Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout
Willkommen Gast

Live Diskutieren: Unsere Chaträume bei Bösewicht und Tinas Herrin
  Restriktive Foren
  Keuschheitsgürtel für Männer (Moderatoren: private_lock)
  Bluetooth-Schloss für KG
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
zzzohp
Erfahrener

Bayern




Beiträge: 23

Geschlecht:
User ist offline
  Bluetooth-Schloss für KG Datum:25.09.21 12:22 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo zusammen,

mittlerweile hält die Digitalisierung auch ins BDSM und die Keuschhaltung Einzug. Für manche ist der konventionelle Weg mit dem Abgeben oder Versenden der KG-Schlüssel zu öde.

Gibt es denn Schlösser, welche sich nur über eine App mit Bluetooth öffnen lassen, ohne dass Sklave und Domina sich treffen müssen? Ich stelle mir das so vor, dass die Schlüsselherrin über die App eine Freigabe gibt, mit der sich der Eingeschlossene dann über Bluetooth befreien kann.

Ich fand zwar solche Schlösser auf Amazon, doch sowas setzt wohl voraus, dass sich Sklave und Herrin treffen müssen und sie dann über ihr Smartphone den KG öffnet.

Cellmate ist mir bekannt, doch es gibt ja diverse negative Berichte, dass das Ganze nicht ausgereift ist und manche die App nicht installieren konnten oder sich der KG nicht öffnen oder schließen ließ.

Danke euch schonmal
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Bulli31
Forum-Ingenieur



Das Morgen gehört denen, die sich heute darauf vorbereiten
¡Átame!

Beiträge: 4619

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Bluetooth-Schloss für KG Datum:25.09.21 21:32 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo,

es gibt Wifi-Schlösser bei denen man mit Codes einer weiteren Person einen einmaligen Zugriff erlauben kann, finde aber gerade nur diese:
Lock&Bone, LockSmart Mini
BoxLock Smart Lock
Master Lock, 4400EURD / 4401EURDLH, Guest Access
Ein einmaliger Zugriffscode oder ein temporärer Zugriff wird an die Person geschickt oder erlaubt, dessen Smartphone mit App in der Nähe des Schlosses ist.

Es gibt auch Schlösser, bei denen die Besitzerin per App einmalige Öffnungs-Codes generieren kann. Diese Codes kann sie dann weitergeben. Damit kann das Schloss über eine eingebaute Tastatur geöffnet werden.
Eine App bzw WiFi-Verbindung ist für die Öffnung nicht nötig.
igloohome Smart Padlock
Sie wurden zuerst in Schlüsselsafes eingesetzt:
Masunt, KeyBox
Anscheinend lässt sich das Schließen so eines Schlosses nicht online überwachen. Es kann sein, dass es die Öffnung intern protokolliert und die Daten später vom Besitzer mit der App ausgelesen werden können.

Weil die Schlösser alle ziemlich groß sind, einige Alternativen:

Bei diesem Miniaturschloss muss die App der Besitzerin anscheinend in der Nähe des Schlosses sein, um zeitgesteuerten Bluetooth-Zugang zu programmieren:
Open Appliances, Latch Tag Plus, 50x40x20mm

Nachfolgend einige Schlüsselsafes:

Mit der Erweiterung "Chastisafe" (V9) kann man den Cellmate zu einem Schlüsseltresor machen.
Ich habe den Skandal um QiUi nicht weiter verfolgt, aber sie haben sich nachher dran gesetzt, um die Sache in den Griff zu bekommen. Wenn du neuere Berichte gefunden hast, bitte verlinke sie in dem entsprechenden Thread.

Auch der Dream Lover ChronoVault kann von jemandem über das Internet ferngesteuert werden. Die Person kann manuell öffnen/schließen und einen Timer aktivieren, der nicht abgebrochen werden kann.



[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Bulli31 am 26.09.21 um 06:17 geändert
Viele Grüße
bulli

Aus aktuellem Anlass: . - - - ; . . Infos zum Forum: . Einführung & FAQ & Hilfestellung von A bis Z
Infos zu BDSM und KG allgemein: . Ohrstöpsel | Keuschheitsgürtelumfrage | Anal Plugs | Elektrostimulation | KG in Museen/Museum mit KG | Salbe für KG aus Metall, Silikon und Nylon
Infos zur CB-Serie: . Material | erlaubte Öle/Crèmes | Risse in Kunststoff kleben | ferngesteuerte Elektroimpulse in CB-Serie

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
private_lock Volljährigkeit geprüft
Staff-Member

Braunschweig


Jedes Schloss ist ein Meta-Konsens!

