Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout
Willkommen Gast

Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum
  Restriktive Foren
  Das Forum (Moderatoren: LordGrey, HarryTasker)
  Forced Exercises/ Erzwungene Fitnessübungen
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
Alx
Erfahrener





Beiträge: 24

Geschlecht:
User ist offline
segufix1980  
  Re: Forced Exercises/ Erzwungene Fitnessübungen Datum:29.08.05 07:22 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo,
ich dachte mir dass ich auch ein wenig Senf dazu gebe, wenn es um Reizstromgeräte geht, da ich gerade ein erweiterbares TENS baue.
Mein Gedanke war ursprünglich daran z.B. ein Blutdruck-/Pulsmessgerät daran anzuschliesen, das bei Unterschreiten einer bestimmten Grenze entsprechende Massnahmen einleitet.

Das Messgerät hab ich mir schon gekauft, ich muss jetzt allerdings erst einmal heraus finden, wo ich welche Signale abgreifen kann.

MyTENS:

Technische Daten:
- Microcontroler gesteuert
- PC Schnittstelle mit 19,2kBit
- 4 Ports mit wechselbarer Polarität
- Erweiterungssteckplatz z.B. für weitere Ausgangsplatinen
- max. Ausgangangsspannung ohne Last z.Z.: 60V

- Programmierbare Impulsfolge, Timing sowie Ausgangsspannung.

mfg
Alex

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Lars_Engels
Einsteiger





Beiträge: 14

Geschlecht:
User ist offline
  Re: Forced Exercises/ Erzwungene Fitnessübungen Datum:29.08.05 11:07 IP: gespeichert Moderator melden


Hm. Sieht von der Ferne aus wie ein Atmel mega8
Microkontroller. Stimmt s? )

Ich hätte mir zur Regelung der Elektroschocks einen
POLAR Pulsmesser besorgt. Da kann man
untere und obere Pulsschwelle (falls es zu doll wird)
einstellen. Die Dinger pipsen, wenn diese Pulsschwelle überschritten ist.

Lars!
(Diese Nachricht wurde am 29.08.05 um 11:07 von Lars_Engels geändert.)
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Sklave67 Volljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger

Berlin


quatsch nicht, tu es

Beiträge: 219

Geschlecht:
User ist offline
sklaveheiko  sklaveheiko  
  Re: Forced Exercises/ Erzwungene Fitnessübungen Datum:29.08.05 19:44 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo zusammen, also ich habe bereits am eigenen Leib praktische Erfahrungen mit erzwungenen Sport gehabt .

Zum einem die klassische Sulkifahrt mit einer Lady (ratet mal wer den Sulki ziehen durfte.... Bilder davon auf meiner Webseite im Memberbereich)

Zum zweiten vollkommen in Gummi gekleidet und verschlaucht ein mehrstündiges Programm auf dem Crosstrainer bis ein vorher bestimmtes Gewicht erziehlt ist (hatte davon wochenlang Muskelkater)

zum dritten hab ich auch mal einen kompletten Wohnungsumzug (ohne Aufzug) komplett in Gummi unterm Blaumann machen dürfen.

Glaubt mir, dass anschließend zur Erfrischung hingestelle Glas mit einem Gemisch aus dem NS der Lady und Bier hat ausgezeichnet geschmeckt.

In der Regel bin ich nach solchen Aktionen ca. 2-3 KG leichter, wobei das naatürlich nur Wasser ist und nicht wirklich das Gewicht reduziert.

Die Seiten von House of Gord kann ich auch für Anregungen sehr empfehlen, die Jungs sind recht gut drauf. Ich werde in nächster Zeit auch einige Gerätschaften zweckgemäß umwandeln, bzw. selbst erstellen. Falls jemand eine tolle Idee umsetzen möchte aber ihm da handwerkliche Geschick dazu fehlt, kann er sich gerne mit mir in Verbindung setzen. Ich fertige Euch gerne spezielle Spielsachen und Möbel nach Euren Wünschen in Metall und Holz an...

LG

Heiko


E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
heik
Erfahrener





Beiträge: 28

Geschlecht:
User ist offline
  Re: Forced Exercises/ Erzwungene Fitnessübungen Datum:04.09.05 10:10 IP: gespeichert Moderator melden


Ein Heimtrainer mit Generator wäre noch immer toll, aber mittlerweile auch aus anderen Interessen.

