Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout


Bücher und Filme - Rezensionen und Diskussionen Restriktive Foren Willkommen Gast


Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum

  Restriktive Foren
  Offtopic-Board (Moderatoren: Staff-Member, bluevelvet)
  Bücher und Filme - Rezensionen und Diskussionen
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
GummimikeVolljährigkeit geprüft
Sklave

Lehrte


Immer Elastisch bleiben.Gummi find ich gut!

Beiträge: 4026

Geschlecht:
User ist offline
Gummimikey  
  RE: Bücher und Filme - Rezensionen und Diskussionen Datum:18.06.08 00:06 IP: gespeichert Moderator melden


Kleiner Lesetipp gibts als Buch zum Kaufen oder als PDF zum runterladen.
Die Geschichte des Bastard Assis(tenten)from Hell
Der BAfH ist ein adminan einer Uni irgendwo in deutschland und es gibt Interessante einblicke ins Studentenleben und Computerabstürze der kampf mit der reisekostenstelle und der BSfH Bastard Sekretärin from HellHier gibts die kompletten Texte des BAfH und die Übersetzung des orginals BOfH
BAfH

Habe den 1.teil von einem Exfreund bekommen und als ich auf Montage war gelesen


[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Gummimike am 18.06.08 um 10:44 geändert
Don´t Dream it! BE IT!!!
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Titanic500Volljährigkeit geprüft
Story-Writer

Lemwerder


Heute beginnt der Rest meines Lebens

Beiträge: 512

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Bücher und Filme - Rezensionen und Diskussionen Datum:18.06.08 00:51 IP: gespeichert Moderator melden


Schön, der Thread läuft wieder ...
MICHI
(www.titanic500-home.com)
(www.michaelstrehlau.de)

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
GummimikeVolljährigkeit geprüft
Sklave

Lehrte


Immer Elastisch bleiben.Gummi find ich gut!

Beiträge: 4026

Geschlecht:
User ist offline
Gummimikey  
  RE: Bücher und Filme - Rezensionen und Diskussionen Datum:18.06.08 14:47 IP: gespeichert Moderator melden


