Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout
Willkommen Gast

Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum
  Restriktive Foren
  Diskussion über Stories (Moderatoren: xrated, LordGrey)
  Danke und Tschüss.
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
Janet_ro
Story-Writer





Beiträge: 543

Geschlecht:
User ist offline
Janet_ro2000  
  RE: Danke und Tschüss. Datum:28.11.18 16:17 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Katrin,

vielen Dank! Letztendlich ist es doch so: was wir hier veröffentlichen bzw. veröffentlicht haben IST freeware und somit nicht an dies Forum gebunden. Wie Du sehr richtig sagst, es ist die freie Entscheidung jedes Autors wo er etwas postet. Meine Antwort auf Fehlermeldungs Kommentar sollte auch keine Rechtfertigung sondern eine Info sein.

liebe Grüße von Janet

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
keuschy
Story-Writer





Beiträge: 855

Geschlecht:
User ist offline
keuschy  keuschy  Träger eines holytrainers V2  
  RE: Danke und Tschüss. Datum:28.11.18 18:49 IP: gespeichert Moderator melden


Eine Seite von dem Thread ist voll. Ich habe mir meine Gedanken dazu gemacht. Es ist immer wieder die gleiche Problematik, die ich auch aus den Kommentaren herauslesen kann. Die fehlende Resonanz der Leser.

Dennoch ist die Thematik ein wenig vielschichtiger. Ich stelle mir gerade den Idealfall für einen Autor vor. Die Resonanz der stillen Leser wäre da und die Startseite würde von den begeisterten Postern überlaufen. Jeden Tag zwanzig Kommentare mit gefällt mir. Wäre gegenüber den Tagespostern auch nicht fair.

Mit den Tagebüchern verhält es sich ähnlich. Vielleicht ist es gerade trendy, ein Onlinetagebuch führen zu müssen. Wie der Name schon sagt, kommen damit auch täglich ein Postings und die entsprechenden Kommentare. Wenn man aber mal in die Funktion „wer ist online“ klickt, sieht man recht schnell wo der Schwerpunkt der meisten Leser liegt.
Nun kommt der Punkt, den ich persönlich am meisten hier bedauere. Prangert man, so wie unlängst im offtopic Board geschehen Fehlentwicklungen an, so werden die Betroffenen sofort mit an den Haaren herbeigezogenen Argumenten von den Staffs noch verteidigt. In diesem Thread habe ich von offizieller Seite dagegen noch kein einziges Posting über ein Bedauern des Abganges eines weiteren Storieschreibers gelesen.
Dies zeigt aus meiner Sicht das eigentliche Problem. Die Wertschätzung dieser freiwilligen Arbeit, von der auch das Forum profitiert, ist von der offiziellen Seite des Forums noch nicht einmal mehr gegeben. Ebenso wenig erkenne ich auch nur im Ansatz ein Bemühen, die gefrusteten User zu halten. Ein Problem, das offensichtlich noch keines zu sein scheint, denn noch scheinen die die Abgänge der Autoren nicht wirklich jemanden zu stören
Keuschy

Meine Geschichten;
Fetisch; Die Schlampe des Chemikers, Ulrikes Abenteuer, Ullas Osterei, Das Verhör, Zoobesuch,Die Joggerin,Ein außergewöhnliches Weihnachtsgeschenk, Stonehenghe; Das Ritual; no escape; Seitensprung; Angelas Weihnachtsgeschichte;
Damen: Tierische Ansichten,Die Studentin, Dunkle, Erinnerungen, der erste Keuschheitsgürtel;
Windel: diapered,Der Windeltest, endlich Wochenende;
Herren: Total verrechnet,Wer war´s, Weihnacht in Latex, Prosit Neujahr, Die Umkleidekabine, Späte Rache










Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Janet_ro
Story-Writer





Beiträge: 543

Geschlecht:
User ist offline
Janet_ro2000  
  RE: Danke und Tschüss. Datum:28.11.18 19:05 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Keuschy,

Du sprichst da etwas sehr wahres an. "Wertschätzung"....hier ist alles freeware, kostnix, für lau. Somit wird es offensichtlich auch von den meisten als "wert-frei" gesehen. Man konsumiert und gut ist. Nicht illegitim aber doch ein ganz relevanter Faktor.

liebe Grüße von Janet
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
AlfvM
Stamm-Gast





Beiträge: 512

User ist offline
  RE: Danke und Tschüss. Datum:28.11.18 20:16 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Janet-Ro,
schade dass du hier aufhörst ist aber nachzuvollziehen. Ich finde deine Geschichten wurden schon gelesen,das Problem ist jedoch die Kommentierung. Es kann durch sein, dass manche Leser sich nicht trauen bzw. keine Zeit zum kommentieren haben. Das ist für manche Autoren ein Problem.
Ich wünsche dir trotzdem alles Gute und vll. findest du irgendwann wieder die Zeit und Lust deine Geschichten fortzuführen und ggf. zu beenden.
VLG Alf
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
HeMaDo
Stamm-Gast

Nordhessen


Immer wenn mir jemand sagt, ich sei nicht gesellschaftsfähig, werfe ich einen Blick auf die Gesellschaft und bin froh darüber.

Beiträge: 542

Geschlecht:
User ist online
  RE: Danke und Tschüss. Datum:28.11.18 20:16 IP: gespeichert Moderator melden


Ich muss noch mal meinen Senf hier dazu geben…


Zuerst mal, dieses Forum ist nichts kommerzielles sondern wohl mehr oder weniger ein Hobbyprojekt.
Da kann ich es schon verstehen, wenn nicht immer der neuste Schnickschnak eingebaut wird und sich die Administration auf das Notwendige beschränkt.

Und dieses Forum ist in erster Linie, wie der Name schon sagt, ein Forum über Keuschhaltung, auch wenn ich selbst, wie sicher viele Andere auch, über die Geschichten hier her gefunden habe.
Und in diesem Rahmen sollte man das wohl auch betrachten.

Allerdings finde ich es genau deswegen auch ein wenig befremdlich, wenn genau in diesem Bereich die Wünsche der User, die sich rein technisch recht leicht erfüllen lassen könnten, abgewiesen werden, aber das hat mit den Geschichten nichts zu tun.


