Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout
Willkommen Gast

Live Diskutieren: Unsere Chaträume bei Bösewicht und Tinas Herrin
  Restriktive Foren
  Stories über Damen (Moderatoren: bluevelvet)
  Susi´s Geheimnis
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
hausibausi
Fachmann





Beiträge: 50

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Susi´s Geheimnis Datum:07.05.11 11:32 IP: gespeichert Moderator melden


Ich hatte den Eindruck der Tag zog sich endlos hin. Immer wieder schweiften meine Gedanken ab und ich konnte mich kaum noch konzentrieren.
Ein paar mal ertappte ich mich dabei, wie ich träumend an meinem Tisch saß und meine Hand zwischen meinen Schenkeln spielte.
Was mich wohl erwarten würde?
Einerseits freute ich mich auf Mike, andererseits war ich schon ein bischen unsicher, was er mit mir treiben wollte.

Plötzlich popte eine Nachricht auf meinem Bildschirm auf. Mike!
"Na?! Alles klar? Dauert ja nicht mehr lange "
Ich sah auf die Uhr. Kurz vor 17 Uhr. Die meisten waren wohl schon weg.

Irgendwie verging die Zeit nicht. Arbeiten ging auch nicht mehr. Mit klopfendem Herzen wartete ich.
In meinem Kopf kreisten die wildesten Gedanken. Ich wollte endlich seinen Schwanz.
Mir war völlig egal, daß ich bei den Gedanken schon wieder feucht wurde.
Ich träumte gerade vor mich hin, als die Tür auf ging.
Mike! Endlich!
Ich sprang förmlich auf, stürmte auf ihn zu und küßte ihn. Er zog mich fest an sich und erwiderte meine Küsse heftig.
Seine Hände kreisten auf meinem Arsch und meine auf seinem. Fest drückte er mich an sich. Ich konnte eine große beule in seiner Hose spüren. Das machte mich total geil.

Völlig unerwartet schob er mich sanft von sich. Erstaunt sah ich ihn an.
Anstatt etwas zu sagen, grinste er und begann mich auszuziehen. T-Shirt und Hemdchen.
Ich stand mit geschlossenen Augen da. Spürte seine Hände, die mit meinen steinharten Nippeln spielten.
"Aaaahhh" stöhnte ich leise vor mich hin.
Dann zog er mir die Schuhe, Hose und die Strümpfe aus.
Und mein Slip?! Blieb an. Etwas enttäuscht sah ich nach unten. Aber da spürte ich schon seine Hände auf meiner M*se.
"Ja!"
Dann kamen seine Lippen. Ich packte seinen Kopf und preßte ihn fest gegen meine M*se.
Mike küßte mich. Wenn doch boß der Stoff weg wäre. Ich wollte meinen Slip ausziehen, aber er schob mir die Hände weg.
Eine Weile streichelte er mich noch und dann merkte ich wie er nach meinem Slip griff.
´Endlich!´, dachte ich.

Erschrocken schaute ich nach unten. Nein er zog ihn mir nicht aus. Mike zerriß mein Höschen mit einem heftigen Ruck, daß nur noch ein Fetzen an mir hing. Noch ein Ruck und ich war nackt.
Er warf die Reste auf meinen Schreibtisch.
Noch ein langer Kuß auf meine blanke fo***e und dann stand er auf.

Er griff meine Sachen, zog eine Schublade am Rollschrank auf und warf sie hinein. Eh ich mich versah schloß er ab und steckte grinsend den Schlüssel ein.

"Ich warte bei mir auf Dich. Und schließ Dein Büro zu und schön langsam laufen."

Ich stand wie verdattert da.
"Ich soll so zu Dir kommen? Den ganzen Gang hinter?"
"Klar mein Schatz."
"Und wenn jendand kommt?"
"Eigentlich sind alle weg, aber wenn nicht - Pech."

Er zeigte mir grinsend den Rollschrankschlüssel und ging zur Tür raus.

So hatte ich mir da nicht vorgestellt. Ich konnte doch nicht so zu ihm hinter. das war am anderen Ende des Ganges und am Eingangsbereich vorbei. Das waren große Glastüren.
Aber was sollte ich machen. Meine Sachen waren im Rollschrank, den Schlüssel hatte Mike.
Ich mußte es wohl tun.

Wieder eine nachricht auf dem PC
"Und denk dran, schön langsam laufen Sonst laß ich Dich nicht rein. Übrigens scheinen alle weg zu sein."

