Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout
Willkommen Gast

Live Diskutieren: Unsere Chaträume bei Bösewicht und Tinas Herrin
  Restriktive Foren
  Gedichte und andere Geschichten (Moderatoren: xrated, LordGrey)
  Die Dysandrozentrische Gesellschaftsordnung von Bovarien
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
beitlamed
KG-Träger



sleeping in the midday sun

Beiträge: 878

Geschlecht:
User ist offline
  Die Dysandrozentrische Gesellschaftsordnung von Bovarien Datum:24.11.22 16:20 IP: gespeichert Moderator melden


Ich liebe es, mir eine SM-Welt auszumalen - speziell eine FemDom-Welt. Genauso wie ich es liebe, SM-Geschichten zu schreiben. Vielleicht sogar noch mehr.

Ich hoffe, es braucht nicht erwähnt zu werden, aber da man nicht sicher genug sein kann: Das hier ist eine reine Phantasie - eine Erzählung in anderer Form - und ich wünsche mir keinesfalls, dass eine solche nicht-konsensuelle, ungleichberechtigte Lebensweise jemals Realität wird.

Ich stelle mir diesen Thread als Mitmach-Spiel vor. Es geht mir nicht darum, eine konsistente Welt zu erschaffen, sondern eher Bruchstücke, Schlaglichter, Einzelszenen, Einfälle. Wenn ich Lust habe, füge ich ein kleines Fragment hinzu.

Eine Ideensammlung. Durchaus auch als Inspiration für Leute, die sich daran bedienen wollen, um ihre eigenen Geschichten in einem solchen Universum anzusiedeln!


EDIT: Ups, sollte wohl eigentlich unter "SM-Stories" stehen.

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von beitlamed am 27.11.22 um 19:29 geändert
Mein Tantra Blog: Skeptic Tantrika | Subreddit zur Keuschheit: r/Joyful_Chastity
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
beitlamed
KG-Träger



sleeping in the midday sun

Beiträge: 878

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Die Dysandrozentrische Gesellschaftsordnung von Bovarien Datum:24.11.22 16:21 IP: gespeichert Moderator melden


Die Gerechte Gesellschaft beginnt mit gerechten Gesetzen.

Bovarien, wo die erste dysandrophile Revolution stattfand, verschrieb sich daraufhin ganz der Gynozentrischen Philosophe und gestaltete seine Politik dementsprechend.

Hier wird jeder öffentliche Ort zum Sicheren Ort für alle Frauen, und jede Privatstätte zu einem Übungsplatz ihrer Machthabung.

Männliche Personen gelten ab dem vollendeten 18. Lebensjahr vor dem Gesetz als "übergabereif". Am ersten Sonntag ihrer Übergabereife geben sie in einer feierlichen Zeremonie im örtlichen Lilith-Tempel ihre Eigenständigkeit ab. Falls es zu diesem Zeitpunkt eine Diva gibt, die sie als Eigentum annehmen will, gehen die Reiflinge in ihren Besitz über. Für die Unbesessenen übernimmt die lokale Priestern die Verantwortung interimistisch als parachremische Diva.

Die Gereiften sind mit den hellrosa Bändern aus der fernen Urgeschichte der ersten ungebundenen Frauen auszustatten, die die Gereiften durch unzerbrechliche Magie an das Haus ihrer Diva binden. Für Einkäufe und andere Dienste empfängt das Band einen spirituellen Impuls, der die erlaubte Sphäre für den Reifling entsprechend erweitert.

Die Sprüche, durch den Gebrauch in alten Lilith-Kulten vorbereitet und durch jeden neuen Einsatz noch bestärkt, geben dem Träger beim Überschreiten der Grenze einen kurzen, intensiven Schmerzimpuls, ähnlich einem Stromschlag.

Beim zweiten Zuwiderhandeln wird der Sträfling durch den Impuls auf die Knie gezwungen, bis er den Reuespruch aufsagt und auf allen Vieren zurück in sein angewiesenes Gebiet kriecht.

