Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout


Der Ehefrau dienen Restriktive Foren Willkommen Gast


Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum

  Restriktive Foren
  Die Züchtigung eines Sklaven (Moderatoren: SmartMan)
  Der Ehefrau dienen
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
melrose
Sklave/KG-Träger

Oberbayern


Die große Welt ist zu den Füßen der Frau.

Beiträge: 99

Geschlecht:
User ist offline
  Der Ehefrau dienen Datum:09.11.14 20:52 IP: gespeichert Moderator melden


Seit 14 Jahren zusammen, davon 7 Jahre verheiratet und 3 Kinder (bis 7 Jahre).
Schon immer geniese ich es mich der Frau hinzugeben und mich unterwürfig zu geben. Meine Frau sagt, dass sie mit meiner devoten Seite nichts anfangen kann. Ich glaube, dass sie sehr dominant ist, aber diese Seite noch nicht entwickelt hat.

Wir hatten eigentlich immer verbale Auseinandersetzungen wegen Kleinigkeiten, weil ich immer meinen Kommentar zu allem abgegeben habe ("Ja, aber..."). Irgendwie war das immer nur zermürbend und sorgte nur für schlechte Stimmung. Seit etwa einem dreiviertel Jahr halte ich meine Klappe. Spar mir meine Kommentare und mach letztendlich was sie will. Seitdem haben wir nur gute Stimmung und keine einzige Auseinandersetzung mehr. Und das bei 3 Kindern. Die Beziehung ist insgesamt qualitativ deutlich besser geworden. Sie spricht überhaupt wieder mehr mit mir.

Außerdem versuche ich alle Hausarbeiten zu erledigen, wenn ich zu Hause bin. Das geht schon JEDEN TAG in der früh los bevor ich in die Arbeit fahre. Ich stehe auch immer vor ihr auf und mache das Frühstück für die ganze Familie. Räume JEDEN Abend noch die Spülmaschine aus. Nach dem Frühstück räume ich auch alles wieder auf, mache die Küche komplett sauber, sauge, putze Bad und Klo und verlasse das Haus erst wenn alles erledigt ist.

Ich stelle ihr auch schon den Kaffee fertig hin oder serviere ihn ihr ins Bad. Sie setzt sich an den gemachten Tisch und frühstückt und kümmert sich eigentlich nur um sich. Schenke ihr auch den Kaffee nach und sorge für den Nachschub vor allem auch für die Kinder. Sie hat dazu nie etwas groß gesagt, nur gelegentlich, dass ich fleißig bin.

Außerdem kümmere ich mich um die komplette Wäsche. Bügele ihre Sachen und putze ihre Schuhe.
Am Anfang war es ihr eher unangenehm, wohl weil sie denkt, dass das irgendwie ungewöhnlich ist und ich ihren (Putz-) Plan durcheinanderbringen würde. Aber inzwischen muss sie wohl gemerkt haben, wer ihre Sachen bügelt. Gesagt hat sie dazu aber noch nie was.

Inzwischen steht sie auch ganz selbstverständlich vom Esstisch auf ohne irgendwas in der Küche zu helfen. Unangenehme Arbeiten lässt sie auch liegen, wohl weil sie weiß, dass ich es mache (z.B. Backblech sauber machen).
Den Müll im ganzen Haus hat sie bestimmt auch schon ein dreiviertel Jahr nicht mehr entsorgt. Wenn keine Mülltüte drin ist schmeißt sie ihren Müll einfach in den Behälter, so nach dem Motto selber schuld, wenn er keine Tüte rechtzeitig reinbringt. Erst gestern habe ich wieder ihre Damenbinden aus dem Badbehälter gefischt und in eine Tüte. Selbst wenn der Müll direkt an der Haustüre steht geht sie vorbei und läßt ihn liegen. Jeden Tag mache ich ihre Haare aus dem Badewannensieb.

