Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout


freiwilliger Selbstversuch Restriktive Foren Willkommen Gast


Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum

  Restriktive Foren
  Erfahrungen von Frauen (Moderatoren: Petra-H)
  freiwilliger Selbstversuch
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
cream
KG-Träger



Das Glück geniessen

Beiträge: 978

Geschlecht:
User ist offline
  RE: freiwilliger Selbstversuch Datum:07.09.07 14:45 IP: gespeichert Moderator melden


Ich bin auch dafür, dass die Streiterein, die im Zusammenhang mit dem Foto entstanden sind aufhören. Hierzu ist vieles gesagt, dani sollte ihre Geschichte ungestört fortführen.

Zu einem Punkt möchte ich mich aber noch mal generell äußern, weil ich diesen Punkt ganz wichtig finde. Hierbei ist es mir wichtig zu erklären, dass ich für keinen der beiden Beteiligten Partei ergreife, ich möchte das Thema abschließend neutral in einem Punkt noch mal behandeln, auch für sonstige Fälle.

Hier geht es mir um den Begriff Stalking, einen Straftatbestand. Ich würde vorschlagen, diesen Begriff aus sämtlichen Beiträgen dieses Threads, in denen er erhalten ist, zu löschen (auch dann aus diesem), oder diesen Begriff hier nicht mehr zu verwenden.

Ob es sich hier überhaupt um Stalking handelt, ist nicht bewiesen. Solange etwas nicht bewiesen ist gilt, im Zweifel für den Angeklagten.

Im Zweifel für den Angeklagten wird hier aber nicht angewandt, der Begriff steht immer noch im Raum und suggeriert eine Straftat, die wie gesagt, nicht bewiesen ist. Wenn der Begriff eine unbewiesene Straftat suggeriert, dann ist das eine Form von Mobbing oder Rufmord.

Anmerkung: Stalking ist erst seit 31.03.2007 im deutschen Strafgesetzbuch in Kraft. In der strafrechtlichen Praxis handelt es sich bei Stalking nicht um die Strafbarkeit von Stalking, hier der Nachstellung an sich, sondern vielmehr um die Strafbarkeit einer Missachtung einer gerichtlichen Anordnung, Stalking zu unterlassen. Stalking wäre hier, zumindest nach dem Strafrecht auch erst für Vergehen ab April 2007 anzusetzen. Insoweit liegt überhaupt kein Stalking im strafrechtlichen Sinne vor, ein sonstiges Stalking ist nicht bewiesen, die unberechtigte Anwendung des strafrechtlichen Begriffs wäre aber für den Straftatbestand des Rufmordes (üble Nachrede) relevant.

Um somit einen unberechtigten Rufmord, der aus einer unbewiesen Behauptung zu einem Straftatbestand resultiert, nicht zuzulassen, sollte das Wort Stalking gelöscht werden, oder nicht mehr benutzt werden.

Am elegantesten finde ich es, wenn allen klar wird, dass der Begriff Stalking hier somit völlig fehl am Platze ist, und somit auch ein damit im Zusammenhang erzeugter unberechtigter schlechter Ruf nicht existent sein kann. Ich hoffe, dass sich das Thema hiermit erledigt hat!

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von cream am 07.09.07 um 17:32 geändert
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Miauzi
Stamm-Gast

Berlin


Und nun sind wir wie die geworden, vor denen uns unsere Eltern immer gewarnt haben

Beiträge: 1146

Geschlecht:
User ist offline
  RE: freiwilliger Selbstversuch Datum:07.09.07 16:14 IP: gespeichert Moderator melden


So - damit wäre wohl alles gesagt und können wir bitte zur Tagesordnung - sprich zur Geschichte - zurück kehren??

Ja!!

Danke!

Wobei es mir übrigens völlig Banane ist - ob es sich hier um eine rein fiktive Geschichte handelt - oder um eine wirklich erlebte - die etwas (erlaubter) dichterischer Freiheit erzählt wird.

Miauzi
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Xeva
Fachmann

NRW - MG


Wer ein Warum zu leben hat, erträgt fast jedes Wie.

Beiträge: 45

Geschlecht:
User ist offline
  RE: freiwilliger Selbstversuch Datum:07.09.07 23:36 IP: gespeichert Moderator melden


Daniiiiiiiiiii büdde erzähl zu ende der thread erholt sich nimmer
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
danijelle
Forumsjuristin

Roma


es gibt viele Menschen die über mich urteilen, aber nur wenige Menschen die mich wirklich kennen (Michael Schumacher)

Beiträge: 1925

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: freiwilliger Selbstversuch Datum:08.09.07 18:44 IP: gespeichert Moderator melden


och, denk schon das er sich wieder erholt.

Aber Jungs, jetzt kommt mal wieder runter!
Denn was eine Straftat ist und was nicht, entscheide gefälligst immer noch ich, ich bin die Juristin hier.

So taff war das nun doch wieder nicht, vom Hasen!
Hab mich einfach nur saumässig geärgert, sah ich mich in meinem naiven Vertrauen entäuscht.

Und hab bis heute nicht kapiert was das sollte, auf was er hinaus wollte, denn er weiss wirklich ganz genau wie ich ausseh und hätte keine Software oder sonstiges benötigt, hat im ersten Moment gewußt das ich es nicht bin. Hätte doch eine PN oder EMail auch schreiben können. Immerhin war er in meinem Forum, meine rechte Hand!

Aber das ist egal jetzt, wir lassen das und ich schreibe morgen oder so, morgen ist mein Schlafanzugtag, beginnen um 5 Uhr morgens endend um 23 Uhr abends ein Stückchen weiter.

Und wehe einer schreibt noch was über diese unleidige Sache, dem trett ich in seine fals vorhandenen Eier ansonsten in die Stöcke!

Bussi
Daniela
P.S. @Mauzi: hat mir sehr gut gefallen, deine Bezeichnung: ......ob es sich hier um eine rein fiktive Geschichte handelt - oder um eine wirklich erlebte - die etwas (erlaubter) dichterischer Freiheit erzählt wird So ist es nämlich eine erlebte Geschichte mit etwas erlaubter dichterischer Freiheit!




