Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout
Willkommen Gast

Live Diskutieren: Unsere Chaträume bei Bösewicht und Tinas Herrin
  Restriktive Foren
  Keuschheitsgürtel für Männer (Moderatoren: private_lock)
  Latowski oder Carrara
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
Chucks
KG-Träger





Beiträge: 21

User ist offline
  Latowski oder Carrara Datum:24.06.22 09:05 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo zusammen,

wir überlegen momentan, mich in einem Latowski oder Carrara zu verschließen.
Von den Kosten sind beide nahezu gleich.
Wir stellen uns nur grundsätzliche Unterschiede beim Tragekomfort, bei der Reinigung, beim Wasser lassen, etc. vor.

Wer kann hierzu etwas sagen, was auch die Unterschiede beider Modelle betrifft?
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Mark70
Stamm-Gast

NRW


Verschlossen in lato

Beiträge: 247

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Latowski oder Carrara Datum:24.06.22 20:10 IP: gespeichert Moderator melden


Dazu gibt es hier irgendwo einen Vergleich.
Finde leider nicht den Beitrag dazu.


E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
private_lock Volljährigkeit geprüft
Staff-Member

Braunschweig


Jedes Schloss ist ein Meta-Konsens!

Beiträge: 4313

Geschlecht:
User ist offline
private_lock  
  RE: Latowski oder Carrara Datum:26.06.22 23:34 IP: gespeichert Moderator melden


Hi Chucks,

von beiden genannten Stücken befindet sich je ein Exemplar in meiner Sammlung und darüber habe ich auch schon verschiedentlich geschrieben.

In den letzten Jahren trage ich vornehmlich den Carrara ... das liegt vor allem an der größeren Verstellbarkeit, weil ich wohl doch einige Kilo angesetzt habe seit der Vermessung.

Am Tragekomfort der beiden kann ich nichts grundsätzliches aussetzen. Der Lato hat mich im ersten Moment mit einem erstaunlichen Sitzkomfort überrascht - es gibt insbesondere keine Druckstelle auf das Steißbein. Dafür kann der Lato im Stehen anstrengend sein - da gibt es bei mir eine Druckstelle auf dem Beckenkamm. Im Gehen tritt das nicht auf, weil durch den Lastwechsel beide Seiten abwechselnd mit Blut versorgt werden. Aber im Stehen oder beim Einkaufsbummeln brauche ich Sitzgelegenheiten.

Der Carrara hat für mich auf dem Becken eine bessere Passform, nicht zuletzt weil ich ihn biegen konnte, wo der Lato dank 3D-Forum absolut steif ist. Dafür beißt sich das Drahtseil hinten in die Kimme und drückt aufs Steißbein. Dabei gilt, je härter der Stuhl desto besser. Oder andersherum, in einem Weichen Sofa sinkt das Sitzbein ein und das Polster hebt im Gegenzug den Ganzen KG an. Fühlt sich ungefähr so an, als würde jemand Dir den Slip hinten raus reißen. Man gewöhnt sich mit der Zeit etwas dran, aber inzwischen sehe ich Sofas mit anderen Augen.

Wasserlassen ist bei beiden vergleichbar. Danach abschütteln und ein einzelnes Blatt Klopapier unterhalten, so das es bei Kontakt die letzten Tropfen aufsaugt. Das Spülsystem beim Lato hab ich nur in der Badewanne zum Spielen genommen, um etwas eiskaltes Wasser an den Penis zu bringen und so überhaupt mal einen Reiz dahin zu bekommen. Für das tägliche Geschäft möchte ich so wenig Flüssigkeit = Feuchtigkeit wie möglich in der Röhre - drum halte ich das Spülsystem für Luxus. Auch der Carrara hat eine Öffnung von vorn oben in die Penisröhre. Abgesehen davon, dass beim Duschen manchmal ein Strahl Wasser rauskommt, hab ich da eher keine Verwendung für.

Im Anschluss des kleinen Geschäftes kommt beim Lato ein Stöpsel rein - das gibt manchmal Furzgeräusche, wenn da Luft raus muss. Beim Carrara lege ich ein einzelnes gefaltetes Blatt Klopapier in die Unterhose und tausche es beim Toilettengang. Bei beiden Systemen riecht die getragene Unterhose immer noch nach Waschmittel. Es ist eher eine Gewohnheit und hält den Stöpsel bzw. das Stückchen Papier in Position.

