Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout


Erste Erfahrungen im Voll-KG Restriktive Foren Willkommen Gast


Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum

  Restriktive Foren
  Erfahrungen von Männern (Moderatoren: dragonia)
  Erste Erfahrungen im Voll-KG
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
Snapdragon
Erfahrener





Beiträge: 25

User ist offline
  Erste Erfahrungen im Voll-KG Datum:28.11.16 16:29 IP: gespeichert Moderator melden


Ich hab es getan! Ich habe mir letzte Woche einen Billig-China-Voll-KG bestellt.

Seit Jahren experimentiere ich mit der ein oder anderen Schelle mit mehr oder weniger großem Erfolg. Eigentlich war es nie ein echter Erfolg, weil ich immer irgendwie rausgekommen bin oder es trotzdem soweit treiben konnte dass ich gekommen bin. Letztendlich habe ich begriffen, dass Schellen nur voll geschlossen und mit Metall-Dilator wirklich sicher sind. Eine solche Investition wollte ich aber nicht tätigen, und auch vor einem Dilator habe ich Respekt wegen Entzündungen oder Verletzungen. Getestet habe ich das schon.... aber dauerhaft ist es mir doch etwas zu "heiß".

Warum jetzt einen Voll-KG? Erstens weil ich das schon immer mal testen wollte und zweitens weil ich auch "hinten" verschlossen sein will. Sobald vorne mein Sch****z im Käfig steckt, stellt sich nämlich immer das Verlangen ein, mir von hinten Erleichterung zu verschaffen. Das beruhigt meine Lust dann immer für ein paar Stunden.

Nun also zu diesem etwas über 100Euro günstigen Voll-KG. Ich bin im Prinzip begeistert denn er tut tatsächlich wozu er da ist. Nach einigen Stunden Einstellung der Länge sitzt er jetzt wirklich gut und ich trage ihn gerade zum ersten mal tagsüber auf der Arbeit jetzt seit 8 Stunden.

Mich erstaunt dass man weniger sieht als bei mancher Schelle. Das liegt daran, dass das außenliegende Penisrohr mit dem Schrittblech ganz fest am Körper anliegt und nicht wie bei einer Schelle nach rechts, links, hoch und runter wandern kann.

Durch das enge Anliegen am Körper ist auch tatsächlich keine Erektion möglich. Eine ganz neue Erfahrung für mich! Normalerweise ist bei den Schellen zumindest eine halbe Erektion möglich, weil der Schwellkörper vor dem Ring, also noch "im Körper" , durchaus hart werden kann. Wenn man etwas nachhilft und den Ring mit KG nach oben zieht soweit es die Eier erlauben, erreiche ich durchaus eine ansehnliche Erektion, auch wenn die vorderen 10cm von der Schelle eingeschlossen sind. Natürlich kann man den Ring kleiner wählen, aber dann verursacht das Schmerzen nach wenigen Stunden die ich sogar am nächsten Tag noch spüre. Aber ich schweife ab.

Im Voll-KG komme ich zum ersten mal wirklich an nichts mehr ran. Noch nicht mal an die Eier, an denen ich sonst immer rumgespielt hatte wenn ich schon nicht mehr an den Sch****z komme. Das ist "interessant frustrierend". Wenn ich versuche eine Erektion durch erotische Geschichten hier im Forum (oder Videos im Internet) zu provozieren, regt sich zwar der Schwellkörper in mir etwas, aber es erreicht kein Stadium in dem es schmerzen würde. Und da ich nichts von Hand stimulieren kann, lässt diese kleine Erregung auch schnell wieder nach.

"Vorne" also alles wie gewünscht. Und "Hinten"?

Die Öffnung im Schrittband sitzt an der richtigen Stelle, hat die richtige Größe und Toilettengang ist problemlos möglich. Natürlich habe ich probiert welche meiner Spielzeuge noch durch die Öffnung passen. Ergebnis: Nichts was Spaß macht. Soll heißen: Ich kann nur Plugs einführen die zu klein sind als dass ich mich damit melken könnte um mir Befriedigung zu verschaffen. Am meisten Spaß macht erstens der aufpumpbare Plug, der jedoch zum abmelken nicht geeignet ist. Zweitens geht auch eStim mit einem Tensgerät erstaunlich gut. Ein Pol ist ein kleiner elektrischer Plug und der andere der KG. Das gibt ein ziemlich cooles Gefühl, es reicht jedoch nicht für einen Orgasmus. Bei einer Metall-Schelle hatte ich das noch hinbekommen weil ich wenigstens ein bischen den Sch****z stimulieren konnte - aber hier geht nix!

