Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout
Willkommen Gast

Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum
  Restriktive Foren
  Diskussion über Stories (Moderatoren: xrated, LordGrey)
  Stagnierende Geschichten
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
HeMaDo
Stamm-Gast

Kassel


Immer wenn mir jemand sagt, ich sei nicht gesellschaftsfähig, werfe ich einen Blick auf die Gesellschaft und bin froh darüber.

Beiträge: 525

Geschlecht:
User ist offline
  Stagnierende Geschichten Datum:04.02.18 21:43 IP: gespeichert Moderator melden


Ich habe eben festgestellt, daß von den elf Geschichten die ich hier gerne lese, im Moment nur zwei fortgeführt werden.
Dabei handelt es sich nicht um Geschichten, bei denen schon lange klar ist, daß sie nicht weiter geschrieben werden sondern um solche, die bis Ende 2017 auch mehr oder weniger regelmäßig fortgesetzt wurden.

Kommt es mir nur so vor oder ist die Anzahl der aktiven Autoren in der letzten Zeit stark zurückgegangen?

Natürlich gibt es Gründe, daß jemand nicht mehr schreiben will oder kann, aber daß es innerhalb von 2-3 Monaten gleich so viele sind, erstaunt mich doch etwas.

Ich will hier niemandem einen Vorwurf machen, wenn er/sie aus welchen Gründen auch immer, nicht mehr weiter schreiben will oder kann, sowas kann jedem passieren.


Wie seht ihr das? Ist es normal daß es gleich so viele Autoren sind, die nicht mehr weiter schreiben oder ist das eine ungewöhnliche Häufung?


HeMaDo

Meine Geschichten:
Neue Horizonte
Neue Horizonte 2
Schloss Fähenberg

Kurzgeschichten:
Ihr Weg
Martha
Beute
Ostern

Charaktere von "Neue Horizonte" und "Schloss Fähenberg"
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
keuschy
Story-Writer





Beiträge: 837

Geschlecht:
User ist offline
keuschy  keuschy  Träger eines holytrainers V2  
  RE: Stagnierende Geschichten Datum:04.02.18 22:02 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo HeMaDo
Ich glaube um eine aussagekräftige Antwort darauf zu bekommen, müssten sich die betroffenen Autoren äußern, alles Andere wäre nur Spekulation

Gruß Keuschy
Meine Geschichten;
Fetisch; Die Schlampe des Chemikers, Ulrikes Abenteuer, Ullas Osterei, Das Verhör, Zoobesuch,Die Joggerin,Ein außergewöhnliches Weihnachtsgeschenk, Stonehenghe; Das Ritual; no escape; Seitensprung;
Damen: Tierische Ansichten,Die Studentin, Dunkle, Erinnerungen, der erste Keuschheitsgürtel;
Windel: diapered,Der Windeltest, endlich Wochenende;
Herren: Total verrechnet,Wer war´s, Weihnacht in Latex, Prosit Neujahr, Die Umkleidekabine










E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
HeMaDo
Stamm-Gast

Kassel


Immer wenn mir jemand sagt, ich sei nicht gesellschaftsfähig, werfe ich einen Blick auf die Gesellschaft und bin froh darüber.

Beiträge: 525

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Stagnierende Geschichten Datum:04.02.18 22:10 IP: gespeichert Moderator melden


Damit hast du sicher Recht, aber ich möchte niemanden persönlich nennen.

Ich selbst habe ja auch eine Geschichte in der Luft hängen. Das liebt bei mir einfach daran, daß mir einerseits im Moment irgend wie der Bezug zu dieser Geschichte fehlt und ich andererseits auch weniger Zeit habe als vorher.

Mir geht es aber auch nicht um einzelne Autoren sondern eher um die Gesamtheit.

HeMaDo

Meine Geschichten:
Neue Horizonte
Neue Horizonte 2
Schloss Fähenberg

Kurzgeschichten:
Ihr Weg
Martha
Beute
Ostern

Charaktere von "Neue Horizonte" und "Schloss Fähenberg"
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
marmas71 Volljährigkeit geprüft
Story-Writer

HHier




Beiträge: 142

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Stagnierende Geschichten Datum:04.02.18 22:18 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo HeMaDo,

Erst mal kann ich für mich selber sprechen. Meine Geschichte poste ich zur Zeit aus meinem schon fertigen Vorrat.
Zum schreiben muss ich den Kopf frei haben dann schreibt es sich am besten. Das ist in letzter Zeit leider wenig.

Für einen anderen Autor kann ich sagen das das nächste Kapitel seiner Geschichte schon sehr, sehr weit fortgeschritten ist. Ich durfte heute schon einmal vorweglesen. Der letzte Teil seines letzten Kapitel wurde am 01.12.17 gepostet.
Vielleicht meldet er sich ja auch in diesem Tread.

Gruß marmas71

Meine erste Geschichte über Damen mit KG und Gips. Titel : Arbeitslohn
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Wölchen Volljährigkeit geprüft
Stamm-Gast





Beiträge: 677

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Stagnierende Geschichten Datum:04.02.18 22:57 IP: gespeichert Moderator melden


Ich glaube,meine zählt auch dazu.Mir fehlt zur Zeit einfach die Zeit und auch die Lust dazu.Es übt zur Zeit rein Reiz aus etwas zu schreiben.
Das schlimme ist.Ich habe auch keine Lust mehr andere Geschichten zu lesen.Obwoll mich die Geschichten oder frühere von dem Autor sehr interessiert haben und ich sie sehr mochte.Ich habe mich sogar mit den ein oder anderen Autor ausgetauscht und einige Idee und Anregungen geliefert.Trotzdem,hab ich einfach keine Lust irgendwas zu lesen.Ich überflieg es oft nur oder lese den letzten Absatz oder einfach nur den ein oder anderen Kommenter zu der Geschichte.
Ich weis es nicht.Obwoll ich die Geschichten oft einfach nur super fand.