Das fehlende Feedback bei den Geschichten ober besser gesagt, die fehlende Möglichkeit dazu, hängt aber direkt damit zusammen, daß es eben in erster Linie keine Plattform für Geschichten ist.
Sicher könnte man eine Bewertungsfunktion für Threads oder sogar einzelne Beiträge einbauen, aber bei der veralteten Forensoftware ist das wohl eher schwierig.

Aber was für Feedback erwartet ihr denn eigentlich?
Was sollen die Leser denn schreiben als nach jedem Teil einer Geschichte, daß sie diese immer noch gut finden und sie weiter lesen?
Ich persönlich, wenn ich mich auf den Leser in mir beschränke, fände es komisch, unter jeden Teil nur zu schreiben, wie toll ich die Geschichte finde. Aber manchmal ist es einfach so, daß ich einen Teil gut finde, aber nichts explizit zu kommentieren habe.
Als Leser fände ich es gut, wenn ich bei einem neuen Beitrag ein Kreuz machen könnte, um dem Autor mitzuteilen, wie mir die Geschichte gefällt. Ob das nun einfach ein Button ist, der den »gefällt mir Zähler« um eins erhöht, ob ich die Geschichte mit ein bis fünf Sternchen bewerten kann oder dem Autor ein »danke« an den Beitrag hängen kann, ist mir dabei ̶s̶̶x̶̶x̶̶x̶̶x̶̶x̶̶x̶ relativ egal und hat fast genau so viel Aussagekraft wie ein eigener Beitrag mit »Danke, toller Teil«

Als Autor gefällt es mir natürlich gebauchpinselt zu werden und motiviert mich, auch weiter zu schreiben, selbst wenn ich als Hobbyschreiber in erster Linie für mich selbst schreibe. (Und für die Bauchpinselei, also bitte nicht damit aufhören )
Als Autor würde ich mich freuen wie Bolle, wenn es eine Möglichkeit für die Leser geben würde, die Geschichte zu bewerten. Denn so können diese einfacher Feedback geben und vielleicht könnten dann auch Gäste die Möglichkeit bekommen mit einem Klick mitzuteilen, ob ihnen die Geschichte gefällt.

Aber in diesem Forum wird es diese Möglichkeit wahrscheinlich eher nicht geben.
Deshalb spiele auch ich mit dem Gedanken, meine Geschichten auf besagter Plattform zu spiegeln, die genau diese Möglichkeit der Bewertung hat, einfach weil sie in erster Linie für Geschichten gedacht ist.
(Nein, ich wandere hier nicht ab, solange man hier noch Geschichten einstellen kann.)

Fakt ist und bleibt aber, daß für mich als Autor, solange mir keiner Geld für mein Geschreibe zahlt, das Feedback der Leser, ganz egal, wie es kommt, ein wichtiger Grund ist, meine Geschichten weiter zu veröffentlichen.


So, nächster Punkt meiner Meckerei: Die Startseite…
[ironie]Als an Geschichten interessierter Nutzer nerven mich alle Beiträge die dort erscheinen und nichts mit Geschichten zu tun haben. Warum müssen da gefühlte zehn Beiträge zu einem Thema direkt hintereinander stehen, das mich nur am Rande, wenn überhaupt, interessiert, können die nicht private Nachrichten schrieben?[/ironie]

Ich finde, diese vierzig Zeilen werden überbewertet. Wenn die Funktion, die in den einzelnen Unterforen neue Beiträge anzeigt, richtig funktionieren würde, bräuchte man diese vierzig Zeilen nicht. Ich bin in einigen Foren unterwegs und dieses hier ist das Einzige, in dem es so etwas überhaupt gibt.

Ja, diese Startseite mit den letzten Beiträgen ist Schuld daran, daß ich auch mal über den Tellerrand hinaus blicke und gelegentlich Beiträge abseits meiner Hauptinteressen lese und manchmal auch etwas dazu schreibe. Aber als essentiell sehe ich sie nicht.

HeMaDo

Meine Geschichten:
Neue Horizonte
Neue Horizonte 2
Schloss Fähenberg

Kurzgeschichten:
Ihr Weg
Martha
Beute
Ostern

Charaktere von "Neue Horizonte" und "Schloss Fähenberg"
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
kedo
Sklave



sklave von Gillian (ex-Yaguar)

Beiträge: 1523

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Danke und Tschüss. Datum:28.11.18 23:18 IP: gespeichert Moderator melden


ich lese hier nur gelegentlich in den geschichten. manchmal kommentiere ich dort auch.
zuallererst nutze ich das forum zum austausch und zur information zu den bekannten themen (auch in den „fachthemen“ lese ich oft nur, ohne zu kommentieren). mea culpa.
mir stellt sich die situation deshalb sehr oft anders dar:
wenn ich die startseite aufrufe, sehe ich meistens unter den aktuellen posts zu etwa 2/3 beiträge zu den geschichten (jetzt im augenblick sind es „nur“ 11 von 40 beiträgen + 7 beiträge im board „Diskussion über Stories“).
für mich ist das kgf vordergründig kein geschichtenforum, habe mich aber in all den jahren noch nie beschwert, wenn ich den eindruck hatte, dass wieder nur zu geschichten kommentiert wird.

schade, wenn du gehen möchtest, Janet_ro. aber wenn ich deinen regen austausch hier lese, ist das wohl noch nicht so ganz beschlossene sache …


p.s.
das thema startseite hat schon HeMaDo angesprochen. ohne das ich das gelesen hatte, schrieb ich die zeilen oben.
beste grüße, kedo

________________________________________

"der kopf ist rund, damit das denken die richtung ändern kann" francis picabia
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
keuschy
Story-Writer





Beiträge: 855

Geschlecht:
User ist offline
keuschy  keuschy  Träger eines holytrainers V2  
  RE: Danke und Tschüss. Datum:28.11.18 23:59 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo HeMaDo