Eine leseprobe um euch auf den BAfh vorzubereiten.
Ist aus Bastard Ass(i) goes Overseas BAgO
Das Institut, mein neuer Arbeitsplatz also, wurde anlaesslich der
Uebernahme durch Prof. Icewater umbenannt in ’Applied Research in
Semi-Conducting Hyperwavelets’.
Also aendere ich den Namen fuer unsere Sub-Domain um in:
ARSCH.berkeley.edu
Der alte Name war sowieso viel zu langweilig! Natuerlich gehen
jetzt alle Reply-Mails an die Mitarbeiter erstmal ins Nirwana.
Aber wer moechte ernsthaft behaupten, dass email eine 100%ige
Kommunikationsform darstellt? Na, bitte!
Waehrend die Mitarbeiter beim Lunch sind, inspiziere ich mit
einem Zweitschluessel aus Gingers Schreibtisch die Labs, ob auch
ueberall ordnungsgemaess die Mikrophone angeschlossen sind. Man
moechte doch moeglichst on-line mitbekommen, was die Mitarbeiter
fuer Sorgen haben!
Bei einer der alten Sparcs ist der Bildschirm nicht gesperrt und
ein gelber Zettel klebt an der Tastatur:
’Please do not log out! I forgot my password!’
Ich notiere mir den Usernamen, georgia, fuer spaeter und haenge
einen zweiten, roten Zettel darunter:
’Hey, security dump ass! Use the command passwd to set a new
password immediately - or you can try to find an account in
Nevada!!!
Signed: System Ops’
Dann - damit die Kollegen auch mal was zu lachen haben - gebe ich
Georgias ’passwd’-Befehl einen neuen Alias:
’rm -r $HOME’
(LEGAL DISCLAIMER: DON’T TRY THIS ONE AT HOME!
KEEP IN MIND: I’M AN EXPERT - YOU’RE PROBABLY NOT!)
Auf meinem weiteren Rundgang schaue ich mir alle Bueros - vor
allem die mit Blick aufs Golden Gate - genau an. Meine Wahl
faellt auf ein besonders geraeumiges Eckzimmer, ziemlich genau
gegenueber von Prof. Icewaters heiliger Residenz an anderen Ende
des Gebaeudes. Der gegenwaertige Besitzer ist unser Financial
Director, Harold McGain; zumindest steht das an der Tuere. Noch!
Zurueck in meinem cubicle recherchiere ich kurz den guten McGain
im Computersystem der Univerwaltung. Seinen Daten nach zu
urteilen, scheint er zu der ganz braven Sorte zu gehoeren. Zu
aergerlich aber auch! Ich moechte schon aufgeben, da finde ich in
seinen ’medical records’ eine kilometerlange Liste von Allergien,
an denen der gute Direktor leidet! Unter anderen vertraegt er
kein Katzenhaar!
Am naechsten Tag lockt mich tumultartiges Treiben auf den Gang.
Eine Traube von Mitarbeitern und Studenten guckt durch die offene
Tuere in McGains Buero, aus dem periodische Geraeusche wie aus
DooM, Level 56, zu hoeren sind:
"Hhrrchh! Hhhhrrrrccchhh!"
Ich draenge mich durch die Schaulustigen. Director McGain ist
krebsrot bis dunkelviolett im Gesicht, reisst die vorquellenden
Augen auf und absorbiert offensichtlich nur noch eingeschraenkt
Sauerstoff. Ginger und Prof. Icewater stehen kopflos am Telefon
und beratschlagen hektisch, ob und welchen Notdienst sie
alarmieren sollen. (Nebenbei bemerkt, in USA eine schwierige
Frage: die einen nehmen nur Cash, die anderen wenigstens
Mastercard und die ganz vornehmen - aber auch die teuersten -
nehmen alle ueblichen Zahlungsmittel, sogar Checks!)
Ich betrete souveraen den Ort des dramatischen Geschehens, fuehle
kurz den rasenden Puls und inspiziere die unteren Augenlider des
keuchenden Direktors. Dann frage ich ihn:
"Sind Sie etwa Allergiker?"
"Hhhhrchhh! Hrchaa!"
McGain nickt muehsam.
"Alles klar", sage ich zu Prof. Icewater.
"Sehen Sie die violetten Flecken in seinem Gesicht? Und die
typischen lila Ohren? Ein akuter Anfall von
Sonnenlicht-Allergie!"
"Hhhhrrchrchhh??!"
"Wir muessen ihn schleunigst aus diesem Raum fortschaffen! Ich
schlage vor, wir tragen ihn vorlaeufig in mein Buero. Das hat
kein Sonnenlicht."
Zwei kraeftige Studenten packen mit an, und wir bugsieren den
schlaffen McGain in mein cubicle. Den ganzen Weg lang erlaeutere
ich der besorgten Prof. Icewater die Symptome dieser
lebensgefaehrlichen Allergie:
"... hat gerade in Sued-Kalifornien in letzter Zeit massenhaft
zugenommen. Kann sogar zum Tode durch Ersticken fuehren, wenn
man die Patienten nicht sofort vom Tageslicht isoliert..."
"Hhhhrchhhhrrrchhh!!!"
"... gerade noch rechtzeitig.... nur gut, dass ich da schon
Erfahrung hatte... kann unmoeglich in diesem hellen Buero
bleiben..."
In meinem dunklen cubicle geht es den Director sofort sichtlich
besser. Er bekommt zwar immer noch keinen Ton heraus, aber die
lila Farbe wandelt sich in ein gesuenderes Pink. Prof. Icewater
ist schwer beeindruckt. Sie fragt, wie ich die
Sonnenlicht-Allergie so schnell erkannt haette, ob ich etwa
auch...? Ich beeile mich, sie des Gegenteils zu versichern:
"... nein, nein, keine Sorge... hab’ nur mal erlebt, wie so ein
armes Schwein auf einer Aussichtsplattform in Kabul an
Sonnenlicht-Allergie eingegangen ist; einfach erstickt, Sie
verstehen? Ganz lila ist er angelaufen und hat Blut aus allen
Poren geschwitzt; die Zunge hing ganz blau geschwollen aus dem
Mund, und dann ist er ratzfatz verendet. Und das Ganze nur, weil
auf der bloeden Plattform kein Schatten war, und sie den armen
Kerl nicht schnell genug zurueck in den Lift schaffen konnten,
weil eben zu dem Zeitpunkt schon wieder mal der Strom
ausgefallen war. Sie wissen ja, wie oft in diesen Laendern der
Strom ausfaellt, nicht wahr?"
"Hhhhhhrrrrrcccchhhhh!!!"
Prof Icewater zuckt zusammen; dann schaut sie sich unauffaellig
in meinem dunklen cubicle um. Ich hatte vorher extra alle Lampen
bis auf eine kleine, 15-Watt-Schreibtischlampe ausgeschaltet.
Fuenf, vier, drei, zwo, eins, ...
"Wie waere es eigentlich, wenn Sie mit McGain tauschen wuerden?"
fragt sie mich besorgt.
"Hhrrcchh?!!"
Ich tue so, als ob ich diesen ueberraschenden Vorschlag erst
ueberdenken muesste. Dann nicke ich nachdenklich.
"Jaaaaa, das ginge vielleicht. Man koennte dann den neuen
Netzknoten Theta gleich in McGains Buero installieren, und ich
haette bei der Installation leichter die Kontrolle darueber.
Ja, doch. Ich denke das ginge schon..."
Keine sechs Stunden spaeter - McGain ist noch nicht mal von
seinem Hausarzt zurueck - sind die beiden Bueros schon umgezogen.
Als erstes schraube ich den Zuluftschacht der Klimaanlage auf und
hole den alten Lumpen heraus, den ich gestern stundenlang am Fell
der Katze meiner Nachbarn gerieben habe.
Schliesslich will ich nicht riskieren, auch noch
Sonnenlicht-Allergie zu bekommen...
Copyright (c) Florian Schiel 1997
Don´t Dream it! BE IT!!!
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
bluevelvetVolljährigkeit geprüft
Staff-Member



Ich kann allem widerstehen, nur nicht der Versuchung.

Beiträge: 5627

Geschlecht:
User ist offline
1  1  
  RE: Bücher und Filme - Rezensionen und Diskussionen Datum:21.06.08 06:42 IP: gespeichert Moderator melden


Nachdem der ganze ZAP- und Abi-Stress nachgelassen hat, hab ich mir einen schon länger bestehenden Lektürewunsch erfüllt:

Dalai Lama: Die Welt in einem einzigen Atom. Meine Reise durch Wissenschaft und Buddhismus. Berlin 2005; 240 Seiten

