Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout


Aktuelles aus den Herstellerseiten Restriktive Foren Willkommen Gast


Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum

  Restriktive Foren
  Keuschheitsgürtel für Frauen (Moderatoren: Petra-H)
  Aktuelles aus den Herstellerseiten
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
MuwatalisVolljährigkeit geprüft
Story-Writer



Liebe ist so wundervoll!!!!!

Beiträge: 3410

Geschlecht:
User ist offline
  Aktuelles aus den Herstellerseiten Datum:03.02.13 16:05 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Ihr Lieben!

Ich mache mal kurz eine "Zusammenfassung" des aktuellen Angebots der Haupthersteller.

Ich fange an mit Nummer 4:
Tollyboy aus England zieht um nach Australien, deshalb fallen dessen Modelle erst mal aus, da es sich kaum einer leisten kann, seinen KG im Servicefall nach Australien zu schicken.
Wer aber unbedingt einen solchen haben will, sollte sich mit der Einholung aller Informationen dazu beeilen, da seine Manufaktur in Sheffield anscheinend noch läuft.

Die Nummer 5:
Reinholds Schutzdessous, die einzigen Keuschheitsgürtel, die aus etwas anderem als Stahl waren und trotzdem die Leistungen der anderen erbracht hatten, gibt es leider nicht mehr in Produktion.

Nun also zu den großen 3:

Damenkeuschheitsgürtel aus Edelstahl von Neosteel

Was kann ein Damenkeuschheitsgürtel?

Er kann eine Penetration verhindern und erschwert die Selbstbefriedigung deutlich.
Wer mehr verspricht, der sollte das beweisen können.
Neosteel verspricht also in dieser Hinsicht nur das, was der Gürtel anscheinend auch kann.
Die Behauptung, dass Keuschheitsgürtel vor der Ansteckung mit Aids bewahren, stimmt nicht ganz, da es nicht nur diesen einen Ansteckungsweg gibt.
Sex ist zwar ein Hauptansteckungsweg, aber, da gibt es noch die berühmte unsaubere Nadel, die verseuchte Blutkonserve usw.
Bequem und Sicher soll er sein, der Keuschheitsgürtel.
Zwei Anforderungen, die sich im Endeffekt in die Quere kommen.
Einzig ein genaues Maß nehmen sichert der Trägerin die Bequemlichkeit und Schmerzfreiheit nach besten Möglichkeiten zu und erhöht gleichzeitig die vom Schlüsselhalter gewünschte Sicherheit.
Bei Neosteel gibt es ein Anprobeset, mit dem die Maße zu Hause einfacher als per Hand ermittelt werden können, wenn man nicht zum Vermessen zum Hersteller fahren kann.

Welche verschiedenen Typen bietet der Hersteller an?

