Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout
Willkommen Gast

Live Diskutieren: Unsere Chaträume bei Bösewicht und Tinas Herrin
  Restriktive Foren
  Keuschheitsgürtel für Männer (Moderatoren: private_lock)
  Neosteel -Gedankenaustausch
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
Gewindelt Volljährigkeit geprüft
Fachmann





Beiträge: 67

Geschlecht:
User ist offline
greebird1  greebird1  slax228  
  Neosteel -Gedankenaustausch Datum:28.07.20 08:48 IP: gespeichert Moderator melden


Guten Morgen,

Ich trage jetzt seit 3 Jahren einen Neosteel The Fun und bin damit ziemlich Glücklich mittlerweile

Nach ein paar Modifikationen kann ich den KG mittlerweile 24/7 tragen was ich auch gerne tunen darf/muss.

Schon seit Anfang an habe ich drei Probleme die ich nicht abstellen kann.
1. In undefinierten Abständen scheuert sich meine Haut auf und ich muss den KG ablegen. Scheuert ist das falsche Wort eher ist die Haut sehr dünn und aufgerissen. Ich habe den Verdacht, dass es dann passiert, wenn ich nicht hygienisch arbeiten kann. Ich versuche immer mit einer Spritze das Pipi aus dem KG zu entfernen. Und morgens reinige ich gezielt mit dem Duschkopf. Es gibt aber Tage da ist die Spritze vergessen oder keine Zeit für Reinigungen, ich habe das Gefühl danach tritt es häufiger auf. Hat noch jemand diese Problematik oder hat eine Lösung gefunden? Vielleicht hat jemand aber auch eine Idee wie ich den Penis mit Vaseline in der Tube einschmieren kann, ohne den KG abzulegen?

2. Bei dem Übergang zu dem Schrittseil sind bei meiner Version unbedekte Nieten. Nach kurzer Zeit scheuern diese die Haut auf und führen zu Wunden. Abhilfe schafft hier Isolierband - das immer wieder erneuert werden muss und danach Klebestellen hinterlässt / Selbstverschweißendes Klebeband - das leider nicht auf dem Band hält und verrutscht / Feuchttuch, das natürlich häufig gewechselt werden muss. Hat hier vielleicht jemand eine Idee perfekte Lösung, die scharfe Kanten abdeckt und gleichzeitig nicht regelmäßig gewechselt werden muss?

3. Ziemlich schnell nach dem Anlegen des KG lagert sich Wasser in die Vorhaut ein, die nicht unangenehm oder störend ist, aber sie ist da. Hat noch jemand dieses Phänomen gehabt und eine Lösung gefunden, die nicht heißt Vorhaut abschneiden?

Ich hoffe ihr habt vielleicht Lösungen gefunden und könnt mir bei den kleinen Problemen Helfen.

Liebe Grüße

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Gewindelt am 28.07.20 um 08:49 geändert
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Bjoern70
Erfahrener



Seid nett zu den Normalos - es hätte auch uns treffen können...

Beiträge: 32

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Neosteel -Gedankenaustausch Datum:28.07.20 11:43 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo,
von meiner Arch her kenne ich nur Problem Nr. 2. Das habe ich wie folgt gelöst:
Ich habe die Bohrungen für die Nieten komplett mit Sekundenkleber aufgefüllt und nach dem Eintrocknen mit einem sehr feinen Schmirgelpapier (400er bis 1200er Körnung) zur einer glatten einheitlichen Oberfläche poliert. Seitdem ist dieses Problem abgestellt.
Für Problem Nr. 1 rege ich einen Versuch mit Babypuder an, das mittels Pulversprühflasche und ggf. Verlängerungsschlauch an die richtige Stelle gebracht wird.
Problem Nr. 3 habe ich aufgrund erfolgter Zirkumzision nicht - diese Lösung kennst Du ja bereits. Allerdings hat die Arch an der betreffenden Stelle auch eine andere Röhrenform.

