Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout
Willkommen Gast

Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum
  Restriktive Foren
  Philosophie-Ecke (Moderatoren: private_lock)
  Ist das jetzt neuerdings so üblich?
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
Corvus
Fachmann

München




Beiträge: 43

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Ist das jetzt neuerdings so üblich? Datum:06.10.19 12:56 IP: gespeichert Moderator melden


Dann will ich auch mal etwas Senf dazu geben.
Als Erstes mal: ich unterschreib im Prinzip alles was @noonebut ausgeführt hat.
Deckt sich mit meinen Forenerfahrungend er letzten Jahrzehnte seit es eben Foren gibt.

Ich hatte vor vielen Jahren mich mal in eine etwas ruppige Diskussion eingemischt, wo es um die Platzhirscherei und das ewige "nutz die Sufu, Stupid! das was Du willst ist schon 100 mal hier durchgerauscht!" ging.
Ich hatte mir damals den Zorn aller möglicher Leute zugezogen, weil ich mich erdreistete zu schreiben, dass meiner Meinung nach alle alten Topics nach einem festgelegten Zeitraum von Inaktivität GELÖSCHT werden sollten, und auch die Zähler der Foris sollten entsprechend wieder um die Beitragsmenge gesenkt werden. Das heißt, egal ob Du 10 Jahre dabei bist und 1000 Beiträge geschrieben hast: wenn Du 2 Jahre nichts mehr geschrieben hast, bist Du Rang NULL!

Weia weia weia ..... gut, dass Bildschirme mir nicht weh tun können. Na ja, was solls. Das Forum gibts nicht mehr, die Beiträge auch nicht mehr.

Es gibt kein Forengebiet, das über Jahre ohne Neuerungen bleibt die diskutiert werden können / sollen / dürfen. Neue Leute, neue Ansichten, neue Denkansätze..... doch, man hat damals einfach nicht glauben wollen, dass ein Forum als "Hort des immerwährenden Wissens" von Wikis abgelöst werden wird. Kam aber so und ist auch heute noch so.

Da kriegt der Newbie seine Frage to go beantwortet und oft auch direkter als in Foren, wo er Megathreads studieren soll mit Off Topic Elementen und nicht selten mit offen ausgetragenen Disputen, bei denen er nicht einmal die Akteure einschätzen kann. Er kriegt also oft nicht einmal mehr eine wirkliche oder befriedigende Antwort.

Ich bin nicht mehr in vielen Foren unterwegs und wenn, dann schreibe ich auch nicht oft was. Obwohl ich eigentlich gerne schreibe und auch viel.
Wenn dann sind es Technikforen für bestimmte Autos oder so.

Da wird wenigstens das Spezialwissen meistens in einem gesonderten Bereich als eine Art Wiki gebündelt. Bietet sich bei technischen Themen an, tendiert aber eben auch in Richtung Wiki.

Eigentlich ist ein Forum ja als Raum gedacht, wo Gleichgesinnte sich unterhalten. Das muss nicht immer ein Frage / Antwort Spielchen sein oder mit abgreifen von Wissen einher gehen.

Klar ist es ärgerlich, wenn sich Leute nur anmelden um was zu erfahren und sich dann verpissen. Aber: tut mir das weh? Berührt mich das wirklich? Warum - weil ich vielleicht ein paar Minuten meiner Lebenszeit verbraucht habe um dann festzustellen: ich wurde benutzt! Verdammt!

Ja mei, ich schmeiss jeden Tag unbewusst Lebenszeit weg. Jeder macht das. Ich werde dauernd benutzt. Gibt immer einen, ders versucht.
Da kratzt mich das doch nicht wenn ich mal was umsonst geantwortet hab. Muss ich ja nicht, wenn ichs doch tu dann nennt sich das Zeitvertreib.

Und ich oute mich auch mal. Ich habe mich in den letzten Jahren bestimmt bei 20 Foren angemeldet (nicht nur sexuelle) und bin da oft nur ein paar mal eingeloggt gewesen, hab mich dann verpisst. Die Gründe waren vielfältig. Tote Foren, Foren die nix zu bieten haben aber Members wollen um irgendwelche Werbeeinnahmen zu generieren, Foren mit (nach Anmeldung) finanziellen Interessen, Ansammlungen von Vollpfosten .... da war alles dabei. Und meist kann an ja nicht mal seinen Account löschen.