Was gibt es jetzt Negatives zu berichten? Die Gummis als Schutz vor den Metallrändern verrutschen und springen ab. Ich habe versucht zu kleben und ich glaube das funktioniert. Sofern die Gummis richtig sitzen, drückt und zieht auch nichts obwohl alles ziemlich stamm eingestellt ist.

Ergebnis:

Ich bin ziemlich begeistert. Mehr als ich dachte. Eine Erektion wird ohne Schmerzen fast komplett verhindert. Somit bleibt das Verlangen "jetzt unbedingt abspritzen zu wollen" erstmal aus. Und damit komme ich gar nicht in die Lage "mich beherrschen zu müssen". Eine ziemlich interessante Erfahrung!

Ganz anders war es in der Schelle. Da rebellierte mein 3/4 erregter Sch****z so sehr dass ich unbedingt irgendwie zum Orgasmus kommen wollte und meistens habe ich das auch irgendwie geschafft, sofern ich mich nicht "ganz gehörig beherrscht" hatte.

Ich bin immer noch am staunen. Ich komme jetzt gar nicht soweit dass ich sagen würde "ich muss mich beherrschen".

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
EXTREM-shop
KG-Träger





Beiträge: 863

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Erste Erfahrungen im Voll-KG Datum:28.11.16 16:41 IP: gespeichert Moderator melden


Na das sind ja GUTE Nachrichten. Da ja auch für andere Marken PR hier im Forum gemacht wird, wäre es sicherlich interessant, wenn Du zu Deinem "Gefängnis" nähere Angaben machen könntest. www. xxxx. yy oder Name .??? Welche Lieferzeit von der Bestellung bis zu Dir ? Zoll ?? Danke schon mal.....
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Snapdragon
Erfahrener





Beiträge: 25

User ist offline
  RE: Erste Erfahrungen im Voll-KG Datum:29.11.16 06:52 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo,
ja sicher. Das findet man aber auch schnell selbst eigentlich. Ich habe den hier. Man könnte meinen, man sieht etwas unter der Hose. Das ist aber wie beschrieben gar nicht der Fall.

Alternatieve wäre noch der hier gewesen, allerdings ist das mit dem "Ablussrohr" wohl nicht so hygienisch finde ich.

Lieferzeit eine knappe Woche. Kein Zoll. Herstellungskosten.... naja... deutlich weniger als 100 euro.

Größe: Eigentlich sehr groß! Für meine "normale" bis "sportlich-schlanke" Figur musste ich sogar an den Blechen etwas abschneiden damit ich ihn klein genug einstellen kann. Löcher sind ja genug vorhanden, aber wenn man es klein einstellt steht das Blech an diversen Stellen über wo es dann stört. Mit Metallsäge wäre es ziemlich mühsam. Drehmel oder Flex hilft dabei deutlich!

Einen Schwachpunkt gibts vielleicht noch. Dieses Aluteil, an dem der Stahlplug befestigt ist, hat vorne so einen Winkel zum Einhaken und hinten ein Schloss zum Abschließen. Dieser "Winkel" ist nicht sonderlich stabil und klemmt etwas beim Befestigen. Wenn man dabei nicht aufpasst, wird er wohl ziemlich schnell brechen. Sobald er aber sitzt, sitzt er fest und kann auch nicht mehr brechen. Eigentlich ist dieses Teil aber witzlos. Dieser mitgelieferte Miniplug ist nicht zu spüren und man kann damit auf der Toilette kein großes Geschäft machen. Da kann man das kleine Blech auch komplett weglassen.

