Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout
Willkommen Gast

Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum
  Restriktive Foren
  Keuschheitsgürtel selbstgebaut (Moderatoren: Bulli31)
  Drehbares Wandkreuz
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
masophilus Volljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger

Nürtingen


Egal, wie tief man die Meßlatte an den geistigen Verstand eines Menschen legt - es gibt immer noch jemanden, der bequem drunter durchlaufen kann!

Beiträge: 153

Geschlecht:
User ist offline
  Drehbares Wandkreuz Datum:27.11.18 17:58 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo an die Bastler in der Weite des Universums.

Ich möchte meiner Herrin ein drehbares Andreaskreuz für die Wand bauen. Problem: Wie drehbar gestalten?

Ich habe im Netz zwar Drehteller auch für schwere Gewichte gefunden, jedoch ist die FRage, ob dies wirklich geht. Hat jemand vielleicht eine Idee, wie ich dieses Problem gelöst bekomme?

Schon mal Danke sag.
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
HeMaDo
Stamm-Gast

Nordhessen


Immer wenn mir jemand sagt, ich sei nicht gesellschaftsfähig, werfe ich einen Blick auf die Gesellschaft und bin froh darüber.

Beiträge: 507

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Drehbares Wandkreuz Datum:27.11.18 19:16 IP: gespeichert Moderator melden


Drehbar in welcher Richtung? So wie ich das verstanden habe, soll sich das Kreuz an seiner Mitte an der Wand drehen?

Ohne ein sehr stabiles Lager und eine entsprechend stabile Aufhängung an der Wand wird das gefährlich.

Ich würde dazu keine fertigen Teile zweifelhafter Herkunft und Stabilität verwenden.
Der Drehteller wird eher für horizontales Drehen ausgelegt sein und bei vertikaler Nutzung eher nicht all zu lange halten.

Als zentrales Lager würde ich ein großes Kugellager mit mindestens 50mm Innendurchmesser verwenden, welches auch axiale Kräfte aufnehmen kann. Für dieses würde ich einen Lagersitz anfertigen, den ich auf eine große (mindestens 500x500mm) Wandplatte schweißen lassen würde. An das Kreuz würde ich eine Halterung aus Stahl bauen, an der die 50mm durchmessende Welle angeschweißt ist. Diese Halterung würde ich so bauen, daß mindestens ein Drittel bis die Hälfte der einzelnen Arme mit dieser verschraubt werden können.
An die Enden der Arme des Kreuzes würde ich zusätzlich noch Rollen bauen, die auf der Wand rollen, um die seitlichen Kräfte besser aufnehmen zu können.

Wenn es nicht zwingend ein Kreuz sein muss, würde ich eine runde Platte mit entsprechendem Durchmesser aus stabilem Holz bauen an deren Durchmesser ich eine Lauffläche aus Stahl, ähnlich wie die Stahlreifen auf Kutschenrädern, bauen.
Dazu würde ich dann mindestens drei Rollensätze anfertigen, die diese runde Platte umgreifen.
Zwei davon würde ich an Wand und Boden befestigen, so daß dieses Rad frei laufen kann und den dritten (und eventuell vierten) Rollensatz würde ich weiter oben an der Wand befestigen, damit das Rad nicht umfallen kann.


Aber ich habe auch die Möglichkeit, so etwas anzufertigen und kenne Leute, die die nötigen mechanischen Kenntnisse haben um so etwas zu dimensionieren.

Welche Fertigkeiten in Holz- und Metallbearbeitungen und welche Werkzeuge stehen dir denn für dein Vorhaben zur Verfügung? Damit wird es einfacher, entsprechende Tipps zu geben.

HeMaDo

p.s. die Maße habe ich nur grob geschätzt, dafür möchte ich nicht garantieren.
Wenn gewünscht, kann ich mal eine Skizze anfertigen und sie irgend wo hochladen.



