Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout


Kritik zu Story´s Restriktive Foren Willkommen Gast


Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum

  Restriktive Foren
  Diskussion über Stories (Moderatoren: xrated, LordGrey)
  Kritik zu Story´s
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
masophilusVolljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger

Nürtingen


Egal, wie tief man die Meßlatte an den geistigen Verstand eines Menschen legt - es gibt immer noch jemanden, der bequem drunter durchlaufen kann!

Beiträge: 144

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Kritik zu Story´s Datum:17.01.16 16:25 IP: gespeichert Moderator melden


Was wollen eigentlich die Autoren?

Lob für jeden Satz, den sie (vielleicht) schreiben? Keine Kritik, wenn sie denn so gnädig sind, uns mit ihren geistigen "Ergüssen" zu beehren? Rücksichtsnahme für jede Vergewaltigung der deutschen Sprache und deren Schriftform?

Nee - liebe Autoren! So geht das nun mal im realen Leben nicht ab. Wenn ihr hier eure Geschichten einstellt, müßt ihr euch auch im Klaren sein, daß Kritik an eurem Tun aufkommt. Wenn ihr dann meint, daß ihr als beleidigte Leberwurst enden wollt - viel Vergnügen!

Ich bin nicht derjenige, der meint, jedes und alles kommentieren zu müssen (dafür gibt es Herrin Nadine, Gummimike, u.a.). Aber ich lese auch einige Stories mit. Und ich lese die gewählten Stories erst mal komplett (analog zu einem Buch). Warum muß ich, damit hier eine Geschichte nun fertig wird, jeden Satz heuchlerisch beweihräuchern, nur damit das geschundene Ego des Schreiberlings mit Honig voll geschmiert ist? Ich kommentiere schließlich bei einem Buch auch nicht jede Seite, die ich gelesen habe.

Außerdem ist es für mich als Leser auch äußerst lästig, die teils unsinnig herausgehauenen Phrasen der Kommentierenden mitlesen zu müssen (Was wird sie/er wohl alles erleiden dürfen?; Wird sie/er in drei Lagen Latex mit 5kg Fesseln 10kg Spaghetti essen müssen?). Oder wenn viele User das Wort "Ende" nicht kennen oder um dessen Bedeutung nicht wissen. So ist bspw. "Tante Augusta" von Pfeffer fertig und der Autor hat die Geschichte entlang seines roten Fadens wunderbar erzählt. Was passiert? Die des Verständnisses Unkundigen schreien lauthals nach einer Fortsetzung, was wiederum zu einer totalen Verwässerung der Geschichte führen würde. Warum eigentlich? Hat hier das Gehirn des Lesers versagt? Oder wo liegen die Gründe für solch nutzloses Geschwafel? Klar wäre in einer neuen Geschichte die "Fortsetzung" wünschenswert. Aber warum unterwerfen sich die Autoren immer der großen tumben Masse? Warum???

Rechtschreibung und sonstige Fehler sind mir in einer guten Geschichte durchaus egal. Nur wenn eine Geschichte derart bei der Rechtschreibung und Grammatik vergewaltigt wird, daß einem das Lesen weh tut, dann ist diese (egal wie gut oder schlecht) für mich gestorben. Auch diese absurden und dümmlichen Wortketten, die ein "gefeierter" Autor seit geraumer Zeit in seinen Geschichten verwendet, führen dazu, daß ich diese jetzt ignoriere, obwohl sie vor Jahren noch zu meinen Favoriten zählten.

So liebe Autoren. Anstatt euch gegenseitig zu bemitleiden und hier zu wehklagen, sollte euch daran gelegen sein, euer geneigtes Publikum mit einer hochwertigen Geschichte zu unterhalten und nicht nur mittelmäßiges bis grottenschlechtes Geschreibsel zu produzieren. Das es geht, zeigen Autoren wie Alexa 61, Gagcoll, Pfeffer und Mike Orca. Und wenn das euch zu hoch ist, dann laßt das öffentliche Schreiben einfach sein!


E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Katrin-DorisVolljährigkeit geprüft
Story Writer

Magdeburger Umfeld


Lebe dein Leben bevor es zu spät ist !

Beiträge: 596

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Kritik zu Story´s Datum:17.01.16 16:47 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Masophilus,

wenn ich dich zitieren darf :

So liebe Autoren. Anstatt euch gegenseitig zu bemitleiden und hier zu wehklagen, sollte euch daran gelegen sein, euer geneigtes Publikum mit einer hochwertigen Geschichte zu unterhalten und nicht nur mittelmäßiges bis grottenschlechtes Geschreibsel zu produzieren.

dann frage ich mich ernsthaft:

Was verstehst du unter geneigtes Publikum? (Konsumenten, die etwas kostenlos lesen)
Was wäre wenn es hier im Forum wirklich nur noch deine Lieblingsautoren geben würde?
Wer entscheidet, was schlecht oder mittelmäßig ist?
Gibt es dafür eine Jury? Oder ist deine Meinung Gesetz?
Stirbt dann dieses Forum, wenn sich die nicht von dir genannten Autoren zurück ziehen? (vermutlich die Mehrheit)

Fragen über Fragen,die durch deine Meinung hier auf geworfen werden und nach meiner persönlichen Meinung, von mangelnder Toleranz und Engstirnigkeit zeugen...

