Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout
Willkommen Gast

Live Diskutieren in unseren KGforum-Chatraum(Rocketchat)
  Restriktive Foren
  Stories über Damen (Moderatoren: bluevelvet)
  Gebändigte Lust
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
lot
Stamm-Gast

Bayern


Der KG gehört zu meinem Leben wie das Leben selbst

Beiträge: 563

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gebändigte Lust Datum:20.04.20 18:06 IP: gespeichert Moderator melden


Bin froh das du eine Datensicherung hast...
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
folssom Volljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger



Lieber durch Wahrheit unbeliebt, als durch Schleimerei beliebt

Beiträge: 2197

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gebändigte Lust Datum:21.04.20 01:05 IP: gespeichert Moderator melden


Ich hoffe auch das es weitergeht.
Sarah
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
marmas71 Volljährigkeit geprüft
Story-Writer

HHier


Mach es wie die Sonnenuhr, zähl die heiteren Stunden nur.

Beiträge: 234

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gebändigte Lust Teil 2.12 Datum:23.04.20 17:38 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo an alle,

Hab die Datensicherung aufgearbeitet......

Hier kommt der nächste Teil.

Wie immer viel Spaß beim lesen.

Das ist jetzt erst mal alles was veröffentlichungswürdig ist.

Ich bin am Ball.

Kritik und Lob sind wie immer Willkommen.




Der zweite Testtag

Am morgen wache ich rechtzeitig von alleine auf und gehe gleich unter die Dusche. Meine Brüste lasse ich heute trocken. Nach dem abtrocknen ziehe ich mich an und koche mir eine Tasse Kaffee.

Nachdem ich die Tasse ausgetrunken habe, gehe ich zum Einkaufen heute soll das Mittagessen nicht ausfallen.

Mit den Einkäufen beladen komme ich bei Martin in der Werkstatt an.

„Guten Morgen.“
„Guten Morgen, was hast du denn alles mitgebracht?“
„Alles was wir für Frühstück, Mittag und Abendbrot brauchen.“
„Willst du mich schon wieder verwöhnen?“
„Ja klar.“
„Soll ich dich vorm Frühstück noch umziehen.“
„Nein machen wir hinterher.“

Ich gehe in die „Küche“ und bereite unser Frühstück zu.
Als ich gerade fertig bin kommt Martin zu mir.

„Bin Gerade fertig wir können anfangen.“
„So soll es sein es ist 9:00 Uhr und das Frühstück ist fertig.“

Wir setzten uns an den Tisch, und frühstücken.


Als wir gesättigt sind legt Martin mir zuerst wieder die Handschellen an und befestigt sie an den Ketten. Dann zieht er mir das Keuschheits- Set aus und legt es in ‚meine’ Kiste.
Dann legt er mir das Halsband an.
Als er zum Keuschheits- BH greift frage ich: „Kannst du bitte mal schauen an meiner linken Brust kitzelt es etwas, ist da ein Haar oder ein Fussel?“
„Wo denn genau?“
„Direkt an der Brustwarze.“

Martin pustet vorsichtig über meine Brustwarze.

„Ist es jetzt weg?“
„Weis nicht streichel doch bitte mal drüber.“
„Du meinst ich soll deine Brust anfassen?“
„Ja mach mal bitte ich komm da ja nicht ran.“
„Dann denke ich mir nachher aber etwas besonders strenges für dich aus.“
„Ja dann streichelst du aber bitte auch über beide Brüste?“

Martin streichelt meine Brüste und ich komme ihm dabei etwas näher.

„So das reicht, jetzt werden die beiden wieder eingepackt.“
„Schade....“

Martin legt mir den anderen BH an und dann kommt der Keuschheitsgürtel. Ich mache meine Beine gleich etwas breiter damit er das Schrittband schließen kann.

Dann noch die Fußschellen mit der Kette. Martin löst meine Hände von den Ketten und setzt die Handkette wieder ein, jetzt bin ich fertig umgezogen.

„Herr Brettschreiber müsste jetzt da sein. Kommst du mit dann kann ich ihm gleich deine Studienausrüstung zeigen.“
„Kennt er die noch nicht?“
„Nein nur auf dem Papier.“

Wir gehen in den Bürotrakt und dann zu Herrn Brettschreiber ins Büro.

„Guten Morgen Herr Brettschreiber.“
„Guten Morgen, setzen sie sich bitte.“

Wir setzen uns und durch das breite Schrittband muss ich meine Beine spreizen, schüchtern halte ich meinen Blick gesenkt.

