Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout
Willkommen Gast

Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum
  Restriktive Foren
  Fetisch - Stories (Moderatoren: xrated, Gummimike, Staff-Member)
  Skandal um Lara
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
Gummimaske
Stamm-Gast

Bernburg/Saale




Beiträge: 358

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Skandal um Lara Datum:23.09.20 12:19 IP: gespeichert Moderator melden


Ja,das Spielzimmer wird immer interessanter.Ich vermute mal,daß Lara beim Betreten erwischt wird.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
mi.mo Volljährigkeit geprüft
Fachmann





Beiträge: 67

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Skandal um Lara Datum:23.09.20 13:39 IP: gespeichert Moderator melden


Lieber First,

wenn i di mal in die Finger krieg dann wird mit dem Zeige und Mittelfinger deine Nase langgezogen des sag i Dir...

Geht net immer mittendrin aufzuhören...!!!

Schämm di, stell di in die Ecke, Gesicht zur Wand...

Na, a Dank wieder zur schönen Folge, sehr detailreich...

Besser kann ma des net machen...

Herzlichen Glückwunsch...!!!

Grüß di
M

PS.: Jetzt geht es in der übernächsten Folge durch die Ledertür, die lässt sich öffnen, aber Sie kommt nimmer heraus...
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
IronFist
Stamm-Gast

BW




Beiträge: 771

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Skandal um Lara Datum:25.09.20 19:01 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Toree,

dann wirst du wohl bald Besuch von deinen ehemaligen Kollegen bekommen.


Hallo Gummimaske,

prophezeist du da ein Deja-vu?
Lara wird beim unbefugten Betreten erwischt. Hatten wir das nicht schon?

Manchmal soll sich Geschichte ja wiederholen.
Und manchmal kommt es anders als man denkt.


Hallo mi.mo,

meine Nase ist schon lang genug, versuch es lieber mit den Ohren.

Aber wo soll ich denn sonst aufhören, als mittendrin?
Wenn ich das am Ende machen würde, dann würde es ein gaaaaaaaaaaaaaanz langer Teil werden.

Natürlich danke ich dir auch diesmal für deine lobenden Worte.
Es würde mich aber interessieren, warum Lara deiner Meinung nach erst in der übernächsten Folge durch die Ledertür geht. Womit vertrödelt sie dann den nächsten Teil?


LG
Fist
Meine Geschichten:
Das Konzert
Eva - Verschwunden aus dem Paradies
XYZ - Und was kommt danach?
Kreuzfahrt ins Glück?
Skandal um Lara
Und zwei Gedichte von mir:
Party
My beautiful Queen
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Toree
Stamm-Gast





Beiträge: 295

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Skandal um Lara Datum:26.09.20 00:49 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Hallo Toree,

dann wirst du wohl bald Besuch von deinen ehemaligen Kollegen bekommen.
LG
Fist


Öm? Wieso
Die Gerichtsverhandlung lief damals sauber ab.

Ich spreche hier nur über Sachen, die der Verjährung unterliegen.

Der mit dem Tötungsdelikt, wo ich in der Leitstelle saß, ist seit drei Jahren wieder aus dem Bau.

OK, meine kürzteste Gerichtsverhandlung ist erst drei Jahre her.
Aber das war eine Ordnungswiderigkeit.
Also Verfallsdatum: Vier Wochen nach dem Urteil.

Alles Sachen über denen ich scheiben darf, weil sie nicht mehr der Geheimhaltung unterliegen!
Da passe ich schon auf!!!



[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Toree am 26.09.20 um 00:50 geändert
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Ihr_joe Volljährigkeit geprüft
Staff-Member

Baden-Württemberg


Die Welt ist eine Bühne. Nur... das Stück ist schlecht besetzt. Oscar Wilde

Beiträge: 2647

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Skandal um Lara Datum:26.09.20 12:47 IP: gespeichert Moderator melden


Sehr schön,
Was sollte bei einem Spielzimmer denn schon gefährlich sein?

Da geht es doch nur um Spiele...

Aber halt war da nicht noch etwas?
Spiele sind nicht immer nur nett, aber so was würdest Du uns niemals vorsetzen.
Oder doch?

Könnte es nur um Glücksspiele gehen oder doch um Spiele mit Sklaven?