Wenn ich die Kinder ins Bett bringe, muss ich danach noch bis spätnachts Küche und Wohnung aufräumen, während sie meist schon längst im Bett liegt und liest.

Wenn sie abends einen Termin hat, muss ich meinen Termin zwangsläufig streichen. Sie teilt mir nur den Termin mit. Diskussionen darüber unterlasse ich dann lieber. Immer schön die Klappe halten.

Am Wochenende stehe ich dann oft den ganzen Tag in der Küche und am Wäscheständer, während sie meist mit den Kindern oder sonstwo unterwegs ist. Ein Kind bleibt dann meistens daheim. Sie teilt mir nur mit, wann das Essen fertig sein soll. Dann koche ich immer vom Feinsten. Letztes hat sie zu mir gesagt, dass ich ja alles gut geschafft habe und das sie es so gern möge. Inzwischen glaube ich, dass sie dafür sorgt, dass ich auch ja zu Hause bleibe. Ist mir auch ehrlich gesgat ganz recht, habe die ganze Woche genug um die Ohren.

Sie nimmt alles so hin sagt aber nie groß was dazu. Ich geniese es hingegen sehr ihr so zu dienen; teilweise erregt es mich sogar (vor allem beim Bügeln). Ihre Freundinnen kriegen es auch schon mit und freuen sich und kichern teilweise mit meiner Frau. "Ihr habt ja eine tolle Arbeitsteilung" oder "Das nächste mal bringe ich auch meine Wäsche mit!". Oder: "Das ist ja wie in einem Hotel bei Euch."
Unsere Beziehung hat sich seitdem deutlich verbessert. Man will es kaum glauben. Aber es wirkt. Zu tun gibt es für meine Frau immer noch genug.

Die wichtigsten Regeln in meiner Ehe sind: 1. Klappe halten 2. nur reden wenn man gefragt wird 3. die Regeln der Eheherrin beachten.

Irgendwie habe ich die Hoffnung, dass sie dadurch ihre dominante Seite entwickeln kann. Irgendwie muss mann ja anfangen. Gibt es hier ähnliche Erfahrungen? Meinungen?

Der Frau dienen und zu ihren Füßen
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
melrose
Sklave/KG-Träger

Oberbayern


Die große Welt ist zu den Füßen der Frau.

Beiträge: 99

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Der Ehefrau dienen Datum:10.11.14 21:13 IP: gespeichert Moderator melden


Fast 600 mal gelesen. Aber kein einziger Kommentar. Keine Meinung?

Würde mich schon interessieren..
Der Frau dienen und zu ihren Füßen
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
JohniVolljährigkeit geprüft
Spenden-Zentrale
Forum-Spender




Forum-Unterstützer

Beiträge: 5792

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Der Ehefrau dienen Datum:11.11.14 02:47 IP: gespeichert Moderator melden


Da würde mir irgendwie der Benefit fehlen. Es muss ja nicht gleich eine SM-Show sein. Aber irgendeine Reaktion. Man kann nur Sklave sein, wenn man in dieser Position anerkannt ist. Und irgendwie ignoriert sie Dich völlig.


Johni




Dieses Forum braucht mehr als Luft und Liebe.
Dieses Forum braucht Geld. Haltet das Forum am Leben und spendet.

Spenden geht schnell und direkt. Nutzt einfach PayPal und schickt das Geld an [email protected]
Auch Überweisungen ist möglich, bitte Kontakt mit mir aufnehmen.

Jede Zuwendung ist für einen guten Zweck.

Vergesst Euer Forum nicht. Was nicht bezahlt werden kann, muss geschlossen werden.

Es ist schließlich auch Euer Vergnügen!

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
m sigi
Stamm-Gast





Beiträge: 379

User ist offline
  RE: Der Ehefrau dienen Datum:11.11.14 05:31 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo melrose,

schön zu lesen, wie Du Deine Frau verwöhnst. Darf ich fragen, was Du genau Dir von Deiner Frau wünschst?