In diesem gut zu lesenden Buch beschreibt der 14. Dalai Lama, wie er in jungen Jahren als Hinterlassenschaft seines offenbar schon recht weltoffenen Vorgängers in den Räumen des Potala-Palastes ein Teleskop, eine Uhr und einen Filmprojektor findet, die ein lebenslanges Interesse an Technik und Naturwissenschaft begründen. Die Verhandlungen, die er als junges Staatsoberhaupt mit Mao und Co. im Peking führen musste, haben ein Begleitprogramm, das sein Interesse weiter weckt. Die Flucht nach Indien und die vielen späteren Reisen bringen ihn mit bekannten Naturwissenschaftlern und Philosophen in Kontakt, die ihn mit moderner Evolutionstheorie, Relativitätstheorie und Quantenphysik bekannt machen. Dies alles ist in dem Buch sehr eingängig beschrieben, wobei der Dalai Lama die Errungenschaften der westlichen Moderne, soweit möglich, mit entsprechenden Theorien der buddhistischen Tradition zu vergleichen sucht, aber auch den impliziten Reduktionismus vieler Naturwissenschaftler kritisiert. Die besondere Stärke des Buddhismus ist hier natürlich die Theorie des Bewusstseins, die auf jahrhundertelanger meditativer Erforschung beruht. Der Dalai Lama stellt diese, darin dem Ansatz Ken Wilbers in Die drei Augen der Erkenntnis nicht unähnlich, als methodisch gesicherten und intersubjektiv nachvollziehbaren Erkenntnisweg dar. Dabei setzt er sich allerdings nicht mit den Ansätzen von Freud, Jung, Assagioli u. a. auseinander. Auch scheint er über keinen Begriff historisch-hermeneutischer Wissenschaften zu verfügen. Nichtsdestotrotz handelt es sich um sehr starke Passagen des Buches. In den letzten Kapiteln seines Buches befasst sich der Autor mit den Chancen und Gefahren moderner Gen-Technik.

Ich fand das Buch sehr lohnend, einmal der Inhalte wegen, aber auch als Dokument der Aneignung einer modernen Weltsicht durch einen Menschen, der in einer ganz anderen Tradition groß geworden ist.

Bluevelvet


[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von bluevelvet am 21.06.08 um 06:59 geändert
Hier könnt ihr Bücher und Filme vorstellen!

Neue Forumsteilnehmer könnt ihr im Board Ich bin neu hier begrüßen!

Infos zum Forum: Einführung - FAQ - Hilfestellung von A bis Z

Petition gegen die Trinkwasserprivatisierung

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
BiriturongoVolljährigkeit geprüft
Einsteiger

Zürich




Beiträge: 3

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Bücher und Filme - Rezensionen und Diskussionen Datum:25.06.08 15:23 IP: gespeichert Moderator melden


"Das Beste zum Schluss" mit Jack Nicholson und Morgan Freeman

Ein ruhiger, lustiger aber auch nachdenklicher Film ... Jack Nicholson spielt das was er am besten kann: Einen 'rummotzenden arroganten Millionär (Milliardär?). Morgan Freeman einen KFZ-Mechaniker. Beide lernen sich im Krankenhaus kennen, beide haben die Prognose nur noch ein paar Monate zu leben. Und wollen ein paar Sachen erleben, die sie noch nie machen konnten. "Einen mächtigen Moment erleben", "Die schönste Frau der Welt küssen", "Lachen bis die Tränen kommen"... Das ganze ist so angenehm dargestellt und doch vergisst man nicht, dass sie beide nicht mehr lange haben...

Fazit: Ein guter Film, klischeehaft, nachdenklich machen aber auch zum mitlachen...

Mein Favorit im Film ist die Aufklärung des edlen Kaffees.... :-)

Gruss
Biri
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
BiriturongoVolljährigkeit geprüft
Einsteiger

Zürich




Beiträge: 3

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Bücher und Filme - Rezensionen und Diskussionen Datum:26.06.08 16:03 IP: gespeichert Moderator melden


"Sterben für Anfänger"

oder "Was auf einer Beerdigung alles schief laufen kann..."

Der Film beginnt damit, dass zur familären Trauerfeier im Haus der Witwe die falsche Leiche "geliefert" wird... Die Nichte des Verstorbenen bringt Ihren Künftigen mit, der vor lauter Nervosität, den Schwiegervater in Spe wieder zu treffen, erst mal ein paar Valium schluckt. Dummerweise war's kein Valium, sondern ein Cocktail aus LSD und ein paar anderen Drogen, die der Neffe des Verstorbenen nach der Beerdigung seinen Kumpels geben wollte... Die Söhne des Verstorbenen werden dann auch noch mit pikanten Fotos des zwergenwüchsigen Lovers Ihres Vaters erpresst und das Chaos wird durch Onkel Alfie komplettiert...

Für Fan's des schwärzeren Humors ist dieser Film zum Kugeln...

Fazit: Lustig, morbide, abgedreht... sehr sehenswert....

Mein Favorit: Hast Du hier auch gerade den Hund gesehen???

Gruss
Biri
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
bluevelvetVolljährigkeit geprüft
Staff-Member



Ich kann allem widerstehen, nur nicht der Versuchung.

Beiträge: 5627

Geschlecht:
User ist offline
1  1  
  RE: Bücher und Filme - Rezensionen und Diskussionen Datum:10.07.08 21:32 IP: gespeichert Moderator melden


Zu Beginn der Woche habe ich mich mal wieder mit ins Kino schleppen lassen und mir den Film Kung Fu Panda angesehen. Und um das Fazit gleich vorwegzunehmen: Der Film ist einfach nur klasse!

Inhalt: Der Panda Po ist von Natur aus faul und gefräßig, und letzteres sieht man ihm auch an. Er arbeitet in der Nudelküche seines Vaters und träumt davon, ein großer Kung Fu-Kämpfer zu sein. Der große Kung Fu-Meister Shifu, der seine Schüler Monkey, Crane, Viper, Tigress und Mantis jahrelang geschunden hat, wird zu seinem weisen Mentor, der Schildkröte Oogway, gerufen, um zu erfahren, dass dieser geträumt habe, der bösartig gewordene Ex-Schüler Shifus, Tai Lung, würde aus dem eigens für ihn gebauten Hochsicherheitsgefängnis ausbrechen. Deshalb soll jetzt der Drachenkrieger bestimmt werden, der es dann mit Tai Lung aufnehmen soll. Da dies ein öffentliches Großereignis werden soll, wird Po von seinem Vater beauftragt, den zusammengelaufenen Leuten Nudelsuppen zu verkaufen. Po würde aber lieber der Zeremonie beiwohnen und versucht sich mit einem mit Feuerwerksraketen bestückten Stuhl über das inzwischen geschlossene Tor zu katapultieren ... was ihm derart gut gelingt, dass er zu aller Überraschung zum Drachenkrieger bestimmt wird. Shifu steht nun vor der Aufgabe, in kürzester Zeit aus unserem gefräßen Faulpelz einen gestählten Kung Fu-Kämpfer zu machen ...

