Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout
Willkommen Gast

Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum
  Restriktive Foren
  Das Forum (Moderatoren: LordGrey, HarryTasker)
  Zunge blockieren bzw. Sprechen verhindern.
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
mr_thom1
KG-Träger





Beiträge: 13

Geschlecht:
User ist offline
  Zunge blockieren bzw. Sprechen verhindern. Datum:08.10.08 12:33 IP: gespeichert Moderator melden


Neulich hatte ich so ´ne Idee, die durchaus in diesen Bereich passen könnte.
Angenommen, man hat einen Partner mit Zungenpiercing, den man am Sprechen hindern möchte.
Würde es nicht gehen, dass man so eine Art Zahnspange für den Unterkiefer anfertigen läßt, in deren Gaumenplatte unter der Zunge an geeigneter Stelle ein passendes Gewinde eingearbeitet ist?
Man könnte dem Sub dann die "Zahnspange" einsetzen und statt der Kugel unter der Zuge die Stange einfach in das Gewinde der Gaumenplatte schrauben.
Die Kraft der Zunge dürfte bei fest sitzenden Klammern der Spange nicht ausreichen, diese von den Zähnen zu lösen und artikuliertes Sprechen sollte wirksam verhindert sein. Und selbst wenn sich die Spange löst, hängt sie immer noch an der Zunge und stört beim Sprechen so sehr, dass der so Geknebelte sie sicherlich ganz schnell von selbst wieder ordnungsgemäß auf die Zähne klemmt
Sollte die Kugel oberhalb der Zunge das Sprechen noch nicht wirkungsvoll verhindern, könnte man ja zusätzlich noch eine große Metall-, Plastik- oder dickere Gummischeibe auf die Zunge legen, bevor die obere Kugel aufgeschraubt wird. Dann kommt mit Sicherheit nur noch Brei raus.
Diese Art von Knebel ist hoffentlich sehr wirksam und trotzdem so unauffällig, dass man damit sogar einkaufen gehen könnte. Der so Geknebelte kann sich frei bewegen, sicherlich auch brabbeln aber nicht deutlich sprechen. Er kann den Mund komplett schließen, sabbert also auch nicht, kann sicherlich auch trinken und Brei essen dürfte auch irgendwie klappen.
Um zu verhindern, dass der Sub bei frei verfügbaren eigenen Händen den Piercingstab einfach rausnimmt, könnte man einen kaufen, der nur eine abnehmbare Kugel hat. Wenn man den Stab dann nach dem Einsetzen von oben (Reihenfolge in der Zunge steckend dann bei Bedarf: obere feste Kugel, Scheibe zum Verhindern einer deutlichen Artikulation, Zunge, Gewinde in Gaumenplatte) nach dem Einschrauben noch ein klein wenig mit einer Zange festzieht, braucht der Sub zumindest auch wieder eine Zange, um den Stab auszubauen.
Ich stelle mir das echt witzig vor: Ich schicke eine so geknebelte Frau aleine los ( man kann das Ganze ja wie ein Unbeteiligter aus einiger Entfernung beobachten), um vorgegebene Artikel einzukaufen, bei denen sie auf jeden Fall mit einem Verkäufer Kontakt aufnehmen muss. Da kann sie doch im Laden nicht eine Zahnge auspacken, um sich erst mal das Knebelpiercing aus dem Hals zu bauen.

Was denkt Ihr, ist so etwas realisierbar und wirksam?
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
SmartMan Volljährigkeit geprüft
Staff-Member

Hamburger Randgebiet




Beiträge: 2833

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Zunge blockieren bzw. Sprechen verhindern. Datum:08.10.08 16:19 IP: gespeichert Moderator melden


>zusätzlich noch eine große Metall-, Plastik- oder dickere Gummischeibe auf die Zunge legen<

Ich schließe nicht aus, dass Du dabei eventuelle Probleme unterschätzt. Läßt sich vorweg doch schon mal antesten, indem Du Dir eine solche Platte auf die Zunge legst und über einen längeren Zeitraum konsequent(!) mit dem Finger darauf drückst oder mittels eines Knäuel aus Folie obendrauf bei geschlossenem Mund trägst (Ein Stoffknäuel würde den Speichel aufsaugen, statt Dir die Probleme aufzuzeigen, die durch Flüssigkeit, die dann schwer oder gar nicht geschluckt werden kann, entstehen können). Das Knäuel drückt dann die Platte herunter.

