Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout
Willkommen Gast

Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum
  Restriktive Foren
  Erfahrungen von Männern (Moderatoren: Ihr_joe)
  Im Swingclub mit KG?
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
Dirk-NRW
Freak



KG-Träger

Beiträge: 126

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Im Swingclub mit KG? Datum:22.11.17 15:45 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Lady_Fem,
Ich soll Ihnen von meiner Frau ganz herzliche Grüße ausrichten, sie bedankt sich für Ihren Hinweis zum Pico "mit Spikes": Sie hat die Bestellung des Pico "Normal" gerade storniert und einen mit Spikes bestellt.

Außerdem gefällt Ihr der Grundsatz, dass Ihr Mann "Dienen und Leiden" soll: Sie weiß ja, wie gerne ich ihr Oral zu Diensten bin und wie scharf mich das immer macht und Ihr gefällt die Vorstellung sehr, mich beim Lecken mit dem Spikes-Piko zu verschließen...

Ich bin allerdings nicht sicher, ob mir diese Vorstellung gefällt...
Seit dem 3.Oktober 2013 verschlossen
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Dirk-NRW
Freak



KG-Träger

Beiträge: 126

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Im Swingclub mit KG? Datum:22.11.17 18:05 IP: gespeichert Moderator melden


Liebe Frau Lady_Fun,

auch das von Ihnen vorgeschlagenen "Punktesystem" zur Bewertung, wie zufriedenstellend meine Leistungen waren, fand das Wohlwollen meiner beiden Damen:
- Meine Schwägerin hat bereits ein paar Punkte notiert, was sie heute Abend erwartet und was sie als Maßstab für Ihre Zufriedenheitsbewertung nutzen will
- Meine Frau will sich Gedanken zur "Konditionierung" machen: Sie meint dazu - klar - die Verlängerung des Verschlusses ist sicherlich eine Möglichkeit, aber sie will mal überlegen, was ihr da sonst noch einfällt. Außerdem meinte sie - immer fair bleiben - müsse es auch Belohnungen geben, nicht nur Strafen.
- Meine Frau freut sich über Vorschläge zum Thema "Konditionierungen" hier aus dem Forum

Summary: Meine Chefin ist auf jeden Fall Dankbar für Ihre Anregungen und meint, das damit nochmal ein wenig "Pepp" in unsere Ehe kommt...

in diesem Sinn, viele Grüße
Dirk


Seit dem 3.Oktober 2013 verschlossen
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Torquemada Volljährigkeit geprüft
Sklavenhalter

46045


Möge die Macht mit und bei euch sein!

Beiträge: 763

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Im Swingclub mit KG? Datum:22.11.17 18:31 IP: gespeichert Moderator melden


Ich war wohl ein wenig Fehl Informiert und dachte die Picos hätte alle Stacheln.
Nun gut,wieder etwas gelernt.
Jedenfalls viel Spass,oder besser nicht..
Jedenfalls gibt es da auch noch Steigerungs Möglichkeiten...

http://bdsm-product-wholesale.com/product/products-8-65.html

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Torquemada am 22.11.17 um 18:40 geändert
Das, was die Menschheit sich im Allgemeinen wünscht, daran glaubt sie auch....
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Dirk-NRW
Freak



KG-Träger

Beiträge: 126

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Im Swingclub mit KG? Datum:23.11.17 01:11 IP: gespeichert Moderator melden


Hier mein Erlebnisbericht als Familieninterner Aushilfs-Masseur: Ich bin gerade eben zu Hause angekommen und habe noch meine Frau ins Bett gebracht, ihr einen dicken Kuss gegeben und "Gute Nacht" gesagt - sie hatte bereits mit ihrer Schwester telefoniert und war bestens informiert. Beim Gut-Nacht Kuss schnüffelte sie an mir, dann an meinen Händen - lächelte, als sie den typischen weiblichen Geruch erkannte und meinte anerkennend: "Da hast Du heute Abend aber eine ganze Menge Punkte kassiert".

Auf meine Frage, ob ich ihr "auch noch etwas gute tun dürfe...?" schaute sie mich positiv überrascht an (damit hatte sie wohl nicht gerechnet), lächelte ganz süß und meinte, "Nein Danke - ich bin jetzt hundemüde und will einfach nur schlafen - aber morgen früh gerne" - dazu ein etwas freches / süßes Lächeln und damit war ich entlassen.

= = =

Hier also der Erlebnisbericht: Pünktlich um 19.30 Uhr war ich also bei meiner Schwägerin - frisch geduscht, eine kleine Auswahl Massage-Öl vorher eingekauft, eine elektrische Wärmedecke als Unterlage, Handtücher usw. usw. dabei - ich finde, für einen Hobby-Masseur nicht soooo schlecht.

Meine Schwägerin macht mir also die Tür auf, sie ist ebenfalls bereits frisch geduscht, hat sich aber nur einen Bademantel angezogen und ihn nur leicht zugemacht, so dass ich die Ansätze Ihre - zugegebenermaßen wirklich sehr hübschen - Brüste erkennen kann. Augenblicklich meldet sich mein kleiner Freund zu Wort und möchte gerne seine Dienste anbieten, wird aber zuverlässig vom Peniskäfig in Schach gehalten. Ich trete also ein, bekomme ein wirklich zuckersüßes Lächeln von Ihr, sie bedankt sich artig, dass ich so spontan Zeit habe und bereit bin, ihr "auszuhelfen"

Noch ein Lächeln (Anmerkung: Auch sie scheint etwas nervös zu sein...), dann wendet sie sich um in Richtung ihres Schlafzimmers, lässt den Bademantel einfach fallen und meint "Genug geredet, fangen wir an... ich freue mich schon den ganzen Tag auf die Massage!"

Als sie nichts hört, dreht sie sich zu mir um und schaut mich an: Sie ist komplett nackt und sieht einfach umwerfend aus: Ihre wirklich perfekten Brüste, ihr schlanker Körper, die etwas ausladenden, weiblichen Hüften, ihr super-süßes Lächel - einfach umwerfend... Das findet auch mein Schwanz, denn er drückt und pocht stärker und versucht anscheinend, mit Gewalt den Peniskäfig zum Platzen zu bringen... kann ja noch lustig werden...

Ich breite also - jetzt ebenfalls nervös - die Wärmedecke auf Ihrem Bett aus, lege noch ein Bettlaken und ein Handtuch drüber, dann ein kleines Kissen für den Kopf und ein zusammengerolltes Kissen für die Füße, stecke den mitgebrachten elektrischen Babybrei-Aufwärmer in die Steckdose stelle eine der mitgebrachten Fläschchen Massage-Öl hinein, damit das Massage-Öl die richtige Temperatur hat (Dank der tollen Idee von Mrs Lady_Fem gibts ja jetzt Noten...). Meine Schwägerin legt sich auf den Bauch hin, wackelt ein wenig mit dem Po und öffnet die Beine natürlich und möglichst unauffällig etwas, so dass ich jetzt auch noch einen freien Blick auf ihre wirklich entzückenden Schamlippen habe. Ist ja nicht so, als dass mich so ein Anblick nach nunmehr 5 Wochen (!) Keuschhaltung kalt lassen würde...

Um einen beginnenden Unfall in meiner Unterhose zu vermeiden, decke ich sie - trotz leichten wackeln ihres hübschen Pos - mit einem Handtuch zu und beginne, ihre Füße und Unterschenkel mit dem Massage-Öl einzureiben. Es duftet verführerisch nach Vanille (riecht wirklich super - ist die Eigenmarke einer Drogeriekette mit zwei Buchstaben...), die Temperatur scheint ebenfalls in Ordnung zu sein und meine Schwägerin fängt an, ihre Massage zu genießen: Erst die Unterschenkel, dann die Kniekehlen, dann die Oberschenkel, dann noch etwas höher, bis zum Po, dann auch die Innenseite ihrer Schenkel und - ich bin ja nicht doof und habe vorhin noch ein wenig gegoogelt, wie Tantra-Massagen gehen - auch ein wenig die Innenseite ihrer Schenkel, dann noch ein wenig höher, wieder in Richtung Po, dann vorsichtig und ganz leicht zu der stelle, an der sich ihre Beine treffen, dann wieder zurück. Sie kommt mir dabei erkennbar mit ihrem Po entgegen und es ist eindeutig, dass sie gerne an ihrer intimsten Stelle berührt werden möchte - den Gefallen tue ich ihr aber nicht - ich versuche, die Spannung noch ein wenig aufzubauen (ebenfalls ein Tipp zu Tantra-Massage aus dem Google-Universum von heute Nachmittag...)

Ich massiere wieder ihre Beine und Oberschenkel und komme irgendwann natürlich auch wieder zu ihrem Po - sie reckt mir diesen wieder entgegen - und dann endlich die erste Berührung meiner vor Öl triefenden Finger mit ihren Schamlippen - erst ganz vorsichtig, wie eine unbeabsichtigte zufällige Berührung, dann wieder den Po, die Oberschenkel usw., dann wieder eine eher zufällige kurze Berührung ihrer Schamlippen: Diese sind ganz warm, fast schon heiß und bereits etwas geschwollen - gut denke ich, dann war das "Tantra" Googeln ja richtig, vlt. gibt's Zusatz-Punkte bei der Bewertung...

Ich massiere also weiter und meine Berührungen werden auch im Intimbereich intensiver: Ich streiche jetzt deutlich fester über ihre Schamlippen und teile dabei - wieder betont sanft, fast schon zufällig - mit einem Finger ganz leicht ihre Schamlippen - ein Finger ist drin - der Anfang ist gemacht! Ich fühle die Wärme ihre M*se jetzt noch deutlicher, gleichzeitig werden meine Fingerkuppen von der Feuchte ihrer Vagina benetzt - sie ist bereits super-heiß - und ich dringe spielend-leicht mit meinem Finger in Ihre Lustgrotte ein und rieche jetzt auch den typischen Geruch einer feuchten, erregten M*se.

