Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout
Willkommen Gast

Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum
  Restriktive Foren
  Stories zu Medizinischen Fesseln (Moderatoren: LordGrey, HarryTasker, DieFledermaus)
  Lena Neustart
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
Tiedup
Einsteiger





Beiträge: 15

Geschlecht:
User ist offline
  Lena Neustart Datum:09.05.19 20:12 IP: gespeichert Moderator melden


Mein Wagen ist mitten im nirgendwo liegen geblieben. Es schneit und es ist sehr kalt. Ich gehe zu fuß weiter und hoffe darauf das jemand anhält und mich mit nimmt.
Erst nach einer ganzen Weile hält ein weisser Mercedes neben mir.
Ich öffne die bei Fahrertür und eine Stimme fragt mich: "Wohin kann ich dich mitnehmen?"
"Einfach in irgendein Hotel. Das wäre schön."antworte ich.
Morgen würde ich mich dann um meinen Wagen kümmern.

"Dann steig ein, sonst erfrierst du noch!"

Ich steige vorne ein. Als ich meinen Retter sehe, komme ich aus dem staunen nicht mehr heraus. Eine dunkelhaarige Schönheit. Sie trägst eine  dicke helle Pelzjacke und eine schwarze Lederhose. Ihr schwarzes, glänzend langes Haar reicht ihr bis zur Hüfte.
Genau mein Typ.
Frauen in Pelz fand ich irgendwie schon immer besonders anziehend, attraktiv und sexy.
Ich schaue wärend der Fahrt, ständig heimlich mit den Augenwinkeln zu dir rüber. Und berühre ab und zu, rein zufällig deine Mantel.
Dir ist das natürlich nicht entgangen.
Das ich genau dein Typ von Mann bin, lässt du dir natürlich nicht anmerken.

"Ich würde vorschlagen, Du kommst erst einmal mit zu mir, dann suchen wir dir ein Hotel mit einer  Möglichkeit zum übernachten. Keine wiederrede." sagst du mit einem freundlichen Lächeln.
"Das wäre sehr nett. Ich möchte nur keine Umstände machen", antworte Ich.
Insgeheim aber freue mich natürlich riesig darüber, noch etwas Zeit mit einer heißen Lady im Pelz verbringen zu können.
Bei dir zuhause angekommen schickst du mich gleich in die Dusche. Ich soll mich dringend aufwärmen um nicht krank zu werden.

"Leg deine Kleidung dann einfach vor die Türe. Ich werde versuchen sie dann etwas zu trocknen."

Ich habe nichts dagegen. Meine Hose, Schuhe usw sind alle feucht vom Schnee.
Ich stehe unter der Dusche und es wird mir endlich wärmer. Ohne meine Kleidung und nur mit einem großem Handtuch bekleidet, komme Ich dann ins Wohnzimmer und setze mich auf das Sofa.
" Wenn dir kalt ist, dann nimm dir die Decke"
Ich kuschel mich also  fast nackt in die kuschelige Felldecke. Was für ein tolles Gefühl auf der Haut. Millionen von Haaren die gleichzeitig die Haut streicheln. Ich bewege mich langsam und möglichst unauffällig darin und Geniesse die Streicheleinheiten.
Das ist dir natürlich nicht entgangen.

"Ich gehe mich eben umziehen und bin gleich wieder bei dir" , sagst du zu mir.

Du verschwindet in dein Schlafzimmer.
Von dem grossen drei türigen Spiegelschrank öffnest du den linkenTeil. Darin liegen deine kuschel Sachen. Sweater, Hosen, und sonstiges aus Mohair, angora und Kashmir. Auf Kleiderbügel aufgehangen sind einige Pelz Mäntel und  Pelz Jacken.
Du ziehst dir deinen Pulli sowie den BH aus.
Du nimmst dir daraus deinen Lieblingspulli und ziehst ihn dir über. Es ist ein kuscheliger roter langhaar Mohair Sweater mit dickem Rollkragen.
Du liebst daß weiche Gefühl langsam darin zu versinken.
Der mittlere Teil deines Schlafzimmerschrank ist gefüllt mit verschiedenen Fesseln und so einigen anderen Spielsachen.
Du nimmst dir aus dem Schrank ein plüschiges Packet. Einen kuscheligen Ganzkörperbody.
Mit festen Füsslingen, dick gepolsterten Handschuhen und im Inneren komplett gefüttert mit kuscheligem Kunstfell.
Der Body besitzt hinten eine lange Öffnung mit einem abschliessbarem Reißverschluss.

Du kommst mit dem Packet zurück zu mir ins Wohnzimmer. Ich sitze dort immer noch  nackend und eingemummelt in deiner dicken weichen Pelzdecke. Dir entgeht natürlich nicht, wie ich ich ganz offensichtlich, das weiche Fell auf meiner Haut geniesse.
Du setzt Dich neben mich.
"Es ist kalt, hier zieh solange den Body an. Deine Kleidung muss ja noch eine Weile trocknen." sagst du.
Eigentlich ist es so ganz bequem, antworte ich.

"ich sehe doch das du es Kuschelig magst. Probiere ihn mal an. Hab ihn selber angefertigt"., erzählst du ganz stolz.