[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von HeMaDo am 27.11.18 um 19:18 geändert
Meine Geschichten:
Neue Horizonte
Neue Horizonte 2
Schloss Fähenberg

Kurzgeschichten:
Ihr Weg
Martha
Beute
Ostern
Straßencafé

Charaktere von "Neue Horizonte" und "Schloss Fähenberg"
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
turma
Fachmann





Beiträge: 54

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Drehbares Wandkreuz Datum:28.11.18 13:36 IP: gespeichert Moderator melden


Ich sage nur Flansch, kugellager und Welle

Aber das nur als Ideengeber denn das Thema muss gut berechnet sein

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von turma am 30.11.18 um 10:46 geändert
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
slowtigre
Fachmann

berlin




Beiträge: 79

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Drehbares Wandkreuz Datum:28.11.18 14:19 IP: gespeichert Moderator melden


Die Metallteile würde ich beim Schlosser in Auftrag geben - der kann das, hat die Werkzeuge, und garantiert die Funktionsfähigkeit.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
HeMaDo
Stamm-Gast

Nordhessen


Immer wenn mir jemand sagt, ich sei nicht gesellschaftsfähig, werfe ich einen Blick auf die Gesellschaft und bin froh darüber.

Beiträge: 507

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Drehbares Wandkreuz Datum:28.11.18 17:30 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat

Ich sage nur Flasche, kugellager und Welle

Was eine Flasche dabei zu suchen hat, ist mir irgendwie wohl entgangen. Es soll doch kein Hebezeug werden sondern nur etwas drehbares.


Zitat

Aber das nur als Ideengeber denn das Thema muss gut berechnet sein

Berechnen muss man da nicht all zu viel. Mit etwas Angst und gesunder Überdimensionierung kann man so etwas auch mit Daumenwerten machen.
Ich hatte einen Bolzen mit 50mm Durchmesser vorgeschlagen. Das sollte vollkommen ausreichen, wenn man bedenkt, daß eine 8.8er Schraube in M12 eine Scherfestigkeit von ca. 23kN also gut 2,3 Tonnen hat.
Ein 20er Bolzen würde also schon ausreichen. Aber die 50mm lassen sich einfach besser Handhaben. Da muss man nicht mit Spielzeuglagern rum basteln sondern kann etwas Handfestes verwenden.


Zitat

Die Metallteile würde ich beim Schlosser in Auftrag geben - der kann das, hat die Werkzeuge, und garantiert die Funktionsfähigkeit.

Daher fragte ich ja nach den Fertigkeiten und Möglichkeiten des TO.
In technischen Foren wird im Allgemeinen zuerst angenommen, wer fragen muss, kann es nicht.

Daß der Schlosser die Funktionsfähigkeit und vor allem die Sicherheit garantiert, darauf würde ich nicht setzen, vor allem, wenn er nur einen Teil des Gesamtprojektes bauen soll.

HeMaDo
Meine Geschichten:
Neue Horizonte
Neue Horizonte 2
Schloss Fähenberg

Kurzgeschichten:
Ihr Weg
Martha
Beute
Ostern
Straßencafé

Charaktere von "Neue Horizonte" und "Schloss Fähenberg"
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Moira
Sklavenhalterin

im wilden Südwesten


♥ slave to love ♥

Beiträge: 692

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Drehbares Wandkreuz Datum:28.11.18 17:38 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat

Daß der Schlosser die Funktionsfähigkeit und vor allem die Sicherheit garantiert, darauf würde ich nicht setzen, vor allem, wenn er nur einen Teil des Gesamtprojektes bauen soll.


vor allem dann nicht, wenn er ggf. letztlich gar nicht umfassend informiert wird, was (bzw. wer, also nicht nur "tote Masse") da letztlich an der Wand zum Drehen gebracht werden soll, könnte ja auch eine Art "Deko-Windmühle" sein ^^

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Moira am 28.11.18 um 17:39 geändert
FRAU und männchen verlassen gemeinsam das Haus. Sie: "Hast Du alles?" er - nimmt IHRE Hand - und sagt leise: "Jetzt - JA!"
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Bulli31
Forum-Ingenieur



Das Morgen gehört denen, die sich heute darauf vorbereiten
¡Átame!

Beiträge: 3835

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Drehbares Wandkreuz Datum:28.11.18 19:55 IP: gespeichert Moderator melden


Bitte, bitte, Safety first.

