Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout


Der Reiterhof Restriktive Foren Willkommen Gast


Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum

  Restriktive Foren
  SM-Stories
(Moderatoren: Billyboy, Roger_Rabbit)
  Der Reiterhof
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
benschoVolljährigkeit geprüft
Story-Writer

Oberfranken


Sklavin dringend gesucht

Beiträge: 190

Geschlecht:
User ist offline
554302812  554302812  
  Der Reiterhof Datum:25.03.11 10:57 IP: gespeichert Moderator melden



Nach dem ich hier schon so viele tolle Geschichten gelesen habe, habe ich mich nun auch entschlossen mal eine eigene zuschreiben.
Ob sie gut ist oder nicht weiß ich nicht aber ich hoffe das ich dies aus euren Kommentaren heraus lesen werde.
Ob das alles so richtig ist was ich schreibe weiß ich auch nicht so recht da meine realen Erfahrungen mit SM leider immer noch recht begrenzt sind da sich der richtige Spielpartner nicht so richtig finden lassen will.
Deshalb hoffe ich auch auf Anregungen wie die Story sich entwickeln soll ein paar Teile habe ich schon fertig doch ich denke das es eine längere Geschichte wird die an manchen stellen auch etwas härter werden könnte aber ich glaube es wird für jeden was dabei sein.
Da es früher in der Schule schon immer hieß bei mir „Rechtschreibung setzen sechs“ bitte ich über Fehler hinweg zusehen man darf mich zwar drauf hinweisen und auch kritisieren aber besser wird es deshalb auch nicht ich verspreche auch mir mühe zugeben.
So Teil 1 folgt in kürze wünsche allen viel Saß beim lesen.



http://www.kgforum.org/display_5_2389_84976.html
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
benschoVolljährigkeit geprüft
Story-Writer

Oberfranken


Sklavin dringend gesucht

Beiträge: 190

Geschlecht:
User ist offline
554302812  554302812  
  RE: Der Reiterhof Datum:25.03.11 11:01 IP: gespeichert Moderator melden


Ich weiß nun darauf ihn das die Geschichte mein Geistiges Eigentum ist und wer diese Kopieren oder auch wo anders Einstellen will sollte mich doch bitte vorher davon informieren.
Nun geht es aber los :

Der Reiterhof
Teil 1
Es ist ein warmer Sommerabend die beiden Freundinnen Ramona und Manuela sahen sich Fotos an. Es waren keine
Fotos bei denen man in glücklichen Erinnerungen schwelgt es waren die Fotos von der Beerdigung ihrer Eltern.
Ramona und Manuela waren so etwas wie Geschwister den man kann sagen sie kennen sich seit Geburt an.
Ramona wurde am 18.11.1983 geboren und zwei Tage später kam Manuela auf die Welt. Ob das jetzt zu fall war oder mehr oder weniger geplant das Wissen sie nicht den ihre Eltern waren auch schon damals sehr eng befreundet und da liegt es nah das sie vielleicht auch über Kinderwünsche gesprochen haben und sich um Interesse des gemeinsamen groß ziehen der Kinder da vielleicht auch etwas abgesprochen haben.
Denn auch was den Bau eines Hauses bedarf schienen sie sich einig zu sein sie bauten beide ein Haus in einem neuen Wohngebiet was als positiven Effekt hat das die Häuser genau neben einander stehen.
Doch jetzt waren sie Tot, sie starben vor über einem Jahr.
Sie waren auf dem Weg zu einem Rockkonzert in Wien und auf dem Weg dahin wurde ihr Bus von einem Lkw auf einer 30 Meter hohen Brücke von der Fahrbahn abgedrängt und stürzte in die Tiefe.
Jetzt ein Jahr danach haben die beiden den Verlust ihrer Eltern gut über Wunden.
Manuela sagte „ Weißt du noch als wir die Bilder von einem Busunfall im Fernsehen sahen und sie sagten das es nur zwei Überlebende gegeben hat.“ „ Ja du hast recht Manuela aber da wussten wir noch nicht das das der Bus war in dem unsere Eltern saßen“ sagte Ramona.
„ Ja aber es dauerte nicht mehr allzu lange bis die Polizei vor deiner Tür stand und uns die Nachricht vom Tot unserer Eltern überbrachte“.
„ Ja Manuela das stimmt so war das , aber zum Glück ist das jetzt alles vorbei und wir haben das alles hinter uns“.
Sie schauten sich wieder die Fotos an. „ Du Ramona sag mal wer war eigentlich die Frau hier“ Manuela zeigte auf eine etwas seltsam gekleidete Frau die auf mehreren Fotos zusehen war.
„ Das war doch die Chefin unsere Eltern“.
„ Ja stimmt aber wie sie heißt und wo sie herkommt weiß keiner“.
Ramona nickte nur nachdenklich doch dann sagte sie „ Sag mal Manuela dein Vater war doch auch Tierpfleger genau wie meiner“.
„ Ja und worauf willst du hinaus“.