Juristen wissen alles, nur leider selten etwas ganz genau



zu meiner HP und zu meinem neuen Forum

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
danijelle
Forumsjuristin

Roma


es gibt viele Menschen die über mich urteilen, aber nur wenige Menschen die mich wirklich kennen (Michael Schumacher)

Beiträge: 1925

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: freiwilliger Selbstversuch Datum:10.09.07 15:29 IP: gespeichert Moderator melden


........ also rein in den Bahnhof, nächste Verbindung und vorallem auch schnellste Verbindung nach Ancona ausfindig machen und hoch zu Frau Daimler. Die werden die Burschen ja wohl mittlerweile fertig haben, denk ich mir so bei mir.

Klappt auch alles wunderbar mit dem Zugfahren nach Ancona und dem Rest via Taxi zur Werkstatt und man glaubt es kaum, ich sehe von weitem schon meine Black Lady in der Sonne flimmern, wie sie da steht unschuldig tut, als könne sie kein Wässerchen trüben, könnt grad mit mir verwandt sein, das olle Auto.

Na und fertig repariert ist sie auch, dass allerdings in Italien Autorichten dreimal so teuer ist wie in Österreich hab ich nicht gewusst und Garantie hätt ich auch noch gehabt, aber egal, denk ich mir sie gehört ja offiziel nicht mir, sie gehört ja Eurojust.

Die Kohle hol ich mir wieder, trotzdem tut es meine Reisekasse zunächst mal ganz schön schrumpfen, den mit 1874,36 € hatte ich ehrlich gesagt nicht gerechnet. Aber Hauptsache sie läuft wieder meine Blacky!

Eingestiegen und schon ein wenig säuerlich aufgrund er hohen Kosten fahr ich vom Hof. Da wird er wieder toben mein Boss, wenn ich ihm diese Rechnung präsentiere und ich kann mir wieder einige Monologe anhören, bis ich die Unterschrift von ihm hab, zur Genehmigung und Auszahlung meines Geldes.

Aber sie schnurrt wie eine Eins vom Gelände der Werkstatt und von da Richtung Innenstadt Ancona. Ich brauch jetzt erst einen leckeren Cappuccino und eine neue Straßenkarte, meine ist auf jedenfall nicht mehr im Daimler, wie auch einiges andere nicht mehr da ist, aber gut ist eben so in Italia, können halt alles gebrauchen dort, die Jungs.

Vorallem aber brauch ich einen Plan, brauch ein neues Reiseziel, wo ich mich den verstecken will, wo ich den Rest meines Trips hier verbringen will. Es muss schon ein Platz sein, den niemand kennt.

Denn ich will auf gar keinen Fall, dass mich Gianni ausfindig macht. Leiden soll er, denk ich mir gemeinerweise. Leiden soll er wie ein Hund!

Außerdem will ich echt meine Ruhe, ich muss mir ja schon auch einen Plan über meine Zunkunft machen, denn langsam wirds ja wirklich ernst mit meiner Schwangerschaft, so langsam realisiere ich, dass ich es wirklich bin. Bisher war es irgendwie noch ein Spiel, aber mein Bäuchlein wächst und wächst.......

So sitz ich also im Cafe und habe schon während der Fahrt in die City, eine gute Idee in Pukto restliche Zeit hier in Italien.

Ans Wasser war klar, ich brauch das Meer, wie andere Leute die Luft zum atmen. So zwei dreimal im Jahr muss ich am Atlantik auftauchen sonst gehts mir nicht gut, ich brauch das zum Luftholen.

So erinner ich mich wie gesagt, noch während der Fahrt an die Toskana, an Cecina-Mare und an meine Ex-Domse mit der ich dort immer schöne und auch viel gequälte Urlaubstage verbringen konnte.
Und eigentlich war der Plan auch schon gefasst, von der Strecke her nicht allzuweit und auch Sehnsucht nach der guten alten Zeit spielten eine Rolle. Jawohl es musste Cecina-Mare und das Adriane-Hotel sein. Da wollte ich hin.

Lecker Käffchen geschlürft, gut diesmal ohne Maria Hilf (Alkohol) drin, oder waren zwei oder gar drei. Auf jedenfall mit einer Riesenvorfreude auf den Atlantik und die tollen Wellen dort, ok und alleinesein konnte ich dort auch wunderbar, dort kennt mich wohl kaum jemand und Gianni weiss nichts von meinen Cecina Urlauben vergangener Tage dort. Denn immer wenn ich irgendwas von meiner Ex erzählen wollte, blockte er sofort ab und sprach von was anderem. Also selber Schuld mein Freund, Pech gehabt, hättest mich mal erzählen lassen!

Also fertig mit dem Kaffeekränzchen und rein ins Auto. Schlüssel ins Schloß, rumgedreht und Essig.

ähähähähääääääää, ääääähääääää, Scheisse denk ich mir und bitte nicht schon wieder, nicht jetzt Blacky spring an!!

ähähähhhhäääää, nichts zu machen, sie läuft nicht. Dafür läuft aber Daniela und zwar zum nächsten Taxistand und raus in diese Kackwerkstatt und die Jungs dort auf Vordermann gebrachtes. Oh was hab ich die Jungs dort gerichtet, ich war wohl doch etwas zu sehr in Fahrt.

Auf jedenfall fuhren gleich 3 Mechaniker mit dem Werkstattwagen (und ich) zum Parkplatz in die City neben dem Cafè.

Und schraubten und schraubten und probierten und erklärten und machten und probierten und nichts wars mit Miss Daimler. Sie wollte nicht, keine Chance.

Langsam wurde Daniela allerdings etwas blass um die Nase und sagte gar nichts mehr. Insider wissen, dass wenn sie nichts mehr sagt, wirds gefährlich. So lange sie mault kein Problem, nur wenns still wird, dann Deckung!

Wie ich grad so meinen Adrenalinspiegel hochfahre auf ca. 276 Grad Celsius, macht es nochmal

ähähähäääää und brumm, brumm, brumm und siehe da Frau Daimler läuft wieder wie eine Eins.