Mein Plan war, das Ganze erst einmal als "Vorspeise" zu gestalten und sie bewusst etwas hinzuhalten, bevor ich ihr die erste Erlösung gestatte (die beiden Damen halten mich jetzt schon wie lange...? Genau - seit 5 Wochen (!) hin), deshalb wird die Vorspeisenmäßige sanfte Behandlung ihrer M*se nach ca. 5 Minuten eingestellt und die Massage mit Ihrem Rücken und Nacken fortgesetzt - wirklich schade... die Süße wackelt mit dem Po, um mir sanfte Hinweise zu geben, dass ich weitermachen soll, aber der blöde Masseur sieht das natürlich nicht... ich spüre regelrecht, dass sie sich das eigentlich anders gedacht hat, aber das ist ja von mir genauso geplant (Tantra-Google meint dazu, dass es wichtig ist, die Spannung im Spiel zu lassen...)

Also weiter: Rücken, Nacken, Arme, Hände, dann wieder Rücken, diskret zum Po und dabei - richtig - mit beiden Händen tief runter in Richtung Po-Ritze, dabei wieder "zufällig" die Schamlippen sanft berühren - hierbei wird wieder auffällig mit dem Po gewackelt, dem Masseur einen diskreten Wink zu geben, dass er hier an der richtigen Stelle ist - doch der macht stur weiter, kriegt wieder nix mit und massiert weiter.

Dann heißt es: So, fertig, jetzt bitte auf den Rücken drehen - ganz wie bei einem richtigen Masseur. Meine Schwägerin ist jetzt wohl fast schon etwas angezickt, denn sie hat sich das wohl wirklich anders vorgestellt, spielt aber mit und dreht sich um. Jetzt liegen ihre 1A-Traum-Titten also vor mir, ich muss mich zusammenreißen, um nicht gleich darüber herzufallen, sondern beginne wieder an den Füßen, die Oberschenkel, dann ein wenig zwischen ihren Beinen, dann höher und - richtig - wieder ganz zufällig ganz leicht die Schamlippen berühren. Das Spiel dauert nochmal 5, vielleicht 10 Minuten und sie hat mittlerweile ihre Beine leicht geöffnet, so dass ich erkennen kann, dass ihre Schamlippen geschwollen sind, leicht offen stehen und tropf-nass sind. So komme ich auch viel leichter mit meinen Fingern in ihre Vagina, was ich jetzt auch mache, dabei dringe ich mit meinem Mittelfinger zunächst ein wenig tiefer, später komplett in ihre M*se ein und krümme ihn dabei etwas, so dass die Fingerspitze nach oben, also in Richtung ihrer Bauchdecke zeigt: Google hat mir heute Nachmittag verraten, dass das die einfachste und sicherste Möglichkeit ist, den G-Punkt einer Frau zu erreichen und es scheint zu klappen, denn meine Schwägerin atmet nun heftiger, sie ist unten rum komplett nass und ihre süßen Brustwarzen sind dick und fest und ragen steil an die Decke - Perfekt.

Ich mache noch ein wenig weiter, dann hört der doofe Masseur doch tatsächlich schon wieder auf (kriegt der eigentlich garnichts mit...?) und setzt die Massage an ihrem Bauch fort: Genau - Ihre Mega-geilen-Titten! Da freue ICH mich schon den ganzen Tag drauf! Also: Massage-Öl drauf und dann werden die Brüste gestreichelt, massiert, leicht geknetet, mit den Brustwarzen gespielt, auch geküsst, wieder gestreichelt und leicht geknetet - herrlich!
Meine Schwägerin genießt das sichtlich, sie schnurrt wie ein Kätzchen, atmet heftiger und genießt die Behandlung sichtlich... dann wandern die Hände des Masseurs wieder nach unten, streifen "zufällig" die Schamlippen, dann werden zwei Finger in ihre Vagina gesteckt, dann wieder die Brüste gestreichelt, dann wieder die Finger in Ihrer Vagina und - endlich - wird auch ihre Lust-Perle berührt - wieder nur ganz kurz, ein paar Minuten später intensiver.

Es dauert jedenfalls nicht mehr lange und meine Schwägerin hat endlich ihren ersten Höhepunkt: Ich finde es immer sehr faszinieren zu beobachten, wie wunderschön Frauen aussehen, wenn sie ihren Höhepunkt haben und jetzt ist es wieder so: Zuerst ein schon fast verzweifelt-anstrengender Gesichtsausdruck, dann verkrampft sich ihr ganzer Körper, dann die plötzliche Wärme und Nässe ihrer Vagina, dann das zucken ihres Unterleibes, das stoßweise Atmen und schließlich die Entspannung ihres ganzen Körpers, als die Wellen ihres Höhepunktes abnehmen - herrlich und unfassbar schön - man müsste Frauen eigentlich einmal in genau diesem einen Moment porträtieren...

Aber zurück zum Masseur-Alltag: Ich streichle jetzt wieder sehr zärtlich ihre Brüste (ich könnte das stundenlang machen...) und kehre langsam zu einer "normalen" Massage zurück. Auf dem Gesicht meiner Schwägerin liegt ein total entspanntes, geradezu seliges Lächeln - ich denke, das müsste man eigentlich konservieren, mindestens Fotografieren oder noch besser diesen Geschtsausdruck in Flaschen abfüllen und in den Keller stellen, damit man für schlechte Zeiten immer etwas da hat... (ich weiß, ich erzähle Blödsinn...) Naja, dann jedenfalls ein Lächeln meiner Schwägerin und sie schaut mich durch halboffene Wimpern an und haucht mir nur ein "Dankeschön.... das war wunderbar...." zu

In diesem Moment bin ich im Paradies - verschlossener Schwanz hin oder her und ich gebe auch zu, dass er seit einer gefühlten halben Stunde versucht, mich umzubringen, so sehr drückt er gegen sein Gefängnis, aber in diesem Augenblick bin ich einfach glücklich, dass ich meiner Schwägerin dienlich sein durfte und ihr einen so schönen Höhepunkt beschert habe.

So langsam kommt sie wieder zu sich, ich massiere noch etwas weiter, sie genießt das auch, aber die Luft ist jetzt irgendwie raus, die Spannung von vorhin ist fast komplett verflogen, da meint sie, dass wir jetzt wohl zum zweiten Teil des Abends kommen können: Ich schaue sie fragend an, also antwortet sie mir: Ich soll ihr doch bitte die M*se rasieren, das wäre sowieso nötig und sie hat das noch nie von jemand anders machen lassen und das wäre jetzt halt ihr Wusch. Oooops - damit habe ich jetzt nicht gerechnet, aber why not - ich rasiere mich ja jeden Tag, so schwer kann das nicht sein...

Sie hat netterweise bereits alles rausgelegt, was man dazu braucht: Rasierschaum und den Rasierer, warmes Wasser, welches mittlerweile kalt geworden ist, etwas Seife und einen Waschlappen - Perfekt. Ich habe das vorher wirklich noch nie gemacht, eine Frau "da unten" rasiert, aber es gibt schließlich für alles ein erstes mal im Leben und der Rasierer ist immerhin ein Damen-Rasiere "für unten" und er hat einen Schutz gegen versehentliches Schneiden - wird also schon irgendwie schief gehen.

Ich hole frisches, warmes Wasser und denke, dass auch meine Schwägerin jetzt so langsam bewusst wird, dass der Rasierer echt ist, wirklich schneidet und dass das Ganze vielleicht nicht ganz so ungefährlich ist... Jeden falls wird sie wieder etwas nervöser und meint noch: "Du bist ja vorsichtig und passt auf, was Du da machst...?", was ich natürlich mit einem möglichst beruhigenden Brummen bestätige.

Ich glaube, so ganz beruhigt ist sie nicht, aber was soll's, es ist ja ihr Abend, sie hat sich das Programm ausgedacht - ich werde mir Mühe geben und alles tun, sie nicht zu verletzen, das ist klar, aber wenn sie nun einmal rasiert werden möchte, muss ich auch irgendwann loslegen.

Die Rasur ihrer M*se ist dann nochmal sehr erotisch, für sie genau wie für mich: Erst das einreiben des Rasierschaumes im Schambereich, dann vorsichtig den Rasierschaum mit den Fingern an den Schamlippen entfernen (der Masseur hat das doch glatt wieder ausgenutzt und war mit seinen Fingern immer ein paar Sekunden länger in ihrer Vagina, als nötig gewesen wäre...), dann irgendwann vorsichtig mit dem Rasierer die sanfte Stoppelwiese entfernt, dann der warme Waschlappen, dann wieder die Kontrolle mit den Fingern, usw. usw.

Nach ca. 10 Minuten war sie durch die ständigen Berührungen da unten wieder komplett nass (auch vom Wasser, aber vor allem die Säfte aus Ihrer M*se), ihre Schamlippen waren jetzt noch deutlicher geschwollen als vorher und standen auch deutlich sichtbar offen - sie war einfach nur geil und sah auch - sorry - genauso aus.

Irgendwann war ihre M*se blitz-blank rasiert und der gesamte Rasierschaum entfernt, aber ich nutzte die Gelegenheit natürlich trotzdem aus, nochmals tief mit meinen Fingern in sie einzudringen - ist konnte dann irgendwie nicht anders, habe mich zu ihr runtergebeugt und meinen Kopf in Ihrem Schoss vergraben und angefangen, mit meiner Zunge in ihre warme, feuchte M*se einzudringen. Sie stöhnte auf und keuchte: "Na endlich.... Aaaahhhh. das habe ich jetzt noch gebraucht...". Und natürlich dauerte es nicht allzu lange, bis sie wieder einen ganz wunderbaren Höhepunkt hatte und wieder habe ich es genossen, diesen im wahrsten Sinn des Wortes "Life" mitzubekommen - meinen Kopf tief in Ihrem weiblichen Schoss gepresst, zu fühlen, wie sie mir mit Ihrem Unterleib entgegenkommt, der plötzliche Anstieg an noch mehr Feuchtigkeit und noch mehr Hitze, der plötzliche sehr intensive Moschus-Duft - Leute, das ist das Paradies!