Lach, Danke Fürs schreiben

Ihr_joe




Toleranz beginnt dort, wo das eigene Weltbild aufhört. (Amandra Kamandara)

Storys:
NEU Vergewaltigt!
Der Brief bendet
Die 3 Schlüsselhalterinnen und die Vanilla beendet
Mein Schatz ... eine Fm Geschichte ohne KG beendet/gekürzt
BDSM Kurzgeschichten beendet




Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
mi.mo Volljährigkeit geprüft
Fachmann





Beiträge: 67

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Skandal um Lara Datum:26.09.20 17:08 IP: gespeichert Moderator melden


First

Du bist a Schlawiner oder a, a großes Schlitzohr.

Ja mei Lara wird sich in der nächsten Folge mit ihrem Putzzeug bis zur Tür vorarbeiten und diese dann durchschreiten...

Dann hört es bestimmt wieder auf...

Aber vielleicht musst Du uns noch aufklären warum Sie seit ihrer Betäubung so unterwürfig ist...!!!

Was wurde da mit ihr gemacht...

Ja mei dei Ohren zu längen, na des lass mal. I bin an und für sich a netter gutmütiger Mensch, des überlass i dann doch eher an anderen...!!!

"Lächel...!!!"

Du bist a Schlingel, die haben keinen Respekt vor älteren Herren welche dieses Jahr runden...

"Lächel...!!!"

Aber wir werden leider alle älter und i bin seit 05/2003 hier, viele Jahre. I werde Dir noch meinem Geburtstagswunsch über die innere Mail hier übermitteln, mal sehen ob Du mir diesen dann erfüllst, denn bis dahin wirst Du mit Lara noch net am Ende sein...

Denn in sieben weiteren Kapiteln bist Du noch net fertig und dann is es mal wieder für mich so weit...

"Smile...!!!"

First, Du alter Gauner, Träumer und wundervoller Schreiber schöner Geschichten mach so weiter...

I mag deine Art zuschreiben, diese Fantasie, einfach eine Klasse für sich...!!!

Grüß di
M der stolze Franke

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
IronFist
Stamm-Gast

BW




Beiträge: 771

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Skandal um Lara Datum:28.09.20 19:27 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Toree,

weil du vor Gericht behauptet hast, das selbst erlebt zu haben.
Dies legt die Vermutung nahe, dass du für den Club XP arbeitest.

Und vielleicht bist du ja sogar ein Teil des Skandals.


Hallo Ihr_joe,

im Spielzimmer steht natürlich nur ein Billardtisch.
Was hast du denn gedacht?


Hallo mi.mo,

mir deucht langsam, dass du das Schlitzohr bist.
Oder du kennst mich schon zu gut.

Das mit dem Respekt ist immer so eine Sache, denn diesen muss man sich zuerst verdienen.
Und zu den älteren Herren gehöre ich ja selbst.


LG
Fist
Meine Geschichten:
Das Konzert
Eva - Verschwunden aus dem Paradies
XYZ - Und was kommt danach?
Kreuzfahrt ins Glück?
Skandal um Lara
Und zwei Gedichte von mir:
Party
My beautiful Queen
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
andreas Volljährigkeit geprüft
Stamm-Gast





Beiträge: 181

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Skandal um Lara Datum:29.09.20 12:08 IP: gespeichert Moderator melden


Da gewöhnt sich aber jemand schnell an das neue Leben... Mich wundert, dass es keinen Knebel gibt.

Andreas
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
mi.mo Volljährigkeit geprüft
Fachmann





Beiträge: 67

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Skandal um Lara Datum:29.09.20 13:52 IP: gespeichert Moderator melden


Ja mei First,

Du bist also a, a älterer Herr "Smile...!!!" des tut mir jetzt aber leid...

Kennen, ja freilich a bisserl wenn ma deine Zeilen verfolgt...

Immer am Höhepunkt lässt anen zurück...

Ja mei, des is ja nix neues...

Hällst halt so die Spannung...

Bist halt a altes Schlitzohr...!!!

Grüß di
M

PS.: Dann san mir halt zwei alte Herren
"Smile...!!!"
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
IronFist
Stamm-Gast

BW




Beiträge: 771

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Skandal um Lara Datum:29.09.20 18:41 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo andreas,

solange Lara in der Villa ist, dürfte ein Knebel unnötig sein.
Denn hören kann sie dort vermutlich niemand.

