Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout


Sicherheit der KG-Schlösser Restriktive Foren Willkommen Gast


Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum

  Restriktive Foren
  Keuschheitsgürtel für Männer (Moderatoren: private_lock)
  Sicherheit der KG-Schlösser
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
svenson
Erfahrener

Thüringen


Glücklich verschlossen

Beiträge: 34

Geschlecht:
User ist offline
  Sicherheit der KG-Schlösser Datum:16.06.17 15:37 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo!
Kann mir jemand sagen, wie sicher das Schloß beim Neosteel The Arch ist?Weil kleinere Schlösser sind ja sehr einfach zu öffnen und sind meiner Meinung nach schon ein ziemlicher Schwachpunkt am KG.
Gibt es für KGs eigentlich Schlösser, welche nicht einfach mit einer Nagelfeile o.Ä.zu öffnen sind?
Herzliche Grüße
My-Steel Total
Steelworxx Stealheart


Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Fisherman
Stamm-Gast

Norddeutschland




Beiträge: 194

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Sicherheit der KG-Schlösser Datum:17.06.17 13:38 IP: gespeichert Moderator melden


Du bekommst ein Schloss mit einer Nagelfeile auf?

Kleinere Vorhängeschlösser habe ich schon aufgeschlagen. Das von Neosteel sieht so aus, als könne man es aufhebeln.

Das Schloss muss vom KG geschützt werden. Ich habe am Donnerstag den Fehler gemacht, bei https://keyholder.r307.com vier Tage statt vier Stunden einzustellen. Es sollte nur eine kleine Session werden... Seitdem habe ich sehr darüber nachgedacht, wie ich raus komme.

Beim Lato komme ich an die Schlösser nicht dran, ohne den KG übel zu beschädigen.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
bondage munichVolljährigkeit geprüft
Stamm-Gast





Beiträge: 387

User ist offline
  RE: Sicherheit der KG-Schlösser Datum:17.06.17 15:59 IP: gespeichert Moderator melden


Mit Gewalt kann man solche Schlösser natürlich leicht zerstören.
Im angezogenen Zustand birgt das allerdings ein sehr hohes Verletzungsrisiko.
Kommt natürlich auch auf die eigene Werkzeugausrüstung und Geschicklichkeit an.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
bondage munichVolljährigkeit geprüft
Stamm-Gast





Beiträge: 387

User ist offline
  RE: Sicherheit der KG-Schlösser Datum:17.06.17 16:12 IP: gespeichert Moderator melden


Ich hatte auch das Glück einem sehr guten Lockpicker einmal beim Öffnen eine Schlosses zuzuschauen.
Wie es der Zufall wollte war es der gleiche Schloßtyp der auch an meinem KG (Arch) verbaut ist.
Trotz einspannen des Schlosses im Schraubstock und der Bauart mit "nur" 3 Stiften hat es erstaunlich lang gedauert, bis es offen war.
Das Problem ist einfach, dass man fürs Pick-Werkzeug sehr wenig Platz hat.

Bei meiner Arch kann man das Schloss nicht nach oben drehen, weil zwei Bolzen das verhindern.
Es hat sehr wenig Platz. Selbst das Ansetzen des Schlüssels ist nicht einfach und gelingt nur wenn man das Schloss auf die richtige Seite dreht.
Das selbst zu picken stelle ich mir sehr schwer vor.


Es gibt immer wieder Leute die behaupten sie könnten das Schloss in wenigen Sekunden picken.
Obwohl diese Leute offensichtlich sehr talentiert sein müssen, scheitern sie aber immer an der eigentlich simplen Aufgabe, davon ein Beweisvideo zu erstellen. Kein Handy mit Kamera verfügbar, nicht einmal leihweise, usw.

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Fisherman
Stamm-Gast

Norddeutschland




Beiträge: 194

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Sicherheit der KG-Schlösser Datum:17.06.17 16:13 IP: gespeichert Moderator melden


Am MySteel ist das Schloss ungeschützt und recht klein. Du setzt einen Schraubendreher auf den Schlosskörper und schlägst einmal mit einem Hammer drauf.

Bei Schellen mit kleinen Schlössern reicht der alte Soldatentrick mit dem Taschentuch.

