Restriktive Foren

Thema:
eröffnet von danijelle am 11.01.07 19:00
letzter Beitrag von Loci am 27.06.15 17:16

1. freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 11.01.07 19:00

Hallo ihrs,

weil ja bekanntlich nicht sein kann, was eigentlich nicht sein darf, habe ich mich bereits vor einigen Wochen ohne jegliche Beeinflussung oder gar restriktiven Maßnahmen von Anderen, dazu entschlossen, auch mal für eine bestimmte Zeit einen Keuschheitsgürtel anzulegen.

Hauptgedanke war nämlich selbiger: "Da quatsch ich immer mit, wenns um KGs und so weiter geht und hab selber noch nie einen getragen", das hat mich ehrlich gesagt etwas pikiert.

Kurzum ich hab mir einen geliehen, weil ja sauteuer die Dinger und ich mir ja auch nicht sicher war und auch ehrlich gesagt immer noch nicht bin, ob ich das überhaupt will. (Find Sex nämlich schon auch schön, gö). Geliehen hab ich ihn mir übrigens von einer Bekannten (psst, keine Namen)

Dann hab ich mir zusätzlich noch den Werzeugkasten von Hans-Peter besorgt, den KG angelegt und sage und schreibe 5 Stunden lang gehämmert, gebogen, geflucht. Bis er so naja passte.

Den KG zunächst ein paar Stunden getragen (grausam), dann mal beim Arbeiten usw., ihr kennt das ja. Dann hab ich einmal Panik bekommen, sind mir doch glatt beide Füsse eingeschlafen, schlagartig und ohne Grund! Hab aber trotzdem weitergemacht und am Ende der Eingewöhnungsphase meinen italienischen Lebensabschnittspartner davon unterrichtet und im die Schlüssel ausgehändigt.

Natürlich nicht ohne Hintergedanken, denn mein Römer, lebt und arbeitet tatsächlich in Roma und kommt nur alle 2, 3, 4 Wochen je nachdem. Klar er sollte den Schlüssel mitnehmen.

Aber er ist eben kein BDSMler, nee ist er überhaupt nicht (er streichelt mich lieber), hat mich für deppert erklärt und gesagt ich soll das Ding sofort ausziehen "a musse du nit macke, wege mir"

Naa, hab ich ihm gesagt: Macke ike net wege dir, sondern wege mir. So ging das eine ganze Weile bis ich Ihn vom (Un)Sinn des KGs überzeugt hatte.

Nochmals kurzum, er nahm die beiden Schlüssel dann ca. 14Tage vor Weihnachten tatsächlich mit
nach Roma, natürlich nicht ohne ein "deppertes G`sicht" zu macke. Ich brachte ihn dann zum Flughafen und war anschließend tatsächlich insgesamt 15,75 Tage verschlossen.

Das ging auch ganz gut, bis auf das sitzen, das stehen, das liegen und die eigentlich nicht vorhande Kleidung (Daniela hasst Röcke). Vom fehlenden Sex oder vom gelegentlichen Ribbsen an der Pille mal abgesehen.

Egal ich stand es tatsächlich und war zwar furchtig froh, dass die Kacke endlich vorbei war. (Gianni, glaubte dann bei seiner Rückkehr schon noch er muss ich flachsen: "Habe Schlüssel ganze vergesse")

Trotzdem und man glaubt es kaum, fehlte mir dann über Weihnachten und Sylvester was, so dass ich beschloss (morgen fährt er wieder), mich ab Freitag den 12.01.07 wieder einzusperren. Ich denke mittlerweile gefällt meinem Freund Gianni der Gedanke auch, dass ich mit niemand was kann, dass niemand mit mir was kann, während er die nächsten vier Wochen nicht da ist. Der Kampf jedenfalls ihm den Schlüssel ins Gepäck mit zu geben, findet diesmal nicht mehr statt.

mal sehen wie es mir diesmal geht!, Ohje Angst hab...

So, Pause

eure bald wieder abgedichtete
Daniela Doof
2. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Petra-H am 11.01.07 19:18

Tja Dani,

dein Bericht bestätigt mich fast in meiner Meinung, dass diese ganze "blöde KG-Geschichte" irgendwie einen Suchtfaktor hat. *lach ...

Trotzdem meinen ehrlichen Respekt - so lange am Stück habe ich es noch nicht ausgehalten. *bravo ....

Auf weitere Berichte bin wahrscheinlich nicht nur ich gespannt. *smile ...
3. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 11.01.07 19:51

Hallo Dani!

Respekt!!!!!

Also der Gedanke an des Gewerbe des KG-Verleihers scheint gar nicht so dumm zu sein, soforn man mal einen erfindet, der sich dem Körper des Ausleihers anpasst, ohne dass der Ausleiher zum Hobbyschmied werden muss.
- lach -

Besonders mit dem Suchtfaktor wird das ganze dann auch für KG-Hersteller interessant.

Man stelle sich mal vor, so ein Hersteller verleiht seine Teile auf Wunsch und nach Ablauf der 3 monatigen Leihfrist kann der Kunde nicht anders und plündert sein Konto für einen eigenen KG.

Was für ein Kundenpotential täte sich da auf!

Das sich Gianni so schnell in seine neue Rolle eingedacht hat ( Grinsezitat: "Habe Schlüssel ganze vergesse" ) wundert mich gar nicht!

Gespannt, sehr gespannt darauf, wie es weiter geht!

Herzlichst!


Harald
4. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Herrin_nadine am 11.01.07 21:07

danni freust du dich schon auf die nächste verschlossene phase. wie lange wirst du dann verschlossen sein?
5. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Red am 11.01.07 21:28

Hallo Dani,

vom Saulus zum Paulus??
Aber auf jedenfall Respekt, mit einem geliehen Gürtel gleich so lange ausgehalten....

Bin natürlich sehr gespannt wie es weiter geht.

Viele Grüße
Red
6. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von m_MP am 12.01.07 10:01

*gggg* ... wenn denn eine mit Volldampf dann Du.

Herzlichen Glückwunsch, Dani, auch wenn ich inzwischen glaube, dass Ihr kleinen Spargeltarzane ähnlich wie beim Hängebondage einen natürlichen Vorteil habt.

Fehlt jetzt noch der entsprechende BH ...

LG miriam_MP
7. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 12.01.07 20:38

Hallo ihrs,

was soll ich sagen, es kam dann so wie es kommen mußte, ich verschloss mich heute morgen, gab Giannni, den Schlüssel, brachte ihn zum Flughafen und habe spätestens seit dem Start keinen Zugang mehr zu meiner Perle und auch keinen Zugang mehr zu sonstigen Intimitäten.

erwartet jetzt bitte nicht von mir, dass ich euch täglich eine Wasserstandsmeldung, bzw. eine Meldung ünber meine Geilheit gebe. Das werde ich sicherlich nicht machen.

Ich weiss im Moment nur, es ist definitiv Schluss mit dem Reiben an der Perle, es ist definitiv Schluss mit irgendwas "rein schieben" , es ist Schluss mit jedwelchem Selbstbefriedigen.

Es ist aber defintiv keine Selbstaufgabe, ich habe immer noch die Erfahrung des Verschlossenseins, zwar auf andere Art, aber lasst es mich sagen ich war schon mal 7 Jahre in Tibet (quatsch verschlossen mit Schlössern).

Ich denke auch Lesern wie Miriam oder Petra brauch ich nichts vorzumachen, im Moment geht es mir nicht gut, es geht mir ehrlich gesagt eher dreckig, sorry! Ich könnt kotzen. ICh weiss ehrlich gesagt nicht mal warum, es drückt nichts, es beisst mich nichts, es tut nichts weh, es nervt einfach nur.

Aber ich habe mich nunmal dazu entschlossen und werde es auch durchhalten, wills versuchen.

Ich muss auch aufhören zu schreiben, es geht grad nicht, sorry


Daniela
(weint gerade, tschuldigung)
8. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von dnalor am 12.01.07 21:21

Zitat
Hallo ihrs,



erwartet jetzt bitte nicht von mir, dass ich euch täglich eine Wasserstandsmeldung, bzw. eine Meldung ünber meine Geilheit gebe. Das werde ich sicherlich nicht machen.


NÖ - aber, auch auf die Gefahr hin, daß ich mich hier zum Depp mache, die Frage: Wie machst du das in dieser Zeit mit der Hygiene?
Du hast geschrieben, daß du fast 16 Tage ohne Pause, und ohne Möglichkeit, dich im Notfall selbst zu befreien, verschlossen warst! (Jedenfalls hab ich das so aufgefasst)

grüblerische Grüße roland

PS - ein taschentuch für die tränen rüberreich
9. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Herrin_nadine am 12.01.07 22:02

danny ich drücke dir die daumen daß du es durchstehst.
täglich mußt du nicht berichten, aber ab und zu ein laut, das wäre schön, dann wissen wir daß du noch unter uns weilst. danke.
10. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 12.01.07 22:47

Hallo Dani!

Die Achterbahn der Gefühle schlägt wieder zu!
Harte Sache ( im wahrsten Sinne des Wortes )!
Aber Du stehst das durch, weißt ja, Du bist ja die Frau, die einen Flugzeugträger über die Alpen ziehen kann!
Tja, da haben wir hier so viele Postings zum Thema Notschlüssel, aber anscheinend hat nur Gianni jetzt den ( einzigen? ) Schlüssel!
Aber ich glaub der Satz war überflüssig ( es sei denn in einem wirklichen Notfall )!
Bleib stark, halte durch!
Toi! Toi! Toi!

( Und natürlich bin ich auf deinen nächsten Bericht höllisch gespannt! )

Herzlichst!


Harald
11. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von bluevelvet am 13.01.07 06:17

Hi Dani,

eigentlich wollte ich jetzt einen humorvollen Kommentar schreiben, passt aber nicht ganz zu deiner Stimmung ...

Ich denke, dass dein Stimmungstief daran liegt, dass du von null auf hundert gegangen bist, statt die Verschlusszeiten langsam zu steigern. Wenn es gar nicht anders geht, ist es besser, nicht die Heldin spielen zu wollen, sondern dich per Notschlüssel wenigstens zeitweise zu befreien.

Meint
Blue
12. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 13.01.07 08:49

Hallo Ihrs,

nee, nee meine lieben es gibt keinen Notschlüssel.


Es gibt zwei und die sind beide am Schlüsselbund von Gianni. Also entweder zur Feuerwehr (peinlich) oder Gianni einfliegen(teuer) lassen.


Wie mach ich das mit der Hygiene, na das mach ich so wie die anderen KG-Trägerinen auch. Das ist jetzt nicht so das Problem. Ich pule, schiebe, poliere, dusche und föne. Mein geliebtes Volldampfbad fällt leider weg (Wanne sitzen geht nicht). Sicher nicht schön und auch nicht besonders konfortabel, mit Katzenwäsche ist hier nichts zu machen, dass aber habe ich vorher gewußt, war mir schon klar.

Über was ich allerdings mittlerweile immer lauter und öfter Nachdenke und es wahrscheinlich beim nächsten mal testen werde, sobald ich wieder rankann an meinen Schlitz, ist ein Katheter. Denn das gesiebte Pinkeln nervt mich fürchterlich (Dani alles trifft nur nicht die Schüssel). Wie das dann geht über einen längeren Zeitraum weiss ich aber noch nicht.

Jo mei, was heisst von Null auf Hundert, war es gar nicht, ich habe bereits heimlich letzten Oktober mit dem tragen des KG`s begonnen. Ich hab es nur nicht an die große Glocke geheftet, auch nicht der Bild Zeitung mitgeteilt!


Naja nach einer sehr lebhaften und schlaflosen Nacht, ich glaub ich bin innerhalb meiner Wohnung von Innsbruck bis nach Wien gelaufen und wieder zurück, geht es mir heute doch wesentlich besser. Ich habe wieder neuen Mut gefasst und der Gedanke ans Aufgeben ist vorerst ad acta gelegt.

Liebe Grüsse
Daniela
13. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 13.01.07 10:33

@Muwa:

ich weiss das in deinem Kopf (Dani > Gedankenlesen kann) bereits eine Story rumschwirrt, so z.B. mit dem Titel > Der Keuschheitsgürtelverleih, so oder so ähnlich!

Will nur sagen mein Guter, die Rechte liegen bei der verriegelt und verrammelten Daniela!

Gruss
Daniela
14. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 13.01.07 11:21

Hallo Dani!

Freut mich ungemein, dass Du wieder aus dem Tal raus bist!

Zum Thema Katheter:
Da kommt ja dann nur einer in Frage, der 4 Wochen in Dir bleiben kann, ohne dass Du einen Infekt kriegst und der dann nachher nicht deine ganzen Schleimhäute mitnimmt, wenn Du ihn versuchst wieder rauszuziehen.
Quasi ein medizinischer Dauerkatheter sozusagen.

Freu mich schon auf deine neue Keuschheitsgürtelverleihstory ( Hab die drei Seiten schon wieder aus meinem Rechner gelöscht! - lach -)!

Dann wünsch ich Dir jetzt viel Glück und Freude beim weiterkeuschen!

Herzlichst!


Harald
15. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von SmartMan am 13.01.07 14:01

Hallo Dani,

vielen Dank für Deinen ebenso informativen wie auch flapsigen Bericht. Was mich u. a. neugierig macht, ist, um welches KG-Modell es sich denn handelt? Es ist ja leider alles andere als selbstverständlich, daß durch das Tragen eines solchen Teil die SB tatsächlich unterbunden werden kann. Und da das Dingens es schafft, Dich in die Verzeweiflung zu treiben, werde ich sogleich hellhörig!

Katheter?! Habe selbst dort, wo man auf die größte Kompetenz hoffen sollte, im Krankenhaus, von ner´ Menge Probleme mit Infektionen, ausgelöst von Kathedern, gehört! Dann vielleicht lieber n´ anderes KG-Modell als ne´ verbogene Gesundheit.

Sitzen in der Wanne geht nicht? Wodurch entsteht diese Einschränkung? Gegen das Verschrammen der Wanne gibt es ja ne´ Gummimatte, wie man sie als Schutz vor dem Ausrutschen in der Wanne verwendet, und das Körpergewicht beim Sitzen ist bei der befüllten Wanne durch den Auftrieb ja eigentlich auch kein sonderliches Problem. Was hält bei dem KG den ansonsten von einem Vollbad ab? Sorry; aber da kommt bei mir gleich wieder der Bastler durch, der denn alles ganz genau wissen muß.

Auf jeden Fall bin auch ich interessiert, Deinen weiteren (Leidens)weg mitverfolgen zu können. Hoffentlich gelingt es weder Dir noch Deinem römischen KH, gegen den sich langsam aufbauenden Suchtfaktor, den solche stabile Unterwäsche zur Folge haben kann, anzukämpfen....

Gutes "durchhalten" wünscht

SmartMan
16. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 14.01.07 08:50

Hallo ihrs,

danke für die lieben Durchhalteparolen, ich denke, dass ich das schon packe.

Mit Kathi, ist sicher was dran, wie Herr Dr. Gerry meint, allerdings hatte ich so ein Ding schon mal 14-Tage drin und habs auch überlebt. Ich weiss auch noch nicht ob und wie ich das tue. Ein medizinisches Dauerding kommt auf jedenfall nicht in Frage! Dann lieber gesiebtes Pissen.

Heute drückt mich das Hüftband schon ein wenig, hab wohl wieder zugenommen, aber O.k. dann gibts eben heue kein Futter mehr und die nächsten Tage weniger.

Das Model ist ein My-Steel mit String und Anusloch oder wie man dazu sagt. Klar komm ich an meine Perle, wenn ich mir die Finger verrenke, den Bauch dabei einziehn usw. Aber das ist ja nicht der Sinn der Sache oder? (Bei Gerry hätte ich längst Schenkelbänder dran)

Was mich viel mehr angräbt ist, dass ich laufend so einen doofen Rock tragen muss, ich bin nunmal Jeansträgerin und keine Rockerin. Aber gut man gewöhnt sich ja an viel.

Ansonsten geht es eigentlich ganz gut, mir macht das sogar zwischendurch mal richtig Spaß z.B. gestern Abend in der Kneipe, als mich ein entfernter Bekannter anschraubte und ich nur dachte: "Wenn du wüßtest was ich weiß, stände ich hier wohl allein am Thresen oder?)

So long!

Daniela
17. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von m_MP am 14.01.07 11:20

Zitat

Was mich viel mehr angräbt ist, dass ich laufend so einen doofen Rock tragen muss, ich bin nunmal Jeansträgerin und keine Rockerin.


Nanu, Dani ? Wie geht das ? Dann gönn Dir sofort einen richtig schönen Einkaufsbummel und suche Dir die KG-gerechteste Jeans aus. Oder lass Deine Schneiderin ran.

Ich kann auch nicht immer Rock tragen, hatte aber im Neosteel sogar mit sekundärem Rückenschild keine Probleme in den Jeans. Na, mal sehen wie das demnächst im My-Steel wird ....

LG

miriam_MP
18. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 14.01.07 11:25

Hallo Dani!

Ach, wie Schade / Hät mich auch gewundert!
- lach -
Tja, da hatten wir schon von dem KG geträumt, bei dem noch nicht mal der berühmte ... ( Ups, Dani jetzt bloß nicht auf dumme Ideen bringen! ) an der Seite durchpasst, aber nein, kein Wunder-KG!

Dafür aber anscheinend die ersten Zipperlein!
Puder und Hautcreme hast Du wahrscheinlich noch in der Hausapotheke?
Zum Thema Gewichtszunahme, war da nicht gerade Weihnachten und Neujahr?
Als ich mich nach den Festtagen auf die Waage gestellt hatte, hab ich fast einen Schock bekommen.
Schäm mich immer noch dafür!

Aber Sorgen um Dani brauchen wir uns anscheinend in keiner Hinsicht zu machen.
Du hast definitiv die richtige Einstellung, in jeder Hinsicht:
"ist ja nicht der Sinn der Sache"!
Fühl Dich von mir auf die Schulter geklopft!
Ein Bravo und ein Hoch auf Dich!

Damits nicht ganz soweit daneben spritzt beim Wasser lassen, kannst Du vielleicht versuchen, quasi nur "tröpfchenweise" zu Pinkeln, ist zwar sauanstrengend, könnte aber die "Aufräumarbeiten" danach etwas abkürzen, jedenfalls, falls es klappt mit dem "langsam laufen lassen".

Tja, ich trage gerne mal einen Rock, zwar nicht draussen, aber ich bin immer froh, wenn ich die Jeans endlich aus hab.
Na ja, gewöhnst Dich schon dran:
Wat mut, dat mut!
- lächel -

Klasse, dass der Spaß jetzt auch mal wieder zu seinem Recht kommt.
Kann es sein, dass es heute Abend wieder in die Kneipe geht, zum "Wenn du wüsstes ..." - denken?
- grins -

Herzlichst!


Harald
19. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 14.01.07 15:42

Hi Miriam, hi @all

nur kurz noch, also ich bild mir ein, man sieht das Teil durch die Jeans, es zeichnet sich ab!

Also das trau ich mich jetzt aber nicht. Hast recht ich werd mich durch "die Fuzo" schlagen müssen und mich neu einhäsen. Um es mal mit den Worten unseres Ex-Kanzlers Schüssel zu sagen: "Was das wieder kostet"

@Muwa:
wie geht das denn > tröpfchenweise Pissen? Jetzt geh ich schon über 30 Jahre selbstständig auf den Topf, aber tröpfchenweise hab ichs noch nie gemacht.

Nein im Ernst der Toilettengang ist wirklich das Nervigste von allen, diese penible Hygienemaßnahmen (auch wenns nur pinkeln ist) stressen schon sehr. Hab schon einen ganzen Packen Einmalhandschuhe verbraucht, nochmals den Schüssel zitiere: "Was das wieder kostet"


So Pause
Daniela

Daniela
20. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von erotic lover am 14.01.07 17:40

Hallo Dani,

Erstmal Respekt dafür, dass du so in die Vollen gegangen bist. Hätte ich mich wohl nicht so getraut. Hab mir ja auch erstmal einen KG ausgeliehen um zu wissen ob das etwas für mich ist.

Ich weiß nicht wie ich reagiert hätte wenn meine Freundin mir offenbart hätte einen KG tragen zu wollen und mir die Schlüssel gegeben hätte.. (am Beginn meiner erotischen Karriere hätte ich sie wahrscheinlich für verrückt erklärt und mit ihr Schluss gemacht).

Aber vielleicht ist es auch das temperamentvolle (und eifersüchtigere) südländische Mentalität, die das akzeptieren lässt.

Zur Zeit bin ich dabei wie ich meiner Liebsten einen KG schmackhaft machen könnte. Dieser hier
http://www.arrakis.es/~jmselva/
gefällt mir sehr gut. Da müsste man auch nicht durch ein Sieb pieseln. Eventuell etwas für dich.

Wünsche eine positive ereignisreiche Zeit.

Erotic Lover
21. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von bluevelvet am 14.01.07 17:59

Hi Dani, unser Forumssonnenschein!

die Hauptsache ist doch, dass es dir wieder besser geht. Du hast eine Kneip(p)-Kur gemacht, denkst über die Lösung von Problemen nach und du denkst wieder positiv an die Zukunft. Klar ist die Siep-Pinkelei nicht so ganz das Wahre ... Angeblich hat doch MySteel bei seinen KGs eine kleine Wasserspritze mitgeliefert. Vielleicht können, sollte sie weg sein, dein Arzt oder deine Apotheke noch eine Spritze entbehren (ohne Nadel natürlich).

Auf jeden Fall toll, dass du wieder auf dem aufsteigenden Ast bist!

Liebe Grüße

Blue
22. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Herrin_nadine am 14.01.07 20:27

da tust du mir jetzt leid, weil du keine jeans mehr tragen kannst. ich trage auch nur jeans und für mich wäre es schrecklich röcke tragen zu müssen. da kann ich gut mit dir fühlen.
23. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Petra-H am 14.01.07 20:29

Ach Dani,

>Nein im Ernst der Toilettengang ist wirklich das Nervigste von allen

nur zu gut kann ich das nachempfinden und auch ein Liedchen davon singen. *smile ...
Allerdings käme mir nie die Idee mit einem Katheter, da dieser ja noch mehr Aufwand und Hygiene bedeutet, als der KG an sich schon. *brrr ...
Das mit dem "tröpfchenweise Pieseln", was Muwi rät, hat bei mir auch noch nie funktioniert und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass eine Frau das überhaupt hinbekommt.

Was die Kleidung betrifft, trägt ein KG immer auf und die einzigen Hosen, welche ich mir vorstellen könnte, sind diese alten Bundfaltenhosen - aber die sind so sehr außer Mode, dass dies erst Recht auffallen würde. *lach ...

Zum "Zunehmen" sage ich hier mal nichts - meine Katastrophe diesbezüglich kannst du in meinem Thread nachlesen. *kotz ...
Aber es ist tröstlich zu wissen, dass es anderen auch so geht.

Auch ich finde es schön, dass du dich dieser Aufgabe widmest und dadurch wieder mal auf andere Gedanken kommst.
Ganz beachtlich und mutig finde ich allerdings dein Tempo, mit dem du das Ganze angehst und wünsche dir das nötige Durchhaltevermögen und viel Spaß dabei. *smile ...
24. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 15.01.07 02:07

Hallo Ihr Lieben!

Tja, das mit dem "tröpfchenweise Pinkeln" ist nicht einfach und ganz schön haarig.

Bedeutet von der Funktion her natürlich das ständige kurze auf und zu machen des Blasenschließmuskels.
Ist wahnsinnig anstrengend, braucht wahnsinnig viel Übung und ist möglicherweise nicht ganz schmerzfrei ( vorsichtig ausgedrückt ).
Ungefähr so, wie wenn man beim Urologen Gefahr läuft, das Becherchen zu voll zu kriegen.
Dann dreht man ja kurzzeitig auch "den Hahn ab" und macht den Rest anschließend in die Toilette.
Das nun im Sekundentakt.
Blasenschließmuskel leicht aufmachen, dass nur wenig langsam kommt, dann gleich wieder den Muskel zudrücken und wieder aufmachen.
Wie gesagt höllisch anstrengend und mit viel Übung verbunden, wenns überhaupt klappt.

Ansonsten gäbe es noch den Rat, vor dem Pieseln zwei lange Schwämme oder Tücher, die man anschließend auskochen kann, links und rechts dazwischen zu klemmen, um das Gröbste aufzufangen.

Und die Spritze für die Löcher und darunter ist ja eh klar.

Zum Thema Jeans gäbe es noch die Möglichkeit, sich mal eine sehr weite Cargohose mit in die Umkleide zu nehmen und zu gucken, ob man den KG dann immer noch sieht.

Klappt das nicht, dann vielleicht Hosenröcke.

Siehst schon, ich versteh nix von Mode, bin halt ein Mann.
- lach -

Na ja, Röcke beißen nicht!

Weite Röcke stören kaum beim Gehen und je enger ein Rock desto weiblicher der Gang.
( Musst dann halt nur früher losgehen, wenn Du zu Fuß irgendwo hin willst! )
- lach -

Herzlichst!


Harald
25. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 15.01.07 08:24

Hallo ihrs,

noch ein paar Tipps und ich lern wirklich noch richtig Pinkeln, wußte gar nicht was es da alles für Varianten gibt. Gott was bin ich unkreativ, da hock ich einfach auf die Schüssel und laß es laufen, derweil stell ich fest, dass dies vollkommen aus der Mode ist, ja ich sogar eine absolut oute und uncoole Pisslerin bin. Naja man lernt ja nie aus!

Nur um nochmals klar zu stellen, es geht nicht um meine Vorderseite oder den Schrittbereich(O`Gott was komm ich breitbeinig einher) was die Jeans anbetrifft, das kann ich kompensieren mit einem langen Pulover. Mein geliehner KG ist ein Voll-KG, mit String und Anusloch und genau diesen sieht man von hinten, mir das auf jedenfall mal einbilde.

Also heute Nacht war im Vergleich zu gestern eine eher schlechte Nacht, ich hab nur wenig geschlafen, mich ständig hin und her gedreht.
Dabei waren es sicher nicht irgendwelche Druckstellen, ich verpacke mich immer in eine dicke Molicare plus, überhaupt scheuert bei mir nur wenig und das Ding passt mir scheinbar wirklich und im wahrsten Sinne des Wortes wie angegossen.

Nein heute Nacht wollte ich mich, naja so im Halbschlaf immer wieder selber berühren, einfach nur berühren, spüren das ich eine Frau bin, nicht befriedigen, dass mein ich nicht, nur spüren. Aber das ist im Moment einfach passè!

Ich spüre mich zur Zeit nicht, dass stimmt bedenklich, verlier ich mich?, verlier ich meine Persönlichkeit, verändert sich meine Psyche?
Was passiert mit mir?

Das waren meine Gedanken und heute Nacht und sind es eigentlich noch immer am frühen Montag morgen. "Es tut sich was im Staate Dänemark(in meinem Kopf)"

Grüsslis
Daniela
26. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 15.01.07 10:00

Hallo Dani!

Keine Sorge!
Laufen lassen ist doch ganz normal.
Bist eine ganz normale Pisslerin.
Wat mut, dat mut.
War nur eine Idee, damit das Sieb mit den Wassermassen nicht überfordert ist.
- lach -

Das mit der Rückansicht könnte sich vor dem Spiegel in der Umkleide dann mit einem Handspiegel prüfen lassen, wie beim Friseur, wenn der stolz sein Werk von der Kundin überprüfen läßt.
Und der Seemannsgang, der gibt sich bald ( jedenfalls gewöhnst Du dich dran, meine ich gehört zu haben ).

Und jetzt lach ich erst mal kräftig über mich selbst!
Ausgerechnet ich muß einer KG-Trägerin Tipps geben, wo ich doch selber grad mal 4 Sekunden ( Autsch ) Erfahrung hab!

Na ja, das liegt wohl mehr an meiner anscheinend tief sitzenden Hilfsbereitschaft oder eher schon meinem Hilfsbedürfnis.
- lach -

Allerdings bin ich ab diesem Punkt in Deiner Beschreibung völlig ratlos.

Vielleicht eine Reaktion auf die Unerreichbarkeit?

Hoffe, eine erfahrene Leidensgenossin hat da einen Tipp, was das sein könnte.

Bin extrem gespannt, wie sich das weiter entwickelt!

Drücke Dir alle Daumen, dass es bald wieder Gut wird!

Herzlichst!


Harald
27. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Maxx1972 am 15.01.07 11:34

Zitat






... heute Nacht wollte ich mich, naja so im Halbschlaf immer wieder selber berühren, einfach nur berühren, spüren das ich eine Frau bin, nicht befriedigen, dass mein ich nicht, nur spüren. Aber das ist im Moment einfach passè!

Ich spüre mich zur Zeit nicht, dass stimmt bedenklich, verlier ich mich.....



Grüsslis
Daniela



Hallo Daniela!

Ich denke das ist ebenfalls der Sinn und Zweck eines KG´s.
Ich besitze zwar keinen Voll-KG sondern nur einen CB2000 und TheCurve. Ich kann mir bei diesen zwar noch an die Hoden fassen aber es ist eben nicht das selbe wie wenn man(n) seinen Penis einfach mal so anfasst!

Kann Dich von dem her gut verstehen!

LG
Markus
28. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von bluevelvet am 15.01.07 18:55

@ private_lock

Du fragst:
Zitat

Wieso muss Frau eigentlich nachts aufstehen?


Frau muss nachts aufstehen, weil sie pinkeln muss.

Weshalb muss frau nachts aufstehen, um zu pinkeln?

Frau muss nachts aufstehen, um zu pinkeln, weil frau vorher zu viel getrunken hat (siehe Avatar!).


Naturwissenschaftlich gesehen von

Blue

PS für spätere Zeiten: Danis aktueller Avatar zeigt sie auf dem Bett sitzend, eine Cola/ein Bier (?) trinkend.
29. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 15.01.07 19:41

Hallo Privat Dancer!

das sind ja eine ganze Fülle an Fragen von dir:

a) das mit dem Nächtens pieseln hat dir ja der liebe blue schon erklärt, stimmt dem ist nichts einzuwenden, maximal noch es war eine Cola Light!

zu b)
Zitat

Liegt der KG bei Dir eigentlich flach an den Schamlippen an? Oder drückt er nur eine Hohlkammer mit dem Rand dagegen, so dass noch Luft bleibt? Neuerdings gibts da ja auch etwas Auswahl für die Frau ... mit und ohne Langloch oder gebogen.

was weiss denn ich bin ich im Entwicklungszentrum von My-Steel tätig?, Nein bin ich nicht! Also unter dem Ding, geht ein ca. 2cm breiter Bügel durch, da wo Dani ihren Ein/im moment nur Ausgang hat ist ein ca, 2 cm langer Sieb angebracht, dann kommt nichts es folgt das ungesiebte offene Anusloch.

c)
Zitat

Gibt es ein sekundäres Schild? *neugierig bin*

Was bitte ist das, ich kenne nur primäre Schilder, nämlich das Stop-Schild im Straßenverkehr und selbiges ignoriere ich meißt.

d)
die Erfahrungen vom Eintragen und Testen.
Naja Daniela auch eine Geschäftsfrau ist und Ihre Geschichte bereits via Tagebuch verkauft hat an Ihren gierigen Verlag (Schlagzeilen.de) und somit gar nicht soviel schreiben darf vom KG-Tragen, allerdings auch ein Abrechen des Tragens schier unmöglich macht. (Dani, die Kohle nämlich bereits verbraten hat)

e)
also vorne liegt er perfekt an, so gut das ich wirklich nur sehr, sehr schwer also eigentlich gar nicht an meine Perle komme, hinten steht er so ab, dass taugt mir überhaupt nicht, es nervt mich ganz, ganz arg.

f) also das ich dieses Experiment nocheinmal wiederhole, glaub ich net. Jetzt schon nach nicht mal 100 Std. schon sowas von die Schnauze voll hab, das glaubt ihr gar nicht.


So, Pause
Daniela das Dummhuhn
30. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von private_lock am 15.01.07 21:40

Hallo nach Österreich!

>Hallo Privat Dancer!

Meldest Du Dich freiwillig, zum auf die Füße treten lassen *g*

Zitat
Also unter dem Ding, geht ein ca. 2cm breiter Bügel durch, da wo Dani ihren Ein/im moment nur Ausgang hat ist ein ca, 2 cm langer Sieb angebracht, dann kommt nichts es folgt das ungesiebte offene Anusloch.


*Lippenbeiß* Hätte ich gleich an der richtigen Stelle geguckt ...

Aber Urin fließt brav alles durch die Löcher und nicht noch seitlich über die Gummipolterung?

Das sekundäre Schild bezog sich wohl eher auf die Produktpalette von Neosteel, wo zwei Lagen Blech Deinen Ausgang abdecken. Dabei ist in einem Belch ein langer Schlitz, durch den die Schamlippen quillen. Das zweite Blech verhindert, dass frau sich die klemmt beim draufsetzen, oder so.

Leider ist das Foto so winzig. Aber vor dem Bauch sind auch deutlich zwei Blechschichten, und das Schild durch so einen Schlitz eingehängt. Was hat der für eine Funktion?

Zitat

d)
die Erfahrungen vom Eintragen und Testen.
Naja Daniela auch eine Geschäftsfrau ist und Ihre Geschichte bereits via Tagebuch verkauft hat an Ihren gierigen Verlag (Schlagzeilen.de) und somit gar nicht soviel schreiben darf vom KG-Tragen, allerdings auch ein Abrechen des Tragens schier unmöglich macht. (Dani, die Kohle nämlich bereits verbraten hat)


Das war sicher die Anzahlung für Deinen eigenen KG! Aber gut zu wissen, dass so ein Verlag ein schärferer Dom ist als Dein Römer. Dann wissen wir ja, wo Du die Schlüssel das nächste mal abgibst

Zitat

e)
also vorne liegt er perfekt an, so gut das ich wirklich nur sehr, sehr schwer also eigentlich gar nicht an meine Perle komme, hinten steht er so ab, dass taugt mir überhaupt nicht, es nervt mich ganz, ganz arg.


Tja ... war eben doch keine Maßarbeit für Dich. Das ist das Problem am Leihen. Ist es denn so arg, dass Du deswegen nicht auf dem Rücken liegen kannst und damit auch die Erklärung für die Badewannenabstinenz?

Oder bezog sich das jetzt einzig und allein darauf, dass Du in der Jeans enttarnt wirst, weil Du keine Pofalte mehr hast? Mein Reinholds schiebt die Pobacken auch etwas auseinander. Aber das sieht man nur, wenn man den direkten vorher/nachher Vergleich hat.

Zitat

f) also das ich dieses Experiment nocheinmal wiederhole, glaub ich net. Jetzt schon nach nicht mal 100 Std. schon sowas von die Schnauze voll hab, das glaubt ihr gar nicht.


Aber aber. Findest Du es denn kein bisschen erregend? Warum so genervt? Gerade, weil der KG ständig präsent ist, mag ich ihn so. Das ist ja gerade der Kick an der Sache. Hättest Du lieber, wenn Dein Unterleib für die Zeit total taub wäre?

Was ist denn daran so schlimm? Gibt es eine handfeste Ursache? Schmerzen? Oder stimmst Du gerade in das allgemeine Gejammer der KG-Träger mit ein, dass sie es doch so dringen brauchen :-D

Dann mal wieder ab mit Dir in den Hühnerstall *fg* Obwohl, jetzt trägst Du ja den Stall mit Dir herum.

LG
private_lock

PS: Prost Blue *fettGrins* Frau und Bier, wie konntest Du sowas nur annehmen?
31. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 16.01.07 07:46

Hallo ihrs:

ihr werdet doch nicht abebben in euren Anteilnahme bzw. Neugierde oder sind KG-Trägerinnen mittlerweile so häufig wie Sand am Meer?

kurzer Bericht:
Also heute Nacht hab ich eigentlich das erstemal so richtig gut geschlafen, obwohl mein so geliebtes auf dem Rückenliegen ja nach wie vor flach fällt. Das geht eben nicht bei geliehenen KG`s (hat mein Privat Dancer schon recht). Bin nur einmal aufgewacht und das nicht einmal wegen dem KG, sondern wegen meines besoffenen Nachbarn, der wie immer wenn er das tut, ausgerechnet in meinem Schlüsselloch rumbohrt und mindestens 3x gegen die Türe rennt.

Scheinbar gewöhn ich mich langsam an das Teil zwischen meinen Beinen, mich störrt es heute morgen eigentlich gar nicht, wobei es natürlich schon alles sehr ungewohnt ist, komisch ist.

Bei erstenmal, also bei den ersten 14-Tagen vor Weihnachten hatte ich den Notschlüssel in meiner Handtasche (hab diesen zwar tapfer, nicht benutzt) aber ich hatte einen Schlüssel.

Jetzt beim zweitenmal habe ich eben keinen mehr, dass Verschlossensein ist diesmal irgendwie so entgültig, ich komm nicht raus, keine Chance! Manchmal steigen auch so seltsame Gedanken auf, bzw. Träume: "was ist wenn Gianni etwas zustösst, oder er tatsächlich seinen Schlüsselbund verliert, oder er Übernacht zum VollDom mutiert", ja ist wirklich wahr so Zeugs schwirrt mir laufend durch den Kopf. Alles Quatsch natürlich

Gestern war ich dann noch beim einkaufen, hab mich praktisch "neurenoviert" Hose, Rock, Pullover, Strickjacke usw. mal schlappe 1000€ inverstiert, mehr hätte wohl ein richtig passender KG auch nicht gekostet, aber egal.

Das größte Problem beim einkleiden ist im Moment eben dieses warme Wetter, selbst in Innsbruck hat es 15 Grad, jeder rennt mit Tshirt und leicht bekleidet durch die Gegend (nur Dani nicht, die trägt die lange Pullover, bei halb offener Jeans, Knopf nicht zubring vorne)

@Privat Dancer:
Nein, ich denke nicht das ich mich in das allgemeine KG-träger genörgele einreihe, aber ich habs mir vorallem nach meinem ersten gelungen Versuch wirklich leichter vorgestellt und wie oben beschrieben nicht so entgültig. Es kommt mir ein bisschen vor wie eine Haftstrafe, die ich absitzen muss bis zum letzten Tag. Ende ist übrigens am 10.02.07 ca. 12h mittags. Der KG auf dem Bild übrigens ist so ziemlich genau der, den ich anhabe, seh keinen Unterschied, bis auf den Verschluss oben, mein Schloss kann man nicht aufzwicken, der Bügel ist verdeckt. Kann aber auch Eigenbau sein (ihr Mann ist Bastler)

Achja in der Badewanne war ich gestern auch noch, trotz der Gefahr hin, dass ich heute roste und viel mehr wie ein Sitzbad war es auch nicht, wie gesagt schön auf den Rücken liegen tut mir weh.

So, Pause
eure
KG-Dani
32. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Petra-H am 16.01.07 09:30

Hi Dani,

ne ne ... hat nichts mit mangelnder Anteilnahme zu tun. *lach ...

Du hast mein vollstes Mitgefühl, denn genau das, was du momentan durchmachst ist mir nur allzu bekannt.
Auch die diversen, zum Teil widersprüchlichen, Gedanken und Gefühle sind mir nicht unbekannt. *lach ...

Nur wäre ich nie auf den Gedanken eines Selbstversuches gekommen und kann notfalls die Schuld an meinem Dilemma immer noch meinem Dom in die Schuhe schieben - wobei du einzig und alleine selbst Schuld bist. *grins ...

Aber nur weiter so - wenigstens kannst du künftig auch mit unsereins mitfühlen. *smile ...
33. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 16.01.07 10:14

Hallo Dani!

Keine Sorge, mir san noch da und gucken alle seeehr interressiert auf jede Zeile hier in diesem Thread!
- grins -
Allerdings ist meine Röntgenbrille leider grad kaputt gegangen, deshalb kann ich leider nicht beurteilen, ob über nacht so viele Millionen KG´s von der Post ausgeliefert worden sind.
Jedenfalls bisher hat sich der Kauf der Röntgenbrille in Hinsicht "KG tragende Frauen" nicht gelohnt.
Hatte leider immer viel zu oft vollen Durchblick bis auf die Knochen damit.
- lach -
Bist also in dieser Hinsicht immer noch in einer sehr eliteren Gesellschaft.
- grins -

Freut mich riesig, dass das Durchschlafen wieder möglich ist.
Wie war das noch: "Man gewöhnt sich an alles!"?
An vieles jedenfalls anscheinend, an manches schneller, bei anderem dauerts etwas länger.
- lächel -

Stimmt anscheinend, dass ein Notschlüssel in Reichweite unheimlich erleichternd ist.
Der Riesenunterschied zwischen "haben" und "nicht haben": Uff, gewaltig tiefgehend!

Den neuen KLeiderschrank gleich mitgekauft oder hattes Du noch Platz?
Mei, is des teuer bei Dir!
Stimmt, dafür wär ein Maß-KG dicke drin gewesen!
- lach -
Hauptsache Du kannst jetzt wieder außer Haus gehen, ohne Dich unter den Pullovern wie in einer Sauna fühlen zu müssen.
- lächel -

Jedenfalls hast Du ja noch ein paar Tage zum Eingewöhnen bis zum 10.02.( Denke mal, Du kreutzt die Tage im Kalender ab und zählst die Stunden? ).

Bin rasend gespannt, wie sich Deine Gefühlswelt weiter entwickelt in diesen Tagen der "Resthaft".

Meine Bewunderung hast Du garantiert!

Herzlichst!


Harald
34. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von windelzofe am 16.01.07 10:36

hallo dani,

von deinem selbstversuch, deinen ängsten und nöten weiß ich ja schon aus "deinem" forum. Haben wir am anfang schon noch geflachst, wegen allerlei möglicher Pannen, habe ich zwischenzeitlich gespürt, daß dich das "teil" sehr wohl und tatsächlich nervt..
Warum schreibe ich dir hier überhaupt: Nun zuallererst will ich dir nochmals meinen höchsten Respekt zollen, daß du das umsetzt...obwohl du es "ja nixe mache must wege mir"...und zum Anderen, will ich dir auch mut zusprechen...durchzuhalten...
Allerdings, wenn dein kg tatsächlich so blöde "hintenrum" drückt,daß gesundheitliche Schäden auftreten könnten, dann laß es lieber...denn "das" rechtfertigt nichts auf der Welt...
Ein Anruf genügt...und dein Schlüssel ist in wenigen Stunden bei dir...Sei sicher, wenn es soweit käme brauchst du dich nicht grämen...nicht durchgehalten zu haben.
Ich grüße dich ganz lieb
windelzofe
35. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von private_lock am 16.01.07 12:58

Hallo Dani!

Jetzt bin ich aber enttäuscht ... konnte man aus meinem Beitrag etwa mangelnde Anteilnahme herauslesen? Wenn Dein Dom nicht streng genug ist, dann müssen wir Dir doch die keusche Zeit etwas versalzen. Soll ja schließlich kein Spaziergang sein, oder? *g*

Zitat

Bin nur einmal aufgewacht und das nicht einmal wegen dem KG, sondern wegen meines besoffenen Nachbarn, der wie immer wenn er das tut, ausgerechnet in meinem Schlüsselloch rumbohrt und mindestens 3x gegen die Türe rennt.


Soso ... an Deinem Schlüsselloch. Ich glaube, ich würde auch wach werden, wenn jemand versucht meinen KG zu knacken. Aber er hatte wohl nicht sonderlich viel Erfolg. Diese Schlösser sind auch einfach zu sicher. Da kann man nicht mal eben mit der Haarklammer aufsperren ...

Zitat
Jetzt beim zweitenmal habe ich eben keinen mehr, dass Verschlossensein ist diesmal irgendwie so entgültig, ich komm nicht raus, keine Chance!


So soll es doch sein: total hilflos ausgeliefert ohne eigenen Einfluß!

> "neurenoviert"

Ist das die Kurzform für neurotisch und ruiniert?

Zitat
Es kommt mir ein bisschen vor wie eine Haftstrafe, die ich absitzen muss bis zum letzten Tag. Ende ist übrigens am 10.02.07 ca. 12h mittags.


Wer sagt denn, dass da "Ende" ist? Wenn Dein Voll-Blut-Dom erst mal auf den Geschmack gekommen ist. Warte nur, bis Solo und Siro ihm Flausen in den Kopf setzen. Ich kann ja verstehen, dass diese Keuschheit "gegen die Uhr" nicht der Weisheit letzter Schluss ist. Aber Du hast ja einen Dom, bei dem die Uhr vielleicht nicht so langweilig linear und skalar verläuft ... wer weiß schon, was dem so alles einfällt?

Zitat
Achja in der Badewanne war ich gestern auch noch, trotz der Gefahr hin, dass ich heute roste und viel mehr wie ein Sitzbad war es auch nicht, wie gesagt schön auf den Rücken liegen tut mir weh.


Hast Du denn nicht auf SmartMan gehört ... viel Wasser gibt viel Auftrieb? Alternativ noch eine Packung Badesalz aus dem toten Meer dazu.

Ich schiebe mir dann noch die Handflächen unter das Gesäß, so dass der KG nicht mehr auf dem Boden aufliegt. Es gibt ja auch Kissen für die Badewanne. Vielleicht kannst Du eines zuschneiden, so dass Du rechts und links auf dem Kissen liegst und der KG nicht belastet wird.

Ich fühle mit Deinem Dom, dass er gar nicht vor Ort ist, um sich die Wirkung des KG live anzusehen.

LG
private_Tanzschüler
36. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Preso am 16.01.07 13:03

Hallo Daniela,

ich finde es gut, dass Du das machst und lese Deine Berichte mit wachsender Begeisterung. Ich trage seit Oktober 2006 einen KG und das in erster Linie auch freiwillig. Einfach weil ich es wollte. Meine Frau hat auch erst davon erfahren, als ich ihn schon 3 Tage trug. Sowollte ich unter anderem auch feststellen, ob sie es merkt. Und es ist tatsächlich nicht aufgefallen, allerdings trage ich auch eine Schelle, keinen KG mit Hüftgurt.

Ich kann Deine Gefühle gut nachvollziehen, die Schmerzen, die man hat, vor allem Nachts, das Aufgeben des eigenen Willens in dieser Beziehung, die Angst dass es auffallen könnte, das alles ist nicht ohne. Und wenn man dann noch so wie Du anfänglich wenig Unterstützung vom Partner bekommt, sondern eher für verrückt erklärt wird, ist es bestimmt doppelt schwer. Aber Du stehst es tapfer durch, dass finde ich klasse und es beweist, dass Du eine starke Frau bist. Wir unterstützen Dein Vorhaben moralisch und leiden gemeinsam .

Du wirst sehen, dass Du nach einer Weile das Ding nicht mehr als so störend empfindest wie jetzt noch. Ich habe mich total an meinen Force gewöhnt. So eine Schelle ist zwar deutlich bequemer als ein KG mit Hüftgurt (und man hat deutlich weniger Probleme mit Hygiene, bei Deinen Berichten zum Thema Wasser lassen habe ich richtig Mitleid bekommen), aber ich fand ihn die erste Zeit auch sehr störend und inzwischen spüre ich ihn kaum noch, außer in gewissen Situationen natürlich. Aber die machen ja gerade den Kick aus, oder?? Zu wollen und nicht zu können ist halt doch eine Erfahrung die man mal gemacht haben muß, und je länger sie anhält, deste intensiver wird sie. Ich denke, Du wirst es nicht bereut haben, diesen Schritt getan zu haben.

Mach weiter so und halte durch!! (und berichte weiter, schließlich wollen wir wissen wie es Dir geht)

Gruß Preso
37. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Herrin_nadine am 16.01.07 16:35

danni ich hoffe es wird nicht noch schlimmer.
38. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von m_MP am 16.01.07 18:51

@private_lock

Zitat
Aber Urin fließt brav alles durch die Löcher und nicht noch seitlich über die Gummipolterung?


*lach* ... wenn ich richtig Druck hab, dann muss ich wirklich "kontrolliert" pieseln, sonst geht es wie ein Sprungbrunnen seitlich ab in alle Richtungen. Sowohl im Neo wie im Reinholds. My-Steel wird da bei mir nicht anders sein, vermute ich mal.

Zitat

Das sekundäre Schild bezog sich wohl eher auf die Produktpalette von Neosteel, wo zwei Lagen Blech Deinen Ausgang abdecken. Dabei ist in einem Belch ein langer Schlitz, durch den die Schamlippen quillen. Das zweite Blech verhindert, dass frau sich die klemmt beim draufsetzen, oder so.?


oder so ... hiess bei mir, dass sich Schamlippe erst recht des öfteren ganz fies zwischen Blech 1 und Blech 2 klemmte. Da lernste jooooooooooooooooooooooooodeln!

@Dani

Zitat
ihr werdet doch nicht abebben in euren Anteilnahme bzw. Neugierde .....?


Das Mitleiden überlasse ich den anderen, Dani. *sadistische Ader hat* Im Uebrigen bin ich ja selbst bald wieder dran. Und ich hasse es ebenso, wenn ich mich nicht einfach mal so selbst berühren kann. Irgendwie gehört das zu den Grundrechten! Nur sieht das mein Meister anders ... *seufz* ....

Aber ich freue mich eher, dass Du Dich so dadurch beisst. Denn das ist eine Leistung, wenn das Ding nicht so perfekt passt.

LG

miriam_MP
39. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 16.01.07 20:00

Hallo ihrs,

dann setz ich mal an zu meinem Abendbericht. Also heute musste ich zweimal in den Gerichtssaal (Dani grad die Prozeßbeobachterin miemt, Max Strauß in Augsburg) und da war es dann schon recht hart mit der Hockerei auf der Holzbank, bin laufend hin und her geschrubbt. Aber egal, habs überlebt.

Ansonsten hatte ich heute, speziell in der Mittagspause tatsächlich ein paar Momente, wo ich gar nicht mehr an meinen Tugendwächter gedacht hab, ist doch gut oder?

Sicherlich wird man spätestens beim Cappuccino schlabbern im Cafe am Marktplatz (in der Sonne) wieder schmerzlich an seine Blech(d)hose erinnert.

Aber insgesamt bin ich heute sehr zufrieden mit dem Verlauf und bedenkt man das ich schon 105 Std. abgeriegelt, verschnackelt, in meiner Blechuniform stecke.

Gut aber was sind 105 Std Ohje, Dani mal rechnet:

694 Std
./.105 Std
-----------
589 Std.

Oh, Mein Gott Vater, Zeit vergeh!!!!

andere Rechnung:

694 Std = 100%
6,94 Std = 1%

dann sind 105 Std = 15,1297%

oder anders gesagt ich habe schon 1/7 geschafft (bleiben nur blödsinnigerweise noch 6/7 übrig)

Ich denke wir rechnen morgen nochmal, denn eins ist gewiß die Werte werden von Tag zu Tag besser

Gute Nacht Freunde

Daniela
P.S. nochmal wegen dem Pieseln, bei mir schießt das wie gesagt genauso überall raus, am wenigstens geht dabei durch den Sieb!
40. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von bluevelvet am 16.01.07 20:27

Hi Dani,

du beißt dich da wirklich gut durch. Wahrscheinlich wirst du das Ding irgendwann nicht mehr missen wollen, denn allewege wird ja im Forum vom süchtigmachenden Charakter von KGs berichtet.

Wie bist du denn durch die Metalldetektoren bei Gericht gekommen? Selbst bei einem banalen Drogenhandelsprozess gegen einen meiner Schüler musste ich meine metallene Hosengürtelschnalle ablegen.

Und was die Wissenschaft vom Pinkeln betrifft, so habe ich hier noch etwas gefunden, was aber vermutlich nicht viel nützen würde; bei KGs ist wahrscheinlich Mutterns guter alter Trichter effektiver ...

Viele Grüße von

Blue
41. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von sternchen am 16.01.07 20:56

Halloa Daniela,
wie ist denn dein Tagebuch beim Schlagzeilen-Verlag geplant; erscheint ein Bericht in der nächsten Ausgabe (müsste Nr.90 sein) oder evtl. als seperates Buch? Und gibts ein Frühbucherrabbat? *gg *schon mal schnell den Bestellschein ausfüllt*

LG Frank
42. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von private_lock am 16.01.07 21:19

Da hat das Gummi ja auch jeden Grund zu poltern ... was man doch manchmal so tippt

Hallo Ihr beiden Springbrunnen!

Was macht frau denn da für eine Sauerei. Mal wieder keine Beherrschung. Obwohl, was anderes bleibt da ja kaum. Ein halber Katheter, der nur vorn in der Harnröhre steckt, aber nicht bis zur Blase reicht, wird wohl nicht ausreichen. Das Infektionsrisiko besteht trotzdem und eventuell ist es nicht mal dicht. Bleiben einzig noch mehr und noch größere Löcher, eventuell mit mehr Pufferzone direkt vor der Scham.

Das eigentliche Problem ist, dass die vielen kleinen Löcher wohl nicht genug Flüssigkeit ablaufen lassen, wenn nicht gleichzeitig der Druck innen höher ist, als außen. Um den Durchfluss zu erhöhen müsste man also von außen einen Sauger ansetzen.

Ein größeres Abflussloch stellt gleichzeitig auch eine Eintrittspforte für unerlaubte Stimulation dar. Jetzt kann man abwägen, ob man die ohnehin bescheidene Sicherheit gegen Orgasmen noch weiter durchlöchert, um den KG wenigstens (er-)tragbar zu machen. Vielleicht lässt sich wenigstens das Loch durch eine Röhre um die Ecke lenken, so dass man nichts durchstecken kann.

Ansonsten stellt sich die Frage, ob man durch wasserabweisende Beschichtung den Durchfluss erhöhen kann, weil das Verhältnis von Kohäsion und Adhäsion kippt.

Ich schließe mit einer weiteren praktischen Frage: Könnt Ihr die Sauerrei zwischen Gürtel und Haut eindämmen, indem der Schritt mit mehr Druck auf das Schrittband gepresst wird, so dass einzig noch der Weg durch die Löcher bleibt? Vielleicht könnt ihr einfach mal experimentieren, den KG vorher am Bauch hochziehen, auf die Haut "kleben" und während des Pinkelns hinten auch in die Höhe ziehen für maximalen Anpressdruck.

LG
private_lock

PS: Dani, bei Deiner Rechnung fehlt noch das Unbekannte + x für die Willkür des Dom ...
43. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Bulli31 am 16.01.07 21:21

Ach, danijelle,

möchte ja nicht kleinlich sein, aber der morgige Tag hat nur 24 Stunden. 105 Stunden hast du hinter dir, also wird der Mittwoch doch ein Klacks werden.

Morgen abend ist bestimmt genügend Zeit,um an Übermorgen zu denken.

Ich wünsche dir, dass du jede Nacht durchknackst und jeden Morgen ausgeschlafen aufwachst.

Bis denne
44. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von bluevelvet am 16.01.07 22:12

@ private_lock

Alles viel zu kompliziert! Ich sage nur: Mutterns Trichter, und zwar der von der großen Sorte. Vielleicht gibt es ja ovale, ansonsten in der Mitte etwas zusammendrücken.

Blue
45. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von juhos am 17.01.07 03:44

Ich weis, ich schreib hier nicht viel, aber ich lese regelmässig mit und hab mir hier schon viele gute Tipps geholt. Nachdem die liebe danjell hier viel mehr macht als ich will ich mich auch nicht allzuweit aus n Fenster lehnen und mir auch keine Feinde machen, aber beim durchlesen der Postings hier ist mir doch einiges aufgefallen. Deshalb denk ich jetzt mal laut, ok?
Also im 1. Posting hies es: er nahm beide Schlüßel mit.
Weiter unten schrieb sie: ne ne, es gibt nur 2 schlüssel und die hat er mit.
Diese Postings bezogen sich auf die ersten 15 Tage.
Auf der 2. Seite schrieb sie: Bei den ersten 14 Tagen hatte ich den Notschlüssel in der Tasche.
Wie jetzt? Erst hat er beide Schlüssel mitgenommen, dann hat sie doch noch einen in der Tasche gehabt? Hab da keine logische Erklärung dafür.
Und wie ist das mit den Metalldetekoren im Gerichtssaal? Hm.... naja, evt. weiblicher Scharm?
Am stutzigsten hat mich gemacht das Sie die Geschichte schon den Schlagzeilen verkauft hat und deshalb hier nicht allzuviel schreiben darf.
könnte es sein das Sie an den Absatzzahlen der Zeitschrift beteilligt ist und uns deshalb das ganze schmackhaft machen will? hm...... Naja.
Aber ich hab ja nix gesagt, nur laut gedacht.
Bin mir sicher das ich unrecht habe und sich für das alles eine einfache Erklärung findet.
Hör jetzt auf zum denken,
bis denn
46. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 17.01.07 08:03

Hallo ihrs,

da kommen ja ganz wilde Tipps, in Sachen "wie uriniere ich mit KG korrekt"

Ich denke ich werde mich im Moment einfach mit der Situation abfinden müssen, ja es vielleicht am besten wirklich mal mit einem großen Trichter probier. Aber es geht schon, der Aufwand ist eben höher, also ansonsten: Slip runter, rauf auf die Schüssel, loslegen, abwischen, Slip hoch, Hose hoch tschüß.

@my private dancer:
den Gürtel hochziehen, geht nicht, der ist fest wie angeschweisst, danach kommen bei mir schon beinah die Rippen. Will aber noch dazu sagen, dass ich ja eigentlich eine sehr unerfahrene Kg-Trägerin bin und jeden Tag ein wenig dazulerne, also das Pieseln geht schon wesentlich besser, auch das Liegen und das Hocken. Mein kleiner Trick ist, das ich mit der linken Hand, mit zwei Finger, das Schrittblech ein wenig hochzudrücken versuche, kostet zwar viel Kraft und die Brühe läuft mri aber auch über die Finger, aber besser als das ganze Bad versauen.

@juhos, blue
wie ich durch die Metalldektoren komme?
Ganz einfach, obwohl mir das tatsächlich auch erst auf der Fahrt von Innsbruck nach Augsburg eingefallen ist. Ich habe den Status einer internationalen Prozeßbeobachterin die niemand kontrolliert (geh von hinten rein), und außerdem arbeite ich dort in der Regel mindestens 5 Monate im Jahr, also mich kontrolliert da keiner, zudem sind die ach so hohen Sicherheitsmaßen, nach 6wöchiger Verhandlungsdauer doch sehr abgeebbt.

zu dem Schlüsselwirrwarr, mein lieber Juhos, da empfehle ich dir einfach mal richtig zu lesen. Kleiner Tipp: Ich hatte mich vor Weihnachten schon einmal 15,75 Tage verschlossen, damals aber den 2.Schlüssel in der Handtasche behalten. O.K.

Zum verkauf des Tagebuchs: Ich verkaufe nicht, es wird mir abgekauft, also anbieten wie Sauerbier, tue ich nichts. Mir fiel nur nach meiner letzten Geschichte kein neuer Stoff mehr ein, (es ist immer das gleiche: Mauerblümchen mutiert zur Sexsklavin) und da kam schon irgendwann mal die Idee, den Selbstversuch zu dokumentieren, aber das ich alles aufschreib war eh klar, das tu ich nämlich immer!

So, Pause, alles weitere demnächst

Daniela
P.S. wenns euch allerdings störrt, schreib ich nichts mehr, kein Problem
47. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 17.01.07 08:22

Heul!

Hallo Dani!

Also, das kannste uns doch nich antun.
Erst uns anspitzen, dass wir hier auf glühenden Kohlen sitzen und dann einfach den Gletscher auf uns fallen lassen!

Biiiiiitte! Biiiiitte! Schreib unbedingt weiter!!!!!!!!!!!

Appropos Sitzen!
Stelle mit gerade vor, wie Du die Holzbank im Gerichtssahl abgehobelt hast!
Krieg mich vor lachen fast nicht mehr ein!
Hats beim Hinsetzen nicht gescheppert, oder hast Du in dem Moment die Superzeitlupe eingeschaltet?

Herzlichst!


Harald
48. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von bluevelvet am 17.01.07 13:05

Hochverehrte Frau Danijelle!
Hi Dani!

Nichts mehr schreiben? Jetzt reicht`s! - Du protokollierst brav weiterhin jedes Was, Wo und Wie deines KG-Abenteuers! Beim Wozu mach ich gerne Abstriche, das weiß man bei diesen Dingen ohnehin nie so ganz genau. *gg* Auch die Wissenschaft der Pinkelage unter KG-Bedingungen verspricht doch noch einige Überraschungen. *gg*

Dein Bericht ist super und ich lese jede Folge. Und wenn sich davon das eine oder andere noch verkohlisieren (Neologismus = zu Geld machen) läßt - umso besser!

Schöne Grüße von

Blue
49. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 18.01.07 07:48

Hallo @all,

na gut, mach ich eben weiter.

Gestern war eher wieder ein stressiger Tag, war von früh morgens bis spät in die Nacht unterwegs, bin viel gelaufen, Auto gefahren und Zug gefahren, gesessen, gestanden.

Warum schreibe ich das? Naja ganz einfach, für mich ist das alles gerade irgendwie Neuland, ich muss anders stehen, ich muss anders gehen, ich muss anders sitzen, ich muss anders liegen. Es ist einfach alles anders.

Allerdings und das war bei mir eigentlich schon immer so, genieße ich es durchaus, dass Andere, das Anderssein. Mag ich es doch sehr leiden, dass Unbekannte, das Geheimnisvolle.

Ich gewöhne mich wirklich langsam an das Verschlossensein, obwohl es noch lange nicht alltäglich ist. Es erinnert mich immer mehr an eine Strafe die mir meine Ex-Domse, ihr erinnert euch an Tanja, mal aufbrummte. Ihr Ansicht nach hockte ich damals zuviel vor dem Computer (hatte sie sicher nicht ganz unrecht) und verlangte von mir, d.h. sie machte es selbst, kein Prob für eine ehemalige Krankenschwester, sie gibste mir den rechten Arm ein für 1 Woche.

So ähnlich empfinde ich nun das KG tragen, ich fühl mich irgendwie eingegipst nur eben nicht den Arm sondern meinen Unterleib.

Das Schlafen ist eigentlich noch immer das größte Problem, macht mir nach wie vor am meißten zu schaffen, weil ich nie weiß wie ich liegen soll, dann schläft mir abwechslungsweise mal das linke Bein, dann wieder das rechte Bein ein, nur Daniela bleibt wach und grübelt.

Ach ja, mein lieber Gianni, mit dem täglich mehrmals telefoniere, äh besser gesagt er mit mir, er ruft mich beinah stündlich an, entwickelt sich scheinbar wirklich zum Superdome oder so. Auf meine Frage warum er denn eigentlich nie frägt wie es mir geht sagt er nur kurz und lapidar: "a, stelle nixe so an, hase du gemacht alles selber, nix wege mio" um mich dann anschließend in seinem übel breiten römischen Dialekt, nocheinmal zu schimpfen und mich zum Psychiater zu schicken: "Bise du krank, musse du liege auf Sofa, bei Dotore"

Naja er ist schon ein Wahnsinspsychologe, aber ein Lieber. Außer dem schlechten schlafen, störrt mich noch ganz arg, dass ich mich nicht mehr selber berühren kann, ich schrieb ja schon mal: "Hilfe ich kann mich nicht mehr spüren, berühren"

Aber ansonsten werden die Tage immer mehr zu Alltagen, ich lerne scheinbar mich anzupassen, damit zu leben (was soll ich auch machen)

Bis demnächxt
eure
Melancholie-Daniiii
50. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von bluevelvet am 18.01.07 09:32

Leider steht zu befürchten, Dani, dass der KG dich auch
Zitat

auf Sofa, bei Dotore

ordentlich zwicken und piesacken wird.

Schön, dass es mit deinen Berichten weitergeht.

Schöne Grüße von

Blue
51. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 18.01.07 10:39

Hallo Dani!

Wünsch Dir viele weiche Kissen zum unterlegen, dass Du bald wieder durchschlafen kannst.

Gewöhnung, Normalisierung, Alltag: "was soll ich auch machen".
Stimmt!

Und an die "Unberührbarkeit" gewöhnst Du dich auch noch, ganz bestimmt!
Du schaffst das schon!
Solange Dein Römer kein Loch in den Taschen hat, dauerts ja nicht mehr lange!

Herzlichst!


Harald



P.S.: Also Speedy kanns ja nicht gewesen sein. Die hat so einen nicht.
Wen kennen wir denn noch in Tirol?
Oder war Tirol eine extra gelegte falsche Fährte, denn jetzt stehts ja nicht mehr da?
52. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 18.01.07 11:20

Hallo Muwa,

nein Speedy ist es nicht, es war aber keine falsche Fährte, ist schon ein Girlie aus Tirol, deshalb hab ich es auch gelöscht um niemand falschen in Verdacht zu bringen.

Die Person möchte/will einfach nicht genannt werden. Punktum aus!

Daniela
53. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Herrin_nadine am 18.01.07 12:44

danni dann steck doch mal das beste stück von Gianni in einen kg. wetten daß er mehr winselt wie du.

drück die daumen daß du es durchhälst.
54. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von bluevelvet am 18.01.07 13:03

Zitat

danni dann steck doch mal das beste stück von Gianni in einen kg.

Das dürfte dann sein Einfühlungsvermögen bezüglich Danis ganz außerordentlich erhöhen. *ggg*

Vermutet
Blue
55. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 18.01.07 13:24

Hallo Dani!

No Problem!
"Alle Klarheiten beseitigt!"
- lach -

Gianni im KG?
Warum nicht!
Gleiches Blech für alle!
- lach -

Herzlichst!


Harald
56. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 19.01.07 08:49

Hey @all,

ja nun meinem lieben Gianni irgendwelche restriktiven Dinge zu verschreiben/verordnen wird nicht gehen dafür ist er zuviel Römer, dass mögen die gar nicht.

In Wahrheit ist es ebenso das er mit jedwelcher Form von BDSM nichts anfangen kann und ich glaube sogar das er heimlich über uns(mich) lächelt.
So verweilte er damals als ich ihm ein paar eingschlägige BDSM Seiten zeigte, ganze 5 Minuten auf selbigen. zeigst du ihm dafür die www. Seiten von seiner geliebten Lazio Roma (Fussballmanschaft) hockt er Stunden davor und postet und chatet wie wild, mit Fussballfans aus aller Welt. Ich schreib euch das weil ich einfach denke, meinen Gianni zum Dom (er streichelt mich lieber) oder gar zum braven Subi "abe nixe gedacht, nure geguckt" (wenn er mal wieder vollkommen unauffällig einem Rock/Schönheit hinterherschaut) ist vergebne Liebesmüh.

Nun aber zu meiner Blechdose, seit gestern hab ich nun vom Herrgott noch einen draufbekommen, ich hab schlichtweg und auf Deutsch bzw. Tirolerisch gesagt: "die Scheißerei" sprich eine Magendarmgrippe in seiner ganzen Pracht. Jetzt spielt nicht nur mehr mein Sieb eine tragende Rolle, jetzt lerne ich auch ganz brutal und schnell mit dem Anusloch richtig umzugehen. Ich sag ja Autodiktion ist alles. Hmmh, ich wollte ja zugegebenermaßen schon einen Einblick in die Welt des KG-Tragens bekommen, nur gleich vom Start weg so heftig hät ich`s jetzt auch nicht gleich haben müssen.

Dazu kommt das es auch in meinem Magen rumpelt und pumpelt wie verrückt und hier das Tailenband, dass zwar nun durch den ungeplanten Gewichtsverlust nicht mehr so eng ist, aber doch noch sehr störrt, (hätte eigentlich schon Druck genug im Bauch) wirklich nervt. Aber vielleicht wäre das ja auch eine Möglichkeit diesen nervigen Blechslip etwas früher loszuwerden als geplant: "ja Hurra, ich nehm einfach weiter ab, und steig eben sorum aus, hihi"

Trotzdem werde ich mich durchkämpfen, denn was mich nicht umbringt macht mich härter und außerdem habe ich ja den Ruf, der "eisenharten Tirolers" zu verteidigen. Bete aber trotzdem: "lieber Herrgott: Es reicht jetzt, mit deinen Prüfungen"


So, Pause bitte und ratet mal wohin mein nächster Weg führt?

Gruss eure
Dickdarm-Dani
57. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von bluevelvet am 19.01.07 09:25

Hi Dani,

du lässt auch gar nichts aus!
Zitat

So, Pause bitte und ratet mal wohin mein nächster Weg führt?

Wenn du schon so direkt fragst, Dani, dann wahrscheinlich zum "dotore": "Frau Danijelle, ich musse einmal ihre Bauch abtasten!" - Huhu, peinlich, peinlich ...

Mitfühlende Grüße

Blue
58. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von private_lock am 19.01.07 13:41

Hallo Dani!

Das mit der Flitzekacke ist mir auch schon passiert. Durch den Druck auf den Magen-Darm-Trakt scheint sich der Vorschub wohl erst daran gewöhnen zu müssen. Und wenn es an der falschen Stelle liegenbleibt feiern die Bakterien eine Party und mit dem Überdruck wird dann mal durchgepustet.

Weißt Du, was das schöne ist?

Das passiert nur zu Anfang, wenn man sich auf den KG einstellt.

Weißt Du, was das nicht so schöne ist?

Das wird noch mal passieren, wenn Du den KG für ne Woche wieder ab hast.

Also nach dem Gebrauch gleich wieder wegschließen. Jetzt bist Du ja schon so gut eingewöhnt ...

LG
private_lock
59. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von m_MP am 19.01.07 13:57

Hu hu Dani,all ...

Zitat
Jetzt spielt nicht nur mehr mein Sieb eine tragende Rolle, jetzt lerne ich auch ganz brutal und schnell mit dem Anusloch richtig umzugehen. Ich sag ja Autodiktion ist alles.



ich muss dauernd so schmunzeln. Durch die vielen Kommentare lerne ich hier im Nachhinein Gegebenheiten des KG-Tragens als Problem zu betrachten, die ich seinerzeit einfach so hingenommen habe. Es war/ist einfach so, also macht(e) frau das Beste draus.

Ansonsten wünsche ich Dir gute Besserung!

LG

miriam_MP
60. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 19.01.07 15:52

Hallo Dani!

( Tja, muss auch gleich noch in die Apotheke, um mir den Wirkstoff Loperamid zu holen.
Der Satz: "Aber bitte nur den preisgünstigsten Zehnerpack!" hab ich inzwischen auswendig gelernt.
Da gibt es Preisunterschiede von knapp unter 3,- Euro bis weit über 10,- oder 11,- Euro! )

Jedenfalls mit den überall erwähnten Saubermacharien des "hinteren, unteren Bereichs des Keuschheitsgürtels" ist der Tag dann ja schon fast komplett verplant.
Oh je, oh weh!

Auf deinen eventuellen Bericht vom Besuch beim Onkel Doktor hab ich eine riesige Vorfreude!

Die Frage ist natürlich, was ist peinlicher, die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung beim Arzt einzuholen ( sofern Du eine brauchst ) oder alle paar Minuten bei Gericht rauszurennen und erst ´ne "halbe Stunde später" wieder aufzukreuzen.
Knifflige Entscheidung!
- lächel -

Wenn Dani nicht in die Vollen steigt, ist sie nicht Dani, auch wenn manchmal der liebe Gott einen Virus dazu schicken muss!
So, jetzt gibts dann erst mal eine Runde Trost für Dich!

Herzlichst!


Harald


P.S.: Sag mal, hab ich irgendwo, irgendwas von Dir nicht gelesen?
Hast Du eigentlich irgendwo schon mal erzählt, wie Du an Deinen Gianni gekommen bist?
Erzähl doch mal etwas mehr dazu, sofern Du möchtest?
61. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 19.01.07 17:07

Hallo ihrs,

hmmh, das habt ihr nun irgendwie falsch verstanden, mein nächster Weg führt mich nicht zur Apotheke (war ich gestern schon) oder zum Dotore (brauch ich nicht, bin ich selber > Dr.jur.) sondern ganz simpel und unspektakulär auf die Schüssel

Ich hänge hier so an einer virtuellen Laufleine, darf nie weiter weg vom Klo als ca. 5 Meter, ansonsten wirds gefährlich!

Wo ich meinen Gianni herhab?
Ha, ganz einfach! Haben sie mich doch vor Jahresfrist nach beruflich in Rom abgestellt, für ca. ein 3/4 Jahr und da Daniela Cafeterias ungeheuer gut leiden kann (unter 10 Expressi am Tag geht nix) und gegenüber ihrem Wohnklo in Colleferro di Lazzio eine selbige war, hielt sie sich oft dort auf!

Dreimal dürft ihr raten, wer noch gerne Express`s trinkt, auch ein Wohnklo hat und ebenfalls in Colleferro wohnt?.

Also so haben wir uns kennengelernt, viel gelabbert (Dani perfekt italienisch kann, komme ja schließlich aus IBK, der nördlichsten Stadt Italliens), viel gelacht (Dani auch von diesem viel hat) und viel Freizeit (Dani hiervon wenig besitzt) miteinander verbracht.

Ich nehm es aber trotzdem vorweg, es ist keine Liebe, also von meiner Seite aus (Dani sagt ihm das auch mindestens 1x im Monat), es ist ein gegenseitiges "Brauchen", eine Maßnahme gegen das ewige Alleinsein. Er wird mich nie bekehren (geht nicht), ich werde eine Frau ihm immer vorziehen, aber es ist schön das es Ihn gibt!

So, Pause vieleicht kommt ihr jetzt drauf was ich als nächstes mach?

Grüsslis
eure
Hetero-Dani
62. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 19.01.07 18:45

Hallo Dani!

Na, kannst uns glauben, dass wir das nicht breittreten wollten!
So ein Porzelandampfer hat das nicht gerne, wenn er von so vielen Leuten links und rechts was um die Ohren kriegt.
Der weiß dann nicht in wieviel tausend Teile er zerspringen soll und dann hättest Du ja keinen mehr und müsstest dann zu Ersatzlösungen greifen, die noch problematischer zu nutzen wären.
- lach -

Und jetzt sind bei Uns glaub ich auch ganze Münzkassetten 5 Cent Stücke gefallen.
Gebe Dir da ausgesprochen Recht!
Eine ausgesprochen enge Freundschaft, in der uneigennützig "gebraucht und gegeben" wird, das braucht der Mensch!

Herzlichst!


Harald
63. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Herrin_nadine am 19.01.07 20:55

du gehst den weg zur schüssel und entleerst deinen darm.

versuch es mit kohletabletten.
64. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 22.01.07 09:14

Hallo ihrs,

Hurra ich lebe noch!

Nach sehr schwierigen Tagen, mit Magen-Darm-Grippe und zusätzlich noch einigen Fieberanfällen geht es mir heute wieder ein wenig besser.

Zu meinen körperlichen Leiden, gesellte sich dann gestern Nachmittag noch eine kleine Depression und der Frage nach dem Sinn der ganzen Sache und ob ich nicht doch total bekloppt bin, mir selbst so einen doofen Metalslip umzulegen.

Ja,Ja ich trage ihn nach wie vor und werde auch weiter machen, obwohl ich schon zugeben muss, dass die ganze Sache die letzten Tage schwer auf der Kippe stand.

Das körperliche Leiden, (ständig vom Bett zum Klo geschleppt), das seelische Leider (mit der Frage, des Sinns der Sache) und die dann auch noch einsetzende "Rattigkeit", so sagt man wohl bei euch, bei uns heißt das "schärrig"

Ich bekam solche dermaßene Schübe, Wallungen als ob ich mitten ich mich mitten in den Wechseljahren befinden würde (bisschen früh mit 35 oder?), rollte und wälzte mich auf dem Teppichboden und wurde beinahe verrückt vor Geilheit, wenn man es dann nicht schafft sich einigermaßen zu befriedigen (es klappte ums verrecken nicht, auch nicht über meine rechte Brustwarze) dreht man wirklich beinahe hohl.

Irgendwann jedoch läutete glücklicherweise das Telefon (Gianni war dran: "biste du glucklich mitte mir") kam ich dann wieder runter und hatte es somit tatsächlich überlebt.

So, Pause

Daniela
65. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 22.01.07 16:52

Hallo Dani!

Schön, dass es bei Dir gesundheitlich wieder Aufwärts geht!
Nach dem ganzen Flüssigkeitsverlust, heißt es jetzt viel mehr trinken als sonst.
Allerdings mehr Tee als Jagertee!
- lächel -

In dieser Situation hätte wohl selbst dein Verlag nichts gegen eine "Verschiebung" des Abgabetermins sagen können.

Ein "einfliegen lassen" von Gianni mit dem Schlüsselbund hätte jeder verstanden, zumal mit solchen Viren nicht zu spassen ist.
Wie ich heute im Radio gehört hatte, grassiert gerade ein ziemlich gefährlicher.

Die Gefühlsachterbahn hat wieder kräftig Fahrt aufgenommen und ist durch eine Talsohle gerast.

Aber ich glaube bei mindestens ein oder zwei anderen weiblichen Personen ähnliche "Flache Hand vor die Stirn schlagende" Momente herausgehört / gelesen zu haben und ich denke, dass scheint sich wahrscheinlich auch in den Herrentagebüchern finden zu lassen, wenn ich da mal auf die Suche gehen würde.

Die Massenkopfklatschszene bei der Oskarverleihung in "Die nackte Kanone 33 1/3" scheint also in dieser Hinsicht durchaus realistisch zu sein und diesmal wohl eher von den vielen Trägern dieser stählernen Schutzkleidung in Hinblick auf sich selber ausgeführt zu werden.

Doch keine Sorge, weitaus die meisten scheinen aus diesem Tief bald heraus zu kommen und ungeahnte Hochgefühle zu erleben, jedenfalls hör und les ich das doch überraschend oft heraus.
- lächel -

Und das Lexikon der Ausdrücke für dieses besondere Gefühl der sexuellen Erregung hat somit nun auch wieder einen weiteren Eintrag.

Gut dass Gianni so ein gutes Timing hatte!

Herzlichst!


Harald
66. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 23.01.07 08:44

Hallo liebe Leser,

also zunächst die gute Nachricht, meine Darmgrippe hat sich in Wohlgefallen aufgelöst, ich bin wieder gesund, naja vielleicht noch etwas schwach, aber es geht bergauf.

Ich stelle fest, dass ich nun bereits sage und schreibe seit 12 Tagen hinter Schloß und Riegel bin, bzw. in meiner Metalhose stecke.

Bis auf die Hochs und Tiefs, auch bedingt durch meine Krankheit bin ich eigentlich ganz zu frieden, es gibt tatsächlich Momente da kann ich es mir sogar vorstellen, dass ganze Jahr über mit dem KG rumzulaufen, also ständig verschlossen zu sein und hab dann aber wieder Zeiten, wo ich ihn an die Wand klatschen könnte, so nervt mich das Teil zwischen den Beinen.

Gestern bekam ich dann leider auch noch meine Monatsblutung, was bei mir allerdings bei weitem kein so großes Drama ist, wie viele vielleicht denken mögen. Bin ich doch eine s.g. "Kindfrau" und da ist das längst nicht so ausgeprägt.

Ich habe ganz einfach flugs einen selbstklebende Einlage auf den Schrittbügel, den Sieb geklebt, meine Omawindelhose angezogen und fertig. In der Regel dauert das bei mir so max. 48 Std. dann hab ich wieder Ruhe.

Normalerweise schreibt man ja nicht über so Zeugs, ich schäm mich auch ehrlich gesagt schon sehr, aber ich denke zu einem KG Bericht gehört das eben auch dazu, denn ich weiss das sich das einige Leser hier längst fragen: "Wann kriegt sie eigentlich ihr `Sach`.

Was mir auch ein wenig zu schaffen macht ist die Enge des Tailenbandes/gurtes. Eigentlich möchte ich gar nicht wissen, wie es darunter aussieht, es riebst nämlich gewaltig, bin an den Hüften schon ganz wund und muss ständig ein Tempotaschentuch oder andere Tüchlein darunter klemmen. (sieht klasse aus)


So, Freunde das war jetzt ein bisschen Alltag einer KG_Trägerin.

Möchte aber wirklich noch anmerken, dass ich bisher doch sehr zufrieden bin mit meinem Selbstversuch, ich nicht so naiv bin, nicht zu wissen, dass es kein Zuckerschlecken wird, trotzdem aber hoffe "es möge bald der 10.2. sein"


Gruss
Daniela
67. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 23.01.07 21:11

Hallo Dani!

Freut mich riesig, dass es dir wieder gut geht!
Stell Dir virtuell noch ´ne Kanne Deines Lieblingstees auf den Tisch.

Fast die Hälfte ist geschafft.
Die Zweite wird jetzt hoffentlich leichter.

Der Besuch der "roten Tante" musste ja auch irgendwann kommen, wenn man den ganzen Monat als Versuchszeitraum festlegt.
Nur gut, dass er nicht schon während der Darmgrippe gewesen ist.
Denke mal, dass frau die zwei Klamotten nicht unbedingt gleichzeitig mit sich rumschleppen möchte.

Ein Forschungsbericht muss natürlich alle Aspekte des Versuchs beinhalten, also keine Scham bitte.
Schließlich geht es hier um Wissenschafft ( im wörtlichsten Sinne ).
- lach -

Hoffe, Du hast noch jede Menge der entsprechenden Hautsalben in der Hausapotheke, in die Du die Tücher tränken kannst.
Nicht dass Du unterm Stahl noch Löcher in die Haut kriegst, die sich ganz fies böse entzünden könnten.
Drück Dir da jetzt ganz fest die Daumen, und zwar alle die ich habe!
Toi! Toi! Toi!

Freue mich schon auf Deinen nächsten Bericht!

Herzlichst!


Harald
68. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Charly am 23.01.07 21:51

Hallo danijelle,


ich habe gerade von deinem Selbstversuch gelesen. Du hast dir ganz schön was vorgenommen! Das mit deiner Darmgrippe häts halt auch nicht gebraucht.
Könnte die mit dem KG zusammenhängen (Einengung und dergleichen)?? Hab selber leider keine Erfahrung mit dem KG, vertrag so was nicht. Meine Haut würde nach 2 Stunden schlimmer aussehen, wie du deine heute beschreibst.

Ich drück dir aber beide Daumen, dass du durchhältst. Ich zähle mit dir die Tage bis zum 10.02. und schau auch immer wieder, was du schreibst.

Zwar unwissend, aber mitfühlend grüßt dich

Charly


69. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 25.01.07 18:38

Hallo ihrs,

na dann wollen wir wieder mal was von uns geben.
Gut die letzten beiden Tage waren nicht so der Hit, meine Stimmungsschwankungen nehmen gewaltig zu, komme mir schon beinah vor wie eine Borderliner, ständig zwischen himmelhochjauchzend und zutodebetrüb plus einigen kleineren AggriAttacken.