Falls man hinten verschlossen sein will, geht das auch anders. Man muss nur einen beliebigen Plug seiner Wahl reinstecken bevor man den Gürtel anlegt. Sofern der Plug jetzt nicht von der ganz kleinen Sorte ist, kann man ihn unmöglich entfernen weil die Öffnung im Schrittblech zu klein ist. Sie ist oval und hat ungefähr 4 cm Breite. Jeder mittlere Plug kommt da nie wieder raus wenn er mal drin ist.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
raho
Erfahrener





Beiträge: 43

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Erste Erfahrungen im Voll-KG Datum:14.12.16 21:36 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat


Falls man hinten verschlossen sein will, geht das auch anders. Man muss nur einen beliebigen Plug seiner Wahl reinstecken bevor man den Gürtel anlegt. Sofern der Plug jetzt nicht von der ganz kleinen Sorte ist, kann man ihn unmöglich entfernen weil die Öffnung im Schrittblech zu klein ist. Sie ist oval und hat ungefähr 4 cm Breite. Jeder mittlere Plug kommt da nie wieder raus wenn er mal drin ist.


das ist ja mal eine brauchbare Beschreibung .

Kannst Du mir mal die Größe der Öffnung am Rohrende messen und mitteilen , danke schon mal....
Ich denke , den werde ich mir dann bestellen...
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Snapdragon
Erfahrener





Beiträge: 25

User ist offline
  RE: Erste Erfahrungen im Voll-KG Datum:17.12.16 10:07 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo,

also die Öffnung hat 6cm x 4cm.

Meiner Meinung nach genau richtig. Plus 1cm Stahl rechts und links sind das 6cm Breite. Mehr dürfte es nicht sein aber 6cm sind nicht unangenehm. Im Gegenteil. Es hält den Po etwas breit und offen wie wenn dir jemand die Pobacken auseinander zieht. Aber etwas einzuführen kannst du vergessen es sei denn es ist Kleinkram unter 4cm.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Magic_Wolf
Einsteiger

Kürten




Beiträge: 4

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Erste Erfahrungen im Voll-KG Datum:17.12.16 12:30 IP: gespeichert Moderator melden


Erstmal vielen Dank für den ausführlichen Bericht. Habe ich mit großen Interesse gelesen?

Darf ich Dich nach den Tragezeiten von Dir und des Voll-KGs fragen?
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Mike
Stamm-Gast





Beiträge: 182

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Erste Erfahrungen im Voll-KG Datum:18.12.16 09:44 IP: gespeichert Moderator melden


Hi Snapdragon,

danke Dir für Deinen Bericht, sehr interessant. Diese China-Gürtel sind ja dadurch in der Größe anpassbar, dass diese Schrauben oder Nieten am Schritt- oder Hüftband individuell eingestellt werden. So schaut es jedenfalls auf den Bildern aus. Wie ist denn das in Realität? Kann man da den Gürtel nicht von außen "aufschrauben"? Stören die Dinger nicht, bleibt da die Unterwäsche dran hängen?

Verschlossene Grüße, Mike.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Snapdragon
Erfahrener





Beiträge: 25

User ist offline
  RE: Erste Erfahrungen im Voll-KG Datum:20.12.16 14:49 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo zusammen,

also ich trage ihn bisher nur ein paar Stunden am Stück und auch nicht jeden Tag.

Der abrutschende Gummi kann echt nervig sein, denn dann scheuert das Metall ziemlich unerträglich. Ich will es mal mit Patex probieren. Normaler UHU oder sowas hilft nicht wirklich. Das Gummi rutscht dann doch wieder ab irgendwann.

Von außen zugänglich sind die Hutmuttern (Sicherheitsmuttern). Ich habe es noch nicht probiert aber man könnte versuchen die von aussen loszuschrauben. Falls sich die Schraube auf der Innenseite nicht mitdreht, sollte das klappen.

Ich probiere das bei Gelegenheit mal....


E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Snapdragon
Erfahrener





Beiträge: 25

User ist offline
  RE: Erste Erfahrungen im Voll-KG Datum:21.12.16 13:06 IP: gespeichert Moderator melden


Nachtrag:

Die Schrauben kann man durchaus von außen lösen. Man muss es schaffen, entweder vorne oder hinten ALLE Schrauben zu lösen und dann ist man frei. Die Chancen stehen nicht schlecht. Dagen hilft wohl nur Schweissen oder Hartlöten mit Hartlot. Man muss ja nur EINE der Muttern je vorne und hinten Hartlöten um ein Abmontieren zu verhindern.