Der KG muss das Schloss schützen. Wenn es offen liegt, ist es angreifbar.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
svenson
Erfahrener

Thüringen


Glücklich verschlossen

Beiträge: 34

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Sicherheit der KG-Schlösser Datum:18.06.17 10:19 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo!
Danke für die bisherigen Antworten.
Es ist tatsächlich nicht schwierig ein kleineres Vorhängeschloss mit einer Nagelfeile als Schlüsselersatz zu öffnen.Ich musste notgedrungen ein Schloss auf diese Weise aufmachen (war kein KG), seitdem bin ich etwas enttäuscht,was die Sicherheit der kleinen Schlösser betrifft.Besonders natürlich als KG-Schloss.
Integrierte Schlösser scheinen da etwas besser zu funktionieren.
Viele Grüße
My-Steel Total
Steelworxx Stealheart


Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
steambelt
Einsteiger

Köln




Beiträge: 4

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Sicherheit der KG-Schlösser Datum:05.07.17 23:36 IP: gespeichert Moderator melden


Es kommt beim Arch auf das Schloss an; das Schnappschloss hat zwar den Vorteil, dass es sehr klein ist, ist aber recht einfach mit zwei kleinen Schraubenschlüsseln zu öffnen. Meine Lady setzt es trotzdem häufiger ein, hat allerdings auch schon Siegelfolie über die Löcher geklebt; damit man sich nicht befreien kann, ohne dass die Folie beschädigt wird.
Das Bügelschloss ist ziemlich sicher - besonders wenn der KG hinten verschlossen wird (das war der Wunsch meiner Lady; sie mag eine Lederhose mit flacher Front und mit dem rückwärtigen Verschluss (Hose + Arch) ist das recht unauffällig)

Vor ein paar Wochen steckte ich genau in der Situation, nicht mehr aus dem KG zu kommen. Meine Lady war ein paar Tage verreist, sie rief mich dann abends an und wünschte sich, dass ich mich unverzüglich in den KG einsperre. Sie hatte das Bügelschloss bereit gelegt, den Schlüssel versteckt und wollte live per Skype verfolgen, wie ich mich verschließe. Ich tat wie gewünscht, nur leider mit einem folgenschweren Fehler - ich habe das fast baugleiche Schloss eines uralten Neosteel Gürtels genommen, dessen Schlüssel unauffindbar waren.
Nach einer Panikattacke habe ich dann fast die ganze Nacht den verschollenen Schlüssel gesucht, leider ohne Erfolg. Ich bin dann am nächsten Morgen in diverse Baumärkte gefahren und habe mir jede Menge Zangen, Abzieher und andere Werkzeuge besorgt - mir ist es nicht gelungen, mich aus dem Gürtel zu befreien. Besonders der rückwärtige Verschluss macht es verflixt schwer, an das Schloss zu kommen.
Hab dann fast vier Tage verschlossen verbracht (ich bin kein 24/7, sondern eher Gelegenheitsträger) und habe erst durch einen riesen Zufall den alten Schlüssel gefunden.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
RicoSubVonLadyS
Story Writer

NRW, Ruhrgebiet


Bin Baby, Hund, Sklave und Freund, Habe Mama, Frauchen, Herrin und Freundin!

Beiträge: 789

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Sicherheit der KG-Schlösser Datum:06.07.17 01:48 IP: gespeichert Moderator melden


Nun ja, kleine Schlösschen Knackte ich auch mal mit ner Büroklammer, habe ich in meinen Jugend Zeiten(Meine Eigenen Natürlich) gern getan. *kicher* Ich habe sogar mal so eine Fahrrad schloss Kette nur mit ner Schere geöffnet. Blöd wen man sein Fahrrad Abschließt und so eine Kette mit Billig Vorhänge Schloss hat aber so duselig ist und den Schlüssel Verschlampt. Das nächste Schloss, Muttern hat den Schlüssel für das Garten Schloss "verlegt" habe ich mit ner Eisen Säge durch Gesäbelt, hat auch nur 15 Minuten gedauert durch den Bügel zu kommen. Fazit kein normales Vorhänge Schloss ist zu 100 % Sicher, keines.


Nun kann man mit Sigelfolie oder einmal Schlösschen zusätzlich Arbeiten, man könnte das Schloss auch Markieren um den Versuch einer Manipulation zu Erkennen oder man wendet sich einfach an einen Fachmann und schaut mal nach was es so an Hochsicherheits Schlössern auf dem Markt gibt.

Es gibt auch bei Vorhänge Schlössern Sau Teure Teile die fast unknackbar sind, dort sind die Üblichen Schwachpunkte nicht mehr Vorhanden, Verstärke Bügel, Spezial Schlüssel usw. Ob es diese auch in einem KG Tauglichem Größen Format gibt keine Ahnung aber die Normalen Großen für den außen Bereich gehen so ab 40 Euro los. Trotzdem mit den richtigen Mitteln , Werkzeugen und dem Willen bekommt man wirklich jedes Schloss auf.

Man kommt sogar an diese Elektronischen Dietriche die Schlüssel Dienste so gerne nehmen. Natürlich nicht über astreine und legale Wege, und nein so ein Ding habe ich nicht. Brauche ich auch nicht ich kenne mich nur ein wenig damit aus, ein Kleines Bisschen aus Beruflichen Gründen bzw. Notwendiges Hintergrund Wissen das ich mir für den Job angeeignet habe.