Also ich meine einfach: locker bleiben. Ja, das ist leider so üblich geworden (um den Eingangsthread zu beantworten) denn Angebot und Nachfrage sind verschoben. Es ist müßig zu diskutieren, wer daran "Schuld" hat.

So, genug Lebenszeit vertan

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Ihr_joe Volljährigkeit geprüft
Sklave

Baden-Württemberg


Die Welt ist eine Bühne. Nur... das Stück ist schlecht besetzt. Oscar Wilde

Beiträge: 2077

Geschlecht:
User ist online
0  0  
  RE: Ist das jetzt neuerdings so üblich? Datum:06.10.19 16:21 IP: gespeichert Moderator melden


Ha, ich wollte eigentlich nichts dazu schreiben.

Zitat

Als Erstes mal: ich unterschreib im Prinzip alles was @noonebut ausgeführt hat. Deckt sich mit meinen Forenerfahrungend er letzten Jahrzehnte seit es eben Foren gibt.


Nicht ganz, Foren sind nicht mehr gefragt, wenn sich ihr Daseinszweck erledigt hat. Also zu wenig Interesse vorhanden ist(dazu braucht es keine 4 Jahreszeiten-Theorie, die zugegeben in geringerem Maße natürlich auch vorhanden ist).


Zitat

doch, man hat damals einfach nicht glauben wollen, dass ein Forum als \"Hort des immerwährenden Wissens\" von Wikis abgelöst werden wird. Kam aber so und ist auch heute noch so.


Nicht wirklich Wikipedia ist nur die moderne Form der alten Enzyklopädie, damals stand eben der Brockhaus im Regal und noch früher gab es die Wissenssammlung im Bibliotheken und noch davor erste öffentliche Wissenssammlungen gab es schon bei den Ägyptern.

Ein Forum ist etwas ganz anderes, es beruht auf Gedankenaustausch, also auf Diskussion über eigene Erfahrungen, die sich durchaus beim gleichen Stoff von dem dem gegenüber oder anderen Teilnehmern unterscheiden können.

In unendlich vielen Fällen wird mir das Wissen von Wickis nicht reichen, es bleibt abstrakt aber passend.
Ähnliches gilt für Video-Tutorials, meist nichts als Zeitfresser, ein wissender Mensch (Tutor) könnte mir die Antwort, in Bruchteilen der Zeit geben, die dabei verschwendet wird.

Zitat

Klar ist es ärgerlich, wenn sich Leute nur anmelden um was zu erfahren und sich dann verpissen.


Das ist natürlich schade, aber so was geschieht schon seit es Foren gibt. Ich halte das auch für legitim, solange ich eine entsprechende Antwort bekomme, was sein Besuch ihm gebracht hat.
Wenigstens ein kleines Danke (oder Schelte) wäre schön... mit Schelle wird er eine nasse Hose bekommen, beim verpissen...
lächelnd die Vorstellung genieße.

Ihr_joe


Toleranz beginnt dort, wo das eigene Weltbild aufhört. (Amandra Kamandara)

Storys:
Der Brief
Die 3 Schlüsselhalterinnen und die Vanilla beendet
Mein Schatz ... eine Fm Geschichte ohne KG beendet/gekürzt
BDSM Kurzgeschichten beendet




Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Moira
Sklavenhalterin

im wilden Südwesten


♥ slave to love ♥

Beiträge: 928

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Ist das jetzt neuerdings so üblich? Datum:06.10.19 17:36 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Zitat

Nicht ganz, Foren sind nicht mehr gefragt, wenn sich ihr Daseinszweck erledigt hat. Also zu wenig Interesse vorhanden ist(dazu braucht es keine 4 Jahreszeiten-Theorie, die zugegeben in geringerem Maße natürlich auch vorhanden ist).


Zitat

doch, man hat damals einfach nicht glauben wollen, dass ein Forum als \"Hort des immerwährenden Wissens\" von Wikis abgelöst werden wird. Kam aber so und ist auch heute noch so.




