Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout


Darf man jetzt hoffen? Restriktive Foren Willkommen Gast


Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum

  Restriktive Foren
  Diskussion über Stories (Moderatoren: xrated, LordGrey)
  Darf man jetzt hoffen?
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
keuschy
Story-Writer





Beiträge: 760

Geschlecht:
User ist offline
keuschy  keuschy  Träger eines holytrainers V2  
  Darf man jetzt hoffen? Datum:07.07.16 20:20 IP: gespeichert Moderator melden


Darf man sich jetzt als Geschichtenleser und Schreiber freuen? Wird das Forum jetzt toleranter? Offener? Wird jetzt das Board für Mitglieder abgeschafft und für alle öffentlich gemacht oder vielleicht sogar abgeschafft? Ich sehe da einen Hoffnungsschimmer am Horizont.
Was diesen Freudentaumel bei mir auslöst, ist der Beitrag, der bei „weitere Fetische“ gerade gepostet wird. In der Überschriften Rubrik sind zwar noch diese Sternchen, die das böse Wort für diese Handlung verschleiern, dafür aber im Verlauf schon einmal unzensiert zu lesen ist. Waren solche bösen Wörter bisher absolut tabu hier, um die mitlesende Jugend vor dem Sittenverfall zu schützen, kann man jetzt diese Wörter, die eine sexuelle Handlung beschreiben, immerhin schon einmal unzensiert im Verlauf lesen.
Es steht jetzt zwar nicht explizit in den Forumsregeln, dass man keine ***** Handlungen mit einem Reinigungsgerät haben darf, doch so ein gestochen scharfes super Bild hätten unsere Jugendschutzwächter in früheren Zeiten sofort auf den Plan gerufen
Noch steht zwar in den Forumsregeln, dass man sexuelle Handlungen nicht direkt beschreiben soll, damit der Jugendschutz nicht gefährdet wird, doch wenn jetzt sogar Bilder, die diese eindeutigen Handlungen sogar zeigen, von den Staffs nicht als jugendgefährdend angesehen werden, lässt es mich hoffen, dass diese Toleranz auch demnächst auf die Storieboards überschwappt.
Es wäre zumindest wünschenswert.
Keuschy

Meine Geschichten;
Fetisch; Die Schlampe des Chemikers, Ulrikes Abenteuer, Ullas Osterei, Das Verhör, Zoobesuch,Die Joggerin,Ein außergewöhnliches Weihnachtsgeschenk, Stonehenghe;
Damen:Tierische Ansichten,Die Studentin, Dunkle, Erinnerungen, der erste Keuschheitsgürtel;
Windel: diapered,Der Windeltest, endlich Wochenende;
Herren: Total verrechnet,Wer wars,










E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
SeMoOVolljährigkeit geprüft
KG-Träger



verschlossen von SeMo

Beiträge: 364

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Darf man jetzt hoffen? Datum:08.07.16 12:28 IP: gespeichert Moderator melden


Mir ist der in praktisch jeder vorhandenen Rubrik ausgelebte Exhibitionismus generell zu viel^^
Mal ganz abgesehen vom Jugendschutz
Es kann der selbst der Geilste nicht rubbeln, wenn er nicht den Schlüssel hat...
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
keuschy
Story-Writer