Abschließend denke ich, dass viele Autoren ( Profis) mal klein angefangen haben und einen gewissen Lernprozess durch gemacht haben, ehe sie zu dem geworden sind, was man heute auf einer Buchmesse sehen kann.

Katrin
"Der Urlaub" / " Das Spiel des Lebens" /"Bestellt und Geliefert"/"Eine Fahrt ins Blaue"/ "Eine Wette und ihre Folgen.."/" Die Forschungsreise "/" Ein altes Märchen..."/ "Ein Urlaub, der keiner werden sollte..."
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
keuschy
Story-Writer





Beiträge: 760

Geschlecht:
User ist offline
keuschy  keuschy  CB2000-Träger  
  RE: Kritik zu Story´s Datum:17.01.16 17:49 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Masophylis

Was wollen eigentlich die Autoren?
Zuerst einmal wollen sie eine Geschichte schreiben, der eine gut der andere ein wenig besser. Ich stimme dir zu, dass die Qualität der deutschen Sprache stellenweise trotz Rechtschreibprogramm manchmal auf der Strecke bleibt. Ich würde aber zuerst einmal differenzieren, ob der oder diejenige Poster(in), egal ob in Geschichten oder in anderen Beiträgen wirklich erkennbare Defizite haben, oder ob es sich nur um gedankenloses tippseln handelt.

Und wo legt man die Messlatte an, ab wie vielen Fehler pro Satz kein Beitrag mehr geschrieben werden darf. Wie du selbst geschrieben hast, entscheidet jeder Leser selbst, was ihm zusagt und was nicht. Aber es gibt immer noch genügend Leser, denen es offensichtlich nichts ausmacht, über manch einen Rechtsschreibfehler hinwegzusehen, wenn ihnen eine Geschichte zusagt.

Schön dass du noch Bücher liest. Ist in der heutigen Zeit auch nicht mehr selbstverständlich. Das letze Mal, dass ich etwas in ein Buch geschrieben habe, liegt auch schon ein paar Jahrzehnte hinter mir. Es war allerdings ein Fachbuch. Ansonsten hinkt dein Vergleich ein wenig. Wenn du ein Buch mit diesen Stories hier vergleichen möchtest, müsstest du für jede Story, die du am Stück liest, Johni einen Geldbetrag spenden, denn noch bekommt man die Bücher nicht umsonst.

Wenn dieses Geld am Ende eines Jahres unter den Autoren aufgeteilt werden würde, wäre ich als Autor auch bereit, auf die Kommentare zu verzichten. Sicherlich hast du nicht ganz unrecht, dass die meisten Kommentare, sicherlich nicht sehr tiefgründig sind, aber ich betrachte sie in erster Linie als die einzige Wertschätzung für meine Mühen, die ich momentan erhalte. Als ein Applaus sozusagen.

Warum sich Autoren immer dieser tumben Masse unterwerfen? Sie wollen Geschichten schreiben. Und sie wollen dafür eine Wertschätzung(in Form von Kommentaren oder vielleicht bald auch Spenden)

Wenn Passivleser keine Kommentare schreiben, wird sich den Missständen nicht viel ändern. Konstruktive Kritik, wenn berechtigt, sehe ich nicht als negativ an, im Gegenteil. Wieso z.B. schreibst du diesen "gefeierten" Autor nicht einfach eine PN und weißt ihn höflich darauf hin. Möglicherweise ist es ihm gar nicht bewusst und er versucht es wieder einzustellen. So bringst du den Autor weiter und dich selbst wieder zu neuem Lesevergnügen

Sicherlich gibt es hier erstklassige Autoren, du hast sie ja erwähnt. Nur glaube ich nicht, dass diese geringe Anzahl genügen würde, um dieses Forum in dieser Form bestehen zu lassen. Ach eine winzige Kleinigkeit noch zu Schluss. Seltsamerweise sind fast alle Autoren auf diese unsinnigen Kommentare aus. Wie wäre es, einfach selbst einmal eine Geschichte zu schreiben und hier einzustellen. Ich wette mit dir, du würdest eine völlig andere Betrachtungsweise bekommen.

Mfg Keuschy


[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von keuschy am 17.01.16 um 20:13 geändert
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
folssomVolljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger



Lieber durch Wahrheit unbeliebt, als durch Schleimerei beliebt

Beiträge: 1921

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Kritik zu Story´s Datum:18.01.16 00:58 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo RicoSubVonLadyS,

vielleicht sollten hier einige Autoren froh sein, wenn sich kritische Bemerkungen nur auf die mangelnde Rechtschreibung in ihren Geschichten beziehen.

Freundl. Gruß
Sarah
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
RicoSubVonLadyS
Story Writer

NRW, Ruhrgebiet


Bin Baby, Hund, Sklave und Freund, Habe Mama, Frauchen, Herrin und Freundin!

Beiträge: 761

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Kritik zu Story´s Datum:18.01.16 11:47 IP: gespeichert Moderator melden



Zitat

vielleicht sollten hier einige Autoren froh sein, wenn sich kritische Bemerkungen nur auf die mangelnde Rechtschreibung in ihren Geschichten beziehen.


Keine Ahnung das kann sein ja, aber selbst ich kann Geschichten gut Lesen auch wenn die RS nicht so gut ist, mag daran liegen das ich selber nicht der beste bin dabei.