Na wenigsten etwas.
Andrerseits machte mich der gedanke splitternackt zu ihm zu laufen schon nervös.
Ich nahm meinen Schlüssel und ging hinaus. Ich blieb stehen und horchte, alles ruhig.
Vorsichtig trat ich um die Ecke auf den Gang und erschrak. Am anderen Ende stand Mike und wartete. Der Gang ist bestimmt 30 Meter lang. Also lief ich los.
Offenbar zu schnell.
"Bleib stehen.", rief Mike gerade so laut, daß ich ihn hören konnte.
Ich blieb stehen. Schnell kam er etwas näher.
"Komm wirf mir den Schlüssel den Gang hinter."
Bevor ich richtig begriff, hatte ich ihm den Schlüssel über den gang geworfen. Mike holte ih nsich und steckte ihn ein.

Erst jetzt begriff ich, daß ich nicht mal zurück konnte. Da hatte er mich ganz schön ausgetrickst.
Irgendwie fand ich aber langsam Gefallen an dem Gedanken, ihm ausgeliefert zu sein.

"Geh nochmal zurück zum Büro. Ich ruf Dich."
Ich ging zurück und wartete. Nackt vor meinem verschlossenen Büro.

"Kannst kommen."
Schnell ging ich um die Ecke und erschrack erneut. Mike stand wieder da - mit einer Kamera. Sofort sprang ich hinter die Ecke zurück.
"Nicht Mike!", rief ich.
"Warum? Willst doch die Sachen zurück, oder willst Du so hier auf dem Gang bleiben? Und ich versprech Dir, das ist nur für mich."
Ich überlegte eine Weile.

"O.k."
"Dann komm"
Ich trat wieder in den Gang und lief auf Mike zu. Schon nach 3 Schritten bedeutete er mir mit einer Hand langsamer zu laufen. Also lief ich langsamer - sehr langsam.
Mike kam näher. Ich war fast am Eingangsbereich. Und ich lief weiter. Mike war vielleicht noch 5 Meter weg und filmte mich.
Dann trat ich in den Eingansbereich. mein Blick ging sofort zur großen Glastür, ob nicht etwa jemand draußen stand.
Vorsichtig lief ich weiter auf Mike zu.
Als ich mitten im Eingangsbereich war bedeutete er mir, das ich stehen bleiben soll. Er drehte die Hand. Ich sollte mich mit dem Gesicht zur Tür drehen.
Und ich machte mit.
Mike stellte sich breitbeinig hin und stemmte eine Hand in die Hüfte, dann zeigte er auf mich. Ich begriff.

Da stand ich - splitternackt, breitbeinig mit den Händen in den Hüften und schaute zur Tür hinaus. Wenn jetzt jemand draußen vorbei kam und zur Tür sah hatte er mich genau im Blickfeld. Bis zur Straße sind es zwar ein paar Meter Wiese, aber man hätte mich sicher deutlich sehen können.
Ich merkte gar nicht wie Mike die Kamera wegnahm.
Erst als er sagte: "Bleib stehen", sah ich hin. Schnell ging er nach hinten ans Gangende und filmte weiter.
Mit einer Hand bedeutete er mir zu kommen - langsam.

Als ich fast ran war machte er einen Kameraschwenk von unten nach oben um dann auf meinem Gesicht zu verweilen.
Dann war ich bei ihm.
Er nahm die Kamera weg und lächelte mich an.
"Brav. Und wenn Du dann zurück gehst, film ich dich nochmal. Deinen geilen Arsch will ich auch noch haben."
Ich lachte ihn an.
"Aber du hast mir was versprochen."
"Ja klar. Nur für mich - und für Dich. Wart kurz hier."
Bevor ich reagieren konnte, war die Tür zu und er schloß ab.

Wenn jetzt jemand kan... Ich nackt vor seinem Büro. Dann wär alles klar.
Nach einer Weile schloß er die Tür auf und kam heraus.
Ich stöhnte auf.
Mike war nackt und hatte einen hammerharten Schwanz. Was für ein Teil.

Ohne nachzudenken packte ich seinen Riemen und kniete mich vor ihn. Und dann begann ich ihm mitten auf dem Gang einen zu blasen...