Vermutlich wirst Du nach relativ kurzer Zeit bereits Probleme haben, den Speichel zu schlucken. Wird ein Teil des gesammelten Speichel mit der Atemluft eingesogen, dürfte man/frau leicht einer Panik nahe sein, wenn die Platte tatsächlich fest fixiert währe.

Säbert man z. B. mit einem Knebel im Mund, so dürfte das wahrscheinlich noch leichter zu bewältigen sein, als die von Dir angedachte Variante.

>Ich schicke eine so geknebelte Frau aleine los<

Da verpasse man besser Dir selbst in einem ausgedehnten realistischen(!!) Versuch die Panik, bevor Du andere gefährdest - und ich sehe eine schlecht zu kalkulierende Gefahr darin. Würde eher die Finger und alles andere davon lassen. Es gibt zwar Zungenknebel; jedoch sind die nicht so konsequent wie das, was Du planst.

Es grüßt

SmartMan

P. S. Metallplatte. Bei Kontakt mit einer Metallplombe kann das je nach Metallsorte evtl. herb werden. Vielleicht hattest Du schon mal Staniolpapier beim Schokoladeessen an eine solche Plombe bekommen? - Autsch!
Infos zum Forum: "Einführung - FAQ - Hilfestellung von A bis Z"
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
mr_thom1
KG-Träger





Beiträge: 13

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Zunge blockieren bzw. Sprechen verhindern. Datum:08.10.08 17:24 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo SmartMan,
mir ist schon klar, dass das noch eine unausgegorene Idee ist. Bei Metallplatte dachte ich auch nicht an einen Durchmesser, der einem kleinen Teller nahekommt. Es sollte höchstens den Durchmesser eines 10-Cent-Stückes haben und dafür sorgen, dass sich ggf. entstehender Druck durch die sicher nicht zu vermeidenden kleineren Zungenbewegungen auf eine größere Fläche verteilt. Außerdem dürfte das auf der Zunge liegende Teilchen die Sprachausgabe gehörig beeinflussen bzw. behindern. An andere Metallteile im Mund dürfte dieses kleine Scheibchen auch nicht berühren. Und außerdem kann es doch auch aus Kunststoff sein.
Mit dem Speichel sehe ich das nicht ganz so problematisch, denn wenn man eine Zahnspange (oft auch rund um die Uhr) trägt, könnte dann ja der gleiche Effekt auftreten. Die Zunge ist ja auch noch beschränkt beweglich.
Und zum Thema ALLEINE SCHICKEN: Ich schreibe auch, dass ich alles mit etwas Abstand beobachten kann, sonst entgeht einem ja der ganze Spaß. Alleine ist insofern falsch, besser formuliert wäre: ohne meine aktive Unterstützung in meinem Beisein Probleme lösen.

Habe ich mich jetzt besser und realisierbarer ausgedrückt?
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
SmartMan Volljährigkeit geprüft
Staff-Member

Hamburger Randgebiet




Beiträge: 2833

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Zunge blockieren bzw. Sprechen verhindern. Datum:08.10.08 20:43 IP: gespeichert Moderator melden


>Es sollte höchstens den Durchmesser eines 10-Cent-Stückes haben<

Dann klingt das schon deutlich weniger gigantisch als das ursprüngliche

>eine große Metall-, Plastik- oder dickere Gummischeibe auf die Zunge legen, bevor die obere Kugel aufgeschraubt wird.<


>denn wenn man eine Zahnspange (oft auch rund um die Uhr) trägt, könnte dann ja der gleiche Effekt auftreten.<

Jein. Eine Zahnspange schränkt eher die seitliche Bewegungsfreiheit der Zunge ein. Habe selbst verschiedene Varianten tragen müssen, bis hin zur mit Kunststoff ausgekleideten Schnute nach einem Unfall. Deine Idee wurde von mir jedoch so verstanden, als dass von OBEN ein deutlicher Druck auf die Zunge ausgeübt werden sollte; und gerade bei einer Beeinträchtigung aus dieser Richtung wird die Möglichkeit Speichel und Co. zu schlucken nach m. E. deutlich stärker eingeschränkt. Ich hatte selbst mal vor längerer Zeit herumprobiert und so diesen Eindruck gewonnen.

