Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout
Willkommen Gast

Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum
  Restriktive Foren
  Stories über Herren (Moderatoren: SteveN, Staff-Member)
  Ausverkauf
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
modex Volljährigkeit geprüft
KG-Träger





Beiträge: 433

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Ausverkauf Datum:02.01.20 23:22 IP: gespeichert Moderator melden


Ich erreichte die U-Bahn mit Müh und Atemnot. Aber 20 Minuten warten wollte ich angesichts meines halbgaren Plans auch nicht. Noch ein Grund mehr, abzunehmen. Rückenschmerzen und das linke Knie war auch schon mal besser. Komisch, fiel mir ein, mit dem Bustier hatte ich die Rückenschmerzen nicht. Aber es bringt einen auch in einen etwas aufrechteren Gang. Mmh, Abnehmen oder Bustier? Vielleicht beides.
Zuhause angekommen schmiss ich zuerst ein neues Laken aufs Bett und dann mich in bestmögluche Schale. Inzwischen waren doch die ersten Haare nachgewachsen, aber so wenug, dass ich vorerst auf Tube Nr. 1 und die andernfalls nötige Dusche verzichtete. Dafür eine ordentliche Portion Nr. 2 - ich halte ja doch sonst nicht durch und Kopfkino über 2 Tage ist vielleicht spannender als ein paar Minuten und danach wieder Bett beziehen.
Ziemlich verwegen und in Erwartung der kaschierenden Jacke und - natürlich - aus Gründen der Rückenschmerzlinderung kommen auch der Bustier mit Fake-Piercings (warum die? Mir fällt bestimmt noch die Tage ein total plausibler Grund ein) und das Bauchweg-Teil zum Einsatz. Letzteres aber ohne irgendwelche Cremes, damit ich es nach getaner Arbeit wieder ausziehen kann. Dann ging es los, bewaffnet mit Mülleimer und Besen. Laut poltere ich an der Tür der Nachbarin vorbei - ein Paar Uggs und ein Paar Laufschuhe stehen draußen, dann könnte sie drinnen sein. Nicht perfekt, aber vielleicht schaut sie, was da so Lärm macht. Zur Not fege ich noch etwas im Treppenhaus. Nächste Woche wäre ich eh dran, kann mich ja mal vertun. Und es passiert - nichts. Jedenfalls erst einmal. In meinem selbstgewählten Panzer entdecke ich dafür bei langsam aufziehenden Wolken und sinkender Sonne meinen Ordnungssinn und befreie Hif und Büegersteig ziemlich gründlich von den ganzen Resten. Ein paar Arbeishandschuhe wären hilfreich. Nicht die vom Versand, ej, woran Ihr gleich wieder denkt. Ich bin fast schon bereit, aufzugeben, und wieder nach oben zu wackeln, als dann die Hoftür aufgeht. Es erscheint, nein es erscheinen, die nämliche Nachbarin samt Begleitung. Jetzt kann ich (oh, schon wieder: im doppelten Wortsinn) einpacken. Gegen den habe ich keine Chance. Die Muskeln erscheinen sehr echt, und wo ich mich über XL freue, entscheidet der zwischen S und M. Also als Kleidergröße. Während ich also möglichst schnell den letzten Schwung Unrat zum Container schleppe, höre ich die beiden miteinander reden. Das, was ich aufschnappe, während sie Fahrräder klar machen, macht mir dann doch wieder Hoffnung. Oder welches Pärchen würde über die Blumen reden, die Mutti (original, Mutti) so gut gefallen hätten? Geschwister!? Und er trägt die Laufschuhe. Wäre dann jetzt schön, wenn sie mich bemerkt. Ich lärme etwas am Müllcontainer und verkante den Deckel vorsätzlich. Tatsächlich: "Ach, hi, du bist das. Hast du nen Nebenjob als Hausmeister? Ach ja, Frohes Neues Jahr. Mach's gut, ich zeige meinem kleinen Bruder noch die Stadt!" Mmh, das nenne ich einen erfolgreichen Nichterfolg. Hätte ich auch lassen können, die Aktion, aber der Hof ist immerhin sauber.
Blöderweise war diese kurze, fast herablassende Bemerkung irgendwie...angenehm. Was ist denn da los? Ich glaube, Hormonstau. Da sollte ich ... ach, Mist, das geht ja nun erstmal nicht. Und es wird irgendwie alles nue verworrener: Ich will gesünder leben, abnehmen, phantasiere von einer Frau, stelle ihr fast ein wenig nach - bin ich verliebt oder habe ich endlich mir der letzten Beziehung abgeschlosen? Oder beides? Achje, das Leben war so einfach, und jetzt wird es so verwirrend. Mal sehen, was die Nacht daraus macht.
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
modex Volljährigkeit geprüft
KG-Träger





Beiträge: 433

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Ausverkauf Datum:03.01.20 12:40 IP: gespeichert Moderator melden


Manchmal bekomme ich Angst vor meinen eigenen Geschichten. Seit heute schmerzt das linke Knie des Verfassers, ob man's glaubt oder nicht.