http://www.kgforum.org/display_5_2389_84976.html
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
confused
Stamm-Gast





Beiträge: 348

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Der Reiterhof Datum:25.03.11 12:01 IP: gespeichert Moderator melden


der anfang is gut geschrieben ;)

nur finde ich, das der "teil" nicht in sich abgeschlossen wirkt.
Kapitel sollten, finde ich, zumindest an einem gedanklichen absatz enden
Confused?

It does not matter, i will help you!
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Herrin_nadineVolljährigkeit geprüft
Sklavenhalterin

Baden-Württemberg


gib jedem menschen seine würde

Beiträge: 7270

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Der Reiterhof Datum:25.03.11 13:15 IP: gespeichert Moderator melden


hallo benscho,


du hast ein sehr gutes appetitthäppchen geschrieben.

wenn du noch absätze mit einer leerzeile einfügst wirkt das ganze übersichtlicher und ruhiger.

ich hoffe du machst weiter. danke fürs schreiben


dominante grüße von
Herrin Nadine

sucht die nicht vorhandenen igel in der kondomfabrik
_______________________________________________
--------
sucht vergeblich die verschwundenen 3100 beiträge auf dem Beitragszähler
--------

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
drachenwindVolljährigkeit geprüft
Story-Writer

Berlin


Leben und leben lassen

Beiträge: 1361

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Der Reiterhof Datum:25.03.11 15:54 IP: gespeichert Moderator melden


Also ich finde es für einen Anfang für eine Geschichte, unabhängig
jetzt von dem, was erzählt wird, ist alles etwas für meinen Geschmack
viel zu kurz. Noch weiß keiner so richtig, wohin die Geschichte läuft.
Nun ja, die unbekannte Dame, der Beruf ihrer Eltern und der Titel
lassen einige Schlüsse zu. Mal sehen, wohin sie führt.
Lass dich durch meine Meinung nicht vom Schreiben abhalten und
erzähle sie zügig weiter, neugierig bin ich aber!

Achte das Leben!
Urteile erst, wenn du genug weißt und vor allem sei Tolerant!
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Switcher39
Story-Writer



Sobald jemand in einer Sache Meister geworden ist, sollte er in einer neuen Sache Schüler werden. Gerhart Hauptmann  

Beiträge: 135

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Der Reiterhof Datum:25.03.11 20:00 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo benscho, deine Geschichte ist zwar schön geschrieben, aber viel zu kurz...als Faustregel gilt eigentlich so mindestens 1000 Wörter. Versuch mal bei der wörtlichen Rede klar zu machen wer spricht, damit du nicht immer die Namen einbauen musst. Noch ist nichts von irgendwelchen Neigungen zu hören... Oder verheimlichst du uns was? :D
MfG Switcher

Helft mit einen Petplay Bereich ins kgForum zu bringen!!!
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
benschoVolljährigkeit geprüft
Story-Writer

Oberfranken


Sklavin dringend gesucht

Beiträge: 190

Geschlecht:
User ist offline
554302812  554302812  
  RE: Der Reiterhof Datum:26.03.11 09:35 IP: gespeichert Moderator melden


Vielen Dank erstmal für eure Kommentare ich werde versuchen eure Ratschläge in der Zukunft zu befolgen doch vielleicht kommt das auch mit der Erfahrung wenn man mal mehr geschrieben hat von selbst.

