Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout
Willkommen Gast

Live Diskutieren: Unsere Chaträume bei Bösewicht und Tinas Herrin
  Restriktive Foren
  Keuschheitsgürtel für Männer (Moderatoren: private_lock)
  Latowski: Meine Erfahrungen
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
wunsch Volljährigkeit geprüft
KG-Träger

OWL


stumm

Beiträge: 450

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Latowski: Meine Erfahrungen Datum:15.10.11 03:38 IP: gespeichert Moderator melden


@latoist schöne weiterleitung...jetzt muß ich mir doch noch den lato anschauen


E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
KGträger
Erfahrener

NRW




Beiträge: 34

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Latowski: Meine Erfahrungen Datum:24.10.11 20:53 IP: gespeichert Moderator melden


Ich bin ja auch scharf auf einen Lato, muß aber doch nach einiger zeit des Lesen hier feststellen das es doch nicht so einfach damit ein dauerträger zuwerden.
Vom Aussehen finde ich das Teil einfach Ratten scharf und wie gesagt ich überlege schon bestimmt seid einem Jahr mir ein Lato zukaufen
KGträger
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
pyramide
KG-Träger

MKK




Beiträge: 80

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Latowski: Meine Erfahrungen Datum:26.10.11 18:36 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo KGträger,
überleg nicht lange hin und her, sondern lkauf dir das Ding, es ist einfach nur toll!

pyramide
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Lato Volljährigkeit geprüft
___†___




Beiträge: 698

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Latowski: Meine Erfahrungen Datum:27.10.11 18:09 IP: gespeichert Moderator melden


Hallöle

@pyramide

Wie Recht du doch hast!

@KGträger

Also ich hatte ja schon einige KG´s aber der Latowski ist und bleibt der Ultimative KG, von daher kann ich dir nur empfehlen dir einen zuzulegen!
Auch wenn er relativ teuer ist, aber er ist jeden Cent wert.


Verschlossene Grüße aus dem Latowski


Lato
KG Träger
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
MariMez
Sklave/KG-Träger

Nähe Dortmund




Beiträge: 11

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Latowski: Meine Erfahrungen Datum:04.11.11 15:14 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo an alle, insbesondere an Latoist,

diese Beiträge sind das mit Abstand beste und informativste, was ich seit langem gelesen habe. Danke.

Wenn nicht eh schon eine Entscheidung pro Lato gefallen wäre, jetzt würden wir sie wohl treffen.

Gruß MariMez
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
latoist
KG-Träger





Beiträge: 102

User ist offline
  RE: Latowski: Meine Erfahrungen Datum:12.12.11 16:25 IP: gespeichert Moderator melden


Moin zusammen, und vielen Dank. Freut mich, dass die Zeilen gefallen.

Hier reiche ich einen einige Wochen alten PN-Verkehr nach, der mit Einverständnis aller Beteiligten (eroticlover / latoist) für die Allgemeinheit freigegeben wurde. Wer weiß, vll. ist für jemanden was spannendes dabei.

Zitat
Hat Mario bei der Kammer Auswahl richtig gelegen (ich meine die Größe) ?


Ich wurde ja von Schlossherrin und Mario niedergestimmt, 2:1. Da die Schlossherrin sich in weiser Vorraussicht informiert hatte...denke ich, dass die richtige Entscheidung getroffen wurde. Ich weiß es natürlich nicht mit Sicherheit, denn ich habe keinen Vergleich. Ich habe jedoch nichts zu bemängeln am derzeitigen Status, die Kammer verrichtet still gute Dienste. Keine Ahnung, wie die kleinere Kammer funktionieren würde.

Zitat
Keine Frage, nur ein Vorschlag zum Urin-Abflussloch und dem kleinen Pfropfen, der verloren gehen könnte... vielleicht hilft da ein \"Leder Geschirr String-Tanga\" über dem KG ?


Die Radlerhosen die ich derzeit drüber trage erfüllen auch den Zweck.

Nachtrag:
...dachte ich. Trotzdem vermisse ich seit heute Vormittag den Propfen.

