Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout
Willkommen Gast

Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum
  Restriktive Foren
  Windel-Fetisch (Moderatoren: Johni)
  Fragen zu Windeln und Pants
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
TV-Vanessa
Einsteiger

Region Zürich (CH)


Ich bin so wie ich bin, und nicht anders

Beiträge: 18

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  Fragen zu Windeln und Pants Datum:11.12.17 15:47 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo zusammen

Ich habe mich ein bisschen durchs Forum Gewühlt, aber noch keine Antworten gefunden.

Ich habe anderthalb strube Jahre hinter mir. 2016 verstarb mein langjähriger Wohn- und Lebenspartner. Ende Juni dieses Jahres habe ich dann erfahren, dass ich einen Blasentumor habe, den man rausoperieren müsse. Ich hatte dann anfangs Juli und anfangs August dann die beiden notwendigen operationen. Jetzt habe ich eine sogenannte Immuntherapie und die ist nicht so einfach. Ich habe jetzt immer wieder Probleme den Urin zu halten.

Ich habe nach den BCG--Behandlungen auch immer eine gereizte Harnröhre und Blase, die Blase ist klar, da sie durch das Medikament gereizt wird, aber die Harnröhre ist dann immer durch den Katheter der zum einfüllen des Medikaments benutzt wird gereizt, so dass es beim urinieren eine Zeit lang doch recht stark brennt. Auch habe ich in der Nacht verstärkten Harndrang, muss dadurch öfters aufs WC, was mich nur schlecht schlafen lässt.

Zusätzlich trage ich ab und zu auch eine CB-6000-S Keuschheitsschelle, und trage oft auch Frauenunterwäsche, da ich mich zwischen den Geschlechtern fühle?

Jetzt mal zu meinen Fragen:

Was findet ihr in meiner Situation besser, Pants oder Slipeinlagen?

Soll ich die Produkte für Männer oder für Frauen wählen?

Kann man darüber auch “normale” Unterwäsche tragen?

Ich habe wo auch noch Vlieseinlagen gesehen, die angeblich helfen sollen den Urin besser zu verteilen, funktioniert das wirklich?

Wie ist es mit der Hygiene allgemein, was muss ich beachten?

Muss ich die einlagen oder Pants gleich nach dem einnässen wechseln oder kann auch eine zweite, oder vielleicht gar mehrere Portionen hinzukommen?

Gibt es Sachen, auf die ich besonders schauen muss?

Ich frage hier, obwohl ich keinen Windelfetisch habe, aber erhoffe mir so viele Antworten, die mir weiterhelfen. Auch getraue ich mich nicht alle diese Fragen in einer Apotheke oder einem Sanitätsgeschäft zu stellen.

Vielen Dank für eure Antworten

TV-Vanessa
Mittlerweile bin ich auf dem Weg vom TV zur Shemale. Dabei wäre ich doch so gerne ein Hermaphrodit, weil dann die Gefühle und der Körper übereinstimmen würden.
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
fiasko Volljährigkeit geprüft
Keyholder





Beiträge: 192

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Fragen zu Windeln und Pants Datum:11.12.17 16:44 IP: gespeichert Moderator melden


Mal etwas Theorie dazu:

Es gibt auf mehreren Internetseiten Angaben, wie viel Flüssigkeit jeweils aufgenommen werden kann. Dieser Wert ist allerdings im Normalfall nur geeignet die verschiedensten Vorlagen, Pants und Windelartigen zu vergleichen.

Die meisten Produkte arbeiten heute mit sog. Superabsorbern. Die können ca. das 400-fache ihres Gewichtes an Flüssigkeit aufnehmen.

Der angegebene Wert ist meist mit destilliertem Wasser ermittelt.

Bei salzhaltigen Flüssigkeiten ist ein sechsten der Menge realistischer!

Bei der Wahl des Systems sollte man mit bedenken, wie oft und wie schnell man sich zwischendurch 'frisch machen' will.

Die Pants oder Höschen kann man nach Gebrauch zwar leicht auf reißen, aber um dann eine neue anzuziehen ist eine Hose oder auch schon eine Strumpfhose hinderlich.

