Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout


Stimmungsschwankungen und Aggression Restriktive Foren Willkommen Gast


Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum

  Restriktive Foren
  Erfahrungen von Männern (Moderatoren: dragonia)
  Stimmungsschwankungen und Aggression
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
NicolasCaged
Erfahrener

München


Manche Menschen sind Pausen in der Symphonie des Lebens [Nietzsche]

Beiträge: 33

Geschlecht:
User ist offline
  Stimmungsschwankungen und Aggression Datum:13.09.16 22:31 IP: gespeichert Moderator melden


Liebe Mit-Keuschlinge und Keyholder(innen),

Meine KH hat mich aktuell seit 3 Wochen keusch gehalten und darüber war ich soweit sehr glücklich. Nach diesen 3 Wochen war mir aus Ihrem Interesse heraus ein Orgasmus in ihr vergönnt und nun wurde ich bereits eine weitere Woche verschlossen.

Obwohl ich bereits Episoden mit 4 Wochen hatte und bewältigt habe, treten nun nach 4 Wochen starke Stimmungsschwankungen bei mir auf. Es wechselt irgendwie zwischen absoluter Glückseeligkeit und dann spontan wieder einer seltsamen Traurigkeit.

Wenn alltägliche Belastungssituationen auftreten, treten diese Gefühle rasch zurück und enden in Aggressionen welche ebenfalls spontan wieder abklingen.

Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht? Wenn ja, geht das vorrüber? Wie geht ihr damit um?

Ob es überhaupt vom KG kommt, kann ich nicht zu 100% sagen. Ich bin derzeit beruflich und privat sehr stark eingespannt und gestresst und kann dem Stress leider nicht auf absehbare Zeit enfliehen.

Vielen Dank für eure Hilfe im Voraus!

Liebe Grüße

Nicolas Caged
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
unverschlossen
Stamm-Gast





Beiträge: 153

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Stimmungsschwankungen und Aggression Datum:13.09.16 23:18 IP: gespeichert Moderator melden


Sex ist Stressabbau. Und wenn Dir das in dem Stress fehlt...Gute Nacht. Ihr solltet mal aussetzen.



Zitat
Liebe Mit-Keuschlinge und Keyholder(innen),

Meine KH hat mich aktuell seit 3 Wochen keusch gehalten und darüber war ich soweit sehr glücklich. Nach diesen 3 Wochen war mir aus Ihrem Interesse heraus ein Orgasmus in ihr vergönnt und nun wurde ich bereits eine weitere Woche verschlossen.

Obwohl ich bereits Episoden mit 4 Wochen hatte und bewältigt habe, treten nun nach 4 Wochen starke Stimmungsschwankungen bei mir auf. Es wechselt irgendwie zwischen absoluter Glückseeligkeit und dann spontan wieder einer seltsamen Traurigkeit.

Wenn alltägliche Belastungssituationen auftreten, treten diese Gefühle rasch zurück und enden in Aggressionen welche ebenfalls spontan wieder abklingen.

Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht? Wenn ja, geht das vorrüber? Wie geht ihr damit um?

Ob es überhaupt vom KG kommt, kann ich nicht zu 100% sagen. Ich bin derzeit beruflich und privat sehr stark eingespannt und gestresst und kann dem Stress leider nicht auf absehbare Zeit enfliehen.

Vielen Dank für eure Hilfe im Voraus!

Liebe Grüße

Nicolas Caged

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Sander
Erfahrener





Beiträge: 21

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Stimmungsschwankungen und Aggression Datum:14.09.16 01:31 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
und kann dem Stress leider nicht auf absehbare Zeit enfliehen.


Zwischen Eingespannt sein und gestresst sein ist ein Unterschied. Ich hab die mal Live erlebt, ein Erlebniss, https://youtu.be/35MZbfr7_EwNk

Leider finde ich den Vortrag den sie damals gehalten hat nicht Online,
Tenor war aber das man Stress durchaus entkommen kann, weil vieles daran selbstgemacht ist.

Schon der Satz das du ihm nicht entfliehen kannst hindert dich daran es zu tun.

Entspannungsübungen, gibt es genug. Autogenes Trainig funktioniert.





Wenn einer der mit Mühe kaum gekrochen ist auf einen Baum,
schon meint das er ein Vogel wär, so irrt sich der. Wilhelm Busch.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Edwin ProsperVolljährigkeit geprüft
Story-Writer





Beiträge: 141

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Stimmungsschwankungen und Aggression Datum:14.09.16 08:31 IP: gespeichert Moderator melden


@ NicolasCaged

Dein geschildertes Gefühl ist normal und dürfte sich durch Zeitablauf erledigen.

Die gewünschte und hier in dem Forum auch hinreichend dargelegte und propagierte Wirkung eines Keuschheitsgürtels führt nicht bei jedem Mann zu der hier in diesem Forum dargelegten und geschilderten Auswirkung. Manche werden nach einigen Wochen schlicht aggressiv, manche werden traurig, manchen tut es überhaupt nicht gut.

