Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout
Willkommen Gast

Live Diskutieren: Unsere Chaträume bei Bösewicht und Tinas Herrin
  Restriktive Foren
  Keuschheitsgürtel selbstgebaut (Moderatoren: Bulli31)
  Bezeichnungen für Teile
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
Single
Stamm-Gast

Wien




Beiträge: 1222

Geschlecht:
User ist offline
  Bezeichnungen für Teile Datum:02.11.21 11:33 IP: gespeichert Moderator melden


Ich hab nicht die Ausrüstung um selber einen KG zu bauen, aber einzelne Teile ersetzen oder verbessern tu ich oft. Um Teile zu kaufen, muss man erst mal wissen, wie sie heißen. Ich fange mal mit dem an, was mich im Moment beschäftigt, und ihr könnt den Thread dann gerne auch für andere Teile weiterverwenden.

Bei manchen KGs, z.B. Neusteel und davon abgeschauten Designs, werden die Enden des Hüftgurts und das Frontschild mit einem Bolzen zusammengehalten, der an einem der Teile befestigt ist und durch jeweils ein Loch in den beiden anderen Teilen geführt wird (wonach die 3 Teile wie ein Sandwich übereinander liegen). Dieser Bolzen wird anscheinend Steckbolzen genannt, Fotos davon siehe Google Images. Damit die Teile nicht genauso vom Bolzen runtergehoben werden können, hat der Bolzen am Ende eine dünne Bohrung, durch die ein anderer, dünnerer Stift oder auch direkt der Bügel eines kleinen Vorhangschlosses quer durchgesteckt wird.

Damit das Vorhangschloss sich nicht in alle Richtungen dreht, wird ein Metallzylinder auf den Bolzen gesetzt. Der Zylinder hat in seiner Achse eine Bohrung für den Bolzen und quer dazu eine Bohrung für den Stift oder den Schlossbügel. Idealerweise ist der Zylinder an der Seite, wo das Schloss sitzt, abgeflacht, d.h. es ist ein Zylinder, dem im Querschnitt ein Segment fehlt.

Mich würde nun interessieren, wie so ein Zylinder bezeichnet wird bzw. wo man ihn herkriegt.

Bei Neosteel geht der Schlossbügel nicht durch den Zylinder durch, sondern um ihn herum, und wird durch eine Rille an seinem Platz gehalten. Der Stift durch den Bolzen ist anscheinend ein separates Teil und wird durch das Schloss, das um den Zylinder rundherum geht, in diesem Zylinder gehalten. Das ermöglicht theoretisch, einen sehr kleinen Bolzen durch ein viel größeres und sichereres Schloss zu sichern.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Single
Stamm-Gast

Wien




Beiträge: 1222

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Bezeichnungen für Teile Datum:06.11.21 10:24 IP: gespeichert Moderator melden


Unter Bezeichnungen wie (U- bzw. V-) Nutlager, Laufrolle oder Torrolle finden sich ähnliche Formen, aber mit Kugellager lässt sich keine Bohrung für einen Querstift hineinmachen. Eher kommt das hin, was man unter "Riemenscheibe" findet, aber halt auch nicht wirklich, denn die Rillen sind für Riemen ausgelegt und nicht für Schlossbügel, daher zu schmal, und die Querbohrung selber reinzumachen ist schwierig, weil man leicht mal 1 oder 2 mm danebenbohrt und dann kann man es nur noch wegwerfen.

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Single am 06.11.21 um 10:25 geändert
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
private_lock Volljährigkeit geprüft
Staff-Member

Braunschweig


Jedes Schloss ist ein Meta-Konsens!

Beiträge: 4319

Geschlecht:
User ist offline

206318797  206318797  206318797  206318797  private_lock  
  RE: Bezeichnungen für Teile Datum:11.11.21 23:10 IP: gespeichert Moderator melden


Hi Single,

da gilt wohl wirklich: Ein Bild sagt mehr als Tausend Worte. Deswegen arbeiten die Ingenieure auch mit technischen Zeichnungen. Aber selbst eine unbeholfene Skizze auf Papier gekritzelt wäre schon ein Schritt in die richtige Richtung.

Was den Verschluss von Neosteel angeht, könnte ich mir vorstellen, dass es einen Grund gibt, warum die Chinesen den nicht kopiert haben. In der dortigen Kultur gilt das Kopieren als Anerkennung - wenn also nicht kopiert wird, ist das auch eine Aussage, dass es die Chinesen für eine zu komplizierte, "overengineerte" Lösung halten.