Ihr müsst auch automatische Arrettierungen vorsehen, die verhindern, dass das Andreaskreuz "durchrutscht". Der Gewichtspunkt der "angegurteten Masse" ist in der Regel nicht auf der Rotationsachse sondern weiter oben, unten oder seitlich. Somit kann das Andreaskreuz aus der Hand gleiten, bzw. anderweitig sich "selbstständig" machen. Also automatische Bremsen/Arrettierungen einsetzen, die während des Drehvorgangs gelöst sein müssen.

Während des Drehvorgangs hat man bei einem reinen Andreaskreuz keine belastbaren Griffe, um mal 20 Kilogramm zu ziehen oder zu stemmen. Somit ist es sinnvoll gleich eine ganze kreisrunde Platte oder einen Ring zu bauen, an dem Griffe auf dem gesamten Umfang Griffe oder Griffmulden angearbeitet sind.

Meine Idee:
Eine Achse von einer Auto-Hinterachse mit Bremstrommel und Feststellbremse nehmen, zusätzliche Stahlplatten für die Wandbefestigung und für die Andreaskreuzbefestigung anschweißen, Andreaskreuz dran, einen Ring aus 45 mm Edelstahlrohr biegen lassen auf die Größe Andreaskreuz minus 10 cm. An das Rohr Halterungen für die Verschraubung mit dem Andreaskreuz. Dann noch einen Fußschalter für den Bowdenzug der Handbremse. Am besten mit einer Feder, die die Bremse immer betätigt und einem ehemaligen Gaspedal oder sonstiger drehbar gelagerten Platte für einen Fuß, dass beim drauf treten die Feder auseinanderzieht um die Bremse zu lösen.
Bedient werden kann die Sache dann von der Seite durch Tritt auf das Fußpedal und Ziehen bzw schieben des Edelstahlrohrringes.

In wie weit das Andreaskreuz schwingt, hängt von der Dicke der angeschweißten Platten für das Achsstück, das Lager selber und der Federung in dem Andreaskreuz (Holz?) ab. Wenn noch Rollen dazu kommen sollten, werden sie beim Drehen zusätzliche Geräusche machen. Wenn Metallrohre als Andreaskreuz oder als große Platte verwendet werden, bitte schalldämmende Maßnamen ergreifen, z. B. schalldämmende Schäume für das Innere von Rohren oder Schalldämmplatten aus dem Auto-Tuning-Bereich.

Soweit dazu.
Viel Spaß.
Viele Grüße
bulli

Aus aktuellem Anlass: . -
Infos zu BDSM und KG allgemein: . Ohrstöpsel | Keuschheitsgürtelumfrage | Anal Plugs | KG in Museen/Museum mit KG
Infos zur CB-Serie: . Material | erlaubte Öle/Crèmes | Risse in Kunststoff kleben | ferngesteuerte Elektroimpulse in CB-Serie

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
HeMaDo
Stamm-Gast

Nordhessen


Immer wenn mir jemand sagt, ich sei nicht gesellschaftsfähig, werfe ich einen Blick auf die Gesellschaft und bin froh darüber.

Beiträge: 507

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Drehbares Wandkreuz Datum:28.11.18 20:06 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat

Eine Achse von einer Auto-Hinterachse mit Bremstrommel und Feststellbremse


:-D

Findest du das nicht ein klein wenig übertrieben?
Es geht hier nur um ~150-200kg die sich vermutlich relativ langsam drehen und nicht um eine Tonne Stahl, die mit 100-200km/h durch die Gegend rollen und gelagert werden müssen.

Auch müssen nicht mehrere hundert Kilojoule an Energie in der Bremse umgesetzt werden.
Eine Felgenbremse aus dem Fahrradbereich mit umgedreht eingespannter Feder sollten hier vollkommen ausreichen.

Aber daß eine Bremse für so eine Konstruktion wichtig ist, da gebe ich dir vollkommen Recht.

Edit:
Wie ich schon weiter oben geschrieben habe, weiß ich, wie ich so etwas bauen würde, aber ob der TO meine Möglichkeiten hat (ich kann auf eine komplett ausgestattete Schlosserwerkstatt mitsamt den dazu gehörenden Schlossern zugreifen) bezweifele ich.