„Frau Becker sie brauchen sich nicht zu schämen. Ich weis das sie ihre Beine mit dem Schrittband nicht anders halten können. Schön das sie schon das ganze Set tragen. Sie sind aber sicher nicht nur hier um mir das Keuschheits- Set zu zeigen?“
Martin mischt sich ein: „Bei uns sind ein paar Fragen aufgetaucht die wir gerne mit ihnen abstimmen möchten.“
„Ja dann legen sie mal los.“
„Frau Becker möchte bitte schon im Keller übernachten. Dürfen wir dazu schon den Kühlschank nutzen und Lebensmittel in den Keller bringen?“
„Ja das können sie machen.“
„In der Küche fehlen noch ein paar Dinge und Geräte dürfen wir die auch herunter bringen?“
„Machen sie bitte eine Liste was sie noch brauchen.“
„Ich kann heute Abend und in der Nacht nicht auf Frau Becker achten. Haben sie jemanden der das übernehmen kann?“
„Ich kann meine Frau fragen ob sie das macht. Ich gebe ihnen nachher noch bescheid.“
„Ja die würde sich bestimmt über einen Tapetenwechsel freuen. Zum nächsten Punkt. Frau Becker ist gelernte Hauswirtschafterin und möchte sich während der Studie um das leibliche Wohl der Studienteilnehmer kümmern. Können sie in der Uni nachfragen ob das mit der Studie zu vereinbaren ist.“
„Ja gut das sie fragen ich werde mich erkundigen.“
Jetzt habe ich doch mut zu fragen: „Können sie die Decke da unten in hellblau streichen lassen? Das weiß ist zu trist da weis ich nicht ob ich das die ganze Zeit da unten aushalte.“
Martin wirft noch nach: „und eine aufgemalte Sonne am blauen Himmel wünscht sie sich auch.“
„Auch das muss ich mit der Uni klären, ich gebe ihnen Bescheid.
„Danke schon mal für ihre Bemühungen.“
„Wie weit sind sie mit den Tests? Haben sie schon Sicherheitslücken gefunden?“
Martin erzählt: „Wir haben die Zelle getestet einschließlich der Kettenstraffung. Der Eisenstuhl hat auch schon seine Feuerprobe erlebt, und ich habe die Befestigungsösen jetzt angeschweißt.“
„Was hat denn nachgegeben?“
„Die Schraube an der die linke Handschelle angeschlossen wird, hat sich gelöst. Ich denke das Gewinde in der Mutter war überdreht.“
„Die neuen Schweißverbindungen testen sie bitte noch mal.“
„Ja machen wir.“
„Ich möchte nicht das während der Studie Pannen auftreten. Was haben sie noch gefunden?“
„An der Tür zur Treppe muss ich noch andere Taster anbauen. Frau Becker hat es gestern trotz Handkette geschafft die Tür zu öffnen.“
„Na sie sind ja ganz schön erfindungsreich. Wie haben sie denn die Taster zugleich gedrückt?“
„Den einen habe ich mit meiner Stirn gedrückt und den anderen mit der Hand.“
„Haben sie schon eine Lösung für das Problem?“
„Ja es gibt Taster mit einem Klappdeckel davor. Die wollte ich für die anderen einbauen.“
„Ja, Ok bestellen sie die, und berichten sie mir bitte von dem erneuten Test.“
„Ja mache ich.“

„Des weiteren hatte ich ihre Hände an den Keuschheitsgürtel angeschlossen, und danach die Hände an die Füße angeschlossen.“
„Gut danke für ihren Bericht. Sie können jetzt weiter testen. Ich melde mich wegen der anderen Fragen bei ihnen.“

Wir sind dann wieder zurück in die Werkstatt gegangen.
Unterwegs hab ich dann zu Martin gesagt: „Mussten wir uns unbedingt hinsetzen? Mir war das richtig peinlich mit breiten Beinen vor Herrn Brettschreiber zu sitzen.“
„Ja das habe ich gemerkt, das verbreiterte Schrittband war seine Idee. Er wollte wohl sehen wie du dich verhältst.“

In der Werkstatt angekommen frage ich Martin: „Was machen wir jetzt zuerst?“
„Ich würde sagen das wir erst mal deine Sachen nach unten bringen. Dann machst du die Liste was alles in der Küche fehlt.“
„Ja gute Idee, hast du eine Kiste für die Lebensmittel aus dem Kühlschank?“
„Ja aber lass uns den Kühlschrank unten erst mal anschalten, und etwas Kälte produzieren. Die Lebensmittel bringe ich später nach unten.“
„Ja Ok dann nehmen wir erst mal die Lebensmittel ohne Kühlung mit.“

Ich packe zwei Tüten mit Lebensmitteln die keine Kühlung brauchen. Dann nehme ich mir meine Tasche und die eine der beiden Tüten in die Hand.

„Eine Ladung habe ich fertig kommst du mit nach unten und hältst mir die Türen auf?“
„Ja was muss denn nachher noch nach unten?“
„Warum fragst du das kann ich doch bei der zweiten Tour mitnehmen.“
„Für dich wird es heute keine zweite Tour geben.“
„Soll ich gleich unten bleiben?“
„Ja genau wenn du etwas brauchst, bringe ich es dir nach unten.“

Wir gehen in den Flur und steigen dann gemeinsam nach unten. Ich stelle meine Tasche an der Sanitärzelle ab, und gehe mit der anderen Tüte in die Küche.

Martin ist zu mir in die Küche gekommen, und legt mir einen Kugelschreiber und einen Schreibblock auf die Arbeitsplatte, dann hilft er mir den Kühlschrank einzuschalten.

