Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout
Willkommen Gast

Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum
  Restriktive Foren
  Stories über Herren (Moderatoren: SteveN, Staff-Member)
  Ausverkauf
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
modex Volljährigkeit geprüft
KG-Träger





Beiträge: 433

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  Ausverkauf Datum:27.12.19 11:46 IP: gespeichert Moderator melden


Es war mal wieder ein recht einsames Weihnachtsfest gewesen. Zur Familie wenig Kontakt, und die Freundin steigt jetzt mit einem anderen ins Bett - meinem ehemals besten Kumpel. Ein paar Bier in der Eckkneipe und viel Zeit vor Fernseher und Computer.
Aber es hat sich dann doch gelohnt: Mein Lieblingsversand für Spezialspielzeug hatte einen großen Sale laufen, zum Jahresende sollten alle Einzelstücke raus. Und dank der günstigen Preise und des entscheidungserleichternden Alkohols landete dann der Supersonderrestposten "Flexible Keuschheitsunterwäsche für den Mann" in Größe XL in den Warenkorb. Letztes Jahr wäre es noch Größe L gewesen, auch ein Grund für meine Ex, sich meinem Kumpel zuzuwenden. Und meinen Fetisch KG teilt sie eh nicht.
Offenbar war auch mein Lieblingsversand Weihnachten nicht so in Feierlaune, jedenfalls kam vorhin schon der gestreßte Paketbote und übergab mir ein erstaunlich schweres Paket.
Wie Ihr nachvollziehen könnt, konnte ich es kaum erwarten, das Teil auszuprobieren. Wobei das gar nicht so einfach ist. Im Paket liegen auch gefühlte 20 Tuben und Tiegel, beschriftet mit Zahlen und Buchstaben, und eine ziemlich schlecht übersetzte Bedienungsanleitung. Diesen ganzen Kram lege ich mal kurz zur Seite, um mir die eigentliche Ware anzusehen. Erscheint mir etwas groß, wirkt wie ein Latexhose, so bis knapp übers Knie, mit angearbeiteten Ausbuchtungen für die Zwillinge und den Chef. Was ich beim Bestellen nicht bemerkt hatte, aber ich jetzt eher als Bonus empfand, war ein angearbeiteter Schlauch jeweils vorn und, entsprechend größer, hinten. Wobei die wohl nach innen kamen, also faktisch die Harnröhre und den Hinterausgang auskleiden sollten. Das erklärte auch die im Karton liegenden Metallteile - eine Art Sound und eine Art Zapfen. Egal, erst mal anprobieren.

Mmh, tatsächlich zu groß. So ein Mist. Wäre doch L besser gewesen? Obwohl, irgendwie sitzt es so langsam besser. Die Schläuche lasse ich noch mal baumeln. Da stand doch irgendwas von Thermo-Funktion...
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
confused
Stamm-Gast





Beiträge: 399

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Ausverkauf Datum:27.12.19 14:05 IP: gespeichert Moderator melden


die idee und der anfang gefällt mir, ist nur etwas sehr kurz geraten um richtig "stimmung" für eine story aufkommen zu lassen
Confused?

It does not matter, i will help you!
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
SeMoO Volljährigkeit geprüft
KG-Träger

843xx


Spiele und experimentiere allein

Beiträge: 534

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Ausverkauf Datum:27.12.19 14:44 IP: gespeichert Moderator melden


Ich (emp)finde den Start als sehr vielversprechend
Es kann der selbst der Geilste nicht rubbeln, wenn er nicht den Schlüssel hat...
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
modex Volljährigkeit geprüft
KG-Träger





Beiträge: 433

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Ausverkauf Datum:27.12.19 22:20 IP: gespeichert Moderator melden


Entschuldigt den kurzen Anfang, das Leben "in Echtzeit" ließ mich mit hektischen ... einen kleinen Zwischensprint einlegen. Nun aber:

...Bedienungsanleitungen. Übersetzt im besten Fall von einem der Fremdsprache mäßig mächtigen Bürogehilfen mittels eines ebenso mäßigem Online-Übersetzungsdienst. Also, wenn ich das hier richtig verstehe, ist diexHose mit Spezialfasern ausgerüstet, die sich durch Wärme zusammenziehen und durch Kälte wieder lockern. Körperwärme ist da wohl ausreichend. Tatsächlich, so langsam sitzt das Teil recht gut. Gleichzeitig wird durch das Zusammenziehen das Material etwas fester, was wohl gerade im entscheidenden Bereich, der ohnehin etwas materialstärker ist. Was sich da regen will, wird doch spürbar eingeschränkt. Ok, Größe und Funktion scheinen zu stimmen. Diese baumelnden Schläuche stören, entweder muss ich die abschneiden oder an ihren Bestimmungsort bringen. Und vielleicht doch mal etwas mehr in dieser Anleitung lesen, so gut das geht. Außerdem wäre es vielleicht ganz sinnvoll, das besondere Höschen mal zu waschen.
Nur, wie komme ich da jetzt wieder raus? Inzwischen sitzt die Hose dich recht eng, wohingegen an meinem nicht unerheblichen Bauchansatz sich so eine Rolle gebildet hat. Gummirolle an Speckrolle. Kaltes Wasser sollte helfen. Und beim genauen Betrachten stelle ich fest, dass vorne im Schamhaarbereich so eine Art Loch ist. Ein hektisches Geblätter in der Anleitung fördert den Hinweis zutage, dass man hier mittels einer Spritze Flüssigkeit, etwa Wasser, zum einfacheren Ausziehen zuhilfe nehmen könne.
Irgendwo hier war auch eine dabei. Zwei sogar, eine kleine und eine große. Ich nehme die größere mit in die kalte Dusche, die ich mir ab Bauchnabel abwärts gönne, und in der Tat bildet sich mittels Wasser eine kleine Blase, die nach und nach immer größer wird und zusammen mit dem kalten Wasser von außen, welches ich zusätzlich zwischen zu großen Bauch und Hose spritze, zu einem recht schnellen Ergolg führt. Die Hose sitzt schnell locker und ich kann sieproblemlos ausziehen.
Sehr gut, das könnte lustig werden. Aber so ist sie dann wenig Hindernis gegen Herumspielerei. Das stand in der Werbung auf der Homepage anders.
Ich werde wohl nicht umhinkommen, mich mit der Anleitung azseinanderzusetzen. Ich trockne mich schnell ab, ziehe mich notdürftig an und trockne die Hose ab. Die gewinnt schon wieder etwas Form.
Ok, im warmen Wohnzimmer packe ich erst einmal alles aus und kontrolliere die Packliste. Alles da. Das Prinzip habe ich wohl richtig verstanden. Die Tuben mit den Zahlen sind offenbar für kürzere, die mit den Buchstaben für längere Tragezeiten gedacht.
Tube 1 enthält laut Beschreibung "Depilationsmus", Tube 2 "Entfühlunsmedium", Tube 3 "Anzugshilfe", Tube 4 "Pflegemittel" und Tube 5 "Auszugshilfe". Aha. Zunächst soll man alle Bereiche laut meiner Interpretation der Anleitung erst enthaaren, dann nach Wunsch mittels Betäubungscreme unempfindlicher machen, dann mit einer Art Gleitmittel die eventuell im Kühlschrank vorgekühlte Hose anziehen. Mit dem Zubehör können dann die Schäuche vorn und Hinten eingeführt werden, ebenfalls mit dem Mittel aus Tube 3. Dann, wenn alles sitzt, die Körperwärme ihre Arbeit machen lassen. Während man dann die keusche Hose trägt, hilft Nr. 4 bei der Reinigung. Und Nr. 5 durch das kleine "Ventil" gespritzt und viel kaltes Wasser helfen dann, wie gehabt, beim Ausziehen.
Das ganze funktioniert ähnlich mit Tuben A bis E, wobei diese insgesamt länger hält.
Na, da fange ich doch morgen mal lieber mit Variante "Zahlen" an.

