Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout


Was man seinem Sklaven so antun kann :-) Restriktive Foren Willkommen Gast


Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum

  Restriktive Foren
  Die Züchtigung eines Sklaven (Moderatoren: SmartMan)
  Was man seinem Sklaven so antun kann :-)
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
Fuchtel
Stamm-Gast

Franken


Im Locker 02

Beiträge: 199

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Was man seinem Sklaven so antun kann :-) Datum:17.01.10 18:35 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Siro,
das ist mir schon klar, aber jeder (!) der diese Magneten mal in der Hand hat spielt auch erstmal nur mit diesen beiden damit herum.
Fuchtel
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Black Panter
Switcher



Wenn alle wüßten sie wollen,gäbe es keinen mehr der ihnen etwas beibringen könnte

Beiträge: 2834

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Was man seinem Sklaven so antun kann :-) Datum:17.01.10 19:56 IP: gespeichert Moderator melden


Tach Fuchtel

"das ist mir schon klar, aber jeder (!) der diese Magneten mal in der Hand hat spielt auch erstmal nur mit diesen beiden damit herum."

Nein.

Es gibt auch Leute die vorher denken....

Black Panter

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Tuskulum
Erfahrener





Beiträge: 26

User ist offline
  RE: Was man seinem Sklaven so antun kann :-) Datum:18.01.10 16:16 IP: gespeichert Moderator melden


... stellt sich jetzt nur noch die Frage, ob die Form der einzelnen Magnete (Stab, Kugel, Würfel) die (Schmerz-) Wirkung beeinflusst.
Ein Würfelmagnet hat bei gleicher Stärke wie ein Kugelmagnet eine größere Haft- (Auflage-) fläche, d.h. die Kraft wird über eine größere Fläche verteilt, was sich eventuell auf das Schmerzempfinden auswirkt. So kann ich mir vorstellen, dass ein Kugelmagnet schmerzhafter ist als ein Würfelmagnet bei gleicher Haftkraft, da die gleiche Kraft auf einer kleineren Haftfläche wirkt.

Oooooder?

Tuskulum
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Tuskulum
Erfahrener





Beiträge: 26

User ist offline
  RE: Was man seinem Sklaven so antun kann :-) Datum:18.01.10 18:00 IP: gespeichert Moderator melden


ach so!

@ paul_s
@ handsome

ist es möglich, mal das eine oder andere Foto während der Anwendung von euren Magneten zu sehen???

Tuskulum
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
minion
Fachmann

Zürich, Schweiz




Beiträge: 47

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Was man seinem Sklaven so antun kann :-) Datum:19.01.10 18:05 IP: gespeichert Moderator melden


Natürlich musste ich mir auch gleich eine Serie 8mm Magnetkugeln besorgen. Hab sie heute im stillen Kämmerlein für mich ausprobiert bevor ich sie nächstens meiner Herrin überreichen werde.

Ganz schön giftig die Dinger. Ich darf jetzt schon Angst haben wenn meine Herrin diese in die Finger bekommt. Sie hält es bestimmt länger aus als ich es tun werde.

Aber was tut ein Sklave nicht alles für ein strahlendes Lächeln seiner Herrin...eigentlich alles was sie will.

Klasse Geschenkidee

Minion
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
devo86
Einsteiger

Niedersachsen




Beiträge: 5

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Was man seinem Sklaven so antun kann :-) Datum:20.01.10 10:56 IP: gespeichert Moderator melden


Hi Steffi! Ich weiß nun nicht ob es schon genannt wurde, aber ich fände folgendes recht anregend:

sobald dein sklave auf dem bett fixiert ist, hockst du dich über seinen mund, -...- *Entsprach nicht NUB #6 - Moderator* . dabei erhält der sklave leichte schläge auf die hoden. vorher hast du ihm fest versprochen, dass er als belohnung abspritzen darf, doch stattdessen massierst du seinen schwanz nach der prozedur nur ein wenig, biss er steif ist, wartest dann bis er wieder erschlafft, schließt ihn wieder ein und legst dich einfach schlafen ;-)
das sollte recht gemein sein, hoffe ich.