Danach war sie erst einmal erledigt und wollte, dass ich sie in den Arm nehme - auch das machte ich natürlich gerne und natürlich zog ich mich dazu aus (bis dahin hatte ich die ganze Zeit meine Masseurs-Kluft an: T-Shirt + Schlabberhose), alles andere wäre auch irgendwie unpassend gewesen und sie wollte jetzt ganz bestimmt noch nackte Haut auf ihrer Haut fühlen - kann ja auch bestimmt jeder gut verstehen.... Das in-den-Arm nehmen war dann noch einmal sehr schön und sehr zärtlich: In der Löffelchen-Position konnten wir beide maximal viel Haut vom Anderen spüren, ich habe dabei ihre Brüste gestreichelt (habe ich eigentlich schon erwähnt, dass ich das liebe...?) und ihr den Nacken geküsst - sie hat geschnurrt wie ein Kätzchen. Irgendwann hat sie sich umgedreht, so dass ihre perfekten 1A-Super-Brüste an meine Brust gedrückt wurden - herrlich... ich wusste garnicht, ob ich diese wie ein schönes Bild betrachten, küssen oder streicheln sollte.... ob der liebe Gott eigentlich weiß, was er mit den Brüsten einer Frau wunderbares erschaffen hat? Und natürlich haben wir uns auch irgendwann geküsst und dann hat sie auch über meinen verschlossenen Schwanz gestreichelt - ich konnte geradezu körperlich fühlen, wie sie dies elektrisiert hat und wie sich im gleichen Augenblick ihre Brustwarzen versteift haben, als sie fast ehrfürchtig sagte: "Wow, ist der prall... wie lang hast Du jetzt nicht mehr abgespritzt...?" dabei sah sie mich durch ihre halb geschlossenen Lieder an und drückte mir ihre herrlichen Brüste an meine Brust - glaubt mir - DABEI wäre ich fast gekommen. Ich flüsterte ihr ins Ohr: "morgen sind es fünf Wochen..."
Sie: "Unglaublich - also, ich könnte das nicht..."... sie streichelt mich weiter, ich streichle sie, wir küssen uns und genossen die Intimität, Vertrautheit und gegenseitigen Zärtlichkeiten

Ich habe zwar selbst keinen Höhepunkt bekommen und mein verschlossener Schwanz hat zwischendurch definitiv versucht, mich umzubringen, soviel ist sicher, aber sofern man das soeben erlebte als "Sex" bezeichnen kann (und ich glaube, das ist erlaubt, oder...?), dann war es zumindest für mich der beste Sex des laufenden Jahres.


Seit dem 3.Oktober 2013 verschlossen
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Lady_Fem Volljährigkeit geprüft
Keyholder



Alles im Griff

Beiträge: 98

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Im Swingclub mit KG? Datum:23.11.17 09:15 IP: gespeichert Moderator melden


Guten Morgen Dirk
Entschuldige wenn ich deine Situation verschärft habe aber euch Männchen soll ja Frau zusetzen.(Hach...manchmal kann ich meinen Mund nicht halten *lach *)
Ich habe deinen Bericht mit einem schmuzeln gelesen.
Jaja..... Die Rache des "kleinen" Mannes *lach *
Ich habe mit Beruhigung gelesen dass deine Frau gerecht bleiben will und dich auch belohnen möchte. Was weitere Ideen angegeht, ja... da gäbe es schon noch ein paar. Das lasse ich aber, weil es zu viele Unbeantwortete Fragen hierzu gibt.
FLR, ja?
Welche Stufe? (Wenn man wieder über Klassifizierung reden möchte).
Oder vieleicht doch.....?
Naja....
Es ist nichts von T&D zu lesen.
Also in der ersten Woche 5 mal bis kurz vor den Or.... gebracht und jede Woche einmal mehr. Wenn Frau das richtig macht, bist du nach drei Wochen nur noch Wachs in den Händen.
Ohh... Dirk, schon wieder aus dem Nähkästchen geplaudert *frechgrins*
So, es werden bestimmt noch Vorschläge kommen. Was ihr davon annimmt ist eure Sache.
Einen Rat an deine Danen hätte ich noch.
Eine Top sollte immer zwei Gesichter haben.
Das eine herschende, egoistische, fordernde
Und das andere
Das skeptische immer mir einem wachenden und prüfenden Blick auf seinem Liebling. Bereit jederzeit sich zurück zu nehmen oder gar das Spiel zu beenden, wenn es nöitig ist.

In diesem Sinne

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Lady_Fem am 23.11.17 um 10:02 geändert
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Leia
Stamm-Gast





Beiträge: 557

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Im Swingclub mit KG? Datum:23.11.17 13:44 IP: gespeichert Moderator melden


Lieber Dirk,
Wow jetzt konnte ich leider einige Tage nicht hier sein und da ist wieder so viel passiert inzwischen, unglaublich.
Ich denke ich kann nicht auf alles eingehen, leider auch wenn ich es gerne möchte.
Mir ist schon länger die Art von dir aufgefallen, die ist harmonisch und so war auch der letzte Bericht von dir der das bestätigt hat, eine Frau kann sich bei dir sicher und geborgen fühlen, du strahlst das wohl aus und hast ja wie man so lesen kann auch noch andere besondere Fähigkeiten.
Da kann ich deine Frau nur Beglückwünschen und ihr raten das gut fest zu halten.
Nun ein weiterer Punkt ist neuer Pep in die Beziehung und neue Konditionen.
Dazu kann ich euch nicht viel raten es gibt aber genug Bücher dazu oder ihr findet es vll hier.
Eure Beziehung ist schon länger im Wandel und es kommt viel neues auf speziell dich zu, T&D ist so ein Beispiel.
Wichtig ist hier und bei dem Punkte System das ihr wohl jetzt habt das sie fair ist mit dir.
Bei neuen Dingen solltet ihr euch zusammen setzen reden was ihr denkt was da positiv und negativ ist und alles zusammen entscheiden denn nur so findet ihr auch einen gemeinsamen Nenner, eine Basis wie bisher wohl auch.
Ich hoffe und wünsche es euch in jedem Fall zu mal mir dieser Thread das miteinander hier etwas bedeutet es ist mir wichtig auch wenn es mir gesundheitlich leider nicht möglich ist täglich hier online zu sein.

LG
Leia
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Dirk-NRW
Freak



KG-Träger

Beiträge: 126

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Im Swingclub mit KG? Datum:24.11.17 23:58 IP: gespeichert Moderator melden


Nach meinem ziemlich langen "Roman" von Mittwoch Nacht hier mal in Kurzform der letzte Stand der Dinge:

- Heute Abend hatte ich meine erste T&D-Session erhalten: Meine Arme wurde links und rechts an das Bett fest gebunden, so dass ich selbst nicht mehr an meinen Schwanz ran kam, dann wurde der PK ausgezogen, danach ging's los: zuerst hat sie ganz leicht mit einer Feder den Schwanz ganz leicht berührt, dann mit einem Strohalm ganz leicht Luft auf den Schwanz geblasen, danach die Spitze nur ganz kurz berührt... nach 10 Minuten dachte ich, ich platze gleich und wollte unbedingt "richtig" berührt werden - aber keine Chance, meine Frau zog ihre Hand immer genau rechtzeitig weg - nach 20 Minuten lief auf einmal ein kleines Rinnsal Sperma raus - richtig: Es floss, es spritzte nicht - hatte ich so bisher noch nicht erlebt: Dabei habe ich außer einem Ziehen in den Lenden absolut nichts gefühlt, schon mal überhaupt kein Pulsieren, wie man es von einem normalen Höhepunkt kennt, und auch keine Erleichterung danach. Sie hat danach noch weiter gemacht, nach 30 Minuten habe ich darum gebettelt, ihr wenigstens ihre M*se lecken zu dürfen - wenigstens das wurde mir erlaubt: Sie war super-mega nass unten - war klar, dass sie die T&D-Session echt scharf gemacht hat

- Morgen Nachmittag hat meine Frau ihr viertes "Kennenlern Date" mit einem potentiellen Hausfreundes: Wieder in einem Cafe, wieder mit ihrer Schwester als Aufpasserin - aber die Erwartungen sind ziemlich gedämpft, nach den Reinfällen er letzten 2 Wochen

- Für Samstag Abend hat meine Schwägerin sich dann mit ihrem neuen Freund Tom verabredet: Das geplante Abendprogramm kann sich ja jeder selbst denken... mal schauen, ob's diesmal klappt.

- Sonntag Nachmittag / Abend wollen die beiden wieder bei uns in die Sauna - ich habe da kein so richtig gutes Gefühl dabei, vor allem soll gem. Tracking-Info der "pico" morgen per Post geliefert werden...

- Die erste Idee für "Konditionierung" liegt auf dem Tisch: Beide Damen soll ich pro Woche jeweils 5 Höhepunkte sowie eine Fußmassage (das liebt meine Frau) oder eine Öl-Kanzkörpermassage (das liebt meine Schwägerin) verabreichen. Bilanz gezogen wird nach 4 Wochen - bin ich drunter, soll's irgend eine Bestrafung geben, bin ich deutlich drüber (+20% oder so), gibt's einen Abend "richtigen" Sex mit einer der beiden Damen - und ich darf aussuchen, mit welcher - das nenne ich doch mal wirklich einen klasse Anreiz! Hammer, oder...? Ich bin schon am überlegen, wie sich das organisieren lässt - ideal wäre es, wenn ein Date zu Dritt machbar wäre (z.B. in der Sauna), sonst ist das alleine terminlich schon eine Herausforderung...

- T&D hat meiner Frau übrigens richtig Spaß gemacht, sie will den Vorschlag von Lady_Fem so umsetzen (Verdreh meine Augen...) und freut sich schob auf die Erfahrung "Dirk ist dann Wachs in Deinen Händen" - mal abwarten....