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
modex Volljährigkeit geprüft
KG-Träger





Beiträge: 433

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Ausverkauf Datum:28.12.19 11:34 IP: gespeichert Moderator melden


In der Nacht habe ich vor lauter Vorfreude wenig geschlafen und bin auch sehr früh aufgestanden. Zunächst habe ich mich gut rasiert - wie schnell doch auch am Pi und so Haare nachwachsen -, ordentlich und warm geduscht und mir sicherheitshalber - man weiß ja nie und wozu habe ich das ganze Spielzeug - einen kleinen angenehm warmen Einlauf verpasst. Jetzt habe ich den halben Liter samt jeder Menge Unrat wieder draußen und beginne mit Nr. 1. Vom Geruch her ähnlich wie die üblichen Enthaarungscremes, vermutlich also mit ähnlicher Wirkung und Inhaltsstoffen. Durch die Rasur hoffe ich, weniger zu verbrauchen, auch wenn so die Haut etwas empfindlicher ist. Und alle Haare bekommt man beim Rasieren eh nie. Statt mit Spatel trage ich die Creme mit einem Einmalhandschuh auf. Das hat sich als genauer erwiesen. Und ich lasse sie auch statt 10 lieber 12 Minuten wirken. Dann das ganze Gemisch aus Haarresten und Creme nochmal abgeduscht. So glat war ich noch nie. Also, wirken tut Nr. 1 schon mal sehr gut.
Nach dem Abtrocknen käme jetzt Nr. 2 an die Reihe, aber beim ersten Versuch lasse ich das mal. Vielleicht geht es ja auch so.
Die Keuschheitshose liegt in einer Tüte im Kühlschrank und ist erstaunlich flexibel, als ich sie hole. Wahrscheinlich könnte ich auf das Mittel Nr. 3 verzichten, aber lautbAnleitung sorgt dies neben der Gleitfunktion auch für besseren Halt. Dünn trage ich das Mittel auf und ziehe dann due Hose an. Tatsächlich scheint das Mittel Nr. 3 auch eine Art Klebefilm zu bilden, denn obwohl noch Platz ist, rutscht sie nicht und es bildet sich auch keine so häßliche Rolle an meinem Bauch. Während im durch die Dusche noch schön warmen Bad die Raum- und die Körperwärme ihre Arbeit tun, kann ich noch ein paar Korrekturen vornehmen. Auch meine männliche Sonderazsstattung ist hübsch verstaut. Wenn, dann richtig. Also beschmiere ich auch die baumelnden Schläuche mit Nr. 3 und führe dann, natürlich nach gründlicher Desinfektion von Händen und diesem Sound vorsichtig den Schlauch vorne ein. Durch eine kleine Kerbe an dem Sound geht das problemlos und ganz schön weit rein. Der Sound hat einen recht kleinen Durchmesser, und so kann ich durch ein wenig Drehen und "Rühren" innen -hoffentlich - alles gut andrücken. Wäre ja blöd, würde der Urin dann seitlich vorbeilaufen und dadurch in die KG-Hose fließen.
Ähnlich einfach geht es hinten. Gut, dass ich dank meiner Spielzeuge da nicht in dem Sinne jungfräulich bin. Auch hier hilft der recht lange, aber schmale Zapfen, eine ordentliche Verbindung herzustellen. Ohne dieses Gleit-/Klebemittel wäre das sicher nicht, auf jeden Fall nicht dauerhaft, gegangen.
Unterdessen sitzt die Hose überall bombenfest. Mein Kleiner wird in einer sanften Biegung nach unten gehalten, ist aber hinreichend flexibel. Nur viel länger und dicker werden, das lässt das Material nicht zu. Auch der zweite Eindruck: Bestimmt kein Fehlkauf. Ich räume erst mal etwas auf und mache mir Kaffee, aber irgendwie bin ich nicht so bei der Sache. Der Druck ist zwar nicht unangenehm, im Gegenteil, aber schon deutlich spürbar. Ob ich...? Nein, erst einmal sollte ich probieren, ob diese Schläuche halten. Nachdem der Kaffee und ein großes Glas Wasser ihre Wirkung zeigen, probiere ich es aus. Besser im Sitzen. Mache ich zuhause sowieso, muss ja schließlich auch alles selbst putzen. Tatsache, funktioniert. Ganz normal eigentlich, sogar das nervige Nachtröpfeln ist weniger. Und mein Kleiner ist halt jetzt, wie mein Unterkörper und die Oberschenkel, gummihaft schwarz.
Wahrscheinlich ist es keine gute Idee, aber jetzt will ich wissen, wie es sich hinten anfühlt. Ein paar Abführtropfen nur. Während ich die Zeit nutze, um ein paar Überweisungen online zu machen, spüre ich das leichte Rumpeln im Bauch. Das Ergebnis im Bad ist entsprechend, aber dafür scheint auch hier alles wie gewohnt zu funktinieren. Ich kann den Schließmuskel ganz normal "ansteuern". Und auch hier ein Plus: Ein Wisch mit einem feuchten Papier beseitigt alle Spuren. Und wie es wohl in der Anleitung steht, nehme ich zum Abschluß ein paar Tropfen aus Nr. 4 und gebe diese rund um den Hinterausgang - habe mich selten so sauber gefühlt.
Bei der Überlegung, mich jetzt endlich anzuziehen und einkaufen zu gehen - morgen hat schon wieder alles zu - geht meine Phantasie jedoch etwas mit mir durch, und ich bemerke, dass ich mitten dabei bin, mich selbst zu befriedigen. Der Point of No Return ist trotz der semi-rigiden Hülle schnell erreicht. Und auch hier eher besser als sonst. Also, da wird wohl im nächsten Versuch Nr. 2 Anwendung finden müssen. Ich mache die Schweinerei weg und überlege kurz, die Hose auszuziehen. Aber dafür war der Aufwand dann doch etwas zu groß. Und Einkaufen muss ich immer noch. Also, und ich merke, wie ich schon wieder unfeine Gedanken bekomme, jetzt anziehen und los. Außerdem steht noch die Frage aus, ob und wieviel man sieht.
Kurze Antwort: Nichts. Ich habe vielleicht jetzt "etwas mehr in der Hose", aber das wäre eher ein angenehmer Nebeneffekt. Beim Einkaufen jedenfalls fällt Niemandem was auf. Somit kehre ich mit ordentlich Vorräten bepackt nach Hause zurück und genieße meine übliche Mittagspizza. Vielleicht wäre es sinnvoll, mal wieder etwas abzunehmen. Morgen, denke ich noch, während ich auf dem Sofa kurz wegnickere.
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
modex Volljährigkeit geprüft
KG-Träger





