Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout
Willkommen Gast

Live Diskutieren: Unsere Chaträume bei Bösewicht und Tinas Herrin
  Restriktive Foren
  Keuschheitsgürtel für Männer (Moderatoren: private_lock)
  Anschaffung Keuschheitsgürtel
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
locked_boy_87
Einsteiger





Beiträge: 6

Geschlecht:
User ist offline
  Anschaffung Keuschheitsgürtel Datum:03.05.22 16:19 IP: gespeichert Moderator melden


Moin zusammen,
ich weiß man kann hier viel lesen um Forum habe ich auch schon getan aber ein Forum lebt ja nunmal auch von Beiträgen.
Konkret geht es mir um die Anschaffung einen Voll-KG (my-steel). Ich bin mir etwas unser was die Form des Schrittbandes angeht. Also ob Acriv Design oder doch das durchgehende Schrittband.
Sonst wäre als Form schon der Komfort in der engeren Wahl.
Getragen soll er "24/7" wobei es bei uns eher dann so Intervalle sind. Mal ein paar Wochen mit KG und dann wieder ohne.
Mit den Schellen hantieren wir nun inzwischen schon gut 10 Jahre und haben da einiges ausprobiert. Wie es nun so ist, wird der Reiz nach etwas neuem größer.
Vielleicht kann mir jemand ja mal die vor und Nachteile der verschieden Schrittbänder erklären. Wie verhält sich sowas im Alltag ?

Danke.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Keuschling von Lady N.
KG-Träger

NRW


FLR ist schön, mit der richtigen Lady und Lebensgefährtin. Ich liebe dich

Beiträge: 84

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Anschaffung Keuschheitsgürtel Datum:03.05.22 17:21 IP: gespeichert Moderator melden


Mahlzeit

Also ich kann dir nur von meinem China-Bomber berichten, ich habe da zwei Bänder die über die Pobacken laufen.

Ich bin mehr als zufrieden damit.
Wenn meine Lady mich mal verschließt, dann muss ich ihn auch auf der Arbeit tragen.
Und ich muss sagen das ich mit dem Voll Kg besser klar komme als mit einer Schelle auf der Arbeit.

Grüße keuschling von Lady N
Ich bin glücklich dein Keuschling zu sein.
Ich liebe dich ❤️
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Lockster
Erfahrener

Berlin


Die Geister die ich rief...

Beiträge: 34

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Anschaffung Keuschheitsgürtel Datum:04.05.22 07:58 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo locked_boy_87,

wenn Du einen KG über Wochen 24/7 tragen willst muss er wie eine zweite Haut passen. Allgemein kann man grob davon ausgehen je weniger Kontakt der KG zur Haut hat desto einfacher ist ein Langzeittragen machbar. Konkret zu Deinen Fragen:
Active Design:
+ wenig Hautkontakt, da rundes Schrittseil
+ kann (sollte) eng anliegend getragen werden
- muss genau passend bestellt werden damit der KG sicher und bequem tragbar ist
- das große Geschäft ist schwierig, da das Seil relativ straff über den Anus geht

durchgehendes Schrittband:
+ großes Geschäft unproblematisch
+ Passgenauigkeit muss nicht ganz so perfekt sein
+ kann etwas weniger eng getragen werden
+ Analspielzeug kann ohne Abnehmen des KGs integriert werden (wer es mag)
- mehr Haut hat mit dem KG Kontakt und kann gereizt werden
- Hygiene etwas schwieriger
- Silikonkantenschutz empfindlich
- Sicherheit gegenüber Manipulation tendenziell etwas schlechter (abhängig vom Körperbau)

Da Du den KG über Wochen im Stück tragen möchtest würde ich eher zum Active Design tendieren


E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Mike Orca
Story-Writer





Beiträge: 419

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Anschaffung Keuschheitsgürtel Datum:04.05.22 14:55 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo locked_boy_87,

wenn Du es irgendwie einrichten kannst, zu My-steel zu fahren, solltest Du dir die Optionen vor Ort ansehen und probetragen. Jeder Körper ist anders, was bei mir 24/7 funktioniert, kann für andere KG-Träger untragbar sein.

Ich habe Erfahrungen mit zwei My-steel Varianten: 2 Ketten (meine Erfahrung: recht bequem, aber bei 24/7 nicht sauber zu halten) und durchgehendes Schrittband ohne Silikonprofile. (Der Hersteller hatte beim Bestellen vor Ort erhebliche Zweifel, ob das dünne Blech im Schritt ohne Kantenschutz tragbar wäre, aber ich hatte zu große Bedenken wegen der Haltbarkeit der Silikonprofile. Ich komme damit klar, aber es war schon gewöhnungsbedürftig.)