Das war's auf die Schnelle....
Seit dem 3.Oktober 2013 verschlossen
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Lady_Fem Volljährigkeit geprüft
Keyholder



Alles im Griff

Beiträge: 98

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Im Swingclub mit KG? Datum:25.11.17 13:31 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Dirk
Schön wenn meine Vorschläge Anklang finden.
So ein T&D ist schon was feines. Das kann man leicht auf 2 Stunden ausdehnen. Mit zwei Damen sollte das leicht zu machen sein. Solltest du "Ermüdungserscheingen" haben, einfach ein Tropfen Minzöl auf die Eichel verreiben. Das hilft dir auf die Sprünge *lach *

VORSICHT! KEIN LAMPENÖL und auf die Reinheit achten. Bitte zu diesem Thema einlesen.

Auch Cremes oder Salben sind gut einsetzbar, je nach ethärischem Gehalt und Wirkstoff, was Frau eben erreichen möchte.
Was auch noch ganz nett ist, mit Minzöl Brustwarzen, Genitalbereich einreiben. Dazu zwei, drei Tropfen (je nach Reinheit etwas verdünnen) in den Pico auf die Eichel spritzen. So "ausgestattet" fünfzehn bis zwanzig Minuten in die heise Sauna sperren.
Ob du dich danach noch auf das dienen konzentrieren kannst ?
Mhhh.....

In diesem Sinne
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Lady_Fem Volljährigkeit geprüft
Keyholder



Alles im Griff

Beiträge: 98

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Im Swingclub mit KG? Datum:25.11.17 14:26 IP: gespeichert Moderator melden


Nachtrag.
Ich möchte nun wirklich nicht den Oberlehrerinen Status erhalten.
Aber ich möchte (oder muss) deine Damen noch einmal auf den Augenmerk und die Verantwortung erinnern, die sie haben. Man hat sehr schnell eine Situation erreicht, die nie gewollt war.
Trotzdem wünsche ich euch viel Spaß

In diesem Sinne...
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Dirk-NRW
Freak



KG-Träger

Beiträge: 126

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Im Swingclub mit KG? Datum:25.11.17 19:16 IP: gespeichert Moderator melden


Hier der letzte Stand:
- Der "Pico" ist heute Mittag geliefert worden - das Ding ist wirklich winzig...keine Ahnung, wie ich meinen Schwanz da unterbringen soll...
- Da meine Frau meinte, ich soll mal dieses Öl besorgen, war ich gerade noch bei dem besagten Drogeriemarkt mit zwei Buchstaben, die hatten aber nur Japanisches Heilpflanzenöl - habe das mal mitgebracht

Meine beiden Damen haben sich gerade per WhatsApp gemeldet:
- Das vierte Kennelern-Date heute Nachmittag war wiedermal ein Reinfall: Der Typ passte überhaupt nicht
- Meine Frau war ziemlich gefrustet und ist noch kurz mit Ihrer Schwester mitgefahren, sie wollte Tom noch kurz "Hallo" sagen

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Dirk-NRW am 25.11.17 um 19:45 geändert
Seit dem 3.Oktober 2013 verschlossen
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Dirk-NRW
Freak



KG-Träger

Beiträge: 126

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Im Swingclub mit KG? Datum:25.11.17 21:19 IP: gespeichert Moderator melden


...aus dem "Hallo sagen" ist ganz offensichtlich mehr geworden: Meine Schwägerin hat mir gerade ein Foto per WhatsApp gesendet, ein Selfi: Alle drei liegen im Bett - nackt - und sehen geschafft und sehr zufrieden aus

Dann ein zweites Bild: Die M*se meiner Frau, die Schamlippen geschwollen und leicht geöffnet, sowie ein gefülltes Kondom - Bildunterschrift: "Fertig..."

Dann schreibt meine Schwägerin noch: "Deine Frau kommt heute später nach Hause..."
Seit dem 3.Oktober 2013 verschlossen
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Dirk-NRW
Freak



KG-Träger

Beiträge: 126

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Im Swingclub mit KG? Datum:26.11.17 01:37 IP: gespeichert Moderator melden


So... meine Süße ist gegen 23.30 Uhr zurückgekommen und war einerseits sichtlich aufgekratzt und andererseits total müde. Ich wiederum war mega-geil und super-neugier auf ihre Date und wollte sofort erfahren, ob es ihr besser gefallen hat als der Besuch im Club, außerdem war ich total wild darauf, ihr sofort ihre süße Muschi zu lecken - ich stehe da sowieso total drauf, durch die Keuschhaltung ist das nochmals intensiver geworden, aber seit meine Frau ab-und-zu mal fremd vögelt, bekomme ich das überhaupt nicht mehr aus meinen Kopf raus.

Zu letzterem war sie dann auch schnell bereit: Ruck-zuck war sie ausgezogen, legte sich ins Bett und öffnete ihre Beine für mich: Sie war eindeutig frisch gevögelt: Die Schamlippen waren etwas geschwollen und standen leicht offen, so dass ich einen herrlichen Blick in das Innere Ihrer Vagina hatte - toller Anblick!

Als ich mich mit meinem Mund ihrer süßen M*se näherte, war der typische Duft zu riechen, den ich an ihr so liebe: Mösensäfte und Moschus, aber auch der Geruch eines Latex-Kondoms und ich meine auch den herben Geruch von Sperma erkennen zu können. Als ich meiner Zunge in Ihre Vagina eintauchte, stöhnte sie sofort auf, sie umfasste mit ihrer Hand meinen Kopf und drückte ihn so, wie sie geleckt werden wollte. Ich spürte, schmeckte und fühlte, wie nass sie da unten war und konnte merkte, wie es sie erregte, dass es mich erregte, sie dort nach Ihrem Date lecken zu dürfen - jedenfalls dauerte es nur wenige Minuten, bis sie einen ganz herrlichen Höhepunkt hatte. Für einen Moment presste sie meinen Kopf noch stärker auf Ihre M*se, so dass ich kaum Luft bekam, dafür spürte ich aber deutlich das Pulsieren ihres Unterleibes sowie die plötzliche Zunahme der leckeren Säfte Ihrer Vagina. Fazit: Ich war glücklich und stolz, eine so begehrenswerte Frau zu haben und sie war glücklich, dass sie guten Sex mit einem potenten Mann haben durfte ihr zum Abschluss des Abends Ihr Ehemann noch ausgiebig ihre Lust-Muschel geleckt hat.

= = =

Danach nahm ich sie noch in den Arm und sie berichtete mir, wie der Abend verlaufen war: Nach dem Besuch im Cafe hatten die beiden Damen ja beschlossen, noch gemeinsam zu meiner Schwägerin zu fahren, tatsächlich wohl nur, um Tom kurz "Hallo" zu sagen. Tom war sichtlich erfreut, nicht nur seine neue Freundin - meine Schwägerin - zu sehen, sondern auch noch ihre Schwester - zumal sie sich ja bereits aus dem Club kannten und da wohl auch schon einmal gemeinsam "auf der Matte" waren.

Naja, ich weiß nicht, wie meine Süße sich das Treffen mit Tom heute Abend vorgestellt hat - vielleicht hatten sie sich auch überhaupt keine großen Gedanken dazu gemacht - jedenfalls Tom sie wohl sofort wiedererkannt und war hocherfreut sie zu sehen, hat sie erst links auf die Wange geküsst, dann rechts und dann auf den Mund und ruck-zuck hatte er wohl seine Hände auf Ihren Brüsten und ihrem Po und die Zunge in ihrem Mund - was dann halt auch nicht ohne Wirkung auf meine Frau blieb.

Anschließend gab's dann wohl auch Küsschen für meine Schwägerin und selbstverständlich ist er wohl auch ihr an die Wäsche gegangen - jedenfalls lagen nach kurzer Zeit alle drei im Bett, küssten und fummelten und irgendwann waren sie eben auch nackt - und Tom muss wohl auch ordentlich druck gehabt haben, meine Frau meinte nämlich, dass er recht schnell in sie eingedrungen ist und sie dabei nur nach Luft geschnappt habe: Sie konnte seinen Schwanz dabei wohl nicht mit ihren Fingern umschließend (bei mir kann sie das, wenn auch knapp), er sei an der Spitze seidig weich und ansonsten pochend hart gewesen und er sei ohne viel drum-herum einfach in sie eingedrungen und habe seinen Schwanz mit 2, 3 Stößen bis zum Anschlag in ihrer M*se untergebracht.

Sie sah da wohl nur Sterne und es klingelten viele kleine Glöckchen in ihren Ohren, so geflashed war sie von seinem prallen Schwanz. Als sie ein paar Sekunden später wieder klarer denken konnte, rief sie nur "Stop" und hat darauf bestanden, dass er ein Kondome benutzen soll. Beide (Tom und meine Schwägerin) haben dann wohl ziemlich komisch geguckt, aber Tom hat sich an die Ansage gehalten, ein Gummi drüber gezogen und dann ging's halt weiter. Wegen des Kondoms (Achtung: Genitiv!) hat er sie dann ziemlich lange gevögelt, sie meinte, sie habe in der Zeit zwei Höhepunkte gehabt, schließlich sei er auch soweit gewesen: Sie meinte, dass sie sehr intensiv gespürt habe, wie sein Schwanz anfing zu pochen und er sich in ihrer Lustgrotte erleichtert habe - aber das wäre ja auch kein Wunder "bei diesem Hammer-Teil".... dabei befühlte sie meinen verschlossenen Schwanz und spielte ein wenig daran rum, dann meinte sie, dass wir hier morgen den "Pico" und das Öl ausprobieren werden - das würde den kleinen Mann dann auch auf Trapp bringen...

Naja, dann berichtete sie weiter von dem Abend: Nach der ersten Runde brauchte Tom erst einmal eine kleine Pause, aber kurz darauf ging es weiter, wie es sich gehört, mit der zweiten Schwester, wegen der er ja eigentlich gekommen ist - hier lief der GV dann wohl - ohne jede Diskussion - ohne Gummi: "Junge, junge, ist meine Schwester abgegangen - ich glaube, Deine Massage hat sie nur noch heißer gemacht - sie war wieder total untervögelt" und sie habe es sehr genossen, sein Sperma "natur" in Ihrer M*se aufzunehmen und es sah schon geil aus, wie das Sperma hinterher aus Ihrer M*se rausgelaufen ist.