Zitat
Zur Kammer...wenn nur eine Kammer ohne Strom haben möchte, brauch ich dann für das Stromsystem eine weitere Kammer ? Odergibt es das in einem einzigen Teil?


Eine "Kammer ohne Strom" ist eine separate Kammer. Möchtest Du mit dem Funksender spielen bräuchtest Du die entsprechende Kammer mit der Aufnahmevorrichtung, den ins Silikon eingelassenen Kabeln usw. (also quasi jene, die ich auf dem Foto zeige). Für die Funktionalität der Kammer an sich spielt es keine Rolle, ob die (kleine blaue) Stromkammer eingesetzt ist oder nicht. Wenn ich das Lato-Sortiment richtig verstanden habe gibt es drei Kammern (unabhängig der Größe der Penisaufnahmeröhre):

Vgl. http://www.latowski.de/latowskiFlash/401a.htm
Hier sieht man zwei Ausführungen...ein Mal für die Stromkammer und ein mal für TENS-Spielchen.

Vgl. http://www.latowski.de/latowskiFlash/401.htm
Hier sieht man (im Querschnitt) eine normale Kammer.

Mario wird Dir Deine Frage kompetenter beantworten können als ich, im Entwicklungsbericht habe ich noch das gefunden:

Zitat
Nach Monaten der Weiterentwicklung konnten wir die Serienproduktion der Funkkammer wieder aufnehmen. Als nächstes wollte ich mich nun mit dem Adapterstecker beschäftigen, mit dem man die Funkkammer auch mit dem TENS - Gerät verbinden und als TENS - Kammer benutzen kann. Aber die angestauten Aufträge ließen es nicht zu.


Zitat
Thema Strom Da die Kontaktflächen ja in der Penis-Röhre sind wo sind diese ? Eher an der Peniswurzel oder an der Penis Spitze? Die Penisspitze ist ja bekanntlich ein Nervenbündel...


Die Kontaktflächen liegen nicht an der Penisspitze:

Vgl. http://www.latowski.de/latowskiFlash/401a.htm
3. Bild rechter Rand

Das Gefühl ist...na ja - sagen wir so - erstaunlich. Es kommt halt völlig (!) darauf an, ob es unerwartet kommt oder ob Du weißt, dass es kommt, es vll. gar selbst auslöst. Das ist ganz entscheidend an der Sache, meine ich.

Zitat
Da ich eher zum TENS Modell tendieree, wo also laut Mario auch ein Orgasmus möglich sein soll, meine Frage ist auch bei dem Funk-Modell ein Orgasmus möglich ? (ich nehme mal an das das Modell mit der größeren Reichweite ausgewählt wurde)


Also ich meine nein, beim Funk-Modell eher nicht. Ich kann es mir nicht vorstellen, nach derzeitigem Erkennstnisstand beim besten Willen nicht. Meine Selbstversuche richteten sich zuletzt auf die Frage, ob zugeführte Stromschläge eine auftretende Erektion eher verstärken oder abklingen lassen - doch die Testreihe durfte ich nicht zu Ende führen.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
latoist
KG-Träger





Beiträge: 102

User ist offline
  RE: Latowski: Meine Erfahrungen Datum:06.03.12 19:27 IP: gespeichert Moderator melden


Hoppsa, ich kann ja meine alten Beiträge gar nicht löschen, vll. mag ein mod mein jüngstes Doppelposting löschen; heißen Dank.

Ich verbringe diese Tage sicher im Lato verwahrt und gemeinsam meistern wir die Tücken des Alltags, mit wachsender Begeisterung. Hmmm...ich will nicht klagen, habe es mir ja selbst gewünscht und ausgesucht und so langsam gewöhne ich mich an die aktuelle Situation und ringe ihr so viel positives ab wie nur geht. Die meisten von euch kennen das ja sicherlich...