Daher sollte dieser sich vielleicht mal wieder melden und sagen, wo seine Möglichkeiten angesiedelt sind, erst dann kann man für ihn taugliche Tipps geben.

HeMaDo

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von HeMaDo am 28.11.18 um 20:11 geändert
Meine Geschichten:
Neue Horizonte
Neue Horizonte 2
Schloss Fähenberg

Kurzgeschichten:
Ihr Weg
Martha
Beute
Ostern
Straßencafé

Charaktere von "Neue Horizonte" und "Schloss Fähenberg"
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Bulli31
Forum-Ingenieur



Das Morgen gehört denen, die sich heute darauf vorbereiten
¡Átame!

Beiträge: 3835

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Drehbares Wandkreuz Datum:28.11.18 20:33 IP: gespeichert Moderator melden


Vielleicht ist das mit Kanonen auf Spatzen schießen, aber das lässt sich gut schweißen und es ist alles in einem als Fertigmodul. Eine Feststellbremse arbeitet bis ... 20 % Steigung recht gut, ohne sich die Schulter beim Anziehen der Bremse auszukugeln. Bei einem Auto-Gewicht von 1,0 Tonne (Kleinwagen mit Bremstrommel) sind das über den Daumen gepeilt 120 Kilogramm auf dem Raddurchmesser pro Feststellbremse. Also nicht sooo übertrieben. Außerdem muss die Feststellbremse auch das Aufsteigen auf das Andreaskreuz bremsen. Man steigt ja nicht mit beiden Füßen gleichzeitig auf die Fußhalter. Um diesen Vorgang über den Daumen zu berechnen: Abstand von der Achse ca. 30 bis 40 cm, Gewicht der Person ... wie Sub ... aber in einem Pro-Domme-Studio eher 130 kg. Das entspricht der Belastung wie im o. g. Fahrzeug. Ich find' die Dimensionierung nicht übertrieben.

Handbremse vom Fahrrad. Ja. Da muss man viel basteln, was auch noch schlecht zu verstecken ist, damit die ganze Sache auch noch schön aussieht.

< satire >
Im Prinzip brauchte man nur einen Betonanker für die Wand mit Gewinde. Da ein paar Kugellager drauf, Das Andreaskreuz dann über die Kugellager geschoben, eine große Unterlegscheibe nach DIN ... die Nummer fällt mir gerade nicht ein ... , eine Kronenmutter mit Sicherungssplint und fertig. Dann noch ein Bändchen vom oberen Arm mit einem Nagel in der Wand verbinden, damit das Kreuz nicht unkontrolliert dreht. Aber dann hat Subbi die ganze Zeit die Kronenmutter im Steißbein oder in der Lendenwirbelsäule hängen und die Domme zerrt an subbis Armen und subbis Beinen, um das Kreuz zu drehen. Vielleicht wird Domme durch die fehlende Bremse auch irgendwann KO geschlagen. Das wäre jedenfalls eine tolle Anekdote. < /satire >
Viele Grüße
bulli

Aus aktuellem Anlass: . -
Infos zu BDSM und KG allgemein: . Ohrstöpsel | Keuschheitsgürtelumfrage | Anal Plugs | KG in Museen/Museum mit KG
Infos zur CB-Serie: . Material | erlaubte Öle/Crèmes | Risse in Kunststoff kleben | ferngesteuerte Elektroimpulse in CB-Serie

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Bulli31
Forum-Ingenieur



Das Morgen gehört denen, die sich heute darauf vorbereiten
¡Átame!

Beiträge: 3835

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Drehbares Wandkreuz Datum:29.11.18 07:40 IP: gespeichert Moderator melden


Nach längerer Überlegung ist es bei der Realisierung mit einem Achslager vom Auto notwendig, dass das Andreaskreuz an den Spitzen mit Rollen an der Wand abgestützt wird. Sonst könnte die Welle abknicken und das Andreaskreuz mit dem angebundenen Sub nach vorne fallen.