Beiträge: 4321

Geschlecht:
User ist offline
private_lock  
  RE: Bluetooth-Schloss für KG Datum:03.10.21 21:21 IP: gespeichert Moderator melden


Hi,

In der Liste könnte man noch den Fancy Steel ergänzen (2500 AUD ~ 1566 €), wobei ich noch keine unabhängigen Erfahrungen gelesen habe.

Außerdem gibt es in der Bastelecke noch sachdienliche Spekulationen, wie die Technik im Hintergrund dieser Schlösser funktioniert und welche Funktionen zu realisieren wären.

LG
private_lock
private_lock - Les 3 côtés d'un SwItCh: TOP & sub

KGForum im Firefox

Infos zum Forum: Einführung - FAQ - Hilfestellung von A bis Z
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
sub T
Einsteiger

Wiesbaden


lieber spät als nie

Beiträge: 12

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Bluetooth-Schloss für KG Datum:28.11.21 13:24 IP: gespeichert Moderator melden


Schau dir mal den Cellmate an - der wird per App über das Internet bedient. Egal wo deine Schlüsselherrin gerade ist, sie kann dich überwachen und, wenn du Glück hast, auch aufschließen.

eufory.de/CELLMATE-Regular-Elektronischer-KG
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
gronsdorfer Volljährigkeit geprüft
Erfahrener

München


Leben und leben lassen

Beiträge: 26

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Bluetooth-Schloss für KG Datum:28.11.21 19:34 IP: gespeichert Moderator melden


Ein paar Worte zu meinen Erfahrungen, da ich die meisten hier genannten Lösungen ausprobiert habe.

Sicher und zuverlässig - MasterLock - Nachteil sehr schwer und groß also schlecht für unterwegs - für unterwegs empfiehlt sich ein Notschlüssel mit einem Einmalnummernschloss gesichert. Ich hab mir sowas aus einem Messingrohr gebaut - einfach, sicher, klein und funktional

Fancy Steel - überteuerte Bastellösung mit instabiler App nur auf Android... Fehlkauf!

Cellmate - funktional, die App hat einige Bugs aber für das Remote Auf und Zuschließen reichts. Cellmate Tragekomfort - ein Riesenteil, hält wenig aus, Dichtheit unter der Dusche ein Glücksspiel, bei vielen gings gut, bei manchen nicht. Aus meiner Sicht ist dieser KG für Kurzzeit (1Tag) zu tragen - nichts für Tage gar Wochen...

Cellmate in Kombination mit "Chastisafe" (auf ebay, 3D Druck aus GB) sehr funktional in Kombination mit einem Notschlüssel eine gute Alternative zum MasterLock!

So das in Kürze - sollte wer Fragen haben - gerne!
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Single
Stamm-Gast

Wien




Beiträge: 1222

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Bluetooth-Schloss für KG Datum:28.11.21 22:05 IP: gespeichert Moderator melden


Nachdem Masterlock unter Lockpickern einen schrecklichen Ruf hat, habe ich mir ein Video vom Masterlock Bluetooth-Schloss angesehen. Es lässt sich zwar mit einem Hammer öffnen, aber so fest schlägt keiner zu, wenn das Schloss am eigenen Körper sitzt. Außerdem will man so ein Schloss schon allein wegen seines Preises nicht kaputtmachen. Aber soweit ich es verstehe, bietet die App von Masterlock gar nicht das Feature einer Fernsteuerung an. Man muss den richtigen Code auf dem Handy angeben, mit dem man die Bluetooth-Verbindung zum Schloss hat. Sobald man einmal den Code eingegeben hat, kann man es immer öffnen. Das steht im Gegensatz zum Wunsch, dass ein weit entfernter Keyholder übers Internet das Schloss steuert.