Aber mir ist noch was anderes aufgefallen. Vorne das Loch am Rohr zum Pinkeln ist oval und durchaus von einiger Grösse (ähnlich wie bei CB6000). Gut zum Pinkeln aber schlecht wenn sich etwas von der Vorhaut oder von der Spitze der Eichel dort rausdrückt. Früher oder später (nach paar Stunden) wird das nämlich passieren.

Der Ausgang vom Rohr drückt beim sitzen auf dem Stuhl auf die Sitzfläche vom Stuhl. Oder sagen wir mal es "liegt auf". Man merkt es normalerweise erst wenn man sich nach vorne lehnt im Stuhl. Normalerweise stört es nicht. Es sei denn vorne aus dem kleinen Loch schaut etwas heraus, dann kann das ganz erheblich kneifen und blaue Flecken hinterlassen! Das geht sogar soweit, dass das Laufen in einer engen Jeans zum Problem werden kann. Wenn der Platz "im Schritt" in der Jeans nicht genug ist, dann reibt das Penisrohr bei jedem Schritt über die Naht der Jeans weil es jedes mal vom "rechten Bein" in das "linke Bein" und wieder zurück wechselt. Das Rohr sitzt halt absolut mittig und absolut fest. "Linksträger" oder "Rechtsträger" geht da nicht (anders als bei einer Schelle). Ob mit oder ohne Unterhose macht auch keinen Unterschied. Die Unterhose schützt nicht genug. Das reibt genauso. (Übrigens hat es durchaus seinen Reiz, ohne Unterhose durch die Gegend zu laufen und genau zu wissen, wenn man geil wird kanns keiner sehen. So müssen sich wohl die Frauen fühlen.)

Als Abhilfe kann man ein Einwegtaschentuch von Aussen auf das Lock kleben, oder - was komfortabler ist - einen kleinen Frauentampon von aussen reinstecken. Vielleicht fällt mir noch was Besseres ein.

Fazit:

Also dieser Voll-KG hat schon seine Tücken. Aber wenn man den Gummi anklebt, ein paar Muttern Hartlötet und sich mit dem Loch vorne arrangieren kann, dann wird es eine tatsächlich bequeme und ausbruchssichere Sache.

PS:
Sitze seit heute Morgen auf der Arbeit mit KG und Tampon vorne drin. Geht einwandfrei.

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
KG-Treu
Einsteiger

Berlin




Beiträge: 11

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Erste Erfahrungen im Voll-KG Datum:21.12.16 14:44 IP: gespeichert Moderator melden


Es gibt Schraubensicherung - hochfest, danach löst sich keine Schraube mehr
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
kpb57
KG-Träger





Beiträge: 326

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Erste Erfahrungen im Voll-KG Datum:21.12.16 15:39 IP: gespeichert Moderator melden


Ich würde einfach die Schrauben, sobald der KG richtig sitzt, durch Nieten ersetzen. Sollte mal wirklich was anzupassen sein, kann man die Nieten im abgelegten Zustand aufbohren.

-K
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
raho
Erfahrener





Beiträge: 43

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Erste Erfahrungen im Voll-KG Datum:21.12.16 18:37 IP: gespeichert Moderator melden


snapdragon , du schreibst :
Vorne das Loch am Rohr zum Pinkeln ist oval und durchaus von einiger Grösse .....
Sag doch bitte mal , wie gross ist es in cm / mm......
Danke
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
smark
Stamm-Gast

Madroeira




Beiträge: 186

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Erste Erfahrungen im Voll-KG Datum:29.12.16 06:09 IP: gespeichert Moderator melden


ich hatte mir schon vor längerer Zeit den bestellt
https://www.amazon.de/Bondage-Metall-Pen...eitsg%C3%BCrtel

ja ok die Schrauben undso wurde ja schon angesprochen aber kann man vernieten.
Bis jetzt echt eine Alternative wenn man auf den Preis schaut

Gruß Mark

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Single
Stamm-Gast

Wien




Beiträge: 569

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Erste Erfahrungen im Voll-KG Datum:29.12.16 08:46 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
ich hatte mir schon vor längerer Zeit den bestellt
https://www.amazon.de/Bondage-Metall-Pen...eitsg%C3%BCrtel

Ich habe so einen ähnlichen (nur mit einem anderen Schloss) direkt aus China geordert, um 37,86 €. Ungefähr so viel würde bei Neosteel allein schon der Versand kosten.