Eigentlich wollte ich es bei dem letzten Kommentar belassen, aber nachdem ich jetzt auch noch was von dem Senf abgekommen habe(nicht böse gemeint) juckt es mich jetzt schon nochmal auch etwas von meinem Senf zu verteilen.
Wie du selbst schreibst, bist auch du über die Geschichten auf dieses Forum gestoßen. Und gerade, wie du ebenfalls bemerkt hast, gerade weil dieses Forum nicht kommerziell ist, sollte man in Bezug auf Sponsoren ein Augenmerk darauf legen, dass diese Attraktivität auch erhalten bleibt.
Ich gebe dir recht, dass es im Forum um Keuschhaltung geht, aber schau mal, wie viele weitere Fetische und eben auch Storyboards zusätzlich vorhanden sind.
Technisch möglich war es in den Anfangsjahren des Forums sogar schon, mittels Karmapunkte, ähnlich den heutigen Likes, die User zu bewerten. Sie wurden wieder abgeschafft, weil Stammuser, obwohl sie sich regelmäßig aktiv im Forum beteiligten, nicht so viele Punkte erreichten, wie einer, der einmalig eine gute Geschichte einstellte.
Was für ein Bewertungssystem ich im Idealfall erwarten wollte, ist eine gute Frage. Ich glaube, egal ob als Autor oder aus der Sicht eines Lesers möchte keiner hinter jeder Fortsetzung zig Mal ein weiter so lesen zu wollen. Ich versuche mal meine Sichtweise an einer Reihe von Kurzgeschichten zu beschreiben, die ich mal jeden Monat eingestellt habe. Nach der ersten Geschichte im Januar hatte ein User einen Kommentar abgegeben. Dann kamen langsam immer ein paar Kommentare mehr dazu. Für mich ein Anzeichen, dass diese Form des Schreiben ankam. Im Umkehrschluss empfand ich das nachlassende Kommentieren im zweiten Halbjahr als ein Zeichen von sinkendem Interesse und stellte diese Reihe wieder ein. Ich glaube nicht die Menge der Kommentare ist das Problem, sondern deren Deutung. Als Schreiberneuling freut man sich über den Kommentar. Als Erfahrener Schreiber auch, aber man vergleicht diesen eben auch mit Kollegen. Wenn man mehrere Folgen einer Geschichte einstellt ohne einer Reaktion bei den Leser zu erzeugen, während eine andere Geschichte zur selben Zeit immer wieder Kommentare bekommt, ist dies ein Problem, mit dem die Autoren zu kämpfen haben. Du als Geschichtenschreiber wirst dieses Gefühl sicherlich selbst kennen, wenn du etwas einstellst und keinerlei Reaktionen zu erkennen sind. Jeder hat bestimmt schon mal in irgendeiner Form schon einmal etwas ins Netz gestellt und kann damit selbst beurteilen, ob er auf eine Antworten bzw eine Reaktion auf seinen Beitrag aus war oder ob er es nur aus Spaß an der Freude tat und keinerlei Reaktionen erwartet hat. Oder stellen wir die Fragestellung um. Die Geschichten, die ich dieses Jahr geschrieben habe und nicht veröffentlicht habe, frustrierten mich nicht, obwohl ich dafür keinen einzigen Kommentar bekam. Warum sollte ich sie teilen wenn ich damit die gleiche (nicht) Reaktion bekommen würde? Actio gleich reactio. Sicherlich ist auch der Zeitgeist ein Problem. Die heutigen Autoren gehen dieses Problem dadurch an, indem sie jeden Kommentar sofort beantworten und zwischen den Fortsetzungen eine Diskussion anregen. Auch eine Möglichkeit. Ich persönlich glaube nicht, dass es einem Autor gibt, der hier eine Geschichte einstellen möchte, um sich in erster Linie literaisch weiter zu entwickeln. Ich denke, so ein Autor würde hier gnadenlos scheitern. Die Leser hier wollen nicht großartige Einleitungen wie es in Literaturanleitungen publiziert wird, lesen, hier sollte man zügig zur Sache kommen, sonst wird die nächste Fortsetzung von fast niemanden mehr gelesen. Es geht um die Fetische, die hier im Forum auch diskutiert werden. Diese Geschichten liefern im besten Fall das Kopfkino für den passenden Fetisch. Nicht mehr und nicht weniger. Und die Qualität der Stories in diesem Forum sagt doch schon aus, dass zumindest in der Vergangenheit hier eine gute Adresse für Geschichtenschreiber war. Es gibt, glaube ich, nicht die perfekte Lösung, aber ich bemerke, dass in letzter Zeit immer mehr Autoren frustriert das Handtuch werfen. Eine Tatsache, über die man nachdenken sollte.
Nochmals kurz zum Thema Startseite. Für mich kein Aufreger, denn letztendlich positiv, wenn viele Beiträge, egal in welcher Form kommen. Für mich ist diese Funktion eher unwichtig, ich orientiere mich eher an den gelben news
Meine Senftube ist nun ausgequetscht
Keuschy


Meine Geschichten;
Fetisch; Die Schlampe des Chemikers, Ulrikes Abenteuer, Ullas Osterei, Das Verhör, Zoobesuch,Die Joggerin,Ein außergewöhnliches Weihnachtsgeschenk, Stonehenghe; Das Ritual; no escape; Seitensprung; Angelas Weihnachtsgeschichte;
Damen: Tierische Ansichten,Die Studentin, Dunkle, Erinnerungen, der erste Keuschheitsgürtel;
Windel: diapered,Der Windeltest, endlich Wochenende;
Herren: Total verrechnet,Wer war´s, Weihnacht in Latex, Prosit Neujahr, Die Umkleidekabine, Späte Rache










Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Ihr_joe Volljährigkeit geprüft
Sklave

Baden-Württemberg


Die Welt ist eine Bühne. Nur... das Stück ist schlecht besetzt. Oscar Wilde

Beiträge: 1939

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Danke und Tschüss. Datum:29.11.18 05:01 IP: gespeichert Moderator melden



Zitat

Als Autor gefällt es mir natürlich gebauchpinselt zu werden und motiviert mich, auch weiter zu schreiben, selbst wenn ich als Hobbyschreiber in erster Linie für mich selbst schreibe. (Und für die Bauchpinselei, also bitte nicht damit aufhören ) Als Autor würde ich mich freuen wie Bolle, wenn es eine Möglichkeit für die Leser geben würde, die Geschichte zu bewerten. Denn so können diese einfacher Feedback geben und vielleicht könnten dann auch Gäste die Möglichkeit bekommen mit einem Klick mitzuteilen, ob ihnen die Geschichte gefällt.


Wem gefällt das nicht?

Aber, das ist wo anders auch nicht besser, nach einer anfänglichen Bauchpinselei von vielen hört das auf. Wird weniger und weniger. Ich rede jetzt nicht von mir, sondern von meiner Meinung nach wirklich gut geschriebenen Geschichten.