Also zum Lato: die meisten alltäglichen Aktionen bereiten mir mittlerweile wenig bis keinerlei Probleme. Hier ist definitiv die Gewöhnung dran schuld! Die gewisse Steifigkeit in der Wirbelsäule ist derart "programmiert", dass ich mittlerweile wohl alle üblichen Bewegungsmuster daran angepasst habe, unbewusst. Es klappt fabelhaft, wenn auch eingestanden werden muss, dass eben nicht mehr alle Bewegungen klappen. Das ist halt so, im Austausch bekomme ich das unvergleichliche Lato-Gefühl und das ist ein mehr als fairer Tausch, zumal es sich wirklich um für mich / meinen Alltag zu vernachlässigende Bewegungen handelt...allzu oft muss ich mich nicht im Auto weit nach vorne-unten beugen um etwas aus dem Beifahrerfussraum zu greifen...

Probleme machen aktuell:

- Schlaf. Ich erwache rel. oft aus dem Schlaf, der Lato-Inhalt meldet sich. Woran mag es liegen? Falsches Trinkverhalten vorm Schlafengehen? Allgemeine innere Unruhe, Unausgeglichenheit? Zu wilde Träume? Leichter Schlaf? ...? No idea. Hier weiß ich mir derzeit keinen Reim drauf zu machen.

- Kleidung. Ich möchte den Lato bestmöglich kaschieren, dazu zählt bei mir auch ein rel. hohes Tragen der Hosen / Hosenbund mögl. auf Lato-Oberkanten-Niveau. Somit sind mir derzeit einige Hosen zu kurz für mich. Doch dieses Problem sollte in den Griff zu kriegen sein.

- seltener: Nahrungsaufnahme. Ich bin leidenschaftlicher Esser. Wenn mir etwas richtig gut schmeckt wird es in rauen Mengen und innerhalb sehr kurzer Zeit vertilgt. Dieses große Vergnügen funktioniert mit dem Lato nur bis zu einem gewissen Moment, nämlich bis ich merke, dass ich es übertrieben habe: durch den unnachgiebigen Sitz des Latos werden offenbar best. Organe, die am Verdauungsprozess beteiligt sind in ihrer Position derart beeinflusst, dass ein "normales" Vor-Sich-Hin-Schnlingen nicht mehr geht, es kommt zu einer Art "Rückstau". Ich muss relativ langsam essen und auch sehr gewissenhaft kauen damit alles flutscht. No problem, wenn ich dran denke - sehr lästig, wenn ich es mal wieder übertreibe.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
latoist
KG-Träger





Beiträge: 102

User ist offline
  RE: Latowski: Meine Erfahrungen Datum:16.04.12 13:43 IP: gespeichert Moderator melden


Moin zusammen. Via PN wurde ich gefragt, ob der Lato unter der Kleidung denn zu sehen sei. Dazu kann ich im Prinzip wenig sagen; als Träger sehe ich den Lato selten (Bauch sei Dank ). Zudem ist es immer das Thema: wie fühle ich mich damit? Denke ich, dass andere etwas merken? Merken sie tatsächlich was?

Unter einer Hose ist bei normalen Alltagsbewegungen absolut nichts zu bemerken. Spannend wird es beim Beugen aus der Hüfte; hier kann sich evtl. das Analauge unter dem Stoff der Hose abzeichnen. Das Löse ich durch das Tragen einer gepolsterten Radlershorts welche außerdem die Spuren, die das Analauge ggf. im Stoffüberzug o.ä. von Sesseln / Sofa hinterlässt, abschwächt.

Wie gesagt, zu sehen ist nichts - ich hätte mich auch aus diversen anderen Winkeln fotografieren können:


E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
latoist
KG-Träger





Beiträge: 102

User ist offline
  RE: Latowski: Meine Erfahrungen Datum:14.05.12 22:09 IP: gespeichert Moderator melden


Nachdem es in diesem Knubbel etwas ruhig geworden ist melde ich mich mal wieder - diesmal zu einem eher traurigen Thema. Der Lato ist gewiss ein exzellentes Verhütungsmittel für Erregung, Geschlechtsverkehr...aber:

Ich bin der Überzeugung, dass man im Lato (und in jedem (!) anderen KG auch) einen Orgasmus bekommen kann. Meine Erfahrungen dazu bzgl. eines modifizierten CS-100 kann man bereits hier...

http://kgforum.org/display_5_2405_85835.html

...nachlesen.

Meine aktuellen Gedanken / Annahmen sind:

Wenn ich zwischen Penis und Röhre (oder "Kammer", wie im Lato) Reibung erzeugen kann, dann kann ich einen Orgasmus herbeiführen.