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Andrea_Fetish
KG-Trägerin

im norden




Beiträge: 78

Geschlecht:
User ist offline

586986756  586986756  msn: alangrock@gmx.net  msn: alangrock@gmx.net  
  RE: Susi´s Geheimnis Datum:11.05.11 18:28 IP: gespeichert Moderator melden


geil geil geil,

einfach nur hammer.

bitte schreib weiter
keusch und glücklich
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
hausibausi
Fachmann





Beiträge: 50

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Susi´s Geheimnis Datum:31.05.11 19:55 IP: gespeichert Moderator melden


´Wow, was für ein Schwanz!´, dachte ich.
Ich hatte völlig vergessen, daß Mike nackt bei uns in der Firma auf dem Gang stand und ich vor ihm kniete und seinen dicken Riemen im Mund hatte.
Mein Kopf flog nur so hin und her. Ich mußte den Mund sehr weit aufmachen, sonst hätte sein Schwanz nie hineingepaßt.
Mike griff meinen Kopf und riß ihn förmlich nach vorn. Er rammte mir seinen Lümmel bis in den Hals.

Ich zuckte zurück. Sowas kannte ich nicht. Hinzu kam ein Würgereflex, den ich nicht unterdrücken konnte.
´Und wenn ich langsam mache?´, dachte ich.
Vorsichtig schob ich mir den steinharten Penis tiefer in den Mund. Wieder dieser Reiz. Aber nicht so stark.
Eigentlich hätte ich das lassen sollen, aber ich wollte es jetzt. Ich wollte ihn ganz in mir aufnehmen.
Noch ein Versuch. Der ging schon tiefer.
Ein paar mal probierte ich noch. Einmal sah ich nach oben. Mike hatte die Augen zun und stöhnte leise vor sich hin.

Ich packte seine Arschbacken und nahm seinen Schwanz wieder auf. Langsam schob ich meinen Kopf vor. Irgendwie gelang es mir, den Würgereiz zu beherrschen.
Ich spürte wie dieses Prachtstück in sich meinen Hals schob. Bis zum Anschlag steckte er plötzlich in mir.
War das geil. Ich zog ihn etwas heraus und fing ein wildes Spiel an. Mike stöhnte lauf vor sich hin.
"Ohh ja, bist du gut!"
Und ich bearbeitete ihn weiter.
Plötzlich packte er meinen Kopf und hielt mich fest.
Ich stutze. Aber nur kurz.

"Aaaaaahhhhhhhh"
Mike stöhnte laut auf. Ich spürte wie sein Saft mit gewaltigem Druck in meinen Mund schoß. Ich wollte zurückweichen, aber er hielt mich fest.
Schnell war mein Mund voll und es kam immer mehr. Instinktiv schluckte ich.
Und er kam weiter.
´Oh mein Gott, wo kam das alles her?´
Obwohl er mich nicht mehr so fest hielt ließ ich seinen Schwanz im Mund und schluckte und schluckte. Unwillkürlich dachte ich an mein Erlebnis vor einiger Zeit...
Nach einer Weile kam nichts mehr. Ich hielt ihn fest und saugte förmlich den letzten Tropfen aus ihm heraus.
Mit einem schmatzenden Geräusch ließ ich seinen Schwanz aus meinem Mund flutschen.

Er sah mich lächelnd an und zog mich hoch. Ohne ein Wort küßte er mich heftig auf meinen Spermamund. Es schien ihm völlig egal zu sein.
Ich krallte mich förmlich an ihm fest.
Mike hob mich leicht an und ich spürte seinen immernoch harten Schwanz an meiner blanken M*se.
Jetzt merkte ich wie geil ich war.
"fi**k mich!", stöhnte ich.

Er setzte mich kurz ab, faßte mit beiden Händen an meinen Arsch und hob mich wieder richtig hoch. Sofort schlang ich meine Beine um seine Hüften.
"Jaaaaaaa!", schrie ich als es mich langsm runter ließ und sein Schwanz dabei in meine tropfnasse M*se glitt.
Ich hielt mich heftig an ihm fest, um ja nicht herunter zu rutschen.
Mike hielt mich an der Hüfte. Auf einmal drehte er sich rum und begann den Gang entlang zu laufen.
Das war sicher schwierig mit mir vorn dran. Er hielt mich an den Hüften umschlungen.
Bei jedem Schritt spürte ich, wie sich sein Schwanz in mir bewegte.

So etwas hatte ich noch nier erlebt. Ich bin zwar schon in vielen Stellungen genommen worden, aber nicht so.
Er blieb stehen. Ich sah ihn an und erschrak etwas. Mike stand im Eingansgbereich mit den Rücken zur Tür.
Erst jetzt merkte ich, daß es fast dunkel war. Aber zwei nackte Körper mußte man auch so noch erkennen.
Allerdings war ich so heiß, daß mir das plötzlich egal war.

