Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout
Willkommen Gast

Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum
  Restriktive Foren
  Stories über Herren (Moderatoren: SteveN, Staff-Member, Matze23)
  Blind Date mit einem Spiel
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
Rubberjesti Volljährigkeit geprüft
Stamm-Gast

Nordwürttemberg




Beiträge: 865

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Blind Date mit einem Spiel (2) Datum:18.08.21 16:51 IP: gespeichert Moderator melden



Fantastisch Gnoti,
bitte weiter so. Ich bin ja ein Freund des HappyEnds. Die Frage ist nur, wie dieses aussehen sollte und vor allem für wen es ein HappyEnd geben könnte, für Anna, für das "Schleckermäulchen" oder gar für beide? Derer Möglichkeiten gäbe es viele. Ich bin gespannt.

Herzliche Grüße
Rubberjesti
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Gnoti Volljährigkeit geprüft
Story-Writer



Der Kopf ist rund, damit die Gedanken kreisen!

Beiträge: 136

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Blind Date mit einem Spiel (32) Datum:07.10.21 01:10 IP: gespeichert Moderator melden


Fünf Abende, wo meine Anna sich verführerisch zurechtmachte, fünf Abende, die ich sehnlichst mit ihr zusammen verbringen wollte, fünf Abende, wo meine geliebte Frau mich alleine ließ, um sich mit fremden Männern mit übergroßen Schw*nzen zu vergnügen, fünf Tage, wo ich hingebungsvoll die Schuhe der beteiligten Damen küsste, und fünf Abende , in denen mich Maries zärtlich grausamen Hände in den Nebel der unerfüllten Lust trieben. Immer war ich hilflos ihren Künsten ausgesetzt – auf einen Stuhl gefesselt, auf ein Bett auf gespreizt, mit Seilen kunstvoll im Raum schwebend festgezurrt und zu guter Letzt auf einen Gynstuhl befestigt. Jeden Abend erschien sie in einem anderen Outfit: Als strenge Domina in Leder (da versohlte sie mir den Hintern mit einem Tischtennisschläger, bis dieser rot war wie ein Pavianhinterteil, um zu sehen, ob mich dies anmachte. Machte es nicht, was Marie nur mit dem Satz „Ich bin auch eher der liebevoll quälende Typ“ kommentierte), als verführerische French Maid (was man mit so einem Staubwedel alles anstellen kann), als lasziv, unschuldiges Schulmädchen im ultrakurzen Röckchen oder als Vamp im durchsichtigem Negligee mit Federbesatz. Dazu wusste sie genau, was sie zu sagen hatte, um in meinen Kopf einzudringen, mit ihren Worten meine Ängste und meine geheimsten Wüsche zu befeuern und damit mein unerfülltes Verlangen noch zu steigern: „Du wirst mich noch anbetteln, dass ich aufhöre mit dir zu spielen und flehen verschlossen zu werden“, „Die Jungs werden deiner Anna das Hirn wegv*geln, bald wird sie dafür leben, mehrmals täglich genommen zu werden“, „Du solltest den Vertrag auch unterschreiben, um Anna nicht zu verlieren“, „Wenn du unterschreibst, werde ich einen Teil deiner Ausbildung übernehmen und dich zu einem Sklaven der Lust ausbilden“, „Du liebst es doch, volkommen hilflos aufgege*lt zu werden“, „Hast du dir schon Gedanken gemacht, wie es ist mit einer bekannten Erwachsenendarstellerin verheiratet zu sein?“, „Lässt Anna sich auch jeden Abend von dir mit der Zunge säubern und kommt es ihr dabei? Ob es ihr wohl einen Kick gibt, dass du dabei verschlossen bist?“

Fünf Abende in Maries Händen gaben mir den Rest. Am letzten Abend bettelte ich um meinen Einschluss, nachdem Marie im Negligee (und ich weit geöffnet auf dem Gynstuhl) meine Erregung mit einer Feder an meiner Rosette minutenlang auf dem Punkt kurz vor dem abspr*tzen hielt. Im Nebel meiner Gedanken existierte ein einziger Wunsch: kommen zu können und zu dürfen!