Viel Erfolg
Björn
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Matze23
Story-Writer





Beiträge: 297

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Neosteel -Gedankenaustausch Datum:29.07.20 08:18 IP: gespeichert Moderator melden


Das Problem Nr. 2 hatte ich auch. Ich habe es gelöst, indem ich das Schrittteil so gebogen habe, dass der genietete Übergang so weit vom Körper weg ist wie möglich. Dazu muss die Röhre möglichst steil stehen. Wir reden hier zwar nur von Millimetern, aber die haben es gebracht. Seitdem habe ich an dieser Stelle keine Probleme mehr.

Das Hantieren mit Spritzen bringt beim "Fun" m.E. nichts; Abtupfen des Resttropfen nach dem kleinen Geschäft reicht völlig. Zur täglichen Reinigung verschließe ich das Loch mit einem Korken und fülle mit einem Schlauch von oben Seifenlösung ein, lasse sie einwirken und spüle nach. Aber einmal pro Woche ist dann doch eine Öffnung erforderlich.

Und Nr. 3 kenne ich "dank" Zirkumzension auch nicht.


E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Gewindelt Volljährigkeit geprüft
Fachmann





Beiträge: 67

Geschlecht:
User ist offline
greebird1  greebird1  slax228  
  RE: Neosteel -Gedankenaustausch Datum:31.07.20 07:44 IP: gespeichert Moderator melden


Guten Tag,

vielen Danke für eure guten Ratschläge, ich habe jetzt UV Kleber genutzt, dadurch konnte ich es vorher Modellieren und scheint funktioniert zu haben, danke

Das mit dem Seifenwasser ist eine gute Idee, werde ich mal ausprobieren.

@Bjoern70 Ich habe es mit Babypuder versucht, außer dass Überall das Puder war weiß ich noch nicht ob es klappt. Ich halte euch auf dem laufenden.

Das mit Punkt 3 ist halt blöd, aber mir ist noch keine Idee gekommen wie ich das meinem Arzt erklären soll.

Liebe Grüße
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Single
Stamm-Gast

Wien




Beiträge: 1178

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Neosteel -Gedankenaustausch Datum:02.12.21 16:34 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
3. Ziemlich schnell nach dem Anlegen des KG lagert sich Wasser in die Vorhaut ein, die nicht unangenehm oder störend ist, aber sie ist da. Hat noch jemand dieses Phänomen gehabt und eine Lösung gefunden, die nicht heißt Vorhaut abschneiden?


Da ich mittlerweile Erfahrung mit einem China-KG habe, der an Neosteel Arch angelehnt ist, und ich damit ähnliche Probleme hatte, hier meine Erkenntnisse:

Ein Vorhautödem tritt dann auf, wenn die Vorhaut gedehnt wird. Das passiert vor allem dann, wenn die Penisspitze bei einer Erektion nach vorn wandert, aber die Vorhaut durch Reibung oder Druck hinten zurückgehalten wird. Das wiederum kann eine Folge sein von:

a) Die Vorhaut war schon beim Anlegen des KGs zu weit hinten. Das lässt sich vermeiden, indem man wartet, bis der Penis ganz schlaff ist, bevor man ihn hineinstopft, die Vorhaut vorm hineinstecken einrollt (damit sie sich drinnen ausrollt) und mit einem Gleitmittel nachhilft. Bei Neosteel Fun (nicht aber Arch) geht auch der Strumpftrick: Feinstrumpf um den Penis, anderes Ende des Strumpfes durchs Pinkelloch des Penisrohres ziehen und den Strumpf mit dem Penis samt Haut damit ins Rohr hineinziehen. Am Ende den Strumpf ganz abziehen.

