Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout
Willkommen Gast

Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum
  Restriktive Foren
  Cuckold-Rubrik (Moderatoren: Johni)
  Es war einfach toll
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
kgnu1 Volljährigkeit geprüft
KG-Träger



Ohne KG ist wie mit ohne

Beiträge: 118

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  Es war einfach toll Datum:20.08.17 06:37 IP: gespeichert Moderator melden


Nachdem das Forum wieder funktioniert, vielen dank dafür an die Hinter den Kulissen, nun mein erstes Mal auch hier.

Hallo,

Ich trage seit gut 6 Jahren einen Keuschheitsgürtel. Meine Frau hat zwar den Dreh mit der absoluten Macht noch nicht wirklich raus aber im Großen und Ganzen geht das schon. Sie achtet penibel darauf dass ich den Kg trage aber ich wünschte, sie wäre etwas strenger und Konsequenter.

Vorletztes Jahr im Oktober dann, fragte ich sie einfach mal danach ob sie nicht mal Interesse hätte mit einem anderen Mann zu schlafen. Sie schaute mich an und meinte nur, oh ja das wäre cool.

Ok, sie ist jetzt nicht die Schnellste und so mal eben Sex zwischendurch geht gar nicht. So dauerte es dann bis zum Frühling letzten Jahres ehe sie begann sich mit anderen zu treffen um diese näher kennenzulernen. Denn ohne Symphatie geht bei ihr gar nichts.

Das erste Date war aufregend und sie war total nervös. Dann aber war es ein lockeres Gespräch. Der Kollege begann dann allerdings im vollbesetzten Restaurant, in dem Sie sich trafen, abzufragen was denn ihre Vorlieben im Bett wären. Damit hatte sich Nummer 1 erledigt. Nummer zwei war geduldiger, er stellte ihr beim zweiten Treffen erst seinen mit Bett ausgerüsteten Bully vor, den er gerne jetzt nutzen würde. So kam die Nummer drei. Er schaffte es bis zum dritten Date und dieser war ihr erster Mann, mit dem Sie ihren Spaß hatte neben mir. Er war allerdings, nachdem er fertig war, nicht mehr sonderlich gesprächig. Als sie ihn das zweite mal traf, dauerte der Spaß gerade noch eine halbe Stunde und ich konnte sie schon wieder abholen.

Dann trafen wir den nächsten, er war uns symphatisch und ein netter Kerl. Ihr gefielen besonders seine Augen und schon das zweite Date fand bei ihm zu Hause statt. Allerdings ohne Sex. Beim dritten Date dann passierte es. Ich brachte sie Abends hin und ging ins Kino um 11 dann, nach dem der Film aus war, erhielt ich die Mail sie abzuholen. Sie war total fertig und total begeistert. Seit dem treffen die beiden sich regelmäßig und haben viel Spaß miteinander.

Gestern nun war ein Date bei uns zu Hause. Und sie schickte mich dann nach dem ersten Smaltalk ins Schlafzimmer dort alles vorzubereiten. Ich machte also etwas Schummerlicht und Musik an für die beiden. Das dauerte einen Moment, da ich erst die Box mit dem Handy verbinden musste und auf dem Handy den Sender finden musste. Übrigens kennt jemand vernünftige Sender mit Musik für das Schäferstündchen?

Als ich zurück kam, lagen die beiden sich in den Armen und küssten sich. Meine Frau nestelte an seiner Hose und nach ein paar Schwierigkeiten, half er ihr, die Jeans aufzubekommen. Ich saß den beiden im Sessel gegenüber. Sie holte seinen Lümmel heraus, der deutlich länger ist als meiner, dafür ist meiner etwas dicker, und blies ihm seinen Sch****z genüßlich. Ich bekam das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht, da saß meine Frau mit ihrem Lover im Wohnzimmer und blies ihm einen vor meinen Augen. Auch mein Kleiner hatte das mitbekommen und meinte, trotz besseren Wissens, sein Gefängnis, einen Looker 01, sprengen zu wollen. Das war natürlich aussichtslos.

Ihr Lover begann seinerseits meiner Frau an die Brüste und zwischen die Beide zu gehen und sie gab ihm den Weg durch das öffnen Ihrer Beine frei, während sie weiterhin an ihm saugte. Ihr Lover hatte aber ebenso Probleme in Ihre Hose zu kommen, was sie aber nicht störte. Mit der rechten Hand hielt sie seinen Lümmel und leckte seine Eichel mit kreisenden Bewegungen. Er atmete hörbar lauter nahm dann aber ihr Gesicht und küsste sie innig, um sie dann wieder nach unten zu führen, wo sie seinen harten Sch****z sofort wieder in den Mund nahm.

Er versuchte nun Shirt und BH meiner Frau auszuziehen was ihm nicht gelang. Sie sagte dann zu ihm, hörbar erregt, lass uns ins Schlafzimmer gehen.

Sie erhoben sich von der Couch gingen an mir vorbei und sie schaute mich nur an und sagte....

" Du darfst mitkommen und zusehen"
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
kgnu1 Volljährigkeit geprüft
KG-Träger



Ohne KG ist wie mit ohne

Beiträge: 118

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Es war einfach toll Datum:20.08.17 06:43 IP: gespeichert Moderator melden


*und den zweiten Teil hinterher.
Geschrieben habe ich alles direkt nach dem Erlebnos. *

Darauf hatte ich gewartet und schaute ihn an und fragte ob das ok ist. Er sagt keine Problem.