Die Vor- und Nachteile sehe ich überwiegend ähnlich wie Lockster, nur zwei Punkte sehe ich etwas anders:

- ich glaube nicht, dass es in Bezug auf die Sicherheit große Unterschiede zwischen Activ Design und durchgehendem Schrittband gibt

- Hygiene erscheint mir beim durchgehenden Schrittband etwas leichter als bei einem Seil, das immer an der entscheindenden Stelle im Weg ist

Meinen KG mit durchgehendem Schrittband muss ich zum Sport (Ballsport) ablegen, in den Lockdown-Phasen gab es nur kurze Hygieneaufshlüsse nach jeweils 7-14 Tagen. Bei langen Strecken zu Fuß wäre ein Stahlseil wahrscheinlich bequemer, aber ich habe mich inzwischen gut genug an das durchgehende Schrittband gewöhnt, um im Arbeitsalltag oder auch bei ausgedehnten Spaziergängen nicht eingeschränkt zu sein.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
locked_boy_87
Einsteiger





Beiträge: 6

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Anschaffung Keuschheitsgürtel Datum:04.05.22 19:31 IP: gespeichert Moderator melden


Ah, cool. Danke schon mal für die Antworten.
Also ein Besuch dort wäre vom Prinzip natürlich möglich, aber es ist schon recht weg weg und ich weiß auch nicht ob ich (wir) das wirklich wollen.
Diese 2 Ketten stelle ich mir nicht sonderlich bequem vor.

Dann werde ich mir mal noch intensive Gedanken zu dem Active Design machen.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Mike Orca
Story-Writer





Beiträge: 419

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Anschaffung Keuschheitsgürtel Datum:04.05.22 23:29 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Also ein Besuch dort wäre vom Prinzip natürlich möglich, aber es ist schon recht weg weg und ich weiß auch nicht ob ich (wir) das wirklich wollen.

OK, es kostet wahrscheinlich nicht nuz Zeit und Geld für die Anfahrt, sondern auch ein wenig Überwindung. Falls es beruhigt: Meine Beratungstermine - ich war im Laufe der Jahre mehrfach vor Ort - sind mir als unkompliziert und sehr professionell in Erinnerung. Gelohnt hat sich der Weg auf jeden Fall - manches kann man sich auf der Basis von Bildern halt nur schlecht vorstellen und probieren geht über studieren. Auch individuelle Wünsche und Bedenken kann ich im persönlichen Gespräch leichter vermitteln als telefonisch oder per Mail.

Der KG mit Ketten war für mich von der Bequemlichkeit her durchaus tragbar, während ich beim einzelnen Seil leicht Bedenken wegen dem Druck aufs Steißbein hätte - aber vielleicht probiere ich auch diese dritte Variante irgendwann noch einmal aus.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
private_lock Volljährigkeit geprüft
Staff-Member

Braunschweig


Jedes Schloss ist ein Meta-Konsens!

Beiträge: 4321

Geschlecht:
User ist offline
private_lock  
  RE: Anschaffung Keuschheitsgürtel Datum:06.05.22 21:23 IP: gespeichert Moderator melden


Hi!

Ja, die Ketten sind wohl eher eine erste Notlösung gewesen. Habe sie über die Jahre immer seltener gesehen. Bin nicht mal sicher, ob die immer noch angeboten werden - vielleicht als Schnäppchen, um den ganz groß angezeigten Mindestpreis zu drücken und dann einen kräftigen Zuschlag zu nehmen, wenn doch eine praxistaugliche Version zusammengestellt wird? Jedenfalls sind die Ketten berüchtigt dafür, selbst auf dem glatt rasierten Po noch die letzten Härchen zu finden und genüsslich einzeln auszurupfen, wenn man es gerade am Wenigsten brauchen kann - beim Überholmanöver oder in der mündlichen Prüfung. Werden die Ketten Y-förmig über die Pobacken geführt, teilen sie selbige, so dass es unnatürliche 4 Arschbacken gibt - Figur-betonte Kleidung verbietet sich dann.

Mal überlegen was denn noch nicht gesagt wurde?

Das Steißbein ist sehr druckempfindlich. Für das Stahlseil heißt das, da muss man sich erst mal dran gewöhnen. Eine Entlastung ist nicht wirklich gegeben, auch wenn man sich mal allerlei Taschentücher als Polster in und unter den KG pfriemelt ... da muss man dann durch. Beim durchgehenden Schrittband kommt es auf die Art an. Es gibt welche, die sind so schwabbelig wie ein Stahlseil - verbiegen ist zwecklos. Aber immerhin sind sie breiter und folglich drückt es nicht so punktuell. Andere Ausführungen sind steifer, können aber noch gebogen werden, so dass ein gezielter Knick über der Problemstelle für etwas Abstand sorgen kann. Und schließlich gibt es 3D-Formen wie den Lato - da machst Du nix mehr dran, es sei denn Du bist eine Blechpresse.

Kantenschutz hatte ich beim Lato innen in das Loch reingelegt. Das ist nämlich vergleichsweise riesig und so drückte sich der Po da durch. Im Sitzen kein Problem, weil die Sitzfläche ja dagegen hält. Aber ohne Gegendruck hat sich die Haut an der immer gleichen Stelle über der Blechkante wundgerieben. Ist dann durch die Verschlussplatte gelöst worden, die quasi das Loch sehr schön "stopft" so dass sich nix mehr durchdrückt.