Jetzt wird es allerdings an der Zeit, alles Adrenalin rauszunehmen und die devote Daniela rauszuhängen und sich ganz nett und brav und auch entschuldigend zu verhalten. Es fehlte meiner Lady nämlich lediglich am Benzin. Die Jungs waren einfach mit ihrem Latein am Ende und kippten einen Ersatzkanister in den Tank. Naja und was soll ich noch sagen, dass war ihr Problem, ohne Sprit gehts nicht auch nicht in Italien.

Gebe ich also nochmal jedem der Jungs ein schönes Trinkgeld, entschuldige mich tausendundeinmal, fahre noch raus zum Boss der Werkstatt, hier nochmal das selbe, zahle erneut eine kleiner Rechnung mit 186,50€ und verabschiede mich mit immer noch rotem Kopf in Richtung Cecina di Mare, hab jetzt auch wirklich genug.

Halt hätt ich doch glatt vergessen: Voll getankt hab ich dann auch noch!

Nach ein paar Stunden Fahrzeit dann auch ankommend in Cecina/Mare, kommt übrigens bald nach Livorno und ist so ziemlich der letzte Zipfel der Toskana, ist kurz bevor auf die Fähre rübergeht nach Elba.

Da es noch Vorsaison ist, war auch das Hotelzimmer kein Probem. Es ist mir sogar gelungen unser altes Zimmer, dass ich während meiner Urlaube mit Helga immer hatte wieder zu bekommen.

Wie ich dann allerdings so auf dem Hotelbett liege und mich vollkommen erschöpft von den Strapazen erholen will, merke ich das mir irgendwie was fehlt.

Nein, nicht denken es wäre etwa Gianni, nein der fehlt niemand, höchstens seinem Arbeitgeber in der Spedition. Nein mir fehlte plötzlich der KG, dieses blöde Blechteil um mich rum begann ich zu vermissen. Ja Scheiss, denk ich mir, dass darf doch jetzt nicht wahr sein, dass gibts nicht. Da unternehme ich Gott und die Welt was für einen Zirkus um aus diesem Ding zu kommen, jammere wie verrückt: Bitte oh; Herrgott lass mich raus hier und was jetzt: Jetzt sehnt sich dieses dumme Weib schlagartig in ihren Foltergürtel zurück.

So, Pause
Daniela




Juristen wissen alles, nur leider selten etwas ganz genau



zu meiner HP und zu meinem neuen Forum

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
bluevelvetVolljährigkeit geprüft
Staff-Member



Ich kann allem widerstehen, nur nicht der Versuchung.

Beiträge: 5628

Geschlecht:
User ist offline
1  1  
  RE: freiwilliger Selbstversuch Datum:10.09.07 18:51 IP: gespeichert Moderator melden


Hi, hi, hi - Dani holt die Werkstatt-Jungs zum Nachtanken! Die werden wohl noch ein paar Tage lang ihren Spaß gehabt haben: "Weißt du noch, diese Österreicherin ...

Merke:
Bleibt dir das Auto einmal stehn,
musst du zuerst nach dem Benzine sehn.
Läuft es immer noch nicht rund,
treibt es die Batterie v`leicht kunterbunt.

Einfach schön! Schön erlebt und schön erzählt. Wobei: Lustig ist es eigentlich nur, wenn man nicht drinsteckt; das weiß auch

Blue

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von bluevelvet am 10.09.07 um 18:55 geändert
Hier könnt ihr Bücher und Filme vorstellen!

Neue Forumsteilnehmer könnt ihr im Board Ich bin neu hier begrüßen!

Infos zum Forum: Einführung - FAQ - Hilfestellung von A bis Z

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
danijelle
Forumsjuristin

Roma


es gibt viele Menschen die über mich urteilen, aber nur wenige Menschen die mich wirklich kennen (Michael Schumacher)

Beiträge: 1925

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: freiwilliger Selbstversuch Datum:12.09.07 10:46 IP: gespeichert Moderator melden


......das ist dann schon "a seltsame G`schicht", da wünscht man sich nichts lieber als endlich raus aus diesem Liebesverhinderungs oder Selbstbefriedungsbehinderungsblech rauszukommen und dann dass!

Ich liege auf dem Bett und könnte mich eigentlich an der Perle reiben, was heisst könnt mich an der Perle reiben, ich reibe mich an der Perle und trotzdem komm ich gedanklich nicht weg vom Keuscheitsgürtel. Kann mich kaum auf das Reiben konzentrieren und ewig dauern tut es auch wieder.

Vielleicht muss ich noch dazu schreiben, dass ich eine schlechte Selbstbefriedigerin bin, ich kann das nicht "g`scheit". Aber egal an genau diesem Moment geht gar nichts, ich denke an die vergangenen Tage, ich denke an die Zeit im Kosovo und natürlich an Gianni, ich denke an Vera und meinen Chef usw. Überhaupt tät ich am liebsten im Moment einen auf "Miss Sentinäntel" machen.

Hole meinen Florentiner-Gürtel dabei aus dem Koffer und gucke ihn, wieder zurück auf dem Bett liegend genau an. Auf dem Bett liegend ist eigentlich und ganz arg jetzt in Woche 24 die einzigste Position in der ich es aushalten kann. Es ist schon schrecklich wenn man schwanger ist.
Du kannst weder ordentlich laufen, noch stehen, noch länger sitzend, du hast Magenkrämpfe, Fressattaken, Kotzphasen und bist aufgedreht, aufgekratzt und dann wieder total down und fix und foxi, anschließend wieder von vorne beginnend.

Schwöre mir unter dem angucken des KG`s, dass ich nie wieder im Leben schwanger werde und im nächsten Moment, aber denke ein zweites Kind, ein Geschwisterchen für mein Baby nicht schlecht wäre. Eine Gefühlsachterbahn eben.

Stelle allerdings fest, dass mein KG ganz schön rampuniert ist und das eigentlich auch nicht verwunderlich ist, da ich ja mittlerweile oder zumindest zeitweise schon als 24/7 Trägerin bezeichnet werden kann. Zumindest solange es noch ging.