Alltags- und Berufstauglich:
Neosteel setzt seine Keuschheitsgürtel aus Systemkomponenten zusammen.
Dadurch kann man sich Modulweise seinen Keuschheitsgürtel nach Wunsch zusammenstellen.
Das Taillienband kann ergonomisch geformt sein oder gerade, das Frontschild kann kurz oder lang sein, das Frontschild kann mit zwei Ketten über die Pobacken, einem Drahtseil durch die Pobacken oder dem Ergo-Rear-System am Rücken des Tailliengürtels gesichert sein.
Das Ergo-Rear-System besteht aus zwei Stahlstegen, die um den After herum einen Ring bilden, damit normale Toilettengänge möglich sind und laufen danach wie das Stahlseil zum Rücken des Taillienbandes.
Das Schloss hat einen Knauf, der den Bügel des Vorhängeschlosses vor aufschneiden und aufsägen schützt.
Bestellt man den Keuschheitsgürtel mit dem Stahlseil durch die Pobacken, ist Analverkehr nicht mehr möglich, aber auch der hintere Toilettengang wird dadurch behindert und erfordert ein erweitertes Hygieneverfahren, um sich und das Stahlseil wieder sauber zu kriegen.
Feuchttücher sind für Unterwegs anzuraten.
Nach Möglichkeit sollte der Trägerin ein tägliches Säubern der vom Keuschheitsgürtel bedeckten Körperstellen und des Keuschheitsgürtels ermöglicht werden.
Wer sein Mädel dabei gerne selber wäscht, kann sie ja während dessen fesseln, so dass sie nichts anstellen kann.
Ist der Schlüssel samt Halter über mehrere Tage nicht zu erreichen, ist die Hygiene natürlich erschwert und dauert viel länger, was im Alltag berücksichtigt werden muss.
Für Trägerinnen eines Keuschheitsgürtels mit Stahlseil zwischen den Pobacken, empfehle ich persönlich, während der Öffnungszeiten zur Säuberung mit Klistieren ( es müssen nicht gleich literweise Seifenlauge sein, es reicht auch eine kleine Klistierbirne mit Wasser ) für einen pünktlichen Stuhlgang zu sorgen.
So kann auch bei Abwesenheit des Schlüsselhalters an dem Stahlseil vorbei die Klistierbirne angesetzt werden und der Stuhl geht einfacher am Stahlseil vorbei und die Säuberung ist anschließend etwas leichter.
Auf eines ist auf jeden Fall zu achten: Nach Waschen, Baden, Duschen ist peinlich darauf zu achten, dass alle Hautstellen unter dem Keuschheitsgürtel trocken werden, sonst kann es sehr unangenehm werden.
Ein Fön tut da wahre Wunder.
Hautsalbe sollte ständig in Griffweite sein, denn nicht der Stahl gewöhnt sich an die Haut, sondern die Haut muss sich an den Stahl gewöhnen!
Zur Alltagstauglichkeit gehört natürlich auch, dass der Keuschheitsgürtel unter der normalen Kleidung “unsichtbar” bleibt, sofern eine Entdeckung unerwünscht ist.
Ich sag mal so: Wer sich nicht gerade knatschenge Hosen oder Röcke anzieht, kann den Keuschheitsgürtel gut unter der Kleidung verbergen.
Wer nicht weiß, nach welchen verräterischen Zeichen er suchen muss, kann Jahrzehnte an einer Frau, die täglich einen Keuschheitsgürtel trägt, vorbeigehen, ohne herauszufinden, warum Keuschheitsgürtelhersteller nicht ständig Pleite gehen.
Das Edelstahlseil durch die Pobacken ist natürlich mit Kunststoff beschichtet.
Der Taillienreif und das Frontschild sind mit Silikonprofilen innen ummantelt für besseren Tragekomfort.
Das Frontschild wird mit einem gelochten Blech über der Vulva abgedeckt.
So kann das kleine Geschäft erledigt werden und trotzdem ist der sensible Bereich geschützt vor den eigenen und fremden Fingern.
Beim Ablassen des biologischen Abwassers kann es aber dazu kommen, dass der Druck für die kleinen Löcher zu groß wird, und der Überschuss an den Seiten des Frontblechs einen Ausweg sucht.
Hier scheint bei allen Stahlkeuschheitsgürteln Vorsicht geboten und viel Übung hilfreich zu sein, um Katastrophen zu verhindern.
Beim Ergo-Rear-Modul kann die Anusöffnung individuell geformt werden und trotzdem bleibt der Trage- und Sitzkomfort des Stahlseilmodels erhalten, ohne dass man den Ärger beim großen Geschäft hat..
Jede Seite der Anusöffnung des Ergo-Rear-Moduls kann einzeln angepasst werden, bei weitem nicht jeder Mensch ist nämlich symmetrisch gebaut.

Für die ganz harte Frau, die nur in den Garten braucht:
Dann gibt es noch den restriktiveren Total-Keuschheitsgürtel, der etwas tiefer, direkt oberhalb der Hüftknochen sitzt.
Auch hier gibt es das gerade oder das ergonomische Taillienband.
Das ergonomische Taillienband ist bei allen Keuschheitsgürteltypen das bequemere.
Das Schrittband geht von vorne bis ganz hinten durch, entweder in der Mitte vernietet oder als System-Schrittmodul zerlegbar.
Viele Extras ( z.B.: Elektroanalschild , Vaginal- und Analdildos, Bisexfrontschild mit Außendildo, Bondagezubehör ) lassen sich hier am Besten integrieren.
Für jede Keuschheitsgürtelart werden die möglichen Extras aber angegeben.
Genaues Studieren aller Aspekte sorgt in dieser Hinsicht für weniger Unstimmigkeiten bei der endgültigen Auswahl.

