Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout
Willkommen Gast

Live Diskutieren in unseren KGforum-Chatraum(Rocketchat)
  Restriktive Foren
  Stories über Herren (Moderatoren: SteveN, Staff-Member, Matze23)
  Ultra-Kurzgeschichten (various artists)
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
f2rr3ll Volljährigkeit geprüft
Story-Writer

zweiter Käfig von links


Doppelt verschlossen hält besser

Beiträge: 190

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Ultra-Kurzgeschichten (various artists) Datum:06.09.23 13:57 IP: gespeichert Moderator melden


Kleinanzeigen
Zu verschenken: kleiner Schlüssel, einmal benutzt.
Hi, ich bin Jay Ray Dillon und schreibe keusche BDSM-Romane. Wir lesen uns.♡
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Joern Volljährigkeit geprüft
Stamm-Gast





Beiträge: 170

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Ultra-Kurzgeschichten (various artists) Datum:18.09.23 08:35 IP: gespeichert Moderator melden


Eines Tages kommt Max wieder in einen Regenguß und sein Shirt wird durch die Nässe transparent. Jeder kann sehen, was er darunter trägt. Als er zusammen mit einer Gruppe Frauen an der Bushaltestelle steht wird es peinlich für ihn.

Max spürt die Blicke der Frauen auf sich und wird sich seiner femininen Kleidung unter seinem nassen Shirt bewusst. Er fühlt sich unbehaglich und unwohl in dieser Situation. Die Frauen scheinen neugierig auf ihn zu sein, und er spürt, dass sie über ihn sprechen.




Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Joern Volljährigkeit geprüft
Stamm-Gast





Beiträge: 170

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Ultra-Kurzgeschichten (various artists) Datum:18.09.23 08:36 IP: gespeichert Moderator melden


Später im Bus setzt sich eine der Frauen von der Haltestelle neben ihn und spricht ihn an.

"Entschuldigung, ich hoffe es ist okay, dass ich Sie anspreche", sagt die Frau zu Max. "Ich habe bemerkt, dass Ihr Shirt nass ist und man die Konturen Ihrer Unterwäsche sehen kann. Ich hoffe, es stört Sie nicht, aber ich wollte Ihnen sagen, dass ich es wirklich mutig finde, sich so zu kleiden und zu zeigen, wer Sie wirklich sind."

Max ist zunächst überrascht von der Offenheit der Frau, aber dann merkt er, dass sie es ernst meint. Er fühlt sich erleichtert, dass sie ihm nicht nur negatives Feedback gibt.

"Danke, das ist wirklich nett von Ihnen", antwortet Max schließlich. "Ich weiß, dass es für einige Menschen schwer zu verstehen ist, warum ich das trage, aber ich fühle mich einfach so viel wohler und selbstbewusster darin."
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Joern Volljährigkeit geprüft
Stamm-Gast





Beiträge: 170

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Ultra-Kurzgeschichten (various artists) Datum:18.09.23 08:37 IP: gespeichert Moderator melden


Sie fragt ihn dann noch ob das ein Korselett ist was er da trägt.

Max ist überrascht von der direkten Frage der Frau, aber er beschließt ehrlich zu sein und antwortet: "Ja, es ist ein Korselett."

Die Frau lächelt und sagt: "Ich finde es mutig, dass du dich so zeigst. Viele Männer haben Angst davor, ihre feminine Seite zu zeigen. Aber ich denke, es ist wichtig, sich selbst treu zu bleiben und zu tragen, was einem gefällt."
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
MattBeam Volljährigkeit geprüft
Story-Writer



NOKEYa - connecting couple

Beiträge: 439

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Ultra-Kurzgeschichten (various artists) Datum:26.09.23 20:23 IP: gespeichert Moderator melden


Nach längerer Zeit mal wieder eine abgeschlossen Kurzgeschichte ... Übersicht über die Protagonisten am Ende der Story, falls die Verwirrung zu groß ist.