Aber genau das ist doch der Knack Punkt hier in dieser Diskussion, was Erwartet der Leser??
Gefühlt durch meine Erfahrungen eine Perfekte RS und Geschichte, ich Maße mir nicht an zu sagen das ich ein Top Autor bin, da gibt es Definitiv viel bessere. Aber ich kommentiere hier auch die Geschichten die mir gefallen und die in etwa meinen Interessen entsprechen. Aber ich kommentiere die Geschichte, die Handlung und das drum herum. Ab und an auch mal den Schreibstil, aber ich lese immer wieder Kommentare wegen der RS und das es ja so nicht geht und so weiter.


Es geht hier nicht darum die RS zu Diskutieren sondern darum wie man Kommentieren kann aber immer nur auf die RS gehen ist kein Kommentar zur Geschichte sondern eine Kritik zum Autoren.

Ich denke das sich jeder Autor bemüht eine gute RS hin zu bekommen ich im übrigem auch. Aber wie ich schon mal Schrieb hier schreiben wir als Hobby und sind keine Profi Autoren.

Darum geht es mir das zur Zeit, Extrem viel die RS Kommentiert wird statt die Story.

Ich sehe Kommentare wie Keuschy es ist der Applaus, die Motivation für uns zu Erkennen das es einigen gut Gefällt. Da kann man doch auch mal hingehen und nicht nur die RS bemängeln sondern die ganze Story mal bewerten oder den Teil.

Mir kommt es so vor als ob sich manche wirklich nur Geschichten durch Lesen um RS Fehler zu finden, und diese dann mit Pauken udn Trompeten zu bemängeln. Das stört mich gerade, mehr nicht.

Sicher sollte man RS als Autor auf ein Minimum halten, aber es gibt hier keine Lektoren Abteilung.

Stellt Euch mal vor was wäre wenn die Autoren hier sich zusammen tun und sagen. "Wir Schreiben nichts mehr." Ich glaube dann gäbe es nicht so viele neue Geschichten udn Fortsetzungen.

Das könnte auch ein Grund dafür sein das so einige Geschichten hier nie zu ende gebracht wurden.

Kommentare sind Motivierend ja, aber das dauernde bemängeln der RS ist und nur der RS wirkt Demotivierend, weil beim Autoren das Gefühl aufkommt das der Leser es nur Liest um die RS zu bemängeln und nur Liest um Fehler zu finden. Und nicht weil dem Leser/in die Geschichte wirklich gefällt.

Ja auch von mir liegt eine Geschichte brach, das hat aber weniger mit den Kommentaren zu tun. Ja ja ich weiß hört sich blöd an. Tatsache ist dein damaliger Kommentar Liebe/er Folsom hat mich aus der Bahn geworfen, das ich mich entschieden habe diese Sci-Fi Geschichte nicht mehr weiter zu Schreiben.

Gruß Der RicoSubVonLadyS
Meine Geschichten:
Die Gedankenwelt -/- Rico der Hofhund -/-Neue Welt Ordnung(EINGESTELLT) -/- Ein Baby ist Geboren -/- Lady´s Life
Lyric: Gedanken

Windel Count Up
My Chat Name im KG Chat:Rico|Diapered
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Kugelfisch
Erfahrener





Beiträge: 108

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Kritik zu Story´s Datum:18.01.16 16:08 IP: gespeichert Moderator melden


ich halte es so, dass ich das schreibe, was ich gerne lesen möchte. darum schreibe ich für mich und lass andere daran teilhaben. Schon beim ersten SM-Boom mit "Atame" gab es ja die Dornröschen-Geschichten und ein Sachbuch von Frau Geißler. leider habe ich es nicht mehr, aber ich glaube, sie hat das Kopfkino auch als wichtig empfunden.

Ob man richtig schreibt, ist für einen Autor meist schwierig zu bewerkstelligen, weil man beim Schreiben im Erzählfluss ist und sich wenig um RS und Grammatik kümmert. Ich fand die Geschichte um die Studentin sehr interessant. Ich kann sie leider nicht ganz einfach lesen, aber das kann auch persönlich begründet sein. Bei meinen Texten schreibe ich den Beginn einer Rede immer auf eine neue Zeile.

Beispiel:
Er fesselte sie an einen Baum.
"Ist das stramm genug?", fragte er sie.
Sie nickte.
"Ja, das ist gut so"

Sonst finde ich den Text sehr spannend und freue mich auf Fortsetzungen.

nach meiner Erfahrung ist es immer einfach, Texte zu kritisieren . Schwieriger ist es schon selbst zu schreiben und richtig schwierig ist es, lange Texte über mehrere Fortsetzungen zu schreiben. Wer immer darüber meckert, ist gern eingeladen, sich selbst an einer (Fortsetzungs-)Geschichte zu versuchen, die dann auch ihren/seinen Ansprüchen genügt.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
JohniVolljährigkeit geprüft
Spenden-Zentrale
Forum-Spender




Forum-Unterstützer

Beiträge: 5813

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Kritik zu Story´s Datum:21.01.16 00:59 IP: gespeichert Moderator melden


Also in den letzten 10 Jahren haben wir es immer so gehalten, dass der Autor der Geschichte festlegen kann, ob und wieviel Einfluss er auf seine Geschichte zulässt. Einige fragen explizit nach Meinungen, andere schreiben für sich und wollen eigentlich gar keine Diskussionen, allenfalls ein Votum.

