Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout


Bücher und Filme - Rezensionen und Diskussionen Restriktive Foren Willkommen Gast


Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum

  Restriktive Foren
  Offtopic-Board (Moderatoren: Staff-Member, bluevelvet)
  Bücher und Filme - Rezensionen und Diskussionen
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
Volker_Racho
Stamm-Gast



Wenn wir nicht wären gäb`s was anderes

Beiträge: 198

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Bücher und Filme - Rezensionen und Diskussionen Datum:01.10.16 15:08 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Siro,keuschy and others

Seit sich meine Maus verabschiedet hat,bin ich zu blöde einen Link mit der kleinen Fläche am Laptop hinzubekommen,dann also so:

Wer ultimativ wissen will wie ich ticke,auch und gerade zum Neben-Trööt "Burkina und Burka,jetzt drehen sie durch"

Heute abend auf 3Sat oder jetzt auch schon in der ZDF-Mediathek:

Hagen Rether mit seinem Programm "Liebe Update 2016"

Tja,genauso sehe ich das auch.

Man schreibt sich,

Volker

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
keuschy
Story-Writer





Beiträge: 760

Geschlecht:
User ist offline
keuschy  keuschy  Träger eines holytrainers V2  
  RE: Bücher und Filme - Rezensionen und Diskussionen Datum:01.10.16 22:33 IP: gespeichert Moderator melden



Hallo Volker
Ich habe mir den Film angesehen. Wenn du so tickst, akzeptiere ich das voll und ganz. Aus meiner Sicht vergleicht Herr Rether hier aber Äpfel mit Birnen, wenn er behauptet, linke Gewalt entstehe nur bei Gegendemos gegen rechts und die Linken würden nur ein paar Schaufensterscheiben von Juweliergeschäften zerstören, während die Nazis Kinder aus der S:Bahn werfen. Zuerst einmal ist Gewalt, egal in welcher Form nicht gutzuheißen. Und so wie es Herr Rether darstellt, habe ich es nicht erlebt. Ich habe durchaus ganze Straßenzüge und Autos brennen gesehen. Ich habe gesehen, wie Steine gegen Polizisten geworfen wurden. Und dies waren linke autonome Gruppen. Gewalt gibt es auf beiden Seiten. Und die Gewalt, egal von welcher Seite, ist keine Lösung. Sicherlich hat Herr Rether recht, wenn er die ganzen Beispiele aufzählt, die in Deutschland im Argen liegen und keiner kümmert sich darum. Aber an was liegt es? Sind es nicht die Medien, die sich ein Thema raussuchen. Dieser Favorit geistert dann tagelang durch Funk und Fernsehen und jeder gibt seinen Senf dazu ohne wirklich großartig Ahnung von der ganzen Sache zu haben. Hauptsache man kann mitreden. Deshalb hat sich die Flüchtlingskrise auch erst so richtig etabliert. Da ging das Konzept der Medien dieses Mal nicht auf. Aus der Willkommenskultur die man anfänglich zelebrierte, kippte irgendwann die Stimmung. Hätten die Medien die Freierkarte in dem gleichen Umfang präsent gemacht, wäre vermutlich auch eine Diskussion darüber aufgekommen. Nach dem Motto bild dir deine Meinung. Wie schon erwähnt, Gewalt ist keine Lösung, doch ich kann nachvollziehen, dass Einzelpersonen darin eine Möglichkeit sehen, auf Etwas aufmerksam zu machen, dass aus ihrer Sicht nicht in Ordnung ist. Auf diese Weise wird versucht, auf sich aufmerksam zu machen. Egal aus welchem Lager sie stammen. Ich kann es verstehen, heiße es aber nicht gut. Ich kann auch die Ängste der Bürger, die gegen die Flüchtlinge sind, verstehen. Und hier liegt meines Erachtens der große Denkfehler der Politik und der Medien. Es sind nicht nur die Rechtsextremen und die Nazis, die diese Krise für sich nutzen wollen, sondern auch viele Bürger aus der Mitte, die sich von der Politik allein gelassen fühlen. Ich habe zum Beispiel mehrere Bekannte, die unschuldig arbeitslos wurden. Nach zwei Jahren Arbeitslosengeld sind sie jetzt Harz 4 Empfänger und müssen ihr Haus aufgeben, für dass sie jahrelang gearbeitet hatten und sich so manches nicht leisten konnten. Sie haben in dieses System hinein gezahlt. Nun kommen die Flüchtlinge und bekommen alles umsonst. Natürlich kann man dies nicht miteinander vergleichen, aber für die Betroffenen kommt es so rüber, als würden sie die Verlierer sein. So wie Herr Rether die Vorfälle in Köln darzustellen versuchte, habe ich es nicht wahrgenommen. Zuerst versuchte man die Vorfälle zu vertuschen und herunterzuspielen erst als dies nicht mehr möglich war, wurden Konsequenzen seitens der Politik laut. Sicherlich gibt es viele Missstände, die kaum jemanden interessieren, umso mehr sollte aber die Politik die Ängste und Bedenken der betroffenen Bürger nicht einfach ignorieren. Was die Thematik der Flüchtlingskrise zusätzlich noch erschwert, sind Moral und Ethik, die aus menschlicher Sicht eigentlich nur pro Asyl zulassen. Aber in der Vergangenheit wurde großzügig über Missstände wegen diesen Gründen hinweggesehen. Pollitical correctness funktioniert vielleicht, solange es einem nicht selbst betrifft. Aber Geld steht in der Rangordnung nun mal höher. Abgesehen davon sollte der Dialog im Vordergrund stehen. Man sollte mit den Menschen reden und nicht, wie es leider gerade sehr oft, ich finde auch in dem Beitrag von Herrn Rether geschieht, alles durch den Kakao zu ziehen. Die Sorgen und Ängste der Bürger waren schon vor der Flüchtlingskrise vorhanden. Und wenn die Politik jetzt erklärt, durch die Flüchtlinge würde es für die Deutschen keine Nachteile entstehen, so ist dies eine Salamitaktik der Politik, die wieder nicht aufgeht. Die Kosten sind nicht wegzureden. Warum spricht man nicht Klartext. Früher oder später kommen die Kosten ans Tageslicht und dann wirkt alles wieder unglaubwürdig. Wasser für die Mühlen derer, die der Meinung sind, dass unsere Politik nicht mehr für die deutschen Bürger da ist.

