Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout


Was man seinem Sklaven so antun kann :-) Restriktive Foren Willkommen Gast


Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum

  Restriktive Foren
  Die Züchtigung eines Sklaven (Moderatoren: SmartMan)
  Was man seinem Sklaven so antun kann :-)
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
Bernhard
Einsteiger





Beiträge: 387

Geschlecht:
User ist offline
  Re: Was man seinem Sklaven so antun kann :-) Datum:04.07.02 15:20 IP: gespeichert Moderator melden


Schade, daß dieses Thema etwas in den Hintergrund getreten ist.

Die dominante Dame (gerade die Anfängerin) erhält vielleicht die eine oder andere Anregung, die Herren Sklaven sehen, wie es anderen ergeht oder erkennen, daß ihre Erziehung fast allgemeingültigen Grundsätzen folgt.

So ist Steffi ebenso wie meine Eheherrin der Meinung, daß wir Männer vorher nicht zu wissen brauchen, ob wir einen Orgasmus bekommen, wir einfach ohne Orgasmus abgemolken werden oder ob garnichts passiert und wir weiter im eigenen Saft schmoren dürfen.

Die Strafmaßnahmen sind schon mal zumindest ähnlich, auch hinsichtlich dessen, was Steffi weiterhin ausführt. Leider schreibt sie nicht, was sie sich selber wünscht. Bei uns ist es so - und wir führen wirklich eine erziehungsorientierte Ehe - daß Eva gelegentlich verführt werden möchte. Das gehört ausdrücklich zu meinen ehelichen Pflichten, ist aber ein zweischneidiges Schwert.

Gelingt es mir nämlich nicht, sie zu verführen, gibt es als Reaktion in der Regel einige saftige Ohrfeigen. Nach dem Motto: Was fällt dem sexistischen Machomann jetzt wieder ein? Je nach ihrer Stimmung gibts dann zusätzlich noch den Rohrstock oder die edle Reitgerte zu spüren. Das Vergnügen ist dann höchst einseitig verteilt. (Um Kommentaren vorzubeugen, Eva kennt sich nur allzu gut mit ihren Lieblingswerkzeugen aus!) Sitzbeschwerden, die bekannten roten "Doppelreiher", die sich erst allmählich zu "blau" wandeln...und in schöner Regelmäßigkeit heiße Tränen. Strafe muß fühlbar sein, als solche auch empfunden werden. Darauf legt Madame größten Wert. Übrigens ist sie aufgrund ihrer Veranlagung nach einer solchen Sitzung so erregt, daß ich entweder "genommen" werde oder ihr zumindest oral Befriedigung verschaffen muß. Eigentlich tue ich dann genau das, weswegen ich kurz zuvor noch streng bestraft worden bin.

Wer nun denkt, ich könne der fälligen Zucht durch Nichtstun entgehen, vergißt meine ehelichen Pflichten. Kommt Eva nach einem Zeitraum von 3 - 4 Wochen zu der Auffassung, ich käme diesen nicht mit der nötigen Verve nach, oder lasse mich zu früh entmutigen, gibt es gleichfalls eine ordentliche Strafe. In der Regel fällt diese sogar strenger aus.

Gerecht ist das nicht. Aber wer redet schon von Gerechtigkeit, jedenfalls kein Mann, der das Glück hat, mit einer dominanten Frau verheiratet zu sein.

Was den ehelichen Verkehr angeht, gleichgültig auf wessen Initiative er zurückgeht: Ich habe mein bestes zu geben. Darf aber keinesfalls ohne  Erlaubnis kommen! Vielleicht hat Eva ja zwei Stunden später nochmal Lust, und möchte auf den gleichen unermüdlichen Einsatz nicht verzichten. Und was ist danach?

Selbst wenn meine Verführungskünste in jeder Hinsicht zufriedenstellend waren - oder gerade deswegen!!! - verlangt Eva stets eine Geste, die ihr zeigt, daß ich mir nicht das geringste darauf einbilde, sie als "Mann" befriedigt zu haben.

Wenn sie endgültig genug von mir hat, genügt ein Wink und ich knie auf dem Bettvorleger. Manchmal schläft sie kurz ein oder ließt irgendetwas. Meine Aufgabe ist zu warten, bis sie mir ihre Aufmerksamkeit schenkt und mich dann demütig zu bedanken. Eigene Erfüllung ist mir an diesen Tagen meistens nicht gestattet.

Frühestens einen Tag danach, kann ich eine entsprechende Frage auch nur andenken.