LG
private_lock
private_lock - Les 3 côtés d'un SwItCh: TOP & sub

KGForum im Firefox

Infos zum Forum: Einführung - FAQ - Hilfestellung von A bis Z
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Single
Stamm-Gast

Wien




Beiträge: 1222

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Bezeichnungen für Teile Datum:12.11.21 10:48 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
da gilt wohl wirklich: Ein Bild sagt mehr als Tausend Worte. Deswegen arbeiten die Ingenieure auch mit technischen Zeichnungen. Aber selbst eine unbeholfene Skizze auf Papier gekritzelt wäre schon ein Schritt in die richtige Richtung.
Willst du damit sagen, dass ich mit einer Papierskizze ins nächste Bauhaus gehen soll?

Zitat
In der dortigen Kultur gilt das Kopieren als Anerkennung - wenn also nicht kopiert wird, ist das auch eine Aussage, dass es die Chinesen für eine zu komplizierte, \"overengineerte\" Lösung halten.
Eine schöne Umschreibung dafür, dass sie mit minderwertigen Teilen Kosten sparen.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Bulli31
Forum-Ingenieur



Das Morgen gehört denen, die sich heute darauf vorbereiten
¡Átame!

Beiträge: 4618

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Bezeichnungen für Teile Datum:12.11.21 21:38 IP: gespeichert Moderator melden


Zum Terminus des Verschließsystems würde ich sagen, das dieser Zylinder, der auf den Verriegelungsstift kommt, als "Verschlussbolzenadapter", "abschließbarer Verschlussknopf" oder "Vorhangschlossadapter" bezeichnet werden könnte.

Im Patent "DE202009008854U1 - Chastity belt or chastity clamp" wird er "Locking Mechanism" genannt (Techn. Zeichnung). Im Patent ist es besser ihn nicht genauer zu beschreiben. So erstreckt sich das Patent auf alle ähnlichen Verschlüsse.

Wenn der Verschlussbolzen an einer Seite des Gurtes befestigt ist, ist es ein Stehbolzen. Wenn der Bolzen komplett aus dem Gurtenden-Stapel herausgenommen werden kann und an einem Ende einen Flansch hat, damit er nicht durchrutscht, dann ist es ein Steckbolzen.

Zurück zum Zylinder.

Soweit ich weiß, war und ist das obere Schloss der Neosteel-KG immer angepasst. In der Mitte zwischen den Schenkeln des Bügels steht ein Stift (ein kleiner Bolzen) heraus. Es ist kein Einzelteil, sondern direkt in das Vorhangschloss eingelöteter Stift. Zumindest war das früher bei den KG mit fest angebrachtem Verriegelungsstift so (Bolzen mit seitlichem Durchgangsloch).
Neosteel Schlösser für KG mit Bolzen

Damals wurden die Schlösser auch farblich markiert.
Wenn ich mich richtig entsinne war das Schloss mit Bolzen durch einen roten Punkt gekennzeichnet. Ein blauer Punkt war glaube ich für die Schlösser am 2. Schrittblech (Damen-KG), Halter für Außendildo und Polochabdeckung.

Beim Neosteel Sport z. B. ist der Verschluss anders. Der hat einen Steckbolzen als Verriegelungsstift. Der Verriegelungsstift ist anscheinend voll drehbar und wird nur durch die seitlichen Führungsstifte am Verdrehen gehindert. Der Stift müsste rund sein.
Neosteel Steckbolzen-Verschluss
Komplett zerlegt

Bei den Handfesseln und Fußfesseln gibt es andere Verschlusskappen mit einer anderen Art von Verdrehsicherung.
Neosteel Schlösser für Armmanschetten und Anbauteile


PS:
Wenn du was basteln willst, wäre eine "Rändelmutter" nach DIN 466 vermutlich die beste Ausgangslage. Du musst nur das Gewinde in der richtigen Größe ausbohren, einen Teil der Mutter flach absägen, seitlich ein Loch hinein und das Schloss mit dem Stift modifizieren. Ich würde eine Rändelmutter aus Messing bevorzugen. Einfach weil mit Hobbyutensilien gut zu bearbeiten.

Habe gerade eine Rändelmutter für Zündkerzenanschluss gefunden. Vielleicht passt die noch besser (Bild).

Oder so eine "hohe Rändelmutter", die oben geschlossen ist (Bild). Die kann man auch als "Lampen-Rändelknopf" oder allgemeiner als Rändelknopf bzw. Drehknopf bezeichnen. Die gibt es auch aus Messing.


[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Bulli31 am 12.11.21 um 22:32 geändert
Viele Grüße
bulli

Aus aktuellem Anlass: . - - - ; . . Infos zum Forum: . Einführung & FAQ & Hilfestellung von A bis Z
Infos zu BDSM und KG allgemein: . Ohrstöpsel | Keuschheitsgürtelumfrage | Anal Plugs | Elektrostimulation | KG in Museen/Museum mit KG | Salbe für KG aus Metall, Silikon und Nylon
Infos zur CB-Serie: . Material | erlaubte Öle/Crèmes | Risse in Kunststoff kleben | ferngesteuerte Elektroimpulse in CB-Serie

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2022

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 24 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.02 sec davon SQL: 0.00 sec.