Landläufig wird angenommen, dass dies nicht möglich ist, da sich der Penis ausdehnt, gegen die Wandung stößt und somit 0 Reibung provoziert werden kann. Dies v.a. nicht im Lato, da dieser ja konstruktionsbedingt sehr "schwerfällig", träge ist - in einem anderen Erfahrungsbericht hat dies jemand schon mal sehr gut geschildert, "da hat man eher eine Sehnenscheidenentzündung bevor es zum O. kommt". So oder so ähnlich war es.

Meine weitere Annahme: um Reibung zwischen Penis und Wandung zu ermöglichen muss ich also ein Gleitmittel einbringen. Dies ist in KG mit freiliegender Röhre Null Probleme (z.B. Spritze / kleine Spritze leicht ins Weichteil drücken und Gleitmittel, Ultraschallgel o.ä. einfüllen). Im Lato wäre es insbesondere kein Problem, hier sind ja zwei Einfüllvorrichtungen für z.B. Gleitmittel vorhanden, serienmäßig.

Wenn ich jetzt also von außen via Spritze Gleitgel o.ä. in die prall gefüllte Kammer gebe kann es zu Reibung kommen! (z.B. durch Ausführung der F***-Bewegung...) --> im Ergebnis muss also ein Abgang bei angelegtem KG möglich sein.

Über die Erlebnisqualität dieses Ereignisses möchte ich an dieser Stelle gar nicht spekulieren.

Die Aussicht auf eine Möglichkeit, dass ein selbst provozierter O. im Lato möglich ist ist für mich ziemlich tragisch, traurig. Und ich traue mich nicht, es auszuprobieren.

Wie schaut´s aus mit euren Erfahrungen dazu?
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
husband closed
KG-Träger



Wer zweideutig denkt, hat eindeutig mehr zu lachen!

Beiträge: 65

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Latowski: Meine Erfahrungen Datum:15.05.12 15:52 IP: gespeichert Moderator melden


@latoist
Danke für deinen ausführlichen Bericht, habe ihn mit viel interesse gelesen. Es haben sich aber auch ein paar Fragen für mich ergeben. Dafür muss ich aber etwas weiter ausholen.

Zur Zeit bin ich in einem CB 6000 verschlossen, seit einem halben Jahr, also nicht durchgängig ich darf ihn vor dem schlafen ablegen. Ich finde es ist eigentlich fast unmöglich mit dem DIng zu schlafen. Da meine Frau und ich aber gefallen an dem Thema gefunden haben sind wir am überlegen ob es nicht etwas besseres sein darf.

Lange Rede kurzer Sinn, ist der unstieg von einen CB auf Latowski empfehlenswert oder sollte man erstmal einen zwischenschritt machen wie z.B CS 100.

Frage Nummer 2: An einigen Stellen habe ich gelesen das man beim Lato in der bewegung eingeschrenkt ist. Soll das heißen das bestimmte Bewegungen generell nicht möglich sind oder das man die Bewegungsabläufe nur neu "lernen" muss. Wenn ja würde mich interessieren welche das wären.

Grüße husband closed
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
latoist
KG-Träger





Beiträge: 102

User ist offline
  RE: Latowski: Meine Erfahrungen Datum:15.05.12 17:21 IP: gespeichert Moderator melden


Moin husband closed,

freut mich, dass unser Bericht gefällt und vll. sogar inspiriert mal über´nen Lato nachzudenken - der ist - trotz der grauen Gedanken, die ich mir gerade mache um die grundsätzliche Möglichkeit eines O.´s im Lato - mein absoluter Traum-KG.

Zitat

ist der unstieg von einen CB auf Latowski empfehlenswert oder sollte man erstmal einen zwischenschritt machen wie z.B CS 100.


Also ich bin bzgl. CS-100 ein wenig befangen (Siehe hier:

http://kgforum.org/display_5_2405_85835.html

).

Ich kann weder dazu raten noch davor abraten einen anderen KG auszuprobieren. Ich war schlussendlich von meiner Schelle (Firma Stahlzeit) enttäuscht, auch der CS-100 hat mich nicht glücklich gemacht.