Für jedes Model eines Damenkeuschheitsgürtels bietet Neosteel auch das Masterpiece-Schrittblech an, das ohne Neopren- oder Silikon-Profile auskommt, also das nackte Metall auf die nackte Haut bringt.

Für das Tragen von Stahlkeuschheitsgürtel gilt allgemein:
Das Tragen eines Keuschheitsgürtel hängt von der Passgenauigkeit und von der Haut der Trägerin ab, deshalb ist mit einer Eingewöhnungszeit zu rechnen.
Bis es 24/7 klappt, kann es viel mehr als einige Wochen “Übung” brauchen.

Keuschheitsgürtel für Damen von My-Steel

“Schwere Linie”:

Der HeavyLine Keuschheitsgürtel ist ein schweres Modell, das aus 6mm dickem Stahl gefertigt ist. Dadurch ist ein Verformen ( Nachbiegen) nicht möglich.
Er hat keine Profile aus Neopren oder Silikon, Metall liegt also auf Haut.
Das Taillenband ist ergonomisch geformt.
Durch Einsetzen von Einzelgliedern lässt sich der Keuschheitsgürtel kundenspezifisch anpassen.
In der Taille ist der Gürtel um +6cm oder -6cm verstellbar ( möglicherweise nur +3cm oder -3cm, besser nachfragen, falls Tippfehler auf My-Steel-Seite ).
Das Vorhängeschloss hat keinen Schutz vor Bolzenschneider und Eisensäge.
Das durchgehende Schrittband hat eine ausreichende Anusöffnung.
Das Gewicht von 2400g, also 2,4kg, ist für permanentes Tragen reichlich schwer und es gibt kein Zubehör für diesen Keuschheitsgürtel vom Hersteller.
Für das Frontschild gibt es 2 verschiedene Ausführungen:
das Langloch, 5,5cm lang, aber nur 5mm breit und
Die Urinalbohrungen, drei Reihen mit kleinen Bohrungen über ein Feld von 5,5cm Länge und 1,5cm Breite.

Komfort-Systeme:

Activ-Design, der mit dem Stahldraht durch die Pospalte:
Das Taillenband und das Frontschild sind mit Silikonprofilen ausgerüstet, deren Farbe frei gewählt werden kann aus dem Angebot.
Das Verschlusssystem besteht aus einer Abdeckplatte und einem Knauf, der das Vorhängeschloss vor Bolzenschneidern und Sägen schützt.
Das Taillenband kann um +3cm oder -3cm verstellt werden.
Es gibt 3 Taillenbandformen: das gerade Band, das ergonomische und das superergonomische.
Man kann sich etwa das ganze so vorstellen: das ergonomische Band ist “2D-ergonomisch” und das superergonomische ist “3D-ergonomisch”.
Hier geht es vorfallen Dingen um gleichmäßige Verteilung der Kräfte auf Taille und Hüfte.
Dadurch erleichtert sich das Tragen des Keuschheitsgürtel und eine höhere Tragedauer ist leichter zu erreichen.
Bei Hüftmodellen, die ungefähr 10cm unterhalb des Bauchnabels hängen, ist mir noch nicht ganz sicher, wie die vor dem “herunterrutschen” bewahrt werden .
Hier sollte der Schlüsselhalter sich noch mal genauestens informieren, bevor er seiner Holden Hüfthosen und bauchfreie Tops erlaubt, für die diese Hüftkeuschheitsgürtel wohl sein sollen.
Die verschiedenen Frontschildmöglichkeiten sollten auch genau überdacht werden, denn das könnte sich in Hinsicht auf Bequemlichkeit und Tragedauer, vielleicht sogar Sicherheit, durchaus lohnen.
Auch hier kann man zwischen dem Langloch oder der Lochreihe wählen.
Es gibt das normale Frontschild, also das einfach gebogene, dass sich “gerade” über die Vulva krümmt,
Das 2D-konisch geformte oder das 3D-konisch geformte, das sich quasi “perfekt” an den Venushügel anlegt.
Da auch hier alles quasi Modulweise bestellbar ist, ergibt sich auch hier eine große Auswahl an Möglichkeiten für den Keuschheitsgürtel.