Keuschy

Meine Geschichten;
Fetisch; Die Schlampe des Chemikers, Ulrikes Abenteuer, Ullas Osterei, Das Verhör, Zoobesuch,Die Joggerin,Ein außergewöhnliches Weihnachtsgeschenk, Stonehenghe; Das Ritual; no escape; Seitensprung;
Damen: Tierische Ansichten,Die Studentin, Dunkle, Erinnerungen, der erste Keuschheitsgürtel;
Windel: diapered,Der Windeltest, endlich Wochenende;
Herren: Total verrechnet,Wer war´s, Weihnacht in Latex, Prosit Neujahr, Die Umkleidekabine










E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Volker_Racho
Stamm-Gast



Wenn wir nicht wären gäb`s was anderes

Beiträge: 198

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Bücher und Filme - Rezensionen und Diskussionen Datum:02.10.16 00:23 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo keuschy

Also,wenn du eine Frau wärst,würde ich dich jetzt virtuell knuddeln.

Ich liebe intelligenten Austausch.

Dennoch...

Einer der Denkfehler den die Meisten machen: Du kannst nicht Äpfel mit Birnen vergleichen.

DOCH! BEIDES OBST:

Wie auch immer,du hast dir wenigstens die Mühe,oder das Vergnügen gemacht,dir das anzusehen.

Kann jeder glauben was er will.Hagen Rethers Programm könnte ich geschrieben haben.

Sicher kann kann man anderer Ansicht sein was "Burkinas und Burkas" betrifft. Aber daraus besteht das Programm ja nicht nur. Sondern aus einer Sicht-und Denkweise. DARUM identifiziere ich mich damit!

Ich spendiere virtuell mal ne Runde Obst. Warum weiß ich auch nicht,ich denke gerade zuviel.

Kauende Grüße,

Volker


E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Aneka
Story-Writer



Grenzen beginnen im Kopf überall auf der Welt

Beiträge: 65

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Bücher und Filme - Rezensionen und Diskussionen Datum:07.10.16 13:58 IP: gespeichert Moderator melden


Einer meiner 3 Lieblingsfilme:

„Instinkt“ - mit Antony Hopkins in der Hauptrolle

Für mich ist dieser Film mit seinem Protagonisten das beste Beispiel einer unterschiedlichen Definition von normal und natürlich. normal – von Menschen definiert und an jedem Ort zu jeder Zeit unterschiedlich und natürlich – biologische und soziale Komponenten eines möglichen Zusammenlebens unter Lebewesen. Der Film zeigt eindringlich was Menschen in der Lage sind einander anzutun und gleichzeitig auch was Menschen vermögen zu leisten im Umgang miteinander. Er handelt von Zusammengehörigkeit in Familien und Regeln der Zivilisation.