Keine Ahnung was los ist.Jedoch jeh länger es dauert um so mehr verliehre ich die Lust daran.Hoffe es wird bald wieder besser.


mfg Wölchen.

P.S. Hoffe ich finde bald wieder die Lust mit zu lesen und komme wieder mit euch in gute Gespräche.

P.S.S. Hoffe es geht bei mir bald wieder weiter.

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
AlterLeser Volljährigkeit geprüft
Story-Writer



Lesen bildet Jeden

Beiträge: 1323

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Stagnierende Geschichten Datum:04.02.18 23:24 IP: gespeichert Moderator melden


Hi Zusammen,
bevor ich mich um eine Fortsetzung bemühte schaue ich erst nach wann
jener Autor das letzte mal im Forum war, da kann man häufig feststellen
das Jene Autoren nach dem veröffentlichen danach nicht mehr im Forum
waren. Also keine Fortsetzung.
Sollte nur eine Möglichkeit aufzeigen wie man sich über Autoren
vielleicht informieren kann.

Leider ist dies Phänomen hier sehr häufig. !!

MfG Horst der alte Leser

Gruß der alte Leser Horst
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
RicoSubVonLadyS
Story-Writer

NRW, Ruhrgebiet


Bin Baby, Hund, Sklave und Freund, Habe Mama, Frauchen, Herrin und Freundin!

Beiträge: 849

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Stagnierende Geschichten Datum:04.02.18 23:33 IP: gespeichert Moderator melden


*hrm* Joar ich gebe es zu ich bin einer derjenigen welchen dessen Geschichten nicht weiter Veröffentlicht wurden(werden).

Phu die Gründe?? Wenn ich das genau definieren könnte wäre ich froh, Stoff ist mehr als genug da, und es hat sich ein guter Vorrat angesammelt, allerdings habe ich zur Zeit keine wirkliche Motivation, hier oder auf anderen Plattformen was zu Veröffentlichen, oder fortzusetzen. Ich weiß nicht genau woran das liegt ich habe einfach zur Zeit keine Lust dazu, Zeit wäre wohl da, aber mir fehlt die Motivation es zu tun.

Lesen tue ich hier doch noch sehr gerne die eine oder andere Geschichte.

Gruß Der Rico


Meine Geschichten:
Die Gedankenwelt -/- Rico der Hofhund -/-Neue Welt Ordnung(EINGESTELLT) -/- Ein Baby ist Geboren -/- Lady´s Life -/- Genetik Failed Experiense -/-Vermächtniss-/-Das Passiert so(despacito) Lyric: Gedanken

24/7 in Diapers, seit 18.03.2015

Windel Count Up
My Chat Name im KG Chat:Rico|Diapered
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Katrin-Doris Volljährigkeit geprüft
Story Writer

Magdeburger Umfeld


Lebe dein Leben bevor es zu spät ist !

Beiträge: 849

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Stagnierende Geschichten Datum:05.02.18 00:11 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo HeMaDo,

vermutlich gibt es unterschiedliche Gründe, warum viele Stories hier unvollendet geblieben sind. Manchmal fehlt die Zeit bei den Autoren, wegen Job oder Krankheit. Manche haben den Faden verloren für ihre Geschichten. Wiederum andere hatten eine Idee und hängen fest, weil sie nicht bis zum Ende wenigstens ein Rohmanuskript hatten.
Dazu kommt meiner Meinung auch kaum Anerkennung oder Kommentare von den Lesern einer Geschichte.

Ich nehme dazu als Beispiel meine letzte Umfrage: 500 Klicks mit 18 Antworten. Das sagt alles. Es wird nur konsumiert und das war es. Wenn man Wünsche äußert, nach einer Mindestanzahl von Kommentaren, bekommt man gelinde gesagt noch negative Kommentare (Muwi war ein Beispiel & Sir Dennis) Letzterer hat sich entschuldigt dafür.

Wenn dann noch im KGF "Trolle" auftauchen, die 20 Beiträge schreiben mit einem "sinnlosen"Satz, oder unter einem "Ende" eine Fortsetzung wollen, die die komplette Startseite füllen und eine Mitleidsaktion von gestandenen Mitgliedern heraus fordern, dann läuft endgültig das Fass über, jedenfalls bei mir.

Grundsätzlich ist es richtig eine vernünftige Diskussion über ein bestimmtes Thema zu führen, aber müssen wirklich immer 3...4 Mitglieder mit 1...3 Sätzen darauf antworten um die Seite zu füllen? Kann man seine Gedanken nicht zusammen fassen oder mit einer Antwort mehrere Leute ansprechen?

Warum werden PNs hier fast gar nicht genutzt für einen Gedankenaustausch?

Einige Male habe ich hier über einen Rückzug nachgedacht.Mein Mentor und die uneigennützige Hilfe von Bulli und Johni haben mich bisher davon abgehalten.

Enttäuscht bin ich auch von einigen Unvollendeten hier, die klasse angefangen haben und im Nichts enden. Einige davon sind sogar noch hier im Forum, laut Anmeldung. Selbst Anfragen per PN werden von einigen Autoren ignoriert. Soweit ist es inzwischen gekommen.

Das waren einige Überlegungen aus meiner Sicht, die nicht richtig sein müssen. Einige Fragen, die ich hier angerissen habe, sollte sich mal jeder durch den Kopf gehen lassen.

Danke fürs lesen.

:::Katrin
"Der Urlaub" / " Das Spiel des Lebens" /"Bestellt und Geliefert"/"Eine Fahrt ins Blaue"/ "Eine Wette und ihre Folgen"/" Die Forschungsreise "/" Ein altes Märchen"/ "Ein Urlaub, der keiner werden sollte"/"Der Seitensprung in eine Katastrophe"
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
bondage munich Volljährigkeit geprüft
Stamm-Gast





Beiträge: 518

User ist offline
  RE: Stagnierende Geschichten Datum:05.02.18 17:25 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat


Warum werden PNs hier fast gar nicht genutzt für einen Gedankenaustausch?




