Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout
Willkommen Gast

Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum
  Restriktive Foren
  Stories über Damen (Moderatoren: bluevelvet)
  Die gestresste Geschäftsfrau
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
Madame-M
Keyholderin



Schluck es runter!

Beiträge: 76

Geschlecht:
User ist offline
  Die gestresste Geschäftsfrau Datum:02.05.21 09:17 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo!
In meiner Geschichte möchte ich manch selbst erlebtes, einiges an Wünsche und Phantasie verschmelzen lassen.
Es handelt sich hierbei um eine Frau die nach dem Unfalltod ihres Mannes sich um das Geschäft mit 22 Mitarbeiter/innen kümmern muss und um ihre 2 Töchter Jasmin, 26 Jahre schon außer Haus lebend, und Jenny, 18 Lenze, noch bei ihrer 53 jährigen Mutter Meike, also bei mir wohnend. Ich werde hier berichten wie ich zu dem wurde was ich heute bin, über meine sexuellen Vorlieben, den Fetisch.
Lassen wir uns überraschen wie sich die Story entwickelt!
Monica
Dom. Cockoldherrin !
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Edwin Prosper Volljährigkeit geprüft
Story-Writer





Beiträge: 312

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Die gestresste Geschäftsfrau Datum:02.05.21 10:22 IP: gespeichert Moderator melden


Na, dann mal los. Die Ausgangssituation ist ja schon mal klar gegeben. Bin gespannt auf deine Entwicklungsgeschichte und die Schilderung der Stationen deines Entwicklungsprozesses. Bring die Tasten zum Glühen.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Madame-M
Keyholderin



Schluck es runter!

Beiträge: 76

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Die gestresste Geschäftsfrau Datum:02.05.21 11:09 IP: gespeichert Moderator melden


Schon in jungen Jahren war ich sexuell sehr aktiv und experementierfreudig. Vielleicht lag es auch daran das ich im Alter von 10-11 Jahren meine Tage bekam und meine Brust mit 12 voll ausgebildet war. Meine Schulfreundinnen beneideten mich darum und klarerweise war ich auch bei den Jungs hoch in Kurs. Meine Klassenkameradinnen trugen schon BH´s wo es nichts oder nur sehr wenig zu verhüllen galt, ich hingegen war stolz auf das was ich hatte, waren es doch B-Cups geworden, und versteckte es nicht in dieser Art von Kleidungsstücke.
Meine Lustgrotte machte nicht die ersten Erfahrungen mit einem männlichen Glied, nein eine BAC Dose war es die mir meine Jungfräulichkeit raubte. Ich lernte im Laufe der Zeit diese Dose lieben und alsbald schaute sie sehr abgegriffen und gebraucht aus, wurde sie doch fast täglich zur Befriedigung herangezogen. Irgendwann wurden die Teile für das vordere Lustzentrum grösser, dicker und länger. Damit sich meine BAC Dose nicht vernachlässigt fühlt startete ich den Versuch mein Schokostübchen damit zu erfreuen. Ohne jegliche Art von Gleitmittel ein schwieriges Unterfangen, Spucke und der Lustschleim meiner nicht mehr jungfräulichen Spalte ermöglichten mir auch in der hinteren Körperöffnung Lust, Geilheit und Befriedigung zu erlangen.
So vergingen die jungen Jahre, die verwendeten Wonnespender wurden immer dicker, an der Länge konnte ich weniger abgewinnen, ich mochte es einfach gedehnt zu sein und das in beiden Lustöffnungen. Sosehr ich mich auch bemühte etwas passendes zu finden um es in mir für längere Zeit zu haben und erschwinglich und leicht erhältlich war, war für mich als Studentin die auf die Unterstützung der Eltern fast unmöglich.
Gab es doch damals noch nicht an jeder Ecke einen Sexshop, Alibaba und Amazon waren auch noch nicht erfunden. Ein weiterer Punkt für meine finanzielle Knappheit war die Vorliebe auf sexy Unterwäsche und Dessous. So verzichtete ich lieber auf den einen oder anderen netten Abend in einem Tanzlokal nur um mir z.B. einen neuen Strumpfbandgürtel, Strümpfe oder Slip zu kaufen. Durch meine Studienkollegen wusste ich wie diese Teile auf die Männerwelt wirken, und wenn man sie geschickt einzusetzen weis doch noch in das Tanzlokal oder Disco kommt! Ich selbst mag heute noch diese Art der Unterwäsche, trage sie täglich.
Dom. Cockoldherrin !
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Edwin Prosper Volljährigkeit geprüft
Story-Writer