Nicht wirklich Wikipedia ist nur die moderne Form der alten Enzyklopädie, damals stand eben der Brockhaus im Regal und noch früher gab es die Wissenssammlung im Bibliotheken und noch davor erste öffentliche Wissenssammlungen gab es schon bei den Ägyptern.

Ein Forum ist etwas ganz anderes, es beruht auf Gedankenaustausch, also auf Diskussion über eigene Erfahrungen, die sich durchaus beim gleichen Stoff von dem dem gegenüber oder anderen Teilnehmern unterscheiden können.

In unendlich vielen Fällen wird mir das Wissen von Wickis nicht reichen, es bleibt abstrakt aber passend.
Ähnliches gilt für Video-Tutorials, meist nichts als Zeitfresser, ein wissender Mensch (Tutor) könnte mir die Antwort, in Bruchteilen der Zeit geben, die dabei verschwendet wird.


Eben, das Internet nach "großen Ringen" oder "dicken Röhren" zu durchsuchen hätte wesentlich mehr Zeit in Anspruch genommen und auf z. B. diese doch eher sehr "spezielle" Seite von "Pedro" wär man vermutlich auch eher sehr spät oder aber gar nicht gestoßen; vielmehr wäre man auf den üblichsten Seiten, auf die der "bislang unbedarfte Normalbürger so gelangt" schon am Ringdurchmesser wohl gescheitert.

Hier wurden natürlich noch allerlei Fakten ringsum berücksichtigt und mitgeteilt, die auf (sogar teils leidvollen) ganz persönlichen Erfahrungen von REAL existierenden Menschen/Personen basieren.

Nota bene: Insbesondere sollte "man" nicht alles glauben und für bare Münze nehmen, was auf "Wikis" so zu finden ist.

Hier im Forum jedoch findet eine doch recht engmaschige gegenseitige sowohl "Kontrolle" der jeweiligen Postings als auch "Ergänzung/Erweiterung" durch ein relativ gut zusammenarbeitendes und koordiniertes "Team" aus erfahrenen Usern statt.


Zitat
Zitat

Klar ist es ärgerlich, wenn sich Leute nur anmelden um was zu erfahren und sich dann verpissen.


Das ist natürlich schade, aber so was geschieht schon seit es Foren gibt. Ich halte das auch für legitim, solange ich eine entsprechende Antwort bekomme, was sein Besuch ihm gebracht hat.
Wenigstens ein kleines Danke (oder Schelte) wäre schön... mit Schelle wird er eine nasse Hose bekommen, beim verpissen...
lächelnd die Vorstellung genieße.


Dem möchte ich sehr gerne beipflichten, zumal hier sich eine Menge "Greenhorns/Newbies" eine ganze Menge Zeit und vor allem monetäre Aufwände ersparen, insbesondere oft durch teilweise recht "bitteres LEHRGELD", was andere User im Lauf der Zeit so "hingelegt" haben - und zwar sowohl für physische "Bauchlandungen" als auch für ihre etwaigen finanziellen Fehlinvestitionen.

In der Hoffnung, hier die "Codes" so halbwegs richtig gesetzt zu haben, dass "der Sinn" weitestgehend rüberkommt, lasse ich mal beste Grüße hier (ne Weile rumprobiert, jetzt hab ich keine Geduld mehr und es bleibt, wie es ist ... *lach) ~ Moira

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Moira am 06.10.19 um 17:39 geändert
FRAU und männchen verlassen gemeinsam das Haus. Sie: "Hast Du alles?" er - nimmt IHRE Hand - und sagt leise: "Jetzt - JA!"
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Spaßdaran
Einsteiger





Beiträge: 19

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Ist das jetzt neuerdings so üblich? Datum:06.10.19 18:27 IP: gespeichert Moderator melden


Jetzt möchte ich doch auch noch etwas dazu beitragen auch wenn schon viel gutes geschrieben wurde.
Die letzten Beiträge habe ich allerdings nicht mehr so ganz verfolgt und möchte mich an die Eingangsfrage richten.