Nun folgt Teil 2

Teil 2
„ Na ja unsere beiden Väter waren Tierpfleger meine Mutter Ärztin für Allgemein Medizin und deine war Näherin und alle beim selben Arbeitgeber meinst du nicht auch das das eine etwas seltsame Kombination ist“.
„ Ja schon aber ich weiß auch nicht was die da draußen auf dem Reiterhof gemacht haben“. „ Selbst wenn man sie gefragt hat kamen immer nur so antworten wie sei nicht so neugierig das geht dich nichts an oder du weißt genau das wir darüber nicht reden dürfen, meine Mutter meinte sogar mal das sei Staatsgeheimnis doch ich glaube das meinte sie dann doch nicht ganz ernst“.
Jetzt war es Ramona die überlegte bevor sie sagt „ Weißt du noch als wir das mal raus finden wollten was die da machen und mit dem Fahrrad raus gefahren sind wir sind nur bis zum Fuße des Berges gekommen“. „ Der ganze Berg ist von einem zwei Meter hohen Zaun umgeben und an der Straße die auf dem Berg führt auf dem der Reiterhof steht ein großes Tor mit Wärter“. „ Als wir dem sagten das wir unsere Eltern Besuchen wollen sagte der nur kein Zutritt für unbefugte Personen und als dann unsere Eltern nach Hause kamen durften wir uns eine Standpauke anhören“. „ Wir wüssten doch genau das wir sie auf der Arbeit nicht besuchen könnten und was das soll, ich möchte aber trotzdem mal wissen was die da oben gemacht haben den ein ganz normaler Job war das nicht“.
Manuela dreht den Kopf zu hier und sagte „ Wie kommst du denn darauf“.
„Ganz einfach Manuela wir haben beide wegen der Wirtschaftskrise unsere Jobs verloren aber geht es uns schlecht?“
Sie schaute zu Manuela hinüber die nur mit dem Kopf schüttelte und erklärte weiter.
„ Und warum geht es uns nicht schlecht weil unsere Eltern in 30 Jahren ein hübsches Sümmchen gespart haben obwohl sie die beiden großen Häuser hier her gestellt haben“.
„ Ja das stimmt Ramona das hat mich auch überrascht das meine Eltern 55.000 Euro angespart hatten“.
„ Genau und bei mir waren es sogar 75.000 du glaubst doch nicht ernst haft das man als Tierpfleger und Näherin soviel Geld ansparen kann auch für eine Ärztin ist das zuviel“.
Ramona starte jetzt Löcher in die Luft man hätte fast erahnen können wie sich die Rädchen in ihrem Kopf bewegen wenn da welche gewesen währen.
Nach einer weile holte Ramona tief Luft und meint „ Pass auf Manuela ich will jetzt wissen was da oben auf dem angeblichen Reiterhof los ist ich habe auch schon so etwas wie einen Plan denn irgendwas ist da faul da draußen“.
„ Ich muss jetzt mal John anrufen“.

http://www.kgforum.org/display_5_2389_84976.html
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Switcher39
Story-Writer



Sobald jemand in einer Sache Meister geworden ist, sollte er in einer neuen Sache Schüler werden. Gerhart Hauptmann  

Beiträge: 135

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Der Reiterhof Datum:26.03.11 11:04 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo benscho,
Schön, dass es mit deiner Geschichte so schnell weitergeht. Sie lässt sich meiner Meinung nach schon deutlich besser lesen. Was aber wird sie auf dem "Reiterhof" erwarten? Man wird sehen...
MfG Switcher

Helft mit einen Petplay Bereich ins kgForum zu bringen!!!
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
drachenwindVolljährigkeit geprüft
Story-Writer

Berlin


Leben und leben lassen

Beiträge: 1361

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Der Reiterhof Datum:26.03.11 13:46 IP: gespeichert Moderator melden


So langsam kann man ja ahnen, in welche Richtung es eventuell geht
aber immer noch ein bisschen zu kurz!
Mal sehen, wie es weiter geht.
Achte das Leben!
Urteile erst, wenn du genug weißt und vor allem sei Tolerant!
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Herrin_nadineVolljährigkeit geprüft
Sklavenhalterin

Baden-Württemberg


gib jedem menschen seine würde

Beiträge: 7270

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Der Reiterhof Datum:26.03.11 13:46 IP: gespeichert Moderator melden


hanno benscho,

dann dürfen wir hoffen daß es ein meisterwerk mit mehr absätze mit leerzeilen dazwischen und dreimal solangen fortsetzung wird.

danke für den geilen lesestoff.


dominante grüße von
Herrin Nadine

sucht die nicht vorhandenen igel in der kondomfabrik
_______________________________________________
--------
sucht vergeblich die verschwundenen 3100 beiträge auf dem Beitragszähler
--------

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Latex_MichelVolljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger



Ich liebe meine Lady und leide gerne für sie...im Saverball

Beiträge: 3941

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Der Reiterhof Datum:26.03.11 23:13 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
hanno benscho,

dann dürfen wir hoffen daß es ein meisterwerk mit mehr absätze mit leerzeilen dazwischen und dreimal solangen fortsetzung wird.

danke für den geilen lesestoff.