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von SmartMan am 21.01.10 um 16:44 geändert
Liebe Grüße!
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Minipipimännchen
Erfahrener





Beiträge: 36

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Was man seinem Sklaven so antun kann :-) Datum:01.02.10 16:35 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Hallo,


das hört sich ja überaus geil an.

Seit wann bevorzugt Deine Herrin denn diese Praktiken und mußt Du an ihr auch andere intime Dienste leisten ?


Hallo! Ach, schon seit einiger Zeit. Ja, ich bin zum morgentlichen Leckdienst verdonnert. Mein Schwänzchen muss dabei immer unangetastet steif sein. Inzwischen hat sie einen KG besorgt, der für mein kleines steifes Ding viel zu groß und zu weit ist, aber der zum einen über das Schwänzchen auch im erigierten Zustand passt und der zum anderen nochmal die Lächerlichkeit meines Schwänzchens offenbart. Wenn das Schwänzchen schlaff ist, dann ist der KG viel zu schwer und zu riesig für das Kleine... da lacht sie noch viel lauter, wenn man dann sieht, wie verloren es darin rumbaumelt.

Eine Zeitlang war mein erster KG so eng, dass mein Kleines sich gar nicht aufrichten konnte, ohne dass es zusammengequetscht wurde. Das tat oft weh, und es entstanden Druckstellen am Schaft vom Schwänzchen, es wurde ein bisschen wund... und es tat extrem weh, wenn sie mein wundes Schwänzchen benutzen wollte und das langweilte sie... Sie wollte nicht, dass ich herumflenne weil mein Kleines wund ist, sondern weil ich mich so danach sehen eindringen zu dürfen...


Das war aber nicht im Sinne meiner Herrin. Denn dann musste das Kleine wieder mit Wundsalbe eingerieben werden und öfter aufgeschlossen.

Nun hat es Platz in seinem Riesenkäfig...
Gerade habe ich ihr Kuchen geholt und ihr dabei unter dem Tisch die Scheide gestreichelt und ausgeleckt. Mein Kleines ist jetzt noch steif und wird es gerade wieder hier beim Schreiben.

Sie lacht hier gerade und meinte: Hahaha, guck Dir den Winzling an, anderen Schwänzen wäre es jetzt viel zu eng in dem Käfig, aber dein Minipipimänchen .... hahhahaha...


E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
paul_s
Fachmann

Wien und Umgebung


Lebe heute, morgen kann es zu spät sein ;-)

Beiträge: 61

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Was man seinem Sklaven so antun kann :-) Datum:01.02.10 17:47 IP: gespeichert Moderator melden


@ nobody:

Zitat
Hallo,
wie wäre es, wenn Ihr die Kugeln einmal Eurer Liebsten an die Scha...lippen oder den Kit.... hängen würdet??ß :-)
Gruß nobody
Na, das sollten wir uns mal getrauen, sowas zu versuchen!
Was sagst du dazu, Leidensgenosse Handsome? Das Echo würde mehr als heftig ausfallen und wäre vermutlich kaum auszuhalten.... *schüttel*

(abgesehen davon, dass ich ohne Erlaubnis meiner Gebieterin die Spielzeuge gar nicht anrühren darf!)

Obwohl... *hmmmm* ich muss zugeben, dass mich der Gedanke schon ein wenig reizen würde...
So nach dem Motto der Geschichte der <<0>> (da war es das Branding auf dem Handrücken von Sir Steven!): "Ertrage nur EINE Qual, die du mir angetan hast", wären die Magnetkugeln meine Wahl


@Tuskulum
Zitat
So kann ich mir vorstellen, dass ein Kugelmagnet schmerzhafter ist als ein Würfelmagnet bei gleicher Haftkraft, da die gleiche Kraft auf einer kleineren Haftfläche wirkt.

Oooooder?

Tuskulum
Bravo! Vollkommen richtig erkannt! Genauso ist es.
Ich habe das in meinem Beitrag auch unter Bezugnahme auf die Physik so beschrieben

Zitat
ist es möglich, mal das eine oder andere Foto während der Anwendung von euren Magneten zu sehen???
Gute Idee!
Ich werde meine Herrin bitten so ein Foto zu machen und sie um Erlaubnis bitten, es hier einstellen zu dürfen, vielleicht klappt´s ja!