Und diese Mischung macht's...
Johni




Dieses Forum braucht mehr als Luft und Liebe.
Dieses Forum braucht Geld. Haltet das Forum am Leben und spendet.

Spenden geht schnell und direkt. Nutzt einfach PayPal und schickt das Geld an spende@kgforum.org.
Auch Überweisungen ist möglich, bitte Kontakt mit mir aufnehmen.

Jede Zuwendung ist für einen guten Zweck.

Vergesst Euer Forum nicht. Was nicht bezahlt werden kann, muss geschlossen werden.

Es ist schließlich auch Euer Vergnügen!

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
masophilusVolljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger

Nürtingen


Egal, wie tief man die Meßlatte an den geistigen Verstand eines Menschen legt - es gibt immer noch jemanden, der bequem drunter durchlaufen kann!

Beiträge: 144

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Kritik zu Story´s Datum:21.01.16 13:56 IP: gespeichert Moderator melden


@ Katrin-Doris


Zitat

Fragen über Fragen,die durch deine Meinung hier auf geworfen werden und nach meiner persönlichen Meinung, von mangelnder Toleranz und Engstirnigkeit zeugen...


Wenn meine Wenigkeit einen gewissen Toleranzmangel und eine entsprechende Engstirnigkeit aufweisen sollte, dann freut es mich besonders, daß Du Dich anscheinend besonders betroffen fühlst.

Nein. Ich bin bestimmt nicht engstirnig und intolerant. Nur wird hier seitens der Autoren viel gejammert, ob der "Undankbarkeit" der Leser, die ja so tumb sind, daß sie die unendlichen Mühen der Autoren ja überhaupt nicht zu würdigen wissen.

Ich für meinen Teil lese das, was mich anspricht. Ob gut oder schlecht entscheide ich einzig und allein für mich. Ich kann und werde hier nicht für andere sprechen. Und Kommentare gebe ich dann, wenn ich der Meinung bin, daß sie gerechtfertigt sind. Außerdem muß ich nicht zu jedem und allem meinen Senf dazu geben (wie es hier ja einige dauerhaft tun).

Wenn dieses Forum nur davon lebt, daß jeder sein Geschreibsel loswerden kann, dann ist es über kurz oder lang ein Forum mit sinkendem Niveau, was wiederum dem heutigen Niveau unserer Gesellschaft (mit Facebook, WhatsApp, Twitter, usw.) wohl recht nahekommt. Es ist für mich jedenfalls erschreckend, zu sehen, inwieweit eine Gesellschaft sich auf ein bodenloses Sprachniveau reduziert und das auch noch toll findet. Und dabei wollen wir das Volk der Dichter und Denker sein? Na denn Prost Mahlzeit!

Wenn das Forum jetzt sterben würde, nur weil sich die Messlatte deutlich über dem jetzigen Stand befinden würde, würde das nur das Armutszeugnis bestätigen, das ich in meinem Beitrag angesprochen habe.

Aber wie schon gesagt: Ich bin nicht das Gesetz und auch nicht die Instanz, die über das Wohl und Wehe hier entscheidet. Ich lege nur den Finger in eine schwärende Wunde. Wenn dies für Dich Intoleranz und Engstirnigkeit bedeutet, dann bin ich gegenüber Deiner Einstellung direkt weltoffen.

@ Keuschy

Das Kriterium, ob eine Geschichte gut oder schlecht ist, hängt doch nicht von der Rechtschreibung, sondern vom Autor ab. Rechtschreibfehler kann ich gerne übersehen, wenn die Geschichte gut gemacht ist. Ich kenne genügend Legastheniker und andere Personen mit Schwächen bezüglich der Textgestaltung. Das ist nicht das Problem. Nur ist auffällig, daß es trotz aller Diskussion gute und eben schlecht gestaltete Texte gibt.

Ein guter Text hat einen roten Faden und orientiert sich ausschließlich daran. Dann ist die Geschichte in sich stimmig und bereitet dem Leser viel Freude. Und sie hat eben ein Ende, ob es jetzt dem Einen oder Anderen paßt oder nicht! Schlechte Texte haben selten einen roten Faden oder verlieren ihn durch zu viel Beeinflussung von außen. Und die Geschichte wird endlos und endlos und endlos... Wenn die Autoren meinen, es jedem recht machen zu wollen, verraten sie doch ihr ureigenstes Gedankengut. Ist das das, was jetzt gut sein soll?

Die angeführten Autoren waren lediglich Beispiele für eben gute Geschichten, die obigen Kriterien entsprechen. Die teilweise "dümmlichen" Kommentare haben mir jedoch auch gezeigt, daß viele Leser eben den Text wohl eher nicht begriffen haben oder sie haben wieder einmal nur ihre stereotypen Antworten eingebracht.

Wenn ein Autor sich an solchen Kommentaren aufrichten muß und will, dann ist es m.M. jedenfalls nicht weit her mit ihm.

Nochmals: Eine Geschichte ist die Phantasie eines Einzelnen, die er niederschreibt. Dann ist der Einfluß von außen über Kommentare eigentlich unsinnig, weil überflüssig! Wenn der Autor nur davon lebt, daß man ihm lobhudelt, dann ist er ein Übel der schreibenden Zunft, der es besser sein lassen würde. Jemand, der kreativ ist, wird sich in derselben nicht von außen beeinflussen lassen, sondern seinen Weg gehen.