Selten habe ich bei einem Film so herzlich gelacht! Der Film ist geeignet für kleine und große Kinder, für Weisheitssucher und Pädagogen, für die Fans ostasiatischer Klopperei-Künste und natürlich für jeden, der guten Humor liebt und gerne lacht!

Highly recommended by

Blue


[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von bluevelvet am 10.07.08 um 21:41 geändert
Hier könnt ihr Bücher und Filme vorstellen!

Neue Forumsteilnehmer könnt ihr im Board Ich bin neu hier begrüßen!

Infos zum Forum: Einführung - FAQ - Hilfestellung von A bis Z

Petition gegen die Trinkwasserprivatisierung

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
stephan_K.1982
Erfahrener





Beiträge: 23

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Bücher und Filme - Rezensionen und Diskussionen Datum:06.08.08 09:56 IP: gespeichert Moderator melden


Einen guten morgen, ich bin recht neu in eurem „kreis“ und habe gerade diesen thead entdeckt. Was soll ich sagen hier mal einige meiner Buch und vor allem Film Tipps da ich nicht alle Beiträge des trades gelesen habe könnte es sein das bereits meine erwähnten titel besprochen worden sind.

Ich selbst komme in den letzen beiden Jahren leider kaum noch zum lesen bin aber ohnehin ein viel größerer Film Fan…

Vor zwei Jahren habe ich von einem Dozenten eine alte Ausgabe von „Der Wohlstand der Nationen“ von Adam Smith bekommen. Der Autor und der Titel ist den meisten sicher zumindest ein Begriff wie auch immer kann den Tittel jedem empfehlen der sich für ökonomische Wissenschaft interessiert. Ich selbst habe vor kurzem mal wider den alten Karl Marx „entdeckt“ nach dem ich mit 15 schon einmal das „Vergnügen“ hatte ihn zu lesen habe ich nun fast 10 Jahre später das Große Lesebuch Herausgegeben von Iring Fetscher im Fischer Verlag geschenkt bekommen. In diesem wird neben den werken auch auf das leben des K. Marx eingegangen und ich halte es für empfehlenswert.

Bevor nun aber alle denken ich Lese nur Wissenschaftliche Bücher (was eher nicht der fall ist) hier noch zwei andere Empfehlungen zum einem den sehr bekannten Roman Die Säulen der Erde von Ken Follett den ich bereits mehrmals gelesen habe und der mich immer wieder aufs neue fasziniert sowie mich förmlich hineinzieht in die Geschichte um Architektur, Liebe, Grausamkeit und Menschlichkeit wie es auf dem Buchrücken heißt und dem ich nur zustimmen kann.

Ein anderes Buch das ich vor einigen Jahren in die Hände bekommen habe ist Christopher s Moore „Die Bibel nach Biff“ selten habe ich so herzhaft lachen müssen beim Lessen eines Buches. Sicher nur geeignet für diejenigen die Religion nicht ausschließlich als ganz so ernste Sache verstehen …

Auch auf die Gefahr hin mich gleich ob eines zu langen Beitrages unbeliebt zu machen hier noch ein paar film Tipps:

Als erstes ein Tipp für bluevelvet aber auch alle andere „Das Rad der Zeit“ ein Dokumentar film von Werner Herzog der einen tiefen Einblick in das Ritual – die Kalachakra – Initiation durch seine Heiligkeit des Dalai Lama gewährt.

Ein andere Film vor allem für verliebte ist „9 Songs“ ein film ohne viel Handlung in dem es um liebe Rock Roll und Sex geht der nur etwa 60 minütige Film begleitet die beiden Hauptdarsteller bei ihren sexuellen „Obsessionen auf eine Art und weise die tiefe Einblicke gewährt und dennoch einfach wunderschön anzusehen ist (sicher kein film wie 9 ½ Wochen oder ähnliches).

An den nächsten Film habe ich mich erst vor einigen Wochen „herangetraut“ auch weil ich als er im Kino anlief gerade im Ausland war. Der Freie Wille von Matthias Glasner ich Weis nicht ob hier schon einmal über den Film diskutiert wurde würde mich aber über Kommentare gerade zu diesem Film freuen. Mich selbst hat er beeindruckt und tief berührt, selten ging mir und meiner Freundin mit der ich den film angeschaut habe so nah das wir erstmal stumm auf unserer Couch sitzen blieben bis der abspan völlig zu ende war…

Zum Abschluss noch zwei meiner persönlichen top ten Filme. Lost in Translation den die meisten sicherlich kennen und Garden State. Diese beiden „muss“ man einfach gesehen haben (-:

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
bluevelvetVolljährigkeit geprüft
Staff-Member



Ich kann allem widerstehen, nur nicht der Versuchung.

Beiträge: 5627

Geschlecht:
User ist offline
1  1  
  RE: Bücher und Filme - Rezensionen und Diskussionen Datum:11.08.08 20:07 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo stephan_K.,

vielen Dank für deine speziell an mich gerichtete Empfehlung. Vor einigen Monaten hab ich mir "Sieben Jahre in Tibet" angesehen, in dem die Tibet-Zeit Heinrich Harrers dargestellt wird. Das fand ich recht beeindruckend und so schleiche ich immer, wenn ich mal zu den Saturnaliern gehe, um den Film "Kundun" herum, in dem es um das Leben des Dalai Lama bis zur Ankunft in Indien geht. Den Film über das Kalachakra-Ritual setze ich mir mal auf die Guck-Liste. Ein Film,der mich auch sehr interessiert, ist "Giant Buddhas". Dort ist die Zerstörung der beiden großen Buddhas von Bamiyan durch die Taliban Thema. In den Ferien habe ich natürlich auch ein wenig meinem Interesse an Meditation, Buddhismus etc. gefrönt. Aber davon berichte ich ein anderes Mal - jetzt heißt es erstmal wieder "Unterricht vorbereiten!". Sch***e aber auch!