Meine Nacht (des Protsgonisten) verlief ereignisarm. Nur, dass ich mich sicherheitshalber verstöpselte und eine dünne Windel drüberzog. Eine Zeitlang kreisten meine Gedanken noch um die Begegnung im Hof, aber dann war die Müdigkeit mächtiger. Trotz der Einschränkungen (den Bauchgurt hatte ich noch mit Mühe ausgezogen) ansonsten alles ok. Immer, wenn ich Nr. 2 anwende, sind auch die Zipperlein weniger. Überlege, es aufs Knie zu pinseln. Keine gute Idee, dann spüre ich vielleicht weniger Schmerzen, aber habe bestimmt Nrbrnwirkungen.
Plan für heute: Voll ausgestattet zur Arbeit. Über die Fake-Piercings sicherheitshalber ein Pflaster, Stöpsel im Po und ne Einlage in die Unterhose.
Hab wieder nur kleinen Imbiß unterwegs genommen. Und: Weil Freitag ist, kann man ab Mittag gehen. Da komme ich gar nicht erst in Versuchung, mich vollzustopfen. Müsste mich langsam mal meinem Feind, der Waage, stellen. Vielleich hat es ja schon was gebracht?
Zuhause angekommen, erwartete mich der Postbote, der gerade an den Briefkästen stand. Ob ich eine Sendung für jemanden im Haus annehmrn könnte? Konnte ich, obwohl ich es gleich bereute: Das Päckchen ging nicht nur an die bekannte Nachbarin, sondern auch der Absender war mir gut bekannt. Ja, genau. Mein Versand. Ich überlegte, es einfach vor ihre Wohnungstür zu stellen, aber hinterher sah das ihr Bruder, und was auch immer drin war, Vanilleblümchen war es nicht. Also kam es mit zu mir. Ein dezentes Schütteln ergab kein besonders hohes Gewicht und es klang nach einer Schachtel innendrin. Und das Päckchen war sehr heile, also konnte ich auch nicht reinsehen. Und sowas würde ich auch nicht tun. Jetzt freute ich mich fast darüber, denn wenn sie es irgendwann abholt, weiß sie, dass ich weiß, und ich weiß, das sie weiß.
Erstmal muss ich aber noch einkaufen, habe nur Fertigfraß da, und das will ich nun reduzieren. Ich hoffe, sie versucht es nicht gerade in der Zeit. Schuhe jedenfalls stehen keine vor ihrer Tür. Wie oft ich neuerdings die Treppe nehme!
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
modex Volljährigkeit geprüft
KG-Träger





Beiträge: 433

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Ausverkauf Datum:03.01.20 22:18 IP: gespeichert Moderator melden


Bevor ich noch schnell einen Schlummertrunk in der Eckkneipe nehme - eigentlich will ich dort nur aufs Klo samt Nervenkitzel - noch kurz der Bericht über die Paketübergabe. Gegen fünf Uhr klingelte es und draußen stand die Nachbarin. Ich drückte ihr Paket in die Hand und machte eine Bemerkung des ungefähren Inhalts, ganz vollständig und unversehrt. Sie reagierte mit dem deutlichen Hinweis, dass es bei dem Absender wohl nicht immer der Fall sei und der sehr plakativen Frage: "Und, bringt das Teil was?" Reichlich perplex antwortete ich, dass ich den Gurt gerade nicht trage, weil er unbequem sei - oder ich zu dick. "Na, dann musst du mal mehr körperlich arbeiten. Im Hof war da schon ein Anfang, oder? Ich habe Anfang der Woche die ganze Bettwäsche meines Besuchs zu bügeln, vielleicht hilfst du mir?" Winkend verschwand sie die Treppe hinunter und hinterließ mich vollkommen durcheinander.
War das ein Date? Und wenn ja, was für eins?
Das Bier habe ich mir verdient, oder?
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Veronice Volljährigkeit geprüft
Keyholder