Dieser Tage war ich schon ein paarmal sehr zornig, bzw. eigentlich etwas "missfits", sprich nicht gesellschaftsfähig.

Ich weiss nicht was es ist, ist es weil ich nicht an meine Perle rankomm, ist es der Frust dieses blöde Metallding tragen zu müssen, ist es die Zeit die im Schneckentempo vergeht oder ist es meine Monatsblutung, eigentlich ist nur eines sicher, ich weiss es nicht wo es herkommt.

Meine MB ist dann doch etwas heftiger ausgefallen, als sonst, was mir natürlich obendrein auch nicht so gut gefällt. Mir kommt es so vor als spürt oder wehrt sich mein Körper allmählich immer mehr gegen dieses Metallhose, dieses ungewöhnliche neue Körperteil.

Vielleicht ist es aber auch nur Einbildung, soll ja auch eine Bildungsform sein oder meine Psyche spielt wirklich verrückt, Achterbahn fahren tut sie auf jedenfall mit mir.

Trotz alledem hab ich es geschafft bis heute und darf morgen um 10h bereits ein kleines Jubiläum feiern, ich bin dann genau 14-Tage am Stück verpackt. Denke aber mit graus daran, dass dies noch nicht mal ganz die Hälfte ist, aber aufgeben kommt nicht in die Tüte, noch nicht!


Bis denne.....

Daniela
70. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Herrin_nadine am 25.01.07 20:57

danni das ist die richtige einstellung. auch wenn es so schwer ist, durchhalten.


und das schaffst du. ich drück dir beide daumen.
71. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von bluevelvet am 25.01.07 21:13

Was muss ich da lesen, Dani?

Zitat

Gut die letzten beiden Tage waren nicht so der Hit, meine Stimmungsschwankungen nehmen gewaltig zu, komme mir schon beinah vor wie eine Borderliner, ständig zwischen himmelhochjauchzend und zutodebetrüb plus einigen kleineren AggriAttacken.

Ach sooooo ....

Zitat

Trotz alledem hab ich es geschafft bis heute und darf morgen um 10h bereits ein kleines Jubiläum feiern, ich bin dann genau 14-Tage am Stück verpackt. Denke aber mit graus daran, dass dies noch nicht mal ganz die Hälfte ist, aber aufgeben kommt nicht in die Tüte, noch nicht!

Beim Bund hatten wir für die letzten 150 Barras-Tage dieses ominöse Zentimetermaß. War ein Tag vorbei, wurde 1 cm davon abgeschnitten. Und kam dann ein Rekrut, noch gar mit Schiffchen, genannt Musch-Mütze, vorbei, wurde das Zentimetermaß aus der Tasche gezogen und z. B. gerufen: "10, du Kiste!" - Wäre das keine Idee für dich? Du gehst ins Büro, holst das Zentimetermaß aus der Tasche und brüllst dann alle deine angesammelten Aggressionen heraus:

"20, ihr Kisten!"



Empfohlen von
Blue, dem Alt-Bundie
72. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Charly am 26.01.07 01:01

bluevelvet hat absolut recht, danijelle!


Hab das genauso miterlebt und kann nur eines sagen:
Leg dir so ein Maßband zu, jeden Tag 1 cm abschneiden (als Ritual - sozusagen)
und wenn du wieder Achterbahn fährst, holst du es einfach raus und wickelst es ab.
Das Motto lautet dann natürlich "nur noch" und nicht "so viel noch".

Schau mal, gegenüber gestern ist es schon wieder ein Tag weniger.

Ich wünsch dir die Kraft - halte durch.


Gruß, Charly

73. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 26.01.07 09:43

Hallo Dani!

Wunderschönes Bild auf der linken Seite!

Die Achterbahn wird steiler, schneller und bekommt Loopings und Schrauben.

Ich denke mal, dass sich die Faktoren, die Du aufgezählt hast, nicht nur addieren, sondern potenzieren.
Da kann dann schon mal aus einem Dickhäuter ein bis kurz vorm Platzen aufgeblasener Luftballon werden.
Ein kleines Sicherheitsventil wär da nicht schlecht.
Vielleicht eine halbe Stunde am Tag den Frust in einen Knebel schreien oder die Kissen im Bett verprügeln oder etwas ähnlich entspannendes.
- lächel -

Dass mit dem Tage abschneiden an dem Maßband ist eine gute Idee.
Dann wird die Zahl hinter dem "nur noch" genau so schnell kleiner wie das Maßband.

Das Glas ist fast halb voll und wird immer voller und am Ende hast Du ein schönes volles Glas Sekt, dass Du dann genüsslich trinken kannst!
- lach -

Und immer dran denken, bei einem massgeschneiderten KG, einer richtig guten Anpassung beim Hersteller und einer ausreichend langen Eingewöhnungsphase, hat die Haut nicht so drastisch zu leiden.
- grins -

Schick Dir mal eben einen Güterzug mit Kraft rüber, damit Du den Rest der Zeit durchhalten kannst!

Herzlichst!


Harald
74. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von private_lock am 26.01.07 10:10

Also Jungs,

Ihr wollt der Dani ernsthaft das Fingernagelkauen empfehlen?

Merke: Der Trick ist, nicht mehr abzukauen, als hinten nachwächst!

Wachsen Maßbänder? *kopfkratz* :-D

LG
private_lock

PS: Schicker Foto Avatar ... Aus dem Leben einer Cola ... und beim nächsten Mal sehen wir dann die Pfütze zu Deinen Füßen?
75. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Charly am 26.01.07 10:26

Hallo private_lock,


ich meinte abschneiden, nicht anflicken - also nix kopfkratz!!

Fingernägelkauen sieht bei den Mädels nicht so gut aus, die legen da irgendwie Wert auf schöne Nägel.
Die Sache mit dem Knebel ist da eher empfehlenswert.


Gruß, Charly

76. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 26.01.07 12:23

Hallo Jungs,

also vollkommen egal, ob ich mit Maßbendel rauf und runter zähl, ob ich abschneide oder dazu flicke (werd ich wohl müssen, da Gianni erst am 17.2. kommen kann) ist wirklich nicht relevant.

Denn ich schwör euch eines, sollte ich dieses Ungetüm, dieses Folterinstrument jemals wieder loswerden, zieh ich es so schnell nicht mehr an!

Will sagen: "mich kriegt ihr so schnell nicht mehr"

So, Halbzeit!

Daniela
77. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Petra-H am 26.01.07 13:52

Recht haste Dani,

so ein Maßband wäre eh nur eine Krücke - im Grunde kommt es auf den eisernen Willen zum Durchhalten an. *smile...

Dein neues Avatar sieht aber spitze aus!
78. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 27.01.07 00:38

Hallo Dani!

Ach Du Schande!
Auch noch 7 Freirunden auf der Achterbahn dazu"gewonnen"!
Autsch!

Natürlich ist meine sadistische Ader direkt auf das "jemals wieder loswerden" sofort angesprungen, klar das geht jedem sadistischen Leser dieses Satzes so, aber natürlich bin ich nicht so und hoffe mit Dir, dass der Schlüssel mit Gianni dran am 17. dann doch endlich durch die Tür in dein Zimmer kommt.
Bis sich Deine Haut dann anschließend davon wieder erholt hat, gehen eh so einige Wochen ins Land.
Das sei Dir dann durchaus gegönnt, dass Du den schönen Gürtel dann solange geputzt und auf Hochglanz poliert in die Glasvitrine im Wohnzimmer stellen kannst.
Da ham wer doch alle Verständnis für!

Dann schick ich jetzt erst mal ein Dutzend Güterzüge mit Flüssigdurchhaltevermögen zu Dir, damit Du bis zum 17. genug davon auf Lager hast.

Herzlichst!


Harald
79. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 28.01.07 08:39

Hallo ihrs,
naja klar hält sich mein Frohsinn, meine gute Laune z.zt. in Grenzen, war es doch zunächst schon ein rießen Schock, mein freiwillig gewähltes Folterinstrument, meine Blechdose noch weitere 7 Tage tragen zu müssen.

Aber gut, mittlerweile ist es eh ein Faktum, er kommt definitiv nicht vor dem 17.02. und ich denke ich habe mich auch so langsam an diesen Gürtel gewöhnt.

Mit der Hautreibung und Entzündung habe ich ganz gut in den Griff bekommen, es bildet sich glaub ich so langsam eine Art Hornhaut, oder auf jedenfall fester Haut an besagten Stellen, an den Hüften.

Sicher fahre ich noch immer Achterbahn, bin auch wesentlich dünnhäutiger im Moment, praktisch sofort auf 180, wenn mal was nicht so läuft wie ich denke. So bekam ich doch gestern schon fast einen kleinen Tobsuchtsanfall hinter dem Lenkrad als das Tiefgaragentor nicht sofort aufgegangen ist (war zugefroren). Aber gut das legt sich dann meißtens sofort wieder, spätestens dann wenn ich in solchen Situation, sofort meinen Gianni telefonisch erreiche und diesen dann aus irgendeinem lapidaren Grund zusammenfalten kann, oft weiss er gar nicht wie ihm geschieht (hihi), was er getan hat.

Aber wurscht egal, mir geht es danach wesentlich besser. Ihr müsstet mich mal hören, wenn ich auf italienisch, mit hochrotem Kopf ins Handy von ihm blöcke wie wild! (hört sich sicher lustig an, für einen Italiener)

Ansonsten was fällt mir noch ein?

Naja vielleicht das gestrige Highlight, dass Schneeschippen in Innsbruck, dass bei uns ja durchaus mal mehrere Stunden in Anspruch nehmen kann. Also da hab ich meine Blechhose schon ein paarmal verflucht, man kann sich damit einfach nicht gescheit und vorallem nicht schnell bewegen.

Auch mein Kleidungsproblem habe ich gut im Griff, ich habe es gelöst, darf allerdings auch anmerken, das dieser Gürtel oder mein Körper, weiss das nicht so genau, immer mehr anpassen, jetzt fällt er gar nicht mehr auf, auch steht hinten nichts mehr ab.

Schon sel(d)sam gö?

Auf jedenfall kann ich auser Röcken auch wieder Hosen tragen, sicher keine engen Jeans, aber meine weite Cordhose und einen meiner dicken schlabber Pullis drüber und fertig, ab gehts in die böse Welt!


So, jetzt weiss ich nichts mehr, im Moment passiert auch einfach wenig, ich arbeite erst im März wieder, sitze fast nur zu Hause rum (Daniela Kälte nicht besonders gut verträgt) und nerve mich selber und natürlich meinen lieben Gianni, via Telefon!


So, Pause

Daniela
80. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 28.01.07 09:10

Hallo Dani!

Armer Gianni!
Na ja, ich denke mal , er kann sich denken, dass das die Auswirkungen der Achterbahnfahrt im Stahlhöschen sind.

Hornhaut trifft anschmiegsamen Stahl!
Na, ich glaub am meisten wird sich wohl die Haut anpassen, denn Stahl ist ja von Natur aus nicht gewillt so leicht nachzugeben.

Tja, so ein Stahlhöschen verhindert schon so manchen 100 Meter Weltrekord.
Ich denke mal, so ein Teil zwingt einen so manche Bewegung noch mal zu überdenken und Alternativbewegungen vorzuplannen.

Freut mich sehr, dass die Entzündung nachläßt und sich dass Kleidungsproblem so langsam zu lösen beginnt.

Jetzt heißt die Devise:
Ablenkung finden und abwarten und Tee trinken.

Die Achterbahn wird bald flacher werden und Dein Nervenkostüm sich wieder erholen, jedenfalls hoffe und wünsche ich es Dir.

Herzlichst!


Harald
81. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von private_lock am 28.01.07 10:08

Hallo Dani!

Wenn Dein Gianni nur ein bisschen dominant ist, sollte er Deinen Wortschwall mal mit einer spitzen Bemerkung über Schlüssel im Allgemeinen kommentieren ... könnte mir Vorstellen, dass sich das positiv auswirkt

LG
private_lock

PS: Jetzt ist aber trotzdem Halbzeit, oder gibt es noch einen Aufschub?
82. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von barlex am 29.01.07 13:24

halli hallo dani,...

hab bis jetzt deine leidensgeschichte gespannt mitgelesen...

in ibk isch jetzt dann ja eh ballsaison oder?

Nit daheim ummahocken, hau die auf irgend einen Maturaball und schau dir die "Problemchen" der Maturanten an (Pickel = Weltuntergang, etc.).

Ist sicher ein bisschen ablenkend ausserdem vergeht dann die Zeit a glei viel schneller...

weiterhin viel kraft bei deinem selbstversuch -

wünscht,
barlex
83. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 29.01.07 14:59

Hallo, Hallo

da hauts doch den stärksten Schwarzafrikaner vom Schlitten, oder dem Faß den Boden raus.

Jetzt hat es mein lieber Gianni aber wirklich eng beieinander. Stellt euch vor er glaubt mir nicht!
Mich hauts gleich um, er glaubt mir nicht, dass ich keinen Ersatzschlüssel habe und er glaubt mir sowieso nicht, dass ich diese Blechhose seit dem 12.01. nicht mehr ausgezogen habe.

O-Ton Gianni:" äh, sage mal Dani, du mache doch bloss Spaße ha, mit die Keuschheitsgürtele, du habe a schon noch Schlüssele.......das stimme nixe"

Muss ich sagen, dass mich das Getue von diesem Zitronenschüttler schon ganz arg nervt im Moment. Da quäle ich mich über 14 Tage mit diesem Folterinstrument durch die Gegend, mach nachts kaum ein Auge zu, muss zum pinkeln in die Badewanne hocken und dann so ein blöde Ansage, kann nur von einem Mann kommen, sowas.

So, Pause
Daniela sich erst wieder abregen muss!


Daniela
84. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Charly am 29.01.07 15:11

Arme danijelle,


komm Mädel beruhig dich (ein kleiner Chianti vielleicht??).

Warte es ab, bis Gianni kommt. Wenn er dich sieht, in deinem KG, wird er ganz klein werden und schnell nach einem großen Blumenstrauß laufen. Aber erst, wenn er dir den Schlüssel gegeben hat (grins).

Er kanns halt nicht glauben - für ihn vielleicht noch etwas zu gewöhnungsbedürftig.

Ich bin schließlich auch ein Mann, aber ich glaube dir. Dazu schreibst du viel zu lebendig.

Armer Gianni, wenn der heimkommt! Ich glaub, der kann was erleben, da möchte ich nicht Mäuslein sein - phuuuu.

Aber für dich - halt durch!!!


Liebe Grüße, Charly

85. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 29.01.07 15:15

Oh, oh, arme Dani!

Langsam hab ich den Verdacht, dein Gianni gab auf den Schlüsselbund nicht acht!
Oder er hat Geschmack an der Sache gefunden!
Im ersten Fall glaub ich kaum, dass er am 17. pünktlich durch die Tür kommt!
- lach -
Im zweiten Fall bin ich mir nicht sicher, ob er die Schlüssel nicht in Roma bei seiner "Mama Mia" läßt.
- grins -

Hoffe für Dich, dass sich meine Verdachtsmomente nicht bestätigen!

Herzlichst!


Harald
86. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von m_MP am 29.01.07 15:23

Zitat

weil ja bekanntlich nicht sein kann, was eigentlich nicht sein darf, habe ich mich bereits vor einigen Wochen ohne jegliche Beeinflussung oder gar restriktiven Maßnahmen von Anderen, dazu entschlossen, auch mal für eine bestimmte Zeit einen Keuschheitsgürtel anzulegen.


*irritiert guckt* ... ich entnahm Deinen Zeilen dass Du das Experiment für Dich machst. Da kannst Dir doch egal sein, was Dein aushelfender KH denkt ?

Halt durch, Dani, den Rest schaffst Du auch noch!

LG miriam_MP ... *ihre letzten gänzlich unverschlossenen Tage sehr geniesst!*
87. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 29.01.07 19:04

Hallo Ihrs,

stimmt Miriam, was reg ich mich auf, machs ja wirklich für mich mit dem KG-Tragen, aber ein bisserl Vertrauen wär mir schon auch recht.

Ja, ja ihr und eure Spekulationen, was alles kommt und was passieren könnte, wird oder gar muss.

Nee, nee er ist zwar ein typischer Zitronenschüttler, auf den jedes Klischee, des Italieners passt, aber vor mir hat er schon noch gehörig Respekt. So denke ich traut er sich nicht ohne Schlüssel am 17.02. hier in Hötting einzumarschieren (sonst kann er gleich wieder umdrehen)

Gut, zu meinem Befinden, naja heute merke ich meine Hüften schon sehr, hab wohl etwas zuviel Schnee geschippt am Wochenende, da behindert einen der KG schon sehr muss ich sagen und heute darf ich es büsen.

Ach, ja und dann hab ich noch eine neue Funktion entdeckt an meinem KG, man kann auch noch Musik machen damit, dass wußtet ihr noch nicht, gö?

Doch mit einem anderen metalischen Gegenstand, rythmisch dagegen klopfen, klingt wirklich gut, hihi


So, mich wieder abgeregt hab!

Daniela

P.S. @Miriam
wann musst du denn wieder in dein Gefängnis und für wie lange?, nur mal neugierig bin!
88. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von erotic lover am 29.01.07 21:23

Zitat
Ach, ja und dann hab ich noch eine neue Funktion entdeckt an meinem KG, man kann auch noch Musik machen damit, dass wusstet ihr noch nicht, gö?

Doch mit einem anderen metalischen Gegenstand, rythmisch dagegen klopfen, klingt wirklich gut, hihi


Stelle mir grad verschiedene KG mit verschiedener Größe in einer Reihe vor....verschiedene Tonarten, selbst der Anblick wär Musik in meinen Ohren *g*
89. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Charly am 29.01.07 21:35

Hallo danijelle,


ich kann nich anders - muss ich los werden:

Such doch noch ein paar andere KG-Träger und macht ne Band auf. Im Forum sind sicher ein paar Experimentierfreudige dabei ´grins´.

So vergeht zumindest die Zeit schneller.


Liebe Grüße



Charly

90. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 29.01.07 21:45

Hallo Dany!

Genau!
Is ja alles kein Problem!
Was brauchst Du Gianni mit die Schlüssel, wenn Du einen guten Werkzeugkasten oder Schlüsseldienst hast.
- lach -

Und so ein Löffel aus dem Besteckkasten reicht mit dem KG zusammen ja hervorragend aus für ein vernünftiges Solo!

Der Tisch mit den verschiedengroßen KG´s errinnert mich an die Weinglastischsolisten oder die Tischglockenspieler aus den allseits Bekannten Volksmusik- und Feiertagsabendshows im Fernsehen.

Man stelle sich mal eine Frauenband vor, die ihre Keuschheitsgürtel als Perkussionersatz benutzen würde.

Einfach herrlich, die Vorstellung!

Herzlichst!


Harald
91. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Charly am 29.01.07 21:55

Oh Muwatalis,


das ist Spitze ´lach´ - ich schmeiß mich gleich weg!! ´Lach-BRÜÜÜÜLLLL´

Also danijelle, da kippt doch jede schlechte Laune weg! Oder??

Viele Grüße an Muwatalis und danijelle,


Charly

(lachend nur noch mühsam am Schreibtisch hängend)
92. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von DOLLY am 29.01.07 22:02

ciao bello

, leggere meravigliosamente, come te tua comprime di nuovo dai mi meraviglierebbe però certo già se Gianni avesse dimenticato la chiave da sua mamma * ride * scusa per favore il mio italiano sono disceso qualcosa all´infuori di esercizio il mio KHìn da questo bello atterra e desidererebbe risparmiato da quindici anni insegnano! resta valoroso

dolly
93. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von keuschinchen am 29.01.07 22:03

Zitat
Such doch noch ein paar andere KG-Träger und macht ne Band auf!
Man stelle sich mal eine Frauenband vor, die ihre Keuschheitsgürtel als Perkussionersatz benutzen würde.
Oder noch besser mit ihren KG eine reine Steel-Band im wahrsten Sinne des Wortes.
Ihr könntet dann beim Karneval von Trinidad mitmachen.

Liebe Grüße,
94. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 29.01.07 22:12

Hallo Charly!

Echt cool, man!
Dein Posting mit der Band hatte ich ja noch gar nicht gesehen, als ich meins zu schreiben anfing!

Jetzt lieg ich hier am Boden und lach mich scheckig!
Da hatte wir ja den gleichen Gedanken!

Schlage "Stahlharte Dirndels" als Name für die Band vor, sofern die Musikrichtung aus Alpenfolklore besteht.
Und für Trinidads Karneval: "Living Steeldrums".
- lach -

Herzlichst!


Harald
95. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Charly am 29.01.07 22:12

Hallo Dolly,


komm bitte - auf Deutsch. Bin in der Schule leider an Italienisch vorbeigerutscht.


Viele Grüße



Charly
96. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Herrin_nadine am 29.01.07 22:29

dolly kannst du bitte deinen beitrag in deutsch schreiben. danke
97. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Herrin_nadine am 29.01.07 22:32

wetten daß die girls einen orgasmus beim spielen bekommen.
98. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Charly am 29.01.07 22:59

Orgasmus ist gut - am Besten zusammen und bitte alle im Takt bleiben *grins* und weiter klopfen.

Das wäre ein Bild - wow!!!
99. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 29.01.07 23:07

Lach! Gröööööööööööööl!

Mein Gott, wären die nach einem 1 1/2 stündigen Konzert erledigt!

- rumkugel vor lachen -

Herzlichst!


Harald
100. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 30.01.07 10:25

Hallo ihrs,

also wie so ein kleiner Scherz, doch manchmal gut tut und wie schnell man euch zum lachen bringt, ist schon schön.

Jetzt aber wieder zum Alltag. Ich hatte heute Nacht schon ganz arge Hüftschmerzen und mit den Schmerzen kamen dann auch wieder die Zweifel, über Sinn und Zweck des Ganzen.

Aber ich kann Entwarnung geben, er ist noch dran!
Wenn gleich ich schon langsam dem Ende, sprich dem 17.02 entgegen fiebere, mir reichts wirklich jetzt.

Ich verliere zu den momentanen Schmerzen, auch langsam mein Körpergefühl oder vielleicht besser gesagt, ich weiss bald nicht mehr bin ich Männlein oder Weiblein, oder bin ich schon Geschlechtslos.

Ich will mich berühren, ich will mich spüren, mich anfassen, zwicken, kneifen, will endlich wieder an meine Perle drankommen, will dieses Metalldingsbums endlich weghaben von meinem Körper, will es nicht mehr tragen müssen.

Im Moment würde ich wohl alles unterschreiben, was das weitere tragen dieses Mistdings anbelangt, könnte, dürfte ich ihn nurmal für ein paar Minuten ablegen.

Ach ja, Gianni hat gestern abend noch lange mit mir telefoniert und sich entschuldigt, allerdings und das überrascht mich jetzt doch sehr (hätte ich nie gedacht), er es doch mittlerweile reizvoll findet, zu wissen, dass ich auf ihn warten muss. Das er nicht gesagt hat, dass wir das jetzt immer so machen, wenn er in Roma verweilt war alles.

Aber das sag ich ihm jetzt schon, da hat er sich geschnitten, dass braucht er nicht mal denken, die Gehirnzellen die er dafür bräuchte kann er sich sparen, is nicht!

So Pause

Daniela
101. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Charly am 30.01.07 11:08

Hallo danijelle,


hab dir doch gleich gesagt, dass Gianni nicht so ist. Jetzt fehlt nur noch der Blumenstrauß und ich geh unter die Wahrsager *grins*.

Mit deinen Hüftschmerzen solltest du nicht spaßen, auch wenn ich dir wünsche, die verbleibenden Tage durchzuhalten. Gesteckte Ziele sollte man einhalten, sonst könnte hinterher der Frust kommen. Aber die Gesundheit geht vor!

Das du geschlechtslos wirst, glaube ich nicht. Dazu bist du viel zusehr Frau.

Ich drücke dir auch weiter die Daumen und denke an dich.


Viele Grüße



Charly

102. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 30.01.07 13:02

Hallo Dani!

Die nächsten Wochen vorsichtig sein mit der Post aus Rom:
könnte ein Vertrag drin liegen!
- lach mich schlapp -

Tja, da kommt der Gianni wohl langsam auf den Geschmack!
Hätte mich auch stark gewundert wenn nicht!
Gebe einem Menschen den Schlüssel zur Macht in die Hand und du kannst wetten, dass er den Gedanken daran nicht mehr los wird.
Nun ist es an Gianni zu zeigen, wes Geistes Kind er ist:
Blumenstrauß und Schlüsselrückgabe ohne Hintergedanken
oder
"Habe Schlüssel bei Mama vergesse und Schlüssel kommt erst, wenn du unterschreibst Vertrag!".

Nee, Dani, bin nur kurz mal fies!
- lach -

Keine Sorge, denke mal auf den Gedanken ist der Gianni noch! nicht gekommen.

Gegen die Schmerzen hilft erst mal nur einschmieren mit Salben und die Stellen auspolstern, wie Du es bisher gemacht hast.

Alternative langsame Bewegungen, die möglichst wenig weh tun, sind ratsam und vieleicht die Bitte an die Nachbarn, ein paar Sachen für Dich zu erledigen, weil Du, wegen eines "eingeklemmten Nervs" momentan keine 30 Meter gehen könntest.
Letzteres allerdings nur, wenn Du supernette Nachbarn hast, die da auch nicht nein sagen würden.

Nun zur unerreichbaren, unermesslich kostbaren Perle:
Frau bleibt Frau, egal ob die Perle 4 Wochen oder länger hinter Stahl oder nach einem Beckenbruch hinter Gips steckt.
Durch beides muß frau durch!
- lach -
Meine natürlich damit die Zeit der Unerreichbarkeit.

Da Du ja einen eisernen Willen hast, wirst Du den Rest der Eisentragezeit auch noch schaffen.
Danach wirst Du die Wundsalbe nicht mehr an den Hüften sondern genau da unten brauchen, denk ich mal.
Bis dahin: durchhalten!!!!!

Lege dann mal eben schnell eine Pipeline rüber zu Dir, damit der Nachschub an flüssigem Durchhaltevermögen nicht abreißt!

Herzlichst!


Harald
103. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Herrin_nadine am 30.01.07 13:10

mit einer pipeline wie muwi kann ich dir nicht dienen. aber ich gebe dir einen rat. überlege dir wie du ihn rankriegst. wenn er mal zwei bis vier tage nicht an an sein bestes stück kann und du ihn dauergeil hälst, dann ist er wachs in deinen händen.
das ist doch etwas wo du dich freuen kannst und dir motivation zum durchhalten gibt.

in der zwischenzeit kannst nur salben, und salben und salben. tonnenweise die salbe verschmieren.

danni, kopf hoch, das schaffst du
104. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Cinderella am 30.01.07 13:37

Hallo Dani,

Wenn er erstmal am 17.2. festgestellt hat, das Dani wirklich nicht an sich ran kommt und sehnsüchtig auf den Schlüssel wartet.
Das dann dein Gianni man bloß nicht auf dumme Gedanken kommt, sobald er ne Partnerin gefunden hat. In so einem Stahlhöschen ist schon der sicherste Platz seine Partnerin vor anderen Männern zu schützen, auch wenn er mal wieder Unterwegs ist. Italiens Männer sollen eh sehr eigen sein mit ihren Frauen #fettgrins

Wie gut das mein Mann nicht weiß, das es mich schon mal reizen würde so ein Stahlhöschen auszuprobieren. Aber deswegen eins Kaufen nee, Ausleihen ja, aber wer verleiht seines schon, ich kenn keinen.

Ich finds sehr mutig von dir so lange dich verschließen zu lassen, ich würde schon nach spätestens 5 Tagen irre werden.

Auch von mir gibt es einen Bigpack Durchhaltevermögen

LG Sonja
105. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Charly am 30.01.07 18:51

Hallo danijelle,


such seit gestern abend verzweifelt den Anschluss für meine Pipeline. Ich will dir auch eine ordentliche Portion Durchhaltevermögen rüberpumpen. Geht aber nicht - mein Blechtrottel (sowas will ein Computer sein, tststs) hat nicht mal einen Anschluss. Hab grad auch drüber nachgedacht, das Ding einfach zurückzubringen. Geht aber nicht, sonst muß ich Rauchzeichen geben, um mit euch zusammenzusein. Den Herstellern sollte einer mal sagen, dass da was wichtiges fehlt!!!

HAA - Idee!!! Ich schick dir ein ordentliches Pfund Durchhaltevermögen per Luftpost. Kommt hoffentlich an.


Viele liebe Grüße



Charly

106. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von m_MP am 30.01.07 21:03

Hallo Dani,
Hallo all,

Zitat

P.S. @Miriam
wann musst du denn wieder in dein Gefängnis und für wie lange?, nur mal neugierig bin!


wir waren in der vergangenen Woche auf der Rückreise zur letzten Anprobe bei My-Steel. In ca. 14 Tagen sollte dann alles komplett sein....

...es kribbelt seither ziemlich. Besonders der BH macht mir "Sorgen" ... da komme ich dann anscheinend wirklich nicht an meine geliebten Nippel...

Dann weiss ich noch nicht, was mein Meister an Langzeitverschlüssen später plant. Am Anfang werde ich vermutlich einige Eingewöhnungswochen lang relativ freie Hand haben. Wir haben sowohl beim Neo als auch beim Reinholds damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Ich hatte nie so starke Druckstellen, dass ich tagelang unterbrechen musste und auch Hautmale/schwielen habe ich kaum bekommen.

Mhh, vielleicht schaffe ich aber gar keinen Langzeitverschluss mehr. Ich werde nicht jünger ...

Ob ich hier berichte oder ein Tagebuch im SB führe weiss ich auch noch nicht. Mir ist lieber ich kann ehrlich und offen schreiben, was hier ja leider nur begrenzt möglich ist.

Na, mal sehen ... auf jeden Fall habe ich sehr viel Respekt vor Deiner Leistung, Dani.

LG miriam_MP
107. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Charly am 30.01.07 21:44

Hallo Miriam,


ich habe mittlererweile einiges von dir gelesen und finde das, was du schreibst, gut überlegt. Ich lese deine Sachen sehr gerne und habe davor Respekt.

Wenn ich etwas sagen darf, dann bitte folgendes:
Wir werden alle nicht jünger. Mit meinen 41 Jahren hat sich leider das Thema KG erledigt. Meine Bandscheibe hat mir da die rote Karte gezeigt. Dies als Beispiel - jeder kommt mal an den Punkt, wo es nicht mehr geht. Es wird nichts anderes übrig bleiben, als das zu akzeptieren.
Zum Tagebuch: Schreibe offen und ehrlich, aber nur dort, wo du möchtest. Da du zögerst hier zu schreiben, schreib besser im SB. Du kannst dann immer noch später entscheiden, was du dann mit dem Tagebuch machst. Ein schlechtes Gefühl am Anfang eines Vorhabens, ist nie ein gutes Vorzeichen.

Ich hoffe, dass ich mit meinen Gedanken dir nicht zu nahe getreten bin. Wenn doch, dann verzeih bitte.


Viele Grüße


Charly
108. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von DOLLY am 30.01.07 21:56

Hallo

Sorry, wollte niemanden durch mein nicht könnentes italienisch ``oh gott, ist das richtig formoliert `` jemanden hinten anstellen oder ähnliches, habe nur ``versucht`` dani zu sagen das ihre geschichte wunderbar zu lesen ist,und das meine KH ìn aus diesem schönen land stammt, und seit 15 jahren versucht mir diese schöne sprache beizubringen
es war nichts böses oder schlechtes dabei, ja es war mein fehler sehe es ein, habe es auch nur als ``gag`` gemeint , nochmals entschuldigung ``hab doch euch alle lieb``ganz ehrlich.
die schlechtes gewissen habende

dolly
109. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Charly am 30.01.07 22:11

Hallo DOLLY,


ich war doch auch gar nicht böse auf dich!!! Wollte doch nur wissen, was du schreibst.

Und: "schlechte Gewissen ist wie alte Mortadella - is nix gutt - mußt du auf Seite tun" *grins*.

Mach dir nix draus und lese, schreibe und lache (ganz wichtig!!!) mit uns weiter.

Viele liebe Grüße


Charly

110. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 01.02.07 08:42

Hallo Miriam,
Hallo @all

also so einen Blech-BH hab ich hier auch noch rumliegen, dass Ding dann aber auch noch anzulegen, also so mutig war ich jetzt nun auch nicht. Außerdem war mir das zu auffällig, dass Geschwätz hätte ich nicht ertragen.

"Erst ist sie flach wie ein Brett und übernacht, wachsen Madam, dann ein paar Rießeneuter", nee das brauch ich nun nicht auch noch.

Aber wer weiß auch das juckt mich, so ein kompletter Entzug jeglicher Sexualität, doch hier denke ich müßte ich auch ganz, ganz langsam beginnen.


Zitat

Dann weiss ich noch nicht, was mein Meister an Langzeitverschlüssen später plant

sag mal Miriam, ohne das ich zu neugierig werde, was gibt es denn nun um Gotteswillen noch alles, sperrt er dir auch noch den Anusausgang und vielleicht auch noch den Mund zu (wäre bei mir nicht schlecht, hätte diese ewige Fresserei abends beim TV glotzen endlich mal ein Ende)

Aber im Ernst: Vag weg, Busen weg, mehr gibts, mehr geht doch nicht oder?

Aber nun noch kurz zum Alltag:
Heute ist Tag 20 und nun haben sich mein Gürtel und ich wirklich aneinander gewöhnt, obwohl ich selbigen wirklich lieber heute als morgen loswerden möchte. Ich hab einfach genug.

Akzeptiere aber, dass er nunmal da ist und habe mich der Situation angepasst, was bleibt mir auch anderes übrig.

Ich bewege mich anders, ich sitze anders, auch merke ich das ich devoter werde, ich verliere an Selbstvertrauen, naja meine ganze Psyche ist irgendwie durcheinander geraten, anders geworden.

"Alles bleibt anders"

Sollte ich mir jemals einen KG kaufen, würde ich auf jedenfall auf ein großes Anusloch und auf den Sieb vor meiner Vag verzichten.

Denn beim täglichen Stuhlgang ist vorallem das doch recht kleine Anusloch sehr hinderlich, es erfordert ein unglaubliches Aufkommen an zusätzlicher Hygienemaßnahmen. Auch der Sieb vorne kostet mich irgendwann noch meinen letzten Nerv, was würde ich dafür geben endlich wieder ganz normal auf die Schlüssel zu sitzen und nicht immer in der Badewanne urinieren zu müssen.

Auch denke ich das ein schmaler Schlitz besser ist und genauso für die Keuschheit sorgt, wie diese depperte Sieb bzw. Gitter.

Aber ich habe jetzt schon über die Hälfte hinter mich gebracht (ich hoffe das wenigstens) und denke der Rest wird auch noch vergehen, bedanke mich schon mal bei euch allen, für die schönen aufmunternden Worte und die tollen Durchhalteparolen, die mir immer wieder Mut und Zuversicht geben, weiter zu machen!

@Dolly
von mir aus brauchst deine italienischen Texte nicht zu übersetzten, ich kann das schon lesen.

@Lady Cinderella
Zitat

Ich finds sehr mutig von dir so lange dich verschließen zu lassen, ich würde schon nach spätestens 5 Tagen irre werden

Da ist was dran, ich bin mittlerweile schon mega irre!, megairre errechnet sich wie folgt:

irre = 5 Tage KG
total daneben = 10 Tage KG
nicht ganz gebacken = 15 Tage KG
mega irre = 20 Tage KG

Aber wirklich und ohne Scheiß, es verändert dich schon sehr, dieses Instrument zwischen den Beinen


Gruss
Daniela Dicht
P.S. hoffentlich geht eure Pipeline nicht über Russland!
111. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Charly am 01.02.07 11:05

Hallo danijelle,


siehste - deswegen schick ich dir das als Luftpost!!

Kleine Frage:
mega irre = 20 Tage
= 25 Tage
?? = 30 Tage

Au weia!!!

Mit einem "ichdrückdirfestdiedaumenundschicknocheinpfunddurchhaltevermögen"


Viele Grüße



Charly

112. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von erotic lover am 01.02.07 14:50

Einfach toll zu lesen
113. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 01.02.07 20:06

Hallo Dani!

Hi, hi!
Nachtschicht bei Onkel Busendoktor!
Stelle mir das gerade vor!
- lach -

Vielleicht einfach mal den Stahl-BH mitnehmen, wenn es das nächste mal für ein paar Tage in eine andere Stadt geht.
Bietet sich ja dann mal an, für die Tage zu "Miss Atombusen" zu werden.
Natürlich den KG dabei nicht vergessen!
Dann hast Du gleich die nächste Möglichkeit für eine "erweiterte Versuchsanordnug"!
- lach -

Find ich ganz Klasse, dass sich der Gürtel endlich anfängt an Dich zu gewöhnen.
War auch langsam Zeit!
Na ja, wenigstens etwas halbwegs positives.
So ein Gürtel ist fast so schlimm wie eine nervende Schwiegermutter im Haus, kaum ist sie da, hat man es echt schwer sie ( im Gürtelfall: ihn ) wieder loszuwerden!
- lach -

Dass man in so einem Ding devoter wird, scheint sich ja durchaus auch bei anderen zu bestätigen.
Wie äußert sich aber denn der Selbstvertrauensverlust?
Wie meinst Du dass genau?
Kannst Du auf die Auswirkungen auf deine Psyche noch genauer eingehen?
Oder meinst Du damit, dass bereits geschilderte?

Zum Thema Sieb oder Schlitz fellt mir spontan ein, dass ein Schlitz eine magische Anziehungskraft auf die Schamlippen oder das Knöpfchen haben könnte und sich da etwas einklemmen könnte, leihenhaft gedacht.

Und je größer die Analöffnung, desto größer kann es da raus oder auch rein gehen.
Kommt also immer darauf an, ob diese Öffnung auch "geschützt" werden soll, oder ob nicht.

Sprech am besten mal mit den verschiedenen Keuschheitsgürtelherstellern, wenn Du dann irgendwann für die eigene Bestellung den richtigen Hersteller und den richtigen KG suchst.
- grins -

Jetzt kriegst Du erst mal einen riesiges Fass Glückskekse mit erstklassig fantastisch guten Durchhalteparolen und Aufmunterungen.
Und die Pipeline geht Luftlinie zu Dir, für den Weg über Russland hatte ich nicht genug Stahl zur Verfügung.
Hab aber eine neue Pumpe auftreiben können, so dass ich die Durchflussgeschwindigkeit und damit die Liefermenge des Durchhaltevermögens erhöhen kann.

Schließe mich Charlys Frage nach der Steigerungsformel und seinem "Au Weia!!!" vollkommen an!

Halte dann meine Arme auch weit offen, um Dich tröstend fest zu drücken und auch meine Daumen sind gedrückt!

Herzlichst!


Harald



Hallo m-MP!

Uih!
Das klingt nach ganz schön heftigen Zeiten, die da auf Dich zu kommen!
Drück Dir alle Daumen und wünsch Dir alles Gute!
Fang dann schon mal damit an, mein Flüssigdurchhaltevermögenpipelinesystem in Deine Richtung auszubauen!

Herzlichst!


Harald
114. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Charly am 01.02.07 23:33

Hehe - Harald - du bist zu langsam!!

Ich hab das Ganze schon per Luftpost gemacht.

Hoffentlich verirrt sich die Ladung nicht, normal war ich schneller *ganzvielgrins*. Hab schließlich schon zwei Ladungen auf den Weg gebracht.


Viele Grüße an dich - logo aber zuerst und am Meisten an danijelle.


Ralf

115. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 02.02.07 09:36

Hallo ihrs,
Hallo Harald,

nun ja, wie soll man das beschreiben, mit der Veränderung der Psyche.

Du verlierst dich einfach mit der Zeit, nun ist es bei Menschen, bei Frauen wie mir, die immer schon Probleme hatten, mit der Akzeptanz "Frau zu sein", dann natürlich doppelt schwer. Ich darf daran erinnern das ich schon sehr, sehr bisexuell, bis eigentlich komplett lesbisch bin.

Soll heißen, jetzt wo mir auch dieser letzte Rest "Frau sein" genommen ist, bekommt man einfach auch eine ID-Krise.

Dabei geht es nun wirlich nicht darum, dass ich mich nur unbedingt "sexuell befriedigen" muss, nein das kann ich schon aushalten, dass habe ich in meiner 7 Jahre dauernd Beziehung (nicht in Tibet) schon gelernt, dass lange, lange Keuschsein (wobei ich a bisserl reiben im Moment schon für gut befinden würde). Nein nochmal ausgedrückt es geht primär darum sich selbst zu spüren, zu spüren welches Geschlecht man nun hat. Also im Moment fühle ich mich einfach als "ES", als weder noch!

Ich vegetiere irgendwie vor mich hin, ich habe nichts, ich habe keine Vag, ich habe keinen Lulu, nichts, ich habe nichts mehr. Zumindest habe ich keinen Zugang zu meiner Scheide und das ist denke ich mit das übelste am KG tragen, man ist nicht mehr so richtig Herr über seinen Körper, ist sehr, sehr eingeschränkt.

Im Moment erlebe ich glaube ich das, was ein Behinderte, die sich nur eingeschränkt bewegen kann, mit einer Behinderung leben muss, wenngleich meine auch gynäkologischer Natur ist.

Ansonsten, ist im Moment grad ganz schwierig, die Zeit will und will einfach nicht vergehen, heute ist zwar Tag No. 21, aber der Gedanke, dass ich noch weitere 15 Tage in diesem Blechreif verbringen soll, treibt mich schier in den Wahnsinn. Vielleicht ist die nächste Selektion dann auch

25 Tage = dem Wahnsinns fette Beute-Mädel

oder so....

Sicher gewöhn ich mich daran, wir sind körperlich längst eins, es ist die Psyche die mir sehr zu schaffen macht und die aufwendige und trotzdem immer noch mangelnde Hygiene (ich kann langsam keine Gummihandschuhe mehr sehen), man fühlt sich immer irgendwie "Ungewaschen", könnt fast sagen "dreckig"

Mein Gianni, sagt grad gar nichts mehr zu dem Thema, ich denke auch das er das einfach nicht versteht, dass diese Dinge seinen Horizont überschreiten, deshalb wird er auch mit dem Schlüssel hier auftauchen und keine Flachsereien mit mir machen. Ich weiss jetzt auch gar nicht wie oft er mir schon angeboten hat, den Schlüssel via Post zu schicken, was ich bisher, wenns auch sehr schwer fiel, immer noch mutig abgelehnt habe.

Nein, ich möchte diese Selbsterfahrung machen, auch wenn es wirklich heftig ist, so heftig wie ich es mir in meinen Träumen, nicht mal vorgestellt habe und würde es trotzdem jedem einmal empfehlen.

Nein, nicht jedem, denn man braucht schon einen sehr starken Kopf und Willen um auch nur 3 Tage damit zu ertragen, zu überleben.

Ich hoffe ihr habt jetzt einen besseren Einblick in mein Seelenleben.

Das ich mit der Bitte verbinden möchte, nicht allzuviele Späße (Pipeline usw.) zu machen, da es schon eine ernste Sache ist und nun wirklich, wirklich kein Späßchen für mich!!!!


Gruss
Daniela
@erotic lover
Danke!
116. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von EXTREM-shop am 02.02.07 11:06

@ danijelle

viel, viel Anerkennung für Deine Berichte und Offenheit. Einfach SUPER !!

Joachim
117. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Charly am 02.02.07 12:09

Hallo danijelle,


sorry - das du es so auffast. Ich hab das sicher ein wenig spaßhaft gemeint, aber nur sehr wenig.

Ich denke einfach wirklich an dich und möchte dich aufmuntern und vieleicht mit ein paar Zeilen deine Stimmung wieder etwas heben. Wenn ich mit meiner Schreibe das Gegenteil erreicht hab, tut mir das leid.

Ich denk trotzdem an dich und wünsche dir, dass du durchhältst. Und diesmal sehr ernsthaft geschrieben.


Viele Grüße,


Charly

118. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 02.02.07 13:46

@Charly
nee, nee Charly war jetzt auch von mir nicht so gemeint, ihr sollt es nur nicht übertreiben, sonst könnte man ja glatt meinen, dass ist total spassig 5 Wochen in der Blechdose zu verbringen!

@Joachim
Danke

Gruss
Daniela
119. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Charly am 02.02.07 13:50

Hallo danijelle,


war mir von Anfang an klar, dass das kein Spaß ist.

Deswegen ja auch die Jokes - zum aufmuntern, mal lachen und wieder ein kleines bisschen Mut fassen.

Also doch einfach auf diese Weise die "Pipeline" gelegt.

Also hab ich dir immer die Kraft und die Ausdauer gewünscht, diesen Versuch durchzuhalten. Und dieser Wunsch bleibt auch jetzt stehen.


Viele Grüße,



Charly

120. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 02.02.07 16:41

@Charly
passt scho....

aber sag mal wie reinigt man den so eine Pipeline, bzw. mit was?

und kann ich mir das dann mal ausleihen?

Daniela
121. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Charly am 02.02.07 16:55

@danijelle,


hab gehört, man nimmt dazu Pfeifenreiniger. Habs aber noch nicht selbst gemacht. Die Spitze von dem Ding müßte allerdings geschützt werden, es soll ja nix kaputtgehen. Ansonsten vielleicht ein nicht zu starker dünner Wasserstrahl (z.B. von der Duschbrause). Soll auch manchmal wirken.

Zumindest das Zweite ist ja in deinem Haushalt sicher vorhanden - probiers aus.


Viele Grüße,



Charly
122. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 02.02.07 18:28

Hallo Dani!

Charli spricht mir aus der Seele!
Auch aus mir spricht absolute Hochachtung und Bewunderung!
Und ich danke Dir ganz besonders für diese wirklich offene Schilderung.
Ganz schön heftig, die Auswirkungen!!!
Ganz definitiv und unbestreitbar:
Das ganze ist absolut nicht "just for fun"!
Wer das nicht von sich aus weiß, der gehört zum 6 monatigen Praktikum nach Stahlhöschenträgerstadt.

War auch definitiv kein Scherz, sonder wirklich ein ernst gemeinter Ablenk- und Aufheiterversuch mit der Pipeline!
Irgendwie müssen wir ja das Durchhaltevermögen und die Kraft, die wir Dir geben möchten, zu Dir rüberschicken!
Dein "Passt scho" beruhigt mich da jetzt sehr!

Pfeifenreiniger, Duschbrause, Munddusche, ein ( unbenutzter, möglichst noch original verpackter ) ganz dünner Pinsel, wie zum Malen mit Wasserfarben und der Fön sind auch durchaus geeignet, die Innenseite des Stahls der Pipeline u. a. sauber zu kriegen.
Mehr Tips kann ich jetzt aber nicht rüberschicken.
Vor meiner Tür stehen schon ein Dutzend Keyholder mit ihren frischen Kiessäcken und handbearbeiteten Steinen.

Herzlichst!


Harald
123. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Charly am 02.02.07 18:39

Oh Gott, an die Keyholder hab ich gar nicht gedacht!!! Ich muß sofort Barrikaden bauen!
*lach*

Aber schön formuliert, Harald. Auch deinen Worten
kann ich mich nur anschließen.

Und für dich danijelle - jeder Tag ist ein gewonnener Tag. Das Maßband wird immer kürzer
und das Glas Prosecco immer voller.


Alles Gute und viele Grüße


Charly

124. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Harry_W am 02.02.07 21:20

Hallo Danijelle,

ich habe die Geschichte deines "Selbstversuches" gerade gelesen.
Deine Formulierung, dass Du Dich wie ein ES fühlst, bringt es auf den Punkt.
Ich möchte hier mein Seelenleben nicht so ausbreiten- aber aus eigener Erfahrung möchte ich Dir ganz zart andeuten, dass Du das unter dem Stahl zu sehr in den Fokus deines Bewußtseins stellst. Auch wenn Du dich selbst nicht fühlen kannst, glaub mir, wenn der KG wg ist, dann läuft dieses Aggregat wieder automatisch an. Vielleicht stottert es am Anfang, aber es kommt. Wichtig dabei ist, sich selbst nicht unter Druck zu setzen, dass nach soviel Tagen der Verschlossenheit dann der Flug zum Mond ansteht.
Langsam beginnen, viel Vorspiel... vielleicht geht es in den ersten drei Tagen gar nicht!
Aber dann, am fünften oder sechsten Tag : >==-*****
Versuche dich mehr abzulenken - dann klappt`s auch wieder mit dem "Frau"-Gefühl.
TOI, toi, toi ...
Harry_W
125. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 02.02.07 23:27

Ich mag Harry, ich mag dich sogar sehr......


Daniela
126. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 04.02.07 09:34

Hallo @all,

kaum schreib ich einmal einen Tag lang nichts, bekomm ich auch schon PN`s: "Was ist los, gehts dir gut"

Zum einen ist eben nichts los, zum anderen es geht mir gut, es geht mir phsychisch und physisch ganz o.k. bzw. wieder besser.

Es ist nur, ich weiss nicht was ich schreiben soll, ich denke ich wiederhole mich auch langsam, denn glaubt mir eines so besonders spannend ist das auch nicht, mit meinem stählernen Tugendwächter am Leib. Es passiert einfach nichts!

Und das ich jetzt immer wieder schreibe, wie schwierig doch der Stuhlgang ist, wie aufwendig die Hygiene, wie nervig beim sitzen, beim stehen, beim gehen. Das kennt ihr doch jetzt alles, dass ist doch ein Umstand, der einfach fakt ist und sich nicht ändert.

Was sich gut entwickelt hat, ist die Verträglichkeit auf der Haut, die Druckstellen sind, wie soll ich schreiben verhärtet oder ausgeheilt, egal auf jedenfall schmerzt mich nichts mehr. Ihr wißt schon außer beim sitzen, stehen und laufen (*fg). Nein quatsch, der KG ist mittlerweile wie ein Teil von mir auf den ich mich und natürlich in erster Linie mein Körper sich eingestellt haben, mit einander umzugehen.

Meine Probleme spielen sich und das ist auch nichts neues vielmehr im Kopf ab. Aber und da kann ich Entwarnung geben, er ist auch am Tag 23 noch fest verschlossen an mir dran.

Ich denke das wird er auch bleiben und ich werde auch weiter berichten, aber bitte nicht täglich, sondern dann wenn es mir danach ist, wenn es vielleicht etwas neues gibt, etwas über das sich zu berichten lohnt


Liebe Grüße
Daniela
P.S.
ich bedanke mich wirklich nochmal bei allen, die mir immer wieder Mut machen, zusprechen, mich loben, mit mir spaßen. Das tut gut!!!
127. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Siro am 04.02.07 11:16

Guten Morgen Dani

Schön zu lesen wie du dich mit dem Ding inzwischen arrangiert hast.
Zitat

Nein quatsch, der KG ist mittlerweile wie ein Teil von mir auf den ich mich und natürlich in erster Linie mein Körper sich eingestellt haben, mit einander umzugehen.


Bin schon gespannt was passiert, wenn dir Gianni das Teil wegnimmt am 17.2. ob du den KG dann so vermisst, dass du Ihn wieder anziehen möchtest.*gg*

Wünsche dir noch ein nervfreies Wochenende.


Gruss siro
128. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Charly am 04.02.07 13:10

kann ich mir nicht vorstellen Siro. Der Körper hat sich vielleicht daran gewöhnt, aber der Geist danijelles rebelliert hier ganz gewaltig.

Ich glaube eher, wenn sie ihn runter hat, hören wir in diesem Thread ein ganz lautes GOTT SEI DANK.
Auch wenn es am Anfang dann ohne KG ein neues Gefühl ist.

Einmal diese Erfahrung zu machen, dürfte danijelle reichen. Eine Wiederholung oder mehr dürfte da nicht vorgesehen sein.


Ich wünsch Euch allen was nettes,


Charly
129. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 05.02.07 08:25

Hallo Dani!

Stimmt!
Der Spruch "Es wächst zusammen, was zusammen gehört!" mag vielleicht auf Deinen Körper und den Stahl zutreffen, aber garantiert nicht auf Deinen Geist und den Stahl.

Schön, dass die Schmerzen sich verkrümeln!

Nur noch ein paar Tage im Kalender abstreichen und Du bist das Teil los!

Das Tief liegt hinter Dir, nun geht´s bergauf!

Des packst scho!

Herzlichst!


Harald
130. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von private_lock am 06.02.07 18:31

Hallo Dani!

Och schade ... und ich dachte, Du kaufst Dir doch noch einen eigenen. Und wenn die so teuer sind, kann man die ja nicht im Schrank verrosten lassen

Was wird den aus dem Leihmodel? Wandert der weiter zu einer neuen Trägerin?

LG
private_lock
131. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 06.02.07 18:35

Tag 25


noch 11 Tage und ich hätte meinen Selbstversuch erfolgreich hinter mich gebracht.

Eigentlich ist es für mich fast unvorstellbar: Jetzt bin ich schon 25 Tage in meiner Blechhose eingeschlossen, manchmal kommt es mir vor als wärs gestern gewesen, manchmal denke "wow schon 25 Tage geschafft".

Wenn ich das nun so schreibe, beschreibt dies auch gleichzeitig meine Gefühlslage, es ist weiterhin ein auf und ab. Es gibt keine Tendenzen zu einer Stimmung, ich merke ich werde noch launischer als ich eh schon immer war.

Dies schwankt wirklich und nach wie vor, von himmelhochjauchzend bis zu todebetrübt, eine Mitte habe ich noch nicht gefunden. Es geht meiner subjektiven Meinung nach schon sehr ins Borderlinesyndrom über.

Seit ein paar Tagen hab hat sich dann auch noch ein neues Problem dazugesellt: Mein Haarwuchs macht mir zu schaffen.

Nun tue ich mich seit Jahren mit einer Entharrungscreme bearbeiten, bin obendrein gewachst und wurde tatsächlich mal "einzelenthaart" (von meiner Ex), so das ich keinen besonders starken Wuchs habe.

Allerdings ein paar Häärchen sprießen nun doch und machen mich manchmal regelrecht "kirre" so ein jucken verspüre ich dann. Aber für was gibt es ein Lineal, dass gerade so drunter zu schieben geht und ich den Reiz so ein wenig mindern kann.

Ansonsten gibt es z.Zt. nicht viel neues unterm Frontschild, nur natürlich das ich mir den 17.02. und auch meinen Gianni schon sehr, sehr, sehr herbeiwünsche, ich trotzdem aber nicht aufgeben werde/will.

Für was habe ich schließlich meinen Sturrkopf!

Gruss
Daniela
132. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Charly am 06.02.07 18:53

Hallo Daniela,


lass deinen "Sturkopf" bloß auf, mehr als 2/3 hast du geschafft! Und den Rest, schaffst du auch noch.

Dass deine Gefühle mit dir Katz und Maus spielen, ist nach so langer Zeit vollkommen klar. Das mit den Haaren kommt dann auch noch dazu. Das dir das dann zusätzlich auf die Nerven geht, das verstehe ich gut.

bluevelvert "beamt" immer seine Wünsche durch die Gegend, ich mache es anders: Ich schließe die Augen, drücke beide Daumen ganz fest und wünsche dir eine riesen Wagenladung Geduld und Kraft für die letzten
11 Tage!!! Auch ganz sanfte und beruhigende Vibrationen würde ich dir gerne schicken, aber das schafft meine Stimme auf diese Entfernung nicht - also sende ich sie dir in Gedanken.


Ganz viele liebe Grüße und *daumendrück*


Charly
133. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Charly am 07.02.07 02:48

Hallo Andy,


da würd ich aber meine Birne jetzt ganz tief einziehen, sonst wird´s Wetter schlecht, weil Danielas Hausrat wirklich abhebt!!

Mensch, du Pfrimel sollst ihr Mut machen und nix von liegengelassenen Schlüsseln oder sonstigen Naturkatastrophen rumphaseln. Oh Manno!

Nu geh aber auch hin und mach noch mal nen ganz festen *ichdrückdiedaumenbiseskraxt* für Daniela.

*breitgrins*

Charly
134. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 07.02.07 08:18

Hallo Andy

das brauchst du ihm dann nicht zeigen, meinem Gianni wenn er tatsächlich die Schlüssel vergißt, dass mach ich dann schon selber.

Zeig ihm dann schon "wo der Bartel den Most holt"

*hab dann wohl nur noch ein Größendefizit, Gianni mein Ex-Torwart bei der Lazio, ist 1.92m und ich nur schlappe 1,57m*

Aber Wut versetzt ja angeblich Berge und ich wollte von IBK ausgesehen immer schon eine freie Sicht bis ans Mittelmeer, also weg mit den Alpen, weg mit Gries am Brenner, dem Brenner und der Maut.

Grüsslis
Daniela
P.S. @Andy die II: vielleicht besser wenn du in nächster Zeit, Innsbruck großzügig umfährst, nur so als kleiner Tip!
135. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Preso am 07.02.07 08:44

Hi Dani,

ein Sturkopf ist genau das was Du jetzt brauchst. Ich würde auch nicht aufgeben. Heut ist der 7. Das sind noch läppische 10 Tage, die sitzt Du sozusagen auf einer Arschbacke ab. Und Du kannst mächtig stolz sein auf den Selbstversuch.

Ich finds fast ein bißchen schade wenn es soweit ist, ich werde Deine Berichte nämlich vermissen. Aber ich wünsch Dir trotzdem dass die letzten Tage schnell vergehen.

Du schaffst das.

Gruß Preso
136. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 07.02.07 11:51

Hallo Dani!

Hmmm!
Lineal+Enthaarungscreme+Duschkopf+Fön!
Müsste das nicht das Jucken erst mal wieder ( zumindest an allen erreichbaren Stellen ) haarkitzelmäßig beseitigen?

Nur noch 10 Tage!
Jawoll, das packst Du auf einer Arschbacke!
Kannst ja beim Sitzen die Backen abwächseln.
Dann drückt der Stuhl den Stahl nicht so heftig an.

Das Ziel der Achterbahnfahrt ist in Sicht, nu is bald alles wieder gut!

Gianni wird sich hüten, nicht am 17. den Schlüssel Dir beim Tür aufmachen entgegenzustrecken, denn sonst faltest Du ihn so oft zusammen, wie ein japanisches Samureischwert Stahlfaltungen hat und er passt selber in das Schloss.

Die schöne Aussicht auf das Mittelmeer kannst Du dir ja auch so verschaffen.
Manchmal sind die Tunnelbauer echt dumm, hätten sich die ganzen Kosten für die Riesenmaschinen sparen können, hätten Dich ja bloß anrufen brauchen.
- lach -

Toi! Toi! Toi!

Herzlichst!


Harald
137. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Charly am 07.02.07 15:58

Selber Schuld, Andy.

Jetzt mußt du halt umsatteln auf
Langlauf. Frisch, fromm, fröhlich, frei
von München bis Bozen durchlaufen.

Viel Spaß - Charly *grinsbreit*
138. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Harry_W am 08.02.07 12:54

Hallo Danijelle,

eigentlich ist schon alles gesagt.
Nur noch ein paar Tage-dann ist es überstanden. Du und Gianni macht das nicht zu ersten Mal, also jeder weiß Bescheid- was kann schon schief gehen!

Also schön positiv denken,
das Negative in Genuss umdenken.

Es spielt sich Alles nur im Kopf ab!
Harry
139. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Siro am 08.02.07 21:00

@AndyE

Zitat

Mist... jetzt hab ichs mir mit den Österreichern verscherzt........ wo ich doch so gern Schifoan geh.


Wenn Dani dann die österreicher Berge eh weggefetzt hat, kommst halt zu uns in die Schweiz.*gröhl*

Gruss siro
140. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 09.02.07 08:56

Hallo @all,

nun so langsam rennen wir tatsächlich auf den 17.02.06 zu.

Darf aber bitte anmerken, dass auch dieser Termin leider noch längst nicht 100% steht.

Ja, hab ich gestern in einem Telefonat mit Gianni erfahren, das die Jungs in ihrer Spedition soviel Arbeit haben, dass er vielleicht gar nicht wegkommt, bzw. keinen Urlaub bekommt.

Ich darf gar nicht daran denken, dass es vielleicht am 17.02. wieder nicht klappt, wobei ich mich ans Tragen längst gewöhnt habe, auch die Druckstellen abheilen oder verhärtet sind.

Nein, es ist schon die aufwendige und sehr schwierig durchzuführende Hygiene, dass sich laufend ungewaschen fühlen und natürlich das Eingesperrt sein, dass dann wiederrum Kopfsache ist.

Aber ansonsten geht es mir ganz propper, es gibt wirklich Phasen am Tag, da vergeß ich meine Blechhose komplett, denk gar nicht dran, werde erst bei schnellen Bewegungen oder längerem sitzen daran erinnert.

Also ist es keine Fiktion, es geht mit dem Monat unter Verschluß tatsächlich, denn heute ist mein 28.Tag oder meine 4. volle Woche im KG.

Gut mein Haarwuchs, nervt ein wenig im Moment, dass sollte ich vielleicht noch erwähnen, es piekst und beisst, obwohl ich eigentlich seit Jahren gar keinen Pelz mehr habe, keinen G`scheiten, oder fällt das dann unter sich "ungewaschen Fühlen"?


Auf jedenfall geht es mir den Umständen entsprechend ganz gut und ich bin und werde weiterhin verschlossen bleiben.

freundlichst grüßt
Daniela
141. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Charly am 09.02.07 09:19

Hallo danijelle,

ich drück dir ganz fest die Daumen, dass es mit dem
17.02. doch klappt. Gianni soll halt eben schauen, dass
er sich irgendwie loseisen tut und ganz schnell zu dir kommt.

Du hörst dich heute viel positiver an, als das letzte mal. 28 Tage sind weg - super -
den Rest kriegst du auch noch unter. Ich drück dir weiter ganz doll die Daumen.

Viele Grüße - Charly
142. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Herrin_nadine am 09.02.07 13:15

danni dann mußt du dir halt die schlüssel herbeamen lassen.

ich drück die daumen daß du bald erlöst wirst und es klappt mit dem termin.
143. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von SmartMan am 09.02.07 16:42

@ Herrin nadine
>danni dann mußt du dir halt die schlüssel herbeamen lassen.<
Weshalb denn nun unbedingt durch sachdienliche Tipps dem Ende dieser netten und informativen
Fortsetzungsgeschichte Vortrieb leisten? Manchmal sollte man den Dingen auch ihren Lauf lassen...


@ Dani
>Darf aber bitte anmerken, dass auch dieser Termin leider noch längst nicht 100% steht.
Ja, hab ich gestern in einem Telefonat mit Gianni erfahren, das die Jungs in ihrer Spedition soviel
Arbeit haben, dass er vielleicht gar nicht wegkommt, bzw. keinen Urlaub bekommt.<
Nun; mit der Generalprobe hat es doch nun geklappt. Dann kann man doch eigentlich guter Dinge
sein, daß es mit der zweiten zeitlichen Hälfte Deines (bzw. Giannis??) Versuch auch klappen dürfte.
Zumal sich offensichtlich Dein Romeo (oder wie die Eingeborenen in diesem südlich gelegenen Dorf
genannt werden) als KH doch schon ganz gut einarbeitet. Die Erklärungen, weshalb er denn jeweils
noch mal die eine oder andere Woche bis zur Rückkehr unbedingt dranhängen muß, klingen
inzwischen doch schon relativ glaubhaft...
* Mich duke, und schnell wech.... Andy, laß mir noch n´ Fluchtweg frei!! *

Flüchtend

SmartMan
144. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 09.02.07 17:25

reiß dich bloß zusammen SmartMan, hast es eng beinander!!

Gleich fällt der Watschenbaum um!

Daniela
145. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Charly am 09.02.07 17:37

Na ihr Murmeln, da habt ihr es wieder geschafft.
Vorher hatte Daniela noch gute Laune und jetzt ist sie gewaltig am grummeln. An eurer Stelle würde ich jetzt furchtbar schnell gaaanz weit laufen.

Und du, Daniela: Komm, lass den Watschenbaum stehen, die sind schon auf der Flucht. Krieg wieder gute Laune *lächel* und schreib was nettes.


Viele Grüße - Charly

(3 Stück für die Seelenmassage)
146. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von ISLAPET am 09.02.07 22:54

@Dani,

Wollte Dir eigentlich nur meine absolute Hochachtung für Deinen Selbstversuch und den hervorragenden Lagebericht zukommen lassen, hätte aber, wenn Du schon diese wertvollen Erfahrungen gesammelt hast, noch ein paar Fragen...

- ab wann fängt denn das KG-Tragen an interessant zu werden? ich meine so wie Du es Dir aus KH-sicht vorstellen könntest, in Punkto von Subbie´s...Kooperationsbereitschaft?

- wann ist lang...zu lang?

- sollte es hart auf hart kommen, wie stellst Du Dir eigentlich eine (Selbst-)Befreiung vor?

Ich meine ja jetzt nicht dass dem Gianni weiter dringende Verpflichtungen aufgebürdet werden sollten, hoffen wir das Beste, lieber Leser...und eigentlich möchte ich Innsbruck nicht unbedingt meiden müssen

Also dann, wünsch´ Dir alles Gute, und nochmals vielen Dank für diesen ausgezeichneten Beitrag!
LG
Miguel

P.S. Obwohl, die These, dass Gianni sich als KH gut macht, klingt ja sehr interessant...
147. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von private_lock am 10.02.07 08:48

Hi Dani!

Watschen bis nach Hamburg verteilen und Berge bis zum Mittelmeer planieren. Aber so ein KG kriegt Dich klein? Reicht der Arm etwa nicht bis Roma?

Und immer dran denken: Heute wäre Aufschluss gewesen sein getan nach dem ursprünglichen Plan. Aber Du bist ein Musterbeispiel dafür, dass Pläne sich nicht an Subbies halten. Das war der Pflichtteil. Jetzt beginnt die Kür :-D

Schönes Wochenende

private_lock
148. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 10.02.07 13:33

Hallo Dani!

Kommt der Prophet nicht auf den Berg, muss der Berg zum Propheten!

Kommt Gianni am 17. nicht durch die Tür, weil sein Chef ihn nicht aus dem Kellerverließ lässt,
dann fährt Dani einfach nach Roma!
Im Gegensatz zum Flughafen gibts auf dem Bahnhof noch keinen Metalldetektor und so ne Zugfahrt nach Roma ist doch auch ganz schön, oder?

Also alles kein Problem, oder?

Und dann zeigt sich auch gleich, ob sich Gianni nur nicht nach IBK traut, weil er den Schlüssel verloren hat oder ob er tatsächlich zum Super-KH mutiert ist!
- lach und in den nächsten Luftschutzbunker verkriech -

Herzlichst!


Harald

P.S.: Kopf hoch! Wird schon alles! Ist ja nur noch ein Wöchelchen, ob in IBK oder Roma spielt doch keine Rolle, Hauptsache der Schlüssel dreht sich im Schloss und Du kannst wieder richtig duschen!
149. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Zwerglein am 10.02.07 14:10

Hallo danijelle ,

Ich habe deinen Selbstversuch mit Hochachtung gelesen. Hoffentlich klappt es doch noch mit dem Aufschließen.

Ich würde es Dir gönnen.

Mich würde noch Interessieren, was macht Sub nach dem Aufschließen als erstes?

Packt Sie, weil sie nach der langen Zeit unh. scharf ist, ihren KH oder gehts erst mal unter die Dusche?

-----
-----
Es grüßt das Zwerglein

Ps. Ich werde mich schon mal vor Deinen Wutausbrüchen verstecken.
150. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Elke am 10.02.07 16:13

Hallo Danijelle!
Ich bewundere Sie zu Ihrem Selbstversuch.
Toll, das Sie so lange durchhalten.
Ich habe Ihren Bericht von Anfang an verfolgt.
lg Elke
151. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 11.02.07 09:44

Hallo @all,

heute ist mein 30. Tag und ich hoffe und wünsche mir inständig, dass es mir heute wieder besser geht, mental besser geht!

Denn gestern war eigentlich mein erster Aufschluss Termin und das es nun nicht klappte aus bekannten Gründen, war so etwas von grausam, dass könnt ihr euch gar nicht vorstellen. Das ganze Repertoire von Aggri-Attacken, bis Weinkrämpfen, Ausbruchsversuchen, alles hatte ich gestern. Ich war nicht mal in der Lage meinen PC anzuschalten und durch ein Posting oder einen Chat etwas Ablenkung zu bekommen.

Am Schluss waren es dann, bis Abends 22 Uhr, 3 Flaschen Chianti, sprich ich hab mich abgedichtet und bin irgendwann eingeschlafen.

@Islapet
Also interessant wird es bereits nach einer Stunde, zu lang im KG, dass Gefühl kommt nach 2 Stunden und zum Abmachen kommt nur die Eisensäge in Frage.

Nein, quatsch, am geilsten war eigentlich die Vorstellung, bzw. die Vorbereitungszeit, die Eingewöhnungszeit, dass Denken an das Entgültige: "So, ab Morgen hast du keinen Schlüssel mehr, jetzt steckste unwiderruflich drin"

Dann die Anfangszeit, diese Berg und Talfahrten, dieses zwischen himmelhochjauchzend und zu todebetrübt. Die selbst auferlegte Bestrafung, ja ihr lest schon richtig, wenn ich zu rattig werde, oder zu depresiv, dann bestrafe ich mich selbst, mit irgendwelchen subtilen Dingen. Das muss sein, damit ich durchhalte.

Eine Selbstöffnung wird es sehr lange nicht geben, kommt er nicht am 17.02. bleib der Gürtel an, zur Not gehe ich auch in die zweite Monatsblutung, egal. Das brauch ich für mich, auch bei Daniela hängen viele Spiegel und in die will ich aufrechten Blickes "gucken" können.

Hm, was macht sub nach dem Aufschließen als erstes? Gute Frage, nächste Frage.

Nein ich denke ein Wannenbad nehmen und vorallem ins "Lochreinlangen" und gucken ob alles noch da ist, ob alles noch gesund ist. Dann am habe ich für den 23.02. einen Frauenarzttermin vereinbart (also bis dahin muss er ab sein), einfach mal checken, ob alles o.k. ist.

Na, und dann wahrscheinlich auch Liebe machen, klar, hier denke ich aber wird es dauern, ich werde nach dieser Zeit sicher nicht gleich auf 412 Km/h hochschiessen, bin hierbei sowieso etwas zurückhaltender als andere Mädels. Man könnte auch sagen prüde!

Dann schwirren auch immer wieder Dinge durch den Kopf, wie man das irgendwann noch steigern könnte und wie lange dauert es bis man wirklich "kirre" wird mit dieser vermalfizten Eisenhose.

Oder was kommt danach, fall ich in ein Loch, will ich in wieder dranhaben, so wie schon mal, oder mach ich was neues, was anderes.

Was ist mit Dingen wie "Käfighaltung" oder "angekettet sein", oder noch Keuscher, mit Metal-BH, KG, Schenkelbänder usw. Alles Dinge die ich im Eigenversuch noch machen will.

Aber sicher nach meiner jetzigen KG-Zeit, eine Auszeit nehmen werde und gar nichts tue.

Nochmal ein Stück zurück, wann ist zu lang, zu lang. Ich denke im Moment habe ich das Gefühl, das zulang, zu lang ist.

Gruss
Daniela
P.S. Übrigens habe ich den KG meiner Freundin abgekauft, er gehört mir nun.
152. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Charly am 11.02.07 11:18

Hallo Daniela,

tut mir echt leid, dass du in ein seelisches Loch gefallen bist. Hoffentlich hat der Chianti geholfen und nicht haufenweise Kopfweh hinterlassen.

Das du schon an den nächsten Selbstversuch denkst, finde ich gut. Das hilft für die letzten Tage, bis Gianni kommt. Und er wird kommen, da bin ich mir sicher! Ich glaube nicht, dass er sich was anderes traut, sonst hat er eine 157 cm große wütende Katze am Hals - mag wohl keiner. Das Fauchen höre ich dann bis ins Allgäu - glaub ich mal *grins*.

"Nur" noch 6 Tage - die kriegst du auch noch durch! Du hast bis jetzt eine tolle Selbstbeherrschung gehabt, mit allem Respekt!

Freu dich auf den 17.ten und auf Gianni.

Ganz viele Grüße


Ralf
153. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 11.02.07 11:36

Hallo Dani!

Der KG ist jetzt gekauft!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Die Zugfahrkarte wird nicht gebraucht!
Du bleibst in IBK und Gianni darf sich bis zum 22. verspäten, sonst sieht das Schloss die Eisensäge.
Aber nur wegen des Frauenarzttermins!

Wie hat sich das vor kurzem noch anders angehört!

Aus "Nein, niemals!" wurde der Besitzerwechsel einer Menge Euronen!

Und Dani denkt schon "heiß sehnend" an noch heftigere Abenteuer.

Du zuckst die Schultern und meinst "Ha, soll Gianni doch kommen, wann er will. Ich pack Monat 2 mit links!" und doch wäre es Dir eigentlich lieber gestern gewesen, der Tag des Aufschlusses.

Achterbahn "ick liebe Dir", und Dani hat sich gerade eine Dauerkarte für Ihre ganz persönliche Horrorachterbahn gekauft!

Die "Macht des Keuschheitsgürtels" hat wieder zugeschlagen!!!!!!!

Nur eine Bitte und ich denke, das brauche ich Dir eigentlich nicht zu sagen, denn ein! mal kann man sich durchaus so trösten:

Das mit dem Zudröhnen ist damit abgehakt, bei der nächsten, rasanten Fahrt ins Tal der Achterbahn muss ein anderes, ungefährlicheres Mittelchen zur Ablenkung gefunden werden!

Wir wollen ja nicht, dass Dir ( oder eventuellen Nachahmungstätern - lach - ) was passiert und Du bist ja auch so vernünftig, dass selber so zu sehen, da mach ich mir keine Sorgen!

Und jetzt schnapp Dir deinen Mantel und ab nach draussen!
IBK besteht nicht nur aus Deiner Wohnung!
Kino, Theater, Konzerte, "Freunde, Nachbarn, Landsleute" besuchen gehen!
Das lenkt auch ab!

Und Deine Spiegel können mit jedem Tag stolzer auf Dich sein!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Herzlichst!


Harald

P.S.: Wollte Charlys Worte jetzt eigentlich als zweiten Post fast genauso hinterherschicken:
also einfach noch mal lesen, was Charly geschrieben hat!
154. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Petra-H am 11.02.07 17:26

Hallo Dani,

na dann ...
erst Mal herzlichen Glückwunsch zum eigenen KG!!! *freu ...

Das lässt ja dann hoffen, dass dieser Thread nach dem 17. Februar nicht aussterben wird und du auch in Zukunft über deine KG Erlebnisse hier berichten wirst. *lach ...

Klar ... nicht sofort - so lange wie du ihn getragen hast, wirst du erst Mal die Nase voll haben und das "Ding" eine Weile nicht sehen wollen. *grins ...
Da ich schon nach wenigen Tagen Dauertragen den KG unerträglich finde, habe ich diesbezüglich alle Achtung vor dir. *smile ...

Deine Gefühlsachterbahn kann ich aber nur allzu gut nachempfinden, denn das kenne ich zur Genüge - kommt auch nicht unbedingt vom KG, sondern durch die Keuschheit und ist auch ohne Gürtel mindestens genau so schlimm.
Obwohl ...
eigentlich noch Schlimmer, denn man könnte ja, wenn man wollte / dürfte / könnte ....

*seufz ...
155. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Herrin_nadine am 11.02.07 19:31

danni ich schicke dir mal ein kilo aspirin für deine kopfschmerzen rüber.

drücke dir die daumen daß der aufschluß klappt und du wieder glücksgefühle erleben darfst.

ich würde den schlüssel zum kg nicht mehr hergeben.
156. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von erotic lover am 12.02.07 13:01

Hallo dani,

Es sind interessante Berichte, die du schreibst.

Was ich (und andere vielleicht auch) gerne wissen würde, ist, welchen Keuschheitsgürtel du trägst. Hast du ein Bild ?

BDSM-artige Grüße
Erotic Lover
157. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Zwerglein am 13.02.07 09:54

Schade das dein Aufschluss nicht geklappt hat.
Ich danke dir für deine ehrliche Antwort, welche bestätigt was ich schon vermutet habe. Wie ich lese hast du noch einiges vor. Ich wünsche dir dazu den Mut und viel Glück.
-----
Es grüßt das Zwerglein.
158. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 15.02.07 07:37

Hallo @all,

wollte mich bloss mal wieder melden. Leider gibt es noch nichts neues vom Frontschild. Ich habe meine Eisenhose immer noch an.

Denke auch mittlerweile nicht mehr, bzw. glaub nicht das mein Gianni vor "Aschermittwoch" hier aufkreuzt, also noch eine Runde.

Also seit dem verpassten oder nicht stattgefundenem Aufschluss am Samstag, ist nur noch graussam für mich, ich kann es kaum mehr ertragen dieses "Scheiss-Teil".

Der Haarwuchs und die dazugehörende Hygiene machen mir immer mehr zu schaffen, obwohl ich mich an den Stuhlgang längst gewöhnt habe, werde ich das Gefühl des ständigen "ungewaschenseins" nicht los, es nervt einfach.

Neulich im Schuhgeschäft wäre ich beinah oder ist wahrscheinlich der Verkäuferin mein Tugendwächter aufgefallen, habe in einem ungeschickten Moment des Bückens, zuviel "Metall" gezeigt, mir ist ganz einfach mein etwas zu kurzer Pullover hochgerutscht (nur für Sekunden) und so war eine kurze Zeit mein Tailenband sichtbar.

Wahrscheinlich grübelt die Gute noch immer was das für ein Ding ist das ich da trage/tragen muss. Auf jedenfall war sie danach sehr verunsichert und behandelte mich ganz seltsam anders.

Nun sonst weiss ich jetzt nichts, außer das ich immer mehr, dem Aufschluss herbeisehne/wünsche/bete und ganz sicher weiss, dass ich danach eine ganz lange Pause einlegen werde.

liebe Grüße
Daniela
159. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Charly am 15.02.07 08:14

Komm Daniela, halt durch, es sind nur noch ein paar Tage. Ich drück dir die Daumen.

Viele Grüße - Charly
160. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Zwerglein am 15.02.07 10:49

Ich kann dich verstehen, aber die eine Woche hälst du auch noch Durch.

Drück dir beide Daumen das es dann Klappt.
-----

lichen Gruß vom Zwerglein.
161. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 15.02.07 11:03

Hallo Dani!

Suche schon mal mit dem Fernglas den Weg zum nächsten Bergpaß, denn aus diesem tiefen Tal müssen wir ja wieder raus!

Heißt vorwärts gucken, vorwärts schreiten und den sichersten Weg zur nächsten Bergstation finden.

Die neue Tube Enthaarungscreme und den 5 er Pack Einwegspritzen aus der Apotheke hast Du sicher schon abgeholt.
Dann eine nadellose! Spritze einfach mit Enthaarungscreme voll machen und überall da hin spritzen ( vorsichtig!!! ), wo es juckt ( wegen der Haare juckt, natürlich ) und nach der Einwirkzeit ein halbes Stündchen oder länger den Duschkopf an das Sieb und vor jede Ritze zwischen Haut und KG pressen.
Dann das nächste halbe Stündchen alles trocken fönen und mit einer zweiten Spritze beruhigende Hautcreme unter den KG spritzen.
Reicht das noch nicht, dann schau mal in der Apotheke, ob es Hautsalben mit leicht betäubender Wirkung rezeptfrei gibt.
Und frag Deine Frauenärztin bei deinem Termin nach einer entsprechend beruhigenden Salbe.

Die Verkäuferin hat definitiv das Stahlband gesehen.
Oh ja, sie dachte und denkt gewiss daran.
In ihr wirbelt gerade immer noch ein Wirbelsturm der Gedanken.
Verunsicherung ist ein gutes Zeichen, es zeigt, dass sie entweder selber gerade darüber nachdenkt, warum weshalb wieso es ihr gerade so komisch geht und der Anblick deines Keuschheitsgürtels in ihr so eine Verwirrung auslöst oder es zeigt eine tiefe Betroffenheit und Mitgefühl ( sofern ich das "seltsam anders" jetzt richtig interpretiert habe ).

Diese Verkäuferin würde ich mir in dem Fall warm halten.
Wird sich immer sehr um Dich kümmern, wenn Du mal wieder neue Schuhe brauchst!

Also, die erste "Entdeckung" hast Du damit hinter Dir.
Keiner hat Dir den Kopf abgebissen, also alles halb so wild!

Und wenn der Schlüssel bis zum 22. nicht da sein sollte, die Eisensäge oder der Bolzenschneider am Schloss versagen sollte und der Schlüsseldienst sich zu blöde anstellen sollte, geht es eben mit KG zur Frauenärztin und sie muss sich für den Abstrich halt was einfallen lassen.

Mach Dir mal keine Sorgen!
Der Schlüssel mit Gianni dran wird schon noch kommen, ansonsten kannst Du ihm ja in Roma die Tür eintreten ( nicht wörtlich gemeint, aber Du kannst ihm ja das Bimmeln der Türglocke um die Ohren hämmern ).

Und deine Frauenärztin sollte sowieso an den Hautveränderungen merken, dass Du da etwas hartes um Taile und zwischen den Beinen getragen hast, also warum nicht mit ihr für das nächste mal ( in x Monaten ) das Juckproblem besprechen und schon mal ein Rezept besorgen!

Stell Dich jetzt erst mal gerade vor den Spiegel und sieh wie Stolz er auf Dich ist!
Sei Stolz auf Dich selber!
Und sei frohen Mutes!
Nur noch ein paar Tage!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Herzlichst!


Harald
162. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von chastized_tiger am 15.02.07 20:07

wow, arme danijelle, kaum bin ich mal ein bisschen weg hier, schon macht sie solche durchgeknallten Sachen *tztztz*...
163. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Stahlfetischist am 15.02.07 22:02

Ich finde das sehr verwunderlich. Danijelle steht hier Zeiten durch, die für alle anderen gelegentlichen oder regelmäßigen Trägerinnen das absolute Horrorszenario wären. Der KG wird geliehen, verschlossen, der Keyholder verschwindet und kehrt dann ewig nicht zurück, der KG wird gekauft,... und Danijelle schlägt sich irgendwie durch. Aus meiner persönlichen Expertise halte ich das alleine schon für ein Ding der Unmöglichkeit.