Wir gingen ins Schlafzimmer. Die beiden standen vor dem Bett ich schloß die Tür und blieb vor ihr stehen, ich wusste nicht wo ich hin sollte. Es gab eine Ecke mit einem Stuhl in unserem Schlafzimmer zu der kam ich aber nicht, da die beiden im Weg standen und gerade dabei waren sich auszuziehen. Dann blieben sie nackt stehen und nahmen sich in die Arme und küssten sich. Er streichelte ihr Brüste, küsste ihren Hals und fuhr mit der Hand ihren Rücken hinunter auf ihren nackten Hintern und er griff ihr von hinten zwischen die Beine in ihre Muschi und fingerte sie.

Ich hörte wie nass sie war und schaute beiden zu.

Dann legten Sie sich auf das Bett und der Weg zum Stuhl war frei. ich setzte mich und schaute ihnen zu. Er legte sich zwischen Ihre Beine und leckte sie, während sie ihm dabei einen blies. Mein Kleiner rumorte und ich hätte nun selbst gerne meine Frau geleckt. Hielt mich aber zurück.
Dann kniete er sich vor sie und sie blies ihm wieder einen während er ihre Brust streichelte nach unten fuhr und ihre Beine auseinander schob um sie zu fingern. Ich hörte, wie sie noch nasser als eben noch war. Leider war das Licht zu schumrig und so genau konnte ich nicht sehen.

Er legte sich nun auf den Rücken und sie auf ihn und wieder leckte er sie und sie bearbeitete seinen Sch****z weiter.

Dann sagte sie er solle sie nun poppen und legte sich auf den Rücken. Er zog sich das Kondom über und spreizte ihre Beine und drang komplett in sie ein. Etwas mehr Licht und ich hätte es genauestens beobachten können. Sie zog ihr beine hoch an den Kopf damit er tiefer kam und er fing an sie richtig zu poppen. Im Stakato wie es ihr besonders gefiel mal schneller mal langsam und tiefer. Ich genoß den Anblick der beiden.

Stellungswechsel nun lag er unten sie saß auf ihm. Ihr Lieblingsstellung wenn sie mit ihm Sex hatte. Bei uns ist das Doggy. Er knetete ihre Brüste während sie in ritt und ihr Becken kreisen ließ. Dann nahm er sie und. Rammelte regelrecht drauf los. Sie genoss es und ich saß da und schaute nur noch. Viel denken war nicht mehr. Doch eins noch. Was hat er für eine Ausdauer, dachte ich.
Wieder Stellungswechsel nun nahm er sie von hinten. Griff in ihr Haar und nutze es als ob es ein Zügel ist. Auch hier wieder von langsam und tief zu schnell und hart. Sein Schnauben wurde aber schon lauter und so langsam ging ihm wohl die Puste aus.

Doch noch einmal Stellungswechsel. Sie lag auf dem Rücken er zog sie an sich. Sie griff nach seinem Hintern und zog ihn in sich schnell und heftig. So wie sie es mag. Auch sie wurde immer etwas lauter was mir zeigt sie war voll dabei und hatte mich vergessen. Sie klatschten aufeinander und wurden dann langsamer er war aus der Puste und brauchte eine Pause.

Sie sah mich lächelnd an und schickte mich raus.

Die beiden blieben im Schlafzimmer und läuteten kurz darauf die zweite Runde ein während ich mit den Bildern im Kopf auf sie wartete.

Das war das erste mal, dass ich meine Frau mit einem anderen habe poppen sehen. Ich fand es toll und habe es genossen. Das Problem nur sollte erst noch kommen.

Nachdem wir ihn nach Hause gebracht haben und wieder daheim waren, war ich so aufgeheizt und wollte nun selber ran. Das aber lehnte sie ab. Stattdessen holte aie ihren Vibrator und besorgte es sich mit ihm während ich nun ihre Brüste saugte. Sie kam dann relativ heftig und sagte mir dann ich solle nun schlafen.

Mein Problem war aber, dass ich die Bilder im Kopf hate, besonders als sie ihm im Wohnzimmer einen blies. Mein Kleiner probte heftigst den Aufstand und meine beiden Glocken waren so angeschwollen wie ewig nicht mehr. Das sorgte für eine sehr unruhige Nacht und selbst am nächsten Tag, also heute, renn ich mit geschwollenen Hoden herum.

Ihr Kommentar dazu.... tja so ist das nunmal und so bleibt das erstmal.

Ich liebe sie.


E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Williger
Stamm-Gast

Baden-Württemberg


KG-Täger aus Vergnügen meiner Königin deren Wille über Allem steht

Beiträge: 727

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Es war einfach toll Datum:24.04.19 06:53 IP: gespeichert Moderator melden


Und, ist es so geblieben?

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Williger
Stamm-Gast

Baden-Württemberg


KG-Täger aus Vergnügen meiner Königin deren Wille über Allem steht

Beiträge: 727

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Es war einfach toll Datum:02.05.19 09:44 IP: gespeichert Moderator melden


Schade, hier kommt wohl nichts mehr...
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2019

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 24 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.02 sec davon SQL: 0.00 sec.