Jetzt wäre es keine Strafe mehr, denn nach dem Aufhören vom Rauchen bin ich sehr zum Sport gekommen. Mein neues Fahrrad ist noch keine Woche alt und hat schon 200 km auf dem Tacho.....

Für daheim brächt ich einen Heimtrainer, wobei ich noch immer diese Energievernichter verabscheue.... Könnte dann als Foltergerät für meine Freundin dienen *sfg*
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Michael
Stamm-Gast



fesseln und fesseln lassen

Beiträge: 840

Geschlecht:
User ist offline
  Re: Forced Exercises/ Erzwungene Fitnessübungen Datum:04.09.05 13:15 IP: gespeichert Moderator melden


hallo, dann brauchst du kein relais, sondern eine gleichrichterbrücke + einen ladekondensator. Das verbindest du dann mit einen ,,einfachen Reizstromgerät und schon hofft deine freundin, daß dier bald die puste ausgeht.

Gruß Michael
offene Worte für offene Menschen in einer offenen Welt

./\_/\. Meow
(='.'=) I am Kitty. Please Copy and paste me
(")_(") to your signature to help me dominate the world.
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
foemat2
Einsteiger



Im Cape ist es am schönsten

Beiträge: 7

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Forced Exercises/ Erzwungene Fitnessübungen Datum:29.01.08 14:34 IP: gespeichert Moderator melden


Liebe Freunde,

ich habe mich mal 30 Minuten auf einem Fahrrad-Ergometer festbinden lassen und wurde erst losgebunden, als ich 10 km geradelt war. Erschwerdend dabei war, dass ich die Fitnessübung unter einem Plastik-Regenponcho absolvieren musste. Der Fitness-Effekt war durch die damit verbundene Transpiration sehr gut. Ich werde es gelegentlich wieder tun.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Wolfsgesicht
Sklave/KG-Träger



Willst Du ein Schiff bauen, rufe nicht die Menschen zusammen, um Pläne zu schmieden, die Arbeit zu verteilen, Werkzeuge zu holen und Holz zu schlagen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem großen e

Beiträge: 221

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Forced Exercises/ Erzwungene Fitnessübungen Datum:29.01.08 17:11 IP: gespeichert Moderator melden


Moin.
Es gibt ja diese sogenannten Türrecks. Waren bei einem Discounter ganz billig. Die haben auch Sicherungsknöpfe gegen abrutschen.

In den Türrahmen stellen, in die Knie gehen, Oberkörper vorbeugen.
Türreck jeweils vor den Knöcheln, hinter den Waden, vor/über den Oberschenkeln, über dem Rücken, und ganz oben.
Die Hände werden lose! nach ganz oben gefesselt.
Durch Zug am oberen Reck mit gebeugten Armen können nun die Oberschenkel entlastet werden. Aber wie lange? Wenn die Arme müde werden, steht man in der Kniebeuge. Wenn die Beine müde werden, sackt man ziemlich nach unten. Das kann man ausnutzen, z.B. durch Klammern ( wo wohl, am besten elastisch aufgehängt damit sie dran bleiben) oder durch einen Dildo. Der kann am Reck angebaut sein, oder an einem Stuhl, der entsprechend plaziert ist.
Der Delinquent muss/soll zu Beginn gar nicht merken, dass dieser vorhanden ist.

Das gleiche geht natürlich auch mit auf dem Rücken gefesselten Armen, die dann etwas nach oben gezogen werden.

Gruß,
WG
sollte ich die Summe der Stunden ziehen, die in meinem Leben zählen, so finde ich gewiß nur solche, die mir kein Vermögen der Welt je verschafft hätte.. "Antoine de Saint~Exupéry"
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
HeartFetish
Einsteiger

NRW




Beiträge: 6

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Forced Exercises/ Erzwungene Fitnessübungen Datum:12.06.08 02:36 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Leute,

also erstmal muss ich sagen, dass ich die Idee supercool finde und froh bin, dass es auch andere außer mir gibt, die auf so etwas stehen. Erzwungene Fitnessübungen und dann noch in Verbindung mit Herzfrequenz-Kontrolle, das ist schon megascharf

Ich selbst habe leider erst wenig Erfahrungen damit gemacht, die da wären:

Ich musste auf einem Fitness-Fahrrad strampeln und er hat mich mit Schlägen auf den Po angetrieben.

