Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout
Willkommen Gast

Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum
  Restriktive Foren
  Stories über Herren (Moderatoren: SteveN, Staff-Member, Matze23)
  Ultra-Kurzgeschichten (various artists)
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
diccy
Stamm-Gast





Beiträge: 277

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Ultra-Kurzgeschichten (various artists) Datum:01.11.21 08:25 IP: gespeichert Moderator melden


045

Sie hatten zusammen die Tennisstunde gebucht.
Nach dem tollen Match mussten sie duschen.
Er zierte sich ein wenig, aber der Freund erkannte sie sofort und griff von hinten an die Keuschheitsschelle.
Mit der anderen Hand hielt er ihm Mund zu, „so mein Freund, ich ahnte es, nun bist du reif“....

Mfg
Diccy


E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
modex Volljährigkeit geprüft
KG-Träger





Beiträge: 664

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Ultra-Kurzgeschichten (various artists) Datum:02.11.21 09:58 IP: gespeichert Moderator melden


Nach meiner Rückkehr hatte sie mich begeistert in Augenschein genommen. Natürlich war die Haut noch gereizt und etwas blutig. Aber auch das riesige "L" und "A" waren jetzt toll schattiert. Fehlten noch zwei Buchstaben morgen, und dann wäre mein Rücken fertig. Die Umrisse waren sowieso schon tätowiert. Problemlos lesbar: Sklave.




Es ist mal wieder Zeit. Die Lieferung ist da. Die sperrigen Kartons mit den extra saugstarken Windeln nach Hause zu tragen, geht nicht. Darum kommen die pinken Windeln in die durchsichtigen Plastiktüten. In der Tram stehend, fallen die Blicke erst auf die Tüten und dann auf meinen ausgebeulten Windelpo. Herrlich!




"Sie werden sich schon daran gewöhnen." -"Aber mindestens 23 Stunden pro Tag in diesem Postioner? Einem restriktiven Plastikteil, das nicht nur jede normale Funktion ganz oder fast unmöglich macht, sondern zu Dauerauslauf führt und für jeden sichtbar ist?" - "Vergleichen Sie es einfach mit ihrer Keuschheitsschelle! Ihre Beschreibung passt doch perfekt."

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von modex am 03.11.21 um 06:16 geändert
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
diccy
Stamm-Gast





Beiträge: 277

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Ultra-Kurzgeschichten (various artists) Datum:04.11.21 11:13 IP: gespeichert Moderator melden


046

Strom war ihm nicht geheuer.
Nun lag er gefesselt und geknebelt auf dem Gynstuhl, die Domina stattete ihn aus.
Ein Plug anal, ein großer Dilator, verschiedene Elektroden am ganzen Körper.
Dann begann das Spiel.
Ein Feuerwerk an Impulsen durchströmte den ganzen Körper und Unterleib.
Nie vorher war er so fertig.

Mfg
Diccy


E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
modex Volljährigkeit geprüft
KG-Träger





Beiträge: 664

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Ultra-Kurzgeschichten (various artists) Datum:04.11.21 14:25 IP: gespeichert Moderator melden


Es war praktisch, dass er schon mit einer Formeldiät begonnen hatte. So war es hinnehmbar, dass er sich die nächsten 6 Wochen wegen seiner LATS an beiden Armen davon und nur mithilfe eines Strohhalms ernährte. Die Windeln, die er trug, bis der Pflegedienst sie routinemäßig wechselte, waren dadurch aber übervoll.




Der Blick von der Berghütte und die Lage fast direkt am Gletscher waren den langen Aufstieg wert, sagte der Reiseführer. Der leichte Wind machte auch die sommerliche Wärme erträglich, sagte der Wetterbericht.
Die Reaktion der anderen war Belohnung genug, sagte er. Wer sonst schleppte sich schon im Latexganzkörperanzug dort hinauf?


