Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout
Willkommen Gast

Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum
  Restriktive Foren
  Stories über Damen (Moderatoren: bluevelvet)
  Magic Butterfly
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
Dark Fangtasia
Freak

Berlin


Nur weil es Licht gibt bedeutet dies nicht, dass wir die Dunkelheit meiden müssen.

Beiträge: 109

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  Magic Butterfly Datum:14.05.12 20:22 IP: gespeichert Moderator melden



Du wachst auf und stellst erstaunt fest, das du du deinen Keuschheitsgürtel trägst.
Während du dich noch wunderst drehst du dich auf die Seite und siehst meinen Brief. Schnell greifst du rüber um ihn zu lesen.

"Ich wünsche dir einen guten Morgen und noch viel Spass im Büro. Ich freu mich auf den Nachmittag. Mal sehen wie es dir dann geht."

Das ist schon alles, mehr steht auf dem Blatt nicht und als du es neben dem Bett auf den Boden fallen lässt musst du wieder an letzte Nacht denken.
Dich durchfährt ein Schauern, so geil bist du schon wieder und deine Hand geht auf Wanderschaft zwischen deine Beine, doch dort stößt sie nur auf kaltes Metall.
Du zuckst zurück und fragst dich wie ich es geschafft habe dir den Gürtel im Schlaf anzulegen.
Aber es hilft nichts, wie es aussieht musst du halt so ins Büro, es ist ja nicht das erste Mal, aber trotzdem ist es immer unangenehm.
Du gehst ins Bad, machst dich frisch und überlegst was du denn anziehst.
Vor dem Kleiderschrank angekommen entscheidest du dich für den blauen Blazer, denn die dazu passende Hose ist relativ weit, sodass man nichts von deinem Verschluss bemerken dürfte.

Du willst gerade nach dem Bügel greifen, da fängt deine Pussy plötzlich zu vibrieren an.
Du zuckst zusammen und schreist vor Überraschung auf, du windest dich, aber es hilft nicht, das vibrieren hört nicht auf, und du weißt einfach nicht was es ist, noch kannst du es abstellen.
Von ferne hörst du das Klingeln eines Telefons, doch du bist viel zu sehr mit dir beschäftigt als das du es bemerkst.
Du greifst dir zwischen die Beine, versuchst unter den Gürtel zu kommen, doch es klappt nicht. Es vibriert immer weiter und du verkrampfst dich, doch das macht es auch nicht besser, eher noch schlechter.
Deine Muskeln spannen sich an, du zuckst, merkst wie du noch geiler wirst und sich deine Pussy sich dem Vibrieren entgegen drückt.

Nun hörst du wieder das Klingeln und erkennst das es dein Handy ist.
Auf dem Display leuchtet meine Nummer.
Du gehst dran, willst schön losbrüllen als ich mir ruhiger Stimme sage:

"Ich glaube heute solltest du die rote Bluse mit dem Jeansrock anziehen."

Ich lege auf und du schaust fassungslos das Handy an.
Plötzlich, so wie es gekommen ist hört das Vibrieren auf.
Du sinkst auf dem Boden zusammen, ein Häufchen Elend, geil vor Lust und trotzdem froh, dass es vorbei ist.
Du legst deinen Kopf aufs Bett und denkst nach, ob es einen Weg gibt an meiner Kleideranweisung vorbei zu kommen.
Dann gibst du auf und gehst wieder zum Schrank holst die Bluse raus und greifst nach dem Rock, der dir maximal bis zu den Knien geht.
Aus der hinteren Tasche schaut ein weiterer Brief und du hoffst auf gute Nachrichten.

"Ich schlage dir vor, dass es doch eine ganz fabelhafte Idee wäre heute auf die Unterwäsche zu verzichten. Über den Gürtel würdest du ja eh nichts mehr drüber kriegen und einen BH alleine, naja. Der muss dann ja auch nicht sein.

Frustriert seufzts du, der Tag schein ja noch lustig zu werden.
Ich erkläre dir noch,

"dass ich mir erlaubt habe dir unter dem Keuschheitsgürtel einen kleinen Butterfly umzuschnallen, der bei jedem Handy das angerufen wird oder eine SMS bekommt und sich in deiner Nähe befindet anfängt zu vibrieren. Natürlich lässt du bitte dein Handy den ganzen Tag an, damit du für mich immer erreichbar bist."