Das könnte daran liegen dass es ein Forum ist.
Es bietet sich also an, Fragen die öffentlich aufgekommen sind auch öffentlich zu diskutieren.
Oder eben auch gar nicht zu diskutieren, wenn eine Diskussion nicht erwünscht ist.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Katrin-Doris Volljährigkeit geprüft
Story Writer

Magdeburger Umfeld


Lebe dein Leben bevor es zu spät ist !

Beiträge: 849

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Stagnierende Geschichten Datum:05.02.18 19:16 IP: gespeichert Moderator melden


Servus nach München,

zu den PN hast du eine Antwort von mir, per PN.

Kommen wir zu Diskussionen, ich habe hier einige Fragen angestoßen und weder du noch ein anderer hat bisher darüber nachgedacht.Das ist vielleicht ziemlich übertrieben, kommt aber der Wahrheit nahe. Weil deine Antwort gelinde gesagt in den Mülleimer gehört, auf Grund des nicht erfassten Sachverhaltes oder meiner blöden Ausdrucksweise,bis auf den letzten Teil deiner Antwort.
Es ist ein Forum, in dem Diskussionen erwünscht sind, das will ich gar nicht bestreiten. Aber eine Diskussion, wie sie hier teilweise geführt wird, mit dem berühmten "kopieren von einzelnen Sätzen" und der eigenen Antwort mit 3...5 Wörtern hat nichts mit einer Diskussion zu tun!

Zum Schluss noch eins. Die Ausgangsfrage von HeMaDo hatte damit nichts zu tun. Es war eine Frage nach dem Grund für unvollendete Geschichten oder Rückzüge von Autoren.Zu diesem Thema lese ich kein Wort von dir.Meine Antwort zu diesem Thema war eindeutiger und der Rest eine Randbemerkung.

Zum Schluss noch, ich will das Forum weder reformieren, noch qualitiv auf eine neue Stufe heben. Es ist ein gutes Forum, so lange der Respekt voreinander da ist. Das schließt auch berechtigte Kritik mit ein. Aber wenn ein Fass überquillt, dann melde ich mich und sage meine persöhnliche Meinung dazu. Die passt nicht allen hier, wie es schein auch dir nicht, aber trotzdem gebe ich meinen Senf dazu.

:::Katrin
"Der Urlaub" / " Das Spiel des Lebens" /"Bestellt und Geliefert"/"Eine Fahrt ins Blaue"/ "Eine Wette und ihre Folgen"/" Die Forschungsreise "/" Ein altes Märchen"/ "Ein Urlaub, der keiner werden sollte"/"Der Seitensprung in eine Katastrophe"
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
IronFist
Stamm-Gast

BW




Beiträge: 407

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Stagnierende Geschichten Datum:05.02.18 19:48 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo HeMaDo,

9 von 11 klingt wirklich etwas viel, um das für einen Zufall zu halten.
Die Gründe eine Geschichte (temporär?) nicht weiterzuschreiben können natürlich ziemlich vielfältig sein. Seien es fehlende Zeit, fehlende Motivation oder vielleicht auch gesundheitliche bzw. private Probleme. Wie keuschy aber schon richtig sagte, wäre es reine Spekulation, was die Ursache bei den einzelnen Autoren sein könnte.

Ich persönlich denke nicht, dass es den einen Hauptgrund gibt, weshalb verstärkt nicht mehr weitergeschrieben wird. Vielleicht ist das auch nur eine sehr ungewöhnliche Häufung, die zwar unwahrscheinlich aber trotzdem nicht unmöglich ist.

Gleichzeitig ist in den letzten paar Wochen auch die Anzahl der User zurückgegangen, die sich auf der Seite umschauen. Ende letzten Jahres waren fast immer über 1000 User auf dieser Seite, in den letzten 3-4 Wochen waren es meist "nur" 300 bis 600. Keine Ahnung ob da ein Zusammenhang besteht oder ob das einfach nur eine saisonale Schwankung ist.

LG
Fist
Meine Geschichten:
Das Konzert
Eva - Verschwunden aus dem Paradies
XYZ - Und was kommt danach?
Und ein Gedicht von mir:
Party
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
keuschy
Story-Writer





Beiträge: 837

Geschlecht:
User ist offline
keuschy  keuschy  Träger eines holytrainers V2  
  RE: Stagnierende Geschichten Datum:05.02.18 21:06 IP: gespeichert Moderator melden



Weshalb aktive Autoren gerade nicht weiterschreiben interpretiere ich jetzt, von denen, die sich gemeldet haben so, dass sie ihre Geschichten veröffentlichen, bevor sie fertiggestellt sind. In diesem Fall gibt es mehrere Gründe, weshalb es nicht weitergeht. Viele wurden weiter oben schon angesprochen. Die meisten treffen auch zu wenn man eine Geschichte erst komplett fertigstellt, nur fällt es dann bei den Lesern nicht unbedingt auf. Wenn ich diese Art des „Online-Schreibens“ praktiziere, schaue ich, dass ich immer einen Puffer von mehreren Fortsetzungen habe. Auf diese Weise kann man noch auf die Reaktionen meiner Leser eingehen, was in vielen Fällen auch mache und hab trotzdem noch Luft, wenn die Zeit einmal knapp wird. Lösen diese Fortsetzungen positive Reaktionen aus, findet fast jeder Autor im Normalfall auch die Zeit und die Muse um weiterzuschreiben, ansonsten kommt eben früher oder später der Frust und man schiebt seine Story wirklich immer länger vor sich her, bis der rote Faden irgendwann verloren geht. Diese Art vom Geschichtenschreibens wird allerdings gerade auch sehr oft von Einsteigern praktiziert. Man ist hochmotiviert und schreibt einfach drauf los, bis man sich irgendwann verrennt. Aus so einer Lage wieder herauszukommen ist dann sehr schwierig und ist meines Erachtens ein Grund, weshalb es so viele Unvollendete hier gibt. Sicherlich hat jeder Autor seine eigene Motivation, weshalb er hier seine Geschichte einstellt. Doch aus meiner Erfahrung heraus hören die meisten Schreiber wieder auf, weil sie eine Wertschätzung für ihre Arbeit vermissten. Diese Thematik ist schon so alt wie das Forum und poppt immer mal wieder auf. Wenn ich aber sehe, wie schnell meine letzte Geschichte nach hinten geschoben wird, gibt es noch genügend Lesestoff, bzw Autoren, die dafür sorgen, dass die Geschichten hier nicht ausgehen. Ich persönlich glaube, dass dies das Problem ist, unter dem die Autoren hier zu leiden haben. Würde es nicht so viele neue Geschichten hier geben, würden unsere Leser es auch nicht unbedingt als selbstverständlich ansehen, dass sie ständig mit neuem Lesestoff versorgt werden. Ist aber nur meine eigene Vermutung.
Ein Phänomen, das mir in letzter Zeit immer häufiger auffällt ist, dass fast jede Geschichte ihre „eigenen Kommentatoren“ besitzt, die immer nur diese eine Geschichte gut finden und kommentieren. Am Anfang hatte ich schon den Verdacht, dass diese vielleicht vom Forum gesponsert würden, um die Schreiberlinge an der Stange zu halten, aber dann würde es eher in die andere Richtung gehen, dass sie alles kommentieren würden. )