Im Prinzip läuft es in vier Stufen ab, (1) man wird zornig, agressiv und will es nicht mehr, (2) man fängt an zu verhandeln, um die Situation zu lösen, (3) man wird traurig über die Situation und (4) zuletzt kommt es zu einer Akzeptanz der Situation.

Die Auswirkungen und Ausprägungen sind natürlich individuell verschieden. Auch können die vier Phasen alle gleichzeitig auftreten.

Im Prinzip handelt es sich also um eine Diskrepanz zwischen Kopfkino und Realität. Wie gesagt, es ist nicht für jeden das richtige und braucht unbedingt eine entsprechende Partnerin, die mit den einhergehenden männlichen Bedürfnissen und Nöten umgehen kann.

Spannend finde ich noch die These, dass nach Ablauf der vierten Stufe sich plötzlich Kraft für die von dir angesprochenen beruflichen Themen entwickeln soll. Ich hab hier wohl nie lang genug durchgehalten. Ich kenne aber eine Frau, die ihren Mann insofern erlöst hatte, weil er begann, den durch das Tragen eines Keuschheitsgürtels hervorgerufenen Submodus in seine Berufswelt zu tragen und ihm nunmehr in seinem beruflichen Feld die erforderliche Kraft und Durchsetzungsfähigkeit abhanden kam. Das kann aber auch Sonderfall gewesen sein, da er eine sehr dominante Chefin hatte und insofern wahrscheinlich eine Projektion stattfand.


[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Edwin Prosper am 14.09.16 um 08:32 geändert
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
NicolasCaged
Erfahrener

München


Manche Menschen sind Pausen in der Symphonie des Lebens [Nietzsche]

Beiträge: 33

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Stimmungsschwankungen und Aggression Datum:14.09.16 20:20 IP: gespeichert Moderator melden


Vielen Dank für eure Antworten :) :)

Bisher bin ich es eigentlich gewöhnt 3-4 Wochen ohne Orgasmus auszukommen. Danach wurde ich jedoch meist mit mehreren Orgasmen belohnt und diesmal war es "nur" einer und gleich weiter "einkeuschen". Ich glaube, dass mich auch genau das so fuchsig macht - diese mehr oder weniger "unsinnige" Unterbrechnung der Keuschheit...da hat man Blut geleckt und wird gleich wieder verschlossen...

Der Effekt ist auf jeden Fall seltsam und neu. Inwiefern es mit dem beruflichen und privaten Stress korreliert, kann ich mir eben selbst nicht richtig beantworten.

Zum Thema Stärke durch KG: Diesen Effekt habe ich bereits nach einer Woche. Ich kann mich besser auf meine Aufgaben konzentieren und bin dabei produktiver und vitaler. Dieser Zustand hat jedoch nach 2 Wochen sein Maximum erreicht. Ab dann kann man den Zustand nur mit einer sehr fein dosierten Menge an Teasing aufrecht erhalten...

Primär frage ich mich eben, ob Ihr diese Gefühle auch schon hattet und ob es eine Ausnahme darstellt oder eventuell eine Art "Übergangszustand" wenn man wirklich lange keusch gehalten wird (ich meine der eine O bewirkt nicht sehr viel...)

Liebe Grüße

NC
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
AndyBerlin
Erfahrener



Nur keusche Jungs sind brave Jungs.

Beiträge: 30

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Stimmungsschwankungen und Aggression Datum:14.09.16 23:09 IP: gespeichert Moderator melden


Ich bin inzwischen bei 74 Tagen ohne Orgasmus und minimaler Stimulation. Seit so ca. Woche 5 habe ich immer mal wieder Schlafstörungen und bin deswegen grantig und bin auch sonst etwas emotionaler als normal. Aber gut möglich dass es generell bei mir am niedrigeren Testosteronspiegel liegt. Aggro werde ich allerdings nicht, eher im Gegenteil eher dünnhäutig und manchmal etwas niedergeschlagen.
Nur keusche Jungs sind brave Jungs.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
EXTREM-shop
KG-Träger





Beiträge: 833

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Stimmungsschwankungen und Aggression Datum:14.09.16 23:49 IP: gespeichert Moderator melden


Wenn DU der Saxhe sicher sein willst, denn lass Dir doch auf PRIVAT von Deinem DOC Blut abnehmen, und Du kennst die Kennzahlen. ( Blutabnahme zwisxhen 8 und 10 Uhr ) um das Ergebins nicht zu verfälschen. WEnn Du älter bist dann lass auch noch den PSA Wert bestimmen. PSA wird oft kontrovers diskutiert. Aber Wissen ist Macht. NIchtwissen maxht auch nichts.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
keuschling55
Erfahrener





Beiträge: 34

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Stimmungsschwankungen und Aggression Datum:22.12.16 21:30 IP: gespeichert Moderator melden


Hab die Erfahrung gemacht, dass eine melken der Prostata (Auslaufen ohne Orgasmus) sehr gut gegen Stimmungsschwabkungen hilft danach kann ich dann auch wieder gut schlafen. Vlt. Hilft es ja auch bei dir?
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Powered by Forennet.org v 1.2
© all rights reserved, 2017

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 23 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.04 sec davon SQL: 0.00 sec.