Beiträge: 760

Geschlecht:
User ist offline
keuschy  keuschy  Träger eines holytrainers V2  
  RE: Darf man jetzt hoffen? Datum:08.07.16 22:46 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo SeMoO
Danke für deine Antwort. So wie ich dein Posting interpretiere, favorisierst du eher die Variante, in der durch Umschreibungen der Handlungen das Kopfkino angesprochen wird. Kann ich nachvollziehen, denn es gibt beim Lesen mehr Spielraum für die eigene Fantasie. Trotzdem glaube ich, dass viele Wörter, die hier noch mit Sternchen verschleiert werden, längst im alltäglichen Sprachgebrauch angekommen sind. Hätte ich früher öffentlich behauptet, geil zu sein, wäre ich geteert und gefedert worden. Mittlerweile wird dieses Wort sogar in der Werbung missbraucht ohne dass sich einer daran anstößt. Ich selbst schreibe auch lieber Geschichten, die ich eher in Richtung Erotik einordnen würde, als in Richtung Porno. Trotzdem muss man immer noch verdammt aufpassen, nicht gegen die Forumsregeln zu verstoßen. Das Damokles Schwert in Form des Jugendschutzes schwebt eben immer noch mit einer Moral über den Geschichtenboards und verbietet Dinge, die nun doch so allmählich in den allgemeinen Boards durchsetzen dürfen. Jugendschutz ist wichtig, keine Frage. Doch eine Gesellschafft entwickelt sich weiter. Wörter die hier noch der Zensur unterliegen, haben im Sprachgebrauch der Jugendlichen schon längst eine feste Größe eingenommen.
Keuschy

Meine Geschichten;
Fetisch; Die Schlampe des Chemikers, Ulrikes Abenteuer, Ullas Osterei, Das Verhör, Zoobesuch,Die Joggerin,Ein außergewöhnliches Weihnachtsgeschenk, Stonehenghe;
Damen:Tierische Ansichten,Die Studentin, Dunkle, Erinnerungen, der erste Keuschheitsgürtel;
Windel: diapered,Der Windeltest, endlich Wochenende;
Herren: Total verrechnet,Wer wars,










E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Roger_Rabbit
Story-Writer





Beiträge: 3369

User ist offline
0  0  
  RE: Darf man jetzt hoffen? Datum:09.07.16 01:05 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
... in der durch Umschreibungen der Handlungen das Kopfkino angesprochen wird.
Eben weil die Wörter feiner sind, dasselbe zum Ausdruck bringen, aber auf einem eleganteren Niveau.

Zitat
... Trotzdem glaube ich, dass viele Wörter, die hier noch mit Sternchen verschleiert werden, längst im alltäglichen Sprachgebrauch angekommen sind.
Bei mir jedenfalls nicht. Die Sternchen-Wörter nehme ich nicht in den Mund (... höchstens in die Hand ;-))

Zitat
.. Hätte ich früher öffentlich behauptet, geil zu sein, wäre ich geteert und gefedert worden. Mittlerweile wird dieses Wort sogar in der Werbung missbraucht ohne dass sich einer daran anstößt.
Hallo "Hartz-IV-TV"

Zitat
.. Wörter die hier noch der Zensur unterliegen, haben im Sprachgebrauch der Jugendlichen schon längst eine feste Größe eingenommen.
Weil deren Lehrer zu schwach sind.
Weil das Elternhaus nicht aufpasst.
Weil ...
Sicherlich lernte ich auch in meiner Jugend derartige Begriffe/Ausdrücke kennen. Wenn ich aber unter meinesgleichen war, wurde ich gerügt, gar ausgesondert, welche Fäkalsprache ich mir da angenommen hätte. Und du musst dir auch keine Hoffnung machen, dass sich in diesem Forum dahingehend etwas ändert.
Auf Wiederlesen

Detlev
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
MuwatalisVolljährigkeit geprüft
Story-Writer



Liebe ist so wundervoll!!!!!

Beiträge: 3445

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Darf man jetzt hoffen? Datum:09.07.16 01:33 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Ihr Lieben!

Ich muss dem Hasen unbedingt recht geben.
Jedes noch so kleine Abrutchen ins "Asisprech", wäre ein Schritt in Richtung Forumtot.
Damit ist nicht Sabrinas Telegrammstil gemeint, sondern die heutige Sprachvergewaltigung der Jugend.

Herzlichst!