Fazit: "War halt ein wirklich toller Abend - guter Sex, nett erzählt, viel gelacht, etwas gegessen und getrunken, nochmal Sex etc. etc.", und dass ich ihr zu Hause sofort ihre M*se geleckt habe, war ihr wohl sehr wichtig und hat ihr viel bedeutet.

Dann hat sich meine Süße umgedreht und ist eingeschlafen... ich konnte wegen meiner Erektion im PK ohnehin nicht schlafen, deshalb schreibe ich das noch eben auf...
Seit dem 3.Oktober 2013 verschlossen
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Leia
Stamm-Gast





Beiträge: 557

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Im Swingclub mit KG? Datum:26.11.17 20:43 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo lieber Dirk,
nun ja was das Date angeht schon wieder blöd gelaufen und natürlich hat das deine Frau frustriert, wem denn nicht?
Nur hab ich nicht gedacht das es so ausgeht wie du es geschildert hast, ist wohl die Folge davon gewesen. Ich denke das hat sie gebraucht und für mich da ich eine Frau bin klingt das plausibel.
Ich finde es aber wunderbar wie du dich um sie gekümmert hast und sie auch noch daheim glücklich gemacht hast, das ist nicht selbstverständlich und ehrt dich und das obwohl du ja selbst sehr unter Druck stehst seit längerer Zeit.
Nur weiß ich jetzt nicht warum sie dich bestraft mit dem neuen kleineren KG?
Ist aber ihre Sache und vll hat sie ihre Gründe.
Hoffe du berichtet bald weiter.

LG
Leia
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Dirk-NRW
Freak



KG-Träger

Beiträge: 126

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Im Swingclub mit KG? Datum:26.11.17 23:17 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Leia,
vielen Dank für Deinen Kommentar - ich freue mich immer sehr über Deine Nachrichten. Ich glaube auch, dass meine Frau dieses heiße Date am Freitag Abend gebraucht hat und gönne es ihr von ganzem Herzen. Und schön, dass es für Dich als Frau auch plausibel ist, dass sie nach den Enttäuschungen den Sex gebraucht hat - ich gönne es ihr wie gesagt, bin sogar ein wenig stolz darauf, dass ich so eine so hübsche, selbstbewusste Frau mit einer solchen erotischen Ausstrahlung habe. Außerdem denke ich , dass es für uns beide wichtig war, dass ich sie zum Abschluss des Abends nochmal oral verwöhnen durfte: Ich habe ihr damit meine Liebe gezeigt und für sie war es glaube ich so etwas wie ein Symbol, dass für Sie zusätzlicher Sex gestattet ist, wenn sie diesen benötigt.

= = =

Heute ist wieder einiges passiert:
- Heute früh habe ich meine Frau oral verwöhnen dürfen, für sie war das ganz klar ihre Portion "Gute-Morgen-Sex" - danach war sie erst einmal super-entspannt und hat hat mich gebeten, ein schönes Sonntags-Frühstück vorzubereiten
- Nach dem Frühstück hat sie uns einen super-leckeren Kuchen - eher schon eine Torte - gebacken, für heute Nachmittag, da wollte ja ihre Schwester zu Kaffee und Kuchen kommen, danach war ja wieder mal Sauna geplant. Unsere beiden Kinder waren heute Nachmittag außer Haus: Sauna finden sie total doof und die eine Tochter war bei einer Freundin, die andere beim Reiten, also hatten wir zumindest für ein paar Stunden "sturmfreie Bude"
- Kurz nach 15.00 Uhr steht dann also ihre Schwester vor der Tür - die beiden hatten schon den ganzen Vormittag mittels WhatsApp gechattet und es war klar, dass die beiden irgend etwas ausgeheckt hatten - nur was...?
- Meine Schwägerin klingelt also, ich öffne die Tür, sie kommt rein, strahlt mich ganz herzlich an, Küsschen links, Küsschen rechts und dann nimmt sie mich in den Arm und drückt mich an sie, so dass ich ihre großen, festen Brüste spüren kann - sie hat unter ihrem Pullover heute mal keine BH an und ihr muss klar sein, dass ich das merke - aber ihr ist das offensichtlich bewusst und sie hat ganz offensichtlich Spaß daran
- Sie geht also ins Wohnzimmer und nimmt mich an der Hand mit, dabei sagt sie: "So mein Lieber... Deine Frau wollte, dass ich Dir eine Kleinigkeit mitbringe... schau mal hier..." dabei zieht sie ihren Rock etwas hoch, so dass ihr Slip zu sehen ist. "Jetzt schau doch schon nach Deinem Geschenk...", blickt mich an und deutet auf ihren Slip. Ich ahne schon, was jetzt kommt und ziehe ihren Slip ein Stückchen nach unten: War ja irgendwie klar, dieser ist total eingesaut: Ihr Slip ist von innen komplett voll mit Sperma, eine richtige Überschwemmung - die müssen ja noch richtig aktiv gewesen sein. Dann ihre Ansage: "Komm, zieh in mir aus und leg Dich hin..."

Das mache ich, darauf hockt sie sich über mich, öffnet mit einer Hand ein wenig ihre Schamlippen, so dass weitere Tröpfchen mit Sperma sichtbar werden. "Komm mein Schatz: Mach Deinen Mund auf und Zunge raus..." Ich tue, was sie von mir verlangt und sie lässt sich genau auf meinem Mund nieder: Alles ist super-nass und voller cremiger Feuchte, der Geruch ist einfach überwältigend: Ihr Mösen-Duft, Moschus, Sperma - ich bin richtig geflashed, denke überhaupt nicht, sondern lecke nur ihren köstlichen Nektar aus Ihrer süßen M*se

Irgendwann registriere ich, dass meine Frau auch dabei ist, sie hat mir die Hose geöffnet, fühlt, wie es meinem Schwanz geht und sagt zu ihrer Schwester: "Habe ich Dir doch gesagt, dass ihn dass erregt - schau mal, wie dick sein Schanz jetzt ist...". Ihre Schwester fühlt ebenfalls und bestätigt: "Stimmt... und es macht ihn wirklich geil, das Sperma aus meiner Muschi zu lecken...." Dann meine Frau: "Du hast recht: Beim nächsten Date lasse ich die Kondome ebenfalls weg... das möchte ich auch einmal erleben..." und schaut zu, wie ich die letzten Reste Sperma aus ihren Schamlippen lecke

Ich erfülle jedenfalls meine oralen Pflichten und nach wenigen Minuten ist die M*se meiner Schwägerin blitz-blank. Einen Höhepunkt hat sie dabei nicht bekommen, aber sie ist trotzdem zufrieden und auch befriedigt

Danach gibt's Kaffee und Kuchen - auch wenn's jetzt irgendwie nicht so richtig zum Thema gehört und wahrscheinlich gerade völlig unpassend ist: Der selbst gebackene Kuchen meiner Frau ist ein absoluter Traum - backen kann sie wirklich - Kompliment! Ich mache dazu meinen super-leckeren Latte Macchiato bzw. einen Espresso-Macchiato - meine beiden Damen genießen das uns sind jetzt total zufrieden.

Nach dem Kaffee geht's dann weiter in Richtung Keller - die Sauna ruft. Der "Pico" liegt schon griffbereit, daher wird mein normaler PK aufgeschlossen, aber die Enttäuschung ist groß: Das Ding ist einfach zu klein bzw. mein Schwanz zu groß - keine Chance, meinen Schwanz da rein zu bekommen. In komplett nicht-errigiertem Zustand mag das vlt. irgendwie gehen, aber so erregt, wie ich gerade bin - keine Chance.

Macht nix, meine beiden Damen wollten ja sowieso ein wenig T&D ausprobieren, außerdem haben sie ja noch das "Japanische Heilpflanzenöl". Meine Hände werden also hinter dem Rücken verbunden (Kabelbinder aus dem Nachbarkeller), dann geht's los: Etwas Gleitgel auf die Eichel, dann gaaaanz vorsichtiges darüber streicheln, bis mein Schwanz fast platzt, bei dem ersten kurzen pulsieren wird sofort gestoppt, teilweise werden dann meine Hoden ein wenig gequetscht - ist eher unangenehm, als Schmerzhaft - aber jegliche Geilheit ist sofort beendet. Ein paar Sekunden warten, dann geht's von vorne los: Nach ca. 20...30 Minuten bettel ich darum, dass sie meine Schwanz etwas fester berühren "Bitte - nur ein paar Sekunden länger" - aber keine Chance, die Mädels halten mich zwar immer kurz vor dem abspritzen, gönnen mir aber keine Erlösung.

Dann irgendwann ein Saunagang - 10 Minuten Pause - danach geht's außerhalb der Sauna weiter: Ich liege auf einer der Sauna-Liegen, meine Schwägerin kommt zu mir, hockt sich über mich und balanciert ihre M*se genau über meinem Schwanz - dieser ist wieder kurz davor zu platzen, dann nimmt sie die Spitze meines Schwanzes zwischen ihren Schamlippen auf: Ich spüre die Feuchtigkeit und Wärme ihrer Vagina - einfach nur geil - ich bin jetzt seit 5 1/2 Wochen ohne Höhepunkt. Ich versuche, mit meinem Schwanz in Ihre Muschi zu stoßen, aber sie weicht meinen Bewegungen geschickt aus. Dann sieht sie mich an, macht "Pschschsch..." und bedeutet mir, ruhig zu bleiben und ganz still liegen zu bleiben. Ich erstarre quasi zur Salzsäule, und sie geht mit ihrem Unterleib einige Zentimeter herunter und nimmt meinen Schwanz weitere, köstliche Zentimeter tiefer in Ihrer Vagina auf - himmlisch! Alles ist klatschnass, warm und göttlich-eng - ein Traum. Ich habe meine Schwägerin bisher ja schon einige wenige male lecken dürfen - mehr war bisher nicht erlaubt - es ist das erste mal, dass ich in sie eindringen darf. Wahnsinn - für mich ist es, als würden Weihnachten und Ostern auf einen Tag fallen - ich fühle mich wie im Paradies!