Ein anderes Mal sollte ich Sit-Ups machen. Er hatte Klammern an meinen Brustwarzen befestigt, an denen er jeweils eine Kette befestigt hatte. Die Ketten hatte er in der Hand. Ich lag auf dem Rücken, er stand über mir und wenn ich nicht schnell genug hoch kam, hat er kräftig gezogen.

Ein weiteres Mal musste ich mit einem Pulsmess-Gurt Kniebeugen machen, er hatte die Uhr dazu und mein Puls musste unter 90 bleiben, sonst gabs Ärger

Das wars leider, aber ich hoffe, ich konnte ein paar Anregungen geben

Liebe Grüße
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Experimentierer
KG-Träger





Beiträge: 371

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Forced Exercises/ Erzwungene Fitnessübungen Datum:12.06.08 10:09 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Leute,

nette Anregungen. Da ich ja abnehmen möchte wäre auch das mal eine Variante.

Ich hab dann eine Idee, die ich beisteuern möchte. Wie kann man ein wenig Muskeln in den Oberarmen aufbauen und die Rückenmuskulatur stärken.

Dazu hab ich mir folgendes überlegt:


Dazu braucht man folgendes:

drei Deckenhaken
Seile
und zwei Gegenstände mit gutem Gewicht (nach Wahl)


Also man befestigt drei Deckenhaken nebeneinander in je ca. 1 Meter Abstand.
Man nimmt zwei schwere Gegenstände (Gewicht nach Wahl z.B. geschlossene Wasserflasche - da kann man Gewicht gut mit Wasser tasxiren).
An diese Flaschen bzw. Gewicht und befestigt daran je eine Schnur in einer Länge von ca. 2,5 Meter.

Jetzt muß sich Sub unter den mittleren Deckenhaken stellen und seine Arme seitlich ausbreiten, so daß die Hände jeweils unter den anderen vorhanden Deckenhaken sind.
Jetzt darf Sub die Flasche von den gestreckten Armen in die Hand nehmen. Die Seilenden werden jeweils horizontal nach obengeführt durch den Haken und dann weiter vertikal zu dem mittleren Haken und dann nach unten Richtung Hoden. Da wird das andere Seilende unter Spannung streng als Hodenbondage angebracht. Entweder man läßt es vorne am Bauch runterlaufen oder hinten am Rücken.

So darf Subbi dann stehen und schwitzen. Sobald die Kräfte schwinden wird es ein Kampf für ihn zwischen Schmerzen an seinen Hoden oder Schmerzen in den Oberarmen bzw. Oberkörper.

Denn sobald die Flaschen nach unten gehen, zieht es logischerweise mit diesem Gewicht an dem Hoden. Je nachdem, ob die Schnur vor oder hinter dem Körper verlegt wurde, zieht der Hoden nach oben oder nach unten. Schmerzhaft dürfte beides sein.

Wenn man die Wadenmuskulatur gleich mittrainieren möchte, dann kann man auch noch vom Mittleren Deckenhaken direkt ein Seil nach unten laufen lassen und am Hoden befestigen. Dabei wählt man die Länge so, daß dieses Streng verläuft, wenn Subbi auf Zehenspitzen steht.

Ich denke wenn man so verdrahtet ist, dann wünscht man sich nach zwei Minuten die erste Auszeit - nach fünf Minuten kämpft man und nach zehn Minuten bettelt und fleht man. Je nach Gewichte - smile.

Und wenn zuviel gejammert wird gibts immer noch Klammern und Peitsche und sonstiges, was man Subbi in der hilflosen Situation noch antun kann.

Das Programm täglich angewandt sollte nach einigen Wochen erste Erfolge aufweisen. Wer geht da noch ins Fitnessstudio ??

Viele Grüße

Experimentierer


Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Switcher82 Volljährigkeit geprüft
Switcher





Beiträge: 226

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Forced Exercises/ Erzwungene Fitnessübungen Datum:12.06.08 15:41 IP: gespeichert Moderator melden


gaaaaanz einfach: Sie geht zu Fuß oder fährt mit dem Fahrrad zur Arbeit und fährt nicht mit dem Auto, sonst gibts hinterher Saures. Zwar muss man auf den Spaß verzichten, dass man Subbie schwitzen sieht, aber wenns nur eine Maßnahme zur Gesundheit ist, dann hilfts allemal.