Steffi hat von verschiedenen Orgasmusarten berichtet. Interessanterweise läuft es bei uns ähnlich. Bestenfalls und das habe ich als besondere Gnade zu verstehen, darf ich meinem Heel- und Nylonfetisch frönen und einen entsprechenden Orgasmus genießen. Es kann auch vorkommen, daß ich in ein Kondom oder in die Toilette onanieren muß. Zeitvorgaben spielen fast immer eine Rolle und wenn ich es nicht schaffe, heißt es halt geil bleiben.

Wie Eva es anstellt, mich möglichst ohne eigene Befriedigung abzumelken und zu was sie mich schon in der Öffentlichkeit gezwungen hat.

Bei Interesse demnächst......Euer Bernhard
(Diese Nachricht wurde am 04.07.02 um 15:14 von Bernhard geändert.)
(Diese Nachricht wurde am 04.07.02 um 15:20 von Bernhard geändert.)
Gehorsam heißt: Können, aber nicht dürfen!
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
JohniVolljährigkeit geprüft
Spenden-Zentrale
Forum-Spender




Forum-Unterstützer

Beiträge: 5780

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  Re: Was man seinem Sklaven so antun kann :-) Datum:05.07.02 21:57 IP: gespeichert Moderator melden


@steffi

bezüglich Gerüch nach Dulcolax-Zäpfchen hilft wunderbar eine große Gummihose über die Windel. Das macht jeder, der inkontinent ist und da geht es auch.

Alternativ geht auch Latex als Meterware. Damit wird dann der gesamte Unterkörper eingewickelt. Das hält bombensicher.


Johni

-----

Dieses Forum braucht mehr als Luft und Liebe.
Dieses Forum braucht Geld. Haltet das Forum am Leben und spendet.

Spenden geht schnell und direkt. Nutzt einfach PayPal und schickt das Geld an spende@kgforum.org.
Auch Überweisungen ist möglich, bitte Kontakt mit mir aufnehmen.

Jede Zuwendung ist für einen guten Zweck.

Vergesst Euer Forum nicht. Was nicht bezahlt werden kann, muss geschlossen werden.

Es ist schließlich auch Euer Vergnügen!

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
JörgX
Gast



  Re: Was man seinem Sklaven so antun kann :-) Datum:06.07.02 01:20 IP: gespeichert Moderator melden


Ein kleiner Vorschlag: Wenig bekleidet mit gut gekühltem Sekt anstoßen (gibt ja öfter einen Anlaß), und damit er noch mehr davon hat, taucht sie sein bestes Stück auch mal ein.

Echt prickelnd :-).

Jörg

PS: Danke, mein Schatz!

(Diese Nachricht wurde am 06.07.02 um 01:20 von JörgX geändert.)
E-Mail Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
155WHVolljährigkeit geprüft
Story-Writer





Beiträge: 788

Geschlecht:
User ist offline
  Re: Was man seinem Sklaven so antun kann :-) Datum:16.07.02 14:20 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Bernhard,

ich habe Dein Posting mit Interesse gelesen.
Schreib doch mal wie es bei Euch weiter geht.

Gruß WH
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Bernhard
Einsteiger





Beiträge: 387

Geschlecht:
User ist offline
  Re: Was man seinem Sklaven so antun kann :-) Datum:21.07.02 20:25 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo WH,

vielen Dank. Ich freu mich immer, wenn jemand Interesse zeigt. Nachdem Karin jetzt zum Rohrstock gegriffen hat, weißt Du ja aus erster Hand, wie schnell eine effiziente Handhabung zu Gehorsam führt. gg, Du siehst, ich verfolge Deine Geschichten ebenfalls.

Bis denne .... Grüße Bernhard
Gehorsam heißt: Können, aber nicht dürfen!
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Gudrun
Einsteiger