Die zweite wirklich unfassbare Komponente ist der sogenannte Keyholder, der den Schlüssel bei sich trägt und aus welchen Gründen auch immer das Wiedersehen verschiebt. Welcher Mann mit ein bisschen gesundem Menschenverstand würde das zulassen? Danijelle soll ohne jegliche Erfahrung mit einem echten KG sämtliche psychischen wie physischen Höhen und Tiefen durchmachen und der Kerl kommt nicht auf die Idee, ihr den Schlüssel zuzusenden, wenn er selbst nicht erscheinen kann?

Herrje, wenn das doch so einfach geht, dann muss subbie demnächst leiden. Ich werde dann auf diese abenteuerliche Geschichte verweisen und sagen, guck mal, geht doch, jammer nicht so rum.

Liebe Community, liebe Mods, ist das noch verantwortbar?

Hätte jemand unbekanntes diese Geschichte vom Stapel gelassen, hätten mit Sicherheit direkt Zweifler ihre Meinung gepostet - hier steht die Community mit allerlei Nettigkeiten zur Seite. Das ist lobenswert, aber wie passt das zusammen?

Danijelle, solltest du wirklich außergewöhnlicherweise diese Tortur ohne dauerhafte Blessuren durchstehen, und solltest du tatsächlich das Wegbleiben deines "Gianni" so lange tolerieren, wie es hier den Eindruck macht, dann gebührt dir mein Respekt. Du wirst aber sicher auch nachvollziehen können, dass sein wie dein Gebaren einige Zweifel aufkommen lässt. Ich lese das jetzt schon eine ganze Weile mit und muss mal meine Meinung kundtun.

Sf
164. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von bluevelvet am 16.02.07 06:12

Vergesst nicht, dass Dani im letzten Jahr "heimlich" geübt hat und Danis Bericht absolut keine "Es-ist-alles-Easy"-Geschichte ist. Dani hat sich ja durch diese lange Zeit ganz schön durchkämpfen müssen und dafür hat sie meine Bewunderung und meinen Respekt.

Blue
165. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 16.02.07 07:39

Hallo Stahlfetischist,

eigentlich bräuchte ich ja zu deinem eben geäußertem "Schmarrn" gar keine Stellungnahme oder Kommentar abgeben. Nun warum tu ich es trotzdem?, vielleicht weil ich deine bisherigen, früheren Postings ganz gut fand, die eigentlich sehr schätze hier im KGF.

Also lass uns anfangen:


Zitat

Ich lese das jetzt schon eine ganze Weile mit und muss mal meine Meinung kundtun.

....... scheinbar nicht lange genug nicht von Anfang an, denn dann wüßtest du das ich sehr wohl einige Wochen, bzw. Monate geübt habe!


Zitat

Danijelle steht hier Zeiten durch, die für alle anderen gelegentlichen oder regelmäßigen Trägerinnen das absolute Horrorszenarien....


Kannst mir glauben, die steh ich auch durch und zwar in beinah jeder Sekunde.

Zitat

Der KG wird geliehen, verschlossen, der Keyholder verschwindet und kehrt dann ewig nicht zurück, der KG wird gekauft,... und Danijelle schlägt sich irgendwie durch. Aus meiner persönlichen Expertise halte ich das alleine schon für ein Ding der Unmöglichkeit.


Mein Gianni ist nicht verschwunden, sonder in Roma zuhause und beim arbeiten, er arbeitet in einer Spedition und dort haben sie den gleichen Streß wie in unseren Fuhrunternehmen, er bekommt schlicht und ergreifend einfach keinen Urlaub!
Außerdem ist Gianni absolut kein BDSMler ich schrieb das auch schon ein paar Mal (also Stahli seit wann liest du wirklich mit?)
Auch ist es nicht so, dass er mir den Schlüssel nicht schickt, er will ihn mir beinahe täglich zusenden, Daniela will nicht!!!! Mein lieber "Blechliebhaber" (magst du doch sicher auch, wenn ich dich so bezeichne), ich glaube du liest gar nicht mit, hast nicht mal die Überschrift des Threads gelesen oder?, diese lautet nämlich "freiwilliger Selbstversuch" oder steht da oben was anderes?

Und tu mir bitte noch einen Gefallen schreib bitte nicht in "Wir-Form", denn das was du da von dir gibtst ist deine eigene subjektive Meinung und nicht die des Boards, sprich der anderen User, meinen Freunden!

Ebenso steh ich beruflich und privat auf festen Beinen und weiss sehr genau wann "Schluss mit lustig" ist, kenne mich und meinen Körper nun seit `seufz` fast 35 Jahren.

Mich als verantwortungslos zu mir selber oder als Storytellerin (bin ich zwar schon, aber nicht in diesem Thread) ist eigentlich verantwortungslos von dir, du haust ganz schön ein auf meine momentan doch sehr labile Psyche, kann ich dir sagen.

Fazit von meiner Seite:
"Wer lesen kann ist klar im Vorteil"

Tip von mir:
ließ doch alles noch einmal von Anfang an und gib dann, deinen Kommentar ab.

Gruss
Daniela
166. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von private_lock am 16.02.07 09:09

Hallo Dani!

Da ich selbst den KG auch schon über Monate getragen habe, ist Deine Geschichte deswegen noch lange nicht unglaubwürdig. Auch weiß ich, dass ich direkt nach Erwerb des KG ziemlich schnell bei einer Woche war, was für mich eine Angstbarriere war, wohin das ganze führen würde, wenn es da gar keine prinzipielle Höchstdauer mehr gäbe. Andererseits hast Du ja auch schon lange Jahre vorher mit dem Verschlossen-Sein zu tun gehabt, insofern halte ich die psychologische Seite bei Dir für einfacher, zumal Du Deinen Gianni regelrecht überreden musstest.

Einzig tut es mir leid, dass ich zu Anfang über das fixe Enddatum geunkt habe. Wie sich jetzt rausstellt, war das ja gar nicht so fix. Wie steht es denn nun um Morgen? Wird er erscheinen? Gibt es den Aufschluss oder wird Dir der KG jetzt erst mal richtig Respekt abverlangen?

*drückDich*
private_lock
167. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Charly am 16.02.07 09:12

Daniela, beruhig dich,

wir anderen haben dich bis hierher begleitet und werden es bis zum Schluss. Wir denken an dich, aber durchstehen mußt du es alleine. Dein Wille ist da und das mit Gianni haben wir alle mitbekommen. Das er mit Absicht nicht kommt, hat hier wohl keiner ernsthaft angenommen, dazu dürfte er viel zu veranwortungsbewußt sein. Das ihr viel miteinander telefoniert, ist doch klar und genauso klar ist für mich, dass er sich Sorgen um dich macht. Wer hier aufmerksam gelesen hat (und das waren viele!!!), hat sehr wohl mitbekommen, dass du hier keine "Story" schreibst.

Also Mädel, halt durch, meine Gedanken begleiten dich

Charly
168. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 16.02.07 09:42

Hallo Dani!

Gen Au!
Wie Charly gesagt hat!
Lies es einfach nochmal!
Keep Cool!
Und nachher dann ab in den Schönheitssalong und sich ein paar Stunden verwöhnen lassen!
Macht spass und entspannt, stell ich mir jedenfalls vor.
- lach -
Den Rest der Zeit bis zum Aufschluss kriegst Du auch noch rum.
Ist ja nicht mehr lang!

Herzlichst!


Harald
169. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 16.02.07 13:48

Hallo Jungs,

ja weiss ich doch alles, dass ihr mir bei steht usw. Ebenso denke ich hätte ich es ohne euch gar nicht so weit gebracht/geschafft.

Ich reg mich doch gar nicht auf, oder schrei ich etwa rum, hääääääääääää



Grüsslis
*dieinsichselbstruhende* Daniela
170. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 16.02.07 13:52

Ach Dani, Du bist einfach ein Knaller!




Herzlichst!


Harald
171. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 17.02.07 10:59

also, er kommt definitiv nicht heute, nächster möglicher Flug ist Mittwoch der 21.02.

so, und jetzt wirds natürlich langsam wirklich ätzend!


Daniela
172. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Charly am 17.02.07 11:07

Arme Daniela,

also, da bekommst du von mir sofort für jeden Tag (einschl. heute und 21.ten) ein rübergeschickt.

Ich kann dich gut verstehen, da hast du gerade die letzten 2 Wochen so auf den 21.ten gewartet - und dann das. Aber gib jetzt nicht auf! Was sagt Gianni, ist das mit dem 21.ten jetzt definitiv?? Er muß sich doch jetzt auch mal vom Job loseisen können. Es hilft nichts, außer wieder und wieder Geduld bis zum 21.ten.

Ganz viele Grüße und noch ein extra


Charly
173. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Siro am 17.02.07 12:22

Guten Morgen Dani


Hut ab vor deiner Leistung.*Beifall spende*

Am 21. sei der nächste mögliche Flug. hmm.
Geduld soll ja bekanntlich Rosen bringen.*Dir eine hinhalt*

Andersrum:
Nun ja du hast den KG jetzt schon über dreissig Tage an. Wenns dann wieder nicht klappen sollte könntest ja den Rekord von Lato in Angriff nehmen.
Die hundert würdest du sicher auch noch schaffen.
*mirsofortdiefluchtbahnfreimache**duckundweg*

Gruss siro
174. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 17.02.07 14:39

Hallo Dani!

Hmm!
Ist Giannis Spedition etwa im Carnevale tätig, oder warum geht es Samstag / Sonntag nicht und dafür "möglicherweise" Aschermittwoch.

Ich weiß ja, dass Speditionen ganz andere Arbeitszeiten haben, vor allem auch in der Chefetage, aber Samstag / Sonntag müsste doch normalerweise eher möglich sein als Mittwoch.

Na ja, muss Gianni halt besser wissen, er hat ja seinen Schreibtisch vor der Nase und seinen Chef vor den Füßen.

Ersatzsägeblätter für die Eisensäge hast Du schon im Schrank?
Den Umgang mit dem Bolzenschneider schon geübt?
Die Anfahrtswege zu den nächsten Schlüsseldiensten schon rausgesucht?

Vorbereitet sein ist alles!

Aber mach Dir keine Sorgen!
Wenn die Frauenärztin am 23. etwas gegen Deinen Keuschheitsgürtel sagt, dann klär sie mal stolz über deinen Selbstversuch auf.
Und wenn deine Frauenärztin keinen Weg für den Abstrich finden sollte, dann lass Dir einfach einen neuen Termin geben.

Wir wissen alle, was für ein zähes Weibchen dieser Spezies Du bist!
Das hast Du uns immer wieder bewiesen!
So auch dieses mal!
Jetzt liegt es an Dir, ob Du Gianni den Schlüssel aus dem Hintern ziehst, oder ob Du Keuschheitsgürtelmodenschau bei Deiner Frauenärztin spielst, wenn Gianni am 21. wieder nicht aufkreuzt.
Jedenfalls wird es ab dem 21. zu knapp, wenn der Schlüssel mit der ( ach so unzuverlässigen ) Post verschickt werden soll, um vor dem 23. bei Dir anzukommen.

So, und nun genug mit den Unkenrufen!
Jetzt gucken wir erst mal, was es in IBK für wochenendliche Zerstreuung gibt.
Gianni hat´s heute nicht geschaft: s. w. d.!
Das Ding nervt, also brauchst Du Ablenkung!
Raus mit Dir und die Stadt unsicher machen!

OK! OK!
Und jetzt kommt wieder mein Mitgefühl!
So, das war die Vorwarnung!
Jetzt wird´s ernst!

Drücke Dich ganz fest und sprech Dir Mut, Kraft und Durchhaltevermögen zu, und zwar Güterzugweise!
Meine Hochachtung und meinen Respekt gleich Tonnenweise!

Herzlichst!


Harald
175. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Charly am 17.02.07 15:14

Nur kurz Harald,

ich muß Gianni wirklich da die Stange halten. Speditionsgeschäft ist Termingeschäft. Aufträge kommen kurzfristig und sind oft in verrückt-kurzen Zeiten abzuarbeiten. Samstag, Sonntag, Feiertage - unbekannt!! Ich hab selber am Bau einer solchen Spedition mitgemacht und da einigen Einblick bekommen.

Ich glaube auf keinen Fall, dass es an Gianni liegt, im Gegenteil. Wenn es nach ihm ginge, wäre er schon längst bei Daniela - da bin ich sicher.

Viele Grüße - Ralf
176. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 17.02.07 15:56

mir alles Scheissegal, wenn er am Mittwoch nicht kommt, trete ich ihm definitiv solange in seine Eier, bis er lacht


Daniela
177. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 17.02.07 16:10

Hallo Dani!

Richtig so, Dani!

Kannst ja ein Video davon machen und sie dann bei den berühmten Clipsamplerseiten ins Internet stellen, sofern er das Fotoreleaseformular unterschrieben hat.

Herzlichst!


Harald


P.S.:
Dani, Du hast dein Ziel schon erreicht und die veranschlagte Zeit weit überschritten.
Du bist also sozusagen in der Zugabe.
Nichts spricht dagegen, morgen früh stolz in den Spiegel zu blicken, das Telefon zu schnappen und sich die Fahrtzeit des nächsten Zuges nach Roma geben zu lassen.
Wenn die Zugverbindungen passen schaffst Du es vielleicht sogar noch vor Montag wieder zurück zu sein, sofern Du Montag nicht mehr frei haben solltest.
Sofern Du nächste Woche noch frei haben solltest, kannst Du ja jederzeit mal schnell den Schlüssel holen fahren.
Wie gesagt, wenn Gianni nicht zu Dir kommen kann, kannst Du doch zu ihm kommen.
Du bist in der Zugabe, kannst also jederzeit den Schlüssel holen fahren!
178. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Zwerglein am 18.02.07 11:02

Hallo Dani!!!

Zitat

Du bist in der Zugabe, kannst also jederzeit den Schlüssel holen fahren!

Ich glaube an Deiner stelle hätte ich das schon gemacht.

Aber jetzt kannst Du auch keine Risiken mehr eingehen, da Dein Frauenarzt Termin unaufhaltbar näher rückt. Sollte Gianni noch mal was dazwischen kommen müsstest Du den Termin verschieben.

Meine Hochachtung für die Freiwilligkeit des Selbstversuchs.
-----
liche Grüße Zwerglein.
179. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von erotic lover am 18.02.07 12:37

Zitat

mir alles Scheissegal, wenn er am Mittwoch nicht kommt, trete ich ihm definitiv solange in seine Eier, bis er lacht

Hm wird schlecht gehen falls er auf den Geschmack gekommen sein sollte und einen KG von Latowski, Neosteel, oder Goethals trägt
180. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 19.02.07 08:37

Hallo ihrs,

na, das wird nun wohl ein längeres Posting, werds wohl auf zweimal tippen müssen.

Auf jedenfall soviel vorne weg:

"Hurra, ich bin wieder frei"

Gesterna Abend um 19.15h läutet es an meiner Tür und wer steht draußen?

Mein lieber Gianni, grinst und winkt mit dem Schlüssel.

Ist der verrückte Kerl doch die ganze Nacht und den ganzen Tag mit dem Auto von Roma nach IBK durchgefahren, nur um mich endlich zu erlösen. Das nenn ich Liebe oder?

Ich hab ihm natürlich nicht nur umarmt und den Schlüssel entrissen, nein ich habe ihn eher angesprungen. Dann hat er mich noch 2 Sekunden lang fürchterlich ausgeschimpft: "Du makke so`e viele Miste, du nixe mehr mache sowas". Mich umarmt, mich aufgeschlossen und natürlich.........


Leider war es nicht ganz so toll, wie ich es mir erwartet habe, aber gut das kommt sicher wieder, mein Kopfkino spielte noch nicht den richtigen Film oder so.

Mal sehen wie es mir heute und die nächsten Tage ergeht. Auf alle Fälle habe ich heute nacht seit langem wiedereinmal richtig gut durchgeschlafen, bin seit vielen Tagen zum erstenmal topfit am Morgen.

Gut leider sind es keine 40 Tage geworden, nur 38 aber das ist doch auch nicht von schlechten Eltern oder? und so bleibt auch irgendwie mal wieder was zu toppen, wenn bei mir auch ganz lang Pause sein wird damit, denn gegen Schluss zu war es schon sehr heftig und gegen Ende richtig widerlich das KG tragen.

Ich bedanke mich noch bei euch allen ganz arg, für die tolle Unterstützung und ich denke, ohne euch, ohne das öffentliche Schreiben hätte ich das nie geschafft, hätte sicher vorher das Handtuch geworfen.

Ich bedanke mich namentlich bei:

Gianni-dem besten Torwart aller Zeiten, bei Muwatalis, dem Storyteller, bei Charly, dem Tröster, Siro dem Einpeitscher, bei Zwerglein, dem Unterstützer, bei erotic lover, dem Denker, bei Petra, der Gleichgesinnten, bei Miriam, der Profiträgerin, bei Nadine, der Posterin und bei allen anderen die mir in vielen schweren Stunden beistanden und mir Mut zu sprachen, mich aufbauten


freundlichst grüßt
eure wieder

"unten ohne Dani"
181. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Charly am 19.02.07 09:11

Hallo Daniela,

soll ich jetzt sagen "ich habs doch gleich gewußt"?? *ganzbreitgrins*

Und Gianni liebt dich ganz doll, sieht man doch an seiner Sorge um dich!! Ist doch was schönes, das zu hören. So, nun gewöhn dich erst mal wieder an das "unten ohne", wird auch seine Zeit brauchen.

Meine ganze Hochachtung, dass du diese lange Zeit, 38 Tage, so durchgehalten hast. Und auch danke, dass wir dich bei diesem Versuch begleiten durften und wenn wir mal gefrotzelt haben, dass du uns nicht zu sehr ausgeschimpft hast. Mich freut es, dass das was ich dir geschrieben habe, geholfen hat. Dann hat es seinen Sinn erfüllt.

Wenn dir wieder mal ein Selbstversuch einfällt, begleite ich dich gerne wieder, wenn du willst.

Jetzt aber genieße erst einmal die unverschlossene Zeit mit Gianni und renn nicht gleich in die nächste Geschichte. Erholung tut gut und dein Kopf muß erst wieder frei werden. So wie ich dich nun kennengelernt habe, fällt dir dann sicher wieder was ein. Mal sehen, was dann Gianni dazu sagen wird. *lächel*

Liebe Grüße an dich und Gianni

Charly
182. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 19.02.07 09:45

Hallo Dani!

Na Gott sei Dank!
Ein richtig kleiner Schlingel, dieser Gianni, aber ein herzensguter!
Ansonsten wollte ich genau das wiederholen, was Charly so hervorragend formuliert hat!

Herzlichst!


Harald
183. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Petra-H am 19.02.07 10:35

Hallo Dani,

na dann ist die Welt ja wieder in Ordnung. *grins ...

>Mich umarmt, mich aufgeschlossen und natürlich.........

Dazwischen fehlt mir aber die Erwähnung der notwendigen Reinigung - oder wolltest du uns diesen unappetitlichen Teil nur ersparen? *lach ...

Nach 38 Tagen ununterbrochenem Tragen muss alleine der Geruch schon "umwerfend" gewesen sein.
Aus diesem Grund hätte ich mich auch nicht öffnen "lassen", sondern mich umgehend mit Schlüssel zum Öffnen zurück gezogen.
Bevor ich auch nur annähernd auf erotische Gedanken gekommen wäre, hätte ich mich erst mal ein paar Stunden ins Bad verzogen, mich eingeweicht, rasiert und einer Grundreinigung unterzogen.
"DAS" wäre für mich eh das Wichtigste gewesen!

>Auf alle Fälle habe ich heute nacht seit langem wiedereinmal richtig gut durchgeschlafen

Und das ist zweifelsohne der zweitwichtigste Aspekt nach der Öffnung. *lach ...
Egal wie gut oder schlecht der erste Orgi danach auch ist, oder ob er überhaupt stattfindet - nach gut durchschlafener Nacht geht es der Psyche auch wieder besser und die Welt sieht nicht mehr grau aus.

Leider wird eine entspannte Nachtruhe und der damit verbundene erholsame Schlaf immer wieder leichtsinnig unterschätzt - obwohl nur daher die Kraft für den nächsten Tag und eine ausgeglichene Gemütsverfassung kommt. *smile ...

Jedenfalls freue ich mich für dich, dass dein Leben nun wieder in gewohnten Bahnen läuft und hoffe, dass dir dieser Selbstversuch (egal auf welche Weise) etwas gebracht hat.
184. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 19.02.07 10:55

na, klar Petra, hab ich schon auch gemacht!
3 Stunden eingeweicht in der Badewanne usw.

wollte euch nur wirklich diesen Gestank ersparen!


Daniela
185. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Petra-H am 19.02.07 11:03

Hi Dani,

genau so ungefähr habe ich mir das auch gedacht - man kennt das ja schließlich. *sehrbreitgrins ...
186. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Herrin_nadine am 19.02.07 13:46

danni dein jubelschrei ist bis nach deutschland in richtung schwarzwald zu hören zu gewesen.

jetzt bist du froh ohne die stahlunterhose rumlaufen zu dürfen. wieder ein hose anziehen zu können.

du wirst gestern abend ein dusche oder vollbad genossen haben.
die toilettengänge sind wieder einfacher geworden.

genieß die freiheit.

hast du die stahlunterhose in die nächste ecke geworfen oder ist zu deinen anderen spielzeuge gewandert?
187. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Zwerglein am 19.02.07 17:49

Zitat

\"unten ohne Dani\"


Da kann ich Dir nur Gratulieren. Geniese jetzt die freie Zeit. Es wird wahrscheinlich ein paar Stunden gedauert haben bis Du dich wirklich Frei gefühlthast.
Ansonsten kann ich mich meinen Vorrednern, besonders Charly, nur anschließen.

Danke Dani,das wir dich begleiten durften.
-----
-----
liche Grüße vom Zwerglein.
188. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Siro am 19.02.07 18:56

Guten Abend Dani

Herzlichen Glückwunsch.

Trotz alledem hat dein Lieber Gianni doch noch eine sadistische Seite, dich so auf die Folter zu spannen.*lol*

In nächster Zeit kannst du ja wieder was anderes üben.*gg*
Das Fingerspiel zum Beispiel.*breitgrins*

Gruss siro
189. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von m_MP am 19.02.07 21:21

Hallo Daniela,

eine klasse Leistung! Und vielen Dank für die Einblicke, die Du uns gewährt hast.

Das bringt mehr als jede theoretische Annahme wie es denn zu sein hätte ...

Und ....Geniess´ Deine Perle !

LG miriam_MP
190. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von bluevelvet am 20.02.07 09:18

Hi Dani,

auch wenn ich in der letzten Zeit hier etwas weniger geschrieben habe, so habe ich doch jede Folge mit Begeisterung bzw. Bewunderung gelesen. Du hast einen Bericht fern jeder KG-Romantik geschrieben, der die möglichen pysischen und psychischen Folgewirkungen klar und offen beschreibt. Das alles durchgehalten zu haben, ist schon eine bewundernswerte Leistung.

Und zu guter Letzt hast du deiner Freundin den KG noch abgekauft. So dürfen wir wohl irgendwann auf eine Fortsetzung deines KG-Abenteuers hoffen.

Was mich noch interessieren würde, ist die Frage, ob sich beim Tragen eines KGs die eigene Körperhaltung irgendwie ändert.

Schöne Grüße von

Blue
191. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von ISLAPET am 20.02.07 12:59

Hallo Dani,

Ja, dem kann ich mich nur voll und ganz anschliessen...aber, soll nun wirklich schluss mit den wunderbaren Berichten sein?
Dass die ganze Geschichte für die lieben Leser wertvoll war, nehme ich mal an, aber wie ergeht es Dir jetzt?
Kurz, hat sich die Sache überhaupt für Dich "gelohnt"? kann man subbie guten Gewissens einen Langzeitverschluss schmackhaft machen?

Ein kleines Fazit wäre vielleicht doch angebracht...

Jedenfalls, wieder mal hat es sich gelohnt Dich zu lesen!

LG

Miguel
192. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Preso am 21.02.07 08:09

Hi Dani,

Glückwunsch, 38 Tage am Stück war eine klasse-Leistung. Du kannst wirklich mega-stolz darauf sein. Ich war die letzten Tage hin- und hergerissen, zwischen "hoffentlich-ist-sie-bald-erlöst" und "hoffentlich-kommt-er-nicht-damit-sie-weiterschreibt"

Aber keine Angst, ich gönn Dir dass es vorbei ist und freue mich mit Dir. Als KG-Träger kann ich mitfühlen, obwohl ich natürlich nie annähernd so lange am Stück verschlossen war.

Gruß und auf-Deine-Schulter-klopf

Preso
193. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von barlex am 21.02.07 15:18

Hallo Dani,

G R A T U L A T I O N

zu einem in dieser Form noch nicht dagewesenen Selbstversuch. Ich lese jetzt schon seit Jahren in diesem Forum mit und habe nur allzuoft deine Postings gelesen in denen du zur Vorsicht aufgerufen hast. Umsomehr war ich erstaunt als ich von den Titel freiwilliger Selbstversuch UND deinen Namen gelesen hatte.

An Dramatik ist dieser Thread ja eigentlich nicht leicht zu toppen - aber er hat ein Happy End wie es in dieser Form auch in den Story Threads nicht leicht zu finden sein wird.

Ich bin sicher, dass du nach einer Zeit der wohlverdienten PAUSE, stolz auf diese vergangenen 38 Tage zurückschauen wirst.

Habe oft an dich gedacht wenn ich so durch Innsbruck gefahren bin, und bin froh dass es ein echtes Happy End ist - auch wenn ich hoffe dass es keine echtes Ende ist, und wir im Forum noch öfter von weiteren Versuchen von dir hören werden.

Eines kannst du dir jedenfalls sicher sein, noch gar keinen Thread habe ich so genau verfolgt wie diesen - was sich auch darin zeigt dass ich in diesem Thread zum ersten Mal aktiv auch etwas sagen wollte.

die Allerbesten Grüße aus der Salzstadt nebst Innsbruck
Barlex
194. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 21.02.07 20:35

Hallo Freunde,

sicher werde ich noch ein Fazit schreiben, nur bin ich einfach noch nicht so weit, gebt mir noch ein wenig Zeit, bis ich selbst in der Lage bin zu berichten.

Danke

Daniela
195. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 22.02.07 21:54

Hallo @all,

zunächst möchte ich mich nochmal ganz, ganz herzlich für euere Unterstützung, während meiner Tragezeit bedanken, bedanken für all die aufmunternden Worte, die kleinen verstecken Tricks (Nachtigal ich hör dir trapsen), die von euch angewendet wurden um mich zum druchhalten zu animieren, auch mich zu reizen damit ich nicht aufgebe.

Dafür nochmal mein Dank an Alle!

Vielleicht noch ein kleines extra Danke an meinen KH (lach) Gianni, der die Liebe in mich zurückgestreichelt hat, ganz vorsichtig und behutsam, auch bei diesem Spielchen von mir wieder mitgemacht, immer für mich da war und nach wie vor ist.

Der nicht wie fälschlicher Weise ein
paarmal von euch angenommen, mich warten oder nicht zu mir kommen wollte, es ging nur einfach arbeitstechnisch nicht. Vielleicht sollte ich hierbei noch erwähnen, dass Gianni vor Jahresfrist schon einmal wegen mir seinen Job verloren hat, als er meine Möbel kostenlos von Roma nach IBK transportierte, was hinterher leider rauskam. Auch deshalb konnte und wollte ich nicht allzuviel Druck auf ihn ausüben.

Aber gut lasst mich fazitieren:

Also fakt ist, es geht! Man kann einen KG über einen längeren Zeitraum tragen, nein nicht problemlos, sicher nicht, aber es geht!

Ich appeliere außerdem an alle Keyholder, Alte, wie Neue oder solche die es einmal werden wollen, macht so ein Spielchen oder solche Dinge nur dann wenn ihr es ausgiebig vorher mit kürzeren Tragezeiten geübt habt, macht es bitte nur mit einem Sub/bie der eine starke Psyche hat. Sollte dies nicht der Fall laßt die Finger weg.

Denn dies war eigentlich immer mein größtes Problem, die liebe Psyche, diese andauernde Achterbahnfahren meiner Gefühle. Ja man kann es ruhig Borderlinersyndrom nennen. Dies ist seitenweise so brutal, dass ich eigentlich gar nicht darüber schreiben möchte, nur trotzdem davor warnen will, ja unbedingt davor warnen muss!!!!

Betrachtet es bitte nicht als irgendein BDSM-Spielchen, dass man einfach mal so durchzieht, zweimal HIHI macht und es ist vorbei.

Aber gut machen wie weiter, ein ganzes großes Problem sind, wenn man es denn tut: die Druckstellen, an verschiedenen Stellen, wahrscheinlich bei jedem/r andere. Hier ist also ein wirklich auf jemand angepasster KG, von großer Wichtigkeit, macht es nicht wie ich, am besten eine Maßanfertigung, kein Gliehener oder Gebrauchter KG.

Gut bei mir war es vielleicht diesbezüglich nicht ganz so dramatisch, da mein KG, übrigens ein umgebauter MySteel, von meiner Freundin war die beinahe die gleiche Figur hat wie ich, wir könnten im Leben wirklich, also vom Körper her, so was wie Zwillingsschwestern sein. Aber trotzdem musste ich auch hier vorher, sägen und feilen, vorallem aber biegen.

Das nächste große Problem ist dann natürlich die Hygiene. Nicht nur das man ständig sehr, sehr hygienisch vorgehen muss bei jedem Stuhlgang, zu empfehlen sind hier auf jeden Fall immer Einmalhandschuhe. Nein irgendwann so nach ca. 1 bis 2Wochen denkt man, man verfault innerlich oder so, also die Geruchsentwicklung ist enorm, kommt von Ihnen, selbst wenn man sich noch sooft duscht, abwischt. Denn dadurch das die Scheide eben verschlossen ist, kann man sich einfach nicht richtig waschen. Hier würde ich einen Aufschluss des KH zum waschen empfehlen. Wie streng dieser auch immer durchgezogen wird, ob der/die KH wäscht und die/der Träger während desen an den Händen gefesselt wird oder ob sich Sub selber waschen darf, denke ich ist egal. Der Aufschluss dauert ja auch nur einige Minuten. Sollte es hierbei auch um ein Sichtverbot der Scheide gehen, also nicht nur um ein Berührungsverbot, kann man Sub/bie auch während des Waschens erblinden lassen. Egal wie nur würde ich wirklich ein mindestens wöchentlich ein bis zweimaliges Waschen der Vagina empfehlen.

Ein weiteres ganz großes Problem war das Bieseln, ich brauchte bis zu Tag 18, bis ich das einigermaßen auch außerhalb meiner Wohnung, sprich auf öffentlichen Toiletten beherschte. Denn zu Beginn ging mein Strahl überall hin nur nicht durch den Sieb, also links und rechts am Frontschild vorbei. Überhaupt konnte ich zu Beginn nur in der Badewanne urinieren, wollte ich nicht das ganze Bad jedesmal versauen. Auch ist es empfehlenswert zu Beginn eine dicke Einlage oder gar eine Windel zu tragen, habe ich gemacht, ich benutze hierbei die Marke Molicare plus. Die Windel hilft nicht nur um eine eventuelle Katastrophe zu verhindern, nein die Windel hilft in diesem Fall ganz sicher auch gegen den Gestank(sie dämpft) und polstert das Gesäss, ein wenig beim sitzen.

Überhaupt und das wurde glaub ich auch von euch gefragt, ob sich die Sitzhaltung bzw. generell die Haltung verändert. Das kann ich nur absolut bejahen, es verändert sich hierbei alles, man sitzt sicher aufrechter (wenn man denn mal endlich sitzt), man bewegt sich wesentlich langsamer, man wird vorsichtiger in allen Bewegungen, so mal kurz ruckzuck wohin oder aufspringen und losrennen ist mit KG ganz schlecht. Auch der Gang wird ein anderer, sagen wir mal irgendwie breiter, bei uns würde man sagen: "die breit daher wie eine Bäuerin"


Nun denke ich habe ich die wichtigsten Punkte oder die größten Schwierigkeiten des nennen wir es doch ungeniert mal "Langzeittragens" erwähnt. Diese Dinge sollte man unbedingt vorher genau abchecken und ich denke auch den Mut haben, einen Versuch rechtzeitig abzubrechen, wenn es nicht mehr geht. Glaubt mir ich war einigemale wirklich kurz davor und hätte ich wären meine Schlüssel nicht soweit weg gewesen, sicherlich auch abgebrochen, so ehrlich möchte ich schon sein, jaja mein tiroler Dickschädel spielt natürlich auch noch eine primäre Rolle, warum ich es letztlich geschafft habe.

So wie geht es weiter, es geht sicher weiter, denn ich habe den KG ja gekauft und wenn ich irgendwann mal gesagt/geschrieben habe: "Das Scheissteil zieh ich nie wieder freiwillig an", entspricht das nicht mehr so ganz der Wahrheit, denn das KG tragen hat auch schöne Momente (ja, braucht ihr nicht lachen, mein ich schon so), denn man findet sicherlich irgendwie wieder mehr zu sich selber, lernt seinen Geist und ganz sicher auch seinen Körper wieder besser kennen, setzt sich auseinander mit sich selbst, nimmt sich auf viel Zeit vür sich selbst, obwohl man diese teure Gut eigentlich gar nicht hat. Was aber auch wirklich schön ist man ist, also bei mir war das so, man ist viel öfter rattig, oder scharf wie Müllers Lumpi, auch wenn man nicht kann, man steht eigentlich ständig unter Strom, also das fand ich schön. Aber vielleicht fand ich es auch nur deshalb schön, weil ich bei mir persönlich sehr oft das Gefühl habe irgendwie frigide zu sein oder sagen wir mal,(hört sich sicher lächerlich an, wenn ich das schreibe, also Betreiberin eines eigenen BDSM-Forums), ja ich bin eigentlich schon prüde. Das war in diesen 38 Tagen ganz anders, wenn ich auch danach und jetzt plauder ich etwas aus dem Nähkästchen schon drei Versuche mit Gianni brauchte, bis es mir ein wenig Spaß machte, wobei ich mit Männer, also mit Heterosex ja eh so meine Probs hab, als 65% Lesbe.

Auch und wenn man mich für diese Aussage auch steinigen mag, tut das KG tragen, muss ja nun nicht über 38 Tage gehen, auch jeder etwas eingerosteten Liebesbeziehung gut, schätze ich meinen Gianni doch nun wieder wesentlich mehr, ja hab mich richtig wieder neu in ihn verliebt.

Ja, wie gehts weiter, es geht weiter und zwar schon morgen, denn morgen muss mein Liebling wieder nach Hause, ich werde mich also morgen früh um 7.30h wieder einschliessen in den KG, allerdings nur für bis Mittwoch, bis dahin denke ich sind die Schlüssel aus Rom per Post in IBK und ich dann anschließend für ein paar Tage nach Roma fliege zum ausspannen. Generell habe ich für mich beschlossen, dass ich künftig immer und das ist schon ein gewagtes Vorhaben, denn manchmal sehen wir uns auch zwei Monate nicht, immer verschließen wenn Gianni nicht in meiner Nähe ist.

Allerdings werde ich nicht mehr grossartig darüber schreiben, nur wenn ich vorzeitig abbreche oder etwas ausergewöhnliches passiert, denn gesagt oder besser geschrieben habe ich von meiner Seite aus jetzt eigentlich alles.

ENDE, jetzt Daniela


Liebe Grüße an euch alle wünscht

Daniela
P.S. Ach ja, ich plane noch ein Interview, dass mit mir gemacht werden soll über die ganze Sache, habe aber leider noch keinen Interviewer gefunden, also wenn es sich jemand zutraut mir 10-20 gute Fragen zu stellen und es aufzuschreiben, bitte melden!
196. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von ISLAPET am 23.02.07 00:30

Hallo Dani,

Herzlichsten Dank für Deine abschliessenden und aufschlussreichen Worte!
...(und entschuldige bitte das kleine Drängeln).

Jo, der Selbstversuch war natürlich Klasse, aber wenn sich körperliches unwohlsein mit der psychischen Belastung vereint, dass ist schon hart, und kann eigentlich, meine ich, nicht im Sinne des KHs sein.
Regelmässiger Aufschluss scheint mir deshalb auch unverzichtbar (bei uns war der Gestank schon nach drei Tagen im Reinholds ein unvergessliches Erlebnis!), und kann sehr schön für kleine tease-and-denial Spielchen genutzt werden.

Du hattest es Dir ja allerdings wirklich heftig eingerichtet, wenn auch weder ganz mit Absicht, noch ganz so lang. Wäre es nicht besser gewesen, Deinen Gianni ab und zu zur Hand zu haben? ok, der Selbstversuch wär´ vielleicht etwas zweckentfremdet gewesen, aber was nicht ist kann ja noch werden: mit etwas geschick biegst Du ihn noch zum tollen KH

Wünsch´ Dir weiterhin schöne keusche und unkeusche Erlebnisse (Hey, der KG muss sich jetzt amortisieren!), und verneige mich vor der beachtlichen Leistung und den hervorragenden Berichten derselben!

LG

Miguel
197. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von private_lock am 23.02.07 09:57

Hallo Dani!

Zitat

Generell habe ich für mich beschlossen, dass ich künftig immer und das ist schon ein gewagtes Vorhaben, denn manchmal sehen wir uns auch zwei Monate nicht, immer verschließen wenn Gianni nicht in meiner Nähe ist.


Wow ... na wenn das kein ehrgeiziges Projekt ist. Respekt!

Besser hättest Du gar nicht unterstreichen können, wie sehr Dir das ganze auch gefallen hat, trotz aller Unannehmlichkeiten.

Warst Du schon mal Schwimmen im KG? Danach ist der einzige Geruch der nach Chlor, was eventuell etwas angenehmer ist. Ob man seinen eigenen Pool von der Steuer absetzen kann, weil man den zur persönlichen Körperhygiene braucht?

LG
private_lock
198. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von erotic lover am 23.02.07 11:35

Hallo Dani,

Allerherzlichsten Dank für den Bericht über deine Tragezeit.

Sollte ich mal eine Sub besitzen, die sich bereit erklärt einen Keuschheitsgürtel zu tragen, werde ich sicher dein Fazit als Leitfaden nehmen um die Keuschhaltung an ihr zu praktizieren.

Alles Gute beim weiteren Tragen dieses bestialisch-schönen Teils

wünscht der

Erotic Lover
199. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 23.02.07 11:57

Hallo Dani!

Ganz ganz herzlichen Dank für Deinen absolut spitzenmäßigen Bericht und das wirklich interessante und wichtige Fazit!

Diese Horrorachterbahn ist wirklich nichts für seelisch Vorbelastete und verlangt Nerven wie Drahtseile!

Training ist alles! Training, Training und nochmal Training!
Genaueste Passform die Grundvoraussetzung!
Ständiges einschmieren mit Hautsalbe gar heftig hilfreich und erleichternd.
Hygiene das Hauptproblem beim Langzeittragen!
Ein bis zwei mal wöchentlicher Aufschluss zum "Waschen unter Aufsicht" ist wohl dringend anzuraten, da stimm ich Dir absolut zu!

War schon klar, dass Gianni nicht unbedingt immer kann wie er will!
Insbesondere, wenn er gerade bei einem neuen Arbeitgeber angefangen hat ist das nur zu verständlich.
Verstehe vollkommen, wenn Du, bei dem was vorher passiert ist, auf ihn keinen Druck ausüben wolltest.
Möglicherweise (- grins - ) hätten wir auch nicht so ganz heftig auf die Kacke gehauen, wenn wir das gewusst hätten.
( Na ja, der Gedanke an Gianni als Super-KH war aber auch zu verlockend! - grins -)

Dass es nach dem Aufschluss erst mal etwas gedauert hat, bis Dein Motor angesprungen ist, scheint auch bei vielen der Erfahrungsschatz zu sein, wie ich immer wieder gelesen habe.

Es freut mich riesig, dass der wahre Spaß am Keuschheitsgürtel bei Dir so riesig gut angekommen ist, dass Du schon wieder in das schöne Teil gestiegen bist.
Nur bitte, auf keinen Fall beide Schlüssel mit der Post versenden lassen.
Brauchst eh zum Aufschließen nur einen und dann kann auch nur einer abhanden kommen, wenn die Post schlampt!

Dein Entschluss, Dich immer einzuschließen, wenn Gianni nicht da ist, zeigt mir, wie sehr Du dieses Gefühl anscheinend genießt und dass Du Gianni wirklich ganz doll lieb hast.
Die 2 Monate, die da manchmal auf Dich zu kommen könnten, sind schon eine gewalltige Herausforderung.
Und ich drücke alle Daumen, dass der Schlüssel nicht ausgerechnet dann auf dem Postweg verschwindet, wenn Du ihn am dringensten brauchst!

Ich wünsche Dir noch viel Freude mit Deinem Gianni und mit Deinem Keuschheitsgürtel!

Von ganzem Herzen!


Harald
200. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Charly am 23.02.07 12:07

Hallo Daniela,

ich uß mich kurz fassen - schließe mich Muwatalis in dem was er sagt an. Auch ich wünsche dir alles Gute und viel Freude mit dem KG.

Viele Grüße - Ralf
201. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von m_MP am 23.02.07 17:17

Hallo Harald,

Zitat
Ständiges einschmieren mit Hautsalbe gar heftig hilfreich und erleichternd.


bitte nicht verallgemeinern. Mir z.B. bringen jedliche Arten Salben eher mehr Empfindlichkeiten mit der Haut und ich komme sehr viel besser mit Puder oder "nichts" zurecht.

Nice weekend! miriam_MP

PS. Dani/all, meine Ausrüstung ist immer noch nicht zur Abholung terminiert.... seeeeeeeeehrrrrr zweischneidige Gefühle!
202. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 23.02.07 18:50

Hallo Miriam_MP!

Stimmt! Da hast du recht!
Nicht jeder kann mit Salbe und fährt mit Puder oder nichts besser!
Bleibt also im Einzelfall auszuprobieren!
Hatte ich nur nicht dran gedacht!
Sorry!

Herzlichst!


Harald


P.S.: Hoffe, dass Du bald den Liefertermin genannt bekommst! Dann kannst Du Dich wenigstens besser darauf einstellen und der Tanz auf dem zweischneidigen Schwert hat dann bald ein Ende!
Wünsche Dir viel Glück und alles Gute!
203. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von SmartMan am 23.02.07 19:05

Hallo Dani,

reale Erfahrungen sind die beste Entscheidungsgrundlage! Und hieran hast Du in ebenso anschaulicher wie auch unterhaltsamer Manier viele teilhaben lassen. Ich bin mir sicher, daß für lange Zeit so manche/r auf Deine Zeilen verweisen wird, wenn man/frau sich fragend an diese Thematik herantastet. Auf etliches, daß aus Unerfahrenheit bei der Überlegung, ob das Spiel mit einem KG gewagt werden soll, bisher noch nicht berücksichtigt werden konnte, weist Du mit Deinen anschaulichen Schilderungen hin. Hierdurch kommen noch grundsätzliche Dinge hinzu, die bei den Überlegungen mit in die Waagschaale geworfen werden können, was somit die Pleiten-Pech-und-Pannen-Reihe der Probanden etwas verkürzen kann, bis dann letztendlich ein weiterer Profi zukünftig in seiner harten Unterwäsche durch die Gegend lustwandelt.

Alles Gute und viel Spaß auch weiterhin Euch zwei Beiden wünscht

SmartMan
...der schon fürchterlich darauf gespannt ist, wie es sich denn so lesen wird, wenn eines Tages Gianni mit den Schenkelbändern erscheint etc.........
204. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Charly am 23.02.07 19:46

Hallo Daniela, hallo Smartman,

da kann ich meine Klappe nicht mehr halten!! Gianni mit Schenkelbändern etc - biiiiite Daniela, poste Giannis Kommentar dazu. *Jauuuul* ich glaub das wird das Sahnehäubchen. So in der Richtung: "Eh was SmarteMan, was du wolle mit mir mache, hee? Das ist nix für Gianni, da mache icke ganz pronto nach Italia!" usw,usw. *gggkreisch*

Liebe Daniela, bitte nicht schimpfen, aber der Gedanke ist einfach zu schön. *lachundkugluntermtisch* Wobei ein gewisser Reiz schon drin ist.

Herzlichst - Ralf
205. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Zwerglein am 23.02.07 20:31

Hallo Dani, Hallo Miriam!

Daniela Dir möchte ich ganz besonders für deine informativen Berichte danken.

Das 2monatige Wagnis von Dir wird ganz heftig ausfallen. Da Du das ja alles freiwillig machst, hoffe ich für dich das Du den Schlüssel daheim aufbewahrst, damit wenigstens alle 2-3 Tage gründlich geduscht werden kann.

Zitat

bitte nicht verallgemeinern. Mir z.B. bringen jedliche Arten Salben eher mehr Empfindlichkeiten mit der Haut und ich komme sehr viel besser mit Puder oder \"nichts\" zurecht.

Danke Miriam hab schon wieder etwas gelernt.
-----
-----

lichen Gruß vom Zwerglein.
206. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Siro am 23.02.07 21:16

Guten Abend Dani
Zitat

Bin schon gespannt was passiert, wenn dir Gianni das Teil wegnimmt am 17.2. ob du den KG dann so vermisst, dass du Ihn wieder anziehen möchtest.*gg*


Hab ichs mir doch gedacht.Dauerte ja nicht lange.

Deine Erfahrungen sind ja schon ein richtiger Ratgeber.*nur noch drucken*

Wünsche dir mit der Blechhose weiter viel Spass.*gg*

Gruss siro
207. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 25.02.07 17:19

Hallo

also der zweite Anlauf, hoffentliche auch Kürzere, verläuft eigentlich reibungslos, scheinbar gewöhne auch ich mich langsam an meinen Eisenslip.

Die Achterbahnfahrten werden langweiliger oder sind etwas entschärft, sicher aber kein Prob mehr. Vielleicht muss man dieses Scheissteil einfach nur lange genug tragen, bis man es endlich tragen mag.

Das alte Sprichwort: Cremen und Salben hilft allenthalben, stimmt bei mir auch nicht, hilft mir eigentlich gar nichts, höchstens nach dem KG tragen, während des Tragens überhaupt nicht. Eine gutes Polster an den gefährdeten Stellen sind da viel hilfreicher. Wie schon erwähnt seit ich KG trage stehe ich auch immer mehr auf Windeln oder Windelhosen, dicke Einlagen. Hilft sau gut!

@Miriam
Jetzt wirds dann aber Zeit Süsse, dass du wieder hinter Schloss und Riegel kommst, damit ich nicht so allein hier rumhänge im Metallhöschen. Außerdem denke ich das der psychische Druck, des Wartenmüssens viel schlimmer ist!

Naja bin trotzdem irgendwie froh, wenn ich wieder raus darf aus dem Ding hier.


Liebe Grüße aus Innsbruck
Daniela
208. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Charly am 25.02.07 17:39

Hallo Daniela,

na was ist denn das?? Kaum aus dem Blechschlüpfer und schon wieder drin?? Und vorher hast du soo geschimpft! Ich glaube fast, du hast ein kleines Problem: Drinnen ist es nichts und draußen auch nicht. Wie lange soll es denn dieses Mal dauern, bis du wieder aufgeschlossen wirst? Und hast du den Schlüssel diesmal wenigstens in Reichweite?

Was hat eigentlich Gianni gesagt, als du den KG wieder angezogen hast?

So, nun hab ich dir einige Fragen an den Kopf geworfen. Ich bin mal gespannt, wie das weiter geht.

Viele Grüße - Ralf
209. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Matzinger2 am 25.02.07 17:54

fliegen mit dem KG geht noch....auch nach dem vermalledeiten Sept. .
Dani, wenn ich mich recht entsinne, hast du einen KG geliehen? also keinen angepassten ich denke, ein maß-KG würde besser sitzen UND da helfen Melkerfett etc. .
zudem sei für alle nochmal gesagt, einen KG tragen bedeutet auch, daß der/die betreffende Person leidensfähig sein muß (ist dani mit sicherheit).
Kommt allerdings auch auf die Intention, dem Ziel und dem KH an.
Um gewissen parameter zu erreichen, muß man/frau den KG schon eine ganze weile tragen. Hat dani ja auch erfahren. dies natürlich ohne großen aufschluß (vielleicht nur zum reinigen, kommt aufs modell an).

Wer den KG nur fürs kurze Spielen hat, sollte trotzdem mal die langzeitversion versuchen. aber konsequent. es hat was und ist wirklich nicht einfach.
die höhen und tiefen sind absolut hart.....und da muß auch der KH hart sein. dies alles ist aber wichtig zuvor zu besprechen, bzw auch währendessen. der KH darf seinen KG-Träger in der hinsicht nie alleine lassen (betreff offenem Ohr).

Aber wenn man/frau die Hürde der ersten 2-3 Monate überwunden hat, ist des eine schweben (meist) auch mit kleinen höhen und tiefen.
ganz speciell bei männern. dann kann eine rückenkraulen schon einen seelischen orgasmus erwirken.

nun gut, dani ihr selbstexperiment hat ihr viel gerbracht, hoffe ich. etwas anders sieht es aus, wenn da eine feste hand mithintersteht. da ist es komplizierter, den probanten motiviert zu halten!!!
auch wenn er es wollte oder will.
210. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von m_MP am 25.02.07 20:46

Zitat
also der zweite Anlauf,.....


Ja,ja, wer einmal Stahl geleckt ...... hihi ...


Zitat
@Miriam
Jetzt wirds dann aber Zeit Süsse, dass du wieder hinter Schloss und Riegel kommst, damit ich nicht so allein hier rumhänge im Metallhöschen. Außerdem denke ich das der psychische Druck, des Wartenmüssens viel schlimmer ist!


Im Moment könnte ich mich in den (_)(_) beissen. Gestern habe ich Bescheid bekommen, dass alles fertig ist. Das hätte ich mal zwei Tage eher wissen sollen, dann hätte ich meinen Flug am Freitag umgebucht und wäre mit dem Auto gefahren. So muss ich jetzt nächste Woche erst zurück in die Heimat und dann einen Abholtermin von dort ausgucken. Es wird also noch ein paar Tage dauern...

Liebe Grüsse und immer schön geniessen!

miriam_MP
211. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 26.02.07 08:31

Hallo @all,

nun ja was hat Gianni gesagt, als ich den Vorschlag mit dem neuerlichen tragen des KG`s machte?

Hierzu ist eine kleine Vorgeschichte von Nöten:

Also, wie ihr vielleicht wißt bin ich ein etwas wilderes Weibchen, eher kein stilles Wasser, ich trübe eigentlich nicht tief, sondern bin schon oben recht klar. Eben eine waschechte Triolerin.

So, war es nach meinem Aufschluss, auch vollkommen klar für mich, dass ich ersteinmal auf die Piste musste und mich austoben ging. Nun ist das bei mir etwas problematisch, denn gibt man der guten Daniela auch nur mehr als 2 Tropfen Alkohol, kennt sie keinen Abriss und keine Freunde, gibt es kein halten mehr. Das geht dann soweit, dass ich oft mehrere Tage nicht nach Hause komme und auch schon mal in der Kneipe "nackt auf dem Tisch tanze", also natürlich symbolisch gesprochen.

Und das hat meinem lieben Gianni überhaupt nicht gefallen, hat es ihm noch nie und diesmal schon gleich gar nicht, als ich Donnerstag gegen 6 Uhr morgens, recht gut betüttelt zu Hause einmarschiert, nochmal aus dem Haus bin ich Montagabend um 19Uhr! Hab ihn hocken lassen in meiner Wohnung allein!

Gut, am Donnerstag gab es dann natürlich ziemlichen Krach und ich sags zwar nur ungern, aber es gehört dazu: "Er hat mich nach Strich und Faden vermöbelt, mir tut heut noch alles weh". Dies bitte nicht falsch verstehen, dass ist schon o.k. so, ich bin nämlich wirklich ein Luder und im Rausch sehr wenig charmant mit der Auswahl meiner Worte. Außerdem bin ich nicht aus Zucker, dass schadet mir sicher nicht.

Danach hat er bis Donnerstagabend nicht mehr mit mir gesprochen und ich habe ihm daraufhin, des Freidenswillens und wahrscheinlich auch noch etwas "blau" ihm versprochen, dass wenn er nicht da ist dieses üble Teil zu tragen, damit er beruhigt seine LKW´s durch Italien dirigieren kann.

So und jetzt hab ich eben das Malheur!
Darf aber anmerken, dass es mir z.Zt. echt sogar ein wenig Spaß macht, damit unterwegs zu sein. Außerdem bin ich schon auch der Meinung, dass mein Verhalten beschissen war und ich schon bestraft werden muss/sollte!

Auja beinah vergessen: Hausarrest hab ich auch noch bis Mittwoch und ihr werdet es kaum glauben er kontrolliert mich vehement oder besser permanent!

Und nochmal, keine Sorge ich überlebe das, bin nicht aus Zucker!

freundlichst grüßt

Arrest-Dani
212. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von nowalic am 26.02.07 09:29

KG-Trägers Achterbahn der Gefühle:

Bin ich drin, will ich raus.
Bin ich draußen, will ich wieder rein.

Sind wir nicht alle ein ganz klein wenig GA GA ?
Kann mir mal jemand erklären, weshalb da so ist ?

Sorry, kam mir nur eben in den Sinn, als ich Dani´s hoch interessanten Bericht mit meinen eigenen Erfahrungen verglichen habe.

Aber Hallo Dani!
wenn ich da so dein letztes Posting lese -
erst den (wider Willen) Keyholder zu Hause sitzen lassen und alleine auf Tour gehen ...
dann "beduselt" nach Hause kommen und gleich wieder verschwinden ...
dann beim nach Hause kommen sich ordentlich vermöbeln lassen und
sich anschließend in Hausarrest nehmen lassen...

Da hast du doch auch gar nichts anderes verdient, als sofort wieder bis auf weiteres "rein gesteckt" zu werden

meint
nowalic
213. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 26.02.07 16:02

Hallo Dani!

Nach erkennen eines schweren Fehlers meinerseits ( Aufgrund eines Missverständnisses meinerseits ) habe ich diesen Kommentar gestrichen!

Herzlichst!


Harald
214. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von bluevelvet am 26.02.07 16:33

Hi Dani,

ist ja richtig klasse. Säufst dir die Hucke voll, hast anschließend einen roten Po und eine Woche Hausknast. *gg*

Wer keinen Dom hat, erzieht sich eben einen!

Zum Trost: Dein neuer blauer Hut [auf dem Avatar] steht dir gut, macht dich geradezu damenhaft, vielleicht mit einem Anflug von schnippisch.

Schöne Grüße von

Blue
215. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Charly am 26.02.07 16:49

Uiiii Daniela,

wie sagt man im Allgäu: "da bischt aber neiglaufen"!! Das Gianni da stocksauer geworden ist, kann ich gut verstehen. Er kommt da extra angefahren und du läßt ihn sitzen und gehst auf die Piste. Das war gelinde gesagt nicht nett.

Das er dich nun kontrolliert, ist doch ok - würde ich auch *grins*. Verhauen hätte ich dich nicht, ich wäre einfach wieder gefahren und wäre erst mal auf Tauchstation gegangen. Aber Gianni ist halt Gianni - heißblütig, würde ich sagen.

Pass auf, dass er dich nicht eine ganze Weile in deiner Blechhose schmoren läßt. Mal soeben zur Strafe, bis du klein beigibst. Und das dürfte bei dir eine ganze Weile dauern! Also so richtig leid tust du mir dabei nicht, bis jetzt auf jeden Fall nicht. Mal sehen, wie weit das nun geht.

Viele Grüße an die ArrestbisMittwoch-Dani

Ralf
216. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 26.02.07 17:27

Hallo Dani! Hallo Blue!

Stimmt!
Mit dem Hut ist da plötzlich eine "Grande Dame"!
Steht Dir ausgezeichnet!
Wie für dich gemacht!

Herzlichst!


Harald
217. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 26.02.07 18:09

Hallo Jungs,

vielen Dank für eure Anteilnahme an meinen blauen Flecken

Die Aufnahme(Avantar) ist vom Freitag letzter Woche, muss meine roten Haare ein wenig verstecken, habe mich etwas vergriffen bei der neuen Tönung, bzw. nicht sondern mein Barbier. Also gar nicht Damenhaft!


Gruss
Daniela
218. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Charly am 26.02.07 18:14

Ich würde sagen, der Feuerkopf drückt
wohl etwas dein Gemüt aus, oder? *grinsbreit*

DuckundwegistCharly
219. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von bluevelvet am 26.02.07 18:18

Zitat

Hallo Jungs,

vielen Dank für eure Anteilnahme an meinen blauen Flecken

So hast du den Hut also nach dem Prinzip des Ton-in-Ton ausgewählt ... *gg* - Steht dir aber trotzdem gut! -

... und du weißt doch, Dani, dass wir mit dir fühlen!

Blue
220. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von EXTREM-shop am 26.02.07 22:15

..... sorry, aber Frau "blau schlagen", find ich nicht gut.

Joachim
221. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Gil_Galad am 26.02.07 23:29

Hui da les ich nun schon seit ewigkeiten jeden einzelenen Bericht wenn auch mit ein wenig Zeitverzögerung und hab bis jetzt noch nicht darauf geantwortet auf das was mich doch so fasziniert.

Aber das hole ich jetzt mal ganz schnell nach.

Als erstes freut es mich zu hören dass du deine 38 Tage überstanden hast und es freut mich mindestens genauso dass du diesem Selbstversuch doch soviel positives abgewinnen könntest.

Was deine liebe Auseinandersetzung mit Gianni angeht sah ich wieder die Dani die ich hier kenne klar und deutlich vor mir.
Sie lässt sich nichts sagen und wenn sie etwas macht dann gleich mit 350% einsatz. Was halt dann auch zu 350% Konsequenzen führt aber unsere Dani ist wie sie schon mehrmals bewiesen hat nicht unter zu kriegen und wagt sich immer wieder in neue Abenteuer und besorgt sich dafür was sie braucht. In diesem konkreten Fall ist es eben ein Dom den sie sich heranzüchtet.

Ich wünsche dir noch ein paar "schöne" Stunden in deinem Höschen und habe vollstes Vertrauen dass Gianni dich im Endeffekt nichts ertragen lässt was du nicht gut ertragen kannst. Die einzige die man in dieser Beziehung wohl zügeln muss ist wohl unsere Dani.

Grüße

Gil_Galad55

P.s.: Deine roten Haare sehen unter dem Hut aber gar nicht so schlecht aus. Auch wenn es vielleicht nicht 100% zu deinem recht stürmischen Charakter passt, lässt es dich sehr ruhig, geafsst und gelassen aussehen
222. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 27.02.07 07:26

@Extrem Shop:

.....sorry, aber vielleicht hätte ich noch erwähnen sollen, dass er auch einiges abbekommen hat und wie o.e. bin kein Kind von Traurigkeit und ganz sicher nicht aus Zucker!


Gruss
Daniela
223. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von m_MP am 27.02.07 21:18

Zitat

.....sorry, aber vielleicht hätte ich noch erwähnen sollen, dass er auch einiges abbekommen hat und wie o.e. bin kein Kind von Traurigkeit und ganz sicher nicht aus Zucker!



Liebste Daniela,

ich habe bewusst 24 Std. gewartet, aber mein Bauchgefühl lässt sich auch nicht ganz besänftigen.

Im Ganzen - also mit Reaktionen der Herren - liest sich das Ganze als Kavalierdelikt, welches in Folge den passiven Teil nur gehorsamer macht. (neuerlicher Verschluss) Da war gar die Rede davon, dass so ein neuer Dom herangezüchtet wird.

Aber Hallo ? Ein Dom/Top, der sich nicht -selbst bei einer provokanten sub - unter Kontrolle hat, sollte die Finger von BDSM lassen. Das kann ganz fürchterlich in die Hose gehen, denn Deine eventuelle Nachfolgerin ist u.U. aus Zucker. Und dann?

Diese Zeilen unabhängig davon, dass ich zehnmal lieber die Wahrheit lese, Dir hohen Respekt für Deinen Mut zur Ehrlichkeit zolle und mir bei Dir auch keine grossen Sorgen machen.

LG miriam_MP
224. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Charly am 27.02.07 21:44

Hallo Miriam,

ich hab gerade nochmal meinen und die letzten Beiträge der anderen durchgelesen, auch deinen.
Zitat

Aber Hallo ? Ein Dom/Top, der sich nicht -selbst bei einer provokanten sub - unter Kontrolle hat, sollte die Finger von BDSM lassen.

Hier gebe ich dir vollkommen recht. Gerade wenn man liest, dass Daniela verprügelt (!) worden ist. Auch wenn Gianni seinen Teil mit abgekommen haben mag, ist das Ganze nicht in Ordnung. Erwachsene Menschen sollten sich jederzeit so im Griff haben, dass es zu so einem Übergriff nicht kommt. In meiner Erziehung gab es ein Element: Ein Mann schlägt keine Frau! Gilt übrigens auch umgekehrt. Ich meine, diese Einstellung sollten wir Erwachsenen alle haben und auch ausführen.

Bitte dabei zwischen den Handlungen bei BDSM und dem Prügeln aus Zorn unterscheiden. Beides hat nichts miteinander zu tun, da Sub bei BDSM immer Einhalt gebieten kann. Korrigiere bitte einen Laien, wenn ich jetzt was nicht richtig gesagt habe.

Deine Sorge um andere Beziehungen finde ich dabei sehr gut und auch angebracht, sie zu äußern. Auch wenn Daniela sagt, dass sie ihn provoziert hat und alles irgendwo gut ausgehalten hat, finde ich es auch von Gianni nicht in Ordnung. Egal, was sie macht, so darf er einfach nicht reagieren. Meine Meinung.

Danke für deinen Beitrag, der in meinen Augen ganz wichtig ist.

Viele Grüße - Charly
225. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von bluevelvet am 27.02.07 22:16

Und da ich auch mein Fett weg bekommen habe:

Selbstverständlich habe ich "blau" nicht wörtlich aufgefasst und bin natürlich davon ausgegangen, dass zwischen beiden (BDSM-mäßig) definiert ist, was geht und was nicht. Nur auf diesem Hintergrund sind meine beiden obigen etwas humorvollen Beiträge zu verstehen.

Muss ich jetzt noch das eigentlich Selbstverständliche beteuern, dass auch ich das Schlagen einer Frau ablehne oder die Notwendigkeit von Selbstkontrolle beim BDSM nicht in Frage stelle?

Blue
226. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Zwerglein am 28.02.07 00:07

Hallo danijelle!
Da hat es ja nach deinen Eskapaden eine kleine Schlägerei zwischen Dom und Sub gegeben.-Lach-

Wer hat da wohl die Oberhand behalten? -breit grins- Ist ja eigentlich keine Frage da Du den Hausarrest erhalten hast.

Aber Du bist ja nicht aus Zucker und hast zugegeben es verdient zu haben.

Wichtig ist, egal was hier alles geschrieben wird, das Ihr zwei euch Versteht. Beide müssen wissen wie weit sie jeweils gehen können.

Und ganz wichtig ,es sollte beiden gefallen.

liche Grüße Zwerglein.
-----
PS. Danke für Deine Offenheit.
227. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 28.02.07 00:24

Hallo Dani! Hallo Miriam-MP!

Natürlich ist bei mir auch dieses ungute Gefühl im Magen!
Den ganzen Tag schon habe ich überlegt, was ich darüber schreiben werde.

Wenn jemand eine andere Person grün und blau schlägt und diese Person dann zwingt oder durch jegliche Art von Druck dazu bringt, sich gegen den eigenen Willen in einen Keuschheitsgürtel einschließen zu lassen, dann sind das ganz klare Straftaten ( Mehrzahl wohlgemerkt, von denen jede einzelne schon zuviel ist! ), die vor Gericht auch dementsprechend saftig bestraft werden!
Dass darf hier niemand vergessen!

Ich hatte Danis Satz "Bitte nicht falsch verstehen..." wohl doch falsch gedeutet!
Denn jetzt kommt heraus, dass es wohl doch eine regelrechte Prügelei war und sich Dani nicht von sich aus quasi auf Giannis Knie gelegt hat.
Jetzt bleibt auch die Frage, ob Danis Angebot sich einschließen zu lassen auch wirklich ohne ( vielleicht auch nur seelichen? ) Druck entstanden ist!

Dass Dani so Bruchstückhaft damit rüber kommt, macht mich nicht nur nachdenklich sondern auch immer mehr stutzig.

Insofern ziehe ich somit meinen zu diesem Punkt vorher abgegebenen Kommentar komplett zurück!

Es ist immer schwer anhand von bruchstückhafter Information genau zu Beurteilen, was da jetzt wirklich abgelaufen ist.
Ich hätte wohl auch besser gewartet!

Jetzt muss ich Dani leider fragen:

Bist Du wirklich tief in Deinem Innern sicher, dass zwischen euch beiden alles in Ordnung ist?

Wenn Du auch nur den leisesten Zweifel hegst, dann solltest Du zumindest bei einem Arzt eine Beweissicherung durchführen lassen, solange noch die Spuren feststellbar sind!

Hast Du den Schlüssel inzwischen wieder, Dani?
Sind die Kampfspuren noch zu sehen?
Dann solltest Du Dir jetzt diese Fragen stellen:
Kannst Du ihm weiter genug vertrauen?
Wird er bei nächster Gelegenheit eventuell anfangen, den KG gegen Dich als Druckmittel einzusetzen?
Trennung?
Anzeige?
Oder bleibst Du bei ihm?
Was ist, wenn Du dich wieder in eine Frau verliebst?
Schließt er Dich dann etwa nicht auf und läßt Dich nicht gehen?

Gehe tief in Dich, bevor Du diese Fragen beantwortest!

Dies gilt für alle Personen, die solche oder ähnliche Situationen in irgendeiner Form erlebt haben!

Nur Dani weiß genau, wie das ganze zwischen ihr und Gianni genau gewesen ist.
Dani ist Juristin!
Dani kennt die Gesetze!

Dani, prüfe Dein Innerstes und überlege gut!


Für den zuvor aus einem Missverständnis heraus gemachten Kommentar um Entschuldigung bittend!


Harald
228. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von nowalic am 28.02.07 08:21

Na, da haben wir Danijelle´s letzte Erlebnisse ja wieder mal ganz schön analysiert und zerpflückt.
Dabei bin ich überzeugt, dass wir es ihr ganz getrost selbst überlassen können, zu wissen, was sie will und was nicht.
Schließlich hat sie uns in ihren voraus gegangenen Berichten verschiedenster Art schon oft genug gezeigt, dass sie sich nicht unterkriegen lässt - von wem oder was auch immer.
Und wer von uns will denn einer Juristin erzählen, was strafbar ist und was nicht?

Schon allein die Tatsache, dass Dani nach der Tracht Prügel einen ordentlichen Hausarrest verpasst bekam und diesen offensichtlich auch als wohlverdient akzeptiert hat, lässt doch darauf schließen, dass hier zwar hart zur Sache gegangen wurde, aber das alles offenbar nicht ganz ohne eine gewisse Akzeptanz auf beiden Seiten geschehen ist.
Machen wir uns also um Danijelle keine allzu großen Sorgen. Sie ist eine Frau, die weiss, was sie will und sich im Falle eines Falles wohl auch ganz gut zu wehren weiss.
Stimmt´s, Dani?

Viele Grüße
nowalic
229. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Zwerglein am 28.02.07 09:21

Hallo Muwatalis

Zitat

Also, wie ihr vielleicht wisst bin ich ein etwas wilderes Weibchen, eher kein stilles Wasser, ich trübe eigentlich nicht tief, sondern bin schon oben recht klar. Eben eine waschechte Triolerin.

Diesen Satz habe ich so verstanden, das unsere Danniela genau wusste was sie Tat. Sie ist oben noch klar.

Zitat

Gut, am Donnerstag gab es dann natürlich ziemlichen Krach und ich sags zwar nur ungern, aber es gehört dazu: \"Er hat mich nach Strich und Faden vermöbelt, mir tut heut noch alles weh\". Dies bitte nicht falsch verstehen, dass ist schon o.k. so, ich bin nämlich wirklich ein Luder und im Rausch sehr wenig charmant mit der Auswahl meiner Worte. Außerdem bin ich nicht aus Zucker, dass schadet mir sicher nicht.


Ich weiß, es ist nicht gut wenn ein Mann eine Frau schlägt. Wir wissen aber nicht wie es dazu gekommen ist. Wahrscheinlich hat Daniela ihn ein wenig (stark) Provoziert.

Zitat


So und jetzt hab ich eben das Malheur!
Darf aber anmerken, dass es mir z.Zt. echt sogar ein wenig Spaß macht, damit unterwegs zu sein. Außerdem bin ich schon auch der Meinung, dass mein Verhalten beschissen war und ich schon bestraft werden muss/sollte!


Also ich habe den Eindruck: Daniela weiß genau was sie will. Der KG macht Ihr sogar wieder Spaß. Ihr letzter Satz: „Außerdem bin ich schon auch der Meinung, dass mein Verhalten beschissen war und ich schon bestraft werden muss/sollte!“ sagt mir das da noch mehr vorgefallen ist, was sie uns aber verschwiegen hat.
(Sie als Juristin hat ihre Fehler erkannt und die Strafe Akzeptiert – grins -)

Zitat


.....sorry, aber vielleicht hätte ich noch erwähnen sollen, dass er auch einiges abbekommen hat und wie o.e. bin kein Kind von Traurigkeit und ganz sicher nicht aus Zucker!


Jetzt stellt sich die Frage wer von beiden angefangen hat? Aber das soll Sie für sich behalten.

Wenn ich mit meinen Ausführungen falsch liege, bitte ich Euch alle mich zu korrigieren.

Es Grüßt das Zwerglein.
230. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von private_lock am 28.02.07 10:56

Also Leute wirklich.

Gibt es denn hier kein Maß mehr?

Wie kann die Stimmung so kippen von himmelhoch jauchzend: "Da hast du doch auch gar nichts anderes verdient" bis hin zu tief depressiv: "Beweissicherung ... Trennung? Anzeige?"

@Harald

Zitat
Gehe tief in Dich, bevor Du diese Fragen beantwortest!


Was möchtest Du ihr damit sagen? Viele Menschen leben ihr Leben ganz pragmatisch und handeln erst, wenn sie sich irgendwo dran stören. Ist das falsch? Es mag ärgerlich sein für den einzelnen, wenn er tatsächlich den Arsch nicht hoch gekriegt hat. Aber wer sind wir, dass wir ihr da Ratschläge erteilen. Insbesondere ungefragt!

@All

Findet Euch damit ab: Was wir hier von Dani zu lesen bekommen ist notwendigerweise nur ein kleiner Ausschnitt. Und es verlangt niemand ernsthaft eine totale Offenlegung. Wir sind nicht ihre Therapeuten. Sie wird schon wissen, was gut für sie ist.

Ja, es ist richtig, seine Bedenken zu äußern, so wie Joachim und Miriam es getan haben. Doch muss das ganze auch irgendwo mal gut sein. Diese ewig vorsichtigen Mahner gehen mir gerade tierisch auf den Sack. Ich will es nicht herunterspielen als Mücke. Doch den Elefanten, den ihr daraus macht findet man auch nur unterm Mikroskop.

*kopfschüttel*

Ich glaub, was mich so stört ist, dass der Pulk seine Fahne in den Wind hängt ... heute Hüh morgen Hott ... Beide Extreme sind überzogen, wenn man nur nach den paar Zeilen entscheidet, die hier vorliegen. Es ist eben keiner dabei gewesen. Insbesondere schlägt die Interpretation der Rolle von Gianni bei jedem Kommentar von Dani zwischen Schwerverbrecher und liebevoller Musterdom hin und her. Nachdem nun endlich die leidige Pipeline zugedreht ist, könnte man das vielleicht auch noch in den Griff kriegen und dann lassen sich die Erlebnisse auch wieder flüssig lesen.

@Dani

Sag jetzt bitte, dass Du schon mal von SSC gehört hast und wir vergessen die ganze Sache!

LG
private_lock
231. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 28.02.07 11:19

Hallo privat_lock!

Ich habe mich sehr weit aus dem Fenster gelegt!
Ich weiß!
Ich wollte Dany zumindest zum Nachdenken anregen!
Ich wäre sehr froh darüber, wenn sie mich jetzt in der Luft zerreißt, nachdem sie nachgedacht hat.
Miriams Antwort hat mich sehr über mich selbst erschrocken gemacht!
Deshalb habe ich Dani das auch nicht als PN geschrieben, sondern hier gepostet.
Natürlich hat uns Dani nicht alles gesagt!
Deshalb steh ich ja jetzt vor diesem Problem mit mir selbst!
Und wenn meine Besorgnis Dani und Gianni gegenüber unbegründet sein sollte, so ist es jedenfalls ein Denkanstoß an alle anderen, die in so eine Situation geraten!
( Noch ein Grund, warum ich das Öffentlich geschrieben habe! )

Herzlichst!


Harald
232. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 28.02.07 14:39

Hey Ihrs,

jetzt macht euch mal nicht verrückt, vorallem aber bitte macht mich nicht verrückt.

Angefangen hab ich damit, bin 3 Tage nicht nach Hause gekommen und dann auch noch rumsvoll in den Hausflur geflogen. Hab nebenbei einen Spiegel, teures Porzellan und den Teppichboden (Flüssigkeit ausgelaufen) zerstört. Anschließend nachdem ich mich wieder aufgerappelt habe, habe ich Gianni der mir glaub ich eigentlich nur aufhelfen wollte, auf`s übelste beleidigt (oh, das kann Daniela verdammt gut), mit Worten wie "Zitronenschüttler, Kanake, Arschloch, Penner, Hutroller, Würfelzucker, dämlicher Deppenhaufen usw. (wollt ihr mehr?).

Gut, irgendwann hat er mich dann etwas verdroschen, (hab schon vorher mit gerechnet, fing erst spät damit an).

Dann ist Daniela in ihre Küche geflüchtet und hat sie ausgeräumt, alles was nicht angebunden oder befestigt war, flog an Giannis Kopf oder zumindest einigermaßen in seine Richtung.

Dann glaub ich hat er mir nochmal eine gescheuert, als ich seine allesbeherschende, alleswissende Mama beleidigt habe, was für ihn auch wieder nicht ohne Folgen blieb, ich glaub ein Hieb in seine Weichteile oder zumindest in die Nähe war die Folge. (Anschließend nochmal eins für Dani "umsonst")

Naja dann war FUnkstille, bis ca. 20 Uhr abends. OK ich hab auch viel geschlafen bis dahin, aber er hat mich denn ganzen restlichen Tag geschnitten. Meine Fehler und mein Chaos einsehend, bin ich dann auf ihn zugegangen und hab ihm das mit dem KG tragen angeboten, hab heulend auf ihn eingewirkt, denn ehrlich gesagt Gianni hatte seine Sachen gepackt und wollte gehen, für immer.

Er ist kein Dom, er ist ein eher ein Streichler, ich habe ihn wirklich bis aufs Messer provoziert und gereizt. Ich habe auch nicht vor mir irgendwas heranzuzüchten/ziehen, dass geht sowieso nicht.

Er hat dann gesagt, dass er solche Auftritte nicht gebrauchen kann, dass ihn das ganz arg nervt und er von mir schon was sehen will, die nächste Zeit.
Also so ist das gekommen und gewesen, bitte nichts irgendwie hineininterpretieren oder mir erzählen was strafbar ist und was nicht.

Ich habe mich entschlossen euch an meinem Tagesablauf etwas teilhaben zu lassen, dass ich keine Nullachtfuffzehn-Tussie bin, müsst ihr aber schon vorher gewusst haben. Auch wenn ich sage/schreibe ich bin nicht aus Zucker, ich hab mein Leben lang immer meine Grenzen gesucht und bin oft drüber hinausgeschossen und habe sehr oft erst nach einer "kräftigen Watschn" aufgehört, symbolisch gesprochen natürlich.

Also Kinders bleibt bitte cool, ich bin`s auch wieder.....


Gruss eure mittlerweile
Blau-gelb-grüngefleckte Dani

P.S. Glück hab ich auch keins, der Schlüssel ist heut natürlich nicht in der Post gewesen, naja wird schon morgen kommen, sags ja Schei... Italiener
233. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Charly am 28.02.07 14:59

Hey Daniela,

bist wirklich eine wilde Hummel. Da hat der Gianni doch fast das gemacht, was ich über mich geschrieben hab. Weia!! Bin mal gespannt wie ihr da weitermachen wollt - natürlich eure Sache.

Lass ihn mal lieber den letzten Satz nicht lesen - könnte seinen Blutdruck steigern.

Viele Grüße - Ralf
234. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Siro am 28.02.07 20:20

Guten Abend Dai

Kein Gramm Normal.
Das ist es ja auch was solch Typen wie dich interressant macht.*lol*

Mittlerweile wirst du ja sicher den Ladenbesitzer mit Vornamen kennen, welcher dir jeweils die neue Porzelangarnitur verkauft.*gröhl*
Zitat

P.S. Glück hab ich auch keins, der Schlüssel ist heut natürlich nicht in der Post gewesen, naja wird schon morgen kommen, sags ja Schei... Italiener

Tja wenn ich Gianni wäre, würde ich dich bei den Schimpftiraden, auch ein bisschen schmoren lassen.

So long

siro
235. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von m_MP am 28.02.07 21:34

Hallo all,

@blue
Zitat

Selbstverständlich habe ich \"blau\" nicht wörtlich aufgefasst...


...wenn Dani blau sagt, dann meint sie das auch so. Wie sich inzwischen ja auch bestätigt hat.

Aber Du lieferst mir das Stichwort. Wenn Du es schon nicht glaubst, wie
sollen dann nachlesende Neueinsteiger begreifen, dass Dani nicht Usus
sondern ein Sonderfall ist. Aber aus den positiven Verstärkungen der
nachgefolgten Kommentare ergibt sich für Unwissende die Quintessenz, dass Dom sub jederzeit verprügeln darf, ja dass sie es verdient.

Und das gefällt mir nicht! Dani hat einmal erwähnt, dass Ihr liebster Italiener eigentlich kein BDSMer ist.

@nowalic

Zitat
Und wer von uns will denn einer Juristin erzählen, was strafbar ist und was nicht?


Wo kein Kläger, da kein Richter. Aber wenn einer anzeigt, dann wird sich
damit auch auseinandergesetzt. Ob Dani das will oder nicht.

Im Übrigen sehe ich Dani hier in erster Linie als Privatperson. Titel in
allen Ehren, aber - und das wird Dir Dani mit Sicherheit bestätigen - ignorieren auch Titelträger ihr Wissen und Ihre Ethik und landen wegen
übler Geschichten vor dem Kadi.

Zitat
Machen wir uns also um Danijelle keine allzu großen Sorgen. ?


Das schrieb ich ja.

@Harald, dass hast Du wohl überlesen. Aber ich finde es
lieb wie sehr Du Dir Sorgen um Dani machst!

@Zwerglein

Zitat
Ich weiß, es ist nicht gut wenn ein Mann eine Frau schlägt. ?


Klingt so nach:

Herr Richter, ich wollte nicht das etwas passiert, aber .....

@Siro

Zitat
Das ist es ja auch was solch Typen wie dich interressant macht.*lol*?


Yep, ist es..... solange es nicht im heimischen Wohnzimmer stattfindet ?...

@Dani

Zitat
Also Kinders bleibt bitte cool, ich bin`s auch wieder..... *?


Lächel, wenn ich gewusst hätte, wie Harald meine Zeilen auffasst, dann
hätte ich noch 72 Std. daran gefeilt. Aber ich glaube, Du weißt, dass
Dir keiner was will und worum es mir im speziellen geht.

Liebe Grüsse

miriam_MP,

im Übrigen gerade erst wieder das blau-grün-gelbe auskuriert,
nachdem ich vor meiner Abreise letzter Woche vom Meister eine Lektion wegen
Nicht-Ernstnehmens erteilt bekommen habe.
236. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Charly am 01.03.07 00:34

Danke Gerry, das ist viel besser beschrieben, als ich es konnte, obwohl ich es versucht habe.

Charly
237. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 01.03.07 21:00

Telegramm:

Schlüssel da, Dani weg, bis Montag in Roma, Tschüß

Ticket:

11.50 Abflug IBK-Kranebitten, Ankunft Roma/Colleferro 13.15h.

machts guat!


Gruss Daniela
P.S. nicht böse sein, aber ich muss Frühling tanken!
Ciao, ciao
238. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Herrin_nadine am 01.03.07 22:43

danny dann tank dich bis oben hin auf.

daß du mir ja gesund wieder kommst.
ich hoffe daß du uns was aus rom berichten kannst.

bye und erhol dich gut.

winke winke winke bis zum wiederlesen
239. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Charly am 02.03.07 00:45

Na aber dann weg mit dir, du wilde Hummel, auf nach Rom zu Gianni und eine wunderschönes Wochenende. Aber bitte keine Klopperei *grins*.

Du wirst uns ja hoffentlich am Montag oder Dienstag erzählen, wie es war. Und wer soll da böse sein, blos weil du Frühling tanken willst? Nee, garnicht, gönn dir das von Herzen. Bin nur ein ganz kleines bisschen neidisch *grinsganzbreit*.

Viele Grüße und komm gut wieder - Ralf
240. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von lordZ am 02.03.07 01:33

*auchindensüdenwill*.... schief
viel spaß in rom und tank neue kraft!
*muss übrigens gerry xxx recht geben....*
241. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Zwerglein am 02.03.07 14:11

Hallo danijelle,
viel Spass in Rom und Tanke den Frühling!
Komme gesund und erholt wieder.
Dann berichte wie es Dir ergangen ist.
Hoffentlich hast Du deinen Flieger nicht verpasst! –lach-

liche Grüße Zwerglein.
242. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 05.03.07 13:45

Hallo @all,

bin wieder im Lande, war sehr schön und vorallem auch sehr warm in Roma (ca.25 Gräder).

Wir hatten auch viel Spaß und verstehen uns áuch wieder ganz prima. Ihr solltet euch aber auch wirklich bei so zwei heißblütigen Gesellen, nicht allzuviel denken, wenn es mal rappelt.

Leider war der Kurztripp in der Tat wirklich viel zu kurz und heute geht der Alltag wieder los.

Geh heute nachmittag noch zum Frauenarzt und danach darf/muss ich mich (leider) wieder einklicken, für ca. 8 Tage. Naja was solls werds überleben.