Andererseits gibt es eine Bewertungsmöglichkeit. Wenn von 3000 Lesern tatsächlich nur 3 oder 4 bewerten, lustigerweise gibt es bei bezahlten gleichen E-Books mehr positive Bewertungen als auf der Seite.

Wenn, warum nicht beides, man erreicht mehr Leser, die Geschichte ist ja schon vorhanden.
Ihr_joe


Toleranz beginnt dort, wo das eigene Weltbild aufhört. (Amandra Kamandara)

Storys: Mein Schatz ... eine Fm Geschichte ohne KG
BDSM Kurzgeschichten Aktuell:Die schöne, lederne Isolationsmaske und Die 3 Schlüsselhalterinnen und die Vanilla

Fm Kurzgeschichten Ü 18

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
SmartMan Volljährigkeit geprüft
Staff-Member

Hamburger Randgebiet




Beiträge: 2505

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Danke und Tschüss. Datum:29.11.18 07:58 IP: gespeichert Moderator melden


Geschrieben, nicht um hier nun Endlosdiskussionen um angesprochene Teilaspekte loszutreten, sondern um immer wieder so schnell von einigen pauschal hingeworfenen Vorurteilen zu begegnen.

Eigentlich als Antwort auf das Posting von HeMaDo gedacht, wurde ich bis zum drücken des Sendeknopfes bereits thematisch überholt (nun schraube ich aber mit noch nicht so ganz wachem Kopp nicht mehr am Text herum), von Usern, die, ebenso wie der Angesprochene, erfreulicherweise nicht einfach nur mit aus der Hüfte geschossenen Vorurteilen reagieren:



@ HeMaDo
Zitat
Zuerst mal, dieses Forum ist nichts kommerzielles sondern wohl mehr oder weniger ein Hobbyprojekt. Da kann ich es schon verstehen, wenn nicht immer der neuste Schnickschnak eingebaut wird und sich die Administration auf das Notwendige beschränkt.
Hiermit bist auf der richtigen Spur. Diese kostenfrei angebotene Diskussionsplattform ist am Limit. Der Betreiber Johni hat mit der Anzahl der bestehenden Boards (s)eine Obergrenze erreicht. Wenn diesbezüglich eine Ergänzung angedacht wird, wird alternativ max. eine thematische Umgestaltung eines schwach frequentierten Board erwogen. Hierzu müssen jedoch erst einmal der wirkliche allgemeine Bedarf und die Machbarkeit abgeklopft werden, denn Einzelwünsche in dieser Richtung gibt es für unterschiedliche Themenbereiche immer.
Zitat
...in diesem Bereich die Wünsche der User, die sich rein technisch recht leicht erfüllen lassen könnten, abgewiesen werden...
Nö; nicht abgewiesen, sondern erst einmal hinterfragt, ob hierfür also tatsächlich ein allgemeiner Bedarf besteht oder ob speziell ihm eine bereits längjährig bestehende SM-Plattform genügt, die ihm daraufhin vorgestellt wurde und die deutlich umfangreicher gestaltet ist, als ihm die Diskussionsplattform Restriktive Foren es für einen Teilbereich bieten kann, war die Frage, die an Wens Verfulling gestellt wurde, als er offtopic in einem Fremdthread (deshalb später nach vorheriger Ankündigung und der Bitte um das Ausweichen in ein geeigneteres Board gelöscht) den Stein des Anstoßes für diese Diskussion gab.

Seine Antwort auf diese Frage und ebenso ein Ausweichen in ein passendes Board blieben aus. Statt dessen gab’s Kommentare anderer User über die ach so ungnädige und desinteressierte Forenleitung. Aber zu einer Diskussion gehört nun mal die Reihenfolge des Frage ==> Antwort ==> Frage ==> Antwort ==> … - Spieles. Und wenn der Starter der Anfrage nicht auf die Stellungnahme(Frage) der Forenleitung eingeht, dann herrscht anschließend eben Schweigen.

Genügt dem Fragesteller demnach die üppig gestaltete Alternative des vorgestellten anderen Anbieter mit seinen verschiedenen Tagebuchfunktionen und das Thema ist für ihn somit erledigt? Ich weiß es nicht.

Neben der Leistungsfähigkeit der hiesigen Forensoftware und dem monetären Aspekt, den Lesern eine kostenfrei zu nutzende Plattform zu bieten, gibt es verschiedene weitere zu berücksichtigende Punkte, die ein solches Anliegen komplizierter gestalten, als einfach eine „desintressierte Forenleitung“, die von einigen flott mal als Grund suggeriert wird.

Da sind u. a. die sich evtl.(!!) zur Umgestaltung anbietenden Boards im Ü18-Bereich. Den Bereich zu wählen, würde der Moderation das Leben leichter machen, da man dort zumindest nicht beim Jugendschutz aneckt (Deshalb wäre es moderativ optimal, möglichst die gesamten RF dorthin verlegen zu können).

Aber da hört es für viele Interessierte bereits auf, da leider der Ü18-Nachweis vom Entrichten von Euronen abhängig ist, wofür die RF nichts können und und wovon sie auch nicht nur einen Cent zu sehen bekommen (seht bitte längst geführte Diskussionen hierzu, statt hier nun die soundsovielte zu diesem Thema loszutreten). Diese Hemmschwelle erkennen auch die Bannerwerbekunden, weshalb sie sich eher auf den öffentlichen Bereich konzentrieren. Also nix mit eben mal hinüberwechseln in’s Ü18, weil dann nicht mehr als kostenfreies Angebot finanzierbar.

Schaut mal, an wievielen Boards als Notlösung oben der Admin und/oder die Staff-Member, statt einem Board-Mod angepinnt sind. Auch da gibt es ein Limit, mit der bestehenden Belegschaft die RF davor zu bewahren, aus rechtlichen Gründen abgeschossen zu werden (Jugendschutz, Copyright, politisch inkorrekte Äußerungen, etc….). Dafür, das zu gewährleisten, ist nicht jeder Mod-Anwärter geeignet, weshalb es keine Selbstverständlichkeit ist, diese Riege beliebig zu erweitern. Da spielt dann u. a. Desinteresse eine Rolle, sich ausreichend mit den rechtlichen Grundlagen vertraut zu machen und ihnen zu folgen, und nicht einfach nur durch das Ehrenamt das eigene Ego zu füttern, sondern sich ehrlich drum zu kümmern.