Da sind Vorlagen oder Windelartige von Vorteil.

Bei den Windelartigen gibt es zwei Systeme.
Zum einen diejenigen, die wie eine Babywindel rechts und links 'zugeklebt' werden. (teilweise auch mittels Klettband)
Zum anderen diejenigen, bei denen erst ein 'Gürtel' geschlossen wird und dann der saugende Teil daran befestigt wird.

Ich selbst halte das letztere System für praktisch, da immer nur zwei Enden/Ecken gleichzeitig bearbeitet werde müssen, während dies bei den klassischen Windeln immer vier Enden/Ecken sind.

Eines noch!

Ich habe die Erfahrung machen müssen, daß es diese Hilfsmittel auch als Kassenleistung gibt.
Wenn man dabei allerdings ein "Upgrade" wählt und eine "Wirtschaftliche Zuzahlung" leisten muss, es günstiger sein kann den gewünschten Artikel direkt und ohne Kasse im Internet zu bestellen.
(in unserem konkreten Fall sparen wir über 80€ im Jahr, nur Zuzahlung gegen Internetkauf verglichen! Und die Kasse spart dann noch weitere 200€......)



Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Latexdolljaci Volljährigkeit geprüft
Stamm-Gast

Aachen




Beiträge: 259

User ist offline
  RE: Fragen zu Windeln und Pants Datum:11.12.17 18:12 IP: gespeichert Moderator melden


Da muß ich meinem Vorschreiber recht geben es gibt da mehrere Möglichkeiten. Ob Windeln oder Einlagen kommt darauf an wie du es selber magst. Ich trage Nachts deshalb die Windeln, weil meist mehr rein geht und man es wirklich laufen lassen kann ohne morgens Arbeit zu haben. Tagsüber sind Einlagen manchmal praktischer. Da man sich auch öfters Frisch machen kann.
Da du schreibst das du schonmal einen KG trägst ist es eigentlich egal was du nimmst.
Ich persönlich trage eine Schutzhose drüber. da ist dann zusätzlich noch Sicherheit da.
Man kann ne Miederhose oder Body tragen hält die Einlage/Windel besser in Form und man sieht es auch nicht.
Wechseln solltest du sie auf jedenfall lieber einmal mehr als zu wenig denn Urin reizt die Haut irgendwann. Kann zu Pilzen/Reizungen Ausschlag etc. führen. Auch die Haut eincremen, wie halt beim Baby.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
RicoSubVonLadyS
Story-Writer

NRW, Ruhrgebiet


Bin Baby, Hund, Sklave und Freund, Habe Mama, Frauchen, Herrin und Freundin!

Beiträge: 856

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Fragen zu Windeln und Pants Datum:12.12.17 12:10 IP: gespeichert Moderator melden


So dann möchte ich auch was dazu Schreiben und die Fragen nach meinem Wissen beantworten. Was du daraus machst ist dein Ding. Ich bevorzuge richtige Windeln. Pants sind zwar auch was feines aber die haben in der Regel nicht die Kapazität die meine Windel Sorte hat. Daher trage ich Attends Regular M 10 damit bin ich voll zufrieden. So nun zu deinen Fragen:

Was findet ihr in meiner Situation besser, Pants oder Slipeinlagen?

Slipeinlagen sind nicht für Blasenschwäsche gedacht also Vergiss das mal wenn es mehr als nur ein wenig Tröpfelt. Pants sind okay so fern es noch klappt auch auf das Klo zu gehen, die haben den Vorteil das sie wie ein Slip sind hoch und runter ziehen ist kein Problem. Halten aber eher relativ wenig aus im Vergleich mit Inko Windeln. Es kommt darauf wie Stark die Auswirkung bei dir ist. Nachts würde ich richtige Inko Windeln empfehlen. So kannst du wenigstens ruhig durchschlafen und musst net ständig aufstehen. Aber das birgt das Risiko das man schnell zum Bettnässer wird.

Soll ich die Produkte für Männer oder für Frauen wählen?

Bei Windeln ist das egal, da wird nicht getrennt zwischen Männchen und Weibchen. Bei Pants oder EInlagen schon. Da du Biologisch ein Mann bist würde ich die Männlichen Varianten wählen.