Anna genoss, dass ich Wachs in ihren Händen war. Liebevoll deutete sie jeden Abend auf ihr geschwollenes, gerötetes Geschl*cht und forderte meine Dienste ein, bevor sie mir den Strapon reichte. Wenn sie mir dann ins Ohr stöhnte „Komm mit mir, mein Liebling“, fühlte ich mich ihr unendlich nah. Danach kuschelten wir immer ein wenig und sprachen über unsere Gefühle und den kommenden Tag. Ich gestand Anna, dass ich das Gefühl hätte, dass Marie sich zwischen uns zu drängen versuchte, mich auf sie zu fixieren schien. „Marie wird dich mir nicht wegnehmen“, sagte Anna bestimmt, „morgen, am Samstag, werde ich meine Prüfung als Tormentatrix ablegen. Ich werde einen Mann mindestens zwei Stunden so verwöhnen, wie dich Marie die Woche über verwöhnt hat. Ich habe vor, diese Prüfung zu bestehen und damit das Recht zu erwerben, dich selber – natürlich unter Annabells Aufsicht- die nächste Woche heiß zu machen. Danach bekommst du dann deine Chance wieder Minuten abzubauen und in Level 4 zurückzufallen. In Level 4 können wir dann aussteigen und ich verspreche dir, dass es allein deine Entscheidung sein wird, was wir machen werden!“

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Gnoti Volljährigkeit geprüft
Story-Writer



Der Kopf ist rund, damit die Gedanken kreisen!

Beiträge: 136

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Blind Date mit einem Spiel (33) Datum:07.10.21 03:16 IP: gespeichert Moderator melden


Am Samstag wurden Anna und ich von Daniela und Annabelle empfangen. Die Beiden hatten sich richtig se*y in Schale geworfen und sahen umwerfend aus. Während Daniela Anna zur anstehenden Prüfung entführte, geleitete Annabelle mich ins Wohnzimmer, wo Christina, Marie und Nicole auf uns warteten.

„Du hast jetzt die Gelegenheit, den Vertrag, den Anna unterschrieben hat zu lesen und ebenfalls zu signieren“, meinte Annabelle und schaute mich bedeutungsvoll an, „es ist ein rechtsgültiger Arbeitsvertrag, welcher vor Gericht nicht anfechtbar ist und der unter den dir bekannten Bedingungen in Kraft tritt. Ich darf dir sagen, dass dieses Arbeitsverhältnis deine geliebte Anna sehr verändern wird. Daher wage ich zu behaupten, dass du sie verlieren wirst, wenn du diesen Weg nicht mitgehst. Wir bieten dir nun die einmalige Möglichkeit, Anna auf diesem Weg zu begleiten, durch gemeinsam Erlebtes zusammen zu wachsen und bei ihr zu bleiben. Wie du gleich sehen wirst, wirst du zu gleichen Bedingungen angestellt werden. Das bedeutet, ihr werdet den Weg gemeinsam gehen, alles was Anna erlebt, wirst du an ihrer Seite ebenfalls erleben. Also, nimm Platz, lese und unterschreibe, wenn du diese Zeit mit ihr verbringen willst.


Ich begann zu lesen:
……….verpflichtet sich, alle Rollen der von Elegant Angels vorgegebenen Drehbücher zu spielen…….. verpflichtet sich, zu Promotion Zwecken mit zahlenden Kunden zu treffen und auf ihre Wünsche einzugehen …….. verpflichtet sich, ausschließlich von Elegant Angels zur Verfügung gestellte Kleidung zu tragen…. Darf auch zu anderen, ihren Fähigkeiten entsprechenden Arbeiten eingesetzt werden….. die Arbeitszeiten werden durch Elegant Angels festgesetzt….Elegant Angels verpflichtet sich, keine bleibenden Veränderungen am Körper der Schauspieler vorzunehmen …..Elegant Angels verpflichtet sich, nur Schauspieler einzusetzen, welche ein größeres Geschl*cht haben, als der Ehemann der Unterzeichnenden…. hat eine Laufzeit von mindestens 6 Monaten und kann sechs Wochen zum Quartalsende gekündigt werden..… bekommt ein Gehalt von 10000€/Monat…….

Mir schwirrte der Kopf. Was zum Teufel, hatte Anna da nur unterschrieben? Sie gab damit fast alle Rechte an ihrem Körper und ihrem Leben auf! „Wenn ich auf Level 4 zurückfalle, können wir aus dem Spiel ausscheiden, richtig?“ Ich schaute Annabelle fragend an.