Nicht nur für Tagebücher, sondern für unterschiedlichste Teilbereiche gibt es immer wieder Begehrlichkeiten, daß User diese gerne erweitern würden, auch wenn diese dann deutlich über das Grundthema der RF hinausgehen. Welche Punkte/Schwierigkeiten dabei zu berücksichtigen sind, das hatte ich in meiner Antwort an Wens Verfulling bereits erläutert (und wird auch in den RF in verschiedenen Grundsatzdiskussionen aufgezeigt, die wir hier in diesem Thread bitte nicht wiederholt lostreten möchten, sondern es hier lediglich als Antwort/Info wahrnehmen mögen. Bei Bedarf können die genannten Grundsatzdiskussionen, die in verschiedenen Boards bereits seit langem bestehen, fortgesetzt werden, statt hier nun neu gestartet).

Die RF stellen eine Balance zwischen den Erfordernissen des Real Live des Forenbetreiber und seinen Helfern und seinem nicht kommerziellen Angebot dar, was zwangsläufig Grenzen aufweist. Aktuell sind keine Kapazitäten für Veränderungen/Ergänzungen frei.

LG

SmartMan
Infos zum Forum: "Einführung - FAQ - Hilfestellung von A bis Z"
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Mike Orca
Story-Writer





Beiträge: 299

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Danke und Tschüss. Datum:29.11.18 10:21 IP: gespeichert Moderator melden


Ich muss gestehen, mich nervt die Mimosenhaftigkeit von uns Autoren - ich gehöre dazu und schließe mich ausdrücklich ein - immer wieder ein bisschen.
Wenn ich Geschichten als Buch oder Ebook anbiete, habe ich einen ganz einfachen Indikator, ob und wie das ankommt: Die Verkaufszahlen. Positive Rezensionen sind höchst willkommen, aber in erster Linie, weil sie den Verkauf fördern, entsprechend ärgert man sich über 1*-Rezensionen bei Amazon gleich doppelt: Man findet es (natürlich) ungerecht UND es schadet dem Verkauf des verrissenen Buchs.
Beim Schreiben nur aus Spaß an der Freude für ein kostenloses Forum könnte man einfach auf die Zahl der Leser pro Fortsetzung schauen, dann weiß man auch, ob man den Geschmack vieler Leser trifft oder eher nicht. Stattdessen muss positives Feedback her, je mehr, desto besser. Mir gibt ein einfacher Kommentar "Tolle Story, weiter so!" dabei weniger als ein Beitrag, der konkret auf meine Geschichte eingeht, d.h. ich bin sogar bei positiven Kommentaren noch wählerisch - irgendwie peinlich, oder?
Wenn ich mir das aus der Leserperspektive anschaue, ist das durchaus ärgerlich, vor allem mit der unterschwelligen Drohung: "Lobt mich oder ich höre auf, hier zu veröffentlichen!" Mich juckt es manchmal schon, zu einer meiner Meinung nach schlechten Geschichte eine sachliche, konstruktive, aber doch klar negative Kritik zu schreiben - und lasse es dann bleiben, weil ich nicht am Abbruch einer Geschichte "schuld" sein möchte, die andere Leser gerne weiterlesen wollen. Eine "like / dislike" Funktion wäre auch wenig hilfreich - wenn es zu einer ehrlichen Bewertung führt, werden die "schlechten Autoren" frustriert und hören auf - selbst wenn sie vielleicht gar nicht "schlecht" sind, sondern für eine kleine Zielgruppe innerhalb des BDSM- und Fetischkosmos wundervolle Geschichten schreiben, die nur außerhalb der Zielgruppe nicht ganz so gut ankommen.

Zum Schluss ein Geständnis: Ich lese und genieße nicht nur die Geschichten, zu denen ich schon etwas Positives geschrieben habe, sondern erfreue mich auch an ganz vielen Geschichten, zu denen ich keine Kommentare veröffentlliche. Liebe Mit-Autoren: Bitte lasst euch nicht so leicht frustrieren! Eine Story, bei der jede Fortsetzung 1000 Leser findet, ist doch ganz sicher nicht für den Ar... geschrieben - es sei denn, es geht genau darum
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
kedo
Sklave



sklave von Gillian (ex-Yaguar)

Beiträge: 1523

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Danke und Tschüss. Datum:29.11.18 12:00 IP: gespeichert Moderator melden


danke, Mike Orca, dass du das aus autorensicht so offen schreibst.
beste grüße, kedo

________________________________________

"der kopf ist rund, damit das denken die richtung ändern kann" francis picabia
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Katrin-Doris Volljährigkeit geprüft
Story Writer

Magdeburger Umfeld


Lebe dein Leben bevor es zu spät ist !

Beiträge: 858

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Danke und Tschüss. Datum:29.11.18 13:14 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo kedo,

zu deiner Auffasung von der Antwort oben:

"für mich ist das kgf vordergründig kein geschichtenforum, habe mich aber in all den jahren noch nie beschwert, wenn ich den eindruck hatte, dass wieder nur zu geschichten kommentiert wird."

möchte ich nur eines anmerken:

Bitte mal "Momentan surfen auf dem Board" anschauen. Da wirst du feststellen, wer was hier besucht und was macht.Da wirst du unter anderen feststellen, dass Geschichten, egal welcher Art, mehr beachtet werden, als andere Themen.
Sollte die Flucht der Autoren anhalten, wage ich die Prognose,das dieses Forum uninteressant wird. Wenn keine neuen Autoren diese Stelle einnehmen.

Das ändert nichts an meiner Meinung, das dieses KGF vom Miteinander und nicht Gegeneinander profitiert, wenn bstimmte Regeln eingehalten werden, bei der Veröffentlichung.

Diese "Tagebücher" oder "Erfahrungen" lese ich auch, obwohl ich gegen diese kurzen Vierzeiler bin. Das kann man auch als Zusammenfassung über einen Zeitraum von mehreren Tagen posten, mit mehr als 25 Wörtern.

Das war von mir eine Anregung, oder anders ausgedrückt, meine persönliche Meinung,mehr auch nicht.

:::Katrin


"Der Urlaub" / " Das Spiel des Lebens" /"Bestellt und Geliefert"/"Eine Fahrt ins Blaue"/ "Eine Wette und ihre Folgen"/" Die Forschungsreise "/" Ein altes Märchen"/ "Ein Urlaub, der keiner werden sollte"/"Der Seitensprung in eine Katastrophe"/"Die Geschwister"

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Wens Vervulling
Fachmann

Ostwestfalen


Leiden schafft Leidenschaft!