Beim dritten Vergehen überhitzt das Band sein Mannspersonenhemd, sodass er es von sich wirft, und zwingt ihn, auf dem Boden zu liegen. Berittene Sicherheitsdamen, die sich in der Nähe befinden, spüren den Impuls und nehmen den Sträfling in Verwahrung, um ihn seiner Strafe zuzuführen.

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von beitlamed am 24.11.22 um 16:24 geändert
Mein Tantra Blog: Skeptic Tantrika | Subreddit zur Keuschheit: r/Joyful_Chastity
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
beitlamed
KG-Träger



sleeping in the midday sun

Beiträge: 878

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Die Dysandrozentrische Gesellschaftsordnung von Bovarien Datum:24.11.22 16:36 IP: gespeichert Moderator melden


Für Reiflinge gilt grundsätzlich ein Ausgehverbot zwischen 22 und 6 Uhr, es sei denn, sie tragen eine schriftliche Sondererlaubnis ihrer Diva mit sich.

Diese Maßnahme wurde ergriffen, weil die Lilith-Bänder den Divas bei jedem Gebrauch ein kleines Unbehagen und sexuelles Begehren verursachen, und manche Divas sich nicht gerne mit primitiven sexuellen Dingen befassen. Besteht doch der Alltag einer Diva aus intellektuellen und spirituellen Aufgaben - ausgedehnte Bäder, Spaziergänge, Lesen in einer der zahlreichen, nur für Divas zugänglichen Bibliotheken, soziale Symposia mit fünf bis acht Gängen und leicht alkoholischen Getränken, serviert von spärlich bekleideten Reiflingen. Da will die Diva von Welt sich nicht unbedingt ablenken lassen, nur weil einer ihrer Schützlinge nach Strafe schreit!

Mein Tantra Blog: Skeptic Tantrika | Subreddit zur Keuschheit: r/Joyful_Chastity
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
beitlamed
KG-Träger



sleeping in the midday sun

Beiträge: 878

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Die Dysandrozentrische Gesellschaftsordnung von Bovarien Datum:27.11.22 20:43 IP: gespeichert Moderator melden


Ab dem Einsetzen der Pubertät gelten Männlinge als "grundgierig", von ihren Hormonen überwältigt.

Die postpatriarchale Gesellschaft geht davon aus, dass sie wegen ihrer permanenten hormonellen Überschwemmung unbeherrscht, jähzornig, intellektuell minderbemittelt und unverlässlich.

Während es in den ersten Jahren nach der Revolution Ansätze gab, die Pubertät der Männlinge künstlich hinauszuzögern, und viel Geld in die Forschung gesteckt wurde, um die hormonellen Veränderungen zu verhindern oder zumindest abzuschwächen, ist man später dazu übergegangen, ganz im Einklang mit der Gynozentrischen Philosophie, lieber mit der Natur zu arbeiten als gegen sie.

Die offensichtlichen, hormonell bedingten Charakterfehler sind zugleich tiefliegende moralische Fehlleistungen. Sie stammen letztlich nicht (essentialistisch) aus der Natur selbst, sondern sind (existentialistisch) patriarchale Konstrukte, die die postpatriarchale, gynozentrische Gesellschaft dekonstruiert und in permanenter, konstruktiver Arbeit überwindet.

Deshalb sind die Männlinge und Reiflinge angeleitet, immer wieder introspektiv zu durchschauen, wie sehr ihre Männlichkeit sie prägt und die Gesellschaft schädigt. Ihnen wird von Beginn an antrainiert, alle Zeichen von Männlichkeit als schädlich zu durchschauen: Bärte sind unhygienisch, erigierte Schw***nze sind ein widerliches Dominanzmuster, männliche Aggressivität ist immer gewaltsam, und Männer müssen sich besonders bemühen, sich sauber zu halten und anständig zu kleiden, weil sie nun einmal von Natur aus eine Tendenz zum Hausschwein haben.

Schon jungen männlichen Kindern wird beigebracht, pubertierende Männlinge mit Herablassung, Mitleid und Verachtung anzusehen. Und natürlich lernen sie, jeden strafenden weiblichen Blick, jede tadelnde Frauenstimme als Ausdruck dieses durch und durch gerechtfertigten moralischen und intellektuellen Ungleichgewichsts zu interpretieren.