Du schaust den Brief fassungslos an und fragst dich wie ich nur so gemein sein kann.
...


Mein Vorstellungsbeitrag: http://kgforum.org/display_5_2395_86930.html
Und meine erste Geschichte: Magic Butterfly http://kgforum.org/display_5_2407_86929.html
Meine 2. Geschichte: The Dragon Lady http://www.kgforum.org/display_5_2389_94074.html
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Dark Fangtasia
Freak

Berlin


Nur weil es Licht gibt bedeutet dies nicht, dass wir die Dunkelheit meiden müssen.

Beiträge: 109

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Magic Butterfly Datum:14.05.12 23:09 IP: gespeichert Moderator melden



Immer noch etwas angeschlagen verlässt du das Haus und gehst schnellen Schrittes zur U-bahn, je schneller um so weniger Handys können Klingeln denkst du dir.
In der Bahn suchst du dir einen Platz in der Ecke.
Dann kommt deine Haltestelle.
Du stehst auf, erleichtert das nicht passiert ist, als du siehst wie der Typ 3 Reihen weiter sein Handy aus der Tasche holt.D
Dir bleibt fast das Herz stehen, doch es war ein falscher Alarm, er steckt es wieder weg.

Du schaffst es sogar bis ins Bürogebäude ohne das etwas passiert.
Du steigst in den Aufzug und freust dich, dass du ein Einzelbüro hast als deine Pussy wieder anfängt zu vibrieren.
Der junge Kerl im grauen Anzug vor dir greift in seinen Tasche und fängt an zu telefonieren.
Oh nein, denkst du und kneifst deine Beine fest zusammen.
Du versuchst es zu unterdrücken, aber das Vibrieren ist stärker.
Es findet seinen Weg zu deiner Clit und in deine Pussy, die sich nicht unbeeindruckt zeigt und sofort anfängt immer geiler zu werden.
Du spürst das Zucken in deinem Unterleib das sich versucht der Vibration anzupassen und du schaust verzweifelt auf die Fahrstuhl Anzeige wo ein Stockwerk nach dem anderen viel zu langsam vorbei zieht.

Die Fahrt scheint sich ins Unendliche zu dehnen und das Telefonat des Fremden auch.
Du hörst gar nicht was er sagt, zu sehr musst du ein Stöhnen unterdrücken als dich die Vibration immer weiter treibt.
Du merkst wie du nicht nur feucht wirst, sondern schon fast in deinem Saft badest, es läuft aus dir raus und deinen rechten Oberschenkel herunter.

Hoffentlich sieht man nichts denkst du als der Lift hält und du dich an dem anderen vorbei aus dem Aufzug schiebst.
Du gehst so gut es möglich ist den Gang runter, hoffst das das Vibrieren aufhört und nach ein paar Schritten ist es so weit.
Alles ist wieder ruhig, du entspannst dich und merkst wie noch mehr Saft deine Schenkel entlang läuft.
Schnell schließt du die Tür und stehst endlich, allein aber glücklich in deinem Büro.

Mein Vorstellungsbeitrag: http://kgforum.org/display_5_2395_86930.html
Und meine erste Geschichte: Magic Butterfly http://kgforum.org/display_5_2407_86929.html
Meine 2. Geschichte: The Dragon Lady http://www.kgforum.org/display_5_2389_94074.html
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
seidendessous
Stamm-Gast

Hofheim am Taunus


Ich bin ein Mann auch wenn ich einen Busen habe - Ich bin eine Frau auch wenn ich einen Bart habe.

Beiträge: 678

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Magic Butterfly Datum:15.05.12 00:31 IP: gespeichert Moderator melden


es summst schön ...... bitte weiter!

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Nordlaender Volljährigkeit geprüft
KG-Träger





Beiträge: 63

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Magic Butterfly Datum:16.05.12 10:35 IP: gespeichert Moderator melden


Toller Anfang.