Dass Du die Dame im Auge behalten würdest, verstand ich schon so. Ich wollte nur empfehlen, zuvor auf jeden Fall erst im realen Selbstversuch abzuquecken, was wohl geht. Bei solchen Basteleien ist es teilweise erstaunlich, welche "Nichtigkeiten" plötzlich als wirkliche Schwierigkeit wahrgenommen werden können, bei der man erst einmal lernen muß, die dann in den Griff zu bekommen (oder eben doch notfalls von der jeweiligen Idee Abstand zu nehmen). Na ja; aber das ist beim Grundthema des Forums, dem KG, ja ebenso und somit hinlänglich bekannt.

Neulich wurden in einem Fernsehbericht mal wieder Zahnärzte zum Thema Zungenpircing befragt. Regelmäßig bekommen die dann Krämpfe und weisen auf die Schädigung der Zähne hin. Deine Platte hätte dann ja einen größeren Durchmesser als die Kugeln, die beim Zungenpircing verwendet werden. Kenne mich jedoch nicht genauer damit aus und Du denkst wahrscheinlich auch jeweils wohl nur an eine relativ kurzfristige Anwendung?

Ich wünsche viel Spaß beim Planen und Experimentieren. Kannst später ja mal vermelden, was daraus geworden ist.
Infos zum Forum: "Einführung - FAQ - Hilfestellung von A bis Z"
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
LordGrey Volljährigkeit geprüft
Staff-Member



Biocare Benützer

Beiträge: 1050

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Zunge blockieren bzw. Sprechen verhindern. Datum:08.10.08 20:44 IP: gespeichert Moderator melden


Also das mit dem Schlucken kann ich so nicht nachvollziehen.
Ich weiss das es Zahnspangen gibt welche die Zunge ruhigstellen sollen damit sie der Zahnkorrektur nicht im Wege ist. Allerdings sind Zahnspangen nicht gerade mein Fachgebiet, aber ich weiss dass wir hier welche haben, die da Experten sind. Wäre nett wenn sie sich hier auch zu Worte melden würden.
Ansonsten gibt es auch Foren für Zahnspangenfetischisten im Net wo du mal anfragen kannst
I am the Lord of Leva, don't mess up with me!
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Bulli31
Forum-Ingenieur



Das Morgen gehört denen, die sich heute darauf vorbereiten
¡Átame!

Beiträge: 4478

Geschlecht:
User ist online
  RE: Zunge blockieren bzw. Sprechen verhindern. Datum:08.10.08 21:44 IP: gespeichert Moderator melden


Also ich verstehe das so, dass irgendein Weg gesucht wird, die Zunge mit den "fest sitzenden Klammern der Spange" zu verbinden. Eine Schraube mit Unterlegscheibe, die in die Zahnspange geschraubt wird, ist da sicherlich eine gute Idee.
Nur ... wer macht so eine Modifikation?

Im Prinzip würde oben eine Scheibe und unten ein V förmig gebogener Stahlstab als Halter mit einem Gewinde in der Spitze ausreichen. Es muss ja nicht eine professionelle Zahnspange sein. Nachteil: das V sitzt nicht fest an den Zähnen, aber die Artikulation wird erschwert.



