Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout
Willkommen Gast

Live Diskutieren in unseren KGforum-Chatraum(Rocketchat)
  Restriktive Foren
  Stories über Herren (Moderatoren: SteveN, Staff-Member, Matze23)
  Blind Date mit einem Spiel
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
Rubberjesti Volljährigkeit geprüft
Stamm-Gast

Nordwürttemberg




Beiträge: 923

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Blind Date mit einem Spiel (2) Datum:18.08.21 16:51 IP: gespeichert Moderator melden



Fantastisch Gnoti,
bitte weiter so. Ich bin ja ein Freund des HappyEnds. Die Frage ist nur, wie dieses aussehen sollte und vor allem für wen es ein HappyEnd geben könnte, für Anna, für das "Schleckermäulchen" oder gar für beide? Derer Möglichkeiten gäbe es viele. Ich bin gespannt.

Herzliche Grüße
Rubberjesti
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Gnoti Volljährigkeit geprüft
Story-Writer



Der Kopf ist rund, damit die Gedanken kreisen!

Beiträge: 153

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Blind Date mit einem Spiel (32) Datum:07.10.21 01:10 IP: gespeichert Moderator melden


Fünf Abende, wo meine Anna sich verführerisch zurechtmachte, fünf Abende, die ich sehnlichst mit ihr zusammen verbringen wollte, fünf Abende, wo meine geliebte Frau mich alleine ließ, um sich mit fremden Männern mit übergroßen Schw*nzen zu vergnügen, fünf Tage, wo ich hingebungsvoll die Schuhe der beteiligten Damen küsste, und fünf Abende , in denen mich Maries zärtlich grausamen Hände in den Nebel der unerfüllten Lust trieben. Immer war ich hilflos ihren Künsten ausgesetzt – auf einen Stuhl gefesselt, auf ein Bett auf gespreizt, mit Seilen kunstvoll im Raum schwebend festgezurrt und zu guter Letzt auf einen Gynstuhl befestigt. Jeden Abend erschien sie in einem anderen Outfit: Als strenge Domina in Leder (da versohlte sie mir den Hintern mit einem Tischtennisschläger, bis dieser rot war wie ein Pavianhinterteil, um zu sehen, ob mich dies anmachte. Machte es nicht, was Marie nur mit dem Satz „Ich bin auch eher der liebevoll quälende Typ“ kommentierte), als verführerische French Maid (was man mit so einem Staubwedel alles anstellen kann), als lasziv, unschuldiges Schulmädchen im ultrakurzen Röckchen oder als Vamp im durchsichtigem Negligee mit Federbesatz. Dazu wusste sie genau, was sie zu sagen hatte, um in meinen Kopf einzudringen, mit ihren Worten meine Ängste und meine geheimsten Wüsche zu befeuern und damit mein unerfülltes Verlangen noch zu steigern: „Du wirst mich noch anbetteln, dass ich aufhöre mit dir zu spielen und flehen verschlossen zu werden“, „Die Jungs werden deiner Anna das Hirn wegv*geln, bald wird sie dafür leben, mehrmals täglich genommen zu werden“, „Du solltest den Vertrag auch unterschreiben, um Anna nicht zu verlieren“, „Wenn du unterschreibst, werde ich einen Teil deiner Ausbildung übernehmen und dich zu einem Sklaven der Lust ausbilden“, „Du liebst es doch, volkommen hilflos aufgege*lt zu werden“, „Hast du dir schon Gedanken gemacht, wie es ist mit einer bekannten Erwachsenendarstellerin verheiratet zu sein?“, „Lässt Anna sich auch jeden Abend von dir mit der Zunge säubern und kommt es ihr dabei? Ob es ihr wohl einen Kick gibt, dass du dabei verschlossen bist?“

Fünf Abende in Maries Händen gaben mir den Rest. Am letzten Abend bettelte ich um meinen Einschluss, nachdem Marie im Negligee (und ich weit geöffnet auf dem Gynstuhl) meine Erregung mit einer Feder an meiner Rosette minutenlang auf dem Punkt kurz vor dem abspr*tzen hielt. Im Nebel meiner Gedanken existierte ein einziger Wunsch: kommen zu können und zu dürfen!

Anna genoss, dass ich Wachs in ihren Händen war. Liebevoll deutete sie jeden Abend auf ihr geschwollenes, gerötetes Geschl*cht und forderte meine Dienste ein, bevor sie mir den Strapon reichte. Wenn sie mir dann ins Ohr stöhnte „Komm mit mir, mein Liebling“, fühlte ich mich ihr unendlich nah. Danach kuschelten wir immer ein wenig und sprachen über unsere Gefühle und den kommenden Tag. Ich gestand Anna, dass ich das Gefühl hätte, dass Marie sich zwischen uns zu drängen versuchte, mich auf sie zu fixieren schien. „Marie wird dich mir nicht wegnehmen“, sagte Anna bestimmt, „morgen, am Samstag, werde ich meine Prüfung als Tormentatrix ablegen. Ich werde einen Mann mindestens zwei Stunden so verwöhnen, wie dich Marie die Woche über verwöhnt hat. Ich habe vor, diese Prüfung zu bestehen und damit das Recht zu erwerben, dich selber – natürlich unter Annabells Aufsicht- die nächste Woche heiß zu machen. Danach bekommst du dann deine Chance wieder Minuten abzubauen und in Level 4 zurückzufallen. In Level 4 können wir dann aussteigen und ich verspreche dir, dass es allein deine Entscheidung sein wird, was wir machen werden!“

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Gnoti Volljährigkeit geprüft
Story-Writer



Der Kopf ist rund, damit die Gedanken kreisen!

Beiträge: 153

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Blind Date mit einem Spiel (33) Datum:07.10.21 03:16 IP: gespeichert Moderator melden


Am Samstag wurden Anna und ich von Daniela und Annabelle empfangen. Die Beiden hatten sich richtig se*y in Schale geworfen und sahen umwerfend aus. Während Daniela Anna zur anstehenden Prüfung entführte, geleitete Annabelle mich ins Wohnzimmer, wo Christina, Marie und Nicole auf uns warteten.