Gerne mehr davon.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Dark Fangtasia
Freak

Berlin


Nur weil es Licht gibt bedeutet dies nicht, dass wir die Dunkelheit meiden müssen.

Beiträge: 109

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Magic Butterfly Datum:16.05.12 12:42 IP: gespeichert Moderator melden



Erschöpft lässt du dich in deinen Sessel fallen, als dir wieder einfällt wie du aussehen musst.
Du springst also gleich wieder auf um zum Waschbecken zu gehen und dir deine Säfte vom Oberschenkel zu wischen.

Da öffnet sich die Tür und deine süße Sekretärin kommt herein an der du eben so überhastet vorbei bist.
Zum Glück ist das Waschbecken etwas abgetrennt, sonst hätte sie wahrscheinlich noch überraschter geschaut.
So stand sie nur erstmal im Raum und wunderte sich etwas über dein Aussehen.

"Ja Jasmin, was gibt es?"

"Ach, ja, der Direktor, ... ja er hat für heute um eins eine Sitzung anberaumt, das sollte ich nur sagen."

Und damit drehte sie um und verließ mit rotem Kopf das Büro.
Du wunderst dich etwas, schaust an dir runter und stellst erschrocken fest, dass sich deine steifen Brustwarzen deutlich durch die Bluse abzeichnen.
Die Kleine tut dir jetzt schon Leid, sie kommt ja eh frisch von der Schule.

Aber die Sitzung denkst du, das fehlt dir gerade noch.
Aber gut, da musst du durch.

Das Telefon klingelt.

Du zuckst kurz zusammen und bist dann erleichtert, dass es nicht dein Handy ist.

"Hej, ist dein Handy an?"

Du erkennst meine Stimme und antwortest etwas bedrückt, dass es immer an ist.

"Soll ich das mal testen?"

Du druckst herum, als es auch schon wieder losgeht.
Deine Pussy, die eh noch feucht ist schwillt weiter an pulsiert heftig.
Deine Clit regt sich auch wieder.

"Ich will das Vibrieren hören!"

Du schiebst den Rock hoch und hältst den Hörer an den Keuschheitsgürtel.
Das Vibrieren breitet sich auf den Hörer und deinen Arm aus und du merkst wie deine Nippel noch steifer werden.

"Dann wünsch ich dir noch viel Spass!"

Mit diesen Worten lege ich auf, doch dein Handy summt leise weiter.
Du drückst kurz auf die Gabel und sagst Jasmin, dass du fürs erste nicht zu erreichen bist und nicht gestört werden möchtest.

Du fährst mit deiner Hand über den Gürtel, zwischen den Beinen entlang.
Dann wandert sie unter die Bluse erreicht deine Brüste und spielt mit ihnen.
Du massierst sie, quetscht sie, ziehst sanft an deinen Nippeln.
Du stöhnst dich einem Orgasmus entgegen, getrieben von deinen Spielchen und dem Vibrieren in deiner Pussy.
Du zuckst und stöhnst, lässt dich treiben und merkst nicht, dass das Vibrieren aufgehört hat.

Doch dann ist es kurz wieder da, du merkst es, fühlst wie es dir fehlte und realisierst, dass du eine SMS bekommen hast.
Natürlich von mir:

"Lass sie mitspielen."

Du drehst dich erschrocken um und siehst Jasmin in der Tür stehen, die am liebsten im Boden versinken würde...



Mein Vorstellungsbeitrag: http://kgforum.org/display_5_2395_86930.html
Und meine erste Geschichte: Magic Butterfly http://kgforum.org/display_5_2407_86929.html
Meine 2. Geschichte: The Dragon Lady http://www.kgforum.org/display_5_2389_94074.html
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Dark Fangtasia
Freak

Berlin


Nur weil es Licht gibt bedeutet dies nicht, dass wir die Dunkelheit meiden müssen.

Beiträge: 109

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Magic Butterfly Datum:16.05.12 17:24 IP: gespeichert Moderator melden




"Da ... da ... da ist ein Anruf für sie, von ihrer Schwester, sie meinte es wäre dringend."

"Komm doch erstmal richtig rein."