Keine leichte Kost und nichts für einen gemütlichen Abend. Doch ich mag den Film sehr und habe ihn schon mehrfach mit Menschen gesehen, die mir nahe sind.Ich rate dringend keine Inhaltsbeschreibungen vor dem Film zu lesen. Damit nimmt der Betrachter des Films vieles vorweg was der Dramaturgie dieses Filmes meines Erachtens schadet. Daher auch an diese Stelle keine Inhaltsbeschreibung. Nur eine persönliche Empfehlung von mir. Und für Antony Hopkins Fans eh ein muss.

Aneka

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Volker_Racho
Stamm-Gast



Wenn wir nicht wären gäb`s was anderes

Beiträge: 198

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Bücher und Filme - Rezensionen und Diskussionen Datum:07.10.16 21:24 IP: gespeichert Moderator melden


Aga..Aga...

Ssorry,ich bin zwar auch Cineast,aber was Bücher betrifft: "Es steht alles in den Büchern."

Steht doch alles schon da: William Golding,"Herr der Fliegen." Leben life.

Ich bin dann lieber beim "Der alte Mann und das Meer",oder "Wem die Stunde schlägt".

Aber vor allem bei: "Das Schlimmste kommt noch,oder fast eine Jugend",bzw. "Das Liebesleben der Hyäne".

Und wer immer noch nicht angefixt wurde: SCHÜTTELSPEER!

Also Shakespeares "Hamlet".

keinmenschmagklugscheißerdarumhalteichjetztdieklappe.

Grinsende Grüße,

Volker





[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Volker_Racho am 07.10.16 um 21:26 geändert
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Aneka
Story-Writer



Grenzen beginnen im Kopf überall auf der Welt

Beiträge: 65

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Bücher und Filme - Rezensionen und Diskussionen Datum:08.10.16 14:00 IP: gespeichert Moderator melden


Bücher versus Filme

Ich glaube nicht, dass man Bücher mit Filmen vergleichen sollte. Beide haben ihre Berechtigung und doch einen völlig unterschiedlichen Ausgangspunkt. „Meinen“ Hemingway lese ich allein. Wenn ich Glück habe, gibt es einen Gesprächspartner der zeitnah auch das Werk gelesen hat. Dann können wir uns austauschen.

Bei einem Film, so man ihn denn zusammen sieht, haben in der gleichen Zeitspanne alle Menschen, die gemeinsam den Film gesehen haben, die gleichen Eindrücke. Das gibt dann eine völlig andere Basis der Diskussion.

„Und “es steht alles in den Büchern“, ist für mich ein destruktives Argument, da es sich auf ein Medium beschränkt / beschränken will. Es gibt sowohl schlechte Bücher als auch schlechte Filme, umgekehrt genauso. Ich höre mit lieber an was Menschen gerne sehen bzw. lesen. Und wenn mich das Thema oder der Autor interessiert, dann bin ich neugierig genug sowohl zu lesen als auch hinzusehen.

Aneka

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
bluevelvetVolljährigkeit geprüft
Staff-Member



Ich kann allem widerstehen, nur nicht der Versuchung.

Beiträge: 5632

Geschlecht:
User ist offline
1  1  
  RE: Bücher und Filme - Rezensionen und Diskussionen Datum:20.11.16 19:15 IP: gespeichert Moderator melden


Es gibt Bücher, deren Inhalte über die Jahre, Jahrzehnte, darf ich mittlerweile sagen, für mich wichtig geblieben sind, z. B. "Halbzeit der Evolution", "Vom doppelten Ursprung des Menschen" oder "Der Heros in tausend Gestalten". Das Gleiche gilt filmisch vor allem für das ganze Star Wars-Universum, das Evangelium nach Lucas, nach George Lucas mit Verlaub. Da gehöre ich zu den Fans der ersten Stunde und giere z. Zt. natürlich nach jeder neuen Folge der "Rebels", tauche ein in die Welt der Jedi und Sith. Und wenn die Macht nichts dagegen hat, werde ich nach Weihnachten mit einer ebenfalls bekennenden Jedi-Bekannten "Rouge One" kulten.

May the (air-) force be with you!