Denn ob Dom oder nicht Dom, auf den KG besteht er seit meiner letzten Exkursion durch die Katakomben von Innsbruck vehement und eigentlich hat er auch recht, denn die Aktion von mir war echt `beschis...`

Auch werde ich nun tageweise mit dem Tragen meines Metall-BH`s beginnen, nur das muss ich echt langsam angehen, muss mir hier selber die Angst nehmen bevor ich auch hier die Schlüssel abgebe.

So, Pause
Daniela
243. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Herrin_nadine am 05.03.07 13:52

jetzt bist du auf dem richtigen weg danni. erst langsam beginnen und dann steigern. wenn du dann sicher bist es über längere zeit + tolernanzzuschlag auszuhalten, dann kannst du die schlüssel abgeben.
244. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 05.03.07 13:53

kleine Anmerkung oder Nachtrag

ich werde sicher nicht gleich "tageweise" anfangen, sagen wir mal lieber "stundenweise"

Daniela
245. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Charly am 05.03.07 14:19

Hallo Daniela,

das mit "stundenweise" wird auch besser sein,
bist ja schließlich dann 2-fach verschlossen.

Du mutest dir ja ganz schön was zu. Das ist der
absolute Selbstversuch. Aber aufhören, wenns zuviel wird.

Liebe Grüße - Ralf
246. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Under Her am 05.03.07 14:21

Ich denke mal, sie weiß was sie macht
247. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von m_MP am 05.03.07 16:18

Hi Daniela,

Zitat
kleine Anmerkung oder Nachtrag
ich werde sicher nicht gleich \"tageweise\" anfangen, sagen wir mal lieber \"stundenweise\"


wenn ich mich recht erinnere, hat Pupett mal gesagt, dass es beim "BH" eben auch das Gewicht ist, welches schnell zur Qual wird. Von daher ist das anfängliche stundenweise bestimmt keine Schande.

Ich bin sehr gespannt auf Deine Feelings im BH.

Ich werde mich da auch langsam herantasten dürfen. Nachdem wir uns ja letzte Woche organisatorisch verpasst haben, gehen KG, BH und Schenkelbänder heute von My-Steel per Post an meine alte Heimat. Am Samstag abend werden wir dann auf dem Weg in Urlaub die Schätze einsammeln. Noch 5 frei Tage ................. ich geniesse sie ganz bewusst!

@Petra-H, willst Du Dir noch auch noch einen BH organisieren?, dann können wir uns reihum mit Erfahrungen bereichern. *smile*.

LG miriam_MP
248. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 05.03.07 19:00

jetzt hab ich ihn eben gerademal ca. 3 Std getragen, aber das ist ja schon übel,, da krieg ich ja einen krummen Rücken!

Würde man gar nicht glauben, wie diese leichten Blechdinger nach vorne ziehen mit der Zeit.


Gruss
Daniela
249. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Under Her am 05.03.07 19:08

So wie Doppel D
250. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Charly am 05.03.07 19:22

Hallo Daniela,

die ersten 3 Stunden überstanden und Rückenweh. Ich glaube das gerne. Hatte mal eine Freundin mit sehr langen Haaren (bis zum Po), die klagte immer über Kopfweh - Haare kürzer, Kopfweh weg. Darf ich fragen, was der BH ungefähr wiegt??

Liebe Grüße - Ralf
251. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Siro am 05.03.07 19:39

Hallo Dani

Willkommen zurück.

War die Idee mit dem BH von dir oder hast du Gianni erzählt, dass du dich auch über die Nippel hochschiesst?

Gruss siro
252. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Petra-H am 05.03.07 20:09

@ miriam_MP

*lach ... ich kann mich gerade noch so beherrschen!

Nein aber im Ernst, wenn du wie ich schon seit frühester Jugend mit Rückenschmerzen zu tun hättest, wegen dem "viel zu groß geratenen Vorbau", dann würdest du auch von zusätzlichem Gewicht Abstand nehmen.

Egal wie leicht so ein Teil auch sein mag - bei Doppel D hinterlässt schon ein normaler BH mit der Zeit fingertiefe Rillen in der Schulter und führt zu Taubheitsgefühlen in Armen und Händen.

Also macht das mal lieber ohne mich und berichtet fleißig darüber. *lach ...
253. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von m_MP am 05.03.07 21:05

@Petra-H

Zitat

Nein aber im Ernst, wenn du wie ich schon seit frühester Jugend mit Rückenschmerzen zu tun hättest, wegen dem \"viel zu groß geratenen Vorbau\", .......


uih, .... dann bräuchtest Du ja sozusagen Wokschüsseln ....


*duck* und wech ......

Liebe Grüsse

miriam_MP
254. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Petra-H am 05.03.07 21:20

@ miriam_MP

>uih, .... dann bräuchtest Du ja sozusagen Wokschüsseln ....

*schallend lach ...
Genau, das hast du vollkommen richtig erfasst und ...
"Wokschüsseln" klingt sehr passen - bin ich selbst noch gar nicht drauf gekommen.
255. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Bulli31 am 05.03.07 21:23

Hallo Danijelle,

willkommen zurück. Ach, das schrieb Siro schon.

Naja, bist wieder da und sofort knallste die aufgetankte Energie wieder ´raus.

Ich habe zwar keine Erfahrungen mit einem Stahl-BH, jedoch mit einer etwas ähnlichen Konstruktion, die mir auch zuerst die Schultern nach vorne bog.
Als ich dann hinten auf dem Rücken, etwa in Höhe des obersten Drittels der Schulterblätter die beiden Gurte zusammenband, zog es meinen Rücken nicht mehr so stark rund.

Ich möchte dir daher anraten für einen Test einmal die Ketten im Rücken zusammenzubinden und vorne , in Höhe der Schlüsselbeine, mit irgendeinem Abstandhalter auf mindestens die Halsbreite auseinander zu drücken.

Damit dürfte sich die Problematik ein wenig verringern.

Wenn du wissen möchtest, wie die Konstruktion bei mir aussah, nun, es war eine Art Hosenträgerstring, nur dass die Hosenträger zu kurz waren, aus Gummi und etwa drei Millimeter dick. Nach Adam Riese also zwischen den Buttocks sechs Millimeter dick, bei einer Breite von 35 mm. Darüber dann ein 2mm dickes straffes Unterbrustkorsett.
Ich denke, ein durchaus vergleichbarer Aufbau.

Wünsche dir einen rundrückenfreieren nächsten Versuch.
256. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 06.03.07 00:48

Hallo Dani!

Könnte es sein, dass es eventuell hilfreich sein könnte, unter die Schulterriemen noch zusätzliche Polster zu legen und an dem BH-Gurt auf dem Rücken kleine Gegengewichte oder einen Gegenzug zu installieren?
Quasi ein Austarieren, wie beim Baukran?

Bin mächtig beeindruckt von Dir und Deiner Experimentierfreude und freue mich riesig für Dich, dass wieder alles OK ist!!!

Herzlichst!


Harald
257. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 06.03.07 07:17

Hallo ihrs,

freu mich über die rege Beteiligung von euch. Vorneweg, ich bin seit gestern Abend 18.36h wieder verschlossen, es hat wieder `klick` gemacht.

Also ich unterscheide zwischen KG und BH wie folgt:

-das KG tragen ist soll ein Schutz für mich sein, wenn ich mal wieder unterwegs bin, für mich, damit ich nicht wieder ausflippen kann oder vielleicht auch (was ich beschwippst oft werde) ausgenutzt werde. Sicher auch eine Strafe so wie im Moment

-das BH tragen soll schon der Keuschheit dienen, soll ein Schutz vor mir selber sein, will schon etwas ändern, will mich aufheben, will treu sein. Aber auch mal eine Strafe so wie im Moment.

Ich möchte nocheinmal betonen, dass Gianni sicher kein Dom ist und auch nicht geworden ist, nur ist er im Moment eben etwas strenger mit mir, sicher auch eifersüchtig und verunsichert. Das mit dem Wort "Hausarrest" ist von mir, er will lediglich, dass ich nicht auf die Piste geh: "bleibe, du ruhige male zu (h)ause, Bambina", dieses "Zuhause" bleiben hat er aber am Sonntag am Flughafen schon nocheinmal auf unbestimmte Zeit verlängert.

Ja, und jetzt möchte ich mich eben an diesen Blech-Liebestöter gewöhnen, was scheinbar gar nicht so einfach ist. Zu Beginn dachte ich noch, o.k. das ist ja easy zum tragen, das kannst du bald, dass schaffst du locker. Es drückt nichts, es schmerzte nichts (nicht wie beim KG) man sieht auch nichts!

Aber nach so ca. 2Std. ging es dann los: es begann darunter oder an den Rändern zu jucken, er wurde schwer, immer schwerer, ich schwitze auch, obwohl mir nicht unbedingt warm war ansonsten. Das allerschlimmste aber ist, man kann kaum etwas machen, hab dann schon mit einem Bleistift, meiner Nagelfeile versucht mich ein wenig zu scherren, aber das ist alles nichts rechtes. Nach ziemlcih genau 3 Std dann aufgegeben.

Gut wiegen tun, die Schalen ca. 350gr, hat oben irgendjemand gefragt, glaub Siro, also eigentlich kein Problem und die Ketten verstellen ist nicht ganz so einfach, ich müßte wenn dann eher ein Glied dazu reinmachen oder so, also erweitern. Polster ist eine gute Idee, dass probier ich heutemal.

Auch geht es heute morgen schon weiter, muss kurz ein paar Erledigungen machen und ein wenig einkaufen, so dass ich mindestens wieder 4 bis 5 Std, Tragezeit haben werde.

So jetzt hab ich beides an, den KG und den BH, also auch ein Premiere.


Gruss
Daniela
P.S. Dani keine Wokschüsseln braucht, zwei kleine Blechhaferl täten`s leicht
258. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Charly am 06.03.07 10:19

Hallo Daniela,

das Gianni kein richtiger Dom ist, war klar. Aber du siehst es richtig, er ist wohl ein bisschen strenger geworden. Dani scheint das wohl zu brauchen *lach*. Aber gleich Hausarrest auf unbestimmte Zeit - autsch - da hat er aber heftig reagiert.

Nach dem Gewicht hatte ich gefragt, bin halt ein neugieriger Mensch *grins*. Wenn ich es richtig verstehe, kommt dann der BH mit "Zubehör" in die Richtung von 1 Kg - ganz schön viel. Ob dich das jucken unterm BH in der Stadt verrückt macht?? Was dann? Mitten im Laden ausziehen geht ja wohl nicht, da gäbs wohl ein paar Ohnmachtsanfälle. Und da willst du heute doppelt verschlossen 4-5 Stunden in die Stadt!

Ich wünsch dir alles Gute mit deiner knitterfreien Unterwäsche. Wirst uns doch auf dem Laufenden halten, wie es sich mit dem Tragekomfort entwickelt.

Liebe Grüße - Ralf
259. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Herrin_nadine am 06.03.07 13:22

hast du diesesmal einen notschlüssel behalten?
260. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von erotic lover am 06.03.07 13:37

Hallo
Mich würd mal interessieren wo es Metall-BHs (bzw andere Metallkleidung) zu erwerben gibt.

Habt Dank für eine Antwort.

EL
261. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von m_MP am 06.03.07 14:57

Zitat

Mich würd mal interessieren wo es Metall-BHs (bzw andere Metallkleidung) zu erwerben gibt.


z.B. hier:

BH

LG

miriam_MP
262. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von private_lock am 06.03.07 16:32

@Harald

Baukran ... *gröhl* ... Im zwischenmenschlichen Bereich wird nicht nur gebaggert und abgeschleppt, sondern neuerdings auch gekrant, was am Haken hängen bleibt.

Ein Abspannen nach hinten, vielleicht sogar mit Verankerung am KG scheint aber trotzdem eine unerträgliche Last auf die Schultern zu legen. Das erinnert mich an die Rucksäcke beim Bund. Den einzigen Rat, der wirklich was geholfen hat, war stoisches Aushalten und ja nicht zu viel bewegen, denn wenn man das erste mal das Gewicht verlagert hat, findet man keine Position mehr, in der es nicht unerträglich ist.

Bei den Profi-Rucksäcken für Wanderer wird das Problem durch Abstützen auf einem Bauchgurt gelöst. Damit steht das Gewicht auf dem Becken und wird von den Schultern nur aufrecht in Position gehalten.

Mein Vorschlag wäre also, die Brustschalen auf Stangen zu stellen, die sie vom KG aus nach oben drücken. Die dürfen nicht so starr sein wie die römischen Säulen im Tempel, auch wenn Dani gerade aus der ewigen Stadt kommt. Vielmehr sollte man die Branche vom Bau zur Automechanik wechseln. Ich stelle mir dabei so Federbeine mit Stoßdämpfern vor. Wenn sich Dani nach vorn beugt, kann sie die Zusammendrücken. Aber selbst wenn sei sich zurücklehnt, sollte noch ein leichter Druck nach oben das Gewicht der Konstruktion und vielleicht auch einen Teil des Gewichtes der Brust tragen.

Das hätte zwei Haken:

Zum einen hängt es dann untrennbar am KG und müsste zusammen mit diesem an- bzw. abgelegt werden, jedenfalls bis eine geniale Idee daher kommt, wie man das trennen kann.

Und zum anderen könnte es dazu führen, dass die Frauen so sehr von ihrem gewohnten BH entlastet werden, dass sie sich strikt weigern den Brustverschluss jemals wieder abzulegen *g*

Ein schöner Ansatz zum Spielen wäre auch, wenn die Verbindung durch den Dom fixiert werden kann und dadurch quasi ein starres Korsett entsteht, das zwar nicht die Taille einschnürt, aber die Bewegung der Wirbelsäule massiv einschränkt und die Trägerin aufrichtet. Andersherum könnte das Entfernen der Stützen ebenso eine Strafe sein.

LG
private_lock
263. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von m_MP am 06.03.07 16:53

Zitat

Und zum anderen könnte es dazu führen, dass die Frauen so sehr von ihrem gewohnten BH entlastet werden, dass sie sich strikt weigern den Brustverschluss jemals wieder abzulegen *g*


Dafür würde sich aber der Druck auf den Taillen-/Hüftbund wieder erhöhen. Das alltagstauglich auszutarieren scheint mir schier unmöglich.

LG

miriam_MP
264. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 06.03.07 18:18

Hallo ihrs,

na, ihr habt aber Sorgen, austarieren, abkranen, einhaken usw.

Also ich war heute fast 6 Std. komplett verschlossen unterwegs, fehlte nur noch das Eisenkorsett und der Stahlhelm, *fg

Aber ich muss sagen den Metall-BH tragen macht richtig Spaß, man ist so geschützt und macht irgendwie selbstbewußt, so nach dem Motto: Auf in den Kampf > Torerro

Allerdings muss ich Miriam recht geben, jetzt heut abend spür ich das Tailenband wieder verstärkt und mein Kreuz schmerzt auch etwas, ist aber schon auch eine meiner Problemzonen, habs immer schon eine krumme Wirbelsäule.

Das mit dem schmerzenden Tailenband muss ich auch wieder wegbekommen, denn den BH kann ich ablegen, den KG nicht!

Gut der nächste hoffentlich nochmal etwas längere Versuch kommt morgen, wenn ich in mein Hotel nach München fahre, muss dort einen Tag lang mal wieder nach dem rechten sehen. Hoffentlich klappt das auch so reibungslos.

Ciao, servus und Goodbye!
eure
Heavy Metal Dani
265. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Siro am 06.03.07 20:07

Hallo dani

Da kann ich nur sagen: Du heiligs Blechle.*gröhl*


Gruss siro
266. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 06.03.07 20:48

Hallo Ihr Lieben!

Hab mich gerade vom blankgelachkugelten Boden auf meinen Schreibtischstuhl hochgekämpft!

Uns Freizeitingenieure scheint das Entwicklungsfieber wieder mal gepackt zu haben!
Die elektronisch an- und abschaltbaren Stoßdämpfer
zwischen Stahl-BH und Keuschheitsgürtel sind ja echt genial!
Per Knopfdruck auf die Fernbedienung wird aus dem Stoßdämpfer eine starre Verbindung.
Geniales Strafinstrument.
Stimmt natürlich, dass der Hauptdruck dann auf dem Hüftbereich liegt.
Da könnte man dann vielleicht Stahlschuhe mit Federbeinen und Gelenken an den Fußgelenken, den Knien und dem Hüftbereich ergänzen und den Druck in Richtung Boden ableiten ( Auch wieder mit Fernbedienungsknöpfchen! )?

Tja, dem Ingeniör ist nischts zu schwör!
Die armen Versuchspersonen in der Testabteilung!

Herzlichst!


Harald




Hallo Dani!

Der Brustharnisch moderner Amazonen: der Stahl-BH!
Stolz mit der Brust voraus durchs Ziel!
Man stelle sich mal die dummen Gesichter der umstehenden vor, wenn vor einem die automatische Glastür versagt und nicht auf geht, und man einfach ungerührt und ohne Kratzer zwei Krater in Brusthöhe ins Glas drückt beim dagegen donnern!
- lach -

Drück Dir die Daumen, dass Du die Schmerzen wieder verjagen kannst!
Alles Gute für Morgen!
Toi! Toi! Toi!

Herzlichst!


Harald
267. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Charly am 06.03.07 22:17

Hallo Daniela,

ich wünsch dir auch eine gute Reise, aber vergiss den Schlüssel für den BH nicht. Sonst könnte dir die Zeit doch etwas lang werden.

Ansonsten schließ ich mich Muwa an *ggg*.

Liebe Grüße - Ralf
268. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Zwerglein am 07.03.07 01:37

Tja Danni,
Eisen ist schwer. Viel Eisen viel schwer. - lach-

Viel Spass in München und nimm den Schlüssel mit.
-----
lichen Gruß Zwerglein.
269. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 08.03.07 08:33

Hallo ihrs,

also, kurz zu München.

hab meinen BH ganz brav vor der Abfahrt nach München angezogen und ihn auch wieder mit nach Hause gebracht (sieh an, sieh an)

Habe doch auch glatt noch die beiden Schlüssel für die BH-Stege vergessen (ein Schelm wer eine Absicht dahinter vermutet).

Gut, dass Tragen an sich war kein großes Problem, die Schalen passen aber auch wirklich wie angegossen und die gummierte Innenbeschichtung ist eigentlich sehr angenehm.

Weniger angehnem sind die Blicke der Leute, Menschen, Kumpels und Freunde, das Klotzen auf meinen neuen sich übernacht verdoppelten Busen (hihi). Ich konnte gestern zeitweise richtig Gedankenlesen bei manch einem von meinem Personal "hat sich wohl mit Silikon ausschlagen lassen, die Alte" oder "ob, Chefin schwanger ist?"

Naja aber sonst gings mir ganz gut damit, man muss halt aufpassen, dass man niemand berührt, denn sonst wirds hart und schmerzt!

Gut auf der Rückfahrt hätte ich mir schon die Schlüssel gewünscht, aber der KG macht mir bei den langen Autofahrten (2Std) vielmehr Probleme, er nervt ganz arg.

Nun, die nächsten Tage wirds wohl wieder etwas wilder, Dani bekommt ihren Monatsfluss, also seit sehr, sehr vorsichtig was ihr schreibt oder von euch gebt, merke nämlich jetzt schon wie ich auf den Aggritrip komme.

trotzdem einen lieben Gruss
Daniela
270. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Charly am 08.03.07 09:44

Hallo Daniela,

den ersten Tripp hast du damit ja ganz gut überstanden. Aber da hast du dir ja gerade die richtige Zeit ausgesucht, um den neuen Versuch zu starten. In so einer "Haudraufstimmung" das Ganze durchziehen - hmmm. Da geb ich dir Recht, müssen wir aufpassen, was wir schreiben *fluchtwegoffenhalt*

Trotzdem ganz liebe Grüße und dass die nächsten Tage nicht zu heftig für dich werden.

Ralf
271. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 08.03.07 13:23

hmh, Charly

ist ja genau meine Absicht, auch dann abgeschlossen zu sein, wenn ich schlechte Laune oder irgendwelche Unpässlichkeiten habe, sprich auch dies zu testen.

Denn wenn ich irgendwann mal die Schlüssel an den Bund von Gianni mache, hab ich auch keine Wahl, frägt mich niemand mehr wie ich drauf bin oder?


Gruss
Dani
272. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Charly am 08.03.07 13:27

Na dann Daniela, immer konsequent, oder?

Mit einem *daumendrück* - Ralf
273. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Zwerglein am 08.03.07 13:38

Zitat

Denn wenn ich irgendwann mal die Schlüssel an den Bund von Gianni mache, hab ich auch keine Wahl, frägt mich niemand mehr wie ich drauf bin oder?


Das nenn ich konsequent, Danni.

liche Grüße Zwerglein.
274. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 12.03.07 11:59

Hallo Ihrs,

mich nach ein paar Tagen mal wieder melden möchte.

Zum Test mit dem Blech-BH:

Das Langzeittragen ist verdammt schwierig und eigentlich nicht machbar denke ich, vielleicht habe ich aber auch einfach nicht die richtige Konstitution, den falschen Körperbau. Vieleicht aber auch nicht mehr diesen eisernen Willen wie bei meinem Selbstversuch des Langzeit KG tragens, ich weiss es nicht.

Auf jedenfall denk, kann man den BH nicht allzulange tragen, vorallem aber nicht Nachts, ich denke eine Höchstdauer von 10 Stunden oder so, mehr ist meiner Ansicht nach nicht drin. Ich bekomme auf alle Fälle Kreuzschmerzen nach ein paar Stunden und einen wahnsinns Druck auf meine Brüste und das dann nicht verrücken oder verschieben, auch nicht recht drunter kommen, macht einen wirklich kirre.

Das schlimmste aber ist das Liegen in der Nacht, entweder drückt, wenn man auf dem Rücken liegt der Verschluß oder auf dem Bauch, naja brauch ich nicht schreiben, auch auf der Seite liegen geht nicht recht, es schneidet einem dann das Metall in die Rippen.

Fazit:
Ich denke man kann den Blechbusenschoner untertags begrenzt tragen und er kann auch sehr, sehr gut als Erziehungsmaßnahme hierfür verwendet werden (vorallem wenn es über 20 Grad Clesius hat), man sollte aber Nachts darauf verzichten.

Zu meinen KG:

Das habe ich mittlerweile gelernt, ich komme wirklich gut damit zu recht und trage selbigen eigentlich fast immer oder sehr oft. Gut klar zwickt es hier und da manchmal, auch überkommt es mich und es nervt mich. Aber wir beide haben uns hier wirklich arangiert miteinander und wer hätte es gedacht ich entwickle mich langsam aber sicher zur Dauerträgerin, bin nur noch selten ´off´

So habe ich auch das Sitzen gelernt, ich darf sogar sagen das meine Sitzhaltung seitdem wieder wesentlich besser ist, ich sitze praktisch bilderbuchmäßig bzw. vorschriftsmäßig wie jeder Rückendoktor sich das heimlich wünscht. Ich habe den Toilettengang gelernt und kann das wirklich gut mittlerweile, wenn es wahrscheinlich auch nie eine 100% Sache wird.

Gegen den Geruch habe ich mir in der Apotheke einen speziellen chlorierten Badezusatz besorgt, (guter Tipp von Privat locked) was wirklich gut hilft und ich auch nicht mehr 38 Tage versperrt bleibe, ich komme z.Zt auf max. 10 Tage und das geht dann schon, ganz gut.

Mit Gianni ist auch wieder alles O.k. er mutiert noch immer nicht zum Dom, findet meinen KG aber mittlerweile irgendwie spannend und gut, lässt mich aber (auf eigenen Wunsch) aber wenn nichts ausergewöhnliches passiert nicht aus meiner Blechhose.

Also irgendwie hab ich an meinem KG z.Zt, wenns sich auch blöd und unglaubwürdig anhört (mir wurscht) richtig Spaß und möchte ihn auf längere Zeit nicht missen, ja er fehlt mir richtig wenn ich ihn wie im Moment gerade nicht trage.

Das NIchttragen ist allerdings heute Nachmittag schon wieder vorbei, ich darf ihn nach meinem Arztbesuch wieder anlegen, diesmal bis zu meinem Geburtstag am Donnerstag, so mein Plan.

Ok, ich denke wir können den Thread jetzt auch so langsam beenden, denn ich hab wirklich alles geschrieben und alles getestet und gesagt.

Ich habe fertig...........


Gruss eure
KG-Daniela
275. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von ISLAPET am 12.03.07 19:19

Hallo Dani,

Jo, diesmal bin ich mit dem Schlussmachen einverstanden.

Darf ich dennoch einen kleinen Vorschlag einbringen: sollte es zwischen euch mal wieder heftig knistern (statistisch gesehen kanns ja nicht allzu lange dauern...), Du verschlossen und ohne Schlüsselgewalt, wär´s da nicht angebracht einen neuen Thread, z.B. als Titel "unfreiwilliger Weiterverschluss" zu eröffnen?

Nochmals herzlichen Dank für Deine brillanten Schilderungen, und weiterhin viel spass im KG wünscht Dir

Miguel
276. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Under Her am 12.03.07 19:39

Zitat
Ich habe fertig...........



danijelle

Schade, aber ich hoffe das es in irgendeiner Form wieder was von dir zu lesen gibt.
277. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Charly am 13.03.07 17:55

Hallo Daniela,

einerseits schade, hier nichts mehr von dir zu hören, andererseits verstehe ich es. Es war aber toll, dich bis hierher begleiten zu können. Du hast immer sehr offen und nett geschrieben. Danke für deine Erfahrungen, auch wenn ich sie als Mann wohl kaum auf mich anwenden kann *grins*.

Ich wünsche dir alles Gute und hoffe, an anderer Stelle wieder von dir zu hören.

Liebe Grüße - Ralf
278. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Zwerglein am 14.03.07 15:07

Zitat

Ich habe fertig.....

Danke Daniela für deine Offenheit, und dafür das wir Dich bis hierher begleiten durften.

Zitat

Ich denke man kann den Blechbusenschoner untertags begrenzt tragen und er kann auch sehr, sehr gut als Erziehungsmaßnahme hierfür verwendet werden

Das dachte ich mir schon, das das Gewicht mit der Zeit richtig in die Schulter drückt. Da werden auch keine breiteren Bänder helfen.
Ich habe mal vor ca. 1,5-2 Jahren mit einer (mir persönlich) Bekannten, von der ich weis das sie so einen -Wie du es ausdrückst Blechbusenschoner - hat gesprochen. Allerdings passte er ihr auch nicht hundertprozentig.
Sie meinte das Tanzen eine Katastrophe, und Autofahren auf einer Schlaglochpiste eine große Katastrophe sei. Ihre längste Tragedauer war, wenn ich mich richtig erinnere 3-4 Stunden.
Daniela, Danke nochmals für deine Offenheit und lass mal wieder etwas von dir hören.
-----



-----
ES grüßt das Zwerglein.
279. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von private_lock am 15.03.07 08:25

Zitat
diesmal bis zu meinem Geburtstag am Donnerstag, so mein Plan.


Donnerstag? Es ist Donnerstag!

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!

Hast doch nicht etwa gedacht, dass wir das überlesen

Ach und dann noch eine Frage: würdest Du sagen, KG-Tragen wird einfacher, wenn frau mit dem Keuschheits-BH abgelenkt ist? Vielleicht sollten man seiner Subbie dann immer ein Set kaufen und sie am Anfang mit beidem quälen? Irgendwann wird sie nur noch über den BH jammern, den man dann ja "gnädigerweise" etwas seltener tragen lässt. Und über den KG hat man dann nie ein schlechtes Wort gehört.

*knuddel*
private_dancer
280. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Zwerglein am 15.03.07 16:09

Hallo Danielle,
Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!

Viele Grüße Zwerglein.
281. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Charly am 15.03.07 17:22

Hallo Daniela,

na da reih ich mich doch gerne ein:

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!


Ich wünsche dir, dass alle deine Selbstversuche ein Erfolg werden. *grins* Außerdem natürlich Gesundheit und alles Glück, das man dir nur wünschen kann.

Liebe Grüße - Ralf
282. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 15.03.07 18:03

Hallo Jungs

oh, da freu ich mich aber, dass ihr mich vor lauter minouette doch nicht ganz vergessen habt!!!

bin in Roma, werde mir hier im Frühling die Seele aus dem Leib v..... lassen und es mir aber vorallem doch eher gut gehen lassen.

Ich bin sehr, sehr angetan, dass ihr an meinen Geburtstag gedacht habt

Danke!

Gruss
Daniela
283. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von bluevelvet am 15.03.07 19:08

Spät, aber hoffentlich nicht zu spät und daher vom Leben in Gestalt Danis unbestraft ...


Herzliche Glückwünsche zu deinem Geburtstag, Dani !


Von deinen "alten Kumpel"

Blue
284. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von SmartMan am 15.03.07 19:23

Meinen Herzlichsten aus dem hohen Norden!

Ärgere die armen Römer nicht allzusehr
285. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Siro am 15.03.07 20:15

Guten Abend dani

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!

Viel Spass bei v..... *grins*

Gruss siro
286. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von seidendessous am 15.03.07 21:20

Liebe Danijelle,

auch ich möchte meine allerherzlichsten Glückwünsche ausdrücken .... ich habe sehr für von Dir / über Dich gelesen und bin Dir ser dankbar!

seidige und verschlossene Grüße
seidendessous
287. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Herrin_nadine am 15.03.07 23:36

danni ich möchte mich auch anschließen.

herzlichen glückwunsch zu deinem burzeltag.
mögen alle deine wünsche in erfüllung gehen.
288. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 16.03.07 00:08

Hallo Dani!

Auch von mir natürlich einen Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!
Wünsch Dir alles Gute für die nächsten Jahrzehnte!
Viel Spaß noch in Roma!

Herzlichst!


Harald
289. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 16.03.07 06:45

Hallo ihrs,


nochmals vielen, vielen Dank!

freu mich wirklich sehr über die Glückwünsche von euch und wünsch mir eigentlich außer dem üblichen Kleinigkeiten wie Glück, Gesundheit, haufen Kohle, dass ich wieder auf etwas weniger KG-Zeiten komme! Langsam übertreibt er schon ein wenig (wie immer) mit seinem Safety First!


AVE, seit gegrüßt Ihr Nichtrömer! (soll ja endlich Winter werden, ab Sonntag in Alemagne, öhja wir hatten gestern hier so schlappe 28 Gräder oder so)


Daniela
290. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Charly am 16.03.07 12:17

Hallo Daniela,

Zitat

Langsam übertreibt er schon ein wenig (wie immer) mit seinem Safety First!

Was willst du, schließlich hast du ihn selber auf den Gaul gesetzt. Dass er ihn jetzt auch reitet, darf dich nicht wundern. *breitgrins* Um da was zu ändern helfen nur zwei Dinge: Ganz lieb und ganz brav sein!

Aber wenn ich sehe, dass du uns hier mit 28° vor der Nase rumwedelst, seh ich bei Punkt 2 schwarz. Das war fies, wo ich doch so gerne jetzt endlich den Frühling haben will.

Aber du mußt ja auch irgendwann zurück nach IBK - da holt dich die Kälte dann auch ein. Fröhliches Bibbern beim nach Hause kommen wünscht dir

Ralf *breitgrins*
291. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 08.04.07 18:03

Hallo @all,

nach längerer Pause wollte ich mich nun doch mal wieder kurz melden.

Also der KG ist für mich Daheim schon fast zur Gewohnheit geworden, trage ihn immer wenn Gianni nicht da ist und ich kann euch sagen er ist verdammt oft nicht da.

Das mit dem Blech-BH musste ich leider aufgeben, komischerweise vertrag ich diese Dinger nicht, bekomme um meinen Busen herum einen leichten, aber doch stark juckenden Ausschlage (kleine Pickelchen, die brennen wie Feuer). komisch deshalb da ich unten beim KG dieses Problem nicht habe.

Zur Zeit bin ich allerdings KG los, ich habe überraschenderweise doch noch ein Flug nach Roma ergattern können und konnte zusammen mit meinem Liebsten über Ostern nach Roma fliegen. Was allerdings ein Fehler war, denn hier hab ich keinen ruhige Minute, ihr könnt euch gar nicht vorstellen was hier los ist, in der ewigen Stadt.

Zudem bin ich ja wie gesagt KG-los und mein lieber Gianni, lässt mir deshalb keine ruhige Minute, lässt mich nie allein, weiss gar nicht warum (*fg). Könnte mich eigentlich gleich an die Leine nehmen, dann wüßte ich wenigstens wie weit ich gehen kann.

Aber egal, ich denke, ich werde am Dienstag, so Gott will, bzw. in diesem Fall die Lufthansa oder Air Austria nach IBK zurückfliegen und mich wieder KGisieren, damit ich wenigstens mal allein aufs Klo kann, hihi

Liebe Grüße und Frohe Ostern
Daniela
292. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Preso am 08.04.07 18:58

Hi Daniela,

schön Dich wieder mal zu sehen.
Ja, an so ein Teil kann man sich gewöhnen, ich war letzt auch mal einen ganzen Sonntag ohne und kam mir richtig "anders" vor. Ich durfte aber trotzdem alleine aufs Klo, war sogar mehrmals alleine im Wohnzimmer. Ziemlich verlockend, ich war froh, als das Teil wieder an Ort und Stelle war.

Gruß Preso
293. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Charly am 14.04.07 02:22

Hallo Dani,

wird also nix mit dem Blech-BH. Das ist schade. Ich hatte
das Gefühl, du hast dich auf das Teil sehr gefreut und
warst gespannt, wie es sich trägt. Das du es nicht verträgst,
macht natürlich alles zunichte.

Aber Kopf hoch, es gibt auch Anderes im Leben.

Sag mal, wunderst du dich, dass Gianni so auf dich aufpasst?
Also ich wunder mich da gar nicht. An seiner Stelle hätte ich
dich in eine Ritterrüstung gesteckt, dass auch wirklich nix
passieren kann. Bist halt doch a bisserl wild, oder etwa nicht

Bring ihn mal blos nicht auf den Gedanken mit der Leine,
so was gibts ja auch, oder? *breitgrins* Das könnte dann schnell
zum nächsten Selbstversuch ausarten. *lol* Dani mit Hundehalsband !!

Könnte es sein, dass Gianni sich "entwickelt"?

Liebe Grüße - Ralf
294. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von SmartMan am 14.04.07 12:19

Moin Dani!

>bekomme um meinen Busen herum einen leichten, aber doch stark juckenden Ausschlage<
Vielleicht testweise mal nen´ Kantenschutz aus Kunststoff auf die Schalen setzen und die Bügel mit nem´ problemfreien Material unterlegen, wie z. B. Silikon? Der Kantenschutz kann ja zudem eine in den Schalen plazierte Stoffeinlage festklemmen, die Deine Haut vom Metall fernhält.

Ist kein großer Aufwand, zeigt Dir aber anhand der (dann hoffentlich nicht mehr negativen) Hautreaktion, ob es an dem Material lag, worauf Deine Haut reagierte. Dann mußt Du evtl. nicht so vorschnell auf Dein herrliches transportables Gefängnis verzichten und an die Hundeleine gelegt werden...

...meint grüblerisch

SmartMan

P. S. Durch die Stoffeinlage hindurch kann mittels Schweiß, Salze etc. die Haut evtl. noch immer mit dem Metall reagieren. Wenn Du es denn ganz genau nehmen willst, währe also ein undurchlässiges Material erforderlich.

Ganz banale Variante: Vielleicht beruhigt sich Deine Haut ja bereits, wenn Du testweise n´ T-Shirt UNTER dem Metall-BH trägst, und zeigt Dir so auf, daß es das Material Metall ist, womit Deine Haut Probleme hat und nicht der Schweiß oder sonstwas.

Hätte ich mir zuvor auch nicht träumen lassen, daß ich mal ne´ halbe Wissenschaft aus dem Umgang mit nem´ BH mache....
295. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 03.07.07 16:23

Hallo @all,

nun ist es an der Zeit, dass ich mich mal wieder melde, hab ja lange nichts mehr berichtet, hab euch aber mittlerweile wieder einiges zu erzählen.

Ha!, es gibt Neues im Staate Dänemark oder besser gesagt in Innsbruck-Hötting!

Zunächst sei mal gesagt das aus der geplanten Veröffentlichung, sprich mein KG-Tagebuch nichts wird, mein Verlag hat das abgelehnt, warum weiss der Daibel. Ich denke die Jungs und Mädels sind einfach noch nicht so weit beim Charon Verlag, oder vielleicht bin ich auch meiner Zeit irgendwie voraus! Das ist kein Beinbruch, denn a) bezahlt haben sie trotzdem brav und b) ist das jedem Schreiberling schon des öfteren passiert, dass der Wert seines Geschreibsel erst nach dem Tod ein Renner wird. Naja hab ich ja dann nicht wirklich was davon (grins)

Gut, mein Leben verlief nach der langen Verschlußzeit relativ normal und ruhig, was bei mir ja schon gehörig was heissen tut.

Immer wenn mein Giovanni länger nicht da war zog er mir den KG an, bzw. verlangte von mir das ich KG trage. Wenn man dann bedenkt, dass wir uns maximal alle 3 Wochen und da nur an den Wochenenden in Innsbruck zu Gesicht bekammen, könnte ihr euch vorstellen, dass ich zeitweise ganz schön gelitten habe.

Einmal es war so um Pfingsten herum, kam er, konnte er fast 6 Wochen nicht nach Österreich kommen, ja genau ich war erneut 41 Tage unter Verschluß und hab schon gedacht ich brech meinen Rekord von 47 Tagen. War dann aber doch sehr froh, als er plötzlich vor meinem "Guckloch" stand.

Ich erzähl das hauptsächlich deshalb, weil gerade diese lange Zeit im KG, wirklich gräßlich war, vorallem hatten wir hier eine rießen schön Wetterphase, es war für die Jahreszeit viel zu heiss und ich hab unter meinem KG geschwitzt wie doof. Einmal war ich sogar mit der Eisensäge am Werk, hab das dann aber aus mangelnden Erfolgschancen heraus wieder aufgegeben. Auch meine "rote Zeit" traf mich mit voller Wucht, zeitweise hab ich geglaubt es hätte mich jemand abgestochen.

Das ist wirklich ungewöhnlich bei mir, normalerweise habe ich eigentlich nie große Probleme damit, aber diesmal war es ganz arg. Ich war richtig gehend zum Windeltragen verdonnert und das natürlich über dem KG, was mir ein Becken fabrizierte, dass einer italienischen Mama gleichkam. Ehrlich gesagt ich hatte in dieser Zeit eine Figur wie ein vollgeschiss.... Strumpf.

Auch war ich diesmal des öfteren fürchterlich rattig vorallem immer vor und nach meiner Periode, so das ich tatsächlich vor lauter scharf sein zeitweise im Wohnzimmer auf dem Boden einhergerobbt bin, wie doof. Mir erleichterung mit sämtlichen Stricknadeln, Gabeln, Messern, oder gar mit einem Schraubendreher verschaffen wollte. Nutz alles nichts ich komm nicht an meine Perle, nicht so das ich mich befriedigen könnte.

Doch dann und als ich schon beinah total am Verzweifeln war, stellte sich eine gewiße Asexualität ein, der Körper oder von mir aus auch die Perle, der Geist was weiss ich, akzeptiert das er keine Erleichterung bekommt und gibt irgendwie auf. Habe ich jetzt sicher blöd beschrieben aber ich konnte dieses Phänomän jetzt schon zum drittenmal erleben. Das erstemal als ich diese 2-3 Schlößchen an den äußeren Labien tragen durfte, stellte sich diese Asexualität nach ca. 2 Jahren ein (zur Erinnerung: ich trug die Dinger fast durchgehend 7 Jahre), dass zweitemal bei einem ersten längeren KG tragen kam es so nach ca. 35 Tagen und jetzt beim drittenmal schon nach ca. 30 Tagen.

Ich denke ich mache da jetzt vielen KG-Dauerträgern hoffentlich ein wenig Mut, wenn ich sage man kann das KG-Tragen wirklich erlernen, du und dein Körper! Wobei bitte die Zeit bis dahin natürlich schon sehr die Hölle ist.

Ach ja zwischendurch hab ich mir dann sogar mal für immerhin zwei Wochen einen Blasenkatheter gelegt, was eigentlich eine relativ schöne Erfahrung war, ich mag das irgendwie, auch macht mich das Tragen selbiger Gerätschaft (Kath, Schlauch, Urinbeutel) ebenfalls irgendwie rattig. Mich störrt das auch nicht besonders, naja vielleicht ist der Urinbeutel am Oberschenkel ein wenig lästig, aber daran gewöhnt man sich doch recht schnell. Am besten gefällt mir dabei aber, dass man sich um nichts kümmern muss, man lässt es einfach laufen, ebenso entfallen die langen Wartezeiten vor den öffentlichen Toiletten und man muss bei der Arbeit nicht ständig auf die Toilette, kann und das ist bei mir, einer echten Workholicerin schon sehr wichtig, durcharbeiten!!!

Ach ja, um einigen Skeptikern gleich mal vorzubeugen, in den KG musste ich während meiner Kathi.Zeit trotzdem klettern, der Schlauch ging dann ganz einfach links vorbei. Hab ihn dann zwar so manchesmal abgequetscht, aber das war Gianni vollkommen egal, ehrlich gesagt mir auch, musste mich ja nur wieder anders hinsetzen, anders drehen.

Ja, dass ging dann so weiter und so fort, bis mir eines Tages via Telegramm (ja das gibts tatsächlich noch in Austria) mein Einsatzbefehl für den Kosovo ins Haus flatterte, aber davon schreib ich euch demnächst was.......

So Pause

Gruss
Daniela
296. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 04.07.07 01:54

Hallo Dani!

Ganz ganz herzlichen Dank, dass Du wieder einen Bericht eingestellt hast!
Es ist sehr sehr schön, wieder etwas von Dir zu hören.

Gut dass der Charon Verlag gezahlt hat, auch wenn die Damen und Herren "Uiuiui! Darf ich das noch veröffentlichen? Oder hab ich dann gleich die Uniformierten im Haus?" manchmal doch etwas heftig mit der Schere im Kopf drauflosschnippeln, beziehungsweis erst mal alles ablehnen, was nicht durch das Weichspülraster passt.
Ich hatte deren Zeitschrift ja einige Jahre abonniert.
Kann also durchaus sagen, dass bei der Auswahl "Hau drauf, schlag zu!-SM-Geschichten mit Peitscheneinsatz" bevorzugt werden und der subtile SM recht unterrepresentiert ist.

Darfst Du eigentlich laut Vertrag, bei Ablehnung der Veröffentlichung, deinen Text einem anderen anbieten?
Dann wäre doch Neosteel, beziehungsweise der Verlag, der für Neosteel die beiden Bücher veröffentlicht hat, ein möglicher Ansprechpartner.

Scheint also durchaus konsequent zu sein, Dein Giovanni.
Beim Thema "Schwitzen wie blöde" kommt mir meine erste Erfahrung mit einem kurzen Latexunterhöschen in Erinnerung: angeblich "dicht" war es das doch nicht und dann im Sommer mit einer Jeans drüber im Zug zur Arbeit.
Nein, nur Schweiß!
Ja, keiner hat mir die Story vom Wasserrohrbruch im Badezimmer geglaubt!

Die gräßliche Zeit, bis der Körper sagt "was ich nicht kriegen kann, dass brauch ich nicht" scheint irgendwie der Knackpunkt fürs Langzeitkeuschheitsgürteltragen zu sein.
( Hier nochmal die Bitte: verschandelt eure Keuschheitsgürtel nicht mit den Kratzern der Zähne eines Eisensägenblattes! Das sieht so furchtbar aus!
Außerdem ist es jedesmal so unheimlich blöde, wenn der Keyholder da mit dem Finger draufzeigt und vorwurfsvoll "tztztz!" macht! )

Dass bei Dir die "Gewöhnungszeiten" immer kürzer werden ( auch wenn sie natürlich noch "lang genug" sind ) ist ein "zweischneidiges Schwert":
für den einen ist es wichtig, dass diese grässliche Zeit so kurz wie möglich ist, so dass der KG anschließend leichter zu ertragen ist und man "das Ding" "komplett vergessen" kann, nach dem Motto: "So, jetzt stört er mich nicht mehr!";
für den anderen ist es besonders schön, diese "grässliche Zeit" so intensiv zu "genießen" wie möglich, ist dann die "Gewöhnung" da, verliert der KG jegliche erotische Wirkung und stört nur noch.

Die Frage ist dann natürlich, zu welcher Seite des Schwertes man gehört und ob der Keyholder immer in der Lage ist, da im richtigen Moment steuernd einzugreifen, zumal der Keyholder dabei im Normalfall ja eigentlich hauptsächlich nach seinem Nutzen entscheidet, auf welche Schwertseite man sich setzen muss.
( Oh man, was bin ich heute wieder tiefgründig!)

Ein Blasenkatheter erleichtert den Alltag ja ganz gewalltig!
Wenn man so manche öffentliche Toilette sieht, fragt man sich, warum nicht mehr von diesen Teilen im Einsatz sind!
Hiermit fordere ich den Kursus "Blasenkatheter anlegen leicht gemacht!" als kostenfreies Pflichtangebot ( durchgeführt von entsprechend geschultem medizinischem Personal ) für jedes Erwachsenenbildungsinstitut vorzuschreiben!

Das mit der intensiven Periode unter dem Keuschheitsgürtel ist schon eine komische Sache.
Kann vielleicht wirklich mit dem "nicht ausbreiten können des Bauchraums" zu tun haben.
Was meint Dein Gynäkologe denn dazu?
Tja, manchmal kann man dann nichts anderes tun, als den Platz unter dem weiten Rock auch wirklich mit Windeln vollzustopfen!

Oh ha!
Dani im Kossovo!
Mit KG?
Seht Ihr Euch dann noch weniger?

Arme Dani!

Viel Glück an Deinem neuen Einsatzort!
Hoffe, dass alles Gut geht!
Wünsche Dir alles, was man sich nur wünschen kann, damit Du Gesund und Munter wieder nach Hause kommst!

Herzlichst!


Harald
297. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 04.07.07 17:06

Hallo Harald and the Rest....

nun ja da kann ich dich entwarnen, meine Erzählungen beruhen immer auf der Vergangenem. Daniela ist bereits seit ca. 14 Tagen wieder in Innsbruck.

Ja, gut mit Charon Verlag und der Zensur muss, darf und will ich dir auch wiedersprechen. Nämlich a) das sie rumschnippeln, ich denke das müssen sie auch sonst müssten sie bei jeder zweiten Geschichte ein Buch drucken. Das der Charon Verlag entschärft ist auch klar, auch sie unterstehen dem Jugendschutz und das noch viel mehr als jedes www.Forum, erstmal gedruckt können sie im Gegensatz zu uns schlecht löschen.

Nach der Ablehnung darf ich eigentlich auch nicht weiter veröffentlichen, nur wo kein Kläger auch kein Beklagter und für so Kinkerlitzchen haben sie beim Charon Verlag einfach auch keine Zeit. Deshalb scheidet Neosteel aus, aber auch weil ich ein "treues Mädchen" bin, ich würde nie für einen anderen Verlag oder eine andere Firma schreiben!

Zitat

Scheint also durchaus konsequent zu sein, Dein Giovanni.

Ja, da hast du recht mein römischer Italiener hatte recht schnell gelernt, vorallem weil es bei mir halt in der zwischenmenschlichen Treue ganz arg happert. Sprich ganz einfach: "Ich kann es nicht" Wenn einer/e blaue Augen hat und mich vielleicht auch noch anlächelt "ist er/sie fällig" Sollte er/sie nicht spätestens bei drei auf einem Baum und somit unreichbar für mich sein. Und so durfte ich auch bei größter Hitze oder von mir aus auch Geilheit (da sowieso nicht) dieses Mistding ausziehen: "du macke nur Blödesinne ohne Bleche unte"

Auch beim Blasenkatheter war er vollkommen ohne Verständnis, vorallem schon deshalb weil ich dieses Teil freiwillig und selber legte. Er wieder: "Was du macke für Scheisse, bissele lieber durch Sieb, gehte scho, nix Problema" ganz schön einsilbig für einen echten Römer oder? Denn danach war die Sache für ihn erledigt und er ging ins Bistro oder in Stadt zum Backgammon spielen.

Zitat

für den anderen ist es besonders schön, diese \"grässliche Zeit\" so intensiv zu \"genießen

kann ich mir zwar ehrlich gesagt nicht recht vorstellen, dass man diese Zeit auch nur im entferntesten irgenwie genießen kann, aber was weiss ich was es alles gibt.

Aber weiter:

Na, dass ging dann so seinen Weg: Gianni da > KG weg (zumindest in den eigenen vier Wänden) Gianni weg > KG dran (auch in den eigenen vier Wänden). Dann das zweimalige Zwischenspiel mit dem zusätzlichen Katheter, dass mir wirklich Spaß macht, so doof und abstrus es sich auch anhören mag. Mir gefällt das einfach auch mit KG, störrt mich überhaupt nicht.

Auf jedenfall kam dann so mitte Mai der schon angesprochene Einsatzbefehl in den Kosovo und wie das bei meinem sensibel einfühlsam planenden Arbeitgeber Eurojust´. Außerdem dachten sie auch ganz unsensibel: "Jetzt wirds Zeit das die Gute mal wieder was tut" Also blieb mir genau noch eine Woche Zeit zum Kofferpacken und auch eine Woche Zeit um aus dem KG zu kommen, denn ihr werdet es nicht glauben, mein lieber Freund Gianni weilte zu jener Zeit natürlich in Roma.

Nun war guter Rat teuer. Treffpunkt für den Abmarsch in den Kosovo war Belgrad. Eigentlich kein Problem nur Fliegen mit KG? aa, das geht nicht, dass traue ich mich nicht, dacht ich bei mir. Gianni auf die schnelle einfliegen, ging auch nicht: "Gehte nixe, muss viele arbeite, bambina" Wie immer eine Superhilfe der Kerl.



Blieb mir nur eines Kofferpacken und Wohnung abdichten in 3 Tagen (fast unmöglich für eine Frau) und dann den Daimler nach fast einem halbem Jahr mal wieder aus der Tiefgarage ausgraben (Dani hasst Autofahren) und mit dem Auto nach Belgrad, zumindest aber mal nach Roma. So der nach langem hin und her gefasste und auch beschlossene Plan.

Ging auch alles recht reibungslos, also das mit dem Kofferpacken (hab Tag und Nacht gewerkelt) und dem Wohnung abdichten eigentlich auch. Nur die deutsche Wertarbeit mein Mercedes CDI 320 (Galub ich wenigstens, dass er so heisst) wollte ums verrecken nicht anspringen, im Gegenteil es blinkte nur alles im Amaturenbrett, so das ich gedacht hab ich bin in einer Diskothek, steh unter der Lichtorgel im P1 in München und wie ich so in unter der Lichtorgel in meinem Mercedes sitze öffne ich nebenbei, vermutlich aus lauter Verzweiflung auch noch meine zuvor geholte Post aus dem Briefkasten und was steht in einem dieser malefizverdeiten Briefe: "Aufgrund eines zu geringen Abstandes von 3/16 oder so, sollten sie unbedingt 1 Monat zu Fuss gehen" Na klar denk ich bei mir, ich laufe sowieso lieber! Nur bis nach Roma, naja schon mächtig Weg Freunde oder?

Also was nun: Werkstatt, Zug, Raumschiff......
macht euch mal Gedanken, was ich unternommen hab, könnt ja Wetten abschließen bis es weiter geht im nächsten Teil unter dem Motto:

"Ich bin dann mal wech......"


so, Pause
Daniela
298. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 04.07.07 20:10

Hallo Dani!

Schön, dass alles glatt gelaufen ist!
Beruhigt ungemein!

Ich weiß!
Klar müssen die sehr vorsichtig sein, das meinte ich ja auch mit dem Weichspülraster.
Und die Vertragsbindung ist ja durchaus legitim.
Deine Einstellung ehrt Dich da auch sehr!

"Auf die Bäume, ihr Affen, Dani fegt durch den Wald!"
- lach -
Guter Spruch, das mit dem "Blödsinnverhinderungsblech".
- grins -

Tja, für den einen ist die schönste Zeit am KG die Zeit bevor die Rattigkeit aufhört, quasi die Rattigkeitsspitzenzeit und der andere ist froh, wenn er die "das macht doch nichts, ich brauchs ja nicht mehr"-Zeit ( frei nach Hans Scheibner ) erreicht hat, meinte ich.

Ach Dani!
Fliegen im KG ist doch so einfach!
Brauchst doch nur vor dem Piepsding zur Sicherheitsmannschaft zu gehen und dich seitlich vorbei zur Leibesvisitation bringen lassen, alles kein Problem!
OK! OK! Nicht gleich steinigen!
Weiß doch, ist nicht jedermanns/fraus Sache.
Eher was für Liebhaber des hochroten Kopfes.

Oh je! Armer Daimler!

Oh weia! Fast 6 Monate steht dein Wagen in der Garage und dann kommt klassisch der Brief zum "Pappe ins Revier bringen". Autsch!

Obwohl das Raumschiff wohl die Spitzenquote hat, tippe ich mal auf den Zug!
Richtig?

Herzlichst!


Harald
299. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Gil_Galad am 05.07.07 03:34

Wenn ich mir das so durchlese ist wohl der Zug die einzige Alternative aber irgendwie wäre das zu einfach. Ich bin mal gespannt wie die Sache sich entwickelt. Es bleibt auf jeden Fall spannend.

Grüße

Gil_Galad55
300. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Cinderella am 05.07.07 09:11

ach Dani, du hast sicher den Benz in die Werkstatt gebracht. Die haben dann festgestellt das TÜV und ASU auch längst fällig waren.#fettgrins

Anschließend brav den Lappen bei der Polizei abgegeben und in den Zug gestiegen. Denn wozu brauchst du im Kosovo einen Führerschein, da wirst du doch sicher gekutschert.

Wenn dein Holder schlau war, hat er nur dein Metallschloß gegen ein Plastikschloß ausgetauscht, und dir noch ein paar mitgegeben mit der Auflage dich nur im Ausnahmefall zu öffenen und ASP wieder zu verschließen, natürlich nur nach vorheriger Genehmigung seinerseits. *frechgrins

LG Sonja
301. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 05.07.07 19:43

Ich bin dann mal wech.......


gut, wie ich so die Post lese, wie ich so vollkommen verdaddert, zitternd, die schon besagte Post nocheinmal lese: Frau N.D. Seldsam sie sind am 26.2. auf der A7 zwischen Illertissen und Altenstadt (weiss der Daibel wo das genau ist) in einem Abstand von 3/16 zu nah auf ihren Vordermann aufgefahren (warum trödelt er auch so, warum geht er nicht weg, wenn`s mir pressiert, hab ihn doch angeblinkt) gefilmt worden, Foto liegt bei, übrigens gestochen scharf, man erkennt jedes Muttermal, folglich Einspruch sinnlos.

Sicher denken einige von euch nun, kann ihr doch egal sein, sie ist Österreicherin, lass jucken, eh wurscht. Von wegen Freunde, denn a) gibt es eine Rechtshilfeabkommen zwischen der BRD und Österreich bei dem mittlerweile auch Strafzettel eingetrieben werden und b) bin ich bei Eurojust tätig und sollte eigentlich, wie eigentlich immer in meinem Leben, mit guten Beispiel voran gehen.

Ok. also "Scheisse" wir laufen!!! Denk ich mir noch so vor mich hin. Als plötzlich und ich weiss wirklich nicht was passiert ist, hab nichts gedrückt oder gemacht, es einen riesen Rumpler macht und mein CD... (was weis ich), tatsächlich anspringt und tut als wär überhaupt nichts gewesen.

Denk ich doch glatt bei mir: "Daniela das ist ein Zeichen von oben - Gangschaltung auf "D" und ab die Paula. Raus aus der Tiefgarage und Richtung Südwesten auf die B171/Tiroler Bundesstrasse in die Josef Hirn Strasse und ab auf die INNRAIN, schell auf die A12 Salzburg/Brennner und dann A13 Richtung Süden A22 Autostrada del Brennero.

Puh nur raus aus diesem Kaff (Innsbruck) ab in den Süden, denk ich mir noch so vor mich hin, als es plötzlich wieder zu blinken anfängt in meinem Amaturenbrett (heisst doch so oder?), ich erneut denke ich bin im P1 unter der Lichtorgel und mein Daimler auch schon zu holpern und zu stottern beginnt, es mir die Schweißperlen auf die Stirn treibt, Warnblinker anmach und runter von der Autorstrada, holpernd wie ein Traktor mich in die Ausfahrt Gries am Brenner rette, bis meine Schrottkarre entgültig den Geist auf gibt und ich mich in einem ehemaligen Grenzlokal, ich glaube es hieß "Zur Einkehr" oder so an die Theke stell, zu meiner Beruhigung erstmal 4 Espressi (natürlich mit Maria Hilf) runterkipp, danach versuche einen klaren Gedanken zu fassen, es auch schaffe, denn mir wird klar: "Daniela so geht das nicht!" Daniela sag ich zu mir selber: "Mädel du brauchst jetzt einen Plan, und das sofort"

Wie ich mir dann so vor mich hin einen Plan machen will (beim 7 Espresso) stolpert und das ist kein Witz, mein alter Kumpel (naja, Kumpel) Seppi ins Lokal zur "frohen Einkehr" und es gibt ein Riesen-Hallo, hab ihn wenn überhaupt seit vielen Jahren nicht mehr gesehen, aber egal.

Seppi behauptet nämmlich nach dem 8 Grappa (und ich immer fleißig mit) er kenne sich aus bei Mercedes, hab ja seine KFZ-Lehre bei Mercedes gemacht.

Gut, denk ich mir: "Seppi dich schick der liebe Gott" und tatsächlich macht sich selbiger auch sofort an die Arbeit. Haube auf, cooler Blick, noch coolere Diagnosse: "du Dani, ich glaub der is am Arsch"
Hät ich besser nicht diagnostizieren können glaubt mir. Da bedarf es schon eines Seppis.

Aber egal, wie ich mir den Satz von Seppi: "der ist hinüber" so durch den Kopf gehen lasse, macht es auch schon "Schnaggeldiepütz" und die gute Daniela liegt unter ihrem Mercedes, weiss bis heute nicht recht warum, vermutlich vertrag ich einfach nicht mehr soviel wie früher.

Gut, macht nix. Wozu hab ich Seppi und wozu bin ich zu Gast im Lokal "Zur Einkehr" (Name von der Redaktion geändert), die werden wohl Bett und vorallem Toilette haben für eine Nacht. Hatten sie auch um es kurz zu machen. Wobei mir der Preis von 300 € (mit Zeche) trotzdem irgendwie überzogen vorkam > tagsdrauf.

Egal, Seppi zog mich dann Gentleman wie er ist unter der dämlichen, kaputten Karre hervor und sagte: " Darauf müssen wir einen trinken" > recht hat er, dacht ich mir sofort.

Und so liesen wir uns Arm in Arm und torkelnd (weiss gar nicht wo die blauen Flecke am nächsten Tag alle herkammen) ins Hotel zur Einkehr "fallen" und den angebrochenen Nachmittag, so gegen 3 Uhr morgens zu Ende gehen......

Wie man im Bett Karusell fahren kann und es dann zwischendurch wieder anhält (Fuss raus und bremsen) und wie es weitergeht, erfahrt ihr im nächsten Teil.......

A1 oder Autostrada del Sole.......... (und viel Kopfschmerz)


So, Pause
Daniela
302. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von balzer am 05.07.07 21:37

Hallo Cinderella,

also ich verehre Simone de Beauvoir wirklich. Der Mann hatte einiges an guten Gedankengut. Muss aber gestehen, den Spruch kannte ich noch nicht. Na ja, der Mensch lernt nie aus. Gut so!
Das Gedankengut der Süd- bzw. Mittelamerikaner ist ohnehin nicht ohne. Von de Beauvouir, über Corvallan, bis Allende. Manchmal könnte man denken die Kinder der Sonne Südamerikas haben „Marx“ besser studiert als manch Europäer.
In diesem Sinn, mach weiter! Geil!
303. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 05.07.07 21:50

Hallo Dani!

Ach Dani!
Typisch Dani, könnte man da fast sagen!

Steht in dem Briefchen auch ein Termin, wann Du die Pappe abgeben musst?

Daimler geschrottet!
Hättest mal "Hör mal wer da hämmert" sehen sollen im Fernsehen!
Wär Dir dann wahrscheinlich nicht passiert!
Da leuchten die Lämpchen vor der Nase durch das Steuerrad durch und Dani macht aus einem schönen Auto einen stählernen Felsklotz!
Vielleicht wäre das nicht unbedingt so gekommen, wenn ein süßer kleiner Werkstattmeister mal eben ein paar Infusionen an deinem Daimler vorgenommen hätte?
Vielleicht aber auch doch?
Wer weiß?
Ist eh jetzt müssig!
Na ja, beim nächsten mal a bisserl vorsichtiger!
Soweit das autoverliebte Matchomännerherz!
Den Absatz dann bitte wieder vergessen, gelle!
- lach -

Tja da kommt ein mal ein brauchbarer Mann zum richtigen Zeitpunkt an die richtige Stelle und dann kann er ( zumindest an dem Daimler ) auch nichts machen!
So ein Mist aber auch!

Ei, Dani, Du Schluckspecht!
Kopfschmerz und Karusselfahrt verdient!
( Hättest mal Deinem Töfftöff vorher etwas mehr an "Flüssigem" gegeben, vielleicht hättest Du dann nicht so viel picheln müssen! Ach Mist, wollte doch das Thema nicht mehr anschneiden! )

Na wenigstens kriegen wir ja dann die Karusselfahrt noch geschildert und wie es weitergeht dürfte ja auch ganz schön spannend werden, denk ich mal!

Also dann!
Mal her mit dem nächsten Storyhappen, liebe Dani!

Herzlichst!


Harald
304. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Petra-H am 05.07.07 23:15

Zitat

Wie man im Bett Karusell fahren kann und es dann zwischendurch wieder anhält (Fuss raus und bremsen) und wie es weitergeht, erfahrt ihr im nächsten Teil.......


Oh ja Dani, das kenn ich nur allzu gut - nur mir fehlte der Mut den Fuss raus zu strecken, da ich nicht mehr wusste, wo draußen eigentlich war. *lach ...
Ich hab dann das Karusell angehalten, indem ich ganz fest das Heizungsrohr neben meinem Bett umklammerte. *kicher ...
305. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Gil_Galad am 05.07.07 23:38

Spannend bleibt es auf jeden Fall da noch immer nicht klar ist wie sich diese Situation klären wird. Nun fährt de Dani da am Brenner Karusell und möchte aber eigentlich nach Rom. Eine interessante Situation, man könnte sie auch als verfahren bezeichnen. Und hat der gute alte Freund etwas von der Unterwäsche bemerkt? Sprich ist es nur beim ansehen des nicht mehr ganz intakten Daimlers geblieben oder hat sich da noch eine weitere Katastrophe zusammengebraut??

Grüße

Gil_Galad55
306. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 06.07.07 06:55

Hallo Ihrs,

nein, es geht noch nicht weiter!!!

Aber es geht ganz sicher noch lange weiter und ich will euch auch schon mal vorab, ein paar kleine Highlights hinwerfen was mir noch alles so passiert ist, bis ich dann endlich im Kosovo war, bzw. endlich wieder zurück in Innsbruck gelandet bin!

- dreimal wurde vom männlichen Geschlecht mein
Tugendwächter bemerkt!
- ich benutzte alle nur möglichen Transportmittel,
die ihr euch vorstellen könnt (Auto, Zug, Bus, LKW, Esel und natürlich viel per pedes)
- bin mittlerweile schon 28 Tage über meiner Regel, also vermutlich endlich schwanger!
- habe zwar meinen Führschein abgegeben aber mein Auto noch immer nicht in Innsbruck
- ich unterwegs noch ausgeraubt wurde
- mittlerweile wahrscheinlich wieder solo bin
- eine Trachtprügel von Gianni bezog usw, usw...

aber gut das alles und vieles mehr in den nächsten Teilen oder im nächsten Teil.....

A1 oder Autostrada del Sole (heisst wirklich so..)


Ich küsse euch meine treuen Leser!

mile baci
Dani
307. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von hornsen am 06.07.07 19:35

der daimler hin? wegen blinkender lampen? na, ich weiß nicht.
die fahrzeugbauer, und ich gehöre zu dieser zunft, arbeitend bei einem premiummarkenhersteller aus bayern LOL, bauen doch alle möglichen sicherungen ein damit der metallschrott nicht hin ist.
möglich das der stuhl hin ist, aber ich denke unwahrscheinlich, eher soetwas wie "kein öldruck" weil kein öl und die software schaltet vorsichtshalber den motor ab, allerdings weiß ich nicht was das für eine strategie ist.
aber nette reise, einfach auch mal ohne das selbstmobil die reise bis zum ziel fortsetzen, mit allen (legalen) mitteln.
erinnert mich so ein bischen an "theo gegen den rest der welt", unter zeitdruck natürlich stressig, aber schön für ein zuküftiges lagerfeuer a lá "kennt ihr eigentlich die geschichte von meiner reise nach ..."
amüsant, sehr, mein kompliment,
beste grüße,
hornsen
308. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 06.07.07 21:31

Hallo Dani!

Du und irgendetwas auslasssen im Leben?
Neee! Dein Lebensmotto war ja schon immer "Die Kanne immer bis 2 Zentimeter überm Rand vollmachen!"!

Was sagt der Frauenarzt?

Dani uns auf Folter spannt!
Ladi Dani, das Fach gewechselt?

Her mit die Geschichte,biiiiiiiiiitte?

Herzlichst!


Harald
309. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Gil_Galad am 06.07.07 23:50

Wau kann ich an dieser Stelle nur sagen, das hört sich nach ziemlich viel an, was du in der letzten Zeit erlebt hast. Da sieht man mal wieder dass das Sprichwort "was einen nicht umbringt macht einen nur noch härter" wohl sehr viel wahres an sich hat. Aber wenn ich mir so die "inhaltsangabe" durchlese würde das jedem Autor spielend für eine romanreihe als Stoff genügen. Dann hab ich wenigstens was zu lesen.*G*

Grüße

Gil_galad55
310. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 07.07.07 08:56

so! Just for fun!

kleine Änderung des Schreibstils!
Habe nämlich soeben gelesen in einem Bereich hier im Forum zu dem nur wenige von euch Zugang haben, dass dieses Forum kein "Spaßforum" ist sondern ein "Informationsforum". Dies ist eine Aussage des Chefs hier!

Deshalb wird der Fortgang meiner Geschichte, künftig eine reine kühle, sachliche Information an euch werden. Absofort ist Schluss mit Lustig!

Wehe ich erwische einen von euch beim lesen, schmunzelnd, grinsend oder gar lachend!!!

Frau Daniela *Ernstguck*

-----------------------------------

A1 oder Autostrada del Solo

...............irgendwann hatte ich dann doch genug vom Karusellfahren, streckte einen Fuss aus dem Bett und machte eine Vollbremsung: "quitsch", bemerkt das ich fürchterlich zur Toilette musste.

Naja bisseln mit KG am Becken, ist nüchtern schon die pure Folter, wißt ihr ja, ich denke Petra, Miriam und ich haben das oft genug beschrieben so, dass ich darauf nicht näher eingehen muss. Besoffen aber meine lieben Freunde grenzt das einfache nur mal schnell "Bissi machen" an den puren Wahnsinn. Vorallem dann wenn man eigentlich gar nicht recht gerade sitzen kann und wenn man dann mal sitzt sich eigentlich umdrehen sollte, weil es oben aus dem Schlund auch schon wieder "raus will", gut das es keinen KG für den Mund gibt.

Naja egal, ich habs geschafft, das Bad/Toilette musste zwar vermutlich anschließen renoviert werden, aber gut mein Harndrang war weg!

Komm dann irgendwann, so nach 2 Stunden zurück aus der Toilette will mich gerade nochmal etwas hinlegen, wer hockt auf meinem Bett und starrt mich fassungslos an, mein Freund Seppi: "Sag mal was hast du denn da an, bist du krank, musst du das sowas tragen, oder hast du was am Helm"

Soviele Fragen auf einmal und das mit meinem Stutzen im Gesicht. Ich zog es dann zunächst vor zu schweigen, machte auf dem Absatz kehrt und rannte zurück ins Bad. Nein nicht wegen diesem lächerlichen Seppi (klein, dick, doof und unwichtig der Typ), nein ich musste mich schon wieder übergeben. Scheiss Grappa!, denk ich still vor mich hin.

Mir war das vollkommen wurscht egal, was dieser Typ von mir dachte, ich wollte nur noch kotzen. Man gebe sich das, da unternehm ich wochen ja monatelang alles damit ja keiner bemerkt, dass ich aktive KG-Trägerin bin, dass ich ein Blödsinnsverhinderungsblech (wunderschöne Bezeichung, Harald) tragen muss und dann als es tatsächlich jemand real entdeckt, ist es mir vollkommen wurscht.

Gut der Brechreiz lies irgendwann nach und nun ich versuchte mich irgendwie wieder einzukriegen, komm aus dem Bad und kein Seppi mehr weit und breit zu sehen. Ich habe bis zum heutigen Tag nichts mehr von ihm gehört oder gesehen. Aber das war mir grad recht in meinem Zustand eh besser. Rückzug ins Bett und schlafen, schlafen, schlafen....


Als dann frühmorgens erwachte, ich denke es war so gegen 14.12h und bei sechs Tassen Espresso versuchte einen klaren Gedanken zu fassen, was mir wirklich nicht leicht fiel und alles ein wenig rekapitulieren lies, musste ich am Schluss über mich selbst lachen (ihr nicht, lachen verboten).

Irgendwann dann raus zum Daimler und geguckt ob alles noch da ist, denk ich mir noch so "Ich könnte ja probieren ob er es wieder tut" Kurz gesagt: Er tat es wieder, lief wie ein schweizer Uhrwerk, nichts zu merken von holter die polter oder sonstigen Mucken, die Frau Daimler am Vortag noch von sich gab.

Gut denk ich mir, dich mach ich jetzt nicht mehr aus, lies den Motor laufen, rannte ins Hotel, packte in Windeseile mein Zeugs zusammen, bezahlte meine Rechnung und fuhr ganz schell weiter.

Rauf auf die Autostrada del Solo und ab in den Süden und von da an wurde es wirklich Süden. Also ich tue mir als Rotschopf und Bleichgesicht, eh schon immer sauschwer mit der Hitze und Sonne, aber das hier haute dem Fass den Boden raus. ALso sowas von warm, dass ich beschloss ausnahmsweise einmal die Klimaanlage anzuschalten, denn die benutze ich sonst nicht, werd krank dabei. Ich schreibe jetzt lieber nicht wie lange es dauerte bis Daniela den richtigen Knopf gefunden hat im Amaturenbrett, sonst fangt ihr nur wieder an zu lachen (vorallem das Männervolk unter meinen Lesern). Kurzum ich schaffte es.

Frau Daimler schnurrte vor sich hin, als ob nie was gewesen wäre, ja Frau Daimler hatte heute ausnahmsweise mal beschlossen mich nicht zu ärgern und das tat in meinem wackligen Zustand in dem ich mich befand wirklich gut!

Und da ich einigermaßen gut drauf war, ja klar fit ist anders, beschloss ich in meiner ehemaligen Teenager Lieblingsstadt Malcesine am Lago di Garda ein Päuschen zu machen. Espresso zu schlürfen und vielleicht auch mal etwas feste Nahrung zu mir zu nehmen.

Na gut, vielleicht noch kurz zu Malcesine. Der Lago di Garda ist für uns Innsbrucker natürlich ein Naherholungsziel, dass ist ungefähr wahrscheinlich so wie wenn ihr am Sonntag mal geschwind bei euch an den Baggersee oder Badeweiher, Strandbad fahrt. Wenn man draufdrückt (was Daniela viel zu oft macht) kann man von Innsbruck zu Gardasee in knapp 1,5 Std donnern, also kein Problem und das taten wir eben speziell als Teenager fast jedes Wochenende oder eben sehr oft im Sommer und ich weiss nicht warum aber gerade Malcesine hat es mir angetann, vielleicht aber auch weil ich dort heute noch eine Menge Freunde habe, mich einfach sauwohlfühle.

Gesagt getan, geparkt. Oh ich kann euch sagen vorallem in Malcesine geparkt. Es gibt dort nämlich eigentlich keine Parkplätze und Daniela parkt ihr Auto sowieso nicht: Sie lässt es einfach fallen. Aber das ist bei den Zitronenschüttlern nicht ganz so zu empfehlen, hab ich dann auch nicht gemacht, habe brav gesucht bin vermutlich siebzehnmal in und um Malcesine gekurvt, bis sich eine Lücke auftat. Bedenkt bitte ich habe ein Riesenschiff von Auto einen (schnell nachguck) CDI 320 so heißt der Typ, genau!

Also rein in die City, rüber zum schönen Carlo (wirklich ein Hübscher) in die Bar/Eisdiele und gelacht und gefreut und wiedersehen gefeiert. Nein diesmal waren es nur zwei kleine Grappa und die nur unter Zwang, die ich zu mir nahm. Nein nicht schon wieder einen im T.

Schnell noch rein zu Martha ins Restaurant am See, geht wirklich ein Stückchen rein in den Gardasee. Klasse dieses Ambiente, Klasse dieser Ausblick, Klasse dieses Weib. Eine richtige Italienerin, wie man sie sich so vorstellt, könnt ich mich immer wieder in sie verlieben. Blödsinnigerweise ist natürlich wiedermal Hetero, hat Mann und zwei süsse Kinder. Macht nix, kochen und bewirten kann sie phantastisch (vorallem Fisch) und auch bei ihr natürlich wieder ok, ok, ein Grappa, ja ich gebs zu auch noch 1 Glas Schampus (Na und, geht euch gar nichts an).

Als ich mich dann wieder zu meinem Daimler aufmache, durch die City spaziere, natürlich noch dies und das einkaufe, diesmal allerdings mit Kopf nach unten und Hut ins Gesicht gezogen (damit mich ja keiner erkennt oder vielleicht noch so ein schwindlige Italienerbekanntschaft von früher ins Lokal zieht (denn Lokal in irgendeiner Form haben sie dort alle), den Alkohol auch schon wieder ein bisschen merke, aber wirklich nicht sonderlich, stehe ich vor dem Parkplatz und Frau Daimler ist weg, noch schlimmer auf meinem Parkplatz steht ein alter verroster Renault Clio.

Hilfe, Hilfe, Hilfe ich kann nicht mehr, ich will nicht mehr, ich will nach Hause, hocke mich auf den Boden und heule einfach los. Das war zuviel. Aus, Schluss, Finito, Ende!

Ich habe nur noch geschrieen und geheult und geschimpft und das auf italienisch (da schimpft es am besten, finde ich) solange bis ein ganzer Menschenauflauf um mich herum stand und verzweifelt versuchte zu erfahren, was los ist, was mir fehlt. Mir fehlte eigentlich gar nichts bis auf mein Auto und vielleicht noch einen Sack voll Nerven.

Wo Frau Daimler abgeblieben war und wie die Reise weitergeht, schreib ich dann im nächsten Teil......

Auf gehts nach Bologna.............
311. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Herrin_nadine am 07.07.07 12:47

ich glaube die frau daimler macht einen mehr oder weniger freiwilligen besuch auf einem behördenparkplatz, wo die gebühren extrem teuer sind.

warte gespannt wann es mit dem tollen bericht weitergeht. den humor nicht vergesssen liebe danni, sonst denkt man wir sind hier auf einem friedhof.
312. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 13.07.07 12:28

mal sehen ob ich einen Einstieg finde:


also, wie ich da so sitzte und wirklich mit den Nerven vollkommen runter bin, sicherlich auch der Kater vom Vortag dabei noch ein große Rolle spielt. vor mich hin lamentiere, kommt auch schon man glaubt es kaum die Carbabiniere-Streife vorbeigefahren und interviewt mich.

Am blöden Grinsen von den beiden kann ich irgendwie erkennen, dass diese Zitronnenschüttler ganz genau wissen, wo sich Frau Daimler befindet. Versuchen aber trotzdem mich auf die Folter zu spannen und erst als ich meine Eurojust-Papiere herauskrame (euch Purschen werd ich helfen, Dani`s flachst man nicht) hat diese dämliche Grinsen ein abruptes Ende, Ja sogar unser Gespräch hat einen schlagartig anderen Tonfall. Die Herren Machos, werden auf einmal sowas von zuvorkommend, ja beinah devot. Schalten augenblicklich die Sirene, verfrachten mich höflichst ins innere ihres Wagenfonds und rasen in einer affen Geschwindigkeit mit mir zu einem Parkplatz etwas außerhalb von Malcesine und ihr werdet es nicht glauben was, steht dort wunderschön und unversehrt im Schatten unter einem großen Baum: "Frau Daimler"

Sie entschuldigen sich dann noch ca. 5000x bei mir und wünschen mir eine gute Weiterfahrt und Aufenthalt in Italy.

Na, prima denk ich mir, für was doch Ausweißpapiere alles so gut sind, was hätten die wohl für einen herrlichen Zirkus mit mir veranstaltet, wäre ich nicht bei Eurojust beschäftigt, wäre ich eine kleine Tippse irgendwo in einem Büro. Vorallem hätte es sicher eine Stange Geld gekostet, denn ich glaube ich stand auf einem Behindertenparkplatz oderso, dass glaub ich wollten sie mir schon noch sagen!

Frau Daimler (exakte Prognose --> Andy) fühlte sich offenbar wesentlich wohler in der Sonne, als in der kalten Tiefgarage in Innsbruck oder auf dem doch recht kalten Gries am Brenner, sprich Brennero.

Der Weiterfahrt nach Bolgona stand also nichts im Wege, bis auf einmal und das wirklich aus heiterem Himmel der KG auf meine Hüfte drückte wie blöd, dass Tailenband war recht bald als Verursacher ermittelt, nur saublöd das ich dieses natürlich kaum verändern oder mir nur wenig abhilfe verschaffen konnte.

Da es mittlerweile schon bald wieder in den Abend hineinreichte, beschloss ich und ich konnte wirklich kaum noch sitzen mir eine Bleibe für die Nacht zu suchen, zumindest damit anzufangen, bevor es dunkel wird.

Gedacht getan, runter von der A14 und rein in die Innenstadt von Bologna. Naja meine Lieblingsstadt wird das wahrscheinlich nicht mehr in diesem Leben, die pure Industrie und das kann man nicht nur sehen, an gewissen Tagen auch sehr gut riechen, was für ein Feinstaub und Smog. Klasse für eine total Alergikerin wie ich.

Und immer wieder drückt das Blödsinnsverhinderungsblech, ich musste mir schnellstens eine Bleibe suchen, ich konnte nicht mehr lange Autofahren das war klar!

Nur war das mit der Bleibe natürlich nicht so einfach da gerade ein Messe stattfand und so verschlug es mich dann am Ende in eine recht einfache Bleibe am Stadtrand von Bologna.

Dachte mir egal, sie haben eine Garage für Frau Daimler (ganz wichtig in Bologna) und ein besseres "Feldbett" für Frau Daniela und das reichte nach diesem Tag auch wirklich vollkommen aus.

Ich ging noch kurz in genüberliegende Pizzeria um ein Happen zu essen und fiel dann wie ein Stein und immer noch großen Hüftschmerzen ins Bett.

Wachte irgendwann nachts auf vertilgte nochmals 3 Schmerztabletten, schlief irgendwann und wachte am morgen total gerädert auf und war nachdem die Schmerzen wie weggeblasen waren, bereit zur weiterfahrt.......


so, Pause
Daniela
313. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Herrin_nadine am 13.07.07 21:42

ich würde sagen, da hast du den richtigen arbeitgeber gehabt.

wo ging es dann am morgen hin?


danke für deinen schönen bericht danni
314. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 15.07.07 03:59

Hallo Dani!

Tja, so ist das mit dem Blödsinnsverhinderungsblech!
Mal hilfreich, edel und gut ( Seppis Gesicht hät ich ja zu gerne gesehen! - lach - ), mal bockig und sich schmerzhaft in Erinnerung rufend ( Scheußlich wenn der Stahl auf den Nerv drückt und einem fast den letzten solchen zieht! ).

Deine "Sichtweisezurechtrückpapiere" haben ja blitzschnell für eine "Benimmverbesserung" bei den Herren Polizisten geführt.

Da sieht man mal wieder, wie gut es ist, immer die richtigen Papiere zur Hand zu haben.

Bin gespannt auf die nächsten Abenteuer mit Frau Daimler und dem Blödsinnsverhinderungsblech!

Herzlichst!


Harald
315. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 16.07.07 15:02

na dann lasst uns mal weiter hoppeln Richtung Süden:


wache dann wie gesagt sehr gerädert auf, die Hüftschmerzen die mir das Tailenband gestern noch verursacht hat sind aber heute wesentlich besser. Nicht weg, aber viel besser.

Da in meiner Absteige mit Frühstücken nichts geboten ist, wie generell in Italien, die Geschichte mit einem ordentlichen Frühstück eine eigene ist, fahre ich nach dem ich meine sieben Sachen zusammengeräumt habe und ordentlich meine Rechung bezahle in die City von Bologna, setze mich in eine Caffeteria und schlage mir den Bauch so richtig voll.

Unter dem heutigen Tage, finde ich als Notiz bei meinen Aufzeichnunen, dass mich der Keuschheitsgürtel sehr nervt. Nicht das er sonderlich zwicken oder schmerzen würde, wie am Vortag. Nein, er nervt einfach. Ich kann nicht sitzen wie ich will, ich kann nicht stehen wie ich will, ich kann mich nicht bewegen wie ich will, fühle mich wie eine Gefangene meiner selbst. Auch die Temperaturen machen mir zu schaffen, ich schwitze fürchterlich unter dem Verhinderungsblech, muss immer wieder mit Parfüm ein wenig für besseren Geruch um meine Perle herum sorgen, sprühe wie wild um mich, natürlich auf der Toilette. Auch spüre ich ein wenig das Verlangen nach....... Da war doch mal was?

Aber gut mein Dom hat es mir verboten, hat mich verschlossen und ich werde das eben akzeptieren bis ich ihn in Rom wieder sehe, aber dann mein Freund....... rede ich mir immer wieder ein. Wobei es mich dann, wenn´s soweit ist, gar nicht mehr groß tangiert, ich denke dafür bin ich wahrscheinlich dann wieder zu sehr Lesbe, eine Frau zu vernaschen wäre mir im Moment sowieso lieber, ja ja ein Weib muss her und das bald, liebe Daniela!