„Du hast jetzt die Gelegenheit, den Vertrag, den Anna unterschrieben hat zu lesen und ebenfalls zu signieren“, meinte Annabelle und schaute mich bedeutungsvoll an, „es ist ein rechtsgültiger Arbeitsvertrag, welcher vor Gericht nicht anfechtbar ist und der unter den dir bekannten Bedingungen in Kraft tritt. Ich darf dir sagen, dass dieses Arbeitsverhältnis deine geliebte Anna sehr verändern wird. Daher wage ich zu behaupten, dass du sie verlieren wirst, wenn du diesen Weg nicht mitgehst. Wir bieten dir nun die einmalige Möglichkeit, Anna auf diesem Weg zu begleiten, durch gemeinsam Erlebtes zusammen zu wachsen und bei ihr zu bleiben. Wie du gleich sehen wirst, wirst du zu gleichen Bedingungen angestellt werden. Das bedeutet, ihr werdet den Weg gemeinsam gehen, alles was Anna erlebt, wirst du an ihrer Seite ebenfalls erleben. Also, nimm Platz, lese und unterschreibe, wenn du diese Zeit mit ihr verbringen willst.


Ich begann zu lesen:
……….verpflichtet sich, alle Rollen der von Elegant Angels vorgegebenen Drehbücher zu spielen…….. verpflichtet sich, zu Promotion Zwecken mit zahlenden Kunden zu treffen und auf ihre Wünsche einzugehen …….. verpflichtet sich, ausschließlich von Elegant Angels zur Verfügung gestellte Kleidung zu tragen…. Darf auch zu anderen, ihren Fähigkeiten entsprechenden Arbeiten eingesetzt werden….. die Arbeitszeiten werden durch Elegant Angels festgesetzt….Elegant Angels verpflichtet sich, keine bleibenden Veränderungen am Körper der Schauspieler vorzunehmen …..Elegant Angels verpflichtet sich, nur Schauspieler einzusetzen, welche ein größeres Geschl*cht haben, als der Ehemann der Unterzeichnenden…. hat eine Laufzeit von mindestens 6 Monaten und kann sechs Wochen zum Quartalsende gekündigt werden..… bekommt ein Gehalt von 10000€/Monat…….

Mir schwirrte der Kopf. Was zum Teufel, hatte Anna da nur unterschrieben? Sie gab damit fast alle Rechte an ihrem Körper und ihrem Leben auf! „Wenn ich auf Level 4 zurückfalle, können wir aus dem Spiel ausscheiden, richtig?“ Ich schaute Annabelle fragend an.


„Das wirst du nicht schaffen, wir freuen uns schon darauf, mit Euch ab Ende nächster Woche richtig zu spielen. Du wirst abspritzen und Level 6 erreichen und Anna wird Snake anbetteln, sie ein drittes Mal zu nehmen, darauf gehe ich jede Wette ein!“, konterte Annabelle, „aber wenn du dir so sicher bist, kannst du ja beruhigt unterschreiben. Du kannst versuchen Level 4 zu erreichen, dein Briefchen ziehen und einige weitere Zeit verschlossen bleiben. Wir halten uns an die besprochenen Spielregeln, keine Sorge.“


„So sei es denn“, schwungvoll unterschrieb ich den Vertrag und reichte ihn Annabelle, „ich hätte dann gerne meine Ausfertigung bis zum Ende der Woche, wo die Entscheidung fällt.“


„Nachdem wir den Schriftkram erledigt haben, können wir zum Aufregenderen Teil des Abends übergehen“, meinte Marie grinsend. Sie trug heute eine Krankenschwesternuniform, welche zu kurz, zu ausgeschnitten und zu durchscheinend für jede normale Klinik gewesen wäre. Deutlich schimmerten ihre weißen Spitzendessous durch den Schwesternkittel und der Saum desselben bedeckte nur notdürftig den Rand ihrer Strümpfe. „Ich darf den Patienten bitten, zur Fixation auf dieser Bank Platz zu nehmen.“ Mit Manschetten wurden meine Arme und Beine fixiert, mehrere Gurte um meinen Körper immobilisierten mich schnell weiter. Marie befreite meinen Zauberstab aus dem KG und begann ihn liebevoll mit einer Salbe einzureiben, was dieser mit einem pfahlartigem Wachstum quittierte. „Wie ich meines Wissens schon mal erwähnt habe, bin ich im richtigen Leben Krankenschwester. Die Salbe wird deinen Zauberstab desensibilisieren, vollkommen gefühllos machen. Durch meine diese Woche vorangegangene Behandlung, sowie durch visuelle Reize – du hast sicher schon festgestellt, dass wir uns alle sehr sexy herausgeputzt haben, wird dein Mast trotzdem steil aufragen. Schnell noch ein extra dickes Kondom aufgerollt, denn wir wollen etwas spüren und schon bist du zur Benutzung freigegeben!“


„Das könnt ihr nicht machen“, begann ich zu protestieren, als Annabelle mir einen doppelseitigen Kneb*ldildoe verpasste. Steil ragte der Kunstschw*nz aus meinem Mund.


„Genieße deine Hilflosigkeit“, raunte Marie in mein linkes Ohr. „Anna wir etwa zweieinhalb Stunden mit ihrer Prüfung beschäftigt sein“, flüsterte Annabelle in mein rechtes Ohr, „dann wird ein Timer die Fesseln Ihres Opfers aufspringen lassen. Kannst du dir vorstellen, was er dann mit deiner kleinen Frau macht, Schleckermäulchen? Warum soll nur Anna heute Abend etwas Spaß haben, ich bin schon seit Monaten scharf auf dich. Und dein Zauberstab ist recht ordentlich, er wird uns tiefe Wonnen verschaffen, du wirst ein göttliches Standvermögen ableisten und selber nichts davon haben.“
Und dann nahmen sie mich!

