Restriktive Foren

Thema:
eröffnet von Honey am 16.04.18 08:24
letzter Beitrag von Honey am 18.03.19 17:54

1. Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 16.04.18 08:24

Woche 1:
Meine Göttin ist dunkelhaarig, jung, schlank und liebt es von mir mit Massagen und mehr verwöhnt zu werden. Ich bin blond, gut bestückt und war bis vor drei Monaten immer schon ein richtiger Dauerwixer.

Nun habe ich ihr gebeichtet, dass ich viel zu viel onaniere und dabei immer fantasiere von ihr sexuell dominiert zu werden. Ich habe ihr ausserdem gebeichtet, dass ich einen Peniskäfig tragen möchte, damit sie bestimmen kann wann ich kommen darf.

Den Peniskäfig will sie nicht, aber ich darf nicht mehr Hand anlegen und mich ungefragt erleichtern. Pornos sind mir auch verboten. Seitdem bin ich nach zwei bis drei Tagen dauergeil und sehne ihre Berührung herbei, liebe es sie massieren zu dürfen und noch mehr ihr mit meiner Zunge einen Höhepunkt zu schenken, während sie sich zurücklehnt und genießt.

Seitdem hat sich unser Liebesleben in ungeahnte Höhen begeben und beide genießen die neue Erotik. Ich weiß nie, wann sie will, dass ich in ihr enges Heiligtum eindringen darf, einmal habe ich mir vor ihr Erleichterung verschaffen dürfen, aber noch nie habe ich auf ein nächstes mal lange warten sollen.

Heute bin ich schon den fünften Tag ohne Orgasmus und habe dieses Kribbeln, weiß aber, dass ich noch zwei Tage mindestens durchhalten muss. In der Nacht, speziell in der Früh bin ich dauersteif und meine Eichel ist nass, aber ich berühre mich trotzdem nicht und geniesse meine Dauergeilheit.

Diese Woche wäre beinahe meine erste keusche Woche geworden. Meine Göttin hat explizit keine erotische Massage geordert und mir gleich Ihre Brüste zum Lecken hingehalten. Ihre kirschgrossen Nippel haben sich wunderbar angefühlt. Dann durfte ich noch ausgiebig in Richtung Wald und Ihre Perle küssen und ihr sogar weil sie so eng ist meinen kleinen Finger einführen. Sie hat ihren Orgasmus genossen während sie mit meinen steifen Penis mich nur am Schaft leicht gestreichelt hat. Danach hat sie mit meinen Eiern gespielt.

Völlig erregt hat Sie nach ihrem Orgasmus gemeint in Löffelstellung schlafen zu wollen und hat meinen steifen Penis zwischen Ihre Beine geklemmt. Nach ewiger Zeit hat sie angefangen sich leicht zu bewegen und mir erlaubt in ein Handtuch zu ejakulieren. Tolles Gefühl.

Woche 2:
Die ganze Woche habe ich von dem Erlebten geträumt aber bin wieder 6 Tage orgasmusfrei und spitz wie Lumpi. Meine Herausforderung ist es, dass ich nicht heimlich masturbiere, ich bin ja unverschlossen und kann mich augenblicklich erlösen. Aber ich packe meinen Penis allabendlich in Sporttape um ihn nicht angreifen zu können.

Am Freitag habe ich den ganzen Tag mit einer Halblatte und Druck verbracht. Meine Eichel war dauerfeucht. Meine Göttin hat sich beim gemeinsamen Baden über meine zwanzig Zentimeter noch gefreut, später dann bin ich zu harsch rangegangen und folgerichtig hat sie abgebrochen und auf morgen warten. Im Bett bin ich gelegen mit einer Latte aber ohne mich zu berühren.

Und am Samstag habe ich das Lieblingsmassageöl meiner Angebeteten vorgewärmt, sie umgarnt und schon beim Filmschauen massiert. Sie läßt mich immer weiter nach oben zu Ihrem Heiligsten massieren, dann streift sie Ihr Höschen herab, ich küsse ihre schwarzen Schamhaare, gierig lecke ich ihre Brüste und massiere mit zwei Fingern ihre Perle. Immer heftiger zuckt ihr Becken und mein Penis bleibt steil in der Luft. Oh Gott, ich darf nur Ihr einen Orgasmus schenken und selbst wunderschönste Qualen der Lusttropfen spüren denke ich mir als sie immer lauter stöhnt. Ihr Orgasmus kommt mir noch intensiver als normal vor. Erschöpft dreht sie sich mit dem Rücken zur Seite und schläft.

Mein steifer Penis klemmt zwischen meinen Beinen damit ich Sie beim Schlafen nicht störe. Sie bewegt ihre Füße, hebt ein Knie und meine Latte zischt auf ihren Rücken. Ich entschuldige mich, aber sie klemmt das ungemolkene Ding zwischen ihre Beine und reibt daran. Supersteif und kurz davor zu kommen reiße ich mich zusammen nicht zu sabbern und dringe tief in ihr ein. Das schnelle Bewegen überreizt mich, das weiß ich und ich kann lange mit angespannten PC-Muskel durchhalten. Sie schreit normalerweise heraus wenn ich kommen darf, doch diesmal will sie lange, sehr lange und ich bewege mich immer heftiger. Sie schreit "jetzt" und ich bewege sieben oder achtmal langsam meinen Schaft und ergieße mich mit einem finalen Stoß in ihr.

Woche 3:
Eine harte Arbeitswoche läßt mich oft und gerne an meine Göttin denken, aber mit umwickelten Sportband mache ich es mir schwerer spontan zu wichsen. Auch oder gerade weil meine Angebetete gerade ihre Tage bekommen hat und dann keinen Verkehr wünscht habe ich meinen Selbstversuch weitergeführt und mich nicht einmal berührt. Erstaunlicherweise ist meine Geilheit in der darauffolgenden Woche zurückgegangen und ich bin auch unten locker drauf.

Die ersten Paar Tage nach den Tagen hat Sie stressbedingt massiert werden wollen, aber nicht an ihren intimen Stellen. Prostataflüssigkeit rinnt bei Anstrengung im Becken manchmal aus, es drückt und versteift sich mein Penis, wenn nicht gerade unter einer Bandage, aber ich halte durch, bis 

... die Katastrophe ...

eine kleine Unachtsamkeit eines Verwandten und ich bin am Abend explodiert. Meine Göttin war zu Unrecht sauer auf mich und hat mich ignoriert, obwohl sie am Vortag noch mit baldigen Sex gelockt hat.

Mit der Folge ich habe mich über Nacht zumindest dreimal am Wixstengel vergriffen. Beim ersten mal habe ich mir vorgestellt, dass ich sie sauber lecke, aber nicht kommen darf. Steil aufrecht habe ich mit den Handbewegungen aufgehört und die Soße ist nur so verschwendet worden, richtig viel. Dann im Halbschlaf habe ich mich langsam steif massiert wie schon lange nicht und habe weiter geträumt, dass meine Göttin mich wichst, aber Fehlanzeige, nur ein Traum. Wieder habe ich meine Ladung rausgedrückt. In der Früh dann die dritte Ladung noch dazu auf einer Pornoseite verjuxt.

Gestern am Abend im Bett haben wir uns über den Streit unterhalten und ich habe meiner Göttin bei der ersten Gelegenheit gleich gebeichtet. Ich war so nervös, wie ich ihr gebeichtet habe, dass ich vor drei Tagen drei mal ohne zu fragen onaniert habe. Naja, drei Sätze und es war draußen.

Sie hat sich zuerst ganz freundlich bedankt, dass ich so ehrlich bin. Dann hat meine Göttin gefordert, dass ich nicht weiter onanieren darf. Der Abend verlief herzlich, ich durfte sie sogar am Haar lange Zeit streicheln. Meine Göttin wollte nicht wirklich mehr, hat meine Hand dann weggelegt und gemeint, dass Sie schlafen will. Meine Hoffnung ist dahin.

Mit der größten Latte in meinem Leben liege ich zirka die halbe Nacht unberührt im Bett. Versuche teils an nichts zu denken und zu schlafen, teils mir ihre behaarte Vagina vorzustellen. Um drei Uhr in der Früh bin ich raus und habe meinen Penis zehn Minuten eine kalte Dusche gegönnt. Der ist zwar nicht viel geschrumpft, aber als ich wieder im Bett war hat er sich entspannt und ich habe schlafen können.

In der Früh habe ich mich ihr angenähert, sogar Ihren Po und Rücken massieren und streicheln dürfen. Hunderte Küsse ihr gegeben und gerade als ich ihre Brüste streicheln wollte hat sie meine Hände genommen und meine Göttin ist aufgesprungen und ich bin ihr verdutzt in die Küche nachgedackelt und habe mit steifen Glied ihren Kaffee gemacht, leider ohne Sahne aus Eigenproduktion.

Gleich danach habe ich mich entschuldigt und bin wieder meinen Penis kalt abduschen gegangen. Während unserem Ausflugstag hat sie gemeint, dass ich mich oft geduscht hätte. Ich habe ihr erzählt, dass ich vor lauter Geilheit meine dicke Wurst mit kaltem Wasser abgeduscht hätte. Ihr glaubt es nicht, meine Göttin hat es sichtlich amüsiert, geschmunzelt, dass ich wegen stundenlanger schmerzhafter Erektion mich einer ernsthaften Unterkühlung aussetzen musste. Zumindest ist die Steife meiner Rute weg.
Trotz der Geister die ich rief bin ich überglücklich und liebe meine Frau abgöttisch. 

Gestern war der erste schöne heiße Tag mit herrlich viel Sonne. Sie hat sich wirklich schick angezogen und wir haben ihn gemeinsam in der Natur verbracht. Wir haben beide entspannt und viel bequatscht. Nach einem romantischen Abendessen an einem See sind wir nach Hause. 

Am Abend ist dann meine Göttin nur in Unterhose im Garten, ich habe viel nackte Haut von ihr sehen dürfen. Jedesmal hat sich mein Ding unter der Hose schnell verhärtet. Doch Nachbarn können uns sehen, also muss ich aufpassen, dass meine dicke Hose nicht allzu auffällt. Am Abend als es kälter geworden ist hat meine Göttin mich grinsend gefragt, ob mir kalt ist. Ich habe nur gemeint, eh klar, nach der kalten Dusche von heute in der Früh. Sie hat ganz aufgeregt gelacht und hat beim Vorbeigehen mich umarmt und ihre Brüsten an meiner Brust gerieben und mich wahnsinnig gemacht.

Noch später am Abend hat mich meine Göttin aufgefordert Ihr ihre Haare in der Dusche zu waschen. Mit Shampoo habe ich ihre Haare vorsichtig eingeseift, ihre Kopfhaut massiert und zum Abschluss mit Haarbalsam gewaschen. Natürlich hat mich das mehr als erregt. Meistens bin ich hinter ihr am Werken gewesen. Beim Abspülen hat mir meine Göttin kichernd gesagt, das ich nachher sicher eine kalte Dusche brauche und auf mein geschwollenes Ding gezeigt. Ich habe vor lauter Geilheit nichts sagen können, nur ihre Stirn geküsst während warmes Wasser über uns geronnen ist. Sie hat währenddessen lange meinen steifen Penis beobachtet und gekichert, jedesmal wenn gelegentliche Wasserspritzer ihn zum Zucken gebracht haben.

Im Bett hat meine Göttin mir angewiesen in dreißig Minuten bereit zu sein. So wie von ihr gefordert habe ich gewartet und mich nach Ablauf der Zeit nackt ausgezogen und mich mit voller Erektion vor das Bett gekniet. Sie hat mich am Rücken liegend zu ihrer rechten Brust gezogen. Beide Knospen schmecken heute besonders knackig, Sie stöhnt und schiebt mich zu ihrer behaarten Scham, alles geht so schnell, ich bin im Hormonrausch, kurzatmig, mal knie ich über ihr, darf ihr Heiligtum lecken, mal verschlinge ich vor ihren Beinen liegend ihre ganze Vulva. Die ganze Zeit hält Sie ihre Hände hinter den Kopf verschränkt und macht mich wahnsinnig während ich über ihr hin und herhüpfe.

Sie schiebt mich zwischen ihre Beine, mein Glied dringt viel zu schnell in sie ein, ich keuche, stoße wie ich glaube vorsichtig zu und dann, ein kleiner Schubs von ihr, ein Zeichen, dass ich ihn rausziehen muß. So kurz davor zu explodieren. Scheiße, ich habe es vermasselt. Ich entschuldige mich bei meiner Göttin, küsse sie und sie meint, dass es ihr lieber ist, wenn ich nicht so hektisch bin. Und damit hat meine Göttin recht. Wir besprechen die Situation ausgiebig, ich gelobe ein besserer Liebhaber zu werden. Kurz vor dem Schlafengehen bitte ich noch meine Göttin um eine kalte Dusche. Das kalte Wasser rinnt an mir herunter und verfehlt danach im Bett nicht die Wirkung. Meine Kavaliersschmerzen sind in dieser Nacht besser auszuhalten, meine Notgeilheit hüllt mich in einen Hormonrausch, jedesmal wenn ich erwache.

Woche 4:
Heute ist der fünfte Tag meiner Keuschhaltung und jetzt erst begreife ich wie sehr ich das Vertrauen meiner Göttin mißbraucht habe. Zur meiner Schande, ich habe am Donnerstag gleich dreimal unerlaubt onaniert. Geistig bereite ich mich auf eine ernste Probe vor. Ab jetzt habe ich meiner Göttin ehrlich zu beweisen, dass ich es wert bin ihr dienen zu dürfen. Natürlich klappt das nur, wenn ich ihren Anweisungen folge leiste.

Diese Nacht habe ich mit weniger Kavaliersschmerzen überstanden, vielleicht weil ich beginne zu verinnerlichen, dass ich auf einen Orgasmus verzichten kann. Meine Herrin gestatte mir sogar Sie vor dem Schlafengehen zu streicheln und zu küssen. Aber nur Hals aufwärts, wir blieben beide angezogen. Natürlich hat sie genau gewußt, dass meine Latte ganz aufrecht steht und mir wohlige Gefühle beschert. Mittlerweile kann ich auch mit Latte ruhig einschlafen und so meine Geilheit in die Traumwelt mitnehmen. In dieser Nacht habe ich gar nicht kalt geduscht. Ich denke, dass ich das sein lassen muß, weil irgendwie habe ich mir einen leichten Schnupfen eingefangen.

Vor dem Schlafengehen durfte ich mich an meine Göttin kuscheln, sogar ihren Bauch streicheln, wobei sie vorab festgehalten hat, dass ich nicht die privaten Zones ihres Körpers berühren darf. Ganz stolz habe ich im Laufe unseres Gespräches erwähnt, dass mein Pimmel heute brav ist und er zwischen meine Beinen geklemmt ist damit sie nicht von mir belästigt wird. Sie hat nur gemeint, dass es so gut von mir ist und meine Göttin hat danach schadenfroh gelacht. Ergeben habe ich ihren Nacken geküsst und wir sind zusammen eingeschlafen. Bis drei Uhr in der Früh habe ich Ruhe von meiner Morgenlatte gehabt. Danach mit Erregung nur halbwach weiterschlafen können.

In der Früh habe ich ihr für den Abend eine tolle und normale Massage nach Ihren Wünschen angeboten, diesmal erstmalig ohne sexuelle Hintergedanken meinerseits. Und ehrlich geschrieben ist es genau was ich mir wünsche: Nur ihr Genuss zu schenken.

Gestern am Abend war meine Göttin sehr müde wegen Streß in der Arbeit. Sie hat mein Angebot mit der Massage von sich aus abgelehnt und wir sind ohne Kuscheln gleich schlafen gegangen.
Auch ich bin bald eingeschlafen und habe sogar bis in der Früh durchgeschlafen und bin in der Früh mit einer unberührten Latte aufgewacht. Mal hoffen, dass ich sie heute am Abend massieren darf.

Am siebenen Tag meiner Keuschhaltung habe ich ganz unverhofft vor dem Einschlafen Ihren Befehl “Massage” gekommen. Außer mir vor Glück habe ich meine Göttin nackt und voll erregt als Ihr privater Masseur empfangen. Und ich kann Euch schreiben, dass ich mich mehr als bemüht habe meiner Göttin von der Zehenspitze bis zur Stirn eine wirklich außergewöhnliche Massage zu bieten. Sie hat es sichtlich genießen können und hat sich schon während ihrer Massage auf den Rücken gelegt, Ihre Hände hinter Ihren Nacken verschränkt und mir erlaubt ganz lange ihre Knospen zu pflücken. Völlig erregt und unberührt habe ich dann auch ihr Heiligtum mit meiner Zunge verwöhnen dürfen. Und sie ist zuckend immer näher ihrem Orgasmus zugesteuert und hat immer lauter geatmet. Ich habe ihren Höhepunkt durch leichtere Stimulation vielleicht eine Minute herauszögern können, aber kurz davor wollte sie heftig geleckt werden und ist sehr ausdrucksstark gekommen. Dann hat sie mich geritten und ich habe ziemlich bald mit Erlaubnis mich in ihr ergossen.
2. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Ihr_joe am 16.04.18 19:28

Vielen Dank, für die Neuzusammenfassung!
Ich werde aber erst wieder die aktuellen Teile kommentieren!

Wenn es sich anbietet.

Ihr_joe
3. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 23.04.18 15:14

Woche 5 - Ebbe
Meine Göttin hat unerwartet früh ihre Tage bekommen und da will sie nicht verwöhnt werden. Sie hat gemeint, dass ich warten soll, aber Nacht für Nacht plagt mich meine Geilheit. Ich will Druck abbauen. Kein einziges mal habe ich mich stimuliert, braucht ich auch nicht zu tun, weil meine Lanze speziell in der Früh steif nach oben zeigt. Meine Göttin kichert jeden Morgen und meint nur, dass ich warten soll.

Mittlerweile kühle ich meine Lanze mit einem kleinen Kirschkernpolster aus der Tiefkühltruhe ab. Meine Göttin hat heute gemeint, dass ich Sie in ein bis zwei Tagen verwöhnen darf.

Irgendwie ist es sehr geil zu warten, aber auch schmerzhaft. Durchhalten ist diese Woche angesagt. Noch immer glaube ich, dass es mit KG leichter wäre, aber den will meine Göttin nicht.
4. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Ihr_joe am 23.04.18 19:04

@ Honey

Zitat

Noch immer glaube ich, dass es mit KG leichter wäre, aber den will meine Göttin nicht.


Leichter, villeicht?
Aber wenn SIE es nicht mag, SIE ist Deine Göttin, villeicht findet SIE eines Tages gefallen daran? So lange solltest Du warten und tun, was Deine Göttin von dir verlangt und nicht drängeln!

Ihr_joe
5. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 25.04.18 20:58

Servus Ihr_joe,

oh Danke für Deine Unterstützung und ehrlich geschrieben gibt es kein Drängen von mir, nicht einmal mehr unterschwellige “Geschichten” über Vorteile eines KGs. Meine Göttin weiß es und hat heute ganz unerwartet von sich aus gemeint, dass die offensichtlich prallende “bessere” Seite von einer Freundin von ihr so ein Ding bräuchte.
6. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 27.04.18 11:06

Woche 6 - Liebe Erregung
Liebe Leser, mein Wochenreport kommt urlaubsbedingt schon heute und es tut sich so einiges. Beruflich waren wir viel weniger eingespannt als die Wochen zuvor. Seit 2 Wochen drückt es tagtäglich immer mehr, trotzdem habe ich nur leichte Kavaliersschmerzen. Aber ich hinterlasse ganz ordentliche Spuren von Lusttropfen.

Meine Göttin und das kommt jetzt immer mehr zum Vorschein gefällt es von mir umgarnt zu werden und spielt ganz offensichtlich mit meinem Verlangen Sie zu berühren. Zu Wochenbeginn hat Sie noch ganz wenig Zärtlichkeit wollen, aber schon vorgestern hat Sie ein Kommentar losgelassen, seitdem Kribbelt mein ganzer Körper:

Wir reden über ein befreundetes Paar, weil der weibliche Part sich mit ihr über den ertappten Freund austauscht. Plötzlich meint meine Göttin, dass "der so ein Ding zwischen seinen Beinen bräuchte" und da war es dann mit mir geschehen. Mit überdimensionaler Latte habe ich dann noch meine Göttin sanft in den Schlaf streicheln dürfen und bin auch ohne mich nur annähernd kurz zu berühren die ganze Nacht richtig dauererregt geblieben. Aber ohne Drängen von mir.

In der Früh haben wir dann kurz gekuschelt, da hat sie ganz offensichtlich immer wieder leicht meine Latte geprüft, ich bin zerflossen. Total elektrisiert habe ich dann vorsichtig versucht Ihrem Heiligtum näher zu kommen. Das hat sie nur kurz zugelassen, weil wir keine Zeit mehr gehabt haben. Sie hat meine Hände vorsichtig mit einer Hand festgehalten und sie hat mir "pssst" zugeflüstert, meinen Mund leicht zugehalten und zur gleichen Zeit mit ihrem Bein meine Latte zu meinem Körper gedrückt.