Viele Grüße
bulli

Aus aktuellem Anlass: . Neue Fehler seit 19.08.2017 melden
Infos zum Forum: . Einführung & FAQ & Hilfestellung von A bis Z
Infos zu BDSM und KG allgemein: . Ohrstöpsel | Keuschheitsgürtelumfrage | Anal Plugs | KG in Museen/Museum mit KG
Infos zur CB-Serie: . Material | erlaubte Öle/Crèmes | Risse in Kunststoff kleben | ferngesteuerte Elektroimpulse in CB-Serie

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
mr_thom1
KG-Träger





Beiträge: 13

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Zunge blockieren bzw. Sprechen verhindern. Datum:08.10.08 23:20 IP: gespeichert Moderator melden


Vielleicht hatte ich mich nicht deutlich genug ausgedrückt.
Nochmal im Klartext:
Es geht darum, die Beweglichkeit der Zunge und damit die Fähigkeit, sich klar zu artikulieren, einzuschränken oder ganz blockieren. Das geht auch mit einem Knebel, aber gerade so ein Teil drückt bei entsprechender Größe immer ziemlich stark auf die Zunge. Ich weiß, wovon ich rede!!! Und gerade das will ich nicht. Außerdem soll die Knebelung möglichst unaufffällig sein. Eine Zahnspange und ein Zungenpiercing sind erst einmal nicht so ungewöhnlich. Wenn auf dem Piercingstab noch ein transparentes Plastkscheibchen liegt, wird das auch nur auffallen, wenn man ganz genau hinschaut. Aber wenn Du sowieso nicht richtig sprechen kannst, welchen Grund solltest Du haben, mit offenem Mund durch die Gegend zu dackeln.
Der verwendete Piercingstab kann meines Erachtens ruhig so lang sein, dass die Zunge auf dem festgeschraubten Stab nach oben noch ein oder zwei Millimeter Bewegungsfreiheit hat. Der Stab muss aber so kurz sein, dass er nach oben den Gaumen des Oberkiefers nicht berührt.

Ich bin kein Chaot. Natürlich muss man so eine Konstruktion in Ruhe ausprobieren, sich in zunächst sehr kurzen, dann immer länger werden Sessions daran gewöhnen und nur dann, wenn der Partner an dem Spiel Gefallen findet und sich dabei wohl fühlt, nur dann kann man einen Schritt weitergehen.
Leider habe ich selbst kein Zungenpiercing und kann es mir aus beruflichen Gründen auch nicht stechen lassen. Genauso würde ich eine Partnerin nicht zu einem solchen Eingriff nötigen. Wenn Sie es aber von sich aus tut oder sogar schon in die Partnerschaft mitbringt, an Fessel- und Knebelspielen Freude hat, dann kann man so etwas probieren.

MIt der Herstellung einer solchen Spange dürfte es kein Problem geben. Zahnärzte müssen auch verkaufen. Wenn man bereit ist, die Leistung zu bezahlen, bekommt man garantiert eine Zahnspange, die so eingestellt ist, dass sie sehr fest sitzt, ansnsten aber keinen medizinischen Effekt hat. Bei der Übergabe der Spange sollte man auch das Gipsmodell erwerben, was den Einbau der Fixierschraube sicherlich erleichtert. Bei ebay kann man auch Prothesenkunststoff ersteigern und damit sollte es möglich sein, mit einem bißchen handwerklichen Geschick unter der Zunge auf die Gaumenplatte eine flach gefeilte Kugel mit passendem Gewinde für den Piercingstab zu befestigen. Am schwierigsten erscheint mir die Aufgabe, die richtige Position für das Gewinde zu finden und zu markieren. Auch die Einhaltung eines geeigneten Winkels, in dem der Stab im eingeschraubten Zustand nach oben durch die Zunge ragt, dürfte schwer zu justieren sein.
Aber vielleicht hat man ja auch im (SM- oder Fetish-)Freundeskreis einen Zahnarzt, der unterstützend mitwirkt.
So, ich hoffe, es ist deutlich geworden, dass auch bei dieser Idee der klassische Spruch "Alles kann, nichts muss!" gilt. Es ist im Moment nur eine Idee, die mir heute kam, als ich im Netz ein paar Infos zu Piercings gesucht habe. Ich diskutiere nur die Möglichkeit, ob das gehen könnte. Die Meinung eines Zahnarztes dazu wäre gut. Vielleicht tummelt sich hier ja ein kompetenter Fachmann.
Ich bin mir der Verantwortung bei derartigen Spielen bewußt und würde nichts riskieren, was mir zukünftigen Spaß verleiten oder unmöglich machen könnte.

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2021

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 24 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.02 sec davon SQL: 0.00 sec.