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Andrea_Fetish
KG-Trägerin

im norden




Beiträge: 84

Geschlecht:
User ist offline
msn: alangrock@gmx.net  msn: alangrock@gmx.net  
  RE: Blind Date mit einem Spiel (2) Datum:07.10.21 07:57 IP: gespeichert Moderator melden


klasse Fortsetzung. Echt heiß danke
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Rubberjesti Volljährigkeit geprüft
Stamm-Gast

Nordwürttemberg




Beiträge: 923

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Blind Date mit einem Spiel (2) Datum:07.10.21 17:33 IP: gespeichert Moderator melden



wie im wahren Leben, lieber Gnoti:

Es bleibt spannend! Herzlichen Dank für die tollen Fortsetzungen, interessant auch die Zeit zu denen Du diese gepostet hast.

Freue mich auf den Fortgang dieser wahnsinnig heißen Geschichte.

Herzliche Grüße
Rubberjesti
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Gnoti Volljährigkeit geprüft
Story-Writer



Der Kopf ist rund, damit die Gedanken kreisen!

Beiträge: 153

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Blind Date mit einem Spiel (2) Datum:07.10.21 17:48 IP: gespeichert Moderator melden


Manches bereitet einem halt schlaflose Nächte
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Chastityenterprise
Fachmann





Beiträge: 56

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Blind Date mit einem Spiel (2) Datum:10.10.21 10:20 IP: gespeichert Moderator melden


Lieber Gnoti,

eine echt tolle Geschichte, die mir meinen Locktober nicht leichter macht. Aber ich habe sie regelrecht verschlungen.

DANKESCHÖN!

Ich hoffe auf eine Fortsetzung!
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Gnoti Volljährigkeit geprüft
Story-Writer



Der Kopf ist rund, damit die Gedanken kreisen!

Beiträge: 153

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Blind Date mit einem Spiel (34) Datum:23.10.21 01:10 IP: gespeichert Moderator melden


„Du kannst dir nicht vorstellen, was ein Bild von einem Mann Annabelle für meine Prüfung für mich hatte“, begann Anna zu erzählen, als wir im ehelichen Bett kuschelten. „Anfang zwanzig, herrlicher Körper, Waschbrettbauch und tiefblaue Augen – voll mein Typ. Und eine Prachtschw*nz von bestimmt 20 Zentimetern Länge. Ich merkte natürlich, dass er versuchte an etwas anderes zu denken, sich nicht von mir in die Erlösung treiben zu lassen. Doch nach den ersten zehn Minuten hatte ich ihn zum ersten Mal so weit!“ Ein Ausdruck des Triumpfes lag auf Annas hübschem Gesicht. Danach war es einfach: ich reizte ihn mit meinem Schokoladenseiten, mit Worten und spielte mit meinen Händen auf seinem Körper und brachte ihn immer wieder an den Rand der Erlösung, nur um ihm diese zu verweigern. Mich hat dies ebenfalls fürchterlich angetörnt, das war eigentlich das Schwierigste: in meiner Erregung die kleinen Zeichen seiner Lust nicht zu übersehen. Du hättest mal seine Augen hervorquellen sehen sollen, als ich nach etwa einer Stunde, um ihn wieder runterkommen zu lassen, mich vor seinen Augen selbst befriedigt habe. Göttlich! Ich war mir gar nicht bewusst, welche Macht ich als Frau in meinen zarten Händen halte. Ich habe andere Ehefrauen immer belächelt, die erzählten, dass sie sich zurechtmachen und ihren Kerl ranlassen, wenn sie einen Wunsch hätten. Vielleicht sollten wir demnächst noch einmal über der Cornwall Urlaub sprechen, den ich schon so lange machen möchte. Du schön hilflos gefesselt, ich in aufregenden Dessous und mit meinem neuerworbenen Können, da bin ich mir sicher, dass du darum betteln wirst, diesen Urlaub am nächsten Tag zu buchen. Es wird dir nur leider die Belohnung der Erlösung verwehrt werden, da dies die Regeln des Spieles nicht zulassen. Du darfst jedoch darum betteln, mir meinen Wunsch zu erfüllen und wieder verschlossen zu werden“. Anna lächelte sardonisch. „ Schaun wir mal. Jedenfalls spielte ich weiter mit meinen Opfer und konnte seinen Körper immer besser lesen, ihn immer öfter und näher an den Punkt bringen. Erst hat er mich beschimpft, danach verlegte er sich aufs bitten und betteln und als ich gespannt war, was danach kommen würde, sprangen plötzlich seine Fesseln auf. Ehe ich mich versah, hatte er mich aufs Bett geworfen und versenkte seinen prachtvollen Freudenspender bis zum Anschlag in meiner Lustgrotte. Drei Mal hintereinander hat er mich genommen und mir unendliche Wonnen geschenkt. Daniela nannte dies anschließend meine Belohnung zur bestandenen Prüfung. Und wie ist es dir ergangen, mein Schatz, ich hoffe Marie hat dich nicht zu sehr leiden lassen?“

Tränen der Wut und der Erniedrigung schossen in meine Augen. „ Sie haben mich auf eine Bank gebunden, mir einen Dildoknebel verpasst und meinen harten, aufgeschlossenen Zauberstab mit einer Betäubungsccreme gefühllos gemacht. Dann haben sie mich für ihre Lust benutzt und mich an beiden Stellen zugeritten. Alle haben sich an mir vergangen und Daniela war einfach unersättlich, sie mehrmals!“

„ Du Ärmster“, meinte Anna mitfühlend, „endlich frei und keine Chance deine aufgestaute Lust zu befriedigen. Die Tempel der Lust vor deinen Augen, als diese hinreißenden Damen den Dildoknebel bestiegen, den Geruch ihrer Erregung, ihr gewimmere und ihre Schreie in den Ohren“, Anna grinste mich an, „Ich bin mir sicher, du hättest sie gerne gefühlt, dein Gesicht in der dargebotenen Scham vergraben, mit deiner gefühlvollen Zunge ihnen höchste Wonnen schenken wollen. Doch du schmecktest nur Latex und Leder, während sich der aus deinem Mund aufragende Pfahl tief in das Objekt deiner Gelüste hineinbohrte. Ein Erlebnis, welches du die nächste Zeit nicht haben wirst, und vielleicht auch den Rest des Jahres vermissen musst. Aber mich darfst du jetzt berühren, mich schmecken und mit deiner göttlichen Zunge ein letztes Mal für den heutigen Abend befriedigen, mein Schleckermäulchen!“.