Ich jedenfalls lese gern und ich bin auch stolzer Besitzer von Büchern im vierstelligen Bereich. Und ich wäre auch bereit, einen entsprechenden Obulus zu entrichten. Aber dann muß die gelieferte Qualität auch einwandfrei sein und sich nicht mit Mittelmaß und weniger zufrieden geben.

Und nein: Ich werde hier keine Geschichte schreiben, da ich um meine Grenzen weiß und ich mich bestimmt nicht mit ins Mittelmaß einreihe.

Chapeau! Ich ziehe hier gerne meinen Hut vor den guten Autoren, die mich immer wieder begeistern. Dem Rest sei gesagt: Überzeugt mich von Eurer Phantasie in einer guten und stimmigen Form und ich werde mich gerne auch vor Euch verneigen. Aber das liegt nicht an mir, sondern einzig und allein an dem Einzelnen.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
keuschy
Story-Writer





Beiträge: 760

Geschlecht:
User ist offline
keuschy  keuschy  CB2000-Träger  
  RE: Kritik zu Story´s Datum:21.01.16 18:11 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo masophilus
Du schreibst, in deinen Beitrag, dass du nur liest, was dich anspricht. Soweit ist das auch völlig in Ordnung. Macht hier wahrscheinlich jeder so. Ich bin auch bei dir, wenn du schreibst, dass sich manch eine Geschichte in lauter Widersprüche verstrickt und ihren roten Faden verliert. Ich kann mich noch daran erinnern, als die ersten Taschenrechner aufkamen. Die Kritiker hatten gelästert, dass das Kopfrechnen den Bach runter geht und sie hatten recht. Ebenso erkenne auch ich einen Trend, dass auf Schrift und Grammatik immer weniger Wert gelegt wird. Du hast ja einige Gründe angerissen woran das liegt. Wenn es jetzt Leute gibt, die trotz ihrer Defiziten versuchen, sich kreativ zu betätigen finde ich dies positiver, als wenn sie gar nichts zu tun und den Kopf in den Sand steckten. Wenn man die neutrale Messlatte der Klicks zu diesen Geschichten ansieht, scheint es doch viele Interessierte zu geben, die sich an diesen, nach deiner Meinung nach kulturell weniger wertvollen Beiträgen, ergötzen.
Ja wir sind in dem Land der Dichter und Denker hineingeboren worden und trotzdem fühlst du dich nicht dafür berufen, in die Fußstapfen der großen Meister zu treten. Ich weiß nicht wie geläufig dir Goethe, Schiller und Co sind, ich glaube aber kaum, dass du diese Textform heutzutage noch lesen möchtest und nur als Randbemerkung. Die meisten Künstler wurden erst so richtig berühmt, nachdem sie das zeitliche gesegnet hatten. Davor wurden sie auch eher nur belächelt.
Nein Spaß beiseite, ich sehe dieses Forum nicht als Sprungbrett für eine literarische Kariere. Und trotzdem wirst du nirgends nur Spitzenqualität finden. Denn was Mittelmaß, Kitsch oder als Spitze angesehen wird, bleibt letztendlich Geschmacksache. Mir war es immer ein Graus, die Werke der oben genannten Meister zu lesen. Auch mit den moderneren Autoren, die nach Marcel Reich-Ranicki in den Kulturhimmel gelobt wurden kann ich nicht viel anfangen. Ich würde deshalb aber niemals auf die Idee kommen, den Autoren nur weil mir ihre Bücher nicht gefallen, eine schlechte Arbeit attestieren zu wollen. Es gibt meines Erachtens nur gefällt mir oder eben nicht. Ganz ohne Wertung.
Mir macht es Spaß meine Fantasien zu Papier zu bringen. Und ja, ich habe schon Geschichten geschrieben, in denen ich mich von Kommentaren beeinflussen ließ. Sicherlich hätte ich auch selbst einen Handlungsstrang gefunden, aber es ist durchaus auch eine Herausforderung, sich von außen beeinflussen zulassen. Mache, zumindest ich, sehr oft auch unbewusst. Ich merke es zB., wenn ich neuen Charakteren Nahmen gebe, dass ich diese sehr gerne aus Geschichten übernehme, die zu meinen Favoriten gehören. Ich brauche diese Kommentare nicht, um eine Geschichte zu schreiben. Und ich gebe dir auch recht, dass die Kommentare zu 99% den Autor handwerklich nicht weiter bringen. Trotzdem sind diese Kommentare zumindest für mich wichtig, weil ich daran erkennen kann, wie meine Geschichte ankommt. Da diese Diskussion bestimmt nicht mehr sehr lange läuft, und vor allem nicht jeder user seine persönliche Favoriten benennt, aus denen man dann vielleicht eine „Hitparade der Autoren macht“, um selbst zu erkennen, wo man steht, sind zumindest für mich diese Kommentare wichtig.
Wenn du eine solch große Anzahl an Büchern besitzt, ist es dir bestimmt schon wie mir ergangen, dass du dich von der Inhaltsangabe inspirieren lassen hast und dann doch nur ein mittelmäßiges Buch erworben hast. Und ich wette, die meisten hast du dann trotzdem gelesen.