Also alles zu seiner Zeit.


Hallo mi.mo,

in einer Burschenschaft würde von uns "alten Herrn" wohl eine Spende erwartet werden.
Zum Glück war ich in einer solchen nie Mitglied.
Zitat
Immer am Höhepunkt lässt anen zurück...

Hier muss ich eindeutig widersprechen, denn ich pflege so etwas kurz davor zu machen.
Man könnte das auch als Koitus Interruptus bezeichnen.


LG
Fist
Meine Geschichten:
Das Konzert
Eva - Verschwunden aus dem Paradies
XYZ - Und was kommt danach?
Kreuzfahrt ins Glück?
Skandal um Lara
Und zwei Gedichte von mir:
Party
My beautiful Queen
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
IronFist
Stamm-Gast

BW




Beiträge: 771

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Skandal um Lara Datum:29.09.20 19:11 IP: gespeichert Moderator melden


Teil 9


» Sobald ich zurück bin, werden wir gemeinsam das Mittagessen machen. Kannst du kochen? «

» Nicht besonders gut! «, gab ich zu.

» Macht nichts, dann wirst du es lernen. Nach dem Essen räumen wir die Küche auf und putzen das Badezimmer und die Toiletten. Wenn wir mit unserer Arbeit rechtzeitig fertig werden, dann können wir hinterher auch noch einen Sprung in den Pool machen. Heute ist es richtig warm und man sollte um diese Jahreszeit jeden schönen Tag ausnutzen. Das Schmuddelwetter kommt noch früh genug. «

Mit Lappen und Staubsauger bewaffnet machte ich mich auf den Weg ins Obergeschoss. Eigentlich war diese Aufgabe gar nicht schlecht. Ich war unbeaufsichtigt und ich hatte sogar einen Grund mich im Haus umzusehen. Weniger begeistert war ich hingegen von der Aussicht am Nachmittag Toiletten putzen zu müssen. Denn ich hatte keinen Zweifel, dass mir die unangenehmere Aufgabe zufallen würde. Ob Maria während ihrer Besorgungen wohl eine Perücke tragen würde? Vor meinem geistigen Auge sah ich sie mit ihrer Glatze durch einen Supermarkt spazieren. Das würde mit Sicherheit komische Blicke erzeugen. Vor allem dann, wenn sie sich vorher nicht umzog. Aber sie würde sich doch bestimmt nicht öffentlich als Sklavin outen. Oder etwa doch?

Oben angekommen schaute ich mich erst einmal um. Im linken Flügel lag das Büro der Chefin, das wusste ich bereits. Aber wo war dieses ominöse Spielzimmer? Am Vortag war mir keine Tür mit Lederbezug aufgefallen, deshalb ging ich zuerst nach rechts. Ganz am Ende des Gangs entdeckte ich schließlich die gesuchte Tür auf der rechten Seite. Sie war dick mit Leder gepolstert worden. Ob man damit verhindern wollte, dass Geräusche aus diesem Raum herausdrangen? Ich verharrte ganz ruhig und horchte, aber es war absolut nichts zu hören. Mein Wunsch die Klinke zu drücken war unbändig. Allerdings hatte ich Angst vor den Überwachungskameras. Zwar konnte ich hier keine einzige sehen, aber das musste ja nicht zwingend bedeuten, dass auch keine da waren. Heutzutage konnten diese Dinger ja winzig klein sein. Plötzlich hörte ich Schritte, irgendjemand kam die Treppe rauf. Man sollte mich besser nicht vor dem Spielzimmer herumlungern sehen. Also öffnete ich die gegenüber liegende Tür und hastete hinein. Es handelte sich um ein Eckzimmer mit zwei Fensterfronten. Eine weitere Tür führte zum Gang hinaus und eine dritte in ein Nachbarzimmer. In der entfernten Wand gab es einen offenen Kamin. Der Raum war riesig, er war jedoch eher spärlich mit Möbelstücken ausgestattet. Im Zentrum stand ein mittelalterlicher Pranger. Drum herum war viel Platz gelassen worden und am Rand waren einige Sofas so platziert, dass man das Geschehen in der Mitte gut verfolgen konnte. Hier wurden zweifellos die Orgien gefeiert. Neugierig näherte ich mich dem Pranger. Das hölzerne Gestell sah ziemlich robust aus. Ohne Hilfe konnte man sich aus diesem Ding ganz sicher nicht befreien. Plötzlich wurde die zweite Tür zum Gang aufgerissen und Hannah von Niederaubach trat ein. Überrascht zuckte ich zusammen.