Beiträge: 155

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Danke und Tschüss. Datum:29.11.18 16:39 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
...
Zitat
...in diesem Bereich die Wünsche der User, die sich rein technisch recht leicht erfüllen lassen könnten, abgewiesen werden...
Nö; nicht abgewiesen, sondern erst einmal hinterfragt, ob hierfür also tatsächlich ein allgemeiner Bedarf besteht oder ob speziell ihm eine bereits längjährig bestehende SM-Plattform genügt, die ihm daraufhin vorgestellt wurde und die deutlich umfangreicher gestaltet ist, als ihm die Diskussionsplattform Restriktive Foren es für einen Teilbereich bieten kann, war die Frage, die an Wens Verfulling gestellt wurde, als er offtopic in einem Fremdthread (deshalb später nach vorheriger Ankündigung und der Bitte um das Ausweichen in ein geeigneteres Board gelöscht) den Stein des Anstoßes für diese Diskussion gab.

Seine Antwort auf diese Frage und ebenso ein Ausweichen in ein passendes Board blieben aus. Statt dessen gab’s Kommentare anderer User über die ach so ungnädige und desinteressierte Forenleitung. Aber zu einer Diskussion gehört nun mal die Reihenfolge des Frage ==> Antwort ==> Frage ==> Antwort ==> … - Spieles. Und wenn der Starter der Anfrage nicht auf die Stellungnahme(Frage) der Forenleitung eingeht, dann herrscht anschließend eben Schweigen.

Genügt dem Fragesteller demnach die üppig gestaltete Alternative des vorgestellten anderen Anbieter mit seinen verschiedenen Tagebuchfunktionen und das Thema ist für ihn somit erledigt? Ich weiß es nicht.



Dann meldet sich jetzt mal der Stein des Anstoßes zu Wort.
Ich habe in dem genannten Post lediglich einen Vorschlag gemacht, um die Wogen zu glätten. Das dieser Stein solche Wellen schlägt, war weder mein Ziel, noch war es mir bewusst.
Dieser Vorschlag hatte als Ziel, die Themenbereiche besser zu trennen und es den "genervten" Usern leichter zu machen die ungeliebten Tagebücher zu "überlesen".
Ich bin mit dem Forum, dem Board und den Funktionen vollkommen zufrieden.
Die Startseitenproblematik mit der "Die letzten 40 Beiträge" Liste hatte ich da gar nicht vor Augen.
Sehe das auch jetzt nicht als Problem, da ich ja in dem von mir gewünschten Bereich eh sehe, was neu hinzugekommen ist. Es steht ja zu oberst.
Und eine "Top40" Liste ist es ja eh nicht.

Ich verstehe auch die ganze Diskussion nicht wirklich. Ganz kurz zusammengefasst kann man wohl sagen das sich über die wenigen Kommentare auf der einen Seite und über die zu vielen auf der anderen aufgeregt wird. *confussed*

Ich habe dieses Forum übrigens gefunden als ich auf der Suche nach Erfahrungen, Informationen und Berichten über das Thema Keuschhaltung war. Hier habe ich vieles gefunden und die Aktivität hier hat mir zugesagt. Darum habe ich mich hier angemeldet.
Wenn ich erotische Geschichten lesen möchte suche ich mir eine erotische Geschichten Plattform.
Das Tagebuch(jeder Eintrag ist länger als ein Vierzeiler) führe ich erstens weil meine Frau es möchte und zweitens um andere Informationssuchende auch meine Sicht der Dinge zeigen zu können. Gerade weil wir beide nicht aus der BDSM Szene kommen, sonder da jetzt auf eine liebevolle Art rein wachsen. Unsere Art.
Und wenn mir dort(im Tagebuch) jemand eine Frage stellt, dann beantworte ich sie auch. Das hat was mit meiner Erziehung zu tun(Anfang der 70er wurde noch auf "Bitte" und "Danke" und andere Höflichkeitsfloskeln Wert gelegt). Und nicht um immer wieder in der "Die neusten 40 Beiträge" Liste zu erscheinen.

Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, als wenn mein Post einfach dazu missbraucht wird, um, warum auch immer, rum zu stänkern.

Ich werde das Tagebuch übrigens weiterführen, bis mir jemand von der Leitung sagt, das das hier nicht gewünscht ist. *just saying*

Für weitere Fragen und auch Kritik stehe ich gerne zur Verfügung, gehe jetzt aber erst zum Sport und muss dann noch mein Erlebnis von gestern schreiben.

Danke fürs lesen.
Bis später
Wens
Das Leben ist wie zeichnen ohne Radiergummi.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Moira
Sklavenhalterin

im wilden Südwesten


♥ slave to love ♥

Beiträge: 807

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Danke und Tschüss. Datum:29.11.18 17:14 IP: gespeichert Moderator melden


Immer wieder höchst erstaunlich und befremdlich,
wer hier im KGF sich
in welchen fremden Threads
mit welchen Themenexkursen
ungerügt und ungelöscht
breitmachen darf
und wer nicht.

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Moira am 29.11.18 um 17:42 geändert
FRAU und männchen verlassen gemeinsam das Haus. Sie: "Hast Du alles?" er - nimmt IHRE Hand - und sagt leise: "Jetzt - JA!"
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Janet_ro
Story-Writer





Beiträge: 543

Geschlecht:
User ist offline
Janet_ro2000  
  RE: Danke und Tschüss. Datum:29.11.18 18:08 IP: gespeichert Moderator melden


Moira, da lass mich bitte kurz sagen das ich die so entstandene Diskussion sehr interessant und auch offensichtlich relevant finde.
Meine Intention war zwar lediglich "danke und tschüss" zu sagen aber wenn sich daraus etwas weitergehendes entwickelt ist es doch per se nicht schlimm.

liebe Grüße von Janet
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Wens Vervulling
Fachmann

Ostwestfalen


Leiden schafft Leidenschaft!

Beiträge: 155

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Danke und Tschüss. Datum:29.11.18 20:20 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Immer wieder höchst erstaunlich und befremdlich,
wer hier im KGF sich
in welchen fremden Threads
mit welchen Themenexkursen
ungerügt und ungelöscht
breitmachen darf
und wer nicht.


Das ist ja so nicht richtig.
Janet_ro wird dir bestätigen können, das ich zuerst, gut erzogen wie ich bin, anständig gefragt habe.