Ultratitan

Sandra, Andrea und Nicole hatten endlich ein paar ruhige Minuten für sich allein. Vor sich je einen Salat mit gegrillten Putenbruststreifen und einen Hugo in der rechten Hand, mit denen sie gerade anstießen.
„Auf die vergangenen vier Monate!“
„Auf uns!“
„Auf unsere süßen Mädchen!“
Ihre drei Partner, zwei Ehegatten und ein Verlobter standen um den Grill und hoben beim Klang der Gläser ihre Bierflaschen und prosteten herüber. Natürlich hatten sie kein Wort verstanden, nur der helle glasklare Klang der Gläser war zu ihnen durchgedrungen.
„Da steht er und lächelt unschuldig und erst Donnerstag musste ich ihm eine neue Keuschheitsschelle anlegen!“
„Schon wieder?“
„Das ist jetzt der wievielte Käfig?“
„Der fünfte.“
„Und Michaela zwackt sie einfach so durch?“
„Ja.“
„Hast Du es mal mit einem Metallkäfig versucht?“
„Die haben die gleichen Vorhängeschlösser!“
„Es gibt auch solche mit Steckschlössern!“
„Und? Dann zwackt sie halt eine andere Stelle durch. Länger als gut drei Wochen hat sie es bisher nie ausgehalten.“
„Das ist aber nicht Sinn der Sache, wenn sie sich selbst ständig aufschließt!“
„Macht das Dein Thomas nicht?“
„Doch, hat sie. Genau einmal!“
„Und was hast Du gemacht? Eine Keuschheitsschelle aus Titan angelegt?“
„So ähnlich. Ultratitan!“
„So ein Quatsch. Davon habe ich noch nie gehört!“
„Und wenn es Diamant wäre, irgendein Werkzeug gibt es immer, um den Käfig zu knacken!“
„Das ist richtig.“
„Und was soll das dann mit dem Ultratitan?“
„Na, weil es funktioniert.“
„Ultratitan?! Das es nicht gibt. Ich habe mal gegoogled, das Zeug gibt es noch nicht einmal in Superhelden-Comics.“
„Cool. Ich dachte, auf die Idee wären schon andere gekommen, aber sei es drum.“
„Ultratitan ist Deine Erfindung? Ich dachte, Du hast Pharmazie und nicht Metallurgie studiert?!“
„Ja, ist auch nicht meine Erfindung, aber es handelt sich hierbei nicht um ein Material oder so, Martina trägt zum Beispiel gerade eine violette Schelle aus durchsichtigem Plastik passend zu ihren Dessous und trotzdem ist die aus Ultratitan!“
„Jetzt verstehe ich gar nichts mehr. Michaela hat ihre Plastikschelle einfach mit einem Seitenschneider zerkleinert. Ich musste sie extra fesseln, um Ersatz aus der Stadt zu besorgen. Jetzt trägt sie fast das gleiche Modell nur in Metall. Wie ist das bei Dir und Andreas?“
„Ramona knippst auch Metallschellen einfach so durch. Dieses Wundermetall gibt es mit meinen Augen einfach nicht. Punkt. Angeblich kann man mit einer großen Flex und Diamanttrennscheibe alles durchsägen.“
„Mag sein, aber dafür wäre meine Michaela zu feige.“
„Und was ist jetzt dieses Ultratitan? Ein Spray zum Einsprühen der Sicherheitsschlösser oder was?“
„Okay, okay, okay. Ich will euch nicht länger auf die Folter spannen. Ultratitan ist eine Website, die so heißt. Das ist der ganze Trick.“
„Verstehe ich nicht!“
„Dito!“
„Was ist der Trick?“
„Der Trick ist der, dass egal wie der KG gebaut ist, es kein Material auf diesem Planeten gibt, das nicht aufgesägt, aufgebohrt oder aufgefeilt werden kann! Ultratitan ist ein Gedanke, eine Gewissheit, ein Versprechen, das stärker ist als jedes Material, aus dem die KGs gebaut werden. Deshalb ist es auch egal, ob der KG, den eure Süßen tragen, aus Plastik, Metall, Titan oder Holz ist oder welche Bauart die Schlösser haben.“
„Verstehe ich immer noch nicht!“
„Es kommt nicht auf das Material an! Es gibt keinen physisch unzerstörbaren KG! Entscheidend ist, dass eure Sissies ihren KG nicht mehr zerstören wollen!“
„Leichter gesagt als getan!“
„Andersherum, es ist kinderleicht!“