Ich aus meiner Sicht sehe es leider so, dass sich an dieser ganzen Thematik nichts ändern wird. Hinzukommt, dass nun immer mehr jüngere Mitglieder im Forum vertreten sind, für die es vermutlich noch selbstverständlicher ist, dass im WWW. alles wie von selbst zur Verfügung gestellt wird. Bestimmt nicht alle, aber bei den Meisten ist es leider so.

Ich hatte auch schon PN geschrieben, auf die ich keine Reaktion bekam, doch dies ist doch eher noch die Ausnahme. Ansonsten kann ich nicht beurteilen, wie oft diese Art der Kommunikation von anderen Usern genutzt wird oder auch nicht.

Sicherlich gibt es saisonale Unterschiede. Zur Zeit feiern die Leute lieber Karneval als vor dem PC zu Sitzen und im Sommer sitzen auch weniger Leute vor dem PC als in der kälteren Jahreszeit. In der Vergangenheit hat man dieses Phänomen an den Klickzahlen erkennen können. Trotzdem kamen die Stories immer in gleichmäßigen Abständen. Ich hätte für mich den Schnitt, ab dem weniger geschrieben wurde schon viel früher ausgemacht. Es ließ schon nach als die Diskusionen über Rechtschreibung und Lektoren hier begann, erkennen. Aber vielleicht täusche ich mich auch.

Ich muss mich selbst an die Nase fassen, denn auch ich habe noch eine unvollendete auf meiner Agenda. Diese war im Prinzip schon fertig geschrieben und geistig abgehakt. Durch einen Datenverlust konnte ich sie nicht komplett einstellen und nun dümpelt sie noch vor sich hin. Da ich versuche, immer nur an einer Geschichte schreibe, hat diese bisher einfach keine Chance mehr bekommen, nochmal fertig geschrieben zu werden, weil die aktuellen Geschichten einfach wichtiger sind

Keuschy

Meine Geschichten;
Fetisch; Die Schlampe des Chemikers, Ulrikes Abenteuer, Ullas Osterei, Das Verhör, Zoobesuch,Die Joggerin,Ein außergewöhnliches Weihnachtsgeschenk, Stonehenghe; Das Ritual; no escape; Seitensprung;
Damen: Tierische Ansichten,Die Studentin, Dunkle, Erinnerungen, der erste Keuschheitsgürtel;
Windel: diapered,Der Windeltest, endlich Wochenende;
Herren: Total verrechnet,Wer war´s, Weihnacht in Latex, Prosit Neujahr, Die Umkleidekabine










E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Mike Orca
Story-Writer





Beiträge: 292

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Stagnierende Geschichten Datum:05.02.18 23:38 IP: gespeichert Moderator melden


Ich habe im Augenblick zwar keine unabgeschlossene Story hier im Forum, sehe aber ähnliche Gründe wie die anderen Autoren, die sich bisher zu Wort gemeldet haben:
- Geschichten, die von Hobbyautoren - und das sind wir hier im KG-Forum (fast) alle - ohne abgeschlossenes Konzept begonnen werden, laufen sich zu schätzungsweise 90% fest. Ich finde es recht einfach, eine Idee in einen brauchbaren Anfang für eine Geschichte umzusetzen. Über viele Fortsetzungen einen Spannungsbogen aufzubauen und zu bewahren ist schwerer, vor allem, wenn man in kurzen Abschnitten von vielleicht 2-3 Seiten veröffentlicht und jede einzelne Fortsetzung spannend sein soll. Richtig schwer finde ich es, ein gutes Finale zu schreiben und zum Ende zu kommen - oft scheitern auch andere Autoren genau daran.
- das Feedback zu den Geschichten ist wirklich überschaubar. Wenn ein anderer Autor mehr Kommentare erbittet oder fordert, denke ich manchmal: "Hat der das wirklich nötig?" Wenn es mich selbst befrifft und sich nach dem letzten Teil einer Story nur einer von durchschnittlich 1000 Lesern zu einem Schlussapplaus in Form eines kleinen "Danke schön!" aufrafft, bin ich allerdings auch enttäuscht. Früher oder später leidet dann die Motivation halt doch. Wenn man das Gefühl bekommt, dass eigentlich nur noch eine Handvoll Fans auf eine Fortsetzung warten und die Mehrheit stumpf konsumiert, dann lässt der Wunsch nach, sich mitzuteilen.
- Letzter Punkt, der (hoffentlich) nur die letzten Wochen betrifft: Da wurden sehr viele Beiträge ohne großen Bezug zum jeweiligen Thema und ohne große Substanz gepostet, was erheblich gestört hat. Zum Glück scheint es ja nur eine vorübergehende Mini-Kriese des Forums gewesen zu sein - in den letzten Tagen finden sich wieder viel mehr interessante Beiträge auf der Startseite.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Boss Volljährigkeit geprüft
Freak



Es wird alles gut, wenn es geil ist

Beiträge: 153

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Stagnierende Geschichten Datum:06.02.18 00:06 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo alle miteinander,

ich gehöre zu dem Teil der Leser, der lediglich konsumiert. Ich kann leider nicht so tolle Geschichten schreiben ... und es gibt eine Reihe von Geschichten die ich gerne lese und den Verlauf der Geschichte geniesse. Manchmal schreibe ich auch einen Kommentar - und ja das sollte ich häufiger machen ... denn das ist wohl wie der Applaus auf der Bühne .... ein symbolisches Danke und eine Anerkennung für die Autoren.