Komfort-System mit durchgehendem Schrittband und Anusöffnung:
Quasi der Total-Keuschheitsgürtel von My-Steel.
Auch hier kommt wieder der Kantenschutz durch die Silikonprofile zum Einsatz.
Das Taillenband kann auch hier um +3cm oder -3cm angepasst werden.
Die Analöffnung ist zwar etwas länger als bei Neosteel, dafür aber in der Breite “dünner”, wer aber nicht gerade “schief scheißt“, sollte auch dies ausreichend empfinden.
Auch hier gibt es Taillen- und Hüftmodell.
Die 3 Taillenbandformen gibt es natürlich auch hier, genau so wie die verschiedenen Frontschildformen.

Das ganze gibt es dann natürlich auch noch als Modelle, die das Frontschild mit 2 Ketten hinten am Taillenband sichern

Straightline Keuschheitsgürtel:

Dieser Keuschheitsgürtel hat auch Silikonprofile an den Kanten.
Das Taillenband kann ebenfalls +3cm oder-3cm verstellt werden.
Es liegt in der Höhe des Bauchnabels beim Taillenmodell, beim Hüftmodell 1ßcm darunter.
Auch hier kann es Gerdas, 2D-ergonomisch oder 3D-ergonomisch ausgesucht werden.
Das Schrittband ist “gerader” gehalten als bei den Komfortmodellen.
Für das Schrittband können durchgehende Schrittbänder, Stahlband oder Ketten zur rückwärtigen Sicherung gewählt werden.
Das Frontschild kann ein “gerades” Schild oder ein 3D-Formschild sein.

Travel-Systeme können mit einem eingebauten Gelenk für den Koffer zusammengeklappt werden.
Diese können ein durchgehendes Schrittband haben oder das Stahlseil durch die Pofalte.

Total-Keuschheitsgürtel:

Dies sind die Keuschheitsgürtel mit durchgehendem Schrittband und Anusöffnung.
Die Taillenweite kann auch hier um +3cm oder -3cm verstellt werden.
Auch hier sind die Kanten mit Silikonprofilen gesichert.
Hier befindet sich aber auch ein zweites Verschlusssystem, dass das Schrittband um +1,5cm oder -1,5cm verkürzen oder verlängern kann.
Man kann Taillen- oder Hüftmodelle aussuchen.
Auch hier gibt es das gerade, das ergonomische oder das 3D-ergonomische Taillenband.
Hier kann man auch wieder zwischen allen Frontschildformen wählen
Warum aber das ganze mit Ketten, statt einem durchgehenden Schrittband auch Total-Keuschheitsgürtel heißt, erschließt sich mir im ersten Blick nicht.
Ich denke mal, man sollte sich die einzelnen Modelle mit den verschiedenen Schrittbandformen noch mal genauer ansehen, denn nur bei den so genannten Total-Keuschheitsgürteln gibt es das zweite Schloss, mit dem man die Weite des Schrittbands verstellen kann, was den Begriff “Total” also eher auf das zweite Schloss und nicht auf das durchgehende Schrittband bezieht.
Desgleichen gibt es also auch das Total-2Schloss-System auch mit dem Stahlseil durch die Pofalte.

Auch hier also eine riesige Auswahl an Möglichkeiten.
Ebenso gilt das genaue Studieren aller Möglichkeiten, das Löchern der Hersteller mit Fragen bei der kleinsten Unstimmigkeit und das absolut genaue Messen als äußerst wichtig.
Hygienetipps vom Hersteller und ein ausreichender Zeitraum zum Eingewöhnen sollten Beachtung finden.

Damen-Keuschheitsgürtel von Carrara-Designs in Belgien

Dies sind wohl die vom Design und Verschlusssystem her auffälligsten und merkwürdigsten Keuschheitsgürtel.