Denn natürlich probiere ich ihn wieder an, ja sogar mit dem Risiko, dass es wieder "klick" macht und ich wieder verschlossen bin. Denn Schlüssel hab ich wieder nicht, musste ihn bei Gianni lassen. Der Schlüssel befand sich an seinem Bund mit ganz vielen Schlüssel, wahrscheinlich etliche davon für LKW`s und für die Spedition für die er arbeitet. Zum "Wegfisseln" hatte ich keine Zeit und Schwierigkeiten am Arbeitsplatz bereiten wollte ich ihm auch nicht, dass denke ich hätte zuweit geführt, dass wollte ich nicht. Außerdem war mir just in dem Moment des Ausziehens des KG`s sowieso klar: "zieh ich nie wieder an, das Ding"

Aber egal im Moment zieh ich ihn wirklich nicht mehr, selbst wenn ich gewollt hätte und ich denke ich hätte gewollt, hätte mich gerne selber bestraft. Aber lange Rede, kurzer Sinn: Er passte mir ums verrecken nicht mehr" Ich hatte in punkto Tailengurt/band einfach keine Chance mehr. Meine Schwangerschaft war zuweit fortgeschritten.


Sicher auch besser so, denn wie gesagt mit fortscheitender Schwangerschaft sicher nicht gut KG zu tragen.

Meine Selbstbefriedungsversuch brach ich dann auch ab, hatte irgendwie keine Lust mehr auf Sex, ausßerdem schmerzte mein Perlchen mittlerweile aufgrund des heftigsten Reibens von mir.

Schlief dann auch irgendwann ein und erwachte erst wieder mitten in der Nacht, gegen 2 Uhr morgens, konnte nicht mehr schlafen, kämpfte aber wie eine Beserkerin mit ständigem hin und herdrehen und auf den Rücken und den Bauch um einige Minuten Schlaf.

Sprang dann doch wie von der Tarantel gestochen hoch, muss irgendwie doch eingeschlafen sein, durch wildes Klopfen und heftigen Rufens meines Namens, nein nicht rufen meines Namens sondern, singen meines Namens Dannnielllla, Dannniella macke aufe, bitte! und wieder von vorne: Dannniella macke aufe, presto!

Brauch ich euch jetzt sicher nicht schreiben wer frühmorgens, eigentlich mitten in der Nacht vor meiner Tür stand und sang und klopfte und schrie............


So, Pause
Daniela




Juristen wissen alles, nur leider selten etwas ganz genau



zu meiner HP und zu meinem neuen Forum

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
SmartManVolljährigkeit geprüft
Staff-Member

Hamburger Randgebiet




Beiträge: 2157

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: freiwilliger Selbstversuch Datum:12.09.07 17:36 IP: gespeichert Moderator melden


Also hier mal meine fachlich fundierte Beurteilung Deiner Erzählung:

:- )))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))

Weiter so !
Infos zum Forum: "Einführung - FAQ - Hilfestellung von A bis Z"
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
cream
KG-Träger



Das Glück geniessen

Beiträge: 978

Geschlecht:
User ist offline
  RE: freiwilliger Selbstversuch Datum:12.09.07 19:54 IP: gespeichert Moderator melden




[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von cream am 06.03.08 um 12:27 geändert
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Xeva
Fachmann

NRW - MG


Wer ein Warum zu leben hat, erträgt fast jedes Wie.

Beiträge: 45

Geschlecht:
User ist offline
  RE: freiwilliger Selbstversuch Datum:17.09.07 07:57 IP: gespeichert Moderator melden


büdde schreib weiter

Xeva
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Miauzi
Stamm-Gast

Berlin


Und nun sind wir wie die geworden, vor denen uns unsere Eltern immer gewarnt haben

Beiträge: 1146

Geschlecht:
User ist offline
  RE: freiwilliger Selbstversuch Datum:17.09.07 10:58 IP: gespeichert Moderator melden


Den Italiener hätte ich zum Teufel gejagt!

Wenn der sich jetzt schon so durchgeknallt gibt - wie soll das erst bei einer längeren Partnerschaft werden.

Aber es gibt ja die dichterische Freiheit

Miauzi
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
danijelle
Forumsjuristin

Roma


es gibt viele Menschen die über mich urteilen, aber nur wenige Menschen die mich wirklich kennen (Michael Schumacher)

Beiträge: 1925

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: freiwilliger Selbstversuch Datum:21.09.07 12:27 IP: gespeichert Moderator melden


......natürlich war es Gianni und irgendwann darauf hab ich ihn dann auch reingelassen, sonst hätte er mir noch das ganze Hotel zusammengesungen.

Auch war mein Ärger irgendwie verraucht oder vielleicht war es einfach zu früh für mich. Denn ein Blick auf die Uhr zeigte mir 5.25h, was nun wirklich nicht meine Zeit ist.

So lies ich ihn eintreten und wir unterhielten uns eigentlich das erstemal so richtig über den Vorfall, sprich die Schwangerschaft, das neue Leben usw.

Ja, wir unterhielten uns das erstemal vernüftig über alles. Sicher machte er mir seine Position klar, dass er Roma niemals ganz in Richtung Innsbruck verlassen würde, genauso wie ich es wahrscheinlich auf Dauer auch nicht andersrum.

Nun gut, dass dies natürlich nicht schön ist oder nie schön ist wenn ein Kind überwiegend nur mit einem Elternteil aufwächst, für mich aber noch lange kein Grund, dass Kind deswegen nicht zu bekommen oder deswegen vielleicht eine Beziehung aufrecht zu erhalten, die sowieso keine mehr ist.

Diese und ähnliche Standpunkte besprachen wir, jeder tat seine Meinung kundt, es gab keinen Streit.

Auf jedenfall war es dann am Ende so, dass wir beschlossen uns zu trennen oder beschloss ich das?
Ehrlich gesagt ich weiss es nicht mehr, oder will es nicht mehr wissen.

Sicher kann man in einer solchen Situation nur dann so cool reagieren wenn man wie zumindest so solvent ist, dass man nicht in Armut verfällt bzw. auch allein durchkommt zur Not. Das ist nun bei mir allemal gegeben, denn erstens bekomme ich aufgrund meines Unfalls eine kleine Rente, ich arbeite bei der EU und bin Besitzerin eines kleinen Hotels in München. Diesbezüglich sollte es also für mich und das Kind schon reichen, auch wenn er geht und keine Allimente bezahlt. Ich brauch sein Geld sicher nicht.

