Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout
Willkommen Gast

Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum
  Restriktive Foren
  Diskussion über Stories (Moderatoren: xrated, LordGrey)
  Detailfrage zu einer Übersetzung
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
gag_coll
Story-Writer

München




Beiträge: 611

Geschlecht:
User ist offline
  Detailfrage zu einer Übersetzung Datum:17.04.21 08:22 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo,

in einer Geschichte, die ich kürzlich übersetzt habe, wird ein besonders strenges Ponygirl-Kopfgeschirr beschrieben, bzw. der Heldin angelegt. Ich möchte euch hier die beiden Textschnipsel zeigen und hätte dazu zwei Fragen:

a) Wurde die Beschreibung richtig ins Deutsche übertragen? (Ist evtl. auch die englische Beschreibung fehlerhaft?)
b) Kennt jemand diese Art von Knebel bzw. Trense, hat davon schon einmal ein Bild gesehen oder könnte dieses "Ding" vielleicht sogar skizzieren?

Englischer Teil: (Zitat aus "https://grometsplaza.net/world/ponygirl/...r/ponygirl.html" )
The first thing I noticed was that the central bar of the bit looked quite complicated, unlike the straight rubber bits I had seen on the ponygirls yesterday.
There was a metal device that slipped round the sides of my tongue, a flat piece of metal pressing and holding my tongue down and another piece that seemed to sit on top of the flat piece.
The bit hadn’t been secured, but already I was dumb. The bit and bridle assembly were then strapped on tightly as well.
There was a strap from the bit that went round the back of my head. This was connected to two straps that started near the corners of my mouth, which I couldn’t close due to the bit, met at the bridge of my nose and joined another strap that went round my forehead. There was yet another strap that went from my forehead, over the top of my head and joined the other straps at the back.
All these straps were retightened, and I found that the bridle incorporated blinkers that obscured my peripheral vision.

Deutscher Teil (Zitat aus "https://www.knebelreich.de/kollar/pgfb_01.html" )
Das erste, was mir auffiel, war, dass die Trense ziemlich kompliziert aussah, im Gegensatz zu den geraden Gummitrensen, die ich gestern bei den Ponygirls gesehen hatte.
Es gab ein Metallgestell, das um die Seiten meiner Zunge rutschte, ein flaches Stück Metall, das auf meine Zunge drückte und festhielt, und ein weiteres Stück, das oben auf dem flachen Stück zu sitzen schien.
Die komplizierte Trense war noch nicht gesichert, aber ich spürte schon, dass ich schon zum Schweigen verurteilt war.
Die Trense und das Kopfgeschirr wurden dann ebenfalls festgeschnallt. Es gab einen Riemen von der Trense, das um meinen Hinterkopf ging. Dieser war mit zwei Riemen verbunden, die in der Nähe meiner Mundwinkel begannen. Diese beiden Riemen trafen sich am Nasenrücken und waren dort mit einem weiteren Riemen verbunden, der über die Stirn verlief. Es gab noch einen weiteren Riemen, der von meiner Stirn über meinen Kopf ging und sich mit den anderen Riemen hinten verband.
Alle diese Gurte wurden wieder festgezogen, und ich stellte zu meiner Überraschung fest, dass das Zaumzeug auch noch Scheuklappen enthielt, die mein seitliches Blickfeld verdeckten.


Viele Grüße
gag_coll

PS: Falls der Beitrag hier falsch positioniert sein sollte, bitte verschieben oder ggfs. auch ganz löschen.
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Bulli31
Forum-Ingenieur



Das Morgen gehört denen, die sich heute darauf vorbereiten
¡Átame!

Beiträge: 4364

Geschlecht:
User ist online
  RE: Detailfrage zu einer Übersetzung Datum:18.04.21 08:47 IP: gespeichert Moderator melden


Zu b) Tja.
Irgendwie scheint der englische Originaltext schwer verständlich.
Also.
Das Teil, was seitlich um die Zunge geht, soll die Zunge unbeweglich machen. Das ist die Zungen-Immobilisierung (Bridle).
Die Platte, die auf die Zunge drückt, enthält wohl einen Federmechanismus, der die Platte in diese Grundstellung drückt. Es ist kein Zungendrücker, um die Zunge zu fixieren.
Wenn an den Zügeln stark gezogen wird, wird die Federkraft überwunden, damit sich die Spitze in den Gaumen bohrt. Nach dem Loslassen wird sie durch die Feder wieder zurückgezogen.
Wird nur mit wenig Druck gezogen, wird die Federkraft nicht überwunden. So kann mit dem Zügel geleitet werden, ohne zu strafen.