Gestern am Abend war es schon sehr spät und ich bin in der Früh zu ihr, habe meine Göttin leicht gestreichelt und Ihr Signal bekommen immer näher Ihre erogenen Zonen streicheln und küssen zu dürfen. Ihr hat es ganz klar gefallen und meine Hände haben Sie immer mehr stimuliert. Wieder hat sie meine Erektion mehrmals mit Ihren Beinen geprüft, aber sich dann am Rücken gelegt und von mir weiter streicheln lassen. Als ich meiner Göttin Ihre Befriedigung geschenkt habe hat sie gemeint, dass wir im Urlaub so weiter machen.

Meine Gefühle gehen mit mir durch, weil ich es geniesse ihr zu dienen und selbst diese Gefühlsschauer zu haben. Derzeit bin ich so empfindlich und spüre eine Befriedigung in meiner Notgeilheit.

Ich träume davon und stelle mir vor, dass ich sogar unberührt abspritzen kann, wenn sich meine Göttin richtig wohlfühlt. Nur weiß ich nicht einmal, ob es möglich ist einen Samenerguß ohne Stimulation bekommen zu können. habt Ihr da mehr Erfahrung? Und muß ich mit meiner Göttin vorher darüber reden? Eigentlich muß ich Sie vorab fragen ob ich überhaupt unberührt mich erleichtern darf.
7. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 01.05.18 21:02

Woche 6 - Urlaubsfreuden
Ein tolles Urlaubswochenende ist überschattet von einem richtigen Mishap von mir: Ich bin vor lauter Geilheit unerlaubt und zu früh in meiner Göttin gekommen. Habe zwar meinen PC Muskel angespannt bis zum Platzen, eigentlich auch gar nicht gespürt als ich gekommen bin, aber meine Göttin hat sich geärgert, weil sie mehr wollte.
8. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Ihr_joe am 02.05.18 00:28

PC Muskel? Das ist doch der, der fürs Wasserlassen zuständig ist.
Öhm, vielleicht sollte sie Dich mit mehr erregen und verweigern trainieren.
Ihr_joe
9. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Leia am 02.05.18 12:05

Lieber Honey,
da kann ich leider deine Frau mehr als gut verstehen, versetz dich mal in ihre Lage wenn es umgekehrt wäre was würdest du da sagen?

Trotzdem lese ich immer gerne deine Berichte und Gedanke mich sehr dafür.

LG
Leia
10. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 03.05.18 20:04

Zitat
PC Muskel? Das ist doch der, der fürs Wasserlassen zuständig ist.
Öhm, vielleicht sollte sie Dich mit mehr erregen und verweigern trainieren.
Ihr_joe


Lieber Ihr_joe,
genau der zum Wasserlassen kann richtig angewandt einen Orgasmus verzögern oder um trainiert umgesetzt nur den Samenaustritt kurzzeitig blockieren. Und ja das ist mir am Wochenende leider passiert.

Das kann Mann trainieren und so wie von Dir beschrieben ist es ideal mit tease & denial kombinierbar. Eigentlich darf ich nur auf Erlaubnis spritzen, das habe ich vermasselt.
Meine Göttin wird sich sicher etwas einfallen lassen, was weiß ich noch nicht, aber ich berichte Euch morgen oder am spätestens am Montag.
11. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 03.05.18 20:15

Zitat
Lieber Honey,
da kann ich leider deine Frau mehr als gut verstehen, versetz dich mal in ihre Lage wenn es umgekehrt wäre was würdest du da sagen?

Trotzdem lese ich immer gerne deine Berichte und Gedanke mich sehr dafür.

LG
Leia


Liebe Leia,

Danke für Dein Mitlesen und ja, ich kann Ihren Unmut verstehen. Das wird sicher noch eine Lernsession auf mich warten. Gott sei Dank habe ich meine Göttin vorab oral zum Höhepunkt küssen dürfen. Trotzdem muß ich mich mehr unter Ihrer Kontrolle halten,

liebe Grüße

Honey.
12. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 04.05.18 08:52

Woche 7 - Lernsession

Meine Göttin ist diese Woche richtig in Stimmung. Einen Tag nach meinem zu zeitigen Abspritzen habe ich meine Göttin massieren dürfen und sie hat mir erlaubt ihr Heiligtum zu küssen. Ich kann Euch nur schreiben, dass es wunderbar ist, wenn ich ihrer schwarze Schambehaarung näher komme, sie rieche und sie hat sich sehr ausgiebig küssen lassen. Si hat es sehr genossen!

Doch das Verwöhnprogramm für mich ist ausgeblieben, kein Reiten, kein Entspannung. Sie hat anscheinend keine Lust darauf gehabt einen Schnellspritzer wie mich eindringen zu lassen. Und so habe ich mich in der Nacht wieder einmal unten kalt abgeduscht.

Unter der Woche sind wir zu sehr beschäftigt gewesen, trotzdem haben wir jeden Abend gekuschelt. Einmal als ich mich vor ihr gekniet habe hat meine Göttin meine Erektion geprüft, mich mit ihren Füßen erregt und gemeint, dass ich nicht explodieren soll. Ich war sofort wieder nah dran, aber habe es diesmal zurückhalten können. An diesem Abend sind wir beide schnell eingeschlafen, weil wir müde waren.

Ich habe in dieser Nacht einen nicht ganz jugendfreien Traum gehabt, irgendwie beschäftigt er mich heute noch.
Keine Ahnung, ob ich ihn ihr erzählen soll, weil ich mich in meinem Traum in einer hocherotischen Situation mit mehreren Frauen befunden habe.

Wie es weiter geht liest ihr am Montag. Hoffentlich darf ich euch berichten, dass sich meine Göttin Zärtlichkeiten wünscht und mich vielleicht sogar in sie eindringen läßt. Aber am wichtigsten ist es, dass ich erst dann komme, wenn sie es wünscht.
13. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 07.05.18 08:52

Woche 7 - Ausdauertraining
An diesem sehr harmonisches Wochenende hat meine Göttin beschlossen, dass ich Ihr an beiden Abenden am Wochenende zu Diensten sein darf und es war ein voller Erfolg!

Einmal habe ich Sie massiert und es hat meiner Göttin und mir überaus gefallen. Hocherregt habe ich mich ihr gewidmet und durfte all Ihre geheimen Stellen massieren, küssen und sie bis zum Orgasmus verwöhnen. Ich selbst bin wahnsinnig erregt gewesen, habe aber meine Ladung nicht unnötig verschossen.

Doch dann kam die Meisterklasse, Kuscheln mit Eindringen und ich darf Euch berichten, dass ich es sehr lange, ja zu lange ausgehalten habe. Meine Göttin ist auf mir geritten, hat sich richtig wohl gefühlt und zu keinem Zeitpunkt habe ich mich nicht unter Kontrolle gewußt. Doch nach vielen heftigen Bewegungen von meiner Göttin ist sie von meiner Lanze abgestiegen und wir sind genußvoll eingeschlafen. Zwar bin ich jetzt dauererregt, aber glücklich durchgehalten zu haben und meiner Göttin das gegeben zu haben was sie wünscht ohne vorzeitig schlapp zu machen. Ich bin stolz auf mich,

Honey.
14. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 12.05.18 17:48

Woche 8 - Das Warten auf die Erlösung
Eine normale Arbeitswoche hat nur wenig Erotik am Abend aufkommen lassen. Deshalb habe ich alle meine Hoffnungen auf Freitag gesetzt und ehrlich geschrieben mich bei meiner Göttin beschwert, dass ein Mann nicht so lange ohne Erleichterung auskommen kann. Also keine Erleichterung.

Daraufhin hat meine Göttin mir widersprochen und gemeint, dass der Mann zwei Wochen ohne Druckabbau ganz normal aushalten müsse. Sie hat mir befohlen, dass ich mich entsprechend bei Freunden oder im Internet erkundigen soll und die Ergebnisse mit meiner Recherche mit Ihr teilen soll.

Naja zuerst habe ich viele Blogs und Foreneinträge von Männern gefunden, die über viel längere Zeit auf Sex verzichtet haben. Dann habe ich mich auf Einträge konzentriert, wo Hauptsächlich Frauen für längere Zeit freiwillig aufs Onanieren verzichtet haben und so bin ich über die NoFap-Bewegung für Männer, spirituelle/religiöse Enthaltsamkeit auch selbst Online aktiv geworden und habe Kontakt mit anderen keuschen Männern aufgenommen.

Meine Göttin bekommt ein tägliches Update meiner Ergebnisse und obwohl ich eigentlich beweisen wollte, dass so eine lange Zeit ohne Erleichterung schlecht ist finde ich mehr und mehr Leidensgenossen, die wesentlich länger als ich schon ungemolken sind,

steife Grüße, Honey.
15. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Crash am 12.05.18 19:59

Hehe NoFap habe ich zwischenzeitlich auch schon gemacht. Also zwei Wochen sind ja jetzt wirklich nicht so lange. Aber ist doch schön wenn du vorsichtig trainiert wirst und vielleicht bist du eines Tages mal froh wenn du schon nach zwei Wochen einen Orgasmus erleben darfst.

Aushalten kann man das theoretisch unendlich lange ist halt nicht so einfach wenn man es regelmäßig gewöhnt ist aber das wird schon. Tipp: Ablenkung hilft
16. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Leia am 12.05.18 21:29

Lieber Honey,
sicher hast du recht was du schreibst und auch deine Frau.
Die Menschen sind alle verschieden, was ja auch gut so ist, schlimm wäre wenn wir alle gleich wären.
Nun so verhält es sich auch beim Sex, bei manchen ist der Trieb stärker bei anderen nicht, kommt jetzt nicht auf das Geschlecht drauf an.

Auch kann Frau bzw Mann einiges mit Selbstbeherrschung oder anderen Übungen kontrollieren zum Teil auch über längere Zeiträume.

Es ist nicht leicht und auch ne Kopfsache nur hier ist es ja mehr ein Spiel zweier Liebenden und da werdet ihr schon eine Balance finden wie ihr am Ende einen lustvollen Weg findet der euch den Himmel auf Erden bereiten wird.
Das hoffe ich für euch beide aber auch für die anderen Paare hier im Forum die ihre Erfahrungen teilen mit uns, danke.

LG

Leia
17. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Ihr_joe am 13.05.18 00:12

NoFap, religiöse Enthaltsamkeit und was auch immer?

Auf Pornos verzichten, weils gerade in ist? - seine Machenschaften verschleiern (tausende von Skandalen, die unter den Tisch gekehrt werden) wie war der böse Spruch: Religion ist Opium fürs Volk!

Aber in der Beziehung, weil man es so will, darauf verzichten, ist etwas anderes.
Ja es geht auch länger. In wie weit müsst ihr entscheiden.

Ich denke, Du verzichtest auf ein paar SBs, weil ihr beide zusammen mehr haben wollt.
Nicht dass du nicht könntest, aber als Paar, kann es so unendlich viel schöner sein, auch für Dich.

Ihr_joe

18. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 14.05.18 14:24

Zitat
Lieber Honey,
Es ist nicht leicht und auch ne Kopfsache nur hier ist es ja mehr ein Spiel zweier Liebenden und da werdet ihr schon eine Balance finden wie ihr am Ende einen lustvollen Weg findet der euch den Himmel auf Erden bereiten wird.
Das hoffe ich für euch beide aber auch für die anderen Paare hier im Forum die ihre Erfahrungen teilen mit uns, danke.


Liebe Leia, Balance ist wirklich ein Schlüsselwort und so unglaublich wichtig in einer Beziehung. Danke für Deinen Denkanstoß! Bei meiner Göttin und mir sind unsere sexuellen Bedürfnisse sehr unterschiedlich. Ihr reicht es alle drei bis vier Tage, mir wäre drei bis viermal am Tag recht.

Ich bin früher in die Onanie geflüchtet, wäre wahrscheinlich früher oder später gefrustet fremd gegangen. Da war natürlich keine Balance mehr da.

Aber seitdem ich mich meiner Göttin wieder anvertraut und
untergeordnet habe bin ich als Mensch und Mann viel zufriedener und gehe viel befriedigter, weil eben nicht befriedigt, durchs Leben und das gefällt mir. Meine Göttin fühlt sich wieder ernst genommen. Wir erleben durch die Balance und das Vertrauen jeden Tag neue aufregende Facetten unserer Liebe
19. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 14.05.18 14:29

Zitat
Nicht dass du nicht könntest, aber als Paar, kann es so unendlich viel schöner sein, auch für Dich.


Wieder besten Dank Ihr_joe, Du hast wieder den Nagel genau auf den Kopf getroffen. Es ist einfach viel aufregender gemeinsam das Liebespiel zu genießen als alleine mit sich selbst zu spielen. Okay, alleine nicht zu genießen gefällt mir auch sehr gut, benötigt aber eine Willensstärke nicht wieder selbst Hand anzulegen.
20. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 14.05.18 14:34

Zitat
Also zwei Wochen sind ja jetzt wirklich nicht so lange.

Hi Crash, früher waren für mich 2 Tage schon absolut unmöglich. Der Verzicht auf SB war die ersten Wochen unendlich schwer, mittlerweile bin ich sehr froh nicht mehr zu onanieren und habe seit vier Monaten mit leider einem Ausrutscher durchgehalten.
21. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 14.05.18 14:48

Woche 9 -
Dieses Wochenende hat sich vermehrungstechnisch leider nichts ergeben, ich durfte zwar meine Göttin massieren, aber sie war nicht so in Stimmung für mehr. Obwohl ich auch schon sehr lange meine Spermien in mir herumtrage bin ich tiefenentspannt. Sogar ihre bevorstehenden Tage veranlassen mich nicht mehr Aufgrund von Zeitnot meinen Druckabbau einzufordern. Nicht einmal ein feuchter Traum oder ein unkontrolliertes Auslaufen stört eine ruige Grundstimmung und so können wir unsere Zweisamkeit richtig genießen.
22. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Crash am 14.05.18 14:59

Zitat
ich durfte zwar meine Göttin massieren, aber sie war nicht so in Stimmung für mehr. Obwohl ich auch schon sehr lange meine Spermien in mir herumtrage bin ich tiefenentspannt. Sogar ihre bevorstehenden Tage veranlassen mich nicht mehr Aufgrund von Zeitnot meinen Druckabbau einzufordern.


Schön die Partnerin verwöhnen und selbst ganz entspannt bleiben, das ist doch der Weg zum Ziel
23. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Leia am 14.05.18 17:00

Lieber Honey,
das freut mich das mein Denkanstoß wirksam war und Früchte bei dir/euch trug.
Aber das habt ihr auch allein hingenommen durch viel Liebe und viel Kommunikation, die hat euch mit den Weg aufgezeigt den ihr jetzt beschreitet und es euch beiden ja auch viel besser geht dabei.
Das ist das wichtigste das ihr beide glücklich seid mit dem Weg den ihr vorgeht und so wie ich schon geschrieben das wünsche ich mir auch für die anderen Paare hier.

Vielen Dank.

LG
Leia
24. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 23.05.18 13:27

Woche 10 - Erlösung
Langes Warten zahlt sich aus! Meine Göttin dürfte ich vor dem Wochenende ohne wenn und aber verwöhnen, überall abschlecken und selbst bin ich auch erst zur rechten Zeit gekommen. Oh wie gut es tut, wenn der Sack für ein paar Tage nicht voll ist und schmerzt! Vielen Dank liebe Göttin!
25. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Ihr_joe am 24.05.18 12:04

Zitat

Erlösung


Na dann auf ein NEUES
villeicht ganz ohne ...
aber mit viel Harmonie und Freude für euch beide.

Ihr_joe
26. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 05.06.18 21:25

Woche 11 und 12 - das Warten
Schon die zweite Woche lebe ich keusch, weil meine Herrin nach Ihren Tagen eine Blasenentzündung bekommen hat. Da bleibt natürlich mein strammer Stengel unberührt, die Libido ist beiderseits auf Sparflamme. Jetzt heißt es warten und Tee trinken bis alles wieder gut ist.

Aber ich schwöre Euch, wenn es so weit ist, dann gibt es ein wahres Feuerwerk anstatt eine allnächtlich angeknabberte Eichel die auf meinem harten 20 Zentimterstamm thront.
27. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Ihr_joe am 05.06.18 22:00


Zitat

Jetzt heißt es warten und Tee trinken bis alles wieder gut ist.


Ja, auch Göttinnen brauchen Blasentee...
Ich wünsche gute Besserung und dann...
... viel Freude bei Du weist schon was.

Ihr_joe
28. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Leia am 06.06.18 14:13

Lieber Honey,

da hat deine arme Frau es ja ordentlich erwischt, richte ihr bitte von mir gute Besserung aus und wenn sie wieder fit ist überfahre sie nicht gleich mit deiner Lust und Gier sondern gehe es ruhig und sanft an.
Danke für euer Tagebuch auch hier lese ich sehr gerne mit!

LG
Leia
29. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 07.07.18 22:06

Woche 13 bis 17,
das letzte Update ist schon ein ganzes Monat her, nicht geschrieben habe ich, weil eine schöne Routine uns gut getan hat, mal Stress, mal Langeweile, mal viel Beisammensein und dann wieder eine Woche wo man auch fast nicht gesehen hat. Und das ist wichtig, keine Katastrophen, nichts das uns aus den Rhythmus gebracht hat, ganz klar, meine Göttin wünscht und ich bediene Sie ... und das mache ich so gerne. Für viele ist das vielleicht monoton, aber auch das ist Leben und wir genießen es gerade
30. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 17.08.18 11:21

Heute in der Früh haben wir gekuschelt, wobei ich meinen steifen Penis an ihre Lustperle reiben dürfte bis ihre Schamhaare von ihrem Liebessaft nass waren. Danach habe ich sie bis zu Ihrer Erlösung lecken dürfen. Sie hat dabei meinen Penis angesehen, nach unten gebogen und meine Hoden zusammengedrückt, bis ich fast gekommen wäre, aber seit über einer Woche schon sind meine Eier voll und schmerzhaft. Ihr hat es sehr gefallen. Morgen fahren meine Göttin und ich auf Urlaub. Ich befürchte,, dass es im Urlaub so weiter geht, viel Tease und noch mehr Denial.
31. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Torquemada am 17.08.18 23:39

Na dann,wünsche ich einen schönen Urlaub,
möge er sehr "trocken" werden...
Sorry, das war der kleine Sadist in mir...

32. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Ihr_joe am 18.08.18 19:01


Zitat

bis ich fast gekommen wäre, aber seit über einer Woche schon sind meine Eier voll und schmerzhaft.


Ohne Erregen sollten sie nicht schmerzen oder dick (voll) sein! Klar, wenn man äh Frau sie drückt und quetscht, dann natürlich schon!

Hoffen wir mal, dass viel, viel Erregen und entsprechendes Verweigern Dir den Urlaub versüßen.

Ihr_joe
33. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 26.08.18 19:06

Hi Torquemada,

Danke für Deine trockenen Urlaubswünsche, so war es auch bis heute, also zwei Wochen auf Dauer erregt.

Als wir in den Urlaub gefahren sind haben wir viel Zeit zum Reden gehabt. Ich habe schon bei der Hinfahrt ihr angeboten sie zu massieren und sie hat gemeint ich soll mir nicht zu viele Hoffnungen machen. Und gleich nach Ankunft hat sie sich im Schlafzimmer nackt ausgezogen und eine Massage eingefordert, natürlich mit ihrem nackten Lieblingsmasseur. Mit voller Erregung dürfte ich Sie mit Öl massieren und sie hat sich umgedreht, um lange ihre Brüstwarzen zu verwöhnen. Kein einziges Mal hat sie meine zuckenden zwanzig Zentimeter auch nur berührt. Langsam dürfte ich in 69er Stellung Ihre behaarte Scham küssen und ich habe sie richtig gierig verschlungen während mein Ständer nur Zentimeter von ihrem Mund entfernt frei in der Luft gezuckt ist. anstatt in ihr eindringen zu dürfen kniete ich zwischen ihre Beine und durfte sie ein zweites mal zum O schlecken. Nach Ihrer Befriedigung sind wir noch auf die Veranda und haben bei Meeresrauschen einen Flasche Wein angefangen. Nach der Autofahrt war ich schon müde und habe mich vor lauter Geilheit nicht mehr unter Kontrolle gehabt und angefangen ihr meinen Penis zu zeigen und um einen O zu betteln, obwohl meine Göttin schon müde war. Naja, bis heute ist es mir nicht vergönnt mich zu erleichtern und ich wünsche mir sehnlichst einen KG tragen zu dürfen, aber meine Göttin zieht es vor mich ohne Schelle keusch zu halten. Selbst unter der Badeshort und ich habe immer meinen Slip auch anbehalten, ist ständig eine Beule zu sehen. Am Abend, wenn wir uns ausziehen hat sie immer gesehen wie steif ich bin. Das hat sie erregt, sie hat mir während der Woche öfters befohlen in Position 1 zwischen ihre Beine zu gehen. Mir hat es jedesmal sehr gefallen sie befriedigen zu dürfen, obwohl es mir keine Erleichterung gebracht hat. Wenigstens haben meine Hoden nicht mehr so gezogen, wie in meiner ersten Woche. Trotzdem laufe ich mehrmals täglich aus und mein Schaft juckt so geil.