Eigentlich wollte ich dazu auch gar nichts mehr schreiben, aber da ich ja namentlich genannt wurde....
Also bitte nicht gleich mit solchen Unterstellungen aufwarten.
Danke.

Liebe Grüße
Wens
Das Leben ist wie zeichnen ohne Radiergummi.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Moira
Sklavenhalterin

im wilden Südwesten


♥ slave to love ♥

Beiträge: 807

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Danke und Tschüss. Datum:29.11.18 20:25 IP: gespeichert Moderator melden


ich hatte niemand "persönlich" angesprochen und Deiner ist nicht der einzige Beitrag, Wens
FRAU und männchen verlassen gemeinsam das Haus. Sie: "Hast Du alles?" er - nimmt IHRE Hand - und sagt leise: "Jetzt - JA!"
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
kedo
Sklave



sklave von Gillian (ex-Yaguar)

Beiträge: 1523

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Danke und Tschüss. Datum:29.11.18 21:10 IP: gespeichert Moderator melden


hallo Katrin-Doris,

Zitat
zu deiner Auffasung von der Antwort oben:

\"für mich ist das kgf vordergründig kein geschichtenforum, habe mich aber in all den jahren noch nie beschwert, wenn ich den eindruck hatte, dass wieder nur zu geschichten kommentiert wird.\"

möchte ich nur eines anmerken:

Bitte mal \"Momentan surfen auf dem Board\" anschauen. Da wirst du feststellen, wer was hier besucht und was macht.Da wirst du unter anderen feststellen, dass Geschichten, egal welcher Art, mehr beachtet werden, als andere Themen.

meine aussage machte ich nicht an klickzahlen oder kommentaren fest. ich wollte sagen, dass mir das kgf zu austausch und diskussion wichtig ist. ab und zu lese ich auch einmal eine geschichte ... bzw. ein kapitel daraus, weil es meist fortsetzungsgeschichten sind.

wenn man nach den aktivitäten der user geht, könnte man aber auf idee kommen, dass es ein geschichtenforum ist.

ich möchte nicht so gerne nur ein kapitel lesen und dann einige wochen später die fortsetzung - dann habe ich meist den inhalt des vorgängers vergessen. so lese ich manchmal eine geschichte erst wenn sie schon ziemlich lange besteht, weil ich den dramaturgischen fluss brauche - einen roman in buchform lese ich auch nicht kapitel für kapitel und lege nach 10 seiten das buch für zwei wochen weg.
also kommentiere ich eine geschichte im forum vielleicht nur einmal oder nach kapitel 8 und 12 ein weiteres mal.

auch geschichten in buchform werden wenig kommentiert. ich verstehe nicht, warum einem als autor in einem forum die klickzahlen als gradmesser nicht ausreichen? wenn ich ein buch kaufe, bezahle ich das zwar, aber kommentiere auch nicht.

Zitat
Diese \"Tagebücher\" oder \"Erfahrungen\" lese ich auch, obwohl ich gegen diese kurzen Vierzeiler bin. Das kann man auch als Zusammenfassung über einen Zeitraum von mehreren Tagen posten, mit mehr als 25 Wörtern.

„DIESE“ - das liest sich als würdest du über aussatz sprechen. ich vermute, du hast das nicht so betonen wollen, wie es zumindest bei mir ankommt?

ich finde, es gibt schon ein paar anständige tagebücher in diesem forum.
ich habe hier vor jahren auch ein tagebuch geschrieben (37 seiten in 3 jahren), danach habe ich es anderswo (siehe link) weitergeschrieben, bis in dieses jahr. manchmal schreibe ich zwei oder drei din a 4 seiten, andermal eben nur einen vierzeiler. wobei ich mich frage, ob der vierzeiler nicht auch mehr gewicht haben kann als seitenlanges geschwafel über ein kg-problem meinetwegen? beschwerden bezüglich inhaltsleere gab es meines wissens nicht.

Zitat
Das ändert nichts an meiner Meinung, das dieses KGF vom Miteinander und nicht Gegeneinander profitiert, wenn bstimmte Regeln eingehalten werden, bei der Veröffentlichung.
meinst du denn, dass es hier mehr gegen- als miteinander gibt? nur weil man unterschiedlicher meinung ist, ist man doch nicht gegeneinander.

beste grüße, kedo

________________________________________

"der kopf ist rund, damit das denken die richtung ändern kann" francis picabia
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Janet_ro
Story-Writer





Beiträge: 543

Geschlecht:
User ist offline
Janet_ro2000  
  RE: Danke und Tschüss. Datum:30.11.18 11:24 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Zitat
Immer wieder höchst erstaunlich und befremdlich,
wer hier im KGF sich
in welchen fremden Threads
mit welchen Themenexkursen
ungerügt und ungelöscht
breitmachen darf
und wer nicht.


Das ist ja so nicht richtig.
Janet_ro wird dir bestätigen können, das ich zuerst, gut erzogen wie ich bin, anständig gefragt habe.

Eigentlich wollte ich dazu auch gar nichts mehr schreiben, aber da ich ja namentlich genannt wurde....
Also bitte nicht gleich mit solchen Unterstellungen aufwarten.
Danke.

Liebe Grüße
Wens


Ja stimmt und wie gesagt, mich stört es auch nicht das sich nun hier diese Diskussion entwickelt.

liebe Grüße von Janet
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
private_lock Volljährigkeit geprüft
Staff-Member

Braunschweig


Jedes Schloss ist ein Meta-Konsens!

Beiträge: 3725

Geschlecht:
User ist offline

206318797  206318797  206318797  206318797  private_lock  
  RE: Danke und Tschüss. Datum:30.11.18 23:58 IP: gespeichert Moderator melden


@Janet_ro

Danke für die bislang dem Forum gespendete Aufmerksamkeit in Form von Geschichten. Zeit ist die Währung des Internet und natürlich erkennen wir an, was da geleistet wurde. Aber der Begriff "Spende" impliziert bereits, dass wir keinen Anspruch haben, über Deine Freizeit zu verfügen oder sogar noch mehr Inhalte von Dir zu verlangen, als Du selbst bereit bist, freiwillig zu geben. Du bist natürlich herzlich eingeladen, wenn die Finger jucken, noch mal wieder etwas zu schreiben.