Bay




Beiträge: 17

Geschlecht:
User ist offline
  Re: Was man seinem Sklaven so antun kann :-) Datum:21.07.02 22:25 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Heike,
mein Sklave wird als Mädchen für alles gehalten, immer trägt er eine Windel mit Windelhose und darüber ein enges Hosenkorsett mit Bein oder eine lange Miederhose und ein normales Hosenkorsett. Die Verschlüsse im Schritt sind bei allen Korsagen vernäht.
Darüber ist er je nach anfallender Arbeit gekleidet, beim Putzen ein altmodisches Hauskleid, beim Kochen und servieren ein schwarzes Minikleid mit Schürze, Strapsen und Strümpfen mit extrem hochhackigen Schuhen.
Am meisten aufgeregt hat ihn, daß er nähen, stricken, häckeln und sticken lernen musste. Es gab da schon erhebliche Wiederstände zu überwinden, nach dem Motto das habe ich in der Schule schon nicht gemacht jetzt auch nicht. Aber ein Tag in einem extrem eng geschnürtem Korsett mit viel Bewegung im Freien haben ihn dann doch überzeugt, daß nur das gemacht wird was ich sage.
Derzeit übet er gerade das Stehen in Ballett - Heels.
Nachdem er in vier Wochen kaum Fortschritte gemacht hat, habe ich mir ein Mittel einfallen lassen um die Übungen effektiver zu machen.
Er steht derzeit auf einem sogenanneten Wooden Pony, das in der Höhe so eingestellt ist, daß er im Stehen keine Probleme hat, sobald er aber nachlässt, sitzt er auf dem schmalen Grat des Ponys. Da dies nicht angenehm ist, sind mittlerweile die Trainingserfolge deutlich angestiegen.

Schöne Grüße Gudrun
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
chainslave
Erfahrener

Raum 7


Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Gegner der Freiheit.

Beiträge: 36

Geschlecht:
User ist offline
  Re: Was man seinem Sklaven so antun kann :-) Datum:28.07.02 11:10 IP: gespeichert Moderator melden


Sehr geehrte Steffi,

spielt doch einfach mal das gute alte "Sklave ärgere Dich nicht", das ist ein recht nettes Züchtigungsspiel.

Du nimmst einfach 6 Züchtigungsinstrumente und nummerierst sie von 1 - 6 durch, also z.B. Paddel = 1, Reitgerte = 2, Neunschwänzige = 3, Rohrstöckchen = 4, etc.

So nun braucht man noch einen Würfel und los kann es gehen. Der Sklave(in) würfelt nun das Instrument aus, mit welchem er gezüchtigt wird, die
Herrin/Herr dann die Anzahl der Schläge.

Die Mathematik erlaubt hier natürlich unzählige Varianten (für die etwas härter gesottenen Subs - oder wenn extrem über die Strenge geschlagen wurde / werden soll) z.B. indem man die gewürfelten Augen des Instruments mit den gewürfelten Augen der Schläge multipliziert.

Dieses Spiel kann natürlich noch in Zahllosen anderen Varianten gespielt werden:

z.B. Fair wie Herrin / Herr nun mal sind, wird ausgewürfelt wieviele Tage Sub keusch gehalten wird, wieviele Stunden, Tage, Sub am Prager steht oder im Käfig sitzt, etc.

Dann gibt es bei verschiedenen Gesellschaftsspielen ja auch Würfel mit unterschiedlichen Farben, statt Augen. Dieser Würfel kann so eingesetzt werden, daß verschiedene Körperpartien des Sklaven/in mit Fingerfarben in den entsprechenden Farben angemalt werden. Nun kann auch die zu züchtigende Körperpartie ausgewürfelt werden.
(Vorsicht: nicht jede Körperpartie eignet sich für jedes Züchtigungsinstrument).

Das ganze Spiel kann natürlich auch im wahrsten Sinne des Wortes als Gesellschaftsspiel gespielt werden, wenn man einen entsprechenden Kreis von Gleichgesinnten kennt.
Dann wird z.B. ausgewürfelt welche(r) Sub welchem Dom zur Verfügung steht. Oder welche(r) Sub nun wieviele Minuten im Fetishoutfit ums Haus laufen darf, etc.,

Ich finde ein recht nettes Spiel mit wahrlich durchschlagendem Unterhaltungswert.

Viel Vergnügen wünscht: Chainslave

PS. Solltet Ihr noch einen Mitspieler suchen, meldet Euch.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
kurt
Einsteiger





Beiträge: 5

Geschlecht:
User ist offline
  Re: Was man seinem Sklaven so antun kann :-) Datum:16.09.02 05:44 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Steffi
Sommerzeit - Mückenzeit
dein Sklave freut sich bestimmt mal eine Stunde
Nackt im Wald zu stehen
PS: für jeden Mückenstich gibt es danach zur Belohnung einen Schlag mit der Reitgerte
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Bodo
Stamm-Gast

Rosenheim


Geht nicht, gibts nicht.