Zitat
Na dann,wünsche ich einen schönen Urlaub,
möge er sehr \"trocken\" werden...
Sorry, das war der kleine Sadist in mir...

34. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 26.08.18 19:18

Hi Ihr_joe,

Besten Dank für die süßen Urlaubsgrüße, bin noch immer unberührt und habe oft verwöhnen dürfen!

meine Göttin gefällt es mit meinen vollen Eiern zu spielen, streichelt sie kurz,, bei ihrem O drückt sie ein klein wenig fester zu, aber eigentlich harmlos. Trotzdem habe ich die erste Woche immer so ein Ziehen und fast schon brennt es rechts und links am Sack entlang (Nebenhoden?). Es brennt so lange bis ich fast schon spontan auslaufe, teilweise spritzt es dann raus, ohne Berührung, einfach beim Aufstehen. Dann geht es meistens viel besser für die nächsten 4 bis 5 Tage.

Zitat

Zitat

bis ich fast gekommen wäre, aber seit über einer Woche schon sind meine Eier voll und schmerzhaft.


Ohne Erregen sollten sie nicht schmerzen oder dick (voll) sein! Klar, wenn man äh Frau sie drückt und quetscht, dann natürlich schon!

Hoffen wir mal, dass viel, viel Erregen und entsprechendes Verweigern Dir den Urlaub versüßen.

Ihr_joe
35. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Torquemada am 26.08.18 23:56

Nun, dann hat mich meine Vermutung nicht
getäuscht...
Wenn jetzt noch das Milking hinzukäme,
vielleicht alle 2-4 Wochen,brauchtest du
gar keinen Vollorgi mehr....
Gebe ihr dieses zu lesen !
http://neosteelkeusch.blogspot.com/2012/...7716f2044810f74
Bel...
36. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 27.08.18 21:24

Hi Torquemada,

Lieben Dank für Deinen Link, wie Du Dir vorstellen kannst bin ich nach zwei ungemolkenen Wochen am Platzen, weil ich mir vorstelle meine Göttin zu bitten, natürlich nur rein medizinisch, mich endlich zu melken, ohne O, wie es sich für mich gehört. Ich bettel Sie heute an mich von diesem geilen Jucken und Ziehen zu befreien, auch ohne O, wenn es sein muss! Kennst Du ein gutes Gerät um sich selbst zu melken, vielleicht darf ich das ja kaufen?

Zitat
Nun, dann hat mich meine Vermutung nicht
getäuscht...
Wenn jetzt noch das Milking hinzukäme,
vielleicht alle 2-4 Wochen,brauchtest du
gar keinen Vollorgi mehr....
Gebe ihr dieses zu lesen !
http://neosteelkeusch.blogspot.com/2012/...7716f2044810f74
Bel...
37. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Torquemada am 27.08.18 22:58

Ich denke ein Aneros oder Aneros Vibrator
verrichten eine gute Arbeit.
Ein Bekannter ist bei Gebrauch immer recht
Orgilos ausgelaufen...
Aber es Bedarf da auch einiger Übung um das zu erreichen.
Bel...
38. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Ihr_joe am 27.08.18 23:45

@ Honey

Zwei Wochen ist wirklich nicht lang, aber das Ganze ist ja auch eine Sache des Kopfes.

Doch:
Zitat

verrichten eine gute Arbeit. Ein Bekannter ist bei Gebrauch immer recht Orgilos ausgelaufen... Aber es Bedarf da auch einiger Übung um das zu erreichen. Bel...


So ein Teil stimuliert natürlich auch. Bei einigen leider nicht die Prostata. Manche benutzen es als zusätzliche Stimmulation oder aber bei einigen bringt es nichts, weil die Prostata nicht getroffen wird,

Wenn Deine Herrin kein Problem mit dem Abmelkendn hat, ich denke erst einmal ohne den ganzen Klimbim, der da am Anfang beschrieben ist. Nur mit der Masage der Prostata, läufst Du einfach aus, ohne es zu merken. (Zumindest ich)

Praktisch geht das auch im seitlich liegen, stehend, kniend oder in der Hündchenstellung.

Ihr_joe
39. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 28.08.18 09:57

Vorgestern in der Nacht sind wir vom Urlaub zurückgekommen und meine Göttin war sehr müde und wollte nur noch schlafen. Ich habe meine Göttin vor dem Einschlafen gefragt, ob sie mir erlaubt, mich selbst befriedigen zu dürfen. Natürlich ist es eine Erniedrigung zu fragen, ob Mann sich erleichtern darf. Sie hat schon fast geschlafen und einfach nein gesagt.

Gestern am Abend hat dann meine Göttin einen anstrengenden Arbeitstag gehabt. Leider war sie zu müde für eine Massage. Weil ich wieder ausgeronnen bin habe ich nochmals gebettelt und sie hat gemeint, dass ich bis morgen warten soll. Heute in der Früh haben wir ein wenig gekuschelt, ich habe sie vor Ihrer Arbeit überall streichen dürfen, aber sie hat mir nicht einmal erlaubt mich unten selbst zu berühren, weil mir es natürlich nicht gestattet ist meinen Penis an ihr oder auch nur der Matratze zu reiben. Sie hat meine Geilheit gesehen und mich gebeten zu warten.

Aus lauter Geilheit habe ich sie dann angebettelt, dass ich einen G-Punkt Vibrator kaufen darf, damit ich mir selbst meine Prostata entleeren kann, weil das ungesund ist und ich den Druck kaum aushalte.Da hat sie zugestimmt und ich habe das Ding heute, weil ich frei habe sofort Online gekauft um wenigstens in zwei Wochen die Möglichkeit habe mich abzumelken. Dann muß meine Göttin mir nur erlauben das Teil auch einzusetzen ... Ich bin sehr dankbar dafür, dass meine Göttin auf meine Gesundheit Rücksicht nimmt und mir jetzt sogar erlaubt mich anal zu entleeren.
40. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Leia am 28.08.18 14:24

Lieber Honey,

auch hier kenne ich nicht deine Frau, wie ihr eure Beziehung lebt und wie stark eure Liebe zueinander ist.

Trotzdem glaube ich hier das sie dich nicht bewusst quälen möchte sondern dich durch Tease and Denial vll auf eine neue Stufe bringen will was eure Sexualität angeht und speziell deine Manneskraft.

Ich würde es mir für dich/euch wünschen denn keine Frau die ihren Mann von Herzen liebt würde ihn bewusst leiden lassen denn wir spüren das liegt uns im Blut spreche da in den Punkten aus Erfahrung.

Auch deine Erfahrungen wie andere hier prägen das Forum und sind wichtig ich lese sie sehr gerne sie sind eben wie Tagebücher des reinen Lebens, danke auch dafür.

LG
Leia
41. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Ihr_joe am 28.08.18 19:27

Lieber Honey,
es ist nicht der Druck, der ungeund ist.


Das Problem ist, was willst Du überhaupt und was will deine Frau Herrin?

Um seelisch gesund zu sein, braucht es ein erfülltes Liebesleben. Dabei ist es letztlich egal wie es erreicht wird.
Ihr müsst beide damit zufrieden sein? Es kommt darauf an, was euch gefällt. Wenn Du nicht länger als 2 Wochen ohne Orgasmus sein kannst, weil du sonst (psychisch) krank wirst, dann ist es ebenso!

Die körperlichen Begleiterscheinungen sind jetzt noch einfach Reaktionen auf deine Psyche!

Der KG wird als vieles angesehen, für manche ist er ein Stimulanzmittel, für andre ein Zeichen der Unterwerfung, ein Luststeigerer und, und...

Nur wenn du damit nicht glücklich bist oder wirst:

Hat so was 1000 Nebenwirkungen, du bist nicht glücklich also frisst Du als Ausgleich --> Übergewicht, dein Immunsystem wird schwächer, die Lebenserwartung sinkt.

Und vieles mehr.

Es kommt dabei nicht so sehr darauf an wie Du dir Dein Glücksgefühl holst, sondern auf Deine Zufriedenheit.

Mir ist es in der Hinsicht egal ob ich einen Orgasmus habe, nicht dass er für mich nicht schön ist, sondern er ist eben nur eine der Möglichkeiten mit der meine Herrin mich glücklich machen kann.

Ich hoffe Du verstehst, was ich schreiben will:

Sex ist jedoch nicht nur gut für die Gesundheit, er kann auch zur Verbesserung der Partnerschaft beitragen. Durch die Abstinenz kann das Selbstwertgefühl sinken, wenn es nicht Dein Ding ist so zu leben, zwinge Dich nicht dazu. Vielleicht steigt während der Sexfreien Zeit auch die Angst, dass Dein Partner fremdgeht.

Aber das Liebesspiel festigt die Bindung der Partner miteinander, nur auch bei einem Keuschheitsspiel, müssen beide agieren!

Der Druck zwischen Deinen Beinen macht nicht krank, sondern der, welcher sich in Deinem Kopf abspielt.

Ich möchte nicht unerwähnt lassen, dass bei andauernder Keuschheit auch ohne Käfig durchaus zu einer erektilen Dysfunktion kommen kann und wird (sie lässt sich mit Übung wieder beheben).

Dass egelmäßiges Ejakulieren Prostatakrebs vorbeugt, wurde in Studien wiederlegt. Dennoch ist zu bedenken, dass sich der Körper an den Sexentzug gewöhnt, mit der Folge, dass die Produktion einiger Sexualhormone so stark abnimmt und die Libido komplett verschwindet.
Das kann meiner Meinung nach in einer Partnerschaft nicht das Ziel sein.

Geführte Keuschheit sollte nicht zu Frust führen, sondern zu Erfüllung, Deiner/eurer Wünsche und Träume!

Ihr_joe
42. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Williger am 28.08.18 20:49

Keiner kann das besser beschreiben, als Ihr_joe.
Genau so ist es.
43. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 29.08.18 08:40

Servus liebe Leia,

schön, dass Du ein Kommentar geschrieben hast und es stimmt, ich schreibe ein Tagebuch über meine Keuschhaltung, weil ich es fair finde in einer Beziehung offen mit sexuellen Ausprägungen umzugehen. Aufgrund meiner speziellen Interessen gibt mir das Schreiben einen wichtig Rückhalt, weil ich unter Meinesgleichen kommuniziere. Reflexion habe ich über Eure Kommentare, das ist sehr wichtig und ich bedanke mich bei Euch herzlich dafür.

Also wir sehen unsere Beziehung, die jetzt schon weit mehr als 10 Jahre am Buckel hat als das Wichtigste in unserem Leben und lieben uns Gott sei Dank anders als am ersten Tag, würde mal schreiben inniger.

Da ist kein bewußtes Quälen ihrer Seite dabei, alleine schon, weil ich es war, der meiner Göttin diese Lebensweise angeboten habe. Geht wohl eher in Richtung FLR, ist aber so von mir ok (Und welche Göttin stört so etwas). Also in Bezug auf Qualität und Quantität hat meine Mannes kraft wie Du schreibst sicherlich profitiert, seitdem ich nicht wie verrückt herummasturbiere, aber auch meine Spannungskurve hat sich gewaltig ausgedehnt... aber in beide Richtungen halt.

Zitat
Lieber Honey,

auch hier kenne ich nicht deine Frau, wie ihr eure Beziehung lebt und wie stark eure Liebe zueinander ist.

Trotzdem glaube ich hier das sie dich nicht bewusst quälen möchte sondern dich durch Tease and Denial vll auf eine neue Stufe bringen will was eure Sexualität angeht und speziell deine Manneskraft.

Ich würde es mir für dich/euch wünschen denn keine Frau die ihren Mann von Herzen liebt würde ihn bewusst leiden lassen denn wir spüren das liegt uns im Blut spreche da in den Punkten aus Erfahrung.

Auch deine Erfahrungen wie andere hier prägen das Forum und sind wichtig ich lese sie sehr gerne sie sind eben wie Tagebücher des reinen Lebens, danke auch dafür.

LG
Leia
44. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 29.08.18 09:07

Servus lieber Ihr_joe,

besten Dank für Dein tiefgründiges Kommentar, habe mal drüber geschlafen um Dir halbwegs vernünftig antworten zu können.

Wenn ich Dich hoffentlich richtig zusammenfasse, dann warnst Du mich vor einer psychischen Krankheit, einer möglichen Depression, weil mich meine Keuschhaltung anfrustet und mich nicht erfüllt. Der schmerzhafte Druck ist in Wirklichkeit eine Reaktion meiner geschundenen Psyche. Dann ist es besser mit der Keuschhaltung aufzuhören. Bitte bessere mich aus, wenn ich Dich falsch wiedergegeben habe!

Für mich ist es ziemlich neu meiner Göttin einen Orgasmus zu schenken und dabei selbst unberührt zu bleiben. Es macht mich aber unendlich geil, glücklich und meine Emotionen schießen über das Ziel hinaus und schlagen in Frust um. Und dann, kommt ihr ins Spiel, ich berichte über meinen Druck auf der Marille und Ihr gibt mir Kraft und unterstützt mich doch weiterzumachen. Meine Freunde und Kollegen würden mich laut auslachen und mir wahrscheinlich zu Paysex raten, a la "Gönn Dir mal einen richtig geilen Blowjob". Aber das will ich nicht.

Was uns bewegt und was wir wollen sprechen wir mittlerweile täglich ab, gestern haben wir uns entschlossen, dass ich mich wöchentlich mit einen G-Punkt Stimulator melken darf. Wir sind seit einem halben Jahr dabei neue Seiten herauszufinden, Grenzen auszuloten und unser Miteinander neu zu definieren. Immer mehr stehen Ihre sexuellen Wünsche voran und ich ordne mich diesen liebend gerne unter. Meine Keuschhaltung definiert sich gerade um, weil ich da anscheinend nicht so lange kann, wie will. Aber meine Sexualität bleibt aber sicher unter Ihrer Kontrolle, nur so bleibt mein Liebesleben erfüllt (mit einer gewissen Spannungskurve während der keuschen Phasen).

Halte Euch am Laufenden ... unkeusche Grüße Euer Honey


Zitat
Lieber Honey,
es ist nicht der Druck, der ungeund ist.


Das Problem ist, was willst Du überhaupt und was will deine Frau Herrin?

Um seelisch gesund zu sein, braucht es ein erfülltes Liebesleben. Dabei ist es letztlich egal wie es erreicht wird.
Ihr müsst beide damit zufrieden sein? Es kommt darauf an, was euch gefällt. Wenn Du nicht länger als 2 Wochen ohne Orgasmus sein kannst, weil du sonst (psychisch) krank wirst, dann ist es ebenso!

Die körperlichen Begleiterscheinungen sind jetzt noch einfach Reaktionen auf deine Psyche!

Der KG wird als vieles angesehen, für manche ist er ein Stimulanzmittel, für andre ein Zeichen der Unterwerfung, ein Luststeigerer und, und...

Nur wenn du damit nicht glücklich bist oder wirst:

Hat so was 1000 Nebenwirkungen, du bist nicht glücklich also frisst Du als Ausgleich --> Übergewicht, dein Immunsystem wird schwächer, die Lebenserwartung sinkt.

Und vieles mehr.

Es kommt dabei nicht so sehr darauf an wie Du dir Dein Glücksgefühl holst, sondern auf Deine Zufriedenheit.

Mir ist es in der Hinsicht egal ob ich einen Orgasmus habe, nicht dass er für mich nicht schön ist, sondern er ist eben nur eine der Möglichkeiten mit der meine Herrin mich glücklich machen kann.

Ich hoffe Du verstehst, was ich schreiben will:

Sex ist jedoch nicht nur gut für die Gesundheit, er kann auch zur Verbesserung der Partnerschaft beitragen. Durch die Abstinenz kann das Selbstwertgefühl sinken, wenn es nicht Dein Ding ist so zu leben, zwinge Dich nicht dazu. Vielleicht steigt während der Sexfreien Zeit auch die Angst, dass Dein Partner fremdgeht.

Aber das Liebesspiel festigt die Bindung der Partner miteinander, nur auch bei einem Keuschheitsspiel, müssen beide agieren!

Der Druck zwischen Deinen Beinen macht nicht krank, sondern der, welcher sich in Deinem Kopf abspielt.

Ich möchte nicht unerwähnt lassen, dass bei andauernder Keuschheit auch ohne Käfig durchaus zu einer erektilen Dysfunktion kommen kann und wird (sie lässt sich mit Übung wieder beheben).

Dass egelmäßiges Ejakulieren Prostatakrebs vorbeugt, wurde in Studien wiederlegt. Dennoch ist zu bedenken, dass sich der Körper an den Sexentzug gewöhnt, mit der Folge, dass die Produktion einiger Sexualhormone so stark abnimmt und die Libido komplett verschwindet.
Das kann meiner Meinung nach in einer Partnerschaft nicht das Ziel sein.

Geführte Keuschheit sollte nicht zu Frust führen, sondern zu Erfüllung, Deiner/eurer Wünsche und Träume!

Ihr_joe
45. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 29.08.18 09:19

Gestern war es nach zwei Wochen so weit, ich habe unter Kontrolle meiner Göttin einen fulminanten Orgasmus erleben dürfen. Zuerst durfte ich meine Göttin lange verwöhnen, sie sehr lange und ausgiebig erotisch massieren. Mein Stengel hat im Nachgang auch noch in ihre Lustgrotte eindringen dürfen und ist unter Ihrer Kontrolle genau dann explodiert, als sie das Zeichen gegeben hat. Wobei ich bis zum Abschuss nicht sicher war ob ich mich überhaupt erleichtern darf. Danke an meine Göttin für Ihr Feingefühl, sie weiß was gut für mich ist!
46. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von FoG am 29.08.18 10:46

Ich muss ehrlich zugeben, dass ich Dich beneide. Wie gerne würde ich eine so andauernde und intensive Geilheit fühlen.
Deine Frau macht meiner Meinung nach alles richtig. Sie schätzt Dich sehr gut ein und hat Dich schon sehr gut im Griff. Vor allem scheint sie es für sich sehr zu genießen und zu ihrem Vorteil zu nutzen.
Du kannst sehr stolz und glücklich sein und gespannt, wo das noch hinführen wird.

Genieße es, diene und verehre Deine Frau!

47. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 29.08.18 11:04

Servus FoG,

Danke sehr für Deine aufmunternden Worte. Du gibst mir Hoffnung auch an den für mich frustrierenden keuschen Tagen durchzuhalten, wo ich nach Befriedigung lechze, aber genau weiß, dass ich sie nicht bekomme. Trotzdem muß ich weiter an mir arbeiten um meine Göttin glücklich zu machen, weil ich sehr viele Jahre nur Schwanzgetrieben an meine Befriedigung gedacht habe.

Zitat
Ich muss ehrlich zugeben, dass ich Dich beneide. Wie gerne würde ich eine so andauernde und intensive Geilheit fühlen.
Deine Frau macht meiner Meinung nach alles richtig. Sie schätzt Dich sehr gut ein und hat Dich schon sehr gut im Griff. Vor allem scheint sie es für sich sehr zu genießen und zu ihrem Vorteil zu nutzen.
Du kannst sehr stolz und glücklich sein und gespannt, wo das noch hinführen wird.

Genieße es, diene und verehre Deine Frau!

48. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Ihr_joe am 29.08.18 21:31


Zitat

Wenn ich Dich hoffentlich richtig zusammenfasse, dann warnst Du mich vor einer psychischen Krankheit, einer möglichen Depression, weil mich meine Keuschhaltung anfrustet und mich nicht erfüllt. Der schmerzhafte Druck ist in Wirklichkeit eine Reaktion meiner geschundenen Psyche. Dann ist es besser mit der Keuschhaltung aufzuhören. Bitte bessere mich aus, wenn ich Dich falsch wiedergegeben habe!


Aufhören nicht, wenn ihr das mögt, aber nicht über Deine Grenze ausweiten, doch Deine Göttin, hat es ja erkannt und Dich glücklich gemacht. Da muss ich FoG recht geben, SIE macht alles richtig.

Du musst mit dem was Du tust zufrieden sein, die Keuschheit nicht übertreiben nicht als Strafe sondern als Bereicherung empfinden. Wenn Du eben Jahrelang von deinem Dödel gesteuert warst, such jetzt nicht das andere Extrem, ich Denke aber Du darfst Deiner Göttin Vertrauen, denn Liebe ist viel mehr als Sex.

