Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout
Willkommen Gast

Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum
  Restriktive Foren
  Stories zu Medizinischen Fesseln (Moderatoren: LordGrey, HarryTasker, DieFledermaus)
  Kuscheliges Segufixerlebnis
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
Tiedup
Einsteiger





Beiträge: 15

Geschlecht:
User ist offline
  Kuscheliges S-Fixerlebnis Datum:23.02.19 02:17 IP: gespeichert Moderator melden


Mein Wagen ist mitten im nirgendwo liegen geblieben. Es schneit und es ist sehr kalt. Ich gehe zu fuß weiter und hoffe darauf das jemand anhält und mich mit nimmt.
Aber keiner hält an. Erst nach einer Weile hält ein weiss Mercedes 100m vor mir.
Ich laufe los und öffne die beifahrertüre. Wohin kann ich dich mitnehmen fragst du?
Zu Irgendeinem hotel bitte, sage ich. Morgen schaue Ich nach meinem Wagen.
Steig ein, sonst erfrierst du noch sagst du zu mir.
Du trägst eine kuschelige dicke Pelzjacke und eine schwarze Lederhose. Ich find du siehst echt Heiss darin aus. So weiblich und sexy. Genau mein Typ. Ich schaue dich wärend der Fahrt ständig heimlich an. Was dir natürlich nicht entgeht.
Dir gefällt  das sehr und dir gefällt auch der halb erfrorene Anhalter.
Du hast plötzlich eine Idee. Du kommst erst mal mit zu mir dann suchen wir dir eine Möglichkeit zum übernachten.
Das wäre sehr nett, sage Ich und freue mich heimlich darüber noch etwas Zeit mit der heißen Lady im Pelz verbringen zu können.
Bei dir angekommen schickst du mich gleich in die Dusche zum aufwärmen. Keine wiederrede, sagst du. Wärend dessen trocken ich deine Kleidung.
Ich habe nichts dagegen. Ich stehe unter der Dusche und es wird endlich wärmer.
Nur mit einem handtuch bekleidet komme Ich ins Wohnzimmer und setze mich aufs Sofa.
Nimm dir solange die Decke rufst du mir aus deinem Schlafzimmer zu.
Ich kuschel mich fast nackt unter die kuschelige felldecke.
In der zwischen Zeit, bereitest du die Umsetzung deines Planes vor. Dein halber Schlafzimmerschrank ist gefüllt mit Fesseln und Spielzeugen. Es ist lange her das du sie benutzen konntest aber nun hast du fast ein neues Spielzeug für dich gefangen. Du nimmst dir ein Seil und versteckst es hinter deinem Rücken.
Dann kommst du zu mir auf das sofa und setzt dich neben mich.
Blitzschnell, gekonnt und kraftvoll Schnappst du dir plötzlich meinen Arm und drehst in auf den Rücken bis es Schmerzt. Anderen Arm nach hinten, forderst du. Mir bleibt keine Wahl und kurze Zeit später sind die Hände auch schon mit einem kurzen seil gefesselt. Ein weiteres Seil und ein fester griff in die weichteile und die füsse sind ebenfalls gefesselt. Ein weiteres Seil verbindet hinter dem Rücken die Hände und Füsse zum hogtie. Du legst die Decke über mich und lässt mich alleine liegen.
Du gehst in dein Schlafzimmer und kramst dein S-Fix Set hervor, das du schon etwas länger in einem Koffer auf dem Schrank liegen hast.
Du hast es lange nicht mehr benutzen können.
Eine Freundin hatte dir damals mal davon erzählt und du hast dir daraufhin ein komplettes S-Fix zugelegt.
Mit ihr hattest du es öfters mal im Einsatz aber da sie nun in einer neuen Beziehung ist geht das nicht mehr.
Du packst den Koffer aus und legst alle Gurte an die vorgesehenen Positionen auf Deinem Bett.
Im Koffer verbleiben noch weiteres Zubehör.

Weil ich wärend dessen immer lauter werde, um wieder befreit zu werden. Kommst du zurück in das Wohnzimmer. Aus der schrankwand nimmst du eine Rolle Klebeband.
"an deiner Stelle würde ich lieber ruhig sein. Sonst sorge ich hiermit dafür das du es bist"

Natürlich höre ich nicht. Die Seile drücken, es ist unbequem und ich bekomme es mit der Angst zu tun. Ich schreie wie ein Kleinkind um Hilfe.

Du ziehst dir daraufhin deine Strumpfhose aus und stopfst sie in meinen Mund. Ein paar Wickelungen um den Kopf mit dem Klebeband
Und ich kann nur noch dumpfe laute von mir geben.

Zurück im Schlafzimmer beginnst du das S-Fix erst einmal locker am Bett zu befestigen.
Den Bauchgurt und erst mal nur die Fusshalterung. Den Rest willst du erst später befestigen. So sieht es auch weniger martialisch aus. Ich würde mich so sicher eher und mit weniger Gegenwehr darauf hinlegen, denkst du dir. Eher, als wenn alles voll mit Gurten wäre.
Du Schnappst dir 2 handmanschetten und gehst wieder ins Wohnzimmer.
Meine Hände sind immer noch hinter dem Rücken zusammengebunden. Du befestigst die Manschetten gleich hinter den Fesseln an den beiden Handgelenken. Den gurt der linken Manschette befestigst du mit an dem Schloss der rechten Manschette.
Daraufhin kannst du nun die Seile lösen und meine Hände werden nun durch die Manschetten bequem aber sicher hinter dem Rücken gehalten.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
zwangsjaeckchen
Einsteiger





Beiträge: 57

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Kuscheliges S-Fixerlebnis Datum:23.02.19 14:14 IP: gespeichert Moderator melden


Eine sehr interessante Geschichte. Mir gefällt die Stelle mit dem Klebeband außerordentlich.
Ich bin sehr auf die Fortsetzung gespannt.

Gruß, Zwangsjaeckchen
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2019

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 23 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.01 sec davon SQL: 0.00 sec.