Kann man darüber auch “normale” Unterwäsche tragen?

Ja das kann man, sieht aber nicht wirklich toll aus. Für Windeln und Pants gibt es Bodys, Wahlweise Inko Bodys oder AB/DL Bodys. Damen Bodys sind da nicht so gut für geeignet da der Schritt dort ziemlich schmal geschnitten ist.

Ich habe wo auch noch Vlieseinlagen gesehen, die angeblich helfen sollen den Urin besser zu verteilen, funktioniert das wirklich?

Einlagen sollen das Aufnahme Volumen erhöhen und ja das Klappt auch. Allerdings bei Windeln habe ich die Erfahrung gemacht das wenn ich mehr als eine Einlage nehme, die Auslaufbündchen bei mehr als einer nicht mehr wirken.

Wie ist es mit der Hygiene allgemein, was muss ich beachten?

Solltest du dich für eine Windel entscheiden ist Pflege das A und O. Ich benutze Penaten Baby Creme und Babylove Feuchttücher von DM. Das ist ungemein wichtig, denn wie mein Vorredner schon schrieb Urin reizt die Haut. Und glaub mir eine Dermatities ist echt fies. Das Wechseln, nun ja wenn ich merke das die Windel langsam zu Nass ist, oder es sich "komisch" anfühlt das es leicht brennt oder Juckt Wechsele ich nach Möglichkeit. Im Prinzip ist das wie bei einem richtigem Baby, die werden ja auch Gecremt und Gewickelt.

Muss ich die einlagen oder Pants gleich nach dem einnässen wechseln oder kann auch eine zweite, oder vielleicht gar mehrere Portionen hinzukommen?

Pants halten bei mir höchsten zwei mal stand, Windeln schon etwas mehr, ich wickel mich wenn es geht alle 6 bis 8 Stunden am Tag. Nachts reicht mir eine Windel, da ist noch wichtig das Bett zu schützen mit einer Gummieinlage oder einem Latex Matratzen Schoner. Unter das Bettlacken packen und die Matratze ist geschützt.

Gibt es Sachen, auf die ich besonders schauen muss?

Ich glaube ich habe schon alles geschrieben.

Pants sind nur was für Tröpfeln, das wechseln deren ist Kompliziert da sie wie Unterwäsche angezogen werden. Heißt beim Wechseln musst du dich komplett aus ziehen also unten herum. Und sie nehmen nicht so viel auf.

Windeln nehmen viel auf, das Wechseln fällt leichter. Nachteil ist eine Nasse Windel ist schwieriger unauffällig zu Entsorgen als eine Pant wenn man Unterwegs Wechselt.

Ich frage hier, obwohl ich keinen Windelfetisch habe, aber erhoffe mir so viele Antworten, die mir weiterhelfen. Auch getraue ich mich nicht alle diese Fragen in einer Apotheke oder einem Sanitätsgeschäft zu stellen.

Nun ja im Sani Geschäft muss dir das net Peinlich sein. Die können damit umgehen und sind dazu da dich zu Beraten ansonsten kannst du doch mal den Arzt deines Vertrauens darauf Ansprechen um eine für dich Akzeptabel Lösung zu finden.

Ich hoffe das ich dir damit weiter helfen konnte.

Gruß Der RicoSubVonLadyS
Meine Geschichten:
Die Gedankenwelt -/- Rico der Hofhund -/-Neue Welt Ordnung(EINGESTELLT) -/- Ein Baby ist Geboren -/- Lady´s Life -/- Genetik Failed Experiense -/-Vermächtniss-/-Das Passiert so(despacito) Lyric: Gedanken

24/7 in Diapers, seit 18.03.2015

Windel Count Up
My Chat Name im KG Chat:Rico|Diapered
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
TV-Vanessa
Einsteiger

Region Zürich (CH)


Ich bin so wie ich bin, und nicht anders

Beiträge: 18

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Fragen zu Windeln und Pants Datum:12.12.17 17:37 IP: gespeichert Moderator melden


Vielen Dank für eure so schnellen und in der Kürze doch schon zahlreichen Antworten, ich habe mir das alles mal ausgedruckt und lese es genau durch, und mache mir dann eine Einkaufsliste.
Mittlerweile bin ich auf dem Weg vom TV zur Shemale. Dabei wäre ich doch so gerne ein Hermaphrodit, weil dann die Gefühle und der Körper übereinstimmen würden.
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
MrHeel
Freak

Rhein-Main


Immer erst probieren, dann urteilen!