Unter uns: Wer einmal angefangen hat, kann es doch eh kaum lassen, nicht wahr?



@Katrin-Doris

Zitat
Das KGF hat sich verändert, wenn ich nur die Startseite betrachte. Hier sind kurze Diskussionen mehr erwünscht, als Geschichten. Durch diese teilweise recht kurzen Antworten rutschen die Geschichten innerhalb eines Tages durch die komplette Startseite.


Ja, das KGF hat sich etwas verändert ... allerdings würde ich eher dazu tendieren zu sagen, es hat sich leider nicht genug geändert. Im Gegensatz dazu hat sich das Internet drumherum massiv weiterentwickelt und insbesondere sind die User von anderen Seiten verwöhnt, weil sie dort mit allerlei Annehmlichkeiten versorgt werden, die sie hier schmerzlich vermissen. Für mich persönlich sind es die -Schlidchen, die vollkommen unzuverlässig arbeiten. Andererseits ist mir sehr Recht, dass damals niemand daran gedacht hat, übertriebenes User-Tracking einzubauen, gerade im Bereich des sexuellen Fetisch, wo ich auf Anonymität durchaus Wert lege.

Ich frage mich, woher Du wissen willst, was hier "mehr erwünscht" sein soll? Ja, es ist ein Fakt, dass kurze Beiträge sich schneller tippen lassen und somit in der Überzahl sind. Doch was heißt das schon? Und wenn Dein Wunsch nach mehr Kommentaren in den Geschichten wahr würde, wäre Dein letztes Kapitel ja noch schneller durch die letzten 40 durchgerauscht?

Außerdem wäre ich vorsichtig, eine Konkurrenz zwischen Erfahrungen und Geschichten heraufzubeschwören. Beide Seiten der Medaille sind seit Bestehen des Forums feste und gleichberechtigte Bestandteile unserer Gemeinschaft und haben jeweils einen aktiven Kern von Autoren aufgebaut, um die herum das Leben des Forums gedeiht. Vermutlich darf dem Großteil der User unterstellt werden, dass sie in beiden Bereichen lesen. Wer also gegen eine der Seiten pault, sollte sich bewusst sein, dass er gleichzeitig in Personalunion auch eigene Leser vergräzt.



@Mike Orca

Zitat
mich nervt die Mimosenhaftigkeit von uns Autoren


Vielleicht hätte man es diplomatischer formulieren können? Wer in einem kreativen Akt sein Baby aufpeppelt hat natürlich eine Beziehung zu seinem Werk. Da ist es nur verständlich, dass Kritik wörtlich kritisch ist. Besonders eine negative Note kann absolut demotivierend wirken. Wer dagegen "nur" Einzelbeiträge in Diskussionen schreibt, ohne sich über Fortsetzungen Pläne zu machen, wird anders auf Kritik reagieren, schon allein weil das Umfeld bei den Diskussionen vielleicht von vornherein etwas weniger Friede-Freude-Eierkuchen ist.

In einem Aspekt stimme ich aber absolut mit Dir überein: Fishing-for-compliments nervt dann doch. Ein unprovoziertes Lob ist mir tausendmal lieber, als wenn ich es aus dem Gegenüber geradezu heraus(er)pressen muss. Zwar wird beim Coaching immer wieder betont, Feedback zu erbitten. Aber damit ist eine offene Frage nach jeglichem Feedback, positiv wie negativ gemeint. Es kanalisiert und formalisiert einen Weg, wie Mängel, frühzeitig erkannt und abgestellt werden können, sowie zarte Stärken oder auch nur positive Andeutungen von Trends herausgearbeitet und verstärkt werden können. Wer jedoch nicht offen für das ist, was da kommt, sollte lieber nicht fragen, wenn er die Antwort eh nicht hören will.

@keuschy

Zitat
Technisch möglich war es in den Anfangsjahren des Forums sogar schon, mittels Karmapunkte, ähnlich den heutigen Likes, die User zu bewerten. Sie wurden wieder abgeschafft, weil Stammuser, obwohl sie sich regelmäßig aktiv im Forum beteiligten, nicht so viele Punkte erreichten, wie einer, der einmalig eine gute Geschichte einstellte.


Das deckt sich leider nicht mit meiner Erinnerung: Vielmehr war es wohl so, dass es zur Bildung einer Gruppe von Power-Usern kam, die sich gegenseitig die Punkte zugeschustert haben, was das System in eine völlige Schieflage gegenüber dem Rest der "ehrlich verdienten" Karma-Punkte brachte. Auch ohne Karma-Punkte hatten wir noch eine zweite Welle von Power-Usern zu ertragen, die das Forum mit Chat-Einzeilern überzogen haben. Beides Vergangenheit und das Forum gibt es immer noch.



@ll

Von Zeit zu Zeit scheint es unumgänglich, dass über die Zukunft und den Weg des Forums diskutiert wird. Es ist schön, dass Ihr als engagierte Nutzer daran Anteil nehmt. Wenn konkrete Vorschläge kommen, werden wir die natürlich prüfen und intern diskutieren hinsichtlich der Machbarkeit, Finanzierbarkeit, Auswirkung, usw. Leider ist der Rahmen in einem Hobbyprojekt schnell gesprengt und so bleibt vieles ein Traum.

Aber das Wichtigste ist, dass man sich nicht endlos in solchen Meta-Diskussionen aufhält, denn das ist es garantiert nicht, was neue Leser ins Forum bringt. Im Gegenteil hält es uns alle sogar noch von der Produktion neuer Inhalte ab und bindet mehr Aufmerksamkeit, als es vielleicht objektiv verdient hätte. Also geht raus, lest eine Geschichte und hängt ein Dankeschön dran, auch wenn es keine 4 Zeilen hat oder schaut in die Erfahrungen und prüft, ob es schon was neues im Tagebuch gab, fragt nach, falls der Eintrag überfällig ist, was in der Zwischenzeit passiert ist. Wer weiß, vielleicht war es das I-Tüpfelchen, um den Ersteller des Themas anzustoßen, doch noch etwas mehr zu schreiben und damit neuen Lesestoff für alle zu produzieren.

LG
private_lock
private_lock Les 3 côtés d'un SwItCh: TOP & sub

KGForum im Firefox

Infos zum Forum: Einführung - FAQ - Hilfestellung von A bis Z
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Seiten(3) «1 [2] 3 »
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2019

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 23 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.03 sec davon SQL: 0.01 sec.