Du geht auf sie zu, bleibst hinter ihr stehen und schiebst sie an den Schultern in Richtung Sofa.
Dort angekommen drückst du sie runter bis sie auf dem Leder sitzt.
Du bleibst hinter dem Sofa stehen, deine Hände ruhen auf ihren Schulter.
Du beugst dich hinab, küsst ihren Nacken und deine Hände fahren außen an ihrer Bluse hinab zur Hüfte.
Du drehst dich um, stehst vor ihr und setzt dich breitbeinig auf ihren Schoß.
Du merkst wie nervös sie ist, wies sie zittert.

"Keine Sorge, du brauchst keine Angst haben".

Sie öffnet ihren Mund um zu antworten, doch du küsst sie, erkundest mit deiner Zunge ihr feuchtes Reich.
Ihre Augen werden groß, du küsst sie weiter, leidenschaftlich.
Du fährst durch ihr Haar, presst ihre Beine mit deinen Schenkeln zusammen und öffnest mit deine anderen Hand ihre Bluse.
Sofort springen dir zwei süße kleine Brüste entgegen nur noch gehalten von einem weißen BH.
Du drückst sie kurz, greifst dann ihre Hand und führst sie unter deiner Bluse zu deinen Brüsten, die ihr gemeinsam massiert.

Als du sie loslässt massiert ihre Hand weiter und auch die zweite findet den Weg unter deine Bluse, während du ihre weiter aufknöpft, ihren BH öffnest und beides nach unten streifst.
Ihre Brüste liegen vor dir, weiß und rein und mit fleischigen, rosafarbenen Nippeln, deren Spitzen dir immer mehr entgegen kommen.
Dann drückst du sie sanft zur Seite sodass sie auf dem Sofa liegt und du auf ihr.
Dein Becken drückt gegen ihres und sie zuckt zusammen als der kalte Stahl ihre Hose berührt.

Als Erklärung ergreifst du ihre Hände, führst sie unter deinen Rock und presst sie auf dein Gefängnis.
Ihre Augen werden noch größer und du kannst ihre Lust spüren als deine Pussy wieder beginnt zu vibrieren.

Sie zuckt zurück, doch du gibst ihr keine Chance und drückst dich weiter fest an sie.
Sie krampft leicht, hat sich nicht mehr unter Kontrolle, du merkst wie sie immer geiler wirst, fährst mit einer Hand durch ihre Schamlippen und fühlst ihre Nässe.


Doch das reicht dir noch nicht. Du willst sie so kommen lassen wie sie wahrscheinlich noch nie gekommen ist...



Mein Vorstellungsbeitrag: http://kgforum.org/display_5_2395_86930.html
Und meine erste Geschichte: Magic Butterfly http://kgforum.org/display_5_2407_86929.html
Meine 2. Geschichte: The Dragon Lady http://www.kgforum.org/display_5_2389_94074.html
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Dark Fangtasia
Freak

Berlin


Nur weil es Licht gibt bedeutet dies nicht, dass wir die Dunkelheit meiden müssen.

Beiträge: 109

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Magic Butterfly Datum:16.05.12 17:26 IP: gespeichert Moderator melden



Hier endet die Geschichte, die ich schon 2009 geschrieben habe. Aber wenn es gewünscht wird, schreibe ich gerne eine Fortsetzung.



Mein Vorstellungsbeitrag: http://kgforum.org/display_5_2395_86930.html
Und meine erste Geschichte: Magic Butterfly http://kgforum.org/display_5_2407_86929.html
Meine 2. Geschichte: The Dragon Lady http://www.kgforum.org/display_5_2389_94074.html
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
tatjana396
Sklavin

Rhein-Main-Gebiet, Deutschland


Fetische: Chloroform-/Entführungsfantasien, BDSM, große Brüste

Beiträge: 99

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Magic Butterfly Datum:16.05.12 17:40 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Hier endet die Geschichte, die ich schon 2009 geschrieben habe. Aber wenn es gewünscht wird, schreibe ich gerne eine Fortsetzung.
Du kannst doch jetzt nicht einfach aufhören, gerade wo´s interessant wird... Mach ruhig weiter!