Seelze




Beiträge: 472

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Ausverkauf Datum:04.01.20 12:43 IP: gespeichert Moderator melden


Tolle Fortsetzung
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Latexbrummbär
Freak

Deutschland




Beiträge: 87

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Ausverkauf Datum:04.01.20 22:22 IP: gespeichert Moderator melden


Sehr interessante Story! Die Schreibweise gefällt mir sehr, quasi aus dem Leben heraus. Ich hoffe Du schreibst weiter.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
modex Volljährigkeit geprüft
KG-Träger





Beiträge: 433

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Ausverkauf Datum:04.01.20 22:44 IP: gespeichert Moderator melden


Tatsächlich läßt nach 48 Stunden nicht nur die Wirkung des Lokalanästhetikums nach, sondern insgesamt sitzen die Sachrn nicht mehŕ gsnz so sicher. Daher und zur Kontrolle meiner körperlichrn Funktionen habe ich mich vorhin ausgiebig kalt geduscht. Und nachdem alles ab war, die Kontrolle vorgenommen. Alles im normalem Zustand. Nur, dass ich mich danach irgendwie schuldig fühlte. Betrogen habe ich zwar allenfalls meine eigenen guten Vorsätze, aber mal ehrlich: Wie viele von Euch haben Rauchen/Saufen/Pizzachipsschokolade jetzt wirklich aufgeben? Und bestimmt wart Ihr alle heute bei dem Wetter mit Regen und Graupelschauer joggen? Toll. Ich nicht. Habe mich halbwegs gesünder ernährt und tatsächlich, wenn auch vielleicht mit anderem Beweggrund, die Treppe genommen, als ich zum Briefkasten ging und um mal endlich Leergut und Altglas wegzubringen. In einer Regenpause. Gestern in der Kneipe blieb es bei einem kleinen Bier und einem großen Wasser. Will ja nicht auch noch den Wirt in die Pleite treiben. Außerdem sollte es genug Flüssigkeit sein, damit ich in den Keller musste. Ganz alleine. Schade. Habe mir aber ein Urinal "in der Mitte" genommen und den Nervenkitzel genossen. Bin dann recht schnell zurück nach Hause - das große Geschäft erledigen wollte ich dann mangels Pflegemittel und der Lösung der Frage wohin mit dem Plug dann doch lieber gsnz privat erledigen.
Neues von der Nachbarin? Fehlanzeige. Schuhe standen heute davor, sie hat in dünnere Stiefel gewechselt. Und solange die Laufschuhe von ihrem Bruder danebenstehen, ist ja sowieso eher blöd.
So, heute ohne Bier ins Bett. Und ohne KG-Hose und Bustier. Plug lasse ich auch mal weg, ob das auf Dauer gut ist, verstöpselt zu sein, weiß ich nicht, zumindest flutscht der jetzt ziemlich leicht rein. Werde wohl beim nächsten KG-Hose-Tagen nach was Breiterem Ausschau halten müssen. Zum Glück - ich bin gut sortiert. Überlege gerade, heute Nacht zur Abwechslung mal nen Ballstretcher anzulegen. Vielleicht morgen früh, bin jetzt zu müde für die Fummelei mit den Schrauben bei meinem Split Steel. Also, eine Gute!

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von modex am 04.01.20 um 22:56 geändert
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Veronice Volljährigkeit geprüft
Keyholder

Seelze




Beiträge: 472

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Ausverkauf Datum:05.01.20 08:57 IP: gespeichert Moderator melden


Tolle Fortsetzung
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
modex Volljährigkeit geprüft
KG-Träger





Beiträge: 433

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Ausverkauf Datum:06.01.20 12:36 IP: gespeichert Moderator melden


Erst einmal vielen Dank für Euer Lob. Es sei Belohnung und Ansporn zugleich.