Fangen wir mit dem Verschlusssystem an:

Das Verschlusssystem besteht aus einem großen Metalldreieck, wo an den beiden oberen Ecken der Taillenreif mit seinen zwei Zungen links und rechts eingesteckt werden, das Schrittband wird in die untere Ecke eingesteckt.
Eine abdeckplatte verdeckt die aufgesteckten Zungen des Taillenreifs, das Vorhängeschloss wird von einem Knauf gegen Bolzenschneider und Säge geschützt.
Das ist das Basisverschlusssystem-

Das Taillenband gibt es für normale Taillen und ein etwas anders geformtes für besonders schmale Taillen.
Beide sind im Rücken mit einem vernieteten Blech mit dem Schrittband zusammengefügt und gesichert ( Anscheinend besteht das Taillenband aus 2 Teilen? ).
Das Rückenteil kann ein Stahlseil durch die Pofalte sein.
Ebenso kann sich ein Anusring aus 2 Stahlseilen ( natürlich jeweils kunststoffummantelt ) an das Frontschild anschließen.
Das Frontschild ist in allen angebotenen Formen mit keinem eines anderen Herstellers vergleichbar.
Vom Taillenband geht es als spitzes Dreieck nach unten, die gebohrten Löcher in diesem Bereich geben der Haut in dem Raum zwischen den Silikonprofilen etwas Luft.
Dann kommt eine “Schutzkappe” für die Vulva, deren Blech etwas mehr Löcher aufweist.
Dieses Frontschild ist nur für kleine Frauen, die also nicht viel Platz “zwischen den Beinen” haben.

Das Frontschild für größere Frauen hat eine etwas breitere “Schutzkappe” über der Vulva mit einem dünnen Langloch zwischen den anderen Löchern.
Natürlich wird diese Schutzkappe genau dem Körper angepasst und das Frontschild fest mit dem Schrittband verbunden, das ebenfalls an den entscheidenden Stellen gelocht ist.

Das zweite Schlosssystem ist das Deluxe System-
Hier werden die im Schlosskasten aufgesteckten Zungen des Taillenbandes und das Schrittband mit einem ausgeklügelten System von zuklappbaren Blechen abgedeckt, die dann mit dem Vorhängeschloss gesichert werden.
Allerdings ist der Schlossbügel hier nicht gegen Bolzenschneider und Sägen gesichert.
Unter den Platten scheint es aber beim Aufstecken der Zungen Verstellmöglichkeiten für die Bequemlichkeit zu geben.
Hier scheint es eine weitere Form der Schutzkappe für die Vulva zu geben, welches nicht komplett alles mit Blech verdeckt, sondern zwischen den Silikonprofilen das Blech mit dem dünnen Langloch und den Bohrungen hat aber links und rechts neben dem Blech noch 2 Bögen hat, also “filigran, viel Luft dranlassend “ aussieht.
Das sieht sehr künstlerisch und komfortabel aus, aber ist es auch “sicher”?

Jetzt zum echten Knaller unter den Verschlusssystemen: das “Heavy lock”.
Der Schlosskasten sieht komplett vernietet aus, das Vorhängeschloss sieht komplett integriert aus, wird aber von unten in einen Schacht geschoben und dann abgeschlossen um den integrierten Schlosszapfen.
Wer da an das Schloss will, ohne den Schlüssel zu haben, muss den ganzen Schlosskasten knacken oder eine verdammt dünne Bohrmaschine haben.

Für dieses Schloss gibt es Schrittbänder, die aussehen wie das äußere eines Gürteltieres.
Es ist quasi ein Metallkorb um die Vulva, der aus einem starken Metallstreifen geformt ist.
In der Mitte des Streifens gibt es eine senkrechte Lochreihe.
Dann biegt sich das Metall zu beiden Seiten in die Leistenbeuge und kleine Langlöcher waagerecht von der Mitte zu den Seiten, lassen das Ganze wie einen Korb aussehen.
Silikonprofile schützen dann denn Bereich, wo der Korb die Leistenbeuge berührt.
Von weitem sieht das dann aus, als würde sich ein Gürteltier durch den Schritt der Trägerin zusammenrollen.
Dieser Gürtel sieht sehr schwer aus und es gibt die Frage, ob der Korb beim Setzen nicht schmerzhaft nach “oben” in die Leistenhaut gepresst wird-
Ich denke mal, dass es genau hier auf absolut genaues Messen und Anpassen ankommt.
Beim Sitzen vorbeugen dürfte jedenfalls auch dann noch extrem schmerzhaft sein.
Frauen, die diesen Gürtel tragen, berichten jedenfalls davon, dass der Gürtel schnell unbequem wird und für Langzeitträger dürfte er wohl zu einer Herausforderung werden.
Ich kann mir sehr schwer vorstellen, ob dieser Gürtel für Leichtathletinnen oder Tennisspielerinnen für ein 24/7 Tragen geeignet wäre.
Ihr wisst, was ich meine.
Saugeil sieht dieser Keuschheitsgürtel allerdings aus.