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von tatjana396 am 16.05.12 um 17:46 geändert
Liebe Grüße, Tanja (tatjana396)

Ich bin nicht die ganze Zeit und/oder jeden Tag online, also seid mir bitte nicht böse, wenn ich nicht sofort auf neue Beiträge und/oder Nachrichten reagiere.
Mein Profil im "Ich bin neu hier"-Board: http://kgforum.org/display_5_2395_86854.html.
Meine Story "Die Erlebnisse der vollbusigen Zofe Tatjana": http://kgforum.org/display_5_2407_86855.html.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
spock Volljährigkeit geprüft
Stamm-Gast





Beiträge: 172

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Magic Butterfly Datum:17.05.12 02:58 IP: gespeichert Moderator melden


wieder eine story von der sorte "fortsetzung erwünscht"

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Dark Fangtasia
Freak

Berlin


Nur weil es Licht gibt bedeutet dies nicht, dass wir die Dunkelheit meiden müssen.

Beiträge: 109

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Magic Butterfly Datum:17.05.12 10:26 IP: gespeichert Moderator melden



Kapitel 5


Doch das reicht dir noch nicht. Du willst sie so kommen lassen wie sie wahrscheinlich noch nie gekommen ist...


Du streichst mit deiner nassen Hand über ihr Gesicht. Zeichnest die Konturen ihre Lippen nach, die sich fordert öffnen.
Du führst einen Finger in ihren Mund und sie beginnt sanft an ihm zu saugen.
Du schiebst den Finger etwas weiter rein, dann wieder raus, rein, raus.
Du wiederholst das Spiel eine Weile, sie wird immer fordernder.
Du nimmst einen zweiten Finger dazu, dann den dritten, den vierten, am Ende schiebst du deine ganze Hand in ihren Mund, der sie kaum noch fassen kann.

Immer schneller stößt du vor und zurück.
Sie wird hektischer, scheint schlechter Luft zu bekommen, du machst weiter, rein, raus, rein, raus.
Sie versucht zu schlucken und schafft es schon nicht mehr.
Du ziehst deine Hand aus ihrem Mund und rutscht etwas weiter runter.

Sanft streichst du über ihre Spalte, dann erhöhst du den Druck etwas, und noch etwas weiter.
Dann dringst du in sie ein, mit einem Finger.
Du merkst wie sie sich aufbäumt.
Du machst weiter, bewegst dienen Finger immer schneller.
Sie zuckt, fängt an zu stöhnen.
Du wirst noch schneller.
Als du das Tempo nicht mehr erhöhen kannst lässt du deinen Finger ruhig in ihr drin und spürst die rhythmischen Kontraktionen ihrer Pussy.

Nach einer kurzen Pause fängst du wieder an, jetzt aber mit zwei Fingern.
Sie ist überrascht, wird lauter.
Du spürst wie du durch die Vibrationen unter dem Gürtel auch immer geiler wirst.
Aber bevor du dich entspannen willst muss du noch eine Aufgabe erfüllen.

Inzwischen sind schon drei Finger am Werk.
Jasmin wird so laut, dass du Angst hast man könnte etwas außerhalb des Büros hören.
Du legst ihr ein Kissen auf den Kopf und sie beißt feste zu.
Nun kannst du auch den vierten Finger nehmen.
Du schiebst deine Hand nicht länger rein und raus, sondern lässt sie tief in ihr drin und ballst sie zu einer Faust, nur um diese dann wieder zu öffnen.

Jasmin kann keinen klaren Gedanken mehr fassen.
Sie beißt mit aller Kraft in das Kissen, stöhnt immer heftiger und merkt das unglaubliche Gefühl, wie ihr Allerheiligstes komplett ausgefüllt ist und immer weiter gedehnt wird.

Ihr Atem wird immer schneller, fast schon hektisch und du weist, dass es bald soweit ist.
Ein Aufbäumen des Oberkörpers zeigt dir, dass sie gekommen ist.
Du lässt deine Hand in ihr drin und genießt das Gefühl, wie ihre feuchte Grotte noch eine Weile weiter zuckt.

Nachdem du dein Ziel erreicht hast willst du selber Befriedigung erlangen...



