Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout
Willkommen Gast

Live Diskutieren: Unsere Chaträume bei Bösewicht und Tinas Herrin
  Restriktive Foren
  Keuschheitsgürtel für Männer (Moderatoren: private_lock)
  (Noch) ein Erfahrungsbericht zur Neosteel Arch
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
private_lock Volljährigkeit geprüft
Staff-Member

Braunschweig


Jedes Schloss ist ein Meta-Konsens!

Beiträge: 4321

Geschlecht:
User ist offline
private_lock  
  RE: (Noch) ein Erfahrungsbericht zur Neosteel Arch Datum:23.10.15 18:47 IP: gespeichert Moderator melden


@penty

Ich würde immer persönlich zum Verkaufsabschluss fahren, weil vor dem Bezahlen lässt sich alles diskutieren. Zum Abholtermin würde ich es dagegen nicht kommen lassen. Das lässt sich viel bequemer per Post erledigen. Dann habe ich das Paket zu Hause und kann erst mal in Ruhe testen. Natürlich verliere ich dadurch, dass der Hersteller sofort einige Kleinigkeiten nachbessern kann.

Aber das ist genau der Punkt: Ad hoc lassen sich wirklich nur Kleinigkeiten nachbessern, also sowas wie Bolzen vergessen, falscher Schlüssel beigelegt oder hier und da noch etwas biegen. Ist wirklich ärgerlich, wenn man den neuen Gürtel schon zu hause hat und noch mal eine Woche auf ein Päckchen warten muss. Aber die Chancen stehen gut, dass das nur selten vorkommt.

Andererseits sollte man sich vergegenwärtigen, was man dadurch gewinnt: nämlich die Privatsphäre, sein neues Sexspielzeug in der vertrauten Umgebung auszuprobieren. Das Gefühl, ihn das erste Mal anzulegen ist überwältigend. Es ist die Erfüllung eines lang gehegten Fetischtraumes und selbst beim vierten KG konnte ich mich dem Zauber nicht entziehen. Man steht so unter Glückshormonen, dass man nicht rational urteilen kann und den Hersteller in den Himmel lobt.

Vor allem aber kann man nicht wirklich beurteilen, ob das Meisterstück jetzt gelungen ist und nur etwas zwickt und daher nachgebogen werden muss, oder ob es doch an der einen Stelle zu eng ist, egal wie viel man biegt. Es fehlt Deinem Körper an Erfahrung, den Druck einschätzen zu können. Du kannst auf die Schnelle nicht mal eben selbst daran herumbiegen, denn schließlich steht der Mann vor Dir und will ein voreiliges Fazit, um Dich dann auf den Weg nach Hause zu schicken. Im übrigen ist es auch nicht unbedingt eine gute Idee, sich aus lauter Idealismus in einem unangepassten KG gleich eine mehrstündige Autofahrt aufzuhalsen. Das schaffen die wenigsten aus dem Stehgreif.

Sprich die Ernüchterung, wenn das Produkt tatsächlich nicht hält was es verspricht, kommt immer erst zu hause und braucht Zeit. Manchmal nur einige Stunden, manchmal aber auch einige Wochen. Zum Beispiel würden beim Abholtermin praktisch alle Stein und Bein schwören, dass sie ja niemals den Kleinen aus seiner Röhre ziehen könnten, kein Wunder ist er ja halb erigiert und man steht ja auch nicht gerade mit dem Duschgel in der Hand unter der Brause und denkt sich, dass sich das ganz ähnlich wie Gleitcreme anfühlt ...

Ist dann die Schwachstelle identifiziert, muss zunächst die Enttäuschung verdaut werden. Wiederum ein hoch emotionaler Prozess, den man besser erst einmal für sich selbst klar kriegt, bevor man dem Hersteller die Ohren voll heult. Auch das braucht je nach Charakter Zeit, bis sich dann die nächste Phase rationaler Überlegungen anschließt. Es muss eine Lösung her. Und die will vorher gründlich durchdacht werden, denn abschneiden kann man nur einmal. Auch sollte man gefasst sein, dass der Hersteller immer mit einem Auge auf die Kosten schielen muss und somit eher zu der günstigeren Alternative tendiert. Da hilft es, sich nicht auf eine Schuldzuweisung einzulassen, sondern ganz sachlich das Problem anzugehen, zur Not auch mit der Verlockung über eine Nachzahlung zu verhandeln, um auch auf der Gegenseite den Perfektionisten und Fetischisten zu wecken. Erst dann kann wirklich konstruktiv von beiden Parteien am Problem gearbeitet werden.