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Gnoti Volljährigkeit geprüft
Story-Writer



Der Kopf ist rund, damit die Gedanken kreisen!

Beiträge: 153

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Blind Date mit einem Spiel (35) Datum:23.10.21 03:15 IP: gespeichert Moderator melden


Die kommende Woche war fast eine Wiederholung meiner ersten Woche unter Annabelles und Danielas Regie. Hatte ich mich der Hoffnung hingegeben, dass es meine geliebte Anna wäre, welche mich lustvoll quälen würde wurde ich enttäuscht: Wir begannen einfach eine Stunde früher, Anna führte mich an die ersten drei Höhepunkte – um meine Reaktionen genau kennen zu lernen, wie Marie erklärte, um mich dann in deren Obhut zu lassen und in den Tiefen von Annabells Villa zu verschwinden, wo weitere Männer des zehn Inchclubs auf sie warteten. Am Ende der Woche fühlte ich mich wie ein Zombie und war zu nichts mehr zu gebrauchen, all meine Gedanken kreisten nur noch darum, mich zu verströmen. Mir war zwar schleierhaft, wie ich es in diesen Zustand schaffen könnte, die entscheidenden fünf oder zehn Minuten abzubauen, um in Level 4 zurückzufallen und aus dem Spiel aussteigen zu können, doch ich wollte es auf jeden Fall versuchen, sobald Annabelle Anna den Schlüssel zurückgab. Für mich stand nach diesen zwei Wochen felsenfest fest: das Spiel muss beendet werden, wir werden aussteigen, und da Anna mir die Entscheidung überlassen hatte, wars das für uns. Basta!

Bei der Abschlussbesprechung am Sonntag nahm Annabelle Anna mit in ihr Schlafzimmer, um den Schlüssel zu holen und ihr noch etwas zu zeigen. Als sie wiederkamen staunte ich nicht schlecht: Anna trug ihr Sommerkleid über dem Arm und stählerne Unterwäsche. Mit einem „Tada!“ drehte sie sich aufreizend um ihre Achse und ließ sich bewundern.

„Ich habe Anna unseren neuen Keuschheitsgürtel für Damen gezeigt und sie gefragt, ob sie die nächsten drei Tage einmal erleben möchte, welche Gefühle dieser in dem Träger auslöst, ob sie erleben möchte, was in dir alles vorgeht. Ich habe ihr auch gesagt, dass Snake zu der Premiere seines neuen Films nach Paris gefahren ist und den einzigen Schlüssel mitgenommen hat, sie also drei Tage verschlossen sein wird. Anna war sofort Feuer und Flamme und so haben wir ihn ihr gleich umgelegt. Der eingearbeitete Freudenspender glitt problemlos in unsere Freundin hinein, so erregt war sie. Tja, liebe Anna, drei Tage ohne Hosen, die bekommst du nicht über die Schenkelbänder, drei Tage feminine Kleidchen. Ich empfehle dir, nicht zu körperbetonte Kleider zu wählen, weil sonst jeder sehen kann, was für Unterwäsche du trägst. Was ich Anna nicht gesagt habe – und was ich hiermit nachholen möchte- in diesem Keuschheitsgürtel ist ein kleines Wunderwerk der Elektronik versteckt: Sensoren, Motoren und ein Computer. Dieser wird dich in den nächsten drei Tagen in unregelmäßigen Abständen bis kurz vor den Höhepunkt bringen. Unregelmäßig, damit keine Gewöhnung auftritt. In den nächsten drei Tagen wirst du nur an dein Geschlecht denken. In jeder Minute! Ganz egal, was du tust, wo du bist! Und was dir verwehrt ist. Du wirst ein Erregungslevel erreichen, welches du heute noch nicht für möglich hältst, leider wird hier eine Gewöhnung eintreten.“ Gelächter erfüllte die Runde. „Du wirst dich an das Gefühl des Ausgefüllt seins durch den Freudenspender gewöhnen, es fühlt sich für dich gut an, etwas in dir zu haben und du wirst dich leer und unwohl fühlen, wenn du nicht ausgefüllt bist. Du wirst dich daran gewöhnen, dass deine Erlösung und deine Erregung nicht mehr deiner Kontrolle unterliegen. Der Hersteller verspricht, dass keine Frau diesen Keuschheitsgürtel länger als drei Tage tragen kann. Du darfst ihn eine Woche tragen und wirst dann anstandslos daraus befreit. Oder du kannst Snake bitten, dich nach drei Tagen zu erlösen und dich zu v*geln, mit den dir bekannten Konsequenzen.“ Mit diesen Worten drückte Annabelle einen Knopf in der Gürtelmitte ein. An Annas Augen erkannte ich, dass die Elektronik zum Leben erwachte. „Wir wissen, dass ihr ab morgen euren Resturlaub abfeiert, bevor ihr ins Sabbatjahr geht. Daher besteht keine Gefahr, dass du stöhnend und mit glasigen Augen vor deinen Kolleginnen sitzt. Der Gürtel wird drei bis vier Stunden brauchen, bis er deine optimalen Daten ermittelt hat. Und nun zu dir“, wandte Annabelle sich an mich. „Deine Straftage unter unserer Herrschaft werden um drei Tage verlängert. Selbstverständlich kommst du Marie weiterhin abends besuchen, wir wollen doch nicht, dass dein Verzweiflungslevel sinkt, bevor wir die Möglichkeit haben, deinen Arbeitsvertrag gültig werden zu lassen. Ich sehe euch dann in drei Tagen und darf euch einen schönen Abend und einen guten Nachhauseweg wünschen.“

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
xthomas
Erfahrener





Beiträge: 32

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Blind Date mit einem Spiel (35) Datum:23.10.21 17:18 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Gnoti,
ich danke dir für die Fortsetzungen in dieser Geschichte.
Beim lesen wird es allerdings etwas trauriger, denn die beiden werden in etwas manövriert, dass sie eigentlich nicht möchten.
Ich fand die Liebe der Herrin zu ihrem Mann und sklaven so toll.
Es wäre schade wenn diese Liebe beschädigt wird. Dies ist es, was deine Geschichte so schön macht.