Sie macht wieder "Pschschsch...", schaut mich an und bedeutet mir mich gaaaanz ruhig zu verhalten. Ich halte die Luft an, wage nicht, mich zu bewegen, genieße nur. Noch ein paar Zentimeter tiefer, noch ein Stückchen - ich starre ihr in die Augen, sie hat ihre halb geschlossen, genießt es ebenfalls. Dann geht's weiter, wieder ein paar Zentimeter... sie beißt sich auf die Lippen, hat ihre Augen halb geschlossen, den Mund leicht geöffnet - auch sie genießt es, meinen Schwanz in sich zu spüren, das ist klar. Dann plötzlich "Stop" - sie verharrt, wartet, horcht in sich hinein... dann spüre ich, wie sie ihre Vaginalmuskeln anzieht, als wolle sie testen, ob mein Schwanz dick genug ist... dann wieder Pause, dann geht es wieder ein paar weitere Zentimeter tiefer - wieder Pause - wieder beißt sie sich auf die Lippen, genießt...

Dann, irgendwann, hat sie meinen Schwanz komplett in Ihrer Vagina aufgenommen - ich weine fast, so schön ist das Gefühl. Sie macht wieder: "Pschschsch..." und bedeutet mir, ganz still liegen zu bleiben. Dann spüre ich, wie sie sich leicht nach vorne beugt und ihren Kitzler an meinen Schwaz und ihre Brüste an meine Brust drückt, dass rutscht sie leicht vor- und zurück, vor- und zurück. Ich spüre nur, dass alles feucht und eng ist, Reibung spüre ich an meinem Schwanz nicht - sie aber ganz offensichtlich schon, denn das hin-und-her rutschen wird intensiver und keine drei Minuten später spüre ich, wie sie sich verkrampft, ihr Unterkörper schüttelt sich, sie lässt sich auf mich fallen und ich kann wieder ihre herrlichen Brüste auf meiner Brust spüren.

Als ihr Höhepunkt abebbt, richtet sie sich langsam auf und mit einem "Plopp" rutscht mein Schwanz aus Ihrer Vagina auf: Er ist immer noch dick und prall und ich realisiere, dass es jetzt 1:0 steht: Sie ist befriedigt - ich nicht. Sie lächelt, ich kann praktisch sehen, wie ihr Blick aufklart, dann küsst sie mich sehr zärtlich auf den Mund, drückt nochmals ihre 1A-Brüste auf meine Brust, streichelt meine Wangen und meinen Hinterkopf und haucht mir ein zärtliches "Danke... das war wunderbar..." auf die Lippen. Mein Schwanz glänz vor Feuchtigkeit, ist wie gesagt dick und prall, pocht, da übernimmt wieder meine Frau die süße Quälerei: Zunächst streichelt sie wieder mit ihrer Hand darüber (Gleitgel ist jetzt wirklich nicht mehr nötig), dann wieder Pause und kurzes Pressen meiner Eier - Abkühlung, dann wieder weiter: Ganz zarte Bewegungen, kaum spürbar auf meiner Schwanzspitze und bei dem kleinsten Zucken des Penis sofort loslassen. Ich versuche zwar zu bocken und zu stoßen, aber sie zieht immer rechtzeitig ihre Hand weg - mein Schwanz platzt fast vor Geilheit, er ist dick wie nie zuvor - ich alles dafür geben, abspritzen zu dürfen!

Irgendwann macht meine Frau dann eine Pause, die beiden gehen wieder in die Sauna, reiben aber vorher 2...3 Tropfen des Heilpflanzen-Öls auf die Schwanzspitze und bedeuten mir, nochmals mit in die Sauna zu gehen. Ich spüre das Öl sofort, es hat zunächst eine leicht kühlende Wirkung, fängt aber auch an, leicht zu ziehen - zunächst wirklich angenehm, eigentlich sogar ein richtig geiles Gefühl. Nach ein paar Minuten - wahrscheinlich durch die Hitze in der Sauna - wird das Gefühl intensiver, ein kribbeln, wie bei einer Fliege, die über die Schwanzspitze spaziert - ich möchte gerne darüber wischen, aber das geht ja nicht, meine Hände sind ja noch hinter dem Rücken fixiert. Ich versuche, meinen Schwanz an einem Handtuch abzureiben - keine Chance. Ich bitte die beiden Damen, ob sie wohl darüber reiben können - sie schütteln den Kopf, schauen nur zu und grinsen genüsslich. Statt mir zu helfen, öffnet meine Frau ihre Beine, streichelt über ihre Muschi und fordert mich auf, sie nochmals mit Mund und Zunge zu verwöhnen. Zitat: "Nun komm... Meine Kleine leckt sich schließlich nicht von alleine...". Ich glaube mich zu verhören - ich bin so geil, dass ich fast schon körperliche Qualen leide, und sie will nochmals geleckt werden?!

Irgendwann sind meine 10 Pflicht-Minuten in der Sauna um und ich stürme regelrecht aus der Sauna unter die Dusche, schaffe es trotz hinter dem Rücken fixierter Hände irgendwie, die Mischbatterie aufzudrehen und warte auf das Wasser: Das Wasser kommt, Ich rechne mit einer Erlösung, das Wasser erreicht meinen Schwanz - und es wird schlimmer, anstatt besser: Jetzt brennt es richtig, wie ein kleines Feuer auf meinem Schwanz. Ich unterdrücke einen Schrei und springe wieder in die Sauna zurück, zu meinen beiden Damen und flehe jetzt regelrecht, dass sie mir helfen. Meine Frau öffnet wieder ihre Beine und fordert mich auf, dort zunächst meine Pflicht zu erfüllen. Ich stürze mich regelrecht vor ihr auf die Knie und presse meinen Kopf in Ihren Schoss und lecke und schlürfe ihre Muschi, lecke, sauge und versuche die Schmerzen in meinem Schwanz zu ignorieren. Dann spüre ich, wie sie meinen Kopf wegdrückt und höre ihre Worte: "OK mein Schatz, es ist gut...ich erlöse Dich..." sie hat ein wenig ganz normales Öl dabei, tröpfelt ein paar Tropfen auf meine Schwanz, verstreicht das Öl und es ist augenblicklich eine Erlösung - der Schmerz ist sofort weg. Die Erleichterung fällt fast schon körperlich von mir ab, ich bin auf der Stelle fix-und-fertig, aber sie streichelt weiter, rhythmisch auf-und-ab, auf-und-ab und mein Schwanz wird wieder prall und dick - dann plötzlich wieder Stop, der Griff um meine Eier, einmal kurz zudrücken, ein sanfter Schmerz, dann ist die Erregung weg, sie wartet ein paar Sekunden, dann streichelt sie schon wieder drüber. Kurz vor dem Abspritzen zieht sie ihre Hand wieder weg, mein Schwanz zuckt hilflos, ich bin geil bis unter die Haarspitzen, bettel "nur eine Sekunde länger... bitte..." aber sie lächelt nur,schüttelt den Kopf und beobachtet, wie mein Schwanz hilflos zuckt und verzweifelt versucht, ein paar Sekunden länger ihre Hand zu berühren.

Irgendwann ist die Quälerei vorbei, wir verlassen die Sauna, ich bin jetzt fix-und-fertig: Mir kommt es vor, als wären wir zig Stunden in der Sauna gewesen, dabei waren es gerade einmal 60, vielleicht 70 Minuten... Ich hatte zwar keinen Höhepunkt, bin aber trotzdem komplett erledigt. vom Rest des Abends weiß ich ehrlich gesagt nicht mehr so viel, aber mein Schwanz ist jedenfalls wieder ordentlich verschlossen, meine Schwägerin ist wieder weg, die Kinder sind im Bett und ich will nur noch schlafen. Ich lege mich etwas hin, ruhe mich aus.... als meine Frau gegen 22.00 Uhr ebenfalls in Bett kommt, werde ich wach, kann wieder nicht einschlafen, sondern setze mich an den PC um diese Zeilen zu schreiben... ich habe gerade mal meine "Kronjuwelen" inspiziert - soweit alles ok, aber irgendwie habe ich ein latentes Ziehen in meinen Hoden, außerdem sind sie etwas dunkler als sonst, sehen fast schon leicht bläulich aus... komisch - morgen früh nochmal nachsehen...

Ich kann jetzt nachfühlen, wie es ist "Wachs in Ihren Händen zu sein..." außerdem erregt mich die Vorstellung, dass meine Frau "Beim nächsten Date ebenfalls die Kondome weglassen will" und dass ich ihr in naher Zukunft ebenfalls die M*se sauber lecken darf... es ist ein wenig wie früher, vor einer wichtigen Prüfung: Man hat ein wenig Angst davor, freut sich aber auch darauf, dadurch einen Schritt weiter zu sein...

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Dirk-NRW am 26.11.17 um 23:29 geändert
Seit dem 3.Oktober 2013 verschlossen
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Dirk-NRW
Freak



KG-Träger

Beiträge: 126

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Im Swingclub mit KG? Datum:27.11.17 09:52 IP: gespeichert Moderator melden


Gute Nachrichten: Als ich gestern Abend meinen letzten Bericht geschrieben habe und meinen Laptop zuklappen wollte, kam meine Frau runter zu mir ins Wohnzimmer: Sie ist aufgewacht, hat mich nicht neben sich im Bett gefunden und ist dann auf die Suche nach mir gegangen.

Als sie mich dann im Wohnzimmer gefunden hat, fragte sie ein wenig besorgt, ob alles in Ordnung sei. Ich sagte, ja, eigentlich schon, nur meine Hoden hätten so eine komische Farbe - dunkel, fast schon ein wenig bläulich. Sie wollte das sofort sehen und hat sich dann meinen Schwanz und meine Hoden auch sofort aus der Nähe im Detail betrachtet, am Ende meinte sie, dass ich wohl ganz einfach "dicke Eier" hätte und dass das nach der langen Keuschhaltung und dem heutigen Tag aber wohl auch kein Wunder sei, sondern dass damit zu rechnen gewesen ist.