„Okay, fassen wir zusammen. Thomas … also Martina steckt in einem violetten Plastik-KG mit normalem Schloss und Du sagst, dieser KG sei trotzdem aus Ultratitan?“
„Ja!“
„Raff ich nicht!“
„Okay. Nicht für mich und an sich ist der KG aus Ultratitan und eigentlich auch nicht für Martina, aber für Martina selbst ist es Ultratitan. Extrem hart und nahezu unzerstörbar.“
„Denkt sie also nur, obwohl es gar nicht stimmt?“
„Genau. Und deswegen lässt sie die Finger davon!“
„Okay jetzt habe ich es verstanden. Sie trägt einen normalen KG, tut aber alles, um ihn weiterhin zu tragen. Was ist der Trick?“
„Ultratitan“ ist eigentlich ein Wort für „Wenn Du diesen KG noch einmal anrührst und beschädigst, dann landen Deinen ganzen ultraprivaten Photos, die auf der Website Ultratitan.com nur für Dich und mich gespeichert sind, im öffentlichen Bereich und werden für alle einsehbar.“
„Kurzum glatte Erpressung.“
„Wenn Du so willst … ja. Mach das was man Dir sagt oder es wird extrem peinlich für Dich.“
„Und das wirkt?“
„Ja.“
„Und ist es denn Dir nicht peinlich, wenn jeder erfährt, dass Martina eine Keuschheitsschelle trägt?“
„Ich habe tatsächlich einen ganzen Nachmittag nachgedacht, was die Konsequenzen für mich wären. Ich habe jeden, den ich kenne und auch alle, die mich kennen bzw. kennen könnten, zum Beispiel die Inhaber der Reinigung, genommen und überlegt ‚Wenn die jetzt wüsste, dass mein Mann Thomas eine Keuschheitsschelle trägt und zuhause als Martina in Frauenkleidern rumläuft, wie würde die sich wohl mir gegenüber verhalten und wie würde ich dazu stehen.“
„Und konkret bei dem Beispiel was war Dein Ergebnis?“
„Bei der Reinigungsfrau? Erstens, dass es extrem unwahrscheinlich ist, dass sie die Website Ultratitan überhaupt kennt. Zweitens könnte sie durch Klatsch und Tratsch davon erfahren oder viel einfacher dadurch, dass sie die Kleider, die ich ihr ab und zu bringe, einfach mal mit meiner Figur vergleicht.“
Sie konnten sich ein Grinsen und unterdrücktes Lachen nicht verkneifen.
„Also, angenommen sie wüsste von der Website und von martina, wie würde sie auf mich reagieren? Vermutlich gar nicht. Wenn doch … etwa ablehnend, nach dem Motto ihr armer Mann oder doch eher zustimmend … sie haben sich ihren Mann aber gut erzogen? In beiden Fällen wäre es mir egal.“
„Und Martina?“
„Na ja, Martina tut alles, damit dieser Fall nicht eintritt. Jedenfalls im Augenblick. Wie es später sein wird, wenn sie auch in der Öffentlichkeit als Frau unterwegs ist, ist dann ja eigentlich egal. Ziel erreicht. Falls nicht, naja dann müssen vielleicht pikantere Bilder hochgeladen werden, was ich aber nicht glaube. Bis dahin wird sie sich hoffentlich an ihren Käfig oder dann den Keuschheitsgürtel gewöhnt haben.“
„Klingt logisch.“
„Kostet das was?“
„Eine einmalige Gebühr. Es gibt noch ein Sicherheitsfeature, wenn ich nicht alle 30 Tage bestätige, dass alles in Ordnung ist, werden die Bilder auch veröffentlicht.“
„Glaubst Du, dass …“
„Nein. Ist wohl eher für die harten Fälle gedacht.“
„Ich muss gestehen, wir haben noch nicht einmal solche Bilder.“
„Kein eines?“
„Nein. Andreas also Ramona ist überhaupt kein Fan von Beweisen. Sie lässt auch immer die Rollladen herunter.“
„Das gibt’s bei uns nicht!“
„Michaela und Du wohnem ja auch im Penthouse, wo euch keiner sehen kann.“
„Richtig und wenn schon die Sonne scheint, dann will ich das auch genießen.“
„Samdra, lässt Du denn Michaela sich jetzt jeden Tag umziehen?“
„Ja. Seit letzter Woche, ohne Ausnahme!“
„Und?“
„Na ja, die Flecken sind jetzt nicht mehr blau, aber sie kann sich noch gut an die Gerte erinnern, jedenfalls im Moment.“