[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von modex am 04.11.21 um 15:25 geändert
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
diccy
Stamm-Gast





Beiträge: 277

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Ultra-Kurzgeschichten (various artists) Datum:05.11.21 16:56 IP: gespeichert Moderator melden


Zwei

Geburtstag

Sie wartete am Bahnhof, ein wenig verdeckt damit sie vom einlaufenden Zug nicht sofort gesehen wurde. Der Zug lief ein, die Türen öffneten sich und er stieg aus. Sie hatte sofort erkannt das er, zumindest auf den ersten Blick so angezogen war wie sie es ihm aufgetragen hatte. Der lange Kleppermantel mit dem stramm zugezogenen Gürtel, die aufgesetzte und ebenfalls stramm zugezogene Kapuze, die Gummistiefel und der medizinische Mundschutz machten ihn unverwechselbar. Sie hatte ihm aufgetragen direkt am Bahnsteig stehend zu warten bis sie ihn abhole. Natürlich ließ sie ihn warten. Etwa eine halbe Stunde musste er bei über 20Grad am Bahnsteig warten bis sie auf ihn zutrat, ihm die Hand zur Begrüßung hinhielt und ihm einen guten Tag wünschte. Er zog eine Hand aus der Manteltasche um ihr die Hand zu geben und sie sah das er die angeordneten dicken, transparenten, Oberarm langen Gummihandschuhe trug. Auch das Gemurmel als Antwort auf ihre Begrüßung sagte ihr das der angeordnete Knebel unter der Maske keine vernünftige Konversation zuließ.

Ihr gefiel was sie sah und das sagte sie auch Bettina, so nannte er sich als GummiTV. Bettina hatte heute Geburtstag, wusste aber nicht das ihr das bekannt war und es sollte ein besonderer Geburtstag werden. Sie befahl Bettina quer durch das Dorf zum etwa 500 bis 600m, schon außerhalb des Dorfes liegenden kleinen Wald zu gehen und dort auf sie zu warten. Sie wollte Bettinas Gehorsamkeit testen und auch sehen wie die Dorfbewohner reagieren. Mit etwas Widerwillen und Brummeln in den Knebel zog er los. Sie war sich sicher, wenn er alle Anordnungen befolgt hat war das für ihn kein leichter Gang.

Es dauerte wiederum etwa eine halbe Stunde bis er am bezeigneten Standort angekommen war, auch hier wartete sie schon auf ihn. Es sollte nun eine Inspektion der telefonischen Anordnungen geben. Sie zog die schon etwas schwerer atmende Bettina in den dichten Wald. Dort öffnete sie den Gürtel des Kleppers, die Kapuzenkordel und die Knöpfe des Mantel um zu sehen was sich darunter befand. Sie war erfreut zu sehen das er gehorsam war. Er trug das alte, mit Korsettstangen versehene, sehr stramme fleischfarbene Mieder. Die Kordel auf der Rückseite hatte das Mieder bis zu Anschlag zugezogen, schon das Anziehen war eine harte Prüfung. Die BH Schalten der Größe D waren ordnungsgemäß ausgefüllt mir dicken, wassergefüllten Bällen, sie dachte es waren zwei mal 1,5 Kilo und die Bälle zogen kräftig an den Trägern des Mieders. Am Mieder angestraps sah sie die dicken, besonders strammen Stützstrümpfe, auch das hatte er ordnungsgemäß erledigt. Sie war auch hier zufrieden, sagte es ihm und nahm ihm die Mundmaske ab. Im Mund hatte er einen Tischtennisball großen, mit vielen Löchern versehenen Ball. Der reichte zwar um nicht zu sprechen, entsprach aber nicht dem angeordneten Knebel. Sie sagt ihm das, wies ihn zurecht und sagte ihm das es einen Minuspunkt dafür gebe.