@minion
Zitat
Ganz schön giftig die Dinger. Ich darf jetzt schon Angst haben wenn meine Herrin diese in die Finger bekommt. Sie hält es bestimmt länger aus als ich es tun werde.

Aber was tut ein Sklave nicht alles für ein strahlendes Lächeln seiner Herrin...eigentlich alles was sie will.
Wie recht du hast! Ich verstehe dich vollkommen!
Und das war ja auch meine Motivation, als ich die Dinger das erstemal im Internet sah und meine Lady um Erlaubnis bat, diese bestellen zu dürfen.

Zitat
Hab sie heute im stillen Kämmerlein für mich ausprobiert bevor ich sie nächstens meiner Herrin überreichen werde.
Und??? Hast du deiner Herrin das Geschenk schon überreicht? Konntest du das strahlende Lächeln erkennen und genießen? Oder hat bloß SIE genossen?
Lass uns teilhaben an deinem Leiden....


Euch allen viel Spass beim Dienen und Unterwerfen ;-)

paul_s
ergebener sklave von Ladymina
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Lady Helena
Einsteiger





Beiträge: 15

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Was man seinem Sklaven so antun kann :-) Datum:01.02.10 21:06 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Leute, erst mal ;-).

Ich verfolge das Forum schon seit längerem und habe mich jetzt doch angemeldet. Mein Subbi ist zu meinem Leitwesen kein KG-Träger, aber sehr unterwürfig und folgsam. Leider ist er ebenfalls kein Masochist, er erträgt jedoch gerne Schmerzen für mich

Was ich noch sagen wollte: die Magnetkugeln hab ich bestellt, nur die Kleinen, aber das reicht in dem Fall auch schon *g*. Funktionieren einwandfrei die Dinger, als Tip kann ich aber sagen: nicht zu lange drauflassen, weil sie dann umso schwerer runter gehen und das ist wirklcih schmerzhaft wenn frau die fingernägel in die Haut bohren muss...

Noch ein Beitrag zum Thema "Quälereien":

Gummis: einfach aber effizient und vorallem furchtbar unauffällig....

Also ganz "normale" Haushaltsgummis, vielleicht nicht unbedingt die einfachen für Marmeladengläser, schon die etwas strengeren und dickeren... je strenger, desto höher die Wirkung



Einfach zwischen Daumen und Zeigefinger spannen und Hand auf Subbi auflegen, dann mit der anderen Hand mit dem Zeigefinger spannen und loslassen.

Weiß nicht, ob das hier schon irgendwo steht oder ob euch das zu einfach ist... aber es funktioniert suuuuper, er bekommt nach ner zeit auch ganz schöne Spuren (meiner sah danach auf dem rücken wie getigert aus)


Vergeht zwar nach ner Zeit, aber Subbi ist erst mal ganz gut "markiert"...

Der Vorteil daran ist, dass es ein absolut unauffälliges Werkzeug ist, beim Fensterputzen, beispielsweise kann man sich ohne Probleme damit einfach dicht hinter ihn stellen, ohne dass die Nachbarn große Augen bekommen...
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
minion
Fachmann

Zürich, Schweiz




Beiträge: 47

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Was man seinem Sklaven so antun kann :-) Datum:01.02.10 22:58 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo,

@paul_s

Habe meiner Herrin die Magnetkugeln als Geschenk überreicht. Habe mich schon gleich leidend gesehen, doch wie durch ein Wunder blieb ich an diesem Abend damit verschont. Abgesehen von der Tatsache, das ich bereits ordentlich Dresche erhalten hatte, weil ich mir ungefragt was gekauft hatte. (Damit ist jetzt nicht das Geschenk gemeint) Ich glaube Sie war bereits zufrieden und hat es deshalb bei ein paar Drohungen belassen. Ich weiss allerdings auch, dass meine Herrin alles in Ihrem Kopf speichert und ich damit nicht davonkommen werde :O( Ich bin an diesem Abend auch knapp an einem Branding vorbeigekommen dafür hat Sie mir... (Aus Gründen des Jugendschutzes leider nicht aufführbar)...ich werde jedenfalls lange was davon haben :O)
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
paul_s
Fachmann

Wien und Umgebung


Lebe heute, morgen kann es zu spät sein ;-)