VG Blue


[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von bluevelvet am 11.08.08 um 20:08 geändert
Hier könnt ihr Bücher und Filme vorstellen!

Neue Forumsteilnehmer könnt ihr im Board Ich bin neu hier begrüßen!

Infos zum Forum: Einführung - FAQ - Hilfestellung von A bis Z

Petition gegen die Trinkwasserprivatisierung

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
skaw_amitskawVolljährigkeit geprüft
Switcher

Oberfranken


Honi soit qui mal y pense - wie der Engländer sagt.

Beiträge: 210

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Bücher und Filme - Rezensionen und Diskussionen Datum:27.08.08 19:23 IP: gespeichert Moderator melden


@ Bluevelvet:

Hi Blue,
nebenbei bemerkt habt Ihr da eine tolle Seite. Gerade dieser Thread beweist deutlich daß es halt auch in unserer Szene mehr Dinge gibt als nur "Das Eine".

Da Du Dich für Tibet interessierst hier einen etwas anderen Link aus dem Blog eines Freundes von von mir:

http://ungenannter.wordpress.com/tibet-links-zur-anderen-seite-von-shangri-la/

Auch ansonsten eine lesenswerte Site!

Liebe Grüße

Skaw
Switcher sucht Switche
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
bluevelvetVolljährigkeit geprüft
Staff-Member



Ich kann allem widerstehen, nur nicht der Versuchung.

Beiträge: 5627

Geschlecht:
User ist offline
1  1  
  RE: Bücher und Filme - Rezensionen und Diskussionen Datum:08.09.08 19:30 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo skaw,

zunächst vielen Dank für dein Lob des Forums. Ich sehe es auch so, dass es bei uns mehr als nur "das eine" geben sollte und auch gibt. Die von dir angeführte Seite habe ich bisher nur sehr oberflächlich durchsehen können. Das Thema Gehirn/Geist interessiert mich sehr. Ist ja z. Zt. ohnehin ein großes Thema. Ich habe mir vor einiger Zeit das Buch von

Matthias Wenke: Im Gehirn gibt es keine Gedanken. Kritik des Reduktionismus. Würzburg 2008

gekauft, aber leider auch noch nicht lesen können. Es ist äußerst niveauvoll geschrieben und argumentiert auf der Grundlage der phänomenologischen Ansätze von Edmund Husserl und Maurice Merleau-Ponty.

Das Dalai-Lama-Buch der Trimondis hat, soweit ich weiß, kein sonderlich gutes Echo in der Fachwelt gefunden. Und Colin Goldner hat sich leider als geradezu fanatischer Eso-Hasser profiliert. Hat eben zu wenig meditiert.

VG Blue


Hier könnt ihr Bücher und Filme vorstellen!

Neue Forumsteilnehmer könnt ihr im Board Ich bin neu hier begrüßen!

Infos zum Forum: Einführung - FAQ - Hilfestellung von A bis Z

Petition gegen die Trinkwasserprivatisierung

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
bluevelvetVolljährigkeit geprüft
Staff-Member



Ich kann allem widerstehen, nur nicht der Versuchung.

Beiträge: 5627

Geschlecht:
User ist offline
1  1  
  RE: Bücher und Filme - Rezensionen und Diskussionen Datum:21.09.08 11:40 IP: gespeichert Moderator melden


Zu wenig meditiert hab ich natürlich auch, obwohl ich gerade versuche, da wieder Anschluss zu finden. Aber immerhin hab ich zu diesem Themenkreis in und seit den Sommerferien etwas geschmökert, z. B.:


Jiddu Krishnamurti: As one is. To free the mind from all conditioning. 2007

Diese 1955 im kalifornischen Ojai gehaltenen Reden mit anschließender Diskussion thematisieren das lebenslange Hauptanliegen des großen indischen Weisheitslehrers: den Menschen durch Meditation eine Möglichkeit zu totaler Freiheit zu eröffnen, und zwar einer Meditation jenseits von Autorität, Tradition und Methode. Ich mag seine frühen Texte, da sie mir etwas gehaltvoller als seine späteren zu sein scheinen.


Anschließend griff ich zu

Adyashanti: True Meditation. Discover the freedom of pure awareness. 2006

Adyashanti (i. e. Stephen Gray) ist für mich ein Zufallsfund. Er war 9 Jahre Schüler der bis dato fast unbekannten Zen-Lehrerin Arvis Justi, die ihn nach seinen Erleuchtungserfahrungen anregte, selbst als Lehrer aktiv zu werden. "True Meditation" ist ein wunderbares Buch, das auch eine vom Autor besprochene CD enthält. Adyashanti favourisiert zwei Wege meditativer Arbeit:

- Allow everything to be as it is
- Meditative self-inquiry

Wer sich für Meditation interessiert, sollte sich dieses schöne und anregende Buch nicht entgehen lassen.


Nach den Sommerferien ließ mir die Schule noch ein wenig Luft und ich las

Ayya Khema: Mystik ist kein Mysterium. 2001/2002

Als Ilse Kussel 1923 in Berlin geboren, floh die gebürtige Jüdin als 15-Jährige vor den Nazis und ließ sich nach einem bewegten Leben 1979 auf Ceylon zur buddhistischen Nonne ordinieren. Sie starb 1997 im Allgäu. Das genannte Buch basiert auf dem letzten Seminar, dass sie abhielt. Mich interessierte daran insbesondere ihre Beschreibung der verschiedenen Versenkungsstufen (Jhanas). Von den insgsamt 8 Stufen beschreibt sie 6 anschaulich und recht ausführlich. Informationen über die 2 fehlenden Jhanas holte ich mir aus ihrem Buch "Das Geheimnis von Leben und Tod". Diese Darstellungen haben mich sehr begeistert und meiner verloren gegangenen Meditationitis wieder etwas Auftrieb gegeben.