Ihr_joe

Ps: klar sollst Du sie glücklich machen, so wie sie es will.
49. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Torquemada am 29.08.18 22:39

"Ich möchte nicht unerwähnt lassen, dass bei andauernder Keuschheit auch ohne Käfig durchaus zu einer erektilen Dysfunktion kommen kann .
Dennoch ist zu bedenken, dass sich der Körper an den Sexentzug gewöhnt, mit der Folge, dass die Produktion einiger Sexualhormone so stark abnimmt und die Libido komplett verschwindet.
Das kann meiner Meinung nach in einer Partnerschaft nicht das Ziel sein."

Nun ja, ich gebe dir darin vollkommen recht,allerdings
spaltet sich für mich die Keuschhaltung in genau diese beiden Richtungen auf.
Wobei ich da schon die Bereiche der Kastrationsphantasien sehe,bei selbst gewollten dauerndem O-Entzug des Keuschlings.

Ich denke,das gerade die sex. Frustration ein Hauptbestandteil der Keuschhaltung sein sollte,
allerdings immer im Kontext mit entsprechender Geilheit,die Verweigerung nach eine Teasing Session
oder dem Edgen,evtl. auch wenn die Hormone an manchen Tagen verrückt spielen,die Geilheitsanfälle dürfte jeder verschlossene kennen.
Für meine Begriffe sollte die Keuschhaltung immer ein Mix von Erregen und Verwehren sein,wobei am Ende,
nach entsprechender Zeit immer der Orgi oder mehrere
stehen muß.
Ausserdem gibts kaum schlimmeres als nach einer Zeit der Orgasmusfülle wieder auf Sparflamme zu landen.
Diese verflixte Uhr fängt nach einem Orgi ja wieder bei 0 an,
Tick,Tack,Tick,Tack...

50. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Ihr_joe am 29.08.18 23:49


Zitat

Ich denke,das gerade die sex. Frustration ein Hauptbestandteil der Keuschhaltung sein sollte, allerdings immer im Kontext mit entsprechender Geilheit,die Verweigerung nach eine Teasing Session oder dem Edgen,evtl. auch wenn die Hormone an manchen Tagen verrückt spielen,die Geilheitsanfälle dürfte jeder verschlossene kennen.


Es gibt eben unterschiedliche Menschen und Wünsche keusch zu sein. Je nach dem muss man eben auch unterschiedlich handeln.

Die meisten sind ja auf eigenen Wunsch keusch, egal jedenfalls muss der Partner erkennen, wie und wo die Grenze ist.

Nee es gibt so viel mehr, ein Orgasmus, die paar Sekunden Glück? Aber mehr als 2 Richtungen, ich brauch keinen Orgasmus, keusch bin ich, weil meine Herrin das will. Wenn sie es will.

Es macht mir nicht mal etwas aus, so SIE anderweitig mit mir spielt, bei meiner Frau war das Jahre lang, ich war trotzdem befriedigt. Meine jetzige Herrin schenkt mir hin und wieder einen Orgasmus. Neben allem was sie mir sonst noch schenkt.

Aber Geilheitsanfälle nein, Ich empfinde das Edgen genau so als Geschenk wie ein echter Orgasmus oder das pure auslaufen.

Sorry, dass ich es gerade über mich erklärt habe, gut irgendwann kommt dann die Frage auf, könnte ich noch, wenn ich dürfte...

Na ja, nicht immer nach einer liebevollen Behandlung wohl eher (sicher) nicht, davor jedoch schon.

Nun denn, das bin ich, und es gibt noch so viele, die alle etwas anders sind, Keuschheit anders empfinden als Du oder ich.

Ihr_joe

Lach... Taktik, Taktik, Taktik, Taktik ...

Planmäßiges Vorgehen
51. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 30.08.18 07:25

Lieber Ihr_joe,
keine Ahnung warum, aber bei zwei Wochen Verzicht wird bei mir die Luft dünn und ich gehe in den Kampfmodus, interessante Selbsterfahrung. Da meine Göttin währenddessen nicht unbefriedigt bleibt, aber sich trotzdem unausgefüllt fühlt und auch so reagiert (hi hi) kommt es hoffentlich nicht allzu oft zu so langen penetrationsfreien Zeiten. Das tut uns beide nicht gut und wir sollten innerhalb der zwei Wochen zumindest einmal schön rammeln, sonst wird es grenzwertig. Beide haben gelernt, es theoretisch verstanden und versuchen im realen Leben unser Spiel nicht zu sehr zu überziehen. Da auch ein großes Dankeschön an Dich, weil Du ja proaktiv gewarnt hast, quasi die Notbremse zu ziehen.
Zitat

Aufhören nicht, wenn ihr das mögt, aber nicht über Deine Grenze ausweiten, doch Deine Göttin, hat es ja erkannt und Dich glücklich gemacht. Da muss ich FoG recht geben, SIE macht alles richtig.
52. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Williger am 30.08.18 07:53

@honey
Wieso ist sie penetrationsfrei? Da gibt es, wie ich aus eigener Erfahrung weiß, andere Möglichkeiten
Die sind, zumindest für meine Königin, sehr befriedigend, wie sie mir immer wieder versichert.
53. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 30.08.18 07:59

Servus Torquemada,
seit meiner Keuschhaltung ohne KG habe ich festgestellt, dass ich nach Erleichterung gelassener und mein Hormonspiegel niedriger ist als zu meiner krankhaften Masturbationszeit. Im Bezug auf ED trainiert sich mein Geschlechtsteil bei steigender Geilheit also nach zwei bis drei Tagen quasi von selbst. Aber ich bin nicht verschlossen, keine Ahnung wie es sich bei einem KG-träger verhält.
Zitat
\"Ich möchte nicht unerwähnt lassen, dass bei andauernder Keuschheit auch ohne Käfig durchaus zu einer erektilen Dysfunktion kommen kann .
54. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 30.08.18 08:11

Lieber Ihr_joe,
dann probiere ich meinen Fetisch zu beschreiben, so wie Du:
Ich liebe es meiner Göttin Momente Ihrer Entspannung zu schenken, wenn ich dabei unberührt bleibe bin ich rasend vor Geilheit. Nach der Verweigerung schwebe ich in einen Trance-Zustand und fiebere dem nächsten Spiel entgegen und bin währenddessen total zahm. Nach einer Woche spielen ohne Erleichterung finde ich es nicht mehr geil, bekomme diesen schmerzhaften druck und fange zu betteln an und mein Spannungsbogen ist auf Dauer überreizt. Da ist meine Frustrationsgrenze und ich sollte mich dann in Zukunft selbst melken, wenn ich darf.
Zitat

Es macht mir nicht mal etwas aus, so SIE anderweitig mit mir spielt, bei meiner Frau war das Jahre lang, ich war trotzdem befriedigt. Meine jetzige Herrin schenkt mir hin und wieder einen Orgasmus. Neben allem was sie mir sonst noch schenkt.
55. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 30.08.18 21:40

korrekt, es gibt Geräte, die wir schon probiert haben, ihr gefällt es weniger, also bleibt nur Zunge und Schwanz, wobei ich Zunge Aufgrund der fehlenden Tiefe nicht dazuzähle.
Zitat
@honey
Wieso ist sie penetrationsfrei? Da gibt es, wie ich aus eigener Erfahrung weiß, andere Möglichkeiten
Die sind, zumindest für meine Königin, sehr befriedigend, wie sie mir immer wieder versichert.
56. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 05.09.18 08:40

Heute in der Früh habe ich den G-Punkt-Stimulator bei der Post abgeholt, poliertes Metall, schwer, gebogen und mit Halbkugeln jeweils an den Enden. Meine Göttin beim Morgenkuscheln angemerkt, dass sie das Teil inspizieren möchte, bevor es in Verwendung kommt. Mir ist schon früher aufgefallen, dass es für sie interessant ist, wenn sie mich unterm Sack stimuliert hat. Will sie auch die Stimulation übernehmen? Heute zumindest bin ich scharf wie eine Chilli und kann kaum noch meine Neugier zurückhalten und bin gespannt was heute in der Nacht passiert.
57. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 07.09.18 10:50

Nach zwei bangen Tagen des Wartens hat meine Göttin heute in der Früh die Zeit genützt um sich mein neues Spielzeug anzusehen. Zuerst hat sie gemeint, dass der G-Punkt-Stimulator schwer ist, aber dann bin ich förmlich über sie hergefallen, ihre Brüste und Perle geküsst und habe sie liebkosen dürfen. Mit dem Ding in ihrer Hand hat sie plötzlich meine angeschwollene Eichel berührt und ich bin dabei in der 69er Stellung auf ihre Brüste unter massiven Peniskontraktionen zweimal zumindest ausgelaufen. Danach ist meine Göttin unten von mir lange geküsst worden. Es hat mich so befriedigt, besser als ein Orgasmus!

Obwohl das Gerät mich nicht entjungfert hat, hat es mich unendlich befriedigt, ohne Orgasmus, nur durch Berührung von meiner Göttin, Wahnsinn und Danke liebe Göttin!
58. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 07.09.18 12:14

Wer hat Erfahrung wie es ist mit G-Punkt-Stimulation sich zu melken oder wer wird gemolken?
59. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Williger am 07.09.18 14:25

Zitat
Wer hat Erfahrung wie es ist mit G-Punkt-Stimulation sich zu melken oder wer wird gemolken?

Kleine Anatomiekunde G-punkt gibt es bei Frauen naaa, was gibt es bei Männern?
Richtig, die Prostata
60. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 07.09.18 19:24

Danke, Du hast recht, habe tatsächlich einen Anal-Stimulator für Frauen gekauft ... ist aber für mich!

Zitat
Zitat
Wer hat Erfahrung wie es ist mit G-Punkt-Stimulation sich zu melken oder wer wird gemolken?

Kleine Anatomiekunde G-punkt gibt es bei Frauen naaa, was gibt es bei Männern?
Richtig, die Prostata
61. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Ihr_joe am 07.09.18 22:54

Lach, also mal wirklich, was denn mehr dem G Punkt nahe kommt ist bei uns das Frenulum, also das Bändchen.
Noch anders, wenn man äh Frau die Prostata reizt, muss oder besser gesagt ist das nicht unbedingt mit Luststeigerung verbunden, im besten Fall läuft man einfach aus ohne Gefühl. (Bei manchen im schlechtesten Fall, lach).

Wird jedoch das Bändchen stimuliert, empfindest du oder besser gesagt wir Lust. Deshalb wird vernünftigerweise bei einer Zirkumzision oft das Bändchen belassen.
Einige Ärzte sind auch anderer Ansicht, doch, die kamen wohl nicht in den Genuss einer Stimulation, selbst wenn nicht, trifft das noch auf die Eichel zu als erogene Zone, wenn auch abgeschwächt.

Äh, wenn es für Dich sein soll Honey, und du im Besitz desBändchen bist, frag mal Deine Königin, ob Sie das Bändchen zwischen zwei trockene Finger nimmt und etwas damit spielt.
Natürlich geht auch ein Vibrator (ob der ominöse Stimulator stimuliert an der Stelle?) aber Du wirst dich wundern, was 2 Finger bewirken können.

Ihr_joe


Auch bei Damen ist der G Punkt nicht im oder am Hintern, grummel...


62. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von FoG am 07.09.18 23:34

Zitat
Deshalb wird vernünftigerweise bei einer Zirkumzision oft das Bändchen belassen.
Einige Ärzte sind auch anderer Ansicht, doch, die kamen wohl nicht in den Genuss einer Stimulation, selbst wenn nicht, trifft das noch auf die Eichel zu als erogene Zone, wenn auch abgeschwächt.

Joe, da hast Du eine etwas andere Ansicht über Ausführungen von Zirkumzisionen.
Ich habe meine vor 16 Tagen hinter mich gebracht und arbeite noch an der Heilung und Abschwellung.
Im ausführlichen Gespräch mit dem Urologen, aber auch in hunderten Informationen im Netz (speziell bei EuroCirc), hat sich für mich eine Entfernung des Frenulums als unumgänglich ergeben. Bei einer Tight-Zirkumzision (High Tight oder Low Tight) besteht später immer die Gefahr, dass bei Erektionen das Frenulum immer wieder einreißt und dadurch vernarbt.
Und da ich aus Erfahrung sagen kann, dass das Frenulum nicht unbedingt der empfindlichste Teil ist, denn bei mir brachten Stimulationen am Frenulum nur sehr wenig, war dessen Entfernung Bestandteil der Operation.
Bei mir liegt der von Dir erwähnte "G-Punkt" (im Gefühlsvergleich zum G-Punkt der Frau) eher 5 - 6 mm rechts oder links neben dem Frenulum.
Trotzdesto nichts kann Mann erwiesenermaßen auch bei einer Prostatastimulation einen echten und sehr intensiven Orgasmus erleben. Das hängt immer von der Art und Intensitiät der Stimulation ab.
63. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Ihr_joe am 08.09.18 08:23

Ich bin weder Arzt und bin noch im Besitz meiner Vorhaut.

Ich habe aber durchaus mehrfach erlebt, was und wie die Stinnulation wo wirkt.
Natürlich nur bei mir. Ohne zusätzlich Stimmulation am Penis laufe ich eben nur aus, wenn die Prostata massiert wird.

Ob das mit den 5 mm Abstand stimmt, könnte sein, denn da stimuliert der Finger vermutlich mit, andererseits ist da nichts was sich optisch von der restlichen Eichel unterscheidet.

Klar, wie empfindlich das Ganze ist, merkt Mann wenn Bei einer mehr oder weniger intensiven Behandlung im Zuge von CBT, aber das ist eine andere Art der Stimmulation.

Andererseits weiß ich von, beziehungsweise kenne ich ein paar Jungs, deren Vorhaut unterschiedlich entfernt wurde, einer davon beklagt sich genau deshalb.

Ich weiß auch, dass die Meinungen darüber weit auseinander gehen, sowohl bei Ärzten als auch den Operierten. Selbst deren Partner sind oft nicht der gleichen Meinung.

Wie geschrieben, ich selbst bin nicht betroffen, solange meine Herrin nicht will oder es gesundheitlich erforderlich ist, werde ich auch nicht wissen wie sich so was wirklich auf mich und das Fühlen auswirkt.

Ihr_joe
64. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 11.09.18 13:57

Als beschnittener Mann ist mir mein Frenulum sehr wichtig, weil höchst erogen und Gott sei Dank reißt bei mir auch nichts ein bei einer Erektion.
65. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 16.09.18 20:48

Seit einer Woche bin ich sehr erregt. Angefangen hat es ganz unerotisch mit einer defekten Badezimmerarmatur. Schnell habe ich das Ding vorige Woche samt Brausekopf ersetzt und meine Göttin hat mich nach dem Duschen gelobt und ich durfte Ihre Perle liebkosen. Mir ist aufgefallen, dass sie intensiver auf meine oralen Liebesküsse reagiert. Ich habe auch ohne Gute-Nacht-Orgasmus gut geschlafen, weil ich stolz auf mich bin meine Göttin befriedigt zu haben und dabei selbst mit steif pochendem Glied auf eine Erlösung durch meine Göttin warten zu dürfen.

Gegen Ende der Woche durfte ich meine Göttin noch zweimal oral befriedigen und es hat ihr sehr sehr gut gefallen. Und nach so einer intensiven Woche hat meine Göttin ganz genau sehen können, wie dringend ich eine Erlösung brauche.

Am Freitag hat sich dann Ihre Laune plötzlich und unerklärlich verschlechtert und meine Chance auf eine Erlösung somit auch.

Am Wochenende habe ich den ganzen Tag das Haus renoviert und dann ich habe ein romantisches Bad mit Kerzen und Wein vorbereitet. Während Ihre langen schwarzen Haare meiner Göttin gewaschen und ihre Kopfhaut massiert habe, ist mir aufgefallen, hat sie sich mit dem Duschkopf ihre Perle massieren lässt. Natürlich ist meine Erektion immer härter und kräftiger geworden, während meine Hände sie immer sanfter verwöhnt haben. Sie hat geschnurrt, als ich den Duschkopf übernommen habe und natürlich habe ich sie vor dem Schlafengehen nochmal ausgiebig küssen dürfen. Und schon wieder hat sie einen ganz außergewöhnlichen Orgasmus erlebt.

Ich freue mich, dass meine Göttin ein neues Spielzeug entdeckt hat und sie es mir gezeigt hat. Meine Göttin hat mir erzählt, we sehr der Wasserstrahl sie erregt und sie dann einen Orgasmus braucht. Sie meint, dass sie es erregt, wenn sie sieht, dass ich jedesmal, wenn ich sie berühre oder nackt sehe sofort eine Erektion habe.

Tja dann heute am Nachmittag der große Schock, meine Göttin hat ihre Tage bekommen und ich darf nun fünf Tage pausieren.
66. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Torquemada am 16.09.18 22:27

Ich denke,unser aller Mitgefühl ist dir sicher,
oder vielleicht doch nicht?
Ich sehe da einige grinsende Gesichter,aber das sind
eh die,die auch nicht dürfen/können...
Aber die 5 Tage bekommst auch noch herum,sei
nett,freundlich und zuvorkommend, dann klappt das
schon mit der Erlösung am nächsten WE...
67. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 16.09.18 23:31

Keine Ahnung wie ich das aushalten werde und selbst wenn, dann habe ich das Problem dass ich sicherlich bei der ersten Berührung explodieren werde. Ich frage morgen nach, ob ich mich melken darf

Zitat
... Erlösung am nächsten WE...
68. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 17.09.18 09:54

Heute in der Früh habe ich meinen ganzen Mut zusammengenommen und nach einem jugendfreien Guten-Morgen-Kuscheln meine Göttin mit Dackelblick an geschaut, die Decke beiseite gezogen und meine steife Rute vorgeführt und gemeint, dass es schon so drückt und ganz lieb gefragt wann ich mich melken darf. Sie hat Kicherns meine zwanzig Zentimeter ganz nach vorne gebogen, zurück und dann meine Hoden einen nach dem anderen gedrückt. Natürlich habe ich gestöhnt, mein Pimmel hat gezuckt und Flüssigkeit ist aus meiner Eichel getropft. “Bitte, bitte” habe ich gefleht.

Sie hat gemeint “ich finde es gut, wenn Du lange wartest, weil das macht mich so geil, aber Du darfst heute ohne Spaß daran zu haben Deinen Massagestab testen”. Naja, gleich nach dem Aufstehen bin ich aufs WC, Creme auf meinen Stimulator und eingeführt. Ein seltsames Gefühl, aber nach dem Überwinden vom Schließmuskel habe ich eine arge Erektion bekommen und bin erschrocken.
69. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 18.09.18 14:23

Nach meiner Beichte hat meine Göttin gemeint, dass ich es lieber lassen soll. Ich bin so geil die ganze Zeit, habe gar nicht mehr vernünftig antworten können, nur mehr ein “ganz wie Du willst herausgebracht”.

Die Nacht war schlimm, ich konnte nicht einschlafen. Am Morgen wieder mit Latte gekuschelt und ich habe um Erleichterung gebettelt und meine Göttin hat mir erlaubt es nochmal zu probieren.

Sofort bin ich ins Bad, habe meinen Penis kalt geduscht und Creme aufgetragen und den Stab langsam hinten in mir eingeführt. Ich war so erregt aber durch das kalte Wasser nicht steif. Zufällig oder auch nicht ist meine Göttin ins Badezimmer gekommen, noch dazu splitternackt. Sie hat mich vor Analschmerz stöhnen gehört und hat den Badewannenvorhand auf die Seite geschoben. Geschwind habe ich mich weg von der kalten Dusche gedreht um meinen penetrierten Popo aus lauter Scham zu verdecken. Da steh ich nun mit einer Hand am Hintern am Stimulator vor meiner Göttin und vorne ohne Kühlung regt es sich langsam nach oben. Schnell stimuliere ich meines Prostata weiter und plötzlich passiert es: Es spritzt vor meiner Göttin aus meinem gerade steif gewordenen Penis heraus.

Derzeit bin ich ganz verlegen deswegen, so peinlich ist das für mich. Was hättet Ihr an meiner Stelle empfunden?
70. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Leia am 18.09.18 14:40

Lieber Honey,

ja ich kann verstehen das die Situation für dich nicht einfach ist sicherlich so auch deine Frau die da Verständnis gezeigt hat und dir erlaubt hat dich zu entleeren.

Jedoch ist das ganze etwas sagen wir aus dem Ruder gelaufen und du bist jetzt verlegen weißt nicht weiter alles ist dir peinlich.

Ich kenne nicht deine Frau wie sie sich gibt wie ihr umgeht miteinander und auch nicht wie ihre Reaktion auf die Aktion war.

Bestimmt hat sie nicht gelacht oder dich irgendwie runtergemacht sondern dich liebevoll behandelt wie immer, oder?

Rede mit ihr und erkläre ihr was in dir vorgeht auch was du in der Situation empfunden hast und frag das auch sie seid ehrlich zueinander und am Ende seid liebevoll und zärtlich und umarmt euch vll sind auch ein paar Küsse nicht verkehrt.

Lieben Gruß auch an deine Frau und danke für deine Berichte die ich wie auch andere sehr gerne lese und mitunter kommentiere.