Gestern war nicht viel. Ein ruhiger Sonntag, und ich war viel zu faul, um was zu schreiben. Obwohl, so faul war ich gestern nicht. Für einen Sonntag war ich früh auf den Beinen. Das Brötchenholen habe ich kurz noch verschoben, und mir vorher den Split Steel angelegt. Es ist immer eine nervige Sache, ein Stück Haut klemmt immer ein, dann sind die Hände zu kalt und der Körper reagiert durch Hochziehen, dann wird es noch schwieriger. Irgendwo habe ich mal gelesen, man soll einen alten Sockenschaft drunterziehen, aber dann klemmt der Stoff und sowieso. Irgendwann aber war alles fertig, und eine lockere Hose drüber. Soll ja auch Zug drauf sein. Beim Bäcker wird es das nächste Opfer meiner Abnehm-"Strategie" geben - Brötchen ja, Kuchen nein. Der ist sowieso vom Vortag, und nach ner Nacht in der Kühlung immer noch gut, aber nicht so gut, dass es such wirklich lohnrn würde. Habe dafür ein Rosinrnbrötchen genommen. Ja, hat auch Energie, aber weniger. Ich werde mal eine dieser Apps laden, in die man so sein Essen eingibt. Ach ja, die wird auch mein Gewicht wollen. Habe mich noch nicht auf die Waage getraut.
Dafür aber die Wohnung auf Vordermann gebracht. Natürlich nicht in der Mittagsruhe. Gestaubsaugt, feucht gewischt, Bett bezogen, Wäsche gewaschen und mal ordentlich aufgeräumt. Mit so knapp 400 Gramm an den Bällchen macht das noch mehr Spaß. Und treppab treppauf zweimal zum Müll bzw. den Containern. War jetzt zwar nicht so wirklich nötig, aber Ihr wißt schon, warum. Um Vier standen allerdings auch seine Schuhe noch da, der reist wohl später oder noch gar nicht ab.
Egal, ich fühlte mich schwingend und beschwingt. Wäre nicht gegen Nachmittag Regen aufgezogen, wäre ich nochmal runter, habe noch einen Stapel alter Zettel mit Rechnungen und Lieferscheinen von Bestellungen gefunden. Da ich die ungern so offen in den Container packe, mich andererseits gerne damit von der Nachbarin überraschen lassen würde (glaube ich), kann das aber auch noch warten.
Tatort geguckt, Nachrichten danach auf dem Zweiten (ein Kind als österreichischer Kanzler, dachte ich noch, und der Rest der Welt fliegt bald auseinander - ich sollte die Zeit nutzen). Habe die Zeit genutzt und nach getaner Arbeit den Stretcher abgeschraubt. Wenn die Lust weg ist, fehlt die Lust. Noch schnell Mensch und Stahl gesäubert und dann ab ins Bett.
Heute ist wieder ein ganz normaler Arbeitstag, Kantine hat auch wieder geöffnet. Da halte ich mich weiter etwas zurück - und das neue Jahr gleich mit Eintopf zu beginnen klingt eh nach "Gutes aus 2019 zusammengerehrt". Ich habe somit die Auswahl zwischen Salat und Bratkarfoffeln mit Sülze und Remoulade. Ich glaube, Salat ist heute frisch.
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
modex Volljährigkeit geprüft
KG-Träger





Beiträge: 433

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Ausverkauf Datum:07.01.20 21:57 IP: gespeichert Moderator melden


Ich schulde Euch noch den halben Montag, also gleich frisch ans Werk: Zuhause angekommen war ich mir nicht sicher, was jetzt passieren würde. Die Nachbsrin war noch nicht da, jedenfalls fehlten ihre Schuhe. Einen langen Kaffee später war ich soweit, dass ich glaubte, es war nur ein dummer Spruch. Und gegen Sieben war ich dessen sicher. Bis ich wieder den Briefkasten hörte. Schnell ging es zur Tür - sogar für nen Fettsack wie mich eine überwindbare Distanz. Ein Zettel. Ich faltete ihn auf. Darauf stand bloß: "Morgen um 8 sollte der Korb spätestens vor meiner Tür stehen." Welcher Korb? Ich machte die Türcauf - vor meiner Wognungstür stand ein Wäschekorb mit noch leicht feuchter Bettwäsche. Gewaschen und fast trocken, aber sehr zerknittert. Sollte ich ihr jetzt ernsthaft die Sachen bügeln? Und wieso bei mir, das war doch langweilig und irgendwie .... unromantisch. 6nd bestimmt kein Date.
Verwirrt nahm ich den Korb mir rein. Na, ihr Bruder stand entweder auf Pink - sowohl Laken, als auch Kissen und Bezüge waren sehr mädchenhaft. Ohne groß weiter nachzudenken, machte ich mich ans Bügeln. Ich bin da recht gründlich, aber nicht besonders schnell. So war es fast 22 Uhr, ehe ich alles zusammengelegt vor ihrer Tür abstellte. Sollte ich klingeln? Von drinnen war nichts zu hören, und Schuhe standen auch keine draußen. So ließ ich es, und tappte wieder in meine Wohnung. Morgen ist das Treppenhaus dran, und ich stopfte mir noch schnell ein paar Scheiben mageren Schinken in den Mund - keine Zeit zum richtigen Essen, und ging dann recht schnell ins Bett. Ich gönnte mir wieder mal einen Plug, aber das musste reichen.
Der Wecker und die Morgenlatte wollten heute früh beide meine Aufmerksamkeit. Danach schnell warm (!) duschen und ab zur Arbeit. Heute wie früher, hatte voll den Hunger. Der Verkäufer grinste mich nett an.
Achja, der Wäschekorb war weg, Schuhe dafür da.
Nach der Arbeit - beim Mittag nahm ich die Nudeln mit wenig Soße und ließ den Pseudo-Parmesankäse weg - kümmerte ich mich schnell ums Kehren und Wischen des Treppenhauses, dank Ballstretcher auch mit etwas Spaß für much. Und tatsächlich kam sie in der Zeit auch zurück. "Der Keller könnte auch mal wieder gewischt werden" war der einzige Kommentar, bevor sie verschwand. Keller war nur 1x im Monat, und ich war noch lange nicht dran. Ich sah im Reinigungsplan nach - genau, so ein Zufall. Da stand für Januar 2020 ihr Name.
Morgen vielleicht. Heute will ich mich mal wieder einfach nur auf die Couch packen. Tüte Chips habe ich. Und ein kleines Döschen Bier. Habe ich verdient.