Mein Vorstellungsbeitrag: http://kgforum.org/display_5_2395_86930.html
Und meine erste Geschichte: Magic Butterfly http://kgforum.org/display_5_2407_86929.html
Meine 2. Geschichte: The Dragon Lady http://www.kgforum.org/display_5_2389_94074.html
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Dark Fangtasia
Freak

Berlin


Nur weil es Licht gibt bedeutet dies nicht, dass wir die Dunkelheit meiden müssen.

Beiträge: 109

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Magic Butterfly Datum:19.05.12 12:26 IP: gespeichert Moderator melden




Nachdem du dein Ziel erreicht hast willst du selber Befriedigung erlangen.

Du drehst dich so weit, dass du jetzt mit dem Rücken auf dem Sofa liegst und ziehst sie über dich.

“Nachdem ich dich verwöhnt habe bist du dran!”

Du drückst ihren Kopf auf deine Brüste und sie beginnt sie, zögerlich zu küssen.
Du drückst ihren Kopf fester runter.
Sie streicht mit der Zunge um deine Brustwarzen herum, nimmt diese ganz in den Mund und saugt an ihnen.
Sie saugt stärker und massiert mit ihren Händen während dessen deine Brüste.
Sie beißt sanft in deine Brustwarze, du stöhnst auf.
Sie saugt die Brustwarze immer weiter in ihren Mund, du merkst wie sie immer größer und erregter wird.
Sie setzt ihre Zunge ein spielt mit ihr.
Du wirst immer geiler, bist kurz vor dem Orgasmus, den du dir schon den ganzen Tag wünschst.

Doch plötzlich hört das Vibrieren auf, dein Handy bleibt stumm.
Du bist enttäuscht, sauer, deine ganze Lust ist weg.
Genau in diesem Moment klingelt das Telefon in deinem Büro. Du schickst Jasmin hin.
Aber das bin nicht ich.

“Der Direktor hat die Sitzung wieder abgesagt, es haben sich ein paar Mitarbeiter krank gemeldet.”

Du bist erleichtert.
Die Sitzung hättest du kaum durchgestanden.
Du richtest dich auf dem Sofa auf, willst gerade schauen in wie weit deine Kleidung noch zu gebrauchen ist, als du erste Vibrationen spürst und gleich darauf auch schon den Klingelton deines Handy hörst.
Frustriert nimmst du das Gespräch an.

“Hej, meine Süße, ich hoffe du hattest etwas Spass. Du solltest dir den Rest des Tages freinehmen. ich bin warte in einer Viertelstunde in der Tiefgarage auf dich. und nimm deine nette Assistentin mit, die könnte uns beiden noch viel Spass bereiten.”

Du legst den Hörer auf.

“Jasmin, bring deine Sachen in Ordnung, dann packe dein Zeug zusammen. Wir machen jetzt Feierabend und du kommst mit zu mir.”

Jasmin weiß nicht was sie sagen soll.
Sie ordnet ihre Kleidung, auch wenn man immer noch sieht, dass nicht aller perfekt sitzt und verlässt dann das Büro.

Du gehst zum Waschbecken um dich twas efrisch zu machen.
Dann ziehst du deine Ersatzbluse an, die du immer im Büro hast und packst die gebrauchte in diene Aktentasche.
Du räumst deinen Schreibtisch auf und verlässt das Büro.
Zusammen mit Jasmin fährst du mit dem Aufzug in die Tiefgarage.
Du siehst unseren Wagen, du steigst mit Jasmin hinten ein.

Ich drehe mich herum, reiche dir eine Augenbinde.

“Wir wollen unserem Gast doch nicht die Überraschung verderben. Setz sie ihr auf und dann zieh sie aus.

Ich will auch sehen was wir da gutes gefunden haben.”


ENDE


Mein Vorstellungsbeitrag: http://kgforum.org/display_5_2395_86930.html
Und meine erste Geschichte: Magic Butterfly http://kgforum.org/display_5_2407_86929.html
Meine 2. Geschichte: The Dragon Lady http://www.kgforum.org/display_5_2389_94074.html
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2019

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 24 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.04 sec davon SQL: 0.01 sec.