Restriktive Foren

Thema:
eröffnet von Skelbe am 14.03.19 12:38
letzter Beitrag von PAslave am 20.04.19 13:47

1. Motivation bei längerer tragezeit

geschrieben von Skelbe am 14.03.19 12:38

Hallo,

Ich und meine Partnerin, starten mal wieder erneut zusammen mit der keuschhaltung, wir hatten dieses schon mal letztes Jahr gute 2 wochen durch zogen. Danach kam aber von mir aus dieses komplette leere Gefühl, auf nix mehr Bock und wollte auch meine Ruhe von ihr. Ja ok, ich muss dazu sagen, es ist a die ex und b haben wir auch zusammen ein kind. Also wir kennen uns recht gut. Und das spielen mit ihr macht eh viel Spaß, wenn nicht nach paar Wochen, wieder diese nullbock Einstellung kommt.


Hab ihr irgendwie Tipps oder Anregungen, wie man dies mal auch länger gestalten könnte?

Ich muss auch dazu sagen, wir sehen uns nicht täglich, da wir in 2 unterschiedlichen Orten wohnen, die nicht weit ab sind, ca.90km liegen da nur zwischen, also sieht man sich auch nur maximal am Wochenende. Falls das mit Ihrer Schicht passt.


Vllt. Haben ja die "alten Hasen" paar Ideen, für das junge Gemüse.
2. RE: Motivation bei längerer tragezeit

geschrieben von Käfigbär am 14.03.19 12:48

Kann Dir da leider keine Tipps geben zumal es in einer Fernbeziehung eh schwierig ausfallen dürfte.
Der Schlüssel ist denke ich T&D bzw. Dein Dopamin-Level. Wenn der zu weit abfällt kann dieses Null-Bock auf gar nichts Syndrom auftreten. Du kannst es evtl. mit dem Anschauen von Pornos kompensieren, auf alle Fälle sollte es helfen das Dein Dopamin wieder etwas ansteigt. Solange Du verschlossen bist kannst Du ja eh nichts anstellen.

Gruß,
Käfigbär
3. RE: Motivation bei längerer tragezeit

geschrieben von rubfish am 14.03.19 14:16

Hallo Skelbe

Falls ihr das tatsächlich durchziehen wollt, denke ich, dass dieses Nullbock-Gefühl nur verschwindet, wenn sie dich an den Wochenenden so richtig in die Höhe treibt, dich dazu bringt, sie x-mal mit der Zunge, mit einem Dildo oder gar mit deinem Sch**** zum Orgasmus zu bringen, du aber auf keinen Fall kommen darfst und sie dich auf das nächste Wochenende vertröstet, u.s.w. Während der Woche könntet ihr ja noch mit Skype Kontakt aufnehmen und sie zeigt sich so, dass es dich anmacht und stellt dir bestimmte Aufgaben. Deine Geilheit während der Woche und dein Wunsch, am nächsten Wochenende endlich Erlösung zu finden, muss unbedingt erhalten bleiben.
Sonst wird die Sache für dich vermutlich bald wieder langweilig und unerträglich.
Ich wünsche euch viel Glück und Durchhaltevermögen.
4. RE: Motivation bei längerer tragezeit

geschrieben von Sanog am 14.03.19 16:37

Wenn das für deine Partnerin in Ordnung ist würde ich dazu raten sich hin und wieder pornografisches Material anzusehen. Wenn man sich mal nicht 'aufgeladen' fühlt kehrt diese Lust doch ziemlich schnell zurück wenn man sieht was man gerade nicht machen kann, zumindest ist es in meinem Fall so.