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Lausbua
Erfahrener

AT




Beiträge: 23

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Blind Date mit einem Spiel Datum:26.10.21 21:57 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Gnoti.
Danke für die Geschichte. Wunderbar geschrieben. Freue mich auf die nächsten Kapitel.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Andrea_Fetish
KG-Trägerin

im norden




Beiträge: 84

Geschlecht:
User ist offline
msn: alangrock@gmx.net  msn: alangrock@gmx.net  
  RE: Blind Date mit einem Spiel (2) Datum:12.12.21 06:41 IP: gespeichert Moderator melden


ich bin so gespannt wie es weiter geht.

bitte schreib weiter 😍
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
bergmann5 Volljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger

Kassel


Sehr gerne Herrin...

Beiträge: 33

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Blind Date mit einem Spiel (2) Datum:10.01.22 08:14 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Gnoti, bitte schreib weiter an Deiner geilen Geschichte. Wie können es kaum noch erwarten!!!! Lg
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Slaveforyou
Stamm-Gast

Erding


Männer sind da um denn frauen zu dienen nur wissen das die meisten Männer noch nicht ;-)

Beiträge: 249

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Blind Date mit einem Spiel (2) Datum:23.02.22 20:09 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Gnoti ,

bin extren gespannt wie es weitergehen wird , Bitte schreib doch eine Fortsetzung
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Gnoti Volljährigkeit geprüft
Story-Writer



Der Kopf ist rund, damit die Gedanken kreisen!

Beiträge: 153

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Blind Date mit einem Spiel (36) Datum:07.04.22 01:43 IP: gespeichert Moderator melden


Die letzen drei Tage waren für uns die Hölle gewesen: Anna wurde von ihrem Keuschheitshöschen permanent immer wieder bis kurz vor den Höhepunkt getrieben. Manchmal dauerte es nur ein paar Minuten, aber es gab auch Zyklen, wo das Teufelsding über eine Stunde meine Frau quälte. Hatte sie es anfangs noch aufregend gefunden, so heiß gemacht zu werden, schlug ihre Stimmung am zweiten Tag in Verzweiflung um: sie flehte mich an, etwas zu tun, damit sie Erlösung fände. Ich streichelte sie am ganzen Körper, ich lutschte an ihren Zehen, stieß meine Zunge in ihr Ohr, all jene kleinen Tricks, von denen ich wusste, dass sie Anna normalerweise den Kick zu einer gewaltigen Explosion gaben, doch vergeblich, das Teufelsding schien all meine Aktionen zu erahnen und hielt Anna nur noch länger hin.

Auch für mich waren diese Tage fürchterlich: einerseits tat es mir in der Seele weh, meine geliebte Anna so leiden zu sehen und ich fühlte mich furchtbar hilflos, dass ich ihr nicht helfen konnte, den herbeigesehnten Orgasm*s zu erlangen. Schließlich war ich ihr Mann und hatte Anna in den letzten Jahren unserer Ehe diese Wonne zuverlässig geschenkt. Andererseits trieb dieses stählernen Höschen nicht nur Annas Erregung in ungeahnte, unerfüllte Höhen, ebenso wurde ich von dem Anblick meiner süßen Frau, welche mit glasigem Blick und vor Lust glühend die Wohnung mit mir teilte in wilde Erregung versetzt. Maries Stunden taten ihr Übriges – meine Welt bestand aus unbändigem, unerfülltem Verlangen zu kommen, mein Stab pulsierte permanent in seinem Gefängnis.

Am dritten Tag donnerte Anna sich stundenlang verführerischst auf und befahl mir ungeduldig, mich zu Annabelles Anwesen zu chauffieren, damit sie „göttlichst durchgef*ckt“ werden könnte. Somit war mir klar, dass Anna keine weitere vier Tage in ihrem Keuschheitshöschen verbringen würde, sie den Kampf um den vertrackten Arbeitsvertrag verloren hatte und es nunmehr allein an mir lag, aus der Nummer herauszukommen.

Annabelle begrüßte uns herzlich mit einem wissenden Lächeln und führte uns angeregt plaudernd in das große Wohnzimmer. Bevor sie Anna zu Snake und seinen zwei Skatkollegen bringen würde, damit Anna ihn um Hilfe für ihr Problem bitten könnte, befahl sie Anna mich bewegungsunfähig zu binden und für Marie vor zu bereiten. „Sei kreativ“, waren ihre Worte.

Kurze Zeit später fand ich mich gefesselt an einem dekorativ im Zimmer stehenden Olivenbaum wieder: die Beine weit gespreizt den großen Topf umschließend, das Becken leicht vorgeschoben durch den Topfrand meine Körpermitte präsentierend, und meine auf dem Rücken gekreuzten Arme am Stamm des Baumes festgezurrt. Ich fühlte ich mich vollkommen hilflos und ausgeliefert. Gleichzeitig törnte mich die Situation unheimlich an.