LG
Leia

71. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 18.09.18 16:46

Liebe Leila,

ganz lieben Dank für Deine Unterstützung in der für mich endlos peinlichen Situation. Meine Frau liest auch gerne still mit und wir sprechen seit ich offen bin so viel über meine Bedürfnisse und mittlerweile schafft sie es auch, dass zu sagt was ihr Spaß macht. Frühere haben wir beide Blümchensex gehabt und nur geschwiegen.

Meine Göttin hat mir ohne etwas zu sagen zugesehen. Nach meiner Erlösung hat sie mich gestreichelt und ich habe mich verlegen bei ihr bedankt. Peinlich war wie ich mir das Ding hinten rausgezogen habe vor ihr. Dann haben wir schnell raus zur Arbeit müssen.

Zitat

Bestimmst hat sie nicht gelacht oder dich irgendwie runtergemacht sondern dich liebevoll behandelt wie immer, oder?
72. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Leia am 18.09.18 17:34

Lieber Honey,

das ist gut das ihr offen miteinander umgeht, redet und es schafft eure Bedürfnisse mitzuteilen, toll.

Ihre Reaktion ist die einer Frau die liebevoll ist und sehr zärtlich ja sie zeigt das sie dich sehr liebt.

Auch warst du ihr sehr dankbar was sie denke ich auch gespürt hat war das doch für sie bestimmt auch ein Liebesbeweis.

Peinlich, du hast dich geschämt das war erniedrigend und du hast Angst was jetzt kommen mag bzw wie sie über dich denkt auch weil ihr keine Zeit mehr zum Reden hattet wegen der Arbeit.

Ihr solltet nochmal reden heute Abend ich denke aber deine Frau wird dir deine Ängste und Zweifel die wahrscheinlich in dir schlummern nehmen und dir sagen es muss dir nicht peinlich sein „ Du bist mein Mann, ich liebe dich über alles „
Das erhoffe ich mir für euch beide, viel Glück und danke für deine wunderbare tolle und nette Antwort.

LG
Leia
73. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Ihr_joe am 18.09.18 18:33

Lieber Honey,

Zitat

Derzeit bin ich ganz verlegen deswegen, so peinlich ist das für mich. Was hättet Ihr an meiner Stelle empfunden?


Das weiß ich nicht, ich bin nicht Du, ob es mir peinlich wäre, ich frage mal anders an welcher Stelle hast du was wie falsch gemacht? Warum ist es für Dich eine endlos peinliche Situation?

Weil du vor ihr gespritzt hast, oder weil dabei dein Glied hart war?

Zitat

Nach meiner Erlösung hat sie mich gestreichelt und ich habe mich verlegen bei ihr bedankt. Peinlich war wie ich mir das Ding hinten rausgezogen habe vor ihr.


Das Streicheln war doch schön und der Vibrator musste doch auch raus?!
Die Frage ist doch eher hat es IHR gefallen oder mag sie so was nicht.

Andererseits erinnere ich mich daran, als ich das erste Mal vor meiner Herrin Onanieren sollte, ich mich selbst befriedigen VOR einer Frau, vor meiner Herrin! Dazu noch, nach dem der Kleine absolut geleert war und nach einer ordentlichen Abreibung, kann ich sowieso nicht so einfach. Also saß ich da und habe mir die Hände und mein schlaffes Ding fast wund gerieben, ohne Ergebnis. Dabei wollte ich doch so sehr, weil meine Herrin es befohlen hat. Aber nach für mich endloser Zeit, hat sie mich aufhören lassen.
Ich hatte versagt! - Es war mir mehr als peinlich.

Aber später als wir darüber geredet haben, hat SIE mir gesagt, dass es so fast unmöglich ist, SIE das extra provoziert hat und ich mir keine Sorgen machen muss, doch SIE hat meine Hilflosigkeit sehr genossen.
Meine jetzige Herrin lässt mich ab und zu nach einer Session dasselbe tun mit ähnlichem Ergebnis und besonders gemein (für mich nett) ist es dann wenn sie ein kleinwenig mit mir spielt und der kleine Verräter ergreift Partei und verwandelt sich in eine Stahlstange!

Hab ich schon erwähnt, dass ich auch so was mag, aber ganz ehrlich, das erste Mal vor vielen Jahren bei meiner Frau war mir das auch megapeinlich!

Also keine Panik...
... aber darüber reden auch über Deine Gefühle!!

Liebe Grüße
Ihr_joe
74. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 19.09.18 07:21

Liebe Leia,

erst als ich Deine Zeilen gelesen habe ist mir aufgefallen, wie wichtig es ist über menschliche Bedürfnisse zu reden und gemeinsam eine für beide befriedigende Lösung zu finden. Seitdem ich offen bin sagt auch meine Frau was ihr gut tut und zwar immer öfter. Hier muß erwähnt werden, dass ich nicht immer über jedes Detail schreibe um ihre Gefühlswelt zu schonen.

Die Zärtlichkeit beim Spielen hat sich erweitert, irgendwie zärtlich, wenn sie mir erlaubt mich zu erleichtern und sie wie zufällig vorbeischaut und mir hilft, mr zuschaut und streichelt. Wenn das ein Liebesbeweis von beiden Seiten ist, dann geht er über normal hinaus und hat sich an meine Perversität angepasst. Und das ganze geht von mir aus und Teile werden von ihr langsam akzeptiert und finden Zugang ins tägliche Leben.

Wir haben natürlich am Abend darüber geredet, wie sie es empfunden hat und meiner Göttin gefällt es, dass ich nur für sie da bin und wenn ich den Druck gar nicht mehr aushalte ist es ihr lieber, dass ich mich ohne Orgasmus erleichtere. Sie findet es sogar lustig, wenn ich mir einen gebogenen Metallstab hinten hineinschiebe damit vorne Prostataflüssigkeit herauskommt. Und meine Scham findet sie herrlich, weil ich ihr meine Sexualität geschenkt habe.

Danke für Deine Unterstützung!

Zitat
Lieber Honey,

das ist gut das ihr offen miteinander umgeht, redet und es schafft eure Bedürfnisse mitzuteilen, toll.

Ihre Reaktion ist die einer Frau die liebevoll ist und sehr zärtlich ja sie zeigt das sie dich sehr liebt.

Auch warst du ihr sehr dankbar was sie denke ich auch gespürt hat war das doch für sie bestimmt auch ein Liebesbeweis.

Peinlich, du hast dich geschämt das war erniedrigend und du hast Angst was jetzt kommen mag bzw wie sie über dich denkt auch weil ihr keine Zeit mehr zum Reden hattet wegen der Arbeit.

Ihr solltet nochmal reden heute Abend ich denke aber deine Frau wird dir deine Ängste und Zweifel die wahrscheinlich in dir schlummern nehmen und dir sagen es muss dir nicht peinlich sein „ Du bist mein Mann, ich liebe dich über alles „
Das erhoffe ich mir für euch beide, viel Glück und danke für deine wunderbare tolle und nette Antwort.

LG
Leia
75. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 19.09.18 08:26

Lieber Ihr_joe,

ganz toll Deine Analyse und ja wir haben noch am Abend ausführlich das Erlebnis besprochen und meine Göttin mag es, wenn ich mich vor ihr erleichtere, findet es sehr erotisch, und mir läuft immer noch ein wohlig kalter Schauer über den Rücken, wenn ich an das Morgenmelken denke. Ich bin so dankbar, das meine Göttin gerne mitspielt.

Zitat

an welcher Stelle hast du was wie falsch gemacht? Warum ist es für Dich eine endlos peinliche Situation?

Weil du vor ihr gespritzt hast, oder weil dabei dein Glied hart war?

Das Streicheln war doch schön und der Vibrator musste doch auch raus?!

Endlos peinlich, aber auch endlos geil ist es für mich nackt und immer mehr durch ihre Blicke erregt Ihr meine überschüssige Libido zu schenken und ihre Streicheln nach dem Melken ist eine riesengroße Bestätigung für unseren Weg.


Zitat

Andererseits erinnere ich mich daran, als ich das erste Mal vor meiner Herrin Onanieren sollte, ich mich selbst befriedigen VOR einer Frau, vor meiner Herrin! Dazu noch, nach dem der Kleine absolut geleert war und nach einer ordentlichen Abreibung, kann ich sowieso nicht so einfach. Also saß ich da und habe mir die Hände und mein schlaffes Ding fast wund gerieben, ohne Ergebnis. Dabei wollte ich doch so sehr, weil meine Herrin es befohlen hat. Aber nach für mich endloser Zeit, hat sie mich aufhören lassen.
Ich hatte versagt! - Es war mir mehr als peinlich.

Aber später als wir darüber geredet haben, hat SIE mir gesagt, dass es so fast unmöglich ist, SIE das extra provoziert hat und ich mir keine Sorgen machen muss, doch SIE hat meine Hilflosigkeit sehr genossen.
Meine jetzige Herrin lässt mich ab und zu nach einer Session dasselbe tun mit ähnlichem Ergebnis und besonders gemein (für mich nett) ist es dann wenn sie ein kleinwenig mit mir spielt und der kleine Verräter ergreift Partei und verwandelt sich in eine Stahlstange!

Hab ich schon erwähnt, dass ich auch so was mag, aber ganz ehrlich, das erste Mal vor vielen Jahren bei meiner Frau war mir das auch megapeinlich!
Ihr_joe


Schluck, auch Deine Erlebnisse sind maximalst geil. Sie richtet Dich so her, dass Du trotz Erlaubnis nicht kannst, au weh, so hilflos! Und das nach Wochen ohne Orgasmus, unvorstellbar.

Und Deine neue Herrin spielt mit Deiner Geilheit nach Monaten Enthaltsamkeit und Du kannst nicht anders als Dich Ihr im Endorphinrausch erregt hinzugeben.

Da sehe ich eine perverse Seelenverwandtschaft mit Dir Ihr_Joe, Danke für Dein Mitleidenschaft!
76. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 20.09.18 17:19

Nach dem Melken ist der Druck zwar wie weggeblasen aber die Geilheit irgendwie größer, ich halte es leicht aus noch ein paar Tage zu warten, glaube auch, dass ich ausdauernd meinen Mann stehen kann, so wie es meine Göttin will, aber ich bin über bereit, es krippelt überall!
77. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Torquemada am 20.09.18 22:42

Nun, ich würde zu einigen Spritzern Xylocain
raten, das würde den Frust nochmals aufwerten.
Mann ist am Ziel seiner Wünsche und doch nicht...
Etwas für die sadistische Ader,falls deine Göttin,
diese mal ausleben möchte...
78. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 21.09.18 13:06

Hi Torquemada,

oh ja, meine Göttin mag es, wenn sie meinen Stab lange reiten kann und ich vor Geilheit so kurz vor meiner Explosion es mir minutenlang zurückhalten muss während sie meinen Luststab heftig auf und ab reitet. Mal schauen, wie sie reagiert, wenn sie das liest, stramme Grüße Honey
79. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 21.09.18 20:55

Also Xylo will sie überhaupt nicht und dieses Wochenende wird eh nur meine Zunge brauche hat meine Göttin gemeint. Also das kommt jetzt sehr ungelegen, habe fix gerechnet meinen Druck abbauen zu dürfen ... aber wie kann ich sie noch vom Gegenteil überzeugen?
80. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von FoG am 22.09.18 01:23

Sorry Honey, aber Du bist ganz schön egoistisch und denkst viel zu viel nur an Dich, statt Dir Gedanken zu machen, wie Du IHR ein traumhaftes Wochenende bereiten kannst. Klar, Du hast auch Deine Bedürfnisse und ein Recht auf deren Erfüllung, aber Du wirst bestimmt nicht zu kurz kommen oder vor lauter "Druck" platzen. Dafür wird Deine Göttin schon von alleine sorgen.

Und zum Thema "Druckabbau": Da gibt es ein gaaanz einfaches und suuuper effektives Mittel, um überschüssigen Druck abzubauen. Geht mal 30 - 60 Min. Joggen! Danach wirst Du kein Problem mehr mit Druck haben, glaub's mir! Und Du tust Deiner Göttin und Dir noch einen großen Gefallen damit (Fitness und Figur)

Außerdem - wenn Du mal ganz ehrlich bist - ohne diesen "Druck" wäre Dein Leben sicher um einiges ruhiger, um nicht zu sagen langweiliger. Also genieße ihn, denn er gibt Dir die nötige Energie, um Deiner Göttin gefällig zu sein und ich beneide Dich darum!
81. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 22.09.18 18:20

Zitat
Sorry Honey, aber Du bist ganz schön egoistisch und denkst viel zu viel nur an Dich, statt Dir Gedanken zu machen, wie Du IHR ein traumhaftes Wochenende bereiten kannst [/quote
Klar Du hast recht, hab schon eine Ahnung welche milchige Flüssigkeit mir ins Hirn geschossen ist. Auf Sex zu bestehen führt nur zu bedeutend längerer Wartezeit. Deine Idee ist da weitaus nachhaltiger!

[quote] Geht mal 30 - 60 Min. Joggen! Danach wirst Du kein Problem mehr mit Druck haben, glaub's mir! Und Du tust Deiner Göttin und Dir noch einen großen Gefallen damit (Fitness und Figur)

Außerdem - wenn Du mal ganz ehrlich bist - ohne diesen \"Druck\" wäre Dein Leben sicher um einiges ruhiger, um nicht zu sagen langweiliger. Also genieße ihn, denn er gibt Dir die nötige Energie, um Deiner Göttin gefällig zu sein und ich beneide Dich darum!

Danke Sport steht seit 3 Jahren auf der Tagesordnung als Ausgleich zur Arbeit und habe seitdem 20kg abgenommen und es stimmt, dass danach die Geilheit weg ist.
Seit ich Ei frei bin ist die halbe Wohnung renoviert und meine Göttin ist zu einem Orgasmuswunder geworden,

Danke und Lg Honey
82. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Ihr_joe am 22.09.18 21:42

Hui Honey
Zitat

Danke Sport steht seit 3 Jahren auf der Tagesordnung als Ausgleich zur Arbeit und habe seitdem 20kg abgenommen und es stimmt, dass danach die Geilheit weg ist.


20 kg nicht schlecht, nur die Geilheit ist für ne halbe Stunde weg, oder?
Als Ausgleich für die Arbeit? Na ja.


Ihr_joe
83. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 24.09.18 08:02

Korrekt, nach dem Sport ist die Geilheit Weg, aber nur für sehr kurze Zeit! Dich gestern kam Ihr Zeichen für genialen DS Sex.
Mittlerweile habe ich die Wünsche meiner Göttin gelernt auch non verbal zu deuten und das bringt für beide Seiten mehr als 30 Minuten Befriedigung. Sport ist trotzdem sehr gesund und bringt auch Spaß
84. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 01.10.18 19:35

Seit dem genialen Sex von der Vorwoche will meine Göttin jeden zweiten Tag massiert werden, ich durfte lange an ihre Knospen knabbern, Sie streicheln aber nicht oral verwöhnen. Die nächste Woche kann rot beflaggt sein und ich habe Null Chance auf Entspannung, PMS und ich darf nicht einmal mich selbst befriedigen, warum nur?
85. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 03.10.18 09:32

Gestern unverhofft ist es in der Früh beim Kuscheln passiert, ich durfte die Brüste meiner Göttin ausgiebig liebkosen und dabei habe ich erregt in meiner Unterhose bleiben müssen und sie war nackt.

Sie hat mich durch den Stoff erregt, nur einmal die Unterhose runter gezogen und meinen Steifen angesehen und ihn dann wieder in die Unterhose gesteckt, dabei bin ich nicht berührt worden. Ich habe mich nicht mehr unter Kontrolle gehabt, meinen Pimmel durch die Unterhose mit zwei Finger an der Eichel ohne Bewegung oder Stöhnen nur leicht zusammendrücken dürfen und dabei die Nippel meiner Göttin geleckt bis ich in die Unterhose gespritzt habe. Wahnsinn ich liebe meine Göttin, Danke für meine Erleichterung
86. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Ihr_joe am 03.10.18 19:28

Hm, schön,
Was machst Du Dir Gedanken. Kommt Zeit kommt ... was war das doch gleich? Folglich magst du es, die Brüste Deiner Göttin zu erfreuen.
Wie war es für sie?
Nicht der Verlust des Saftes, der Dein Höslein verunreinigt hat, sondern Deine Bemühungen Ihr Freude zu bereiten.

Ihr_joe
87. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 04.10.18 20:40

Lieber Ihr_joe,

Dankeschön für Deinen Kommentar. Meine Göttin hat sich die Stimulation Ihre Nippel gewünscht. Jetzt glaube ich es ist wichtig innezuhalten, zu reflektieren was sich geändert hat seitdem ich hier schreibe:
Meine Göttin dirigiert mich dorthin wo es ihr gut tut, das habe ich früher einfach nicht bemerkt. Und jetzt kommen die Wünsche von ihr und das macht die ganze Situation wahnsinnig scharf, für beide. Mich unterwerfen und sie zuerst zu befriedigen und wenn ich Glück habe vielleicht auch kommen zu dürfen, so schaut heute unser Liebesspiel aus. Früher wäre es undenkbar gewesen, dass meine Göttin mir zum Beispiel erlaubt vor ihr zu onanieren. Und so viel oral habe ich sie in letzter Zeit genießen dürfen wie in allen alten Jahren zusammen.

Und deshalb bin ich unendlich dankbar meiner Göttin!

Zitat
Hm, schön,
Was machst Du Dir Gedanken. Kommt Zeit kommt ... was war das doch gleich? Folglich magst du es, die Brüste Deiner Göttin zu erfreuen.
Wie war es für sie?
Nicht der Verlust des Saftes, der Dein Höslein verunreinigt hat, sondern Deine Bemühungen Ihr Freude zu bereiten.

Ihr_joe
88. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Leia am 04.10.18 20:54

Lieber Honey,

schön wie ihr eure Beziehung weiter vertieft und lebt .
Ich bin immer wieder angetan über deine und die Berichte deiner Kollegen.

Ich glaube das es nicht einfach ist zu masturbieren vor dem Partner sei es aus Scham oder Furcht und Angst vor Demütigung und Erniedrigung ist ja nicht so abwegig.

Trotzdem kann das aber auch ein reizvolles und lustvolles Spiel sein so können beide sehen was dem Partner Lust beschert und vll was bei Lernen.

Besonders in Beziehungen die stark, gefestigt und liebevoll sind ist das bestimmt etwas das der Beziehung neuen Schwung verleihen kann.

Ich danke für deine Berichte und bitte Grüße auch an deine Frau von mir, es ist mir wichtig das sagen zu dürfen das gilt auch für die anderen Damen wo ich kommentiere, danke sehr.

LG
Leia
89. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 11.10.18 16:57

Liebe Leia,

Danke für Dein tolles Kommentar. Meine bessere Hälfte will ja wissen was ich so schreibe und liest immer öfter mit.
Mal schauen, wann ich sie dazu überreden kann auch mal etwas zu schreiben,

Liebe Grüße

Honey

Zitat
Lieber Honey,

schön wie ihr eure Beziehung weiter vertieft und lebt .
Ich bin immer wieder angetan über deine und die Berichte deiner Kollegen.

Ich glaube das es nicht einfach ist zu masturbieren vor dem Partner sei es aus Scham oder Furcht und Angst vor Demütigung und Erniedrigung ist ja nicht so abwegig.

Trotzdem kann das aber auch ein reizvolles und lustvolles Spiel sein so können beide sehen was dem Partner Lust beschert und vll was bei Lernen.

Besonders in Beziehungen die stark, gefestigt und liebevoll sind ist das bestimmt etwas das der Beziehung neuen Schwung verleihen kann.

Ich danke für deine Berichte und bitte Grüße auch an deine Frau von mir, es ist mir wichtig das sagen zu dürfen das gilt auch für die anderen Damen wo ich kommentiere, danke sehr.

LG
Leia
90. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 11.10.18 17:08

Nach einer Zwangspause hat mir meine Göttin gestern wieder alle Sinne geraubt: Sie duscht, ich frage mich was so lange dauert und geh Nachschauen. Meine Göttin duscht Ihre wunderschönen Brüste, dies Knospen dind knackig erregt, und ich steige schnell in die Duschkabine, natürlich maximal erregt.

Sie navigiert mich weg von ihren Brüsten nach unten zu ihrer tollen behaarten Scham und ich küsse und küsse sie. Ihr gefällt es eindeutig. War zwar wegen meiner Hockposition und dem Wasser maximal schwer und so geil. Ich habe während ich sie befriedigt habe mich masturbiert, es lange rausgezögert vor einer zu schnellen Ejakulation, bin aber vor ihr gekommen.