Ewig nicht hier gewesen, und unser Nadinchen sucht immer noch 3.100 Beiträge und die Absätze der Schreiberlinge.... ich werf mich weg. Somethings never change......

Nadinchen, ein schönes Wochenende und einen extra Absatz für dich....

Busserl....


Sklave und Diener meiner geliebten Lady
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
SteveNVolljährigkeit geprüft
KG-Träger

Köln-Porz


Latex ist cool

Beiträge: 3612

Geschlecht:
User ist offline
latex_steven  
  RE: Der Reiterhof Datum:27.03.11 10:00 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo benscho !

Cooler Anfang !

Einerseits ist es traurig, daß die Mädels keine Eltern
mehr haben. Andererseits könnten sie so auch
nicht die Dummheiten begehen, in die sie jetzt
hineinlaufen ... ... ...

An einer Stelle muß ich Nadine rechtgeben, die
Kapitel sind recht kurz gehalten.

Viele Grüße SteveN



E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
benschoVolljährigkeit geprüft
Story-Writer

Oberfranken


Sklavin dringend gesucht

Beiträge: 190

Geschlecht:
User ist offline
554302812  554302812  
  RE: Der Reiterhof Datum:02.04.11 16:05 IP: gespeichert Moderator melden


Teil 3
Manuela starte ihre Freundin an und meinte zu ihr „ Was willst du jetzt Vö***ln oder was“.
Manche fragen sich jetzt vielleicht wie Manuela von John ausgerechnet auf Vö***ln kommt. Nun die Sache ist eigentlich so:
Beide haben mit Männern eigentlich nicht so richtig viel am Hut denn beide wurden von Männern schon des öfteren enttäuscht und merkten dadurch schnell das es ihnen mehr gibt wenn sie sich gegenseitig sexuelle Befriedigung verschafften . Doch John war da etwas anderes nicht das eine von ihnen mit ihm eine feste Partnerschaft hätte eingehen wollen doch für gelegentlichen Sex war er gut auch fand er die Spielchen die sie mit ihm spielten sehr schön, doch fangen wir vorne an:
Sie lernten John auf der Arbeit kennen und merkten schnell das er trotz seinen nicht besonders ansprechenden Körpers ein ziemlicher Aufreißer war. Er war groß keine frage aber wer ihm betrachte wusste das er bestimmt so 125 kg auf die Waage bringt. Natürlich fragten sie sich woran das wohl liegt, das er so beliebt war bei manchen Frauen.
Schnell fanden sie heraus, dass wohl einige ihrer Kolleginnen bereits mit ihm geschlafen haben, also hackten sie nach.
Nach mehr oder weniger dezenten Fragen stellte sich heraus das der Junge zwischen den Beinen wohl recht gut bestückt sein soll.
Nach ein bisschen hin und her beschlossen sie mit John mal einen Dreier zuprobieren.
Sie mussten auch nicht lange warten bis er versuchte eine von ihnen klar zumachen. Zuerst versuchte er es mit flotten Anmachsprüchen bei Ramona doch die tat so als sei sie nicht an im Interessiert und gab ihm einen kleinen versteckten Hinweis, der wohl übersetzt fast so was bedeuten soll wie, er solle es mal bei Manuela versuchen die sei immer heiß auf Männer.
Also aufgemuntert von dem Tipp ging er zu Manuela und diese lud hin zu sich nach Hause ein.
Abends um 20:00 Uhr klingelte es an der Tür und es war wie erwartet John.
Der schaute nicht schlecht als ihm Manuela nur in BH und Slip bekleidet die Tür öffnete. Dieser meinte etwas überrascht von soviel Freizugigkeit ob sie Zuhause immer so rumläuft und auch jeden die Tür öffnen würde.
„ Ich habe dich ja erwartet John kannst schon mal nach oben gehen, das Schlafzimmer ist die dritte Tür auf der linken Seite.
„ Na du gehst aber ganz schön ran“ erwidert dieser.
Als antwort bekam er „ Na warte mal bis du oben bist und außerdem bist du doch deshalb da hätte ich gedacht, ich komme auch gleich nach kannst dich ja schon mal ausziehen“.

http://www.kgforum.org/display_5_2389_84976.html
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
sub-u.
Stamm-Gast

NRW


think pink

Beiträge: 994

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Der Reiterhof Datum:02.04.11 21:29 IP: gespeichert Moderator melden


bencho,

nicht böse sen, nur das ist arg kurz.