Für meine Analyse der KG am Markt gibt es nur drei Modelle: Schellen, diverse KG mit Hüft- oder Taillenband + ggf. Schrittkette und eben den Lato, welcher aufgrund seiner Bauweise eine eigene Kategorie darstellt. Wenn man mich fragt: ich rate natürlich grundsätzlich zum Lato! Aber auch hier bin ich natürlich befangen, haha. Allein das Silikon-Kammer-Gefühl ist es wert...das zusätzliche Spielzeug ist auch fein, die Optik...hach ja...Du kennst ja den Bericht.

Es gibt aus meiner Sicht nichts was dafür spricht, vorm Lato erst einen oder diverse andere KG auszuprobieren; Du wirst es bei jedem KG (und da ist es egal, welchen Du Dir kaufst) ausprobieren müssen - ob er Deine Erwartungen erfüllen kann.

Zu Frage 2: Die Bewegung im Lato ist sicher etwas anders als die Bewegung ohne Lato. Training und Gewöhnung ist angesagt, dann wird er "Teil von Dir" und Du nimmst ihn nur noch selten wahr / dann wahr, wenn Du Dich auf ihn konzentrierst. Man wird steif in der Lendenwirbelsäule, konstruktionsbedingt. Ich kann darauf prima verzichten, mache aber auch kein Yoga o.ä. bei dem man diese Freiheitsgrade wohl bräuchte. Sicher wirst Du best. Bewegungsabläufe neu "lernen" müssen, z.B. Hinsetzen: sich auf einen Stuhl fallenlassen, das ist mit Lato nicht zu empfehlen. Andererseits: das war mit dem CS oder der Schelle auch nicht wirklich empfehlenswert, wenn ich zurückblicke - eine gewisse Vorsicht bei den Bewegungen gehört einfach dazu. Das lernt man jedoch "nebenbei" - wenn man sich erst mal überwunden hat sich der Aufgabe zu stellen. Und da sehe ich absolut keine Probleme sofern auch Deine Frau die Notwendigkeit eines guten KG sieht. In diesem Sinne. Grüße

latoist
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
cbk
Einsteiger





Beiträge: 19

User ist offline
  RE: Latowski: Meine Erfahrungen Datum:15.05.12 18:30 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Meine weitere Annahme: um Reibung zwischen Penis und Wandung zu ermöglichen muss ich also ein Gleitmittel einbringen. Dies ist in KG mit freiliegender Röhre Null Probleme (z.B. Spritze / kleine Spritze leicht ins Weichteil drücken und Gleitmittel, Ultraschallgel o.ä. einfüllen). Im Lato wäre es insbesondere kein Problem, hier sind ja zwei Einfüllvorrichtungen für z.B. Gleitmittel vorhanden, serienmäßig.

Wenn ich jetzt also von außen via Spritze Gleitgel o.ä. in die prall gefüllte Kammer gebe kann es zu Reibung kommen! (z.B. durch Ausführung der F***-Bewegung...) --> im Ergebnis muss also ein Abgang bei angelegtem KG möglich sein.

...

Wie schaut´s aus mit euren Erfahrungen dazu?


Moin,
welche Kammer hast du im Lato? Die weite oder die enge? ich habe die enge und bei mir sieht es so aus, daß mein Penis die Kammer so gut ausfüllt, daß ich selbst bei geöffneten KG nicht ohne Hilfsmittel den Penis aus der Kammer ziehen kann. Der klebt am Silikon fest. Also im aufgeschlossenen Zustand hilft da nur Babyöl, das von oben auf den Penis geträufelt wird und das dann wie ein Kriechöl zwischen Haut und Silikon kriecht. Nach ner knappen Minute kann ich dann meinen Kleinen rausziehen. Wie gesagt, ohne geht da überhaupt nichts.

Von der länge her sieht es bei mir so aus, daß mein Kleiner da vorne ganz leicht an die Pipi-Öffnung anstößt. Ich kann auf der Eichel einen kleinen Abdruck erkennen. Aber schmerzhaft ist es nicht.