Im Moment habe ich wieder Klausuren zu korrigieren - und ab und an unterbreche ich dieses frustrierende Tun mit der Lektüre des

Tao Te Ching. Translation and annotation by Derek Lin. 2006. Second printing 2007.

Der besondere Wert dieser von einem gebürtigen Chinesen veröffentlichen Ausgabe ist der Paralleldruck von Text und Kommentar. Derek Lin legt seine Übersetzungsprinzipien offen und erläutert die 81 Verse des Tao Te King sehr treffend und oft überraschend. Dadurch eröffnet er neue Perspektiven auf einen alten und unerschöpflichen Text.

So, jetzt genug von den Höhen der Spiritualität. Ab in die Niederungen der Klausuren ...

VG Blue


[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von bluevelvet am 21.09.08 um 12:09 geändert
Hier könnt ihr Bücher und Filme vorstellen!

Neue Forumsteilnehmer könnt ihr im Board Ich bin neu hier begrüßen!

Infos zum Forum: Einführung - FAQ - Hilfestellung von A bis Z

Petition gegen die Trinkwasserprivatisierung

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Titanic500Volljährigkeit geprüft
Story-Writer

Lemwerder


Heute beginnt der Rest meines Lebens

Beiträge: 512

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Bücher und Filme - Rezensionen und Diskussionen Datum:18.10.08 12:49 IP: gespeichert Moderator melden


Ich hoffe, es dürfen hier auch MAGAZIN-Lesetipps sein, lieber BLUEVELVET ...



Der BIZARRE MEDIEN VERLAG möchte ein neues Magazin auf dem Markt etablieren.


http://www.bondagemagazine.de/

Jedes Magazine wird eine Grundidee (z. B. Selfbondage, Keuschheitsgürtel, Gummibondage, Outdoorbondage, etc.) haben, zu welchem dann Sachartikel, Storys, Fotos, Links, etc. gedruckt werden! Der Fan eines bestimmten Themas dürfte also an dem Heft kaum vorbeikommen!

Viel Vergnügen damit! Ich wünsche euch zahlreiche Inspirationen. Ich kann das tolle (preiswerte!) Heft nur wärmstens empfehlen.
MICHI
(www.titanic500-home.com)
(www.michaelstrehlau.de)

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Bulli31
Forum-Ingenieur



Das Morgen gehört denen, die sich heute darauf vorbereiten
¡Átame!

Beiträge: 3398

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Bücher und Filme - Rezensionen und Diskussionen Datum:19.10.08 20:05 IP: gespeichert Moderator melden


Es geschehen noch Zeichen und Wunder!!!!!

Den heutigen Tag muss man rot im Kalender eintragen.

Der 19. Oktober 2008 ist der Wendepunkt.

Das Magazin "ML - Mona Lisa", das den Männern ständig nur den Schwarzen Peter für alles schlechte in der Gesellschaft zuschiebt, akzeptierte heute den negativen Einfluss frühkindliche Frauenförderung auf männliche Kinder und junge Männer.

War früher der Ruf nach getrennten Jungen- und Mädchenschulen noch der Ruf danach die brutalen Jungen von den lieben unschuldigen Mädchen fern zu halten, drehte sich das Magazin heute in Richtung der Ergebnisse der Männerforschung.
Die Jungen sollten nicht mehr in Klassen gepfercht werden, die von weiblichen Erzieherinnen geleitet oder nach Maßstäben der frühkindlichen Frauenförderung unterrichtet werden, so die erstaunliche Erkenntnis aus der heutigen Sendung. Jungen, die doch weiblichen Vorbildern und frühkindlicher Frauenförderung ausgesetzt werden, werden verhaltensauffällig und suchen sich z. B. in den Jugendorganisationen des rechten politischen Spektrums ihre Idole.
Das Thema und diese Erkenntnis zu senden, muss für das ML-Team eine große Überwindung gewesen sein.

Damit wendet sich ML - Mona Lisa von ihrem Glauben ab, mittels der Feminisierung der Gesellschaft bis hin zum Matriarchat, die gesamte Bevölkerung automatisch zu verbessern.
Der Weg die Jungen schon in frühen Jahren zu brechen, mit sympathischen Losern (z. B. Kafka) als Vorbilder zu drangsalieren, sie der erfolgreichen männlichen Vorbilder zu berauben uvm stellt sich anscheinend selbst für Frauen inzwischen als ein sehr fragwürdiges Konzept dar.

Als Interviewpartner im auch für Frauen verständlichen Beitrag wurde Frank Beuster gewählt, der gerade ein Buch zu dem Thema veröffentlichte. Das Interview machte aber nur ca. 20 Prozent des Beitrags aus.

Das Interview zu seinem Buch und seinen Thesen ist unter www.MonaLisa.zdf.de zu lesen.




[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Bulli31 am 19.10.08 um 20:09 geändert
Viele Grüße
bulli :-)
Aus aktuellem Anlass: . ---
Infos zum Forum: ... sind umgezogen nach "Einführung - FAQ - Hilfestellung von A bis Z"
Infos zu BDSM und KG allgemein: . KG in Museen/Museum mit KG | Trichterflieger - trotz KG stehend urinieren | Ohrstöpsel | Keuschheitsgürtelumfrage | Anal Plugs
Infos zur CB-Serie: . Material | erlaubte Öle/Crèmes | Risse kleben | ferngesteuerte Elektroimpulse in CB-Serie | Luftlöcher verschließen 1 u. 2

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
bluevelvetVolljährigkeit geprüft
Staff-Member



Ich kann allem widerstehen, nur nicht der Versuchung.