Also ich sage mal danke für all die vielen tollen Geschichten und Autoren.

Zu den Geschichten ihnen ein Ende ... nun unterstellt es sind alles Laien, die da schreiben ... dann kann Schmier gut vorstellen, dass man manchmal schlicht keine Lust hat die Geschichte fortzusetzen ... für mich als Leser bitter insbesondere bei den Geschichten, wo ich gerne die Fortsetzung bis zum Ende lesen würde ... darf aber nicht meckern, da ich ja nunmal gar nix schreibe.

Und manchmal finde ich die Kritik zu Rechtschreibfehlern, unlogischen Verläufen, etc sehr seltsam und teilweise auch zu frech. Denn das ist hier ja nicht ein professioneller Buchverlag wo Lektoren die Schliff der Geschichte vornehmen ... das machen hier - hoffentlich - alle zum Spass ...

Nochmal vielen Dank Euch allen!

Boss
Tribal Dream Segmentring - 8,0 / 22mm
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
bondage munich Volljährigkeit geprüft
Stamm-Gast





Beiträge: 518

User ist offline
  RE: Stagnierende Geschichten Datum:06.02.18 12:06 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Servus nach München,

zu den PN hast du eine Antwort von mir, per PN.

Kommen wir zu Diskussionen, ich habe hier einige Fragen angestoßen und weder du noch ein anderer hat bisher darüber nachgedacht.Das ist vielleicht ziemlich übertrieben, kommt aber der Wahrheit nahe. Weil deine Antwort gelinde gesagt in den Mülleimer gehört, auf Grund des nicht erfassten Sachverhaltes oder meiner blöden Ausdrucksweise,bis auf den letzten Teil deiner Antwort.
Es ist ein Forum, in dem Diskussionen erwünscht sind, das will ich gar nicht bestreiten. Aber eine Diskussion, wie sie hier teilweise geführt wird, mit dem berühmten \"kopieren von einzelnen Sätzen\" und der eigenen Antwort mit 3...5 Wörtern hat nichts mit einer Diskussion zu tun!

Zum Schluss noch eins. Die Ausgangsfrage von HeMaDo hatte damit nichts zu tun. Es war eine Frage nach dem Grund für unvollendete Geschichten oder Rückzüge von Autoren.Zu diesem Thema lese ich kein Wort von dir.Meine Antwort zu diesem Thema war eindeutiger und der Rest eine Randbemerkung.

Zum Schluss noch, ich will das Forum weder reformieren, noch qualitiv auf eine neue Stufe heben. Es ist ein gutes Forum, so lange der Respekt voreinander da ist. Das schließt auch berechtigte Kritik mit ein. Aber wenn ein Fass überquillt, dann melde ich mich und sage meine persöhnliche Meinung dazu. Die passt nicht allen hier, wie es schein auch dir nicht, aber trotzdem gebe ich meinen Senf dazu.

:::Katrin


Da ich persönlich und öffentlich angesprochen wurde, möchte ich zu der getroffenen Aussage Stellung nehmen, obwohl das hier OT ist.

Die Unterstellung, es würde mir nicht passen, wenn du deine Meinung kundtust, ist nicht korrekt.

Im Übrigen halte ich solche Unterstellungen für eine Frechheit, mir gegenüber und auch allen anderen Teilnehmern gegenüber.

Damit bin ich raus aus diesem Thread.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
thomas
Story-Writer

Kaiserslautern




Beiträge: 215

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Stagnierende Geschichten Datum:06.02.18 16:42 IP: gespeichert Moderator melden


......auch meine Geschichte 'Das Burgfräulein' wird oft als unvollendet oder totgelaufen bezeichnet und genau so oft werde ich gebeten weiterzuschreiben.

Ich aber weiß wie die Story zu Ende geht und habe den nächsten Teil schon vorbereitet,bin aber auch 1.kein Schriftsteller oder Autor und 2.eben nicht nur Mitglied in diesem Forum sondern habe auch einen Job,familiäre Kisten und Beziehungen und manchmal Stress,Ärger oder einfach keinen Kopf zum Schreiben.
Weiter verwundert es mich ebenso dass WENN ich Kapitel absetze sich offensichtlich keiner dafür interessiert auch nicht die welche mich baten unbedingt weiterzuschreiben.

Also noch mal - 'Das Burgfräulein' geht weiter und wird einen Schluß haben und ich werde stolz sein mit meiner Kurzgeschichte die als Kopfkino begann dem einen oder anderen Leser eine Freude gemacht zu haben.


[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von thomas am 06.02.18 um 16:43 geändert
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
HeMaDo
Stamm-Gast

Kassel


Immer wenn mir jemand sagt, ich sei nicht gesellschaftsfähig, werfe ich einen Blick auf die Gesellschaft und bin froh darüber.

Beiträge: 525

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Stagnierende Geschichten Datum:06.02.18 21:18 IP: gespeichert Moderator melden


Da hat man mal einen Tag keine Zeit hier viel zu schauen und zu antworten und aus so einer kleinen Frage entwickelt sich ein so langer faden.

Aber jetzt sollte ich wohl auch mal wieder was dazu sagen.