5. RE: Motivation bei längerer tragezeit

geschrieben von Honey am 14.03.19 17:20

Hi Skelbe,

Fernbeziehung, Ex mit Kind und Du brauchst Motivation:
Lebe Deine devote Ader aus und sie soll bestimmen ob und wie Du Dich auch unter der Woche erleichtern bzw. geilhalten darfst. Ehrliche Kommunikation, viel Reden und Spaß machen. Stell Dir / lass Dir Aufgaben, treibe Sport, gamifiziere Deine Aktivitäten auch im Autoerotischem, belohne und bestrafe Dich, lass sie mitbestimmen wie, Lg Honey
6. RE: Motivation bei längerer tragezeit

geschrieben von Ihr_joe am 14.03.19 17:27

Lieber Skelbe,

Ich denke, es ist besser sich seine eigenen Pornos zu machen, nur für sie, ihr zu schreiben, was Du Dir vorstellst, was sie mit Dir macht. Alles was Du Dir vorstellst. Sei es auch noch so abwegig, das gibst Du ihr gedruckt aber erst, wenn ihr euch seht.
Sie braucht das dann nicht wirklich tun, doch sie könnte es. Vielleicht sie wird es Dir nicht verraten, ein paar Dinge könten auch nächste Woche passieren, wenn du Pech hast manche niemals.

Noch hast Du den Schlüssel zum säubern, aber auch später, wenn Du nur einen Notschlüssel hast, vielleicht darfst Du an den WE unter Aufsicht, Skype unter ihrer Führung einmal den Verschluss öffnen und deinen Kleinen streicheln, natürlich nur bis er sich versteift oder was immer sie will.

Noch ein paar Tage, nur sieben, dann ist es soweit, gestern hat sie geschrieben, gesagt, dass Du bei dem Treffen, das tun soll was sie will, sonst wird es nichts.

Heute hat sie Dir ein Bild geschickt, von sich, genau so angezogen, wie du es Dir wünscht, schade das wichtigste fehlt, doch das wirst du bei dem Treffen sehen.

Noch hat sie ja Deine Liste nicht, Du ergänzt sie, mit Dingen, die sie mag, denn Du willst ja unbedingt!
Eigentlich würdest Du alles tun, nur damit ...

Noch einen Tag ...

... Wochenende.

Oh warte es muss nicht so geschehen, auf Komando, vielleicht musst Du warten, bis sie Lust hat, wer weiß, es sind nur Vorschläge...

Ihr_joe




7. RE: Motivation bei längerer tragezeit

geschrieben von Skelbe am 14.03.19 17:39

Hallo,


Vielen lieben Dank für die zahlreichen Tipps und Anregungen, ich werde mir einige davon zu Herzen nehmen und ihr dies auch sagen.

Ich denke, wir sind Beim ersten Mal auch iwo falsch an der Sache heran gegangen, klar ich war damals auch unter der Woche verschlossen, sie hat mich mit Nachrichten oder Telefonate immer wieder geil gemacht, aber am Wochenende haben wir es denn wohl falsch gemacht, da bin ich ohne Käfig rumgelaufen, sie wollte das so und wir hatten da nur sex gehabt. Ich denke das war auch einer der Fehler gewesen.

Aber das mit der Liste werde ich doch beherzigen, ich sehe sie ja am samstag.


Mfg
8. RE: Motivation bei längerer tragezeit

geschrieben von ChrisAusgburg am 14.03.19 19:23

Hallo Skelbe,

einiges wurde ja schon geschrieben.

Sich "gut" kennen sehe ich eher als vorteilhaft.
Denn nur dann kann man sich vertrauen und öffnen.

Ich lese da aber auch Wörter die mich dahingehend nachdenklich machen .. EX .. Kind .. Entfernung.

Ihr habt da ne Art Spielbeziehung aber irgendwas steht da zwischen euch .. sonst wäre es nicht "Ex".

Die Entfernung ist natürlich ein Problem. Einige können das dann kompensieren, andere eben nicht.
Verschlossen sein und dann Abend´s ständig alleine... Wochenendbeziehungen sind meist recht schwierig für beide und dann noch die Komponente mit verschlossen .. machts nicht leichter.
Das wird oft als "hinnehmbar" abgetan, aber es ist ne Belastung, Einsamkeit.

Gemeinsames Kind .. ich weis nicht wie ihr es geregelt habt, es geregelt ist.. aber auch hier spielt die Gefühlswelt mit, bei beiden.