Nun begab sie sich daran sein Outfit zu vervollständigen. Sie zog ihm den Mantel aus und sah das seine Klit steil abstand, er war scheinbar sehr geil. Unmöglich ohne Erlaubnis. Natürlich gab es sofort Schläge auf die Klit die schnell in sich zusammenfiel. Das musste also sofort erledigt werden nachdem sie ihm die Hände auf den Rücken gebunden hatte. Sie nahm den mitgebrachten, schon sehr kleinen Keuschheitkäfig Looker2 mit Dilator, und zog den auch sehr engen A-Ring über die Hoden und der Klit. Etwas Gleitgel gab sie auf den Dilator, setzte ihn an die Piss- Öffnung und schob den Käfig mit leichtem Druck und viel Gefühl in die Pissöffnung. Als dieser am Ende angekommen war steckt sie das Schloss ein und es war Schluss mit Errektion, eine TV braucht keinen Penis. Nun gab es noch andere Dinge zu tun. Der Kopf wurde von ihr mit einer fast den ganzen Kopf überziehenden, fleischfarbenen Latexhaube bedeckt. Das Oralmaul der Maske mit den roten Lippen bekam nun einen ordentlichen Knebel, aufblasbar und mit mehreren Gurten gegen Ablegen gesichert. Ebenso wurde nun der Sklave von ihr Anal versorgt. Hier hatte sie einen verschließbaren Plug mitgebracht und nachdem sich Bettina ein wenig nach vorne gebeugt, die Beine etwas gespreizt hat konnte sie den mit viel Gleitgel versehenen Plug an der Analöffnung ansetzen. Das Stöhnen von Bettina und der Versuch Widerworte zu geben klang wie durch einen Schal und als der Plug angekommen war wurde der von ihr mit der Verstellschraube sehr streng aufgespreizt und ebenfalls mit einem Schloss gesichert. Ein Ablegen oder herausziehen war nun unmöglich, Bettina war gegen anale Benutzung gesichert. Ihr gefiel was sie sah. Nun bekam Bettina noch ein sehr breites Ederstahl- Halskorsett, ein Edelstahl Baucheisen angelegt und die Hoden bekamen noch schwere CockRinge. Bettina sah sehr schön aus, dem Geburtstag angemessen. Zuletzt befestigte sie noch eine relativ kurze Schrittkette zwischen die Oberschenken und seine schon in Gummi steckenden Hände wurden an dem Baucheisen befestigt. Nun durfte Bettina noch in das mitgebracht Kleppercape schlüpfen, die Kapuze aufziehen und losmaschieren. Gaaaanz kurze Schritte konnte er nur machen und sie trieb ihn an schneller zu laufen. Beide machten sich nun über den Waldweg auf zum nächsten Ziel, und zur nächsten Prüfung.......



E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Erika2
Freak





Beiträge: 81

User ist offline
  RE: Ultra-Kurzgeschichten (various artists) Datum:06.11.21 06:59 IP: gespeichert Moderator melden


Eine schöne Geburtstagsüberraschung, wirklich gut gelungen.

Liebe Grüße

Erika
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
kedo
Sklave



sklave von Gillian (aka Yaguar)

Beiträge: 1573

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Ultra-Kurzgeschichten (various artists) Datum:06.11.21 10:59 IP: gespeichert Moderator melden


man sollte sich an geburtstagen nicht so gehen lassen, auch mal etwas schönes anziehen.
sehr schöner text!
wie auch fast alle anderen in diesem thread. ich schaue hier gerne vorbei, ein kommentar ist längst überfällig. danke.



edit:
+lassen

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von kedo am 09.11.21 um 11:40 geändert
beste grüße, kedo

________________________________________

"der kopf ist rund, damit das denken die richtung ändern kann" francis picabia
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
diccy
Stamm-Gast





Beiträge: 277

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Ultra-Kurzgeschichten (various artists) Datum:06.11.21 13:45 IP: gespeichert Moderator melden



Hallo an alle,

Ich sag erst einmal vielen Dank für die Zustimmung und ich bin mir sicher das gerade Modex Und Matt das ebenso sehen.