Der Zusammenhang erschliesst sich nicht. Und nutze bitte eine Rechtschreibprüfung.

Bitte nimm dieses Feedback als konstruktive Anregung---

vG
sub-u.

In Demut und Dankbarkeit verschlossen im CS 3000 von meiner Königin. Ja, es muss sein.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
benschoVolljährigkeit geprüft
Story-Writer

Oberfranken


Sklavin dringend gesucht

Beiträge: 190

Geschlecht:
User ist offline
554302812  554302812  
  RE: Der Reiterhof Datum:03.04.11 17:51 IP: gespeichert Moderator melden


Teil 4
Er wusste ja noch nicht genau was sie damit meinen sollte, er dachte das sie gleich hoch kommt und es mit ihm Treiben würde.
Er fackelte nicht lange und ging nach oben doch als er die dritte Tür links öffnen wollte ging diese nicht auf doch gegen über war noch eine Tür vielleicht meinte sie ja diese Tür also mal versuchen und diese lies sich öffnen doch als die Tür offen war stockte ihm fast der Atem von dem was er jetzt da sah.
Auf einem Bett mit Metallgestell auf einer ganz dünnen Matratze lag Ramona. Nicht das sie nur nackt war nein das es hätte er ja auch noch freudig aufgenommen, nein sie lag nackt da und ihre Hände waren mit Handschellen kopfüber an dem Metallgestell des Bettes befestigt.
Auch an ihren Beinen und an den Knöcheln wahren Schellen angebracht die mit den Bettpfosten verbunden wahren und ihre Beine weit spreizte.
Etwas erschrocken sagt er „Ramona was ist hier los“, doch alles was er zuhören bekam war so was wie „ Mmmpppffffhhh“.
Erst als er näher an das Bett heran trat konnte er sehen das sie Geknebelt war das ding in ihrem Mund musste riesig sein den ihre Backen wölbten sich schon nach außen den konnte sie so alleine niemals los werden, doch das war noch lange nicht alles.
Den kleinen Motor vor dem Bett mit dem Gestell und einen Behälter mit blau schimmernder Flüssigkeit sowie den Schläuchen die daran befestigt waren hatte er bereits gesehen. Der Motor drehte sich langsam aber stetig und setzte die Drehbewegung über ein Gestänge in eine vor und Rückwärtsbewegung um. Das Gestänge führte nach oben und führte zu Ramonas Mu***chi in der ein Dildo steckte der so angetrieben wurde. Die kleinen Schläuche mit der blauen Flüssigkeit führten eben falls zu dem Kunstpenis. Unter ihrem Hintern war eine art Bettpfanne zusehen in der sich die Flüssigkeit sammelt die aus ihr herauslief.
Er dachte noch nach was das alles zu bedeuten hatte als er von hinten eine laute strenge Stimme hörte „ Was machst du da das ist die falsche Tür und was glotzt du so dir fallen doch gleich die Augen aus und hab ich dir nicht gesagt du sollst dich ausziehen“.
Als er sich umdrehte schaute er ihr genau in die Augen sie war zwar etwas kleiner als er aber ihre Blicke trafen sich sofort, er konnte ihren stechenden Blicken unmöglich ausweichen.
Er wollte sie ansprechen fand jedoch nicht die richtigen Worte musste erst mal überlegen „ Wa Was, Ausziehen hast du gesagt, ja, ja das hast du aber was ist das da“ er zeigte dabei auf Ramona.
„ Sag mal John bist wohl etwas durch den Wind das ist Ramona die kennst du doch“.

http://www.kgforum.org/display_5_2389_84976.html
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Roger_Rabbit
Story-Writer