Danke liebe Göttin, ich liebe Dich über alles und kann nicht mehr erwarten in Deine Liebeshöhle eindringen zu dürfen!
91. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Williger am 11.10.18 17:36

Je länger ich hier mitlese, desto mehr frage ich mich, was das mit Keuschhaltung zu tun hat, wenn Honey es sich immer noch selbst machen darf? Halt wohl unter Aufsicht, aber es täte ihm sicher gut, mal einige Monate richtig verschlossen zu sein...
92. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 05.11.18 21:33

Lieber Williger,

es freut mich, dass Du mitliest und Du hast vollkommen Recht, dass meine persönlichen Erlebnisse keiner vorgefertigten Schablone einer Keuschhaltung gerecht werden. Unser Liebesleben hat sich nicht dorthin entwickelt. Trotzdem schreibe ich weiter, weil es mich erregt über meine sexuellen Alltagsgefühle zu berichten, wenn sich etwas Interessantes ergibt und ich meine Unterwürfigkeit und Scham in Worte fassen möchte. Zum Beispiel, wenn mir meine Göttin erlaubt mich vor ihr anfassen zu dürfen.
93. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 14.11.18 12:41

Waren zwei stressige Monate mit viel Arbeit aber alle zwei bis drei Tage Quicky für meine Göttin. Selbst gab es drei mal Erleichterung für mich, anfangs zweimal pro Monat. Meine Göttin hat oft wegen Stress schon vorab gemeint, dass sie müde sei und ich warten soll mit dem Penetrieren und ich habe sie dann in den Schlaf geküsst, selbst bin ich mit einem Steifen dann schlafen gegangen und habe ihn in Sporttape eingepackt, damit ich nicht im Halbtraum wichsen kann.

Oh wie ich das liebe ihre weichen Brüste mit den großen Brustwarzen zu küssen und ihren Urwald mit meiner Zunge zu verwöhnen und nach ihrem Orgasmus merke wie sie zufrieden einschläft und ich dann erregt von ihr träume. Vor zwei Wochen durfte ich das letzte mal in ihr eindringen und habe meinen Orgasmus beim Spritzen unterdrückt. Seitdem Rinne ich jeden Tag geil aus. Bald bettel ich sie sicher an selbst spritzen zu dürfen. Gestern habe ich nur beim Streicheln fast schon meinen Orgasmus bekommen.
94. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 14.11.18 16:29

Als ich die Göttin gestern streicheln dürfte hat es mich so erregt, dass ich fast in die Hose gespritzt habe, obwohl die Göttin mir angewiesen hat bis zum Penetrieren zu warten. Liebe Göttin ich warte gerne. Ich habe um nicht zu kommen jeglichen Kontakt an meinen Penis, speziell mit ihren wunderweichen Körper vermieden und die Göttin massiert und mich erst nach gebannter Gefahr wieder um ihre Brüste gekümmert. Ihr hat es sehr gefallen und ich verstehe nicht, wie eine Frau ohne Stimulation ihrer Perle Gefallen findet ohne mehr zu wollen.

Meine Göttin war gestern schon müde und hat nur ihr T-Shirt hochgezogen, als Zeichen, dass ich ihre Brüste küssen darf. Ihre Unterhose blieb an, auch meine, weil nur nach Anweisung darf ich sie ausziehen und gestern ist keine Anweisung von ihr gekommen. Das muss ich lernen zu respektieren und mich kontrollieren nicht doch unerlaubt mich nackig zu machen und an ihr zu reiben, was sie eigentlich mag.

Ich muss lernen zu warten und nein, ich darf nicht einmal darüber nachdenken die Göttin um Selbstbefriedigung zu bitten. Sie weiß besser wann ein Orgasmus gut für meine Erziehung ist. Selbst in stressigen Zeiten
95. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 15.11.18 17:52

Gestern bin ich mit meinem Vorgesetzten am Abend in die Therme und weil er wollte auch in die gemischte Saunalandschaft. Ich habe mich auf die Hitze gefreut aber nicht bedacht, dass ich nach zwei Wochen Abstinenz ein gut durchblutetes Sexualorgan der Öffentlichkeit präsentiere. Und wer will das schon vor dem Chef tun, auch wenn das Verhältnis freundschaftlich ist. Mit ein wenig Scham genoss ich sichtlich leicht erregt die Aufgüsse. Zweimal habe ich während der Ruhephasen eine Erektion bekommen, aber mich schnell in der Dusche mit kaltem Wasser abgekühlt.

Der Chef hat während unseres lockeren Gespräches gefragt ob eh alles ok ist während ich gegen meine aufkeimende Latte abgekämpft habe. Oh Gott war mir das peinlich vor meinem Chef. Als er dann noch geprallt hat wie gut seine Freundin ihn gestern einen geblasen hat und wissen wollte wie oft ihn meine in den Mund nimmt habe ich gesagt, dass es mir viel wichtiger ist, dass es ihr gefällt und ich sehr gerne ihre Perle lecke.

Zu Hause angekommen bin ich sofort und unendlich erregt unter die Tuchent und habe beide Füße meiner lieben Göttin massiert und dann geküsst. Sie dankte mir mit einem Schnurren und zog danach ihr Leibchen hoch, Ihr Zeichen, dass ich sie an ihren Nippel liebkosen darf. Und das tat ich.

Dabei bin ich ein wenig absichtlich mit meinem Stiel an Ihrer Scham angestoßen. Ein Freudenschauer ist durch meinen ganzen Körper geguckt und mich wild gemacht und meiner liebe Göttin den Slip ausgezogen. Sie hat mich gebremst und meine Unterhose so weit heruntergezogen, dass sich mein Zepter nach unten gebogen hat. Ich wollte mich schon ganz von der Unterbekleidung entledigen als sie mit schnellem Griff meinen Penis weiter nach hinten gedrückt hat und meine Beine zusammen. Und er stecke zwischen meinen Beinen fest. So hat sie ihren Penis (es ist ja ihr Eigentum) gekonnt fixiert. Anstatt mich weiter bohren zu lassen musste mein Geschlecht zwischen eingeklemmt schmoren.

Danach hat sie es sehr genossen, dass ich ihre tollen Knospen stärker gesaugt habe während ich mit nach hinten gebogenen Geschlecht nicht mehr “unabsichtlich” ihre Perle erregen könnte. Nachdem sie ihr Shirt nach unten gezogen hat haben wir geplaudert und sie hat mir gesagt, dass sie es liebt, wenn ich so zärtlich bin und ich muss nicht mehr lange auf eine Erlösung warten. Ich habe ihr gedankt und gefragt ob es ihr gefällt, wenn mein Penis nach unten geklemmt ist und sie hat es bejaht und gemeint es fühlt sich lustig an.

Zufrieden sind wir eingeschlafen und ich schwöre, dass ich noch die halbe Nacht mein Ding zwischen den Beinen gelassen habe und ausgeronnen bin
96. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Petra Baumann am 16.11.18 11:55

Nicht zu viel privat Information in Zukunft, aber Rest weitermachen!
97. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Ihr_joe am 16.11.18 12:42

@ Petra Baumann

Merci, dass Du Ihn weiter schreiben lässt! Sogar animierst...

Er wird Dein (liebliches) Brüllen schon vernehmen!

Ich denke mal, ich liege richtig Göttin von Honey, und heiße Dich gleichzeitig WILLKOMMEN

Es freut sich
Ihr_joe
98. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Edwin Prosper am 16.11.18 14:03

Ach, ich liebe solche Erfahrungsberichte.
99. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Williger am 16.11.18 19:04

Dann hoffen wir mal, das der Name "Petra Baumann" frei erfunden ist, wenn es so ums private geht.

Auf jeden Fall auch von mir und meiner Königin WILLKOMMEN!

Seltsam, mit einem Leerzeichen dazwischen, also "WILL KOMMEN", hat es doch die für das Forum angemessene Bedeutung

Ok,das betrifft eher mich...
100. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 20.11.18 14:08

Hi Williger,

Danke für Deinen Beitrag. Baumann ist ein sehr verbreiteter Name und alles was ihr von uns zu lesen gibt ist explizit, privat und wir haben aufgepasst, dass es zu keinr namentlichen Übereinstimmung gibt,

Danke Honey

Zitat
Dann hoffen wir mal, das der Name \"Petra Baumann\" frei erfunden ist, wenn es so ums private geht.

Auf jeden Fall auch von mir und meiner Königin WILLKOMMEN!

Seltsam, mit einem Leerzeichen dazwischen, also \"WILL KOMMEN\", hat es doch die für das Forum angemessene Bedeutung

Ok,das betrifft eher mich...
101. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 21.11.18 21:28

Die Erlösung habe ich tatsächlich ein paar Tage später erfahren dürfen, nur eben anders als erwartet. Als wir in der Früh gekuschelt haben ist uns die Zeit davongelaufen und ich habe begonnen meine Göttin mit der Hand zu stimulieren. Während der heißen Phase hat sie mein Ding einfach nur fest nach unten gedrückt, ich mag das und ich bin vor lauter Geilheit geplatzt.

Dabei habe meine Göttin zu spät gewarnt und Sie hat gleich losgelassen aber ich habe aber schon gezuckt und es ist auf meine Hand geronnen. Dann müsste es für uns zackig gehen, Anziehen, Zähne putzen und ohne Frühstück zum Zug laufen, den wir in letzter Sekunde erwischt haben.
102. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 22.11.18 15:21

Gestern haben wir uns einen leicht expliziten Film angesehen und ich dürfte die Füße meiner Göttin massieren. Bei jeder nicht jugendfreien Szene habe ich ihre Brüste lecken dürfen und nur hören können was bei den Gruppenszenen so abgegangen ist. Wahnsinn wie mich das erregt hat.

Später durfte ich sie noch küssen und meine Eichel hat getropft und meine Göttin hat nach ihrem Höhepunkt nur gemeint, dass mich Sexfilme wohl noch immer sehr erregen. Ich habe mich geniert und entschuldigt aber auch bedankt und mich gerechtfertigt, dass ich sie ja küssen durfte. Wahnsinn wie spitz ich heute bin...

103. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 26.11.18 17:02

Heute in der Früh habe ich mich an einen sehr tollen weil submissiveness Wachtraum erinnern können. Ein unbeschreibliches Gefühl! Noch nie habe ich es in meinem Traum geschafft Verkehr zu haben, doch diesmal habe ich im Traum einen ruinierten Orgasmus erleben dürfen. Und tatsächlich ich bin mit Ständer und verklebter Hose aufgewacht. So etwas intensives ist mit schon viele Jahre nicht passiert.

Im Halbschlaf habe ich ein wenig weiter geträumt und mit ist klar geworden, dass Ich mich im Wachtraum über alle Grenzen hinweg mir meine Befriedigung geholt habe. Keine Ahnung, ob ich mich selbst befriedigt habe, auch keine Ahnung, ob es SB im Schlaf wegen Paralyse wirklich gibt.

Heute außerdem ist unser spezieller Tag, mal schauen was meine Göttin zu meiner Beichte sagen wird.
104. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von FoG am 26.11.18 17:29

Na da wird doch wohl nicht doch jemand einen KG brauchen?!
105. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Petra Baumann am 26.11.18 21:31

Also die Beichte habe ich gelesen lieber Honey. Es ist manchmal gut, wenn ich lese hier. Aber Du sollst es mir zuerst sagen und nicht das ich erfahre aus Internet.

Nur eine Frage an euch. Verstehe ich nicht, warum es Spaß macht so ein Ding zu tragen?
106. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 26.11.18 21:47

Ich will ja eh, darf aber nicht ...

Zitat
Na da wird doch wohl nicht doch jemand einen KG brauchen?!
107. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 26.11.18 21:49

Liebe Göttin,

Du hast natürlich Recht. Jetzt wo Du es weißt können wir ja gleich unser Jubiläum feiern und toll, dass Du mitliest!

Zitat
Also die Beichte habe ich gelesen lieber Honey. Es ist manchmal gut, wenn ich lese hier. Aber Du sollst es mir zuerst sagen
108. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von FoG am 26.11.18 21:50

Zitat
Nur eine Frage an euch. Verstehe ich nicht, warum es Spaß macht so ein Ding zu tragen?

Liebe Petra,
DIESE Frage solltest Du zunächst einmal Deinem Liebsten stellen. Er will ja, also wird er Dir auch erklären können (müssen), warum.
109. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Ihr_joe am 27.11.18 18:02

@ Petra Baumann

Zitat

Nur eine Frage an euch. Verstehe ich nicht, warum es Spaß macht so ein Ding zu tragen?


Liebe Petra,
nee so einfach ist die Antwort nicht, ich habe schon Mal nachgefragt, es gibt sehr unterschiedliche Angaben:

Warum bist (willst) Du keusch sein? Und wie lange?

Viele haben ein ähnliche Motiv, aber kaum einer das Gleiche!

@ FoG
Zitat

DIESE Frage solltest Du zunächst einmal Deinem Liebsten stellen. Er will ja, also wird er Dir auch erklären können (müssen), warum.


Ja, Männer und ihre Wünsche ... hoffentlich schafft es Honey, wobei ich sicher bin er hat es schon vergeblich versucht.
Es ist jedoch villeicht ein toller Anlass nicht nur seine Motivation zu erkennen, villeicht sogar zu verstehen.
Schon allein die Frage lässt doch eine kleine Hoffnung keimen.

Ihr_joe
110. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 28.11.18 16:25

Liebe Mitkeuschlinge,

voller Stolz darf ich heute darüber berichten, dass meine Göttin zugestimmt hat, dass wir heute gemeinsam einen Schmuck für ihren Penis (den zwischen meinen Beinen) aussuchen gehen. Vorab nur zum Spielen. Unmöglich zu schreiben wie überglücklich und dankbar ich bin,

Euer (ho)nie
111. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Käfigbär am 28.11.18 16:33

Gratulation...
Oder herzliches Beileid...
Oder willkommen im Club...

Je nachdem aus welche Perspektive man das ganze Betrachtet. Meine Lady wollte die Tage sogar schon so Weihnachts-Glitzersteinchen an meinem KG anbringen. Aber nicht mit mir.

Musst dann schreiben was für ein KG es geworden ist.
112. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 29.11.18 15:46

Mir war es sehr sehr peinlich eine Keuschheitsschelle kaufen zu gehen. Aber meine Göttin hat professionell agiert und sich gut beraten lassen “Wir wollen eine Keuschheitsschelle für ihn kaufen. Worauf müssen wir aufpassen.” Die beratende Dame mit Piercing und Gothic-Look hat dann auch alles erklärt, dann uns in Ruhe gelassen und meine Göttin und ich haben uns Aufgrund meiner Penislänge für the Curve entschieden.

Aber noch nicht geschafft, weil meine Göttin nahm warum auch immer das Angebot an mir in der Umkleide gleich die Schelle anzulegen. Dort die Hose runter zu lassen war so beschämend, ich wollte nur mehr raus aus dem Geschäft. Beim Anlegen habe ich den dritt engsten Ring gewählt und drüber geschoben, sehr komisches Gefühl vor meiner Göttin so etwas anzulegen. Mein Penis fühlte sich Taub vor Scham an, Distanzringe rauf und schnell zu und Flucht nach draußen.
Am Abend dann Sendepause, war wohl alles zu viel für Sie.

In der Nacht hat meine Erektion so gedrückt, dass ich mich selbst wieder aufgeschlossen habe. War leider so.
113. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 03.12.18 16:19

Das erste Wochenende mit the Curve verlief total spannend. Wie erwartet zwickte, reibt und tut alles echt weh, es gibt erste rote Stellen. Als ich in der Nacht eine Erektion bekomme hat mein eingesperrter Pummel unter unangenehmsten Schmerzen die Bälle lang gezogen aber es fühlt sich unendlich geil an keinen Zugriff mehr zu haben und kalt duschen zu müssen, weil es wirklich keine Alternative mehr gut. Dafür bin ich meiner Göttin unendlich dankbar.

Da meine Göttin überraschend die roten Segel gehisst hat habe ich genug Zeit mich einzugewöhnen. Heute lass ich die Wunden Stellen abheilen, aber in der Nacht brauche ich meinen Erektionsschutz.
114. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 12.12.18 17:24

Ihre beiden Freunde (meine Hoden) wurden jede Nacht vom KG richtig schmerzhaft in die Länge gezogen. Danke liebe Göttin für diese unendlich geile Erinnerung daran, dass ich zu warten habe . Noch mehr edel schaut Ihre Stabperle (mein Penis ist ja ihr Eigentum und somit weiblich) aus, wenn the Curve sie nach unten krümmmt. Toll so ein KG, wegen Druckstellen habe ich nach Wochenmitte ohne KG keusch bleiben dürfen, so wollte es meine Göttin.

Vorgestern war es nach einer Woche roter Segel wieder möglich sie zu küssen. Sie wollte jedoch lieber eine Nacht warten und sie hat meinen nächsten Einsatz so geplant:
Meine Göttin hat mir gesagt, dass ich sie in der darauffolgenden Nacht während sie schläft ganz sanft verführt werden möchte. Mein Kopfkino hat nur so gerattert ... Die Nacht ohne KG und ohne sich zu befummeln durchzuhalten hat mir sehr viel Überwindung gekostet.Tatsächlich, meine liebe Göttin hat wegen Frühdienst schon geschlafen als ich nackt schlafen gegangen bin. Nach 30 langen Minuten mit Mördererektion habe ich vorsichtig angefangenIhren sanften Körper zu gestreichelt, immer öfter habe ich sie kurz an ihren erogenen Zonen angefasst, ale es Zeit war sie langsam ausgezogen und sie im Halbschlaf geleckt.
Nach ihrem Orgasmus habe ich mich selbst neben ihr angefangen zu berühren, ganz leise und sanft mich unten zu streicheln und loszulassen nach dem Point of No Return. Mein bestes Erlebnis bis jetzt.
115. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 07.01.19 09:07

Ein frohes neues Jahr allen Göttingen, Herrinnen, sowie KG-Trägern, Cuckies und Masos. Mögen die Wünsche Eurer Herrinnen erfüllt bleiben.

Da wir das letzte Monat im fernen Osten beruflich tätig waren und auch viel experimentiert haben gab es wenig Zeit hier zu posten. In den kommenden Wichen ist es meine Aufgabe die Dokumentation im Namen meiner Göttin nachzureichen.
116. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 23.01.19 14:40

Dir erste Woche der Reise dürfte ich meine Göttin in den Schlaf massieren, weil ihre Füße vom langen Flug schmerzten. Wegen der ungewöhnlichen neuen Umgebung (Schlafen auf Tatami-Matten) und den dünnen Papierwänden hat sie keinen Verkehr haben wollen. In der zweiten Woche habe ich sie mehrmals gebeten Ihren Lustspender abmelken zu dürfen, da ständig Sperma hinausgetropft ist und ich abends und in der Nacht sichtbar erregt war. Meine Göttin hat mich gebeten abzuwarten. He gen Ende der zweiten Woche hat meine Göttin unerwartet früh Ihre Tage bekommen und war ganz müde.

Zwei unendlich lange Tage später hat sie nach ihrer Fussmassage noch eine Kleinigkeit gegessen und wie wir so am Couchtisch gesessen sind hat meine Göttin über meine Erektion durch die Boxershort gewitzelt “Da sehe ich dann was Dauerhartes in Deiner Hose!”. “Oder ich Erlöse Dich, die Hose aus und gib Deine Hände auf den Couchtische. Schnell bevor ich es mir änderst überlege!” Dann hat sie mein erregtes Stück in ein kleines Handtuch gewickelt, nach hinten gebogen und mich fest und sehr wild abgesahnt. Dabei hat sie mich aufgefordert still zu sein und schnell in das Handtuch zu spritzen, was ich auch sehr leise und auch schnell gemacht habe.

Vielen Dank liebe Göttin für Deine geile Entsamung!
117. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 28.01.19 12:24

Woche 3 und 4 verliefen paradiesisch mit viel Kuscheln, küssen und immer mit Abspritzen in Ihrer Lustgrotte.
Auch nach dem Urlaub hat sich ein geiler 2 bis 3 Tage Rhythmus eingestellt, außer wenn Sie gerade die rote Flagge gehisst hat.
118. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 29.01.19 12:30

Juhu, gestern am Abend hat meine Göttin das erste mal von sich aus gewollt, dass ich mich zum ersten Mal in diesem Jahr wieder in meinem KG wegsperren darf. Also eine Doppelpremiere. Wahrscheinlich war ich zu lästig und sie kurz vor ihrer Regel und ohne Interesse. Ehrlich geschrieben habe ich es absichtlich gemacht. Sie hat sogar beide Schlüssel verärgert genommen und ich bin sehr zufrieden bald eingeschlafen. Auch in der Früh hat es nur ein wenig gedrückt und es bin zum ersten Mal mit KG in die Arbeit. Hoffentlich vergesse ich nicht beim Pinkeln gehen, dass ich nicht aufs Pissoire kann ...
119. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 30.01.19 15:30

Aus Zufriedenheit ist Frust geworden, sogar in der Nacht schon bäumt sich ihr kleingehaltener Luststab auf und versucht brutal die Glockenschnur zu zerreißen. Mann tun mir die Eier weh. Durch die kalten Duschen habe ich schon einen Schnupfen und in der Früh dann bin ich nur mehr ein Elend vor lauter Errektionsschmerzen. Trotzdem, es fühlt sich irgendwie geil an eingesperrt zu sein, nicht rankommen können an ihr Prachtstück. Und meine von ihrer Regel geplagten Göttin meint nur, dass es ja genau das ist was ich immer wollte und lässt mich weiterschmoren ... Sie macht sogar Witze, einmal meint sie die Schlüssel unabsichtlich weggeworfen zu haben. Da wäre ich fast wieder zum Müllraum zurückgelaufen. Was soll’s, da muss ich durch und weiter leiden.
120. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Käfigbär am 30.01.19 16:19

Du wolltest es doch so.......
121. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 30.01.19 20:15

Zitat
Du wolltest es doch so.......