Beiträge: 5627

Geschlecht:
User ist offline
1  1  
  RE: Bücher und Filme - Rezensionen und Diskussionen Datum:02.11.08 17:04 IP: gespeichert Moderator melden


Zunächst @ Bulli

das Phänomen, das du in deiner ML-Rezension hinweist, gibt es wirklich. Jahrelang gab es Mädchenförderung ohne Ende; jetzt dämmert selbst einigen Figuren auf den höheren Ebenen der Kultusbürokratie, dass die Jungen zu kurz gekommen sind, und es hagelt inzwischen Jungenförderungs- und -orientierungsprogramme. Abgesehen davon ist noch gar nicht klar, wie sich die hohe Zahl der alleinerziehenden Mütter auswirkt. Der Nachwuchs findet sich ja in der Regel in einem Mini-Matriarchat wieder.


Und was tat sich film- und buchmäßig bei mir? Am letzten Wochenende hab ich mir den Film Die Legende von Beowulf angesehen. Ich wollte mir mal wieder einen richtigen Helden-Klopperei-Film reinziehen. Der Film hat mir, obwohl er streckenweise ziemlich brutal ist, recht gut gefallen. Beowulf, der nordische Held, kommt in das von Grendel terrorisierte Königreich, tötet das Ungeheuer, kann aber der verführerischen Mutter von Grendel, einer Meerdämonin, gespielt von Angelina Jolie, nicht widerstehen (hätte ich bei Angelina wohl auch nicht können *gg*) und zeugt dabei, wie sich später herausstellt, einen furchtbaren Drachen, den er, inzwischen selbst König geworden, unter Opferung seines Lebens, töten muss. Am Ende bleibt offen, ob der neue König ebenfalls der Meerdämonin verfallen wird. Jungianer dürften an der Symbolk des Films ihre Freude haben.


Lektüremäßig ist mein Hunger nach dem Spirituellen offenbar ungebrochen. Der Zufall spielte mir das Buch von

Silvia Ostertag: Erleuchtung und Alltag. Erfahrungen einer Zen-Meisterin. Freiburg i. Br.: Herder Tb, 2008

in die Hände. Silvia Ostertag, die zunächst Schülerin von Graf Dürckheim und später von Willigis Jäger war, ist mir bereits als Autorin von "Einswerden mit sich selbst" (1. Aufl. 1981), der m. E. besten Anleitung zur Zen-Meditation, bekannt gewesen. In dem Buch "Erleuchtung und Alltag", das ein ausführliches Interview mit dem Theologen Michel Seitlinger ist, spricht sie zunächst über ihren Weg zum Zen, dann sehr detailreich über Fortschritte und Schwierigkeiten bei der Meditation, anschließend über die Erleuchtung bzw. das Erwachen selbst und die Integration dieser Erfahrung in den Alltag. Mein Fazit: Dieses Buch - "Erleuchtung und Alltag" - ist einfach nur klasse und hat mich von der ersten bis zur letzten Seite restlos begeistert. Vor allem das Kapitel über das Erwachen selbst ist unvergleichlich. Mein inneres Sensorium sagt mir, dass dort jeder Satz stimmt. Wer sich für Meditation interessiert, sollte dieses Buch unbedingt lesen, am besten auch kaufen - kostet es doch lediglich 8,95 €.

Blue


[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von bluevelvet am 02.11.08 um 17:56 geändert
Hier könnt ihr Bücher und Filme vorstellen!

Neue Forumsteilnehmer könnt ihr im Board Ich bin neu hier begrüßen!

Infos zum Forum: Einführung - FAQ - Hilfestellung von A bis Z

Petition gegen die Trinkwasserprivatisierung

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
bluevelvetVolljährigkeit geprüft
Staff-Member



Ich kann allem widerstehen, nur nicht der Versuchung.

Beiträge: 5627

Geschlecht:
User ist offline
1  1  
  RE: Bücher und Filme - Rezensionen und Diskussionen Datum:20.11.08 20:04 IP: gespeichert Moderator melden


Klingelingggg ...! - "Herr Bluevelvet, wir haben heute mittag ein Paket vom Urwald für Sie angenommen." - "Oh, vielen herzlichen Dank." - Gut dass die braven Nachbarn nicht wissen, was in dem Paket steckte:

Vera Wolf: Spanking. Geschichten einer gelebten Sehnsucht. Norderstedt: BoD 2007, 121 Seiten

Ratsch, das Paket geöffnet, die Rechnung geprüft und angefangen zu lesen ...

Vera Wolf, laut Klappentext Pseudonym eines Paares, das sich in der Forenwelt kennen gelernt hat, schreibt - ich bleib beim Singular - sehr einfühlsam über Wege zur Leidenschaft des Spanking, über verwirrende Gefühle, den Umgang mit Ambivalenzen und nicht zuletzt über die Liebe, deren einer Ausdruck eben das Spanking sein kann. Das Flair der Geschichten ist sehr erotisch und man merkt, dass dort nicht allein das Kopfkino am Werk war. Die Geschichten selbst sind nicht sehr lang, was meiner momentanen Zeitknappheit ebenso entgegenkommt wie meinem zur Zeit herabgesetzen Leseatem.

Durchweg also ein sehr schönes Buch!

VG Blue


[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von bluevelvet am 20.11.08 um 20:20 geändert
Hier könnt ihr Bücher und Filme vorstellen!

Neue Forumsteilnehmer könnt ihr im Board Ich bin neu hier begrüßen!

Infos zum Forum: Einführung - FAQ - Hilfestellung von A bis Z

Petition gegen die Trinkwasserprivatisierung

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Titanic500Volljährigkeit geprüft
Story-Writer

Lemwerder


Heute beginnt der Rest meines Lebens

Beiträge: 512

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Bücher und Filme - Rezensionen und Diskussionen Datum:22.11.08 03:25 IP: gespeichert Moderator melden


... und ich kann 'Foren-Autoren', die ein gewisses Niveau schreiben, immer wieder nur animieren, mit BOD ihr erstes Buch auf den Markt zu bringen.
MICHI
(www.titanic500-home.com)
(www.michaelstrehlau.de)

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
bluevelvetVolljährigkeit geprüft
Staff-Member



Ich kann allem widerstehen, nur nicht der Versuchung.