Beiträge: 433

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Ausverkauf Datum:28.12.19 12:20 IP: gespeichert Moderator melden


So, genug geschlafen. Diese Feiertage und die Brückentage machen einen so träge. Bewegung? Na, Ihr habt Ideen. Obwohl, früher, ja, als ich noch auf ein Rennrad passte. Bei meinem Gewicht würde das wohl für alle Beteiligten nicht schön. Erst recht nicht für Zuschauer.
Jetzt will ich mich aber mal wieder aus meinem neuen Spielzeug pellen. Obwohl es echt gut sitzt, weder zu kalt, noch zu warm ist. Tolles Material. Auf nem Rad würde die Farbe und dieser gummiartige Effekt nicht auffallen. Gut, aber wohl die Separees vorn.
Also, wo war ich. Achja, ausziehen. Zum Glück sind die Nachbarn 2 Wochen zum Ski, die denken sonst, ich dusche den ganzen Tag. Aber es ist halt praktischer. Wie beschrieben, kommt diesmal auch Tube Nr. 5 mit, das sollte diese adhäsive Wirkung von Nr. 3 reduzieren. Dazu wieder kaltes Wasser. Kneippsche Wechselduschen. Und tatsächlich. Wie schon gestern bildet sich erst eine Blase, dann löst sich nach und nach die ganze Hose und gibt nach. Für den Hintereingang nehme ich nochmal ein paar Birnen kalten Wassers, bei der Harnröhrenauskleidung hilft nur viel kaltes Wasser von außen und ein Spritzer von vorn. Ein wenig unangenehmer, aber nichts von Belang.
Ich wasche mich und alle Teile gut sauber. Erstaunlich, wie glatt die Haut ist. Und keine Rötung, Allergie oder sonstiges Ungemach. Ich sollte mir beizeiten noch davon bestellen - wirkt bestimmt auch anderswo gut, und ich könnte mir das umständliche Rasieren von Bauch, Brust & Co. sparen. Ich mag zwar keine Freundin mehr haben und zugenommen habe ich sowieso, aber da lege ich schon Wert drauf.
Tatsächlich ist noch eine Menge an Nachfüllpacks verfügbar, aber die sind nicht im Angebot. Na, warte ich noch etwas mit dem Bestellen, will erstmal Nr. 2 ausprobieren.
Vielleicht gleich am Nachmittag? Da kann ich mir das Enthaaren sparen und meiner Haut noch ne Dusche weniger zumuten.
Ja, das ist ein Plan. Jetzt wäre aber ein Stück Kuchen oder zwei ganz nett. Ich habe doch genug da.

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von modex am 28.12.19 um 17:54 geändert
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
SeMoO Volljährigkeit geprüft
KG-Träger

843xx


Spiele und experimentiere allein

Beiträge: 534

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Ausverkauf Datum:28.12.19 12:57 IP: gespeichert Moderator melden


Es entwickelt sich.
Bin sehr gespannt wie...
Es kann der selbst der Geilste nicht rubbeln, wenn er nicht den Schlüssel hat...
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Unknown77
Einsteiger



unknown77

Beiträge: 9

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Ausverkauf Datum:28.12.19 17:02 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo modex,

die Geschichte fängt ja sehr spannend an.
Ich bin neugierig was die Wäsche noch für Überraschungen bereit hält.
Gruß, Unknown
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
modex Volljährigkeit geprüft
KG-Träger





Beiträge: 433

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Ausverkauf Datum:28.12.19 18:20 IP: gespeichert Moderator melden