Beiträge: 3365

User ist offline
0  0  
  RE: Der Reiterhof Datum:06.04.11 00:54 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Nach dem ich hier schon so viele tolle Geschichten gelesen habe, habe ich mich nun auch entschlossen mal eine eigene zuschreiben.
Tja, lieber "Kollege", wie du bereits aus anderen Kommentaren entnehmen konntest, sind deine auf eine Postkarte passende Kapitel nicht gerade der "Renner" bei den Lesern.
Ich erwäge deshalb, dich zu "Gedichte und andere Geschichten" zu verschieben, da manche Kommentare (inklusive Zitat) mitunter mehr Worte enthalten, als deine angebliche Geschichte. Mit durchschnittlich 400 Wörtern pro Kapitel, liegst du weit unter dem hier erwarteten Niveau.
Zitat
Deshalb hoffe ich auch auf Anregungen ...
Auf alle Fälle in der Länge der einzelnen Abschnitte, die dir schon mehrfach vorgehalten wurde.
Zitat
Da es früher in der Schule schon immer hieß bei mir „Rechtschreibung setzen sechs“ bitte ich über Fehler hinweg zusehen ...
Ja, das ist es eben, worauf man dich auch angesprochen hat. Du mußt keine W*****vorlage abliefern, sondern wie man dir schon ankreidete eine lesbare Geschichte.
Über geringfügige Vehler schaut mancher User hinweg, du darfst aber keinen Zuspruch für einen "Postkartengruß" erwarten.

Bedenke stets, deine Kapitel 1, 2 und 3 beinhalten 397, 441 und 425 Worte und sind weniger, als das erste Kapitel von "Sandras neues Leben" hier. Weder in meinen Augen, noch in denen deiner Leserschaft, sind die "Notizen" eine Geschichte.

Ich bin oft für meine Kritik an einem "Dreizeiler" als angebliche Geschichte gerügt worden, doch unsere Leser verlangen (liest du ja selbst) nach längeren Texten.

Außerdem ist MS-Word dein Freund und Helfer. Ist auf beinahe jedem aktuellen Rechner vorinstalliert und sollte auch zum Vorschreiben verwendet werden.

Beachte bitte diese Wünsche der User, denn als Geschichte kann dieser Zusammenhang hier nicht lange bestehen bleiben.

Mod der SM-Geschichten
Auf Wiederlesen

Detlev
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
SlaveDragon
Sklave/KG-Träger



Was Du nicht willst, das Dir man tu, das füg auch keinem Andern zu

Beiträge: 246

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Der Reiterhof Datum:06.04.11 21:49 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Da es früher in der Schule schon immer hieß bei mir „Rechtschreibung setzen sechs“ bitte ich über Fehler hinweg zusehen man darf mich zwar drauf hinweisen und auch kritisieren aber besser wird es deshalb auch nicht

Ich bin mal so frei und gehe darauf ein: faktisch jedes Textverarbeitungsprogramm (*) hat eine Rechtschreibkontrolle und ein Teil der Fehler wäre allein dadurch bereits gefunden worden. Und auch wer ´ne Sechs hatte, ist i.d.R. deswegen nicht automatisch merkbefreit, also gib Dich nicht auf :). Eine Ansage, dass man auf (egal wie berechtigte) Kritik sowieso nicht eingehen wird, zeugt deshalb eher vom Unwillen als vom Unvermögen, es besser zu machen.

Fast alle hier freuen sich, dass nun auch Du eine eigene Geschichte schreibst (nicht wenige von uns haben Gleiches schon früher getan), aber ein Minimum an handwerklicher Mühe darf man ruhig erwarten und so ein "friß oder stirb"-Kommentar vorab ist kein Freibrief für eine ebenso unbekümmerte wie ungehemmte Verunstaltung der Sprache :-/


Und da Kritik auch konstruktiv sein soll, hier ganz konkrete Vorschläge:
Monsterkettensätze wie diesen hier "Er fackelte nicht lange und ging nach oben doch als er die dritte Tür links öffnen wollte ging diese nicht auf doch gegen über war noch eine Tür vielleicht meinte sie ja diese Tür also mal versuchen und diese lies sich öffnen doch als die Tür offen war stockte ihm fast der Atem von dem was er jetzt da sah." kann man selbst bei ordentlicher Zeichensetzung kaum handhaben, ohne jedoch eigentlich gar nicht mehr - weder als Autor noch als Leser.
Abhilfe ist hier aber total einfach, auch für Dich: einfach in kürzere Einzelsätze zerlegen, z.B.: "Er fackelte nicht lange und ging nach oben. Doch als er die dritte Tür links öffnen wollte, ging diese nicht auf. Doch gegenüber war noch eine Tür. Vielleicht meinte sie ja diese Tür, also mal versuchen. Und diese ließ sich öffnen. Doch als die Tür offen war, stockte ihm fast der Atem von dem, was er jetzt da sah."
Gleich viel besser, oder? Außerdem merkt man dabei, dass gleich dreimal "doch" drin vorkommt. Das mittlere "doch" durch "aber" ersetzen bringt dann nebenbei auch noch sprachliche Abwechslung hinein.