Ich denke nicht das der Ansatz sein kann nur über Pornos ect. das ganze anzugehen.
Zumal du ja sagst das es IHR WUNSCH bisher war das am Wochenende ohne KG und ausgiebig Sex …
Was ist denn wenn SIE diese Interaktion auch braucht um die eh schwierige Situation überhaupt aufrecht zu erhalten...

Die Kollegen gehen hier sehr auf den Trieb ein, den "Absturz" zu verhindern oder zu "dämpfen"...
dieser kommt aber meiner Meinung eh wenn man nicht
"konstant" seinen LvL an spielen findet der persönlich passt.

Die Wahrscheinlichkeit nimmt wohl eher zu.. Dein Absturz zum "Null Bock" trotz WhatsApp, Telefon ect lässt ja schon drauf schließen das der "persönliche Faktor / Realität "fehlt .. und das nach 1-2 Wochen … gehen wir mal davon aus das wir daraus 4-5 Wochen machen .. was denkst du wie groß dann dein Bedürfnis nach Realität und Nähe ist...

Die Phase mag dann später kommen wenn man den Trieb ständig anheizt .. aber mal ehrlich...
ständig unter Volldampf .. für euch beide zusätzlicher Aufwand, Anstrengung .. in der Situation...

Ich stelle eher die Prognose das der "Fall" vielleicht auf sich warten lässt .. mag es auch 6 Wochen dauern .. aber der "Knall" wird intensiver und belastet zusätzlich, beide.

Ich würd eher versuchen viel zu reden .. aus dem "Ex" vielleicht wieder ein "Wir" werden zu lassen.
Da ist die Energie besser aufgehoben.
Und dann kann man immer noch .. darüber nachdenken .. höher.. weiter.. ohne zusätzlich alles gemeinsame noch mehr zu belasten.

Mach nicht den Fehler und reduziere alles auf den KG und Spielen .. und konzentriere dich eher auf IHRE Wünsche und Vorstellungen.

N KG kann ein wundervolles und intensives Spielzeug sein, für beide, für zusammen .. aber das auch nur wenn beide ihre Bedürfnisse erfüllt sehen/fühlen.

Und OMG.. wen deine Partnerin es "braucht" an den Wochenenden .. Sex, Nähe, Spielen.. ist nix falsches dran. Im Gegenteil.
Im Gegensatz schenkst DU dann IHR die Sicherheit das du trotz der schwierigen Situation nur IHR gehörst.
Such nicht das extreme sondern das was zu EUCH passt um das beste daraus zu machen
9. RE: Motivation bei längerer tragezeit

geschrieben von Skelbe am 15.03.19 00:59

hallo ChrisAusgburg,


nun ja ex ja ok komisches wort ebend, aber wir haben doch bzw. trotz der trennung immer noch sehr viel untereinander zutuen, sei es wegen dem kind und sei es auch,wegen der netten bettgeschichten...also an sich verstehen wir uns ganz gut, bis auf kleine minimale reibereien, was aber nix wildes ist.

klar die entfernung, bleibt aus,definitiv...90km sind 90 km...aber in der heutigen zeit von videoanrufen etc. kann man sowas gut verkraften, da seh ich eine entfernung über 150km schon etwas heftiger.

ja ich sehe, viel reden und auch auf ihre wünsche eingehen, ich sag immer zu ihr, solange die herrin glücklich ist, bin ich dies auch.

10. RE: Motivation bei längerer tragezeit

geschrieben von PAslave am 20.04.19 13:47

Hallo Skelbe,

sie ist nicht Deine Ex, für mich seid ihr voll in einer Beziehung auch wenn ihr es anders benennt.

Was soll das sonst sein, wenn für Dich das wichtigste ist, dass es ihr gut geht?

Ich denke, ihr solltet einmal eure Beziehung klären, dann wird das andere auch leichter.

lg
PAslave ohne PA



Impressum
© all rights reserved, 2019