Ihnen wird gesagt, dass die Diven ihnen gnädig und erbarmungsvoll dabei helfen, ihre natürliche Schwäche zu bekämpfen, indem sie sie wieder und wieder bestrafen und beherrschen, aufopferungsvoll und mit großer Geduld.

Zugleich wird den Männlingen beigebracht, dass Sexualität etwas Wunderschönes, ja Göttliches ist - aber nur, wenn sie im Rahmen einer liebevoll machtvollen, gynozentrischen Beziehung stattfindet, in der die Frau sich alles holt, was sie braucht und der Reifling ihr alles gibt, was er kann.

In dieser doppelten Lehre liegt das Geheimnis des Erfolges der dysandrozentrischen, gynozentrischen Gesellschaft von Bovari.
Mein Tantra Blog: Skeptic Tantrika | Subreddit zur Keuschheit: r/Joyful_Chastity
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
modex Volljährigkeit geprüft
KG-Träger



Mit KG ist besser als ohne Phantasie

Beiträge: 863

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Die Dysandrozentrische Gesellschaftsordnung von Bovarien Datum:28.11.22 06:42 IP: gespeichert Moderator melden


Was für ein ungewöhnlicher und intensiver Beginn. Wobei einem schon sehr sehr viele Parallelen zum woken Deutschland mit seinem Männer-Bashing auffallen.
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
beitlamed
KG-Träger



sleeping in the midday sun

Beiträge: 878

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Die Dysandrozentrische Gesellschaftsordnung von Bovarien Datum:28.11.22 14:26 IP: gespeichert Moderator melden


@modex

Danke für die Blumen! Ich und politische Analogien? Pff. Niemals!

Es sind nur Skizzen und spontane Einfälle. Bitte mit einer Tonne Salz betrachten.


Wie zahlreiche wissenschaftliche Untersuchungen belegen, stimmen Reiflinge den Bestrafungen, die die Diven ihnen auferlegen, zu beinahe 94% zu, bei einer Standardabweichung von 3% und einer Probengröße von n=234.
Da die restlichen 4% ohnehin delinquent sind, können sie getrost ignoriert werden.

Als Begründung wird angenommen, dass die permanente hormonelle Grundgier ein beständiges, unauslöschbares Verlangen nach Triebabfuhr herstellt, sodass jede sinnliche Reizung - liebevoll-zärtlich oder strafend-gerecht - eine Erleichterung darstellt. Auch gilt die Theorie, dass die Reiflinge durch die institutionell-systemisch verordnete Selbstreflektion tiefinnerlich wissen, dass sie in einer unauflösbaren Schuld stehen, die nur durch tätige Buße gelindert werden kann.

Mein Tantra Blog: Skeptic Tantrika | Subreddit zur Keuschheit: r/Joyful_Chastity
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Matze23
Story-Writer





Beiträge: 344

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Die Dysandrozentrische Gesellschaftsordnung von Bovarien Datum:28.11.22 14:51 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Beitlamed,

"Skizzen und spontane Einfälle", die sich in Posts (Kapiteln?) mit 4 Sätzen niederschlagen, erfüllen m.E. nicht die Kriterien einer "Geschichte".
Aus meiner Sicht wäre "Gedichte und andere Geschichten" der passendere Ort für Dein Werk.

Ich werde weiter beobachten und ggf. den Thread dorthin verschieben.

Grüße, Matze
Moderator


E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
beitlamed
KG-Träger



sleeping in the midday sun

Beiträge: 878

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Die Dysandrozentrische Gesellschaftsordnung von Bovarien Datum:28.11.22 15:02 IP: gespeichert Moderator melden


@Matze23, nur zu, es ist mir ziemlich egal wo das steht...
Mein Tantra Blog: Skeptic Tantrika | Subreddit zur Keuschheit: r/Joyful_Chastity
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Kathar.Sys
Einsteiger





Beiträge: 4

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Die Dysandrozentrische Gesellschaftsordnung von Bovarien Datum:29.11.22 18:26 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat

(gekürzt von mir)
Wie zahlreiche wissenschaftliche Untersuchungen belegen, stimmen Reiflinge den Bestrafungen, die die Diven ihnen auferlegen, zu beinahe 94% zu, bei einer Standardabweichung von 3% und einer Probengröße von n=234.
Da die restlichen 4% ohnehin delinquent sind, können sie getrost ignoriert werden.