Dieser Schokoladenkuchen mit extra Schokokern ist ziemlich verführerisch. Mit Kaffee mit Milch und Zucker wurden es dann doch drei Stücke. Aber wen interessiert es. Ich sollte nur nicht zunehmen, fällt mir da ein, wenn ich weiter Spaß mit meiner Neuerwerbung haben will.
Also, der Kuchen kommt in den Schrank, noch schnell etwas Kaffee - immerhin keine zuckerige braune Brause - und dann noch einmal ans Werk. Das Duschen und den Einlauf spare ich mir, und alles ist weiterhin so glatt, dass Tube Nr. 1 geschlossen bleiben kann. Dafür Nr. 2. Da dieses Zeug - so eine Art Gel, dunkel gefärbt "fuer die Verbesserten Kontrollen" - betäubend wirkt, natürlich mit Handschuhen. Ich beschließe, für den Anfang nur meinen Kleinen und seine beiden Freunde zu behandeln. Man weiß schließlich nicht, wie stark und wie lange es wirkt. Die Anwendung ist tatsächlich etwas komplizierter, weil die Bällchen immer wieder gegen die Oberschenkel klatschen und dort sozusagen abfärben. Gemäß Anleitung kommt danach auch gleich Nr. 3 zum Einsatz, das Mittel aus Tube 2 bleibt dran und verbindet sich mit Nr. 3. Langsam wird es kompliziert, denn jetzt muss ich die gekühlte Hose überstreifen, will aber nicht die Betäubungscreme überall hin verteilen. Ich glaube, es gelingt mir so mittelgut. Naja, ist der erste Versuch. Dafür ist das Anziehen und Zurechtzuppeln fast schon routiniert, und auch die Schläuche für hinten und vorne finden schnell ihren Platz. Mehr Handschuhe, bitte beim nächsten Versuch bereit legen. Und vor allem welche, wo man leicht hinein- und hinauskommt.
So, das sollte es erstmal sein. Von der Betäubung spüre ich allerdings gar nichts. Es fühlt sich alles so wie heute am Morgen an. Naja, abwarten und Fernsehgucken.
Irgendwann meldet sich der Kaffee und will wieder raus. Kann er haben. Und da erlebe ich doch eine kleine Überraschung: Die Nr. 3 wirkt wohl doch! Beim Anfassen jedenfalls merke ich unter dem gummiartigen Material - nichts. Ich spüre die Bewegung, aber nicht die Berührung. Erstaunlich!
Auch die Bällchen sind taub. Bewegung ist zu spüren, auch Wärme (Kälte mag ich sicherheitshalber jetzt nicht ausprobieren) und, ein Schlag mit der flachen Hand reicht, etwas gedämpft auch Schmerzen. Ich habe mal gelesen, bei Nervenproblemen fällt oft als erstes das Empfinden für Vibration aus. Habe jetzt gerade keine Stimmgabel da, aber die Rückseite der elektrischen Zahnbürste tut es auch. Null Empfinden! Und die vibriert ganz schön heftig. Aber jetzt will endlich der Kaffee raus. Das fühlt sich jetzt ganz seltsam an, innen spüre ich alles, außen fast nichts. Was wäre wohl, wenn ich den Harnröhreneinsatz auch mit Nr. 3 präpariert hätte? Nächstes Mal. Ich spiele an meinen Nippeln rum und werde immer geiler. Ob ich jetzt gleich mal einen Versuch wagen sollte? Warum nicht, das ist doch die Idee eines Keuschheitsgürtels. Auch, wenn diese Hose kaum als Gürtel durchgeht. Dabei fällt mir auf, dass die Stellen an den Oberschenkeln eigentlich ganz normal reagieren. Es scheint also eine gewisse Dosis zu brauchen. Gut zu wissen. Ich verlasse das Bad und mache es mir mit einigen Blättern Küchenrolle in Griffweite auf dem Sofa gemütlich. Ihr ahnt das Ergebnis - ich auch, aber man soll mir nicht vorwerfen, ich hätte es nicht lange genug versucht. Nach fast 15 Minuten werfe ich das Handtuch. Das wird so nichts! Ich kann nicht kommen, ich komme nicht mal in die Gegend davon. Dafür aber will ich umso mehr und das gummiartige Gefängnis wird gefühlt noch enger.
Es geht nun nicht anders, der Druck muss raus. Aber ehe ich die Hose ausgezogen habe und womöglich die Creme noch nachwirkt, hole ich mir lieber meinen elektrischen Plug - also, einen von denen. Schnell ist er mit etwas Gleigel drin und nach wieder einer Viertelstunde harter Arbeit laufe ich endlich aus. Nicht sonderlich erfüllend, aber der schlimmste Druck ist weg.
Jetzt kann ich die Hose auch erst einmal anlassen. Zumal jetzt auch hinten was nachkommt, wohl im Wesentlichen Gelreste. Der Besuch im Bad samt Anwendung von ein wenig Nr. 4 verläuft unkompliziert. Habe ich da etwa unerwartet tatsächlich eine "echte" Keuschheitsvorrichtung gefunden? So unter Gummi oder was auch immer kann die Creme nicht nach außen weg. Ich blättere in der lustigen Anleitung. Da müsste doch was dazu stehen. Und in der Tat: Wirkung ca. 24-48 h, länger mit als ohne Hose. Na, 24 oder 48 Stunden, das ist schon ein Unterschied. Das heißt ja, selbst wenn ich die Hose jetzt ausziehe, bin ich noch fast einen Tag teilbetäubt. Das sollte ich nutzen. Zumal heute Samstag ist, da ist in der Eckkneipe schön was los. Außerdem erwarten die mich eigentlich spätestens in ner guten halben Stunde. Wenn ich jetzt erst alles ausziehen und waschen muss, schaffe ich das nicht. Und so ein Belohnungsbierchen und dazu eine Belohnungspommes-rot-weiß? Solange ich immer eine abschließbare Kabine habe. Zum Glück haben die dorz sogar zwei, und in der größten Not ein Urinal in der Ecke. Ja, da mache ich mich mal fertig. Obwohl - eine Sache noch: Mit einem Fingerling (ja, habe ich auch da, bin Single und daher gut sortiert) kommt noch etwas Nr. 3 auf beide Nippel - ich erwische mich ständig beim Rumspielen, und wie sieht das aus. Kurz etwas Plastikfolie drüber und dann Klamotten rauslegen. Vielleicht ist heute die Richtige da - oder besser nicht, wäre heute echt blödes Timing.
Ehrlich jetzt, was bilde ich mir da ein? Während ich bis auf meine neue Unterwäsche und die Plastikfolie nackt vor dem Spiegel stehe und meine Wampe und das Doppelkinn, die fetten Oberschenkel und den aus der Form geratenen Po betrachte. Obwohl, mit der Hose geht der noch halbwegs, weil nicht alles so schwabbelt. Eigentlich formt die Hose ganz gut. Ist halt trotzdem zu viel Fett. Und diese Männerbrust. Die wirkt jetzt noch ekeliger. Moment, gab es da bei meinem Shop nicht eine Art Korsett aus demselben Material? Die Zeit habe ich noch. Tatsache, es gibt einen Bauch-Weg-Gurt und einen "Brustformer Mann mit optionaler Öffnung und/oder Fake-Aufsatz". Was auch immer das ist, habe jetzt keine Zeit, und da steht was von "noch 1 auf Lager". Und im Ausverkauf ist es entsprechend auch beides. Gekauft. In XL. Mist, stelle gerade fest, dass dort nur die "Kurzzeit"-Cremes dabei sind. Egal, will das ja gerade nicht ewig tragen, sondern nur mal so für einen Abend. Auf jeden Fall habe ich dann auch genug von dem tollen Enthaarungsmittel. So, jetzt aber, Folie ab, noch spüre ich fast alles - wird wohl dauern. Und nun endlich anziehen und los. Besser die dicke Jacke nehmen, war den ganzen Tag frostig draußen. Dicke Hose habe ich ja. Ha, was für ein schlechter Witz. Damit komme ich bestimmt noch besser an.