LG
private_lock
private_lock - Les 3 côtés d'un SwItCh: TOP & sub

KGForum im Firefox

Infos zum Forum: Einführung - FAQ - Hilfestellung von A bis Z
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Vikink
Einsteiger





Beiträge: 18

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Latowski oder Carrara Datum:27.06.22 19:38 IP: gespeichert Moderator melden


@private_lock

Beide Gürtel gibt es aber nicht als Hüftmodelle, oder?
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
private_lock Volljährigkeit geprüft
Staff-Member

Braunschweig


Jedes Schloss ist ein Meta-Konsens!

Beiträge: 4313

Geschlecht:
User ist offline
private_lock  
  RE: Latowski oder Carrara Datum:27.06.22 22:59 IP: gespeichert Moderator melden


@Vikink

Die Unterscheidung zwischen Hüft-Gurt und Taillen-Gurt trifft auf diese KG wohl nicht zu. Dazu muss man den Hintergrund verstehen, woher die Begriffe kommen: In der Anfangszeit wurde für die KGs Flachbandstahl von der großen Rolle auf passende Länge abgeschnitten und eindimensional um den Körper gebogen. Dabei gab es quasi keine "Kurve", also die Möglichkeit, die gerade Unterkanten irgendwie an den Knochen vorbei zu führen. Drum hat man notgedrungen in diesen frühen Versionen eine Entscheidung getroffen, ob der Gurt komplett oberhalb des Beckens in die Tailleneinschnürung zwischen Becken und Rippen gelegt wird (das zwickte unangenehm, wenn der KGT sich zur Seite neigte) - oder ob andersherum der Gurt über die Hüfte und damit unterhalb des Beckenkammes geführt wird und sich dann wegen des großen Druchmessers nicht mehr am Knochen, sondern am Fett des Allerwertesten festhält. Letzteres mag zwar bequemer zu tragen sein, aber war auch unsicherer, weil das Fettgewebe sich ein wenig wegdrücken lässt und so den entscheidenden Zentimeter für einen bohrenden Finger öffnet.

In der aktuellen Version von Neosteel und My-Steel werden Schnittmuster via Laser aus einem größeren Blech zugeschnitten. Dabei sind wenigstens zweidimensionale Kurven möglich, um z.B. den Gurt über dem Beckenkamm unten aufzuweiten. Ob das jetzt als Maßanfertigung durchgeht, sei dahin gestellt. Zumindest findet vor dem Kauf ein Ausmessen statt, um aus der Kollektion der Schnittmuster die passenden Konfektionsgrößen zu wählen.

Carrara arbeitet dagegen eher wie ein traditioneller Schmied, indem über Scharniere gezielte Beweglichkeiten eingebaut werden. Und mit vielen Schweißstellen werden die nötigen Richtungswechsel aneinandergestückelt, so dass individuell dem Körper des Trägers gefolgt werden kann.

Was Latowski macht, würde ich dagegen als eine Art menschlichen 3D-Scanner umschreiben. Er ist ein hervorragender Zeichner und fertigt bei der Anprobe Skizzen, wie und vor allem wo der Test-KG wie weit noch ausgebeult werden muss. Dabei entstehen Wölbungen und Rundungen, die man nicht mehr in eine Ebene flachbiegen kann. Der KG wird dadurch eher zu einer steifen Ritterrüstung.

Beide, Carrara als auch Latowski stützen sich oben auf dem Beckenknochen ab - also traditionell ein Taillengurt-Merkmal. Dabei wird der Knochen aber nicht ausgespart, sondern vom Metall umschmeichelt. Gleichzeitig ziehen sie insbesondere in der Front wieder herunter, um einem eventuellen Bauch nicht im Weg zu stehen, was traditionell eher ein Merkmal des Hüftgurtes war. Man bekommt also das Beste aus beiden Varianten und muss sich nicht damit abfinden, dass die Maschine damals nur gerade Kanten ausgespuckt hat.

LG
private_lock
private_lock - Les 3 côtés d'un SwItCh: TOP & sub

KGForum im Firefox

Infos zum Forum: Einführung - FAQ - Hilfestellung von A bis Z
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2022

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 24 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.02 sec davon SQL: 0.00 sec.