Von daher denke ich mal, daß etwaige Bewegungen, wie du sie beschreibst, nicht möglich sind.

Ok, zu einem Orgasmus könntest du trotzdem kommen, wenn deine Frau/Freundin dich durchs Po-Loch des Lato mit nem Strap-On bearbeitet.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
cbk
Einsteiger





Beiträge: 19

User ist offline
  RE: Latowski: Meine Erfahrungen Datum:15.05.12 18:32 IP: gespeichert Moderator melden


Nachtrag: Wenn du hinten die Po-Stange drin hast, dürfte aber auch diese Form des Orgasmus schwer werden.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
husband closed
KG-Träger



Wer zweideutig denkt, hat eindeutig mehr zu lachen!

Beiträge: 65

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Latowski: Meine Erfahrungen Datum:15.05.12 19:04 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Training und Gewöhnung ist angesagt, dann wird er \"Teil von Dir\" und Du nimmst ihn nur noch selten wahr / dann wahr, wenn Du Dich auf ihn konzentrierst. Man wird steif in der Lendenwirbelsäule, konstruktionsbedingt.


Also kann ich deinen Worten entnehmen das man sich fast so bewegen kann wie vorher. Man ist also nicht i-wie groß eingeschrenkt. Ich kann mir es nur schwer vorstellen, ist zur Zeit der Punkt der mir am meisten Kopfzerbrechen macht. Muss man noch auf andere sachen verzichten außer Joga und Fahrrad fahren. Wie sieht es mit schwimmen aus?

Du siehst schon fragen über fragen. Was mich noch interessieren würde ist wie breit der Steg zwischen den Beinen ist.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
cbk
Einsteiger





Beiträge: 19

User ist offline
  RE: Latowski: Meine Erfahrungen Datum:15.05.12 19:49 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Wie sieht es mit schwimmen aus?

Schwimmen geht, wenn du einen platz findest, wo keiner zuguckt. Verstecken kann man den Lato nun wirklich nicht und in einem öffentlichen Bad würdest damit wohl rausgeschmissen werden.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
husband closed
KG-Träger



Wer zweideutig denkt, hat eindeutig mehr zu lachen!

Beiträge: 65

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Latowski: Meine Erfahrungen Datum:15.05.12 21:46 IP: gespeichert Moderator melden


hab noch ne frage
wie macht ihr das mit der spritze, schleppt ihr die immer mit euch rum oder benutzt ihr die nur zu hause?
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Geliebte Schlossherrin
Gast


0
User ist offline 0
  RE: Latowski: Meine Erfahrungen Datum:15.05.12 22:35 IP: gespeichert Moderator melden


@ latoist

Was sind denn das für wilde theoretische Gedanken!
Ich mein ja des geht nicht, aber ich bin ja nee Frau , ich denk nicht das du hier ein Versuchsubjekt findest, der das nach deinen Angaben testen mag.
Da musst du wohl dann doch selbst rann, selbstverständlich nur um die Vermutung zu widerlegen!

@ husband closed

Ich find ja latoist beschreibt das Tragegefühl jetzt etwas zu rosig, es stimmt -es wird mit der Zeit immer, immer besser, aber wir hatten zum Teil Punkte, wo wir gedacht haben ein Dauertragen funktioniert gar nicht, niemals=Toilettengang und die Nächte -und gerade wenn man berufliche bestimmte Positionen länger einnehmen muss, oder doch am nächsten Tag unbedingt ausgeschlafen sein muss oder- was ist sichtbar vom Lato für Außenstehende und was mit Körperkontakt von lieben Menschen!?
Es gibt auch immer mal wieder für uns aus unerklärlichen Gründen wunde Stellen, das ist deprimierend, aber geht auch schnell wieder mit entsprechender Pflege vorbei, wichtig ist dranbleiben und sich davon nicht gleich komplett entmutigen lassen! (ich weiß- manchmal leichter gesagt, als getan)
Ganz klar ist nun mal, der Lato ist ein Traum von KG und jeder Mensch ist und reagiert ganz anders, der eine kann nachts super mit KG schlafen dem andern reißt es mit der Schelle die Eier ab, also:
Ein Grundrezept gibt es nur insofern, das man sehr viele Durchhaltevermögen braucht , Liebe zum KG tragen, reichlich Übung- dann fällt bald der KG Träger mit dem KG-Tragen so gar nicht mehr auf, Ausdauer und auch eine gewisse Leidensfähigkeit (im gesunden Rahmen) und man sich dabei auch bewusst ist, das es eben so gar keine Mohärunterwäsche ist, man immer und ständig dranbleiben muss, es auch Tiefpunkte gibt, die einen aber auch, wenn es noch so weh tut -weiterbringen können, es sei denn Mann gibt auf.
Es aber wirklich mit der Zeit immer besser wird, dranbleiben- Mann gewöhnt sich und der Lato kann dann auch (fast) problemlos zum Alltag gehört!