Dann hatte sie aber wohl doch ein schlechtes Gewissen und meinte, ich soll mal mitkommen, ich hätte jetzt genug gelitten, jetzt würde ich eine Belohnung bekommen - als Dankeschön von ihrer Schwester und ihr, für mein super-liebes Verhalten in den vergangenen Wochen und weil ich mich um die Beiden über jedes normale Maß hinaus gekümmert habe. Und die Belohnung bekam ich dann wirklich: Im Schlafzimmer wurde erst einmal mein kleiner Freund aufgeschlossen und er plusterte sich sofort zu seiner vollen Größe auf, um sich von seiner besten Seite zu zeigen. Meine Frau wollte dann, dass ich mich vor sie vor das Bett stelle, sie wolle mich erst einmal mit ihrem Mund verwöhnen "um den ersten Druck abzulassen" danach dürfte ich sie richtig vögeln "um mich mal so richtig auszuspritzen" - und genau das war dann auch das Mitternachtspogramm:

- Zunächst nahm sie meinen besten Freund in den Mund, das macht sie mittlerweile richtig gerne, sie genießt es wohl zu spüren, was sie dann für eine Macht über mich hat: Ich weiß nicht, wie sie das genau anstellt, aber es hat keine 60 Sekunden gedauert, da habe ich mich in ihren Mund ergossen: Spritzter für Spritzer hat sie meine erste, dicke Portion Sperma in ihrem Mund aufgenommen. Sie hat mich wirklich "ausspritzen" lassen und abgewartet, bis mein Höhepunkt ausgeklungen ist und mein Schwanz schlaff wurde, und sie hat wirklich versucht, alles im Mund zu halten, aber zumindest das hat nicht geklappt, es war offensichtlich einfach zu viel Speram, ihr ist nämlich das eine oder andere kleine Rinnsal Sperma aus dem Mund und über ihr Kinn gelaufen und dann auf ihre Brüste getropft

- Nach einer kurzen Pause meinte sie, dass sie mich jetzt richtig spüren wolle, legte sich auf den Rücken, öffnete ihre Beine und forderte mich auf "Jetzt möchte ich Deinen Schwanz in mir spüren..." - und das machte ich: Mein Schwanz war wieder prall und dick und da ich in der ersten Runde so richtig schön "entsaftet" worden war, war ich auch entsprechend ausdauernd. Ich weiß nicht, wie lange diese zweite Runde gedauert hat, aber das Beste war, dass es diesesmal kein Tease & Denial war, es keinen Abbruch gab, keine leicht gequetschten Hoden, sondern ich durfte weiter vögeln, auch, als das ziehen in meinen Lenden begann, der Druck größer wurde und ich spürte, dass ich gleich kommen würde: Es war einfach richtig schöner Sex - ich ergoss mich in ihrer Vagina - auch hier durfte ich meinen Höhepunkt bis zum Ende genießen, bis ich "so richtig schön ausgespritzt habe"

- Danach kuscheln und streicheln, so sind wir dann auch eingeschlafen

- In der Nacht bin ich irgendwann wach geworden: Ungewohnt war, dass mein Schwanz in Freiheit war (also ohne Peniskäfig). Ich hatte eine ziemlich Erektion und war wieder geil... als ich dann fühlte, dass meine Frau nackt neben mir im Bett lag und ihre M*se von meinem Sperma immer noch klatsch-nass war, bin ich in der Löffelchen-Position zärtlich in sie eingedrungen und habe sie nochmal zärtlich gevögelt. Sie hat das natürlich im Halbschlaf mitbekommen, für sie war es offensichtlich ok, sie hat es jedenfalls erlaubt und auch hier durfte ich einen weiteren Höhepunkt bis zum Ende auskosten
- Heute morgen gab es dann noch eine letzte Runde "Guten-Morgen-Sex" für mich - unter dem üblichen, morgendlichen Zeitdruck, aber auch hier war die Sensation, dass ich meinen Höhepunkt bis zum Ende auskosten durfte - nach der Enthaltsamkeit der letzten Wochen war das einfach sensationell

Fazit: Mein Schwanz ist jetzt zwar wieder verschlossen, aber der Druck der letzten Wochen ist komplett weg - ich bin im Augenblick total entspannt und träume noch ein wenig von der letzten Nacht.

Fazit-Fazit: Der Sex ist für mich zwar super-selten geworden, aber wenn ich Sex bekomme, ist er viel intensiver und einfach sensationeller als früher
Seit dem 3.Oktober 2013 verschlossen
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Dirk-NRW
Freak



KG-Träger

Beiträge: 126

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Im Swingclub mit KG? Datum:27.11.17 09:52 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Leia,
ich bin Dir noch eine Antwort schuldig auf Deine Frage: "Nur weiß ich jetzt nicht warum sie dich bestraft mit dem neuen kleineren KG? Ist aber ihre Sache und vll hat sie ihre Gründe."

Der kleine KG sollte, glaube ich, keine "Strafe" sein, sondern war einfach als Spielchen für die T&D-Session gedacht - aber das hat dann ja größenbedingt nicht geklappt.

Zu dem zweiten Teil Deiner Frage, nämlich dass sie wahrscheinlich Ihre Gründe hat, meinen Schwanz zu verschließen, wollte ich noch etwas anmerken: Ja, die Gründe gibt es, leider - wie ich zugeben muss:
- Ich gebe zu, wenn mein bester Freund nicht verschlossen ist, mache ich es mir regelmäßig selbst - das war so schlimm, dass mich das in der Vergangenheit selbst genervt hat und es schon den ganzen Tag ein latenter Zwang war. Ohne in die Details gehen zu wollen, aber das war schon fast krankhaft
- Für unsere Beziehung war dies geradezu katastrophal: Ich war (bzw. bin immer noch, wenn ich heute einmal nicht verschlossen bin), eher egoistisch, wenig einfühlsam und habe deutlich weniger Interesse an meiner Frau
- Ich hatte meiner Frau vor einigen Jahren selbst die Keuschhaltung vorgeschlagen, sie quasi um Hilfe gebeten, wegen meiner andauernden Selbstbefriedigung. Zunächst war sie regelrecht schockiert, hat das abgelehnt, wollte das nicht, hat es aber mir zuliebe ausprobiert. Die erstem Versuche gingen dann hin-und-her: Komplette Ablehnung, dann wieder Euphorie, Ernüchterung aufgrund einiger echt übel aussehender blauer Flecken an meinem Schwanz, dann wieder wochenlanger "Freigang", bei dem meine schlechten Eigenschaften wieder ans Tageslicht gekommen sind, dann erneute Tests
- Irgendwann ist meine - zumindest Tageweise - Keuschhaltung dann ein Teil unserer Normalität geworden, durch diese Routine sind dann auch keine blauen Flecken mehr aufgetreten und die Spielerei mit der Keuschhaltung wurde ungefährlich und Routine
- Aber: Unsere Sexualität hat sich dadurch gewandelt. Früher stand mein Bedürfnis nach Sex im Vordergrund, also MEIN Abspritzen, MEINE Erlösung - der Sex war für meine Frau meistens vorbei, bevor er richtig begonnen hat. Durch die Keuschhaltung hat sich dies komplett geändert: Für meine Frau ist mein Schwanz jetzt ein klein wenig vergleichbar geworden zu ihren Sex-Toys - wenn SIE Lust darauf hat, genießt sie es, den kleinen Schlüssel rauszuholen und meinen kleinen Freund aufzuschließend - der Sex ist zwar deutlich seltener, aber viel intensiver geworden
- Und: Meine Frau hat dadurch im Bett die Führung übernommen: SIE ist im Bett mittlerweile das Maß der Dinge, IHRE Befriedigung steht im Vordergrund, es ist akzeptabel geworden, wenn ich im Bett einmal nicht zum Zuge komme - auch dies war übrigens ein Lerneffekt
- Lerneffekt bei mir: Hier trat wahrscheinlich eine Art Konditionierung ein: Der einzige Sex, den ich bekommen habe, war es, meine Frau mit Mund und Zunge zu verwöhnen - und darin bin ich wohl ziemlich schnell Experte geworden. Einer der Gründe war wahrscheinlich, dass meistens klar war, dass ich sowieso keinen Orgasmus bekomme, daher konnte ich mich vollständig auf meine Frau konzentrieren - also: Was mag sie besonders gerne, wie bringe ich sie möglichst schnell zum Höhepunkt?
- Der Lerneffekt bei Ihr: Irgendwann stellte sie fest, dass ich, wenn sie mir einen Höhepunkt erlaubt hat, sehr schnell meine guten Manieren vergessen habe und in alte, sehr negative, Verhaltensmuster zurückgefallen bin. Sie hat festgestellt dass es immer 2...3 Tage Keuschhaltung gedauert hat, bis ich wieder zum Verhalten des "Vorzeigeehemann" zurückgekeht bin
- Dadurch fing sie an, mit der Dauer meiner Keuschhaltung zu spielen: Mal die 2...3 Tage, dann 2 Wochen, dann 1 Woche, dann auch mal 3 Wochen
- In der Praxis stellte sich dabei heraus, dass sie einmal im Monat ganz besonders große Lust auf Sex hatte, das war immer kurz bevor sie ihre Periode bekommen hat. Dann hat sie irgendwann auch die Pille abgesetzt und den Peniskäfig als Unterstützung für die normale Verhütung verwendet, sprich: Kein Sex an ihren fruchtbaren Tagen, aber besonders intensiven Sex an den unkritischen Tagen und dann insbesondere an den Tagen, an denen sie Lust auf Sex hat
- Hieraus hat sich dann eine übliche Verschlussdauer von mindestens 2 Wochen und maximal 4 Wochen ergeben - wobei sie klar sagt, dass ich nach 3 Wochen "ziemlich anstrengend werde" - die 5 Wochen Verschluss der letzten Wochen waren ja eher Zufall / Strafe
- Unsere Beziehung ist dadurch viel liebevoller und auch viel erotischer geworden: Es herrscht eine erotische Grundstimmung, sie genießt es, wie sie mit meiner permanenten Lust ("Dauergeilheit") spielen kann, hier reichen manchmal schon Blicke, ein Kuss oder eine flüchtige Berührung ihrer Hand an meiner Hose, und ich bin sofort wie elektrisiert und sie hat für Stunden meine volle Aufmerksamkeit. Sie genießt viele kleine Aufmerksamkeiten: Küsschen in Ihren Nacken, Küsschen auf ihr Ohr, ich bringe ihr Blumen mit, Abends beim Fernsehen eine Fussmassage für Sie - das hat es in diesem Umfang vorher so nicht gegeben und das ist jetzt ihre neue Normalität, und die genießt sie einfach
- Irgendwann habe ICH Ihr auch vorgeschlagen, mal einen Club zu besuchen - sie war auch hier regelrecht schockiert und wollte davon nichts wissen. Nach ein paar Monaten hat wurde aus dieser Idee beim Sex einmal "Dirty Talk", das hat sie zumindest zugelassen und ich glaube auch ein wenig angemacht. Und als das Gespräch einmal darauf kam, als ihre Schwester gerade da war und sie durchblicken ließ, dass sie das wohl schon ein paar mal gemacht hat, war das Thema zumindest diskutierbar
- Apropos Schwester: Sie ist ja ein paar Jahre jünger als meine Frau und war schon immer viel lockerer in Sachen Sex als meine Frau. Ihre Schwester wollte niemals Kinder (anders als meine Frau) und für sie war Sex daher schon immer nur "sexuelles Vergnügen" - nicht mehr - und sie hatte daher einen sehr entspannten Umgang damit: Sie hat immer sehr offen zugegeben, dass sie großen Spaß am Sex hat, dass ihr sie gewisse Anforderungen an - wie soll ich sagen - die Anatomie des männlichen Penis hat (dick / prall war ihr immer schon wichtig, ausdauernd) und hat ihre Freunde auch ziemlich konsequent dahingehend ausgesucht - Männer, die im Bett nichts konnten, hatten bei ihr keine Chance und Männer, die im Bett nur Routine boten, hat sie sehr schnell "in die Wüste geschickt" - da war sie lieber alleine, als mit einem Mann zusammen, der sie langweilte oder der lediglich ein Kompromiss war
- Für mich war es immer unverständlich ("Unfassbar" trifft es ganz gut), wie offen meine Frau und ihre Schwester über Sex reden und in welchem Offenheit und Detailtiefe sie ihre Erfahrungen und Erwartungen austauschen. Als wir mit der Keuschhaltung anfingen, hat meine Frau ihrer Schwester wohl sehr schnell davon erzählt - sie wollte sich das einfach von der Seele reden und quatschen - und als sie mir das in einem Nebensatz sagte, dass ihre Schwester bescheid weiß über die "Keuschhaltung", das traf mich das wie ein Vorschlaghammer - mir war das unsagbar peinlich - aber es war halt auch nicht mehr zu ändern und meine Schwägerin ist mit dem Thema auch immer sehr sachlich umgegangen
- By-the-way: Meine Frau hat sich von ihrer Schwester - gerade in den letzten Monaten - bzgl. "Stellenwert / Lockerheit Sex" eine ordentliche "Scheibe abgeschnitten": Insbesondere durch die beiden Besuche im Swingerclub konnte sie Life zusehen, wie ihre Schwester den Sex mit anderen Männern regelrecht ausgekostet hat
- Zu dem Thema "Andere Männer" hat mir meine Frau übrigens erst gestern Abend noch gesagt: "Der Sex mit Dir ist schon in Ordnung, aber Du bist im Bett ehrlich gesagt zu lieb - Du bist halt mein Ehemann. Andere Männer sind da weniger rücksichtsvoll, fordernder, mehr 'gerade heraus' und der Sex mit Liebhabern, die einen dicken Schwanz und ein gewisses Durchhaltevermögen haben, ist einfach geiler als mit Dir"