Gestern kam er an. Er ist gut verarbeitet und trägt überhaupt nicht auf. Das Pinkeln durch die Sieblöcher geht überraschend gut und es scheint kaum was nachzutropfen. Das Schrittseil (kunststoffummantelte Kette) trägt sich bequem. Die Schrauben sind sicher genug, weil sie hinten sind und weil sie sich wie schon erwähnt durchdrehen würden.

Nun zu den Problemen: Die Position des Penisrohransatzes ist nicht verstellbar (weder das Frontschild noch das Schrittseil sind längenverstellbar) und deshalb sitzt sie bei mir 1 cm zu hoch. Das Silikonprofil neigt dazu, abzustreifen. (Vielleicht gibt sich das, sobald es gekürzt ist.) Das größte und grundsätzlichste Problem ist aber, dass ich den Penis rausziehen kann. Der schon von den Schellen gewohnte Griff mit den 2 Fingern und voilà...

Jetzt weiß ich, dass ich auch aus dem Neosteel den Penis rausziehen könnte. 1212 € gespart!
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Single
Stamm-Gast

Wien




Beiträge: 569

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Erste Erfahrungen im Voll-KG Datum:30.12.16 07:45 IP: gespeichert Moderator melden


Ich hab es geschafft, das Schrittseil massiv zu kürzen und das Frontschild zu biegen, so dass das Rohr an der richtigen Stelle sitzt. Dadurch ist das Herausziehen nicht mehr ganz so einfach. Allerdings ging das auf Kosten der Bequemlichkeit, das Rohr drückt auf die Hoden und das Schrittseil drückt auch.

Im Gegensatz zum Looker, der jede Erregung abwürgt, gibt es selbst mit der engsten Einstellung noch genug Spielraum, dass das Rohr wie eine Onaniermaschine wirkt. Wegen des Knicks im Rohr stößt der Penis zwar an, sobald er erigiert ist. Dann lässt er sich nicht mehr bewegen, der Orgasmus verzögert sich. Nach einer Stunde kam ich mit halber Erektion dennoch zum Orgasmus.

Damit bestätigt sich wieder, dass ein KG ohne Plug oder Piercing nicht sicher sein kann. (Ok, so ein Monstrum wie der Goethals, der alles einschließt und mit dem dicken Penisrohr die Reibung minimiert, ist vielleicht sicher; aber dafür nicht tragbar.)
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Snapdragon
Erfahrener





Beiträge: 25

User ist offline
  RE: Erste Erfahrungen im Voll-KG Datum:05.01.17 16:59 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
snapdragon , du schreibst :
Vorne das Loch am Rohr zum Pinkeln ist oval und durchaus von einiger Grösse .....
Sag doch bitte mal , wie gross ist es in cm / mm......
Danke


Hallo,
das sind 2,5cm x 1cm. Also schon recht gross so dass sich Haut durchdrücken kann.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Snapdragon
Erfahrener





Beiträge: 25

User ist offline
  RE: Erste Erfahrungen im Voll-KG Datum:05.01.17 17:08 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Ich hab es geschafft, das Schrittseil massiv zu kürzen und das Frontschild zu biegen, so dass das Rohr an der richtigen Stelle sitzt. Dadurch ist das Herausziehen nicht mehr ganz so einfach. Allerdings ging das auf Kosten der Bequemlichkeit, das Rohr drückt auf die Hoden und das Schrittseil drückt auch.

Im Gegensatz zum Looker, der jede Erregung abwürgt, gibt es selbst mit der engsten Einstellung noch genug Spielraum, dass das Rohr wie eine Onaniermaschine wirkt. Wegen des Knicks im Rohr stößt der Penis zwar an, sobald er erigiert ist. Dann lässt er sich nicht mehr bewegen, der Orgasmus verzögert sich. Nach einer Stunde kam ich mit halber Erektion dennoch zum Orgasmus.