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Latexbrummbär
Freak

Deutschland




Beiträge: 87

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Ausverkauf Datum:07.01.20 23:10 IP: gespeichert Moderator melden


Langsam wird es wirklich interessant. Wird sie weiter die Führung übernehmen?
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
modex Volljährigkeit geprüft
KG-Träger





Beiträge: 433

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Ausverkauf Datum:08.01.20 22:49 IP: gespeichert Moderator melden


Chips und Bier waren schlecht. Oder das Essen mittags. Ich habe jedenfalls die halbe Nacht in der Sanitärausstellung verbracht, die andere Hälfte mit Bauchkrämpfen mehr oder weniger zu schlafen versucht. Darum habe ich mich heute auf der Arbeit krank gemeldet. Im Laufe des Tages wurde es besser, habe mich mit viel Wasser und Salzstangen wieder rehydriert. Weiter als bis in Küche und Bad bin ich aber nicht gekommen. Zum Glück hatte ich die KG-Hose nicht an. Hätte zwar funktioniert, aber soviel Pflegemittel hätte ich gar nicht da gehabt.
Dadurch habe ich natürlich auch keine Hausarbeit, erst recht keine im Keller, erledigen können. Ich kann nur hoffen, dass ich da nicht den Zorn der Nachbarin auf mich gezogen habe oder sie meint, ich hätte nicht verstanden oder so. Werde es ihr morgen erklären, will aber jetzt ins Bett und hoffentlich ist morgen alles wieder ok.
Euch eine ungestörte Nacht!
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
modex Volljährigkeit geprüft
KG-Träger





Beiträge: 433

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Ausverkauf Datum:09.01.20 21:50 IP: gespeichert Moderator melden