Und noch ein kleiner Tipp: Beim Beginn der wörtlichen Rede bitte kein Leerzeichen nach den eröffnenden Anführungsstrichen, generell steht außer dem sog. Gedankenstrich niemals ein Satzzeichen völlig für sich allein.

Letzter Tipp: Niemals direkt ins Forum formulieren/schreiben. Immer eine Textverarbeitung o.ä. verwenden (*). Texte nach Erstellung etwas "reifen" lassen, also am nächsten Tag nochmal in Ruhe lesen und ggf. überarbeiten, bevor man sie ins Forum kopiert - jeder von uns hat bessere Tage, wo es auf Anhieb toll wird, und schlechtere Tage, wo man nur zäh voran kommt und einem partout keine guten Formulierungen einfallen. Die besseren Autoren hier (wozu ich mich nicht zähle) schreiben sogar mehrere Teile im Voraus, was Ihnen beim Kontrollieren auch gleich hilft, eventuelle Widersprüche zu erkennen und noch vor dem abschließenden Posten ins Forum zu beheben.

So, Ende der Predigt.

Betrachte es bitte nicht als Angriff, denn als solcher ist es ausdrücklich nicht gemeint. Schau Dir einfach mal die Rechtschreibkorrektur von Deinem Schreibprogramm an, dazu ein paar Weblinks anlegen und als Lesezeichen/Favoriten parat halten und natürlich dann auch nutzen (!) wie z.B. duden.de (ist etwas unhandlich, alternaiv pons.de probieren o.ä.) und allen ist geholfen. Es lassen sich sogar Übersetzungsprogramme wie z.B. dict.leo.org dafür zweckentfremden (Wort rein und probieren, zeigt dann ggf. "Orthographisch ähnliche Wörter - Deutsch" an, habs eben mit "messser" ausprobiert ;), die werden aber naturgemäß nicht so gute Ergebnisse liefern.

Kurzfristig hätten alle was davon, langfristig hilft es vor allem Dir selber - natürlich sofern Du das nicht von vornherein ablehnst und blockierst mit Statements wie dem eingangs zitierten. Denn Du kannst Dir bessere Schreibweise durch häufiges Praktizieren ganz einfach "angewöhnen". Klingt vielleicht seltsam, ist aber wirklich so. Viel lesen hat übrigens nahezu den selben Effekt, man gewöhnt sich einfach daran, wie es richtig "aussieht" - aber nicht gerade die BILD oder ähnliche Postillen lesen, die sprachlich i.d.R. meistens leider ebenso grauenhaft sind wie inhaltlich ;)

Eine mögliche Alternative zum selber korrigieren (aber ohne langfristigen Lerneffekt für Dich): Evtl. gäbe es noch die Option, Deine Texte von einem sprachlich versierten Bekannten lesen und zumindest die gröbsten Fehler beseitigen zu lassen. Mit komplett fehlerfreien Texten rechnen die abgehärteten Leser ohnehin nicht (dank mehrfach reformierter Rechtschreibreform weiß sowieso kaum noch jemand, was nun 100%ig richtig ist), aber die Toleranz der Leser hat Grenzen und die sollte man als Autor nicht unnötig ausloten.


So, damit will ich das für dich offenbar weniger erfreuliche Thema abhaken und auf den Inhalt eingehen: auch ich bin gespannt, was Du da noch im Sinn hast - und schließe mich den Bitten an, die Teile deutlich zu verlängern. Deine Beiträge sind teils so kurz, dass es oft nicht mal einen relevanten Handlungsfortschritt gibt, es wirkt wie ein von Kinderhand in kleine Schnipsel zerteilter Text. Oder es ist, als würdest Du ein Buch seitenweise statt kapitelweise veröffentlichen. Das gibt zwar Raum für sehr viele Fortsetzungen, entwertet aber die einzelnen Folgen ganz erheblich, einfach weil nix passiert oder eben nur alle x Seiten mal.

Freundliche Grüße
slaveDragon



(*) Es muss ja nicht immer das kostenpflichtige Microsoft Word sein, falls Geld ein Problem ist. Mit dem Writer von OpenOffice.org bzw. LibreOffice oder mit AbiWord stehen kostenlose Alternativen bereit und es gibt auch noch andere kommerzielle Programme wie z.B. TextMaker (einzeln oder im Softmaker Office), die günstiger sind als MS Word bzw. MS Office. Es gibt natürlich noch viel mehr solcher Programme (sowohl kommerzielle als auch kostenlose), ich habe nur mal ein paar m.E. bekanntere aufgezählt ohne Anspruch auf Vollständigkeit.