Das ist dann durchaus auch der Moment, wo es zu einem zweiten Besuch kommen kann, denn diese Nachbesserungen sind voller Fettnäpfchen und wir Durchschnittsbürger sind nun mal nicht auf Telefonverhandlungen trainiert. Gerade, wenn es strittig wird, kann man evtl. durch Lesen der Körpersprache Schwächen in der Blockade des Gegenübers ausmachen. Und den erreichten Kompromiss sollte man schriftlich als Auftragsbestätigung mitnehmen, damit es nicht noch einmal zur Diskussion kommt.

Bleibt nur noch zu sagen: ein Voll-KG ist kein Standard-Produkt von der Stange, sondern eine Maßanfertigung. Aber nur weil auf Maß gefertigt wird, kann der Hersteller nicht zaubern. Und so kam es bei mir mit bisher 4 von 4 Voll-KG regelmäßig zu mindestens dem zweiten Besuch, um noch etwas richten zu lassen. Allerdings konnte es nur einmal zur Hälfte sofort erledigt werden ... das waren die Profile für den Lato, die ich gleich mitnehmen konnte, während ich auf die nachbestellte zweite Kammer warten musste. Alle anderen mussten in die Werkstatt, was nicht mal eben zwischen Tür und Angel erledigt ist.

Mit dieser Erfahrung wäre es ehrlicher von den Herstellern, einen Roundtrip gleich in das Ursprungsangebot hineinzukalkulieren und auch entsprechend auszuweisen. Wären sie schlau würden sie es als "Probetragezeit" direkt anbieten und so den Standortvorteil gegenüber den Chinesen voll ausspielen. Aber es scheint wohl etwas das Prinzip Hoffnung zu regieren, dass der erste Wurf schon gelingen würde. Und erst durch diese falsche Erwartung kommt es zu der völlig unnötigen Enttäuschung. Ist aber vielleicht auch ein kulturelles Problem in Deutschland: wir haben keine Fehlerkultur.

LG
private_lock
private_lock - Les 3 côtés d'un SwItCh: TOP & sub

KGForum im Firefox

Infos zum Forum: Einführung - FAQ - Hilfestellung von A bis Z
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
lot
Stamm-Gast

Bayern


Der KG gehört zu meinem Leben wie das Leben selbst

Beiträge: 560

Geschlecht:
User ist offline
  RE: (Noch) ein Erfahrungsbericht zur Neosteel Arch Datum:23.10.15 21:16 IP: gespeichert Moderator melden


heiko,

passt er jetzt wei dir?

Meiner passt nicht richtig. also 24/7 nicht möglich. Mit Telefon und Bildern bla bla blas diskutiert und besprochen.
Neues Rohr + anderes hüftband brachten auch keine Abhilfe.
Herr M. meinte, er könne auch nicht mehr als ich.

Glaub ich schmeiß das Teil in die Ecke und kauf mir eine Schelle von Locker.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
bondage munich Volljährigkeit geprüft
Stamm-Gast



Dominanz ist der Unterschied zwischen "führen können" und "bestimmen wollen" ;-)

Beiträge: 809

User ist offline
  RE: (Noch) ein Erfahrungsbericht zur Neosteel Arch Datum:23.10.15 21:25 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Wären sie schlau würden sie ....


Du kannst ja einfach mal selbst eine Firma (beliebige Branche) aufmachen, und wenn du Erfahrung im Umgang mit Endverbraucher-Kunden gesammelt hast, diskutieren wir das noch einmal.