Beiträge: 61

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Was man seinem Sklaven so antun kann :-) Datum:02.02.10 13:33 IP: gespeichert Moderator melden


@minion
Zitat
Hallo,

@paul_s

Habe meiner Herrin die Magnetkugeln als Geschenk überreicht. Habe mich schon gleich leidend gesehen, doch wie durch ein Wunder blieb ich an diesem Abend damit verschont.
...
Ich bin an diesem Abend auch knapp an einem Branding vorbeigekommen dafür hat Sie mir... (Aus Gründen des Jugendschutzes leider nicht aufführbar)...ich werde jedenfalls lange was davon haben :O)

Hi, Leidensgenosse in spe!
Na, dann hast du ja an diesem Abend noch Glück gehabt ;-)
Aber freu dich nicht zu früh, denn du sagtest ja selbst, deine Herrin speichert alles in ihrem Kopf, also wird sie irgendwann auch mal die Kugelchen zum Einsatz bringen

Jetzt hast du mich aber unheimlich neugierig gemacht!! Was ist denn nun geschehen? Wenn du es schon aus Jugendschutzgründen nicht hier ins Forum schreiben kannst, was voll und ganz ok ist, kannst du es mir nicht mittels PM schildern??

Danke jedenfalls für deine rasche Antwort!
LG aus dem Wiener Raum
paul_s
ergebener sklave von Ladymina
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
paul_s
Fachmann

Wien und Umgebung


Lebe heute, morgen kann es zu spät sein ;-)

Beiträge: 61

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Was man seinem Sklaven so antun kann :-) Datum:02.02.10 14:14 IP: gespeichert Moderator melden


Werte Lady Helena!
Zitat
Hallo Leute, erst mal ;-).

Ich verfolge das Forum schon seit längerem und habe mich jetzt doch angemeldet.
Zu Beginn ein herzliches Willkommen in diesem Forum
Es ist immer toll, wenn sich auch dominante Frauen an den Threads beteiligen!

Zitat
Mein Subbi ist zu meinem Leitwesen kein KG-Träger, aber sehr unterwürfig und folgsam
Tja, so kann es schon mal passieren, dass auch Ladies wie Sie - etwa durch Verweigerungen ihrer sklaven - dem Leidwesen frönen müssen *kopfeinzieh*

Gratulation zur Bestellung und zum Einsatz der Magnetkugeln an Sie, Lady Helena!!
Beileid an Ihren sklaven
Wie ich Ihrer Schilderung entnehmen konnte, hatten Sie auch schon mächtig Spass dabei.
Ich kann Ihnen nur beipflichten und Ihren Tipp bestätigen: die Abnahme der Kugeln kann tatsächlich fast noch schmerzhafter sein, als das Tragen selbst. Wie Sie richtig anmerkten, wird durch den - meist erforderlichen - Einsatz der Fingernägel der Herrin, die ohnehin schon strapazierten Hautstellen noch mehr malträtiert *AUTSCH*

Vielen Dank auch für den Hinweis auf die Haushaltsgummis, wobei ich nur hoffen kann, dass meine Herrin diesen Markier-Tipp nicht in die Tat umsetzen wird *zitter*
Will (und kann) kein "Tiger-subbie" sein

Wie lange halten denn üblicherweise diese Tiger-Spuren an?

Mit einer tiefen Verbeugung
paul_s
ergebener sklave von Ladymina
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Lady Helena
Einsteiger





Beiträge: 15

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Was man seinem Sklaven so antun kann :-) Datum:02.02.10 19:40 IP: gespeichert Moderator melden


Hi!

Nicht lange ein paar Stunden vielleicht... kommt natürlich wie gesagt drauf an, vielleicht kann ich euch bald mal ein Foto reinstellen ;-)

Liebe Grüße
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
paul_s
Fachmann

Wien und Umgebung


Lebe heute, morgen kann es zu spät sein ;-)

Beiträge: 61

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Was man seinem Sklaven so antun kann :-) Datum:03.02.10 11:54 IP: gespeichert Moderator melden


@ Lady Helena

Vielen Dank für die rasche und aufschlußreiche Antwort

Ja, ein Foto davon wäre durchaus zu begrüssen und vor allem ausgesprochen nett von Ihnen