PS: Sei nicht so streng mit dir und versuche es doch einmal mit einer eigenen Geschichte, vielleicht kürt dich ein User mit literarischen Kenntnissen wider Erwarten zum Starautor. Auf jedem Fall würdest du die Sichtweise der meisten Autoren hier besser verstehen. Wie ich aus deinen Beiträgen herauslese, hast du zumindest mit der Rechtschreibung keine Probleme
Mfg Keuschy

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
masophilusVolljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger

Nürtingen


Egal, wie tief man die Meßlatte an den geistigen Verstand eines Menschen legt - es gibt immer noch jemanden, der bequem drunter durchlaufen kann!

Beiträge: 144

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Kritik zu Story´s Datum:21.01.16 18:52 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Keuschy.

Ich bin mit Schiller und Goethe durchaus groß geworden. Ich kann mich noch daran erinnern, daß wir in der Schule den kompletten 'Zauberlehrling' auswendig lernen und rezitieren mußten.

Außerdem habe ich mit 12 das gesamte Werk von Karl May gelesen; weiter ging es mit Johannes Mario Simmel, Tolstois 'Krieg und Frieden', usw., usw. Mit 18 Lenzen hatte ich schon manches Werk durchgelesen, das heutigen jüngeren Generationen nicht mehr geläufig ist. Und trotzdem fühle ich mich nicht berufen, selber (eher durchschnittliche) Ergüsse zu produzieren. Und so nebenbei: Goethe und auch andere Autoren waren und sind durchaus in ihrer Zeit gewiße Berühmtheiten gewesen.

Es geht doch gar nicht darum, ob eine Phantasie gut oder eher schwach dargestellt wird. Sofern der Autor seine Phantasie darstellen will, braucht er doch auch keine Kommentare zwischendrin. Denn seine Intention kann ja eh nur er mit Leben ausfüllen. Wenn er Spaß an seiner Phantasie hat, dann wird ihm sein Werk auch so gelingen.

Wenn eine Geschichte von vornherein nur auf Kommentare aus ist, dann kann man von vornherein absehen, daß sie nach kurzer Zeit total verwässert ist und eigentlich nicht mehr die Phantasie des Autors darstellt. Und das ist dann oftmals vielleicht auch schade, da ein möglicher Entwicklungsprozeß auf Seiten des Autors u.U. nicht mehr stattfinden kann.

Ich sage auch nicht, daß alles über meiner Meßlatte liegen soll. Bei weitem nicht. Für mich ist es dennoch erschreckend, nach welchen nichtsagenden Kommentaren manche Autoren heischen.
Kommentare ja, aber bitte konstruktiv! Dies hilft dem Autor und ermutigt dann auch Leser wie mich, eher mal einen Kommentar zu schreiben.

Wir brauchen hier auch keine Hitparade, denn um die guten Autoren aufzuzählen, die mir gefallen haben, müßte ich erst mal alle Geschichten nachschauen. Aber es gibt und gab hier schon Granden, deren Geschichten einfach hervorragend sind und waren. Ob davon jeder auf eine literarische Karriere aus war und ist, ist mir nicht bekannt. Jedoch weiß ich noch, daß der Eine oder Andere schon in den SZ veröffentlicht hat.

Ich denke auch, daß die "brennenden" Autoren hier weiter veröffentlichen werden. Und das Forum wird weiter ohne meine geistigen Ergüsse auskommen müssen. Ich versuche meine Phantasie für mich real werden zu lassen und genieße diese dann mit meiner Frau/Herrin wie einen guten Rotwein. Das Schreiben überlasse ich Dir und anderen Autoren, die vielleicht die eine oder andere stimmige Geschichte schreiben werden. Oder anders ausgedrückt: Schuster, bleib bei deinen Leisten. Und genau das habe ich auch weiters vor.


E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Mike Orca
Fachmann





Beiträge: 184

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Kritik zu Story´s Datum:21.01.16 22:34 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo masophilus,
ich möchte Deiner Position zum Sinn oder Unsinn von Kommentaren mal meine (Autoren-)Sicht gegenüberstellen.

Zitat

Eine Geschichte ist die Phantasie eines Einzelnen, die er niederschreibt. Dann ist der Einfluß von außen über Kommentare eigentlich unsinnig, weil überflüssig! Wenn der Autor nur davon lebt, daß man ihm lobhudelt, dann ist er ein Übel der schreibenden Zunft, der es besser sein lassen würde. Jemand, der kreativ ist, wird sich in derselben nicht von außen beeinflussen lassen, sondern seinen Weg gehen.

Ich lasse mich von Kommentaren nicht in dem Sinne beeinflussen, dass ich Leserwünschen "hinterherschreibe" - ich habe das Grundgerüst einer Story im Kopf, ehe ich den 1. Teil poste - aber trotzdem ist Feedback wichtig. Selbst aus kurzen Bemerkungen kann ich manchmal ableiten, ob die Leser gedanklich in der von mir gewünschten Richtung unterwegs sind. Passagen, die spannend sind oder das Kopfkino besonders anregen, werden z.B. öfter kommentiert als ruhige ("langweilige") Fortsetzungen. Wenn ich also bewußt verzögere und dann keine Leserreaktionen sehe, liege ich mit meiner Einschätzung richtig. Wenn ich dagegen glaube, etwas besonders Spannendes oder Originlles geschrieben zu haben und trotzdem von 1000 Lesern keiner etwas schreibt, dann bin ich höchstwahrscheinlich auf dem falschen Dampfer.