Im Ernst, das Marktgeschehen ist so wie ist, weil die Kunden so sind wie sie sind.
Firmen, die sich nicht an die Kunden anpassen, verschwinden vom Markt oder werden gefressen. Davor sind selbst "große" nicht sicher, wie genügende Beispiele zeigen.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Single
Stamm-Gast

Wien




Beiträge: 1222

Geschlecht:
User ist offline
  RE: (Noch) ein Erfahrungsbericht zur Neosteel Arch Datum:24.10.15 09:15 IP: gespeichert Moderator melden


@lot:
Zitat
Meiner passt nicht richtig.
Kannst du das genauer erklären? Inwiefern passt er nicht richtig?
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Heiko
Sklave/KG-Träger





Beiträge: 110

Geschlecht:
User ist offline
  RE: (Noch) ein Erfahrungsbericht zur Neosteel Arch Datum:24.10.15 10:57 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
heiko,

passt er jetzt wei dir?

Meiner passt nicht richtig. also 24/7 nicht möglich. Mit Telefon und Bildern bla bla blas diskutiert und besprochen.
Neues Rohr + anderes hüftband brachten auch keine Abhilfe.
Herr M. meinte, er könne auch nicht mehr als ich.

Glaub ich schmeiß das Teil in die Ecke und kauf mir eine Schelle von Locker.


Er passt nicht 100%, das Problem ist die Höhe der Tubeöffnung (ich hab keinen Arch sondern ein Hüfttotal KG und einen Hüft Sport) bei mir schiebt sich immer irgendwann die Haut vom P.... über den Ring vom Tube, das führt dann zu Wunden an immer der gleichen Stelle, ich hab 2 Tubes von Neo ausprobiert und noch 3 oder 4 selber gebaut, richtig passend war keine (ok 1 oder 2 Wochen gings gut, manchmal auch 3, aber dann gab es immer das gleiche Problem. Auch neige ich zu Ödemen, was das ganze noch kompliziert, die Ödeme sind aber unabhängig vom KG Modell, ob nun CB Serie,Metall oder Silikonschelle). Wir haben uns als letzte Lösung für einen PA plus hinten gestochenen Hafada (ein Guiche wird wohl auch noch folgen) entschieden, dazu abschliessbare Piercingringe, die Ringe greifen eineinander, Erektion unmöglich.
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Heiko
Sklave/KG-Träger





Beiträge: 110

Geschlecht:
User ist offline
  RE: (Noch) ein Erfahrungsbericht zur Neosteel Arch Datum:24.10.15 11:08 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat

Andererseits sollte man sich vergegenwärtigen, was man dadurch gewinnt: nämlich die Privatsphäre, sein neues Sexspielzeug in der vertrauten Umgebung auszuprobieren. Das Gefühl, ihn das erste Mal anzulegen ist überwältigend. Es ist die Erfüllung eines lang gehegten Fetischtraumes und selbst beim vierten KG konnte ich mich dem Zauber nicht entziehen. Man steht so unter Glückshormonen, dass man nicht rational urteilen kann und den Hersteller in den Himmel lobt.


LG
private_lock


Sei mir nicht böse, aber sowas kann ich nicht nachvollziehen. Klar was das ein optisch netter Anblick das erste mal ne Stahlunterhose anzuhaben, sah cool aus... aber unter Glückshormonen stehen... nee das kann ich nicht bestätigen. Und gar von einem Zauber zu schreiben.... nee nicht meines.

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Heiko am 24.10.15 um 11:09 geändert
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
bondage munich Volljährigkeit geprüft
Stamm-Gast



Dominanz ist der Unterschied zwischen "führen können" und "bestimmen wollen" ;-)

Beiträge: 809

User ist offline
  RE: (Noch) ein Erfahrungsbericht zur Neosteel Arch Datum:24.10.15 19:17 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat


Sei mir nicht böse, aber sowas kann ich nicht nachvollziehen. Klar was das ein optisch netter Anblick das erste mal ne Stahlunterhose anzuhaben, sah cool aus... aber unter Glückshormonen stehen... nee das kann ich nicht bestätigen. Und gar von einem Zauber zu schreiben.... nee nicht meines.