Ebenfalls liebe Grüße
paul_s
ergebener sklave von Ladymina
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Handsome
Sklave/KG-Träger

Schweiz


Nur ein absolut devoter Sklave ist ein guter Sklave

Beiträge: 17

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Was man seinem Sklaven so antun kann :-) Datum:04.02.10 16:26 IP: gespeichert Moderator melden


@Paul_s

Habe deine Treads und natürlich auch die anderen Aufmerksam mitverfolgt! Hatte auch wieder regelmässig Kontakt mit diesen Biestern! Ich habe meine Herrin lediglich gebeten mich nicht zu fixieren dabei, damit ich im Notfall eingreifen könnte! Und das entfernen ist noch giftiger als das tragen! Autsch! Ich glaube meine Herrin würde mich lebendig begraben wenn ich Ihr diese Dinger mal wie es nobody schreibt an Ihre S*Lippen setzen würde.

Hier noch eine Spielvariante für Herrinen: Falls ihr mehrere Kugeln besitzt, setzt eurem Sub 2 Kugeln nach abbinden des Hodensacks an die Hautfalten in Richtung Anus, danach setzt ihr weitere magnete auf einer Seite ( wie eine Kette), der Sub darf danach vielleicht auf seinen Knien seine Herrin Oral verwöhnen oder die Füsse seiner Lady massieren, Auf alle Fälle muss er sich unten durch ruhig verhalten, denn wenn da was verutscht, könnt ihr die Blitze welche durch seine Augen schiessen sehen!

Liebe Grüsse an alle Leidensgenossen

Handsome
Sklave und Eigentum von Mistress Mel C
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
paul_s
Fachmann

Wien und Umgebung


Lebe heute, morgen kann es zu spät sein ;-)

Beiträge: 61

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Was man seinem Sklaven so antun kann :-) Datum:08.03.10 19:04 IP: gespeichert Moderator melden


Neues zu den Magnetkugeln!!!

Zitat
Zitat
ist es möglich, mal das eine oder andere Foto während der Anwendung von euren Magneten zu sehen???
Gute Idee!
Ich werde meine Herrin bitten so ein Foto zu machen und sie um Erlaubnis bitten, es hier einstellen zu dürfen, vielleicht klappt´s ja!


Ich habe meine Gebieterin demütig um entsprechende Erlaubnis gebeten!
Sie hat sich - zufrieden schmunzelnd - den ganzen Thread angesehen und dann ihre werte Entscheidung getroffen:
GENEHMIGT!

Und nicht nur das, sondern sie hat bereits - während meiner letzten verdienten und strengen Bestrafung (übrigens für ein wirklich unverzeihliches Vergehen meinerseits *zerknirschtwar*) - Fotos vom Einsatz der Magnetkugeln gemacht *autsch*!!

Sie werden demnächst, nach Freigabe und Anweisung meiner Lady, hier von mir eingestellt.

By the way: Was muss ich beim Einstellen/Hochladen der Fotos beachten? Was muss ich "verpixeln" oder "schwärzen"? Was nicht?
Kann mir da jemand Tipps geben?

Vielen Dank im voraus

Weitere Anregung meinerseits, diesmal an den MOD:
Wäre es nicht schon besser und übersichtlicher, einen eigenen Thread "Magnetkugeln" zu machen. Allerdings sollten dann alle betreffenden Beiträge (und das sind schon eine ganze Menge...) aus diesem Thread dorthin verschoben werden...


Liebe Grüße
paul_s
ergebener sklave von Ladymina
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
SmartManVolljährigkeit geprüft
Staff-Member

Hamburger Randgebiet




Beiträge: 2128

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Was man seinem Sklaven so antun kann :-) Datum:08.03.10 21:51 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat

Weitere Anregung meinerseits, diesmal an den MOD: Wäre es nicht schon besser und übersichtlicher, einen eigenen Thread \"Magnetkugeln\" zu machen. Allerdings sollten dann alle betreffenden Beiträge (und das sind schon eine ganze Menge...) aus diesem Thread dorthin verschoben werden... Liebe Grüße paul_s

Einzelne Postings hieraus können nicht verschoben werden - nur der gesamte Thread.