Alles wieder soweit in Ordnung. War wohl wirklich nur irgendwas mit dem Essen. Vielleicht hat sich mein Körper schon auf Salat&Co. umgestellt?
Jedenfalls war heute wieder ein ganz normaler Tag. Auf KG-Hose habe ich besser verzichtet, wusste ja nicht, ob sich der Darm nochmal meldet. Auch beim Kaffee und beim Essen habe ich eher auf Diät gesetzt. Bis ich dann im strömenden Regen von der U-Bahn nach Hause kam und im Supermarkt hängen blieb. Toast und Kräuterquark, hatte ich voll Bock drauf. Dazu noch eine fiese Packung Scheibenkäse - ich muss schließlich schnell zu Kräften kommen.
Denn zuhause hatte ich noch etwas vor - der Keller wartete. Ich hoffte, meine Nachbarin zu treffen - als ich laut klappernd mit Eimer und Wischmopp (Mop?) durchs Treppenhaus ging, standen ihre Schuhe vor der Tür. Doch auch nach über einer Stunde Putzdienst ließ sie sich nicht blicken. So schnaufte ich wieder hinauf.
Etwas enttäuscht, aber gleichzeitig auch irgendwie gespannt, beschloss ich, nachdem nun der Darm wirklich wieder ruhig war, mich mal endlich wieder "richtig" anzuziehen. Enthaaren, betäuben, und mit Hilfe - jetzt gut gekühlter Wäsche und Nr. 3 war ich schnell wieder in meinen neuen Sachen. Ich war sogar so kühn, die falschen BW-Piercings einzubauen. Kaum hatte ich die Sachen an, hörte ich meinen Briefkasten. Sollte ich so in den Flur? Wenn sie durch den Briefkasten schaute, würde sie meine spezielle Unterwäsche sicher erkennen. Und in den Hausflur hinaus konnte ich eh nicht. Die Lösung: Ich machte schnell das Licht im Flur aus. So konnte ich auch erkennen, dass der Briefkasten zu war, sonst wäre Licht zu sehen gewesen.
Ich zog mich rasch noch etwas an, bevor ich mich in meinen Flur traute. Dort lag eine von diesen Gratispostkarten mit irgendwelcher Werbung drauf. Milch ohne Milchzucker. Toll. Und auf der Rückseite?
Ich drehe die Karte mit etwas zitternden Fingern um und dort steht - nichts! Was soll das jetzt? Verwirrt suche ich nach einer Botschaft, halte die Karte gegens Licht, kippe sie, knicke sie vorsichtig - immer noch Fehlanzeige. Verstehe ich nicht. Ich lege due Karte auf den kleinen Tisch mit dem Telefon und den Schlüsseln. Dabei fällt mir auf der Vorderseite die Werbung auf - das Wort "minus" ist umkringelt - nicht gedruckt, sondern mit einem dicken Edding. Ich habe ein Minus bekommen. Dabei habe ich doch den blöden Keller gemacht - und gestern konnte ich echt nicht. Jetzt bin ich gleichzeitig sauer und trotzdem macht mich das Ganze doch irgendwie an. Wenn ich könnte - aber inzwischen hat Nr. 2 seine volle Wirkung entfaltet.
Geiles Gefühl, wollen und nicht können. Natprlich versuche ich es, aber keine Chance.
Freue mich auf die Nacht und fürchte sie.
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Slaveforyou
Stamm-Gast

München


Männer sind da um denn frauen zu dienen nur wissen das die meisten Männer noch nicht ;-)

Beiträge: 179

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Ausverkauf Datum:10.01.20 20:25 IP: gespeichert Moderator melden


Bin sehr gespannt wie es weitergeht , gefällt mir sehr gut deine Geschichte
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
modex Volljährigkeit geprüft
KG-Träger





Beiträge: 433

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Ausverkauf Datum:10.01.20 23:09 IP: gespeichert Moderator melden


Komme gerade zurück aus der Eckkneipe. Zwei Bier, ein Wasser dazwischen. Das Jägerschnitzel mit Pommes, ok, das war vielleicht etwas mächtig und zudem etwas zu stark paprikalastig. Mal sehen, wie es mir geht. So wirklich lernfähig bin ich nicht, oder? Aber für wen soll ich denn alles umstellen? Für meine Ex bestimmt nicht, für mich - ok, lebe ich vielleicht länger, aber mit vegan und einer halben Tomate auf Magerquark - wird man davon glücklicher? Respekt, wer das schafft. Für die Nachbarin? Die mit mir mittels einsilbiger Anweisungen und billigen Postkarten kommuniziert? Mmh, geheimnisvoll und irgrndwie spannend, aber ein Lebensziel? Nee, das ist alles doch noch sehr ominös.
Dafür habe ich durch mein perfektes Timing auch dafür gesorgt, dass dank Betäubungsgel an allen Fronten Flaute herrscht. Ich lasse jetzt aber die Hose auch an, Plug noch rein oder nicht? Nee, will jetzt schlafen. Macht Ihr mal die Nacht zum Tage, wenn Ihr wollt, aber seid bitte leise dabei. Und sagt mir mal, was ich betreffs Nachbarin tun soll. Klingeln, reden, Kaffee trinken scheint ihr Weg nicht zu sein. Habe auch wenig Lust, so ganz ohne Gegrnleistung jetzt die Putze für sie zu spielen. Ach, ist heute zu spät, um das Rätsel zu lösen.
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
modex Volljährigkeit geprüft
KG-Träger





Beiträge: 433

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Ausverkauf Datum:13.01.20 21:52 IP: gespeichert Moderator melden