Aber vielleicht könnte man einige spezielle Sklavenfitnessgeräte bauen. Dom sollte sich dabei zurücklehnen können und nicht mitarbeiten müssen.

Das mit den Situps mit Klemmen und einer Kette an den Brustwarzen finde ich toll, da wäre es dann vielleicht interessant eine Maschine zu erfinden, die den Takt der Situps durch ziehen vorgibt. Das Ziehen könnte man ja mit einem Pneumatikzylinder und der richtigen Ansteuerung bewerkstelligen. Nur da läuft man Gefahr, dass Subbie einfach sitzen bleibt und der Zylinder die Kette schaukelt. Interessant wäre es daher eine Steuerung zu entwickeln, die z.B. mittels Lichtschranke überwacht, ob sie wirklich am Boden liegt während der Zylinder ausgefahen ist. Fehltritte während des Trainings könnte man somit aufzeichnen oder sogar mittels Elektroschock bekämpfen. eine ähnliche Maschine könnte man doch auch zum Kniebeugen machen konstruieren. Die Füße werden am Boden fixiert und an den Hoden oder an den Schamlippen wird die Führungskette befestigt. Ein Zylinder erledigt den Rest. Auf was man achten müsste, wäre die Kraft des Zylinders, welche man aus Sicherheitsgründen über den Druck begrenzen müsste.

Ich kenne mich bei den Tens-Geräten nicht aus, aber ist es möglich die Geräte von einer externen Quelle ein und aus zu schalten, denn dann könnte man eine SPS (oder sogar eine Kleinsteuerung wie Siemens Logo) zur Steuerung solcher Anlagen verwenden. Die Sachen sind zwar nicht ganz billig, aber sehr flexibel.

Falls die Steuerung der Reizstromgeräte so möglich wäre, würde mir mit Hilfe einer SPS und ein paar Sensoren noch viel mehr einfallen: Drehzahlüberwachung beim Hometrainer wo ein festgeschnallter Sub strampelt, Schrittzahlüberwachung bei einem Stepper/Crosstrainer, Überwachung der Anzahl von Klimmzügen über Dehnmesstreifen am Reck....

Andererseits könnte man auch eine kleine Auspeitschmaschine bauen, welche via SPS gesteuert wird, wenn das Training nicht ordnungsgemäß abgehalten wird.

Wer kennt "House of Gord"? Die haben es mir mit der Pneumatik angetan, der einzige Nachteil ist, man braucht einen Kompressor und der macht Lärm. Der eine oder andere hat aber sowas sicher in seiner Heimwerkstätte.

SPS wollte ich mir eigentlich schon seit längerem kaufen, nur zum spielen als E-Techniker, aber erst jetzt durch das Lesen dieses Threads bin ich auf tolle Gedanken gekommen. S7 200 beim Conrad habe ich inkl. Software schon um knapp unter 500 Euro gesehen, was zwar noch viel ist, aber dafür sehr flexibel und sie sollte die meisten Steuerungsanwendungen im Bereich SM beherrschen, solange der Platz, das Gewicht und die Spannungsversorgung keine Rolle spielt.
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Experimentierer
KG-Träger





Beiträge: 371

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Forced Exercises/ Erzwungene Fitnessübungen Datum:12.06.08 16:27 IP: gespeichert Moderator melden


Hi Switcher,

ich habe schon Deine Beträge gelesen "Fussballwetten" und muß zugeben. DAs hat was und finde ich genial - für Switcher gewinnt die EM natürlich doppelt an Bedeutung. Also mir gefällt wie Ihr das spielt.

Den Beitrag hier find ich jetzt nicht so realistisch. Kopfkino ja- perfekt - real - hm.

Schau.
Ich habe z.B. ca. 50 km zur Arbeit. Wenn ich das laufen sollte, wäre ich vermutlich grade angekommen, wenn ich Feierabend hätte und sollte dann noch zurücklaufen. Scheidet also aus.
Und wenn meine Mitarbeiterin hier im Büro verschwitzt und stinkend auftauchen würde, würde sie sofort wieder nach Hause gehen. Das wollen weder unsere Kunden noch meine Kollegen noch ich. Also kommt es nicht auf die Entfernung an.