„Kannst schon anfangen die Schränke einzuräumen. Ich bin gleich wieder da.“
„Ok bis gleich.“

Martin verschwindet und ich fange an die Tüte auszuräumen.

Martin kommt wieder zu mir und hat das Ende einer Kette in der Hand.

„Sieh mal ich hab da draußen ein Geschenk für dich gefunden.“
„Was hast du denn da gefunden?“
„Einen ständigen Begleiter für die nächsten Stunden. Darf ich ihn bei dir anschließen damit du ihn nicht verlierst.“
„Solange es nicht wieder der Stuhl ist kannst du alles bei mir anschließen.“
„Dreh dich mal bitte zu mir.“

Ich drehe mich zu Martin und der fängt gleich an die Kette durch den Ring in der Fußkette zu fädeln, dann weiter durch den Ring in der Handkette bis zu meinem Halseisen, dort schließt er das Ende fest.

„Na wie findest du das?“
„Ein bisschen schwer am Halseisen.“
„Daran gewöhnst du dich schnell. Ich bin kurz oben in der Werkstatt.“
„Ja bis gleich.“

Jetzt bin ich neugierig was er da bei mir angeschlossen hat. Immer wenn ich meine Hände anhebe oder sinken lasse rasselt der Ring an der Kette. Wo kommt die Kette her und wo ist das andere Ende? Ich gehe aus der Küche heraus und verfolge die Kette.
Das andere Ende ist an einem Gitterstab einer Zelle angeschlossen. Ich ziehe an der Kette und erkunde meinen Aktionsradius.
Ich komme nur bis kurz vor die Tür zur Treppe nach oben.


Fortsetzung folgt......


Bitte um verständnis für die.....

Lange Werbepause


Gruß marmas71 bleibt gesund.....

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von marmas71 am 23.04.20 um 20:25 geändert
Meine Geschichten:
erste: Arbeitslohn leider noch nicht zuende geschrieben.
zweite: Gebändigte Lust leider auch nicht fertig.
dritte: Kurzgeschichte Er stört mich... beendet
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Dark Marvin Volljährigkeit geprüft
Story-Writer

Hannover


Siehst du, genau das mag ich an euch Vampiren. Sex und Tod und Liebe und Schmerz, das ist alles immer dasselbe für euch. (Buffy)

Beiträge: 327

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gebändigte Lust Datum:23.04.20 19:15 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Bitte um verständnis für die.....

Also ich kann das verstehen. Und solange die Geschichte so gut wie bei dir ist, gibt es nach nichtmal 3 Wochen Pause auch nichts zu entschuldigen.

Schön zu lesen, dass sie und Martin sich offenbar langsam näher kommen. Bin gespannt ob es beim Flirt bleibt oder ob mehr daraus wird. Sexuell wird ja bei ihrer Unterwäsche von Tag zu Tag schwieriger.

Hoffe der Chef gestattet ihr ein wenig Farbe, wenn sie schon dauerhaft eingesperrt bleibt.
Bin auch gespannt wie sie mit der Aufpasserin und später den anderen Studienteilnehmern klar kommt.
Freue mich schon auf den nächsten Teil.
Meine Geschichten:
Das Vampirimperium 2020
Inhaltsverzeichnis Das Vampirimperium 2020

Andere Geschichten:
Selina und Michelle

Evil Rey
Covid21

Umfrage Kapitellänge
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
IP Lover
KG-Träger

4xxxx




Beiträge: 16

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Gebändigte Lust Datum:03.05.20 14:06 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Eine super Story, die die Zeit in Eigenquarantäne + dauerhaft verschlossen perfekt verschönert.


E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
MartinII
Sklavenhalter

Norddeutschland


Versklavung einer Frau geht nur freiwillig.

Beiträge: 632

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gebändigte Lust Teil 2.12 Datum:14.06.22 12:06 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat

Lange Werbepause


Gruß marmas71 bleibt gesund.....


Ob die Werbepause wohl mal beendet wird - ich wäre gespannt, weiterzulesen!
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
kochy25
Professional Dealer



Wunsch ist wunsch - also bück dich Fee!

Beiträge: 403

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gebändigte Lust Datum:09.05.23 08:31 IP: gespeichert Moderator melden


Schade das es hier wie bei vielen Geschichten nicht mehr weitergeht.

Die Geschichte hat nämlich Potential.

Gruß Marco
Was Kuckst Du?
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
marmas71 Volljährigkeit geprüft
Story-Writer

HHier


Mach es wie die Sonnenuhr, zähl die heiteren Stunden nur.

Beiträge: 234

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gebändigte Lust Datum:09.05.23 08:38 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Marco,
und alle anderen.

Es wird weitergehen....

Ich bin gerade mit einer anderen Geschichte beschäftigt zu der meine Ideen besser passen.

Sorry für die lange Werbepause.


Viele Grüße

marmas71
Meine Geschichten:
erste: Arbeitslohn leider noch nicht zuende geschrieben.
zweite: Gebändigte Lust leider auch nicht fertig.
dritte: Kurzgeschichte Er stört mich... beendet
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Seiten(5) «1 2 3 4 [5] »
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2024

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 23 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.05 sec davon SQL: 0.03 sec.