Die Leute von Evil Toys arbeiten mit einem Schneckengetriebe. Eine recht gute Idee. Diese Getriebe sind selbsthemmend, so dass man keine Bremse braucht. Dafür muss genügend Platz für eine Kurbel vorhanden sein. Auf der anderen Seite kann man diese Konstruktion gut mit einem elektrischen Motor ausstatten. Das Schneckengetriebe ist vermutlich nicht zur Aufnahme der Biege- und Scherkräfte durch die Last geeignet, so dass diese Kräfte anders abgeführt werden müssen.


Basisdaten für die Berechnung der Welle und der Halterungen:
Antriebsdrehmoment statisch: ca. 520 Nm (Aufsteigen auf die Fußhalterung)
Antriebsdrehmoment im Betrieb: ca. 300 Nm (Drehen nach Befestigung)
Ruhende Last bestehend aus sub + 2 Balken + Polster + Fuß- und Handstüzen: ca. 150 kg max.
Abstand vorderes Lager bis Massenmittelpunkt ruhende Last: 25 cm
Sicherheitsmarge für dynamische Bewegung und vorlehnen: Faktor 2 mindestens
Bei einem Elektromotorantrieb wären 5 Umdrehungen pro Minute vermutlich ganz gut


Eine andere Idee.
Es gibt die Stehlager der UCP-Serie. Zwei davon im Abstand von 10 cm auf einem Winkel befestigen, der an der Wand befestigt wird. Die UCP208 mit 40 mm Innendurchmesser reichen aus, wenn die Welle so geschweißt wird wie folgt. Die Platte zum anschrauben des Kreuzes sollte 8mm, besser 10 mm dick sein. In die Platte dann ein Loch von 40 mm Durchmesser machen. Durch das Loch kommt die 40 mm Welle, so dass sie auf der einen Seite 5 mm übersteht. Dann die Welle beidseitig mit mindestens 5 mm Kehlnaht an die Platte schweißen. Dies hält eine kurzzeitigen Belastung von ca. 330 kg aus. Die beiden UPC208 Lager haben jeweils zwei Madenschrauben. Die Welle sollte an den Stellen, wo die Schrauben eingedreht werden, ein wenig vertieft werden. Beispielsweise durch ein flaches Loch.
Das vordere Lager baut einen Druck nach unten von kurzzeitig bis 1150 kg auf. Das Lager nahe der Wand zieht mit max. 825 kg nach oben. Entsprechend muss die Befestigungsplatte auf denen beide Lager sitzen und die Wandhalterung dimensioniert werden. Vermutlich ist es besser, wenn die Achse zwei bis fünf Grad nach oben gekippt ist.

Hinter der auf die Welle geschweißten Platte kann man ein bisschen Platz lassen. Da kann man ein Kettenblatt mit 48 Zähnen oder mehr anschrauben (Fahrradkettenschaltung). Es reicht ein ausgenudeltes Kettenblatt von einem Hobbyradrennfahrer. Über eine kurze Kette dann auf ein kleines Ritzel gehen (13 oder 14 Zähne). Das Ritzel an ein Schneckengetriebe mit Motor anflanschen/schweißen. Wellengeschwindigkeit ca. 15 bis 18 U/min, Drehmoment und Hemmung mindestens 20 Nm bei 1,5 Sicherheitsmarge.
Motorenbeispiel: WGR 040-080-63A4-BK (18 U/min, 37 Nm, 120 Watt, 230Volt, Dauerbetrieb geeignet, 280 Euro; dazu: Welle einseitig, 15 Euro). Dazu dann noch eine Steuerung für Rechts-Links-Lauf und vielleicht eine Funkfernbedienung. Funkfernsteuerung: Zwei von den sogenannten "Funksteckdosen" kann man in eine IP67-Verteilerdose bauen und mit anderen Relais modifizieren (2 x UM-Kontakte). So kann mit z. B. Kanal A die Funktion Ein/Aus und mit Kanal B die Funktion Rechts-/Linkslauf realisiert werden. Kosten: ca. 45 Euro.
Mit so einer Fernbedienung kann Top direkt vor sub stehen, während es "rund geht". *kalauernichtverkneifenkonnt*