Kurze Schreibpause vorbei. Irgendwie herrscht überall Stillstand. Na gut, immerhin nicht ganz überall. Nach ziemlich genau 2 Tagen habe ich mich gesten aus der Keuschheit geduscht. Die Wirkung von Nr. 2 war auch ziemlich vorbei. Habe dann kurz ein Bedürfnis erfüllt und mich nach ausgiebiger Wäsche dann gleich wieder für 2 Tage weggesperrt. Ich überlege, mal statt Nr. 2 das dauerhaftere B zu nutzen. Laut Anleitung hört die Wirkung dort erst wieder auf, wenn man aus der Hose raus ist - so könnte ich länger keusch sein, ohne all den Aufwand.
Naja, ein kleines Lebenszeichen ganz eigener Art gab es auch von der Nachbarin. Als ich gestern wie üblich meine Sonntagsbrötchen kaufen wollte, stand vor ihrer Tür ein gut gefüllter Müllbeutel. Hatte sie den hingestellt und wollte gleich los? Als kleine Wiedergutmachung könnte ich ihn auch einfach mitnehmen. Als ich ihn anhob, lag ein Zettel drunter: "2 Mehrkorn". Mehr nicht. Aber das sagte doch so viel aus. Sie redete wieder mit mir, wenn sie mich auch als Bote missbrauchte. Ich warf den Müll weg und brachte ihr die 2 Brötchen mit. Sollte ich klingeln? Ich entschied mich, die Tüte an den Türknauf zu hängen und kurz mit dem Briefkasten zu klappern.
Seither habe ich nichts von ihr gehört. Habe ich einen Fehler gemacht?

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von modex am 15.01.20 um 09:42 geändert
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
modex Volljährigkeit geprüft
KG-Träger





Beiträge: 433

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Ausverkauf Datum:15.01.20 09:41 IP: gespeichert Moderator melden


Nein, habe wohl richtig gehandelt. Heute auf dem Weg zur Arbeit - irgrndwie ist es geil, so in den angeklebten Keuschheitsklamotten loszuziehen und insbesondere wegen der falschen BW-Piercings jederzeit Entdeckung fürchten zu müssen - vor ihrer Tür eine große Papiertüte voller Altpapier gefunden. Natürlich habe ich die mitgenommen und entsorgt, wobei mir bei Ausschütten der Tüte in den Container nicht nur einfiel, dass ich die Tüte ihr heute am Nachmittag leer wieder virbeibringen könnte - wäre sonst Verschwendung. Nein, mir fiel auch eine auf dem Boden der Tüte angebrachte Notiz auf. Hätte ich die Tüte komplett weggeworfen, wäre mir die nicht aufgefallen. Zumal sie wie üblich reichlich kurz war: "Bei Rückgabe klingeln." Puh, das war knapp. Aus mir selbst kaum erklärlichen Gründen war ich sehr darauf bedacht, dieser Frau gegenüber keinen weiteren Fehler zu machen. Wobei Männer in den Augen der Frauen bekanntlich selten, eigentlich nie, etwas richtig machen. Ihr wißt, was ich meine. Aber anders als bei meiner Ex, war es mir hier selbst wichtig, keine Fehler zu machen. Früher war es eben so, egal, wie und was man machte, wenn sue irgendwie blöd drauf war, war alles verkehrt. Fällt mir gerade der mittwlgute Witz ein: Sie zu Ihm: Sag die drei Worte, die ich so gerne höre. Er: Du hast Recht. Sie: Nein, die anderen drei. Er: Ich bin schuld.
Ha, selten so gelacht, aber an sich kennzeichnet er das Verhältnis der Geschlechter sehr treffend. So, Ende Exkurs, Ende Frühstückspause, ich muss weiter arbeiten. Da fällt mir ein: Ich werde "voll bekleidet" vor ihr stehen, wenn ich direkt von hier komme. Hier werde ich das Zeug nicht ausziehen können. Sollte ich eher Schluss machen und schnell vorher duschen? Aber das könnte sie mitbekommen. Besser nicht. Mann, ist das kompliziert.
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
modex Volljährigkeit geprüft
KG-Träger





Beiträge: 433

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Ausverkauf Datum:16.01.20 14:53 IP: gespeichert Moderator melden