» Was machst du hier? «, fragte sie mich streng.

» Ich soll … ähm … Maria hat mir gesagt, ich soll hier saubermachen! «, stammelte ich und zeigte dabei auf den mitgebrachten Staubsauger.

» Und warum tust du das dann nicht? «

» Also ich … äh … ich wollte gerade damit anfangen! «

» Natürlich! «, antwortete sie sarkastisch.

» Für mich sieht es mehr so aus, als fragst du dich gerade, wie es wohl wäre in so einem Pranger ausgestellt zu werden! «, fuhr sie mit einem Lächeln fort. Mein erster Impuls war zu widersprechen. Aber ich hatte meine Lektion gelernt und wusste, dass das eine schlechte Idee war. Denn dies war die schnellste Methode, um tatsächlich in dem Holzgestell zu landen. Zudem hatte sie sogar recht, denn ich hatte mir tatsächlich kurz diese Frage gestellt. Weiß der Geier warum. Ich senkte meinen Blick und versuchte schuldbewusst auszusehen.

» Keine Sorge, du wirst diese Erfahrung schon sehr bald machen. Und jetzt hör auf herumzutrödeln. Fang endlich an! «

Sie machte kehrt und verschwand wieder durch die Tür. Puh, das war gerade nochmal gut gegangen. Zum Glück hatte sie nicht bemerkt, dass ich eigentlich an dem Spielzimmer interessiert war. Um ihre Rückkehr nicht zu provozieren, schmiss ich den Staubsauger an und machte mich an die Arbeit. Es wurde ein anstrengender Vormittag und ich verfluchte bereits nach kurzer Zeit die hohen Schuhe. Für diese Arbeit waren sie vollkommen ungeeignet. Das gesamte obere Stockwerk schien nur aus Räumlichkeiten für die Orgien zu bestehen. Jedes Zimmer hatte zwar seine Besonderheiten, aber das Thema SM war allgegenwärtig. Man könnte wohl sagen, es war für jeden Geschmack etwas dabei. Mit Unbehagen stand ich vor dem Büro der Chefin. Dies war der letzte Raum aus dem Obergeschoss, den ich noch reinigen musste. Vorsichtig klopfte ich an. Keine Reaktion! Also klopfte ich noch einmal, diesmal ein bisschen lauter. Wieder keine Antwort! Dies war eine gute Gelegenheit an den Computer heranzukommen. Also drückte ich langsam die Klinke herunter. Die Tür war nicht verschlossen und ich spähte vorsichtig in den Raum hinein. Tatsächlich keiner da! Ich schlüpfte hinein und zog leise die Tür hinter mir zu. Als erstes stöpselte ich den Stecker des Staubsaugers in eine Steckdose. Dies wäre mein Alibi, falls ich erwischt werden sollte. Maria hatte mir zwar gesagt, dass ich ohne Erlaubnis der Herrin draußen bleiben sollte, aber da musste ich sie wohl falsch verstanden haben. Grins! Es gab hier einen Holzfußboden und meine Schuhe machten mehr Geräusche als mir lieb war. Hoffentlich würde das keiner hören. Mit einem Lappen bewaffnet ging ich so leise wie möglich zum Schreibtisch. Der Computer war an, aber der Monitor war leider gesperrt. Verdammt, das hätte ich mir eigentlich denken können. Alibimäßig wischte ich mit dem Lappen auf dem Tisch herum, falls irgendjemand hereinkommen sollte. Tatsächlich suchte ich aber nach einem Hinweis auf das Password. Dabei stolperte ich über ein Dokument. Einverständniserklärung für eine Brustvergrößerung, unterschrieben von Lara Stein. Die hatten meine Unterschrift gefälscht! Und sie sah sogar ziemlich echt aus. Woher zum Geier kannten die meine Unterschrift? Im ersten Impuls wollte ich das Papier zerreißen. Aber dann wurde mir klar, dass die dann einfach ein neues erstellen würden. Am liebsten hätte ich die Chefin dafür zur Rede gestellt, aber diese würde mich wohl einfach nur auslachen. Nein falsch, sie würde mich bestrafen, weil ich in ihren Unterlagen geschnüffelt hatte. Auf dem Schreibtisch fand ich keine Hinweise und die Schubladen waren allesamt verschlossen. Allerdings stand auf dem Tisch ein Foto von einem kleinen weißen Hund. Könnte dessen Name vielleicht das Password sein? Selbst wenn dem so war, half mir das im Moment nicht weiter. Denn ich kannte den Namen des Hundes ebenfalls nicht. Eigentlich hatte ich nicht wirklich erwartet hier einen Hinweis zu finden. Denn es passierte eigentlich nur in Filmen, dass am Monitor ein kleiner gelber Zettel mit dem Password hing.

