Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout
Willkommen Gast

Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum
  Restriktive Foren
  cockringbasierte KGs wie CB2K/3K/6K/TC (Moderatoren: dragonia)
  Großer Dilator besser?
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
John Miles
Erfahrener

Chemnitz




Beiträge: 26

Geschlecht:
User ist offline
  Großer Dilator besser? Datum:19.10.18 13:04 IP: gespeichert Moderator melden


Ich bin seit längerer Zeit auf Wunsch meiner Freundin mit einem KG mit 6mm Dilator dauerhaft verschlossen. Kurze Öffnungszeiten sind maximal 2mal die Woche, wobei es dann auch Sex gibt, aber Orgasmus darf ich keinen haben, dafür bekomme ich Zwangsentsamung.

Sie verlangt unbedingt einen Dilator - ohne kommt für mich nicht in die Tüte.
Nach einigen Billig-KGs, die alle nicht passten, lässt sie mir jetzt einen richtigen KG für mich anfertigen und natürlich mit Dilator.
Nun ist die Frage, ob man gleich einen 8mm Dilator verwenden sollte - trägt sich ein dickerer Dilator besser - 8mm sollte bei mir locker passen?
Dann ist das Problem mit dem nachtröpfelnden Urin, der in der Röhre bleibt - wird das besser, wenn man ein 6mm Durchgangsloch hat oder bleibt auch da der Urin drin.

Wie oft sollte man den Käfig zum Säubern abnehmen, wenn man Dilator verwendet?

DANKE für eure Hilfe!

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
captain
Stamm-Gast

NRW,PLZ 46...


to boldly go where no man has gone before

Beiträge: 187

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Großer Dilator besser? Datum:19.10.18 14:35 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo John Miles
bin bei meinem neuen Doppelten Cockring mit Dilator auch von 6 auf 8 mm Plug gegangen. Grund für die Überlegung war unter anderem auch ein erwartetes, besseres Tragegefühl, insbesondere auch nachts und bei Erektionen. Weiterhin wollte ich den Plug dicker haben, da ich auf 3 cm Überstand über den A-Ring gegangen bin.

In der Praxis sieht es so aus, dass sich für mich keine Vorteile aus dem grösseren Durchmesser ergeben haben. Manchmal ist der 6mm Dilator doch angenehmer zu tragen. Es sammelt sich auch weniger Resturin darin. Der neue 8 mm Dilator hat auch eine Verschlussschraube von Steelworxx mitbekommen, ohne dass ich sie mitbestellt hatte. Das war sehr vorausschauend von Dietmar. Die Menge an Resturin im Dilator ist doch recht gross. Auch mit viel Mühe nach dem Toilettengang lässt sich nicht alles an Resturin herausholen (zusammengerolltes Toil.papier zum Aufsaugen reinstecken). Irgendwann schlägt schlägt der Ketchupflaschen-Effekt zu und dann läuft aller Resturin mit einem Mal aus. Auch mehrere Lagen Toilettenpapier in der Unterhose werden dann durchnässt und es wird unangenehm feucht und fängt natürlich auch schnell an zu riechen.

Dennoch trage ich den neuen grösseren Dilator sehr oft und gerne. Wegen des längeren Überstandes freut sich meine KH natürlich über verbesserte Sicherheit und mein Kopfkino freut sich über das martialischere Design.

Herzlichst
Captain
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
John Miles
Erfahrener

Chemnitz




Beiträge: 26

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Großer Dilator besser? Datum:19.10.18 16:18 IP: gespeichert Moderator melden


Hi Captain,

das hatte ich mir schon gedacht, dass die Erhöhung des Durchmessers nicht viel bringt.
Gibt es eine Möglichkeit den Ketchupeffekt zu umgehen?

Nun noch die Frage, du trägst den doppelten Cockring mit Dilator von Steelworxx - also ohne den Käfig drum herum? Dieser interessiert mich auch, aber kann man damit wirklich nicht ausbrechen oder ist das eher Spielerei?
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
captain
Stamm-Gast

NRW,PLZ 46...


to boldly go where no man has gone before

Beiträge: 187

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Großer Dilator besser? Datum:19.10.18 18:15 IP: gespeichert Moderator melden


@ John Miles

Ketchupeffekt vermeiden. Tja, entweder mitgelieferte Verschlussschraube verwenden oder einen dünnen Strohhalm einführen, der die "Blockade" auflöst. Letzteres habe ich aber noch nicht probiert und es soll auch keine Anleitung sein. Mit Bakterien in der Harnröhre ist nicht zu spassen.

Sicher ist der Cockring für mich zumindest, da ich recht grosse und feste Hoden habe. Der Hodensack lässt sich bei mir nur wenig bis gar nicht dehnen. Nur unter starker und längerer Wärmeeinwirkung könnte es was werden. Natürlich kriegte ich den Wurm aus dem Cockring mit dem kürzeren Überstand. Aber Hoden bleiben gefangen. Mit dem neuen längeren Plug ist definitiv nicht mal an einen Versuch zu denken. Der längere Plug ist aber derzeit noch nicht Vollzeit für mich tragbar. Die Eingewöhnungsphase läuft noch. Nach 2 Tagen ist derzeit noch der Wechsel auf das kleinere Modell notwendig, damit sich die Harnröhre wieder erholen kann. Bekanntermassen ist ja bei längeren Plugs der geänderte Drehpunkt und dessen Hebelwirkung ein grösseres Problem.

Herzlichst
Captain
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
John Miles
Erfahrener

Chemnitz




Beiträge: 26

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Großer Dilator besser? Datum:23.10.18 19:48 IP: gespeichert Moderator melden


Hi Captain,

dünnen Strohhalm einführen - das habe ich nicht richtig verstanden.
Was genau ist das Problem mit dem längeren Plug und der Hebelwirkung - kann man sich damit nicht fürchterlich verletzten, wenn der Plug in die Harnröhre einspießt?