Also ich kann den Text von private_lock schon nachvollziehen, auch wenn ich selbst andere Worte gewählt hätte. Den Effekt der reduzierten Urteilsfähigkeit habe ich jedenfalls schon selbst erlebt.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
lot
Stamm-Gast

Bayern


Der KG gehört zu meinem Leben wie das Leben selbst

Beiträge: 560

Geschlecht:
User ist offline
  RE: (Noch) ein Erfahrungsbericht zur Neosteel Arch Datum:24.10.15 21:25 IP: gespeichert Moderator melden


Hab ein ähnliches Problem wie Heiko.
Obwohl ich be-schnitten bin schiebt scih trotzdem im Bereich der Sch****zwurzel die Haut nach hinten, und das noch in der Tube.
Nach einiger Zeit wird das dann ein roter 3/4 Ring von ca. einen cm Breite. Das brennt zuerst und wenn du dann nicht raus kommst wird es wund und biklldet ein Ödem. Das hat nichts mit irgendeiner Ödem-Neigung zu tun.

Herr M. meinte, dass dies am zu engen Hüftband liegt und hatte mir leiweise sogar ein anderes geben. Hab ich dann wieder zurück geschickt. Auch hab ich dann mein 38er Rohr gegen das 44er ausgetauscht. Ein gößeres Hüftband hab ich am Dienstag bekommen. Bin jetzt noch am Biegen und testen (was normalerweise von einer guten Firma übernommen werden sollte).

Aber beim 2x tragen gleiches Problem. Wenn mir das Teil nicht so gut gefallen würde hätt ich es schon längst in die Tonne geschmissen. Aber auch ich bin irgendwie fasziniert von dem Teil. Und es ist meiner Meinung nach absolut sicher. . Da kannst du nicht onanieren, absolut nicht - einfach geil.

Hab mir letzens eine billige Schelle gekauft. Die passt mir auf Anhieb schon besser. Ist aber nicht sicher. Da kann man(n) sein Teil mit Mühe schon raus ziehen.

lg
lot

Das mit dem Bilder einstellen ist mir einfach zu mühselig und zu schwierig. Ansonsten würd ichv das machen.

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Lockster
Erfahrener

Berlin


Die Geister die ich rief...

Beiträge: 34

Geschlecht:
User ist offline
  RE: (Noch) ein Erfahrungsbericht zur Neosteel Arch Datum:03.11.15 17:47 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo private_lock,

ich habe Deine Frage vom 19.10. in Bezug auf den Fotovergleich der beiden Tubes nicht vergessen- es hat nur gedauert bis ich wieder Zeit hatte.
Ich habe beide Tubes in dem Winkel wie sie etwa am Körper sitzen fotografiert. Die grüne Linie entspricht etwa der Körperform, die dünne rote bzw. blaue Linie der mittleren Lage des Penis. Die dicke rote Linie markiert ganz grob die Zonen an denen die Tube am Körper anliegt. Die blauen Pfeile zeigen die Bereiche an denen sich ein Spalt zum Körper bildet. Der Spalt unten bei der ARCH ist unkritisch aber notwendig um der Haut vom Hodensack Platz zu geben. Auch wenn es hier so aussieht- man kommt nicht an den Penis weit genug heran…


Viele Grüße

Lockster



[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von private_lock am 03.11.15 um 22:35 geändert
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
private_lock Volljährigkeit geprüft
Staff-Member

Braunschweig


Jedes Schloss ist ein Meta-Konsens!

Beiträge: 4321

Geschlecht:
User ist offline
private_lock  
  RE: (Noch) ein Erfahrungsbericht zur Neosteel Arch Datum:03.11.15 22:47 IP: gespeichert Moderator melden


Vielen lieben Dank ... so ein Foto sagt eben doch mehr als all die schönen Worte!

Und es bestätigt im Grunde meine eigenen Erfahrungen: Eine Penisröhre muss oben gegen das Schambein drücken, um sicher zu sein (rot oben beim Arch). Wohingegen der Abstand auf der Unterseite eher angenehm verhindert, dass sich die Haut unnötig einklemmt, selbst wenn sie mal in Falten liegt. Bei meinem Lato habe ich folglich auch oben die Silikonkammer erweitert, so dass ich dort einen deutlichen Druckpunkt auf dem Schambein habe.