Beiträge: 91

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Fragen zu Windeln und Pants Datum:22.12.17 21:47 IP: gespeichert Moderator melden


Wenn Du mal auf die Schnelle was probieren willst:
Bei DM gibt es (allerdings nicht in allen Märkten) Jessa Flex Windeln. Leider nur in einer Größe, M/L - und die sind definitiv eher L/XL.

Die Flex-Windeln werden mit nur zwei Verschlüssen angelegt.
Einmal angelegt, kann man sie sogar ohne Probleme wie eine Unterhose runter und wieder raufziehen. Sehr praktisch, wenn man mal "wegen des anderen wo hin muss"

Ich ziehe da meist noch einen schmal geschnittenen PVC-Tanga drüber, der die Windel sehr gut "am Platze" hält.

Ein weiterer Vorteil der Flex-Windel gegenüber "normalen Windeln" ist, dass sie an den Seiten halt frei lassen und ich zumindest finde, dass ich nicht so sehr darin schwitze.

Aber wenn sie passen, machen die einen echt guten Job.
Ich komme damit im Regelfall sogar durch die Nacht.

Wenn Du eine besonders saugfähige Windel für die Nacht suchst, probier mal die BetterDry. Die nimmt noch mehr auf als die Jessa Flex. Ist allerdings eine "normale" Windel mit 4 Verschlüssen.

Mit nem KG drunter finde ich sie allerdings etwas unangenehm - wobei, das geht mir in anderen Windeln auch so.

Bei knapp 9,-€ für einen 10er Pack geht das auch preislich noch.

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von MrHeel am 22.12.17 um 21:52 geändert
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
namenlos
Einsteiger





Beiträge: 11

User ist offline
  RE: Fragen zu Windeln und Pants Datum:25.05.18 19:09 IP: gespeichert Moderator melden


ich habe genug Vorlagen ausprobiert und dass war nichts für mich.

Seit 4 Jahre trage ich Pants denn die kann ich wie ein Schlüpfer anziehen.
Die Slips ( seitlich zu kleben ) kann ich nicht verwenden weil ich mich nicht so drehen kann.

Die Preiswerten Vorlagen haben keinen seitlichen Auslaufschutz oder so ein ganz kleinen.

Dann schau im Internet wo du die Sachen Günstig bekommst.

Für ein Paket Tena Pants Normal 8X18 Stück zahle ich bei 70 Euro, habe aber auch Angebote wo die Tena nur 146 Euro kosten.


E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
TV-Vanessa
Einsteiger

Region Zürich (CH)


Ich bin so wie ich bin, und nicht anders

Beiträge: 18

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Fragen zu Windeln und Pants Datum:17.07.18 21:29 IP: gespeichert Moderator melden


So ich schreibe mal wie es mir mittlerweile geht.
Ich trage jetzt Tena Pants Plus in der Grösse M. Da sie ärztlich verordnet wurden bezahlt die Krankenkasse die Pants, was mein Budget sehr entlastet.

Mittlerweile habe ich das ganze etwas besser unter Kontrolle, aber die Nachbehandlung ist halt hart. Ich werde die Pants so lange benutzen wie ich es wirklich brauche, die Nachbehandlung meiner Krankheit dauert halt so an die 3 Jahre, und danach sind dann noch die langjährigen Nachkontrollen, mittels Blasenspiegelung. Auch das wird vorbeigehen.
Mittlerweile bin ich auf dem Weg vom TV zur Shemale. Dabei wäre ich doch so gerne ein Hermaphrodit, weil dann die Gefühle und der Körper übereinstimmen würden.
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2019

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 24 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.02 sec davon SQL: 0.00 sec.