Die diversen persönlichen Gründe, eine Geschichte nicht weiter zu führen kann ich mir im Großen und Ganzen schon erklären.
Auch ich habe mit Schloss Fähenberg eine solche Geschichte, die im Moment in der Luft hängt, weil mir einfach die Zeit fehlt, zwei Geschichten zu schreiben.
Und wie schon gesagt, will ich niemandem einen Vorwurf machen, wenn er/sie hier nicht mehr schreibt. Das steht mir einfach nicht zu.

Was mich eher interessieren würd ist, wie IronFist angesprochen hat, ob es sowas wie zeitliche Schwankungen gibt, die diese große Anzahl schlafender Geschichten bedingt oder ob das eher normal ist.
Immerhin bin ich erst seit gut einem Jahr hier aktiv dabei. Passiv lesend vielleicht mal ein halbes Jahr länger.


Zitat
(IronFist)
9 von 11 klingt wirklich etwas viel, um das für einen Zufall zu halten.

Das kann natürlich auch an meinen persönlichen Vorlieben liegen. Geschichten aus dem Bereich Windelfetisch oder Stories über Herren lese ich so gut wie überhaupt nicht, von Ausnahmen mal abgesehen, da das einfach nicht meinen persönlichen Vorlieben entspricht. Ebenso scheue ich mich Geschichtenmonster mit mehreren zig Seiten zu lesen, wenn hinter diesen kein »Ende« steht.
Das liegt einfach daran, daß ich es schade finde, eine so lange Geschichte zu lesen, die dann aus welchen Gründen auch immer, nicht fortgesetzt wird und in der Luft hängt.


Zitat
(IronFist)
Gleichzeitig ist in den letzten paar Wochen auch die Anzahl der User zurückgegangen, die sich auf der Seite umschauen. Ende letzten Jahres waren fast immer über 1000 User auf dieser Seite, in den letzten 3-4 Wochen waren es meist \"nur\" 300 bis 600. Keine Ahnung ob da ein Zusammenhang besteht oder ob das einfach nur eine saisonale Schwankung ist.

Das habe ich auch bemerkt. Ich habe das Gefühl, das liegt an gewissen Vorfällen im Forum und hoffe ja, daß sich das wieder legt.



Zitat
(AlterLeser)
bevor ich mich um eine Fortsetzung bemühte schaue ich erst nach wann 
jener Autor das letzte mal im Forum war, da kann man häufig feststellen
das Jene Autoren nach dem veröffentlichen danach nicht mehr im Forum
waren

Die Geschichten die ich im Sinn habe, sind bis vor einigen Wochen noch fortgesetzt worden.
Bei älteren Geschichten tue ich genau das und schaue auch meist zuerst auf die letzte Seite, ob die Geschichte abgeschlossen ist, bevor ich sie lese. (siehe oben)



Zitat
(Katrin-Doris)
Dazu kommt meiner Meinung auch kaum Anerkennung oder Kommentare von den Lesern einer Geschichte.

Über fehlendes Feedback kann ich mich im Moment nicht beklagen, aber ich kann verstehen, was du meinst. Hier sehe ich das Problem, daß die meisten Leser nicht hier angemeldet sind. Andererseits wäre ohne die Möglichkeit, hier auch ohne Anmeldung zu lesen, die Anzahl der Leser wesentlich geringer.
Auch ich habe ein gutes halbes Jahr nur als Gast hier gelesen. Erst als ich selbst angefangen habe, meine Geschichte zu veröffentlichen, habe ich mich angemeldet.

In einem anderen Tread hattest du geschrieben, daß man die Klickzahlen nicht als Maßstab für den Erfolg einer Geschichte nehmen kann, aber durch die vielen Gastleser ist das vermutlich der einzige, wenn auch dürftige Anhaltspunkt dafür, wie viele Leser eine Geschichte hat.
Natürlich sehe ich ein, daß die reinen Klickzahlen nicht wirklich die Anzahl der Leser widerspiegeln und sehr ungenau sin, aber sie sind ein Anhaltspunkt.

Wirklich aussagekräftig sind auch Kommentare nicht, denn meist schrieben doch eher die Leute, die eine Geschichte gut finden. Und von denen auch nur ein Bruchteil. Aber auch die geben einen Anhaltspunkt, ob eine Geschichte ankommt oder nicht.



Zitat
(Katrin-Doris)
Wenn dann noch im KGF \"Trolle\" auftauchen, die 20 Beiträge schreiben mit einem \"sinnlosen\"Satz, oder unter einem \"Ende\" eine Fortsetzung wollen, die die komplette Startseite füllen und eine Mitleidsaktion von gestandenen Mitgliedern heraus fordern, dann läuft endgültig das Fass über, jedenfalls bei mir.

Bei der Sache mit den Trollen gebe ich dir Recht. Es hat in dieser Zeit nur wenig Spaß gemacht, sich die Startseite anzusehen.
Die Bitte nach einer Fortsetzung sehe ich dagegen etwas differenzierter. Wenn jemand einfach so eine Fortsetzung einfordert, denke ich mir meinen Teil und mache weiter wie bisher, die meisten dieser Kommentare, die ich hier aber gelesen habe, gehen meinem Empfinden nach eher in die Richtung, daß die Schreiber es schade finden, daß die Geschichte zu Ende ist und sich über eine Fortsetzung freuen würden. Das sehe ich dann schon eher als Anerkennung an den Autor an.


Ich hatte es schon mehrmals erwähnt, daß in das Forum vielleicht eine Funktion eingebaut werden sollte, um einzelne Beiträge mit einem Pfeil nach oben oder unten bewerten zu können. An so einer Bewertung könnte man dann sehr direkt ablesen, wie die Leser eine Geschichte, bzw. einen Teil davon finden. Aber auch für gewisse andere Beiträge wäre es vermutlich hilfreich diese so auf- oder abwerten zu können.
Doch ich vermute, daß das nicht passieren wird, da es wohl nicht einfach ist, so etwas in eine bestehende Software zu implementieren.