Die My-Steel Röhre geht für meinen Geschmack zu lange gerade aus. Sie kriegt die Kurve einfach nicht. Wenn ich das richtig sehe, hat My-Steel nur eine Schweißnaht in der Röhre und eine für die Kappe, während Neosteel zwei Nähte in der Röhre und noch eine für die Kappe setzt. Da ist ganz objektiv mehr Handarbeit eingegangen.

LG
private_lock
private_lock - Les 3 côtés d'un SwItCh: TOP & sub

KGForum im Firefox

Infos zum Forum: Einführung - FAQ - Hilfestellung von A bis Z
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Lockster
Erfahrener

Berlin


Die Geister die ich rief...

Beiträge: 34

Geschlecht:
User ist offline
  RE: (Noch) ein Erfahrungsbericht zur Neosteel Arch Datum:15.09.16 17:40 IP: gespeichert Moderator melden


Für die die es interessiert ein update nach ca. 1 Jahr Erfahrung:

Nach Erhalt des KG war ein Tragen über mehrere Stunden nach einigen Anpassungen recht schnell möglich. So weit die gute Nachricht. Unnachgiebigen Stahl und empfindliche Haut zu einer friedlichen Koexistenz zu überzeugen stellt eine ganz andere Herausforderung dar. Und so dauerte es noch Wochen bis es dann soweit war ihn dauerhaft tragen zu können. Während viele ARCH Träger am Anfang über Probleme mit dem Druck der Tubeöffnung auf dem Schambein bzw. mit dem Sitzen (auf der Tube) berichten, hatte ich hier keine Schwierigkeiten. Mein Hauptproblem war der Druck des Hüftbandes auf dem Beckenkammknochen und es erwies sich als sehr mühsam und zeitaufwendig das Hüftband optimal anzupassen. Das läßt sich aber nachvollziehen:
Bedingt durch den Anspruch der ARCH nur das Notwendigste abzudecken und bei größt möglicher Bewegungsfreiheit ein Maximum an Sicherheit zu gewährleisten dürfen sich das Schrittmodul und das Hüftband im angelegtem Zustand nicht biegen lassen. Ein wartungsfreies Hüftband ohne Silikonprofil erfordert naturgemäß eine relativ hohe Materialstärke um nicht in die Haut einzuschneiden. Weiterhin muß sowohl das Hüftband als auch das Schrittmodul sehr eng am Körper anliegen. Nur so kann ein sicherer Sitz gewährleistet werden. Eine Maßanfertigung erscheint somit ein Muß. Ein "richtiger" Maß KG müßte einem sozusagen auf dem Leib geschmiedet werden. Mit einer Gipsabformung des Unterkörpers hätte man das ideale Muster; Praktikabler, billiger aber nicht so genau ist das Erfassen diverser Körpermaße. Je nach dem wie genau gemessen und gearbeitet wird erhält man als Ergebnis mehr oder weniger gut passende Teile. Es muß dann "nur" noch alles dem realen Körper angepaßt werden. Grob durch vorgegebene Verstellmöglichkeiten und fein durch Biegen. Zwangsläufig übrig bleibende Fehlanpassungen müssen dann durch die Fleisch-/ Fettschichten ausgeglichen werden. Wer hier etwas mehr hat sollte klar im Vorteil sein.

Ich bin recht schlank und damit ist nur wenig Fleisch als Puffer zwischen Knochen und Stahl vorhanden. Das Masterpiece Hüftband hat einen nur kleinen Einstellbereich von +/- 5mm. Als Ergebnis meines Maßnehmens nach Anleitung erhielt ich ein auch in der weiten Einstellung knalleng anliegendes Hüftband. Anpassen durch Biegen ist aufgrund der Materialstärke (3mm)immer ein Kraftakt und nicht trivial. Bereits kleine Änderungen zeigen große Wirkung und jede Änderung wirkt mehr oder weniger auf dem gesamten Umfang. Außerdem ist nach jeder Änderung ein längeres Testtragen angesagt um zu sehen ob es Verbesserungen gebracht hat. Leider ändert sich mit der Form des Hüftbandes auch die Lage des Befestigungspunktes des Schrittmoduls, so dass auch hier Änderungen notwendig werden. Wie bereits geschrieben war der Knackpunkt die Auflage des Hüftbandes auf dem Beckenkamm. Verschärfend kam hinzu das z.B. beim Laufen das Hüftband durch das auch sehr stramm sitzende Schrittmodul noch etwas nach unten gezogen wurde und somit die untere Kante des Hüftmoduls zusätzlich in die Haut drückte. Nach vielen Itterationen war dann irgendwann endlich doch ein Zustand erreicht den KG 3 Tage ununterbrochen tragen zu können ohne das die Haut es übel nahm. Damit war dann für mich der Durchbruch erreicht- eine Begrenzung der Tragezeit durch Hautirritationen oder Ödeme war trotz des engen Sitzes mit diesen Einstellungen nicht mehr zu befürchten.