„Du hast sie vertrimmt?“
„Sie hatte es darauf angelegt. Da musste sie halt die Konsequenzen tragen, stehen ihr übrigens ausgezeichnet.“
„Was?“
„Sie trägt jetzt einen dieser Keuschheitsgürtel aus Drahtseilen mit Metallkäfig und pinken Schläuchen.“
„Ach wie süß. Und klappt alles, so mit der Hygiene uns so?“
„Anfangs nicht, aber inzwischen hat sie den Trick raus.“
„Würde ich mir mal gerne anschauen!“
„Jetzt?“
„Na klar!“
„Dann können sich die Mädels ja jetzt umziehen und in Schale schmeißen, sonst wird das nichts mehr. Wenn die könnten wie sie wollten, würden die sich noch den ganzen Abend um den Grill herumdrücken.“
„Mädels! Hört mal kurz zu! Eure Taschen habe ich alle im Schlafzimmer deponiert, Andrea weiß, wo sie liegen. Zieht euch bitte um!“
„Ramona hat aber deutlich abgenommen!“
„Ja, nicht wahr?! Sie läuft jetzt jeden Abend eine Stunde auf dem Laufband.“
„Mit Stöckeln?“
„Na logo.“
„Wir haben leider kein Platz für ein Laufband.“
„Kommt ruhig am Donnerstagabend vorbei, dann kann Martina laufen, während Ramona Schminken übt, da kann sie sich von Martina noch einiges abgucken.“
„Deal!“
„Bis zur Hochzeit muss sie das perfekte Gewicht haben und … na ja … ihr wisst schon …“
„Weiß sie es denn schon?“
„Was, dass sie in Weiß gehen wird. Ja und nein, sie denkt, ich ziehe sie damit nur auf, aber zur standesamtlichen Trauung wird sie in Weiß und ich werde im Anzug gehen.“
„Hast Du mal gecheckt, ob das überhaupt geht?“
„Auf einem Sektempfang der Stadt letzten Monat hatte ich den Standesbeamten mal neben mir stehen und rein hypothetisch gefragt. Der hatte mir geantwortet, dass er nur Wert darauf legt, dass es sittsam ist und nicht ins Lächerliche gezogen wird, da die Eheschließung ein ernster Verwaltungsakt sei. Wer jetzt was trüge, sei ihm egal. Total entspannt der Typ.“
„Na ja, ist ja noch ein wenig hin. So knapp zwanzig Kilo bestimmt.“
„16,7 Kilo heute Morgen um 07:00 Uhr.“
Wieder lachten alle.
„Michaela, Ramona, Martina! Zieht euch bitte um, und zwar JETZT! Verstanden? Wir passen solange auf den Grill auf. Und beeilt euch! Wir wollen ja schließlich auch noch auf unsere Kosten kommen … andernfalls können aber auch die Außenbeleuchtung auf der Terrasse anmachen, damit auch die Nachbarn was davon haben, falls euch das lieber ist?“
Dieser leicht gereizte Hinweis bewirkte endlich, dass Martina, Ramona und Michaela zügigen Schrittes nach drinnen gingen und taten, was ihnen geheißen war.
Zwanzig Minuten später tummelten sich sechs Damen bei frisch gemixten Cocktails auf der Terrasse und die Hälfte genoss die extravagant gestylten Kleider, die die andere Hälfte extra soeben für diesen Abend angezogen hatte. Es dauert dann noch acht Wochen, bis Sandra, Andrea und Nicole die Anzahl der Partygäste gezielt verdoppelten. Zu diesem Zeitpunkt trugen Michaela und Ramona dann ebenfalls Keuschheitsschellen aus Ultratitan, die bar jeder Beschädigung waren, und ihre Profile waren durch äußerst intime und anregende Bilder zusammen mit den weiteren Partygästen jener Party aufgepeppt worden. Besagte sechs Bulls genossen es, ihre sechs Damen sinnbildlich bzw. sprichwörtlich zu ihren Füßen zu haben. Ramona hatte sich inzwischen auch damit abgefunden, ihr Dasein als Andreas beenden zu dürfen und als Sissy ihren Weg zum Standesamt anzutreten, der nur noch wenige Kilos bzw. Wochen entfernt war. Ihr Hochzeitskleid passte zwar schon, aber Nicole wollte gerne eine glatte Zahl als Zielgewicht, und so würde Ramona die Zeit bis zum, durch das Aufgebot festgelegten, Termin noch einige Mahlzeiten auslassen. Aber das ist eine andere Story.