Plötzlich fiel mein Blick auf ein großes Gemälde an der Wand. Könnte dahinter vielleicht ein Safe versteckt sein? Möglichst leise schlich ich zu dem Bild. Manche Klischees entsprachen der Wahrheit, denn ich wurde tatsächlich fündig. Natürlich war es mir unmöglich den Tresor zu öffnen. Aber immerhin wusste ich nun wo er war. Es war Zeit von hier zu verschwinden, bevor ich doch noch erwischt wurde. Ich schnappte mir meine Utensilien und öffnete vorsichtig die Tür. Auf dem Gang war niemand zu sehen. So schnell ich konnte schlüpfte ich hinaus und eilte in Richtung Treppe. Auf den Stufen blieb mir fast das Herz stehen, als mir Hannah von Niederaubach entgegen kam. Zu meinem Glück war sie gerade am Telefonieren und beachtete mich nicht weiter. Unten angekommen machte ich erst einmal drei Kreuze, dass das gutgegangen war. Ein paar Minuten früher und sie hätte mich auf frischer Tat ertappt. Zum zweiten Mal! Natürlich bestand auch diesmal die Gefahr einer Videoaufzeichnung, aber ich bezweifelte, dass sie ihr eigenes Büro überwachen ließ.

Als ich etwa die Hälfte des Erdgeschosses gereinigt hatte, kam Maria vom Einkaufen zurück. Sie war mit meinem bisherigen Fortschritt unzufrieden. Es mochte ja durchaus so sein, dass sie das schneller erledigt hätte. Aber ich hatte auch nicht vor, hier eine Ausbildung zur Reinigungskraft zu machen. Die restlichen Zimmer mussten bis zum Nachmittag warten, denn nun sollte ich ihr in der Küche helfen. Sie hatte den halben Laden leergekauft. Sechs Tüten mit Lebensmitteln warteten darauf verräumt zu werden. Wie hatte sie das ganze Zeug nur geschleppt? Maria begann zu kochen und mir wurden die Hilfsarbeiten zugeteilt. Ich musste Kartoffeln schälen, Gemüse putzen und den Salat waschen. Unsere gemeinsame Arbeit bot mir aber die Gelegenheit zu einer Unterhaltung.

» Heute Morgen lief hier ein kleiner weißer Hund herum. Der war vielleicht süß! «, begann ich.

» Das ist Fluffy! Er gehört der Herrin und ist ziemlich verwöhnt. Ich mag ihn, aber bei der Arbeit kann er manchmal wirklich lästig sein. Bestimmt ist er dir die ganze Zeit hinterhergelaufen. «

Und schon kannte ich den Namen des kleinen Kläffers. Natürlich bedeutete das nicht, dass ich damit auch das Password kannte. Aber es war zumindest einen Versuch wert. Möglichst unauffällig wechselte ich das Thema.

» Sag mal, stört es dich denn nicht, den ganzen Tag von Kameras überwacht zu werden? «

» Was meinst du? «, fragte sie verständnislos.

» Also ich finde es nicht so toll, den ganzen Tag beobachtet zu werden! «

» Wie kommst du denn darauf, dass dies so wäre? Ja im Keller gibt es eine solche Überwachung, weil dort der Zellentrakt liegt. Und auch der Garten wird nachts überwacht. Ansonsten existieren hier im Haus aber keine Kameras. Etliche Mitglieder des Club XP gehören zur Prominenz. Die wären ganz bestimmt nicht begeistert, wenn hier Aufnahmen von ihnen gemacht würden. «

So hatte ich das noch gar nicht betrachtet. Aber es ergab durchaus Sinn. Also hatten wir bei unserem Einbruch einfach nur Pech gehabt, dass wir ausgerechnet in den überwachten Keller hineingestolpert waren. Somit konnte ich mich in der Villa also ungefährdet umsehen, solange mich niemand dabei sah. Super! Wir machten erst etwas Smalltalk, bis ich schließlich das heikle Thema ansprach.