Wie reagiert Sie eigentlich, wenn Du etwas oder mehreres mal nicht machst?

Ich wünsche Dir eine schöne Woche.

Liebe Grüße

Sigi
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
DevotusVolljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger



Das Sagen gebührt der Herrin, der sklave hat zu gehorchen

Beiträge: 220

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Der Ehefrau dienen Datum:11.11.14 12:10 IP: gespeichert Moderator melden


Mach doch mal einfach wenig bis nichts und warte auf die Reaktion. Hat sie dich schon mal körperlich erzogen ?
Hab ihr noch Verkehr, wenn ja...wie oft
Sklave,KG-Träger, DWT,Cuckold auf der Suche
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Thömchen
Stamm-Gast
Forum-Spender


14195 Berlin


KG macht glücklich

Beiträge: 386

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Der Ehefrau dienen Datum:11.11.14 13:46 IP: gespeichert Moderator melden


Ja, da ist doch die große Frage, wie man die Ehefrau dazu bringt, nicht nur den Dienst zu genießen, sondern auch selbst etwas dazu zu tun.
Das Problem hatte ich in meiner Ehe auch. Ein Umschwung kam mit einem KG, aber schon vorher vorbereitet durch viel miteinander reden, und dann auch in Gesprächsgruppen zu gehen.
Und je mehr sie erkannte, daß es mehr Leute gibt, die so leben, desto mehr kam sie aus sich heraus. Aber ich schätze mal, der größte Kick als echter Start zu einem neuen Leben war die Anschaffung des KG und die Erfahrung der Schlüsselgewalt.
Also viel Glück! Und Geduld!!!
Sklave, KG-Träger, DWT, Windelliebhaber
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Tomgun
Einsteiger





Beiträge: 9

User ist offline
  RE: Der Ehefrau dienen Datum:11.11.14 19:51 IP: gespeichert Moderator melden


ich kann dir jetzt leider nicht sagen wie es genau bei anderen läuft, aber meine Frau erwartet in etwa das selbe von mir, ohne Peitsche oder seinesgleichen.
Was Sie sagt ist bei uns Gesetz und wird gemacht.
Die Aufgabenverteilung bestimmt Sie, i.d.R. habe ich alles im Haushalt zu machen, wie du auch.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
melrose
Sklave/KG-Träger

Oberbayern


Die große Welt ist zu den Füßen der Frau.

Beiträge: 99

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Der Ehefrau dienen Datum:13.11.14 22:36 IP: gespeichert Moderator melden


@ Johni:
Im Moment habe ich schon mal den Benefit, dass es mir total Spaß macht sie zu bedienen und die kleinen Entwicklungsschritte bei ihr zu beobacheten. Freue mich schon nach der arbeit auf sie und was mich wieder erwarten wird.

Außerdem ist unsere Ehebeziehung wirklich gravierend besser geworden. Haben so gut wie keine Auseinandersetzungen mehr. Wenn doch, dass ist es jedoch nicht mehr so giftig. Reden deutlich mehr miteinander.

Ich denke, es war vor allem notwendig, dass die Fronten nun geklärt sind. Seit sie sieht, dass ich ihre Anordnungen befolge, öffnet sie sich deutlich mehr. Deswegen spricht sie auch wieder mehr mit mir. Und irgendwann, hoffe ich, wird auch alles andere folgen.

Die letzten Jahre kann man auch nicht in wenigen Monaten ausgleichen und wegwischen. Ich denke, dass braucht umgekehrt genauso lange bis es wieder gut ist und sich stabilisiert hat, wie es sich auch langsam verschlechtert hat. Ich denke, dass sie die volle Gewissheit und Sicherheit nun auch einfach noch nicht hat. Dass wird bestimmt noch etwas Zeit dauern. Geduld ist hier vielleicht der beste Ratgeber.