Ende

Handelnde Personen:
Sandra – Ehegatte Michael/Michaela
Andrea – Ehegatte Thomas/Martina (Ultratitan)
Nicole – Verlobter Andreas/Ramona

MfG
Matt



Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Klett-max
Stamm-Gast

NRW




Beiträge: 402

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Ultra-Kurzgeschichten (various artists) Datum:26.09.23 22:37 IP: gespeichert Moderator melden


Uiuiui... Diese Story ist zwar nicht ganz soo kurz, wie die meisten hier, kommt aber echt knackig rüber. Bin mal gespannt, ob die Hochzeit noch hinterher kommt. Das Ganze hat auf jeden Fall einen eigenen Thread als Geschichte verdient!
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
kedo
Sklave



sklave von Gillian (aka Yaguar)

Beiträge: 1608

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Ultra-Kurzgeschichten (various artists) Datum:27.09.23 11:44 IP: gespeichert Moderator melden


hat mir auch gut gefallen.
mich würde noch interessieren welche art „extravagant gestylte Kleider“ Michaela, Martina und Ramona tragen? eher so cocktailkleider oder doch sissified style?
beste grüße, kedo

________________________________________

"der kopf ist rund, damit das denken die richtung ändern kann" francis picabia
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
MattBeam Volljährigkeit geprüft
Story-Writer



NOKEYa - connecting couple

Beiträge: 439

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Ultra-Kurzgeschichten (various artists) Datum:27.09.23 23:41 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
hat mir auch gut gefallen.
mich würde noch interessieren welche art „extravagant gestylte Kleider“ Michaela, Martina und Ramona tragen? eher so cocktailkleider oder doch sissified style?


Genau die, die Du im Sinn hast, welche auch immer ...
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
diccy
Stamm-Gast





Beiträge: 443

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Ultra-Kurzgeschichten (various artists) Datum:28.09.23 07:42 IP: gespeichert Moderator melden



…..eine echte MattBeam Antwort…..klasse…..👍👍👍


E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
kedo
Sklave



sklave von Gillian (aka Yaguar)

Beiträge: 1608

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Ultra-Kurzgeschichten (various artists) Datum:28.09.23 08:14 IP: gespeichert Moderator melden


danke.
(und das folgende ist genauso überflüssig, wie der einwurf meines vorschreibers) und gleich ermuntert das einen schulterklopfer. klasse.
beste grüße, kedo

________________________________________

"der kopf ist rund, damit das denken die richtung ändern kann" francis picabia
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
modex Volljährigkeit geprüft
KG-Träger



Mit KG ist besser als ohne Phantasie

Beiträge: 1008

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Ultra-Kurzgeschichten (various artists) Datum:14.10.23 05:29 IP: gespeichert Moderator melden


Die Fetischmesse fand endlich wieder statt. Obwohl - oder weil? - er schon seit Monaten in seinem Voll-KG steckte, konnte er gar nicht genug sehen.

Er traf sogar den Veranstalter, einen bekannten Dessous-Schneider persönlich. Der erkannte gleich seine Stahlunterwäsche: "Wer Keuschheitsgürtel trägt, hat die Kontrolle über sein Sexleben verloren".

Legendär.
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
f2rr3ll Volljährigkeit geprüft
Story-Writer

zweiter Käfig von links


Doppelt verschlossen hält besser

Beiträge: 190

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Ultra-Kurzgeschichten (various artists) Datum:18.10.23 15:09 IP: gespeichert Moderator melden




Alexa!

Füge drei Wochen hinzu.

😫



Hi, ich bin Jay Ray Dillon und schreibe keusche BDSM-Romane. Wir lesen uns.♡
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
modex Volljährigkeit geprüft
KG-Träger



Mit KG ist besser als ohne Phantasie

Beiträge: 1008

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Ultra-Kurzgeschichten (various artists) Datum:05.11.23 11:36 IP: gespeichert Moderator melden


"Übermorgen willst du mit mir ins Bett. In einer Woche bettelst du um Aufschluß. In einem Monat trägst du einen Plug 24/7. In zwei Monaten kann deine Zunge alles. In einem Vierteljahr bittest du mich, mit anderen Männern zu schlafen. In einem halben Jahr leckst du uns danach sauber. Abschließen?"
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
modex Volljährigkeit geprüft
KG-Träger



Mit KG ist besser als ohne Phantasie

Beiträge: 1008

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Ultra-Kurzgeschichten (various artists) Datum:21.12.23 16:38 IP: gespeichert Moderator melden


"An sich fände ich es schon schön, wenn man dir auch irgendwie ansehen könnte, daß du nicht mehr zu haben bist, daß du mir gehörst. Du könntest einen Ring tragen, damit es alle sehen. Wie findest du den hier?"
Seither trage ich neben Dauerplug und Keuschheitsgürtel den extra schweren Halsreif.