„Das wirst du nicht schaffen, wir freuen uns schon darauf, mit Euch ab Ende nächster Woche richtig zu spielen. Du wirst abspritzen und Level 6 erreichen und Anna wird Snake anbetteln, sie ein drittes Mal zu nehmen, darauf gehe ich jede Wette ein!“, konterte Annabelle, „aber wenn du dir so sicher bist, kannst du ja beruhigt unterschreiben. Du kannst versuchen Level 4 zu erreichen, dein Briefchen ziehen und einige weitere Zeit verschlossen bleiben. Wir halten uns an die besprochenen Spielregeln, keine Sorge.“


„So sei es denn“, schwungvoll unterschrieb ich den Vertrag und reichte ihn Annabelle, „ich hätte dann gerne meine Ausfertigung bis zum Ende der Woche, wo die Entscheidung fällt.“


„Nachdem wir den Schriftkram erledigt haben, können wir zum Aufregenderen Teil des Abends übergehen“, meinte Marie grinsend. Sie trug heute eine Krankenschwesternuniform, welche zu kurz, zu ausgeschnitten und zu durchscheinend für jede normale Klinik gewesen wäre. Deutlich schimmerten ihre weißen Spitzendessous durch den Schwesternkittel und der Saum desselben bedeckte nur notdürftig den Rand ihrer Strümpfe. „Ich darf den Patienten bitten, zur Fixation auf dieser Bank Platz zu nehmen.“ Mit Manschetten wurden meine Arme und Beine fixiert, mehrere Gurte um meinen Körper immobilisierten mich schnell weiter. Marie befreite meinen Zauberstab aus dem KG und begann ihn liebevoll mit einer Salbe einzureiben, was dieser mit einem pfahlartigem Wachstum quittierte. „Wie ich meines Wissens schon mal erwähnt habe, bin ich im richtigen Leben Krankenschwester. Die Salbe wird deinen Zauberstab desensibilisieren, vollkommen gefühllos machen. Durch meine diese Woche vorangegangene Behandlung, sowie durch visuelle Reize – du hast sicher schon festgestellt, dass wir uns alle sehr sexy herausgeputzt haben, wird dein Mast trotzdem steil aufragen. Schnell noch ein extra dickes Kondom aufgerollt, denn wir wollen etwas spüren und schon bist du zur Benutzung freigegeben!“


„Das könnt ihr nicht machen“, begann ich zu protestieren, als Annabelle mir einen doppelseitigen Kneb*ldildoe verpasste. Steil ragte der Kunstschw*nz aus meinem Mund.


„Genieße deine Hilflosigkeit“, raunte Marie in mein linkes Ohr. „Anna wir etwa zweieinhalb Stunden mit ihrer Prüfung beschäftigt sein“, flüsterte Annabelle in mein rechtes Ohr, „dann wird ein Timer die Fesseln Ihres Opfers aufspringen lassen. Kannst du dir vorstellen, was er dann mit deiner kleinen Frau macht, Schleckermäulchen? Warum soll nur Anna heute Abend etwas Spaß haben, ich bin schon seit Monaten scharf auf dich. Und dein Zauberstab ist recht ordentlich, er wird uns tiefe Wonnen verschaffen, du wirst ein göttliches Standvermögen ableisten und selber nichts davon haben.“
Und dann nahmen sie mich!

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Andrea_Fetish
KG-Trägerin

im norden




Beiträge: 59

Geschlecht:
User ist offline
msn: alangrock@gmx.net  msn: alangrock@gmx.net  
  RE: Blind Date mit einem Spiel (2) Datum:07.10.21 07:57 IP: gespeichert Moderator melden


klasse Fortsetzung. Echt heiß danke
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Rubberjesti Volljährigkeit geprüft
Stamm-Gast

Nordwürttemberg




Beiträge: 865

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Blind Date mit einem Spiel (2) Datum:07.10.21 17:33 IP: gespeichert Moderator melden



wie im wahren Leben, lieber Gnoti:

Es bleibt spannend! Herzlichen Dank für die tollen Fortsetzungen, interessant auch die Zeit zu denen Du diese gepostet hast.

Freue mich auf den Fortgang dieser wahnsinnig heißen Geschichte.

Herzliche Grüße
Rubberjesti
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Gnoti Volljährigkeit geprüft
Story-Writer



Der Kopf ist rund, damit die Gedanken kreisen!

Beiträge: 136

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Blind Date mit einem Spiel (2) Datum:07.10.21 17:48 IP: gespeichert Moderator melden


Manches bereitet einem halt schlaflose Nächte
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Chastityenterprise
Einsteiger





Beiträge: 6

User ist offline
  RE: Blind Date mit einem Spiel (2) Datum:10.10.21 10:20 IP: gespeichert Moderator melden


Lieber Gnoti,

eine echt tolle Geschichte, die mir meinen Locktober nicht leichter macht. Aber ich habe sie regelrecht verschlungen.

DANKESCHÖN!

Ich hoffe auf eine Fortsetzung!
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Seiten(11) «7 8 9 10 [11] »
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2021

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 23 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.34 sec davon SQL: 0.10 sec.