Ebenfalls Saugeil sehen die Stahlkorsetts aus, die ebenfalls mit den Schrittbändern und Frontschildern ausgestattet werden können, die dann an das Korsett angeschlossen werden.

Die Stahlbüstenhalter sehen auch sehr exquisit aus, sind aber keine Vollschalen, wie bei anderen Herstellern, sondern eher wie Kettenbüstenhalter aussehend, wobei die Ketten dünne Stahlstreifen sind.

Soweit die Zusammenfassung.

Herzlichst!

Muwatalis

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Muwatalis am 03.02.13 um 21:14 geändert
Meiner liebsten Träumerin!
Sinke in Deine Arme und bin Daheim!
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
MuwatalisVolljährigkeit geprüft
Story-Writer



Liebe ist so wundervoll!!!!!

Beiträge: 3410

Geschlecht:
User ist offline
  Korrekturen zu den Carrara-KG Datum:03.02.13 17:53 IP: gespeichert Moderator melden


Korrekturen zu den Carrara-KG
_________________________

Basic-KG:
Die Enden des Taillenreifen werden mit dem Dreieck verschraubt, dann mit der Klappe verdeckt.
Darauf wird ein Bolzen geschraubt-
Das Schloß soll dann den Bolzen sichern.
Das Schrittband wird höchstwahrscheinlich mit dem Dreieck vernietet ( oder verschraubt ).
Das ist ein wichtiger Hinweis, denn natürlich reicht einfaches einstecken nicht.
Was ich als Silikonprofile bezeichnet habe,ist in Wirklichkeit Neopren.
Das Taillenband besteht aus einem Stück, das Dreiecksblech dient dazu,das Schrittband hinten anschrauben zu können.
Bei dem großen Schlosskasten ist das Schloß fest integriert, der Schlosskasten ist vernietet.
Der Bolzen oberhalb des Schlosses ist beweglich und verriegelt die Mechanik.
Meine Vermutung, dass beim Hinsetzen und Vorbeugen möglicherweise etwas drücken könnte wurde nicht bestätigt.
Meiner Behauptumg, dass der Carrara schnell unbequem werden könnte, wurde vehement wiedersprochen.
Hier sprechen verschiedene Quellen gegeneinander.

Quelle: Private E-Mail an mich.

Herzlichst!

Muwatalis
Meiner liebsten Träumerin!
Sinke in Deine Arme und bin Daheim!
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
daseltezam
Erfahrener

Bayern




Beiträge: 21

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Korrekturen zu den Carrara-KG Datum:04.02.13 23:05 IP: gespeichert Moderator melden


super zusammengetragen

Vielen Dank für die Mühe Muwatalis.

Gruß
d
eltezam - Hingabe

Völlige Hingabe beinhaltet, sich willentlich ganz zu öffnen, den tiefsten Teil zu teilen und die eigene Verletzlichkeit ohne Furcht preiszugeben, um Vertrauen, Geduld, Aufrichtigkeit und Vereinigung zu finden.

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
tascheVolljährigkeit geprüft
Erfahrener





Beiträge: 21

User ist offline
  RE: Korrekturen zu den Carrara-KG Datum:29.09.13 14:15 IP: gespeichert Moderator melden


auch von mir vielen Dank für die vielen Infos.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
EXTREM-shop
KG-Träger





Beiträge: 825

Geschlecht:
User ist offline
  Neu: Schutz vor Vergewaltigung Datum:14.11.13 14:31 IP: gespeichert Moderator melden


War es nicht der ursprüngliche Sinn eines KG , dass Frauen vor sexuellen Übergriffen sich schützen konnten.?? Jetzt hat eine Firma dieses Problem aufgegriffen, und bietet einen neuen Schutz für Frauen an. Sehr modisch..

Nähere Infos hier:

http://www.indiegogo.com/projects/ar-wea...hat-can-be-worn
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Ilme
Stamm-Gast



Trage deine Liebe auf Händen

Beiträge: 165

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Korrekturen zu den Carrara-KG Datum:14.11.13 16:34 IP: gespeichert Moderator melden


Mich würde dabei eher der Verschluss interessieren, da der Einsatz ja auch bei den uns belannten Gürtel möglich wäre
...noch nichts eingefallen...
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
private_lockVolljährigkeit geprüft
Staff-Member

Braunschweig


Jedes Schloss ist ein Meta-Konsens!