Mike hob mich aus und setzte mich ab. Enttäuscht sah ich ihn an.
"Los, knie dich hin."
Ich ging auf die Knie. Mike folgte. Er drückte meinen Oberkörper nach vorn. Jetzt kapierte ich. Ich fiel nach vorn und riß meinen Unterleib förmlich nach oben.
"Dreh das Gesicht zur Tür."
Und ich gehorchte.
Dann spürte ich einen Schwanz an meiner M*se und stöhte auch.
"Ja komm!"
Er packte mich und riß mich nach hinten.
"Aaaaaaaaaaaaaaaaaahhhhh.", schrie ich, als er mir sein bestes Teil bis zum Anschlag hinein rammte. Meine Arschbacken knallten laut auf seinen Unterleib.

Und dann kannte er keine Gnade. Wie ein Besessener ritt er mich zu. Jedes mal, wenn sein Unterleib laut klatschend meinen Arsch traf wurde ich durchgeschüttelt.
Ich schrie und stöhnte so laut, daß man es wahrscheinlich auch draußen hören konnte. Aber daran verschwendete ich keinen Gedanken.
"Ohh ja, ich bin deine geile Stute!", schrie ich, "komm fi**k Deine Stute!"
Dann explodierte ich. Wild zuckend und schreiend lag ich auf dem Boden. Es dauerte lange, bis ich mich beruhigt hatte.
Erst jetzt merkte ich, daß ich ja immernoch im Eingangsbereich lag. Allein. Mike stand etwas abseits und grinste mich an.
Schnell stand ich auf und ging zu ihm.
"Komm her. Du bist also meine Stute?"
Ich nickte wohl kurz.
"O.k., gern"

Hätte ich gewußt, was da auf mich zu kommt, wäre ich wohl etwas vorsichtiger gewesen.

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Andrea_Fetish
KG-Trägerin

im norden




Beiträge: 78

Geschlecht:
User ist offline

586986756  586986756  msn: alangrock@gmx.net  msn: alangrock@gmx.net  
  RE: Susi´s Geheimnis Datum:09.06.11 19:26 IP: gespeichert Moderator melden




GEIL GEIL GEIL

Bitte schreib weiter. Die kleine soll leiden...
keusch und glücklich
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
sklavin_susi
Sklavin

Thüringen




Beiträge: 98

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Susi´s Geheimnis Datum:10.06.11 22:48 IP: gespeichert Moderator melden


susi freut sich schon auf die fortsetzung
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Andrea_Fetish
KG-Trägerin

im norden




Beiträge: 78

Geschlecht:
User ist offline

586986756  586986756  msn: alangrock@gmx.net  msn: alangrock@gmx.net  
  RE: Susi´s Geheimnis Datum:19.06.11 03:01 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
susi freut sich schon auf die fortsetzung


da hat sich jemand in einer Geschichte wiedergefunden...
keusch und glücklich
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
hausibausi
Fachmann





Beiträge: 50

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Susi´s Geheimnis Datum:25.06.11 20:39 IP: gespeichert Moderator melden


"Es ist schon dunkel. Wir sollten mal heim gehen.", sagte er.
"Ja. Aber meine Sachen sind im Büro."
"Na und?!"
Ich sah ihn entgeistert an.
"Na ich muß mir schließlich was anziehen, wenn ich heim fahren will."
"So, mußt Du das?! Warum?", fragte er und verzog keine Miene.
"Mike! Ich kann nich nackt nach Hause fahren!"
"Hmm gar kein schlechter Gedanke.", meinte er
"Mike hör auf, komm gib mir den Schlüssel. Es war so geil und wir können jederzeit wieder Spielchen machen, aber jetzt laß mich die Sachen holen."
"Na gut, aber ich hab ne Idee. Wart hier. Stute!"
Schon rannte er in sein Zimmer. Eh ich reagieren konnte, hörte ich, wie er die Tür abschloß.
Ich stand einfach da. Nackt auf dem Gang.