» Deine Reaktion heute Morgen lässt mich vermuten, dass du schon mal ins Spielzimmer gelugt hast! «, flüsterte ich Maria verschwörerisch zu. Sie schaute sich kurz um, ob wir allein waren.

» Das stimmt! «, flüsterte sie zurück.

» Und? «

» Da gibt es nichts zu sehen, denn hinter der lederbezogenen ist noch eine zweite Tür. «

» Hast du auch versucht diese Tür zu öffnen? «, fragte ich neugierig.

» Das ging nicht, denn an der Tür gibt es ein Lesegerät. Dafür brauchst du eine Schlüsselkarte. «

» Aber ich habe dahinter ein merkwürdiges Quietschen gehört! «, fügte sie noch an.

» Was denn für ein Quietschen? «

» Ich weiß auch nicht. Mich erinnerte das Geräusch an ein schlecht geöltes Gartentor in meinem Elternhaus. «

Wirklich weitergebracht hatte mich das nicht. Neben einem Password und einer Safekombination brauchte ich jetzt auch noch eine Schlüsselkarte. Je mehr ich stocherte umso mehr Hindernisse tauchten auf. Wirklich frustrierend! Und dieses Quietschen konnte von allem Möglichen stammen. Vielleicht irgendeine Maschine? Hoffentlich wurde Lucy dort nicht gefoltert! Wir kochten für insgesamt 8 Personen. Im Kopf ging ich durch, wer das sein könnte. Da waren die Chefin und ihre beiden Wachleute. Dann Maria und ich. Und natürlich auch Lucy nicht zu vergessen. Machte insgesamt 6. Also musste es noch 2 Personen im Haus geben, die ich bisher noch nicht getroffen hatte. Als das Essen schließlich fertig war, holte Maria einen Servierwagen aus einer angrenzenden Kammer. Sie setzte eine Warmhalteplatte auf ein Tablett und stellte eine Mahlzeit darauf ab. Abgedeckt von einer Glocke landete das Ganze in der unteren Etage des Wagens. Vier Portionen stellte sie auf der oberen Etage ab und eine fünfte landete in einem Hundenapf, der ebenfalls oben abgestellt wurde. Fluffy schien tatsächlich im Haus zu sein. Er bekam das gleiche zu essen wie wir Menschen. Genau das hatte Maria wohl mit verwöhnt gemeint.

» Du servierst jetzt das Essen im Speisezimmer. Das ist der Raum, in dem du gestern den Tag verbracht hast. Danach bringst du das Tablett ins Obergeschoss und stellst es auf dem Tischchen vor dem Spielzimmer ab. Wenn du damit fertig bist, kommst du wieder in die Küche zurück. Wir werden dann hier gemeinsam essen. «

Lucy musste also immer noch im Spielzimmer sein. Und im Moment war sie dort vermutlich alleine. Eigentlich war es die perfekte Gelegenheit nach ihr zu sehen, solange alle mit dem Essen beschäftigt waren. Wäre da nicht diese dumme Schlüsselkarte gewesen. Zumindest konnte ich mir selbst einen Eindruck von der zweiten Tür verschaffen. Ich schob den Wagen zum Speisezimmer und klopfte an.

» Herein! «, hörte ich.


Fortsetzung folgt!
Meine Geschichten:
Das Konzert
Eva - Verschwunden aus dem Paradies
XYZ - Und was kommt danach?
Kreuzfahrt ins Glück?
Skandal um Lara
Und zwei Gedichte von mir:
Party
My beautiful Queen
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Toree
Stamm-Gast





Beiträge: 295

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Skandal um Lara Datum:30.09.20 00:02 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Hallo Toree,

weil du vor Gericht behauptet hast, das selbst erlebt zu haben.
Dies legt die Vermutung nahe, dass du für den Club XP arbeitest.