Du hättest vorzeitig einen separaten Thread eröffnen und von hier aus mittels eines Link darauf hinweisen können. Jetzt jedoch würde dadurch die Diskussion gesplittet - dafür ist sie einfach schon zu weit fortgeschritten, als dass man sie noch als ein Ganzes verlagern könnte.

Zudem: Es können auch nicht Texte, die nicht von dir stammen, hier herausgelöst werden, ohne dass das Einverständnis der verschiedenen User vorliegt. Dein Vorschlag kommt einfach zu spät - das würde nur ein unübersichtliches Kuddelmuddel ergeben. Somit also beim nächsten mal bitte schneller am Ball sein und flotter die Kugeln woanders hinkugeln...

Zitat

Was muss ich \"verpixeln\" oder \"schwärzen\"?

Hier im öffentlichen Bereich ist der Jugendschutz zu beachten. Da die Magnetkugeln unmittelbar auf den Geschlechtsteilen aufliegen, bietet sich für entsprechende Grafiken wohl nur der Ü18-Bereich.

LG

SmartMan

Infos zum Forum: "Einführung - FAQ - Hilfestellung von A bis Z"
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
GummifesselVolljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger





Beiträge: 71

User ist offline
  RE: Was man seinem Sklaven so antun kann :-) Datum:09.03.10 13:29 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Hi Steffi! Ich weiß nun nicht ob es schon genannt wurde, aber ich fände folgendes recht anregend:

sobald dein sklave auf dem bett fixiert ist, hockst du dich über seinen mund, -...- *Entsprach nicht NUB #6 - Moderator* . dabei erhält der sklave leichte schläge auf die hoden. vorher hast du ihm fest versprochen, dass er als belohnung abspritzen darf, doch stattdessen massierst du seinen schwanz nach der prozedur nur ein wenig, biss er steif ist, wartest dann bis er wieder erschlafft, schließt ihn wieder ein und legst dich einfach schlafen ;-)
das sollte recht gemein sein, hoffe ich.


Hihi, da fällt mir glatt der Knebel mit Dildo für "Sie" ein.
Durfte es noch nicht testen, aber ich denke das bei geschickter Anwendung ein wenig Atemtraining damit als Bonus möglich ist.
Und wenigstens Sie hat Spaß dabei... (ich als Sub würde mich Sicherheit turbogeil dabei werden)
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
dragoniaVolljährigkeit geprüft
KG-Träger



meine neugier bestraft mich!

Beiträge: 686

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Was man seinem Sklaven so antun kann :-) Datum:11.12.11 18:56 IP: gespeichert Moderator melden


habe jetzt eine blöde erfahrung gemacht:

Lady_Max hat mir ein kondom übergestreift und danach vorne krätig gezogen,
und das teil auf mein bestes stück geschnepft. großes, zumindest unangenehmes *AUA*.

habe mich ein wenig in meine jugend zurückversetzt gefühlt. da habe ich mit gummiringen
heumexperimentiert und ähnliche erfahrungen gemacht.
cu dragonia, sub von kh lady_max
ich brauch keinen sex, mich fi**t das leben jeden tag. :)
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Labo
Einsteiger

NRW


Alles kann, nichts muss.

Beiträge: 3

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Was man seinem Sklaven so antun kann :-) Datum:10.02.12 07:47 IP: gespeichert Moderator melden


Was gemein ist:
Dem Sklaven die Vorhaut nach vorne ziehen und dann mit Pflaster umkleben.
Die Eichel dabei möglichst weit zum Körper schieben.
So bleibt alles klein, ob es will oder nicht...

Eine Variante hierzu, wäre ein z.B. Röhrchen vor die Eichel halten, dann
die Vorhaut darüber ziehen und dann umwickeln. Danach das Röhrchen
wieder heraus ziehen. Es entsteht ein dünner "Ausgang". So kann der
Kleine wenigstens urinieren, aber mehr halt nicht.
So lässt es sich auch laaange tragen.

Evtl. das Pflaster noch versiegeln.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Seiten(21) «12 13 14 15 [16] 17 18 19 20 21 »
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!

Wir unterstützen diese Aktion

Powered by Forennet.org v 1.2
© all rights reserved, 2017

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 23 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.07 sec davon SQL: 0.01 sec.