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von modex am 21.12.23 um 16:38 geändert
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
diccy
Stamm-Gast





Beiträge: 443

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Ultra-Kurzgeschichten (various artists) Datum:23.12.23 16:03 IP: gespeichert Moderator melden


130

Er lag auf dem Einzelzimmer, wartete auf die OP.
Seine Herrin hatte den KG abgenommen und wartetet mit ihm.
Keine Chance auf Befriedigung bis er zur OP abgeholt wurde.
Als er wach wurde saß seine Herrin wieder am Bett.
Keine Chance auf Befriedigung, ohne Diskussionen legte sie den Kg an.

Mfg
Diccy


E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
diccy
Stamm-Gast





Beiträge: 443

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Ultra-Kurzgeschichten (various artists) Datum:24.12.23 16:18 IP: gespeichert Moderator melden


131

Heiligabend.
Er hatte für seine Herrin wertvolle Geschenke eingekauft.
Auch er hoffte als Geschenk auf eine tolle Penetration.
Sie war über die Geschenke begeistert und nahm ihm den Looker2 ab.
Er öffnete sein Geschenk und war entsetzt worin er nun eingeschlossen wurde.
Jetzt steckte er im schwersten Full Metal Jacket.

Mfg
Diccy


E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
modex Volljährigkeit geprüft
KG-Träger



Mit KG ist besser als ohne Phantasie

Beiträge: 1008

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Ultra-Kurzgeschichten (various artists) Datum:26.12.23 06:45 IP: gespeichert Moderator melden


Laut Sendungsverfolgung war der letzte Ersatzschlüssel seit Tagen verzögert wegen "hohen Paketaufkommens". Viel schlimmer als diese freche Erklärung ist, daß der Schlüssel somit morgen, am 27., ankommt.
Sein Schatz aber steht vom Kurztrip zurück heute schon in der Tür: "Heiße Grüße vom Bull. Mein Geschenk ist verspätet? Finde ich nicht..."
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
modex Volljährigkeit geprüft
KG-Träger



Mit KG ist besser als ohne Phantasie

Beiträge: 1008

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Ultra-Kurzgeschichten (various artists) Datum:27.12.23 15:37 IP: gespeichert Moderator melden


"To-Do-Liste Silvesterparty

- alle Einladungen vorbeibringen
- Wohnung saugen, putzen, wischen
- 5 Flaschen Sekt kühlen
- Gläser bereitstellen
- Wasser aufsprudeln
- 5 Berliner vom Bäcker holen
- Wunderkerzen aus dem Keller
- Feuerzeug bereitlegen
- Knabberzeugs, Chips kaufen
- Komplettrasur/ -epilation
- Duschen und hoher Einlauf (3×), eincremen
- Pranger bereitstellen
- EStim: Batterien prüfen und evtl. tauschen
- Keuschheitsgürtel reinigen & ggfls. ölen
- Tunnelplug mit Pfropfen einsetzen (groß)
- KG anlegen, Schlüssel in Umschlag legen
- Halsreif polieren
- BW-Piercings: Barbells raus, Ringe rein
- sexy rote Unterwäsche anziehen (auf Matte)"

Na, da fange ich besser mal an, bevor mein Schatz sauer wird.
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
diccy
Stamm-Gast





Beiträge: 443

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Ultra-Kurzgeschichten (various artists) Datum:29.12.23 21:09 IP: gespeichert Moderator melden


132

Im Mund der Knebel, in der Nase Atemschläuche, die Augen hinter dunklen Gläsern.
Die superdicke, abgeschlossene Latexmaske mit Halskorsett entmenschlichte ihn.
Mir den aufgeblasenen Mittens waren seine Hände unbrauchbar.
Als sie die Analklappe vom Latowski öffnete und den Plug entfernte wusste er was kommt.
Sie bereitete ihrem Bull seinen Spaß.

Mfg
Diccy


E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
modex Volljährigkeit geprüft
KG-Träger



Mit KG ist besser als ohne Phantasie

Beiträge: 1008

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Ultra-Kurzgeschichten (various artists) Datum:31.12.23 21:46 IP: gespeichert Moderator melden


Sie zeigte ihm den neuen Käfig. Schon wieder eine Nummer kleiner, gerade noch 15mm Länge erlaubte sie ihm. Dafür wurde der Plug, den er ebenso quasi 24/7 zu tragen hatte, mit 30 cm Umfang erneut größer.
"The same procedure as last year, Mistress?" - "The same procedure as every year, slave!"
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Seiten(39) «33 34 35 36 [37] 38 39 »
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2024

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 24 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.03 sec davon SQL: 0.01 sec.