Nach dem Frühstück fahr ich dann zurück auf die Autobahn A14 richte meinen Mautgeldbeutel her (ja, wir Österreicher haben sowas schon lange) entrichte meinen Obulus und begebe mich mit braven 130 km/h in der Stunde Richtung Florenz, lasse diesmal sogar Milano links liegen. ein absolutes Novum bei mir, dass kann ich normalerweise nicht. Ein kleiner Boutiquen-Tour in der Mailänder City ist eigentlich im Normalfall Pflicht für mich. Auch Pescara lass ich links an mir vorbeiziehen, auch ein nettes Städchen wenn man Zeit hat. Aber genau selbiges habe ich langsam nicht mehr, ich muss nach Rom zu Gianni und dann eigentlich sofort nach Belgrad zum vereinbarten Treffpunkt zur Abreise in den Kosovo. Es pressiert!!!

An Florenz allerdings komme ich nicht vorbei, kenne dort eine kleines Lokal am Stadtrand. Der Besitzer und mein Dom Gianni sind beinahe brüderliche Freunde und es ist jedesmal ein riesen Hallo, wenn ich oder Gianni und ich vorbeischauen. Außerdem grenzt würde es an Majestätsbeleidigung grenzen würde ich vorbeifahren. Mittagszeit ist auch grad noch so und so biege ich nach kurzem Suchen, Florenz wird für mich immer ein Buch mit 7 Siegeln bleiben, was die Straßen und Straßennamen, ja meine Orientierung insgesamt in dieser Stadt anbetrifft.

Klar wie immer ein Mordshallo, Bussi links, Bussi rechts, mit beiden Händen mein Gesicht umfassen (oh, wie ich das hasssssse) sofort einen Apperitiv (Grappa was sonst), sich beschwerend das wir ihn viel zu wenig besuchen. Danach getafelt wie eine Königin (wieder mit Grappa zum Dessert) und beim Versuch bezahlen zu wollen, in ganz finstere Gesichter zu schauen, wie wenn ich was gestohlen hätte. Oh Gott das war ein Fehler, scheinbar dürfen Eurojustler in Italien nicht bezahlen, was auch immer das bedeuten mag, ich wehre mich künftig nicht mehr. Denn in der Rolle der Rebelin war ich noch nie besonders gut.

Nach einem kleinen Wegzehr (Grappa was sonst) machte ich mich dann wieder zurück zum Wagen, den Grappa schon wieder gut merkend und fuhr wieder zum Autobahnzubringer Richtung Padova und Ancona.

Frau Daimler lief wie am Schnürchen, machte keinen Mux, naja vielleicht ist es ganz einfach so, dass es ihr genauso wie uns allen im Süden einfach besser geht, sie sich dort wohler fühlt.

Die Nacht in Ancona und über die Zeit in Roma bei der nächsten Station........


So, Pause
Daniela
316. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von bluevelvet am 16.07.07 20:39

Hi Dani, unser Forumssonnenschein,

sag mal, kannst du mir nicht auch so ein EU-Bürokraten-Papier besorgen, darf auch gefälscht sein, damit ich endlich wieder ein wenig draufdrücken kann - ist mir momentan mit meinen 9 Points in Flensburg verwehrt. Tja, wir verlassen uns immer darauf, dass diese Dinge - Auto, PC etc. - problemlos funktionieren. Und wehe, wenn nicht! Am besten funkktioniert immer noch gute alte Mechanik, siehe dein KG! Bist eingesperrt und darauf kannste dich verlassen!

Und müsstest du bei deinem ganzen Grappa-Konsum nicht inzwischen Schlangenlinien fahren?


Schreib mal weiter, Dani, ich lese jede Folge mit Begeisterung!

Blue
317. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Herrin_nadine am 16.07.07 21:46

rom immer näher und der kg zwickt um so mehr.

da freust du dich sicherlich, wenn das ding wieder runterkommt. bald ist es ja soweit.
318. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 17.07.07 07:28

Blue:
och, dass bisserl Stoff, haut eine Tirolerin noch lange nicht aus den Latschen.

Nadine:
woher willst du das wissen? Kannst Hellsehen oder?


Gruss
Daniela
319. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Charly am 24.07.07 13:10

Hallo Dani,

ja - bin wieder da. Habe dich auch von außen immer begleitet, wie
du weißt. Ab jetzt gibts wieder Posts von mir.

Herrin_Nadine ist keine Hellseherin, wir kennen dich eben nur. Wer diesen
Thread gelesen hat, kann sich denken das du es nicht mehr erwarten kannst.

Mal sehen, ob Frau Daimler die Strecke durchhält, sonst dreht die
arme Dani ganz schön am Rad. *grins* Immer schön nett sein zu
ihr, nicht das sie zickig wird. Autos haben schließlich auch ein Gefühlsleben.

Bist du jetzt eigentlich schon durch Ancona durch, oder gehts
nur noch zu Fuß weiter?

Viele Grüße - Charly
320. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 25.07.07 08:09

Hallo Charly,

schön, dass du wieder offiziel da bist. Verrate aber kein Geheimnis jetzt, wenn ich es

a) schon wußte und
b) nicht ganz unbeteiligt daran war!

Naja und die Sache mit Ancona kommt in Bälde!


Daniela
321. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 25.07.07 08:17

test1
322. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Charly am 25.07.07 12:16

Zitat
test1


Für Frau Daimler?

Für das Andere ein Dankeschön.

Grüße - Charly
323. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 01.08.07 08:34

......im Wagen vor mir fährt ein hübscher Knabe, er fährt allein und er schein hübsch zu sein, ratarataratra, ratratararatra.......

solche und ähnliche Lieder, singe ich, schöpfe mein ganzes Reportoire aus, bis ich endlich das heutige Etappenziel Ancona erreiche. Was bin ich froh als endlich das Ortsschild von Ancona vor mir auftaucht und ich mich holpernd und bereits wieder mit leicht storrndem Motor in die Innenstadt auf Hotelsuche und vorallem auf Werkstattsuche begeben kann.

Denn so ca. 1 Stunde vor dem Erreichen von Ancona ging es wieder los bei Frau Daimler, die Blinker gingen nicht mehr, die Klimanlage schaltete ab, an Abblendlicht gar nicht zu denken, sowie das der Motot zwischendurch immer mal wieder aussetzte.

Aber wir fahren ja Daimler Benz und das kann ich wohl mit fug und Recht behaupten, dass dies im Ausland schon ein Vorteil ist. Es gibt praktisch immer und überall eine Mercedes Vertretung, eine Werkstatt oder wie in Gries am Brenner, einen Mercedesexperten: "Ich glaub der is am Oarsch".

Was die Jungs mir dort nach einer mir unglaublich langen Wartezeit (ca. 2Std.) dann allerdings sagten, fand ich jetzt gar nicht so toll. Elektronicschaden und das einen Gewaltigen, meinte ein mindestens so breiter wie hoher, vollbärtiger Mercedesmonteur im rundrum ölverschmierten Blaumann. Noch schlimmer war dann allerdings die vorraussichtliche Dauer der Reparatur, bzw. das beschaffen des Ersatzteils (3 Tage).

Solche Aussagen sind nun auch für trinkfeste Tirolerinen ein Problem sollte selbige nämlich eigentlich längst in Lazzio/Roma auftauchen und dort eigentlich auch nur kurz (zum Aufschluss des KG`s) verweilen, schlichtweg aus den Latschen.

Was tun sprach Zeus, die Götter sind besoffen, denn trotz schöner Augen machen, aufgesetzten rundrum Lächeln und superschönliebsein, war dieser naja (im vorrigen Leben sicher) Affe nicht zu einer kürzeren Reparaturzeit zu bewegen.

Es half nichts: Gepäck aus dem Wagen, via Handy ein Taxi geordert, ab in eine Pension und wenns nur zum Nachdenken ist. Daniela war just in diesem Moment etwas arg angefressen und wollte eigentlich nur noch weg von diesem "handwerklichen Betrieb". Ich brauchte meine Ruhe, ich brauchte einen Plan.

Pension war diesmal kein Problem, war gleich gefunden. Taxler haben da einfach beinah immer was im Peto, sicher machen sie es auch nicht umsonst, wird schon seine Provison kassieren. In meinem Fall fasselte er allerdings irgendwas von Schwager oder so und "moltobene casa" hab allerdings nicht richtig zugehört, befand mich in Gedanken bereits beim Planmachen, dem Plan zur schnellstmöglichen Ankunft in Roma, sprich Beograd.

War auch eigentlich ein ganze nettes kleines Hotel, dass sogar über ein kleines Schwimmbad und ein Restaurant verfügte und nachdem ich mein stark reduziertes Sturmgepäck (5 Koffer und zwei Sportaschen), wenigstens das Restaurant nutzte, denn schwimmen war ja leider nicht, zumindest nicht in der Öffentlichkeit, kommt nicht gut wenn man sich mit dem Vögelverhinderungsgürtel in die Fluten stürzt. Das muss ich sagen hat mich schon sehr gewurmt, wo ich doch so gerne schwimme.

Aber gut ist eben nicht, hab mir dafür im Restaurant die Speisekarte einmal rauf und runter bestellt nur so zur Nervenberuhigung und zum Nachspülen dann noch einen kleinen Grappa oder waren es Zwei!

Mit vollem Magen jedenfalls klappte es auch wieder mit dem Nachdenken, mit der Logistik für den weiteren Reiseplan usw.

Ich würde Frau Daimler einfach hierlassen und den Rest der Strecke mit dem Zug zurücklegen, zumindest bis Lazzio und dann das Auto von Gianni nehmen (hat sicher eine Riesenfreude wenn ich sein Auto mit nach Beograd nehme) weiterfahren. Nur mein bisschen Gepäck war das Problem, wie soll ich mit 5 Koffern und 2 Sportaschen verreisen?

Aber auch das löste ich ganz arg helle wie ich just in diesem Moment war, fiel mir irgendwas von Gepäckaufgabe am Bahnhof ein und direkthinschicken usw. Ich muss sagen ich bin kein Bahnprofi, verreise nur selten mit der Eisenbahn und kenne mich somit auch nicht besondes mit den Serviceleistungen aus. Aber es funktionierte tatsächlich: Gepäck ins Taxi, der Taxler durfte es dann sogar noch bis zur Gepäckaufgabe bringen, Zugkarte gekauft und ab nach Roma ind einem Rutsch......


So, Pause

Daniela
324. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Herrin_nadine am 01.08.07 13:10

hallo danjiela,


jetzt ist deine frau daimler schwer erkrankt und muß in die "klinik" für daimler.

du läßt sie alleine und fährst mit der bahn weiter nach rom. kommst du dir nicht komisch vor, ohne deine heißgeliebte frau daimler unterwegs zusein.

ist die frau daimler nach 2 tagen wieder gesund? bist du wieder mit gepäck und bahn zurückgefahren?
325. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von bluevelvet am 01.08.07 14:45

Eine lauthals singende Dani im klapprigen Daimler, am besten noch einen mit abgesägtem Dach - Cabrio nennt man das angeblich ... *gg*

Und du glaubst, dass dein Gianni dir so einfach sein heiliges Auto gibt? Was meinst du, was für ein Verhältnis Männer zu ihren Autos, und seien es nur Klapperkisten oder Nuckelpinnen, haben! Eher rücken die einen KG-Schlüssel raus als einen Autoschlüssel! - Warten wir mal ab, wie es weitergeht. Wahrscheinlich muss der arme Gianni beides rausrücken, *gg*

Blue Daniae salutem!
326. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 01.08.07 19:03

Hallo Dani!

Dani fährt ans Mittelmeer und vergißt den Badeanzug?
Wie war das mit der Frau im Kalifornienurlaub, die von der Hotelleitung gebeten wurde, über ihren KG doch einen Badeanzug zu ziehen, nachdem sie ihre ersten Runden im Hotelpool gedreht hatte?
Also, Dani war das bestimmt nicht!
Tja, Dani "gschamert is" ( hoffe das heißt "schamhaft" )!

Ein Römer soll einer Frau seinen Streitwagen überlassen?
Na, eher wird der Vesuv zum neuen Nordpol!

Tja, Dani schon zu Hause in den Zug steigen?
Kein Gedanke!
Arme Frau Daimler!

Gianni seine Dani ohne abgeschlossenen KG nach Beograd lassen?

Na, da bin ich ja mal mächtig gespannt!


Herzlichst!


Harald
327. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 02.08.07 08:31

......nun ja, die Zugfahrt nach Roma/Lazzio war eigentlich ganz schön, fragte mich während der Fahrt warum ich eigentlich nicht öfter mit der Lokomotion unterwegs bin. Passt doch auch gut KG und (Eisen)bahn, hihi beide Motoren von einem Stahlmanterl umhüllt.

Ich genoß dann trotz der langen Stehzeiten, in Italien ist Zugfahren etwas anders, sitzen dürfen nur Privilegierte oder Profibahnreisende, denn die Züge sind einfach immer und ausnahmslos alle rappelvoll, die herrliche Aussicht. Man sieht Dinge, die bekommt man im Auto alle nicht mit, geht ja auch nicht man sollte ja schon ab und an mal nach vorne gucken oder?

Der KG wurde allerdings langsam schon ein Problem, denn die Schmerzen am Tailenband kehrten zurück, was hätte ich dieses Teil doch gerne losgehabt. Obendrein meldete sich mein Zyklus bereits an, also der Vorbote (Daniela ist vorher im 3 Tage leicht stinkig und gereizt). Es wurde einfach höchse Zeit zum "Abschnallen" Zudem steckte ich und das hab ich während der Fahrzeit geschwind nachgerechnet bereits wieder seit 21 Tagen in meinem Metalgewand.

Ankunft: Bahnhof Roma/Termini

Ich muss schon sagen ein toller neu umgebauter Bahnhof ist wirklich auf dem modernsten Stand und für das was ich unterwegs so an italienischen Bahnhöfen gesehen habe ein absolutes Novum.

Auch mein Gepäck traf nach ca. 1 Stunde Wartezeit in der Gepäckausgabe ein. Nur hätte ich diesmal so ganz gerne etwas länger gewartet, denn es goss bei meiner Ankunft in Roma wie aus Kübeln.
Unglaublich!, denn ich kann mich an so einen Regenguss in Roma und ich lebte dort immerhin über 1 1/2 Jahre nicht ein einzgesmal erinnern. Es ist dort eher trocken, stickig und heiss.

Aber gut, ich verkürzte meine Wartezeit dann in der Bahnhofscafeteria mit etliche Espressi (natürlich mit Maria Hilf/Grappa drin) und wartete und telefonierte und guckte ungläubig zum Fenster raus, der Regen prasselte nur so runter (hab ich hier wirklich noch nie gesehen).

Gut, Gianni konnte mich nicht abholen, war am Arbeiten und wenn er das tut, kann man nicht mal anständig mit ihm ein kurzes Telefonat (1 Std) führen, er hört mir dann einfach nicht richtig zu! Frechheit eigentlich, aber so sind Männer eben.

Also war mal wieder Danische Improvisation gefragt. Wie gehts weiter! Am besten eine kleine Bestandsaufnahme:

Schlüssel für Wohnung in Lazzio hab ich, Friesennerz in Koffer 4 (hab wirklich noch so ein Teil, mag einfach nicht nass werden), Geld hab ich keines mehr (Bankomat suchen), Taxi gibt es nicht (es regnet), Tram oder U-Bahn und was mach ich dann aber mit dem Gepäck, kann unmöglich mit 7 Taschen in die Metropolitana (U-Bahn) einsteigen.

Also nur Koffer 4 von der Gepäckausgabe geholt, geschwind auf der Toilette mich regenfest verpackt, nochmal kurz mit Gianni telefoniert, dass wir heute abend nach Feierabend das Gepäckholen, merkte schon am Telefon, dass ihn selbiges riesig freute, im Feierabendverkehr durch Roma fahren, war mir aber wurscht

Koffer 4 und die beiden Sportaschen nahm ich aber mit auf meine vorläufig letzte Etappe bis Lazzio, was auch schon ein Wahnsinn war, aber gut sturrköpfig wie ich bin, ertrug ich mein Leid klaglos (fast zumindest, ein paar kreuzkruzitürken sind mir sicher rausgerutscht).

Der nächste Schock traff mich dann in meiner noch immer von mir angemieteten Wohnung in Lazzio, in der zwar mittlerweile Gianni wohnt, naja besser gesagt haust.

Dort sah es aus, ihr glaubt es nicht! Ich glaub er hat in meiner zweimonatigen Abwesenheit höchstens zweimal gesaugt, maximal einmal gelüftet (es stank wie im Puff), Blumen gießen absolute Fehlanzeige, Aschenbecher leeren ebenfalls (allein drei quollen schon über) und das man den Geschirrspüler auch einschalten kann, weiß er auch noch nicht.

Oh, Gott Oh, Gott Oh Gott, jetzt konnte ich nach beinahe 11stündiger Reisezeit auch noch meine Wohnung rundrum erneuern. Just in diesem Moment entfuhr mir dann und ich erinnere mich noch sehr genau ein einfaches: "Leckt`s mi doch oam Oarsch, alle mitanant"

Telefonierte dann ein drittesmal an diesem Tag mit meinem römischen Schlamper und stellte ihn zur Rede: "I nixe denke du komme nach Roma, denke erst auf Rückereise"

Haa, so ein Arsch, hab mindestens zwanzigmal gesagt, dass ich nach Roma komme, dass er mich aufschliessen muss bevor ich nach Beograd bzw. in den Kosovo weiterreise. Typisch Männer hören einfach nicht zu, oder machen die das alle generell nur bei mir, weiss nun wieder warum ich lieber ein Les bin.

Irgendwie hatte ich heute scheinbar meinen Gummitag oder Rubberday. Erst zog sich der Tag wie ein Spanngummi ewig in die Länge, dann musste ich noch meinen Gummimantel und Stiefel aus dem Koffer kramen und jetzt als ich endlich zu Hause ankomme, darf ich mit Gummihandschuhen bewaffnet einen großen Wohnungsputztanz aufführen. Ein Klassetag ehrlich!

So, Pause
Daniela
328. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Herrin_nadine am 02.08.07 12:56

hallo danni,


du kannst einem leid tun. erst mußt du dich wasserdicht machen, dann der marsch mit gebäck in die wohnung und dann einen saustall vorfinden.

wie lange hast du dann für die raumkosmetik gebraucht?
329. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 09.08.07 09:40

...... nach 3 Stunden Wohnungsputz hatte ich, dann zumindest einiges wieder so hingebogen, dass man sich wieder in der Wohnung aufhalten konnte.

Gegen 19 Uhr kam er dann auch endlich von der Arbeit, wir holten gleich noch flugs die restlichen Koffer (durch Roma in knapp 1,5Std für 2 km) in der Gepäckausgabe am Bahnhof.

Und konnte es nach der Rückkehr kaum erwarten, bis er mich aufschloss. Oh, ich kann euch sagen, dass tat mir richtig gut, nach so langer Zeit endlich wieder ohne den leidigen Florentiner-Gürtel um die Hüfte zu sein. Das hat schon auch was so ganz nackig zu sein!

Jetzt hielt weder ihn noch mich irgendwas, es musste auf der Stelle vollzogen werden, noch im Hausgang. Ich kann wirklich mit verlaub sagen, Gianni vögelte mich vom Flur bis ins Schlafzimmer und wieder zurück. Gott was war ich scharf nach bald 3 Wochen Verschluß!

Also das muss ich sagen, ist schon super am KG tragen, man erlebt den Sex nach einer gewissen keuschen Zeit schon wesentlich intensiver. Das sind schon andere Orgasmen, die mich dann überkommen. Wäre ja auch alles o.k. wenn nicht die blöde KG-tragerei davor kommen würde.

Ja und so ganz am Schluss, ich glaub, ich kam im 15 Sekunden Rythmus an die 10x hintereinander, konnte es dieser italienische Döddel nicht mehr halten und ejakuliert in meine Vag, aber schon auch noch volle Pulle, was er dann mit der labrigen Entschuldigung Worten kommentierte: "Oh scussi, Bambina, kanne nixe mache, isse passiert"

Ich sofort wie von der Tarantel gestochen ins Bad und mit dem Duschkopf/Schlauch eine Totalspülung vollziehend und doch irgendwie wissend: "Zu spät!, mein Liebes".

Natürlich muss er mich in der Phase meines Eisprungs erwischen, natürlich kurz vor der Periode, natürlich verhüte ich in dieser Zeit nicht. Ja Scheisse, ich hab es gespürt just in dem Moment als er sich in mir entleerte: "jetzt bist schwanger, du Dumpfbacke"

Also irgendwie spürt Frau das, also mir ging es zumindest so. Auf jedenfall war ich wiedermal tierisch sauer auf meinen doofen Italiener und schimpfe wie ein Rohrspatz und beleidigte ihn aufs Gröbste (alles wie immer halt) bis er mir dann ganz am Schluss wieder mal eine knallte (auch wie immer). Nur damit ich mich wieder beruhige und wieder runterkomme, wie er das immer so schön sagt. Was für ein Pädagoge er doch ist, der Gianni!

Auf jedenfall hatte ich ein sehr ungutes Gefühl, aber mehr als warten was passiert konnte ich just im Moment auch noch nicht.

Am nächsten Morgen, musste ich auch fast schon wieder los und da habt ihr auch Recht mit dem Auto. Er bot mir zwar an mich zum Bahnhof zu bringen, ja sogar eine Fahrkarte zu kaufen, später mit der Arbeit zu beginnen, mit mir zu warten bis der Zug fährt, aber sein Auto, Nein, nein, nein sein Auto könne er mir nicht geben, lieber liese er sich entmannen oder ein Bein abhacken oder ähnliches, als das er mir sein Auto gäbe oder mich gar zu diesen Verbrechern und Kriegshetzern nach Belgrad fahren lasse. Ich kann euch sagen er wurde richtig stinkig, wenn ich an diesem Morgen nur das Wort Auto in den Mund nahm, so kenn ich ihn gar nicht.

Ich denk mir auch egal, fahr ich eben wieder Zug, hat mir eh gut gefallen, ich wusste gar nicht wie schön das Zugfahren ist.

Das er dann aber nach dem Frühstück wieder mit diesem Vögelverhinderungsblech ankam und ich selbiges Teil gefälligst wieder anzuziehen hätte, brachte nun mich auf die Palme.

Ich könne doch niemals mit diesem Ding in den Kosovo reisen, lamentierte ich heftigst. Bei den hygienischen Verhältnissen, vorallem wenn ich auch nicht weiss was mich sonst noch alles erwartet usw. Ich erspar euch jetzt mal mein Theater, was ich alles vom Stappel lies, wie ich mich echauffierte. Wie es endete ist auch klar, natürlich mit einer Ohrfeige und natürlich mit dem Anlegen des KG´s.

So ein Mist aber auch, er lies mich wirklich nicht mehr ohne dieses Teil aus dem Haus, hatte er den gar kein Vertrauen mehr in mich, aber wie sollte er eines haben, wenn ich nicht mal selbst eines in mich habe und Recht hat er ja auch irgendwie, denn was Treu und Sex angeht bin ich eben schon sehr labil und wohl auch etwas ungenau oder nehm selbiges nicht so genau....

Nur war es diesmal irgenwie anders, zum erstenmal verlangte er es richtig eindringlich von mir das ich KG trage und gab auch nicht nach, wie sonst bei anderen Dingen. Ich musste den KG anziehen!
Ich heulte diesmal wirklich ein wenig, als es wieder zweimal klack gemacht hatte und ich sicher verpackt war. War es doch bisher immer irgendwie freiwillig, dass Tragen, war es diesmal eine Bestrafung!

Die Fahrt nach Belgrad mit dem Zug verlief dann auch irgendwie recht reibungslos, es gab HURRA keine besonderen Vorkomnisse, ich kam sogar einigermaßen pünktlich zum vereinbarten Treffpunkt nach Beograd.

Was mir dann im Kosovo passierte, ob es mich wirklich erwischt hat, ich tatsächlich schwanger bin, wie es mir mit meinem KG erging, erfahrt ihr in der nächsten Folge.............

So, Pause
Daniela
330. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Girgl am 09.08.07 10:20

Immer wieder schön zu lesen

LG

Girgl
331. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Herrin_nadine am 09.08.07 13:00

hallo danni,

ich glaube dein lover ist eifersüchtig und will sicherstellen daß nur er deine grotte benützt.

au backe. schwanger? wäre das ein drama für dich danni?
332. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Sir Marc am 09.08.07 14:35

Hallo danni,

tja- was den kg betrifft, so hast du offensichtlich etwas zu locker mit dem stählernen höschen kokettiert... . Jetzt wird´s dann also auch bei dir "ernst" damit! Du packst das schon)

liebe dominante grüße
Sir Marc
333. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Dreammaster am 09.08.07 17:02

Moahhhh Danni,

der letzte Teil ist spannender als jeder Krimmi !!!

LG
DM

PS: zu deiner Frau Daimler CDI 320 sagt nur etwas über die Motorisierung nicht über den Typ.
Den Motor gibt es in der C, E, ML, GL, CLS, CLK, G und in der S-Klasse
334. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Cyrth am 10.08.07 08:03

ist ja auch aus dem realen Leben...

Cyrth
335. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von SmartMan am 11.08.07 10:41

Beeindruckend, die italienische Pädagogik! Da sie offensichtlich effektiv ist, könnte man/n da wirklich mal näher drüber nachdenken...

Weiter so Dani (Na ja; außer dem evtl. ein bischen schwanger zu sein natürlich). Es ist immer wieder informativ und unterhaltend, an Deinem "Alltag" teilhaben zu können.

Weiterhin eine erlebnisreiche Zeit wünscht Dir und uns allen

SmartMan
336. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 13.08.07 09:35

Frau Daimler ist eine geborene "E"
so stehts zumindest im Fahrzeugbrief!

Gruss
Daniela
337. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 13.08.07 10:21

......nachdem Gianni und ich endlich die passende Zugverbindung nach Beograd eroiert hatten und ich nach einer diesmal doch recht unterkühlten Verabschiedung meinerseits endlich im richtigen Zug saß, nervte mich mein KG schon gewaltig.

Nicht das er mir irgendwelche körperlichen Schmerzen zugefügt hätte, oder das ich mit dem Stuhlgang nicht klarkommen würde. Nein, dass hab ich alles längst gelernt. Es ist sicher schöner ohne Sieb zu pinkeln und nicht durch einen Spalt von 4,2cm länge und 0,82cm breite zu kacken, aber an das gewöhnt man sich, dass kann man wirklich lernen.

Meine Vorfreude auf das Wiedersehen mit Vera war doch sehr eingeschränkt, ehrlich gesagt ich hätte kotzen, heulen und vor Wut zerplatzen können, so mieß wie ich drauf war während der Zugfahrt.

Ja, Vera ist meine heimliche Flamme! Wir hatten noch nie was miteinander gehabt und ich kenne sie auch noch nicht lange, sie ist erst sei kurzem in unserer Gruppe, ist erst seit kurzem bei Eurojust.

Für mich war es so eine Art Liebe auf den ersten Blick, ihre für eine Frau überdimensionale Größe (ca. 180cm geschätzt), ihr dominanter Auftritt vom ersten Tag an, ihr superschlanker Körper und ihre kleinen Brüstchen, all das hat mich sofort angesprochen. Ebenso das sie obwohl sie doch recht wenig lächelte und wahrscheinlich keine Frohnatur ist, mich immer anlachte und meine Blicke erwiderte. Es stimmte mich auf jedenfall hoffnungsfroh, war da eine neue Liebe im Anmarsch? Ich musste, ich wollte es wissen, auch deshalb hab ich mich bereit erklärt in den Kosovo zu reisen, denn so konnte ich Vera wiedersehen.

Das ich dies nun mit Florentiner-Gürtel um die Hüfte tun sollte, fand ich also sowas von dermaßen ätzend, noch dazu nicht wissend ob ich nun schwanger bin oder nicht, all das ist nicht besonders förderlich für eine, meine gute Laune.

Trotzdem beschäftigte ich mich während der Zugfahrt diesmal nicht mit meinen Unterlagen für die Arbeit, ich beschäftigte meine Gedanken mit Vera und wie ich dieses blöde Liebestöterblech kurzfristig irgendwie ablegen könnte. Ich musste da raus und das am besten noch vor dem Eintreffen im Kosovo in Brcko.

Klar war dabei, dass ich so raus kommen mußte, dass ich den KG nicht kaputt machte oder gar beschädigte, denn wenn Gianni was merkte ist der Teufel los, dass war mir klar. Das hatte er mir bei unserem letzten Frühstück in Roma sogar angedroht! Er würde zum erstenmal die Hundepeitsche "richtig" benützen sagte er, nicht wie bisher nur ein wenig tätscheln, wie bei unseren Softsexspielchen. Und aus Erfahrung von meiner Ex-Domse weiss ich nunmal, dass selbiges Peitschchen höllische Schmerzen verursacht und ebenso aus Erfahrung weiss ich das Gianni seine Drohung immer wahr macht. Also war hierbei absolute Vorsicht geboten und trotzdem ich musste ihn knacken, ich musste raus.

Ich musste Vera "flachlegen" unbedingt und am besten ohne zu fragen, wollte ich ihr in meiner Phantasia die Kleider vom Leib reißen, ich hätte sie am liebsten vergewaltigt. Denk euch nichts, Lesben sind im Bezug auf Sex etwas anders gepolt, von Hause aus heftiger.

So ging ich mehrmals während der Fahrt nach Beograd auf die Abteiltoilette und prüft nach Möglichkeiten um aus dem KG zu kommen. Es musste einen Trick geben. Nun muss ich leider dazu sagen, dass mir die mediterane Küche sehr gut schmeckt und ich auch Pizzen und Lasagnen verdammt gut leiden kann und ich seit Innsbruck nicht etwa weniger Gewicht auf die Waage bringe sondern mehr. Beim letzten Wiegen in Roma hatte ich schon sage und schreibe 59 kg Lebendgewicht und das bei einer Größe von 1,53cm sprich 3kg mehr Gewicht. Da bei mir mehr Gewicht sich auch nicht am Kopf ablagert sondern um die Hüften und an den Oberschenkel machte dies einen schnellen und bequemen, ja einfachen Ausstieg aus diesem Mistding nahezu unmöglich.

"Daniela du bist einfach zu fett", sagte ich still zu mir und verordnete mir noch im Zug eine strikte Diät.

Meinen Ausstieg aus dem KG war auf diese Weise zwar sicher nicht zu machen, aber vielleicht so dachte ich mir, könnte ich durch etwas Gewichtsverlust irgendwie besser unter das Blech gelangen, so dass ich wenigstens ein wenig an meine Perle komme, denn im Moment war gleich gar nichts zu machen, Nullkommanullnix. Im Moment hatte ich echte Rollschenkel.

Ich weiss ja nicht ob ihr wißt wie das ist wenn man mit KG eine Liebesnacht verbringt, verbringen muss?

Aber ich kann euch sagen es ist in etwas so, wie wenn man sich badet mit Socken an den Füßen. Auch die Phantasieen sind die Hölle! Ich denke zum Beispiel an Vera, werde rattig und kann mich nicht mal selbst berubbeln an meiner Perle, weil ein Blechschutz alles verhindert.

Egal ich holte mich wieder einigermaßen runter als ich mir im Bistrowagen geschwind 8 bis 3 Fernet Branca mit Zitronensaft genehmigte und wir kurz danach dann auch im Bahnhof Beograd einfuhren.

Ihr werdet es nicht glauben, wenn mein Chef zum Abholen von mir am Bahnhof abgestellt hatte?
Ja richtig! Vera stand mitten im Getümmel von Wartenden und aufgrund ihrer Körpergröße denoch leicht zu erkennen.

Vera, Vera, Vera sprach meine innere Stimme, mir wurde heiß ganz arg heiß, nein noch heißer! Wie würde sie reagieren, wie würde sie mich empfangen?


All das und vieles mehr im nächsten Teil!


So, Pause
Daniela
338. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von m_MP am 13.08.07 11:36

Hi Daniela,

ich muss den ganzen Morgen an Dich denken, denn Dein neues Kapitel erzeugt dauernd ein so breites Grinsen bei mir, dass ich dauernd gefragt werde, was los sei.

Aber *ernstguck* ... wenn ich demnächst auch nur ansatzweise in der Nähe von Innsbruck bin und Du dort, dann zeige ich Dir mal wie man selbst bei Elefantenstamperln an die Perle kommt. (Hast dann allerdings eher die Stellung einer auf dem Rücken liegenden Schildkröte ...hi hi ...

Liebe Grüsse, eine gute Woche für Dich!

miriam_MP
339. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Herrin_nadine am 13.08.07 13:12

hallo danjielle,

ich denke die nächste fortsetzung wird sehr interessant werden.

du hast schon einige hinweise darauf verstreut. bitte laß uns nicht so lange warten. danke dir.
340. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 13.08.07 14:13

Hallo Miriam,

die Schildkrötenstellung kenn ich schon, da komm sogar ich an die Perle, stimmt!

Nur bei einer neuen Liebe, naja ich weiss ja jetzt nicht ob das so gut rüberkommt, mit KG zur ersten Liebesnacht!

Find ich aber toll, dass ich euch/dich ein wenig zum Schmunzeln bringe, wobei ich schon anmerken darf, dass es mir just in selbigem Moment eher zum Heulen war!

Auch wenn ich vielleicht ein wenig vorweg nehm, aber auch sonst war das KG tragen im Kosovo die reinste Hölle: wir hatten selten unter 42 Grad Celsius (habt ihr schon mal erlebt wenn unter deinen Klamotten, der KG richtig heiss wird?), wir hatten eigentlich nur jeden dritten Tag für 2 Stunden fließend Kaltwasser (naja fließend), könnt ihr euch auch nur annährend vorstellen, wie Daniela geschwitzt hat unter diesem Scheissteil? Ich sags euch ich bin beinah gestorben vor lauter Frust!

Und dann rumort es dauernd in meinem Kopf: Vera, Vera, Vera, oh Vera lass dich verammeln auf der Veranda oder so ähnlich!


So, Pause
Daniela
341. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 13.08.07 19:06

wieso ich trink doch kaum was?
versteh ich jetzt nicht!

Daniela
342. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Petra-H am 13.08.07 20:30

>nur jeden dritten Tag für 2 Stunden fließend Kaltwasser

Oh weia ... Dani,

du musst ja 10 km gegen den Wind gestunken haben - wenn ich bedenke, mit wieviel Liter ich schon nach jedem Piseln im KG spüle. *schüttel ...
Dann noch die Hitze und die Schwitzerei - warum nur, hast du dich darauf eingelassen?
Nach Vergnügen hört sich das nun wirklich nicht an. *tztztz ...
343. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Gil_Galad am 15.08.07 14:18

Âlso so langsam wird das Drehbuch für den Film abendfüllend oder hattest du vor eine Triologie daraus zu machen.
Teil 1: Dani auf dem Weg nach Rom und in Rom
Teil 2: Dani in Rom und auf dem Weg nach Beograd
Teil 3: Dani in Beograd mit Vera oder doch ohne Vera

Es bleibt auf jeden Fall mindestens so spannend wie jede erfundene Story und wenn ich mir überlege dass du das wirklich erlebt (oder sollte ich sagen überlebt) hast ist immer wieder mehr als faszinierend.
Zum Thema Zug fahren: Wenn man Zeit hat ist der Zug ganz nett aber mir reist nach einer Zeit immer der Geduldsfaden.

Grüße

Gil_Galad55
344. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 16.08.07 11:30

Hallo Gil,

da muss ich dir aber nun heftigst widersprechen!

Ließ doch mal die ganze Reise und schreib genau mit was wirklich "hartes" passiert ist. Schnell wirst du zu dem Schluss kommen, dass in deinem Leben mehr abgeht. Ich denke ich kann nur einigermaßen gut erzählen und vielleicht ist es für euch Jungs auch aufregend wenn ein Mädel wie ich, verschlossen im KG das tut. Aber sonst?

-Auto kaputt schon am Brenner o.k
-Typ entdeckt Keuschheitsgürtel auch nicht so dramatisch
-Auto läuft einigermaßen, Dani säuft eingermaßen
-Dani fährt Zug - na und?
-Dani räumt die Wohnung ihres Freundes auf, kommt vorher in einen Regenschauer am Bahnhof, naja passiert auch 1000x mal am Tag oder?
-Dani ist verliebt in eine neue Frau, ok, solls geben

Das wirkliche einzige besondere denke ich, dass ich das alle im KG tue und bedenke ich, dass ich nun seit ca. 3 Monaten trotz Schwangeschaft vielleicht insgesamt 36 Stunden ohne KG war, dass ist eine Leistung etwas besonders aber sonst?


Gruss
Daniela
345. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Anke am 16.08.07 12:18

hallo daniela,

erstmal "congratulations" zu deinen beiträgen, sind wirklich herrlich zu lesen....vor allem faszinieren mich die parallelen zu mir...auch ich hab so ein italienisches exemplar (aus milano) der dem deinen bezüglich chaos anscheinend um nix nachsteht...naja, und frauen mag ich auch
...was meinem itaka eben gar nicht passt und ich deswegen wohl auch einen kg tragen darf....

alles liebe

anke
346. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Cyrth am 16.08.07 13:22

Hi Danijelle,

diese Art von Selbstversuch war wohl nicht vorgesehen.

Gratulation!

Aber irgendwie, kann ich mir Dich als Mutter, gar nicht vorstellen

Es grüßt Dich (Euch)
Cyrth
347. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 16.08.07 14:43

@Anke
cool, dann bin ich wenigstens nicht so allein!


@Chryth
ehrlich gesagt ich auch nicht!


Bussi
Daniela
P.S. Ich hab mit dem Massaker in Duisburg nichts zu tun, hab ein Alibi
348. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von SmartMan am 16.08.07 19:19

Zitat
Ich hab mit dem Massaker in Duisburg nichts zu tun, hab ein Alibi


* grübel * Dann hättest Du doch eigentlich gar keinen Anlaß, dieses Thema aufzugreifen - Du, die in schußsicherer Unterwäsche enge italienische Kontakte zu nem´ brutale Ohrfeigen verteilenden Römer pflegt... Na gut; nehmen wir Deine Aussage mal so hin. Du würdest uns ja sicherlich nicht belügen.
349. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 17.08.07 10:08

......ganz langsam fuhr der Zug im Bahnhof von Beograd ein. Nein er fuhr noch langsamer ein, hab eigentlich schon ernsthaft überlegt ob ich selbigen vielleich anschieben soll. Aber irgendwie ging mir an diesem Tag sowieso alles zu langsam.

Als er dann doch endlich stand und ich endlich aussteigen konnte, mich Vera erblickte war der Empfang wirklich herzlich. Wir umarmten uns und scheinbar war unsere Symphatie füreinander wirklich echt. Bussi links, Bussi rechts, was hatte das Weib doch für eine zarte Haut, wenn gleich sich Vera ein gutes Stück nach unten bücken musste, naja eigentlich war es eher ein Kniefall. Man bedenke ca. 180cm zu ca. 155cm. geht nicht so recht.

Dennoch war er sofort wieder da der Gedanke: dich leg ich noch flach und wenn ich meinen Küchenschrank verkaufen muss, Dani legt alles flach hoch bis 185cm.

Doch packte Vera nach der herzlichen Begrüßung sofort wieder ihre dominate Ader aus und ließ mich mein weniges Gepäck (2,5 Taschen) alleine tragen, Sie machte nicht einmal den Versuch mir was abzunehmen, obwohl ich eigentlich zumindest auf dem Papier ja schon ihre Chefin bin. Gut dacht ich mir: "wirst du mir büßen du Luder!" und schleppte meine Taschen allein bis zum Dienstfahrzeug.

Das sie jetzt wohl einen Fehler gemacht hatte, merkte sie dann aber schon noch, ich sags ja: "kleine Sünden bestraft der Herr sofort", denn am Dienstfahrzeug angelangt, sprang sofort mein Chef aus dem Auto, begrüßte mich überschwenglich, reißt mir nachdem er mich ebenso herzt wie vorher Vera, die Koffer aus der Hand und schleppt sie eigenhändig, zusammen mit unserer Security zum S CDI 500 (hab mich schlau gemacht) und ladet alle ein, auch das restliche Gepäck aus der Gepäckausgabe erledigen die Leute vom Wachdienst. Daniela braucht und darf sich nach der anstregenden Reise im Fond des Mercedes ausruhen und das lustige und hecktische Treiben auf dem Bahnhof Beograd beobachten.

Oh, was ist mein Selbstbewußtsein just in diesem Moment gewachsen. Mein Chef trägt mein Gepäck, herzt mich, ja knutscht mich beinahe nieder, freut sich tierisch das ich endlich da bin, so das ich beinah gefragt hätte: "der is Krank, der spinnt oder so" hab ihn so auf jedenfall noch nie erlebt. Egal sehr interessant war auf alle Fälle noch das doch recht `bedepperte Gesicht` von Vera. Vielleicht hat sie meine Wichtigkeit ein wenig unterschätzt. Gut denk ich mir: "bist ja noch nicht lang dabei, aber trotzdem Strafe muss sein, werd mir was für dich einfallen lassen"

Wobei ich mich mit diesen Gedanken aber definitiv in die falsche Richtung bewege, denn eigentlich wollte ich ja, zumindest gedanklich von Vera bestraft werden. Aber gut switchen wir eben nochmal (hihi)

Leider darf ich nicht allzu viel von meiner Tätigkeit im Kosovo berichten, da unterliege ich einfach der Schweigepflicht, dafür sind wir einfach auch zu heftig unterwegs, sind in solchen Ländern sogar richtige ´Outlaws` Trotzdem ist die gesamte Sache eigentlich relativ unspektakulär und mit viel Bürokram verbunden.

Ich weiss nicht ob, nun ja eigentlich ist es ziemlich sicher, dass mein Chef wußte was uns da in Brcko erwartete, denn warum hätte er sonst eine solche noble Suite im besten Hotel von Belgrad gebucht, wahrscheinlich wollte er uns einfach nochmal etwas gutes tun. Naja die Betitelung Hund reicht nicht mehr für ihn, man muss ihn schon als Hundling bezeichnen, so berechnend wie er immer ist, ein ganz Ausgefuchster der Kerl.

In meinem Vorhaben und der damit verbunden Intensivierung der Beziehung zu Vera ging es nicht recht voran, irgendwie hatte ihr Selbstbewußtsein mir gegenüber seit der Koffersache ungeheuer gelitten, sie war längst nicht mehr so dominat in ihren Auftritten, ja ich hab mich grad gefragt ob Madame vielleicht eine Switcherin ist, so devot wie sie mir gegenüber schlagartig war.

Womit es allerdings sehr voran ging war mit meiner Schwangerschaft, bzw. mit meiner ums verrecken nicht eintreten wollenden Periode: "Achmet lach net, ich krieg mei Sach net" und auch die ständig zunehmenden Bauchschmerzen, sowohl die ebenfalls zunehmende Übelkeit, die Schwindelgefühle und die Fressattaken waren doch klare Indizien dafür das ich Schwanger bin.

Nach dem ultimativen Test, den ich nach langer Irrfahrt nach einer geeigneten Apotheke in Belgrad, die einen Schwangerschaftstest im Sortiment hatte, wußte ich es dann ganz sicher. Meine lieben Freunde, dass dies Scheissding nicht noch geblinkt und gehupt hat oder das vielleicht noch eine Sirene losging war alles, denn das ergab auch der jugoslawische Tester ganz eindeutig: Mehr Schwanger geht nicht! Alle Lampen auf ROT!


Naja aber zugeben wollte ich es denoch nicht, nicht vor den anderen, wobei sich der Securitydienst schon ein wenig wundert warum, ich ums verrecken nach, alle Apotheken in Belgrad anfahren musste und immer noch blasser aus jeder der Pharmazica herauskam. Ist nämlich sehr anstregend auf Englisch, einer Serbin klarzumachen, dass man gucken will ob schwanger oder nicht, wenn selbige kein Wort englisch kann. Ich sprach mit Händen und Füßen und mit dem Bauch!

Ich wollte einfach noch niemand was sagen, nicht das sie mich noch nach Hause schicken, denn das wäre ja nunmal ganz schlecht in Sachen Liebe und Vera und zweitens brauchte ich schon auch die Kohle, vielleicht kurz anmerk: Auslandseinsätze bringen dickes Fett ins Portmonai.

So gingen die Tage bis zur entgültigen Abreise nach Brcko vor sich hin, wir arbeiten an unseren Paipieren, an unseren Visa`s der Erlaubnis eben Einreisen zu dürfen. Wir arbeiteten sicher auch an unserem Fall und genossen das tolle Hotel und den Sommer in der Stadt so gut es mit Leibwächtern eben geht. Denn mögen tun sie EUler nunmal sicher nicht dort unten, noch nicht! Daniela war nach wie vor nicht besonders gut drauf: kotze sich die Seele aus dem Leib, frass wie ein Scheúendrescher und überlegte ständig: Wie sag ichs meinem Kind (Gianni, Chef, Mutti). Was mich auch ganz arg nervte war der Keuschheitsgürtel, denn er wurde praktisch täglich enger und ich hatte schon Angst man würde mich rausschweisen müssen nach meiner Rückkehr und außerdem hatte ich total genug von dem Teil, ich konnte ihn nicht mehr ertragen, wurde beinah wahnsinnig damit, ja, ja ich gebs zu ich war verdammt nochmal total rattig!

Die Tage wie gesagt so dahin und ich glaubte schon das wir niemals in Kosovo kommen würden, was mich nicht sonderlich tangierte, eigentlich wollte ich wieder heim, aber eines schönen Morgens wurde es im Frühstücksraum wieder hecktisch, mein Chef kam herein "gutgelaunt" und wedelte schon aus der Entfernung mit einem Blatt Papier in der Hand: "Einreiseerlaubnis".



So, Pause!
Daniela
350. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 17.08.07 10:15

habt ihrs gemerkt: Daniela hat nichts gesoffen!
"Besser dich endlich du Luder"

Bussi
Daniela
351. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Petra-H am 17.08.07 11:05

Hi Dani,

>Daniela hat nichts gesoffen

na das wäre ja auch in deinem Zustand höchst verwerflich.
So harte Sachen wie Grappa etc. wirst du eh die nächsten Monate meiden müssen.
352. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Herrin_nadine am 17.08.07 12:36

hallo dannjiele,

also der klapperstorch hat zugeschlagen. in ca. neun monaten kommt er dann vorbei, wenn alles gut geht.

zur erst geht es nach kosowo. welche abenteuer wirst du dort erleben?
353. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von SmartMan am 17.08.07 18:35

Hallo Dani,

nun steht es also eindeutig fest. Dann mal nen´ herzlichen Glückwunsch zur Aussicht auf den Wechsel der Steuerklasse in ein paar Monaten!

Es klappt doch hoffentlich mit der Vernunft, vom Alkohol auf Gurken umzusteigen und was sich da ansonsten an kuriosen Geschmackswandlungen ergeben wird. Jedenfalls alles Gute für den Verlauf der nächsten 9 Monate!
354. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 19.08.07 14:01

ja, Danke weiß nur gar nicht ob ich lachen oder weinen soll darüber, aber wahrscheinlich ist es schon positiv das alles!


Naja im Moment bin ich in Woche 21 und man sieht mein Bäuchlein recht gut, wenn es auch sicher nicht so ausgeprägt ist wie bei anderen, da ich doch zu sehr Kindfrau bin.

Auf jedenfall war es ein ganz schöner Hammer und auch sicher nicht geplant, trotzdem wollte ich schon immer Mutter werden. Nur der Zeitpunkt vielleicht nicht ganz der Richtige. Doch auf der anderen Seite bin ich mittlerweile 35 Jahre und wenn denn dann, wenn nicht jetzt irgendwann und der Kindsvater, als mein Gianni, mei Itaka so hässslich ja nicht ist.

Das mit dem KG geht (leider) momentan nicht mehr, dafür bin ich zu unförmig einfach zu dick. Da aber Gianni mich ohne nicht mehr auf die Strasse lässt, fanden wir eben den Kompromiss mit den Schlössern, was aber sicher auch nicht ewig geht, mal sehn was kommt, sicher aber nichts schöners für mich. Mein Gianni ist nämlich wirklich ein Supertyp aber in Sachen "Keuschheit oder Fremdgehen" fürchterlich eigen bzw. sehr konsequent, was bei mit auch sicher sehr angebracht ist!

Naja so vergehen die Tage, unn ich arbeite immer mehr die Entbindung hin oder Niederkunft, mit lachendem und weinendem Auge...... Denn das Mutter sein ist für mich schon noch sehr weit weg, bzw. ein sehr fremdes Fremdwort. Ich möchte aber schon mit der Aufgabe wachsen, so war es zumindest bisher.

So, Pause
Daniela
355. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 19.08.07 14:03

man merkt kaum, dass ich schon wieder zu viele Grappas habe, gö!


Daniela
P.S. Dani auf einem Weißwurstfrühstück war, ohne Weißwürste zu essen, da sie selbiges Zeugs nicht mag, einfach zu koscher lebt!
356. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Gil_Galad am 19.08.07 17:22

Na dann Danilein auch von mir herzlichen Glückwunsch und hoffentlich hast du mit deinem kleinen auch genau soviel Energie wie bisher. Was ich so gehört habe braucht man die aber das soll dir die Freude an den Umständen nicht verderben und auch Giani wird sicher einlenken da Männer das zwar nicht verstehen aber meistens sich sehr darum kümmern wenn ihre Frau/Freundin guter Hoffnung ist.

Zu deiner obigen Antwort auf meinen Post wollte ich noch sagen dass du viel spezieller bist als du es vielleicht selber zugeben möchtest.

1. Wieviele Frauen arbeiten in doch eher gehobeneren Positionen bei Erojust in unserer voch immer noch von Männern dominierten Gesellschaft?

2. Wieviele Menschen arbeiten regelmäßig in den Krisenherden dieser Welt?

3. Wieviele tragen bei all dem einen KG?

4. Haben einen etwas eigenwilligen Italiener als Freund

5. Haben eine solche doch von Ereignissen durchzogene Reise hinter sich um an den Schlüssel für das fiese Blech zu bekommen?

6. Ist deine Sexualität denke ich nicht als Normal zu bezeichnen oder habe ich einen plötzlichen Wandel im Denken unserer Gesellschaft verpasst?

7. Werden auf dieser Odysee schwanger?

8. ziehen die Schwangerschaft in dieser Lage durch und ziehen auch den harten Aufenthalt im Kosovo durch?

soll ich noch weiter machen?

sicher wenn man alle Dinge einzeln betrachtet mag es ganz banal erscheinen aber wenn man jedes beliebige Abenteuer weit genug auseinander pflückt und runter spielt bleibt auch nicht mehr viel übrig. Außerdem ist das reale Leben sehr oft spannend man muss es nur erzählen können und das ist eine Gabe die du besitzt wie du ganz richtig bemerkt hast und ein Film ohne ein brauchbares Drehbuch ist schlecht egal wie spannend die Handlung sein könnte.

Grüße

Gil_Galad55 der immer mit spannung danis Werdegang verfolgt.
357. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Herrin_nadine am 19.08.07 20:40

hallo danjiele,

ich hoffe daß dein lover bald ein einsehen hat und dich ohne keuschheitsschutz für die türe gehen läßt.

ist das weinende auge bei dir, daß du nach der geburt wieder einen kg tragen mußt?
358. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 20.08.07 01:45

Hallo Dani!

Erst mal auch von mir einen saftig herzlichen Glückwunsch!

Na, also ich denke mal, dass sich aus dieser Geschichte doch ein saftig guter Film machen lässt.
Eventuell sogar 2:

1. Ein bisschen verrosamundepilchern und die ARD zahlt die Produktionskosten, sofern das ZDF nicht mehr bietet.

2. Das Drehbuch ins englische übersetzen und veramerikanischen und schon spielt in Hollywood "Robert die Niere" deinen Gianni und Dich spielt "Rees Wisperlöffel"

Oskarverdächtig, ne oder?

- lach -

Herzlichst!


Harald
359. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von nowalic am 20.08.07 09:02

Hallo Dani,

muss mich einfach auch mal wieder melden und meine Glückwünsche los werden.
Zunächst Glückwunsch zu dieser Geschichte, die - wie von dir gewohnt - mal wieder ein richter Topseller ist.
Und dann natürlich einen dicken Glückwunsch schon mal vorab zum großen Ereignis, das sich ja nun ganz unzweifelhaft als real bevorstehend erwiesen hat.

Wenn ich dir damit persönlich nicht zu nahe trete, dann möchte ich gerne noch ein paar Fragen los werden:
1. hast du dich schon zu einem Intensivkurs angemeldet: "wie wandle ich mich von einer unverbesserlichen Chaotin zu einer ruhigen, vernünftigen, ausgeglichenen und treu sorgenden Mutter ?"
2. wirst du jetzt vorsorglich den Spieß umdrehen und statt deiner deinem "römischen Kaiser" einen KG verpassen?
3. möchtest du uns wissen lassen, wie dein lieber Römer eigentlich die frohe Botschaft vom bevorstehenden freudigen Ereignis und dessen Urheberschaft aufgenommen hat? (Oder hab ich das vielleicht bei Lesen übersehen?)
Ja, und dann wäre noch interessant, welche Staatsbürgerschaft dein Sohn (was sonst bei einem Römer als Papa?) oder deine Tochter (was sonst, bei einer Mutter wie dir) einmal bekommen wird. Eine Tirolerin als Mutter, ein Römer als Vater und (wer weiß?) der Kosovo als Geburtsort und die Internet-KG-Gemeinde aus halb Europa als virtuelle Paten - das wird sicher nicht ganz einfach. Kannst dich ja schon mal rein juristisch gesehen damit befassen.

Viele Grüße aus dem Schwarzwald
nowalic
360. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Experimentierer am 20.08.07 10:16

Hallo Dani,
auch ich als treuer Leser schließe mich den Glückwünschen an.

Nur zwei Sachen:
1. Du wirst sicher ne chaotische aber gute Mutter und du wächst in die Rolle ruckzuck rein.
2. Wenn Dich Dein Idagga verprügelt und Du drauf stehst soll das für mich auch in Ordnung sein, wenn er aber Hand an dem Kind anlegt, dann komme ich (und ich denke noch ein paar Leser hier vom Forum) persönlich nach Tirol und watschn den Tpyn über Mailand nach Rom bis nach Sizilien.

Viel Glück weiterhin.
Experimentierer
361. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 20.08.07 11:51

....zunächst vielen Dank für eure Glückwünsche zu meiner zu erwartenden Niederkunft.

Die Schwangerschaft verläuft laut meiner Frau Doktor (in Dani´s Bissi dürfen nur Frauen gucken) nach absolut normal, wenn gleich ich das etwas anders empfinde (werde mir noch die Seele aus dem Leib kotzen), aber gut, wird schon so sein.


Aber nun wieder zurück in den Kosovo.......

Gut gelandet wäre ja halb gewonnen, was waren wir doch alle gut gelaunt losgefahren, nach Tagen des Wartens auf die Abreise nach Brcko, sollte es jetzt endlich losgehen.

Leider reichte die Vorfreude nur bis zur Grenze und Daniela hat schon knapp einen Kilometer zuvor wiedermal eine ihrer bösen Vorahnungen, dass hier was nicht so klappen sollte, wie geplant, wie wir es gerne gehabt hätten.

Aber ich hielt diesmal doch lieber meine Goschen (österreichisch für Mund, Maul. Lapp,) um nicht wieder als böses Orakel bzw. vorschnelle Missmacherin dazustehen. Doch kam es trotzdem wie es kommen musste: Man lies unseren Konvoi nicht gewähren und trotzdem dipolomatischem Status durchsuchten sie unsere Autos mit allem möglichem Gerät, ja sogar mit Hunden.

Vorneweg genommen, gefunden haben sie nichts nur kosteten sie uns ca. 6 Stunden unserer kostbaren Zeit und 2 Kilo von meinem Nerven. Denn für solche Fälle kanns nur eine geben, eine Spezialistin die sowas löst: Daniela die Große!

Ich feilschte, handelte, trommelte, schrie, erklärte, relativierte, entschuldigte und argumentierte wie wild, solange bis sie uns endlich reinliesen in ihren Verhau!

Die Tage danach hab ich mir dann gedacht, hätte ich doch diesen Fight mal lieber verloren, so schäbig wie unser Quartier in Brcko war, so schlecht wie man uns hier behandelte, so dreckig wie es mir mittlerweile sicherlich auch durch die Schwangerschaft ging.

Einmal und das war schon die Oberfrechheit, wollte ich im gegenüberliegend vom Hotel (naja Hotel), so nem Art "Tante Emma Landen" ein paar Flaschen Mineralwasser kaufen, aber just in dem Moment mich die Alte im Laden über die Straße laufen sieht, sperrt sie einfach zu, lässt die Rolladen runter und macht dicht, vor meiner Nase!

Da hab ich mich dann aber auch wiedermal gar nicht aufgeführt, wie von der Tarantel fünfmal gestochen oder vom Hafer trommelte ich gegen den Laden, nix nein sie machte nicht mehr auf, hat sich wahrscheinlich einen gegrinst dahinter.

So und so ähnlich ging das fast die ganze Zeit, irgendwie waren sie durchgehend ungastlich zu uns, obwohl wir ihnen nur helfen wollen und sie von üblen Brüdern zu befreien versuchen. Aber gut manche wollen halt unterjocht werden. Mir eigentlich auch wurscht, mir geht es auch ehrlich gesagt mehr um die Sicherheit in Europa und nicht unbedingt um das Wohl dieses "sorry" Packs.

Mit Vera ging es überhaupt nicht recht vorwärts. Bis auf ein paar Nettigkeiten und schon auch einer großen Sympathie zueinander, irgendwie verstehen wir uns blind und fast ohne Worte, ging Vera nach ihrem Faux pax schon sehr auf Distanz. Sicher merkte sie auch das ich schon einen gewissen Stellenwert in der Truppe habe, was und welcher das ist weiss nichtmal sie. Sie kann es zwar sicher erahnen nur ist es sogar innerhalb dies Spezialeinheit so, dass der eine kaum was über die Arbeit oder das Spezialgebiet des anderen weiß. Sicherlich steckt da Absicht dahinter.

Durch das, dass ich aber von meinem Chef auf Händen in den Kosovo getragen wurde und auch die anderen Kollegen immer versuchen mir jeden Wunsch von den Lippen abzulesen hat sie dann schon gemerkt: Achtung, Achtung! und ging eigentlich blödsinnigerweise für mich zu sehr auf Distanz.

Gut, wie schon erwähnt darf ich wirklich nicht mehr über die Kosovo Sache schreiben, nur soviel vielleicht noch: Wir hatten Erfolg! Auftrag zu 100% ausgeführt und erledigt. Das macht wahnsinnig Stolz kann ich ja verraten, vorallem wenn man weiß, dass dies eigentlich nur ganz selten der Fall ist, aber diesmal hat es geklappt.

Zum Aufenthalt dort unten, hab ich ja schon ein paarmal ganz arg auf die katastrophalen hygienischen Verhältnisse hingewiesen. So hatten wir z.B. nur alle zwei bis drei Tage in unserem Hotel überhaupt mal Frischwasser, sprich fließend Wasser ansonsten gabs nur die Möglichkeit zum kauf von Mineralwasser, was dort unten wiederum wirklich sauteuer ist, teurer bald als Alkohol.

Zusätzlich rannten wir noch in eine totale Hitzwelle, wir hatten beinah ständig über 40 Grad und die Nächte waren auch nicht viel kühler, es war schlichtweg die Hölle. Vorallem für mich wo ich doch meine Schwangerschaft im mehr merkte und ich immer öfter unpässlich war, man könnte auch sagen Leichenblass im Gesicht.

Aber am auffälligsten waren schon meine seltsamen Essgewohnheiten, ich glaube da hätten sie mich am ehesten Überführen können, aber wie Männer nunmal sind (räusper) sie checken nichts.

So verspeiste ich doch schon am frühen Morgen, praktisch mit der ersten Tasse Kaffee, ein paar Debrezciner (oder sowas ähnliches) mit Süssem Senf, einer Butterbreze und danach eine kleine Kirschtorte. Klagte aber spätestens um 10h schon wieder über Hunger, wenn es denn endlich mal was zu essen gäbe fragte ich aber auch sonst den ganzen Tag über nach. Nicht zu vergessen das ich spätestens 5 Minuten danach mich heimlich auf die Toilette verzog und alles wieder in der Schüssel landete.

Ich kann euch sagen, werdet niemals schwanger, es ist wirklich beschissen, man fühlt sich zeitweise wie deppart im Hirn, wie nicht ganz gebacken.

Nicht zu vergessen der nervige Keuschheitsgürtel, trotz Sitzbad im teuren Mineralwasser und was weiss ich was ich noch alles für Reinigungstricks auffuhr stank ich allmählich 3 Kilometer gegen den Wind, so jedenfalls mein subjektiver Eindruck von mir über meinen eigen Körpergeruch.

Auch war es bei dieser Hitze kaum erträglich im KG, ich konnte es kaum mehr ertragen im Blech. Ich kam mir vor wie eine Sardine in der Blechdose oder so ähnlich. Allerdings scheiterten auch jegliche ausbruchsversuche schon im Ansatz kläglich, sowieso wurde ich ja immer dicker und ein einfaches entschlüpfen sowieso unmöglich war.

Am Schloss konnte ich nichts verändern, obwohl ich es natürlich schon mit allem möglichen Gegenständen versuchte, musste hier aber sehr vorsichtig sein, da ich schon sehr großen Respekt vor den Folgen und vorallem vor der Hundepeitsche habe, ich mag das Ding einfach nicht besonders auf meiner Haut.

Ich denke ein oder zweimal hab ich es mir dann zwar trotz Florentinergürtel selber gemacht, wie Miriam schon mal so schön beschrieb, nämlich in der s.g. Schildkrötenstellung, war zwar wirklich wenig Spaß und Freude macht, aber man ist danach irgendwie erleichtert. Ich denke wenn ich eine Kuh wäre (naja manchmal werd ich wohl wirklich eine sein) würde man es wohl als eine Art des Abmelkens bezeichnen, mehr ist das mit KG an der Perle spielen wirklich nicht für mich.

Außerdem wurde das Mistding wirklich von Tag zu Tag enger und hier vorallem das Tailenband, es schnitt fürchterlich ein und ich war auch sehr froh das unser Einsatz trotz der Schwierigkeiten die wir täglich zu bewältigen hatten so schnell und zügig voran ging, dass wir bereits nach 4 Wochen den Vollzug den Abschluß melden konnten und schon bald fertig waren zu Rückreise. Ich glaub ich hab noch nie so schnell im Leben meine Koffer gepackt, als der Abmarsch Befehl vom Boss kam, ich glaub ich war in 2 Stunden schon fix und fertig gepackt. Absoluter Rekord.

Natürlich wollte ich auch raus aus dem KG und vorallem wollte ich es auch Gianni sagen und zwar persönlich nicht am Telefon oder so. Ich hab zwar einige wirklich präzise Andeutung gemacht gehabt, aber wie schon oben geschrieben: Männer checken nichts, oder wollen nichts checken.

Meine Taille, meine Übelkeit, meine Fressattaken wurden immer schlimmer oder immer dicker, so das ich es wirklich kaum noch erwarten konnte, ja hätte der Aufenthalt nur noch eine Woche länger gedauert, ich denke ich hätte mich mit meinem KG irgendwo outen müssen und mich mit einer Blechschere oder Seitenschneider herausschneiden lassen müssen, so spannte der Tailengurt mittlerweile.

Also nichts wie heim nach Roma..........


So Pause
Daniela
362. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Xeva am 20.08.07 12:07

ohaua hut ab dani

ich würde das nicht schaffen

Glückwunsch zur Schwangerschaft
363. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Herrin_nadine am 20.08.07 13:04

hallo danjiele,

da bin ich erleichert, daß es jetzt nach rom wieder geht. dann wird der nachwuchs in deinem bauch mehr platz bekommen hoffe ich und du das blechding los wirst.

herzlichen glückwunsch zu deiner mutterschaft.
364. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 20.08.07 13:24

@xeva

Ach, quatsch Frau kann vieles wenn sie muss. Das hab ich erst auch gedacht, aber wenn es keinen anderen Weg gibt, schafft man das schon, oder geht ein und das wollte ich nun auch wieder nicht!


@Nadine
naja so einfach gings dann doch nicht ab, mit dem raus aus dem KG, aber warts ab, ich erzähls euch schon noch. Da war nämlich einer stinksauer auf mich bei meiner Rückkehr!

Bussi
Mutter Daniela
P.S. mir wurscht was es wird, hauptsache gesund und hat nen Zipfel oder Lulu
365. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 20.08.07 15:51




und glaubt ja nicht, dass ich nicht turne!

Bussi
Daniela
P.S. oh, man bin ich Dickman!
366. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 23.08.07 07:41

.....naja so schwierig wie sich die Einreise gestaltete so einfach, schnell und problemlos, zügig ging die Rückreise. Sicher bei einem Tross von sovielen Leuten kein einfaches Tun, aber eigentlich ging es Ruckzuck.

Was mir persönlich natürlich sehr recht war, zwickte mich mein KG mittlerweile fürchterlich, es war wirklich grausam. Ich konnte weder ordentlich sitzen noch stehen auch nicht liegen. Ich war vollkommen gerädert und genervt, mir ging schon wiedermal alles eigentlich viel zu langsam. Wie immer halt, aber diesmal noch mehr.

Ich glaube das ich das Pudderverhinderungsblech noch nie so gehaßt habe wie in diesen Tagen, noch nie solche Schwierigkeiten damit hatte. Hier macht mir insbesondere der Tailengurt am meißten Sorge, er wurde praktisch stündlich zu eng, nein noch enger. Naja oder ich stündlich dicker, ich weiss nicht auf jedenfall wars gräßlich.

So eine Frohnatur wie ich normalerweise bin, so stinkmufflig kann ich sein wenn es mir nicht gut geht. Ich glaube die Jungs und Mädels haben die letzten Tage in Brcko ganz schön unter mir gelitten. Schon allein deshalb weil sie ja nicht wußten was los war. Gesagt oder rausgelassen hab ich ja nichts.

Gut, bis auf Vera, die hat einen scharfen Blick, dass muss ich sagen, so fragte sie mich dann auch kurz vor der Abreise aus dem Kosovo auf dem stillen Örtchen eines Lokals ganz unverblümt: "Gö, bist schwanger, Mausi?"

Schock und wunder schlagartig hatte Vera ihre Dominanz wieder, ihr Selbstbewußtsein wiedergefunden, wenn auch der Ort etwas seltsam dafür ist, aber gut sollte mir recht sein. Auf jedenfall konnte ich vor lauter verblüfft sein, gar nicht antworten, verließ einfach irgendwie überstürzt die Toiletten und vergaß vor lauter Aufregung mein Schminktäschchen, dass mir Vera dann allerdings süffisant lächelnd hinterher trug.

Irgendwie war die staatlichen Stellen sehr froh, dass sie uns wieder los sind und ich denke, dass sind sie besonders was meine Person anbetrifft für sehr lange, den dieses Land muss ich nicht jährlich haben und wird es auch sicherlich nicht mein künftig auserkorenes Urlaubsziel werden.

Was war das schön endlich wieder in Beograd zu sein, in einem ordenlichen Hotel, ja Hotelbett zu schlafen, ein Vollbad zu nehmen und sich wieder frisch zu machen, richtig zu putzen. Naja bis auf das metallerne Übel im Hüftbereich.

Also langsam aber sicher kotze es mich gewaltig an, wäre alles so schön gewesen. Erfolgreiche Mission, frisch gewaschen, Gefühle sortiert, ja einfach gut drauf und dann dieses saublöde Teil da unten rum, was hab ich mich geärgert über mich selbst und meiner blöden Experimentiererei. Aber was nicht zu ändern ist, ist nicht zu ändern.

Trotzdem probiert ich beinah täglich am Verschluß rum, ob ich nicht doch irgendwie noch entfliehen konnte, aber mit jedem weiteren Schwangerschaftstag wurde dieser elendige Gürtel enger und fester mit meinem Körper verbunden. Ich musste raus. Probierte sämtliche mir zur Verfügung stehenden Utensilien aus (Nagelschere, Büroklammer, Nagelfeile usw.) nichts funktionierte, das Schloss bleib zu.

WIr bleiben noch ca. 2 Tage in Beograd, da gibts dann noch so na wie soll ich sagen: Abschlußkonferenzen, die im Erfolgsfall so wie diesmal natürlich sehr ausgeprägt und ruhig und schön ablaufen, was im anderen Fall dann immer sehr schnell und ruckzuck abgeht und jeder nur noch weg will, ist diesmal natürlich anders, jeder denkt, irgendwie hat es ja doch nur wegen ihm/ihr geklappt, jeder sonnt sich im Erfolg, ist ja auch schön und legitim.

Denk ich mir nach einer dieser Besprechung als ich mich eben aufs Zimmer zurückziehen wollte, hoch gehen wollte und KG und Schwangerschaft kontrollieren will, der Typ da unten in der Sitzgruppe bei der Pforte könnte glatt mein Gianni sein, wie er das so sitzt und die Gazetta dello Sport ließt (was anderes liest mein Römer nicht) und ich schon am weitergehen bin, denn das kann ja nicht sein, höre ich irgendwie im Unterbewußtsein wie mir jemand nach ruft: Ey, Girono Mausi, come stai und bla, bla, bla amore unso. Drehe mich instinktiv um und er ist es tatsächlich: mein Römer!

Oha, denk ich mir nach der heftigen Umarmung und dem abknutschen, ja abschlecken meines Gesichtes, als ich das erstemal wieder so was wie besinnen war: Oha, denk ich, er kommt nach Beograd und holt mich ab, was ist denn jetzt passiert, ob er wohl krank ist?

Schon fängt er mich an zu mustern und sieht natürlich sofort, dass Malheur meine Trächigkeit, obwohl diese noch lange nicht besonders stark ausgeprägt ist, aber dafür haben Männer dann scheinbar doch einen Blick für.

Mir aber im Moment total wurscht, ich will auf meine Zimmer, ich will ihm den Schlüssel raustun für den KG, ich will raus, mir alles Scheissegal, nur raus aus diesem Folterinstrument, weg damit.

Hoch mit dem Aufzug (konnte es kaum erwarten bis er endlich kommt, hab auch mindestens 17x auf den Knopf gedrückt, am Schluß dann bessergesagt gehämmert) rein ins Zimmer und......


Pause
Bussi, bis demnächst
eure Mausi
367. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von nowalic am 23.08.07 09:29

IST DAS GEMEIN !

Hallo Dani,
jetzt hast du´s aber endgültig geschafft. Uns allen einen (wieder mal) absoluten Leckerbissen vorzulegen und dann im entscheidenden Moment einfach Schluss zu machen mit einem lapidaren "Pause. Bussi, bis demnächst".
Als Juristin müsstest du eigentlich wissen, dass es zwar nicht strafbar, aber durchaus sträflich ist, SO mit unseren Nerven umzugehen.
Und als Strafe wünsche ich dir, dass dein Römer den Schlüssel nicht bei sich hatte....

Trotzdem... viele Grüße
nowalic
368. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Herrin_nadine am 23.08.07 12:39

hallo danijele,


kannst es nicht mehr erwarten, bis dein gürtel endlich wegkommt.

ist er so fies und hat den schlüssel vergessen oder schließt der das schloß auf.
wird er dich nach belgrad begleiten?

hallo nowalic, ich kann dir da nicht zustimmen. eine morgenlatte bei euch männer ist was anderes als eine schwangerschaft. da darf nichts den bauch einengen.
369. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 27.08.07 09:13

.......rein ins Zimmer und diesem Kammeraden von Idaka um den Hals fallend, abknutschend, sich fürchterlich freuend, dass ER endlich da ist, dass er mich abholt.

Klar alles Strategie, ganz sicher eine meiner großen Stärken! Denn die hatte ich mir schon vorher zurechtgelegt, sicher nicht so schnell und sicher nicht für ein Hotelzimmer in Belgrad, jedoch war ich mir sicher es zurest auf die liebe/schleimmichein Art zu probieren. Aber egal wie ---> Hauptsache raus aus dem Scheissding!

Doch merkte ich noch während meiner "Anschmeissphase" das mein Ex-Torwart aus Lazio nicht recht bei der Sache war, ja irgendwie nervös wirkte und ich dann natürlich schon noch die sensationelle Frage, als ob alles wie immer wäre: "Was ist los, Gianni, wo bist du?"

Klar war was los, klar sah man mir mittlerweile hervorragend an, was los war, ohne sich groß "verkopfen" zu müssen. ---> Daniela ist schwanger!

Dann dreht er sich von mir weg und dann gings los mit den Schimpftiraden:

Io nix de Baba, ich nix ware dass, und so weiter und so fort in einem Ford. Klar sag ich warst du es nicht, hat mir gestern der Storch vorbei gebracht oder man wird doch vom knutschen schwanger, waren meine Worte.

Allmählich begann er dann auch zu begreifen, dass er sich selber ein Ei gelegt hatte, denn es war ja nunmal er der mich in den KG sperrte im Enderfolg und jetzt musste er es irgendwie schon akzeptieren, dass er der "Baba von d`Bambolina" ist, denn fremdgehen scheidet ja mit der Stahlhose ganz sicher aus.

Doch starte er schon noch den Versuch und sagte, diesmal auf stottrigem Italienisch: Du hast doch noch einen Schlüssel gibs zu und er finde das überhaupt nicht fair, dass ich ihm jetzt ein Kind unterjubeln wollte.

Und jetzt wars gut! Jetzt war ich sauer und hatte die Schnauze voll. Außerdem ist man wenn man schwanger ist, eh nicht grad die Ruhe in Person!

Jetzt wurde er belegt von mir und das massiv, ich packte instinktiv meine ganzen italienischen Sprachschatz aus (vorallem Schimpfworte und Flüche) und rückte den Herren da vor mir, mal richtig gerade. Jetzt stank es mir gewaltig!

Auch auf eine eventuelle (oder gar zwei) Ohrfeigen stellte ich mich ein, die ich natürlich auch einfing, mich aber nicht wie sonst beruhigte und mich in mein Schneckenhaus zurückzog, nein ich machte weiter weiter und schlug dann am Ende vom Lied selbst zurück. Naja der Erfolg war natürlich nicht der Hit, er wich aus und das er aufgrund der Intensität der Schläge von mir, keinen Lachanfall bekam war alles! Naja eine Karriere als Boxerin werde ich in diesem Leben wohl nicht mehr anstreben.

Doch ging der Schuss noch weiter nach hinten los, als ich wollte, der Schuss drehte auf halber Strecke um und traf mich nochmal, denn mein Geliebter Gianni verließ auf einmal den Kriegsschauplatz, sprich das Hotelzimmer und verschwand auf Nimmerwiedersehn. Bis ich das recht kapierte und ich ihm nachrannte, war es verschwunden, nicht mehr auffindbar.

Oh, meine lieben Freunde jetzt kam die depressive Phase der kleinen, dicken Daniela nachdem ich ihn bald überall und über eine Stunde lang im Hotel gesucht hatte, lag ich auf dem Bett und heulte "Rotz und Wasser"

Ich Dummdepp beschimpfte ich mich selber, nicht mal zu der Frage oder Bitte: "Sperr mich auf, ich muss da raus" bin ich gekommen. Tolle Strategie, dachte ich mir, klasse Daniela, bist doch die Größte.

Egal, denn Fakt war auf jedenfall: Gianni weg, KG immer noch dran, Daniela schwanger, Punkt!

Als mein Heulphase von höchstens 2 Stunden endlich etwas abklang, beschloss ich erstmal nichts zu tun, bzw. mir etwas zu essen zu bestellen, ich musste etwas gegen meinen Frust unternehmen und bestellte über die Rezeption ein paar Sächelchen zum essen. Da ich mich immer nur sehr schlecht für was entscheiden kann und am liebsten von allem ein bisserl was essen tät, war diese Bestellung eigentlich ein wildes Tohuwabuhu. Hier ein kleiner Auszug, insofern ich es noch zusammenbringe:
einen Appertiv - Martini weiss zum Auftakt (gerührt und geschüttelt bitte)
1 Fl. Rotwein (mit einem Glas), gemischter Salat (ohne Gurken, mag ich nicht im Salat), Tomatensalat separat (mit viel Zwiebel), Karottensuppe mit Obers, Garnelenspieß, Rumsteak (ohne Alles, wegen der Kohenhydrate), Gemüseteller extra, mit Gurken, aber ohne Brockoli (mag ich nicht) und zum Nachtisch noch ein Bananensplit (mit Alkohol in der Schokosoße) und zur "Feier des Tages" noch zwei kleine Slivowiz, zum runterspülen von der ganzen Schosse!

Soviel zu meinen neuen Essgewohnheiten und auch nach dem Essen immer noch keine Nachricht oder Plan wo mein Idaka abgeblieben sein könnte, auch das Handy hatte dieser Sausack einfach abgeschaltet.

Was tun, was tun, denn jetzt nach dem Essen wurde der Hüftgurt noch unangenehmer, das Schrittblech drückte fürchterlich aufs "Bissi" und mir war schlecht, so beschloss ich dann irgendwann auch, wenn schon kein Kerl da ist zum umärmeln, umärmel ich eben die Toilettenschüssel!

Bis es irgendwann gegen 22 Uhr klopf, klopf macht an der Hotelzimmertüre..........

Wer draußen stand verrate ich euch dann beim nächsten mal, wenn es wieder heißt: "Wenn Engel auf reisen gehen............"



Bussi
Daniela
370. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von windelzofe am 27.08.07 10:13

hai dani...

immer wieder schaffst du es, die spannung hochzuhalten.. sodass mann/frau immer wieder gerne vorbei schaut um weiter zu lesen*g

Ansonsten hoffe ich mal, dass es dir gut geht.

cu unn bussi ulla
371. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Cyrth am 27.08.07 10:39

Hallo,
3:1 das Vera vor der Tür steht, da die Streiterei durch das ganze Hotel zu hören war.

Zum anderen: Böse Danijelle
Trinken in der Schwangerschaft,
ich glaube da gibt es nix,
was mich schneller böse macht.

Alkohol in der Schwangerschaft, kann schnell unerwünschte Nebenwirkungen bei dem enstehenden Leben erzeugen....

Leider gibt keine Maske, die den Mund schließt, wenn Alkohol im Anzug ist.

Es grüßt Dich
Cyrth
372. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 27.08.07 11:17

@windelzofe
keine Angst, Ulla es geht mir gut!
Naja den anderen Umständen entsprechend eben, starte soeben zu Woche 22 --> Rest 16, dann werf ich `Achtung - Deckung`

@cyrth
keine Angst, war heute morgen schon bei Frau Doktor und es ist alles gesund und im Lot. Trinke auch mittlerweile nichts mehr (fast nichts mehr), bin ganz brav!


Bussi
Daniela
373. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von bluevelvet am 27.08.07 19:04

Hi Dani,

so, gestern und heute habe ich mich in deiner Lebens- und KG-Geschichte wieder nach vorne gelesen, und ich muss schon sagen: streckenweise hammerhart. Und vor allem super geschrieben. Man leidet förmlich mit dir mit und hat dabei immer noch das Gefühl, mit einem Augenzwinkern daneben zu stehen. Du verstehst es, deine Alltagskatastrophen mit Spannung und Humor zu erzählen.

Fortsetzungsvermutung: Dein Gianni steht mit Blumen und (bisher vergessenem) KG-Aufschließschlüssel *gg* vor der Türe.

Dann halt mal deine Fans mit weiteren Folgen bei Laune.

Und zu guter Letzt gratuliere ich dir zu deiner nächsten Generation! In ein paar Monaten sieht es so aus:











Vermutet und hofft für dich

Blue
374. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 28.08.07 07:16

Jetzt seit nicht so Moralapostlig, ein echtes Tirolergirlie (wird wahrscheinlich ein Weib) muss das aushalten!

Gruss
Daniela (die mittlerweile längst abstinent lebt)
375. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Herrin_nadine am 29.08.07 14:39

hallo danni,


du hälst es wirklich nicht mehr lange in dem kg aus.

in der schwangerschaft solltest du keinen alkhohol trinken, damit gefärdest du dein kind.


wird der besuch vor der türe die schüssel zum kg bei sich tragen?
376. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von bluevelvet am 30.08.07 19:28

Zitat

[...] ein echtes Tirolergirlie (wird wahrscheinlich ein Weib)

Dann, Dani, bist du aber dauerhaft in strenger Zucht!

Blue
377. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 30.08.07 23:05

ja, ja und wenns nur endlich vorbei wär, mit der Trächigkeit, langsam nervts gar fürchterlich

Gruss
Daniela
378. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Roger_Rabbit am 31.08.07 13:36

Zitat


Ich frage mich nur an dieser Stelle, wie lange du schon schwanger bist, wenn man sich die Daten dieses Bildes anschaut:

Make - FUJIFILM
Model - FinePixS2Pro
Software - Digital Camera FinePixS2Pro Ver1.00
DateTime - 2005:08:08 13:37:40
ExposureTime - 1/30 seconds
ISOSpeedRatings - 200
DateTimeOriginal - 2005:08:08 13:37:40
DateTimeDigitized - 2005:08:08 13:37:40

Oder ist es das Bild einer Freundin und du bist vielleicht nicht schwanger oder willst dich nicht zeigen?
379. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 31.08.07 14:34

oder ist Daniela eine technische Wildsau und hat bis heute Datum und Uhrzeit ihrer Kamera nicht eingestellt.

Daniela
380. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Cyrth am 31.08.07 22:17

Hi Rogger,

würdest Du auch verraten wie Du an diese Daten gekommen bist?

Cyrth
381. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von heiko_kgt am 31.08.07 22:43

speicher das Bild und lass dir die EXIF Daten anzeigen. Da steht sowas drin

Heiko
382. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Roger_Rabbit am 01.09.07 02:15

Zitat
Hi Rogger,

würdest Du auch verraten wie Du an diese Daten gekommen bist?

Cyrth


Ich habe nur die wichtigsten Daten gelassen. Blende und den ganzen anderen Rest will wohl niemand wissen. Daß das Bild von der mitgelieferten Software bearbeitet wurde, steht ja auch gleich mit bei und ist durch den schwarzen Balken zu erkennen. Das zeigt dir jedes Freeware Programm an, wenn du dir die EXIF Daten aus dem Header des Files auslesen läßt.