Muwatalis

Meiner liebsten Träumerin!
Sinke in Deine Arme und bin Daheim!

http://www.keycastle.org/
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Kugelfisch
Fachmann





Beiträge: 108

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Darf man jetzt hoffen? Datum:09.07.16 09:29 IP: gespeichert Moderator melden


Mmh. Ich denke, dass ich auch beim Kopfkino aufpassen muss. Bei "Atame", das ja schon 25 Jahre alt ist, wurde aus Entführung Liebe. Bei den Abstufungen von Grau sind es der Reiche und die Arme, wobei ich fand, dass sie eher sein Spielzeug ist. Ich habe mir auch nur den ersten Teil angetan. Ich denke aber, es geht auch um Augenhöhe und ein Spiel, das beiden gefällt. Das Spiel hat Regeln und manchmal gefallen einem die Auswirkungen der Regeln nicht. Und es kann auch sein, dass jemand die Regeln bricht. Das ist dann nicht so schön, sollte aber auch für den Konsequenzen haben.

Ich finde, dass es ein ziemlich schmaler Grat ist, eine 24/7-Spielzeit, die unsere Fantasie gerne hätte, in realistischere Bahnen, eben kurzzeitigere "Sessions" zu lenken.

Daher habe ich für mich beschlossen, meine Geschichte zu entschärfen.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
keuschy
Story-Writer





Beiträge: 760

Geschlecht:
User ist offline
keuschy  keuschy  Träger eines holytrainers V2  
  RE: Darf man jetzt hoffen? Datum:09.07.16 09:50 IP: gespeichert Moderator melden



Das das Niveau der deutschen Sprache den Bach runtergeht, ist eine Tatsache, die sich nicht verleugnen lässt. Es hat mit der Toleranz in der Rechtschreibung nach der Reform angefangen und mittlerweile denken schon viele, Grammatik sei eine Maßeinheit. Machen wir weiter, Schönschreiben ist nicht mehr gefragt, Hauptsache es ist einigermaßen leserlich. Die Kompetenz, Buchstaben überhaupt auf ein Blatt Papier zu schreiben, verliert sich immer mehr. Ich dagegen bewundere die jungen Leute, wie schnell sie Texte in ihr Handy eingeben können. Eine Fähigkeit, die ich in meinem Leben (zum Glück) nicht mehr aneignen muss.) Nicht, dass mir diese Entwicklung gefallen würde, aber sie lässt sich nicht mehr aufhalten. Sprache lebt, ist ein Spiegel der Gesellschaft. Und auch wenn viele es nicht wahrhaben möchten, wird sich unsere Sprache weiterentwickeln. Nicht unbedingt zum Positiven, aber sie wird nicht auf dem jetzigen Stand stehen bleiben, Ich behaupte jetzt einfach einmal so aus der Hüfte heraus geschossen, dass wahrscheinlich keine 10% der Deutschen einen Text lesen können, der vor hundert Jahren geschrieben wurde. Bitte nicht falsch versstehen. Auch ich lese lieber eine Geschichte, deren Rechtschreibung und Grammatik passen, lieber. Stories, die mein Kopfkino anregen gefallen mir persönlich besser, als Geschichten, die nur mit plumpen Worten eine Szene beschreiben. Vielleicht liege ich mit meiner These auch daneben, aber ich glaube, dass sich diese Entwicklung nicht aufhalten lässt. Harz –IV-TV, schwache Lehrer, überforderte Eltern die Roger_Rabbit, Entschuldigung, auf Deutsch müsste ich korrekter Weise Kaninchen schreiben, aufführt, sind nur ein Teil dieser Entwicklung. Die Verschmelzung der Kulturen, die Toleranz der Medien, fehlende Vorbilder… Man könnte unendlich weiterschreiben tragen allesamt ihren Teil dazu bei, diesen Trend noch zu beschleunigen.
@ Muwatalis, „Assisprech“ habe ich im Duden leider nicht gefunden. .Kann ich jetzt davon ausgehen, dass du dich auch an der Modernisierung der deutschen Sprache beteiligst?