Prüfend begutachtete Annabelle meine Fesseln. „Sehr gut, Anna,“ meinte sie und zauberte ein Kettchen mit meinem Schlüssel hervor, „dann kann ich ihn jetzt befreien und Marie wird versuchen ihn durch einen Orgasmus auf Level 6 zu bringen.“ Annas Blick wurde wieder leicht glasig und sie begann leise zu stöhnen, was mein befreiter Stab mit sofortigem Wachstum beantwortete. „Dieses Fußkettchen mit dem Schlüssel ist mein Geschenk für dich. Du wirst es immer tragen und alle Eingeweihten werden wissen, dass du deinen Mann verschlossen hältst und dir deine Erfüllung woanders suchst. Ich wette, dass du dich vor Angeboten nicht retten werden kannst.“ Sanft befestigte Annabelle das Kettchen um Annas schlanke Fessel. Sie schob ihren Zeigefinger in Annas Mund, worauf Anna enthusiastisch an diesem zu lutschen begann. Mit einem Plopp zog Annabelle ihren Finger aus Annas Mund und begann zärtlich meine empfindlichen Brustwarzen zu streicheln. „So ist es recht, Marie und der Notar sollen eine stahlharte Rute vorfinden. Du wirst verlieren, mein Bester, und ihr beide werdet euren Vertrag erfüllen. Lass uns zu Snake gehen, Anna. Ich glaube, du hast ein dringendes Bedürfnis mit ihm über dein stählernes Höschen zu sprechen.“

Sehnlich schaute ich meiner sexy Anna und Annabelle hinterher, als sie den Raum verließen. Der Anblick meiner jungen Frau in ihrem kurzen, am Körper klebenden, hellblauen Satinkleides und Annabelle , in ihrem langen, engen, roten Wollrock, welcher den Blick auf die Nahtstrümpfe in den feuerroten Lackpumps lenkte , steigerte meine Erregung nochmals. Was ein Anblick, was für verführerische, himmlische Frauen und ich kniete gefesselt an diesem Olivenbaum!

Sofort darauf betrat Marie mit einer anderen Frau den Raum. Marie trug ein klassisches French Maid Kostüm und die wippenden Petticoats gaben immer wieder einen kurzen Blick auf ihre langen, bestrapsten Beine und ihre von einem durchsichtigen, weißen Höschen bedeckte Scham frei.

„Ich möchte dir unsere Notarin Dr. von Strickt vorstellen,“ flötete Marie, „sie wird bezeugen, dass du vertragskonform zu Orgasm*s gekommen bist und dich anschließend notariell bis zum Ende des Jahres verschließen.“ Aufreizend fuhr Maries Staubwedel mit den Straußenfedern meinen Schaft entlang. Aufstöhnend presste ich hervor: „Du darfst mich nicht berühren, dies ist nicht wie vereinbart, Marie!“

„Dies ist so nicht richtig“, mischte sich die graue Maus von Notarin ein. Sie trug ein dunkelblaues Businesskostüm mit einer weißen Bluse, die Haare zu einem strengen Dutt zurückgekämmt. Eigentlich war sie recht ansehnlich, aber mit dieser Frisur, diesem Outfit, dazu ungeschminkt und mit einer Hornbrille im Gesicht – ein Nerd, der nur für den Beruf lebte. „Der genaue Wortlaut ist: Sie darf sie nicht anfassen, Berührungen mit Gegenständen sind selbstverständlich möglich!“

Erneut fuhr der Staubwedel an meinem besten Stück entlang und brachte mich dem Orgasm*s näher. „Wenn du auf diese Freuden verzichten möchtest, ich brauche das Ding nicht, um dich zum Orgasm*s zu bringen,“ achselzuckend legte Marie den Staubwedel zur Seite, „ich werde dich nur durch Worte zu Abspritzen bringen. Du wirst auf meine kleinen Füße in diesen schicken hochhackigen Schuhen kommen, “ hauchte sie in mein Ohr, während ihr schweres, aufregendes Parfüm in meine Nase drang, „und danach darfst du die Sauerei sauberlecken und mich bitten, dich für den Rest des Jahres zu verschließen.“

„Dann wollen wir doch mal hören, was deine kleine Anna so treibt.“ Marie nahm eine Fernbedienung und drückte auf ihr herum. „….ich habe mich mit zwei Freunden zu einem netten Abend verabredet, weil du noch vier Tage in deinem Höschen hast, “ erklang eine kehlige, männliche Stimme aus den Lautsprechern der Soundanlage. „Bitte, Snake, ich halte es nicht länger aus, mach mit mir was du willst, aber nimm das Ding ab und machs mir “, bettelte Anna flehend. „Und was ist mit meinen Freunden?“ fragte Snake fordernd, „soll ich sie einfach stehen lassen?“ Annas Stimme war ganz leise, ich sah sie förmlich mit tiefrotem Gesicht vor mir als ihre Antwort kam: „ich träume schon lange davon, von mehreren Männern genommen zu werden, sie könnten mitmachen. Oder finden sie das Kartenspiel interessanter?“

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Andrea_Fetish
KG-Trägerin

im norden




Beiträge: 84

Geschlecht:
User ist offline
msn: alangrock@gmx.net  msn: alangrock@gmx.net  
  RE: Blind Date mit einem Spiel (2) Datum:07.04.22 05:38 IP: gespeichert Moderator melden


Was. Einfach eine Hammer Fortsetzung.
Du machst es weiter spannend.

Hoffe wir müssen nicht zu lange warten.

😘
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
goya
Stamm-Gast





Beiträge: 186

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Blind Date mit einem Spiel (2) Datum:09.04.22 17:47 IP: gespeichert Moderator melden


Vielen Dank Gnoti für diese hammermäßige Fortsetzung...

Spnne uns doch nicht solange auf die Folter mit dem nächsten Teil...
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Gnoti Volljährigkeit geprüft
Story-Writer



Der Kopf ist rund, damit die Gedanken kreisen!