Sie ist im innersten auch sehr verletzlich und sensibel und weiß dass ich sehr hart sein kann bzw. konnte. Aber eigentlich war ich nur hart, weil ich dachte dadurch in ihr was bewirken zu können, "weil man ja als Mann auch mal Klartext reden muss". Aber dass ging eigentlich alles nach hinten los und hat gar nichts gebracht oder verbessert. Nur dass es eher alles noch schlechter wurde.

Immerhin darf ich ihr auch schon wieder mal die Füsse verwöhnen und küssen. Das hat sie früher sehr geliebt und dann auf einmal abgelehnt.

Grundsätzlich ist es auch sehr schwierig mit 3 Kindern, weil man fast gar keine Zeit alleine, für sich oder für uns hat. Zudem gibt es eben viel Alltag zu erledigen. Deswegen bleibt für sie auch noch genug zu tun übrig.

Wahrscheinlich ist jetzt das was ich leiste, dass was sich eine Frau eigentlich grds. in einer Partnerschaft an Mithilfe erwartet.

Rom wurde auch nicht in einer Nacht erbaut und neue Wege entstehen, indem man sie geht.



Der Frau dienen und zu ihren Füßen
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
melrose
Sklave/KG-Träger

Oberbayern


Die große Welt ist zu den Füßen der Frau.

Beiträge: 99

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Der Ehefrau dienen Datum:13.11.14 22:58 IP: gespeichert Moderator melden


@ m sigi:

[/i]Darf ich fragen, was Du genau Dir von Deiner Frau wünschst?

Tasächlich wünsche ich mir vor allem, dass sie sich mir wieder mehr öffnet und auch auf mich zugeht. Mittelfristig wäre es schon schön wenn sie mir direkter Anordnungen gibt und erzieht. Dass sie einach fordernder wird. In kleinen Schritten merkt man auch Fortschritte. Mir ist es tatsächlich ein Anliegen mich ihr zu unterwerfen und ihr zu dienen.
Im Moment glaubt sie wohl auch ich mache dass alles nur, damit sie mit mir Sex machen will. Wir haben seit dem letzten Kind, mit Schwangerschaft und Stillen seit drei Jahren keinen Sex mehr miteinander. Einmal versucht.

Eigentlich lebe ich never inside gerade. Vorher hatten wir ein halbes Jahr fast jeden Tag Sex, weil sie auch nicht gleich schwanger geworden ist. Dann gar nicht mehr. Irgendwie würde mich daher auch ein KG reizen, aber soweit ist sie noch lange nicht. Alles was auch nur in Verbindung einer Domina gebracht werden könnte lehnt sie ab, obwohl sie meiner Ansicht sehr dominant ist.

Vielleicht bringe ich sie gerade dazu sich mal näher mit ihrer dominanten Seite auseinanderzusetzen. Bisher hat sie das nicht wirklich. Teilweise haut sie Sätze raus, das glaubt man nicht. Heut morgen hat sie erst gesagt: "Schön, dass mein Mann den ganzen Haushalt schmeißt." oder: "Wenn Du mit dem Haushalt fertig bist, darfst du in die Arbeit fahren!"



Wie reagiert Sie eigentlich, wenn Du etwas oder mehreres mal nicht machst?
Wenn ich eine ihrer Anordnungen nicht befolge, dann reagiert sie schon sehr sauer. "Ich habe dir doch schon gesagt..." "Du weißt doch..."

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von melrose am 13.11.14 um 23:09 geändert
Der Frau dienen und zu ihren Füßen
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
melrose
Sklave/KG-Träger

Oberbayern


Die große Welt ist zu den Füßen der Frau.

