Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout
Willkommen Gast

Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum
  Restriktive Foren
  weitere Fetische (Moderatoren: DieFledermaus)
  Knebelung...
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
SklavinSabine Volljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger

Deutschland


Verschlossen in einem BON4L

Beiträge: 441

User ist offline
0  0  
  Knebelung... Datum:15.09.10 16:47 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo an alle Fetish-Freunde,

ich habe am Wochenende im Internet eine interessante Geschichte gefunden. Darin wurde erwähnt, dass die Sklaven zwischenzeitlich einen abschließbaren Mundspreizer bekommen haben.

Da wollte ich mal in die Runde fragen, ob jemand einen solchen abschließbaren Mundspreizer besitzt oder wo man einen solchen erwerben kann?

Details zum Produkt:
Suche einen Spreizer, den man mittels eines Schlosses so fixieren kann, dass ich diesen nicht selber schließen (um meinen Mund wieder schließen zu können) kann, um ihn anschließend zu entfernen bzw. abzulegen.

Hat jemand eine Idee, kann mir dazu jemand einen Tipp bzw. eine Internetadresse geben?
Liebe Grüße
eure Sklavin Sabine

https://www.sklavenzentrale.com/?ZN=531938
Voll-KG für eine TV - Kleidungsberatung - Vorliebe für Gasmasken - En Femme nach Dortmund... - Mein wahres Ich
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Sklavin Annabell
Erfahrener



Möchte eine gehorsame Sklavin werden...

Beiträge: 20

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Knebelung... Datum:15.09.10 17:09 IP: gespeichert Moderator melden


Oh das hört sich richtig interessant an das würde mich auch interessieren.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
SmartMan Volljährigkeit geprüft
Staff-Member

Hamburger Randgebiet




Beiträge: 2762

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Knebelung... Datum:15.09.10 18:23 IP: gespeichert Moderator melden


Moin Leudde,

diese Phantasie lasst man auch weiterhin im Bereich der Fiktionen. Mit geöffnetem Mund zu schlucken ist von schwierig bis teilweise unmöglich. Ein Brechreiz oder ein Hustenanfall, weil z. B. der Speichel mal in "die falsche Röhre" abgebogen ist, also Richtung Lunge, und schon muß blitzschnell reagiert werden, weil´s dann verdammt schnell drastisch werden kann, denn der Körper reagiert mit heftigen Ad hoc-Reflexen - und da ist dann keine Zeit mehr, erst mal ein Schloß zu öffnen, bevor dann der Mundspreizer in die Ausgangsstellung gebracht werden und endlich entfernt werden kann.

Ein ganz klares Nein zur Umsetzung dieser Phantasie.

LG

SmartMan

Infos zum Forum: "Einführung - FAQ - Hilfestellung von A bis Z"
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
SklavinSabine Volljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger

Deutschland


Verschlossen in einem BON4L

Beiträge: 441

User ist offline
0  0  
  RE: Knebelung... Datum:15.09.10 19:34 IP: gespeichert Moderator melden


Also statt des abschließbaren Mundspreizers lieber einen normalen Ringknebel oder halt einen Ballknebel.
Liebe Grüße
eure Sklavin Sabine

https://www.sklavenzentrale.com/?ZN=531938
Voll-KG für eine TV - Kleidungsberatung - Vorliebe für Gasmasken - En Femme nach Dortmund... - Mein wahres Ich
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
wunsch Volljährigkeit geprüft
KG-Träger

OWL


stumm

Beiträge: 450

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Knebelung... Datum:15.09.10 20:25 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Moin Leudde,

diese Phantasie lasst man auch weiterhin im Bereich der Fiktionen. Mit geöffnetem Mund zu schlucken ist von schwierig bis teilweise unmöglich. Ein Brechreiz oder ein Hustenanfall, weil z. B. der Speichel mal in \"die falsche Röhre\" abgebogen ist, also Richtung Lunge, und schon muß blitzschnell reagiert werden, weil´s dann verdammt schnell drastisch werden kann, denn der Körper reagiert mit heftigen Ad hoc-Reflexen - und da ist dann keine Zeit mehr, erst mal ein Schloß zu öffnen, bevor dann der Mundspreizer in die Ausgangsstellung gebracht werden und endlich entfernt werden kann.

Ein ganz klares Nein zur Umsetzung dieser Phantasie.

LG

SmartMan


im prinzip hast du ja recht...sicherheit geht vor! doch auch bei einem ballknebel ist der mund geöffnet, doch der vorteil bei geöffneten mund, ohne ball, das erbrochenes oder ähnliches heraus kommt.

es gibt kopfharnesse die entweder einen ring oder ball haben und abschliesbar sind. meist mit drei schlössern, eins öffnen reicht zum ablegen.
mal die einschlägigen shops durchsuchen, einen link hab ich nicht.

zur sichreheit: bitte nicht länger tragen wenn man ungeübt ist. erst mach wirklich vielen tragen von verschieden knebeln,i st der körper so gewöhnt das er mit schlucken, verschlucken, husten und panik-attacken zurecht kommt. der eine schneller der andere nie!