Und vielleicht bist du ja sogar ein Teil des Skandals.

LG
Fist




Also Eisen Faust, da hast du etwas falsch verstanden. Oder ich habe mich falsch ausgedrückt.
Ich habe schon erlebt, dass sich eine junge Frau ihrer Gewahrsamsnahme mittels starker körperliche Gewalt wiedersetzt hatte.
Mit dem Club HATTE UND HABE ich absolut nichts zutuen!!!

Wobei, bis jetzt, Teil 9 habe ich noch nicht gelesen, finde ich die Geschichte recht nett.

Nun kommt wieder der BER, der aber, Reporter sollten sich an einige Spielregeln halten!
Dann geht es uns allen besser!
Aus einem halben DIN A4 Blatt eine halbe Seite zumachen mit Lügen und Halbwarheiten, ist in meiner Sicht nicht gut für uns alle!

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Toree am 30.09.20 um 00:05 geändert
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Gummimaske
Stamm-Gast

Bernburg/Saale




Beiträge: 358

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Skandal um Lara Datum:30.09.20 07:13 IP: gespeichert Moderator melden


Ja,es wird immer spannender,was sich da im Spielzimmer verbirgt.Mir bleibt nichts anderes übrig,als auf die Fortsetzung zu warten.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
mi.mo Volljährigkeit geprüft
Fachmann





Beiträge: 67

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Skandal um Lara Datum:01.10.20 21:39 IP: gespeichert Moderator melden


First,

ja was sich im Spielzimmer verbirgt darauf werden wir noch warten müssen...

Das wird sich wohl auch in der nächsten Folge noch nicht klären...

Was wird mit der Vergrößerung des Busens...?

Du wirst uns weiter hinhalten...

Grüß di
M
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
IronFist
Stamm-Gast

BW




Beiträge: 771

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Skandal um Lara Datum:03.10.20 19:16 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Toree,

du findest meine Geschichte also recht nett.
Autsch, das ist die Höchststrafe.

Niemand bestreitet, dass Reporter sich an Spielregeln halten müssen.
Und dass sich Einbrüche außerhalb dieser Regeln bewegen, ist wohl selbstverständlich.

Übrigens, dein Dementi wird nicht glaubhafter, wenn du es laut brüllst.


Hallo Gummimaske,

ich habe doch bereits verraten, dass im Spielzimmer nur ein Billardtisch steht.
Glaubst du mir etwa nicht?


Hallo mi.mo,

du hast recht, die Schlüsselkarte könnte für Lara tatsächlich zum Problem werden.
Aber sie ist ja einfallsreich und vielleicht hilft auch das Glück ein wenig mit.

Ich kann dir soviel verraten, dass die Brustvergrößerung in der Mache ist.
Und der nötige Papierkram ist ja auch bereits erledigt.

Was soll da schon noch groß schiefgehen.
Frag doch mal Murphy, was er dazu meint.


LG
Fist
Meine Geschichten:
Das Konzert
Eva - Verschwunden aus dem Paradies
XYZ - Und was kommt danach?
Kreuzfahrt ins Glück?
Skandal um Lara
Und zwei Gedichte von mir:
Party
My beautiful Queen
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
SeMoO Volljährigkeit geprüft
KG-Träger

843xx


Spiele und experimentiere allein, naja jetzt nicht mehr ganz

Beiträge: 554

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Skandal um Lara Datum:03.10.20 19:47 IP: gespeichert Moderator melden


Wie immer sind die Kommentare zu unseren Posts genauso erfrischend wie die Geschichte anregend zu lesen
Es kann der selbst der Geilste nicht rubbeln, wenn er nicht den Schlüssel hat...
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
plit
Erfahrener





Beiträge: 37

User ist offline
  RE: Skandal um Lara Datum:04.10.20 00:22 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo IronFist,

da habe ich mit gefährlichen Halbwissen zu früh über Lara geurteilt. Wie unangenehm.

Die vier Wochen bis zum Termin bei Dr. Felgenhauer sollten in der kommenden vorbei sein und die Bestätigung hatte Lara an einem Montag bekommen, wenn ich mich nicht irre. Aktuell müsste ja Freitag sein. Auch wenn so ein Wochenende schnell vergeht, wenn man "Spaß" hat gibt es dadurch auch viel zu erzählen. Also werden wir uns da wahrscheinlich noch etwas gedulden müssen. Und ob sie Lucy so schnell wiedersieht? Ich weiß ja nicht.