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von modex am 28.12.19 um 19:17 geändert
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
modex Volljährigkeit geprüft
KG-Träger





Beiträge: 433

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Ausverkauf Datum:28.12.19 21:37 IP: gespeichert Moderator melden


Puh, bin ich knülle.
(Das betrifft sowohl unseren fiktiven Protagonisten als auch den Verfasser, die beide gerade eine Druckbetankung vornahmen. Also noch mehr Fehler als gewohnt - sowohl in der Rechtschreibung als auch in der Sache. Oder?)
Mannmannmann. 3 große Bier in ner guten Stunde. Naja, 90 Minuten. Man kennt sich, man kennt mich. Trotz Körperfülle vertrage ich nicht mehr so viel wie früher. Bedauerlich, aber wahr. Auch die Pommes halfen wenig. Aber die Stimmung war oberflächlich gut, ne Menge bekannter Gesichter. Die meisten mit Bart oder Stoppeln. Oder anders formuliert: Keine Frau für mich am Start. Und selbst wenn - einen dickwanstigen Säufer finden sicherlich die wenigsten attraktiv. Und davon gleich mehrere, denn meine Bekannten sind jetzt auch nicht das Maß aller Dinge. Und selbst die halbwegs passablen Kerle haben überwiegend ein gravierenes Manko, oder gleich mehrere: Frau und/oder Kind(er). Gut, manche haben beides, aber immerhin nicht bei sich in der Wohnung. Auch nicht viel besser. Alkohol hilft, aber nur sehr vorübergehend. Aber wem sage ich das - welcher normale Mensch verbringt einen frühen Abend in einer - allerdings gar nicht so schlechten - Eckkneipe im Pott zwischen Weihnachten umd Silvester (mit i! Mit i! Mit y ist es eine Zeichentrickkatze. Mit i!)? Ja, und diskutiert über genau so etwas. Y oder I. Wißt Ihr, was ich meine? Die eine Hälfte flieht vor der Familie, die andere vermisst sie. Dazwischen ich, der seiner Ex (und dem Ex-Freund/Kumpel/Kollegen fast noch mehr) nachtrauert und dabei heimlich sein gummiertes Gemächt betatscht. Vielleicht spüre ich ja was. Nee, nichts. Und die Nippel sind auch ertaubt. Immerhin, denn an diesem Abend zwischen all den plötzlich (Alkohol enthemmt...) offenen Menschen musste ich mein Geheimnis bewahren. Was wiederum bei 1,5 Litern Pils nicht einfach ist. Denn die wollen raus. Beim ersten Mal war es noch halbwegs leer, da konnte ich in eine Kabine, und niemand störte mich beim erfolglosen Selbstversuch "Fühle ich was?". Beim zweiten Mal waren die Kabinen belegt, und ich musste kurz warten, konnte schon die Spülung hören. Und eine wenig höfliche Nachfrage, ob ich ka**en müsse, die ich sicherheitshalber bejahte. Drei Bier führen bei mir zu mindestens drei Toilettengängen, zumal ich zwecks Kater (nein, nicht Sylvester)-Vermeidung gerne etwas Leitungswasser zufülle. (Salz und Fett hatten die Pommes genug.) Und beim dritten Gang kam das Unvermeidliche: Beide Kabinen belegt, ein Urinal frei und derselbe Kollege von vorhin stand an einem anderen - dem in der Ecke. Ob ich schon wieder ka**en müsse oder prüde sei. Alkohol hilft doch nicht. Ich nuschelte irgendwas von Durchfall und Magen verdorben. Treffsicher kam der Hinweis auf meine Portion Pommes-Schranke. Ja, blabla, da ging es mir noch gut. Der neugierige Kerl packte aber endlich ein und ging zum Waschbecken. Ja, wir Männer sind gar nicht so schlimm! Dadurch wurde das Urinal in der Ecke frei und ich konnte endlich mein Bier loswerden. Alkohol hilft doch, jetzt war es mir egal, ob jemand meine schwarze Hülle sah. Es gab Dringenderes. Ich fühlte mich seltsam frei und erleichtert im doppelten Wortsinn. Doch immerhin war ich noch klar genug, um jetzt den schnellen Heimweg (Durchfall, Ihr wißt schon) anzutreten.
Und da bin ich jetzt. Besoffen und müde. Ich lasse die Hose einfach an heute Nacht. Bekomme die eh kaum ausgezogen, und sowieso, mal ausprobieren. War doch der Plan. Noch zweimal zur Toilette, und dann jetzt schön früh ab in die Falle. Morgen ist Sonntag, da habe ich genug Zeit.
Also, Gute Nacht und möglichst unaufregende Träume!

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von modex am 28.12.19 um 22:58 geändert
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
modex Volljährigkeit geprüft
KG-Träger





Beiträge: 433

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Ausverkauf Datum:29.12.19 06:43 IP: gespeichert Moderator melden


Kurzer, sehr kurzer Zwischenbericht: Unruhige Nacht. Immer wieder wach, am Anfang wegen des Blasendrucks, am Ende wegen des Ggendrucks der Hose. Dazu das fehlende Gefühl an Nippeln und Gemächt - eine sehr spezielle Kombination. Habe ich mich eben entschlossen, mir noch einen Plug einzuführen, einen längere Zeit tragbaren, und packe mich dann gleich wieder ins Bett. 7 Stunden Schlaf mit 2 Stunden Unterbrechung sind zu kurz. Aber mangels irgendeines anderen Gefühls bleibt mir im Moment nur der Hinterausgang. Hat meine Ex nie verstanden, dass man da Spaß haben kann. Der Strapon war auch nicht das beste aller Geschenke, zugegeben, aber mitgenommen hat sie ihn trotzdem. Ich schweife ab. Plug ist drin, meine Prostata sagt mir, dass ich noch Gefühle habe, und ich berichte dann später. Und Ihr Frühaufsteher? Habt wohl Kinder, Hund oder Kater.
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
SeMoO Volljährigkeit geprüft
KG-Träger

843xx


Spiele und experimentiere allein

Beiträge: 534

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Ausverkauf Datum:29.12.19 11:10 IP: gespeichert Moderator melden


Nein, weder Hund noch Kater, auch keinen"Kreislauf-Kater" nicht.
Nur einen belegten Hals, war wohl gestern Nacht doch die eine oder andere Zigarette zuviel...
Es bleibt die Neugier wie es unserem Probanden weiter ergeht.
Es kann der selbst der Geilste nicht rubbeln, wenn er nicht den Schlüssel hat...
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
modex Volljährigkeit geprüft
KG-Träger





Beiträge: 433

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Ausverkauf Datum:29.12.19 22:01 IP: gespeichert Moderator melden