Außerdem kommt mir vor, dass das Schloss zu groß ist um direkt an einem KG angebracht zu werden.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Tueffy
Einsteiger





Beiträge: 8

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Bluetooth-Schloss für KG Datum:29.11.21 14:36 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat

Cellmate in Kombination mit \"Chastisafe\" (auf ebay, 3D Druck aus GB) sehr funktional in Kombination mit einem Notschlüssel eine gute Alternative zum MasterLock!


Super Idee, finde den Cellmate für mich auch untragbar für mehr als ein paar Stunden.

Mal schauen ob ich sowas selber basteln kann aus Kram den ich rumfliegen habe.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
lucy8
Erfahrener





Beiträge: 42

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Bluetooth-Schloss für KG Datum:30.03.22 15:04 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Forum,
ich kann empfehlen, den bluetooth safe von Pearl mit wlan zu besorgen.
Man lädt die Elesion App und connected den schlüsselsafe. Danach lädt man seine KH dazu ein und übergibt Ihr alle rechte. Sie wird dir dann Deine entziehen und wenn dein Schlüssel für den KG im safe ist! Du hast keine Kontrolle mehr. keine Chance an den schlüssel zu kommen ohne das Sie es gestattet.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
private_lock Volljährigkeit geprüft
Staff-Member

Braunschweig


Jedes Schloss ist ein Meta-Konsens!

Beiträge: 4321

Geschlecht:
User ist offline
private_lock  
  RE: Bluetooth-Schloss für KG Datum:02.04.22 15:14 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo!

Mit der Anregung von lucy8 habe ich mir die Geräte mal angesehen, allerdings nicht gekauft - drum kann ich keine Garantien geben, dass es wirklich so funktioniert, wie ich es hier unterstelle:

Preis €GerätBedienungsanleitung
49,99Xcase Mini-Schlüssel-Safe SAF-100.app mit Bluetooth und App, IP54pdf
22,99Luminea Home Control WLAN Bridge, Bluetooth:
WLAN-Gateway mit Bluetooth-Mesh für Smart-Home-Geräte mit ELESION
pdf
59,99Safe + WLAN Bridge im BundleÜbersicht
0,00Pearl-"Elesion"-SmartHome-App für Android & iOSpdf


Zunächst mal finde ich es vertrauenerweckend, dass es nicht nur eine Spezial-Bastellösung von einem Hobby-Entwickler ist. Pearl.de ist ein seit Jahren etabliertes Versandhaus für allerlei technisches Spielzeug. Denen traue ich durchaus zu, dass sie so ein Projekt stemmen können. Obendrein sitzen sie in Deutschland, was bei Support/Gewährleistung nicht ganz unerheblich sein dürfte. Und schließlich geht es nicht nur um die Nische, ein einziges Gerät zu betreiben, sondern ein vollständiges Smarthome mit diversen weiteren Geräten aus deren Sortiment.

Trotzdem sind Xcase und Luminea keine Marken, die man außerhalb von Pearl schon mal gehört hätte. Drum unterstelle ich, dass das nur ein hübscher Briefkasten für chinesische Auftragsfertiger ist. Aber immerhin verkaufen sie die beiden Produkte auch als Bundle, so dass sie zumindest selbst an deren reibungslose Zusammenarbeit glauben.

Das Problem an Bluetooth ist die Reichweite. Das ist gut, um Batterie-Lebensdauer zu sparen - so soll der Safe bis zu einem Jahr durchhalten und hat für den Notfall eine "Überbrückung" durch eine extern anzuschließende Powerbank mit Mikro-USB. Das ist aber auch schlecht, weil mit so wenig Energie nur maximal ca. 10 Meter weit gefunkt werden kann (Je nach Hindernissen in der Sichtlinie auch erheblich weniger). Außerdem dürfte ein robustes IP54 Spritzwasser-geschütztes Metallgehäuse das Signal gehörig dämpfen, so dass die SH mit ihrem Handy wirklich nah dran sein muss, um die direkte Öffnungserlaubnis zu geben oder den Status abzufragen oder ein neues Einmalpasswort einzurichten.