Erfahrungen:
- Das profillose Hüftband und die ABC Beschichtung zeigen nach 1 Jahr kaum Spuren (nur kleine Kratzer)
- Schlafen in der sehr stramm sitzenden Stahl"Unterhose" war aufgrund der permanenten Präsenz am Anfang gewöhnungsbedüftig
- Die nächtlichen "Errektionen" füllen die Tube bis zum Anschlag aus und bauen einen deutlich fühlbaren aber nicht schmerzhaften Druck auf.
- das kleine Geschäft ist unproblematisch
- das große Geschäft bleibt eine Herausforderung, da das 10mm Seil stramm über dem Anus liegt und sich nur minimal bewegen läßt
- Das Reinigen des Kleinen ist nicht trivial (eigentlich nur von unten durch die 3 Löcher mit Spritze/ Brause möglich); mehrere Tage ohne Aufschluß sind durch die ABC Beschichtung problemlos machbar
- zum Schmieren hat sich Melkfett als sehr vorteilhaft erwiesen
- trotz des sehr engen Sitzes stört der KG im Alltag nur wenig
- die am Hüftband angebrachten Bolzen (vorn zur Aufnahme der Tube, hinten des T-Stücks) stehen etwas über und verringern damit die Lebensdauer der U-Hose
- Im KG und ohne Schlüssel hat man (ich) wirklich absolut keinen Zugriff mehr auf den Kleinen
- indirekte Stimulation füllt die Tube und das war´s
- unter Bekleidung ist der KG unsichtbar
- nach mehreren Tagen im Gefängnis braucht der Kleine ein paar Stunden Erholung bis er wieder zur alten Form kommt

Fazit für mich:
Ist der mühselige Marathon des Anpassens und Eintragens geschafft hat Mann mit der Kombination Masterpiece Hüftband + ARCH eine nicht gerade billige aber absolut Alltags taugliche und kaum behindernde Vorrichtung, die einmal angelegt ihn unerbittlich ohne wenn und aber körperliche Keuschheit auferlegt. Nur der Schlüssel oder schweres Werkzeug kann ihn aus dieser "misslichen" Lage befreien.
Seit dem ich diesen KG quasi dauerhaft tragen kann hat sich für mich die Assoziation Keuschheitsgürtel und Keuschheit von einer Möglichkeit zu etwas Absoluten entwickelt. Manchmal bin ich mir nicht sicher ob ich das in dieser Konsequenz wirklich so haben wollte...

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Aneka
Story-Writer



Grenzen beginnen im Kopf überall auf der Welt

Beiträge: 68

Geschlecht:
User ist offline
  RE: (Noch) ein Erfahrungsbericht zur Neosteel Arch Datum:17.09.16 15:22 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo @ all,

vielen Dank für die persönlichen Erfahrungen, Anregungen und Problem zum eigenen Voll KG.
Stellt sich doch heraus, das unabhängig von einer perfekten Passform, viele mit den gleichen Problemen zu kämpfen haben. Unabhängig von technischen Details gibt es jedoch m.E. auch noch andere Aspekte für pro und kontra. Mein Mann trägt einen Neosteel.

Pro:
Es gibt die Möglichkeit aus vielen Komponenten sich tatsächlich einen ganz eigenen KG bauen zu lassen. Halt zusammenstellen was man selber gerne hätte. Bondage, Handfesseln und die entsprechenden Adapter, passende Dildos , halt nicht nur vorn komplett verschlossen. Nur wirklich günstig ist das nicht, sollte sich jeder bewusst sein.