Beiträge: 153

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Blind Date mit einem Spiel (37) Datum:25.04.22 01:13 IP: gespeichert Moderator melden


„Anna versucht noch die Herren zu überzeugen,“ kommentierte Marie das eben Gehörte und schaltete die Lautsprecher aus, „das verschafft uns etwas Zeit für die Formalien. Frau von Strickt, vermessen Sie bitte unseren Vertragspartner, bevor er so erregt ist, dass ihre Hände ein Unglück auslösen konnten!“

Mit raschem Schritt trat diese an mich heran und zückte ein Maßband. „Vertraglich vorgesehen ist, dass Ihre Frau nur Filmpartner haben wird, welche besser bestückt sind als Sie,“ führte die Notarin aus, „daher werde ich Sie nun vermessen und die Werte notariell beglaubigen, damit in einem Streitfalle keine Unklarheiten vorliegen.“ Ihre schlanken, manikürten Finger begannen auf meiner stahlharten Rute zu tanzen. „sechzehn Zentimeter Länge und 15 Zentimeter Umfang, gar nicht so übel, wenn er jederzeit verfügbar wäre“, meinte sie trocken.

„ Sechzehn Zentimeter sind etwas über fünf Inch“, grinste Marie gemein, „ist dir bewusst, dass Anna gerade mir drei Männern poussiert, die mindestens doppelt so groß sind wie du? Nun ja, bis zum Ende des Jahres wird er nicht mehr einsatzbereit sein, dafür werde ich gleich sorgen, aber ich kann Ihnen eine wundervolle Replik seines Teils anbieten. Wir haben diese als doppelseitigen Knebel, als Strapon, als Analstöpsel und als Vibrator für Anna hergestellt. Es ist göttlich frustrierend für einen verschlossenen Mann, wenn seine Frau mit einer exakten Nachbildung seines besten Stückes zum Höhepunkt kommt oder er damit genommen wird. Würden Sie so lieb sein und noch die weiteren Bestimmungen darlegen?“

„Die finanziellen Daten sind im Vertrag exakt benannt, somit dürften keine Fragen aufkommen. Die Vertragspartner werden von Elegant Angels als Schauspieler in Erwachsenenfilmen eingestellt. Sie können jedoch zu Arbeiten, welche ihren Fähigkeiten entsprechen, zusätzlich eingesetzt werden. Während der Vertragslaufzeit stellt Elegant Angels die Bekleidung, diese ist in dem vertraglich vereinbarten Zeitraum immer zu tragen. Bleibende Veränderungen des Körpers sind untersagt. Da beide Eheleute denselben Vertrag unterschrieben haben, gilt dies für beide gleichermaßen.“

„Herzlichen Dank, Frau Doktor, ich darf Sie bitten zu bleiben, um zu bezeugen, dass ich ihn nur mit visuellen Reizen und mit Worten zum Orgasm*s bringe und ihn dann notariell zu verschließen“, hob Marie an, „und dir erkläre ich jetzt, was das für dich und deine Anna bedeutet. Es wird dich wahnsinnig machen, dich vor Erregung zittern lassen und du wirst es so herbeisehnen, dass du abspritzen wirst.

Als erstes werden wir Anna kosmetisch verschöner: Kollagen Injektionen für einen wundervollen Blasemund und ihren kleinen Busen werden wir von ihrem B-Cup auf D vergrößern. Es gibt da eine neue mikroinversive Methode, welche keine Narben hinterlässt und voll reversibel ist. Da der Vertrag für dich genauso gilt, wirst auch du bald ordentlich Holz vor der Hütte haben und dein Mund wird sehr einladend werden. Es macht mich tropfnass, mir vorzustellen, wie ich dich demnächst in dieses French Maid Kostüm stecken werde und dich mich und meine Freundinnen bedienen lasse.“ Mit einer schnellen Bewegung streifte Marie ihr Höschen herunter, knüllte es zusammen und stopfte es in meinen Mund.

„Schmeckst du meine Erregung? Kommen wir zur Dienstkleidung: Alle Bekleidung der kommenden Zeit wird von Elegant Angels gestellt: sündige Dessous, Nylons, Schuhe und Oberbekleidung. Für Anna: elegant und sexy oder aufreizend bis leicht nuttig. Blusen, Röcke und Kleidchen only. Du hast es sicher schon erraten: für dich gilt dies ebenso. Anna war viel zu nachsichtig mit dir, sie hat dich viel zu oft zum Spielen herausgelassen. Bald wirst du konsequent keusch gehalten und deine Männlichkeit wird jeden Tag weniger werden. Du wirst sich danach sehnen, deine weibliche Seite auszuleben und Röckchen und Makeup zu tragen. Und je weiblicher du wirst, desto natürlicher wird deine Keuschheit für dich werden, bis du dir gar nicht mehr vorstellen kannst, unverschlossen zu sein. Es wird ein Teufelskreislauf werden, indem du gefangen sein wirst.“

„Ist dir eigentlich bewusst, was Röcke und Kleider wirklich bedeuten: Sie zeigen an, dass du unten liegst, genommen wirst, dass man in dich eindringt, wenn gef*ckt wird. Instinktiv wissen wir Frauen dies und jetzt weißt auch du es. Du wirst verschlossen sein, eine Sissy, du verdienst nicht die Sicherheit, welche Hosen geben würden, du wirst zeigen, wer du wirklich bist. Und du wirst immer eine Perlenkette tragen: diese ist ein Symbol für den herausspritzenden Samen echter Männer auf deinen Körper nach einer Blasorgie.“

Mein Speer zuckte wie verrückt, vor Erregung konnte ich kaum noch einen klaren Gedanken fassen. Ich spuckte Maries Slip aus und stöhnte: „Ich bin nicht schwul und ich lutsche keine Schw*nze!“