Was macht eine SH in Stuttgart nun, um ihrem Fern-Keuschling in Köln einen Aufschluss zu gewähren? Also zunächst werden die Geräte nach Köln versendet und auch vom KGT bezahlt - er ist ja ein Gentleman. Dann muss er alles verbinden und einrichten. Dazu gründet er eine "Familiengruppe", fügt die Geräte hinzu und lädt seine SH ein, die sich auch einen Account mit eMail-Adresse zulegt (praktischerweise kann sie scheinbar mehreren Familiengruppen angehören, wobei das vermutlich eher weniger als ~10 sein dürften, aber für die ambitionierte Domina gäbe es da Möglichkeiten, einfach mehrere Handys anzuschaffen). Seine letzte Amtshandlung wird dann sein, die SH zum Administrator der Familiengruppe zu machen - und sich gleichzeitig selbst die Rechte zu entziehen.

Möglichkeiten:


  1. Der Keuschling kann die Familiengruppe verlassen bzw. von der SH rausgekickt werden. Dann besteht die Möglichkeit, dass die SH über die Verbindung Handy mit App in Stuttgart - Internet - WLAN-Router in Köln - WLAN-Bluetooth-Bridge - Schlüsselsafe Einmalpasswörter einrichtet. Das sind 6-10 Stellige Zahlen-Codes, die sie anschließend als SMS/WhatsApp an den KGT sendet. Er geht dann zum Schloss, tippelt fleißig ein und kann den physischen KG-Schlüssel entnehmen und Spaß haben wenn alles gut geht. Sie bekommt über den selben Kanal die Rückmeldung, wann der Safe geöffnet wurde (aber nicht, ob er auch wieder geschlossen wurde).

    Problem: Die Verbindung über all diese Stationen ist vermutlich etwas "wackelig". Keiner der Zwischenschritte darf ausfallen. Macht der KGT z.B. Urlaub in Ulm wird er seinen heimischen WLAN-Router nicht mit dabei haben und kann folglich nicht mobil einen neuen Einmalcode empfangen. Die SH müsste also auf Vorrat mehrere Einmalcodes vorher erzeugen und sich selbst aufschreiben, weil die Verwaltung da noch bescheiden ist. Es ist nicht klar, wie viele Einmalcodes es gleichzeitig geben kann. Und eine Rückmeldung erhält sie allenfalls erst, wenn der Safe wieder zurück in Köln ist.

    Andererseits kann er der Bridge auch von seinem besseren Smartphone das WLAN teilen (tethern). Höchstwahrscheinlich ist er jedoch nicht immer in Reichweite seines Gerätezoos, so dass die SH nicht spontan einen neuen Öffnungscode generieren kann. Vielmehr wird sie erst mal anrufen müssen, dass er alle Geräte auf Empfang bringen soll. Das Setup muss also vermutlich alle Nase lang wiederholt werden, um sich mit einem anderen WLAN zu verbinden.

  2. Wer die WLAN-Bluetooth-bridge sparen will, der kickt den KGT einfach nur aus der Familiengruppe und fügt ihn für jeden Aufschluss temporär wieder hinzu, um ihn nach dem Aufschluss wieder rauszuschmeißen. Ist der KGT gerade in der Familiengruppe, kann er mit seinem Handy eine direkte Bluetooth-Verbindung herstellen und den Safe öffnen.

    Problem: Das könnte vom Hersteller durchaus als "Missbrauch" interpretiert werden, so dass seine eMail-Adresse evtl. gesperrt wird. Auch ist nicht ganz klar in Minuten, wie langatmig die Anmeldeprozedur wirklich ist und ob ne halbe Stunde später ein neuer Aufschluss möglich wäre, weil er eine Hautfalte hat? Dieses Vorgehen hängt viel stärker am Wohlwollen, am Account-Managment und an den Servern des Herstellers.

  3. Die Geräte einer Familie können anscheinend Räumen zugeordnet werden. Dabei legt der Administrator fest, welches Familienmitglied welche Räume steuern darf. Damit soll wohl verhindert werden, dass der Filius im Elternschlafzimmer nachts um 3 das Licht einschaltet. So könnte der KGT zwar weiterhin in der Familiengruppe bleiben, aber er wird vom Raum mit dem Schlüsselsafe ausgesperrt. Gleichzeitig behält er aber Zugriff zum Raum mit der WLAN-Bluetooth-Bridge, so dass er sie nach Bedarf mit einem beliebigen WLAN verbinden kann. Für einen Aufschluss erzeugt die SH weiterhin Einmal-codes, das Handy vom KGT bleibt vom Safe ausgeschlossen.