Gruß Der RicoSubVonLadyS





Meine Geschichten:
Die Gedankenwelt -/- Rico der Hofhund -/-Neue Welt Ordnung(EINGESTELLT) -/- Ein Baby ist Geboren -/- Lady´s Life -/- Genetik Failed Experiense -/-Vermächtniss
Lyric: Gedanken

24/7 in Diapers, seid 18.03.2015

Windel Count Up
My Chat Name im KG Chat:Rico|Diapered
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
bondage munichVolljährigkeit geprüft
Stamm-Gast





Beiträge: 387

User ist offline
  RE: Sicherheit der KG-Schlösser Datum:06.07.17 19:59 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
besonders wenn der KG hinten verschlossen wird


Wie ist das realisiert? Gibt es ein Foto?
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
private_lockVolljährigkeit geprüft
Staff-Member

Braunschweig


Jedes Schloss ist ein Meta-Konsens!

Beiträge: 3049

Geschlecht:
User ist offline

206318797  206318797  206318797  206318797  private_lock  
  RE: Sicherheit der KG-Schlösser Datum:08.07.17 08:45 IP: gespeichert Moderator melden


@bm

Hinten verschlossen konnte Reinholds auch schon:



Für das Handling im Selbstverschluss ist das kaum ein Unterschied, weil man mit zwei Händen doch erstaunlich gut rankommt. Allerdings könnte gerade das Nicht-Sehen-Können und die Haltung hinter dem Rücken den entscheidenden Unterschied machen, ob man sich selbst befreit auch ohne den Schlüssel. Beweis steht allerdings noch aus, da ich mir trotz vorhandenem theoretischem Interesse am Lockpicking, jegliche praktische Erfahrung damit strikt verweigere, aus Angst dem restlichen Fetisch einen Schaden zuzufügen.

Noch eine kleine Anekdote am Rande:

Ein unscheinbarer Haken aus Edelstahl fiel von der Wand, weil das Klebepad nicht mehr hielt. Also hab ich die Bohrmaschine genommen und wollte ein Loch für eine Schraube bohren. Im Schlagbohren mit meinem vollen Gewicht auf dem Bohrer konnte ich nur eine Delle da rein machen. Seither träume ich, mein Latowski wäre auch so zäh gegenüber Bohrern und Sägen.

LG
private_lock

PS: Apropos Sicherheit von Schlössern ... da war doch was.
private_lock Les 3 côtés d'un SwItCh: TOP & sub

KGForum im Firefox

Infos zum Forum: Einführung - FAQ - Hilfestellung von A bis Z
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Roger_Rabbit
Story-Writer





Beiträge: 3380

User ist offline
0  0  
  RE: Sicherheit der KG-Schlösser Datum:08.07.17 10:36 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Es gibt immer wieder Leute die behaupten sie könnten das Schloss in wenigen Sekunden picken.
Obwohl diese Leute offensichtlich sehr talentiert sein müssen, scheitern sie aber immer an der eigentlich simplen Aufgabe, davon ein Beweisvideo zu erstellen. Kein Handy mit Kamera verfügbar, nicht einmal leihweise, usw.


Wenn du Videos willst, schau mal hier hinein.
Auf Wiederlesen

Detlev
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
fiaskoVolljährigkeit geprüft
Keyholder
Forum-Spender






Beiträge: 134

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Sicherheit der KG-Schlösser Datum:08.07.17 12:02 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat


.....

Ein unscheinbarer Haken aus Edelstahl fiel von der Wand, weil das Klebepad nicht mehr hielt. Also hab ich die Bohrmaschine genommen und wollte ein Loch für eine Schraube bohren. Im Schlagbohren mit meinem vollen Gewicht auf dem Bohrer konnte ich nur eine Delle da rein machen. Seither träume ich, mein Latowski wäre auch so zäh gegenüber Bohrern und Sägen.

LG
private_lock




So ein STEIN-Bohrer der die Dübellöcher in die Wand bohrt, zerschlägt die spröden Steine.

Für Metall braucht's 'nen scharfen Bohrer, der eine Spahn abschneiden kann.
Schläge machen den nur stumpf.......
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
private_lockVolljährigkeit geprüft
Staff-Member

Braunschweig


Jedes Schloss ist ein Meta-Konsens!

Beiträge: 3049

Geschlecht:
User ist offline

206318797  206318797  206318797  206318797  private_lock  
  RE: Sicherheit der KG-Schlösser Datum:08.07.17 14:57 IP: gespeichert Moderator melden


Natürlich hab ich einen Holzbohrer genommen ... die anderen sind doch gar nicht so schön spitz
private_lock Les 3 côtés d'un SwItCh: TOP & sub

KGForum im Firefox

Infos zum Forum: Einführung - FAQ - Hilfestellung von A bis Z
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2017

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 24 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.04 sec davon SQL: 0.00 sec.