„Oh doch, du bist der Fluffer! Wenn wir die ersten Male drehen – Filmchen, wie mein erstes Mal, mein erster dreier, mein erstes Mal black and white - wird es deine Aufgabe sein, die Herren für Anna vorzubereiten. Andere Arbeiten, die deinen Fähigkeiten entsprechen, du erinnerst dich? Du wirst reihenweise für die notwendige Härte sorgen. Du bist ein keuscher Cucky, Cuckies haben keinen S*x, kommen nicht, sie bereiten die Schw*nze für ihre Frau vor und säubern sie anschließend mit flinker Zunge. Das ist jetzt dein Leben, mein Lieber. Und wenn Anna abends dann mit gutsituierten Männern ausgeht, um als Escort ihre Filme zu promoten, wirst du einen Schnellkurs als Cutter absolvieren und das Material des Tages zusammenschneiden. Die aufregendsten Szenen, die lautesten Schreie deiner hinreißenden Frau werden dir den Abend versüßen.“

Die Erniedrigung, welche ich bei Maries Beschreibung der kommenden Wochen verspürte, steigerte meine Erregung ins fast uferlose. Ich spürte meinen Orgasm*s langsam in mir aufsteigen.

„Und das ist erst der Anfang“, hauchte Marie in mein Ohr, “ wir sind uns doch einig, dass du dafür gemacht bist, genommen zu werden. Ich meine, wenn du nur aufreizende Dessous und Kleidchen trägst, ist dies doch ein klares Zeichen, wonach du dich wirklich sehnst. Es ist nur eine Frage der Zeit, bevor deine Filmkarriere startet und du darum bettelst, dass dein Hinterausgang dafür genutzt wird, wofür er einfach gemacht ist: einen großen, stahlharten Pfahl zu befriedigen“.

Marie nahm sich eine Hocker und setzte sich so darauf, dass ihre Füße genau unter meinem zuckendem Schw*nz standen. Mühsam versuchte ich, den herannahenden Orgasm*s zu unterdrücken. Arktis, Eis, kalt, Pinguine dachte ich, versuchte meine Gedanken in andere, kühlere Gefilde zu lenken. Marie beugte sich vor und ich blickte in ihren tiefen Ausschnitt. Der Duft ihres verführerischen Parfüms umfing mich.

„Deine Anna war so ein graues Mäuschen“, begann Marie erneut,“ und über dieses tolle Spiel ist sie zu einem richtigen, heißen Feger mutiert. Sie hat davon geträumt, von drei Männern gleichzeitig beglückt zu werden – waren das nicht ihre Worte? Kannst du dir vorstellen, wie die längste Rute tief in ihrer Pussy steckt, während die Nächste in ihrem Hintern arbeitet und immer wieder ihren Mund weit auf die Dritte schiebt? Ich glaube, ich an ihrer Stelle würde schreien vor Lust! Lass uns doch einfach mal hören, wie es Anna ergeht.“

Als die Lautsprecher ansprangen und Annas Crescendo animalischer Lust erklang, war es um mich geschehen. Laut stöhnend ergoss ich mich über Maries Füße.

Als die Notarin mir die Fesseln löste, sank ich vor Marie zusammen. Auffordernd streckte sie mir ihre vollgespritzten Füße entgegen und ich begann ihre Pumps und bestrumpften Beine mit meiner Zunge zu säubern. „Willkommen im finalen Level. Du hast das Spiel verloren - Und?“ fragte sie fordernd.

„Marie, ich bitte darum, gemäß den Regeln des Spiels erneut verschlossen zu werden. Maries Hand fuhr in ihr Schürtzchen und zauberte eine neue Keuschheitsschelle hervor.

„Wir haben dieses wundervolle Modell nach deinen exakten Maßen im schlaffen Zustand herstellen lassen“, erklärte sie, „du hast darin keinen Millimeter um härter zu werden, Rückziehsperre ist eingebaut, das Material ist aus einer hautfreundlichen Titanlegierung-leicht, sehr hart, praktisch unzerstörbar, wie du sehen kannst, in pink, wie es sich für eine Sissy gehört und mit innen liegendem Schloss.“ Ihre sanften Hände begannen bestimmt ihr Werk und in Windeseile war ich erneut verschlossen. Marie übergab den Schlüssel an Frau von Strickt. „Willkommen bei Elegant Angels, Sie sind hiermit notariell verschlossen bis Ende des Jahres, die Restlaufzeit ihrer konsequenten Keuschhaltung beträgt sechs Monate, zwei Wochen und sechs Tage!“

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
violarubber Volljährigkeit geprüft
Erfahrener



devot sein heißt nicht-sein eigenes Selbst aufgeben

Beiträge: 22

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Blind Date mit einem Spiel (2) Datum:25.04.22 14:29 IP: gespeichert Moderator melden


Mein lieber Gnoti,

deine Geschichte nimmt mich mehr mit als meinem schwachen Herz guttut.

Es gibt Storys, die liest man(n) und legt sie ad acta… -deine ist eine von den wenigen wo ich mich in den Protagonisten hineinversetzen kann und mitfiebere, mitfühle und seit dem über 6monatigem Einschluss mitleide.
Die Mädels dürfen ihn gerne noch länger lustvoll quälen, ihn und Anna in Sphären zu versetzen wie sie „ambrosischer“ nicht sein können, dies würde aber bedingen, dass die Geschichte ein Happyend hat.

Überaus freuen würde ich mich -und bestimmt viele andere ebenso- wenn Du mich nicht allzu lange leiden lässt und bald eine Fortsetzung [es dürfen gerne noch sehr viele sein] einstellst.
Danke für deine Mühe!
LG
violarubber

erleben- was erlebbar ist, erfahren, was erfahrbar ist, ertragen, was erträglich ist
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
goya
Stamm-Gast





Beiträge: 186

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Blind Date mit einem Spiel (2) Datum:26.04.22 07:45 IP: gespeichert Moderator melden


Vielen Dank Gnoti für die zügige Fortsetzung.

Eine der besten Geschichten im Forum... 👍🏻

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von goya am 26.04.22 um 07:46 geändert
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Seiten(13) «7 8 9 10 [11] 12 13 »
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2024

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 23 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.03 sec davon SQL: 0.00 sec.