Ich habe vor meiner Anmeldung hier eine ganze Weile als Gast mitgelesen. Erstmal mit der Thematik beschäftigen und irgendwann sind Fragen aufgetaucht auf die ich keine Antwort finden konnte oder die Antwort war schon zu lange her um aktuell zu sein.

Dann hab ich mich angemeldet und für Internetzeiten Lichtjahre gewartet bis ich freigeschalten wurde. Wäre ich nicht wirklich am Forum und dem Austausch hier interessiert, wäre ich schon lange wo anders gewesen. Gut, egal, ich habe mich vorgestellt (zumindest so gut es mir damals möglich war) und dann meine Fragen gestellt. Es wurde mir auch sehr gut weiter geholfen. Wobei auf manche Frage gab es leider niemanden, der helfen konnte.

Ich kann deinen Unmut gut verstehen Moira. Ich bin schon Jahre in anderen Foren unterwegs und kann dort ähnliches feststellen. In Zeiten des immer verfügbaren Internets mit Smartphones ist das meiner Meinung nach sogar noch stärker geworden.

Mir ging es als Frischling in der Thematik einfach so, dass ich eben nichts hilfreiches beitragen konnte. Mir hat die Grundlage gefehlt und fehlt sie oft immer noch. Jetzt mit der Zeit kann ich schon auch etwas beitragen und helfen, aber oft sind andere viel schneller (und besser).
Ich persönlich halte dann die Finger lieber still als das Selbe nochmal zu schreiben, obwohl oft genug eine Bestätigung einer Meinung auch hilfreich sein kann. Niemand ist perfekt

Was mir eher auffällt sind diese vielen User, die nie etwas beitragen, aber im Basar sofort etwas verkaufen wollen. Es stört mich zwar nicht wirklich, aber anständig finde ich es auch nicht.

Naja, ab und zu werde ich etwas beitragen können, doch leider fehlt auch oft die Zeit.


E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Moira
Sklavenhalterin

im wilden Südwesten


♥ slave to love ♥

Beiträge: 928

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Ist das jetzt neuerdings so üblich? Datum:06.10.19 18:44 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Wobei auf manche Frage gab es leider niemanden, der helfen konnte.


Ja, das wird wohl auch immer so bleiben, denn wir alle sind ja "nur Menschen" bzw. wie Du selbst schreibst: Niemand ist perfekt.

Oder Antworten treffen (manchmal auch aufgrund von zu spärlichen Vorabinformationen/Rahmenbedingungen) einfach nicht direkt den Kern der Sache.

Zitat
Ich bin schon Jahre in anderen Foren unterwegs und kann dort ähnliches feststellen. In Zeiten des immer verfügbaren Internets mit Smartphones ist das meiner Meinung nach sogar noch stärker geworden.


Kann ich so bestätigen, ich bin ja selbst kein "digital native" und damit ist dieses hier auch nicht mein erstes und/oder einziges Forum. Aber gerade HIER - aufgrund der eben doch sehr "intimen Thematik" - finde ich das alles, sprich diese "Ex & Hopp-Konsumiererei" nunmal eben besonders "erschreckend". Insbesondere weil ja oft angegeben wird, wie viele Jahre, wenn nicht gar Jahrzehnte Wünsche rund um die "Keuschheit" schon mit sich rumgetragen und in Gedanken bewegt wurden/werden.

Aber HIER im Forum solls dann plötzlich gefälligst ganz besonders flott und flutschig klappen alles. Da sollen die User gefälligst mal zack-zack "funzen" und freundlichst "äußerst komprimiert" die Infos rüberwachsen lassen.

Einerseits wohl zu "feige", sich in einem physischen Shop ausführlich beraten zu lassen, denn (auch) dort gibt es entsprechend geschultes Fachpersonal, andererseits dann hier ... *abwink ... ich mags gar nicht nochmal wiederholen ...

Zitat
Was mir eher auffällt sind diese vielen User, die nie etwas beitragen, aber im Basar sofort etwas verkaufen wollen. Es stört mich zwar nicht wirklich, aber anständig finde ich es auch nicht.


Klar, auch DAS gehört ganz sicher in den "gesamten Themenkreis" mit hinein, den dieser Thread mal näher beleuchten hatte wollen.