Hinzu kommt, mit so einem Teil ist der sub komplett verschlossen sowohl vorn als auch, bei entsprechenden Teilen, hinten. Damit ist man(N) angezogen, ohne aufdringlich zu wirken. Dies finde ich gerade für Paare / Menschen, die auch mal auf eine SM Veranstaltung gehen wichtig, mir zumindest ist es wichtig.

Kontra:
Die Verbinder und Adapter für die Handfesseln am Neosteel machen mir manchmal Schwierigkeiten. Da ich kurzsichtig bin, geht da ohne Brille nichts. Und bei der Bestellung muss man sich einmal festlegen, wo genau man die Adapter haben möchte auf dem Hüftteil des Gürtels. Die Verbinder finde ich zu kurz, ich würde mir längere wünschen wegen der besseren Handhabung.

Auch wir haben Herrn Mende selber messen lassen, und das Teil passte von Anfang an gut, wie angegossen. Doch wehe, da kommen mal Kilos drauf. Der KG ist wirklich auf diesen einen Körper zugeschnitten und dafür gebaut. Dann wird es schon bei 3-4 Kilo plus gerade im Hüftbereich schwierig. Das ist sicherlich kein Problem für ein paar Stunden oder 1-2 Tage, jedoch für eine dauerhaftere Verwendung.

Wir haben nicht selber gemessen, sondern messen lassen bei Neosteel, halt Maßanfertigung. Da kommen bei den Kosten für den Gürtel dann noch Fahrt- und Übernachtungskosten hinzu. Von Hamburg aus geht das nicht wirklich an einem Tag. Und es gibt tatsächlich Berufe bei denen geht ein Hüft KG dauerhaft nicht. War für mich vorher schwer vorstellbar, ist aber so.

Aneka

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Single
Stamm-Gast

Wien




Beiträge: 1222

Geschlecht:
User ist offline
  RE: (Noch) ein Erfahrungsbericht zur Neosteel Arch Datum:17.09.16 19:52 IP: gespeichert Moderator melden


Jemand hat mal hier im Forum berichtet, dass Mende nicht mehr selber vermisst. Man kann nur noch das Anprobeset bestellen und beten, dass man den KG weniger als 3x zum Ändern zurückschicken muss.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Aneka
Story-Writer



Grenzen beginnen im Kopf überall auf der Welt

Beiträge: 68

Geschlecht:
User ist offline
  RE: (Noch) ein Erfahrungsbericht zur Neosteel Arch Datum:17.09.16 20:13 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Single,

wie das heute bei Neosteel ist, kann ich dir wirklich nicht sagen. Wir haben den KG schon ein paar Jahre.

Würde ich dann sicher vorher telefonisch erfragen, ehe ich mich auf den Weg mache erneut dorthin. Ist allerdings auch bei uns nicht geplant.

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Aneka am 17.09.16 um 21:08 geändert
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
bondage munich Volljährigkeit geprüft
Stamm-Gast



Dominanz ist der Unterschied zwischen "führen können" und "bestimmen wollen" ;-)

Beiträge: 809

User ist offline
  RE: (Noch) ein Erfahrungsbericht zur Neosteel Arch Datum:17.09.16 22:18 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Die Verbinder finde ich zu kurz, ich würde mir längere wünschen wegen der besseren Handhabung.




Lass dir halt längere anfertigen.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
private_lock Volljährigkeit geprüft
Staff-Member

Braunschweig


Jedes Schloss ist ein Meta-Konsens!

Beiträge: 4321

Geschlecht:
User ist offline
private_lock  
  RE: (Noch) ein Erfahrungsbericht zur Neosteel Arch Datum:18.09.16 14:23 IP: gespeichert Moderator melden



Zitat

Die Verbinder und Adapter für die Handfesseln am Neosteel machen mir manchmal Schwierigkeiten. Da ich kurzsichtig bin, geht da ohne Brille nichts.