Beiträge: 312

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Die gestresste Geschäftsfrau Datum:02.05.21 11:23 IP: gespeichert Moderator melden


Eine der faszinierendsten Besonderheiten des Lebens ist für mich immer wieder die Tatsache, dass die weibliche Libido so total unterschiedlich ausgeprägt ist. Da gibt es Frauen, da ist sie eher mit einem kleinen vertrockneten Pflänzchen zu vergleichen und andere, da kann man von einer blühenden Feuchtwiese sprechen; natürlichen Biotopen in denen das Leben blüht.

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Madame-M
Keyholderin



Schluck es runter!

Beiträge: 76

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Die gestresste Geschäftsfrau Datum:02.05.21 18:05 IP: gespeichert Moderator melden


Anfangs war ich doch mit meiner Zeigefreudigkeit verhaltener so wählte ich meine Oberbekleidung so dass sich die Strumpfbänder am Rock oder der Hose abzeichneten, ein dünnes Kleidchen oder Top ließen auf Grund der sich abzeichnenden oder durchschimmernden Brustwarzen das ich keinen BH anhatte.
Ich wurde immer mutiger, die Röcke immer kürzer, mein tägliches Outfit immer gewagter. Slips für die ich einiges an Geld ausgegeben hatte blieben immer öfter in der Wäschelade.
Irgendwann waren die Röcke dann schon so kurz das man den Strumpfansatz beim sitzen erkennen konnte.
So kam es das ich von einem Herren dahingehend in einem Cafe angesprochen wurde. Er meinte mich darauf hinweisen zu müssen, das mein Rock hochgeruscht sei und der Blick auf meine Unterwäsche möglich sei.
Im ersten Moment war ich etwas verdutzt, wurde ich doch dahingehend bisher noch nie angesprochen, als ich mich gefangen hatte sagte ich ihm das dies nicht möglich sei da ich keine Unterwäsche anhabe. Zeitgleich schob ich meinen Rock noch weiter in die Höhe und gewährte ihm so einen intensiveren Einblick auf meine glatte Intimität.
Damit hatte er nun wieder nicht gerechnet, und seine Gesichtsfarbe wechselte auf rot. Wir waren somit quitt!
Das war der Moment wo ich meinen späteren Ehemann kennen lernte. Wir plauderten über dies und jenes, über seinen Job als Jungunternehmer meinen kurz bevorstehenden Studienabschluss aber kein einziges Wort mehr über meine Kleidung oder besser gesagt über das fehlen einiger Kleidungsstücke.
Wieder war ich die treibende die zum Austausch der Telefonnummern drängte, denn mein Körper signalisierte mir das er Sex mit dem Gegenüber haben möchte. Schon am nächsten Tag verselbstständigten sich meine Finger und wählten Martins Nummer. Martin das Objekt meiner sexuellen Begierde. Leider blieb der erste Versuch einen erneuten Kontakt herzustellen unerfüllt, es litt mehrmals bis sich die Sprachbox meldete. Da ich aber mit der nicht sprechen wollte legte ich frustriert auf und verschaffte mir Erleichterung mit den im Laufe der Zeit erstandenen Vibratoren. Beide Lustzentren waren darüber erfreut und zeigten sich in kürzerster Zeit zufrieden.
Kaum waren die Tools gereinigt mein Lustzentrum wieder trockengelegt läutete das Telefon. Martin war es, ich erkannte ihn schon am läuten, hatte ich doch seiner Nummer einen eigenen Klingelton zuewiesen. Martin entschuldigte sich gleich zu Beginn des telefonates für die Unannehmlichkeit nicht das Gespräch angenommen zu haben aber er sei in wichtigen Verhandlungen gestanden die den Fortbestand seiner jungen Firma sicherte. Ich zeigte dafür vollstes Veständnis und so verblieben wir nach einem netten Gespräch sich am Samstag in einer Woche in einem doch gehobeneren Restaurant zu einem gepflegten Dinner zu treffen. Er betonte mehrmals das das Restaurant der gehobeneren Preisklasse angehöre er aber einlud und ich mir über die Kosten keine Gedanken machen müsse.
Zum Schluss fragte er mich ob ich mir schon eine Idee hätte was ich Hübsches anziehen würde.
Ich antwortete in meiner kecken Art: ich dachte du fragst mich auf welche Kleidung ich diesmal verzichte. Kurze Stille am anderen Ende, dann kam: du wirst schon wissen was Männer scharf macht.
Ein so freizügiges Gespräch beim ersten Anruf hatte ich nicht erwartet aber es freute erfreute mich und machte Hoffnung auf einen schönen Abend mit einem sexuell befriedigenden Ausklang!
Dom. Cockoldherrin !
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
hartmann_g Volljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger





Beiträge: 612

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Die gestresste Geschäftsfrau Datum:06.05.21 21:43 IP: gespeichert Moderator melden


Bin ja gespannt, wie es weitergeht.
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Madame-M
Keyholderin



Schluck es runter!

Beiträge: 76

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Die gestresste Geschäftsfrau Datum:09.05.21 07:40 IP: gespeichert Moderator melden


Eigentlich wollte ich das kleine schwarze sehr elegante und züchtige Kleid das ich mir kürzlich kaufte für die Sponsion mit anschließender Feier zum ersten Mal ausführen. Aber ein feines Essen in einem noblen Restaurant mit einem interessanten Mann wäre doch ein ebenso guter Anlass!
Also was noch darunter anziehen, oder was weglassen?
Sollten sich sexuelle Aktivitäten ergeben, worauf ich sehr hoffte, der Mann reizt mich und attraktiv ist er auch, möchte ich ihm signalisieren das mein zweites Lustzentrum auch verwendet werden kann. Wie kann man das besser wortlos signalisieren als mit einem Plug in der betreffenden Körperöffnung.
Damals gab es schon den einen oder anderen Sexshop aber Plugs mit einem Swarovskistein gab es damals nicht. So musste ich also einen optisch eher unschönen schwarzen Gummiplug einsetzen.
Die Zeit verflog im Nu und der Smstag näherte sich in Riesenschritten. Um 19.00 sollte ich in vor dem Lokal waren. Am frühen Nachmitag begann ich mein meiner sehr sehr intensiven Körperreinigung. 2 Reinigungsklistiere und 2 Klarspülungen sollten für die innere Reinigung passen.
Die nachgewachsenen oder bei der letzten Rasur übersehenen Haare wurden genauestens entfernt.
Ich wollte eben überall schön, sauber und glatt sein und geil aussehen.
Mein Outfit für den Abend stand ja im Großen und Ganzen im Vorfeld fest, das kleine schwarze Kleidchen, kein BH, der Plug im Schokostübchen, entgegen meiner sonstigen Gewohnheiten halterlose Strümpfe und ein Slip. Dieser sollte verhindern dass mir der Plug in einen unbedachten Moment entwischt und möglicherweise auf den Boden und das mitten im Lokal.....muss man nicht unbedingt im feinen Lokal haben. Darüber noch ein kurzes Mäntelchen, es könnte ja frisch werrden gegen Abend hin!
Als ich so fertig gekleidet war stellte ich fest das die neuen halterlosen Strümpfe eine sehr breite Spitzenborte oben hatten und diese schon im Stehen unter dem Kleid hervorlugten, Ich dachte ach was soll´s sollen es die anderen Gäste eben sehen das ich eine geile Stute bin und mich sexy kleide!

Gegen 18.55 war mein Taxilenker mit mir am Fahrziel. Auf der Fahrt dorthin musste ich zur Freude des Fahrers meine Halerlosen schon mehrmals wieder nach oben ziehen und justieren, und das obwohl sie eh perfekt saßen. Mein herumnesteln an den Nylonteilen wurde im Rückspiegel genauerstens verfolgt. Trinkgeld erhielt er für seine Fahrt dann nicht mehr, die erhaschten Blicke mussten reichen.