Nach einer Weile kam er aus dem Büro. Angezogen und mit seiner Tasche.
"Ich hole Deine Sachen." Er hatte ja den Schlüssel noch.
Mike ich komm mit.
"Nein!", herrschte er mich an.
Ich blieb erschrocken stehen. Er ging an mir vorbei und küßte mich flüchtig.
"Stuten haben zu hören!"
Jetzt war ich durcheinander. Ich merkte garnicht richtig, daß er wieder zurück kam und all meine Sachen mit hatte.
Er warf mir meinen Autoschlüssel zu.

"Mike! Meine Sachen..."
"Bekommst Du am Auto."
"Wie jetzt?!" Soll ich nackt dort hin laufen? Wenn mich jemand sieht!"
"Dein Auto steht gegenüber - so weit ist das nicht. Und außerdem, als ich dich hier genommen habe im Eingangsbereich, war´s Dir auch egal. Drüben ist ein Gebüsch, da kannst Du dich verstecken."
Ich sah ihn lange an.
"Na gut. Ist ja dunkel."
"Braves Pferdchen."
"Kommst Du gleich nach?"
"Ja, aber zuschließen muß ich noch."
"O.k."

Er nahm meine Hand und wir gingen zur Eingangstür.
"Bis gleich. und Stute, nicht rennen!"
Ich öffnete die Tür und sah mich um. Keiner zu sehen.
"Bis gleich." sagte Mike und gab mir einen kräftigen Klaps auf meinen Arsch.
Langsam lief ich los, dabei schaute ich mich ständig um.
Ich war mitten auf der Straße, als Mike die Außenlampen im Eingansbereich anschaltete. Plötzlich stand komplett beleuchtet auf der Straße. Ich rannte los zum Gebüsch.

Mike kam kurz darauf hinüber.
"Mike bist Du verrückt?", fragte ich.
"Du hast nicht gemacht, was ich gesagt habe. Wenn Du meine Stute bist, muß ich Dir wohl beibringen, daß Du hören mußt. Mein Auto steht da hinten."
Ohne ein Wort ging er los - mit meinen Sachen.
"Mike!", rief ich leise
Er sagte nicht, hielt nur meine Sachen hoch und ging weiter. Nach ein paar Metern drehte er sich um und sah zu mir. Ich hockt immer noch am Gebüsch und reagierte nicht. Er drehte sich um und ging weiter bis zu seinem Auto. Dort schaute er sich wieder um und winkte mir.
´Oh mein Gott´, dachte ich, ´das sind ja fast 100 Meter. Und das auf der Straße.´
Ich sprang auf und rannte los.

Mit einer energischen Geste bedeutete er mir, ich solle langsamer machen.Und ich wurde langsam. Wer weiß, was er sonst noch mit meinen Klamotten gemacht hätte. Wenigstens war ich aus dem Lichtkegel vom Eingang raus.
Langsam lief ich auf ihn zu. Das waren die längsten 100 Meter meines Lebens. Wenn jetzt ein Auto kam, würde ich genau im Scheinwerferlicht laufen.
Zum Glück kam keines.
Als ich bei ihm ankam, sagte ich: "Mike, das war gemein."
"Nein, nur eine Lehre hoffe ich. Du wolltest meine Stute sein, also höre auch."
Er gab mir meine Hose und mein T-Shirt.
"Und mein Slip?"
"Brauchst Du nicht."
Ich staunte nicht schlecht, als er einfach meinen Slip in mehrere Teile zerriß und die Fetzen ins Gebüsch warf.
"Wolltest Du nicht heim fahren?"
"Ja.", antwortete ich etwas verwirrt.
Schnell zog ich Hose und T-Shirt an. Mike gab mir meine Tasche.
"Komm her!", sagte er.
Mike nahm mich in den Arm und küßte mich.
"Ich weiß schon noch, daß Du Susi bist, aber Du wolltest meine Stute sein. Wird Dir Spaß machen."
Ich küßte ihn auch.
"War schon geil..."
"Siehst Du... Bis morgen."

Ich ging zum Auto und fuhr Heim. Das zerfetzte Höschen hatte ich total vergessen.
Als ich zu hause war duschte ich und aß etwas. ich wollte noch schnell meine emails anschauen.
Da erwartete mich der nächste Schreck.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Andrea_Fetish
KG-Trägerin

im norden




Beiträge: 78

Geschlecht:
User ist offline

586986756  586986756  msn: alangrock@gmx.net  msn: alangrock@gmx.net  
  RE: Susi´s Geheimnis Datum:26.06.11 03:03 IP: gespeichert Moderator melden


ein Traum.

so eine spannende Geschichte.