Für Pferde gibt es in den Trensen, deren Beißstange beim Zug an den Zügeln rotiert, verschieden geformte Gaumendrücker. In Deutschland kenne ich diese Art Trense nicht.
Sie kommt aus der Tradition der spanischen Eroberer und wird in der "Western-Reiterei" eingesetzt (TCAA Bit).
Schmuckvariante mit gleitendem Gaumendrücker
Schmuckvariante mit Rolle am Gaumendrücker
Die Kombination Kupfer und Stahl/Edelstahl führt zu einer schmerzhaften Entzündung, die die den Druckpunkt noch sensibler macht.


Zu a) Es ist alles nett formuliert.

> The bit hadn’t been secured,
In diesem Falle kann man 'bit' auch mit Beißstange übersetzen:
Die besondere Beißstange war noch nicht festgeschnallt,
Die besondere Trense war noch nicht fixiert,

> but already I was dumb.
aber ich war bereits stumm.
aber ich war schon stumm.

> were then strapped on tightly as well.
wurde dann ebenfalls streng festgezogen.

> All these straps were retightened,
Alle diese Gurte wurden nachgespannt,

Geschichte:
> meine Zügel wurden an der rotierenden Stange befestigt, die dann gestartet wurde.
Das sind die amerikanischen "Horse Hot Walker(s)", "Horse Walker(s) oder "Horse treadmill(s)". Eine Übersetzung ins Deutsche ist schwierig, weil die Teile hier verboten sind. Geräte mit der Wirkung die Pferde warm zu machen, aber die stolpernde Pferde nicht hinter sich her schleifen, sind Führmaschinen.

> während ich genüsslich an dem Schlauch saugte,
Mit dem Knebel ziemlich unmöglich, glaube ich. Stand das wirklich so im Original?

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Bulli31 am 18.04.21 um 18:20 geändert
Viele Grüße
bulli

Aus aktuellem Anlass: . - - - ; . . Infos zum Forum: . Einführung & FAQ & Hilfestellung von A bis Z
Infos zu BDSM und KG allgemein: . Ohrstöpsel | Keuschheitsgürtelumfrage | Anal Plugs | Elektrostimulation | KG in Museen/Museum mit KG
Infos zur CB-Serie: . Material | erlaubte Öle/Crèmes | Risse in Kunststoff kleben | ferngesteuerte Elektroimpulse in CB-Serie

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Ihr_joe Volljährigkeit geprüft
Staff-Member

Baden-Württemberg


Die Welt ist eine Bühne. Nur... das Stück ist schlecht besetzt. Oscar Wilde

Beiträge: 2567

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Detailfrage zu einer Übersetzung Datum:18.04.21 12:03 IP: gespeichert Moderator melden


Zu a:

Da bin ich der Meinung eine Neufassung nach dem, was Bulli herausgefunden hat würde sich anbieten.

Dabei die Fehler der ursprünglichen Fassung nicht wiederholen.

Zitat

aber ich spürte schon, dass ich schon zum Schweigen verurteilt war.


Da ist mindestens ein schon überflüssig.

Zitat

Es gab einen Riemen von der Trense, das um meinen Hinterkopf ging. Dieser war mit zwei Riemen verbunden, die in der Nähe meiner Mundwinkel begannen. Diese beiden Riemen trafen sich am Nasenrücken und waren dort mit einem weiteren Riemen verbunden, der über die Stirn verlief.


... Trense, der um ... die am Metall in Höhe meiner Mundwinkel befestigt ... sie vereinigten sich am meinem Nasenrücken in einem Riemen, der zu einem ...

(In der Beschreibung vermute ich dass der Stirnriemen senkrecht verläuft, denke aber, dass quer um den Kopf in Höhe der Stirn gemeint ist?)

Zitat

Alle diese Gurte wurden wieder festgezogen,


Es ist das erste Mal! Das wieder passt nicht.
(Ich vermute die Verschlüsse des Kopfgeschirrs befinden sich alle an der Rückseite.)

Nur noch nebenbei, aus der Geschichte, entweder kannte sie schon einen Monohandschuh oder es bleibt bei der ledernen Tüte.

Zitat

dass ihre Arme hinter ihrem Rücken in einer Art Ledertüte gesichert waren.


Ich hoffe, ich konnte Dir ein klein wenig weiterhelfen.

Liebe Grüße
Ihr_joe
Toleranz beginnt dort, wo das eigene Weltbild aufhört. (Amandra Kamandara)

Storys:
NEU Vergewaltigt!
Der Brief bendet
Die 3 Schlüsselhalterinnen und die Vanilla beendet
Mein Schatz ... eine Fm Geschichte ohne KG beendet/gekürzt
BDSM Kurzgeschichten beendet




Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2021

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 24 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.02 sec davon SQL: 0.00 sec.