Martin erwartete mich vor dem Lokal, ich öffnete die Autotüre und gewährte auch ihm einen kurzen Einblick in meine Kleidungsauswahl. Ein kurzes Hallo, ein Wangenküsschen links, eines rechts und dann kam; wie ich sehe heute in Halterlosen unterwegs. Ein kurzes nicken meinerseits verbunden mit der Frage; bist du entäuscht? Er erwiederte; nein...... ich dachte nur..... so gingen wir in das Lokal. Es war alles sehr edel ausgestattet und man gab die Überbekleidung an der Garderobe ab wi einem die zuständige Dame auch hilfreich zur Hand ging. Alsdann kam der Saalchef und fragte nach dem Namen um uns zu den für uns zugedachten Tisch zu geleiten. Martin hatte offensichtlich einen Tisch in einer etwas abgelegeneren Ecke bestellt da ihn der Ober fragte ob der Tisch seinen Wünschen entsprechen würde. Martin war mit der Platzwahl zufrieden und der Kellner half uns mit den Stühlen und brachte alsbald die Karte.
Die Preise waren doch sehr hoch um nicht zu sagen überzogen. Aber das konnte mir ja egal sein ich wurde von einem reichen Geschäftsmann eingeladen. Als wir dem freundlichen Personal unsere Speisen und Getränkewünsche bekannt gegeben hatten begannen wir über dies und das zu plaudern. Martin fragte mich unter Anderem was ich so noch so unten drunter anhabe. Bereitwillig zählte ich auf dass ich auf den BH verzichtet hatte, was ihm ein Schmunzeln entlockte. Weiters das die Wahl auf halterlose Strümpfe mit breiter Spitzenborte gefallen sind, er diese aber eh schon gesehen hätte und einen schwarzen Slip. Völlig aufgebracht, fast zu laut für dieses feine Lokal entriss es Martin: Einen Slip? Ich darauf ein etwas leiseres JA, aber wenn es dich stört kann ich ihn ja hier ausziehen. Martin: das machst nie! Ich darauf hin: und ob! Ich gebe dir 2 Möglichkeiten zur Auswahl.
Dom. Cockoldherrin !
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
hartmann_g Volljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger





Beiträge: 612

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Die gestresste Geschäftsfrau Datum:09.05.21 20:33 IP: gespeichert Moderator melden


Schön das es weitergeht.
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Madame-M
Keyholderin



Schluck es runter!

Beiträge: 76

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Die gestresste Geschäftsfrau Datum:10.05.21 17:18 IP: gespeichert Moderator melden


Variante 1: ich ziehe meinen Slip hier vor allen Leuten an unserem Tisch den Slip aus wofür ich natürlich aufstehen und das Kleid hochschieben muss und dann verschwindet mein Slip in der Ahndtasche oder
Variante 2: ich gehe durch das Lokal auf die Toilette wobei mir sicher auch das Kleid hochrutscht sodass man den Strumpfansatz sehen kann, ziehe am WC den Slip aus, und gehe mit dem Slip an einem Finger hängend durch das Lokal wieder zu unseren Tisch. Den schwarzen Slip, der sicher schon einwenig feucht von meinem Lustschleim ist, lege ich dann auf das blütenweiße Tischtuch, dort bleibt er bis zum Ende des Abends liegen! Der wird sich bestimmt ganz gut im Kontrast abheben. Wenn du möchtest darfst du ihn auch als Serviette benutzen!
Deine Wahl!
Martin entschied sich für die erste Variante.
Um ihn nicht ganz so sehr zu stressen versuchte ich mich in einem von den übrigen Gästen unbeobachteten Moment im sitzen von meinen doch schon sehr feuchten Slip zu entledigen. Um dies bewerkstelligen zu können drehte ich meinen Sessel in seine Richtung auch um ihn ein kleines optisches Vergnügen zu bereiten. Er erhielt einen vollständigen Einblick auf meine halterlosen Strümpfe und meine blitzeblank rasierte Fraulichkeit.
War der Slip und ich nicht mehr eins so steckte ich ihn Martin in seine Saccotasche mit den Worten, den Brauch ich heute nicht mehr und den darfst du dir als Erinnerung an diesen Abend aufheben.
Das Essen und die georderten Getränke waren köstlich und die Zeit vergingen mit Gesprächen und Storys wie im Fluge.
Gentlemen wie Marin nun mal zu sein schein bot er mir an mich nach Hause zu fahren.


Dom. Cockoldherrin !
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
lot
Stamm-Gast

Bayern


verschlossen ist meist schöner

Beiträge: 475

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Die gestresste Geschäftsfrau Datum:10.05.21 17:23 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Madam X,

das hört sich ja geil an.
Bin gespannt wie der Abend verlaufen wird :-D

liebe Grüße und bleib gesund
lot



E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2021

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 24 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.02 sec davon SQL: 0.00 sec.