Ich kann alle Leser, und das sind ne Menge, nur animieren ebensolche Ultra kurzen (oder vielleicht auch längere) zu schreiben. Diese kurzen Geschichten bringen auch das eigene Kopfkino in Bewegung und ich bin absolut sicher das jeder Fantasien hat.

Macht es einfach, mir macht es jedenfalls sehr viel Spaß…..

Mfg
Diccy


E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
beitlamed
KG-Träger



sleeping in the midday sun

Beiträge: 802

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Ultra-Kurzgeschichten (various artists) Datum:07.11.21 17:37 IP: gespeichert Moderator melden


Auch das noch! (50 W.)

Fessel ich sie halt. Weils ihr gefällt. Knebeln auch noch. Bettelt sonst nur. Jede Regung verbieten. Leck sie ganz achtsam bis knapp vor den Höhepunkt. Drei oder vier Mal. Sie darf Bier holen. Als Fußschemel dienen. Nackt. Dann gibt sie hoffentlich Frieden, und ich kann in Ruhe mein Fußballmatch anschauen.

Mein Tantra Blog: Skeptic Tantrika
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Rotbart
Stamm-Gast

Zwischen Stuttgart und Pforzheim


Gefesselt fühle ich mich frei

Beiträge: 778

Geschlecht:
User ist offline
1  1  
  RE: Ultra-Kurzgeschichten (various artists) Datum:08.11.21 07:30 IP: gespeichert Moderator melden


Klasse geschrieben

Rotbart
54 jähriger ungezähmter wilder leidenschaftlicher Moderebell, Rockträger devot/maso!
Auf der Suche nach einer dominanten Partnerin
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
diccy
Stamm-Gast





Beiträge: 277

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Ultra-Kurzgeschichten (various artists) Datum:08.11.21 10:17 IP: gespeichert Moderator melden




….ich sehe das ebenso. Wenn man seiner Fantasie etwas Freiraum gibt ist es gar nicht so schwer….weiter so….



E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
diccy
Stamm-Gast





Beiträge: 277

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Ultra-Kurzgeschichten (various artists) Datum:12.11.21 07:23 IP: gespeichert Moderator melden


047

Sie wusste sofort, ein neues Pony für ihren Sulki.
Sie legte ihm das superenge Lederkorsett um, befestigte die Hände daran und zog den Gurt mit Keuschheitsschelle und Plug durch den Schritt.
Das Kopfgeschirr mit Trense, Augenklappen, dazu Ponyboots machten es komplett.
Vorm Sulki gespannt knallte die Peitsche, .....das Training begann...

Mfg
Diccy


E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
modex Volljährigkeit geprüft
KG-Träger





Beiträge: 664

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Ultra-Kurzgeschichten (various artists) Datum:12.11.21 21:01 IP: gespeichert Moderator melden


Diesmal würde er es schaffen. Der Schlüssel zu Keuschheitsgürtel und Ballstretcher war nur wenige Zentimeter entfernt auf dem Gitterfenstersims. Auf der anderen Seite zog die Kette am schweren Ballstretcher. Der Dehnungsschmerz war nach vielen Versuchen erträglich.
Während der Schlüssel ins Unerreichbare fiel, polterten seine Eier endlich befreit gegen seine Knie.

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
diccy
Stamm-Gast





Beiträge: 277

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Ultra-Kurzgeschichten (various artists) Datum:13.11.21 19:57 IP: gespeichert Moderator melden



048

Sie wünschte sich den multiplen Orgasmus.
Als guter Top besorge er eine Striker F-Maschine im Deluxe Kofferset, dazu verschiedene Aufsätze.
Er schnallte sie mit geschlossener Ledermaske und Knebel auf den Gynstuhl und postierte die Striker mit ordentlich Gleitmittel auf alle wichtige Stellen.
Kaum eingeschaltet ging es ab wie die Post.