Spann uns nicht zu lang auf die Folter.
keusch und glücklich
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Shamu Volljährigkeit geprüft
Freak





Beiträge: 123

User ist offline
  RE: Susi´s Geheimnis Datum:26.06.11 20:43 IP: gespeichert Moderator melden


Was war das für ein "Schreck"

Warte auf die Fortsetzung.

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Drago
Einsteiger

Hannover


Liebe dein Leben

Beiträge: 15

Geschlecht:
User ist offline
370380780  370380780  
  RE: Susi´s Geheimnis Datum:10.07.11 00:42 IP: gespeichert Moderator melden


Heiße Geschichte, schreib doch bitte weiter

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Glatzkopf
Einsteiger

Backnang




Beiträge: 2

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Susi´s Geheimnis Datum:10.07.11 09:57 IP: gespeichert Moderator melden


Diese Story ist genau nach meinem Geschmack.Ich bewundere sehr die Story-Schreiberin,weil sie die Geschichte stets spannend hält und den Leser immer wieder neugierig macht.Alle Achtung!
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
maximilian24
Stamm-Gast

Österreich




Beiträge: 381

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Susi´s Geheimnis Datum:10.07.11 16:01 IP: gespeichert Moderator melden


Jetzt sind schon 7 Wochen(?) und der Schreck hält immer noch an.
Alt werden will jeder, alt sein aber keiner
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
hausibausi
Fachmann





Beiträge: 50

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Susi´s Geheimnis Datum:13.07.11 22:47 IP: gespeichert Moderator melden


danke an alle
schreibe nach dem urlaub weiter
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
hausibausi
Fachmann





Beiträge: 50

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Susi´s Geheimnis Datum:31.07.11 20:20 IP: gespeichert Moderator melden


nun endlich weiter.....


Als ich die mails aufrief dachte ich noch: ´schon wieder so ne spam...´ Aber irgendwas an der betreffzeile machte mich neugierig. Dort stand: Unser Treffen auf dem Feld vor ein paar Tagen.
Ich zuckte zusammen. ´as wird doch nicht von dem Kerl sein´, schoß es mir durch den Kopf. Da war auch was angehängt.
Mit zitternden Händen öffnete ich die mail.
´Nein!´, stöhnte ich auf. Die Miniaturansicht der Bilder - es waren 3 - sagten schon alles. ie in Trance klickte ich drauf und öffnete sie. 3 Bilder von mir. Eins wie ich mit gespreizten Beinen auf dem Bauch auf der Motorhaube lag und 2 als mein Körper total überflutet von seinen Saft war. Wie hatte er die gemacht - ich hatte das nicht bemerkt.
´Oh mein Gott´, auf dem einen Bild war mein Gesicht fast zu erkennen. Und das Nummernschild vom Auto auf allen.
´Hatte der Mistkerl doch nicht alles gelöscht.´, dachte ich verzweifelt.
Erst jetzt las ich die mail.
"Hallo, ich habe gedacht, daß interessiert Dich. Aber ich wollte die Bilder nicht allen vorenthalten.... Schau mal hier:", da stand ein link.
Ich drückte drauf. Ein Fenster ging auf. Eine Sexseite. Und auf der Seite die 3 Bilder.
"Oh Gott - nein!", schrie ich auf.
Da stand eine Überschrift: "Geiles Luder frisch gefickt"
Mir kamen die Tränen - dieses Schwein.

Ich sah auf die Bilder. Wenigstens hatte er das Nummernschild und mein Gesicht verfremdet.
Wer mich nicht ganz genau kannte und zwar splitternackt, konnte mich nicht erkennen. Das beruhigte mich etwas.
Irgendwie hatte ich die Maus bewegt und mir fiel auf, daß man die Bilder offensichtlich anklicken konnte. Ich wählte eins aus. Ein neues Fenster öffnete sich und das Bild wurde richtig groß.
Das ging auch bei den beiden anderen.