Beiträge: 212

Geschlecht:
User ist offline

496656140  496656140  496656140  496656140  bodomuehlhausen@yahoo.de  
  Re: Was man seinem Sklaven so antun kann :-) Datum:22.09.02 22:41 IP: gespeichert Moderator melden



Zitat

mein Sklave wird als Mädchen für alles gehalten, immer trägt er eine Windel mit Windelhose und darüber ein enges Hosenkorsett mit Bein oder eine lange Miederhose und ein normales Hosenkorsett. Die Verschlüsse im Schritt sind bei allen Korsagen vernäht.
Darüber ist er je nach anfallender Arbeit gekleidet, beim Putzen ein altmodisches Hauskleid, beim Kochen und servieren ein schwarzes Minikleid mit Schürze, Strapsen und Strümpfen mit extrem hochhackigen Schuhen.
Am meisten aufgeregt hat ihn, daß er nähen, stricken, häckeln und sticken lernen musste. Es gab da schon erhebliche Wiederstände zu überwinden, nach dem Motto das habe ich in der Schule schon nicht gemacht jetzt auch nicht. Aber ein Tag in einem extrem eng geschnürtem Korsett mit viel Bewegung im Freien haben ihn dann doch überzeugt, daß nur das gemacht wird was ich sage.
Derzeit übet er gerade das Stehen in Ballett - Heels.
Nachdem er in vier Wochen kaum Fortschritte gemacht hat, habe ich mir ein Mittel einfallen lassen um die Übungen effektiver zu machen.
Er steht derzeit auf einem sogenanneten Wooden Pony, das in der Höhe so eingestellt ist, daß er im Stehen keine Probleme hat, sobald er aber nachlässt, sitzt er auf dem schmalen Grat des Ponys. Da dies nicht angenehm ist, sind mittlerweile die Trainingserfolge deutlich angestiegen.

Schöne Grüße Gudrun


Hallo Gudrun, ich finde es total geil wie Du drauf bist aber das mit dem stricken und hekeln ist schon ein wenig krass. Ich sträube mich seit meiner Schulzeit auch gegen diese bescheuerte Handarbeit. Ich habe aber meine Topflappen von meiner Mutter hekeln lassen. Bei der Lehrerin von meinem Sohn war ich schon. Ich habe Ihr gesagt das sie den Kindern kochen oder anderes beibringen sollen aber nicht diese Hekel bzw. Strickerei. sehe ich nicht ein.

Lieben gruß
Bodo
Ich war 24/7 TPE Sklave.
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
steff97
Gast


0
User ist offline 0
  Re: Was man seinem Sklaven so antun kann :-) Datum:22.09.02 23:13 IP: gespeichert Moderator melden


Was haltet ihr von Jukpulver unterm KG
Bestimmt eine Demütigung wenn der Sub die ganze Zeit versucht sich zu kratzen es aber kaum möglich ist.

E-Mail Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Marius
Einsteiger



carpe noctem

Beiträge: 7

Geschlecht:
User ist offline
  Re: Was man seinem Sklaven so antun kann :-) Datum:22.09.02 23:37 IP: gespeichert Moderator melden


oder brennesseln?
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
SteffiVolljährigkeit geprüft
Keyholder



Langsam tasten wir uns an 24/7 heran (2 Schritt vor, einer zurück ;-)

Beiträge: 66

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Was man seinem Sklaven so antun kann :-) Datum:04.08.06 20:34 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo,

nach langer Schreibabstinenz möchte ich meinen alten Diskussionsfaden fortsetzen.

Bei uns hat sich inzwischen einiges ergeben. Wir sind einige Schritte in Richtung 24/7 gegangen. Wir leben unsere Passion nur Phasenweise aus. Ich bestimme, Anfang und Ende. Die Phasen werden allerdings immer länger und haben sich derzeit auf ca. 3 Wochen und länger eingependelt.

Mein Schatz hat inzwischen einen funktionierenden KG und erheblich weniger Orgasmen als früher. In den Spielphasen gar keine.

Er hat gehorsam zu sein, absolut und sofort ohne Widerworte. Da ihm das leider nicht immer sofort gelingt, macht er in unseren Spielphasen schmerzhafte Zeiten durch.

Besonders gern benutze ich eine elektrische Fliegenklatsche, die man für 5 Euro bei der Metro oder für 40 Euro bei MEO kaufen kann ;-)
Dazu muss ich ihn allerdings in seinen Pranger einspannen, da er sonst nicht still hält, besonders beim Einsatz an den Hoden.

Schwere Verfehlungen ahnde ich mit Finalgon, dass sich auf den Hoden ebenfalls recht gut zur Verhaltenskorrektur eignet.