Ein sehr viel erholsameres Schläfchen später, eine ordentliche Kanne Kaffee und Ei mit Speck holten mich wieder in die Welt zurück. Dieses Saufen ist wirklich nichts mehr für mich. Wäre nicht die Begegnung beim Bierwegbringen gewesen, wären es noch mehr Promille geworden.
Dabei sollte ich den Sonntag nutzen, um mehr von und über meine neue Hose zu lernen. Ich wollte sie jetzt aber zunächst mal wieder ausziehen, um herauszufinden, wie lange die Wirkung des Betäubungsgels noch anhielt. Das bedeutete mal wieder nach Entfernen des Plugs eine kalte Dusche. Naja, die hilft vielleicht auch gegen den Restkater.
Gegen den half sie zwar nicht, aber die Hose ließ sich fast problemlos entfernen. Darunter fand sich immer noch ein dünner Film aus dem Gletmittel, und auch das gefärbte Betäubungsgel war noch da. Ich wusch alles gründlich ab, doch die betäubende Wirkung blieb.
Jetzt gegen Abend spüre ich langsam wieder etwas, aber es reicht nicht, um mich über die Schwelle zu bringen.
Da heute Abstinenz das Gebot der Stunde ist, finde ich es eine passende Idee, die noch einmal zu verlängern. Die Vorbereitungen für das Anziehen meiner Hose sind fast schon Routine. Nennensweren Haarwuchs stelle ich immer noch nicht fest, dafür aber kommt heute Abend zusätzlich Nr. 2 etwas großflächiger zum Einsatz. Sowohl der vordere wie der hintere Einsatz werden präpariert und auch der Bereich zwischen Bällchen und Hintereingang soll, ebenso wie die Nippel, für mindestens noch 24 Stunden unsensibel sein. Ich will jetzt mal wirklich ohne Erleicherung bleiben, gleich welcher Art.
Bevor ich mir das noch anders überlege, kommt die Hose drüber und mittels eines Föns sorge ich für zügige enge Passform.
Das wird wohl eine spannende Nacht und ein unlustiger Tag.
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
modex Volljährigkeit geprüft
KG-Träger





Beiträge: 433

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Ausverkauf Datum:30.12.19 12:29 IP: gespeichert Moderator melden


Wenn man eine Nacht wenig geschlafen hat, schläft man die nächste an sich besser. Und immerhin drehte sich nicht ständig mein Schlafzimmer. Dafür drehten sich meine Gedanken: Was hatte ich da am Abend für eine bestenfalls mittelgute Idee? Zwar dämmerte ich dann doch schnell weg, aber beim nächsten Aufwachen war ich hellwach. Ich wollte die Wirkung desBetäubungsmittels herausfinden. Und die war und ist sehr gut. Egal, wo ich auch versuchte, mich äußerlich zu stimulieren - kein Empfinden. Neutrum für mindestens einen Tag. Auch im Po - nix. Da brachte auch mein bester Plug keine Änderung, nur den Druck auf die Prostata spürte ich. Aber so würde es für Erleicherung nicht reichen. Diese Feststellung und der Gedanke machten mich natürlich nur noch spitzer, ein Teufelskreis. Ich überlegte mal wieder, die Hose auszuziehen und das Zeug abzuwaschen. Und an den Nippeln die wasserfesten Pflaster zu entfernen, unter denen das Gel sicher vorm Fkeckenmachen war. Andererseits hatte ich genau das gehofft. Und es war nur vorübergehend. Ich freue mich schon auf den O danach.
Heute früh war ich dann entsprechend müde, aber weil Arbeitstag ist kein Rumdrehen und Weiterschlafen. Im Gegenteil. Soweit hatte mein Plan nicht gereicht - ich musste heute meine besondere Hose tragen. Also nicht müssen, könnte sie noch ausziehen. Das würde allerdings knapp mit der Zeit. Und nen Kaffee und zwei ordentliche Brötchen wollte ich mir unterwegs noch an der U-Bahn kaufen. Geduscht habe ich die letzten Tage genug, und werde das wahrscheinlich auch nach der Arbeit. Also lieber etwas mehr Augenmerk auf die Kleidung. Ich habe einige enge Kompressionsshorts für den Sport, ohne Einsatz dafür natürlich, die sind in etwa so lang und so hoch wie meine Hose. Und etwas stretchig, da fällt die Beule weniger auf. Darüber kommen eh die üblichen Schlabberhosen, da ist meine Auswahl durch due Gewichtszunahme begrenzt. Und da es heute schon wieder wärmer werden soll, kann ich für unterwegs die dünnere, dafür längere Jacke anziehen.
Und so bin ich jetzt in der Mittagspause. Die Kantine hat am Brückentag zu, aber zum Glück macht Döner auch heute schöner. Und es wollte niemand mit, die paar wenigen Kolleginnen und Kollegen, die heute arbeiten, wollen früh los. Kann ich heute mal länger machen, die Chefin wird es freuen, und noch ein paar Sacven im alten Jahr erledigen. Zuhause wartet auf mich neben dem Kuchenrest ja nur die kalte Dusche. Und danach das Warten auf die Rückkehr des Empfindens. Vielleicht ein, aber wirklich nur ein Feierabendbier an der Ecke. Die Frage ist, davor oder danach? Apropos: So mit wenigstens am Ende betäubter Harnröhre ist das sehr seltsam - plötzlich spüre ich den unbetäubten Teil weiter drin, wenn ich aufs Klo gehe. Und beim großen Gescäft habe ich Glück gehabt, grad eh auf dem Porzellan zu hocken: Es fühlte sich nicht so dringend an, wie es dann war. Muss mir überlegen, mich auch ohne Feelung sicherheitshalber zu verstöpseln.
So, Pause ist 12:30 rum, also bis später!
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
FE Volljährigkeit geprüft
Keyholder





Beiträge: 224

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Ausverkauf Datum:30.12.19 17:28 IP: gespeichert Moderator melden


...Dein neuer Schreibstil gefällt mir...
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
modex Volljährigkeit geprüft
KG-Träger





Beiträge: 433

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Ausverkauf Datum:30.12.19 23:12 IP: gespeichert Moderator melden