Beiträge: 99

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Der Ehefrau dienen Datum:13.11.14 23:03 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Mach doch mal einfach wenig bis nichts und warte auf die Reaktion. Hat sie dich schon mal körperlich erzogen ?
Hab ihr noch Verkehr, wenn ja...wie oft


Ich glaube dann würde sie denken, dass ich eingeschnappt bin und doch alles nur kurzfristig war von mir. Sie würd es registrieren und dann halt einach wieder selber machen.
Körperlich hat sie mich noch nie erzogen. Glaube dass wird sie auch nicht machen, weil sie sehr gegen Gewalt ist.

Die letzte 3 Jahre hatten wir einmal Sex versucht. Aber für beide Seiten eher unbefriedigend.
Der Frau dienen und zu ihren Füßen
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
melrose
Sklave/KG-Träger

Oberbayern


Die große Welt ist zu den Füßen der Frau.

Beiträge: 99

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Der Ehefrau dienen Datum:13.11.14 23:05 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Ja, da ist doch die große Frage, wie man die Ehefrau dazu bringt, nicht nur den Dienst zu genießen, sondern auch selbst etwas dazu zu tun.
Das Problem hatte ich in meiner Ehe auch. Ein Umschwung kam mit einem KG, aber schon vorher vorbereitet durch viel miteinander reden, und dann auch in Gesprächsgruppen zu gehen.

Wie war Eur Leben und ihr Verhalten vorher? Wie lange hat der ganze Prozess gedauert?
Der Frau dienen und zu ihren Füßen
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Thömchen
Stamm-Gast
Forum-Spender


14195 Berlin


KG macht glücklich

Beiträge: 386

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Der Ehefrau dienen Datum:13.11.14 23:37 IP: gespeichert Moderator melden


@coming soon
Sehr früh in der Ehe hatten wir eine intensive sm-Phase, doch die hat sie abgebrochen. Lag wohl an der ersten Schwangerschaft. Dann war erst mal Sendepause, auch nach dem zweiten Kind.
Sie erlaubte mir aber, mit einer privaten Herrin Spielkontakt zu haben, denn wir waren uns beide klar darüber, daß ich eben ein sub war.
Als die Kinder dann größer wurden, übernahm sie die Führung. Wir hatten gemeinsam besprochen, daß wir mit einem KG beginnen würden. Darauf bauten wir dann auf.
Die Durststrecke waren über 10 Jahre, aber immer im Gespräch, keine Heimlichkeiten.

Sklave, KG-Träger, DWT, Windelliebhaber
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
melrose
Sklave/KG-Träger

Oberbayern


Die große Welt ist zu den Füßen der Frau.

Beiträge: 99

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Der Ehefrau dienen Datum:14.11.14 09:11 IP: gespeichert Moderator melden


Wie sah die Dursstrecke genau aus ? Wieso war es eine ?
Der Frau dienen und zu ihren Füßen
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Thömchen
Stamm-Gast
Forum-Spender


14195 Berlin


KG macht glücklich

Beiträge: 386

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Der Ehefrau dienen Datum:14.11.14 12:40 IP: gespeichert Moderator melden


Diew Antwort ist einfach:
Wenn man eine Frau liebt, möchte man alles mit ihr teilen. Wenn aber die dunkle Seite der Sexualität von Zeit zu Zeit überhand nimmt und man dies mit einer anderen Frau ausleben kann/darf/muss, dann schafft das ständig ein schlechtes Gewissen.
Und da war es eine Erlösung, als sie zuerst meine Schlüsselherrin wurde, und schließlich eine aufregende Eheherrin.
Sklave, KG-Träger, DWT, Windelliebhaber
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
melrose
Sklave/KG-Träger

Oberbayern


Die große Welt ist zu den Füßen der Frau.