Natürlich sind auch Rohrstock und diverse Schlaginstrumente immer wieder von besonderem erzieherischen Wert.

Neben dem geforderten absoluten Gehorsam hat er sich als Daueraufgabe zu rasieren, darf die Toilettentür nicht abschließen und muss die Toilettenbrille hochklappen - erst dann darf er sich setzen.

Leider klappen diese wenigen Vorgaben noch nicht einwandfrei, weshalb die Erziehung noch nicht abgeschlossen ist. Wenn diese Aufgaben sitzen, kommen Weitere, wie das Tragen von Strings und einiges Andere hinzu.

Soviel erst mal für Heute,

Viele Grüße,
Steffi
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
kedo
Sklave



sklave von Yaguar

Beiträge: 1409

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Was man seinem Sklaven so antun kann :-) Datum:04.08.06 22:51 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Besonders gern benutze ich eine elektrische Fliegenklatsche, die man für 5 Euro bei der Metro oder für 40 Euro bei MEO kaufen kann ;-)
hm, Yaguar kaufte unlängst so ein teil im strauss für runtergesetzt, ich glaube, ca. 4 € und es ist auf der menschlichen haut nicht zu spüren, fliegen fallen auch nicht um.
was machen wir falsch? was hat der hersteller falsch gemacht? ;)
neue batterien sind drin.
beste grüße, kedo

________________________________________

"der kopf ist rund, damit das denken die richtung ändern kann" francis picabia
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
SteffiVolljährigkeit geprüft
Keyholder



Langsam tasten wir uns an 24/7 heran (2 Schritt vor, einer zurück ;-)

Beiträge: 66

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Was man seinem Sklaven so antun kann :-) Datum:05.08.06 14:40 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Kedo,

das Teil das ich gekauft habe hat einen schwarzen Griff und eine gelb umrandete Gitterfläche.

Wenn man auf einen gelben Knopf drückt, leuchtet eine LED.

Wenn man dann mit der Gitterfläche die Haut berührt, knackt es vernehmlich und es "funkt".

Dass es höllisch weh tut, glaube ich allein schon deswegen, weil ich manchmal mit den Fingern an die Gitterfläche komme (zum Beispiel, wenn ich seine Hoden zurückziehe um sie zu "schocken".

An Fliegen habe ich es allerdings noch nicht probiert, dazu kann ich nichts sagen ;-)


Vielleich habt Ihr ein anderes Gerät, oder es ist kaputt?

Viele Grüße,
Steffi
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
SlaveSven78
Einsteiger

Freiburg


Nach dem die Frauen jahrtausende lang unterdrückt wurden, haben sie nun das Recht uns Männer zu versklaven.

Beiträge: 5

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Was man seinem Sklaven so antun kann :-) Datum:06.08.06 17:35 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Steffi,

ich hätte da 3 Spielideen die auch meine Herrin Sandra gerne mit mir praktiziert:

1. Lass Deinen Sklaven mit angelegtem Humbler kochen und Dich bedienen. Ist sehr erniedrigend und für die Herrin einer wunderschöner Anblick.

2. Benutz Deinen Sklaven als Kerzenständer. Dabei muß mit zur Seite ausgestreckten Armen stehen und bekommt auf jede Hand ein Teelicht. Senkt er dabei die Arme, bekommt der die Kerze unter die Handfläche ;).

3. Wenn Dein Sklave es wieder mal nicht mehr aushält vor Geilheit: Gib ihm ein Stück Seife in dem Mund (natürlich vorher nass machen ;) ) und lass ihn dann wichsen. Kurz bevor er kommt muß er die Seife aus dem Mund nehmen und draufspritzen. Anschließen muß er die Seife sauberlecken. (Hier mußt Du vielleicht mit der Peitsche ein bißchen nachhelfen ;) ). Dabei vergeht ihm jedenfalls das wichsen.

Viel Spaß
Gruß
Sven
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
kedo
Sklave



sklave von Yaguar

Beiträge: 1409

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Was man seinem Sklaven so antun kann :-) Datum:06.08.06 18:57 IP: gespeichert Moderator melden


hallo Steffi,
so ähnlich sieht unsere klatsche auch aus, aber es gibt da sicherlich zig verschiedene modelle. entweder es ist tatsächlich kaputt oder ... nein, ich bin nicht zu maso. Yaguar (beim fühlen) und ich haben praktisch keine wirkung verspürt.
beste grüße, kedo

________________________________________

"der kopf ist rund, damit das denken die richtung ändern kann" francis picabia
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
degum2005
Erfahrener

Norddeutschland


Gummi bringt's

Beiträge: 21

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Was man seinem Sklaven so antun kann :-) Datum:10.08.06 06:14 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Steffi,

meine Eheherrin praktiziert einige der hier angesprochenen Sachen. Außerdem hat sie eine Ausstattung Miederhose/Longline-BH bereit, die mir deutlich zu klein sind, in die ich mich bei Verfehlungen für eine angemessene Zet hineinzwängen darf.