[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Bulli31 am 01.12.18 um 12:22 geändert
Viele Grüße
bulli

Aus aktuellem Anlass: . -
Infos zu BDSM und KG allgemein: . Ohrstöpsel | Keuschheitsgürtelumfrage | Anal Plugs | KG in Museen/Museum mit KG
Infos zur CB-Serie: . Material | erlaubte Öle/Crèmes | Risse in Kunststoff kleben | ferngesteuerte Elektroimpulse in CB-Serie

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
turma
Fachmann





Beiträge: 54

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Drehbares Wandkreuz Datum:30.11.18 10:48 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
[quote]
Ich sage nur Flasche, kugellager und Welle

Was eine Flasche dabei zu suchen hat, ist mir irgendwie wohl entgangen. Es soll doch kein Hebezeug werden sondern nur etwas drehbares.


[quote]


Flasche ist dem Handy geschuldet da wird aus Flansch schnell mal Flasche *lacht*
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
turma
Fachmann





Beiträge: 54

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Drehbares Wandkreuz Datum:30.11.18 10:57 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Nach längerer Überlegung ist es bei der Realisierung mit einem Achslager vom Auto notwendig, dass das Andreaskreuz an den Spitzen mit Rollen an der Wand abgestützt wird. .....


Ist schon lustig die Ideen mir Axial und radial Kräften war mir auch gleich im Sinn.

Ich für meinen Teil habe nur Motoren und Co erst einmal außen vor gelassen und entsprechend erstemal Befestigung an Wand bedacht.

Bin dann alsbald dort hängen geblieben

https://www.fk-soehnchen.de/werkstatt/no...ssgehaeuse.html
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Bulli31
Forum-Ingenieur



Das Morgen gehört denen, die sich heute darauf vorbereiten
¡Átame!

Beiträge: 3835

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Drehbares Wandkreuz Datum:01.12.18 12:47 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo turma,

von der Festigkeit der Welle würde es ausreichen, aber die Schweißnähte müssten dann mehrlagig ausgelegt sein, was wiederum ein Schweißtalent erfordert. Dem kann man mit einer abgesetzten Welle entgegenwirken mit 40 mm an der Schweißstelle und dann in zwei Stufen runter auf 20 mm. Sowas als h-Passung machen zu lassen ist vielleicht doch zu schwierig, weil Einzelteil. Letztendlich habe ich mich gefragt was für den Aufbau besser ist. Ich denke, es ist besser erst das Kreuz an die Halteplatte mit der Welle zu schrauben, dann die Lager auf der Welle zu befestigen (damit die Madenschrauben in die Vertiefungen in der Welle eingeschraubt werden können) und dann erst alles zusammen an den Wandhalter oder das Podest zu schrauben. Da kann man das Kreuz auf die entsprechende Höhe unterfüttern und die Schrauben von oben einschrauben. Zur Zierde und als Schutz kann man ein halbkreisförmig gebogenes Blech über das ganze legen und seitlich anschrauben. Dann sieht man die Lager nicht mehrDer Platz oberhalb des Lagers zwischen Wand und Kreuz kann dann von Top für das leichtere verschließen von Masken, Knebeln, Augenbinden genutzt werden.

Mal eine Kontrollfrage von mir - Hast du die Anleitung verstehen können?
Viele Grüße
bulli

Aus aktuellem Anlass: . -
Infos zu BDSM und KG allgemein: . Ohrstöpsel | Keuschheitsgürtelumfrage | Anal Plugs | KG in Museen/Museum mit KG
Infos zur CB-Serie: . Material | erlaubte Öle/Crèmes | Risse in Kunststoff kleben | ferngesteuerte Elektroimpulse in CB-Serie

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
turma
Fachmann





Beiträge: 54

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Drehbares Wandkreuz Datum:05.12.18 09:37 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Bulli,

Also ich habe deine Anleitung soweit verstehen können, aber ich bin auch vorbelastet da ich gebe bastel

Für nicht Techniker dürfte es schwer werden zu folgen

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2018

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 24 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.02 sec davon SQL: 0.00 sec.