Eine andere Möglichkeit bestünde noch darin, als Autor eines Posts, ein externes Modul, ähnlich einer Webumfrage, nur eben als Bewertungsmodul, einzufügen, aber ein solches habe ich bisher noch nicht entdeckt.



Zitat
(keuschy)
Weshalb aktive Autoren gerade nicht weiterschreiben interpretiere ich jetzt, von denen, die sich gemeldet haben so, dass sie ihre Geschichten veröffentlichen, bevor sie fertiggestellt sind.

Auch ich muss zugeben, daß ich meine Geschichte im Moment »on the fly« schreibe. Der Puffer, den ich anfangs hatte, ist seit einer ganzen Weile schon aufgebraucht.

Da ich schon seit langer Zeit gerne schreibe, habe ich selbst einige unvollendete Geschichten auf meiner Platte, zu denen ich einfach kein Konzept habe, wie es weiter gehen soll.
Aber ich vermute, wenn ich diese Geschichten hier einstellen würde und entsprechendes Feedback bekäme, wäre die Motivation diese fortzusetzen groß genug.
Dazu müsste ich diese aber wegen mangelhafter Grammatik und schlechtem Stil (noch schlechter als aktuell) komplett abschreiben und überarbeiten. Vielleicht mache ich das mal, wenn ich mit »Neue Horizonte 3« fertig bin.



Zitat
(keuschy)
Diese Art vom Geschichtenschreibens wird allerdings gerade auch sehr oft von Einsteigern praktiziert. Man ist hochmotiviert und schreibt einfach drauf los, bis man sich irgendwann verrennt. Aus so einer Lage wieder herauszukommen ist dann sehr schwierig und ist meines Erachtens ein Grund, weshalb es so viele Unvollendete hier gibt.

Auch hier muss ich zugeben, daß dies auf mich zutrifft.
Aber bisher konnte ich mich glücklicherweise jedes Mal wieder rauswinden. Aber ich gehe davon aus, daß man das auch merkt.



Zitat
(keuschy)
Wenn ich aber sehe, wie schnell meine letzte Geschichte nach hinten geschoben wird, gibt es noch genügend Lesestoff, bzw Autoren, die dafür sorgen, dass die Geschichten hier nicht ausgehen.

Gegen das nach hinten schieben hatte ich schon mal den Gedanken geäußert, ein Unterforum für vollendete Geschichten zu erstellen. Dann kann man als Leser auf den ersten Blick sehen, welche Geschichten fertig sind. Aber vermutlich würde das dazu führen, daß noch weniger Leute Geschichten die im Entstehen sind, kommentieren.
Besser wäre vermutlich ein Unterforum für Geschichten, die seit x Monaten nicht weiter geführt wurden, aus dem man diese heraus holen kann, wenn sie doch wieder fortgesetzt werden.



Zitat
(Boss)
ich gehöre zu dem Teil der Leser, der lediglich konsumiert. Ich kann leider nicht so tolle Geschichten schreiben


Nicht jeder hat die Voraussetzungen dazu, schreiben zu können. Neben der Phantasie gehört dazu sicher auch ein Stück weit, sich über längere Texte ausdrücken zu können. Das ist etwas ganz anders als kurze Texte zu schreiben oder schlagfertig Unterhaltungen führen zu können. Aber dafür haben andere Leute eben andere Talente.
Ich würde auch gerne ein Musikinstrument spielen können. Aber dazu fehlt mir einfach das Talent.

Es gibt wie so oft im Leben zwei Möglichkeiten, so etwas zu schaffen. Entweder man lernt so etwas auf die harte Tour, indem man jede Menge harte Arbeit in die Förderung einer solchen Fähigkeit steckt und übt bis zum Umfallen oder es geht einem von Anfang an leicht von der Hand.
Das Schreiben geht mir relativ einfach von der Hand, während ich zum Beherrschen eines Musikinstrumentes sehr hart arbeiten müsste, also bleibe ich lieber beim Schreiben.



Zitat
(Boss)und es gibt eine Reihe von Geschichten die ich gerne lese und den Verlauf der Geschichte geniesse. Manchmal schreibe ich auch einen Kommentar - und ja das sollte ich häufiger machen ... denn das ist wohl wie der Applaus auf der Bühne .... ein symbolisches Danke und eine Anerkennung für die Autoren.

Ähnlich sehe ich das auch, zumal man hier als Hobbyautor keinen direkten Erfolg in Form von Verkaufszahlen sieht.
Deshalb kann ich dich nur bitten, einfach mehr zu kommentieren, und wenn es nur ein kurzer Satz ist, daß dir eine Geschichte gefallen hat. (Wenn es denn so ist)
Du bist hier angemeldet und hast die Möglichkeit dazu, während die vielen Gastleser diese nicht haben.



Zitat
(Boss)
Und manchmal finde ich die Kritik zu Rechtschreibfehlern, unlogischen Verläufen, etc sehr seltsam und teilweise auch zu frech. Denn das ist hier ja nicht ein professioneller Buchverlag wo Lektoren die Schliff der Geschichte vornehmen ... das machen hier - hoffentlich - alle zum Spass ...

Das sehe ich ähnlich. Mir wurde zum Glück ein gewisses maß an Rechtschreibung eingebläut. Aber es gibt eben auch Leute, die einfach Probleme mit der Rechtschreibung haben. Warum sollen die nicht auch ihre Ideen in Text fassen können?
Auch wenn ich manche Geschichten wegen Problematischer Rechtschreibung recht schwer zu lesen finde, finde ich die Story selbst in vielen Fällen sehr gut, so daß ich auch solche Geschichten lese.

Wenn ich aber feststelle, daß ein Autor sich nicht einmal die (nur geringe) Mühe macht, die Rechtschreibhilfe einer Textverarbeitung zu benutzen, dann finde ich das schon sehr unschön.