Beiträge: 5627

Geschlecht:
User ist offline
1  1  
  RE: Bücher und Filme - Rezensionen und Diskussionen Datum:30.12.08 19:37 IP: gespeichert Moderator melden


In der Weihnachtswoche war ich leider krank und musste das Bett hüten. Was weiß ich, wofür das die Strafe war - auf jeden Fall kam ich aber, als es mir besser ging, auf die Idee, mal etwas zu lesen, was mich vielleicht moralisch bessern könnte (ich weiß, klappt eh nicht), nämlich

Romano Guardini: Tugenden. Meditationen über Gestalten sittlichen Lebens. 1963/2004, 183 Seiten

Romano Guardini, 1885 - 1968, war u. a. Professor für Christliche Weltanschauung und Religionsphilosophie in München. Bisher kannte ich von ihm "Der Tod des Sokrates" (1943/2001), m. E. das beste Buch zu Sokrates überhaupt, und "Die Lebensalter" (1953/2001), was mir ebenfalls sehr gut gefallen hat. Auch wenn der Begriff der Tugend etwas verstaubt klingt, so macht schon ein kurzes Nachdenken klar, dass es im menschlichen Zusammenleben nicht ohne sie geht. Guardini behandelt die Tugenden aus einer durchgängig christlichen Perspektive und durchdringt sie bis zu den metaphysischen Hintergründen. Seine Ausführungen sind nicht immer leicht zu verstehen und haben oft etwas tief Christlich-Schicksalhaftes, so dass ich mich streckenweise nach der Klarheit und Weite von Vedanta, Buddhismus und Jiddu Krishnamurti sehnte. Ich zähle, um einen Eindruck von Guardinis Themenvielfalt zu vermitteln, einfach die Kapitel des Buches auf:

Vorbemerkung, Vom Wesen der Tugend [Hier kommt u. A. die "Ordnung" zur Sprache.], Wahrhaftigkeit, Annahme, Geduld, Gerechtigkeit, Ehrfurcht, Treue, Absichtslosigkeit, Askese, Mut, Güte, Verstehen, Höflichkeit, Dankbarkeit, Selbstlosigkeit, Sammlung, Schweigen, Die Gerechtigkeit vor Gott.

Die Mühe, sich durch ein vielleicht nicht ganz zeitgemäßes Thema, dazu noch dargeboten in einer Sprache, die nicht mehr ganz die unsere ist, zu arbeiten, hat sich für mich auf jeden Fall gelohnt.

Wer sich dem Thema "Tugenden" etwas moderner widmen möchte, mag es mit dem Buch von

Andre Comte-Sponville: Ermutigung zum unzeitgemäßen Leben. Ein kleines Brevier der Tugenden und Werte. 1995/1998, 392 Seiten

versuchen. Der Autor, Jahrgang 1955, ist ein solider französischer Atheist von der Sorbonne und bearbeitet sein Thema ebenfalls lebensnah und gründlich, spricht dabei aber stärker als Guardini die Sprache der heutigen Zeit. Kein Wunder, dass "Ermutigung zum unzeitgemäßen Leben", als es 1996 auf Deutsch erschien, sofort zum Bestseller avancierte.

Blue


[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von bluevelvet am 30.12.08 um 20:16 geändert
Hier könnt ihr Bücher und Filme vorstellen!

Neue Forumsteilnehmer könnt ihr im Board Ich bin neu hier begrüßen!

Infos zum Forum: Einführung - FAQ - Hilfestellung von A bis Z

Petition gegen die Trinkwasserprivatisierung

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Titanic500Volljährigkeit geprüft
Story-Writer

Lemwerder


Heute beginnt der Rest meines Lebens

Beiträge: 512

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Bücher und Filme - Rezensionen und Diskussionen Datum:07.02.09 21:58 IP: gespeichert Moderator melden


Kann nicht einmal einer diesen schönen Thread wiederbeleben? Ist denn wirklich nur noch Interesse für absurde Threads da, in dem Leute sich zerfleischen ..?
MICHI
(www.titanic500-home.com)
(www.michaelstrehlau.de)

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
MuwatalisVolljährigkeit geprüft
Story-Writer



Liebe ist so wundervoll!!!!!

Beiträge: 3425

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Bücher und Filme - Rezensionen und Diskussionen Datum:17.03.09 01:41 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Ihr Lieben!

Ein Buch von Charlotte Roche: Feuchtgebiete

Ein paar Hörproben:


Link in der Adressenleiste folgenderweise ändern: hinter "results" einen Schrägstrich und ein Fragezeichen entfernen.


Feuchtgebiete Hörproben



Ein paar Interviews:


Feuchtgebiete Interviews



TV Total Feuchtgebiete Interview



Ein herzhaftes Buch, so wie sich das anhört.


Rezensionsnotizen


( keine Linkänderung notwendig )

Ich glaub´ ich kauf mir das mal - lach -.

( Übrigens:
Gibt's jetzt auch als französische Übersetzung.
Mal gespannt, wie die ewigrasierten, vollparfümierten Modefranzösinnen dieses Buch finden. )

Herzlichst!

Muwatalis



[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Muwatalis am 26.03.09 um 02:31 geändert
Meiner liebsten Träumerin!
Sinke in Deine Arme und bin Daheim!
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Seiten(17) «4 5 6 7 [8] 9 10 11 12 13 »
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!

Wir unterstützen diese Aktion

Powered by Forennet.org v 1.2
© all rights reserved, 2017

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 23 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.06 sec davon SQL: 0.01 sec.