Meine Geschichten;
Fetisch; Die Schlampe des Chemikers, Ulrikes Abenteuer, Ullas Osterei, Das Verhör, Zoobesuch,Die Joggerin,Ein außergewöhnliches Weihnachtsgeschenk, Stonehenghe;
Damen:Tierische Ansichten,Die Studentin, Dunkle, Erinnerungen, der erste Keuschheitsgürtel;
Windel: diapered,Der Windeltest, endlich Wochenende;
Herren: Total verrechnet,Wer wars,










E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Fehlermeldung
Stamm-Gast

N R W


Alles was im Einvernehmen passiert , ist Normal

Beiträge: 409

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Darf man jetzt hoffen? Datum:09.07.16 12:08 IP: gespeichert Moderator melden


Sprachvergewaltigung der Jugend ?
Helfen nicht alle mit ?
Brexit=???? Britscher EU-Austritt
Migranten = Zuwanderer o. Leute mit ausländischen Wurzeln
Ach ja Handy ist urdeutsch .
.
95 % der Literatur sind Kopfkino selbst die Bibel denn keiner der Schreiber war dabei
bin für Fragen offen und werde Tip´s geben sofern ich es kann
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
ChrisAusgburg
Stamm-Gast

Augsburg


Gefangen, nicht mehr zu haben.

Beiträge: 659

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Darf man jetzt hoffen? Datum:09.07.16 13:28 IP: gespeichert Moderator melden


Die Sprache ändert sich so wie es das Leben tut, der technische Fortschritt, die "Globalisierung" usw. jede Kultur hat inzwischen weit über Grenzen hinweg einen Einfluss auf andere.

Die einen "begrenzen" dieses ( versuch mal mitten in Istanbul eine kath. Kirche zu bauen ) andere begünstigen dieses ( in jeder großen deutschen Stadt gibt es inzwischen min 1 Moschee.

Natürlich ist dieser "Verfall" der "Kultur" besonders in "reichen" Ländern sehr stark, das liegt an der Zuwanderung. Man MUSS aber auch sagen das der Deutsche an sich was das angeht viel zu wenig Arsch in der Hose hat, sich gerne anpasst und sich immer noch für "Verbrechen" schuldig fühlt die schon 70Jahre her sind.

ABER, realistisch ist einfach das es solche "Kulturveränderungen" schon immer gab und immer geben wird.
Oder spricht heute noch jemand wie der gute alte McBeth ?

Wer Kinder hat zwischen 10 & 18 der hat manchmal ein chilliges Prob wenn die Chick nen lolligen Joke macht und der alte es nicht checkt oder den Nachmittag mit nem Bro abhängt.

Wenn wir ehrlich sind.. hatten aber unsere "Alten" das gleiche Problem dem wir uns gegenüber sehen, und die Chicks und Bro´s von Heute werden dieses Thema auch morgen haben.

Viel schlimmer sehe ich den Verfall von BENEHMEN.
Wenn ich "Menschen" in Läden sehe, auf der Straße, im Verkehr oder einfach nur in meiner Nachbarschaft die alle 30+ - 60 sind und ein menschliches Benehmen an den Tag legen das nur noch pur egoistisch, unverschämt, gereizt, gestresst...

Bevor wir uns um Kultur und Sprache irgendwelche Sorgen machen sollte man mal darüber nachdenken wie man anderen Menschen im Alltag begegnet und wo dieser ständig zunehmende Egoismus der einzelnen die Gesellschaft hinbringt.

Fremdenhass ? nuja wer regelmäßig an einer Kasse in einem Supermarkt steht oder selbst im Einzelhandel arbeitet sieht das Problem eher wo anders.
Es vergammeln ganz andere Werte in diesem Land als die Sprache, Dialekte oder die Kultur.