Schwimmtechnisch seh ich jetzt gar nicht das Problem (super Reinigung!), auch in der Halle, so wie die Jugend jetzt immer mit normaler Badehose und noch ner Shorts drüber ins Freibad geht- sieht man da doch kaum was vom Lato, es sei denn Mann muss sich ohne Badehosen unter der Dusche präsentieren, auch dann ist er mehr als manch anderer -bekleidet und verdeckt.
Ein Versuch wäre es allemal wert, ob der „zweite Hund“ auch unter Wasser funktioniert?!


Grüße von der Schlossherrin die sich gerade mitten im ChronoVault Test befindet- Bericht folgt demnächst.


Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
cbk
Einsteiger





Beiträge: 19

User ist offline
  RE: Latowski: Meine Erfahrungen Datum:15.05.12 22:57 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
wie macht ihr das mit der spritze, schleppt ihr die immer mit euch rum oder benutzt ihr die nur zu hause?

Hab ne recht gut trainierte Blase, so daß ich mit ziemlicher Sicherheit ausschließen kann unterwegs zu müssen.
Ansonsten hab ich an die Spritze noch einen kurzen Schlauch drangemacht, damit ich da besser an die Spülöffnungen komme ohne meine Beine extrem abspreizen zu müssen.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
latoist
KG-Träger





Beiträge: 102

User ist offline
  RE: Latowski: Meine Erfahrungen Datum:16.05.12 09:16 IP: gespeichert Moderator melden


@cbk:

Ich habe die große, weite Kammer. Auch ich stoße vorne mit der Spitze an, der Abdruck ist an der Penisspitze auch bei mir leicht zu erkennen nach dem Ablegen. Was Du schreibst klingt gut, das "Verschmelzen" mit der Kammerwandung, dieses Gefühl habe ich im Grunde auch, auch wenn ich kein Babyöl brauche um rauszukommen. Doch ist das nicht schon der Trick? Du schreibst ja, dass das Öl eine Bewegung (hinaus) erst möglich macht - es ist also Bewegung möglich, dann ist auch Reibung möglich (--> "F***bewegung").

Das ist bislang ein Gedankenmodell von mir, klingt für mich schlüssig - zumal ich ja durch die Spritze mit hohem Druck Gleitmittel einbringen kann durch die kleinen Löcher; ich denke, da kann die Kammer noch so prall gefüllt sein, der hohe Druck von außen sorgt dafür, dass das Weichteil, wenn auch nur minimal, dem Gleitmittel weicht.

@husband closed:

Stegbreite? Ich nehme an, Du meinst das Analauge, die breiteste Stelle...

Das Analauge hat an der breitesten Stelle um die 8 cm, meine Messung ist aber nicht so genau, da ich bei angelegtem KG messen musste. Dieser Wert wird Dir aber nix nützen; denn Du weißt nicht, wo genau am Körper diese Stelle schließlich sitzen wird. Es ist nämlich längst nicht so, dass Du Dir vorstellen musst, dass Du sie genau zwischen den Beinen hast und diese stets auseinandergespreizt stehen müssen durch den KG. Vielmehr schmiegt es sich Deinem Körper sehr gut an.

Zum Tragen allgemein: natürlich ist man eingeschränkt, wie mit jedem KG. Was die verehrte Schlossherrin schreibt...

Zitat

Ich find ja latoist beschreibt das Tragegefühl jetzt etwas zu rosig, [...]