Ich sehe das nicht als alltagstaugliche Möglichkeit. Ich denke Du gibst mir doch recht oder geht ihr echt so stinkend unter die Menschheit ??

Ansonsten kann ich sogar den grundsätzlichen Gedanken nachvollziehen, von einer Maschine unbarmherzig trainiert zu werden. Der Ansatz ist klasse.
Ob mich nun die Maschine noch überwachen kann und im Anschluß bzw. währenddesen noch bestrafen kann wäre ja zumindest erstrebenswert. Aber wer würde soviel Geld ausgeben um so eine Maschine zu bauen und dann jemand, der das auch noch kauft.

Aber ich beteilige mich gerne an den Phantasien. Z.B. ein Fahrradheimtrainer, mit Anal oder Hodendiode. Ab einer unterschreitender Geschwindigkeit oder oder unterschreitender Herzfrequenz gehts mit Stromstößen los - smile.

Ich denke das bleibt auch im Bereich Phantasie. Und wo hätte Dom Ihren Spaß, wenn alles die Maschine macht.


Beispiel zu dem Laufen:
Du kannst ja genausogut ein Passwort auf einen Zettel schreiben. WEnn Du von der Arbeit kommst oder vom Einkaufen mit dem Auto hälts 5 oder 10 km vor Deinem Wohnort an und deponierst den Zettel irgendwo.

Zu Hause sagst Ihr dann wo der Zettel liegt und bittest Sie, in einer bestimmten Zeit zurück zu sein und Dir das Wort auf dem Zettel zu benennen. Sag ihr genau welche Strecke sie laufen muß und daß Du sie kontrollierst. Wenn Sie schummelt - also Fahrrad nimmt oder trampt, dann gibt es eine ultimative harte Strafe. Bei Euch z.B. derjenige, der mogeln wolle wird für vier Wochen die SUB-Abteilung übernehmen.


Also philosophieren wir weiter. Es macht zumindest Spaß. Halb Phantasie - halb real.

Viele Grüße

Experimentierer

PS: bin auf die nächste Wette neugierig-

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Switcher82 Volljährigkeit geprüft
Switcher





Beiträge: 226

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Forced Exercises/ Erzwungene Fitnessübungen Datum:12.06.08 20:35 IP: gespeichert Moderator melden


Klar, dass es bei dir unmöglich wird zu Fuß zur Arbeit zu gehen. Bei uns ist es möglich und es wird auch praktiziert. Bei dir wäre es vielleicht möglich, dass du z.B. rägelmäßig zu Fuß Einkäufe des täglichen Lebens erledigen musst.

Ich gebe zu, dass die Fitnessmaschinen eine teure Angelegenheit wären, aber möglich wäre es grundsätzlich sie zu bauen. Vor allem der Preis der Steuerung ist heftig, wobei die Pneumatik auch nicht gerade billig ist. Wie gesagt, für mich wäre es denkbar eine SPS zu kaufen, da ich es auch rein an der Interesse an solchen Steuerungen zum Spielen einsetzen würde. Ob ich nun eine Lampe oder einen fieses Pneumatikventil steuere wäre aus dieser Sicht egal. Der Luftdruck müsste dann eben so weit reduziert werden, das ein ziehen zwar schmerzt, aber keine schlimmeren Verletzungen hervorruft.

Ohne Aufsicht eine solche Maschine einzusetzen wäre Wahnsinn, außer man macht fur Sub einen erreichbaren Not-Aus-Schalter, dessen grundlose Verwendung aber Konsequenzen nach sich zieht.

Für mich wäre diese Methode eine ziemlich fiese Angelegenheit, wenn ich denke hilflos eingespannt in einer Maschine gezwungen zu werden mich zu ertüchtigen, während sie gemütlich auf der Couch sitzt/liegt und unter den wahnsinnigen Qualen vom Kompressorlärm und dem Lärm der Maschine leidet. Natürlich würde mir der umgekehrte Fall, dass ich es mir bequem mache genau so gefallen.

PS: habe heute auf Polen getippt. Spätestens morgen Abend geht es in den Vollzug....
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Seiten(2) «1 [2] »
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2021

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 23 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.03 sec davon SQL: 0.02 sec.