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
SmartMan Volljährigkeit geprüft
Staff-Member

Hamburger Randgebiet




Beiträge: 2762

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Knebelung... Datum:15.09.10 22:01 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo wunsch,

der Grund, weshalb ich gerade beim Mundspreizer so deutlich darauf hinweise, dass er ad hoc entfernbar sein sollte, ist folgender: Damit der Mundspreizer unverlierbar ist, muss er dermaßen weit geöffnet und dann fixiert werden, wie es die Mundmuskulatur gerade noch ermöglicht. Ansonsten könnte Sklave/Sklavin anschließend den Mund noch etwas weiter öffnen und das Teil ausspucken. Also --> Klappe gaaanz auf und so fixieren.

Versucht bitte mal folgendes (und nicht schummeln dabei ): Haltet euren extrem geöffneten Mund ohne Hilfsmittel(!) wirklich weiiit offen und versucht dann zu schlucken. Was bei einem nicht überdimensionierten Ballknebel etc. eventuell noch leistbar wäre, geht bei einer dermaßen weit geöffneten Klappe nicht mehr; das Schlucken. Und dass in der Session Subbi im entscheidenden Moment vornüber gebeugt ist und somit die Flüssigkeit zuverlässig ausfließen kann, ist ja wohl auch nicht immer gewährleistet. Und da wird es denn eben schwierig.

Die Folge: Flüssigkeit vor der Luftröhre, wodurch das Einatmen unterbrochen wird. Auf Luftmangel, der überraschend entsteht (bei Eurem o. g. Selbstversuch fehlt das Überraschungsmoment), reagiert der Körper mit einem Reflex: Gieriges Einatmen! Handelt es sich beim "Inhalierten" um Erbrochenes, so schadet es "bestenfalls" der Lunge gesundheitlich und kann schlimmstenfalls ein Todesurteil sein, denn Salzsäure in der Lunge kommt überhaupt nicht gut, zumal sich die Lunge dann nicht ausreichend davon befreien kann. Husten entfernt die Verunreinigung nur bedingt.

Somit ist es also auch wesentlich, wie weit der Mund geöffnet ist. Und gerade beim Mundspreizer ist das nun mal stets extrem, da er von seiner Bauart her eben sonst nicht funktionieren könnte - der kleine aber ggf. entscheidende Unterschied, der darüber entscheiden kann, ob die belastende Flüssigkeit auf dem Teppich, im Magen oder in den Lungenflügeln landet... Beim nicht extrem weit geöffneten Mund kann man eventuell das Erbrochene wieder in den Magen zurückschlucken, worauf man beim Mundspreizer nicht mehr zu hoffen braucht, wodurch somit der fehlende Ballknebel nicht das einzige zu berücksichtigende Argument ist.

Ich hatte mal bei anderer Gelegenheit Mageninhalt in die Lunge bekommen - niiiie wieder!! Es brennt wie Teufel und dann das krampfhafte Gehuste. Bähh!

Trotzdem noch nen´ schönen Abend allesamt wünscht

SmartMan


[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von SmartMan am 17.09.10 um 04:54 geändert
Infos zum Forum: "Einführung - FAQ - Hilfestellung von A bis Z"
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Bulli31
Forum-Ingenieur



Das Morgen gehört denen, die sich heute darauf vorbereiten
¡Átame!

Beiträge: 4346

Geschlecht:
User ist online
  RE: Knebelung... Datum:16.09.10 07:51 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Klaus2003,

> die Sklaven zwischenzeitlich einen abschließbaren Mundspreizer
> bekommen haben.

Ja, die schönen Ideen der Geschichtenschreiber. *lächel*

Ich sah mal einen (realen) Jennings Mundsperrer mit integriertem Lippenspreizer. Je weiter der Mundspreizer geöffnet wurde, um so weiter wurden die Lippen zur Seite gezogen.
Das war allerdings ein Gerät aus den USA, uralt und rostig. Bisher habe ich sowas nie wieder gesehen.
Bei dem könnte ich mir vorstellen, dass man ihn nicht mehr heraus bekommt, wenn man den Schlitz für den Rastmechanismus mit einem Bügelschloss so verengt, damit die Raste nicht mehr entriegelt.
Allerdings würde IMHO durch den Lippenspreizer in extremer Stellung an einigen Stellen der Lippe die Blutzufuhr unterbrochen, was bei einer längeren Anwendung ( > 20 Minuten ) zu später nässenden Wunden führen könnte. Von aufgerissenen Mundwinkeln ganz zu schweigen.

Unter einem "abschließbaren Mundspreizer" verstehe ich heutzutage einen, an dem ein abschließbares Band befestigt ist, das um den Hals/Nacken geht. Wie weit der dann geöffnet wird ist eine andere Frage.
Whitehead Gag with Locking Straps
Jennings Dental Gag with Straps and locking Buckle
Die Händler in Deutschland, bei denen ich so eine Konstruktion mal gesehen habe, haben sie nicht mehr im Programm. Vielleicht aus gutem Grund?


Viele Grüße
bulli

Aus aktuellem Anlass: . Neue Fehler seit 19.08.2017 melden
Infos zum Forum: . Einführung & FAQ & Hilfestellung von A bis Z
Infos zu BDSM und KG allgemein: . Ohrstöpsel | Keuschheitsgürtelumfrage | Anal Plugs | KG in Museen/Museum mit KG
Infos zur CB-Serie: . Material | erlaubte Öle/Crèmes | Risse in Kunststoff kleben | ferngesteuerte Elektroimpulse in CB-Serie

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2021

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 24 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.03 sec davon SQL: 0.00 sec.