Lieber Käfigbär, Danke für Deine Zurechtweisung. Mir ist anscheinend wider das Weiße ins Hirn geschossen. Besser wäre es gewesen mich auf meine Arbeit zu konzentrieren anstatt auf der Toilette sitzend das Forum hier voll zu jammern.

Natürlich liebe ich es notgeil darauf zu warten bis meine Göttin wieder kann und vor allem auch will. Aber das wird noch ein paar Tage zumindest dauern,

vielen Dank

Keuschling Honey
122. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Ihr_joe am 31.01.19 00:18

Lieber Käfigbär,
Klau mir nicht meine Sprüche:
Zitat

Du wolltest es doch so.......


Und lieber Honey,
Du jammerst schon nach nur einem Tag?
Eigentlich müssten Dir Deine Bällchen mal richtig lang gezogen werden! Dabei vielleicht noch liebevoll gedrückt?
Du weißt schon, dass so was etwas mehr weh tun könnte, aus gut informierten Quellen hört man, so was soll sogar in der Nierengegend Schmerzen bereiten.

Zz, zz, so zu jammern, fast grundlos, nein, weil man so leben darf, wie man es sich gewünscht hat!

Ungerechtigkeit ist der Welten Lohn.

Ihr_joe
123. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Käfigbär am 31.01.19 07:07

Nach ein paar Wochen ohne Orgasmus lässt der Druck wieder automatisch nach.... dann lebt es sich auch ganz angenehm.

LG Käfigbär
124. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Siro am 31.01.19 10:17

Klingt schon fast so als wärst du schon Jahre keusch.
125. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 31.01.19 12:27

Danke für Euer Feedback- ich weiß manchmal neige ich zur Ungeduld, speziell wenn die Vorfreude stärker ist als meine Natur.
126. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 01.02.19 12:14

Noch immer bin ich eingesperrt, aber mittlerweile bin ich schon so geil, dass ich von alleine auslaufe. Das tut so gut und nimmt mir den Druck weg. Gestern vorm Einschlafen dürfte ich meine Göttin massieren und genau als ich ihre wundervollen Zehen massiert habe ist so ein Lusttropfen vorne raus. Das hat natürlich meiner Göttin gefallen und sie hat gemeint, dass ich wenn ich brav bin am Wochenende vielleicht raus darf. Das hat mich so scharf gemacht, dass es mittlerweile schon am Schaft richtig weh tut. Meine Eier sind schon so langgezogen und abgehärtet, die wehren sich eh nicht mehr. Das ist schon Gewohnheit, dass die jede Nacht lang gezogen werden.

Alles zusammen warte ich auf die Mega-Erlösung durch meine Göttin!
127. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von private_lock am 01.02.19 21:36

@Honey

Zitat
Ehrlich geschrieben habe ich es absichtlich gemacht.


Vorsicht: Wenn Du sie manipulierst, dann wird sie das merken und es wird ihr den Spaß an der Geschichte verderben, evtl. bis zu dem Punkt, da sie nicht mehr mit Dir spielen will. Also halte Dich an Deine Rolle als KG-Träger: Du "willst" das Ding nicht tragen! Gib ihr ein würdiges Ziel, dass sich wenigstens etwas windet und mache es ihr nicht zu leicht.

LG
private_lock
128. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Moira am 02.02.19 20:38

Zitat

Also halte Dich an Deine Rolle als KG-Träger: Du \"willst\" das Ding nicht tragen! Gib ihr ein würdiges Ziel, dass sich wenigstens etwas windet und mache es ihr nicht zu leicht


Su-per-tipp! NOCH manipulativer und "unwürdiger" als - wie hier empfohlen - solch grottenschlechte Komödie "aufzuführen" gehts ja nicht. DA steckt tatsächlich schon eine Art "krimineller Energie" dahinter ... ganz ehrlich? Zum Fremdschämen, der Beitrag!
129. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 02.02.19 20:58

Lieber private_lock,

Danke für Deine Warnung, nur ist der Schuß leider völlig nach hinten losgegangen, im wahrsten Sinne des Wortes:

Zitat
Gib ihr ein würdiges Ziel, dass sich wenigstens etwas windet und mache es ihr nicht zu leicht.


Naja, am Freitag hat meine Göttin Mädelstag gehabt und ist sehr gut gelaunt spät nach Hause. Ich habe meine Göttin im Halbschlaf da und dort geteased, ihr hat es gefallen. Als ich runter gegangen bin habe ich Ihren versperrten Luststab oft selbst angegriffen und ja das hat mich schmerzhaft erregt. The Curve hat sich seltsam nach oben gebogen und dabei hat mein Schaft die Glocken extrem gezogen. Ich war so geil, dass mir dieser ziehende Schmerz egal war.

Meine Göttin hat mich weder berührt noch befreit, sondern nur genießen wollen während ich explodieren will aber nicht kann. Außerdem habe ich schon Wunden am Ring und Übergang zum KG. Übermorgen darf ich dann ohne KG arbeiten gehen. Am Wochenende will ich aber unbedingt verschlossen bleiben. Doch sie gewährte mir gestern und heute keinen längeren Aufschluss. Schon gar nicht beim Sex. Warum, versteh ich nicht?

Vor dem Einschlafen habe ich von meiner Göttin die Erlaubnis ergattert mich am WC selbst mit dem Metalldildo erleichtern zu dürfen. Die 15cm waren schnell im Anus und haben mich angenehm ausgefüllt. Dann habe ich in einer angenehmen Position meine Prostata stimuliert, was komisch drückt und es hat gedauert bis ganz unspektakulär eine durchsichtige schleimige Flüssigkeit vorne rauskommt. Ohne Orgasmus aber sehr wohl erregt. Und im selben Moment ist der Druck weg, aber die Geilheit bleibt.

Danke an meine Liebe Göttin, dass sie mir auch diesen Wunsch erfüllt hat. Ich liebe Dich versperrt über alles!
130. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von private_lock am 02.02.19 21:14

@Moira

Ich sage doch gerade, dass er sie *nicht* manipulieren soll. Alle Beteiligten sollten sich über die Wünsche außerhalb des Spiels klar werden. Dann kann man sich während des Spiels ganz fallen lassen und muss nicht versuchen, seine Wünsche durch die Hintertür doch noch irgendwie zu souflieren.

LG
private_lock

PS: Wenn Du etwas falsch verstanden hast, wäre es unter Umständen hilfreicher, wenn Du nicht gar so aggressiv formulieren würdest.
131. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Moira am 02.02.19 21:40

Nö, ich hab da keineswegs was falsch verstanden:

Da steht:

"manipuliere sie nicht"

Vorsicht: Wenn Du sie manipulierst, dann wird sie das merken und es wird ihr den Spaß an der Geschichte verderben, evtl. bis zu dem Punkt, da sie nicht mehr mit Dir spielen will.

sondern verhalte Dich alternativ so:

Also halte Dich an Deine Rolle als KG-Träger: Du "willst" das Ding nicht tragen! Gib ihr ein würdiges Ziel, dass sich wenigstens etwas windet und mache es ihr nicht zu leicht.

Sprich: er soll, obwohl er den KG ja tragen WILL, lieber so tun, als wolle er NICHT, um sein Ziel zu erreichen, eben doch einen tragen zu dürfen.

Und Du meinst, damit die Ladies "für blöd verkaufen" zu können ...

Ist ja auch nicht das erste Mal, dass Du solche Ratschläge erteilst, von derartigen Postings selben Sinns gibts ne ganze Menge aus Deiner Feder ...
132. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Ihr_joe am 02.02.19 21:45


Zitat

Also die Beichte habe ich gelesen lieber Honey. Es ist manchmal gut, wenn ich lese hier. Aber Du sollst es mir zuerst sagen und nicht das ich erfahre aus Internet. Nur eine Frage an euch. Verstehe ich nicht, warum es Spaß macht so ein Ding zu tragen?

Ich hoffe sie liest mit!

Ich habe noch nie, meine Herrin belogen, die Wahrheit so verdreht, dass sie Passt!!

@ private_lock
Du weist wirklich nicht, was Du geraten hast?
Schau mal das Zitat seiner Gottin an, vielleicht gibt es dann eine Götterdämmerung...

@ Honey
Du hast es sogar gelöscht...
Schon gar nicht beim Sex...
schade eigentlich selbst das Auslaufen, hast Du nicht verdient.

@ Moira

Danke, wäre eigentlich meine Aufgabe gewesen.

Ihr_joe



133. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Moira am 02.02.19 22:16

@ Ihr_joe,

na dann musste halt nächstmal bissel schneller "moderieren" *lach
134. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von private_lock am 03.02.19 00:07

@Moira

Nein, ich will niemanden für blöd verkaufen. Aber wenn Du nur mit pauschalen Beleidigungen um Dich wirfst, anstatt in der Sache nachzufragen, was Du offensichtlich nicht verstanden hast, dann kann ich Dir auch nicht weiter helfen. Tut mir leid, wenn ich es nicht so erklären konnte, dass selbst Du es verstehst.

LG
private_lock
135. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Moira am 03.02.19 00:50

Wunder der Eloquenz, dass es Ihr_joe seltsamerweise genauso "falsch" versteht wie ich ... ne ...

Wobei - ich denke, es ist eher eine Frage des "Gedankenschlechtes" (Gedankengut wäre hier das falsche Wort)

edit: konkretisiert
136. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 03.02.19 13:38

Liebe Leute, ich sehe mich hier nicht als Manipulator, eher jemand der seine Göttin gerne neckt (der Österreicher würde sekkieren schreiben). Das finde ich ok. Manipulation in der Partnerschaft zeugt von fehlenden Respekt.

@Ihr_joe: sorry, nicht verstanden das mit dem Sex. Bitte für Dummies erklären. Und das ich so manches gar nicht verdient habe ist mir sehr bewusst und ich bin meiner Göttin dankbar, dass sie nicht allzu streng mit mir ist.

Ansonsten ist wegen Abschürfen der KG seit diesem Kuschelsonntag unten, Anweisung von oben. Und Penaten-Creme heilt hoffentlich schnell den geschwollenen Schaftansatz ... Ich Trau mich es ja gar nicht schreiben, aber meine Lust nach dem Auslaufen ist kaum mehr zu bändigen.
137. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Ihr_joe am 03.02.19 16:50

Gerne Honey,

Zitat

Am Wochenende will ich aber unbedingt verschlossen bleiben. Doch sie gewährte mir gestern und heute keinen längeren Aufschluss. Schon gar nicht beim Sex. Warum, versteh ich nicht?


Wenn Du sie neckst und das zu euerem Spiel gehört, dann ist alles okay!

Vielleicht gehört es eben auch dazu, Dich ein klein wenig leiden zu lassen, wenn du gestehst, dass dein Kleiner aus Vorfreude etwas getropft hat, freut es sie vielleicht sogar. SIE macht ja alles richtig, ein Tag länger, ist auch etwas mehr lustvolle Qual für Dich.

Vielleicht auch Freude für sie, aber dann zu behaupten: „Du willst das Ding nicht tragen Hattest Du sie nicht darum gebeten. Was sollte sie von Dir denken, erst wollen, dann wieder nicht „Männer sind blöd?“
Mich stört eben dann die Lüge dahinter, wenn sie nicht darüber bestimmen soll, okay aber wenn doch, dann doch zu ihren Bedingungen.

Wenn es wirklich so dringend für Dich ist, zu kommen auch ohne SIE, dann finde ich es nach so kurzer Zeit nicht angebracht, SIE darum zu bitten es dir selber machen zu dürfen, gemein! sam ist es doch viel, viel schöner.

Du solltest es nicht schreiben, sondern mit IHR darüber sprechen, hat sie nicht vor nicht allzulanger Zeit geschrieben, dass sie sowas von Dir hören und erst dann vielleicht im Internet lesen möchte.

Ich hoffe, es ist jetzt klarer, was ich meine.

Einen schönen Sonntagabend
Wünscht Ihr_joe
138. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 04.02.19 13:15

Lieber Ihr_joe,

Danke, jetzt haben es auch die Wiener kapiert
Ich will meinen KG über ihren Lustspender tragen, weil ich darauf stehe ihr die Kontrolle zu überlassen. Sie bestimmt wann und wie, das ist ganz klar und gut so. Logisch, dass es kein Wunschkonzert für mich ist. (Mit dem Jammern aufzuhören muss ich aber noch lernen.)

Mittlerweile poste ich erst nachdem ich mit meiner Göttin gesprochen habe, damit es zu keinem Schreibverbot kommt.

Ansonst haben wir einen tollen Kuscheltag gehabt. Ich durfte nicht kommen und werde wahrscheinlich auch unter der Woche ohne Kg keusch bleiben müssen. Freue mich schon sehr darauf!

139. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 13.02.19 17:59

Nach einer anstrengenden Arbeitswoche durfte ich nach Rücksprache wieder in den KG. Um hineinzukommen musste ich davor lange kalt duschen, so aufgeregt war ihr Lustspender. Selbst verschlossen bin ich nervös wie ein Kleinkind zu meiner Göttin ins Bettchen.

Sie gibt mir neue Regeln vor, wie zum Beispiel, dass ich mich nur mehr dann bewegen darf, wenn meine Göttin es will. Reden darf ich überhaupt nicht während unserer Zweisamkeit, sonst droht Abbruch. Neu ist auch, dass der KG dran bleiben muss und meine Göttin will, dass ich meine Hand auf ihren versperrten Lustspender halten soll, und zwar die ganze Zeit.

Nach einer stillen Entspannungsphase dürfte ich ihr Verwöhnprogramm starten. Darauf habe ich ganz still gewartet und gehofft, dass sie es sich nicht anders überlegt. Ich konzentriere mich nur mehr auf meine Göttin, kein vorzeitiger Samenerguss oder Zwangspausen im Liebesspiel stören den Ablauf. Meine Zunge und Finger haben die notwendige Ausdauer, die bei ihren schnellspritzenden Luststab lange gesucht werden muss.

Für mich neu wie ich mit KG völlig geil und willenlos so viel mehr Befriedigung erlebe. Statt einen vorzeitigen Orgasmus rückt das Ziehen an den Glocken in den Vordergrund. Ich nehme diesen Schmerz genüsslich wahr als meine neue, sättigende Befriedigung, mit Auslaufen, ähnlich einem Orgasmus.

Nach ihrer Befriedigung hat sie mich aufgeschlossen und so richtig rangenommen, wild und ungehemmt. Mein Druck ist abgebaut, mehr darf ich nicht verraten. Vielen Dank für die neue Spielart liebe Göttin!

Danach hat meine Göttin gemeint, es hat ihr sehr gefallen und wir probieren in Zukunft mehr aus. Was wollte sie noch nicht verraten, aber ich bin ganz neugierig was kommt. Zum Abschluss bin ich dann ins Badezimmer und habe ihren Schlüssel auf Nachtkästchen - seitdem ist er verschwunden ... und ich jeden Abend im Einsatz
140. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Wens Vervulling am 13.02.19 18:59

Hallo Honey!

Das klingt ja nach großer Zufriedenheit...
...bei deiner Göttin

Aber um den KG zu tragen musst du bitten?
Hab ich das richtig verstanden?
Und eine Hand ständig auf dem Käfig, wahrscheinlich damit dir noch bewusster wird was du in dem Moment nicht nutzen darfst.

Ansonsten, wie immer, schön zu lesen. Auch spannend, besonders natürlich der Teil, den du nicht erzählen darfst.

Ich bin gespannt was da noch kommt....


Liebe Grüße
Wens
141. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 14.02.19 15:18

Lieber Wens,

Dankeschön für Deine netten Worte. Aber Deine Schilderungen haben es mehr als in sich, toller Schreibstil, sehr harmonisch und witzig zu lesen, bitte weiter keusch bleiben und vor allem viel schreiben!

Zitat
Aber um den KG zu tragen musst du bitten?
Hab ich das richtig verstanden?


Ja, das hat Historie wegen meiner Onaniersucht und als ich Beichten musste habe ich ihr gleich, devot wie ich bin, einen KG verkaufen wollen. Das war zu viel für Sie und ich habe ohne KG meinen Entzug geschafft. Als Belohnung darf ich mich mittlerweile in the Curve einschließen.
142. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Käfigbär am 15.02.19 18:41

Hi Honey,
genieße jede Minute in dem Ding; wenn Man(n) und auch die Frau sich erstmal daran gewöhnt haben fängt man an das Ding zu verfluchen.
Ich wollte es ja auch nicht glaube aber so ist es dann doch gekommen.

Gruss,
Käfigbär
143. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 18.02.19 14:09

Zitat
genieße jede Minute in dem Ding


Danke Käfigbär, I‘m loving it
144. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 18.02.19 15:30

Meine Göttin lässt mich im KG schmoren. Sie meint, es ist einfacher so für Sie und außerdem will sie gerade eh nicht. Als ich trotzdem probiert habe sie oral zu befriedigen hat sie sich einfach weggedreht und nur gemeint, dass ich bis nach der Regel warten soll. Am nächsten Tag hat meine Göttin gemeint, dass ich nur so weitermachen soll, nicht auf ihr Stop zu hören und dann halt nur mehr einmal pro Monat Druck ablassen darf. Ihr Verhalten gibt mir zu denken, ich bemühe mich ab jetzt, dass es nicht so kommt, weil einmal pro Monat hört sich zwar geil an ist mir aber eindeutig zu wenig.

Mittlerweile zieht mich mein neues Kleidungsstück vollkommen in den Bann und ich lerne neue Freuden kennen:
The Curve lässt es zu, dass ihr Stab ein wenig größer wird und ich das Gefühl habe wo drinnen zu sein und irgendwie ist das angenehm. Ok,solange ihr Stab nicht zu groß wird und an den Glocken zieht. Geil ist dieses Gefühl, dass ich meine Geilheit ausbalancieren muss um nicht zu schmerzhaft zu werden. Speziell in der Bacht habe ich das Gegühl ständig erregt zu sein. Oft muss ich aufpassen, dass ich nicht einfach so im KG durch Beckenbewegung ejakuliere.

Danke liebe Göttin für Deine Strenge.
145. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Ihr_joe am 18.02.19 23:35

Hallo Honey,
Zitat

Meine Göttin lässt mich im KG schmoren. Sie meint, es ist einfacher so für Sie und außerdem will sie gerade eh nicht.


Ja, Du wolltest doch, dass sie die Kontrolle übernimmt.
Ich denke sie tut es Dir zuliebe, dennoch weiß sie zu wenig über Dich, oder andere Träger, will es aber lernen oder zumindest verstehen.

Zumindest scheint es für Dich ja schön zu sein, was magst Du wirklich daran, es ist ja auch neu für Dich, ich denke, du solltest auch darüber ( einmal und nicht fordernd) darüber mit ihr reden.

Ihr_joe
146. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 19.02.19 09:33

[/quote]Ich denke sie tut es Dir zuliebe,[/quote]

Lieber Ihr_joe,

und mit Deiner Aussage hast Du wieder eine Punktlandung hingelegt. Selbiges Gefühl werde ich auch nicht los, deshalb versuche ich es meiner Göttin leichter zu machen. Darüber reden ehrlich geschrieben wird aber noch dauern denke ich, sollte ich aber forcieren,

Vielen Dank für Dein Kommentar,

Honey
147. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Käfigbär am 19.02.19 09:58

Hi Honey,

da erlebst Du fast dasselbe wie ich. Da ich selber noch am Rätseln bin, wie ich bei meiner Freundin weiterkomme, kann ich Dir nur kleine Tipps geben. Das mit der Regel ist bei einigen Frauen so, sie fühlen sich selber unwohl/unsauber wenn sie die Regel haben. Das ist ja meist nach 2-3 Tagen auch wieder vorbei. Denke mal das es Deiner Frau einfach gefällt das Du jetzt mehr um sie wirbst. Meine sagte mir das sie sich wieder begehrt fühlt. Sie gesteht mir auch nur einen Orgasmus im Monat zu, habe ihr auch schonmal gesagt das mir das zu wenig und vor allem zu monoton ist, beeindruckt hat sie das aber nicht. Schlag ihr doch mal vor, das ihr um Deine Orgasmen spielt. Ich habe mir zwar beim Kartenspielen eine zweimonatige Orgasmus-Sperre eingebrockt aber dafür habe ich für den April 5 Orgasmen erspielt.