Damit bestätigt sich wieder, dass ein KG ohne Plug oder Piercing nicht sicher sein kann. (Ok, so ein Monstrum wie der Goethals, der alles einschließt und mit dem dicken Penisrohr die Reibung minimiert, ist vielleicht sicher; aber dafür nicht tragbar.)


Naja meiner, also der mit dem der Thread begonnen hat, ist durchaus sicher sofern man das Schraubenproblem löst.

Das Schild oberhalb vom Penisrohr ist hier ja deutlich grösser und da kommt man nicht mit den Fingern drunter um den Penis raus zu ziehen. Keine Chance! Auch irgendwelches "hin und her" oder ähnliches führt zu keiner Erregung und erst recht keinem Orgasmus.

Ich vermute mal, das Modell mit der Schrittseil sitzt nicht so fest wie das mit dem breiten Blech. Was macht man übrigends wenns ums grosse Geschäft geht? Und drückt das Seil nicht wenn man es sehr eng befestigt? Aus dem Grund habe ich das Modell mit Schrittband genommen.

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Single
Stamm-Gast

Wien




Beiträge: 569

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Erste Erfahrungen im Voll-KG Datum:05.01.17 19:10 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Naja meiner, also der mit dem der Thread begonnen hat, ist durchaus sicher sofern man das Schraubenproblem löst.

Ich muss meinen früheren Beitrag revidieren: Die Schrauben drehen sich nicht durch, da an der Innenseite Senkkopfschrauben sind, und die haben viel Reibung an den Lochkanten. Aber wie gesagt, das Problem sollte sich durch Nieten lösen lassen.

An meinem Modell sind Schrauben übrigens nur am Hüftband vorgesehen, aber dafür bekam ich etliche überzählige mitgesandt, die wohl kaum als Reserve gedacht sein können, sondern eher dafür, dass sie zusätzlich angebracht werden können. Löcher gibt es ja genug. Je mehr Schrauben, desto sicherer. Das würde dann natürlich auch für Nieten gelten.

Zitat
Das Schild oberhalb vom Penisrohr ist hier ja deutlich grösser und da kommt man nicht mit den Fingern drunter um den Penis raus zu ziehen. Keine Chance!

Da würd ich aber gern dagegen wetten, ich komme überall drunter. Wenn das Blech so breit ist, wo kommen dann die Hoden hin? Bei mir sitzen die seitlich neben dem Penisansatz, und das Blech drückt sie in einem Maße auseinander, das grad noch erträglich ist. Bei deinem Modell ist das Blech gewölbt, so dass es vorstellbar wär, dass die Hoden drunter zu liegen kommen, aber die Wölbung scheint mir zu seicht und zu tief unten um den Hodensack komplett aufnehmen zu können?

Zitat
Was macht man übrigends wenns ums grosse Geschäft geht?
Das Schrittseil zur Seite ziehen oder nachher gut abwischen. Wie beim Neosteel Sport, nur wird die Reinigung etwas schwieriger sein als dort, weil die ummantelte Kette unebener ist als das ummantelte Drahtseil des Neosteel. Ich hab es noch nicht getestet, da ich beide Male vorher zum Orgasmus kam und die Lust auf weiteres Tragen verlor.

Das Poloch deines Modells scheint mir auch nicht hygienischer, da man da genauso danebentreffen kann und die Reinigung der körperzugewandten Schrittblechseite noch schwieriger sein dürfte als die Reinigung eines Schrittseils.

Zitat
Und drückt das Seil nicht wenn man es sehr eng befestigt? Aus dem Grund habe ich das Modell mit Schrittband genommen.
Ursprünglich drückte das Seil überhaupt nicht. Damit ich den Penis nicht so leicht rausziehen kann und auch damit der Penisrohransatz nach unten gezogen wird, hab ich das Schrittseil immer mehr gekürzt (Kettenglieder mit Drahtschneider abgezwickt), bis es nun tatsächlich sehr eng ist und etwas drückt. Aber nicht so sehr, dass es schmerzt. Es ist eher ein erregender Druck. Und wenn Luft meinen Darm verlässt, gibt es leichten Widerstand. Unangenehm ist es nur, wenn man am Rücken liegt und drunter ein harter Untergrund ist. Eigentliche Schmerzen hatte ich nur am Penisansatz, wo der Hodensack eingezwickt war. Das ließ sich zum Glück durch Zurechtziehen lindern.