In der Rückbetrachtung ist das also alles nachvollziehbar und gut zu erklären, von daher muss ich zugeben, dass sie - leider - einen sehr guten Grund hat, meinen Schwanz zu verschließen: Das Leben ist für sie einfach viel angenehmer und auch erotischer, wenn sie meinen Schwanz verschließt, wenn sie meine Sexualität steuert und die Menge Sex, die ich bekomme, einschränkt

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Dirk-NRW am 27.11.17 um 11:24 geändert
Seit dem 3.Oktober 2013 verschlossen
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Lady_Fem Volljährigkeit geprüft
Keyholder



Alles im Griff

Beiträge: 98

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Im Swingclub mit KG? Datum:27.11.17 13:01 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Dirk
Cuckolding und Creampee sind für mich zwei absolute no go's. Gerade mit der Begründung die du Leia gegeben hast.
Auch wenn es unhöflich ist, so habe ich hier für kein Verständniss.
Nun gut.
Es ist nicht meine Beziehung oder Spielwiese.
Solange ihr beiden, insbesondere du Dirk, damit zurecht kommt, wünsche ich euch viel Vergnügen, auch wenn ich insgeheim den Kopf schüttle.

Happy end
Jaa... Das war überfällig. Schön dass das Gewissen gesiegt hat, auch wenn es das schlechte war.
Wenn du mir gehören würdest, hättest du 2-3 Tage Freigang. Unter Aufsicht natürlich.

Du kannst nachvollziehen was es heißt "Wachs in den Händen"
Nein kannst du nicht. Erst wenn du vor deiner Frau kniest, einen Heulkrampf hast,ihr die Füße vor demut leckst und bettelst wie ein Kind, bewusst dass sie jederzeit weitermachen kann oder mit wenig Aufwand deinen Gemüdszustand wieder erreichen kann. Dann weißt du was das bedeutet.

Minzöl
Ich bevorzuge Öle aus der Apotheke, die haben eine höhere Reinheit und bessere Effizienz.
Wie hat dir eigentlich der Tipp gefallen ?
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
EXTREM-shop
KG-Träger





Beiträge: 931

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Im Swingclub mit KG? Datum:27.11.17 14:08 IP: gespeichert Moderator melden


@ Lady_Fem

Du hast das geschrieben was auch ich meine. Klare Ansage !


E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Dirk-NRW
Freak



KG-Träger

Beiträge: 126

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Im Swingclub mit KG? Datum:27.11.17 15:23 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Lady_Fem,
also, um mal mit Ihrer letzten Frage zu beginnen: "Wie hat dir eigentlich der Tipp gefallen ?": Wie ich schon geschrieben habe, am Anfang war das Öl eigentlich ganz angenehm, aber hinterher - insbesondere in Verbindung mit der Hitze der Sauna sowie mit Wasser - war es kaum auszuhalten: Auch wenn ich es so deutlich nicht geschrieben habe, ich habe FAST geheult, ich HABE mich vor die Füße meine Frau gekniet und GEFLEHT, sie möge mir bitte helfen, ich HABE Ihr ihr zwar nicht die Füße, aber immerhin die M*se geleckt - ich möchte behaupten, dass ich zumindest erahnen kann, was es bedeutet "Wachs in Ihren Händen zu sein".

Und: Meine Frau hat eine ganze Reihe Tipps von Ihnen angenommen und gerade in den letzten Tagen wirklich viel gelernt, Aber: Sie ist in Bezug auf Tease & Denial sowie "Erziehung des Mannes" im Grunde noch ein Anfänger (zumindest, wenn ich die Tipps, die Sie ihr geben als Maßstab nehme) und ich denke bzw. befürchte, dass sie in naher Zukunft die Zügel anziehen wird - sie hat nämlich an den Spielchen (sind es eigentlich noch Spiele...?) Spaß gefunden und ist ganz erpicht auf mehr.

Happy-End: Ja, das war wirklich überfällig und an dieser Stelle nochmals ganz lieben Dank für Ihren Hinweis, dass ich "Ihrer" wäre, würde ich 2...3 Tage Freigang bekommen. Auch dies hat meine Eheherrin (es gefällt ihr, wenn ich sie so nenne) dankenswerterweise aufgenommen, allerdings mit zwei Einschränkungen:
a) Mein kleiner Freund wird verschlossen, sobald ich das Haus verlasse und
b) dto. sobald wir im Bett sind und schlafen wollen

Mizöl aus der Apotheke: Ich hoffe mal, dass meine Frau davon absieht, dieses konzentrierte Zeug zu kaufen - das "einfach" Japanische Heilkräuteröl fand ich nämlich schon heftig genug...

Um aber Ihre Frage zu beantworten: Mit Sicherheit ging es mir VOR Ihren Tipps besser - keine Frage, und die Tease & Denial Session, insbesondere die Nummer mit dem Öl, waren schon heftig - das heftigste, was ich in meinem Leben bisher erlebt habe. Und wie bereits geschrieben fürchte ich, dass meine Eheherrin - auch durch Ihre Hinweise - gerade erst anfängt, dieses Spiel zu genießen. Ich habe ehrlich gesagt ein wenigst Angst, wo uns das noch hinführt...

Andererseits denke ich, dass meine Frau und Ihre Schwägerin gerade einen ziemlich intensiven Lernprozess durchmachen, und dass Sie diesen mit Ihren Tipps deutlich beschleunigt haben. Möglicherweise wäre meine Frau über kurz oder lang auf ähnliche Ideen gekommen, aber wie es jetzt gelaufen ist, ist es ein wenig wie auf der Überholspur.

Fazit: Sie haben ganz sicher geholfen, unserem Eheleben deutlich mehr "pepp" zu geben. Aber - ganz ehrlich - ich habe schon ein wenig Bammel, was meiner Frau noch so einfällt bzw. was Sie Ihr noch für Tipps geben - ich bitte da um etwas Nachsicht---
Seit dem 3.Oktober 2013 verschlossen
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Keuschi512 Volljährigkeit geprüft
KG-Träger





Beiträge: 134

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Im Swingclub mit KG? Datum:27.11.17 16:26 IP: gespeichert Moderator melden



Posting gelöscht da off topic.


[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Keuschi512 am 28.11.17 um 15:40 geändert
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Seiten(8) «1 2 3 4 [5] 6 7 8 »
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2019

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 23 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.12 sec davon SQL: 0.07 sec.