Ein anderes Problem ist die Kunststoff-Ummantelung des Stahlseils. Das nimmt unvermeidbar Farbe und Gerüche an. Damit ist Dunkelbraun bis Schwarz die beste Farboption. Außerdem altert es, reißt oder wird brüchig, so dass man nach wenigen Jahren Ersatz braucht.

Das Stahlseil zur Seite halten bei der Sitzung auf dem Thron ist ein vergleichsweise geringer Preis. Hinterher wäscht man sich eh hoffentlich die Finger, nicht wahr? Nicht so schön ist dagegen, wenn das Loch im festen Schrittband zu klein dimensioniert ist, wie beim Reinholds. Dann presst man und drückt die Haut vom Anus in den Ring. Der kann dann aber nicht mehr öffnen, weil der Ring total voll ist. Dann muss man sich selbst einen Einlauf machen und alles verflüssigen - OK, wer drauf steht? Ist auch nicht so, dass das ständig vorkam - ist mir genau genommen nur einmal in Jahren passiert, dass ich halt irgendwie das falsche gegessen habe und zu wenige bewegt und zu lange gesessen und dann steckte da ein steinernes Ei fest!

Und dann wäre da noch das Sitzen auf verschiedenen Unterlagen. In Holz hinterlässt man seltsame Abdrücke. Auf Beton kann man sich auch schon mal die Hose ruinieren - Wasserrutsche ist ein No-go. Auf zu viel Polster und weichen Sofakissen sinken die Sitzbein-Knochen ein und das Gewicht lastet plötzlich auf dem KG, der sich äußerst unangenehm in die Höhe hebt, als würde er an einem unsichtbaren Kran hängen. Und Fahrradsättel sind noch mal eine Nummer für sich. Nicht zu vergessen die Tischkante: Weil die Oberschenkel nicht gegenüber dem Rumpf abknicken, gibt es am Po plötzlich viel lose Haut, die um das Schrittband herum quillt und sich zwischen Tischkante und Schrittband sehr schmerzhaft einklemmt - je-des-mal, selbst wenn man nur die Beine andersherum überschlägt und dabei den KG einseitig auch nur einen Millimeter abhebt ohne die Arschbacken mit den Fingern beidseitig auseinander zu ziehen.

LG
private_lock
private_lock - Les 3 côtés d'un SwItCh: TOP & sub

KGForum im Firefox

Infos zum Forum: Einführung - FAQ - Hilfestellung von A bis Z
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
locked_boy_87
Einsteiger





Beiträge: 6

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Anschaffung Keuschheitsgürtel Datum:08.05.22 14:42 IP: gespeichert Moderator melden


Vielen vielen Dank für die netten Worte. Sehr sehr interessant.
Wie ist denn eure Einschätzung? Ist so ein richtiger KG sicher gegen Selbstbefriedigung? Ein Käfig ist es ja nicht. Zumindest nicht bei mir. Was auch der Grund für was neues ist.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Single
Stamm-Gast

Wien




Beiträge: 1222

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Anschaffung Keuschheitsgürtel Datum:08.05.22 15:28 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Wie ist denn eure Einschätzung? Ist so ein richtiger KG sicher gegen Selbstbefriedigung?

Ich hab mir die anderen Antworten nicht durchgelesen, aber zu deiner ursprünglichen Frage: einfaches Schrittseil (-kabel) durch die Pospalte ist am besten. Es fühlt sich am besten an, stört am wenigsten und ist hygienischer als ein Blechband, geschweige mit Sililonprofil, das dauernd abgeht.

Zu deiner letzten Frage: Mir ist noch kein KG untergekommen, in dem ich nicht masturbieren kann, es sei denn, ich habe zusätzlich einen Dilator in der Harnröhre. Gleiches gilt fürs Rausziehen des Penis aus dem Penisrohr. Wenn das nicht gerade so ein Monstrum wie ein Latowski oder Carrara ist, das alles umschließt (und ensprechend bedenklich hinsichtlich Hygiene ist), kriege ich immer den Finger unter die Peniswurzel...
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
locked_boy_87
Einsteiger





Beiträge: 6

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Anschaffung Keuschheitsgürtel Datum:03.11.22 19:14 IP: gespeichert Moderator melden


Guten Abend, ich möchte mich noch einmal zu Wort melden, wenn auch mit ein KG im Aktivdesign empfohlen wurde. Kam es jetzt doch anders.
Kürzlich wurde auf e.b.a.y ein Mysteel in genau meiner Größe verkauft.
Ein TOTAL-Keuschheitsgürtel mit durchgehendem Schrittband
Silikonprofil-Farbe: Silber
Modellart: Hüft-Modell
Form des Hüft/Taillenbandes: basic
Penis-Tube: Standard-Tube geschlossen 38mm

Er passt wirklich nahezu perfekt und auch wenn ich so etwas noch nie vorher getragen habe. (Peniskäfige ausgenommen) muss ich sagen, er trägt sich echt perfekt.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2022

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 23 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.02 sec davon SQL: 0.01 sec.