Soll heißen, Du triffst das Schlüsselloch nicht? Es ist das "Edelstahl-Schnappschloss für Bondage-Artikel", unter Nummer 2), mit dem Stift von der Seite, richtig? Ist das Schloss drehbar, so dass das Schlüsselloch jedesmal wo anders sitzt? Ansonsten hätte ich das für einen ähnlichen Schwierigkeitsgrad wie den Doublelock bei Handschellen gehalten ... Man müsste sich nur merken, auf welcher Seite das Loch ist

Interessant wäre noch die andere Interpretation: Wenn Deine Brille quasi der Nachschlüssel ist *grins* Aber ernsthaft, wie spezial ist denn der Spezielle Schlüssel? Ich gehe davon aus, dass es nur eine Schließung gibt, so dass Dein Schlüssel auch alle anderen Bondage-Artikel des Herstellers öffnet (Mal abgesehen von dem "Edelstahl-Schnappschloss für KG" unter Nummer 1)? Aber wie leicht wäre es, einen "Dietrich" anzufertigen, reicht da ein dürrer Stahl-Nagel, oder doch lieber eine Häckelnadel? Muss man noch drehen, oder reicht einfach reindrücken? Apropos Handschellen ... geht auch der Pin zum Setzen des Doublelock?

LG
private_lock
private_lock - Les 3 côtés d'un SwItCh: TOP & sub

KGForum im Firefox

Infos zum Forum: Einführung - FAQ - Hilfestellung von A bis Z
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Aneka
Story-Writer



Grenzen beginnen im Kopf überall auf der Welt

Beiträge: 68

Geschlecht:
User ist offline
  RE: (Noch) ein Erfahrungsbericht zur Neosteel Arch Datum:19.09.16 13:48 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo privat_lock,

ich mach im Laufe der Woche Fotos von KG und dem „Zubehör“. Dann lässt es sich besser erklären wo aus unserer Sicht das Problem steckt. Kann allerdings ein paar Tage dauern, doch vergessen ist es nicht. Vielleicht haben wir ja irgendwas einfach noch nicht bedacht. Wenn es eine Lösung gibt, freuen sich garantiert zwei. So liegen die Zubehörteile nur in der Ecke, und das finde ich ausgesprochen schade.

Aneka

P.S. da ich mir Dinge merken kann, steht genug wir und uns im Text – und mein *grins* ist größer. - ätsch*


[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Aneka am 19.09.16 um 23:10 geändert
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
bound-n-hit
Freak

München


Bound-n-Hit.com - Der BDSM-Podcast

Beiträge: 142

Geschlecht:
User ist offline
  RE: (Noch) ein Erfahrungsbericht zur Neosteel Arch Datum:25.09.16 22:25 IP: gespeichert Moderator melden


@Lockster

Darf ich Deinen ausführlichen Erfahrungsbericht mit Re-Link sowie Nutzernamen in ein YouTube-Video einbauen?
Herzliche Grüße von Julina
Betreiber des BDSM-Podcast "Bound-n-Hit"

Alles zum Thema Keuschhaltung erfährst Du hier: http://www.bound-n-hit.com/?s=keuschhaltung
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Lockster
Erfahrener

Berlin


Die Geister die ich rief...

Beiträge: 34

Geschlecht:
User ist offline
  RE: (Noch) ein Erfahrungsbericht zur Neosteel Arch Datum:26.09.16 17:55 IP: gespeichert Moderator melden


Hi Juliana,

ja kannst Du machen. Erfahrungen weiterzugeben ist immer nützlich

Viele Grüße

Lockster
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Kogan
Einsteiger





Beiträge: 18

Geschlecht:
User ist offline
  RE: (Noch) ein Erfahrungsbericht zur Neosteel Arch Datum:29.06.22 12:22 IP: gespeichert Moderator melden


Ich habe in einem englischen Forum gelesen, dass Herr Mende angeblich verstorben sein soll. Das ist bzw. wäre tragisch. Ist das richtig? Falls ja, gibt es vielleicht Hinweise darauf, dass die Produktion weitergeführt wird? Ich ärgere mich, dass ich mir keinen gekauft habe ..
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Seiten(3) «1 [2] 3 »
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2022

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 23 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.05 sec davon SQL: 0.02 sec.