    Problem: Muss man Admin sein, um die Bridge neu zu verbinden? Beim Verbinden eines WLAN wird scheinbar ein Reset ausgeführt - gut möglich, dass dabei auch die Kopplung zum Safe übern Jordan geht. Evtl. kann er also nicht nur ein bisschen das WLAN administrieren, ohne dabei auch Zugriff auf den Safe zu erlangen.

  4. Mit der Raum-Aufteilung könnte die SH wiederum ohne Bridge einfach den Zugriff auf den Raum mit dem Safe selbst für den KGT schalten, so dass dieser dann für kurze Zeit die volle Kontrolle über den Safe übernimmt.

    Problem: Das "Verwalten" der Familie sollte vom Hersteller eigentlich vorgesehen sein, so dass vermutlich keine Sperre droht. Trotzdem fragt sich, wie dynamisch diese eigentlich eher selten aufgerufene Funktion sich aktualisiert. So könnte der KGT weiterhin Zugriff behalten, bis er die App schließt / sein Handy neu startet. Andererseits könnte es ein Weilchen dauern, bis er den neuen Raum mit dem Safe betreten kann.

  5. Anstatt nur den Raum umzuschalten, könnten sich SH und KGT auch wechselseitig für jeden Aufschluss die Admin-Rolle zuwerfen.

    Problem: Auch hier ist nicht abzusehen, wie flüssig der Wechsel geht, weil es eher nicht so von den Entwicklern gedacht war. Obendrein fragt sich, wie gewissenhaft die SH beim Rollenwechsel die Einstellungen zum Safe prüfen muss, damit sich der KGT nicht noch einige Einmal-Passwörter auf Vorrat erzeugt hat, die die SH erst mal alle wieder deaktivieren muss?


Man sieht, die Technik erlaubt bereits bei einem oberflächlichen Lesen der Handbücher etliche Varianten, wo und wie man den KGT vom Schlüssel fern halten könnte. Welche davon in der Praxis tragen kommt wohl auf den Versuch an. Einiges mutet allerdings eher wie eine Hintertür im System an. Es dürfte jedenfalls dem geneigten Leser, der bis hier her gefolgt ist, aufgefallen sein, dass die Geräte nicht für den Ausschluss des Besitzers gebaut wurden. So wirklich smart sind die Smart-Homes dahingehend noch nicht - jedenfalls nicht als: Bodenstation Houston funkt an die Raumstation im Orbit, dass die Astronauten Hausarrest haben und das System sie nicht zum Weltraumspaziergang raus lassen darf.

Es sieht nach einer gewissen Schieflage aus, wenn auf der einen Seite zwei teure Smartphones mit Online-Verträgen plus die Internet-Server und noch einiges an Maschinerie in Gang gesetzt wird, um auf der anderen Seite den Koffer-Klasse Schlüssel einer 10€ China-Billigschelle zu verwalten. Fast so, als wenn die USA mit 59x Tomahawk (Stückpreis 800.000$) nur 23 mal treffen um ein Flugfeld im syrischen Wüstensand zu zerstören.

Dabei hätte man sicher für unseren Einsatz als KG-Schlüssel-Aussperr-Safe besser eine schnöde alte Netzwerk-Karte verbaut, die sich via Kabel problemlos an jeden Router hängen lässt - dort braucht es keine Konfiguration eines Passwort. Aber das trägt natürlich nicht im WiFi des Internet-Cafe - wobei für den Fall ein Laptop auch vom Kabel auf's WLAN übersetzen könnte.

LG
private_lock
private_lock - Les 3 côtés d'un SwItCh: TOP & sub

KGForum im Firefox

Infos zum Forum: Einführung - FAQ - Hilfestellung von A bis Z
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
lucy8
Erfahrener





Beiträge: 42

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Bluetooth-Schloss für KG Datum:12.05.22 07:23 IP: gespeichert Moderator melden


Hi,
also hier meine Erfahrung!
Es funktioniert alles wie es soll

Grüße
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2022

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 23 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.02 sec davon SQL: 0.01 sec.