Aber mal zum Thema: Ich seh es eher Herausforderung beim Schreiben um diese *** Wörter einen Bogen zu machen und so das ganze aber für das KopfKino interessant zu halten.
Plumpen Porno findet man heute genug auf 100.000 Internetseiten. Gut geschriebenes mit Köpfchen und Phantasie ist eher selten.
Schon alleine daher sollte unser Ziel sein für uns selbst die Latte hoch zu legen und uns genau da vom Schrott zu unterscheiden.

Ups sorry bisschen lang :-)



[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von ChrisAusgburg am 09.07.16 um 13:30 geändert
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Roger_Rabbit
Story-Writer





Beiträge: 3369

User ist offline
0  0  
  RE: Darf man jetzt hoffen? Datum:09.07.16 14:40 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Viel schlimmer sehe ich den Verfall von BENEHMEN.
Dazu hatte ich vor einem halben Jahr eine sehr erfreuliche Begegnung auf einem Bahnhof der DB in einem Vorort von Berlin.

Mädchen, ca. 16-18 Jahre alt, noch alleinige Wartende auf den Regionalzug in dem offenen Wartehäuschen mit drei Sitzplätzen, raucht als ich mich dazu setze. Im nächsten Augenblick fragt sie mich: "Stört sie es, wenn ich rauche?"

Ich fiel vom Glauben ab. Das Mädchen sah gut gekleidet aus, gut bürgerlich, nicht aufgetakelt, nicht teuer, nicht von einem Geburtstag kommend, sondern für ihre (wahrscheinlichen) Verhältnisse ganz normal, aber von der Masse abgehoben, einfach hübsch. Sie entstammt demnach aus gutem Elternhaus. Auch wie sie mich ansprach. In Hochdeutsch und ohne Brandenburger Dialekt.

Ach so, da ich selbst ein Glimmstengel-Vernichter bin, verneinte ich ihre Frage.
Sie ging am Ende der Zigarette sogar zu dem 5 m entfernten Mülleimer mit Aschenbecher und drückte dort die Kippe aus. Andere hätten sie auf den Boden geworfen oder ins Gleisbett geschnippt. Dieses Zusammentreffen hat mich positiv überrascht. Nicht die aufgesetzte (erzwungene) Freundlichkeit in den Geschäften, sondern ehrliche Höflichkeit.

Zurück zum Thema.
Auch in meinen Geschichten verzichte ich weitestgehend auf die Fäkalsprache. Im RL rutscht mir mitunter das "S-c-h-Wort" auf "eiße" endend als kleiner Fluch heraus, aber das ist nicht die Regel.Eher kommt "Mist" oder so. Die gemeinsame Paarung kann man auch anders umschreiben, es muss nicht das F-Wort werden. Ähnlich auch bei den Schamlippen. Es muss nicht immer die Vulva sein, sondern zum Beispiel auch "vertical smile". Selbst ohne Englischkenntnisse versteht jeder den Begriff. Es muss nicht immer die Holzhammermethode sein.

Laut einige Andeutungen wurde aus diesen Gründen das damalige DE-Forum von den Ordnungshütern angemahnt. Da der frühere Betreiber das Risiko nicht eingehen wollte, hat er das Forum geschlossen und die URL verkauft. So kann es auch gehen, wenn man nicht aufpasst. Daran sollten auch die User denken, wenn sie uns mit ihren Ideen "beglücken" wollen.
Auf Wiederlesen

Detlev
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
keuschy
Story-Writer





Beiträge: 760

Geschlecht:
User ist offline
keuschy  keuschy  Träger eines holytrainers V2  
  RE: Darf man jetzt hoffen? Datum:09.07.16 15:25 IP: gespeichert Moderator melden