So, dass war das mein Liebling,


denk ich mir also so für mich und geh nach 2 Stunden intensiver Diskussion über den Rest meines Lebens einfach wieder ins Bett und schlaf weiter. Das einzigste was ich beschloss, dass es künftig lange keinen Ausflug mehr ins hetrosexuelle Liebesleben bei mir geben wird.

Natürlich war mir klar, dass hier noch was kommen wird, dass es das noch nicht gewesen sein kann, aber just in diesem Moment war ich einfach nur Müde, furchtbar Müde und wollte nur noch schlafen.

Also nix mit Perle reiben, einen verlegt bekommen bis zum Anschlag oder jedewelchen Zärtlichkeiten der schönen Künste. Nix wars!

Durch meine langen Keuschheitsphasen allerdings, kann ich das recht gut aushalten. War ich doch bei meiner Ex-Domse schon knapp 7 Jahre verschlossen mit einem Keuschheitspiercing der ganz gemeinen Art (getunnelt und gepierct an den äußeren Labien, direkt über der Perle mit ganz engen kleinen Schlössern) und jetzt die letzten KG-Auftritte einiges gewöhnt.

Es macht mir nämlich in Wahrheit nichts mehr aus, mich nicht zu berühren, nicht berührt zu werden, nichts in mir zu haben. Ich denk eigentlich kaum dran, vergess das auch oft.

Außerdem war ich schwanger und körperlich zu jener Zeit ganz schlecht "beeinander" brauchte viel schlaft und war schnell müde und kaputt.

So schlief ich dann auch bis ca. 13 Uhr, bis ich wirklich nicht mehr wußte wie rum ich mich drehen oder liegen sollte. Bestellte mir dann via Zimmerservice mein Frühstück frühmorgens um 14.10h und lies den ganzen "Gladderradatsch" erstmal nochmal revuepassieren.

Wollte über das weitere Vorgehen auch ein Plan machen, als es plötzlich erneut ganz wild an der Tür klopfte und selbiger Klopfer mich aus meinen Gedanken riss!

Noch ohne zu wissen wer vor der Tür stand, denk ich mir ob das Hotelzimmer vielleicht eher ein Bahnhof ist, mit der Geheimhaltung wo ich mich befinde, in welcher Stadt und in welchem Hotel hat es auf jedenfall ganz Klasse funktioniert. Vielleicht hätte ich es ans schwarze Brett in der Staatskanzlei in Wien heften sollen oder so!


---Ich öffne also die Tür einen Spaltbreit. Es fällt ein Schuss, er trifft mich ins Herz, ich spüre den Schmerz, spüre wie der Tod in meinen Körper kommt, nicht kriecht sonder rast wie der Teufel, sehe mein Leben noch einmal wie im Film vor mir ablaufen und sehe in die Augen eines dunkel dreinblickende Mannes, der mir die Worte ins Gesicht schleudert: "So, dass wars für dich , du dreckige alte Schlampe, hier endet dein Leben" ----

Quatsch halt Stopp, Handbremse anziehen, ich denke das ist nun zuviel "dichterische Freiheit" denn wie hätte ich diesen Roman hier schreiben sollen, wenn ich tot bin?


Ich öffnete also die Türe einen Spaltbreit und gucks an, wer steht vor der Tür?.........

(sags euch beim nächstenmal, hihi)


Bussi
Daniela




Juristen wissen alles, nur leider selten etwas ganz genau



zu meiner HP und zu meinem neuen Forum

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
xratedVolljährigkeit geprüft
Story-Writer

Bundeshauptstadt Deutschland


Leben & Leben lassen...

Beiträge: 1233

Geschlecht:
User ist offline
  RE: freiwilliger Selbstversuch Datum:21.09.07 12:55 IP: gespeichert Moderator melden


@ Danimaus

Zitat

---Ich öffne also die Tür einen Spaltbreit. Es fällt ein Schuss, er trifft mich ins Herz, ich spüre den Schmerz, spüre wie der Tod in meinen Körper kommt, nicht kriecht sonder rast wie der Teufel, sehe mein Leben noch einmal wie im Film vor mir ablaufen und sehe in die Augen eines dunkel dreinblickende Mannes, der mir die Worte ins Gesicht schleudert: \"So, dass wars für dich , du dreckige alte Schlampe, hier endet dein Leben\" ----

Quatsch halt Stopp, Handbremse anziehen, ich denke das ist nun zuviel \"dichterische Freiheit\" denn wie hätte ich diesen Roman hier schreiben sollen, wenn ich tot bin?

*lol* Der war nit schlecht - Sinn für schwarzen Humor haste ja (noch nicht verloren).

weitermachen...

VG Onkel XR
Aller Anfang ist schwer * Und wer Rechtschreib- und Grammatikfehler von mir findet darf sie entweder überlesen oder für sich behalten, da bin ich grosszügig :)
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
bluevelvetVolljährigkeit geprüft
Staff-Member



Ich kann allem widerstehen, nur nicht der Versuchung.

Beiträge: 5628

Geschlecht:
User ist offline
1  1  
  RE: freiwilliger Selbstversuch Datum:21.09.07 14:50 IP: gespeichert Moderator melden


Hi, Dani!

So vernünftig wie in dieser Folge ging es bei dir aber schon lange nicht mehr zu.

Tja, wer wird wohl bei dir vor der Türe stehen?

- Gianni
- Vera
- dein Cheffe (eher unwahrscheinlich)

Xrateds Begeisterung über deinen Kurzkrimi kann ich teilen.

Herzliche Grüße von
Blue
Hier könnt ihr Bücher und Filme vorstellen!

Neue Forumsteilnehmer könnt ihr im Board Ich bin neu hier begrüßen!

Infos zum Forum: Einführung - FAQ - Hilfestellung von A bis Z

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
MuwatalisVolljährigkeit geprüft
Story-Writer



Liebe ist so wundervoll!!!!!

Beiträge: 3440

Geschlecht:
User ist offline
  RE: freiwilliger Selbstversuch Datum:21.09.07 18:48 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Dani!