Fast 3 Überstunden auf dem Konto, und ein viel besseres Gewissen, jetzt 2 Tage nicht im Büro zu sein. Und zuhause wartete eine Überraschung auf mich. Also, außer der Fertig-Lasagne. Die aber war eigentlich keine Überraschung, sondern Plan B statt Feierabendbier und Schnipo in der Eckkneipe. An sich wäre ich da hingegangen, und hatte sogar beschlossen, meine Hose anzubehalten. Doch dann erwartete mich im Briefkasten so eine Karte, dass mein Päckchen nicht bei mir hätte zugestellt werden können, sondern bei Nachbarn abgegeben worden sei. Konkret handelte es sich um eine Nachbarin. Ich kannte sie kaum, sie wohnte seit ein paar Monaten hier im Haus und war weder besonders hübsch noch hässlich - guter Durchschnitt. Also außerhalb meiner aktuellen Reichweite, und an sich hatte ich auch wenig Lust auf irgendwelche Versuche dieser Art. Mehr oder weniger notgedrungen klingelte ich bei ihr. Sie war da und begrüßte mich knapp, ehe sie mir die Sendung in die Hand drückte. Sie machte noch so einen Spruch von wegen Silversterkracher online bestellt, und wünschte dann den berühmten guten Rutsch. Ich erwiderte mit dem Wunsch auf einen schönen Start ins neue Jahr.
Konversation beendet, ich trug das etwas ramponierte Päckchen in meine Wohnung und war erneut über die Schnelligkeit meines Lieblingsshops überrascht. Da kommt ja kaum der brasilianische Fluss mit.
Innen fand sich die bestellte Ware. Ich konnte es kaum erwarten und mich nur mit Mühe davon abhalten, mich gleich reinzuquetschen. Aber erst wollte ich die Sachen kurz waschen und abkühlen - das Material würde es danken. Die Anleitung für das Bauchweg-Teil fehlte diesmal sicherheitshalber ganz, oder war aus dem Päckchen gefallen. Aber ich kenne mich ja nun damit aus.
Inzwischen habe ich alles schön gekühlt, Nr. 1 großzügig angewendet und mit Hilfe von Nr. 3 meine Speckrolle in Form gebracht. Allerdings wurde der Bauchweg-Gurt dann dank meines gut durchbluteten Gewebes schnell ziemlich eng - okay für eine Zeit, aber damit würde ich diese Nacht nicht schlafen. Aus einem Bierfaß wurd so schnell keine Sanduhr. Das Teil für die Brust erwies sich nicht nur als spürbar komfortabler, sondern auch besser durchdacht. Es war eher wie ein Sportbustier geschnitten, hatte breite Träger und hatte vorne zwischen den beiden, nenne ich es einfach mal annähnernd dreieckigen "Cups" eine aus einem etwas anderen Material gewebte Verbindung, die, wie ich feststellte und aus der spärlichen Anleitung enträtseln konnte, manuell während des "Angepassung"-Vorgangs auf der richtigen Länge gehalten werden konnte. Richtige Länge auch deshalb, weil über den Nippeln Aussparungen vorhanden waren, in die man wahlweise vorher die beilegenden Fakes einpassen konnte. Und da gab es drei zur Auswahl: Die sittsamste Variante war einfach ein rundes Stück ausydem üblichen Material, Variante 2 ebenso, aber mit recht prägnanten schwarz-glänzenden erregten Nippeln - immer noch Männergröße, und Variante 3 hatte diese noch ein wenig größer und mit jeweils einem fetten Ring ausstaffiert. Das sah dann unter einem Hemd vermutlich nach zwei sehr geweiteten und schweren Piercings aus. Natürlich entschied ich mich, spitz wie ich war, für Variante 3 - ahnte aber auch, dass ich heute noch alles wieder loswerden würde.
Nach ein paar eigentlich ereignislosen Stunden - immerhin konnte ich mit den falschen Piercings spielen - und der eingangs genannten Familienpackung Lasagne komme ich jetzt frisch kalt geduscht und endlich auch mal ohne Plug (so viel Spaß bringt der nicht, wenn man nix spürt) ins warme Wohnzimmer und überlege, ob ich sicherheitshalber nicht doch eine Windelhose anziehen sollte - unter anderem ist das Gespür fürs große Geschäft noch nicht zurück. Irgendwo fliegt noch ein fast volles Paket herum. Ich hatte damals auch mal eine längere Phase mit Plugs und Wands, da warwn die Dinger ganz hilfreich. Jedenfalls für den Anfang der Nacht mache ich das. Bis ich wieder was spüre. Oder bis es mir darunter zu heiß wird - dabei fällt mir azf: Dieses schwarze High-Tech-Zeug macht gar nicht schwitzig, im Gegenteil, die Haut wirkt eher jetzt zu trocken. Oder liegt das an der vielen Duscherei? Vielleicht lese ich mir morgen mal endlich die Anleitungen in Ruhe dzrch. Habe ja Zeit. Die Feier in der Eckkneipe startet nicht vor Neun. Mal sehen, was der letzte Abend des Jahres bringt. Draußen böllern diese Idioten jetzt schon, als ob. Wird Zeit, in Windel und Bett zu kommen. Also, Gemeinde, holt Euch auch ne Mütze Schlaf!

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von modex am 30.12.19 um 23:14 geändert
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
modex Volljährigkeit geprüft
KG-Träger





Beiträge: 433

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Ausverkauf Datum:31.12.19 21:17 IP: gespeichert Moderator melden


Eigentlich sollte ich schon auf der Feier zum Jahreswechsel sein. Aber die paar Minuten kommen die ohne mich aus. Platz ist ja reserviert. Ich will eben noch kurz berichten, dass ich - voraussichtlich - den Jahreswechsel im Vollbesitz meiner begrenzten körperlichen Fähigkeien verbringen werde. Seit rund einer halben Stunde kehrt nämlich das Gefühl in alle behabdelten Regionen zurück. Also so einen knappen Tag nach dem Abwaschen des Zeugs. Ich gehe mal davon aus, dass ich damit jetzt rechben kann: Unter "Stoff" werde ich an die 48 Stunden herankommen, und sobald ich Hose&Co. ausziehe, sind es dann knappe 24. Passt zu den Angaben in der Beschreibung.
Ich habe mich allerding entschieden, das neue Jahr zwar gefühlvoll, aber trotzdem gut verpackt zu beginnen. Entsprechend habe ich Hose und Brustteil (allerdings nur mit der mittleren Nippelvariante) wieder an, der Bauchgurt wäre mir aber heute doch etwas sehr im Weg - es gibt schließlich nicht nur ein paar Getränke, sondern auch einen Imbiß. Currywurst Pommes "vom Buffet". Ich werde mich jedenfalls bei den Getränken zurückhalten - es wird sicher auch auf den Toiletten voll. Andererseits reizt mich der Nervenkitzel umso mehr. Nächstes Jahr werde ich berichten. Ich wünsche Euch einen wunschgemäßen Jahresstart!
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
modex Volljährigkeit geprüft
KG-Träger





Beiträge: 433

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Ausverkauf Datum:01.01.20 22:25 IP: gespeichert Moderator melden