Fast vergessen, aber gerade im Einsatz: Cheerleader-Strumpfhosen eignen sich auch für eine stramme Sklavenhaltung.

degum

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von degum2005 am 15.08.06 um 07:24 geändert
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
kedo
Sklave



sklave von Yaguar

Beiträge: 1409

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Was man seinem Sklaven so antun kann :-) Datum:18.08.06 09:47 IP: gespeichert Moderator melden


was zeichnet Cheerleader-Strumpfhosen denn besonders aus? kenne die nur mit nacktem bein.

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von kedo am 18.08.06 um 09:48 geändert
beste grüße, kedo

________________________________________

"der kopf ist rund, damit das denken die richtung ändern kann" francis picabia
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
degum2005
Erfahrener

Norddeutschland


Gummi bringt's

Beiträge: 21

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Was man seinem Sklaven so antun kann :-) Datum:19.08.06 05:16 IP: gespeichert Moderator melden


@ kedo

Kommt auf die Art. Einerseits ist es meist stabilere Ware (45 und mehr DEN) und es gibt welche mit Kompressionseffekt. Und die halt in der knapperen Größe.

degum
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
devoter_keuscher_bengel
Fachmann

Mitteldeutschland


Sklave mit CB2000

Beiträge: 65

Geschlecht:
User ist offline
devBengel83  
  RE: Was man seinem Sklaven so antun kann :-) Datum:19.08.06 12:19 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo ihr lieben :)

zuerst mal muss ich sagen wie genial ich diesen Thread finde, anregungen werden hier genannt die das Herz eines jeden Sklaven höher schlagen lassen können. Natürlich haben die werden Ladies und Herren auch was davon klar *g*

Eine Frage an Steffi, was ist "Finalgon" das hattest du in denem letzten Beitrag erwähnt.

Ich finde es immer wieder schön wenn mit den Bedürfnissen des Sklaven gespielt wird. Zum Beispiel lieben es viele devote Männer Frauen verwöhnen zu können, klar, vorrangig mit der Zunge. Hält man nun einen Sklaven keusch und sein Verlangen wächst, wäre es doch chic, ihm z.b. kleinigkeiten wie haribos am abend zum essen zu geben die vorher (teilweise) von der Herrin eingeführt worden sind und so den unverkennbaren Duft und Geschmack der Herrin ausweisen, ihm aber nicht genau das geben was er sich dabei wünscht. Weitergedacht finde ich auch knebel Reizvoll die aus Slips bestehen, welche Sie vorher in sich hatte, ein keuscher Sklave der so versorgt, den Geschmack der Herrin auf der Zunge hat, ohne sie tatsächlich lecken zu dürfen würd in der Regel rasend vor Geilheit, herrlich *g*

Angelehnt an Steffis Idee mit der "Kerze an der Wand" viel mir ein das der Sklave auch auf dem Rücken, mit bis zum zur Brust angewinkelten Beinen, liegen könnte. so kann der Sklave das gute Stück ebenfalls überm gesicht hängen haben, außerdem kann man jedoch durch schläge auf seinen allerwertesten und ggf. Wachstropfen den Guten anspornen, eine ordentliche Menge zusammenzubringen soll ja genügend für das Gesicht und den Mund übrig bleiben, außerdem würde ich empfehlen den Saft aus dem Gesicht von ihm auf sich verteilen zu lassen, im gesicht kanns ja doch scharf reagieren und brennen, abwischen ist dann aber nicht, sondern nur "umlagern" auf dem Körper des Sklaven *g*

Nunja viele gute Ideen wurden ja schon geliefert so dass mir spontan nicht viel eingefallen ist. aber step by step denke ich :)

Liebe Grüße
devoter keuscher bengel :)
Erst ein keuscher Mann ist ein vollkommener Mann :)
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Seiten(21) «1 2 [3] 4 5 6 7 8 9 10 »
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!

Wir unterstützen diese Aktion

Powered by Forennet.org v 1.2
© all rights reserved, 2017

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 23 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.07 sec davon SQL: 0.01 sec.