[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Moira am 06.10.19 um 18:59 geändert
FRAU und männchen verlassen gemeinsam das Haus. Sie: "Hast Du alles?" er - nimmt IHRE Hand - und sagt leise: "Jetzt - JA!"
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Angela.
Einsteiger





Beiträge: 10

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Ist das jetzt neuerdings so üblich? Datum:09.10.19 10:19 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo zusammen, ich würde so ein Forum nun auch nicht gerne auf die oben diskutierten Situationen beschränken wollen. Sicher schätzen viele, wie ich auch, die Möglichkeit mit gleichgesinnten z. B. per PN Kontakt zu halten und sich auszutauschen. Hier habe ich allerdings auch die Unhöflichkeit schon oft erlebt. Nach einem, eigentlich guten, Austausch melden sie sich einfach ohne Angabe von Gründen nicht mehr und eine Verabschiedung gibt es auch nicht. Kein guter Stil, aber leider auch hier die Wirklichkeit. LG
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Bulli31
Forum-Ingenieur
Forum-Spender




Das Morgen gehört denen, die sich heute darauf vorbereiten
¡Átame!

Beiträge: 4026

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Ist das jetzt neuerdings so üblich? Datum:18.10.19 00:08 IP: gespeichert Moderator melden


Hallöchen!

obwohl schon so viel geschrieben wurde, möchte ich gestreifte Themen noch mal ansprechen.

Im Augenblick werden die neu registrierten User innerhalb weniger Tage angenommen oder abgelehnt.
Dies führt vermutlich auch dazu, dass User schnell ihre dringende Frage anbringen können und dann auch schon wieder weg sind, bevor eine Antwort kommt.

Ich glaube, wenn man mit der Aktivierung der User nach der Registrierung einen Monat warten würde, würden nur die Leute im Forum schreiben, die ein eher durchhaltendes Interesse am Forum und dem Thema haben. Spaßdran formulierte das so: "Dann hab ich mich angemeldet und für Internetzeiten Lichtjahre gewartet bis ich freigeschalten wurde. Wäre ich nicht wirklich am Forum und dem Austausch hier interessiert, wäre ich schon lange wo anders gewesen. "

Neu registrierte Mitglieder kommen häufig nur zwei Tage oder eine Woche ins Forum. Dann sind sie wieder weg. War das früher auch schon so?

Die Foren sind ... sagen wir es ehrlich ... langsam in der Beantwortung von Fragen.
Ein langsames Medium führt zu liberalen und ausformulierten Gedanken, die weniger Menschen hinter dem Ofen vorlocken. Wenige Aufregerthemen bedeuten auch weniger Streit im Forum.
Damit macht ein Betreiber kein Geld. Dieser philosophische Ansatz benötigt darum Spenden, um sich im Markt zu halten.

Heutzutage ist alles schnell verfügbar. Wollte man früher schnell etwas wissen, hat man seine Bekannten besucht oder hatte eine kleine Bibliothek im Haus mit einem guten Lexikon. Oder man stieg auf das Fahrrad oder in den Bus, um zur Stadtbibliothek zu fahren. Schnorrer sind in den nächsten Buchladen gegangen und haben dort "probegelesen". Informationen abgreifen ohne das Lexikon zu kaufen ... sowas gab's auch schon früher.

Was ich erstaunlich finde ... die Geschwindigkeit der Konversation heutzutage. Vor kurzem im Supermarkt an der Kasse beobachtet. Vom Empfang der Nachricht, lesen, verstehen des Textes und der 3 Emojis bis zum Drücken des Buttons "Absenden" vergingen wenige Sekunden. Die Antwort kam genau so schnell. Die Dame brachte es im Zwei-Daumen-Modus auf geschätzte 180 bis 220 Anschläge pro Minute. Dann noch die Emojis, die ausgesucht wurden ... mit einer Reaktionszeit unter 0,4 Sekunden. Weia.
Vor einigen Jahren wurde mal ein Experiment mit einer Schulklasse gemacht. Sie hatten eine WhatsApp-Gruppe. Dort liefen in einer Woche über 1200 Nachrichten auf. Ich durfte im gleichen Alter höchstens einmal pro Monat telefonieren. Das Telefon war im Flur und jeder hörte mit. Heutzutage sollen Eltern tatsächlich 1200 Nachrichten plus alles außerhalb von Whatsapp überwachen? Ein Fulltime-Job.