"Hummor ist, wenn man trotzdem lacht!" => Du hast määääääääääächtig viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiel Humor!

Schwarzer Humor und Galgenhumor, it's very Britisch! => ...
( Sag mal, du hast nicht vielleicht doch jemanden von der Insel als entfernten Vorfahren? )

Ich liebe britischen Humor!!!!!

Ich liebe Deinen Humor, der ist meinem oft sehr ähnlich!

Schade, dass ich wegen meiner schweren Halsentzündung nur innerlich lachen kann!
Das "LOL" hohl ich dann nach, wenn die Kreissäge aus meinem Hals verschwunden ist!

Und immer schön weiter schreiben, ich brauch was, was mich innerlich vor lachen durchschüttelt, damit ich auch mal nicht nur vom Fieber geschüttelt werde, sozusagen als Medizin!!!!!

Herzlichst!


Harald
Meiner liebsten Träumerin!
Sinke in Deine Arme und bin Daheim!
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
danijelle
Forumsjuristin

Roma


es gibt viele Menschen die über mich urteilen, aber nur wenige Menschen die mich wirklich kennen (Michael Schumacher)

Beiträge: 1925

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: freiwilliger Selbstversuch Datum:22.09.07 20:17 IP: gespeichert Moderator melden


Danke, Danke Jungs.

war aber nur so eine Laune! Wollte eigentlich nur testen ob ihr noch mitlest oder schon eingeschlafen seit. Seit ihr aber scheinbar nicht!

Gut, den Volltreffer hat Harald (Muwa) gelandet, mein Opa war tatsächlich noch ein Inselaffe (mein Nachname ist aus dem englischen `Seldsam`(gespr: Siieldsam). Meines Wissens ging er nur der Arbeit wegen nach Österreich/Tirol. Ob daher aber mein Sinn für Humor stammt ist natürlich rein spekulativ!

Gruss&Kuss
Queen Daniela




Juristen wissen alles, nur leider selten etwas ganz genau



zu meiner HP und zu meinem neuen Forum

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
danijelle
Forumsjuristin

Roma


es gibt viele Menschen die über mich urteilen, aber nur wenige Menschen die mich wirklich kennen (Michael Schumacher)

Beiträge: 1925

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: freiwilliger Selbstversuch Datum:05.10.07 09:32 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo @all,

muss mich zunächst mal bei euch für meine lange Pause zwischen den Zeilen entschuldigen. Doch schreitet meine Schwangerschaft in großen Schritten voran und ich kann mittlerweile weder lange sitzen, liegen, stehen noch sonst was, geschweige den viel schreiben. Dies ist zwar ein sehr ärgerlicher Zustand (zum kotzen), jedoch auch ein sehr schönes harren der Dinge die da kommen werden. Ich freu mich auf den Lüthen!


.......... es klingelte, nach einiger Verzögerung und mehrmaligem Fragen ohne eine Antwort zu bekommen entschloß ich mich dann die Tür einen Spalt breit zu öffnen (ganz gegen meine sonstigen Gewohnheiten) und zu gucken, wer`s denn wohl ist?

Natürlich war es Gianni, wahrscheinlich wußte ich es insgeheim schon vorher, dass er es ist. Steht er da mit einem rießigen wirklich tollen Strauß weißer Rosen (der Hundling weiss, genau auf was ich abfahre, bzw. wo ich schwach werde oder umfalle) und sagt in seinem gebrochen Deutsch:

"I´o nixe kann lebe ohne meine Schatzi, werde verruckte ohne Bellisima"

so oder so ähnlich waren seine ersten Worte und normalerweise hätte ich auch sofort die Türe wieder zugeknallt und ihn schon noch mindestens 28 Sekunden zappeln lassen, aber in dem Fall, so süß wie er das sagte und dann noch die tollen Rosen, den Strauß wollte ich schon unbedingt haben: "Komm rein, du blöder Affe, weckst ja das ganze Hotel auf"

Sofort begann dieser hinterhältige und nichtsnutzige Zitronenschüttler mich zu bequatschen und zu besülzen und mich ganz nebenbei, vorallem aber sich selbst auszuziehen. Er entledigte mich meines Nachthemdes, meines Neglischeees, streichelte und küßte mich wie wild.

Fasselte dann was von "Familie gründen" und viele weitere "piccolo Babinis macke" und das er alles dafür geben werde(alles, außer Geld natürlich), wenn er nur bei mir bleiben könne und mit mir glücklich werden dürfe und bla, bla, bla, bla......


Flugs lag ich auch schon wie ein Maikäfer auf dem Rücken in meinem Bett und durfte seine ganze Männlichkeit in mir spüren und das diesmal wirklich lange. Ich dachte der schrubbt mich jetzt tot, dass überlebe ich jetzt nicht und schrubbte und schrubbte und kam nicht, nicht ums verrecken nicht. Die gute Daniela hatte schon den wahrscheinlich 27 Orgasmus (notgedrungen, hatte keine Chance), aber es dauerte und dauerte, bis er endlich keuchend wie ein alter Esel von mir ab lies und sich neben mich legend zufrieden einschlief wie ein kleiner Bub. Also zeitweise habe ich gedacht, jetzt zerdrückt er mich, jetzt macht er mich platt!

Naja, egal ein männlicher Idaka eben, aber ein Lieber. Wie er das so selig vor sich hin träumte und nun mit sich und der Welt zufrieden und absolut im Einklang war, hatte ich die Depression: Scheisse denk, ich mir, schlafen kann ich nicht, was tu ich jetzt?

Bin dann nach kurzer Überlegung und schweren Selbstmordgedanken (werf mich hinter den Zug, wenn das so weitergeht), entschied ich mich dann doch nicht für den Freitod sondern für das alternative Frustfressen. Ich ging runter in die Lobby und frühstückte am Buffet!

Tja, dass die Kellner, dass Buffet glaub ich 3x frisch auffüllen mussten und was ich alles in mich hineinstopfte behalt ich jetzt wenigstens mal hier für mich, denn damals konnte ich das nicht, es wanderte schon gut 15 Minuten nach meiner Orgie alles wieder bei der Firma Reiser/Sanitär.