Dies waren mal kurz meine Gedanken zu diesem Thema und vor allem den Antworten. Danke an alle, die sich hier die Mühe gemacht haben und machen, etwas zu dem Thema zu schreiben.

Wie oben schon geschrieben, wollte ich einfach mal andere Meinungen zu der Häufung lesen, die mir persönlich so aufgefallen ist.


HeMaDo


PS : Bitte eventuell vorhandene Tippfehler einfach überlesen. Da mir im Moment ein Finger fehlt, kommen Vertipper wohl im Moment etwas häufiger bei mir vor, bis das wieder in Ordnung ist. Faules Fleisch muss eben weg.








[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von HeMaDo am 06.02.18 um 21:21 geändert
Meine Geschichten:
Neue Horizonte
Neue Horizonte 2
Schloss Fähenberg

Kurzgeschichten:
Ihr Weg
Martha
Beute
Ostern

Charaktere von "Neue Horizonte" und "Schloss Fähenberg"
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Wölchen Volljährigkeit geprüft
Stamm-Gast





Beiträge: 677

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Stagnierende Geschichten Datum:06.02.18 23:04 IP: gespeichert Moderator melden


Tja,da geht's es doch hier richtig her.

Es ist doch schön sich hier mal so richtig aus zu tauschen.

Tja Boss. Wenn ich dir einen kleinen Tipp geben dürfte.Das ist jetz nicht böse gemeint.Aber wenn man sich nicht sicher ist.Ob man so eine Geschichte schreiben kann.Sollte man es lieber sein lassen.Oder man fängt nur eine kleine Kurzgeschichte an.Ich habe selbst einige Veröffendlicht.Geschichte die mann mit ein zwei langen Kapiteln schreiben kann.
Oder aber.Wenn du eine Geschichte gerne liest.Mach dir Gedanken darüber.Laß deine Fantasy die Geschichte weiter schreiben.Und dan schreib doch den Autor deine Gedanken.Mit den meiste Autoren kann man sehr gut ins Gespräch kommen.Der Gedankenaustausch ist oft echt klasse.Wenn du dan später die Geschichte liest und du siehst das der Autor deine Vorschlägfe mit eingebaut hast.Ist das auch echt toll.

Ich habe mindestens 4 Geschichte so aktive beeinflußt.Und eine 5 die erst inm Planung ist,die als ableger einer der Geschichten kommen soll,ebenfalls schon sehr beeinflußt.

Glaub mir das macht aus sehr viel Spaß.

mfg Wölchen

P.S. auch meine Geschichten wurden öfter bereits von Kommentaren in de Geschichte als auch von PN beeinflußt.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Ihr_joe Volljährigkeit geprüft
Sklave

Baden-Württemberg


Die Welt ist eine Bühne. Nur... das Stück ist schlecht besetzt. Oscar Wilde

Beiträge: 1871

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Stagnierende Geschichten Datum:06.02.18 23:16 IP: gespeichert Moderator melden



Zitat

Da hat man mal einen Tag keine Zeit hier viel zu schauen und zu antworten und aus so einer kleinen Frage entwickelt sich ein so langer faden.


Dann verlängere ich den Faden noch etwas.

Ja, ich habe auch eine unvollendete Geschichte, die eigentlich längst fertig auf meinem Rechner liegt. Würde ich sie weiter veröffentlichen, ist sie in einigen Teilen nicht jugendfrei, ich habe versucht sie umzuschreiben, ich kann es nicht, denn es ist weitgehend meine und die Geschichte meiner Frau/Herrin gewesen. Wenn ich Ihre Handlungen abändere, dann stimmt es nicht mehr, es passt nicht. Nicht für mich!
In den Ü18 Bereich verschieben, oder dort weiterschreiben, für die paar Leser? Nee!

Allerdings kann ich durchaus Geschichten zuende schreiben und auch veröffentlichen.
Natürlich ist Zeit für mich auch ein Problem. Noch arbeite ich. Auch wenn es mir zugegebenermaßen Spaß macht zu schreiben, habe ich nicht unendlich Zeit.

Natürlich freue ich mich über Kommentare, letztendlich mag ich jawissen ob eine Geschichte gefällt.

Soviel zu mir!

Ich bin mir aber nicht sicher, ob tatsächlich mehr Geschichten nicht weitergeführt werden als früher, einige Geschichten haben oder hatten schon von Anfang an nie die Möglichkeit dazu. Einige Autoren haben wirklich tolle Geschichten angefangen und blieben dann hängen und das immer wieder. Das war aber schon immer so.

Was wirklich in der letzten Zeit war und das hat sich ausgewirkt, die sinnlosen, angreifenden Posts und die fast sinnfreien Posts, die überall verteilt wurden. Dabei gilt dann wirklich, füttere nie die Trolle...

Ich hoffe die Zeit ist jetzt auch überstanden.

Ihr_joe


Toleranz beginnt dort, wo das eigene Weltbild aufhört. (Amandra Kamandara)

Storys: Mein Schatz ... eine Fm Geschichte ohne KG
BDSM Kurzgeschichten Aktuell:Die schöne, lederne Isolationsmaske und Die 3 Schlüsselhalterinnen und die Vanilla

Fm Kurzgeschichten Ü 18

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Fehlermeldung
Stamm-Gast

N R W


Alles was im Einvernehmen passiert , ist Normal

Beiträge: 445

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Stagnierende Geschichten Datum:06.02.18 23:45 IP: gespeichert Moderator melden


So eben sagte bei Markus Lanz
der Krimi Autor Sebastian Fitzek zu einer Schreibblockade
ich sitze jeden Morgen pünktlich um 9.00 Uhr am Schreibtisch ,
und dann kommt die Muse nicht

.

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Fehlermeldung am 06.02.18 um 23:52 geändert
95 % der Literatur sind Kopfkino selbst die Bibel denn keiner der Schreiber war dabei

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Seiten(5) «[1] 2 3 4 5 »
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2019

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 23 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.08 sec davon SQL: 0.04 sec.