Man ist heute daran gewöhnt, dass man auf spontane Fragen schnell Infos findet (wiki) oder spontan rund um die Uhr einkaufen kann.
Enzyklopädien oder Erklärseiten der Verkäufer (um Rücknahmen zu reduzieren) halte ich für recht hilfreich. Ich bin immer noch Fan der Gebrauchsanweisung für den CB-2000 von Extrem-Shop's Joachim. Der Text ist bereits volljährig ... wie die Zeit vergeht.

Als Newbie hatte ich damals ein bisschen das Gefühl mir etwas "eigenes" zu erarbeiten. Für mich hatte ich mal eine Linkliste zu allem bezogen auf alle cockringbasierten KG erstellt. Sowas wäre für Newbies nicht zu verdauen, glaube ich. Zu viel. Zu genau. Zu detailliert. Als "alter Hase" versuche ich das Thema so aufzubereiten, dass es als Antwort interessant ist. Aber man muss nicht alles wissen und schreiben. Wenn was fehlt oder die Frage vielleicht anders gemeint war, wird's von anderen Mitgliedern ergänzt oder korrigiert. Das hält ein Forum am Leben, glaube ich.

"Einmal Hilfe erfahren und viermal Hilfe geben," ist vielleicht ein guter Anfang für ein neues Mitglied.

Ich erinnere mich an Hilfestellungen hier im Forum wie "Damit habe ich keine Probleme". Sowas waren wohl ironische Antworten auf allzu knapp umrissene Hilfsanfragen.

Die Links in "Momentan surfen auf dem Board" zeigen, dass in der Regel mehr Leute im Forum unterwegs sind, die sich zwischen 2000 und 2005 hier registriert haben, als Neuanmeldungen zwischen Januar 2016 und heute 2019.

Aber zurück zur Eingangsfrage. Wer keine Antwort schreibt, ...
- hat vielleicht schon vergessen die Frage gestellt zu haben?
- hat nicht die Antwort bekommen, die erhofft wurde?
- hat nicht sofort eine Antwort bekommen und sich anderweitig umgesehen?
- kommt mit dem System Froum nicht zurecht?
- vielleicht mit der Forumfarbe nicht zurecht (OLED-Gerät)?

Letzteres, weil schwarzer Hintergrund wieder im Trend ist.
Früher gab es dunkle Hintergründe, weil Röhrenmonitore/-fernseher bei dunklem Hintergrund weniger Energie verbrauchten. Dann gab es helle Hintergründe, weil die Farben von Fotos da besser heraus kommen (Kontrast- und Farbregelung des Auges). Die Flachbildschirme verbrauchen für die Hintergrundbeleuchtung immer die gleiche elektrische Energie, egal ob dunkle oder helle Farben darzustellen waren. Heutzutage sind wegen der OLED-Displays bei Smartphones wieder schwarze Hintergründe modern. Je mehr schwarz, um so weniger Energieverbrauch.

Ich habe gelernt, dass man das Anzeigegerät entweder für dunkle Hintergründe oder für helle optimieren kann.
Oder gibt es inzwischen Monitore die die beiden Hintergründe mit einer einzigen Displayeinstellung gleich gut abzulesen sind?


Viele Grüße
bulli

Aus aktuellem Anlass: . - - - ; . . Infos zum Forum: . Einführung & FAQ & Hilfestellung von A bis Z
Infos zu BDSM und KG allgemein: . Ohrstöpsel | Keuschheitsgürtelumfrage | Anal Plugs | KG in Museen/Museum mit KG
Infos zur CB-Serie: . Material | erlaubte Öle/Crèmes | Risse in Kunststoff kleben | ferngesteuerte Elektroimpulse in CB-Serie

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Seiten(2) «1 [2] »
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2019

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 24 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.04 sec davon SQL: 0.01 sec.