Nebenbei bemerkt: Ich freue mich grundsätzlich über jeden Leser, dem meine Geschichten so gut gefallen, dass er (oder sie) einen Kommentar schreibt. Zur Verbesserung des Stils trägt ein "Schöne Geschichte!" sicher nicht bei, aber so, wie nicht jeder zum Geschichten schreiben berufen ist, kann auch nicht in jedem zufriedenen Leser ein professioneller Lektor stecken.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
folssomVolljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger



Lieber durch Wahrheit unbeliebt, als durch Schleimerei beliebt

Beiträge: 1921

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Kritik zu Story´s Datum:21.01.16 22:43 IP: gespeichert Moderator melden


@RicoSubVonLadyS,
du hast diese Zeilen wohl bewusst eingefügt:

Zitat

Ja auch von mir liegt eine Geschichte brach, das hat aber weniger mit den Kommentaren zu tun. Ja ja ich weiß hört sich blöd an. Tatsache ist dein damaliger Kommentar Liebe/er Folsom hat mich aus der Bahn geworfen, das ich mich entschieden habe diese Sci-Fi Geschichte nicht mehr weiter zu Schreiben.

Warum, kramst du in solch alten Sachen, frag ich mich.
Aber, wenn du es möchtest, meine Antwort.

Mein früherer Kommentar war:

Zitat

zum Inhalt deiner Geschichte möchte ich mich lieber nicht äußern, aber ich rate dir, umgehend einige Altersangaben im 2. Kapitel zu korrigieren.

Daraufhin hast du sofort das Ende deiner Geschichte angekündigt.
Weitere Kommentare zu der Geschichte:

Zitat

Auch wenn das jetzt hier offtopic wird (vielleicht kann es ja verschoben werden) -kann ich inzwischen auch nur noch den Kopf schütteln, wie extrem überempfindlich hier die Schreiberlinge auf konstruktive Kritik reagieren. Verfehlungen bei der Alterangabe finde ich jetzt nicht eben lustig und da darf meiner Meinung auch der Ton etwas sehr schärfer werden, denn das ist ein NOGO! Abgesehen davon, das man den Ton hier gar nicht hört und man ins Schriftliche viel reininterpretieren kann.

oder

Zitat

ch finde es zeitweilen interessant wie jemand der Grammatik und orthografie mehr oder minder nicht beherrscht nicht mit dem Tonfall in Kritik umzugehen weiß und sich aufgrund eines Kommentars, welcher das Forum vor einer schliessung bewahren kann, so aus der Fassung bringen zu lassen...

Du scheinst wohl weiterhin für Kritiken nicht besonders empfänglich zu sein

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von folssom am 21.01.16 um 23:08 geändert
Sarah
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Katrin-DorisVolljährigkeit geprüft
Story Writer

Magdeburger Umfeld


Lebe dein Leben bevor es zu spät ist !

Beiträge: 596

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Kritik zu Story´s Datum:21.01.16 23:15 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Masophilus,

noch eine kurze Antwort. Ich fühle mich nicht betroffen, weil du überhaupt nicht auf meine Fragen eingegangen bist ( maximal eine Frage) und selbst nur in einer Rubrik aktiv bist, wenn ich mich nicht verguckt habe.

Trotzdem komme ich auch aus dem Land der Dichter und Denker und musste in der Schule auch den Zauberlehrling lernen. Vom "Heideröslein" kenne ich auch noch die ersten 6..8 Zeilen, obwohl meine Schulzeit schon seit 1970 vorbei ist.Selbst die angeführten Bücher haben nichts mit dieser Diskussion zu tun.
Mit 14 habe ich auch "Königin Margot" ,"Die drei Musketiere " und "Krieg und Frieden" gelesen. Heute füllen ungefähr 350 Bücher meine Regale, weil Bücher im Osten billig waren und Weltliteratur auch hier verlegt wurde, ohne politische Kommentare.

Es gibt nun mal Autoren, die hier nach einer gewissen Anerkennung für ihre Arbeit sich über einen Kommentar freuen. Das ist wie im normalen Job, ein Lob spornt an, dass solltest du auch wissen.

Es verlangt auch keiner von dir, dass du überall deinen Senf dazu gibst, aber du hast eine These aufgestellt, die dem reinen Konsum in diesen Forum dient.

Ich hoffe nur, dass deine eigene Messlatte nicht zu hoch liegt, denn sonst brauchst du irgendwann nichts mehr lesen.

Viele Grüße

Katrin

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Katrin-Doris am 22.01.16 um 11:14 geändert
"Der Urlaub" / " Das Spiel des Lebens" /"Bestellt und Geliefert"/"Eine Fahrt ins Blaue"/ "Eine Wette und ihre Folgen.."/" Die Forschungsreise "/" Ein altes Märchen..."/ "Ein Urlaub, der keiner werden sollte..."
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
RicoSubVonLadyS
Story Writer

NRW, Ruhrgebiet


Bin Baby, Hund, Sklave und Freund, Habe Mama, Frauchen, Herrin und Freundin!

Beiträge: 761

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Kritik zu Story´s Datum:21.01.16 23:24 IP: gespeichert Moderator melden



Zitat

Du scheinst wohl weiterhin für Kritiken nicht besonders empfänglich zu sein


Sagst du und meinst du?? Okay ne nicht nur deshalb nur mal neben bei habe ich das Erwähnt.
Hm aber Irgendwie hast du dich ausgerechnet auf mich Eingeschossen was?? Na macht ja nichts.