Entschloss mich anschließend, mein Supermann schlief noch immer wie ein Engel, zu einem Strandspaziergang. Das mach ich wirklich wahnsinnig gerne und ich erinnerte mich daran, dass dies ja der eigentlich Grund war warum ich nach Ceccina-Mare gekommen bin: bei langen Strandspaziergängen die Gedanken sortieren und einen Plan für die Zukunft machen, sehen und klar werden wie es weitergehen soll"

Solche "Wanderungen" kann ich jedem von euch der sich irgendwie in einer misslichen oder lebensentscheidenden, lebensveränderden Situation befindet nur empfehlen: lange einsame Spaziergänge am Meer!

Gut irgendwann war ich zurück und mein Göttergatte war auch einigermaßen erwacht, wir besprachen, dass weitere Vorgehen, wie unsere wenn denn gemeinsame Zukunft aussehen würde könnte. Er versprach mit hoch und heilig möglichst oft in Innsbruck aufzutauchen, die Vaterschaft nicht nur formell anzunehmen, sondern auch wirklich "Vater zu sein" und sich auch um mich und alles andere zu kümmern. Natürlich schöne naive Worte, aber ich war des Diskutierens einfach müde, wollte alles glauben und lies in gewähren. Sicher auch mit dem Hintergedanken noch ein paar schöne und entspannte Tage in der Toscana mit meinem Idaka erleben zu können, erleben zu dürfen, hielt ich einfach mein "Maul"

So kam es dann auch und ich muss sagen, es war wohl im Nachhinein betrachtet die schönste Zeit in diesem Jahr für mich, wahrscheinlich auch für ihn und sicher ganz wichtig und schön für unsere Beziehung.

Endlich kam ich mal auf den "schiefen Turm von Pisa", endlich kam er mal in das wirklich tolle und sehr empfehlenswerte Museum von Galileo Galilei (und die Erde ist doch eine Scheibe, habs immer gewußt), besuchten Siena, Lucca und natürlich auch Florenz, gingen schön Essen, spazieren und redeten und sprachen uns aus, aber wirklich schön und ruhig und ohne zu streiten (normalerweise vollkommen unmöglich).

Aber wie des denn nunmal so ist, gingen auch diese schönen und ruhigen, sehr erholsame Urlaubstage zu Ende. Wir mußten beide wieder zurück ins wirkliche Leben. Er nach Roma, ich nach Innsbruck.

Er werdet es kaum glauben, die restliche Rückreise nach Innsbruck verlief so etwas von "stinknormal" und ohne besondere Vorkomnisse, dass es mir irgendwie ganz anders wurde, ich immer dachte: "da muss doch jetzt noch was kommen, dass kann doch nicht sein" Aber es passierte wirklich nichts mehr!

Die große Überraschung allerdings erwartete mich dann allerdings bei meiner Ankunft in Innsbruck und dem öffnen meiner liegen gebliebenen Post:

6 Monate Fahrverbot und 879,90€ Bußgeld

Wie sie immer auf diese ungeraden Summen kommen wird mir wohl ewig ein Rätsel bleiben, sollen halt schreiben: "überweise 900€, geh nicht über los, gib deinen Schein ab, geh sofort ins Gefängnis"

Naja war schon ein Schock, für mich und Frau Daimler aber gut leben wir halt in sechs Monate in "wilder Ehe" zusammen, dass schaffen wir denk ich mir nach dem ersten Schock.

Toll, dass dann im nächsten Brief den ich öffnete auch noch die Bundesrepublik Deutschland meinen Führerschein anforderte und ebenfalls 556,74€ von mir will und das auch am besten sofort.

Was mir sofort das bekannte schweizer Lied in den Sinn rief oder auf die Lippen: "Leute bin ich den ein Kiosk oder hab ich etwas ne Bank oder seh ich aus wie ein Hotttel oder wie ein Kassenschrank" (gut o.k. Hotttel hätte ich ja).

Also wer jetzt zuerst von euch beiden Hübschen, erst Austria oder erst Germany, fehlt eigentlich nur noch Italia, aber die liesen nicht lange auf sich warten, denn in Brief17 meldeten sich auch meine Freunde vom Gardasee zu Wort und wollten, dann doch noch nachträglich 156,90€ für Falschparken in Malcesine.

Komisch, dass ich nach dem öffnen meiner Post irgendwie schon wieder Urlaubsreif war, ich den ganzen "Kladderadatsch" in die Ecke warf und mir ein Vollbad einlaufen lies.

Endlich zu Hause, ein Glas Prosecco genehmigte (wird man wohl dürfen oder?, nach dem Schock) und es mir gemütlich machte "zu Hause"

So, Freunde das wars, ich bin wieder daheim angekommen, mehr gibts im Moment nicht zu erzählen, außer das ich täglich an Gewicht und Umfang zu lege, dass Mutter und Kind wohlauf sind, obwohl es schon hin und wieder mal "Theater gibt-Madame tritt mich dauernd in den Ranzen).

Auch dem werdendem Papa(razzi) geht es gut, lässt sich tatsächlich fast alle 14-Tage hier in Innsbruck sehen und kümmert sich wirklich rührend um mich so, dass es mir beinah schon wieder zuviel wird, aber es ist trotzdem gut so, bin halt auch ein bisserl "Eigen"

Ich bin im Moment nicht verschlossen und trage keinen KG, was zwar schon noch ein Stück Weg war, denn so einfach wollte das mein "Superdome" nicht akzeptieren, wollte sogar ein zeitlang noch den "alten Verschluss", die kleinen Schlösschen an den äußeren Labien, dies wurde mir dann aber zu gefährlich, ich denke es ist besser wenn meine Labien im Moment "frei sind" und ich offen bin.

Außerdem ist das Risiko auch wirklich kalkulierbar, denn mir ist nach allem Möglichen, aber im Moment sicher nicht nach Sex und schon gar nicht nach "außerehelichem Sex" Bin grad ganz brav!