Blue


[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von bluevelvet am 20.11.16 um 19:18 geändert
Hier könnt ihr Bücher und Filme vorstellen!

Neue Forumsteilnehmer könnt ihr im Board Ich bin neu hier begrüßen!

Infos zum Forum: Einführung - FAQ - Hilfestellung von A bis Z

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Volker_Racho
Stamm-Gast



Wenn wir nicht wären gäb`s was anderes

Beiträge: 198

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Bücher und Filme - Rezensionen und Diskussionen Datum:20.11.16 19:38 IP: gespeichert Moderator melden


Ich muß grinsen,Bluevelvet. "Die airforce sei mit euch." So isses,bei uns ist es schon ein Running Gag in jedem Kondensstreifen eines Flugzeuges den Antrieb einer Atomrakete zu sehen.

Was Bücher und Filme betrifft:

@Aneka "Es steht alles in den Büchern ist für mich ein destruktives Argument...".

Kann man so sehen, aber ich habe noch nichts davon gelesen,daß jemand versucht hat alles Digitale in Buchform zu packen...

@Blue:

Ehrlich gesagt bin ich von der ersten Star-Trek Folge,(also schon die Fernseheserie) versaut für die meisten anderen Science-Fiction Sachen. Und nach Terry Pratchett und Douglas Adams eh nicht mehr. Ich habe mich schon beim ersten Starwarsfilm gelagweilt;war für mich eine platte Metapher über die Poltik,die Menschen an sich. Aber schön ist doch,das jeder seine eigenen,anderen Herangehensweisen hat.

Beste Grüße,

Volker



E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Tom Lohmark
Fachmann





Beiträge: 83

User ist offline
  RE: Bücher und Filme - Rezensionen und Diskussionen Datum:25.11.16 06:12 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo,

ich lese sehr gerne SF. Und aktuell bin ich schwerst begeistert vom neuen Andreas Brandhorst Roman "Omni". Was Brandhorst da rausgehauen hat, hat das Zeug für einen tollen Film. Neben der schön verwinkelten Story quillt das Buch über vor starken Bildern. Ich habe das wirklichg selten, also dass ich ein Buch als Film sehen möchte, aber im Fall von Omni würde ich mir wünschen, dass ein dreistelliger Millionenbetrag in die Hand genommen wird, um großes Kino zu machen! Drunter geht es wahrscheinlich nicht, da Tricks Geld kosten ...

Tom
"Wir suchen das Wissen, das wir durch Information verloren haben." T. S. Eliot


E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
bluevelvetVolljährigkeit geprüft
Staff-Member



Ich kann allem widerstehen, nur nicht der Versuchung.

Beiträge: 5632

Geschlecht:
User ist offline
1  1  
  RE: Bücher und Filme - Rezensionen und Diskussionen Datum:26.11.16 17:28 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Tom Lohmark,

scheint ein bemerkenswerter Roman zu sein, auf den du hingewiesen hast. Mich würde interessieren, ob der Roman für sich gelesen werden kann oder Teil einer Serie ist.

VG Blue


Hier könnt ihr Bücher und Filme vorstellen!

Neue Forumsteilnehmer könnt ihr im Board Ich bin neu hier begrüßen!

Infos zum Forum: Einführung - FAQ - Hilfestellung von A bis Z

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
bluevelvetVolljährigkeit geprüft
Staff-Member



Ich kann allem widerstehen, nur nicht der Versuchung.

Beiträge: 5632

Geschlecht:
User ist offline
1  1  
  RE: Bücher und Filme - Rezensionen und Diskussionen Datum:08.01.17 19:35 IP: gespeichert Moderator melden


Nur um in diesen perspektivvernebelten Zeiten unseren Lebens- und Durchhaltewillen zu stärken, sei erwähnt, dass am 1. März anno domini 2017 bei O. W. Barth für 22,99 Imperiale Credits des integralen Meisters "Integrale Meditation" erscheint. Klick!

Das ist doch ein Grund zur Freude, oder?

VG Blue



[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von bluevelvet am 08.01.17 um 19:40 geändert
Hier könnt ihr Bücher und Filme vorstellen!

Neue Forumsteilnehmer könnt ihr im Board Ich bin neu hier begrüßen!

Infos zum Forum: Einführung - FAQ - Hilfestellung von A bis Z

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Seiten(17) «13 14 15 16 [17] »
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2017

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 23 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.05 sec davon SQL: 0.01 sec.