@Dani

Aber die Garderobe paßt ungefähr in die Zeit, als Schlaghosen aktuell waren. Außerdem, das letzte Firmwareupdate für diese Kamera ist vom 19.04.2002. Danach wurde der Support eingestellt. Demnach müßte selbst nach einem Batterie- oder Akkuwechsel dieses Datum angezeigt. Und Batterien oder Akkus halten keine 3 Jahre in einer Digicam!

Du weißt, ich bin eigentlich dein Freund und Helfer, aber du kannst uns nicht mit 20 völlig unterschiedlichen Typen von Frauen ankommen, bloß weil sie blonde Haare haben. Diese Dame auf dem Bild sieht so aus, als wenn sie so einen Gmynastikball, aus dem sie sitzt, selbst verschluckt hätte. Du selbst hast dich eher zierlich vorgestellt. Dann paßt alles von vorne bis hinten nicht zusammen.

Ich sage es dir ganz ehrlich: Wenn du eine Geschichte erzählen willst, dann verschiebe dich doch einfach in den Geschichtenbereich. Du kannst es ja. Hier, bei den Erfahrungen, bist du jedenfalls falsch.

Ich will deinen Lesern nicht die Illusion rauben, aber verscheißern lasse ich mich auch nicht. Hier in diesem Thema gibt es viel zu viel Ungereimtheiten, die so nicht zusammen passen, passen können! Warum war ich bei dir Admin? Das wirst du am besten wissen. Aber du bist im Moment länger schwanger als ein Elefant. Der hat nämlich nur 22 Monate Tragezeit. Da das Bild 2 Jahre und 3 Wochen alt ist, die dargestellte Frau kurz vor ihrer Niederkunft steht, wärst du im 33. Monat schwanger. Neuer Rekord.

Bleibe bei der Wahrheit, Mädchen (wenn du überhaupt eins bist..............)
Das macht dich glaubwürdiger!
383. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von m_MP am 01.09.07 15:51

R_R,

mh, ich habe dieses Bild überhaupt nicht Danijelle zugeordnet. Grins, aber vielleicht hast Du ja Recht und es ist eine Aufnahme einer ihrer zahlreichen fiktiven äh ....früheren Schwangerschaften ...*gg*...

Wenn es rein nach überprüfbaren Fakten gehen würde, könnten wir das Board hier schliessen, oder?

LG

miriam_MP
384. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Sir Marc am 01.09.07 17:02

@Miriam_MP,

wenn sich R_R die mühe macht und die Sache aufdröselt, und letztlich - für mich offenbar zu recht- zu dem schluß kommt, die story ist fake, dann doch bitte auch damit dorthin, wo es hingehört. zu den stories...
alles andere empfände ich als unfair!

ungeachtet dessen ist das lesen von danni´s beiträgen freilich immer ein kurzweiliger und amüsanter spass...

dominanten gruß
Sir Marc
385. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Roger_Rabbit am 01.09.07 19:44

> mh, ich habe dieses Bild überhaupt nicht Danijelle zugeordnet.

Sie aber! Die Unterschrift lautet:

und glaubt ja nicht, dass ich nicht turne!

Bussi
Daniela
P.S. oh, man bin ich Dickman!


Ich wollte niemals ihren Lesern den Lesespaß trüben, wer sich aber mal als diese, mal als jene Person ausgibt, der gehört eigentlich in die Geschichten.
386. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von m_MP am 01.09.07 20:37

Hallo R_R,

oh, das kann man auch anders auslegen. Danijelle zeigt auf dem Bild lediglich die Tätigkeit "Turnen". Sie übt es aus und um das zu unterstreichen, hat sie ein entsprechendes Bild eingestellt. Nirgendwo hat sie geschrieben, dass sie das auf dem Bild ist. Und dass sie während einer Schwangerschaft "dick" wird, ist ja wohl klar.

LG miriam_MP

PS. Magst Du nicht auch recherchieren, ob Sir Marc seinen Titel zu Recht trägt?
387. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 02.09.07 09:20

....... klopf, klopf, klopf!

Eigentlich wollte ich nicht aufmachen, so grün wie ich im Gesicht war, so intensiv wie ich die Toilettenschüssel umarmt hatte, so schlecht wie mir war.

......klopf, klopf, klopf und ein leises Hallo konnte ich ebenfalls von draußen vernehmen und erst von da an wurde ich neugierig, den es war ein leises, beinah flüsterndes weibliches Hallo rufen von Etagengang aus.

Ich konnte einfach nicht recht denken in diesem Moment, schaute kurz in den Spiegel, kannte die Person die ich dort sah, allerdings nicht (dich wasch ich nicht, wer bist du?), kämmte mich kurz, Katzenwäsche, etwas Schminke und Türe auf. Denn ich bin zwar nicht neugierig, aber wissen will ich eben alles, vorallem welches Weib sich hinter diesen nervigen Hallo, Hallo rufen versteckte.

Ich öffnete also die Türe und wurde noch grüner im Gesicht als ich schon vorher war, stand doch glatt meine heimlich Flamme Vera vor der Tür und begrüßte mich mit den Worten: "Wie gehts dir, gehts dir gut, hast dich den ganzen Abend nicht sehen lassen, ich dachte ich guck mal nach dir"

So bad ich sie also herein, ohne auf ihre Frage zu antworten, denn das brauchte ich auch nicht wirklich zu tun, dass so denke ich, stand mir wörtlich genommen regelrecht ins Gesicht geschrieben. Außerdem wollte ich nun auch ganz sicher nicht, dass das gesamte Hotel und vorallem meine Kollegen was von meinem Zustand mitbekommen.

Wir setzen, naja Vera setzte sich in die Sitzgruppe, ich schleppte mich eher in die Sitzgruppe des Hotelzimmers und unterhielten uns. Ich erzählte ihr die Geschichte von meiner Schwangerschaft und von dem Streit mit Gianni und das ich seit Stunden nichts mehr von ihm gehört hatte. Das dies für seine Art recht ungewöhnlich sei und das ich mir schon irgendwie Sorgen mache usw.

Diese Sorge konnte mir Vera allerdings sofort nehmen: "Ach, der hockt unten zusammen mit deinem Chef in der Hotelbar und die beiden trinken sich einen"

"Ohje, na prima, supi und echte Spitzenklasse", jetzt reichte für meine Gesichtsfarbe "grün" nicht mehr aus. Leider war ich in der Farbenlehre eine Null, weiß jetzt leider nicht was für ein Teint rauskommt wenn man rot und grün mischt?

Auf jedenfall wurde mir noch schlechter, denn dieser Labersack würde bestimmt über "sein Vater werden" und vielleicht sogar ein wenig über mein "Schwangersein" reden. Ohje, Ohje ich wurde nervös ausgerechnet mit meinem Chef muss der Depp saufen. Aber egal war eh zu spät.

Außerdem wenn ich diese Tulpe schon mal ungestörrt und unverblümt auf meinem Hotelzimmer hatte, wollte ich ihr schon etwas auf den Zahn fühlen und rausbekommen ob sie vielleicht wenigstens ein "bisschen" eine Lesbe ist, könnte ja sein, dachte ich mir, dass sich nach einem so üblen Abend wie diesem, dass Glück wieder dreht. Es musste sich drehen, denk ich mir!

Sie sagte, dass sie das schon vor Tagen mitbekommen hätte, ja schon einige Zeit den Verdacht habe, dass ich schwanger sei. Diesen Gedanken dann aber lange verwarf, galt ich doch innerhalb der Truppe als Les!

AAAaaaaAaaaaaaaaa, und innerlicher/Lautloser Schreikrampf: "so denken also alle ich bin lesbisch, cool und ich glaubte immer das weiss niemand, Scheisse!"

Als ich mich wieder einigermaßen gefasst habe, sage ich zu Vera "Hmm, auch Lesben können schwanger werden, wirst lachen" außerdem so führe ich weiter aus "bin ich keine reinrassige Les, eigentlich sei ich eher unter Bisexuell einzustufen, täte es auf jedenfall bei mir was die Einstufung meiner Neigungen anbetrifft. Das ich auch noch starke masosistische Züge habe, hin und wieder trotzdem noch switche, dass ich im Moment einen Tugendwächter trage, behalte ich dann doch lieber für mich.

Da wir aber schon gerade dabei sind und es nunmal meine Art ist die Dinge beim Namen zu nennen, frage ich Vera bzw. versuche mit dezentem Fragen herauszubekommen wie es sich bei ihr selber verhält: "Wie ist das bei dir, was ist mit deinen Neigungen oder warum sprichst du mich darauf an?"

Die Antwort darauf war allerdings verblüffend.........




So, Pause

Bussi
Daniela
P.S.

.....wollte eigentlich noch nicht fortsetzen, sehe mich aber gezwungen zu reagieren, zu antworten!

Ich stelle es jedem frei, meinen Reisebericht zu lesen, meinen Bericht über die ersten Wochen meiner Schwangerschaft und die Probleme in Sachen Liebe und KG-tragen die ich habe zu lesen. Bitte es ist kein Zwang es zu lesen, es ist freiwillig, genauso wie es freiwillig ist mir zu glauben oder auch nicht!

Ich bitte weiterhin um Verständinis, dass ich mich und meine Person, genauso wie mein Umfeld schützen muss. Sei es aus beruflichen oder privaten Gründen. Ich bitte euch alle mich in Ruhe zu lassen und mir das Recht auf meine Privatspähre zu lassen. Ich finde es nicht fair mir nach zu spionieren oder zu recherieren, wer ich wirklich bin, ja gar zu versuchen mich zu erpressen: "gib mir deine Telefonnummer oder ich stelle dich an den Pranger" Das denke ich habe ich nicht verdient!

Zu meinem Bericht:
Ich denke das alles was ich bisher geschrieben habe der Wahrheit entspricht, dass ich es natürlich aus meiner subjektiven Sicht heraus erzähle und hier und da ein wenig ausschmücke ist doch o.k und ich denke auch legitim oder? Sicher sind die Namen und einige darin vorkommende Orte von mir erfunden, vielleicht hätte ich das einleitend dazu schreiben sollen. Mea culpa.

Auch wenn ich mich nicht weiter outen kann und möchte, lasst euch versichert sein, dass ich

a) ein Weib bin
b) schwanger bin (Woche 23)
c) bisexuell oder lesbisch bin
d) einen italienischen Freund habe
e) bei Eurojust arbeite
f) nicht im Erstnamen Danijelle/Daniela heisse, das ist ein Nick!
g) schwanger bin (leider)
388. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Cyrth am 02.09.07 14:07

Liebe Danijelle,

ach ja.....

-erstens, selten habe ich so gelacht, wenn ich einen Bericht gelesen habe
-zweitens, nicht schmerzt so sehr wie die Wahrheit
-drittens, wenn ich gewusst hätte, was ich mit meiner Frage Auslöse, hätte ich nicht gefragt
-viertens, es dürfte doch für Dich nichts neues sein, das hier Mitlglieder gibt, die Feingefühlt mit der Beisszange anfassen
-fünftens, wo hab ich das gelesen..."Don´t feed the Trolls"
-sechstens, ich liebe Dich und Deine Zeilen so wie sie sind und bitte bleibe so

Es grüßt Dich von ganzen Herzen
Cyrth
389. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von jumping_dac am 02.09.07 15:14

Hallo Danijelle,

ich kann mich Cyrth anschliesen.

DO NOT FEED THE TROLLS!

Wer sich ein wenig mehr Mühe macht zu überprüfen, ob Du ein fake bist oder nicht, kann sich ein eigenes Bild machen.

Gruß Euch beiden

Jumping_dac
390. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 02.09.07 20:27

Hallo Ihr Lieben!

Eins ist ja mal klar:

Wäre ich z.B. in einer politischen Partei und hätte die Chance auf ein "Leben in Diäten", ich hätte hier kein Bild von mir eingestellt ( und auch noch eine Menge andere Schutzmaßnahmen getroffen, um mich "für Paparatzi unauffindbar" zu machen )!

Ist doch wohl klar und logisch, dass sich jeder, der sich in einer "empfindlichen" Position befindet, so gut wie möglich unkenntlich macht!

Soweit dazu.

Nun zu dat Story!

Der reine Wahnsinn!
Einfach nur guuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuut!

Weiter so Dany!

Bin schon auf dat nächste Teilchen gespannt!

Herzlichst!


Harald
391. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Experimentierer am 03.09.07 09:22

Hallo die Geschichte ist wirklich gut und das ist unbestritten. Ich werde weiterlesen.

Alles andere wurde bereits gesagt. Wenn man anonym bleiben will, stellt man kein Bild von sich ein. Also ehe ich auch mal davon aus, daß es kein echtes Bild ist.

Egal wer dahinter sitzt und schreibt, möchte ich zum überlegen geben, falls es nicht das eigene Bild ist, oder ein Bild von dem die Freigabe zur Veröffentlichung gegeben wurde, würde ich mal lieber sehr schnell handeln und das Bild heraus-nehmen.

Ein Bild von einer fremden Person, ohne Ihr Wissen zu Veröffentlichen verstößt gegen das Urheberrecht und Persönlichkeitsrecht. Dies ist ein Straftatbestand und wird als solches auch geahndet. Weiterhin kann für so ein Vergehen Schadensersatz in nicht unerheblicher Höhe vom Geschädigten eingeklagt werden.

Ob dieses Risiko für eine gute Geschichte wert ist, einzugehen, muß jeder für sich selbst entscheiden.

Soviel dazu. Weiterhin möchte ich insgesamt zum Board was anmerken. Ich bin insgesamt ein sehr toleranter Mensch und dieses Board finde ich Mega-Klasse. Ich hole mir hier Anregungen und mein Kopfkino kommt hier regelrecht auf Hochtouren.

Wenn man aber genauer liest, wird man sehr oft bemerken, daß vieles nicht real ist und nur erfunden. Das liegt aber nun in unserer Natur, daß wenn wir von einem Thema fasziniert sind, dabei sehr leichtgläubig und gerne eine rosa Brille aufsetzen.

Manchmal ist hier die Wahrheit und Phantsaie so nahe beieinander und so ein fliesender Übergang, daß es auch sehr schwer einzuschätzen ist.

Ich wünsche trotzdem allen Forumsteilnehmern hier viel Spaß, daß sie sich tolle Anregungen holen, aber immer mit Verstand bei der Sache bleiben.

Viele Grüße

Experimentierer
392. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 03.09.07 11:05

Hallo Gemeinde,

zunächst möchte ich mich für die doch recht positive Unterstützung, die ich jetzt irgendwie aus allen Postings herauslesen kann bedanken!

Sicher war das mit dem Bild ein Fehler, es stellt mich nicht dar, ich bin es nicht! Sorry hierfür und mea culpa. Ich werde es aber nicht herausnehmen, da mir die Person bekannt (sogar verwand) ist und ich ihre Erlaubnis habe! Soviel §§ Kenntnis dürft ihr einer Juristin schon zutrauen, dass ich weiss was rechtens ist und was nicht. Trotzdem gestehe ich hier einen Fehler gemacht zu haben oder Mist gebaut, wenn aber so einen Bericht macht, macht man schon mal was, was nicht genau überlegt ist und dann wieder nicht stimmt. Es ist auch sehr schwierig, ich muss ja ständig aufpassen, dass ich nichts schreibe was irgendwie gegen mich verwendet werden kann, fast bei jedem zweiten Satz kommt irgendwas gefährliches!

Es geht dem "falschen Hasen" allerdings nicht um das Bild und ob ich es bin oder nicht, denn er ist der einzigste von euch, der weiss wer ich bin und wie ich aussehe (hat ca. 10 Fotos von mir, mit richtigem Datum) und wußte, dass ich es sich nicht um mich handelt.

Er will seit langem und das mit allen legalen/illegalen Mitteln erreichen, dass ich mich mit ihm treffe und ich ihm meine Telefonnummer gebe, will sagen ist nicht sein erster Versuch mich an den Pranger zu stellen, dass geht schon lange so!

nur mal ein paar Beispiele:

- versuchte er einmal mich an meinem Wohnsitz in Augsburg ausfindig zu machen, was ich allerdings bemerkte (weil ganz arg plump)

- er stundenlang Innsbrucker Telefonbücher wälzt (nutzlos, ich steh nicht drin)

- andere User/Freunde von mir aufhetzt ich sei ein Fake, mich gibts gar nicht (glaubt mir, mich gibts)

- von allen Staffs oder Mods immer sofort die Telefonnummern haben will um sie auf ihre Echtheit zu überprüfen

- mich regelrecht erpresst: "wenn du nicht mit mir telefonierst, mach ich dich nieder" so oder so ähnliche Postings bekomm ich hin und wieder von ihm.

- das ging dann solange bis ich ihm 10 Fotos von mir schickte nur um meine Ruhe zu haben, ich dachte falsch!

Das er seine Drohungen durchaus in die Tat umsetzt habe ich dann spüren müssen, als er schaffte mich solange bei meinem Provider (homepagemoduls.de) anzuschwärzen wegen Jugendgefährdenter Schriften, dass dieser mein Forum sperrte bzw. mittlerweile löschte! Dies stimmt, ich kann es mittels gespeicherter Emails beweisen!

Verstehen tue ich es nicht recht, da genau ich es war der ihn aufgefangen hat, als er ganz darnieder lag, ja sogar kurz vor dem Ausschluss im KG-Forum gestanden ist! Aber gut muss er wissen!

Der von Andy ins Spiel gebrachte Begriff "Stalker" trifft hier absolut ins Schwarze! Er verfolgt mich und stellt mich bloss wo er nur kann!

Er hat laut eigener Aussage sicher kein Problem mit seiner realen Indentität, ist er doch ein Hartz IV Empfänger bzw. seit Jahren arbeitsloser angeblicher Computertechniker, der allerdings wie ich auch weiss keine Ahnung hat von HTML oder PHP. Ist mit diesem Wissenstand wahrscheinlich auch schwierig einen Job zu finden.

Dies wäre ja auch alles in Ordung und sicher nicht besonders relvant, ich würde es nie anprangern, wenn er nicht von sich aus immer auf andere schließen würde. Denn ich habe ganz sicher einiges zu verlieren, bin noch keine Hartz IV Empfängerin und habe hoffentlich bald Kind und eine kleine Familie sowie eine sehr öffentlich wirksame Arbeit.
Außerdem stehe ich mit beiden Beinen fest im Leben, in einem naja vielleicht konservativen Leben, in dem es absolut nicht als normal gilt, eine Juristin mit BDSM Neigungen zu sein. Ich oute mich nicht!

Dies wollte ich euch noch sagen, sogar unbedingt sagen, denn man muss schon die wahren Hintergründe, dieser Attacken kennen um sie richtig zu bewerten.

Dann denke ich hat er auch irgendwie den Beruf verfehlt, nicht Computertechniker werden sollen, sondern vielleicht eher eine Art Detektiv Pöchhacker.

Leider bekomme ich halt auch von der Forumsleitung hier sprich von Johni keine Unterstützung, da ich selbigen halt des öfteren Hinter den Kulissen anprangerte und schon einigemale mit seinen Entscheidungen nicht konform ging. Das ist gerade deshalb nun für mich sehr ärgerlich, denn er kennt meine Identität unterstützt ich das KG-Forum doch auch finanziell.


Irgendwie ist das alles saublöd hier für mich und ich fühle mich auch nicht gut und werde diesmal ganz sicher auch die Konsequenzen ziehen.

Ich werde versuchen den Bericht zu Ende zu bringen, denn ich denke das bin ich meinen Leseratten hier schuldig und mich dann aus dem gesamten www.BDSM-Schmarrn zurückziehen, denn irgendwie macht das alles keinen Sinn mehr, es ist ja auch nicht das erstemal das ich so eine Odysee durchmache und ich langsam aber sicher die Lust verliere, mich ständig rechtfertigen zu müssen, dass ich ein Weib bin (Weib zu sein, ist bescheuert genug), mich ständig verfolgen zu lassen (R.R. ist nicht der einzigste), ständig mit der Angst zu leben, vielleicht doch alles zu verlieren!


Ich wünsche euch allen, alles Gute und verbleibe bis zum nächsten und letzten Teil eure

Daniela
393. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von private_lock am 03.09.07 12:17

Na super!

Richtig toll gemacht ... und das alles wegen einem geflunkerten Foto.

Ich setze hier schon mal einen Link auf die Fortsetzung der Geschichte, weil es jetzt erst mal wieder ne fette Diskussion gibt, die total überflüssig ist.

@Dani

Ich weiß ja nicht, welche Unterstützung Du von Johni erhofft hast, aber so viel kann er da wohl nicht machen. Stalking ist Scheiße, und das einzige, was hilft ist, es öffentlich zu machen. Das hast Du jetzt getan. Zum einen warnst Du damit Dein Umfeld, mit gewissen Personen vorsichtig zu sein und zum anderen kriegt der Stalker nicht nur von Dir Gegenwind. Andererseits sind solche Anschuldigungen schwer zu beweisen. Daher kann Johni nicht allein auf Dein Wort hin handeln ... Aussage gegen Aussage, oder wie heißt das bei Euch?

Eigentlich gingen die ganzen schlauen Sprüche ja über die Rachsucht einer verschmähten Frau. Doch ich glaube, die Kerle stehen dem in nichts nach.

LG
private_lock

PS: Etwa ein Viertel der Bevölkerung gibt an, schon mal Opfer von leichtem Stalking gewesen zu sein. Es wird auf den Effekt geschoben, dass intakte Dorfgemeinschaften zugunsten von anonymen Großstädten verschwinden. Wer an jeder Straßenecke von Bekannten angequatscht wird, was er gerade macht, kann nicht wirklich einen anderen Menschen verfolgen.
394. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von cream am 03.09.07 13:46

395. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von m_MP am 03.09.07 13:58

Zitat
Ich möchte mich hier nicht großartig einmischen, eine Sache nervt mich aber, nämlich die, dass hier eine Person als Hartz IV Empfänger bewusst geoutet wird. Mobbing ist das!



Das hat R_R bereits mehrmals selbst getan. Unter anderem hier nachzulesen:

http://www.kgforum.org/display_5_2398_74847_352_0.html


LG

miriam_MP
396. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Cyrth am 03.09.07 14:05

Hallo,

also ein Stalker, warum fliegt so jemand nicht aus dem Forum?

Wo bleibt die Unterstützung von der Forumsleitung?
Wird das Thema hier etwa unterschätzt?

Einem Stalker wird nie nachgegeben. Das ist immer der falsche Weg.

Es wird zeit das du die Krallen ausfährst Dani, für Deinen und den Schutz Deines Kindes. Kenne keine Gande!

Cyrth
397. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von cream am 03.09.07 14:09

O.K., hatte ich nicht gelesen.

Gut finde ich es deshalb aber trotzdem nicht.
398. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 03.09.07 14:54

Hallo nochmal,

also das wollte ich jetzt so auch nicht, ich wollte einfach nur darstellen, dass bei mir einfach wesentlich mehr auf dem Spiel steht, als beim falschen Hasen (hoffe das ihn endlich einer ins Rohr schiebt, auf 220 Grädern).

Ich dachte mir auch nichts dabei, weil ja wie Miriam schon richtig anmerkte, er es längst oft und vielmals selbst propangiert hat, dass er einer ist!

Ansonsten lasst uns wieder zur Tagesordung übergehen und hinter die Sache einen Haken machen. Ich weiss auch nicht ob es letztlich an ihm liegt oder an anderen Vorfällen, auch will ich nicht auf die Tränendrüse drücken, dafür bin ich zu lange dabei. Aber es nervt eben einfach gewaltig alles, vielleicht war gerade das Ding jetzt hier und einfach das i-Tüpfelchen.


Gruss
Daniela
399. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Petra-H am 03.09.07 15:45

Hallo Cyrth,

jemanden als „Stalker“ zu betitulieren und seinen Rauswurf zu fordern, nur auf Grund von „Hörensagen“ grenzt ja schon fast an Rufmord.
Wie kommst du dazu so etwas zu behaupten?

Klar ist Danijelle momentan etwas verärgert – wäre wohl jeder, der bei einer Falschdarstellung erwischt und vorgeführt wurde.
Nichts anderes ist es nämlich, wenn in einem „persönlichen Erfahrungsthread“ Bilder eingestellt werden, die nicht die betreffende Person zeigen und auch nicht derart gekennzeichnet sind, so dass bewusst ein falscher Eindruck impliziert wird.
Das sie deshalb nun mit der Keule um sich haut und versucht die Situation herum zu drehen, um ihr Gesicht nicht zu verlieren, ist eine altbewährte Taktik.

Fakt ist doch, dass R_R nur aufgezeigt hat, dass es sich nicht um ihr Bild handeln kann und sie es daraufhin auch zugeben musste.
Alle ihre sonstigen Behauptungen sind rein spekulativ und ihre Einlassungen bez. der Vorgänge in ihrem eigenen Forums habe ich z. B. auch auf Grund ihrer eigenen Aussagen darüber, in ganz anderer Erinnerung, weshalb ich darüber hier auch sehr verwundert bin (aber das gehört weder hier ausdiskutiert noch in diesen Thread).

Das R_R dazu neigt, den Dingen auf den Grund zu gehen und generell versucht anderen nachzuspionieren mag nicht unbedingt ein netter Wesenszug sein, ist aber keinesfalls strafbar, besonders da er es keinesfalls böse meint, sondern damit nur aufzeigen will, wie einfach es ist an Informationen zu kommen und das es überhaupt geht.

Ein Stalker ist er deshalb auch noch lange nicht (eher ein Spielekind), da er es nicht etwa auf eine Person abgesehen hat, sondern generell Ungereimtheiten nachgeht und versucht eventuelle Falschaussagen aufzudecken und Schwachpunkte in Aussagen aufzuzeigen.

Beispiel:
Als ich damals in dieses Forum kam bewies er mir, wie einfach es ist, nur anhand meiner wenigen eingestellten Informationen, an meine Adresse und Telefonnummer zu kommen – was ich als sehr informativ und interessant fand, denn ….
mit Sicherheit ist R_R nicht der Einzige, der sich mit solchen „Recherchespielchen“ beschäftigt.
Nur das eben andere dies im Verborgenen, aus was weiß ich was für Gründen tun und er es eben offen aufzeigt und damit sogar noch auf eventuelle Schwachstellen der Selbstdarstellung hinweist.



Liebe Dani,

dass Detlev bei dem Bild in diesem Thread überhaupt nachrecherchierte geschah wahrscheinlich auf eine Bemerkung von mir hin. *sorry …
Während einem Telefonat mit ihm bedauerte ich „die arme Dani“ und erzählte Detlev, wie sehr ich die letzten Monate meiner Schwangerschaft gelitten habe und jeden Tag hoffte, diesen dicken Bauch endlich los zu sein.
Dabei machte ich die scherzhafte Bemerkung, dass ja wohl heutzutage keiner mehr solche unmodernen Schlaghosen trägt, wie du auf deinem Bild (ich ging davon aus, dass dieses Bild dich darstellt, da du es in einen persönlichen Erfahrungsthread und nicht in eine Geschichte eingestellt hast).
Daraufhin hat Detlev mir eigentlich nur erklären wollen, wie man die „Bildeigenschaften“ herauslesen kann.

Dass er dabei feststellte wie alt dieses Bild schon ist und das es keinesfalls dich darstellen kann und sich daraufhin diese unschöne Diskussion hier entwickelte tut mir leid.
Allerdings kann weder R_R noch ich etwas dafür, wenn hier (egal von wem) Falschinformationen eingestellt werden.

Natürlich verstehe und respektiere ich, wenn jemand seine Anonymität wahren will/muss und deshalb keine Bilder von sich einstellt, oder auch Informationen derart verfälscht, dass man seine wahre Identität nicht erfahren kann.
Allerdings gehe ich davon aus, dass dann eventuell eingestellte Bilder entsprechend gekennzeichnet sind und die Texte im Storyboard stehen.

Vielleicht bin ich auch ein wenig naiv, aber ich ging bisher davon aus, dass dein „Erfahrungsbericht“ authentisch ist und die darin eingestellten Bilder dich zeigen.

Allerdings habe ich deinen Bericht bisher mit sehr viel Interesse und Freude gelesen und fände es schade, wenn du nun nicht weiter schreiben würdest.

Da nun auch der „letzte naive Allesgläubige“ (wie ich) Bescheid weiß, kannst du doch getrost deinen Bericht weiter schreiben und die Leser erfreuen, denn das tust du mit dieser Erzählung zweifellos. *smile …
400. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 03.09.07 16:19

@Petra

Zitat

Alle ihre sonstigen Behauptungen sind rein spekulativ und ihre Einlassungen


sind keineswegs spekulativ, kann alles via geschriebener Emails nachweisen! HPM an Dani und umgekehrt.

Zitat
auch auf Grund ihrer eigenen Aussagen darüber, in ganz anderer Erinnerung, weshalb ich darüber hier auch sehr verwundert bin (aber das gehört weder hier ausdiskutiert noch in diesen Thread).


Das meine Aussagen zu den heutigen Aussagen nicht konform sind liegt daran, dass ich den eigentlich alles entscheiden Hinweis von Johannes Voss erst, nach Schließung und Löschung des Forums vor ca. 2 Wochen bekommen habe. Ich habe es damals schlichtweg einfach nicht gewußt wer der falsche Hase ist!

Zitat
mit der Keule um sich haut und versucht die Situation herum zu drehen, um ihr Gesicht nicht zu verlieren, ist eine altbekannte Taktik


Dies meine liebe Petra ist nun aber auch deine subjektive Ansicht zu der Sache, aber nicht meine Taktik. Ich versuche nur ins rechte Bild zu stellen und die wahren Gründe aufzuführen.

Will jetzt auch nicht daran erinnern, wie er all die anderen schon nervte mit seinem Getue, oder soll ich dich an die Diskussion im Staff-Member Board (hinter den Kulissen) erinnern, warst zwar damals noch nicht dabei, kannst aber nachlesen.

Zitat
ondern generell Ungereimtheiten nachgeht und versucht eventuelle Falschaussagen aufzudecken und Schwachpunkte in Aussagen aufzuzeigen.

Ach so er ist gar kein falscher Hase, er ist in Wirklichkeit Sherlock Holmes!


Aber wie gesagt ich hab jetzt wirklich keine Lust mehr auf das Theater, nur noch eine kleinen Lesefehler von dir würde ich gerne korrigieren.

Ich sagte nicht das ich die Sache hier nicht zu Ende bringen werde, werde ich ganz sicher, denn das bin ich meinen Leseratten hier schuldig und auch der Boardleaderin Miriam, die ich ganz arg mag! Nein ich werde mich komplett zurückziehen und auch meinen Staffmembertitel im KGF zurückgeben und nichts mehr schreiben, ich werde Danijelle/Daniela aus dem Verkehr ziehen und mich wieder den realen Dingen (z.B. meinem Kind in mir) widmen.


Gruss
Daniela
401. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Cyrth am 03.09.07 16:36

Hallo Petra-H,

was wirst Du jetzt tun?

Cyrth
402. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Experimentierer am 03.09.07 17:09

Hallo, mische mich da nochmal ein.

Nur wenn jemand herausfindet, daß ein Foto gefakt ist, ist sicher kein Straftatbestand und daß uns ein Mitleser auf diese "kleine Lüge" aufmerksam gemacht hat ist auch nicht strafbar, sondern eher als fair zu bezeichnen und es gibt keine Grund diesen Menschen als Stalker zu titeln.

Was ich nicht verstehe Dani, wenn Du rechtlich so fit bist:
1. warum stellst Du Bilder ein, die stafrechltich gegen Dich verwendet werden können ?
2. Wenn es diesen Stalker gibt, der Dir nachsteigt, warum erstattest Du keine Anzeige ?
Du hast Schriftverkehr per Mail. Was brauchst Du noch ? Eine Einladung mit roten Teppich und Adresse ? Die Kripo kann herausfinden, wer dahintersteckt. Auch bei Deinem Forenbetreiber wird die Kripo ermitteln und feststellen, wer was hat sperren lassen. Evt. war die Sperrung gerechtfertig. Kein Forenbetreiber schließt einfach Beiträge, wenn es keinen vernünftigen Grund gibt.

Deine Geschichte ist wirklich gut geschrieben - ich werde weiterlesen. Noch viel wichtiger ist, daß keine pornographischen Inhalte vorkommen oder gar völlig abartiges Zeug. Nein es ist sehr real geschrieben.

Jedoch und das muß ich auch sagen: Unter Erfahrungen möchte ich unter Erfahrungen lesen - Storys unter Storys.
Der schönste Erfahrungsbericht ist für mich da zu Ende, wo die Story anfängt.

WARUM ?

Das ist wie mit einem Fernsehfilm. Ein Film, den man sich ansieht ist manchmal recht nett und amüsant. Liest man dann am Ende "es war ein Tatsachenbericht", dann denkt man doch wieder ganz anders darüber und viel intensiver nach.

Im übrigen betrachte ich dieses kgforum als Fachforum für alle, die sich für BDSM nur am Rande interessieren, mehr dafür Interessieren oder einfach nur Anregungen holen möchten.
Deshalb ist es eine Frage der Fairness, Erfahrungen zu Erfahrungen zu schreiben und Story zu Story.

Wie gesagt, jeder muß wissen was er macht, glaubt und glaubt machen zu müssen.

Viele Grüße

Experimentierer
403. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von bluevelvet am 03.09.07 17:53

Was muss ich da lesen?
Zitat

Nein ich werde mich komplett zurückziehen und auch meinen Staffmembertitel im KGF zurückgeben und nichts mehr schreiben, ich werde Danijelle/Daniela aus dem Verkehr ziehen und mich wieder den realen Dingen (z.B. meinem Kind in mir) widmen.

Nee, Dani, bleib mal dabei! Viele Forumsfreunde und nicht zuletzt ich selbst würden dich hier sehr vermissen!

Blue
404. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von SmartMan am 03.09.07 18:40

Nix da; Du bleibst!!! Bei wem soll ich denn sonst meine flapsigen Bemerkungen abladen?
405. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von DOLLY am 03.09.07 18:49

Zitat
Was muss ich da lesen?
[quote]
Nein ich werde mich komplett zurückziehen und auch meinen Staffmembertitel im KGF zurückgeben und nichts mehr schreiben, ich werde Danijelle/Daniela aus dem Verkehr ziehen und mich wieder den realen Dingen (z.B. meinem Kind in mir) widmen.

Nee, Dani, bleib mal dabei! Viele Forumsfreunde und nicht zuletzt ich selbst würden dich hier sehr vermissen!

Blue


schließe mich blue und allen anderen die dani hier nicht weglassen wollen voll und ganz an
406. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 03.09.07 20:15

ja, ja ist halt wie es ist!


aber vielleicht ist es ja wieder anders. Bedanke mich auch ganz artig für euer "Dani bleib da", denke aber und da hat Miriam sicher recht, ich werde wohl spätestens am Tag nach der Niederkunft meines Töchterchens andere Dinge im Kopf (oder in den Armen) haben als falsche Hasen, dumme Idaka´s oder lästige KG`s.

Gut auf dem Bild bin ich nicht, fertig! Was ich aber jederzeit "per Eidesstatt" schwören kann, dass die Tragezeiten oder die ganze G`schicht stimmt wie sie geschrieben ist, also keine Story sondern "Erfahrungen einer Frau" und somit auch berechtigt hier steht und fortgeführt, zu Ende geführt wird.

Also.......

Sie, sei da ganz anders, führte Vera aus und weiter sie könne sich und ihre Neigungen eigentlich überhaupt nicht zuordnen, ja wisse eigentlich gar nicht wie das sei mit einer Frau zu schlafen, hätte sowas noch nie gemacht, könne sich aber für ihre Person so ziemlich alles vorstellen, wobei sie schon noch anfügte, dass sie eigentlich ganz gerne einen LULU in sich hätte, lächelnd hinzufügte "einen möglichst Großen, bitte" und selbiges ja bei gleichgeschlechtlichem Weibersex entfiele.

Ha, sag ich weit gefehlt Darling, "Wir befinden uns im 21.Jahrhundert, haben eben ein neues Jahrtausend begonnen, man kann sich hier mittlerweile künstliche Lulus (auch ganz Große) reinschieben". Man nennt das auch Vibrator, klärte ich sie flabbsig auf!

Außerdem gäbe es ja noch ein gutes Zungenspiel (Daniela hierbei fast perfekt ist) und auch hier viel Spaß haben.

Klar, sagte sie und sie sei ja nicht von gestern, sie wisse natürlich was ein Vib ist und mit der Zunge kenne sie sich auch aus, aber sei dies für sie eben nicht das Gleiche.

Ja, stimmt denke ich bei mir, dass ist schon wesentlich besser, wenn Gianni 1 Std auf meinem Becken rumreitet, immer in der gleichen Stellung, irgendwann keuchend von mir runterfällt und am Schluss fragt: "Wars schön?" Doch ja das ist was anders, sage aber nichts denke nur so vor mich hin.

Was hatte ich damals mit Helga meinen langjährigen Lebenspartnerin, doch zumindest zu Beginn unserer Beziehung, also sagen wir mal in den ersten 3 bis 4 Jahren für tollen Sex, mensch war das Klasse, ich denke heute noch oft daran, ja geb sogar zu, manchmal sogar beim Schnellficksex mit Gianni. Immer nach dem Motto, nach seinem Motto: Hab grad Zeit!, willst nen Quicki oder die ganzen 5 Minuten?

Aber wieder zurück zu Vera. Erspare euch jetzt noch vollends ihre konservativen Ansichten und denke auch, dass es für heute abend genung ist, kam mir doch eben unter dem Denken mein Tugendwächter wieder in den Sinn und das heute sowieso nichts geht, denn wohin mit Veras Zunge?

Meine Stiefellecken würde sie ja wohl zu Beginn noch etwas überfordern, dass wollte ich jetzt auch nicht. War aber durchaus Hoffnungsfroh, denn sie schien mir schon irgendwie am Lesbentum interessiert zu sein, auf jedenfall nicht total abgeneigt.

Wechselte dann auch irgendwann noch kurz das Thema, wir hatten es von meiner Schwangerschaft und das es sowieso alle schon irgendwie wüßten auch Herr Nemetz (Chef) und der Rest der Crew.

Super, Super, Super ganz Klasse Daniela, du bist so ein Riesendumnapf, da zwänge ich in diese total enge Jeans, ziehe sämtliche Schlabberpullis aus meinen Koffer, langärmlige bei der Hitze, sitze tagelang mit eingezogenem Bauch beim essen und abends an der Bar, verstelle mich wie eine Blöde nur um dann von Veranova gesagt zu bekommen: "Was willste denn, wissen doch eh schon alle" Wirklich ganz prima, du Dummnudel!

Naja, irgendwie hatte ich dann auch bald genug von der guten und lieben Vera, wollte meine Aktivitäten bei ihr doch noch etwas verschieben, mir war wirlich nicht nach "Schleck die Muschi" heute, eigentlich wär mir Gianni lieber gewesen, denke ich mir so...

Ja, genau Gianni wo ist der dummbeutelige Idaka eigentlich, der hockt sicher noch immer in der Bar und säuft auf sein Vaterwerden. Da geh ich jetzt runter, mein schnell gefasster Plan, dem helf ich jetzt in den Schuh, den italienischen!

Komplimentiere die liebe, mir wahrscheinlich zu liebe Vera aus dem Zimmer, richte mich kurz darauf im Bad nochmal kurz her (war nicht ganz einfach an diesem Tag) und begebe mich zielstrebig zum Aufzug. Auch schon immer mit dem Hintergedanken: "ich muss jetzt raus aus diesem Teil und zwar schnell"

Also nichts wie runter mit dem Aufzug und across runter in die Bar.......

Ohje, Ohje, Ohje zuspät, alles zu spät auf dem Weg in die Bar, die Treppe runter, hör ich die beiden schon italienische Lieder aus den 50er und 60er Jahren singen: LAUTHALS!! schmettern die beiden im Chor: Volare, Cantare oh, ohoooo, mel blue di pinto di blue.......

Um der tausendgottswillen, nicht auch das noch....
Es gibt glaub nicht viel schlimmers als nüchtern und eigentlich stinksauer in eine Hotelbar zu kommen und zu versuchen sich mit zwei total betrunkenen Pseudo Chansonsänger zu unterhalten.

Wobei es trotz allem Suff, der beiden meinem Torwart schon etwas kalt über den Buckel runterlief, als er mich in die Bar kommen sah, vorallem meinen Blick sah!!!!!

Aber hier jetzt einen auf Wichtig zu machen denk ich mir noch auf dem Weg richtung Theke ist ja doch quatsch, dass kapieren die eh nicht mehr und ihre gute Stimmung wollte ich ihnen jetzt auch nicht versauen. Sie hatten ja auch was zu feiern mein Chef unseren/seinen beruflichen Erfolg und Gianni wird Daddy.

Die einigste die nichts zu feiern hatte hier in diesem Etablisement war ich, stecke ich doch noch immer im Florentinergürtel und mir schwant als ich die beiden begrüße fürchterliches!!!

Falle meinen italienischen (in seinen Träumen) Nationaltorwart um den Hals und bekomme just in diesem Moment von allen Seiten die Schnapsfahne in die Nase, nicht nur von vorne von Gianni, nein auch noch von hinten von meinem Chef.

Oh, Gott mir wird schlecht, ganz arg schlecht, mein Kreislauf spielt verrückt, ich kippe um........


So Pause
Daniela
407. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Xeva am 03.09.07 23:27

Finde deine selbst erzählte Geschichte super
und hoffe du hällst es noch bis zum ende durch.

Xeva
408. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Roger_Rabbit am 04.09.07 00:02

Ich möchte diese Anschuldigungen nicht unkommentiert stehen lassen:

> Sicher war das mit dem Bild ein Fehler, es stellt mich nicht dar, ich bin es nicht!

Hut ab! Mein Beifall! Nur sind fadenscheinige Ausreden nicht gerade das Mittel, um sich zu verteidigen.

> ... und ich ihm meine Telefonnummer gebe,

Wofür verschweigst du geflissentlich, weil es dir gerade in den Kram paßt, gegen mich herzuziehen: Weil du kurzfristig abberufen wurdest und nur gelegentlich an den Computer kämst und deshalb deine Vertrauten vermehrt dein Forum bewachen sollten. Ich wollte nur eine Handy-Nr., um dir ggf. eine Nachricht zukommen zu lassen.

> versuchte er einmal mich an meinem Wohnsitz in Augsburg ausfindig zu machen,

Der stand im Impressum. Den braucht man nicht ausfindig zu machen.

> er stundenlang Innsbrucker Telefonbücher wälzt

ha ha ha ha *gähn*

> mich regelrecht erpresst: "wenn du nicht mit mir telefonierst, mach ich dich nieder"

Lüge!

> als er schaffte mich solange bei meinem Provider (homepagemoduls.de) anzuschwärzen

Nichts tat ich. Ich habe dich vorgewarnt, daß du einen auferlegten FSK-Bereich nicht einfach mal zum "Schnuppern" öffnen kannst. Im Gegenteil! Ich habe dir dazu geraten, den Bereich allerhöchstens für 1 oder 2 Tage offen zu halten, eher sofort wieder zu schließen, anstatt eine Woche.

Nun verdrehe bitte nicht die Tatsachen.

> Dies stimmt, ich kann es mittels gespeicherter Emails beweisen!

An HPM habe ich mich ein einziges Mal gewandt, als das Forum geschlossen wurde und ich protestierte, weil ich an meine IGMs wollte.

Wer war es denn, der die ganzen "Schläfer" als Admin aufspürte?
Wer hat denn die Liste erstellt, wer alles Mod und Admin war?
Unser spezieller Freund hat sich ja da ein paar Hintertürchen geschaffen, um in deinem Forum weiter agieren zu können, obwohl er sich selbst als Admin gelöscht hatte.

Wer hat sich für dich nach sicheren Standtorten deines Servers umgesehen?
Wer hat dir eine Ausweichstation vermittelt?

Egal... Dafür bist du im Moment nicht zugänglich.

> Verstehen tue ich es nicht recht, da genau ich es war der ihn aufgefangen hat, als er ganz darnieder lag, ja sogar kurz vor dem Ausschluss im KG-Forum gestanden ist! Aber gut muss er wissen!

Dazu stehe ich auch noch immer, wenn du mich jetzt nicht in deiner Laune so an den Pranger stellen würdest.

> Der von Andy ins Spiel gebrachte Begriff "Stalker" trifft hier absolut ins Schwarze!

Blödsinn!

> bzw. seit Jahren arbeitsloser angeblicher Computertechniker, der allerdings wie ich auch weiss keine Ahnung hat von HTML oder PHP.

Was hat Technik in dem Zusammenhang mit Programmierer zu tun? Ist ein Autofahrer gleichzeitig Mechatroniker? Ist ein Fischhändler gleichzeitig Meeresbiologe?

> denn man muss schon die wahren Hintergründe, dieser Attacken kennen um sie richtig zu bewerten.

Die du geschickt nicht erwähnst.

> Ich wünsche euch allen, alles Gute und verbleibe bis zum nächsten und letzten Teil eure

Ich wollte dich nicht vergraulen, sondern dir nur die Ungereimtheiten aufzählen. Hättest du unter meinen ersten Kommentar geschrieben: Das zeigt nicht mich, aber so ähnlich sehe ich aus, wäre alles in Ordnung gewesen.

Nehme es jeder so, wie er es sieht.
409. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von cream am 04.09.07 08:36

Hallo Roger,

eine Frage habe ich noch, die hast Du nicht beantwortet.

Du stellst in Frage, ob danijelle weiblichen Geschlechts ist "Bleibe bei der Wahrhheit, Mädchen (wenn Du überhaupt eins bist)".

Danijelle behauptet, Dir 10 Fotos von ihr zugesandt zu haben. Du kannst aus jedem Foto anscheinend kleinste Informationen herausfiltern, wie kommst Du dann zu solch einer In-Fragestellung?
410. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 04.09.07 09:03

...... nun bin ich mir nicht sicher, ob meine kurze Ohnmacht vom Schnapsgeruch herrührte oder von meiner Schwangerschaft oder auch vielmehr von den Geschenisen des fast vergangenen Tages.

Auf jedenfall lag ich darnieder, zwischen zwei Barhockern einer schummrigen Hotelbar auf dem Boden. Was ja nun nicht unbedingt neu war, lag ich ja in anderen Bars schon des öfteren, neu war lediglich das dies ohne Konsum von Alkohol passiert ist. O.K. öfter mal was neues in meiner trächtigen Zeit. Aber lasst euch sagen, wenn man das erstemal schwanger ist im Leben ist alles irgendwie neu und irgendwie anders und das schlagartig!

Das erste was ich nach dem wieder langsam *zumirkommen" sah, waren ein Kopf so rund wie ein Fussball (mein Chef), einen italienischen Hengst (lang und dürr wie eine Bohnstange) und viel Schnapsgeruch, sowie starkes gerüttel und gerottel an meinem Körper, genauso wie sehr ängstliche Gesichter. Nach einem kurzen: "Wo bin ich?" war es dann auch gleich wieder dunkel um mich herum. Rabenschwarze Nacht!

Ich erwachte als nächstes, dass heisst das erste was ich dann wieder weiss, dass ich auf meinem Hotelbett lag und ein eigentlich recht gutaussehender Bursche an mir herummachte, was zwar eine heftige Abwehrreaktion meinerseits zur folge hatte, aber dies eigentlich nur weil ich zunächst ja nicht wissen konnte, dass es sich um einen serbischen Doktor handelte, den die beiden flugs organisiert hatten. Ich sag mal unter anderen, na unter ganz anderen Umständen, wäre der Typ sicher eine Sünde wert gewesen, ich glaub ich hätte ihn vernascht, was heisst ich glaub, ganz sicher hätte ihn vernascht!

Aber nun war es nunmal nicht die Zeit des gegenseitigen Vernaschens sondern, eher die Zeit des langsamen Erwachens.

Nach kurzem abchecken in welcher Sprache wir denn nun komunizieren sollten (einigten uns auf englisch) und natürlich dem obligatorischen: Was ist passiert von mir und Verstehen sie mich, gehts ihnen wieder besser, sagte er mir das soweit eigentlich alles o.k. wäre, ich hätte lediglich einen kleinen Schwächeanfall, was bei meinem niedrigen Blutdruck auch kein Wunder sei, ob ich das öftermal hätte, was ich nehmen würde usw. Das ich morgen trotzdem noch zu ihm ins Krankenhaus kommen solle zum Ultraschall um ganz sicher zu gehen, dass mit dem Baby alles O.K. sei. Was er allerdings nicht glaube, da die Herztöne und alles andere was er so feststellen könne auf die Schnelle, in Ordnung sei.

Er hätte dann nur noch eine Frage, was er einfach auch nicht so recht kapiere, warum ich dieses Blechteil da unten trage, was das soll?

Keuschheitsgürtel nennt man dies wohl, er kenne dies von wahrscheinlich verlogenen Geschichten aus dem Mittelalter, dass Ritter so ihre Damen während sie auf Feldzügen waren keusch hielten. Aber er glaube hierbei eher an eine Mär, denn dies könne man aus hygienischen Gründen allein schon nicht überleben.

Oh, Gott, Oh Gott, Menschen alles passieren in nicht mal ganz 24 Stunden, was kommt denn noch alles auf mich zu, plätschert noch alles auf mich rein.Oh Gott was kann einem

Was sag ich jetzt, denk ich mir, entscheide mich dann in Sekundenschnelle, die Geschichte von der Angst vor Vergewaltigung zu haben und ich mich so sicherer fühle im Ausland und bla, bla, bla und hopssassa!

Ja, kapiert er sogar irgendwie nur, sollte ich morgen bitte "Ohne Schutzvorrichtung" bei ihm vorstellig werden, denn ins "Loch gucken", tät er´mir schon nach ganz gern. O.K denk ich mir insgeheim warum nur "reingucken" darfst auch ein bisserl was "reintun" so hübsch wie der Kerl ist, als ich ihn mir während unseres "ersten Abtastens" genauer ansehe. Quatsch ich mach Spaß, mach grad Kopfkino

Mir war nämlich alles andere als gut, ja es ging mir eigentlich saudreckig, mir war schon wieder kotzübel, man reiche mir bitte sofort den Kübel

Ja, gut und jetzt hatte ich natürlich ein Problem, wo ist mein Zitronenschüttler und hoffentlich war er so schlau, dass er den Gurt wenigstens vor meinem Chef verstecken konnte während meiner Ohnmacht (bitte nicht das auch noch, Herrgott, bitte nicht!) und hat er überhaupt den Schlüssel dabei, konnte das ja bisher her nicht recht abklären und als ich noch so denke, schlummere ich wieder weg und übergebe mich zunächst nicht.

Höre noch von meinem Schönling, ich solle mich ausruhen und versuchen zu schlafen, er hätte diesbezüglich auch schon nachgeholfen und wie er das sagt, war `se auch schon wieder weg, irgendwo im Nirvana.......................


Daniela
411. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von m_MP am 04.09.07 09:49

Einen guten Morgen wünsche ich Euch allen!

Danijelle, ich freue mich, dass Du Deine Geschichte zu Ende führen willst.

Wir möchten, dass sich die Leser dieses Boards sich jetzt wieder ausschließlich auf die Turbulenzen in eben dieser einlassen.

Danijelle hat die Punkte erläutert, R_R hat seine Seite dargelegt. Unbeteiligten werden auch zukünftig die Fakten nicht gänzlich bekannt und klar werden. Und da ein grosser Teil der Vorgänge noch nicht einmal dieses Forum betreffen, bitte ich von weiteren Beiträgen abzusehen.

LG miriam_MP
412. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 05.09.07 10:03

als ich dann gegen 6 Uhr morgens wieder langsam zu mir kam und begonnen hatte meine Gedanken zu sortieren, versucht hatte meine Gedanken zu sortieren: wer bin ich, wo bin ich, was tue ich hier?

Vernahm ich auch schon ein ordentliches Schnarchen, ein Schnarchen man hätte meinen können jemand säge im Alleingang den Wienerwald ab. Das konnte nur Gianni sein, der selig schlummernd neben mir lag und seinen Rausch ausschlief.

Mein Schädel brummte mein Kreuz tat weh, in meinem Bauch rummorte es wie wild, mir war schlecht, hatte Zahnschmerzen und einen so dermaßenen Heisshunger, dass der Sau grauste.

Aber sonst ging es mir hervorragend und ich versuchte auf zu stehen, ganz langsam denk ich mir, tu langsam du Beinahmutti, nichts überstürtzen, ganz vorsichtig bewegte ich mich ins Bad, breitbeinig und wacklig wie ein altes Weib dahinschluffernd.

Erneut kannte ich die Person im Spiegel nicht, wollte sie zunächst weder schminken noch kämen, lies mich dann aber von meinem inneren Schweinehund doch dazu überreden und versuchte aus dem Gesicht da im Spiegel einen Menschen zu machen. Es erforderte meine ganze Kreativität.

Eingermaßen fit, nach einer Flasche Perrier Aqua 0,7ltr und zwei Aspirin, aber noch immer gefangen in diesem Tugendwächter, beschloss ich die Chance zu nutzen und den noch immer wie wild schnarchend darnieder liegenden Gianni auszutricksen und nach dem Schlüssel für meinen Neo zu suchen.

Das ging ratsfatz, erste Idee: Schlüsselbund falsch, zweite Idee: Geldbeutel auch falsch, dritte Idee: Hosentasche und separater Schlüsselanhänger richtig.

Sofort rein mit dem Schlüssel ins Schloss und runter mit dem Teil und es ging mir auf einen Schlag um 2000% besser. Auf einmal war ich fit wie ein Puma Turnschuh, war das eine Erlösung nach beinah 39 Tagen endlich aus diesem Teil rauszudürfen. Endlich wieder meine Lieblingsjeans ohne Zange und aufs Bett liegen anziehen zu können. Das ist ein Wahnsinnsgefühl ohne KG zu sein, man fühlt sich auch gleich wesentlich leichter, obwohl ein KG sicher nicht schwer ist, aber hier geht es sicher nur um die Psyche, der Kopf spielt hier eine wesentliche Rolle denk ich mal.

Jetzt wollte ich noch weiter handeln und wie ich halt bin sturr und bockig sein, die beiden hatten mich saumäßig geärgert mit ihrer Sauferei und vorallem aber Gianni mit seinem blöden Getue "i nix de Baba von d`Bambina", dass musste bestraft werden.

In Nullkommanix packte ich mein Zeugs zusammen, auch den KG nach ich mit, weiss man ja nie wenn man in wieder braucht (hab ihn bis dato aber nicht mehr angezogen, er passt mir nicht mehr), zog Kway Jacke und Schlabberpulli über die Jeans und checkte ohne Frühstück aus. Bezahlen brauchte ich natürlcih nicht, übenimmt die Firma, aber abmelden wollte ich mich schon, wenn auch mit unbekanntem Ziel, eine Suchaktion auslösen ist ja auch nicht so der Hit.

Mit dem Taxi zum Bahnhof und ab Richtung Heimat, allerdings mit Zwischenstation bei Frau Daimler, denn die müsste ja rein theoretisch gesehen nach fast 4 Wochen Reparaturzeit endlich fertig sein.

Handy und alle anderen Verbindungen zu meinen Leuten stellte ich vorsorglich ab und düste via Train zu meinem Auto.

Hatte aber schon während der Fahrt insgeheim beschlossen noch irgendwo ein paar Tage Urlaub einzubauen, nur ich und meine Frau Daimler-Benz.
Ich wollte und konnte keinen um mich herum ertragen, wollte niemand sehen und kennen, einfach meine Ruhe.......................


So, Pause
413. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Xeva am 05.09.07 12:56

hihi gut gemacht

mehr davon büdde
414. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von bluevelvet am 05.09.07 17:01

Wenn der arme Gianni aufwacht, wird er wohl einen heiligen Schrecken bekommen und denken "Ich nixe mehr saufen." oder Ähnliches und seine Kneippkur vom Abend bitter bereuen.

Oder er zerlegt gleich das Hotel a la Matrix I. *gg*

Blue
415. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 05.09.07 22:17

Hey Andi,

und seit wann genau bist du jetzt nochmal Mitglied in der FPÖ?

Bussi
Daniela
416. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Petra-H am 06.09.07 22:51

@ all

Ich möchte, wie weiter oben miriam_MP auch schon mal, die Leser von Dani`s Geschichte bitten, sich doch auf ihren schon aufregend genug geschilderten Bericht zu konzentrieren.

Irgendwelche Begebenheiten aus vergangenen Zeiten, die mit diesem Forum absolut nichts zu tun haben, sollten doch wenn erforderlich, bitte per PN geklärt werden.

Hier jetzt, ohne Kenntnis der Sachlage wilde Vermutungen zu äußern, bringt weder Dani, ihrer Geschichte und schon gar nicht dem Forum und seinen Usern etwas.

Außerdem wäre es Dani gegenüber unfair ihren Thread durch anderweitige Diskussionen zu zerpflücken.
417. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Cyrth am 07.09.07 08:22

Zensur!
418. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von private_lock am 07.09.07 08:55

Zitat
Es geschieht ein Verbrechen


Morgen Cyrth!

Welches Verbrechen meinst Du?

  1. angebliches Stalking durch Roger?
  2. angebliche Verleumdung durch Dani?
  3. Deine Missachtung der Bitten von Miriam und Petra?


LG
private_lock
419. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Cyrth am 07.09.07 09:45

Zensur!
420. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Xeva am 07.09.07 09:48

Dieser Thread ist da für Dani´s selbsterzählte Geschichte.
Wer weiterhin über diese Thema diskutieren möchte,
obwohl schon öfters von einigen Usern gesagt wurde die beiden sollten das unter sich klären.
Der möchte doch bitte im passenden Bereich einen Thread eröffnen
und hier noch max. den Link reinposten damit wir uns hier wieder der Story widmen können.

Danke fürs Lesen
421. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von cream am 07.09.07 14:45

Ich bin auch dafür, dass die Streiterein, die im Zusammenhang mit dem Foto entstanden sind aufhören. Hierzu ist vieles gesagt, dani sollte ihre Geschichte ungestört fortführen.

Zu einem Punkt möchte ich mich aber noch mal generell äußern, weil ich diesen Punkt ganz wichtig finde. Hierbei ist es mir wichtig zu erklären, dass ich für keinen der beiden Beteiligten Partei ergreife, ich möchte das Thema abschließend neutral in einem Punkt noch mal behandeln, auch für sonstige Fälle.

Hier geht es mir um den Begriff Stalking, einen Straftatbestand. Ich würde vorschlagen, diesen Begriff aus sämtlichen Beiträgen dieses Threads, in denen er erhalten ist, zu löschen (auch dann aus diesem), oder diesen Begriff hier nicht mehr zu verwenden.

Ob es sich hier überhaupt um Stalking handelt, ist nicht bewiesen. Solange etwas nicht bewiesen ist gilt, im Zweifel für den Angeklagten.

Im Zweifel für den Angeklagten wird hier aber nicht angewandt, der Begriff steht immer noch im Raum und suggeriert eine Straftat, die wie gesagt, nicht bewiesen ist. Wenn der Begriff eine unbewiesene Straftat suggeriert, dann ist das eine Form von Mobbing oder Rufmord.

Anmerkung: Stalking ist erst seit 31.03.2007 im deutschen Strafgesetzbuch in Kraft. In der strafrechtlichen Praxis handelt es sich bei Stalking nicht um die Strafbarkeit von Stalking, hier der Nachstellung an sich, sondern vielmehr um die Strafbarkeit einer Missachtung einer gerichtlichen Anordnung, Stalking zu unterlassen. Stalking wäre hier, zumindest nach dem Strafrecht auch erst für Vergehen ab April 2007 anzusetzen. Insoweit liegt überhaupt kein Stalking im strafrechtlichen Sinne vor, ein sonstiges Stalking ist nicht bewiesen, die unberechtigte Anwendung des strafrechtlichen Begriffs wäre aber für den Straftatbestand des Rufmordes (üble Nachrede) relevant.

Um somit einen unberechtigten Rufmord, der aus einer unbewiesen Behauptung zu einem Straftatbestand resultiert, nicht zuzulassen, sollte das Wort Stalking gelöscht werden, oder nicht mehr benutzt werden.

Am elegantesten finde ich es, wenn allen klar wird, dass der Begriff Stalking hier somit völlig fehl am Platze ist, und somit auch ein damit im Zusammenhang erzeugter unberechtigter schlechter Ruf nicht existent sein kann. Ich hoffe, dass sich das Thema hiermit erledigt hat!
422. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Miauzi am 07.09.07 16:14

So - damit wäre wohl alles gesagt und können wir bitte zur Tagesordnung - sprich zur Geschichte - zurück kehren??

Ja!!

Danke!

Wobei es mir übrigens völlig Banane ist - ob es sich hier um eine rein fiktive Geschichte handelt - oder um eine wirklich erlebte - die etwas (erlaubter) dichterischer Freiheit erzählt wird.

Miauzi
423. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Xeva am 07.09.07 23:36

Daniiiiiiiiiii büdde erzähl zu ende der thread erholt sich nimmer
424. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 08.09.07 18:44

och, denk schon das er sich wieder erholt.

Aber Jungs, jetzt kommt mal wieder runter!
Denn was eine Straftat ist und was nicht, entscheide gefälligst immer noch ich, ich bin die Juristin hier.

So taff war das nun doch wieder nicht, vom Hasen!
Hab mich einfach nur saumässig geärgert, sah ich mich in meinem naiven Vertrauen entäuscht.

Und hab bis heute nicht kapiert was das sollte, auf was er hinaus wollte, denn er weiss wirklich ganz genau wie ich ausseh und hätte keine Software oder sonstiges benötigt, hat im ersten Moment gewußt das ich es nicht bin. Hätte doch eine PN oder EMail auch schreiben können. Immerhin war er in meinem Forum, meine rechte Hand!

Aber das ist egal jetzt, wir lassen das und ich schreibe morgen oder so, morgen ist mein Schlafanzugtag, beginnen um 5 Uhr morgens endend um 23 Uhr abends ein Stückchen weiter.

Und wehe einer schreibt noch was über diese unleidige Sache, dem trett ich in seine fals vorhandenen Eier ansonsten in die Stöcke!

Bussi
Daniela
P.S. @Mauzi: hat mir sehr gut gefallen, deine Bezeichnung: ......ob es sich hier um eine rein fiktive Geschichte handelt - oder um eine wirklich erlebte - die etwas (erlaubter) dichterischer Freiheit erzählt wird So ist es nämlich eine erlebte Geschichte mit etwas erlaubter dichterischer Freiheit!
425. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 10.09.07 15:29

........ also rein in den Bahnhof, nächste Verbindung und vorallem auch schnellste Verbindung nach Ancona ausfindig machen und hoch zu Frau Daimler. Die werden die Burschen ja wohl mittlerweile fertig haben, denk ich mir so bei mir.

Klappt auch alles wunderbar mit dem Zugfahren nach Ancona und dem Rest via Taxi zur Werkstatt und man glaubt es kaum, ich sehe von weitem schon meine Black Lady in der Sonne flimmern, wie sie da steht unschuldig tut, als könne sie kein Wässerchen trüben, könnt grad mit mir verwandt sein, das olle Auto.

Na und fertig repariert ist sie auch, dass allerdings in Italien Autorichten dreimal so teuer ist wie in Österreich hab ich nicht gewusst und Garantie hätt ich auch noch gehabt, aber egal, denk ich mir sie gehört ja offiziel nicht mir, sie gehört ja Eurojust.

Die Kohle hol ich mir wieder, trotzdem tut es meine Reisekasse zunächst mal ganz schön schrumpfen, den mit 1874,36 € hatte ich ehrlich gesagt nicht gerechnet. Aber Hauptsache sie läuft wieder meine Blacky!

Eingestiegen und schon ein wenig säuerlich aufgrund er hohen Kosten fahr ich vom Hof. Da wird er wieder toben mein Boss, wenn ich ihm diese Rechnung präsentiere und ich kann mir wieder einige Monologe anhören, bis ich die Unterschrift von ihm hab, zur Genehmigung und Auszahlung meines Geldes.

Aber sie schnurrt wie eine Eins vom Gelände der Werkstatt und von da Richtung Innenstadt Ancona. Ich brauch jetzt erst einen leckeren Cappuccino und eine neue Straßenkarte, meine ist auf jedenfall nicht mehr im Daimler, wie auch einiges andere nicht mehr da ist, aber gut ist eben so in Italia, können halt alles gebrauchen dort, die Jungs.

Vorallem aber brauch ich einen Plan, brauch ein neues Reiseziel, wo ich mich den verstecken will, wo ich den Rest meines Trips hier verbringen will. Es muss schon ein Platz sein, den niemand kennt.

Denn ich will auf gar keinen Fall, dass mich Gianni ausfindig macht. Leiden soll er, denk ich mir gemeinerweise. Leiden soll er wie ein Hund!

Außerdem will ich echt meine Ruhe, ich muss mir ja schon auch einen Plan über meine Zunkunft machen, denn langsam wirds ja wirklich ernst mit meiner Schwangerschaft, so langsam realisiere ich, dass ich es wirklich bin. Bisher war es irgendwie noch ein Spiel, aber mein Bäuchlein wächst und wächst.......

So sitz ich also im Cafe und habe schon während der Fahrt in die City, eine gute Idee in Pukto restliche Zeit hier in Italien.

Ans Wasser war klar, ich brauch das Meer, wie andere Leute die Luft zum atmen. So zwei dreimal im Jahr muss ich am Atlantik auftauchen sonst gehts mir nicht gut, ich brauch das zum Luftholen.

So erinner ich mich wie gesagt, noch während der Fahrt an die Toskana, an Cecina-Mare und an meine Ex-Domse mit der ich dort immer schöne und auch viel gequälte Urlaubstage verbringen konnte.
Und eigentlich war der Plan auch schon gefasst, von der Strecke her nicht allzuweit und auch Sehnsucht nach der guten alten Zeit spielten eine Rolle. Jawohl es musste Cecina-Mare und das Adriane-Hotel sein. Da wollte ich hin.

Lecker Käffchen geschlürft, gut diesmal ohne Maria Hilf (Alkohol) drin, oder waren zwei oder gar drei. Auf jedenfall mit einer Riesenvorfreude auf den Atlantik und die tollen Wellen dort, ok und alleinesein konnte ich dort auch wunderbar, dort kennt mich wohl kaum jemand und Gianni weiss nichts von meinen Cecina Urlauben vergangener Tage dort. Denn immer wenn ich irgendwas von meiner Ex erzählen wollte, blockte er sofort ab und sprach von was anderem. Also selber Schuld mein Freund, Pech gehabt, hättest mich mal erzählen lassen!

Also fertig mit dem Kaffeekränzchen und rein ins Auto. Schlüssel ins Schloß, rumgedreht und Essig.

ähähähähääääääää, ääääähääääää, Scheisse denk ich mir und bitte nicht schon wieder, nicht jetzt Blacky spring an!!

ähähähhhhäääää, nichts zu machen, sie läuft nicht. Dafür läuft aber Daniela und zwar zum nächsten Taxistand und raus in diese Kackwerkstatt und die Jungs dort auf Vordermann gebrachtes. Oh was hab ich die Jungs dort gerichtet, ich war wohl doch etwas zu sehr in Fahrt.

Auf jedenfall fuhren gleich 3 Mechaniker mit dem Werkstattwagen (und ich) zum Parkplatz in die City neben dem Cafè.

Und schraubten und schraubten und probierten und erklärten und machten und probierten und nichts wars mit Miss Daimler. Sie wollte nicht, keine Chance.

Langsam wurde Daniela allerdings etwas blass um die Nase und sagte gar nichts mehr. Insider wissen, dass wenn sie nichts mehr sagt, wirds gefährlich. So lange sie mault kein Problem, nur wenns still wird, dann Deckung!

Wie ich grad so meinen Adrenalinspiegel hochfahre auf ca. 276 Grad Celsius, macht es nochmal

ähähähäääää und brumm, brumm, brumm und siehe da Frau Daimler läuft wieder wie eine Eins.

Jetzt wird es allerdings an der Zeit, alles Adrenalin rauszunehmen und die devote Daniela rauszuhängen und sich ganz nett und brav und auch entschuldigend zu verhalten. Es fehlte meiner Lady nämlich lediglich am Benzin. Die Jungs waren einfach mit ihrem Latein am Ende und kippten einen Ersatzkanister in den Tank. Naja und was soll ich noch sagen, dass war ihr Problem, ohne Sprit gehts nicht auch nicht in Italien.

Gebe ich also nochmal jedem der Jungs ein schönes Trinkgeld, entschuldige mich tausendundeinmal, fahre noch raus zum Boss der Werkstatt, hier nochmal das selbe, zahle erneut eine kleiner Rechnung mit 186,50€ und verabschiede mich mit immer noch rotem Kopf in Richtung Cecina di Mare, hab jetzt auch wirklich genug.

Halt hätt ich doch glatt vergessen: Voll getankt hab ich dann auch noch!

Nach ein paar Stunden Fahrzeit dann auch ankommend in Cecina/Mare, kommt übrigens bald nach Livorno und ist so ziemlich der letzte Zipfel der Toskana, ist kurz bevor auf die Fähre rübergeht nach Elba.

Da es noch Vorsaison ist, war auch das Hotelzimmer kein Probem. Es ist mir sogar gelungen unser altes Zimmer, dass ich während meiner Urlaube mit Helga immer hatte wieder zu bekommen.

Wie ich dann allerdings so auf dem Hotelbett liege und mich vollkommen erschöpft von den Strapazen erholen will, merke ich das mir irgendwie was fehlt.

Nein, nicht denken es wäre etwa Gianni, nein der fehlt niemand, höchstens seinem Arbeitgeber in der Spedition. Nein mir fehlte plötzlich der KG, dieses blöde Blechteil um mich rum begann ich zu vermissen. Ja Scheiss, denk ich mir, dass darf doch jetzt nicht wahr sein, dass gibts nicht. Da unternehme ich Gott und die Welt was für einen Zirkus um aus diesem Ding zu kommen, jammere wie verrückt: Bitte oh; Herrgott lass mich raus hier und was jetzt: Jetzt sehnt sich dieses dumme Weib schlagartig in ihren Foltergürtel zurück.

So, Pause
Daniela
426. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von bluevelvet am 10.09.07 18:51

Hi, hi, hi - Dani holt die Werkstatt-Jungs zum Nachtanken! Die werden wohl noch ein paar Tage lang ihren Spaß gehabt haben: "Weißt du noch, diese Österreicherin ...

Merke:
Bleibt dir das Auto einmal stehn,
musst du zuerst nach dem Benzine sehn.
Läuft es immer noch nicht rund,
treibt es die Batterie v`leicht kunterbunt.

Einfach schön! Schön erlebt und schön erzählt. Wobei: Lustig ist es eigentlich nur, wenn man nicht drinsteckt; das weiß auch

Blue
427. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 12.09.07 10:46

......das ist dann schon "a seltsame G`schicht", da wünscht man sich nichts lieber als endlich raus aus diesem Liebesverhinderungs oder Selbstbefriedungsbehinderungsblech rauszukommen und dann dass!

Ich liege auf dem Bett und könnte mich eigentlich an der Perle reiben, was heisst könnt mich an der Perle reiben, ich reibe mich an der Perle und trotzdem komm ich gedanklich nicht weg vom Keuscheitsgürtel. Kann mich kaum auf das Reiben konzentrieren und ewig dauern tut es auch wieder.

Vielleicht muss ich noch dazu schreiben, dass ich eine schlechte Selbstbefriedigerin bin, ich kann das nicht "g`scheit". Aber egal an genau diesem Moment geht gar nichts, ich denke an die vergangenen Tage, ich denke an die Zeit im Kosovo und natürlich an Gianni, ich denke an Vera und meinen Chef usw. Überhaupt tät ich am liebsten im Moment einen auf "Miss Sentinäntel" machen.

Hole meinen Florentiner-Gürtel dabei aus dem Koffer und gucke ihn, wieder zurück auf dem Bett liegend genau an. Auf dem Bett liegend ist eigentlich und ganz arg jetzt in Woche 24 die einzigste Position in der ich es aushalten kann. Es ist schon schrecklich wenn man schwanger ist.
Du kannst weder ordentlich laufen, noch stehen, noch länger sitzend, du hast Magenkrämpfe, Fressattaken, Kotzphasen und bist aufgedreht, aufgekratzt und dann wieder total down und fix und foxi, anschließend wieder von vorne beginnend.

Schwöre mir unter dem angucken des KG`s, dass ich nie wieder im Leben schwanger werde und im nächsten Moment, aber denke ein zweites Kind, ein Geschwisterchen für mein Baby nicht schlecht wäre. Eine Gefühlsachterbahn eben.

Stelle allerdings fest, dass mein KG ganz schön rampuniert ist und das eigentlich auch nicht verwunderlich ist, da ich ja mittlerweile oder zumindest zeitweise schon als 24/7 Trägerin bezeichnet werden kann. Zumindest solange es noch ging.

Denn natürlich probiere ich ihn wieder an, ja sogar mit dem Risiko, dass es wieder "klick" macht und ich wieder verschlossen bin. Denn Schlüssel hab ich wieder nicht, musste ihn bei Gianni lassen. Der Schlüssel befand sich an seinem Bund mit ganz vielen Schlüssel, wahrscheinlich etliche davon für LKW`s und für die Spedition für die er arbeitet. Zum "Wegfisseln" hatte ich keine Zeit und Schwierigkeiten am Arbeitsplatz bereiten wollte ich ihm auch nicht, dass denke ich hätte zuweit geführt, dass wollte ich nicht. Außerdem war mir just in dem Moment des Ausziehens des KG`s sowieso klar: "zieh ich nie wieder an, das Ding"

Aber egal im Moment zieh ich ihn wirklich nicht mehr, selbst wenn ich gewollt hätte und ich denke ich hätte gewollt, hätte mich gerne selber bestraft. Aber lange Rede, kurzer Sinn: Er passte mir ums verrecken nicht mehr" Ich hatte in punkto Tailengurt/band einfach keine Chance mehr. Meine Schwangerschaft war zuweit fortgeschritten.


Sicher auch besser so, denn wie gesagt mit fortscheitender Schwangerschaft sicher nicht gut KG zu tragen.

Meine Selbstbefriedungsversuch brach ich dann auch ab, hatte irgendwie keine Lust mehr auf Sex, ausßerdem schmerzte mein Perlchen mittlerweile aufgrund des heftigsten Reibens von mir.

Schlief dann auch irgendwann ein und erwachte erst wieder mitten in der Nacht, gegen 2 Uhr morgens, konnte nicht mehr schlafen, kämpfte aber wie eine Beserkerin mit ständigem hin und herdrehen und auf den Rücken und den Bauch um einige Minuten Schlaf.

Sprang dann doch wie von der Tarantel gestochen hoch, muss irgendwie doch eingeschlafen sein, durch wildes Klopfen und heftigen Rufens meines Namens, nein nicht rufen meines Namens sondern, singen meines Namens Dannnielllla, Dannniella macke aufe, bitte! und wieder von vorne: Dannniella macke aufe, presto!

Brauch ich euch jetzt sicher nicht schreiben wer frühmorgens, eigentlich mitten in der Nacht vor meiner Tür stand und sang und klopfte und schrie............


So, Pause
Daniela
428. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von SmartMan am 12.09.07 17:36

Also hier mal meine fachlich fundierte Beurteilung Deiner Erzählung:

))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))

Weiter so !
429. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von cream am 12.09.07 19:54

430. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Xeva am 17.09.07 07:57

büdde schreib weiter

Xeva
431. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Miauzi am 17.09.07 10:58

Den Italiener hätte ich zum Teufel gejagt!

Wenn der sich jetzt schon so durchgeknallt gibt - wie soll das erst bei einer längeren Partnerschaft werden.

Aber es gibt ja die dichterische Freiheit

Miauzi
432. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 21.09.07 12:27

......natürlich war es Gianni und irgendwann darauf hab ich ihn dann auch reingelassen, sonst hätte er mir noch das ganze Hotel zusammengesungen.

Auch war mein Ärger irgendwie verraucht oder vielleicht war es einfach zu früh für mich. Denn ein Blick auf die Uhr zeigte mir 5.25h, was nun wirklich nicht meine Zeit ist.

So lies ich ihn eintreten und wir unterhielten uns eigentlich das erstemal so richtig über den Vorfall, sprich die Schwangerschaft, das neue Leben usw.

Ja, wir unterhielten uns das erstemal vernüftig über alles. Sicher machte er mir seine Position klar, dass er Roma niemals ganz in Richtung Innsbruck verlassen würde, genauso wie ich es wahrscheinlich auf Dauer auch nicht andersrum.

Nun gut, dass dies natürlich nicht schön ist oder nie schön ist wenn ein Kind überwiegend nur mit einem Elternteil aufwächst, für mich aber noch lange kein Grund, dass Kind deswegen nicht zu bekommen oder deswegen vielleicht eine Beziehung aufrecht zu erhalten, die sowieso keine mehr ist.

Diese und ähnliche Standpunkte besprachen wir, jeder tat seine Meinung kundt, es gab keinen Streit.

Auf jedenfall war es dann am Ende so, dass wir beschlossen uns zu trennen oder beschloss ich das?
Ehrlich gesagt ich weiss es nicht mehr, oder will es nicht mehr wissen.

Sicher kann man in einer solchen Situation nur dann so cool reagieren wenn man wie zumindest so solvent ist, dass man nicht in Armut verfällt bzw. auch allein durchkommt zur Not. Das ist nun bei mir allemal gegeben, denn erstens bekomme ich aufgrund meines Unfalls eine kleine Rente, ich arbeite bei der EU und bin Besitzerin eines kleinen Hotels in München. Diesbezüglich sollte es also für mich und das Kind schon reichen, auch wenn er geht und keine Allimente bezahlt. Ich brauch sein Geld sicher nicht.

So, dass war das mein Liebling,


denk ich mir also so für mich und geh nach 2 Stunden intensiver Diskussion über den Rest meines Lebens einfach wieder ins Bett und schlaf weiter. Das einzigste was ich beschloss, dass es künftig lange keinen Ausflug mehr ins hetrosexuelle Liebesleben bei mir geben wird.

Natürlich war mir klar, dass hier noch was kommen wird, dass es das noch nicht gewesen sein kann, aber just in diesem Moment war ich einfach nur Müde, furchtbar Müde und wollte nur noch schlafen.

Also nix mit Perle reiben, einen verlegt bekommen bis zum Anschlag oder jedewelchen Zärtlichkeiten der schönen Künste. Nix wars!

Durch meine langen Keuschheitsphasen allerdings, kann ich das recht gut aushalten. War ich doch bei meiner Ex-Domse schon knapp 7 Jahre verschlossen mit einem Keuschheitspiercing der ganz gemeinen Art (getunnelt und gepierct an den äußeren Labien, direkt über der Perle mit ganz engen kleinen Schlössern) und jetzt die letzten KG-Auftritte einiges gewöhnt.

Es macht mir nämlich in Wahrheit nichts mehr aus, mich nicht zu berühren, nicht berührt zu werden, nichts in mir zu haben. Ich denk eigentlich kaum dran, vergess das auch oft.

Außerdem war ich schwanger und körperlich zu jener Zeit ganz schlecht "beeinander" brauchte viel schlaft und war schnell müde und kaputt.

So schlief ich dann auch bis ca. 13 Uhr, bis ich wirklich nicht mehr wußte wie rum ich mich drehen oder liegen sollte. Bestellte mir dann via Zimmerservice mein Frühstück frühmorgens um 14.10h und lies den ganzen "Gladderradatsch" erstmal nochmal revuepassieren.

Wollte über das weitere Vorgehen auch ein Plan machen, als es plötzlich erneut ganz wild an der Tür klopfte und selbiger Klopfer mich aus meinen Gedanken riss!

Noch ohne zu wissen wer vor der Tür stand, denk ich mir ob das Hotelzimmer vielleicht eher ein Bahnhof ist, mit der Geheimhaltung wo ich mich befinde, in welcher Stadt und in welchem Hotel hat es auf jedenfall ganz Klasse funktioniert. Vielleicht hätte ich es ans schwarze Brett in der Staatskanzlei in Wien heften sollen oder so!


---Ich öffne also die Tür einen Spaltbreit. Es fällt ein Schuss, er trifft mich ins Herz, ich spüre den Schmerz, spüre wie der Tod in meinen Körper kommt, nicht kriecht sonder rast wie der Teufel, sehe mein Leben noch einmal wie im Film vor mir ablaufen und sehe in die Augen eines dunkel dreinblickende Mannes, der mir die Worte ins Gesicht schleudert: "So, dass wars für dich , du dreckige alte Schlampe, hier endet dein Leben" ----

Quatsch halt Stopp, Handbremse anziehen, ich denke das ist nun zuviel "dichterische Freiheit" denn wie hätte ich diesen Roman hier schreiben sollen, wenn ich tot bin?


Ich öffnete also die Türe einen Spaltbreit und gucks an, wer steht vor der Tür?.........

(sags euch beim nächstenmal, hihi)


Bussi
Daniela
433. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von xrated am 21.09.07 12:55

@ Danimaus

Zitat

---Ich öffne also die Tür einen Spaltbreit. Es fällt ein Schuss, er trifft mich ins Herz, ich spüre den Schmerz, spüre wie der Tod in meinen Körper kommt, nicht kriecht sonder rast wie der Teufel, sehe mein Leben noch einmal wie im Film vor mir ablaufen und sehe in die Augen eines dunkel dreinblickende Mannes, der mir die Worte ins Gesicht schleudert: \"So, dass wars für dich , du dreckige alte Schlampe, hier endet dein Leben\" ----

Quatsch halt Stopp, Handbremse anziehen, ich denke das ist nun zuviel \"dichterische Freiheit\" denn wie hätte ich diesen Roman hier schreiben sollen, wenn ich tot bin?

*lol* Der war nit schlecht - Sinn für schwarzen Humor haste ja (noch nicht verloren).

weitermachen...

VG Onkel XR
434. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von bluevelvet am 21.09.07 14:50

Hi, Dani!

So vernünftig wie in dieser Folge ging es bei dir aber schon lange nicht mehr zu.

Tja, wer wird wohl bei dir vor der Türe stehen?

- Gianni
- Vera
- dein Cheffe (eher unwahrscheinlich)

Xrateds Begeisterung über deinen Kurzkrimi kann ich teilen.

Herzliche Grüße von
Blue
435. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 21.09.07 18:48

Hallo Dani!

"Hummor ist, wenn man trotzdem lacht!" => Du hast määääääääääächtig viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiel Humor!