Das ich mich danach wieder verschließe, dass er mich wieder zusperrt ist eigentlich schon klar, irgendwie vermisse ich dieses "Scheißteil" um die Hüfte und durch den Schritt nämlich tatsächlich, nur ist mir noch nicht ganz klar mit welchem KG-Hersteller (ein Neuer muss auf jedenfall her) und dann will ich nächstes Jahr unbedingt noch meinen 43 Tage Rekord brechen und mindestens mal 6 Monate am Stück verschlossen sein.

Also drückt mir die Daumen, dass ich den Rest meiner Schwangerschaft (Weekly28 habe ich schon) hinter mich bringe, dass weiterhin alles klappt und ich ein gesundes Gör zur Welt bringe.

Vielen Dank noch für über 75.000 Lesungen oder Linkklicks, entschuldigung für die kleinen Irritationen und das falsche Bildmaterial und vielen Dank für die schönen und meistens lieben Kommentare von euch.

Danke, vielen,vielen Dank!

eure
Daniela
P.S. und freut euch schon auf`s Frühjahr, wenn es wieder heisst: "freiwilliger (Rekord)Selbstversuch"




Juristen wissen alles, nur leider selten etwas ganz genau



zu meiner HP und zu meinem neuen Forum

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
MuwatalisVolljährigkeit geprüft
Story-Writer



Liebe ist so wundervoll!!!!!

Beiträge: 3440

Geschlecht:
User ist offline
  RE: freiwilliger Selbstversuch Datum:05.10.07 10:28 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Dani!

Erst mal Dir und Deiner Bäuchlitreterin alles Gute und Schöne dieser Welt.
Daumen massiv schmerzhaft gedrückt für Euch beide!

Des war aber teuer mit die Verkehrsdelikte.
Autsch!
Wie haben sich den nun die Regierungen geeinigt bei der Klopperei um deine Pappe?
Ein Führerschein macht eine Tour de Alps?
Na ja, wenn schon Pappe weg, dann ist das mit der Schwangerschaft die beste Zeit, dann brauchst Du den Sitz wenigstens in Madame Daimler nicht ständig zu verstellen.
Na ja, hoffe Du lernst daraus und fährst etwas defensiver mit die Lütte im Babysitz.
Und immer schön Zeit lassen beim Parkplatz suchen, sonnst steht das Madamchen irgend wann mal auf dem Polizeiparkplatz und Du darfst zu Fuß dahin tigern zum Abholen.
Nix für ungut.
- lach -

Tja, Dani, so kann das gehen, ein mal probiert und schon süchtig nach dem Stahlhöschen!
Bring mir jetzt aber bloß den Gesetzgeber nicht auf die Idee, den Keuschheitsgürtel unter das Suchtmittelgesetz zu stellen!
- lach -

Halt uns auf dem Laufenden mit die Schwangerschaft und stell mal so ungefähr ein wöchentliches Gesundheitsbulletin von Euch beiden ein!
Wir wollen ja wissen, wie es Euch geht!
Auch dann nach der Geburt, ob alles geklappt hat!

Und natürlich freuen wir uns auch dann, wenn wir wieder bei deinem neuen Rekordversuch dabei sein können!

Alles, alles Liebe für Euch!

Von ganzem Herzen!


Harald

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Muwatalis am 05.10.07 um 10:30 geändert
Meiner liebsten Träumerin!
Sinke in Deine Arme und bin Daheim!
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
private_lockVolljährigkeit geprüft
Staff-Member

Braunschweig


Jedes Schloss ist ein Meta-Konsens!

Beiträge: 2918

Geschlecht:
User ist offline

206318797  206318797  206318797  206318797  private_lock  
  RE: freiwilliger Selbstversuch Datum:05.10.07 12:12 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Dani!

Und ich dachte schon, ich sei ein Verkehrsrowdy ... Von Schwangerschaft kann ich nicht mitreden, aber wegen dem Führerschein: das kann ich gut verstehen. Mach Dir nichts draus ... eines Tages wird auch die letzte Radarfalle platt gebügelt. Freie Fahrt für freie Bürger! Naja, bei dem wachsenden Verkehrsaufkommen wird das wohl eher ein freier Stau. Und Rasen entfällt, weil man nicht mal die gesetzlich erlaubte Geschwindigkeit im Stop And Go erreicht.

LG
private_lock
private_lock Les 3 côtés d'un SwItCh: TOP & sub

KGForum im Firefox

Infos zum Forum: Einführung - FAQ - Hilfestellung von A bis Z
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
danijelle
Forumsjuristin

Roma


es gibt viele Menschen die über mich urteilen, aber nur wenige Menschen die mich wirklich kennen (Michael Schumacher)

Beiträge: 1925

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: freiwilliger Selbstversuch Datum:05.10.07 12:27 IP: gespeichert Moderator melden


@private lock

mit dem Rasen ist gar nicht so mein Problem, mein Problem ist

a) das die anderen einfach immer zu langsam fahren
b) ich sehr neugierig bin und immer wissen will was andere so in ihrem Fond liegen haben

also sprich "die Abstandsmessung" und natürlich das Parken, ich parke nämlich nicht, ich lasse Frau Daimler einfach liegen!


@Harald
wie ging das aus mit dem Führerschein?

Naja, ich darf in Deutschland im Moment nicht fahren, hab eine Sperrfrist. Abgegeben hab ich mein "Heiligtum" in Innsbruck. Ich bin Österreicherin somit kann mir die BRD den Schein nicht zwicken, hab ich mir sagen lassen. Eine Sperrfrist aussprechen von 1 Jahr aber dürfen sie dort.

Egal lauf ich halt von Innsbruck nach München, ist ja nicht weit (einfach 150km und leicht bergauf), mein Chef wird sich freuen, braucht er mir kein Km-Geld bezahlen, mit den Überstunden wirds dann allerdings nicht wirklich weniger.

Gruss eure
Dränglermaus

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von danijelle am 05.10.07 um 12:32 geändert




Juristen wissen alles, nur leider selten etwas ganz genau



zu meiner HP und zu meinem neuen Forum

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Seiten(34) «18 19 20 21 [22] 23 24 25 26 27 »
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Powered by Forennet.org v 1.2
© all rights reserved, 2017

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 23 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.08 sec davon SQL: 0.02 sec.