b) Das Penisrohr ist an einer ungünstigen Stelle stark gebogen, so dass der bei einer Erektion gerade Penis an der Oberseite der Eichel gegen das Penisrohr drückt. Dadurch wird von dort die Vorhaut nach hinten weggepresst. Das ist ein Indiz, dass das Penisrohr für einen längeren Penis designt ist oder dass der Penis nicht weit genug hineingezogen wurde. Abhilfe: Penis beim Anlegen des KG so weit wie möglich hineinziehen (siehe a), KG enger stellen, überprüfen ob die Öffnung des Penisrohres an der richtigen Stelle (Penisansatz) sitzt. Wenn das Rohr zu hoch sitzt, wird der Penis mehr gebogen und ein Ödem damit wahrscheinlicher.

c) Das Penisrohr ist so eng, dass der Penis es bei einer Erektion im Querschnitt ganz ausfüllt und dadurch die Vorhaut keinen Platz mehr hat um gemeinsam mit der Eichel vor zu rutschen.

Soweit was ich weiß. Aber ich hab zugleich auch eine Frage:

Es heißt doch, dass die Trichterform des "Fun" dazu da ist, Erektionen ganz zu verhindern, indem die Eichelspitze seitlich zusammengedrückt wird. Wenn über der Eichel die Vorhaut liegt, wird dieser Effekt doch abgeschwächt? Und man muss das Penisrohr länger wählen, damit die Vorhaut überhaupt drin Platz hat? Selbst wenn sie im bei schlaffem Penis genug Platz hat, verstopft sie dann nicht trotzdem den Urinabfluss? Bei einer Erektion noch um so mehr...

Ich hätte daher gedacht, dass der "Fun" nur für Leute ohne Vorhaut in Frage kommt und die mit Vorhaut mit dem "Arch" vorlieb nehmen müssen.

Ursprünglich war der "Fun" dafür vorgesehen, überhaupt nur mit Urinalkondom verwendet zu werden, was mit Vorhaut wohl kaum eine Option ist. Heute scheint den Fun keiner mehr mit Urinalkondom zu tragen, vielleicht weil wegen der schwierigen Reinigung (inner- und außerhalb vom Kondom) oder weil es verrutschen kann oder das Latex selber auf Dauer auch nicht gut für die Haut ist.

Was sind eure Meinungen dazu?

Und du selber hast inzwischen auch schon mehr als 1 Jahr an Erfahrungen mit dem KG gewonnen. Was sind deine Erkenntnisse daraus?
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
DBK
KG-Träger

Stuttgart




Beiträge: 85

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Neosteel -Gedankenaustausch Datum:02.12.21 20:54 IP: gespeichert Moderator melden


All,

auch ich hatte bei meinem Selbstbau-KG (Fun ähnlich) auch häufig nach 2-3 Tagen Tragezeit Ödeme vorne in der Vorhaut.

Ich habe sehr viele Rohre gebaut - großer/kleiner/abwechselnder Durchmesser vorne/hinten, etc., verschiedene Biegungen, Höhen und so weiter.

Meine Lösung war (und ist seit 2 Jahren) im mittleren Bereich des Rohres eine Verengung von ca 2 cm Länge, welche die Vorhaut (etwas) zurückhält.
Die Verengung habe ich bei mir durch ein eingeschobenes dünneres Rohr erreicht.

Genau prüfen kann ich natürlich nicht, was sich im Rohr bei verschiedenen Erregungszuständen genau abspielt. Aber wie schon geschrieben, seit dieser Verengung sind Ödeme Geschichte.

Zu den Wunden: ich hatte mal vorübergehend im Dammbereich im oberen Rohrbereich eine klitzekleine sogar etwas versenkte M3-Madenschraube verwendet, die nicht aus Edelstahl war. Nach 1-2 Tagen zunächst ein lästiges Jucken und die Stelle wurde wund und blutete sogar leicht. Schraube gegen V4A getauscht und weg war das Problem. War auch reproduzierbar. Ich würde es bei Neosteel mal wirklich nicht vermuten, aber auch an falsches Material sollte man denken. Selbst bei winzigen Bauteilen. Im Schritt herrscht ein eigenes feuchtes Milieu.

Gruß
DBK
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2022

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 24 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.60 sec davon SQL: 0.01 sec.