Haben das amerikanische Wissenschaftler herausgefunden?
(Habe mich köstlich amüsiert, danke dafür.)
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
beitlamed
KG-Träger



sleeping in the midday sun

Beiträge: 878

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Die Dysandrozentrische Gesellschaftsordnung von Bovarien Datum:30.11.22 19:03 IP: gespeichert Moderator melden


Während ungereifte Männlinge generell in einer weiten Kleidung gehalten werden, die ihr Geschlecht unsichtbar macht, gibt es zwei unterschiedliche Modetrends für gereifte Männlinge - je nach den philosophischen Vorlieben ihrer Diven.

Ein Trend, der vor allem im eher dörflichen Nordland vertreten ist, besteht darin, die Geschlechtsteile unter sehr dünnen Materialien sehr erkennbar zu machen, um den Männling immer an seine Körperlichkeit zu erinnern und Scham zu erzeugen. Hotpants aus Latex,

Dazu gehören die unsanften, ja anzüglichen Bemerkungen, die gerade junge Diven in ihrem Überschwang gerne gegenüber solchen Männlingen machen: Sch****zschwein, kannst dich ja nichtmal beherrschen, möchtest es mal von mir haben, usw.

Der andere, jüngere Trend, der sich vor allem in den großen Haushalten der Hauptstadt ausgebreitet hat, geht dazu, die Männlinge in der Öffentlichkeit in Verdugados mit seidenen Überröcken - gerne in starken Rot- und Grüntönen - mit neckischen dunklen oder auch weißen Push-Up-Slips oder Jockstraps darunter zu stecken. Die Neckerei liegt hierbei darin, dass alle wissen, was sich unter dem züchtigen Kleid verbirgt, und der Männling reichlich mit unzüchtigen Blicken und anzüchtigem Grinsen bedacht wird. Wo es um Effizienz geht, einen Einkauf oder ähnliche Gänge zu erledigen, wird der Rock gerne durch eine weite, luftige Hose in lustigen Blumen- oder Batikmustern ersetzt.

Ein dritter Trend, enganliegende Höschen und Thongs, die das Geschlecht verstecken und nach außen weiblich erscheinen lassen, womöglich gar durch BH-artige Tops ergänzt, mit frei erscheinendem Bauch, war kurze Zeit sehr in, ist aber schon im Abflauen. Viele Diven wollen den Männlingen nicht das Vorrecht zugestehen, weiblicher auszusehen, als sie das tun, da die weibliche Form als das Ideal und Ausdruck eines höherstehenden Intellekts gilt.
Mein Tantra Blog: Skeptic Tantrika | Subreddit zur Keuschheit: r/Joyful_Chastity
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
beitlamed
KG-Träger



sleeping in the midday sun

Beiträge: 878

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Die Dysandrozentrische Gesellschaftsordnung von Bovarien Datum:30.11.22 19:06 IP: gespeichert Moderator melden


Hi @Kathar.Sys!

Zitat

Haben das amerikanische Wissenschaftler herausgefunden?
(Habe mich köstlich amüsiert, danke dafür.)


Sehr gerne... nein, die dysandozentrische Gesellschaftsform ist noch nicht in diese Hochburg des phallogozentrischen Kapitalismus vorgedrungen...

Andererseits ist Mathematik ja auf der ganzen Welt durch und durch patriarchal, und das Konzept von "Korrektheit" strotzt nur so von hierarchischem Dünkel!



Mein Tantra Blog: Skeptic Tantrika | Subreddit zur Keuschheit: r/Joyful_Chastity
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2023

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 24 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.02 sec davon SQL: 0.01 sec.