Besprechungsbedingt nutze ich die verzögerte Mittagspause für einen Bericht. Wobei ich auch jetzt noch sehr durcheinander bin. Nee, nicht wegen der Besprechung. Die war, hätte ich nicht an andere Dinge denken können und müssen, langweilig wie immer. Jeder musste unbedingt den, wie ich finde eher sinnlosen, Vorschlag der Chefin zu (...Firmengeheimnis...) wohlwollend mit anderen Worten kommentieren und eigentlich bleibt alles, wie es war, nur komplizierter. Nerven Euch diese blöden Besprechungen auch so? Echte Zeitkiller. Andererseits stempele ich, mir also ziemlich egal.
Aber ich komme mal wieder vom Thema ab. Gestern. Nach der Arbeit nicht zu schnell, nicht zu langsam zurück. War aufgeregt und wollte nicht zu spät sein, andererseits nicht zu sehr dank warmen Wetters und meiner Leibesfülle schwitzen und danach müffeln. Entsprechend fuhr ich auch mit dem Fahrstuhl bis zu ihr. Erst dort fiel mir ein, dass sie um diese Zeit eigentlich noch gar nicht zurück ist. Und tatsächlich, keine Schuhe da. Die Papiertüte in der Hand klingele ich trotzdem vorsorglich. Nee, keiner da.
Ich also schnell zu mir, kalt geduscht und Hose und Bustier ausgezogen. Rekordtempo.
Dann wieder angezogen und runter. Immer noch niemand da. Während ich überlegte, was ich machen sollte, hörte ich Haustür und danach den Aufzug. Tatsache, sie war es. Sie nickte mir zu, nahm mir die Pspiertüte aus der Hand und schloss auf. Ihre Schuhe kamen noch raus. "Was stehst du da? Los!" und sie zeigte auf eine Tür in ihrer Wohnung. Das Bad, wie ich wusste. Puh, das war jetzt aber schnell. Ich ging dorthin, öffnete die Badtür und machte mir werweißwas für Sorgen und Hoffnungen (tolle Idee, alles war noch taub). Aber es war dann doch irgendwie sehr ... anders. Im Bad erwarteten mich - Eimer, Lappen und Putzmittel. Säuberlich in der Mitte des Raums zusammengestellt. Was sollte das jetzt? Und genau das fragte ich auch. "Ich dachte, das wär was für dich. Und nun laber nicht, leg los oder geh!" Perplex fing ich an, gehen wollte ich nicht. "Wußte ich's doch. Du hast 1 Stunde." Sagte es und verschloss die Tür - von außen! Ich machte weiter und säuberte das an sich total saubere und aufgeräumte Bad. Oben auf dem einen Schrank war Staub, aber da lag auch ein Karton herum. Ich nahm ihn runter, um den Staub zu beseitigen. Dabei ließ es sich nicht vermeiden, da oben offen, in den Karton zu schauen. Ich stutzte und musste genauer hinsehen. Das kannte ich doch - na klar, vom Versandhändler. Es war genau das Päckchen, das ich für sie angenommen hatte. Und jetzt wusste ich auch, was drin war. Und mal wieder eine ihrer liebevollen Nachrichten lag halb obendrüber: "Benutzen und weiterputzen!" Ich glaubte, ich war im falschen Film. Darin lag - ein Cliffhanger!
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
SeMoO Volljährigkeit geprüft
KG-Träger

843xx


Spiele und experimentiere allein

Beiträge: 534

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Ausverkauf Datum:16.01.20 19:48 IP: gespeichert Moderator melden


Modex, es macht weiterhin Spaß und Freude unseren Protagonisten zu beobachten.
Es kann der selbst der Geilste nicht rubbeln, wenn er nicht den Schlüssel hat...
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Klett-max
Fachmann

NRW




Beiträge: 66

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Ausverkauf Datum:16.01.20 20:57 IP: gespeichert Moderator melden


Tolle Geschichte, auch wenn/weil sie in kürzere Abschnitte geteilt unters Volk gebracht wird. Dafür gibt es aber recht oft ein Häppchen Nachschlag.


Cliffhanger* vom Versandhaus? Jetzt weiß ich, warum die in soo vielen Stories zum Standard gehören ;---) das könnte glatt zum Sportgerät werden oder zum Dauerzustand. Bin mal gespannt, WAS er in der Schachtel findet. Nicht daß er die Gebrauchsanleitung schon zuhause hat und das Produkt kennt.[/GRINS]

* = Diese fiesen Dinger, die Einem die Lust auf Meehr machen und da...

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Klett-max am 16.01.20 um 21:00 geändert
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
maximilian24
Stamm-Gast

Österreich




Beiträge: 351

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Ausverkauf Datum:16.01.20 22:12 IP: gespeichert Moderator melden


Jeden Tag ein netter Gag! Und sehr mit realen Hintergründen gespickt. Danke, das verschönert jeden Abend!
Alt werden will jeder, alt sein aber keiner
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Seiten(4) «1 [2] 3 4 »
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2020

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 23 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.04 sec davon SQL: 0.02 sec.