Beiträge: 99

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Der Ehefrau dienen Datum:14.11.14 17:33 IP: gespeichert Moderator melden


Wie oder was lief dann in den 10 Jahren körperlich oder sexuell zwischen dir und deiner Frau? Hab persönlich auch gerade etwas die Sorge dass die Lust bei meiner Frau dauerhaft schwindet.
Der Frau dienen und zu ihren Füßen
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
m sigi
Stamm-Gast





Beiträge: 379

User ist offline
  RE: Der Ehefrau dienen Datum:14.11.14 20:00 IP: gespeichert Moderator melden



Hallo melrose,

danke für Deine offene und ausführliche Antwort. Ich finde auch Sie macht schon schöne Ansätze ("darfst du in die Arbeit fahren") , und es wird einfach noch dauern. Aber das mit der Geduld ist einfach so eine Sache.

Vielleicht wäre es nicht schlecht, Ihr zu verdeutlichen, dass Du dies alles nicht machst, um entlich Sex mit Ihr zu haben, sondern für Sie.

Bitte halte uns auf dem laufenden.

Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.

Liebe Grüße

Sigi
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
melrose
Sklave/KG-Träger

Oberbayern


Die große Welt ist zu den Füßen der Frau.

Beiträge: 99

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Der Ehefrau dienen Datum:15.11.14 13:57 IP: gespeichert Moderator melden


Die Eheherrin hat dann heute um 9:30 mit den beiden Großen das Haus verlassen. Ich war dann mit dem Kleinen noch beim Friseur und Einkaufen. Sachen die nur für mich sind (z. B. Wein, obwohl sie dann selber mittrinkt ) muss ich selber kaufen. Seitdem war ich auch bis jetzt mit Kochen , Putzen und Aufräumen beschäftigt.

Zum Abschied hat mir die Eheherrin noch mitgeteilt, dass ich Mittagessen kochen soll und hat mir direkt dass Rezept unter die Nase gehalten: Hühnereintopf mit Reis.

Ich Liebe meine Frau
Der Frau dienen und zu ihren Füßen
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Thömchen
Stamm-Gast
Forum-Spender


14195 Berlin


KG macht glücklich

Beiträge: 386

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Der Ehefrau dienen Datum:15.11.14 19:55 IP: gespeichert Moderator melden


@melrose
Neugierig bist du ja gar nicht!
Wir haben ein ganz normales Stino-Liebesleben geführt, mit allem, was dazugehört, nur eben nicht sm.
Sonst wären ja wohl auch kaum zwei Kinder entstanden.
Die Furcht, daß es ganz ohne geht, brauchst Du sicher nicht zu haben.
Sei nur hübsch brav, dann gibt es auch ab und zu eine Belohnung. Sie ist ja schließlich nicht aus Eis
Sklave, KG-Träger, DWT, Windelliebhaber
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
melrose
Sklave/KG-Träger

Oberbayern


Die große Welt ist zu den Füßen der Frau.

Beiträge: 99

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Der Ehefrau dienen Datum:15.11.14 22:39 IP: gespeichert Moderator melden


Ich würde es eher so nennen, dass ich gerne Erfahrungen lesen würde, da man doch sehr allein seinen Gedanken überlassen ist
Der Frau dienen und zu ihren Füßen
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Thömchen
Stamm-Gast
Forum-Spender


14195 Berlin


KG macht glücklich

Beiträge: 386

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Der Ehefrau dienen Datum:16.11.14 15:17 IP: gespeichert Moderator melden


@melrose:
Sei nicht böse, es war ja eher scherzhaft gemeint. Und ich kann gut verstehen, daß Du mit Deinen Gedanken manchmal allein bist. Das geht uns wohl allen so.
Und da gibt es letztlich nur eine Abhilfe: Miteinander reden. Und mal in so einen Gesprächskreis gehen.
Vermutlich soll man hier keine Reklame für andere Medien machen, aber in der Zeitschrift "Schlagzeilen" sind Adressen von Gesprächskreisen zu finden.
Sklave, KG-Träger, DWT, Windelliebhaber
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Seiten(6) «[1] 2 3 4 5 6 »
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Powered by Forennet.org v 1.2
© all rights reserved, 2017

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 23 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.05 sec davon SQL: 0.00 sec.