Mfg
Diccy


E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
diccy
Stamm-Gast





Beiträge: 277

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Ultra-Kurzgeschichten (various artists) Datum:18.11.21 08:19 IP: gespeichert Moderator melden



049

Da saß er nun im Konzertsaal zum Kammerkonzert.
Er hatte es sich nicht ausgesucht, aber seine Eheherrin meinte er solle was für seine Allgemeinbildung tun.
Wie konnte er in dem Zustand nur an Allgemeinbildung denken.
Die Keuschheitsschelle mit dem Katheter war unbequem und der Beinbeutel vom Urinal wurde immer schwerer.

Mfg
Diccy


E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
diccy
Stamm-Gast





Beiträge: 277

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Ultra-Kurzgeschichten (various artists) Datum:22.11.21 20:40 IP: gespeichert Moderator melden



050

Er sollte etwas Besonderes erleben.
Seine Herrin vereinbarte den Termin im Studio.
Dort musste er in einen Gummianzug steigen.
Überall wurden Saugventile und Elektroden angebracht.
Als die Domina das Serious Kit einschaltete, die Luft aus dem Anzug absaugte, verschwamm für ihn die Realität, bracht ihn an den Rand des Wahnsinns.

Mfg
Diccy


E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
modex Volljährigkeit geprüft
KG-Träger





Beiträge: 664

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Ultra-Kurzgeschichten (various artists) Datum:23.11.21 06:47 IP: gespeichert Moderator melden


Du musst auch mal die Vorteile sehen, die der Positioner bringt. Nicht nur werden deine Zähne langsam in Position geschoben. Dadurch, dass es sich um ein einzelnes großes Teil handelt, kannst du nicht essen oder sprechen, nur Wasser trinken und sabberst viel. Und das Pink passt perfekt zu deinem KG.
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
diccy
Stamm-Gast





Beiträge: 277

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Ultra-Kurzgeschichten (various artists) Datum:26.11.21 19:15 IP: gespeichert Moderator melden



051

Ihr Business war der Verkauf von Hygiene-Artikeln an dominante Eheherrinnen.
Nun hatte sie die Wohnung voller interessierter Damen.
Ihr Sub musste, trotz Widerwillen, alle Produkte als Dressman vorführen.
Ausgestattet mit Keuschheitsschelle und verschließbarem Plug führte er Gummihosen, Urinale, Windeln usw vor.
Besonders bei den transparenten Gummihosen klatschten die Besucherinnen.

Mfg
Diccy



E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
modex Volljährigkeit geprüft
KG-Träger





Beiträge: 664

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Ultra-Kurzgeschichten (various artists) Datum:28.11.21 05:53 IP: gespeichert Moderator melden


Der neue größere Plug drückt wie immer in den ersten Tagen ganz schön. Sie hat sich angewöhnt, mich hinten immer fetter zu versorgen, wenn vorne der Käfig verkleinert wird. Aber ich kann mich nicht beschweren. Wie sollte ich auch, wenn gleichzeitig auch mein Knebel jedesmal noch etwas strammer aufgepumpt wird.
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
diccy
Stamm-Gast





Beiträge: 277

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Ultra-Kurzgeschichten (various artists) Datum:01.12.21 07:07 IP: gespeichert Moderator melden


052

Er wehrte sich immer mit riesigen Diskussionen gegen das Tragen von Windeln.
Nun hatte sie die Lösung.
Sie bestellte eine Doppelwindelhose aus transparentem Latex mit abschließbarem Gürtel.
Als sie ihm die Hose reichte und ihm befahl sie mit der Keuschheitsschelle anzuziehen, wusste er das es falsch war Windeln zu verweigern.

Mfg
Diccy


E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Seiten(22) «17 18 19 20 [21] 22 »
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2021

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 24 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.21 sec davon SQL: 0.19 sec.