Gruss,
Käfigbär

Update: nur ein paar Rechtschreibfehler korrigiert.
148. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Mike Orca am 19.02.19 15:10

Zitat
... weil einmal pro Monat hört sich zwar geil an ist mir aber eindeutig zu wenig.
So lange der Mann so viel Sex bekommt, wie er es für "genug" hält, ist ein KG überflüssig und von "Keuschhaltung" kann keine Rede sein. Erst an dem Punkt, an dem es ihm "zu wenig" wird und glaubwürdig mit "noch weniger" gedroht werden kann, beginnt ein KG, sein volles Potential für eine Ehe / Beziehung zu zeigen: Echte Macht für SIE, echte Unterordnung für ihn. Wer das aller Stories und Erfahrungsberichte zum Trotz nicht erwartet hat, wird an dem Punkt wahrscheinlich eine böse Überraschung erleben, aber da kann man dann auch nicht mehr helfen - zu spät.

Zitat
Oft muss ich aufpassen, dass ich nicht einfach so im KG durch Beckenbewegung ejakuliere.
Ich glaube nicht an 100% sichere KGs, aber wenn es so leicht geht, solltet ihr über einen anderen KG nachdenken - der Weg zum Orgamus sollte doch wenigstens deutlich länger sein als ohne KG.

Viele Grüße, Mike Orca
149. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Moira am 19.02.19 16:56

Zitat
Zitat
... weil einmal pro Monat hört sich zwar geil an ist mir aber eindeutig zu wenig.
So lange der Mann so viel Sex bekommt, wie er es für "genug" hält, ist ein KG überflüssig und von "Keuschhaltung" kann keine Rede sein. Erst an dem Punkt, an dem es ihm "zu wenig" wird und glaubwürdig mit "noch weniger" gedroht werden kann, beginnt ein KG, sein volles Potential für eine Ehe / Beziehung zu zeigen: Echte Macht für SIE, echte Unterordnung für ihn. Wer das aller Stories und Erfahrungsberichte zum Trotz nicht erwartet hat, wird an dem Punkt wahrscheinlich eine böse Überraschung erleben, aber da kann man dann auch nicht mehr helfen - zu spät.


DANKE FÜR DIESES ÜBERAUS KLUGE/WEISE Statement, @ Mike Orca (übrigens nicht Dein einziges "dieser Ausprägung" hier auf den KGF)!
150. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Käfigbär am 19.02.19 21:02

@Mike Orca
Du verdammter Verräter

Aber recht hast Du ja trotzdem irgendwie, das findet auch meine Lady.
151. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 19.02.19 22:05

Zitat
da erlebst Du fast dasselbe wie ich.

Wobei ganz ehrlich, es hat auch seinen Reiz. Anstatt Reizüberflutung so wie früher beim Dauermasturbieren ist da so eine Dauererregtheit.

Zitat
Regel

Ist halt so, Augen zu und durch, zwei bis drei Tage wären schön schnell, mit PMS sind es eher eine Woche und ich sabbere unten raus wie ein Schweindi. Letzte Nacht habe ich mir zur Kontrolle eine Einlage verpaßt und in der früh war sie an der Spitze leicht angefeuchtet.

Zitat
Kartenspielen

Danke für Deinen Tipp, nur darauf steht sie meine Göttin so überhaupt nicht. Ich bin eher der Zocker, Manchmal hilft Betteln und meine Göttin verpaßt mir einen grenzgenialen Handjob, so richtig streng kann sie dann sein. Oh Mann wie ich das liebe. Schatz, wenn Du das liest, Du machst das wirklich toll! Ansonst halt kalte Dusche, ein Tape um die Glocken, alles fest einpacken und nicht daran denken.

Zitat
Monatsorgasmus

Leider bin ich nicht darüber hinweg, zu surreal scheint es mir nur einmal im Monat abzuspritzen. Ultra positiv geschrieben bin ich diesem Ziel so nahe wie noch nie. Im KG zu kommen kann ich noch nicht, weil es einfach gestern in der Nacht ihr versperrtes Pimmelchen schon viel zu geschunden ist und ich mich mit kaltem Wasser beruhigt habe. Dann habe ich eine Schlinge mit Sporttape um ihre Glocken um den Zug zu lindern gesetzt und alles eingepackt und bin eingeschlafen.

Vielen Dank für Deine Tipps an Käfigbär,

Euer geiler Honey
152. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Käfigbär am 20.02.19 08:50

Ich hatte die ersten wochen/Monate damit auch zu kämpfen, war oft zickig und gereizt. Sowas lese ich auch in anderen Erfahrungsberichten und gehört vermutlich dazu. Das lässt aber auch wieder nach und man wird wieder ruhiger und gelassener. Wenn Deine Göttergattin es gut mir Dir meint reagiert sie am besten gar nicht auf deine Gefühlsschwankungen. Meine Lady hat mir zuletzt angedroht meine Verschlusszeit um eine Woche zu erhöhen wenn ich rumzicke. Gestern abend sagte sie mir aber noch das ich sie jederzeit um etwas bitten darf, sie überlegt es sich dann ob sie darauf eingeht.
153. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 20.02.19 11:11

Heute in der Früh ist es passiert, meine Göttin hat mich bevor sie zur Arbeit musste ganz sanft wachgeküsst und wir haben angefangen ein wenig zu kuscheln. Sie angezogen und ich in KG und Boxer; es ist intensiver geworden. Ich habe die Boxer ausgezogen und habe bis auf den KG nichts mehr angehabt. Meine Göttin hat zuerst meine Nippeln erregt und später auch meine vollen Hoden abgetastet während the Curve alles stramm nach oben gezogen hat. Mann ist das geil von meiner Göttin im Business Look inspiziert zu werden ... während ich zwischen ihre Beines amRücken liege.

Dann dürfte auch ich meine Göttin dort wo sie empfindlich ist entkleiden und bis zum Orgasmus küssen. Es ist keine Zeit geblieben mich aufzuschließen und ich habe gleichzeitig geküsst, vor Geilheit gegrunzt und vor ihr meinen KG und Hoden gestreichelt während sie meine Brustwarzen gezwirbelt hat. Sie hat gestöhnt „ich soll es mir nicht selbst machen. Ich habe meine Hände still Aufsein Gemächt gehalten. Was für eine Überwindung!

Und so ist es passiert, dass ich ich nachdem ich meine Göttin im Liegen befriedigt habe aufgestanden bin und plötzlich ist ein Schwall Prostatasekret vorne aus dem KG geschossen. Meine Göttin hat sich sehr gewundert, gekichert und ich habe mich für die Sauerei entschuldigt. Sie meint nur „Du bist aber schon sehr geil

Wow war das ein unendlich geiles Erlebnis, vielen Dank liebe Göttin!
154. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von private_lock am 21.02.19 00:34

@Honey

Zitat
ich mich mit kaltem Wasser beruhigt habe.


Du hast schon öfter von Deinen kalten Duschen geschrieben. Wie genau muss man sich das vorstellen? Setzt Du Dich auf BD und kühlst nur den KG oder stehst Du in der Dusche und hälst Dir die Brause in den Schritt und zwangsläufig auch die Beine bekommen den kalten Segen ab. Oder sogar gleich der ganze Körper? Wie lange braucht es bei Dir, bis das Wirkung zeigt?

Mir reicht es in der Regel schon, aufzustehen und einige Kniebeugen zu machen, damit die Pumpe in Wallung kommt. Dann geht die Erektion von allein zurück und der KG kann wieder zurecht gerückt werden. Aber mit einem Voll-KG ist das eben doch anders. Insbesondere wirkt kaltes Wasser in der Dusche nur verzögert, weil erst einmal die ganze Masse des KG runtergekühlt werden müsste.

LG
private_lock
155. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 21.02.19 08:40

Zitat
@Honey

Zitat
ich mich mit kaltem Wasser beruhigt habe.


Du hast schon öfter von Deinen kalten Duschen geschrieben. Wie genau muss man sich das vorstellen? Setzt Du Dich auf BD und kühlst nur den KG oder stehst Du in der Dusche und hälst Dir die Brause in den Schritt und zwangsläufig auch die Beine bekommen den kalten Segen ab. Oder sogar gleich der ganze Körper? Wie lange braucht es bei Dir, bis das Wirkung zeigt?

Mir reicht es in der Regel schon, aufzustehen und einige Kniebeugen zu machen, damit die Pumpe in Wallung kommt. Dann geht die Erektion von allein zurück und der KG kann wieder zurecht gerückt werden. Aber mit einem Voll-KG ist das eben doch anders. Insbesondere wirkt kaltes Wasser in der Dusche nur verzögert, weil erst einmal die ganze Masse des KG runtergekühlt werden müsste.

LG
private_lock


Hi private_lock,

im Stehen kühle ich ihren Luststab herunter, durchaus für mehrere Minuten. Das ist nicht super angenehm, speziell weil unterhalb Gürtellinie alles kalt und nass wird, aber die Kälte entfaltet ihre Wirkung nach weiteren Minuten im Bett. Bei mir ist dann nicht nur die Steife sondern auch Geilheit weg und ich schlafe schnellstens ein. Einmal habe ich mir deswegen einen Schnupfen eingefangen ...

Happy showering

Honey
156. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von erotic lover am 21.02.19 14:56

Zitat
Zitat
... weil einmal pro Monat hört sich zwar geil an ist mir aber eindeutig zu wenig.
So lange der Mann so viel Sex bekommt, wie er es für "genug" hält, ist ein KG überflüssig und von "Keuschhaltung" kann keine Rede sein. Erst an dem Punkt, an dem es ihm "zu wenig" wird und glaubwürdig mit "noch weniger" gedroht werden kann, beginnt ein KG, sein volles Potenzial für eine Ehe / Beziehung zu zeigen: Echte Macht für SIE, echte Unterordnung für ihn.

Also, ich muss das jetzt so sagen, ich bekam nie soviel sex wie ich es für nötig hielt....das waren zwar keine beziehungen, aber eine keuschhaltung auf andere art....die frau hat einfach *nein*gesagt....das ist doch auch echte macht.

Zitat
Zitat
Oft muss ich aufpassen, dass ich nicht einfach so im KG durch Beckenbewegung ejakuliere.
... - der Weg zum Orgamus sollte doch wenigstens deutlich länger sein als ohne KG.

...erinnert mich an einen zigaretten-slogan "ich geh meilenweit für einen solo-org"
Gruß vom el
157. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 22.02.19 11:39

Kurz vor dem Wochenende habe ich es heute in der Früh nicht mehr ausgehalten und um den Schlüssel gebeten, weil einfach der Schaft schon zu schmerzhaft und an einer Stelle unten geschwollen ist. Trotzdem erlaube ich mir nicht mich zu berühren sondern warte auf die Erlaubnis meiner Göttin.

Die neu gewonnene Freiheit macht sich ständig bemerkbar, spontane Errektion, Lusttropfen und ständig habe ich die schmutzigsten Gedanken.
158. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Ihr_joe am 22.02.19 23:25


Zitat

Kurz vor dem Wochenende habe ich es heute in der Früh nicht mehr ausgehalten und um den Schlüssel gebeten, weil einfach der Schaft schon zu schmerzhaft und an einer Stelle unten geschwollen ist. Trotzdem erlaube ich mir nicht mich zu berühren sondern warte auf die Erlaubnis meiner Göttin.


?!? Soll das bedeuten, dass da irgend etwas nicht passt? Oder Du es nicht länger im KG aushältst.

Ich versuche es noch einmal so,aus welchem Grund willst Du den KG tragen, was erwartest Du wenn Du ihn trägst auch von Deiner Göttin, Du brauchst nicht hier zu antworten.

Du hast Deine Frau/Göttin gebeten den KG tragen zu dürfen, ich frage mich ob Du Ihr das mit der Erlaunis in dem Zuge auch gesagt hast.

Komme ich mal auf Mikes Aussage zurück

Zitat

So lange der Mann so viel Sex bekommt, wie er es für \"genug\" hält, ist ein KG überflüssig und von \"Keuschhaltung\" kann keine Rede sein. Erst an dem Punkt, an dem es ihm \"zu wenig\" wird und glaubwürdig mit \"noch weniger\" gedroht werden kann, beginnt ein KG, sein volles Potential für eine Ehe / Beziehung zu zeigen: Echte Macht für SIE, echte Unterordnung für ihn. Wer das aller Stories und Erfahrungsberichte zum Trotz nicht erwartet hat, wird an dem Punkt wahrscheinlich eine böse Überraschung erleben, aber da kann man dann auch nicht mehr helfen - zu spät.


Das stimmt meines Erachtens nur auf einen Teil der Träger, wenn überhaupt für ein Drittel.
Die Frage ist doch was ist das Ziel des KG tragens.
Mir ist es letztendlich fast egal, echte Unterordnung, dazu braucht es kein KG. Aber es gibt auch den Punkt an dem nach zu wenig eben ist mir egal kommt, also sie eigentlich die Macht verliert.

Es ist doch die Frage, was beide wollen und wie es zusammen passt.

Ich hatte einmal hier gefragt „Warum bist (willst) Du keusch sein? Und wie lange?“

Auch wenn Du (Ihr) nicht da antwortet, solltest Du lieber Honey, zumindest Deine Motivation und Deinen Grund mit Deiner Partnerin klären.

Es gibt 1000 Gründe einen KG zu tragen, aber welcher ist Deiner?

Ihr_joe

159. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 25.02.19 18:01

Lieber Ihr_joe,

Dankeschön für Deine Nachfrage, hier habe ich mich zu ungenau ausgedrückt. Die offenen Stellen waren noch nicht so schlimm, dass der KG runter musste. Es sind vielmehr diese krampfartigen Kavaliersschmerzen in der Früh an Schaftansatz und Sanensträngen innen drinnen. Mir kommt vor, dass diese durch meine ständige Geilheit, wenn ich in den KG darf, viel schneller kommen und stärker ausgeprägt sind.

Ich trage einen KG, weil ich es liebe nur Fremdbestimmung einen Orgasmus haben zu dürfen. Verschlossen habe ich sehr lustvolle Gefühle, wenn ich meine Göttin küssen darf. Das wird aber zumindest noch bis fast Wochenende dauern.

Gestern hat sie mir gestattet mich mit meinem Analplug ohne Orgasmus am WC erleichtern zu dürfen. Vielen Dank liebe Göttin!
160. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 27.02.19 10:32

Seit gestern bin ich wieder verschlossen und meine Göttin hat heute in der Früh geflüstert, dass sie morgen vielleicht schon bereit ist für Zärtlichkeit. Ich aber noch brav warten soll.
161. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 07.03.19 13:45

Erstaunlicherweise brauchte ich nach dem mehrwöchigen Verschluss vergleichsweise lange um zum Orgasmus zu kommen. Warum das so ist kann ich mir überhaupt nicht erklären. Ohne KG fühlt sich alles so ungewohnt und „neu“ an. Mit KG bin ich andauernd geil und laufe vorne aus.

Meiner Göttin hat mein langes Durchhalten natürlich bemerkt und ihr gefällt es sehr gut, wenn Ihr Luststab nicht gleich sabbert und nachgibt. Dabei gibt sie den Ton an und erst als Sie langsamer geworden ist habe ich mir erlaubt mich zu entleeren. So weit so gut, anstatt Lob folgt die Ernüchterung:

Angesprochen auf den KG meinte meine Göttin, dass ich den KG wenn ich unbedingt will nur dann tragen soll, wenn sie es nicht mitbekommt. Einziger Kick der mir noch bleibt: Der Schlüssel darf in ihrem Nachtkästchen bleiben. Sie meint leider auch, dass sie mit dem Zeugs nichts mehr zu tun haben möchte. In der Nacht soll ich ab jetzt zumindest eine Pyjamahose tragen, weil sie will nicht die ganze Zeit beim Ankuscheln mein hartes Ding spüren. Jawohl liebe Göttin, ich halte mich an Deine Vorgaben.

Wir haben weiter gesprochen und meine Göttin hat noch einen nicht ganz neuen Wunsch mit zukunftsträchtiger Tragweite hinzugefügt: Sie mag es wenn ich ratting auf sie bin und es passt außerdem in die Familienplanung, wenn ich mich nur einmal im Monat in ihr erleichtern darf aber sonst überhaupt nicht mehr. Zwischenzeitliches Liebkosen ist ausdrücklich erwünscht und sie liebt es passiv verwöhnt zu werden ohne mit meinem Geschlechtsteil in Berührung zu kommen.

Ab heute muss ich wohl auf meine Orgasmen bis auf einen verzichten. Danke liebe Göttin.
162. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Käfigbär am 07.03.19 14:33

Hi Honey,
Hat sie erläutert warum sie mit dem KG nichts mehr zu tun haben will? Bei uns ist die Familienplanung auch noch nicht abgeschlossen, dachte immer das das kg Spiel nur von paaren gespielt wird die damit schon durch sind. Und ja wir können immer nur dankbar sein, das unsere Frauen so gut auf uns und unsere orgasmen aufpassen.

Gruß,
Käfigbär
163. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 07.03.19 16:13

Lieber Käfigbär,

also meine Göttin findet es abartig, wenn das eigene Geschlechtsteil weggesperrt wird. Selbstbefriedigung ist für meine Göttin selbstverständlich. Ich als Ihr Ehemann muss weil ich es so will vorab fragen, ob ich es mir selbst machen darf. In letzter Zeit halt nur von hinten melken, wenn Core der Druck zu stark wird. Keine Ahnung ob ich das weiterhin darf, eher nicht.

Ich bin meiner Göttin unendlich dankbar, dass sie meine Orgasmen kontrolliert und einschränkt, weil meine Sexualität ihr gehört,

Lg Honey
164. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 13.03.19 16:23

Meine Göttin meint es ernst. Ich darf nur mehr spritzen, wenn Sie Ihre fruchtbaren Tage hat. Dann darf ich aber durchaus öfters kommen haben wir besprochen. Weiters hat sie gemeint, dass mir so etwas eh gefällt, wenn ich nicht darf. Aber es nichts für sie wäre.

Unser Gespräch hat mich so erregt, dass ich sie zuerst massiert habe und dann über sie hergefallen bin und ihre Perle mit Haut und Haaren liebkost habe. Dann dürfte ich in ihr eindringen und habe vor meinem Orgasmus gebettelt, dass ich abspritzen darf, doch ohne Erfolg. Sehr erregt habe ich meinen Penis rausgezogen und sofort weiter geküsst. Es hat uns beide sehr gut gefallen.

Alleine bin ich dann kalt duschen gegangen und habe mir meinen KG zur Beruhigung selbst angelegt, alles verpackt und die halbe Nacht im Halbschlaf und einem Wachttaum erfolglos versucht zu ejakulieren. Keine Ahnung, ob ich noch weitere 3 Wochen so durchhalte. Es drückt schon gewaltig.
165. RE: Meine Keuschhaltung - Relaunched

geschrieben von Honey am 18.03.19 17:54

Am Wochenende haben wir wetterbedingt gemeinsam lange gebadet und ich habe sie lieb geneckt. Meine Göttin hat ein wenig nicht so gute Laune wegen PMS und hat mich quasi ermahnt nicht ständig erregt zu sein “Bitte, kannst Du das mit Deinem Steifen abstellen. Heute wird nicht Liebe gemacht.” “Sorry, aber Du hast mir ja verboten zu spritzen, alles wegen Deiner 1 fi**k-Politik. Da müssen wir nachverhandeln.” Außerdem frage ich mich bitte wie soll ich das umsetzen keine Erektion zu bekommen?

Ehrlich geschrieben habe ich mich absichtlich vor ihr präsentiert, sie mehrmals intim berührt und ihr angeboten sie waschen zu dürfen. Dann dürfte ich Sie auch mit Schwamm überall einseifen und auch abduschen, speziell dort wo sie es sonst auch mag. Sie war schon ein wenig lockerer, als sie gemeint hat “Du geiler Bock, Dir müssen ja schon die Eier platzen.” Aber da war es schon fast zu spät, weil sie mir den Brausestrahl unten hingehalten hat. Nur hat das furchtbar gekitzelt, speziell an der Eichel bin ich ganz sensibel. Kurzerhand habe ich die Rollen gewechselt und nunmehr meine Göttin mit dem Wasserstrahl massiert und nicht nur ihre Knospen liebkost.

Und nach unserer Reinigung sind unsere Spielchen immer versauter geworden. Ich durfte alles, nur nicht spritzen. Ich bin mehrfach unter Zucken ausgeronnen. Meine Göttin hat ihre Samenfabriken ganz lieb gestreichelt, mich an meinen Nippel stimuliert, aber kein einziges mal ihren Ständer auch nur angegriffen. Kurz vorm Einschlafen hat sie noch gemeint ich könne mich vor ihr befriedigen, aber ich war zu schüchtern und habe gemeint es geht schon.


Impressum
© all rights reserved, 2019