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Single am 19.01.17 um 12:31 geändert
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
raho
Erfahrener





Beiträge: 43

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Erste Erfahrungen im Voll-KG Datum:06.01.17 00:21 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Zitat
snapdragon , du schreibst :
Vorne das Loch am Rohr zum Pinkeln ist oval und durchaus von einiger Grösse .....
Sag doch bitte mal , wie gross ist es in cm / mm......
Danke


Hallo,
das sind 2,5cm x 1cm. Also schon recht gross so dass sich Haut durchdrücken kann.


Danke für die Info....
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Single
Stamm-Gast

Wien




Beiträge: 569

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Erste Erfahrungen im Voll-KG Datum:19.01.17 13:16 IP: gespeichert Moderator melden


Sorry dass ich den Thread hier quasi in Beschlag nehme, aber nachdem ich hier schon angefangen habe, von meinem KG zu berichten, muss ich das zu Ende bringen. Und unsere KGs haben doch auch einiges gemeinsam (Herkunft, Hüftband+Silikonprofil, Schrauben...).

Hier mal ein Link zu meinem: http://www.aliexpress.com/item/Factory-P...2732949301.html

Das Penisrohr ist wahrscheinlich besser (trägt weniger auf, und durch die Vorhaut quillt nicht durch die Löcher) als das von Snapdragon. Aber es gibt halt die 2 Probleme: Im KG zum Orgasmus kommen und den Penis herausziehen zu können.

Gegen das erstere Problem hab ich es mit Gummiringen um die Eichel versucht, aber wenn sie weiter waren, wirkten sie nicht, und wenn sie enger waren, wurden sie bei Erektionen zu schmerzhaft. Den besten Erfolg brachte es, den KG einfach mehr als einen Tag lang an zu lassen, denn dann bildete sich an der Vorhaut ein schmerzloses Ödem, welches das Auf- und Abbewegen der Vorhaut einbremste und damit eine Selbstbefriedigung unmöglich machte. Bei Ödemen kriegen viele Leute die Panik, weil das wie eine Wucherung aussieht, aber nach meiner Erfahrung sind Ödeme ziemlich ungefährlich. Wenn man den KG ablegt, vergeht das Ödem binnen weniger Stunden.

Aber nicht mal das Ödem bewahrte mich davor, den Penis herauszuziehen. Ich glaube, dass ich aus allen Voll-KGs, bei denen man mit dem Finger zum Penisansatz hinlangt, den Penis rausziehen könnte. Schutz davor bietet nur eine großflächige Abdeckung a la Lato.

Eine andere Möglichkeit ist ein Penisplug. Ich habe den KG mal mit Penisplug getragen, und zwar mit einem, dessen mittelteil aus Silikon besteht (biegsam) und der mit einem Ring um den Penis hinter der Eichel befestigt wird. Dieser Plug verhinderte sowohl die Selbstbefriedigung als auch das Rausziehen, tat aber leicht weh, da die Plugspitze hart und etwas kantig ist. Vielleicht kann man sich daran gewöhnen, aber der Plug macht den KG halt leider so unbequem wie die Schellen mit Plug.

Der KG erwies sich als nicht ganz rostfrei. Zwar sind die Hauptkomponenten rostfrei, doch die Blechlasche, mit der das Schrittseil hinten am Hüftgurt befestigt wird, ist es nicht.

Einzige positive Nachricht ist, dass sich das Schrittseil beim Stuhlgang weit genug zur Seite ziehen lässt, wie ich inzwischen getestet habe. Weil ich alles eng eingestellt habe, ist es freilich eine knappe Sache und bei weichem Stuhl wird das Schrittseil wahrscheinlich bekleckert werden.

PS: Aliexpress führt natürlich auch Snapdragons Modell, um weniger als den halben Preis: http://www.aliexpress.com/item/Stainless...2606466469.html

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Single am 19.01.17 um 13:34 geändert
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2017

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 23 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.05 sec davon SQL: 0.00 sec.