P.S. Versehentlich viel zu früh auf Speichern statt Vorschau geklickt, weswegen Änderungen nötig waren; hätte das evtl. auch lieber im Writer oder in Word schreiben und nach Vollendung ins Forum kopieren sollen ;)

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von SlaveDragon am 06.04.11 um 22:38 geändert
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
maximilian24
Stamm-Gast
Forum-Spender


Österreich




Beiträge: 264

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Der Reiterhof Datum:06.04.11 22:36 IP: gespeichert Moderator melden


Lieber Benscho!

Ich finde die Konstruktion in Deiner Geschichte ist sehr faszinierend. Es würde mir leid tun, wenn Du wegen diverser (allesamt gut gemeinte) Kritiken Sorgen hast weiter zu schreiben.

Ich habe Deine Texte und die oben stehenden Kritiken etwas analysiert. Dabei kommt mir der Verdacht, daß Du die Geschichte wie ein Tagebuch handhabst. Gehe ich recht in der Annahme, dass Du den jeweiligen Text frei aus dem Kopf heraus direkt ins Forum schreibst?

Ich habe zwar in diesem Forum noch nicht sehr viel geschrieben. Ich mache es aber so, dass ich den Text einer Geschichte zuerst mit einem Wordprogramm am PC schreibe, dann kontrolliere und die nötigen Verbesserungen eintippe. Zu guter Letzt kopiere ich den Text (sozusagen in einem Zug) und füge ihn hier im Forum ein.

Ganz anders gehe ich vor, wenn ich hier und jetzt einen Kommentar schreibe. Den tippe ich direkt hier ins Eingabefenster des Forums, auch wenn ich dabei fallweise Schreibfehler in Kauf nehme.

Für den seltenen Fall, dass Dein Schreibprogramm keine Korrektursoftware hat, kann ich Dir noch einen weiteren Vorschlag machen: Schreibe die ganze Geschichte auf Deinem PC fertig und schicke diese als Anlage zu einer email an einen Freund, der ein Korrekturprogramm hat. Er wird die gröbsten Rechtschreibfehler korrigieren, vielleicht auch die Geschichte in praktikable Teile zerlegen und Dir dann diese wieder zurück schicken. Dann kannst Du in gewünschten Abständen beliebige Fortsetzungen posten.
Wenn Du willst, kannst Du mir ja eine PN schicken wo wir Details weiter besprechen können.
Bitte schreib weiter, der Inhalt ist zu gut! Außerdem wäre es schade, wenn wir mit unseren Vorschlägen Deinen guten Vorsatz zerstören würden.

Euer Maximilian

Alt werden will jeder, alt sein aber keiner
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Unkeusch
Sklave/KG-Träger

Sachsen


Will irgendwann mal 310 Beiträge geschrieben haben.

Beiträge: 261

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Der Reiterhof Datum:07.04.11 08:34 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo meine Vorschreiber,

die Kapitel sind SEHR kurz, das lässt keine Lesestimmung aufkommen und auch nicht gut strukturiert. Aber der arme Neuschreiber hat es wenigstens versucht (Olympia!) und so oberübel ist die Rechtschreibung nicht.

Es sind jetzt einige Korrekturmöglichkeiten angesprochen worden, die werden wohl beherzigt werden.

Nach 3 Kapiteln ist nun der Einstieg in die Geschichte geschafft und wir lassen uns von den nächsten Werken überraschen...

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
drachenwindVolljährigkeit geprüft
Story-Writer

Berlin


Leben und leben lassen

Beiträge: 1361

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Der Reiterhof Datum:07.04.11 10:21 IP: gespeichert Moderator melden


Also ich kann mich meinen Vorkritkern nur Anschließen. Wichtig ist
doch, du hattest eine Idee und bringst sie zu Papier. Mach trotz
der Kommentare weiter, bis jetzt sind nur welche abgegeben worden,
die dir als Neuschreiberling nur hrlfen können, besser zu werden.

Wie heißt es so schön:
Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen!

Lass uns auf eine Fortsetzung bitte nicht allzu kange warten.
Achte das Leben!
Urteile erst, wenn du genug weißt und vor allem sei Tolerant!
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Seiten(9) «[1] 2 3 4 5 6 7 8 9 »
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2017

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 23 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.06 sec davon SQL: 0.01 sec.