Noch eine Frage: Muss man den Plug öfter waschen und desinfizieren oder reicht einmal pro Woche zu - der Plug wird ja immer durch den Urin gereinigt.

Meine Freundin hat schon angedeutet, dass 8mm und dann 10mm Plug mir sicher sind - sie will das so. Aber erstmal darf ich mich mit 6mm eingewöhnen, wobei ich nicht wirklich jammern darf. Der Käfig kommt ran und wird nur im äußersten Notfall oder Schmerzen kurz aufgeschlossen und kommt dann gleich wieder ran - ich habe also keine angenehme Gewöhnungsphase. Der Plug wird auch nicht entfernt damit sich die Harnröhre erholen kann.
Naja mittlerweile trage ich dauerhaft den 6mm Plug, konnte mich also auch auf die harte Tour dran gewöhnen.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Latexo Volljährigkeit geprüft
KG-Träger





Beiträge: 48

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Großer Dilator besser? Datum:23.10.18 20:10 IP: gespeichert Moderator melden


ich trage seit ca. 6 Monaten einen Dilator mit 8mm Durchmesser und 2cm über den A-Ring hinaus , das ganze absolut unproblematisch, auch mein Plug hat eine Verschlußschraube. Resturin habe ich eigentlich nicht im Plug, ich schüttel den nach dem pinkeln kräftig aus. Reinigung allerdings täglich, aber das ist ja kein Problem wenn man danach sofort wieder verschlossen wird
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
captain
Stamm-Gast

NRW,PLZ 46...


to boldly go where no man has gone before

Beiträge: 187

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Großer Dilator besser? Datum:23.10.18 21:30 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo John Miles,

mit dem Einführen eines Strohhalmes dachte ich, die im Plug stehende "Wassersäule" zu durchbrechen. Steckt man was in die auf dem Kopf stehende Ketchupflasche und es gelangt Luft in die obere Flaschenregion, dann läuft er heraus. So der Plan. Probiert habe ich das mit dem Strohhalm noch nicht. War nur so eine Idee.

Das mit der Hebelwirkung wird mit grösserer Länge des Plugs natürlich mehr. Deshalb auch der grössere Plug-Durchmesser. 3 cm Überstand sind auch wohl das Maximum, das Dietmar von Steelworxx fertigt. Von mehr rät er ab. Für mich ist es ebenfalls grenzwertig. Da mein KG eine Gesamtlänge von 10 cm hat, trägt er unter der Wäsche schon auf. Wenn ich ihn dann noch so tragen will, dass er nicht allzu sehr auffällt, muss ich ihn nach unten gerichtet tragen, was dann Druck auf die Harnröhre ausübt und auf Dauer unangenehm wird. Verletzt habe ich mich allerdings bisher nicht. Es reizt halt nur ein wenig

Radfahren geht, zumindest die 4 KM bis zur Arbeit. Stehen und laufen ist am angenehmsten. Sitzen bei der Arbeit kann aber je nach Stuhl unangenehm werden, da der Damm auf den Plug drücken kann.

Eigentlich war dieser KG auch als "Straf-KG" für Spiele gedacht. Aber meiner KH gefällt die erhöhte Sicherheit und die stabilere Optik so sehr, dass sie darauf drängte, dass ich ihn dauerhaft trage. Das wird auch gehen, es fehlt nur noch ein wenig Eingewöhnungszeit.

Sauberkeit ist natürlich wichtig, aber ich habe kein spezielles Desinfektions- oder Gleitmittel im Einsatz. Er wird bei der Reinigung normal mit Wasser und Spüli gereinigt. Zusätzlich lege ich den KG für eine Stunde in Essigreiniger ein, um evtl. Urinstein zu lösen. Für die mechanische Reinigung des Plugs sind Pfeiffenreiniger optimal.

Das reicht für mich seit Jahren. Hatte bislang noch keine Probleme mit Harnwegsinfekten.

Herzlichst
Captain

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Käfigbär
Fachmann





Beiträge: 103

Geschlecht:
User ist online
0  0  
  RE: Großer Dilator besser? Datum:08.11.18 10:19 IP: gespeichert Moderator melden


Schon 2x probiert mir den 8mm plug zu meinem kg einzuführen, aber finde das schon am Anfang sehr unangenehm, so daß ich es immer abgebrochen hab. Ist 8mm vielleicht zuviel für den Anfang? Hatte noch nie einen plug getragen und wüsste auch nicht wo ich einen Kleineren herbekomme.

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Käfigbär am 08.11.18 um 10:20 geändert


E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Zak
Einsteiger





Beiträge: 13

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Großer Dilator besser? Datum:08.11.18 19:01 IP: gespeichert Moderator melden


8mm sind bei mir von Anfang an kein Problem. Ich habe mir dazu eine Einwegspritze aus der Apotheke gekauft und dort ein ca 3-4 cm langes Ende Silikonschlauch (7 oder 8mm) draufgesetzt. In die Spritze fülle ich Kathetergleitgel und führe die dann vorsichtig ein, (erst vorher etwas Gel vor die Harnröhrenöffnung) dann während des Rausziehens Gel rausspritzen. Mit dieser "Vorbehandlung" geleitet der Plug dann ohne Probleme / Schmerzen in die Harnröhre....mag aber auch wie so vieles vom jeweiligen Körperbau abhängen.

Die Reinigung des Plugs´s erfolgt mit warmen Wasser & Seife und dann vor der Verwendung mit Octenisept zum desinfizieren.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2018

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 24 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.03 sec davon SQL: 0.01 sec.