Beiträge: 2887

Geschlecht:
User ist offline

206318797  206318797  206318797  206318797  private_lock  
  RE: Neu: Schutz vor Vergewaltigung Datum:06.12.13 21:46 IP: gespeichert Moderator melden


@Ilme

Nein, das "Schloss" ist für den Einsatz an einem KG nicht geeignet. Im Video sieht man zwei einfache rotierende Scheiben und es werden 132 Kombinationen angegeben: entspricht z.B. 11 bzw. 12 Stellungen je Scheibe. Das hat die verschlossene Dame in wenigen Minuten erschöpfend durchprobiert. Evtl verrät ein leichter Zug am Knopf sogar, wann die erste Scheibe einrastet, dann ist's noch leichter. Es geht einzig darum einen allzu stürmischen Verehrer abzuwehren. Solange also eine zappelnde, renitente Dame drin steckt, hat er keine Chance, dieses einfache Schloss zu knacken. Aber wenn sie still hält, sollte es nur eine Fingerübung sein. Insofern ist eine Werbeaussage in dem Film schlicht falsch, weil das eben gerade nicht wirklich vor Missbrauch unter Drogen schützt. Aber vermutlich besser als ganz ohne Schutz.

Interessant wäre es eher, aus den Riemen eine kuschelweiche aber voll funktionale Fessel-Collection zusammenzustellen. Das wäre eine erfrischende Alternative zu dem ewig schwarzen Leder. Und vielleicht sind die Berührungsängste mit BDSM ja weniger ausgeprägt als bei den Herstellern medizinischer Fesseln. Sobald das Knöpfchen anatomisch unerreichbar am Handgelenk oder sonst wie außerhalb der Reichweite der Finger liegt, sollte es sicher sein, ähnlich den allseits beliebten Schnallen.

Ein Problem könnte noch sein, wenn das abnehmbare Knöpfchen beim Toilettengang in die Schüssel fällt. Dann müsste die Dame schlimmstenfalls mit offener Hose zurück nach Hause, sicher nicht im Sinne des Erfinders. Mindestens würde ich noch eine Sicherheitsleine für den Knopf spendieren, oder ihn gleich an einer Seite an den Gurt annähen.

Außerdem verstehe ich noch nicht ganz, wie sie die exakte Länge der Riemen bestimmen wollen. Jedenfalls scheint keine Verstellbarkeit vorgesehen. Vielleicht gibt es ja Konfektionsgrößen und die Kundin probiert im Laden, bis es passt. Oder die späteren Kleider kommen mit mehreren Löchern ähnlich einem Gürtel.

LG
private_lock
private_lock Les 3 côtés d'un SwItCh: TOP & sub

KGForum im Firefox

Infos zum Forum: Einführung - FAQ - Hilfestellung von A bis Z
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
MuwatalisVolljährigkeit geprüft
Story-Writer



Liebe ist so wundervoll!!!!!

Beiträge: 3410

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Korrekturen zu den Carrara-KG Datum:15.10.14 15:16 IP: gespeichert Moderator melden


Eine Neumeldung aus Australien

http://www.chastitybabes.com/archives/2425

http://fancysteel.com.au/

Irgendjemand von "Down Under", der damit schon Erfahrungen hat?

Meiner liebsten Träumerin!
Sinke in Deine Arme und bin Daheim!
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Lady Fun
Keyholder



Verschließt alle Männer!

Beiträge: 74

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Korrekturen zu den Carrara-KG Datum:03.08.15 19:51 IP: gespeichert Moderator melden


@Muwatalis:

Wollte ich schon immer mal gemacht haben:
DANKE DIR für die Fleißarbeit!

Hat mir sehr geholfen....

Wenn auch leider leider der Frauen-Latowski fehlt...
Fehlen musste...

LG Lady Fun


E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!

Wir unterstützen diese Aktion

Powered by Forennet.org v 1.2
© all rights reserved, 2017

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 23 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.04 sec davon SQL: 0.00 sec.