Schwarzer Humor und Galgenhumor, it´s very Britisch! => ...
( Sag mal, du hast nicht vielleicht doch jemanden von der Insel als entfernten Vorfahren? )

Ich liebe britischen Humor!!!!!

Ich liebe Deinen Humor, der ist meinem oft sehr ähnlich!

Schade, dass ich wegen meiner schweren Halsentzündung nur innerlich lachen kann!
Das "LOL" hohl ich dann nach, wenn die Kreissäge aus meinem Hals verschwunden ist!

Und immer schön weiter schreiben, ich brauch was, was mich innerlich vor lachen durchschüttelt, damit ich auch mal nicht nur vom Fieber geschüttelt werde, sozusagen als Medizin!!!!!

Herzlichst!


Harald
436. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 22.09.07 20:17

Danke, Danke Jungs.

war aber nur so eine Laune! Wollte eigentlich nur testen ob ihr noch mitlest oder schon eingeschlafen seit. Seit ihr aber scheinbar nicht!

Gut, den Volltreffer hat Harald (Muwa) gelandet, mein Opa war tatsächlich noch ein Inselaffe (mein Nachname ist aus dem englischen `Seldsam`(gespr: Siieldsam). Meines Wissens ging er nur der Arbeit wegen nach Österreich/Tirol. Ob daher aber mein Sinn für Humor stammt ist natürlich rein spekulativ!

Gruss&Kuss
Queen Daniela
437. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 05.10.07 09:32

Hallo @all,

muss mich zunächst mal bei euch für meine lange Pause zwischen den Zeilen entschuldigen. Doch schreitet meine Schwangerschaft in großen Schritten voran und ich kann mittlerweile weder lange sitzen, liegen, stehen noch sonst was, geschweige den viel schreiben. Dies ist zwar ein sehr ärgerlicher Zustand (zum kotzen), jedoch auch ein sehr schönes harren der Dinge die da kommen werden. Ich freu mich auf den Lüthen!


.......... es klingelte, nach einiger Verzögerung und mehrmaligem Fragen ohne eine Antwort zu bekommen entschloß ich mich dann die Tür einen Spalt breit zu öffnen (ganz gegen meine sonstigen Gewohnheiten) und zu gucken, wer`s denn wohl ist?

Natürlich war es Gianni, wahrscheinlich wußte ich es insgeheim schon vorher, dass er es ist. Steht er da mit einem rießigen wirklich tollen Strauß weißer Rosen (der Hundling weiss, genau auf was ich abfahre, bzw. wo ich schwach werde oder umfalle) und sagt in seinem gebrochen Deutsch:

"I´o nixe kann lebe ohne meine Schatzi, werde verruckte ohne Bellisima"

so oder so ähnlich waren seine ersten Worte und normalerweise hätte ich auch sofort die Türe wieder zugeknallt und ihn schon noch mindestens 28 Sekunden zappeln lassen, aber in dem Fall, so süß wie er das sagte und dann noch die tollen Rosen, den Strauß wollte ich schon unbedingt haben: "Komm rein, du blöder Affe, weckst ja das ganze Hotel auf"

Sofort begann dieser hinterhältige und nichtsnutzige Zitronenschüttler mich zu bequatschen und zu besülzen und mich ganz nebenbei, vorallem aber sich selbst auszuziehen. Er entledigte mich meines Nachthemdes, meines Neglischeees, streichelte und küßte mich wie wild.

Fasselte dann was von "Familie gründen" und viele weitere "piccolo Babinis macke" und das er alles dafür geben werde(alles, außer Geld natürlich), wenn er nur bei mir bleiben könne und mit mir glücklich werden dürfe und bla, bla, bla, bla......


Flugs lag ich auch schon wie ein Maikäfer auf dem Rücken in meinem Bett und durfte seine ganze Männlichkeit in mir spüren und das diesmal wirklich lange. Ich dachte der schrubbt mich jetzt tot, dass überlebe ich jetzt nicht und schrubbte und schrubbte und kam nicht, nicht ums verrecken nicht. Die gute Daniela hatte schon den wahrscheinlich 27 Orgasmus (notgedrungen, hatte keine Chance), aber es dauerte und dauerte, bis er endlich keuchend wie ein alter Esel von mir ab lies und sich neben mich legend zufrieden einschlief wie ein kleiner Bub. Also zeitweise habe ich gedacht, jetzt zerdrückt er mich, jetzt macht er mich platt!

Naja, egal ein männlicher Idaka eben, aber ein Lieber. Wie er das so selig vor sich hin träumte und nun mit sich und der Welt zufrieden und absolut im Einklang war, hatte ich die Depression: Scheisse denk, ich mir, schlafen kann ich nicht, was tu ich jetzt?

Bin dann nach kurzer Überlegung und schweren Selbstmordgedanken (werf mich hinter den Zug, wenn das so weitergeht), entschied ich mich dann doch nicht für den Freitod sondern für das alternative Frustfressen. Ich ging runter in die Lobby und frühstückte am Buffet!

Tja, dass die Kellner, dass Buffet glaub ich 3x frisch auffüllen mussten und was ich alles in mich hineinstopfte behalt ich jetzt wenigstens mal hier für mich, denn damals konnte ich das nicht, es wanderte schon gut 15 Minuten nach meiner Orgie alles wieder bei der Firma Reiser/Sanitär.

Entschloss mich anschließend, mein Supermann schlief noch immer wie ein Engel, zu einem Strandspaziergang. Das mach ich wirklich wahnsinnig gerne und ich erinnerte mich daran, dass dies ja der eigentlich Grund war warum ich nach Ceccina-Mare gekommen bin: bei langen Strandspaziergängen die Gedanken sortieren und einen Plan für die Zukunft machen, sehen und klar werden wie es weitergehen soll"

Solche "Wanderungen" kann ich jedem von euch der sich irgendwie in einer misslichen oder lebensentscheidenden, lebensveränderden Situation befindet nur empfehlen: lange einsame Spaziergänge am Meer!

Gut irgendwann war ich zurück und mein Göttergatte war auch einigermaßen erwacht, wir besprachen, dass weitere Vorgehen, wie unsere wenn denn gemeinsame Zukunft aussehen würde könnte. Er versprach mit hoch und heilig möglichst oft in Innsbruck aufzutauchen, die Vaterschaft nicht nur formell anzunehmen, sondern auch wirklich "Vater zu sein" und sich auch um mich und alles andere zu kümmern. Natürlich schöne naive Worte, aber ich war des Diskutierens einfach müde, wollte alles glauben und lies in gewähren. Sicher auch mit dem Hintergedanken noch ein paar schöne und entspannte Tage in der Toscana mit meinem Idaka erleben zu können, erleben zu dürfen, hielt ich einfach mein "Maul"

So kam es dann auch und ich muss sagen, es war wohl im Nachhinein betrachtet die schönste Zeit in diesem Jahr für mich, wahrscheinlich auch für ihn und sicher ganz wichtig und schön für unsere Beziehung.

Endlich kam ich mal auf den "schiefen Turm von Pisa", endlich kam er mal in das wirklich tolle und sehr empfehlenswerte Museum von Galileo Galilei (und die Erde ist doch eine Scheibe, habs immer gewußt), besuchten Siena, Lucca und natürlich auch Florenz, gingen schön Essen, spazieren und redeten und sprachen uns aus, aber wirklich schön und ruhig und ohne zu streiten (normalerweise vollkommen unmöglich).

Aber wie des denn nunmal so ist, gingen auch diese schönen und ruhigen, sehr erholsame Urlaubstage zu Ende. Wir mußten beide wieder zurück ins wirkliche Leben. Er nach Roma, ich nach Innsbruck.

Er werdet es kaum glauben, die restliche Rückreise nach Innsbruck verlief so etwas von "stinknormal" und ohne besondere Vorkomnisse, dass es mir irgendwie ganz anders wurde, ich immer dachte: "da muss doch jetzt noch was kommen, dass kann doch nicht sein" Aber es passierte wirklich nichts mehr!

Die große Überraschung allerdings erwartete mich dann allerdings bei meiner Ankunft in Innsbruck und dem öffnen meiner liegen gebliebenen Post:

6 Monate Fahrverbot und 879,90€ Bußgeld

Wie sie immer auf diese ungeraden Summen kommen wird mir wohl ewig ein Rätsel bleiben, sollen halt schreiben: "überweise 900€, geh nicht über los, gib deinen Schein ab, geh sofort ins Gefängnis"

Naja war schon ein Schock, für mich und Frau Daimler aber gut leben wir halt in sechs Monate in "wilder Ehe" zusammen, dass schaffen wir denk ich mir nach dem ersten Schock.

Toll, dass dann im nächsten Brief den ich öffnete auch noch die Bundesrepublik Deutschland meinen Führerschein anforderte und ebenfalls 556,74€ von mir will und das auch am besten sofort.

Was mir sofort das bekannte schweizer Lied in den Sinn rief oder auf die Lippen: "Leute bin ich den ein Kiosk oder hab ich etwas ne Bank oder seh ich aus wie ein Hotttel oder wie ein Kassenschrank" (gut o.k. Hotttel hätte ich ja).

Also wer jetzt zuerst von euch beiden Hübschen, erst Austria oder erst Germany, fehlt eigentlich nur noch Italia, aber die liesen nicht lange auf sich warten, denn in Brief17 meldeten sich auch meine Freunde vom Gardasee zu Wort und wollten, dann doch noch nachträglich 156,90€ für Falschparken in Malcesine.

Komisch, dass ich nach dem öffnen meiner Post irgendwie schon wieder Urlaubsreif war, ich den ganzen "Kladderadatsch" in die Ecke warf und mir ein Vollbad einlaufen lies.

Endlich zu Hause, ein Glas Prosecco genehmigte (wird man wohl dürfen oder?, nach dem Schock) und es mir gemütlich machte "zu Hause"

So, Freunde das wars, ich bin wieder daheim angekommen, mehr gibts im Moment nicht zu erzählen, außer das ich täglich an Gewicht und Umfang zu lege, dass Mutter und Kind wohlauf sind, obwohl es schon hin und wieder mal "Theater gibt-Madame tritt mich dauernd in den Ranzen).

Auch dem werdendem Papa(razzi) geht es gut, lässt sich tatsächlich fast alle 14-Tage hier in Innsbruck sehen und kümmert sich wirklich rührend um mich so, dass es mir beinah schon wieder zuviel wird, aber es ist trotzdem gut so, bin halt auch ein bisserl "Eigen"

Ich bin im Moment nicht verschlossen und trage keinen KG, was zwar schon noch ein Stück Weg war, denn so einfach wollte das mein "Superdome" nicht akzeptieren, wollte sogar ein zeitlang noch den "alten Verschluss", die kleinen Schlösschen an den äußeren Labien, dies wurde mir dann aber zu gefährlich, ich denke es ist besser wenn meine Labien im Moment "frei sind" und ich offen bin.

Außerdem ist das Risiko auch wirklich kalkulierbar, denn mir ist nach allem Möglichen, aber im Moment sicher nicht nach Sex und schon gar nicht nach "außerehelichem Sex" Bin grad ganz brav!

Das ich mich danach wieder verschließe, dass er mich wieder zusperrt ist eigentlich schon klar, irgendwie vermisse ich dieses "Scheißteil" um die Hüfte und durch den Schritt nämlich tatsächlich, nur ist mir noch nicht ganz klar mit welchem KG-Hersteller (ein Neuer muss auf jedenfall her) und dann will ich nächstes Jahr unbedingt noch meinen 43 Tage Rekord brechen und mindestens mal 6 Monate am Stück verschlossen sein.

Also drückt mir die Daumen, dass ich den Rest meiner Schwangerschaft (Weekly28 habe ich schon) hinter mich bringe, dass weiterhin alles klappt und ich ein gesundes Gör zur Welt bringe.

Vielen Dank noch für über 75.000 Lesungen oder Linkklicks, entschuldigung für die kleinen Irritationen und das falsche Bildmaterial und vielen Dank für die schönen und meistens lieben Kommentare von euch.

Danke, vielen,vielen Dank!

eure
Daniela
P.S. und freut euch schon auf`s Frühjahr, wenn es wieder heisst: "freiwilliger (Rekord)Selbstversuch"
438. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 05.10.07 10:28

Hallo Dani!

Erst mal Dir und Deiner Bäuchlitreterin alles Gute und Schöne dieser Welt.
Daumen massiv schmerzhaft gedrückt für Euch beide!

Des war aber teuer mit die Verkehrsdelikte.
Autsch!
Wie haben sich den nun die Regierungen geeinigt bei der Klopperei um deine Pappe?
Ein Führerschein macht eine Tour de Alps?
Na ja, wenn schon Pappe weg, dann ist das mit der Schwangerschaft die beste Zeit, dann brauchst Du den Sitz wenigstens in Madame Daimler nicht ständig zu verstellen.
Na ja, hoffe Du lernst daraus und fährst etwas defensiver mit die Lütte im Babysitz.
Und immer schön Zeit lassen beim Parkplatz suchen, sonnst steht das Madamchen irgend wann mal auf dem Polizeiparkplatz und Du darfst zu Fuß dahin tigern zum Abholen.
Nix für ungut.
- lach -

Tja, Dani, so kann das gehen, ein mal probiert und schon süchtig nach dem Stahlhöschen!
Bring mir jetzt aber bloß den Gesetzgeber nicht auf die Idee, den Keuschheitsgürtel unter das Suchtmittelgesetz zu stellen!
- lach -

Halt uns auf dem Laufenden mit die Schwangerschaft und stell mal so ungefähr ein wöchentliches Gesundheitsbulletin von Euch beiden ein!
Wir wollen ja wissen, wie es Euch geht!
Auch dann nach der Geburt, ob alles geklappt hat!

Und natürlich freuen wir uns auch dann, wenn wir wieder bei deinem neuen Rekordversuch dabei sein können!

Alles, alles Liebe für Euch!

Von ganzem Herzen!


Harald
439. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von private_lock am 05.10.07 12:12

Hallo Dani!

Und ich dachte schon, ich sei ein Verkehrsrowdy ... Von Schwangerschaft kann ich nicht mitreden, aber wegen dem Führerschein: das kann ich gut verstehen. Mach Dir nichts draus ... eines Tages wird auch die letzte Radarfalle platt gebügelt. Freie Fahrt für freie Bürger! Naja, bei dem wachsenden Verkehrsaufkommen wird das wohl eher ein freier Stau. Und Rasen entfällt, weil man nicht mal die gesetzlich erlaubte Geschwindigkeit im Stop And Go erreicht.

LG
private_lock
440. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 05.10.07 12:27

@private lock

mit dem Rasen ist gar nicht so mein Problem, mein Problem ist

a) das die anderen einfach immer zu langsam fahren
b) ich sehr neugierig bin und immer wissen will was andere so in ihrem Fond liegen haben

also sprich "die Abstandsmessung" und natürlich das Parken, ich parke nämlich nicht, ich lasse Frau Daimler einfach liegen!


@Harald
wie ging das aus mit dem Führerschein?

Naja, ich darf in Deutschland im Moment nicht fahren, hab eine Sperrfrist. Abgegeben hab ich mein "Heiligtum" in Innsbruck. Ich bin Österreicherin somit kann mir die BRD den Schein nicht zwicken, hab ich mir sagen lassen. Eine Sperrfrist aussprechen von 1 Jahr aber dürfen sie dort.

Egal lauf ich halt von Innsbruck nach München, ist ja nicht weit (einfach 150km und leicht bergauf), mein Chef wird sich freuen, braucht er mir kein Km-Geld bezahlen, mit den Überstunden wirds dann allerdings nicht wirklich weniger.

Gruss eure
Dränglermaus
441. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von bluevelvet am 05.10.07 14:35

Hi Dani,

den guten Wünschen von Muwi schließe ich mich gerne an und hoffe für dich und deine nächste Generation, dass auch der Rest deiner Schwangerschaft gut und problemlos über die Bühne geht.

Was das Fahren angeht, kann ich mit euch, d. h. dir und private_lock mitfühlen. Mein Lappen war auch weg und ich war auf Bus und Bahn angewiesen. Schöne Sch***e auch! Es gibt einfach zu viele Vorschriften und Begrenzungen. Wo man 180 fahren könnte, steht 60 - und das ganze einfach nur, um uns zu ärgern und dann die vernünftiger, d. h. schneller Fahrenden abzukassieren.

Yours sincerely
Blue
442. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 15.10.07 12:06

Hallo Dani!

Wie geht´s Dir und dem Inhalt Deines Bäuchleins?
So ganz langsam nähern wir uns ja in ein paar Wochen der Zeit, wo es bei Dir bald losgehen kann, oder hab ich mich da verrechnet?
- lächel -
Meine Daumen sind auf jedenfall immer gedrückt!

Herzlichst!


Harald
443. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 16.10.07 07:27

Hol schon mal den Wagen, Harry!!!

nee, nee mein lieber bist noch ein wenig arg früh dran leider (heul,seufz), bin erst in Woche 30, also Termin ist um den 20.12. rum.

Aber ansonsten entwickle ich mich wirklich zur Vorzeigeschwangeren: (no Sex, no Drugs, no Rock`n Roll) Mutter und Kind (vorallem Kind) wohlauf!


Gruss+Kuss an euch Alle!
eure
La Tonna Daniela
P.S. bin fett und seh aus wie ein Schwein, habe fertig, Flasche leer.
444. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 16.10.07 08:00

Hallo Dani!

Na, das dacht ich mir fast, dass Dein Kind sich vor Weihnachten noch die Geburtstagsgeschenke abholen will.
Dann wird der Dezember für Dich demnächst immer doppelt teuer.
- lach -
Freue mich riesig, dass es Euch beiden gut geht!
Schön, dass Dein Kind sich wie ein Delfin im warmen Golfstrom fühlt.
Und keine Sorge:
Dein "Ranzen" ist im Januar "wesentlich" dünner, bei mir hab ich da so meine Zweifel!
- lach -

Herzlichst!


Harald
445. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Harry_W am 19.10.07 15:24

hallo Dan!

Den Wagen hole ich mal besser nicht,
nicht dass Giovanni mich erwischt-
mir mindestens eine Wischt-
und ehe ich es genau bemerk´-
habe ich Schuhe aus Betonwerk.

Nicht böse sein- es fiel mir gerade so ein, Dani.

Alles Gute für Euch drei- mal schauen, wie die Mischung aus dem Tiroler Freiheitsgeist und der leichten, italienischen Art gelingt.

Daumen drückend
Harry W
446. RE: freiwilliger Selbstversuch - DANIS GESUNDHEIT

geschrieben von bluevelvet am 24.10.07 16:53

Hallo Freunde,

Danis Freundin Vera bat mich heute nachmittag per PN, euch mitzuteilen, dass es Dani gesundheitlich sehr schlecht geht. Nach Veras Auskunft, die das Mod.-Team gestern erreichte, musste Dani am letzten Freitag ins Krankenhaus eingeliefert werden. Mit ihrem Kind ist offenbar alles in Ordnung, aber seit letzten Sonntag, so erfuhr ich jetzt, liegt Dani im Koma. Sowohl Vera als auch Gianni erhalten nur spärlich Auskunft.

Wer möchte, mag für Dani eine Kerze anzünden oder einfach nur mitfühlend an sie denken. Ich glaube, sie kann es brauchen!

Sobald ich über weitere Informationen verfüge, gebe ich sie selbstverständlich an euch weiter.

Bluevelvet


447. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von m_MP am 24.10.07 17:35

@Blue - Danke für die Mitteilung, natürlich auch an Vera.


Liebste Dani,

wir wissen alle, dass Du ein ungewöhnlicher Mensch bist, aber kannst Du nicht einmal etwas auslassen?

Mehr als zwei Daumen drücken wir "Euch"! Bitte werd´ wieder gesund!

miriam und MP
448. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 24.10.07 18:01

Liebste Dani!

Ich bete für Dich und Dein Kind!
Drücke Euch alle Daumen!
Hoffentlich geht alles gut!

Von ganzem Herzen!


Harald
449. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von SmartMan am 24.10.07 19:13

Mensch Dani, mach´ keine Geschichten! Schließlich soll das mit Deinem besonderen Weihnachtsgeschenk und seiner "Erzeugerin" doch alles glatt über die Bühne gehen.

Euch zwei Beiden alles erdenklich Gute wünscht aus dem hohen Norden

SmartMan
450. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Harald am 24.10.07 19:17

Ich habe schon als Gast in Danis Thread gelesen
und finde ihn als einen der lebendigsten und sympathischsten Schilderungen.

Dani, ich hoffe, dass du wieder ganz gesund wirst
und auch dein Kind gesund auf die Welt kommt.
Ich habe keinen Kerzensmiley gefunden, aber dafür
steht für dich eine Kerze auf meinem Schreibtisch.

Ganz viele Grüße, Harald
451. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von cream am 24.10.07 19:29

Au weia,

ich bin ja ganz sprachlos, was ist denn da passiert.

Von mir die besten Genesungswünsche, ich drücke gerade die Daumen.

Sogar Blue ist symphatisch, eine nette Geste!
452. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von cream am 24.10.07 19:30

453. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 24.10.07 19:55

Hallo Cream!

Ich denke mal, dass Vera ja irgendwie die Nachricht an Blue durchgegeben haben muss.
Und hoffentlich kommen bald gute Nachrichten!
Ich wünsche es Dani so sehr!

Von ganzem Herzen!


Harald
454. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von cream am 24.10.07 20:08

455. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Herrin_nadine am 24.10.07 20:14

hallo danni,

ich bete für dich daß du wieder gesund wirst. ich weiß du bist eine kämpfernatur. kämpfe für dein kind, es braucht dich.
456. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Landsknecht am 24.10.07 20:23

Hallo Dani...

Ich weis wir hatten nie was persönlich oder per Board mit einander zu tun, aber dennoch denke ich seid ich die Nachricht von Blue gelesen habe sehr viel an dich, ich denke ich werde dir einen Kerze anzünden, eine weisse obwohl jene Farbe für den Tod steht, denn sie soll ihn ablenken von dir und dich sicher nach hause geleiten. Ich glaube nicht mehr an Gott seid... naja lassen wir das, aber ich glaube an etwas, und ich hoffe das du behütet und beschützt wireder ins leben zurück finden wirst.

Meine Deganken sind bei dir, ich kenne den Ort an dem du gerade bist, hab keine Angst, denn die musst du nicht haben, alles wird gut werden das weis ich.

in Gedanken an dich, Marcus
457. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von bluevelvet am 24.10.07 20:41

Hoffen wir, dass die vielen Gedanken, Kerzen, Gebete und Wünsche wirken und Dani, und damit auch ihr Kind, möglichst schnell wieder aus dieser unglücklichen Lage heraus sind.

Vera, bitte übermittle Dani unsere guten Wünsche und Gedanken! Sie freut sich ganz bestimmt darüber!

Blue
der den ganzen Nachmittag an unseren Forumssonnenschein gedacht hat
458. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Bulli31 am 24.10.07 21:36



Manchmal scheint das Licht vergangen zu sein.
In Wahrheit sind die Strahlen nur versteckt.



Gute Besserung!
459. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von jumping_dac am 24.10.07 22:04

Hallo Dani,

auch ich möchte mich der guten Wünsche der Vorredner anschliessen un drücke Euch zusammen alle Daumen.

Gruß

Jumping
460. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Herrin_nadine am 24.10.07 22:46

hallo @,

hier habe einen lieben genesungswunsch an danny. ich habe in diesem besonderen fall ausnahmweise den postboten gespielt. bitte um verständnis bei der forumsleitung.

Hallo Dani,

ich habe die Nachricht von blue gelesen und mich an Herrin_Nadine gewandt,
um dir hier meine Grüße auszurichten. Ich denke sehr viel an dich und hoffe,
dass du und dein Kind gesund nach Hause kommst. Auch ich zünde eine Kerze
an und bete für dich, dass alles gut geht.

Ganz liebe Grüße – Charly


P.S: Johni, Staffs und Mods – macht bitte Herrin_Nadine keine Vorwürfe, dass
sie diese Nachricht hier bringt, aber ich hoffe auf euer Verständnis, dass dies eine
besondere Situation ist. Ich werde weiter verfolgen, was passiert – und hoffen.
461. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 25.10.07 08:30

ein schönes Hallo an die Forumler hier......


also ich muss sagen ich bin ja überwältig von dieser wahnsinns Anteilnahme hier in diesem Forum von euch Mitgliedern und Freunden von Nicole. (seit mir nicht böse, dass ich sie Nicki nenne, denn so heisst sie, also Daniela/Dani/Danijelle ist mir unbekant)

Jetzt weiß ich auch warum es ihr so wichtig war am Sonntag noch und wirklich schon sehr sehr geschwächt am Krankenbett mir diesen Auftrag, den Autrag mit der Mitteilung an Herrn Bluevelet über ihren Zustand zu geben. Denn erstens bin ich nicht so bewandert was Foren oder Chats usw. angeht und schon gar nicht bewandert bin ich in Richtung BDSM, von Keuschheitsgürtel kenn ich nur die Geschichten der Raubritter, die angeblich ihre Frauen verschlossen. Aber um mich oder um meine Neigungen geht es nun wirklich nicht.


Klar hier scheint dieser ansonsten wirklich eher introvertierte Mensch eine kleine wenn auch virtuelle Heimat gefunden zu haben. Nicki spricht im realen Leben eigentlich nur wenig, aber wenn dann immer mit Hand und Fuss und fast immer "auf die Zwölf", also immer Faktura. Trotzdem ist diese "kleine zerbrechliche Frau" sowas von liebenswert und sympathisch das man es kaum glauben kann, schon nach dem ersten Treffen mit ihr.

Ich hatte zunächst Herrn Bluevelvet gebeten, euch diese Nachricht zu übermitteln, sehe mich aber nun genötigt ein wenig mehr Auskunft zu erteilen über das was wir wissen. Leider ist es in Österreich so, dass Nichtangehörige von Patienten von den Ärzten eigentlich nicht einmal die Uhrzeit gesagt bekommen, so das wir (Gianni, Herr N. und ich) nur wenig wissen. Vertraute Verwandte hat Nicole leider keine mehr oder vielleicht auch noch nie gehabt.

Gestern Nacht um ca.22 Uhr wurde dann unser 3 Gestirn zu den Chefärzten berufen und uns wurde ein wenig mehr über Nicki`s Zustand mitgeteilt. Wir weichen in einer 3er Schicht nicht von ihrem Bett und drücken sie immer ganz fest und sprechen mit ihr. Herr N. hat das alles organisiert, mich freigestellt und auch dafür gesorgt das Gianni in Innsbruck bleiben kann so lange er will. Der mir ansonsten allerdings große Sorge macht, der Kerl ist nur noch Haut und Knochen und total fertig.

Aber gut, wir hatten dann also dieses Gespräch und wurden doch einigermaßen beruhigt. Das Koma sei ein künstliches Koma und soll bewirken, dass sich Nicki mal richtig ausschläft zur Ruhe kommt und vorallem ihr Körper wieder erholen kann.

SIE UND IHR KIND WERDEN ES SCHAFFEN!!

so die gesamte Aussage von den Ärzten.

Ich glaube uns allen vielen wahrscheinlich 5000 Steine in diesem Moment hinunter und heulten alle 3 im Kreis umarmt um die Wette. Am heutigen Donnerstag wird sie aller voraussicht nach wieder erwachen und bei uns sein.


Trotzdem bitte, bitte weiter an sie denken und vielleicht auch beten, dass es wirklich alles so kommt und es nicht weitere Komplikationen gibt, ich denke es reicht jetzt.

Vielen Dank auch ganz sicher im Namen von Nicole für diese phänomänale Anteilnahme und diese tollen Postings.... Danke, Danke, Danke


ganz arg Liebe Grüße
Vera D.
462. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 25.10.07 09:10

Liebe Frau Vera D.!

Von ganzem Herzen Dank für diese sehr beruhigende Nachricht.
Jedenfalls beruhigender, als dass, was einem nach der ersten Nachricht durch den Kopf geschossen ist.
Ganz klar, dass ich unverändert volle Pulle weiter für Dani beten und die Daumen gedrückt halten werde!
Bitte Gianni Bescheid stoßen, dass er auf sich acht geben muss, da er noch gebraucht wird!
Das absolut gleiche gilt natürlich auch für Sie!
Wenn Dani wieder "Aufnahmefähig" sein sollte, richten Sie doch bitte ganz liebe Grüße aus.

Von Herzen ganz vielen lieben Dank an Sie!


Harald
463. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Latex_Michel am 25.10.07 11:15

Hallo Vera, oder vielleicht demnächst doch wieder Dani,

habe den Beitrag mit dem Krankenhaus leider erst heute gelesen, und muss sagen, das nimmt mich ganz schön mit.

Gerade, wenn man Dani doch schon eine zeitlang "kennt"....

Liebe Dani,

ich wünsche dir auf diesem Wege alles, alles Gute, dass alles wieder in Ordnung kommt, und du gesund wieder nach hause gehen kannst.

Dir und deinem noch ungeborenen Kind wünsche alles Erdenkliche, ich drücke euch die Daumen und auch ich werde heute abend ein extra Kerzlein zu hause für euch anzünden...

Viele liebe Grüße

Michel
464. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Herrin_nadine am 25.10.07 15:32

hallo vera d,

danke daß du und das dreierteam der danni jetzt zur seite steht. danke daß du die bitte von danni erfüllt hast und uns benachrichtigt hast. danke für den ausführlichen bericht. passt ihr von dreierteam auch auf euch auf.


hallo danni,

mir sind sehr viele steine vom herzen gefallen, wo ich gehört habe daß es alles wieder wird. schlaf dich richtig aus.

ich drücke beide daumen und bete weiterhin für dich, daß alles voll gut wird und du deinem kind eine gute mutter sein kannst.

ich wünsche dir eine gute besserung und komm wieder auf die füße.

ich drücke ganz fest beide daumen
465. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Cyrth am 25.10.07 17:13

Dani komm wieder!

Cyrth
466. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von darkchild am 25.10.07 19:10

Hallo Dani...als ich gelesen habe..wie es dir geht und du auf Grund dessen im Koma liegst..hat mich das sehr geschockt..dann kam zumindest in einem Punkt eine Nachricht die etwas erleichterte..es war ein künstlich herbei geführtes Koma..um dich zur Ruhe kommen zulassen..Wenn du wieder munter und auf den Beinen Bist..mach trotzallem langsam..Dein Körper hatte dir bestimmt eine Warnung gesendet,doch du hast sie ignoriert..Du bist aber nunmal nicht mehr nur für dich alleine verantwortlich meine Liebe..du trägst ein Leben unter deinem Herzen..was dich ein Leben lang brauchen wird...Nicht nur als liebende Mama..Gebe dir und deinem Körper..Zeit und Ruhe...gönne sie dir...Und bis wir neue nachrichten von deinem Zustand und dem des Babys erhalten werden hier bei mir 2 kerzen im Fenster für Euch beide stehn...Wünsche dir gute Besserung..und komm bald wieder...gruß Dark...
467. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von bluevelvet am 25.10.07 19:44

Hallo Vera,

schön, dass du uns hier noch einmal ausführlich über Danis Zustand berichtest. Danach sieht es ja nicht mehr ganz so trübe aus, und die Ärzte wissen sicher, was sie da mit unserer Dani angestellt haben. - Aber ist es nicht absoluter Wahnsinn, dass Dani noch in ihrem geschwächten Zustand an uns gedacht hat und dafür gesorgt hat, dass uns die Nachricht über ihren Gesundheitszustand erreichte? - Und ganz toll ist auch, wie ihr drei - du, Gianni und Herr N. - euch um Dani kümmert!

So, liebe Dani, und wenn du aus deinem Koma wieder erwachst, machst du alles schön langsam, gönnst dir Ruhe und Zeit und pflegst dich und deine nächste Generation. Und natürlich freuen wir uns schon auf dein Wiederauftauchen hier. Aber: Gesundheit first.

Liebe Grüße und gute Besserung von

Blue


Kleiner Nachtrag für Vera: Hier sind wir alle per du.
468. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Landsknecht am 25.10.07 20:28

Hey Dani....
Ich hoffe das du bald wieder auf eigenen Beinen stehen wirst, ich weis es geht in diesem Posting nicht um mich aber ich hab das mit dem künstlichen Koma auch hinter mir, und kann mir vorstellen wie es dir gehen wird die erste Zeit, aber glaub mir, wenn das durch ist wirst du dich wie neu gebohren fühlen.

Ich habe meinen Schatz gebeten dir einen traum zu träumen ( klingt komisch aber es kann nicht anders gesagt werden ) und ich habe dir eine gute fee gesandt..... ich hoffe das du bald wieder fit bist und das du dann wieder mit neuer Kraft ins leben starten kannst.

Und nein ich spinne hier nicht rum, Tolleranz wird ja gross geschrieben also tolleriert meinen Glauben und lasst es gut sein damit

* drücke dich mal sachte und hoffe Gianni verzeiht es mir *

Marcus
469. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Harald am 25.10.07 22:50

Hallo Vera,

vielen Dank für diese Nachrichten. Wir haben uns alle sehr große Sorgen gemacht, das war ganz deutlich aus den Posts zu lesen. Wir machen uns auch weiter Sorgen und hoffen, dass mit Dani und ihrem Baby alles wieder gut wird.

Ich hoffe, dass sie wieder ganz gesund wird und ein gesundes Kind zur Welt bringt. Bis es soweit ist, werden meine Gebete die beiden begleiten.

Die Kerze brennt.

Harald
470. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Sugarbaby am 25.10.07 23:31

Ich habe mit Dani und ihrer Geschichte hier auch sehr mitgefiebert und möchte ihr dafür noch sehr danken! Ich bin erleichtert, zu hören, daß soweit bei ihr alles in Ordnung ist.

Sicher aber nicht in Ordnung ist, daß hier ihr "real name" Verwendung findet. Ich glaube kaum, daß sie das so wollte. Kann nicht eine der Mods hier ein bißchen aufräumen?

Danke und LG
S.
471. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von bluevelvet am 25.10.07 23:37

Hallo Sugarbaby,

der Name fand schon Verwendung. In einem anderen Fall ich geh erstmal von einem Nick aus, streiche ihn aber sicherheitshalber.

Vera, ich bitte um Verständnis.

Viele Grüße

Blue
472. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Gil_Galad am 26.10.07 00:36

Solche Nachrichten gehen wirklich unter die Haut auch wenn man die betreffende Person "nur" über das Internet kennt, habe ich seit ich mich hier rum treibe immer eine tiefe Verbundenheit mit Dani (oder unter welchem Namen man sie auch kennen mag) gefühlt.
Deswegen sende ich selbstverständlich auch meine besten Grüße nach IBK und hoffe dass alles so verläuft wie die Ärzte sich das vorstellen.
Ansonsten kann man in Situationen wie diesen wirklich nicht viel mehr machen als hoffen und beten. Was auch ich jetzt tun werde und auch wenn es manche Leute nicht glauben wollen ist der Glaube (nicht zwingend im Religiösen Sinn) etwas was auch anderen Menschen sehr viel Kraft geben kann.
Ein besonderer Dank gilt natürlich auch Vera die uns hier auf dem laufenden hält.

Gute Besserung wünscht,

Gil_Galad55
473. Während du schliefst.........

geschrieben von danijelle am 26.10.07 08:47

Vielen, vielen Dank für eure Genesungswünsche
Sie wird sich sicher sehr freuen darüber.
Leider schläft sie noch immer, laut den Schwestern sei das aber alles noch immer im grünen Bereich. Die Ärzte reden mit uns leider kaum, bis gar nicht.

Ich bitte auch um Verzeihung, was den realen Vornamen von Danijelle, also N. anbetrifft. Ich habe ganz sicher nicht bedacht, dass man in eurem Genre hier lieber nur einen Nick verwendet. Aber wir/ich (schreibe schon auch im Namen von Gianni und Herrn N.) können halt mit Danijelle oder Dani nichts anfangen. Niemand nennt sie so, wenngleich sie auch tatsächlich im 2. Namen Daniela heisst, schon komische Situation. Wir nennen N. aber auch nicht N. sondern "Mausi" (gg)

Aber für mich ist das alles hier irgendwie "neu" oder "komisch" oder so. Aber sicher nicht uninteressant, hab schon viel gelesen. Auch die Zeilen von "Dani" über ihren Selbstversuch und dann das unglaubwürdige Fragen meinerseits: "Hat die wirklich so ein Ding getragen?, hab nichts gemerkt"

Auch unsere Reise in den Kosovo aus ihrer Sicht erzählt, ist schon lustig und stimmig, war schon so oder so in der Art.

Also irgendwie anders seit ihr schon, gell
Entschuldigung, dass ich mich hier drüber auslasse, aber ich muss mich ein wenig ablenken. Auch ich komme langsam an meine Grenze.

Grüße
Vera D.
474. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von nowalic am 26.10.07 09:24

Typisch Dani: immer unter Starkstrom und immer auf 180 bis irgendwann das Universum mal wieder die Notbremse für sie zieht. Und sie will einfach nichts daraus lernen.

Liebe Vera D.
vielen Dank dafür, dass Sie die Aufgabe übernommen haben, den Mittler zwischen Dani und dem Forum zu "spielen" und wir auf diese Weise wenigstens einigermaßen über Dani´s Zustand erfahren. Es wäre schön, wenn Sie uns auf diese Weise auch weiterhin auf dem laufenden halten würden, denn - wie Sie sicher schon bemerkt haben - liegt uns das Wohlergehen von Danijelle und ihrem Baby außerordentlich am Herzen.
Ich bitte Sie auch sehr herzlich, die Grüße aus dem Forum weiterhin an Dani zu übermitteln. Wie Sie inzwischen bemerkt haben, ist dieses Forum als "eine andere Seite von Dani" fester Bestandteil ihres Lebens und vielleicht sogar so etwas wie eine Art "Ersatzfamilie", wenn ich mir diesen etwas vermessenen Vergleich erlauben darf.

Ich wünsche Dani und ihrem kleinen Strampler auf jeden Fall alles Gute und baldige Genesung. Und dass aus der momentanen Schei... bald wieder a leiwand wird.

Viele Grüße
nowalic
475. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von nowalic am 26.10.07 11:33

Hallo Gerryxxx,
wenn es erlaubt ist, so was in diesem Forum auch mal zu erwähnen, dann möchte ich sagen:
Dein Wort in Gottes Ohr!

Vielen Dank für die aufklärenden (und irgendwie tatsächlich beruhigend klingenden) Worte.
nowalic
476. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 26.10.07 12:33

Sehr geehrte Vera D.!

Ganz vielen lieben herzlichen Dank fürs auf dem laufenden halten!
Und bitte: durchhalten!
Die Ärzte scheinen ja alles im Griff zu haben.
Ist zwar nicht schön, dass die Ärzte etwas Maulfaul sind, aber Hauptsache ist, dass Dani wieder auf die Beine kommt.
Wenn Dani dafür noch ein bisschen länger schlafen muss, dann braucht Dani das anscheinend auch.
Nicht zu viele sorgen machen deswegen, bitte.
Dani braucht Euch nachher noch, wenn sie dann wieder geweckt wird.
Ich wünsche Ihnen die Kraft und Ausdauer, dies jetzt durchzuhalten, so dass Sie Dani dann anschließend um so besser helfen können.

Von ganzem Herzen


Harald



Hallo Dani!

Ich bete für Dich und Dein Kind!
Ich hoffe, dass sich Dein Körper bald erholt und Dich die Ärzte aufwecken können!
Bitte halte durch!
Denk dran, Du bist die Frau, die einen Flugzeugträger über die Alpen ziehen kann!
Drücke massiv meine Daumen für Euch!

Von ganzem Herzen!


Harald
477. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 26.10.07 14:31

haben sie schön auf den Punkt gebracht! Herr Dr.Gerry, genau das ist im Moment das Problem!

Samstagabend oder Sonntagmorgen melde ich mich wieder mit hoffentlich besseren neueren Nachrichten.

Gruss
Vera
478. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von jumping_dac am 26.10.07 21:49

Hallo Vera,

erst mal vielen Dank für die Infos.
Wie Du inzwischen selber schon gesehen hast, ist das Unerwartete oft näher unter uns, als wir denken.
Ich nehme an, dass es für Dich im ersten Moment etwas merkwürdig gewesen sein muss, zu erfahren, dass die Welt noch ein paar Farben mehr zu bieten hat, als erwartet und das auch noch direkt nebenan.

Ich wünsche Euch und besonders Dani viel Kraft.

Jumping
479. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Landsknecht am 26.10.07 22:30

Hallo zusammen.
Um mal eben als " Eingeweihter " etwas zum Thema künstl Koma beizusteuern.... 2001 lag ich selber 3 Wochen in diesem zustand um den Stress einer Posttraumatischen Situation auszuschalten, selbst wenn die medikamente abgesetzt werden wird Dani noch weiter schlafen denn auch diese medikamente belasten den Organismus, schwächen sie, denn es ist egal wie ein Anästetikum und somit Gift. aber keine Sorge, die erste zeit nach dem erwachen wird sie nicht mehr schlafen können.... dann habt ihr um so mehr von ihr.
Leute die man in einen künstlichen Tiefschlaf versetzt träumen nebenher bemerkt auch und zu träumen bedeutet bewältigen und verarbeiten, was auch immer sie aufgezehrt hat wird danach weit weniger auf ihr lasten als zuvor, zumindest war es bei mir so.

Und nun mit den immer noch gern ausgerichteten besten Wünschen, halte ich mich wieder zurück und überlasse die bühne der Frau des allgemeinen interesses

Schlaf gut Dani und träum was schönes
Sub aus Leidenschaft
480. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von erotic lover am 26.10.07 22:33

Hat man endlich mal Zeit zum richtig stöbern....
leider erst heut zum ausgibigen lesen gekommen.
Die besten Wünsche für die schnellstmögliche Genesung.

Erotic Lover
481. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 27.10.07 05:18

Hallo Gerryxxx!

Kurze Fragen eines Laien:

Sind denn die Ärzte nicht gegenüber dem Kindsvater, also Gianni, auskunftspflichtig, zumindest, in allen Belangen, die mit dem Kind zu tun haben?
Da das Kind noch im Mutterleib ist, müsste dann Gianni nicht auch ein Informationsrecht über den Gesundheitszustand der werdenden Mutter haben?
Oder gilt das für einen unverheirateten Kindsvater erst nach der Geburt?

Ich kenn halt die Gesetzeslage nicht.

Herzlichst!


Harald



Sehr geehrte Vera D.!

Viel Kraft und Ausdauer Ihnen allen gewünscht!
Ich bete mit Ihnen für Dani und das Kind!
Hoffe, dass die Nachrichten, die Sie uns am Wochenende geben können, gute Nachrichten sein werden!
Vielen herzlichen Dank, dass Sie uns auf dem laufenden halten!

Von ganzem Herzen!


Harald
482. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von private_lock am 27.10.07 10:18

@Harald

Pränatal lässt sie die Vaterschaft nur mit einem gewissen Risiko für den Fötus beweisen. Es kann ja nicht einfach eine Speichelprobe entnommen werden. Daher könnte jetzt jeder Mann im passenden Alter an Danis Krankenbett treten und was behaupten. Allein darauf können sich die Ärzte nicht verlassen.

LG
private_lock

PS: Auch von mir alles gute!
483. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von thomas am 27.10.07 14:01

...........von den Ereignissen etwas überrollt,drücke
ich der Dani ihrem Kind und allen die Ihr beistehen fest die Daumen das alles gut geht.

Dani,ich bete für Dich

Thomas
484. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 27.10.07 18:15

Guten abend zusammen....

"während du schliefst..........."

bitte, bitte die Daumen weiterdrücken, vielleicht sogar noch den Zeigefinger dazu! Es gibt leider nichts gutes Neues, nicht viel Neues, wird wenn dann eher schlechter.

Meine rein subjektive Meinung, dass Dani einfach keine rechte Kraft mehr hat.

Bittschen kämpft die wieder ran... Mädel!!!!

trauriger Gruss
Vera D.
485. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von darkchild am 27.10.07 18:54

Hallo liebste Vera...

Das sind wahrlich keine guten Neuigkeiten...aber ich..und sowie alle anderen hier aus dem Forum werden weiter für Dani und ihr Baby beten..*auch wenn ich nicht mehr an Gott glaube*

Aber hier kann selbst ich eine Ausnahme machen..

Auch stehen wieder 2 Kerzen im Fenster..sie mögen Dani und ihrem Baby den Weg zurück zeigen..

Ich werde ganz fest an die Beiden denken...

Gruß Dark...
486. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Harald am 27.10.07 19:11

Hallo Vera,

es sind keine guten Nachrichten. Ich hoffe, es kommt nicht der Zeitpunkt, an dem es heißt, Dani oder ihr Baby.

Gianni, als ihr Lebensgefährte, hat jetzt harte Tage vor sich und braucht eure Unterstützung. Und für Dani brennt auch bei mir die Kerze weiter. Wenn ich könnte, würde ich ihr Kraft schicken.

In Gedanken bin ich bei Dani und kann nur noch beten, dass alles gut geht.

Viele Grüße, Harald
487. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Landsknecht am 27.10.07 19:17

Soclhe Dinge sind es die mich von diesem verlogenen ach so barmherzigen und dennoch absolut ignoranten Gott weg gebracht und uns endzweiht haben....... meine Hoffnungen und gedanken sind bei Dani, halte durch und kämpfe bis zum letzten..... Und denke drann Dani, es wird alles wieder gut.

Mehr werde ich nun nicht dazu sagen, denn es wären Dinge die hier keiner hören will, also haltet alle durch, es kommt der tag andem wir wieder gemeinsam lachen und streiten werden.... irgendwann

Marcus
488. Gedanken zu Danijelle

geschrieben von Cyrth am 27.10.07 20:48

Gedanken zu Danijelle

Ich verfolge Dani, schon seit Ihren ersten Posting in diesem Forum. Ich habe Ihre Berichte über Ihren Lebensweg stets aufmerksam verfolgt. Sie läßt uns daran teilhaben, wie Sie entdeckte wer Sie ist, und wer Sie auf diesen Weg begleitet hat. Sie zeigt uns Ihre Welt, auf der für uns geschaffenen Web-Seite. Wir nehmen Teil an Ihrem Leben, so wie wir auch gerade diese Krise mit Ihr durchleben. Sicher ist es im Moment eine einseitige Teilnahme, da unsere Rückmeldungen sind für Sie nicht erreichbar sind.

Aber Ihre Begleiter sind da. Die, die Dani schon vor Jahren begleitet haben und die, die das Jetzt mit Ihr teilen dürfen. Nehmt unsere Zeilen mit als Stütze, die Euch begleiten sollen in den Fluren und Gesprächen mit der Ärtzeschaft.

Leider habe ich Dani nie selber kennen lernen dürfen, aber ich glaube eins fest zu Wissen:

Dani gibt nie auf.

Aus Ihren Berichten weiß ich, dass Sie nicht immer das perfekte Los zugespielt bekommen hat. Aber Sie gibt nie auf. Sie hatt immer Ihr Ziel im Auge und, ich bin so frei dies zu behaupten, Sie hat es auch jedes Ihrer Ziele erreicht. Also warum Zweifeln, das dies jetzt anders sein sollte? Wenn ich zwischen Ihren vielen geschrieben Zeilen richtig gelesen habe, gab es sicher das eine oder andere größere Problem, aber Sie hat diese stets überwunden.

Das Bild, das ich mir von Dani gemacht habe, zeigt mir eine kleine zierliche Dani. Aber auch eine Kämpfernatur, die mehr Leisten kann, als die meisten von uns. So schaue voller Freude in die Zukunft, wenn uns Dani wieder an Ihren Leben teilhaben lässt. Daran zweifle ich nicht eine Sekunde.

Ich weiß das es eine schwere Zeit für Euch ist, aber seit voller Mut und Hoffnung, so wie ich glaube, auch Dani ist.

Es grüßt Euch Cyrth

Falls diese Posting als unpassend angesehen wird, bitte ich darum, dies zu löschen.
489. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Harald am 27.10.07 22:38

Hallo Cyrth,

in den letzten 10 Monaten, in denen ich hier im Forum lese, die meiste Zeit als Gast, habe ich Danis Lebensweg mitverfolgt, sie begleitet, mit ihr gefühlt. Meine Frau hat davon nichts mitbekommen, ihre Interessen lagen in dieser Zeit auf anderen Gebieten.

Ich möchte dir sagen, dass deine Beschreibung nach meinem Eindruck sehr treffend ist und in jeder Hinsicht hierher gehört.

Sie gibt uns Hoffnung, das doch noch alles gut geht. Eine Löschung wäre in meinen Augen ein Affront gegen Dani selber und nach den Worten von Gerryxxx schließe ich, dass das auch in der Forumsleitung und überhaupt allgemein so gesehen wird.

Jeder der Dani eine Wegstrecke begleitet hat, wünscht sich nur eines, dass sie und das Baby unbeschadet aus dieser Kriese kommen.

Ich denke, unser aller Gedanken sind immer wieder bei ihr und dem Kind. Ich hoffe darauf, dass daraus eine Kraft entsteht, die den beiden helfen kann.

In einem SiFi hieß es "die Macht sei mit dir", ich hoffe darauf, dass es diese Macht gibt und sie bei Dani und ihrem Baby ist. Deinen Beitrag finde ich sehr gut, es gibt mit Sicherheit nichts zu löschen.

Grüße, Harald
490. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Herrin_nadine am 28.10.07 00:27

hallo vera,


ich hoffe daß deine nächsten nachrichten über danni besser sind.
drücke beide daumen und bete inbrünstig, dass es dem kind und dannie wieder gutgeht und gesund wird.


ich würde das ganze forum mit kerzen vollstellen, wenn es danni helfen würde.


danni ich ruf dir zu: Danni werde wieder gesund!


ich hoffe daß die ärzte ein wunder vollbringen und dich wieder auf die füße stellen.
491. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 28.10.07 00:46

Hallo Dani! Sehr geehrte Frau Vera D.!

Besser als Cyrth kann man es nicht ausdrücken!
Dani hat bisher alles in ihrem Leben gemeistert und das waren manchmal ganz schöne Brocken, die sie teilweise nur mit einem Finger beiseite geschoben hatte.
Ich bete dafür, dass sie es jetzt auch schafft, diese Mauer vor sich zu zerschlagen und ins Leben zurück zu kommen!
Drücke alle meine Finger und Daumen dafür, das Dani und das Kind diese schwere Zeit überstehen werden!
Wenn ich könnte, würde ich jetzt wirklich einen riesigen Güterzug voll Kraft zu Dani rüberschicken.
Ich hoffe, dass die Ärzte einen Weg finden werden, ihren Körper wieder mit Kraft aufzutanken und sie wieder auf die Beine zu kriegen.

Von ganzem Herzen für Dani betend und auf hoffentlich bessere Nachrichten wartend


Harald
492. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Andrea 66 am 28.10.07 08:10

Liebe Vera D.

Meinen ersten Beitrag als aktiver Teilnehmer in diesem Forum möchte ich nutzen, Euch und vor allem natürlich Dani und ihrem Kind alles erdenklich Gute zu wünschen.

Als ein stiller Leser habe ich durch die letzten Wochen Danis aufregenden Lebensweg mitverfolgt und war wirklich oft sehr von ihrer unverkrampften, frechen Art zu schreiben erheitert. Ihre Erfahrungen und ihre Art, mit den Dingen umzugehen waren immer eine Bereicherung.

Umso mehr war ich von den aktuellen Entwicklungen sehr schockiert. Ich möchte auf diesem Weg meine Anteilnahme zum Ausdruck bringen und wünsche schnellstmögliche Genesung.

Liebe Grüße, Andrea
493. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 28.10.07 08:29

Hallo Gemeinde,

es gibt schöne neue Nachrichten!

Dani/Daniela/Danijelle ist zurück!

Heute nacht um ca. 2.30h verlangte sie schlagartig und vehement nach einem Glas Wasser!

Ich glaube ich habe noch nie geheult in meinem Leben, wenn jemand den lapidaren Wunsch eines Glas Wassers an mich richtete. Aber diesmal waren meine Augen doch sehr feucht.

Sicher hat sie noch keinerlei Kurzzeitgedächtnis, wusste nichtmal das sie geschlafen hatte und wiederholt sich ständig, erzählt und frägt uns immer alles dreimal. Kapierte anfangs gar nicht was sie hier im Krankenhaus macht, sie sei doch vollkommen gesund und überhaupt nicht krank.

Na gut, wenn se meint!

Wir auf jedenfall (Gianni und ich) gingen nach langen und schweren Tagen und um mindestens 5kg Steine erleichtert nach Hause zum richtig ausschlafen. So gut gepennt hab ich ehrlich gesagt schon lange nicht mehr.

Achja eine kleine Anekdote hätt ich schon noch.
Sie zeigt das Wesen dieses kleinen Irrwisch eigentlich genau auf:

Ich ließ die beiden dann erstmal allein im Zimmer, ging mir einen Kaffee holen aus dem Automat und während meiner Abwesenheit muss Gianni ihr unter anderem einen Heiratsantrag gemacht haben, denn unsere liebe Dani lapidar mit den Worten komentierte:

"Spinnst jetzt, bist krank und ich überlegs mir, schau dast heimgehst und dich rasierst"

Was soll ich da noch sagen? So isse halt!


erleichterte Grüße aus dem KKH-Innsbruck sendet
euch
Vera D.

Vielen Dank für die große Anteilnahme, dass wird sie sicher sehr sehr freuen, denn jetzt wird sie es auch tatsächlich lesen können, irgendwann bald!
494. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 28.10.07 09:01

Hallo Dani!

Willkommen zurück, du kleiner Schalk im Nacken deiner Selbst!
Kaum hast Du wieder ein paar Tropfen Strom unter der Haube, sprühst Du wieder Funken, als ob nichts gewesen ist!
Man war das ein Erdrutsch, der mir da vom Herzen gepoltert ist!
Jetzt übertreib aber nicht gleich wieder und mach alles schön Wort für Wort, was die Ärzte Dir sagen.
Und immer schön weiter "rumdanien", dann wissen wir, dass Du Dich pudelwohl fühlst!

Von ganzem Herzen!


Harald



Sehr geehrte Frau Vera D.!

Massiv herzlichen Dank für diese wahnsinnsgute Nachricht!
Jo, so is sie, uns Dani!
Hab mir fast die Lachmuskeln zerrissen vor Erleichterung!
Die beste Nachricht, die es hätte geben können!
Tausend Dank und noch viel mehr!

Von ganzem Herzen!


Harald
495. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Landsknecht am 28.10.07 10:52

Na siehste Dani, geht doch.....
Danke Vera für die gute Nachricht, ich sags gern noch mal, ich hab Dani bisher nie geschrieben auf einen ihrer Berichte aber ich denke das werd ich nun bald schon nachholen dürfen, danke das weder du noch Gianni noch der gute Chef jemals aufgegeben haben, ich hab ja gesagt es wird alles gut.....

Und Dani... jweg mir niemahr so einen Schreck ein oder ich belaber dich so lange bis du mir deine Adresse giebst und dann kitzel ich dich tod, und das ist keine Drohung sondern ein Versprchen * kuss gebs den Gianni mir hoffendlich verzeiht.....*

mit einem erleichterten Lächeln verabschiedet sich für den Moment der Sub aus Leidenschaft
496. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Harald am 28.10.07 11:26

Endlich, Dani ist wieder da und wach.

Ich hoffe, dass bei ihr und dem Baby nichts zurückbleibt. Mach langsam, Dani, und überanstrenge dich nicht mehr. Höre auf das, was die Ärzte sagen und schone dich. Es sind nur noch 2 Monate bis zur Geburt und für diese brauchst du Kraft.

Gianni: Wenn du es jetzt richtig machst, dann werden wir alle nicht nur bald die Ankunft eines neuen Erdenbürgers feiern, sondern auch die Hochzeitsglocken hören.

Ich bin gespannt, wie alles weiter geht. Die Kerze auf meinem Tisch brennt auf jeden Fall weiter.

Dir Vera, vielen Dank für diese guten Nachrichten.

Grüße, Harald
497. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von bluevelvet am 28.10.07 11:40

Selten hab ich einen Thread mit gemischteren Gefühlen angeklickt als heute morgen den von Danijelle - vor allem nachdem sich ihre Zustand wieder verschlechtert hat. Und was lese ich? Dani wacht auf, fordert Wasser ein und meckert mit Gianni! Wenn das kein Zeichen der Besserung ist! Dann hoffen wir doch, dass sie weiter auf diesem Pfad bleibt.

Danke, Vera, für deine regelmäßige Berichterstattung.

Blue
498. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von darkchild am 28.10.07 12:16

Nah das sind doch endlich mal schöne Nachrichten..und zur Bestättigung scheint heute seit Tagen endlich mal wieder die Sonne...und Dani..mach langsam..gib dir und deinem Körper..Zeit..dir er brauchen wird..und sich notfalls auch wieder einfordert...und vielleicht gibt es ja mal irgendwann Bilder von einer traumhaften Hochzeit..mit Taufe...erleichterte Grüße...Dark
499. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Cyrth am 28.10.07 12:37

500. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Siro am 28.10.07 15:12

Hallo Ihrs

Endlich wieder einmal gute Nachrichten.*freu*

Gruss siro
501. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Latex_Michel am 28.10.07 15:19

Na Gott sei Dank,

und mit diesem Kommentar zum Heiratsantrag... naja, da ist jemand aber wirklich wieder wach...

Gute Nachrichten, schöner Sonntag.

Jetzt hoffen wir, dass es für Mutter und "Bald-Kind" aufwärts geht....

In Gedanken sind wir doch alle bei ihr....

Weiterhin gute Besserung

Michel
502. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Herrin_nadine am 28.10.07 19:05

hallo vera,


das sind sehr gute nachrichten die du uns überbringst.

richte bitte danni meine genesungswünsche aus. ich wünsche ihr daß sie den heiratsantrag annimmt. wünsche ihr und dem kind alles gute.


danke dir vera für deine berichte und hoffe daß wir in zukunft auch von dir immer wieder was hören.

danni wenn du wieder auf den beinen bist, dann schalte bitte drei gänge zurück. nimm das als alarmsignal deines körpers.
503. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 28.10.07 19:43

be back

Daniela
P.S. demnächst mehr, bin noch zu schlapp!
504. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von bluevelvet am 28.10.07 20:32

Dir dann mal ne ordentliche CPM mit Cola zum Aufpäppeln rüberbeam!

CPM = Currywurst, Pommes, Mayo = "Ruhrgebietsstandardfraß" *gg*

Schön, Dani, dass du wieder da bist. Erhol dich gut und lass ruhig angehen!

Liebe Grüße

Blue
505. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Harald am 28.10.07 20:48

Hallo Dani,

du bist zurück, so schnell. Das überrascht, aber es freut mich sehr.

Aber nicht das Forum ist wichtig, schone dich, pflege dich und achte auf dich und dein Baby.

Was du brauchst, ist nicht das Forum, sondern Ruhe - Ruhe - Ruhe. Erhole dich und dann komm wieder.

Ich denke, wir alle werde gerne so lange warten.

Viele Grüße, Harald
506. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Landsknecht am 28.10.07 20:52

Guten Abend Dani.
* Lächelt sehr breit grad *

Schön dich mal persönlich kennen zu lernen, so persönlich es eben geht auf diesem Wege. Lass es ruhig angehen und lass dir aber auch nicht sagen das du fern bleiben sollst, soziale kontakte sind gut für die psyche und eine intakte Psyche hilft dem Körper sich zu erholen, schön das du wieder da bist, ich hätte dich nur ungern vermisst.

Unbekannt grüsst dennoch der Marcus, und liebe grüsse an Vera ja?
507. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 29.10.07 00:44

Hallo Dani!

Schön, dass Du wieder da bist!
Harald muss aber Harald recht geben, nu lass mal die Fingerchen schön von der Tastatur, bis Du wieder voll in Saft und Kraft stehst!
Ruh Dich aus!
Sammel Kraft für Dich und Dein Kind!
Alles Gute Euch zweien und der Truppe um Dich rum!
Gute Besserung!
Und immer schön auf die Ärzte hören!

Von ganzem Herzen!


Harald
508. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 29.10.07 07:09

Halli Hallo,

zunächst bedanke ich mich mal ganz arg für die tollen Genesungswünsch und Durchhalteparolen von euch allen.

Da ham sich ja manche eine richtigen Kopf gemacht um mich, ist schon sehr schön zu wissen, dass da draußen jemand ist der an einen denkt wenns mal nicht so läuft.

Vielen, vielen Dank dafür!

Ich denke mein Umfeld hat mal wieder etwas übertrieben, denn eigentlich fehlte mir nichts, bin kerngesund und putzmunter. Mein Gott ich hatte eben einen kleinen Schwächeanfall, mich deswegen aber gleich eine Woche in Tiefschlaf zu versetzten hätts meiner Ansicht nach nicht gebraucht. So ein Schmarrn.

Gott sei dank, hams hier auf dem Flur wenigstens so eine Art www. Zugang (glaub noch Analog oder so), so kann ich mich wenigstens ab und an mal davonschleichen und ein wenig surfen, wenns mich auch dauerend aus der Leitung wixt.

Fühl mich eigentlich topfit wie oben schon geschrieben, naja vielleicht bis auf mein Kreuz, warum hams mir des eigentlich net ausgewechselt letzte Woche, dass wäre noch am ehesten sinnvoll gewesen.

Das Vera euch informiert hat ist ja schön und gut nur hat sie da wiedermal was falsch verstanden, naja gut mit gerade mal 20 Lebensjahren hört man vielleicht noch nicht so besonders. Denn ursprünglich hätte sie nur eine kurze PN an blue schicken sollen und mich nicht gleich für halbtot erklären sollen. Nur weil ich mich ein wenig schlafen leg, zzzzz, nee,nee Jungweib eben.

Ansonsten aber muss ich sie loben hat ihre Sache ja brav erledigt (wenns mir nur ansonsten auch immer so folgen tät).

Naja jetzt muss ich halt schnell einen auf gesund machen, denn ich will ja so schnell wie möglich raus hier nach Hause in meine Wohnung und nach dem Rechten sehen.

Mir schwannt nämlich schon fürchterliches: Gianni und Vera eine Woche abwechselnd in meiner Wohnung, oh Gott diese Chaoten, da wirds aussehen. Werd wahrscheinlich 3 Tage putzen müssen.

So, Pause wie ihr seht bin ich vollkommen gesund und munter und hab hoffentlich nicht allzuviel Blödsinn hier getippt, aber die ham mich auch was vollgepumpt mit Drogen hier, bin noch ganz damisch.

Ach meiner Kleinen gehts glaub ich auch recht ordentlich, tritt mich schon wieder regelmäßig, dass ich grad davonlaufen könnt vor Schmerzen. Was aber wiederrum schön ist, da es mir doch anzeigt das sie lebt (und wie!)

So, jetzt will ich mal sehen was die hier so zu beissen haben beim Morgenessen, könnt vor lauter Durst ne halbe Sau fressen!


Good luck
Daniela (oder soll ich jetzt Nicole hinmalen?)
P.S. und diese blöde Infusionskanüle mit Schlauch und Ständer muss jetzt auch weg, bin doch kein altes Weib nicht! Freiheit für Dani!
509. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Cinderella am 29.10.07 08:30

Dani schön das es dir besser geht.

Aber ich hab nicht Tagelang eine Kerze bei meiner Madonna brennen gehabt, damit du dich jetzt wieder ins Getümmel wirfst und dich überforderst. Brems dich jetzt mal noch bis zur Geburt, danach hast du genug Action mit deiner MiniDomse.

Also sei lieb, schon dich und mach keine Dummheiten, scheuche meinet wegen Gianni und Vera durch die Gegend, aber dein Platz ist vorerst auf dem Sofa.

Bussi und gute Besserung

Cindy
510. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von nowalic am 29.10.07 08:41

Hallo Dani,
herzlich willkommen im 3. Leben.
Wie man lesen kann, bist du ja tatsächlich schon wieder ganz die alte. Schimpfst wieder, maulst wieder, gehst schon wieder mit dem Kopf durch die Wand und fängst schon wieder an, auf 180 zu leben.
Es ist schön, zu wissen, dass du wieder auf dem guten Weg bist, aber ich bin sicher, dass deine Ärzte dich nicht aus Jux und Tollerei einfach mal eben so für eine Woche aus dem Verkehr gezogen haben. Die haben sicher genau gewusst, was sie tun (müssen), also schimpfe nicht zu sehr mit ihnen, sonst schmeißen sie dich womöglich tatsächlich noch vorzeitig raus.

Zu deiner letzten Frage: nein, ich denke nicht, dass du jetzt "Nicole hinmalen" solltest. Wir alle kennen und schätzen dich als Dani, Daniela oder Danijelle und ich könnte mir denken, dass die meisten hier im Forum mit mir der Meinung sind, dass das auch so bleiben sollte. Ist ja schließlich schon so was wie ein Markenzeichen hier im Forum.

Viele Grüße, alles Gute und ein bisschen Vernunft )
wünscht dir
nowalic
511. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 29.10.07 09:20

Hallo Dani!

Hey, Du!
Du hast jetzt erst mal Putzverbot bis weit nach der Geburt!
Wofür hast Du schließlich Deinen Gianni!
Und Vera wird wohl auch so lieb sein denke ich, wenn Du es ihr "ganz lieb befiehlst".
Und wag Dich ja nicht, Dich unerlaubt von der Truppe zu entfernen oder pieksende Nadeln zu entfernen, des macht die Schwester und zwar erst wenn der Arzt das ihr befiehlt!
Kein Arzt der Welt setzt einen Grundlos auf Eis, also mach mal die Vollbremsung, ja!
Sonst sag ich der lieben Vera, sie soll den Ärzten sagen, dass sie Dich erst mal ein bisschen mit den schönen Gurten mit Magnetschloß am Wanderdrang hindern sollen!
Spiel nicht die Xenja oder wie dieser weibliche Hercules/Ramboverschnitt im Fernsehen heißt.
Genieße doch erst mal Deinen Kuraufenthalt mit Vollpension!
Im übrigen, je mehr Arbeitsaufträge Du Gianni und Vera zum Aufräumen und Putzen gibst, desto besser kannst Du die Zwei schon mal auf ihr Zukünftiges "Leben unter Deiner Fuchtel" vorbereiten.
- lach -
So, dann erhol Dich jetzt mal gut und alles Gute für Dich und die Joggerin in Dir!
Und tu, was die Ärzte sagen, das ist ein Befehl, jawollja!

Herzlichst!


Harald
512. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Herrin_nadine am 29.10.07 13:00

hallo danni,


welch eine freude daß ich diese anrede wieder benutzen kann. mit sind jetzt einige steine vom herzen gefallen wo ich dein posting gelesen habe. da blitzt wieder die danni durch so wir sie kannen. nicole brauchst du nicht zu schreiben. für bist du hier die danni und wird es bleiben.

wenn du auch den satz zum xmal hörst, schon dich und laß es ruhiger angehen. wenn dein kind auf der welt ist, brauchst du viel kraft. sammle sie jetzt.


genieß noch die tage im krankenhaus. wünsche dir eine gute besserung.
513. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Landsknecht am 29.10.07 18:45

Hallo Dani, oder Nicole, wie du es lieber hast.
Schön zu sehen das es dir gut geht und es anscheinend "nur" ein Schwächeanfall war. Besser ein wenig übertrieben und dafür ist hinterher nix als wenn man es abtut und dann ein Account ausläuft weil du hin bist.

Ich hoffe man liest dich dann bald wieder mal öfter, ich hab deinen gesamten post ( zugegebener Massen ohne alle antworten ) sehr gespannt verfolgt und mag deine Art zu schreiben und dein leben zu meistern.

Halt die ohren Steiff und grüss dein kleines Wunder mal von helios ( nicht fragen, einfach machen^^ )

Marcus
514. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 29.10.07 19:29

oh, man ist mir langweilig!


wie soll ich das bloß den ganzen Tag, die ganze Woche noch aushalten hier. Ich glaub ich pack morgen ein und hau ab!

Tippen kann ich auch nicht g´scheit, weil immer noch verkabelt und verschlaucht. Ein Dauer-EKG ham´s heut auch noch aufgedrückt, so einen seltsamen Apparat umgeschnallt. Was ich auch verbrochen haben mag, einen Schwächeanfall bekomm ich die nächsten 3 Jahrzehnte keinen mehr.

Die nehmen mich voll auseinander (hoffentlich baun`s mi a wieder z`sam) Morgen soll ich auch noch so ein Blutdruckdingsbums umgehängt kriegen, na prima und ständig kommt einer und zapft mir Blut ab. Werd demnächst was verlangen für, bin doch nicht bei der Heilsarmee.

Aber das Essen ist gut, muss sagen daran könnt ich mich gewöhnen, vorallem muss ich nicht selber kochen und hinterher alles putzen.

Gianni und Vera hab ich erstmal heimgeschickt, Gianni nach Roma und Vera zu mir heim, die Gute , ist auch vollkommen durch den Wind, hat sie doch alles sehr mitgenommen, was mir auch Leid tut.

So, Pause jetzt schleich ich mich schnell mit meinem Gestell hier zurück ins Bettchen, sonst gibts wieder Mecker von der Oberchefkrankendomse, so wie heute Mittag (hi,hi, wenn die wüßte das mich das sogar scharf macht)

Bedanke mich nochmals eifrig für das Daumendrücken, das Beten, das Kerze aufstellen usw. obwohl es schon ein wenig übertrieben dargestellt wurde, denn ich bin kerngesund! Nur nochmal festhalt, genau werden gegen meinen Willen hier gefangen gehalten. Bin praktisch eine Krankenhaussklavin (hihi)

Ciao
Daniela
515. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Harald am 29.10.07 19:38

Dani, du kannst es nicht lassen.

Kaum wach und schon geht es wieder los. Sieh doch ein, dass du kürzer treten muß. Muwatalis hat da ganz recht.

Also langsam mit den wilden Pferden, sonst kannst du dir dein Bett im KKH gleich reservieren lassen. Und von wegen kerngesund, da bist du wohl noch einiges entfernt von. Aber trotzdem freue ich mich sehr, dass du deinen Humor wiedergefunden hast. Der erste Schritt auf dem Weg zur Besserung.

Viele Grüße, Harald
516. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 29.10.07 19:44

hatte ich noch nie verloren meinen Humor, aber wieso Humor, mir ist toternst!

Daniela

sie ist so süß, wenn sie da liegt und schläft, aber nur dann.....
(psst leise sein, sonst wacht sie noch auf)

517. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Herrin_nadine am 29.10.07 20:00

hallo danni,


bitte sei geduldig und bleib im krankenhaus so lange es die ärzte wollen. die wissen schon warum sie das tun. für nichts behalten die dich nicht im krankenhaus. vera könnte dir doch dein labtop ins krankenhaus bringen. dann kannst du wenigstens offline schreiben, wenn du keinen internetanschluß dafür im krankenhaus bekommst.

dann laß dich jetzt von kopf bis fuß durchchecken und erhol dich gut im krankenhaus.
518. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von bluevelvet am 29.10.07 20:05

So, so, gute Dani, laaaaaangweilig ist dir? Wie wär`s mit Lesen?
Perverse Geschichten aller Art findest du z. B. hier!

Viele Grüße von

Blue
519. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 29.10.07 21:18

Hallo Dani!

Sag mal, kann das sein, dass Du willst, dass ich Vera bescheid gebe, dass sie die Ärzte bitten soll, Dich ans Bett zu fesseln?
Sag Vera bitte, wo dein Spielzeug ist und was sie mitbringen soll, dann ist Dir wenigstens nicht mehr so langweilig.

Ansonsten sollten die Ärzte Dir mal am besten einen Tropf mit "Geduld" legen!
Wie?
Du kennst das Wort "Geduld" nicht?
Das ist, wenn man etwas aushält, was langweilig ist, aber unbedingt sein muss, auch wenn es länger dauert!
Aber es geht einem nachher besser, wenn man es geduldig ausgehalten hat!
Lass die Ärzte bitte jeden notwendigen Test machen!
Oder willst du eine Woche später wieder da landen?

Das mit dem Schlepptop ist eine gute Idee!
Ansonsten hilft auch Papier und Stift, zur Not.

Wehe Du verdünnisierst Dich, bevor die Ärzte den Grund für Dein Umkippen rausgefunden und die Gegenmaßnahmen durchgeführt haben!
Mach keinen Blödsinn, bloß weil Dir langweilig ist!

So, jetzt darfst Du weiter Deinen Erholungsschlaf genießen!

Von ganzem Herzen!


Harald
520. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Cyrth am 30.10.07 11:23

Hallo Dani,

es gibt ein paar Gedanken in mir, die sich immer dann einstellen, wenn ich Deine quirligen Berichte lese. Wozu Deine unnütze Eile?

Kennst Du Hannes Wader und sein Lied "Heute hier, Morgen dort". So kommst Du mir vor. Du willst nie irgendwo verweilen, nicht nachdenken, nichts spüren.

Warum eingentlich? Es drängt sich mir der Gedanke auch, das Du auf der Flucht bist. Aber Du kannst nicht fliehen, weil es in Dir selber ist, was fürchtest. Kann es sein das ich richig liege?

Vielleicht wäre es jetzt der richtige Zeitpunkt, über den Balast den Du mit herumschleppst, einmal nachzudenken. Nachzudenken wie Du diesen Druck vermindern kannst.

Wege gibt es viele. Die Kunst ist es, den richtigen zu finden.

Es grüßt Dich
Cyrth
521. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 30.10.07 14:27

stimmt schon alles, schöne Lyriks, Gerry!

Nur kann ich eben nicht anders, es ist mein Stil, meine ureigenste Art und wenn ich diese verlassen würde, wäre ich nicht mehr ich. Wäre dann denk ich nicht mehr autark!


Liebe Grüße
Daniela
522. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von darkchild am 30.10.07 15:08

Hallo Dani...
So wie es scheint,bist du wirklich eine rastlose Persönlichkeit..Der,würde es nach Dir gehn..am besten auf 2 Hochzeiten gleichzeitig tanzen würde!
Alles in allem..auch nicht immer verkehrt,eine zeitlang kann man sowas auch machen..Ich bin da auch nicht besser..Aber irgendwann..kommt quasi der Wink mit dem berühmten Zaunpfahl..wie bei dir...Wo deine Ärzte der Meinung waren dich für eine Woche ins Reich der Träume zu schicken..Und sowas tun diese bestimmt nicht ohne die nötige medizienische Notwendigkeit..weil ich denke,immer noch ein gewisses Risiko für Mutter und Kind bleibt..
Weil ansonsten,wenn du dich jetzt nicht einwenig zurück nimmst..die Ärzte nicht ihre Arbeit machen läßt..kannste dir nämlich schonmal nen Zimmer buchen dort..Weil du wirst schneller wieder da sein..als du denkst...Ruh dich einfach aus...auch wenns dir schwer fällt...Stress bekommste noch früh genug..wenn deine kleine Domse auf der Welt iss...Liebe grüße..von einer gestressten Mutter...Dark
523. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 30.10.07 17:35

ratschhhhhh... Handbremse angezogen, ich versprechs dir Darkchild, Gerry, Harry, Cryth! O.K.

Aber die Ärzte hier bremsen mich schon, mischen mir glaub ich irgendwie ein Schlafpulver unter, die Lumpen die schlechten! Bin immer noch wahnsinnig müde!

Gruss von Station 3 KKH Innsbruck
Daniela
524. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von darkchild am 30.10.07 20:17

So lobe ich mir das Dani....immer schön auf uns Großen hören....genieße deine Ruhe..ich wäre froh wenn ich mal welche für mich hätte....kannst mir ja mal den Namen von deinem Doc geben..vielleicht schickt er mir ja mal was von dem Pülverchen..*lol*..ein Streichler über deinen Babybauch..*kleine Domse..laß Mama noch ein Paar Tage in Ruhe..*..liebe Grüße dark..
525. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 30.10.07 20:42

Hallo Dani!

Gut, dass Du endlich die Handbremse anziehst!
Na, ich glaub das ist auch bitter nötig!
Hat Dir Vera eigentlich schon mal erzählt, wie Du gefunden worden bist?
Ich sag Dir eins, DU, ich bin fast vom Stuhl gefallen!
Sag mir nicht noch einmal, dass Du doch ach so gesund bist!
Ich glaub auch nicht unbedingt, dass die Ärzte Dir da viel "ins Glas mixen".
Denn Du bist die letzten Tage nach dem Aufwachen "mit 200 durch die Innenstadt gerauscht".
Gut, dass Du einsiehst, dass Du die Handbremse ziehen musst!
Wenn Du so weitergemacht hättest, wärst Du sonst nämlich erst nach der Geburt wieder mit der Frage nach dem "wann darf ich nach Hause" auf nicht kopfschüttelnde Ärzte gestoßen.
Wenn Du Dich nämlich nicht benimmst, kann Dir das ganz leicht blühen, so wie das aussieht!
Und mach der lieben Vera das Leben nicht so schwer!
Sie hat schließlich "noch keinen Sklavenvertrag bei Dir unterschrieben".
Schön nett sein, ja, sonst legt sich Vera noch neben Dich ins Zimmer, wenn das Krankenbett dort frei sein sollte!
Ich schreib gleich noch ´ne PN.
Der erste Teil ist für Dich, der 2te für Vera!
Wehe Du schummelst und liest beide Teile!!!

Ruh Dich aus und werde ganz schnell wieder gesund!!!

Von ganzem Herzen!


Harald
526. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Harald am 30.10.07 21:51

Hallo Dani,

da kann ich darkchild und Muwatalis nur zustimmen.

Sei bitte vorsichtiger und mach langsamer. Versuche Kraft zu sammeln und nicht immer auf dem Limit zu fahren. Du wirst diese Kraft noch sehr benötigen.

Tante Daimler bleibt am besten wohl erst mal in der Garage und du im Bett oder auf dem Sofa. Und schon garnicht heimkommen und gleich den großen Hausputz anfangen.

Viele Grüße, Harald
527. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 31.10.07 07:19

Hallo ihrs,


keine Sorge werde nach der letzten Visite bzw. Diagnose noch eine ganze Weile hier verweilen müssen!

...sich schon mal häuslich einrichtet auf Station 3


Gruss
Daniela
528. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 31.10.07 17:41

Hallo Dani!

Tja, hört sich nach einem längeren Aufenthalt mit Vollpension an.
Gut, dass Du Dich anscheinend ins unvermeidliche Einzufügen versuchst!
Genau, häuslich einrichten ist absolut das Richtige!
Eine schöne Umgebung erleichtert den Kuraufenthalt und hebt die Stimmung.
Macht Spaß und lenkt ab, die Innenausstattung des "Hotelzimmers" etwas zu verschönern.
Und wie ich sehe, bist Du ja auch fleißig dabei, hier im Forum Ablenkung zu finden.
Macht Spaß, Deinen Namen auch wieder in anderen Threads und Boards unter den Neueinträgen zu finden!
Solange Du es dabei langsam angehen läßt ( meine den Job als Innenausstatterin ) und Dich mächtig schonst, wünsch ich Dir so viel Abwechslung, wie Dir gut bekommt!
Erhol Dich gut und gründlich!
Werde wieder ganz gesund!
Wünsche Dir und Deiner Kleinen in Dir alles Glück der Welt!

Herzlichst!


Harald
529. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Herrin_nadine am 31.10.07 21:26

hallo danni,


das finde ich jetzt gut, daß du drei gänge zurückgeschaltet hast und alles mit viel zeit machst.

ich nehme an du hast dich jetzt mit deinem labtop ausstatten lassen. die welten des www kann ein schöner zeitvertreib sein.

bitte sei geduldig und mach das was die ärzte wollen. wünsche dir eine gute besserung und einen schönen urlaub auf der 3. etage des klinikhotels.
530. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Harald am 31.10.07 23:08

Hallo Dani,

es würde mich auch wundern, wenn dich die Ärzte kaum ein paar Tage nach deinem Wachwerden gleich wieder gehen lassen würden. Zumal deine Schwangerschaft ein zusätzlicher Risikofaktor und für die Ärzte besonders zu beachten ist.

Es ist richtig, dass du langsam machst und dich einrichtest. Von größeren Umbaumaßnahmen rate ich aber ab, die dürften dann doch zu anstrengend sein.

Lasse es dir und deinem Baby gutgehen und erhole dich. Das wünscht dir

Harald
531. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 02.11.07 09:21

......wie ich dann also in meinem Volldampfbad suhle. Daniela mags gern warm und dampfig, ich mir meine Post noch einmal vorknöpfe stelle ich doch tatsächlich fest einen kleinen etwas unscheinbaren Brief übersehen zu haben.

Ein Brieflein eher, kein Standardmaß, ein kleines rosanes Briefchen sogar mit einem selbstgemachten Siegel versehen.

Uih denk ich mir: "Was das denn nun wieder?, hab ich einen neuen Verehrer?, steht jemand auf mich und ich weiß wiedermal von nichts (wie immer)"

Naja ehrlich gesagt in der Stimmung für solche Briefe war ich ja nun nicht an diesem Tag. Adrenalin konnte ich überhaupt nicht gebrauchen, war nicht der Sinn und Zweck meines Vollbades, würde eher sagen ich suchte eigentlich nach Entspannung.

Nur trieb mich natürlich die Neugierde nach der nochmaligen Prüfung des Briefleins zu öffnen. Zum Verständinis: Ich muss da immer sehr aufpassen, was mir unbekannte Briefe oder nicht bekanntes Material anbetrifft, denn es könnte sich auch um einen Briefbombe oder sonstiges handeln.

So fing bevor ich den Brief öffnete, erstmal an selbigen zu schütteln (ganz proffesionell, denk ich mir Daniela) und abzutasten (hätte auch draufhauen können). Hatte aber Glück es bewegte sich nichts, er explodierte nicht!

Der Inhalt dann allerdings erstaunte mich nicht schlecht: Vera schreibt mir! und noch besser Vera schreibt mir eine Art Liebesbrief! Wow, denk ich mir und schnelle wie von mindestens 3 Taranteln gestochen hoch aus der Wanne, bade im stehen weiter und lese den Brief bestimmt noch fünfmal oder so (in Wirklichkeit 25x)

Kann kaum glauben was sie schreibt. Sie schreibt von das sie sich unsterblich in mich verliebt hätte, dass sie zwar keinerlei Erfahrung mit gleichgeschlechtlichem Sex hätte, dass es sie allerdings jedesmal wenn sie mich sähe oder mich zufällig berühre, elektrisieren würde, dass sie mich unbedingt schnellstmöglich wiedersehen will und naja das mit natürlich "durch die Blume" mich pudern (vögeln, fi**en, liebhaben) will!