...ist natürlich richtig - ich habe vll. verschwiegen, dass es beim Eingewöhnen immer mal wieder zu Hautreizungen kam, z.B. dann, wenn der Lato nicht korrekt angezogen wurde und sich Haut über Haut gelegt hat und diese Schichten aufeinander scheuerten; oder sich Haut zwischen Kammer und Wandung einklemmte und scheuerte. Das ist aus meiner Sicht nervig und lästig und einfach nur doof - da es z.T. nicht nachvollziehbar ist! (Wer einen KG seriör eintragen will muss aus meiner Sicht wie ein Wissenschaftler vorgehen; stets darauf bedacht sein für die Situation die Ursache zu ermitteln und diese ggf. beseitigen). Wenn es zu Hautproblemen kommt obwohl ich beschwören könnte, dass ich den Lato gewissenhaft angelegt habe...dann ist das mitunter ganz schön frustrierend - nicht, weil es zu Hautproblemen kam - sondern weil ich nicht ermitteln kann, was ich falsch gemacht habe um es beim nächsten Mal besser zu machen. Der Trick scheint aber wirklich das Anlegen zu sein, leider kann man sich hier nicht zu 100% auf eine Sichtkontrolle verlassen, ein Fühlen spielt ganz groß mit rein in den Anlegeprozess. Toilettengang, Schlaf - das sind wichtige Themen die mit der Bewegung wenig zu tun haben, das ist vielmehr Kopfsache...sich trotz des ungewohnten Objekts am Körper entspannen können, die richtige Position finden - da gehört einiges an Experimentierfreude dazu. Doch soweit ich mich erinnern kann war das bei meinen anderen KG auch so, in der Schelle zu schlafen war oberkritisch, Schrittband beim CS100 machten für mich sowohl Schlaf als auch Toilettengang schwierig...man kommt nicht ums Tüfteln und Ausprobieren herum. Derzeit bin ich sehr glücklich, dass es mit dem Schlafen besser wird.

Schwimmen: Das haben wir bislang noch nicht ausprobiert. Ein Kaschieren des KG unter einer weiten Badeshorts ist sicher möglich, doch probematisch bleibt immer die obere Kante - diese kann schnell mal über einer Shorts hervorblitzen.

...ob der 2. Hund unter Wasser funktioniert?! Tja...das wird sicher ein Spaß, das herauszufinden. Vll. lässt sich durch das Zucken unter Wasser ja ein neuer Schwimmstil kreieren...
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
husband closed
KG-Träger



Wer zweideutig denkt, hat eindeutig mehr zu lachen!

Beiträge: 65

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Latowski: Meine Erfahrungen Datum:16.05.12 09:35 IP: gespeichert Moderator melden


Danke für eure Antworten haben mir erstmal weiter geholfen, für eine entscheidung reicht es noch nicht wirklich, aber gut ding mag weile haben

Zitat
Toilettengang, Schlaf - das sind wichtige Themen die mit der Bewegung wenig zu tun haben, das ist vielmehr Kopfsache...sich trotz des ungewohnten Objekts am Körper entspannen können, die richtige Position finden - da gehört einiges an Experimentierfreude dazu. Doch soweit ich mich erinnern kann war das bei meinen anderen KG auch so, in der Schelle zu schlafen war oberkritisch, Schrittband beim CS100 machten für mich sowohl Schlaf als auch Toilettengang schwierig...man kommt nicht ums Tüfteln und Ausprobieren herum. Derzeit bin ich sehr glücklich, dass es mit dem Schlafen besser wird.


Also ich kann mit Schelle gar nicht schlafen, also einschlafen schon aber dann kommen halt die Streckübungen. Da ich eh schon einen sehr leichten schlaf habe und auch so schon oft genug nicht ausreichend erholsamen schlaf finde kann ich mir es nicht leisten noch weniger davon zu haben. Da würden meine Leistungen zu sehr darunter leiden.

Deiner Antwort entnehme ich aber das es dir im CS 100 oder Lato auch nicht besser ergangen ist oder?
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Seiten(5) «1 [2] 3 4 5 »
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2022

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 23 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.06 sec davon SQL: 0.03 sec.