@ Roger Rabbit
Worauf wir wieder beim Anfang meines Postings wären. Ich glaube nicht, dass ich in meinen Geschichten die Fäkalsprache benutze. Ich habe einfach einmal ein wenig provokativ diesen ersten Beitrag geschrieben. Gerade was Jugendschutz angeht, wurden doch in den Geschichtenboards unter anderem die Fäkalsprache quasi verboten um. wie du selbst schreibst, das Forum vor Schließung zu schützen. In den Allgemeinboards tauchten dagegen immer wieder in den Überschriften auf, ohne dass dies irgendjemanden großartig zu stören scheint. Und ob die Bilder, die dort eingestellt sind, dem Jugendschutz standhalten, wage ich zu bezweifeln. Trotz allem kommentieren die Staffs im positiven Sinne zu diesen Beiträgen. Haben wir hier eine Doppelmoral?
Die Welt ist nicht schwarz oder weiß. Es wird immer positive und negative Beispiele geben, Aber wenn einem Vorfälle, die einem vor Jahren noch als „normal“ erschienen, jetzt als es gibt sie noch Erlebnisse in Erinnerung haften bleiben, läuft doch etwas falsch, oder?
@ ChrisAugsburg
Was den Verfall des Benehmens angeht, muss ich meinen Vorschreibern leider Recht geben. Anstatt die Jugendlichen mit ihrer Sprache Grenzen aufzuzeigen, waren es sehr oft die Eltern selbst, die, dem Jugendwahn verfallen, mitsprechen wollten und eine eigentlich zur Provokation und Rebellion ausgedachte Sprache erst gesellschaftsfähig machten. Und was das Benehmen angeht, haben viele Eltern, die ihre Kinder als guten Kumpel betrachteten, viel zu spät bemerkt, dass eine Erziehung bei den meisten Kindern so nicht funktionieren kann. Dazu kommen der allgemeine Werteverfall und unsere Kinderpsychologen, die die den Eltern einreden, die Entwicklung der Kinder zu gefährden, wenn man eine angedrohte Strafen auch durchsetzen wollten.

Keuschy



Meine Geschichten;
Fetisch; Die Schlampe des Chemikers, Ulrikes Abenteuer, Ullas Osterei, Das Verhör, Zoobesuch,Die Joggerin,Ein außergewöhnliches Weihnachtsgeschenk, Stonehenghe;
Damen:Tierische Ansichten,Die Studentin, Dunkle, Erinnerungen, der erste Keuschheitsgürtel;
Windel: diapered,Der Windeltest, endlich Wochenende;
Herren: Total verrechnet,Wer wars,










E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
turdus
Freak



Lining 100% Polyester, Filling 100% Goose-Down. Improved remote control possibilities.

Beiträge: 83

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Darf man jetzt hoffen? Datum:09.07.16 15:49 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Auch in meinen Geschichten verzichte ich weitestgehend auf die Fäkalsprache. Im RL rutscht mir mitunter das \"S-c-h-Wort\" auf \"eiße\" endend als kleiner Fluch heraus, aber das ist nicht die Regel.Eher kommt \"Mist\" oder so. Die gemeinsame Paarung kann man auch anders umschreiben, es muss nicht das F-Wort werden. Ähnlich auch bei den Schamlippen. Es muss nicht immer die Vulva sein, sondern zum Beispiel auch \"vertical smile\". Selbst ohne Englischkenntnisse versteht jeder den Begriff. Es muss nicht immer die Holzhammermethode sein.


Nun ja, es gibt ja genügend Künstler die gerne mal als Thema für einen Auftritt den "Thesaurus" haben, aber allen diesen Ergüssen ist gemein dass sie doch überwiegend lustig sind. Bodo Wartke zum Beispiel (lohnt sich durchaus auch ganz ab dem Anfang zu hören) oder Joint Venture.

Von daher bin ich ja der Meinung man sollte das mit dem thesaurieren auch nicht zu sehr übertreiben...

turdus.

P.S.: Edit: Irgendwie b-schneidet diese Software Links. Mit Kopierpaste tun sie glaub ich noch. Das erste war "Bodo Wartke: Fehlende Worte" ab 5:20, das zweite "Joint Venture: Das zwischen den Beinen".

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von turdus am 09.07.16 um 15:55 geändert
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2017

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 24 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.04 sec davon SQL: 0.00 sec.