Plötzlich erschrack ich förmlich. Ich merkte, wie mich die Bilder nervös machten. Oder war es die Tatsache, daß sie im Netz sind?! Ich mußte spinnen. Ich schloß die Bilder und wollte die Seite schließen. Erst jetzt bemerkte ich, daß neben jedem Bild etwas stand: Bewertung / Kommentare
Bei allen stand 5 von 5 Punkten. Bei den Kommentaren standen unterschiedliche Anzahlen dort. Ich klickte auf den Nachweis. Das Bild ging auf (wo ich überschwemmt auf dem Auto lag). Und ich las die Kommentare:
´Wow so ein geiles Luder, die gehört gefickt!´
´Wie geil ist das denn, herrlich wie geflutet die ist. da möcht ich auch mal.´
´Genau. Die gehört jetzt von n paar Kerlen gevögelt.´
´Was für ne geile M*se - die schreit ja nach Schwänzen ´
´Herrlich diese kleinen Titten mit den riesigen Nippeln. Geile fo***e.´

Bei den anderen Bildern standen ähnliche Kommentare.
Ich wurde knallrot, weil ich merkte, wie mein Herz schneller schlug und ich die Hand zwischen den Beinen hatte.
Machte mich das geil? Offenbar.
Das konnte doch nicht sein!

Ich schrieb eine Antwort: "Du Mistkerl - lösch sofort die Bilder!"
Dabei dachte ich eine Sekunde ´Hoffentlich geht das nicht.´ Ich mußte wirklich spinnen.
Und dann ging die fantasie mit mir durch. Ich dachte daran, daß Mike die Bilder sieht und kommentiert - ohne zu wissen, daß ich das bin. Was er wohl schreiben würde?!
Aber ich konnte ihm ja nicht den link schicken...

Oh, es war schon spät. Ich mußte mal schlafen. ich fuhr den PC runter und ging ins Bett. Natürlich konnte ich nicht einschlafen. Die Bilder gingen mir nicht aus dem Kopf. Und meine Hände suchten ihr Ziel.Ich brauchte nicht lange und ich kam.
"Mike!!", schrie ich.
Was für ein Orgasmus. Erschöpft sank ich nach hinten und schlief irgendwann ein.

Als ich erwachte kam mir alles so unwirklich vor. Ich ging ins Bad und machte mich frisch. Als ich ins Schlafzimmer ging um mich anzuziehen fielen mir die Bilder ein. Irgendwie spürte ich den Zwang sie mir nochmal anzuschauen. Die Vorstellung, so im Internet abgebildet zu sein, machte mich schon an. Zumal mich niemand erkennen konnte.
Schnell rief ich die Bilder auf. Da waren noch 3 Kommentare dazugekommen. Geil.
In einer Anwandlung öffnete ich die mail und öffnete das Bild, wo ich bedeckt mit Sperma war. Klick auf rechte Maustaste und Verwenden als Hintergrundbild auswählen.
Da war ich auf dem Desktop. Ich mußte grinsen. ´Wär ein schönes Bild auf Mike´s Desktop.´, dachte ich. Der würde gucken.
Ich fuhr den PC runter und zog mich an.
Schnell noch frühstücken und dann mußte ich los.

Auf Arbeit ging alles seinen gewohnten Gang. Ich hatte gar nicht viel Zeit an etwas anderes zu denken. Nur ab und an an Mike. Den hatte ich noch gar nicht gesehen. gegen nachmittag kam er mir mit ein paar Kollegen auf dem Gang entgegen. Ich lächelte ihn an. Er tat kaum dergleichen. Grüßte freundlich, aber das war´s auch. Man war ich enttäuscht. Was war denn los?
Als ich nach Hause fuhr ging mir die Situation immernoch durch den Kopf. Hatte ich etwas getan?

So ging das 2 Tage. Ich war schon fast am Boden. Dann hatten wir ein Meeting und wer setzte sich neben mich?! Mike. Mein herz tat einen Sprung. Er grinste mich ganz kurz an. Ich war verwirrt.
Mitten im Metting schob er mir unauffällig einen Zettel zu.
Ich las ihn und wurde knallrot. ´Na, hat meine Stute Sehnsucht?´ stand dort. Schnell steckte ich ihn ein. Er tat so als, wäre garnichts geschehen.
Nach dem Meeting ging ich in mein Büro. Kurz darauf kam eine Nachricht von ihm: ´Und?!´
´Ja, und wie!´, schrieb ich zurück.
´Komm mal hinter´
Ich sprang förmlich auf und ging zu ihm. Er war allein. Mike stand auf und kam zu mir.

"Na Du geile Stute!", sagte er, dann packte er mich und küßte mich.
Ich war verloren. Vergessen die 3 Tage, wo er kaum reagiert hatte. Wild erwiderte ich eine Küsse. Leise stöhnte ich auf als er meinen Arsch fest packte und meinen Unterleib an seinen preßte. Ich spürte seine große Beule auf meiner M*se.
Sofort wurde ich nervös. Wir hatten völlig vergessen, daß wir noch im Büro waren. Zum Glück kam keiner rein.