Na denn: Frohes Neues! Für mich beginnt das Jahr durch diesen spontanen Ausverkaufskauf doch anders, als ich das vor ein paar Tagen gedacht habe. Wobei ich mich an das Tragen fer Hose jetzt so gewöhnt habe, dass ich sie dann auch gestern bzw. heuete nicht ausgezogen habe. Sogar meinen, ich nenne ihn jetzt mal Bustier, habe ich angelassen. Hatte in der Nacht auch keine Lust auf noch ne kalte Dusche. Die Feier gestern lief dabei unerwartet (und fast schon leider?) unspektakulär. Essen, Trinken, Blödsinn labern, über die Weltrettung (soll Greta wirklich Donald heiraten und so'n Quatsch) politisieren und sich gegenseitig gefühlt 100 Mal alles Gute wünschen. Kollektives Runterzählen, sich mit Böllern und Feinstaub berieseln lassen. Alles wie immer. Vielleicht ne Spur weniger lange war es laut, aber war auch kalt. Schnell wieder rein und ziemlich schnell nach Hause. Und meine Spezialausrüstung blieb unentdeckt - hatte entweder ne Kabine oder das Eck-Urinal. Bin fast ein wenig enttäuscht.
Eine erstaunlich ruhige Nacht - besser mal Ohropax genommen - ließ mich den Tag beschwingt starten. Verwundert war ich über das Klappern des alten Briefschlitzes in der Tür - erstens haben wir jetzt die Kästen alle unten, damit der gehetzte Niedriglohn-Postausträger nicht auch noch durchs Haus wetzen muss. Und zweitens ist Feiertag. Da ich grad den 2. Kaffee eingoß, bin ich auch nicht sofort hin. Dann kam die Überraschung: Im Flur lag nur ein Stück Papier - es war die fehlende Anleitung des Bauchweg-Teils. Spürlich, aber noch passabel bekleidet schloss ich schnell auf und warf einen ergebnislosen Blick ins Treppenhaus. Niemand zu sehen. Auch der Blick aus dem Fenster brachte keine Erkenntnisse. Eigentlich gab es da nur eine Erklärung - die Nachbarin. Uiui, wenn sie es war und diecAnleitung gelesen hatte, wusste sie jetzt von meinem Geheimnis. Obwohl - mein Bauch war groß genug und ein Bauchweg-Teil da nicht sonderlich ehrenrührend. Gut, dass es nicht die vom Bustier war.
Den und die Hose habe ich immer noch an, obwohl die Nachwirkungen der Biere auch an den beiden ausgekleideten Körperöffnungen ankamen. Musste etwas mehr Pflegemittel her. Und, jedenfalls bislang, habe ich snsonsten die Hände von mir gelassen. Obwohl ich jetzt schon lange wieder könnte. Da ich mich aber insgesamt sauberer und irgendwie gepflegter fühle als ohne die schwarz-schillernden Teile überlege ich nicht nur, diese noch eine Nacht zu tragen, sondern auch, ob ich nicht mal selbst eine Keuschheits-Challenge mit mir starte. So ein paar Tage ohne? Das könnte man schaffen. Und wirklich weniger Saufen - gestern habe ich mich zurückgehalten, und siehe da, der Tag lief gut. So viele gute Vorsätze...immerhin bin ich sowieso Nichtraucher.
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
modex Volljährigkeit geprüft
KG-Träger





Beiträge: 433

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Ausverkauf Datum:02.01.20 14:14 IP: gespeichert Moderator melden


Die guten Vosätze. Den mit dem weniger Alkohol habe ich immer noch durchgehalten - und es ist schon der 2. Januar. Der andere hat es auch bis in den 2. Januar hinein geschafft - allerdings nur so bis gegen 5:45 Uhr. Da war ich 15 Minuten vor dem Wecker wach und habe die Zeit genutzt, wie ich sie sonst auch oft genutzt habe. Mit dem zu erwartenden Ergebnis angenehmer Art. Die Hülle stört ohne Betäubungspaste überhaupt nicht, auch wenn sie natürlich einengt. Die Sauerei hinterher war allerdings größer, denn mit dem in die Harnröhre eingeführten Teil hat sich der Druck wohl etwas verändert. Werde wohl nach der Arbeit ein sauberes Bettlaken aufziehen müssen. Und das Duschen dauert insgesamt länger, weil Nr. 3, die Anzieh- und Klebehilfe, nach der Zeit jetzt wirklich fest saß. Danach musste ich die Hose auch noch säubern, in der Dusche war nicht alles runter. Nr. 5 hilft da sehr. Dafür war unter Hose und Bustier die Haut so sauber wie nie, irgenwie hält das Material nicht nur Dreck von außen fern, sondern reduziert oder verhindert Schweiß und Hautschuppen. Vielleicht gibt es das als Ganzkörperanzug - aber da suche ich besser nicht, denn so ein Teil düfte ganz schön ins Geld gehen - da würde ich lieber vorher eine Reihe der überflüssigen Kilos abspecken. Der Gedanke ist allerdings im doppelten Wortsinn erregend. Ob ich nochmal...-jetzt ohne Begrenzung? Ich entschied mich dagegen, musste auch langsam mal los zur Haltestelle. Zur Überraschung meines "Unterwegs-Bäckers" an der U-Bahn nahm ich heute nur 1 Brötchen und ließ die dritte Zuckertüte liegen. Vosätze fürs neue Jahr. Der Verkäufer meinte noch scherzhaft, wenn alle Kunden jetzt nur noch die Hälfte kauften, müsste er verhungern. Naja, ohne das "ver" würde es ihm fast so wenig schaden wie mir. Wär kein Job für mich, den ganzen Tag zwischen Backwerk und Süßigkeiten zu stehen.
Mein Job ist entspannter, zumal die Chefin ein paar Tage unterwegs ist. Skifahren in Südtirol. Sie hat die Figur dafür, und sportlich ist sie sowieso. Vielleicht würden mir ein paar Kilo weniger auch im Büro helfen.
Deshalb habe ich trotz arger Schmacht eben auch eben statt großen Mittagessens mir nur nen Salat (ja, gut, mit Käse und Schinken und Dressing) und ein Wasser gegönnt. Und, erwischt, noch ein paar übrig gebliebene Weihnachskekse aus der Teekücke geholt. Die schmeckten dafür hinreichend pappig - gibt es morgen nicht wieder.
Was mich mehr beschäftigt, ist die Sache mit dem Briefkasten. Ob ich mal bei der Nachbarin klingeln sollte? Andererseits hätte sie das auch gestern bei mir tun können. Gut, noch andererseits hätte sie den Zettel auch einfach wegwerfen können. Falls sie es überhaupt war. Ganz sicher bin ich mir nicht. Aber ziemlich. Ich glaube, ich warte auf eine zufällige Begegnung. Sie geht und kommt später, soweit ich weiß. Könnte ich mal Müll wegbringen oder nach der Post schauen. Und dann? Was sage ich dann? "He, hast du die Anleitung gelesen?" Wohl eher nicht. Ich muss mir was ausdenken. Besser heute noch, kann sein, dass sie heute gar nicht arbeitet oder zufällig auch den Müll rausbringt. Altglas müsste auch weg. Und die Einfahrt kehren? Die Böllerreste wären da ein guter Vorwand, zumal es heute noch trocken ist. Ja, das ist ein Plan. Da will ich mal pünktlich los, bevor ich im Dunkeln kehre. Und umziehen vorher...?

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von modex am 02.01.20 um 22:17 geändert
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
SeMoO Volljährigkeit geprüft
KG-Träger

843xx


Spiele und experimentiere allein

Beiträge: 534

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Ausverkauf Datum:02.01.20 19:54 IP: gespeichert Moderator melden


Den glaubwürdig realistischen Stil in der Art eines Tagebuches find ich toll.
Es kann der selbst der Geilste nicht rubbeln, wenn er nicht den Schlüssel hat...
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Seiten(4) «[1] 2 3 4 »
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2020

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 23 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.04 sec davon SQL: 0.02 sec.