Natürlich steige ich in deinen kuschelig gefütterten Anzug. Das der body ein Gefängnis für mich sein wird, merke ich erst als es zu spät ist. Beim Versuch meine Hände in die Ärmel zu stecken, stelle ich fest das sie am Ende verschlossen und ausserdem stark gepolstert sind.
Bevor ich meine Arme wieder herraus ziehen kann, hast du schon von hinten den body über die linke und rechte Schulter gezogen.
Du ziehst den Reissverschluss am Rücken zu und ich in bin in deinem Ganzkörperanzug aus weichem Fell gefangen. Mit Füsslingen und die Hände in dick gepolsterten Handschuhen gefangen. Verschlossen mit einem Reissverschluss, den ich in den Handschuhen niemals öffnen könnte. Das der Verschluss zusätzlich mit einem kleinen Schloss gesichert ist, ist mir noch gar nicht aufgefallen.

Ich versuche mich zu befreien. Aber es gelingt nicht. Dazu kommt, daß bei jeder Bewegung das innere weiche Fell, einen überall kitzelt und streichelt. Das macht mich echt wahnsinnig.

Ich komme aus dem Staunen nicht mehr heraus. Du in deiner schwarzen engen lederhose und dazu der flauschige rote Sweater. deine langen schwarzen Haare. Du siehst einfach super sexy aus. Und ich gefangen in diesem komischen Anzug.
Der Anblick davon macht mich schon sehr an, aber ich versuche mir das nicht all zu sehr anmerken zu lassen.

Du gehst erneut in dein Schlafzimmer und kramst dein S-Fix Set hervor. Das Set hattest du schon etwas länger in einem Koffer auf dem Schrank unbenutzt rumliegen.
Eine Freundin hatte dir damals etwas über S-Fix erzählt. Du hast dir daraufhin ein komplettes S-Fix zugelegt um es mal zusammen mit deinem Ex zu benutzen.
Mit deiner Freundin, hattest du es zuerst öfters mal im Einsatz und sie hat dir den Umgang damit erklärt.
Doch bevor es dann endlich zusammen mit deinem Ex, zum Einsatz kam, ist er mit deiner sog. "Freundin" abgehauen.
Seit dem liegt das Set schon unbenutzt auf deinem Schrank.
Du packst den Koffer aus und legst alle Gurte an die vorgesehenen Positionen auf Deinem Bett.
Im Koffer verbleibt noch weiteres Zubehör.

Dir entgeht nicht, das ich wärend dessen im wohnzimmer gefangen, gefangen in dem body immer lauter werde, um wieder befreit zu werden. Aus dem Schrank nimmst du dir eine Rolle Klebeband und 2 Karabiner.
Du kommst zu mir zück ins Wohnzimmer.
"An deiner Stelle würde ich lieber ruhig sein, sonst sorge ich hiermit dafür das du es bist"

Natürlich höre ich nicht. Ich schreie wie ein Kleinkind um Hilfe.

Mit dem Karabiner verbindest du die D-ringe an den den Händschuhen hinter meinem Rücken. Sowie die Füße. Du ziehst dir danach deine Strumpfhose aus und stopfst sie in meinen Mund. Ein paar Wickelungen um den Kopf, mit dem Klebeband und ich kann nur noch dumpfe laute von mir geben.

Zurück im Schlafzimmer beginnst du das S-Fix  am Bett zu befestigen.
Den Bauchgurt und die Fusshalterung. Den Rest, denkst du dir, würdest du erst später befestigen. Ich würde mich auch so sicherlich eher und mit weniger Gegenwehr in die Gurte legen, als wie wenn das Bett voller Gurte nur so übersät wäre.
Du Schnappst dir 2 S-Fix Handmanschetten und gehst wieder ins Wohnzimmer.
Meine Hände sind immer noch hinter dem Rücken zusammen gebunden. Du befestigst die Manschetten gleich hinter den handschuhen an den beiden Handgelenken. Den gurt der linken Manschette befestigst du mit an dem Schloss der rechten Manschette.
Du forderst mich auf nun mit ins Schlafzimmer zu kommen.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
confused
Stamm-Gast





Beiträge: 392

Geschlecht:
User ist online
  RE: Lena Neustart Datum:10.05.19 16:33 IP: gespeichert Moderator melden


Die Geschichte kommt mir, gefühlt, leicht bekannt vor.
Confused?

It does not matter, i will help you!
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
SeguAnimal
Stamm-Gast





Beiträge: 175

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Lena Neustart Datum:11.05.19 23:06 IP: gespeichert Moderator melden


echt toll geschrieben. Ich würde mich echt freuen wenn du weiter schreibst.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
DieFledermaus
Story-Writer

Bayern


Freunde findet man wie Sand am Meer, gute und wahre Freunde so selten wie Muscheln mit einer großen Perle darin

Beiträge: 314

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Lena Neustart Datum:13.05.19 09:59 IP: gespeichert Moderator melden


Schöner Anfang. Ich hoffe es kommen noch weitere schöne Kapitel
mit lieben Grüßen von der Fledermaus
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Tiedup
Einsteiger





Beiträge: 15

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Lena Neustart Datum:14.05.19 16:12 IP: gespeichert Moderator melden


Danke für die Kommentare.
Die Lena Geschichte gefiel mir aber es kam nix neues.
Da dachte ich mir ich schreibe sie mal neu auf und setze sie dann gerne fort. Vorausgesetzt es ist gewünscht.
Falls ihr Ideen habt die ich mit einbringen soll, dann raus damit.
Lg
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2019

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 24 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.03 sec davon SQL: 0.00 sec.