Òla, dass ist mal eine erfreuliche Post, denk ich mir, als ich mich dann aufgrund der aufsteigenden Kälte in und um meinen Körper wieder zum niedersetzen in die Wanne entschliese. "Hock dich hin Daniela, schnauf ganz ruhig durch, bleib cool"

Naja bleib cool, wie soll ich da cool bleiben, antworte ich meiner inneren Stimme, fange natürlich sofort an mit meiner inneren Stimme zu streiten und diskutieren, argumentiere das ich das letztemal wahrscheinlich 1984 COOL war, als ich eine 6 in Latein nach Hause schleifte und mir dir anschließende Predigt und die darauffolgenden Prügel von Mutti vollkommen am Ar... vorbeigingen.

Also nix cool, raus aus der Wanne, dass schnurlose Telefon suchend (immer noch nackig), unter dem suchen mich flüchtig abtrockne, dass Telefon finde und fluchs die mitgelieferte Nummer wähle.... Besetzt, piep, piep, piep.

Na, prima denk ich mir, ganz Klasse. Die Nummer nochmal wähle, ja vielleicht auch nur vertippt und wieder belegt, piep, piep, piep........

Gut, irgendwie komme ich durch dieses Belegtzeichen, wieder zu Besinnung und denke mir:
"Hey, hey, Hey, Daniela denk nach und wach auf, sie steht auf dich, soll sie doch mich anrufen oder?, mein guter Bekannter Herr F. Beckenbauer würde sagen: "ja, ham denn scho Weihnachten"

Beschliese flugs, nicht noch ein mittlerweile 8x die Nummer von Vera zu wählen, sondern abzuwarten ob sie mich vielleicht mal anruft. Ehrlich gesagt ein blöder Plan, denn auf einen Anruf warten kann ich schon gleich gar nicht, das pack ich nicht, das nervt mich zu arg.

Stiefle also folgenschwer für meinen Perserteppich und das Profil meiner Hausschlappen, stundenlang durch die Wohnung in Innsbruck und warte und warte und warte...... Kein Schwein ruft mich an, schon gar nicht die gute Vera.

Also nochmal den Brief vom Wohnzimmertisch geholt und nochmal die Nummer gewählt und wieder piep, piep, piep --- belegt!

Just in selbigem Moment fliegen Blumenvase und Handy gegen die Wand: "laut schreiend und schnaubend, wahrscheinlich auch ein wenig fluchend (ganz leicht) ziehe ich weiter meine Kreise auf dem Perserteppich, glaub man sieht die Spuren heute noch.

Als es plötzlich an der Türe läutet, ich aufschrecke und überlege wer das sein könnte, mir denke das es eigentlich nur der Gerichtsvollzieher, der Führerscheinabholvollstrecker oder der Sensenmann sein könne. Nur sicher weiss das es der Weihnachtsmann nicht ist, denn dafür war es Anfang Juli definitiv noch zu früh.....

Sprechanlage drücke und ganz scheinheilig und vorsichtig nachfrage: "Wer da, ich hier...." Ein Rauschen, ein knacken, lange nichts und dann die Antwort: "Ja, ich bins Vera, machst du mir auf, lässt mich rein?"

Puh, was nun?, ja so nicht, denk ich mir vor mich hin: nicht im alten ausbleichten Jogginganzug, mit zerzausten Haaren, ausgelaschten Puschen, nee nee Darling!

Verdammt was mach ich jetzt......

So, Pause
Auflösung demnäxt in diesem Theater.......

Gruss
Daniela
532. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 02.11.07 12:30

"Hmm? Äh! Ach so!
Es geht in der Geschichte weiter!!!",
hab´s erst gar nicht gerafft gehabt, aber dann ist der Groschen gefallen!

Hallo Dani!

Ja das ist ja mal eine coole Entwicklung!
Der Liebesbrief, er lebe hoch!
Der Liebesbrief war out!
War er jemals out?
Nein, er ist nicht out!
Er lebe hoch, hoch ,hoch, der Liebesbrief!

Und damit ist das "Missing Link" gefunden, von dem jeder eigentlich schon irgendwie Gedacht hat: "Da fehlt doch noch was?".
Nu is alles klar!
Das Ein mal Eins stimmt wieder!
Die Dritte Säule des Dreiecks ist gezimmert.
Ein Dreieck mit frei veränderlichen Winkeln und gebogenen Kanten.

Bin mächtig gespannt wie´s weiter geht!

Aber kann natürlich warten, bis Deine Kraft den nächsten Teil erlaubt!

Hoffe, Du erholst Dich auch anständig und machst Dir nicht zu viel Stress!
Obwohl natürlich das Schreiben, das Brainstorming / Erinnern und Textdichten eine hervorragende Ablenkung sind, im Kampf gegen die Langeweile!

Wünsch Dir einen schönen erholsamen, krafttankenden Tag und eine absolute Genesung!
Macht Euch zusammen einen schönen Tag und ein schönes Wochenende, soweit das halt möglich ist!

Alles Wunderschöne, Wundervolle und Gute für Euch alle!

Herzlichst!


Harald
533. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 02.11.07 12:50

ja, ja mach ich mir, machs mir hier gemütlich. Allerdings waren ein paar kleinere Umbaumaßnahmen in meinem Krankenzimmer hier schon von Nöten:

- Instalation eines ordentlichen VDSL-Anschlußes 16.000
- neue Telefonanlage, 100 Speichertasten, großer Bildschirm, zusätzlich ein Mobiltelfefon (kann ja sein das ich mal aufs Klo muss oder?)

-kleine gemütliche Sitzecke, für ca. 8 Personen
(man könnte ja Besuch bekommen, theoretisch)
-Flatsquare TV mit 100 Programen, natürlich Premiereabo

-natürlich ein kleiner Schreibtisch mit PC und Notebook (wie gesagt kann ja sein das ich mal aus Klo muss)

- ganz wichtig: Sprechanlage fürs Schwesternzimmer (könnte ja sein, dass ich eventuell mal einen Wunsch habe/hätte)

- Standleitung ins Landgericht (ein wenig arbeiten kann ich schon und ohne mich geht eh nix voran)


ja, dass waren so die Kleinigkeiten die ich verändern wollte, nein verändern mußte!

Gruss von Station 3
Daniela
-
534. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 02.11.07 13:02

Hallo liebe Dani!

Äh, kann ich bei Dir Untermieten?

Wow, das nenn ich mal ein perfektes Zimmerchen!
Nichts ausgelassen!
Da hat die Langeweile so gut wie Null Chancen!
Aber nicht bis in die Puppen auf die Mattscheibe starren, sonnst brauchst Du eine viereckige Brille!

Dann kann man ja nur noch viel Spaß wünschen!
Spaß ist auch ein mächtig guter Erholungsbringer!
Solange man nicht zuviel Kraft reinsteckt ( in die Arbeit ) und nicht zuwenig Kraft aus dem Spaß herausbekommt.

Also nochmal, erhol Dich mächtig gut!
Und tu nicht zuviel!

Herzlichst!


Harald
535. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Herrin_nadine am 02.11.07 13:09

hallo danni,


ich dachte schon, du bist schon zuhause. aber mir ist es gleich gekommen, das war ein traum oder deine vorstellung wie es zuhause mal passieren könnte. fantasieen darfst du haben, bei solchen schönen kannst du dich hervorragend entspannen.


du hast ja dein zimmer im krankenhaus wie eine einzimmerwohnung bald eingerichtet. fehlt eigentlich nur der kühlschrank und eine kochplatte und das geschirr dazu.

arbeite aber nicht zu viel.

ich wünsche dir viel geduld und gute besserung.
536. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von nowalic am 05.11.07 09:18

Hallo Dani,
wer lange schläft, träumt auch lange.
Aber kannst du mir mal verraten, weshalb du erst jetzt anfängst zu träumen, nachdem du längst wieder wach bist?
Oder träumst du nur, dass du wach bist?

Wie auch immer:
alles Gute und halt dich wacker

nowalic
537. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 05.11.07 09:25

Hallo Nowalic,

ja, ja stimmt schon!

in der Realität verfüge ich gerademal über einen TV, bei dem man Geld einschmeissen muss, will man "farbig Bildsche" sehen, ein Handy bei dem dauernd der Akku leer ist und einem alten Holzstuhl mit Tisch, für das Essenfassen außerhalb des Bettes (nur soweit bin ich leider noch nicht).

Wenn ich Glück hab und einen guten Tag reicht meine Puste grad mal bis zum Aufenthaltsraum um ein bisserl zu surfen (Analog natürlich, über Telefonleitung oderso)

Aber man wird doch wohl noch ein bisserl träumen dürfen oder.................


Gruss
Daniela
538. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von xrated am 05.11.07 15:04

Genau Danimaus, nur in unseren Träumen sind wir wirklich frei... Hab mir schon gedacht das ebend Dein Traumkino mächtig mit Dir durch ging - sind doch nicht bei wünsch Dir was *lol*.

Allet jute von Deinem ollen guten alten Onkel
XR

Axoo, Du wirst das schon schaffen.

PS: Ne längerer Krankenhausaufenthalt wär für mich auch ne Strafe, mir reichen da schon paar Tage - bzw. jeder Tag ist einer zuviel.
539. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 06.11.07 10:06

Hallo Dani!

Träumen erlaubt!
Aber ganz gewaltig sicher doch!
Es wär so schön gewesen, wenn es wahr gewesen währe!
Anscheinend kann es im Bereich des möglichen liegen, dass ich wohl doch in den nächsten Tagen ins Krankenhaus muss, da hät ich so ein Zimmer schon gebrauchen können.
- lach -
Kann aber leider dem Krankenhaus keinen neuen Westflügel spendieren, so dass ich auf ein ganz normales Krankenkassenzimmerchen müsste.
Blöde Nieren!
Ein Steinchen wieder am wandern oder sonst irgendwas.
Schreib das jetzt nur, damit Du weißt, dass wenn ich mich in den nächsten Tagen nicht melden kann, dann bin ich in diesem Zimmerchen!
Dir wünsch ich riesig fantastisch wundervolle gute Besserung und möglichst viel Ablenkung!
Alles Gute und Schöne für Euch alle!

Herzlichst!


Harald
540. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 06.11.07 19:19

Hallo ihrs,

@Onkelchen Xrated
schön das mein Onkel mal wieder ein Lebenszeichen von sich gibt, dachte du schon du bist verschollen!
Hast mir nämlich bei meinen Genesungsgratulanten ganz arg gefehlt, hab das schon gemerkt!!!


@Mutwatlis oder Harald
na, dann drehen wir den Spieß mal um und ich wünsche dir von Herzen eine baldige Genesung und mal ganz fest die Daumen drück, dass du bald wieder gesund wirst.

Bei mir ist es so das ich wahrscheinlich am Freitag entlassen werde, aber nur mit kurzer Pause am Sonntag werd ich bereits wieder abgeholt in Richtung Bad Gastein zur Reha/Kur. War scheinbar wirklich kurz vor knapp alles bei mir. Trotzdem geht es mir wirklich jeden Tag etwas besser, es geht spürbar bergauf.


Liebe Grüße noch von Station 3
Daniela
(die mittlerweile spürt das es langsam ernst wird mit dem Mutter werden und immer mehr Angst bekommt)
541. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von bluevelvet am 07.11.07 05:17

Moin Dani,

hört sich ja gut an, dass es mit dir wieder bergauf geht. Dass dir das künftige Muttersein etwas Angst bereitet, ist nachvollziehbar. Schließlich kommt ein ganzes Set von neuen ungewohnten Aufgaben auf dich zu. Muttersein ist darüber hinaus natürlich auch ein fulltimejob. Aber sei dir sicher, dass du da langsam hineinwächst. Und zur Not hast du ja auch noch das Forum und eröffnest nach Bedarf eben einen Mütter-Tipp-Thread.

Schöne Grüße

Blue
542. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 07.11.07 07:28

Zitat

eröffnest nach Bedarf eben einen Mütter-Tipp-Thread


geh mir bloss vom Zeiger mit.................


Daniela
P.S. übrigens um 5.30h ist hier allgemeines Wecken, kein Mensch weiss warum
543. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von m_MP am 07.11.07 08:18

Blue,

Zitat
Muttersein ist darüber hinaus natürlich auch ein fulltimejob.


So maso konnte und wollte ich nie sein.

Dani, Dir ein dickes Bussi und weiterhin gute Besserung!

LG miriam_MP
544. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Latex_Michel am 07.11.07 10:18

Hallo Dani,

jetzt komme ich auch mal wieder dazu, hier weiter zu lesen. Und bin sehr, sehr erleichtert, dass es mit dir bergauf geht.

Naja, und das historische Krankenzimmer mit all den Errungenschaften des 19. Jahrhunderts wird auch irgendwann Geschichte sein.

Wünsche euch beiden (mal wieder....) alles Gute und keine weiteren Komplikationen.

Viele liebe Grüße

Michael
545. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 08.11.07 12:36

Hallo Dani!

Na, das sieht doch gar nicht mal so schlecht aus.
Ich bin am Krankenhaus vorbeigehüpft.
Du darfst bald aus der Klinik raus und gehst in eine wunderschöne Kur.
Dein Daumendrücken und die Guten Wünsche scheinen geholfen zu haben.
Kein Stau mehr in der Nierengegend, der Stein entweder in der Blase oder schon raus.
Ultraschall sah gut aus, also ist der Stein kleiner als 0,4 mm oder hat in der Schüssel nicht geklingelt beim rausgehen und morgen krieg ich noch die Laborwerte und dann hoffe ich auf ein "Puh, geschafft!"
Aber genug von meinen unredenswerten Kleinigkeiten!
Freue mich riesig für Dich, dass es bei Dir so gut aufwärts geht!
Wünsche Dir, dass alles klappt und Du eine wunderschöne Kur haben wirst!
Alles Gute und Schöne für Euch alle!

Herzlichst!


Harald
546. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von xrated am 08.11.07 19:46

@ Danimaus
Zitat

schön das mein Onkel mal wieder ein Lebenszeichen von sich gibt, dachte du schon du bist verschollen!
Hast mir nämlich bei meinen Genesungsgratulanten ganz arg gefehlt, hab das schon gemerkt!!!

Quatsch - Unkraut vergeht nicht. In Gedanken bin ich immer bei Dir ... Na denn wünsch Dir ne schönen entspannten Kuraufenthalt. Man hoffentlich ham die da ne PC und Internetanschluss *lol*. Sonst seh ich schwarz.

Bis später
Dein Onkel XR
547. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Cyrth am 18.11.07 10:36

Hi Dani,

wie geht es Dir? Jetzt bist du schon über ein Woche offline. Ich bekomme bald Entzugserscheinungen.

Es grüßt Dich
Cyrth
548. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 18.11.07 11:03

Hallo Dani!

Ja genau!
Sag mal, hat Dein Kurort etwa keine Internetverbindung?
Mensch, wie geht es Dir denn?
Läuft alles gut?

Herzlichst!


Harald
549. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von private_lock am 18.11.07 13:54

@Muwatalis

Die turtelt bestimmt mit Vera oder ihrem Römer und hat darum keine Zeit

Jedenfalls war sie heute früh kurz online. Also nehme ich an, dass es nicht so schlimm sein kann.

LG
private_lock
550. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 18.11.07 18:23

Hallo Ihrs,

Bin auf Kur oder Reha wie es neuerdings ja heisst in Austria und werde gequält und maltretiert vom feinsten.

Rein in den Trainingsanzug und Turnschuhe, raus aus dem Trainingsanzug, rein in den Body und die Ballerinas, raus aus den Ballerinans.

Stellt euch vor jetzt soll ich auch noch "Sport treiben" unfassbar oder?


Außerdem schreibe ich z.Zt an einer neuen alten Geschichte!

Daniela van Bronkhorst


Keine Sorge, es geht uns beiden gut. Termin ist immer noch der 20.12.

Gruss
Daniela
551. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Harald am 18.11.07 18:45

Zitat
Keine Sorge, es geht uns beiden gut. Termin ist immer noch der 20.12.


Hallo Dani,

genau das wollten wir alle hören. Und ein bisschen Sport und Bewegung kann ja auch nicht schaden.

Werde wieder gesund und fit, die Kraft wirst du in ein paar Wochen gut gebrauchen können.

Viele Grüße, Harald
552. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von darkchild am 18.11.07 19:58

Hallo Dani..kann mich da harald nur anschließen...noch etwas über 4 Wochen..und deine kleine Domse wird dich ganz schön auf trapp halten...Aber Kinder sind ein Segen..und geben einem alles zurück,was wir ihnen geben..Der Schmerz bei der geburt ist vergessen,sobald du dei Mädel in den Armen hälst..das erste wenn auch unbewußte Lächeln...Sie entschädigen für alle Strapazen..also..erhole dich gut...gruß Dark
553. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Herrin_nadine am 18.11.07 21:55

hallo danni,


dann laß dich weiter quälen und schreib weiter an deiner story.

mich freut es daß es dir gut geht. ist der internetanschluß in der reha beschi**ener ist, als im krankenhaus oder hast du weniger zeit durch die behandlungen die du jetzt genießen darfst.

ich denke du wirst schwangerschaftgymnastik machen müssen.
554. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 19.11.07 01:16

Hallo Dani!

Schön, dass es Dir gut geht!
So ein bisserl Bewegung tut doch gut nach dem "langen Liegen", oder?
Na, dann noch viel Spaß beim "quälen lassen".
Und immer schön alles tun, was die Quälgeister Dir sagen.
Zumindestens jedenfalls die, die den entsprechenden Arztkittel anhaben.
Genieß die Zeit bis zum 20.12.!
Und vor allen Dingen:
Freu Dich schon darauf dann endlich eine neue Domse in der Familie auf den Thron der Königin setzen zu können.

Herzlichst!


Harald
555. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Cyrth am 19.11.07 07:57

Hi,

ich lach mich weg, Body und Ballerinas....

Cyrth
556. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 19.11.07 08:54

ja, stimmt Cyrth, sieht richtig geil aus!
Vorallem weil meiner momentaner Body eher einem Zelt oder Ballon gleicht, als einem Kleidungsstück!

Dani
557. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Cyrth am 19.11.07 09:33

Hi Dani,

quadratisch, praktisch, gut, in allen drei Dimensionen.

Na das wird sich wieder ändern.

Cyrth
558. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von thomas am 19.11.07 13:24

Hallo Dani !!

Ich weiß ich komme wieder hinterher wie die alte Fasnacht(sorry bin eben Pfälzer),aber besser zu spät als nie!
Freue mich unwahrscheinlich das Du wieder auf dem Dampfer bist und schicke Deinem Nachwuchs und Dir
die besten Genesungswünsche auf Station 3.

Thomas
559. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Vera D. am 28.11.07 07:44

Hallo Gemeinde,

musste mich erst anmelden, da mir Danijelle den Zugang zu ihrem Nick verwehrt, hat einfach das PW gewechselt. Wenn es nicht so schöne Neuigkeiten gäbe, hätte ich mich auch ganz sicher nicht angemeldet, wäre Gastleserin (ab und an mal) geblieben.


Psssst und ganz leise flüstere: "Mausi heiratet am Samstag den 1.12.2007 ihren Gianni " Wo? Natürlich im "Goldenen Dachl in Innsbruck"

Wir freuen uns alle sehr und hätten mit allem gerechnet bei ihr, aber das schlägt schon dem Faß den Boden raus oder? Die SuperoberwahnsinnsLesbe heiratet einen Mann, kicher, räusper.



Liebe Grüße von der Trauzeugin No.1
Vera D.
560. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von darkchild am 28.11.07 11:08

Nah das sind doch mal tolle Neuigkeiten...unsere Dani heiratet ihren Sklaventreiber...Ich werde in Gedanken ein Gläschen Sekt erheben und auf die 2 anstoßen...

Grüße Dark
561. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Herrin_nadine am 28.11.07 14:13

hurra die hochzeitglocken werden erklingen.

drücke dass alles gut geht bis zur trauung.

danke vera für die info. hat danni urlaub von der reha bekommen?
562. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 28.11.07 15:59

Hallo Vera!

Ma, des is a Ding!
Wow!
Na da hau ich doch mal ein: "Wunder ach, oh, kiecke staun!" in die Landschaft.
Na, da wünsch ich Dir massiv heftig viel Spaß als Trauzeugin und Eurem Vierergespann einen superschöne Hochzeit.
Ach so ja, fast vergessen:
Dann mal offiziell herzlichst Willkommen hier bei uns "Durchgeknallten"!
- lach -

Von ganzem Herzen!


Harald



Hallo Dani!

Immer für einen Knalleffekt gut!
Na, dann mal ein Hoch auf die Hochzeit und massiv alles Glück der Welt für Euch!
Treibts nicht zu superheftig, gelle!
Eine ruhige schöne Hochzeit mit viel Milch on the Rocks!
Und immer schön glücklich werden, gelle!

Von ganzem Herzen!


Harald
563. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 28.11.07 16:27

blöde Petze!!!!!!!
564. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 28.11.07 19:20

Hallo Dani!

Hey!
Also wirklich!
Dat kann doch net wahr sein, dat Du uns Dei Hochzeit vorenthalten wolltest!
Sach Deinem Gianni ma, er soll Dich in 3 Monaten mal übers Knie legen dafür!
- lach -
Und nu entschuldige Dich auch gleich mal bei Vera mit nem dicken Kuss ( oder geht dat jetzt nich mehr? )!
Nix Petze, dat hat se gut gemacht, jawoll!
Verdammt, warum muss ich an dem Tag auch arbeiten!
- grins -

Von ganzem Herzen!


Harald
565. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Cyrth am 28.11.07 22:43

Hi Dani,

nun kann ich nachvollziehen, wie Du Deiner neuen Geschichten gekommen bist *g*

Alles Gute für Deinen neuen Lebensabschnitt.

Es grüßt Dich
der Peter
566. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Harald am 28.11.07 23:05

Hallo Dani,

das schlägt ja ein, wie eine Bombe und ich habe es gleich zweimal lesen müssen.

Ich freue mich wahnsinnig für euch beide - besser, euch drei. Für euren gemeinsamen Lebensweg wünsche ich euch alles Gute und immer die Kraft, Klippen rechtzeitig zu erkennen und zu umschiffen.

Und ich wünsche euch eines: Eine Liebe zueinander, die ein ganzes Leben reicht.

Viele liebe Grüße, Harald
567. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von bluevelvet am 29.11.07 06:20

Na, dann herzlichen Glückwunsch, Dani, und alles Gute für euer gemeinsames Leben!



Blue
568. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 29.11.07 07:25

Hallo Jungs, hallo Leutz,

nein, sicher nicht vorenthalten, aber erst rauslassen wenn alles vorbei ist. Wir heiraten ja auch nur Standesamtlich, ganz schnell und ohne großes Trara. Hinterher noch im engsten Freundeskreis zum "Nawaswohl?" ---> Nobelitaliener. Dürft auch genau 3x raten wer den ausgesucht hat.

Es war eben vorallem der Herzenwunsch von Gianni und ein wenig auch von Vera und meinem Chef. Hatte mein Dreigestirn doch erheblich mit der Bürokratie zu kämpfen (ausgerechnet Vera, Chef, gg) als ich Schachmatt darniederlag.

Dann denke ich, dass es in meiner erzkonservativen Heimatstadt und auch für das künftige Umfeld meines Kindes besser ist, wenn ich einen Partner oder besser gesagt einen Vater, wenn mein Kind einen Vater hat. Seinen Nachnamen werde ich übrigens annehmen (will er unbedingt und ich hatte eigentlich nie was dagegen).

Wie gesagt es wird sicher keine große Sause, dafür bin auch einfach noch zu matt, nach Krankenhaus und Reha bin ja erst seit Dienstag wieder zu Hause. Auch ist mir nicht so sehr nach feiern zu mute, ich bin einfach viel zu viel schwanger mittlerweile und halte es kaum noch aus. Es nervt mich grad alles und jeder.

Die Beziehung wird auch ansonsten nicht viel verändern. Gianni wird weiterhin seinen Lebensmittelpunkt in Roma haben, Vera und ich in Innsbruck und Augsburg. Ja richtig wir sind eine Patchworkfamilie. Die sogar mein Gianni akzeptiert, wenn auch Vera eigentlich so gar nicht sein Fall ist, aber er weiss, er würde mich verlieren ohne sie und so gibt er halt Ruhe und fügt sich.

So jetzt wißt ihr alles und nun könnt ihr mich ja in Ruhe "Ja" sagen lassen am Samstag.

Gruss und Kuss an euch alle!!!
Daniela "Locarno"
(die schon ein wenig nervös ist, *zugeb)
569. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von m_MP am 29.11.07 08:28

Zitat

Dann denke ich, dass es in meiner erzkonservativen Heimatstadt....


Liebe Daniela,

hör nur auf Deinen Bauch und folge Deinem Herz, dann kommt es besser.

Liebe Grüsse

miriam_MP
570. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 29.11.07 08:56

Hallo Dani!

Jo, kann ja eh nicht vorbei kommen.
- lach -
Kannst also in Ruhe "Ja!" sagen.
Hast ja die "Bombe" jetzt "entschärft".
Viel Spaß und immer schön vorsichtig, nicht zuviel Eiswürfel in die Milch kippen bei der Feier!

Alles Glück der Welt für Eure zukünftige Viererbande!

Von ganzem Herzen!


Harald
571. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von bluevelvet am 29.11.07 17:50

Hi Dani!

>Deutschlehrer on<
Zitat

[...] ich bin einfach viel zu viel schwanger mittlerweile [...]

Und ich dachte immer, das Adjektiv "schwanger" sei, ebenso wie z. B. "tot", nicht komparierbar ... *gg*
>Deutschlehrer off<

Dann werden wir am Samstag an dich denken und euch alle guten Wünsche rüberbeamen.

LG Blue
572. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von xrated am 30.11.07 10:42

Auch von mir alles Gute, Dani. Hoffentlich geht das gut mit diese Art von PatchWork...

VG Xrated
573. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von bluevelvet am 30.11.07 18:12

Herrlich, Gerry, einfach herrlich! Unsere Dani ist jetzt schwangerer als vor vier Wochen.

Blue
574. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von darkchild am 30.11.07 18:32

Aber ganz bestimmt blue...weil die kleine Domse wächst ja jeden Tag..also ist sie mit jedem tag ein bischen mehr schwanger...

Ich spreche da aus Erfahrung.....

liebe Grüße..Dark
575. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Latex_Michel am 30.11.07 19:35

Was immer da wächst....


Dani ich wünsche dir von allem Herzen alles Gute..... das Weitere werden wir sicherlich von dir erfahren...

Viele, liebe Grüße

Michael
576. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Gil_Galad am 01.12.07 23:48

Auch wenn ich den dierekten Stichtag mal wieder verpasst habe wünsche ich nachträglich alles gute und freue mich sehr für euch und das Kind, welches ja nun schon in recht greifbarer Nähe ist. Hoffentlich wird diese Verbindung noch lange halten und ich bin zuversichtlich, dass es die richtige Entscheidung aufgrund der veränderten Situation war diese Verbindung einzugehen.

Alles gute,

Gil_Galad55
577. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Zwerglein am 03.12.07 00:50

Tja, da ich den Termin natürlich wieder verschlafen habe, möchte ich zur leider schon vollendeten Trauung, verspätet recht herzlich gratulieren.

Hallo danijelle!!!!

Dir und Deinem Gianni Nachträglich alles Gute zur Hochzeit.

Dir wünsche ich noch, das mit deiner Entbindung alles klar geht.

Ein weiterer dominanter Part wird dann Deine Erfüllung sein, und dich ganz schön fordern.

Viele Grüße vom Zwerglein
578. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Herrin_nadine am 03.12.07 01:01

hallo danni,



herzlichen glückwunsch zu deiner vermählung.
möge das glück immer bei dir sein und der siebte himmel ewig andaueren.
579. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von darkchild am 03.12.07 13:21

Hallo Dani..dir und deinem Gianni alles gute zur Hochzeit...Hoffe es war nicht zu anstrengend für dich..und kannst jetzt nachdem der größte Stress erstmal vorbei sein sollte...die restlichen Tage deiner Schwangerschaft genießen..

Liebe Grüße..Dark
580. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von SmartMan am 03.12.07 19:17

Herzlichen Glückwunsch zum Wechsel der Steuerklasse!

Hoffen wir, daß es mit Deinem ganz besonderen Weihnachtsgeschenk alles prima klappt und sodann Gianni für mindestens die nächsten 30 Jahre Nervenstärke beweist, wenn ne´ Minidomse, ne´ Krawallsubbi und Co. auf ihn einstürmen und flatratemäßig keine Langeweile aufkommen lassen.

Alles erdenklich Gute für alle Beteiligten Eurer Patchworkgemeinschaft wünscht

SmartMan
581. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 04.12.07 19:55

Hallo Leutz,

bin wieder zurück vom hochzeiten, waren noch ein paar Tage beim Welnessen, naja so guts halt geht mit meinem fetten Ranzen. Natürlich zu Dritt!!

War ein ganz toller Tag für mich und ich muss sagen einen Ehering zu tragen bzw. aufgesteckt zu bekommen hat schon irgendwie was, also finde das jedenfalls im Moment schon gut, irgendwie halt gut.

Nein, Smartman, wechsel der Steuerklasse fällt bei mir weg, da ich bei der EU beschäftigt bin und somit "überregional" tätig bin und Überregionale zahlen keine Steuern. Geht auch gar nicht, da ich mein Geld für Boutiquen und Schuhgeschäfte brauche.

Naja, bin ja mal gespannt wieviel "Schmarrn" ich noch von mir geben muss, bis ich endlich den 100.000 Klick erreicht habe, mit meinem Thread und dann meine Wette gegen Onkelchen Xrated gewonnen habe. Der mir nicht glaubte das ich ein Thread in die 100.000 schrauben kann, hihi. Ich sag nur: "Zahl aus, Alter"

Gut bis denne, wünsch euch was.

eure
Miss Italy Daniela
582. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 04.12.07 20:24

Hallo Dani!

( Keine Steuern zahlen!
Ach, Du bist ja so zu beneiden!
Na ja, bin ja selber Schuld!
Hab ja keine entsprechende Ausbildung, die mich für einen Job bei der EU qualifizieren würde.
Gönn Dir natürlich auf jeden Fall absolut den Ausgleichseinkaufssport!
So kommt Dein Gehalt dann halt als Umsatzsteuer zum Fiskus!
- lach - )

Schön, dass Du so eine schöne "Ringüberstreifung" hattest!
Immer schön, wenn das ein so gutes Gefühl gibt!
Und Welnessen tut immer gut und ich denke mal, Deiner Beifahrerin in Deinem Bauchi hat das auch gefallen.

Kannst so viel "Schmarrn" schreiben, wie Du willst, wir lachen alle gerne!!!
Und wehe Du hörst bei 100.000 Klicks auf!!!

Viel Glück und Spaß noch in den nächsten, na ja, sagen wir mal 100 Jahren oder so.

Vor allem aber natürlich auch viel, sehr viel Glück für den Tag, an dem sich Deine Beifahrerin fürs Aussteigen aus Deinem Bauchiwagen entscheidet.

Von ganzem Herzen!


Harald
583. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Herrin_nadine am 04.12.07 21:08

hallo danni,

das freut mich so sehr, daß du glücklich bist. wir helfen dir alle dabei, daß du die wette gewinnst.
584. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Siro am 04.12.07 21:22

Hallo Rasselbande

Wenn das junge Geschöpf dann auch noch Eigenschaften von Dani übernimmt, dann wirds wirklich heiter.

Die besten Glückwünsche aus der Schweiz sendet
siro
585. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Harald am 04.12.07 22:30

Hallo Dani,

euch beiden die herzlichsten Glückwünsche und behaltet den Tag immer in Erinnerung. Ich freue mich mit euch.

Pflege dich die letzten Wochen bis zur Entbindung und lass dich verwöhnen. Danach wird es eine neue Hauptperson für euch beide geben.

Und bei dem Erreichen der 100.000 helfe ich doch gerne mit.

Viele Grüße, Harald
586. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Zwerglein am 05.12.07 01:38

Hallo Dani!

Das mit den 100 000 klicks wirst Du schon noch schaffen.

Ich glaube die Wette hast Du schon Gewonnen.

Ruh dich jetzt bis zur Entbindung aus, den danach geht der Stress erst los.
-----
Gruß vom Zwerglein
587. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von bluevelvet am 05.12.07 20:47

Hab mal gehört, Dani, dass Wettschulden Ehrschulden seien und als solche, rechtlich gesehen, nicht gezahlt zu werden brauchen.

Also keinen neuen Schuhe auf Ixis Kosten!

VG Blue
588. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von cream am 06.12.07 08:50

Ein gutes Gelingen an Deinem heutigen Namenstag.
589. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von sarah-e am 08.12.07 18:29

Hallo zusammen,

ich lese schon lange hier im Forum und ich finde es toll. Eigendlich wollte ich Dir an Deinem Hochzeitstag direkt gratulieren, aber mit der aktivierung hats leider nicht so ganz geklappt. Somit hol ich es jetzt nach. Alles liebe und gute zu Deiner Hochzeit Danijelle.

Liebe Grüße
Sarah
590. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Vera D. am 10.12.07 10:09

Hallo Gemeinde,

Es ist vollbracht....... A new Star was born

Heute Nacht also am 10.12.07 um 2.35h hat unsere/eure liebe Danijelle eine gesunde Tochter Namens Sonja-Daniela zur Welt gebracht. Das Lüthen ist genau 2995 Gramm schwer und schon genauso umtriebig wie Muttern. Der obligatorische Hinterklopfer der Hebamen war völlig unwichtig, da die kleine Sonja schon vorher schrie wie am Spieß..... (sagt doch alles oder?)

Also Mutter und Kind wohlauf, schlafen wegen Schlappheit aber beide noch den Schlaf der Gerechten.....

Soll euch alle schön Grüßen, sie wird bald wieder zurück sein........


Liebe Grüße
Vera D.
591. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 10.12.07 11:04

Hallo Dani, Vera und die neue Erdenbürgerin!

Einen riesigen Glückwunsch zur Geburt!
Wahnsinnig viel Glück und alles Gute für Euch alle!
Dann schlaft mal alle schön nach der Anstrengung!

( Ich werde auch gleich wieder ins Bett gehen, hatte Samstag einen Kreislaufzusammenbruch, muss mich also auch noch schonen. )

Viel Glück Euch allen!

Von ganzem Herzen!


Harald
592. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Billyboy am 10.12.07 11:26

Na dann auch von mir mal den allerherzlichsten Glückwunsch!!!!
Ich will dich ja nicht beunruhigen, aber meine hat die ersten 4 1/2 Jahre KEINE Nacht durchgeschlafen!
*gggg*
Aber vielleicht hast du da ja mehr Glück als ich.
Grüße aus der bayrischen Nachbarschaft
Tom
593. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Herrin_nadine am 10.12.07 13:30

hallo vera d,

danke für die übermittlung dieser freudigen nachricht.


hallo danni,

herzliche glückwünsche zur geburt deiner tochter. ich wünsche dir und der kleinen alles gute und gesundheit.
ich wünsche dir, daß du die nächte durchschlafen kannst.
594. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von sarah-e am 10.12.07 20:50

Hallo Vera und Danijelle,

Herzlichen Göückwunsch und alles liebe und gute von mir.

Liebe Grüße
Sarah
595. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Zwerglein am 10.12.07 21:11

Hallo Dani, Vera und Sonja-Daniela!

Zuerst einmal auch von mir meine herzlichen Glückwünsche zur Geburt Deiner Tochter Sonja-Danieela.

Sonja gefällt mir, so heisst auch meine Frau.

Die erste Zeit wird etwas hart werden, wenn die Kleine immer wieder schreit.

Aber es ist auch eine schöne Zeit.

Zitat

Ich will dich ja nicht beunruhigen, aber meine hat die ersten 4 1/2 Jahre KEINE Nacht durchgeschlafen!


Lass dich nicht beunruhigen. Jedes Kind ist anders. Meine brauchten nur ein knappes Jahr.
-----
Gruß vom Zwerglein
596. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von xrated am 10.12.07 21:35

Alles liebe und gute für Dich & Deinen Absenker, liebe Dani.

VG XR
597. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Harald am 10.12.07 23:49

Hallo Dani,

das ist heute eine wunderbare Nachricht und ich freue mich sehr für euch. Ein ganz herzliches, aber heute noch leises "Hallo, willkommen auf dieser Welt" der kleinen Sonja-Daniela.

Ich hoffe mal, die Geburt war nicht zu anstrengend für euch beide. Ruht euch beide erst einmal aus und du Dani, finde dich in deiner neuen Rolle als Mama zurecht. Es wird sicher nicht immer einfach sein.

Ab heute beginnt für euch ein neues Leben. Ich wünsche euch dabei viel Freude.

Mit herzlichen Grüßen, Harald
598. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von darkchild am 11.12.07 08:33

Nah das sind doch tolle Nachrichten...wünsche dir liebe Dani..und deiner kleinen Domse sowie auch deinem Göttergatten alles Gute für die Zukunft..´
Kann mich meinen Vorrednern nur anschließen...schone dich und genieße deine Tage in der Klinik und lasse dich da noch etwas verwöhnen und umsorgen..
Und somit hoffe ich doch wie viele andere..das wir die Kleine bald mal via Bild sehen dürfen..herzlichst...Dark
599. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Latex_Michel am 11.12.07 09:41

Halli, hallo,

ein echtes Weihnachtmädchen....

Dani, ich wünsche dir, eurem Sprößling und dem Erzeuger alles, alles Gute. Viel Gesundheit, ein schönes Weihnachtsfest und, und, und......

Geschenke brauchts jetzt ja nicht mehr, du hast jetzt ja ein "lebenslanges" bekommen....

Viele liebe Grüße

Michel
600. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von cream am 11.12.07 11:04

Hallo N.

auch von mir einen Glückwunsch, alles gesund und alles dran, was will man mehr, dann mal an die Arbeit, viel Spass beim Stillen...
601. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Vera D. am 11.12.07 13:47

Hallo Danijelle-Fans,

hier gehts zur neuen Board-Chefin!!!!

Sonja-Daniela


Gruss Vera
602. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Black Panter am 11.12.07 14:33

Hallo Danijelle,nebst älterem und neuem Anhang.

Dann auch mal von mir ALLES MENSCHENMÖGLICH

GUTE für dich und deine Lieben!!!

Frauen regieren die Welt,(oder besser uns Männer... )
,aber ihr habt jetzt erst mal `ne ganz andere Art der Regierung vor euch:

Die Tops von unten....



Nur das Beste für dich und deine Lieben,

wünscht euch,


Black Panter
603. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 13.12.07 19:50

be back!

Die nächsten Tage mehr, bin noch ein wenig kapuuuut......

Gruss
Daniela
604. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von darkchild am 13.12.07 22:33

hallo Dani..dann mal von mir welcome back...
Übertreibe es aber nicht gleich wieder...gönne deiner kleinen Süßen und eurer Patchworkfamily viel Zeit und Ruhe....
Weil Stress wird sie euch genug bereiten...
Ich wünsche euch für die Zukunft alles Glück dieser Erde..möge alles so nach Euren Wünschen verlaufen...
natürlich hoffen wir alle hier..bald wieder Anekdötchen von Euch zulesen...Aber wir gönnen Euch alle Zeit der Welt...
Ich wünsche Euch jetzt schon einen schönen 3ten Advent...
Gruß Dark
605. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 16.12.07 20:02

Sorry, Sorry

würde ja gern mal wieder im KGForum verweilen und lesen und schreiben und so, aber Sonja beschäftigt mich wirklich Tag und Nacht, keine Chance!


Daniela
606. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Herrin_nadine am 16.12.07 21:31

hallo danni,

das wird mit der zeit schon wieder werden. habe geduld und genieß die stunden mit deiner tochter.
607. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von m_MP am 16.12.07 21:51

Zitat
.....aber Sonja beschäftigt mich wirklich Tag und Nacht, keine Chance!


Frau Daniela,

neben dem, dass Du das süßeste Baby seit langem hast, meinst Du das nur !

Säuglinge schlafen durchschnittlich 16 - 19 Stunden am Tag. Gut, gehen wir von
aus, dass Deine Tochter so ungewöhnlich ist wie Du, ziehen wir mal 6 Stunden ab.

Bleiben also 10 Stunden, wovon Du ruhig eine viertel Stunde dem Forum widmen
könntest! ....

LG miriam_MP

PS. Schaff Dir - egal wie - jeden Tag einen kleinen Freiraum für Dich. Das tut Dir gut und Sonja
profitiert letztendlich auch davon.
608. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Harald am 16.12.07 22:38

da gebe ich Miriam völlig recht.

Dani, du brauchst deinen Freiraum und dein Kind wird das auch verkraften. Nimm dir Zeit für dich selber und du hast die Möglichkeit Kraft zu tanken. Das kommt dir selber und Sonja dann zu Gute.

Viele Grüße, Harald
609. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 18.12.07 11:23

normaler und mittlerweile wieder einigermaßen geregelter Tagesablauf der Daniela L.:


3.15h Sonja quängelt das erstemal, hat Durst. O.K Brust hinhalten.
3.30h Sonja macht ihr Bäuerchen und schläft seelenruhig in meinen Armen ein.
3.32h Sonja schreit wie am Spieß wenn ich sie in ihr Bettchen zurücklege.
3.55 Sonja schläft immer noch auf meinem Arm, natürlich seelenruhig, nur mein Teppichboden ist durchgewetzt und das Profil meiner Hausschlappen abgelaufen, vom vielen auf und ab laufen in der Wohnung.
4.25 Sonja schläft dann doch in ihrem Bettchen ein, nur jetzt kann Daniela nicht mehr schlafen, vor lauter aufgedreht sein. Trinkt erstmal einen Kaffee
4.55 Es riecht verdächtig nach Schei..., Kontrollgriff, logo Sonja hat sich eingemacht. Daniela schläft zwar schon fast im stehen, wechselt aber trotzdem die Windeln von Sonja.
4.57 Sonja lacht und pinkelt gleichzeitig ihre Mutter während des Windelwechselns zweimal ins Gesicht, gefällt ihr scheinbar, frische Windeln.
5.30 Sonja schläft wieder seelenruhig im Bettchen, nachdem Mutter Daniela erneut auf und ab läuft in der Wohnung, damit sie endlich zu quäcken aufhört.
6.05 Gianni steht schlaftrunken in der Küche und frägt was das für ein Lärm sei und er nicht schlafen könne, erbittet sich gefälligst Ruhe aus, verschwindet wieder im Schlafzimmer
6.35 Sonja will frühstücken, Mutter Daniela ist eigentlich nicht mehr unter den Lebenden, eiert nur noch mechanisch durch die Gegend wie ein Zombie, ungekämt und fern der Heimat
7.15 Sonja schläft endlich wieder, nach ca. 5km Wohnungsmarsch und Tittensaugen
7.45 Gianni steht erneut in der Diele, kann immer noch nicht schlafen, ist aber nach der Auffordung von Mutter Daniela, sich endlich auch mal um die Kleine zu kümmern, sofort wieder im Schlafzimmer verschwunden, ohne Kommentar versteht sich.
8.30h Daniela ist tatsächlich am Küchentisch sitzend vor ihrer Tasse Kaffee eingeschlafen, aber kalter Kaffee macht ja bekanntlich schön.
8.45h Sonja schläft immer noch, Daniela unruhig wird, weil sie das nicht glauben kann und schaut ob Sonja nicht doch den Kindstod gestorben ist, nein sie schnarcht vor sich hin.
9.15h Gianni hockt in der Küche mit seiner "Gazetta dello Sport" in der Hand und verlangt vehement nach einem Espresso. Daniela sagt er könne sie am Arschlecken, soll sich selbst einen machen. Verzieht sich aber danach schlagartig in die Kiste.
11.30h Daniela erwacht von Sonja`s Gepläre, Gianni sitzt vor dem TV, hört nichts, denn er guckt ja Fussball in voller Lautstärke.
11.35h Sonja hat erneut Hunger, will saugen und gefälligst frische Windeln, mmh was für ein herrlicher Duft den Raum erfüllt.
11.55h Gianni kümmert sich widerwillig um Sonja, macht "ustschiguschi,heissasa" mit Sonja und guckt natürlich nebenher Fussball.
12.05 Daniela kocht
12.45 Mittagessen. Daniela hat keinen Hunger, ist auch zu müde zum essen, Gianni und Sonja schon, er frisst wie ein Scheuendrescher, Sonja saugt wie irr..
13.00h Sonja lacht und strampelt im Bettstättchen wie wild vor sich hin, Daniela zieht sich endlich mal richtig an und kämmt sich sogar.
13.15 Sonja und Daniela machen einen Spaziergang und gehen nebenher einkaufen. Gianni guckt genervt, auf die Frage, ob er denn ein wenig aufräumen könnte derweil. Fragt ob er sich denn nun um alles kümmern soll oder was.
15.20h Sonja und Daniela kommen in Begleitung eines verdächtigen Duftes zurück in die Wohnung, in der es aussieht wie bei Hempels unterm Tisch. Gianni ist ausversehen eingeschlafen. Wirkt auch immer noch irgendwie genervt, als ihn Daniela weckt.
15.55h nachdem Daniela die Wohnung wenigstens einigermaßen aufgeräumt hat, Sonjas Windeln gewechselt hat, sie nochmals gesaugt hat und eigentlich schon fix und fertig ist, versucht sie den PC einzuschalten und sich einzuloggen.
16.05 Vera kommt nach Hause von der Arbeit, total genervt und vollkommen am Ende, frägt: Was gibts zu essen heute abend" Daniela sagt nun gar nichts mehr. Gianni will heute abend nicht schon wieder Pizza essen. Schnauze voll hat!! sagt er. Vera sagt, sie will auf keinen Fall heute wieder nur Salat. Sondern mal was "G´scheites"
16.30 Daniela frägt Vera ob es den nötig ist das sie ihre ganzen Klamotten nach dem nach Hause kommen in der Wohnung verteilen muss, diese nicht ordenlich aufräumen könne. Vera guckt genervt und verschwindet in ihrem Zimmer. Daniela hängt Veras Jacke und Hose auf oder über den Stuhl.
17.15h Daniela überlegt was sie kochen könnte, den Pizza und Salat fallen ja aus, was "G´scheites" solls ja schon sein. Sonja schreit wie am Spieß, hat schlecht geträumt oder so und sich gleichzeitig in die Windeln gepinkelt. Daniela nimmt sie auf den Arm und läuft und läuft und läuft.

18.05h Gianni sagt er hätte jetzt dann schon langsam Hunger, wenns den jetzt mal langsam was gäbe.
18.10h Daniela kocht einen Nudelauf mit Käse überbacken. Sonja ist mit in der Küche und kontrolliert alles, will scheinbar mal Köchin werden oderso. Nagut früh übt sich
18.45 Abendessen, Vera unterbricht hierfür sogar ihr Dauertelefonat mit ihrer Freundin in Amerika. Unglaublich. Essen schmeckt Vera und Gianni hervorragend. Vera wird von Daniela zum Aufräumen der Küche abkommandiert, was selbige "ankotzt wie die Sau" Daniela das aber wurscht ist.
19.45h Sonja saugt nochmal und schläft sofort wieder ein nach dem erneuten Windeln für die Nacht wechseln, Daniela gleich mit, Gianni schaut Fussball, Vera telefoniert wieder.
21.00h Daniela erwacht kurz nach kurzem Aufzucken von Sonja, diese schläft aber weiter "falscher Alarm". Daniela schaltet den Computer wieder aus.
22.00h Endlich kehrt ein wenig Ruhe ein im Hause Locarno, Daniela schläft wie tot, Vera schläft während sie telefoniert, Gianni schnarcht...


So bitte wann, meine Lieben soll ich mich dem KGForum widmen?

Gruss
Daniela
610. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Nachtigall am 18.12.07 12:42

Tjaaa, gute Frage . Zum Glück hast du wohl doch noch ein Loch erwischt.

Übrigens könnte es sein, dass Sonja nicht im Bettchen einschlafen will, weil sie Sodbrennen kriegt - das passiert, wenn der Magenverschluss zur Speiseröhre nicht in Ordnung ist und im Liegen dann logischerweise die Säure Richtung Kehle kriecht. Da würde Dani auch brüllen...! Ein Kinderarzt könnte das feststellen und Rat wissen. Vielleicht erspart dir das wenigstens die Lauferei.

Ansonsten herzliches Beileid, aber Kopf hoch: geht alles vorbei, und dann wirds noch schlimmer . Wart mal, bis sie zahnt (als harmloses Beispiel).


Liebe Grüße

Nachtigall
611. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von bluevelvet am 18.12.07 21:02

Hi Dani,

Mutter-Sein ist Full-time-Job! Ich hatte wohl doch recht! Hu, hu!

Damals hab ich meiner Ex gesagt: "Wenn du Kinderträume kriegst, nehm ich irgendwelches Geplärr auf Cassette auf und spiel dir das nachts 5 x vor, damit du davon kuriert bist, bevor es losgeht." *gg*

Viel "Spaß" weiterhin!

Blue
612. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von lmax am 18.12.07 21:51

Hallo
Gegen Sodbrennen bei Babys- Sauers Wasser(ein Teelöffel oder auf den Schnuller).
Habe ich immer bekommen erzählt mir meine Mutter immer wieder.

Gruß
Max
613. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Herrin_nadine am 18.12.07 22:28

hallo danni,

da hast du einen job rund um die uhr erwischt.

ich würde an deiner stelle mal einige aufgaben an vera und deinen mann delegieren.

wenn die beiden im haus sind, da solltest du zur ruhe kommen können. dein mann kann anstatt fußball zu gucken sich mit seiner tochter abgeben.

du schaffst es sonst nicht. sonst klappst du in ein paar wochen wieder zusammen und mußt wieder ins spital.

drücke dir die daumen daß alles gut wird.
614. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von darkchild am 18.12.07 23:50

Hallo Dani..ich kann da Herrin Nadine nur rechtgeben...gebe arbeiten ab an deinen Pascha und an vera..Du hattest erst einen Zusammenbruch,eine Geburt hinter dich gebracht..und nun fodert Sonja deine ganze Aufmerksamkeit ein..
Und was macht dein Göttergatte..läßt sich bedienen..Dem würde ich gehörig in seinen Hintern treten...Ich bin selber Mutter von 6 Kids...aber sowas hat es bei mir nie gegeben..Meine Kids stehen immer an erster Stelle...Und selbst heute noch..meine Kids sind schon alle in der Schule..fragt mich mein Ex-Mann wenn er hier ist,ob er mir was helfen kann...
Und sollte Gianni nicht gewillt sein dir zuhelfen,laß es liegen oder reagiere nicht drauf..Er weiß sicherlich auch,wie man einen Herd benutzt..
Kannst ihn ja mal fragen..was er macht..wenns dich erstmal wieder umhaut..und er Haushalt und die Kleine versorgen muß..
Kopf hoch..und laß dir nicht alles bieten...Jetzt zählen erstmal du und deine kleine prinzessin..erst dann kommen Vera und Gianni..und nicht umgedreht...
Ich wünsche dir viel Kraft..und jetzt schonmal ein schönes Weihnachtsfest..

Gruß tascha
615. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Cyrth am 19.12.07 14:23

Hi Dani,

die ersten Monate sind voller Überraschungen und neuen Selbsterkenntnisse. War jedenfalls bei mir so, wie mein Sohn zu Welt kam. Ich habe meine Frau unterstützt, so viel ich konnte. Dafür habe ich mir etxtra 5 Wochen Urlaub genommen. Ich stimme meinen Vorschreibern zu. Trete Deinen Lebenspartnern mal kräftig in die Hintern. Die sollten für Dich das sein und nicht andersherum. Das kann auch eine Masoaufgabe sein... *g*

Schone Dich!

Es grüßt Dich
Cyrth
616. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Zwerglein am 22.12.07 14:07

Zitat

So bitte wann, meine Lieben soll ich mich dem KGForum widmen?


Wie ich erst jetzt lese, hält klein Dani, äh klein Sonja, Mamma Dani ganz schön auf trab.

Tja, Mutter sein ist ein anstrengender Ganztagsjob.

Aber lass dich nicht unterkriegen, auch das wird vorübergehen, und dann hast Du wieder mehr Zeit für dich und uns.

Du wirst sehen, das Kind wird schneller groß als Du es wahrhaben willst.

Sonst kann ich mich meinen Vorrednern nur anschließen.

Spiele jetzt auch mal den Chef, und verteile die anfallende Hausarbeit auch auf die andern.

PS. Vieleicht muntert dich ja Deine gewonnene Wette, mit den 100 000 klicks wieder ein wenig auf.

Es geht nicht mehr lange und es sind schon 104 000.

So jetzt wünsche ich Dir sowie allen Lesern frohe Festtage. Gruß Zwerglein
617. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Harald am 22.12.07 14:59

Hallo Dani,

na aber du hast doch die Zeit gefunden, einen großen Post zu schreiben. Also, die Zeit ist da. *zwinker*

Außerdem dürfen die anderen im Haushalt ruhig
auch mitarbeiten Und wenn du dir schon die Nacht
um die Ohren schlägst, ist tagsüber eben Gianni
dran.

Papa sein beschränkt sich eben nicht nur auf
Windeln wechseln und mit den Kinderwagen
spazieren fahren. Da kommt eine Menge mehr
auf ihn zu. Weih ihn einmal in die Menge der
Arbeit ein und mach ihm klar, das du nicht rund
um die Uhr wach sein kannst. Er MUSS ran, da hat
er keine andere Wahl. Und wenn Vera dann auch
noch mithilft (und ich glaube das wird sie sich
nicht nehmen lassen wollen), dann bleibt genug
Zeit für dich selber.

Nur eines, Mama muß die anderen auch machen
lassen und nicht immer alles besser wissen. Dann
habt ihr auch ein wunderschönes Weihnachtsfest,
das ich euch von Herzen wünsche.

Viele Grüße, Harald

618. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von dragonia am 22.12.07 15:32

ich wünsch euch auch ein frohes fest.

verwöhn deine sonja nur. deine liebe wird sie stärken.

und das drumherum, haushalt und verpflichtungen...
lass für dich einfach los. nimm den rüthmus deiner kleinen auf und du bekommst genug zeit zum schlafen, und hi und da wohl mal den computer an.
ich freue mich immer etwas von dir zu lesen.
619. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 24.12.07 15:59

Hallo, Hallo

ich wünsche allen meinen lieben Freunden und Lesern ein wunderschönes Weihnachten.


Alle großen und kleinen Fans von mir
Wünschen sich ne´ Weihnachtsfreude

Manche Wünsche sind riesengroß
Ich schicke euch ein Grüßlein bloß.

Und hoff´ ihr freut euch doch ein bisschen,
Leg auch hinein ein kleines Küsschen

Fröhliche Weihnacht!
eure Dani
620. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 26.12.07 17:03

Hallo Dani!

Vielen lieben herzlichen Dank für das wundervolle Gedicht und das Küsschen!
Auch von mir einen wundervollen Weihnachtsgruß und ein liebes Küsschen für Dich, Dein Töchterchen und die anderen beiden aus eurer Vierertruppe!

Von ganzem Herzen!


Harald
621. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 06.01.08 09:47

Hallo Ihrs,

muss/musste noch einmal für ein paar Tage ins Spital zurück. Denke aber das ich Anfang nächster Woche wieder zu eurer Verfügung stehe.

Gruss
Daniela
P.S. nichts besonders, keine Sorge mir gehts nur alles ein wenig auf die Nerven grad!
622. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 18.01.08 09:47

Hallo, Hallo

so jetzt bin ich wieder fit und absolut auf dem Damm. Auch meine überzähligen Kilos sind gepruzelt, habe beinah wieder mein altes Gewicht, so das mein KG mir wieder perfekt passt.

Auch meine Kleine hab ich jetzt ganz gut im Griff, nicht das sie komplett durchschläft, aber mit ein bis zweimal in der Nacht kann ich ganz gut leben.

Gianni muss nun auch wieder nach Roma zurück, für ein paar Wochen und ihr könnt euch sicher denken auf was ich hinaus will. Genau ich will meinen 43 Tage Rekord brechen. Ich werde mich wieder einschliessen und Gianni den Schlüssel mitgeben.

Allerdings ist es nicht nur der Rekordversuch der mich antreibt, sondern auch mein sexuelles Desinteresse, ich hab z.Zt. absolut keinen Bock auf Sex. Ich will nicht mal berührt werden im Intimbereich. Hier hat mir der KG schon einmal geholfen, auch in früheren Zeiten schon meine Schlösser.

Ich denke ich werde am Sonntagmorgen starten, wenn alles gut geht

so long
Daniela
623. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Cyrth am 18.01.08 13:33

Hi Dani,

schön das Dir wieder besser geht.

Aber mach langsam, auch ohne KG kannst Du Keusch leben.

Gebe Ihm die Schlüssel mit, anlegen kannst Du ihn auch erst ein paar Tage bevor er wieder kommt.

Das geht auch ganz offiziell *g*
Wo ist den Vera?

Es grüßt Dich
Cyrth
624. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Herrin_nadine am 18.01.08 13:54

hallo danni,

er freut mich, daß du etwas zur ruhe gekommen bist.
damit deine gesundheit erhalten bleibt, vergiß den ehrgeiz alles alleine zu schaffen. nehme hilfe an, wenn man sie dir anbietet. nutze die einrichtungen wie horts, tagesmutter um mal freizeit zu haben. wichtig ist daß du dich hin- und wieder erholen kannst.
vergiß nicht einen notschlüssel für den kg in reichweite zu haben.


alles gute dir,deinem mann und deiner tochter. sag bitte einen lieben gruß an vera.
625. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Harald am 19.01.08 00:03

JAWOLL !!!!!!!!

Und jetzt ist Dani wieder da. Machst du für diesen Versuch einen neuen Thread auf, oder führst du diesen weiter? Das nur am Rande.

Herrin_Nadines Rat mit dem Notschlüssel ist gut, denke ich. Du mußt auf dich aufpassen und dafür sollte ein Notschlüssel immer in Reichweite sein. Du hast ja selber Erfahrungen damit gemacht, wie das ist, wenn keiner da ist. Denke bitte daran.

Außerdem hat dir die Hebamme oder das Krankenhaus sicher gesagt, dass jetzt Beckenbodentraining angesagt ist. Schließlich ist eine Geburt schon eine Belastung für den Körper einer Frau. Ach ja - ich weiß, Sport ist Mord, aber der Sport kommt dir sicher zu Gute.

So - nun den Klugscheißer wieder einpack und viele Grüße

Harald
626. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 21.01.08 12:04

Hallo, Hallo

so nun bin mittlerweile schon wieder über 30Std verschlossen und ich muss sagen es geht mir eigentlich recht gut damit.

Natürlich ist das Eingewöhnen schon immer ein Akt für sich und auch nicht einfach, aber längst nicht mehr so dramatisch wie beim erstenmal.

Ich habe natürlich auch so gut es ging vorher schon ein paar Tage lang geübt und mich verschlossen.

Mal sehen wann der erste Stress kommt, wanns mir unwohl oder leidig wird das Ding zu tragen.

Gianni hab ich den Schlüssel mitgeben, hat natürlich wieder belämmert geguckt und gesagt:
"Musse du wisse, was du macke, blem,blem"

Den Notschlüssel hab ich diesmal sicherheitshalber bei Vera deponiert, die mir allerdings gleich eröffnete, dass ich schon mindestens halbtot danieder liegen müsse, bevor sich mich rauslässt. Also mit irgendeinem Gejammer komme ich bei dieser sturren Gans sicher nicht raus. Ist auch gut so.

Sonja gefällt er scheinbar auch ganz gut, hat sie meinen KG doch, während ich sie wickelte betatscht mit ihren Fingerchen und dabei gelächelt. Wie sie überhaupt eine totale Frohnatur ist und sehr oft auch während sie schläft vor sich hin lächelt. Außerdem wächst und gedeiht sie wirklich prächtig.

Das solls gewesen sein, fürs Erste, die erste Wasserstandsmeldung vom neuen Rekordversuch
Bitte mitrechnen, damit es auch ganz sicher ein neuer Tragerekord wird.


So Pause
Daniela
627. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 22.01.08 18:17

3. Tag

fast schon vorbei, ich denke es geht mir eigentlich ganz gut, nur das ich natürlich schon ein wenig rattig bin, aber es geht noch.

Kleiner Tipp! lest meine Geschichte von Daniela van Bronckhorst, denn desto rattiger ich werde, glaube ich, desto besser wird die Story. Naja bisher war das aufjedenfall immer so.

Gruss und bis demnäxt
Daniela
628. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von bluevelvet am 22.01.08 19:44

> [...] nur das ich natürlich schon ein wenig rattig bin [...]

Das ist doch der Sinn voms Ganze, oder Dani? Rattig, rattiger, am rattigsten ... und anschließend einen Superorgasmus, der dir gleich einen Vorgeschmack des Nirvana verschafft.

Ich bleib am Ball, oder sollte ich sagen: am KG? - auf jeden Fall aber am Thread.

VG Blue
629. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von scrappy am 25.01.08 21:45

Na das mag ja was werden, wenn Du nach ein paar Tagen schon rattig wirst. Wie soll das werden, wenn du den bisherigen Rekord brechen willst?

Auf jeden Fall wünsch ich Dir schon mal viel Erfolg dabei und vielleicht tröstet Dich Sonja über die "schlimmsten" Momente hinweg.

Lieben Gruß
630. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von dragonia am 26.01.08 09:16

bin ein fleisiger leser deines threads. find ich toll, nur
Zitat
Allerdings ist es nicht nur der Rekordversuch der mich antreibt, sondern auch mein sexuelles Desinteresse, ich hab z.Zt. absolut keinen Bock auf Sex.
so schnell kann sich das ändern. oder ist rattig ein anderer begriff?
631. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 29.01.08 19:51

Hallo, Hallo

mal wieder ein wenig über mein momentanes Befinden preisgeb oder berichte:

Es geht ganz gut mit diesem Liebestöter,klar sind die täglichen Bedürfnisse recht bescheiden auszuführen, klar muss ich jeden Tag überlegen was ich anzieh, was ich noch anziehen kann außer Rock und Jogginghose, aber man gewöhnt sich an alles, sogar ans KG-tragen.

Das mit dem rattig sein, kommt dann auch immer nur so schubweise, aber ich bin ja mittlerweile eine Erfahrene in Sachen KG und hab schon meine Tricks wie ich sie umgehe.

Nächste Woche wirds wahrscheinlich wieder lustig, denn ich werde zusammen mit Sonja meine Freundin Vera in Wien besuchen fahren und ihr wißt ja: "Wenn Dani eine Reise tut, da kann man was erleben....."

Also bis demnächst...

Gruss und Kuss an alle
Daniela
632. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Herrin_nadine am 30.01.08 00:08

hallo danni,

ja wenn die danny eine reise tut, dann gibt es immer wieder überraschungen.


hoffentlich nur gute diesesmal.
633. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 07.02.08 07:31

Hallo, Hallo

musste meinen neuen Versuch leider abbrechen. Ich bin einfach erstens sowas von eingespannt mit meiner Sonja und zweitens einfach mental nicht in der Lage für solchen einen Akt momentan.

Aber heute ist nicht aller Tage, ich probier es wieder keine Frage!

Grüsslis
Daniela
634. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Cyrth am 08.02.08 13:38

Hallo Dani,

seine Grenzen zu erkennen und danach zu handeln, ist ein Zeichen von Stärke und nicht von Schwäche.

Es grüßt Dich
Cyrth
635. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von bluevelvet am 09.02.08 14:14

Hi Dani!

Ich seh es wie Cyrth. Setz dich bloß nicht unter Druck. Deine Kleine hat doch jetzt oberste Priorität.

Viel Spaß beim Betuddeln!

VG Blue
636. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 10.02.08 15:51

Danke, für euer Verständnis!



....und für die unter uns, die noch nie gesehen haben wie man einen Neo richtig anlegt, bitte:




[img][/img]


Grüsslis
Daniela
637. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von m_MP am 10.02.08 16:37

Im Stehen ist mir das viel zu mühsam, fast immer schließe ich
meine KG´s im Liegen.

Gute Auszeit, Daniela!

LG miriam_MP
638. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von scrappy am 22.02.08 21:20

Ach, das ist schade. Aber auch nur zu verständlich, daß Deine Tochter einfach Vorrang vor dem KG besitzt.
Und wenn der Kopf dann in anderen Dingen unterbewußt blockiert, dann ist es auch nicht sinnvoll, den Versuch weiter durch zu halten. Schadet Euch ja mehr, als das es Vergnügen bereiten würde.

Grüße
639. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Seeigel am 23.02.08 20:49

Ich finde diesen ganzen Thread sehr interessant. Mal schauen wie es mir in ein paar Wochen ergeht. Denn auch ich habe mich entschlossen (natürlich gemeinsam mit meinem Herrn einen Kg)zu tragen.
Ich werde weiterhin fleissig zu den Leserinnen hier gehören und zu gegebener Zeit auch mit meinen Berichten meine Gefühle und Gedanken beisteuern.

Lg.
640. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Siro am 13.12.08 18:51

Schon länger nichts mehr von DANI gelesen. Wie gehts den beiden eigentlich?
641. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von MartinII am 15.12.08 19:40

Zitat
Danke, für euer Verständnis!



....und für die unter uns, die noch nie gesehen haben wie man einen Neo richtig anlegt, bitte:


Grüsslis
Daniela

Vielen Dank für das Video und auch für die darin enthaltenen "Verweise" auf andere interessante Szenen. Wieso finde ich so etwas bei Youtube immer nicht selbst
Martin
642. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 05.01.09 11:30

Hallo Siro,

danke der Nachfrage!

Es geht uns relativ gut. Sonja ist jetzt grad eben 1 Jahr alt geworden und nervt nicht mehr ganz so arg wie zu beginn.

Ich bin wieder solo, sprich alleinerziehend, meinen Römer hab ich wieder und entgültig nach Rom verfrachtet.

An ein KG tragen ist aufgrund der leider nicht mehr loszuwerden Pfunde aus der Schwangerschaft gar nicht zu denken (krieg ihn grad halb zu, oderso), auch nicht notwendig, denn ich hab ja niemand zum rumsechsen.

Ansonsten bin ich gesund und munter. Es geht mir gut. Danke!

Gruß
Daniela
643. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Herrin_nadine am 05.01.09 13:45

hallo danijelle,

das freut mich aber daß es dir gut geht. du hast lange nichts mehr von dir hören lassen. bist du jetzt wieder öfters present hier. das würde mich freuen.
644. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 12.01.09 17:30

Hallo Danijelle!

Schön, dass es Dir und Sonja gut geht.
Freue mich sehr, das zu hören.

Finde es schon mehr als schade, dass Du jetzt wieder Solo bist.
Wenn ich fragen darf:
Was ist passiert, hat´s nicht gepasst oder was war?
Wie steht´s mit Vera?

Hoffe, dass es Dir und Sonja weiter so gut und noch viel besser gehen wird in den nächsten Jahrzehnten.

Herzlichst!

Harald

645. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Siro am 20.01.09 17:55

Tja. Dani das tut mir aber leid.

Nun. Kommt Zeit kommt Rat. Oder der passende Deckel.
646. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Stahlfetischist am 20.01.09 22:01

Dani, alles Gute für dich.

Das Video zeigt übrigens Simone Devon beim Anlegen ihres William "Bill" Jones "La Ceinture De Chastete" Gürtels und stammt aus einem längeren Devonshire Productions Video der "Simone Speaks" Serie, nämlich SS-02, "Simone Speaks About Chastity Belts". Das nur als Randinformation für die Liebhaber.

Sf
647. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 21.01.09 07:39

Danke, Danke

für eure Anteilnahme, jedoch ist Giovanni nicht der Erste Zitronnenschüttler dem ich den "Stiefel" geb, bzw. zurück nach selbigem schick.

Außerdem ist er wie fast alle Spagettigradbieger sehr kinderlieb und telefoniert (nun ja noch ein wenig einseitig zwar) mit seiner Sonja. Also so ganz weit, weit weg ist er nicht........

Kisses
Daniela
648. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Cyrth am 18.07.09 18:19

Hallo Dani,

ich muss doch ein wenig wundern. *g*

Ansonsten war Dir keine Mühe zu groß, sich in den KG zu quetschen, oder vielmehr sich hineinbringen zulassen.
Und nun schreibst Du, da Dich ein Pfund zuviel davon abhalten.... faules Stück *grins*

Ja so ein Kind verändert die Welt.

Es grüßt Dich
Cyrth
649. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 29.07.09 14:48

Hallon Cryth,

vielleicht wärs ja mal wieder Zeit für einen neuen Selbstversuch, die Pfunde wären mittlerweile wieder weg und Sonja wird bald 2 Jahre alt.

Nur wollen müsste ich halt wirklich!

Daniela
650. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Black Panter am 29.07.09 21:02

Hallo Danijelle!

...oder könnte es sein,daß du lieber wieder Wollen sollen müßtest?

N`en sonnigen Gruß,

Black Panter
651. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Cyrth am 30.07.09 17:57

Hi Dani,

ich bin in zwei Wochen im Ösi-Land. Ich nehm dem Schlüssel gerne.
Zur Not helfe ich dir gerne. *lach*

Cyrth
652. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 31.07.09 02:14

Hallo Dani!

Schön, wieder von Dir zu hören!

Scheint ja, dass es Euch beiden anscheinend gut geht!
Zumindest hört es sich so an?

Was den KG betrifft, könnte ich Dir einen kurzen Anstoß geben:

Heidys Geschichte


Magst Du eigentlich "Spielzeug" unterm KG?
Das könnte auch noch ein Anreiz sein, für die ersten "Schnupperstunden" zum wieder eingewöhnen.

Für das echte KG-Gefühl kannst Du ja dann erst mal mit einem "Schlüsselsafe" spielen, bis Cyrth kommt - lach -.

Herzlichst!

Harald


P.S.:
Wer bei Piercedspeedy nicht angemeldet ist, braucht eventuell eine Anmeldung, um die Geschichte lesen zu können, da diese in den Mitgliedervorstellungen steht.
Soweit mir bekannt ist, sind die restlichen Bereiche von Speedys Forum für Gäste ohne Anmeldung lesbar.
653. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von whipped scream am 31.07.09 03:58

Heidys Geschichte scheint einer geschlossenen Gesellschaft zu gehören. Was ist mit der Freiheit der Kunst?
654. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Matzinger2 am 31.07.09 10:16

schön, dich wieder hi und da zu lesen, dani. auch dein foto zeigt uns, daß du dich nett verändert hast(vergleich in deiner alten seite aus alten zeiten).

was den kg betrifft....du..des wird....da kommt bestimmt was an ansporn. hahah, ob nun gerade cyrth wahrscheinlich wenn du es am wenigsten erwartest.
655. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Cyrth am 31.07.09 23:32

Mir ging es nur um den Anstoß, ein Schelm wer Böses dabei findet.
656. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Black Panter am 01.08.09 00:00

Dann mach ich mal den Gut-Schelm
657. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 17.01.12 01:08

mal einen auf Statistik machen will:

also bei über 252.558 Klicks und ca. (DaumenxPee) 21.134 Mitgliedern hätte jeder angemeldete User, mein KG-Abenteuer ca. 11,950137 mal gelesen.

Wow, Resekt sag ich, Danke!

Päuschen macht, alte Frau bin mittlerweile
LG dani
658. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 18.01.12 19:36

und ihr habt alle keine 7 Sterne und schon gar keine roten Sternchen nicht.

Die zu erfüllenden Mindestanforderungen für 7 rote Sterne sind nämlich die:

1.) ausreichend was an der Kappe haben (24/7)
2.) langzeit-KG Träger(in) sein.
3.) pOpOlistische Neigungen haben
4.) eine höhere Schule besucht haben - sich aber jeden 2.Tag fragte: Was tue ich hier eigentlich?
5.) 10 Jahre Mitglied im KG-Forum sein, ja gut 9 Jahre geht auch.
6.) spätestens nach 3 Tagen ohne KG-Forum Entzugserscheinungen bekommen (nen Affen schieben)
7.) ganz diplomatisch "Knüppel aus dem Sack" holt, und jedem Serveranbieter überziehen könnte wenn das Forum länger als 2 Stunden "down" ist.


ja gut jetzt weiss ich nichts mehr, aber vielleicht fällt ja euch noch was Nettes ein, was noch Pflichtprogramm sein sollte wenn man 7 Sterne haben will/kriegen/bekommen soll?

Aber denkst dran, ich hab sie schon!


Pause brauch!


lov. greatings

danijelle
659. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 18.01.12 19:39

au, doch eine hab ich noch, grad einfällt.

8.) Johann muss dich mögen oder in dich verknallt sein. (achso ja Johann = Johny = KGForum.org-Cheffe)

weil sonst gehts gar net - mir sicher bin.

dani
660. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 18.01.12 19:56

Hallo Danijelle!

Erst mal ein heftiges " Wie geht´s Dir und Deiner kleinen "Herrin"?

Ja, so ist das, 7 Sterne kriegt nicht jeder Koch - lach -.

Ja, war gestern echt zum Verzweifeln ( Darf ich mit draufhauen auf die Servaner? ).

Alles Gute Euch beiden und einen wunderschönen Abend wünsch!

Herzlichst!

Muwatalis
661. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 18.01.12 22:43

ach, dich alte Eule gibts immer noch, Wahnsinn,
komm ihn Mamis-Arme großer, musst dich halt bücken, runter auf 1.56m,
Der anderen Kurzen gehts gut, wird bald 8 Jahre, Donner wie die Zeit vergeht gell.

Bussl dich
Dani
662. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von lordZ am 24.01.12 01:39

welcome back! schön Dich wieder zu lesen!
liebe grüße
lordZ
663. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 28.01.12 10:18

Ach, ja Muwi,
wir werden halt so langsam zwei alte Weiber

Naja bei der Kleinen (mittlerweile auch schon 8 Jahre) hält es sich sicher noch in Grenzen, aber bei mir gehs rapide "rauswärts"

LG
dani
664. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 28.01.12 10:20

und ach wie schön den Lord gibts auch noch
(Dani denkt leise vor sich hin: Hunde wollt ihr eigenlich ewig leben?) Nein, Nein nur Spaß

Servas Lord

LG dani
665. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Muwatalis am 28.01.12 11:12

Hallo Danijelle!

- Lächel -
Also, alt ist man ja eh erst mit 105!
Und "alt aussehen" kann man auch schon als Teenager - lach -.

Treffen sich 2 Rentnerinnen an einer Parkbank:
"Hallo Elfriede! Wie wars gestern beim Senioren-Treff?"
"Ach Helga, dat war herrlich. Ein ganzes 12er-Pack Kondome verbraucht und nicht für eine Wasserballonschlacht."
"Ja, ich hab mir schon so was gedacht, als ich die ganzen Rettungswagen an meinem Fenster vorbeiflitzen sah."

Ja, mit 8 Jahren, da macht die Schule noch Spaß, hoffe ich?
Aber, wenn deine Kleine erst 8 ist, dann ist das mit dem "alten Weib" aber ganz heftig übertrieben bei Dir, das dürfte rein biologisch recht schwer möglich sein - lächel lieblich -.

Herzlichst!

Muwatalis
666. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von tatiana.m am 23.02.12 11:18

Hallo,
selten, eigentlich noch nie, habe ich Stunden die ich vor dem Rechner verbracht habe, so intensiv empfunden.
Auch wenn der Thread schon ein paar Tage auf dem Buckel hat.
Lachen, weinen und ärgern, hauptsächlich aber mitfühlen liegen sooooo eng beieinander.
Aus einem Selbstversuch ist die schönste Sache der Welt geworden. Mutter.
Es gibt nichts schlimmeres.
Aber wenn wir dann die Resultate aufwachsen sehen, die ersten Schritte auf den Stummelbeinchen, die ersten nur für uns verständlichen Worte.......
(Durchwachte Nächte, vollgesch..... Betten, entzündete Milchspender, etc. mal ausgenommen)
Meine sind zwei und fünf Jahre alt.

Ich habe nie einen KG getragen. Aus Metall. Meine kaufe ich im Sanitätshaus.

Liebe Dani,
es war sehr schön dich auf deinem Weg begleiten zu dürfen.
Das es erst so spät gewesen ist, verzeihst Du mir hoffentlich.

Habe weiterhin so viel Spass in Deinem Leben.

Gruss

Tatiana
667. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von nowalic am 23.02.12 11:54

Hallo Dani,

auch von mir mal wieder ein herzliches "GrüßGott" und "SchönDassDuWiederDaBist".
Aber sag mal: Verfällst Du schon langsam in die ersten Stadien der Alters-Schwermut? Tu das ja nicht, sonst fange ich in einem neuen Thread an, meine Erinnerungen an die Spiele niederzuschreiben, die wir seinerzeit zu Kaiser´s Geburtstag in Joopi Heesters Krabbelgruppe zusammen gespielt haben...

Viele Grüße von
nowalic
668. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Solo_KG-Träger am 11.08.14 00:02

Hallo Danijelle,

Ich hoffe dir und deiner kleinen geht es gut? Da es hier schon lange nichts neues mehr gab wollte ich mal nachfragen was sich hier inzwischen so getan hat. Was macht dein KG? Verstaubt er in irgendeiner Ecke oder hast du ihn mal wieder hervorgeholt um deinen Selbstversuch fort zu setzen?

669. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von MartinII am 24.09.14 19:44

Hallo Dani,
auch von mir ein herzliches "Willkommen zurück"! Wie die Jahre doch vergehen - und wir mit ihnen...
Martin
670. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Solo_KG-Träger am 11.06.15 13:34

Hallo Danijelle,

wie geht es dir denn. Nach deiner langen Pause ist es schön das du wieder hier bist.
Was macht dein KG? Ist er noch in benutzung, oder staubt er nur noch ein.
Oder wird mal Selbstversuch 2.0 gestartet.

Liebe Grüße
671. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von confused am 11.06.15 13:45

Ihr letzter Beitrag in diesem thread ist von 2012. Ich weiß ja nicht, aber denke das sie sich eher nicht melden wird
672. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Solo_KG-Träger am 11.06.15 14:11

Bei anderen Beiträgen schreibt sie ja schon mal was rein. Zwar seltener als früher, deshalb einfach mal den versuch sie mal wieder ein bischen hinaus zu locken.
673. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 22.06.15 10:03

Hallo erstmal!

Also zu allererst "Ich lebe" (mir sicher bin!), gab ja wohl große Irritationen auf Grund diverser gefälschter Fakeposts hier im Board, naja sollte angeblich verstorben sein. "und wenn ihre restriktive Neigung noch nicht erloschen ist, dann postet sie noch heute"

Aber egal und zur Sache Schätzchen!

Das mit dem freiwilligen Selbstversuch ist nun auch schon wieder "long time ago! nämlich ziemlich genau 8 Jahre her. Gütiger Himmel wie die Zeit vergeht.
Natürlich hab ich meinen Neo noch, wenn ich so ad hoc jetzt grad auch nicht weis wo er ist, aber er ist irgendwo.

Ja, wie schon geschrieben, ist viel passiert in den letzten Jahren. Angefangen mit Hochzeit, Kind großziehen, Scheidung, Umzug nach Rom, zusätzliche berufliche Aufgaben, Diplomarbeiten zur Frau Mag. Dr. Dr. (bringt auch nicht mehr Geld, leider), politische Avancen, natürlich auch noch zu erwähnen der Tod meines Vaters (stimmt wirklich, nur weis keiner genau: warum, wie und wieso), nach der Scheidung neue Liebe gefunden, viele Reisen gemacht, viel gestritten und gelacht!

So, Pause

aber sagt mir bitte, wie um himmelwillen soll ich noch Zeit haben im Forum zu posten?

eure danijelle
674. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Lady Petra am 22.06.15 11:58

Ein Herzliches Grüß Gott Aus dem Schwabenland
Schön das es dir GUT Geht

Liebe Grüße

Lady Petra

675. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Petra-H am 22.06.15 16:11

Hi Dani,

schön mal wieder von dir zu lesen.

> … wenn ich so ad hoc jetzt grad auch nicht weis wo er ist, aber er ist irgendwo.

Stimmt auffallend – genau so sieht es bei mir momentan auch aus. *lach …
Im Laufe der Jahre verschlingt das Real-Live (mit all seinen Widrigkeiten) leider immer mehr Zeit und es bleibt immer weniger Muse für das Ausleben der Leidenschaften. *seufz …

676. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von EXTREM-shop am 22.06.15 16:51

Zitat
H

aber sagt mir bitte, wie um himmelwillen soll ich noch Zeit haben im Forum zu posten?

eure danijelle


Schön endlich mal von Dir wieder zu lesen....

Zu Deiner obigen Frage : Eben weil dieses Forum, und Deine Erlebnisse ein Teil Deines aufregenden Lebens waren und sind.
Es müssen ja nicht lange Passagen sein. Ein kurzes "Hallo" und ein aneinander denken....
677. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von landratte am 22.06.15 16:59

Hallo auch ,ich hoffe dich auch hier oder im chat mal wieder anzutreffen^^
678. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von maximilian24 am 23.06.15 14:47

Hi Dani,
auch ich freue mich wieder von Dir zu hören (resp. lesen) und vernehme dass es Dir sichtlich gut geht. Leider kann ich Deine HP nicht öffnen, ist der Link kaputt oder streikt der Server?
Liebe Grüße
Maximilian
679. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von danijelle am 27.06.15 15:16

also eigene HP hab ich keine mehr!
Die letzte war bei Beepworld.de, die aber wollen mit so sauigen Affen wie uns nichts zu tun habe. Ja habens mir wirklich so per Email mitgeteilt und zwar so:

...ihre inhaltlich geäußerten sexuellen Neigungen sind uns und unseren Werbepartnern suspekt und schaden dem Ruf unseres Unternehmens. Leider müssen sehen wir uns deshalb gezwungen ihre Seite zu sperren. Bla, bla!

Aber ich kann dich, ja eigentlich euch alle trösten, es gibt in Kürze hier einen neuen Thread von mir im Forum und ohne zuviel zu verraten, ich glaub der wird richtig gut.

Aber Pause jetzt!

lg danijelle
680. RE: freiwilliger Selbstversuch

geschrieben von Loci am 27.06.15 17:16

Hallo danijelle,

auch von mir ein herzliches Willkommen zurück.

Deinen neuen Thread hab ich schonmal angelesen und es fängt schon interessant an. Bin gespannt wie es weiter läuft. Ich drücke dir feste die Daumen.

Liebe Grüße
Loci


Impressum
© all rights reserved, 2019