Mike schob mich leicht von sich und sah auf meine Titten. Die Nippel waren steinhart.
"Ist meine kleine Stute etwa heiß?" fragte er grinsend und packte mit beiden Händen zu.
"Jaa." Seine Finger spielten mit meinen Nippeln.
Plötzlich spürte ich wie seine Hand mit Schwung vorn in meine Hose fuhr und fest zupackte.
"Ahh!" ich schrie kurz auf. Mike preßte mir die andere Hand auf den Mund.
"Pssst."
Er zog die Hand raus und stellte sich hinter mich und zog mich an sich ran. Sein Schwanz mußte steif sein. Ich spürte ihn auf meinem Arsch. Eine Hand legte er wieder auf den Mund und die andere schoß wieder vorn in die Hose. Wieder stöhnte ich auf.
Diesmal lag seine Hand auf meines blanken M*se und massierte mich hart. Ich biß mir fast die Lippe durch, um nicht zu schreien. Wie ich es schaffte, nicht laut zu werden, als ich kam, weiß ich nicht genau. Mike hielt meinen zuckenden Körper fest, bis ich mich beruhigt hatte.
Dan zog er seine hand heraus und hielt sie mir vor´s gesicht. Sie war ganz naß.
"Lack ab!", sagte er barsch.
"Was?"
"Leck ab, Stute!"
Und ich leckte. Jetzt war ich wohl sein.

Er drehte mich rum, sah mich an und sagte: "Braves Pferdchen. Morgen ist Samstag und da kommst Du mal zu mir"
"Ja, gern." Ich war sofort nervös bei dem Gedanken.
"Da zeig ich Dir meine Ranch.", dabei deutete er mit den Fingern die Gänsefüßchen an.
"Die Anschrift schick ich Dir nachher."

Er brachte mich zu Tür, öffnete sie und ich trat hinaus. Da flüsterete er mir noch ins Ohr: "Wird Zeit, daß Du geile Stute dressiert wirst!". Er gab mir einen leichten Klaps auf den Arsch und verschwand im Zimmer.
Langsam ging ich in mein Zimmer. Was mich da wohl morgen erwarten würde?

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
aco
Erfahrener





Beiträge: 41

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Susi´s Geheimnis Datum:31.07.11 21:09 IP: gespeichert Moderator melden


... was die geile Stute wohl vorfinden wird? bin schon voll gespannt. Bitte gleich weiterschreiben
lg
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Drago
Einsteiger

Hannover


Liebe dein Leben

Beiträge: 15

Geschlecht:
User ist offline
370380780  370380780  
  RE: Susi´s Geheimnis Datum:01.08.11 00:22 IP: gespeichert Moderator melden


Extrem Geil

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Andrea_Fetish
KG-Trägerin

im norden




Beiträge: 78

Geschlecht:
User ist offline

586986756  586986756  msn: alangrock@gmx.net  msn: alangrock@gmx.net  
  RE: Susi´s Geheimnis Datum:01.08.11 00:40 IP: gespeichert Moderator melden


Danke Süßer,

da hast du dir wieder eine Belohnung verdient.

hoffe du schreibst schnell weiter
keusch und glücklich
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Herrin_nadine Volljährigkeit geprüft
Sklavenhalterin

Baden-Württemberg


gib jedem menschen seine würde

Beiträge: 7270

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Susi´s Geheimnis Datum:01.08.11 22:46 IP: gespeichert Moderator melden


hallo hausibausi,


auf diese ranch bin ich gespannt. wie werden die hengste und pony sein. wie sind die trainer und jockeys?

danke fürs schreiben


dominante grüße von
Herrin Nadine

sucht die nicht vorhandenen igel in der kondomfabrik

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
hausibausi
Fachmann





Beiträge: 50

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Susi´s Geheimnis Datum:02.08.11 20:22 IP: gespeichert Moderator melden


Andrea - dann guck bitte mal in die nachrichten


E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Balu
Fachmann





Beiträge: 44

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Susi´s Geheimnis Datum:02.08.11 20:27 IP: gespeichert Moderator melden


Schreibe bitte schnell weiter lese die Story gerne.
Ich hoffe es wir noch richtig spannend.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Seiten(6) «1 [2] 3 4 5 6 »
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2023

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 23 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.08 sec davon SQL: 0.06 sec.