Vielen Dank und mit besten Grüßen
Plit
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Toree
Stamm-Gast





Beiträge: 295

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Skandal um Lara Datum:04.10.20 00:37 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Hallo Toree,

du findest meine Geschichte also recht nett.
Autsch, das ist die Höchststrafe.

Niemand bestreitet, dass Reporter sich an Spielregeln halten müssen.
Und dass sich Einbrüche außerhalb dieser Regeln bewegen, ist wohl selbstverständlich.

Übrigens, dein Dementi wird nicht glaubhafter, wenn du es laut brüllst.

LG
Fist


NEE ich brülle nicht, stelle nur sachlich fest!
Schließlich habe ich für die Firma, jetzt Blau silber, seit 1988 gearbeitet.
Erst im Reviereinsatzdienst. Vor 8 Jahren dann im Revierverkehrsdienst.

Also ich kenne schon die Spielregeln auf beiden Seiten.
Mein größter Fall, wo ich Haut nah beteiligt war, den hatte dann die Bundesanwaltschaft übernommen.

Freier Sonnabend, vom Diensthabenen zur Dienststelle gerufen, da mein Spannemann zuweit weg wohnt.
Vier einhalb Stunden Zeugenschaftliche Vernehmung durch die Bundesanwaltschaft.

Die ganze Dienstschicht wurde zum Prozess geladen.
Der damalige Leiter Reviereinsatzdienst hatte die Kriese bekommen, weil die Frühschicht und die Nachtschicht 12 Stunden machen mussten, damit wir alle vor Gericht erscheinen konnten.

Während meiner Zeugenaussage kam dann der Verteidiger eines Angaklagten (3 Beschuldigte) auf den genialen Einfall: "War es hell, als sie den Geschädigten fanden, oder dunkel?"

OK, es gibt in dem Park, sogenannte Polizistenlatenen, das heißt, ein tritt gegen die EINE Laterne und es gehen alle Laternen aus.
Meine Antwort: "Kann ich heute nicht mehr sagen!"
Frage von der Bundesanwaltschaft: "Wieso nicht!"
"Da ich nicht weiß, ob einer der Täter weiß, wo die Laterne steht."
Sie wusten es nicht.

Ich war also immer auf der Seite der guten, und habe nichts mit dem Club zutuen!
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
mi.mo Volljährigkeit geprüft
Fachmann





Beiträge: 67

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Skandal um Lara Datum:05.10.20 15:07 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Toree,

mal ganz ehrlich was hat dein Geschreibsel mit der Geschichte von Lara zu tun? Wem interessiert es was Du bist oder machst, ob bei der Polizei oder net?

I find des albern, vielleicht schreibst mal was kreatives zur Geschichte?

Grüß di
M

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
IronFist
Stamm-Gast

BW




Beiträge: 771

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Skandal um Lara Datum:06.10.20 18:43 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo SeMoO,

so soll es doch sein.

Ich bemühe mich, eure Kommentare immer möglichst humorvoll zu beantworten.
Was mir mal besser und mal weniger gut gelingt.


Hallo plit,

ich denke Lara wird dir verzeihen, wenn du schön brav um Entschuldigung bittest.
Und du hast vollkommen richtig gerechnet, für Lara wird die Zeit langsam knapp.


Hallo Toree,

AUCH ICH BRÜLLE NICHT!
ICH HABE LEDIGLICH SACHLICH FESTGESTELLT, DASS DEIN DEMENTI UNGLAUBWÜRDIG WIRKT.


Hallo mi.mo,

bitte keinen Streit in diesem Thread.
Vielleicht können wir uns ja darauf verständigen, dass wir uns in Zukunft wieder den Erlebnissen von Lara zuwenden.


LG
Fist
Meine Geschichten:
Das Konzert
Eva - Verschwunden aus dem Paradies
XYZ - Und was kommt danach?
Kreuzfahrt ins Glück?
Skandal um Lara
Und zwei Gedichte von mir:
Party
My beautiful Queen
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Seiten(23) «1 2 3 4 [5] 6 7 8 9 10 »
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2021

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 23 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.22 sec davon SQL: 0.20 sec.