Und das ist irgendwie Off Topic oder?? Wenn du was gegen mich hast oder meine Person dann lass uns doch die Schlammschlacht per PN fortsetzen ,weil sonst das Thema hier zerlegt wird.

Ich habe mich damals dazu Entschieden die Story nicht weiter zu Schreiben nicht nur wegen deines durch aus Berechtigen Kritischen Kommentars, oh ich bin ja doch Kritik Fähig welch eine Überraschung.

Da spielten noch andere Gründe eine Rolle, es gibt noch ein Paar Seiten die ich hier oder wo anders nicht Veröffentlicht habe weil es ziemlich Heftig geworden wäre. Außerdem ist diese Mischung zwischen Sci-Fi und Erotok für mich nicht leicht zu bewerkstelligen.

Oh und bitte Liebe/er?? So ganz sagt es dein Nick ja nicht aus, wieso Schießt du dich gerade auf mich ein?? Antwort gerne per PN.

Dein Kommentar hat mich nicht im Negativen Sinne aus der Bahn gehauen sondern mir Bewusst gemacht das die Geschichte die ich da am Ausdenken war zu Heftig ist und wird. Und ich weiß das es ziemlich Krass weiter geht.

Fragt sich nur warum du es so auf mich abgesehen hast?? Hab ich dir Irgendwann mal was getan??


Gruß Der RicoSubVonLadyS
Meine Geschichten:
Die Gedankenwelt -/- Rico der Hofhund -/-Neue Welt Ordnung(EINGESTELLT) -/- Ein Baby ist Geboren -/- Lady´s Life
Lyric: Gedanken

Windel Count Up
My Chat Name im KG Chat:Rico|Diapered
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
folssomVolljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger



Lieber durch Wahrheit unbeliebt, als durch Schleimerei beliebt

Beiträge: 1921

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Kritik zu Story´s Datum:22.01.16 08:45 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat

Hm aber Irgendwie hast du dich ausgerechnet auf mich Eingeschossen was?? Na macht ja nichts. Und das ist irgendwie Off Topic oder??

1. habe ich mich nicht auf deine Person eingeschossen und
2. sind meine Beiträge hier nicht "Off Topic"

Deine Beiträge hier sind schlicht unverschämt!

2 mal hast du mich bezichtigt, aufgrund meines (wie du nun selbst schreibst "berechtigten Kommentars") deine Geschichte nicht weiter schreiben zu wollen. Nun ruderst du zurück und schreibst: da spielen noch andere Gründe eine Rolle......, Dein Kommentar hat mich nicht im Negativen Sinne aus der Bahn gehauen sondern mir Bewusst gemacht das die Geschichte die ich da am Ausdenken war zu Heftig ist und wird. Und ich weiß das es ziemlich Krass weiter geht.


Zitat

Oh und bitte Liebe/er?? So ganz sagt es dein Nick ja nicht aus,

Mein Nick ist aussagekräftig.
Wenn du mehr wissen möchtest, dann schau einfach mal in meine früheren postings, da habe ich noch etwas persönlicheres zu mir und Lady-sm geschrieben.
PN an dich: Spar ich mir.
Schlammschlacht: Wer hat die verursacht?
Sarah
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
pardofelis
Stamm-Gast

Meck-Pom


Gehorsam benötigt keine Gewalt

Beiträge: 314

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Kritik zu Story´s Datum:22.01.16 20:54 IP: gespeichert Moderator melden


Nun auch mal mein Mostrich dazu,


ich als böser, geiziger Konsument von mir unentgeldlich angebotenen, deutschen Geschichten
kann nicht mehr nur in der Ecke sitzen.

Wenn jemand mir kostenlos etwas anbietet, und mir danach vorwirft,
ich habe das Angebot ja angenommen also habe ich auch nach seinen Wünschen zu handeln, dann nenne ich das bewussten Betrug!

Wenn ich mich nach Angebotsannahme, nach seinen Wünschen verhalte, dann aus freien Stücken und zufällig!
Sollte mein Verhalten nicht seinen Wünschen entsprechen, sich aber auf das Angebot beziehen,
so hat der Angebotsgeber Pech.
Er kann daraus lernen, oder aber nicht. Oder zukünftig auf solche Angebote verzichten.

Ich werde auch zukünftig meine Kommentare nach meinem Gutdünken schreiben.
Das auch ich bei einer guten Geschichte gewisse Abstriche beim Deutsch machen kann, sieht man bei wölchen.
Er gibt sich Mühe! Holt sich auch Hilfe! Läst sich von Kommentaren inspirieren und hat trotzdem
einen angenehmen Fluss in jeder Fortsetzung.
Auch die gesamte jeweilige Geschichte ist stimmig.
UND er weiss wann ENDE ist.

Und bei allen Autoren die befehlend betteln bleibts dabei: Macht eure Hausaufgaben, dann braucht ihr auch nicht heulen!
Übrigens: Auch eine Kritik braucht Zeit zur Erstellung, also ist Hoffnung auf Besserung vorhanden.
Bei Hoffnungslosigkeit gibts nur noch nix!

Achso, auch hier sei nochmals allen guten Autoren mein Dank für viele Stunden guter Unterhaltung ausgesprochen.

lg


pardofelis
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
sub-u.
Stamm-Gast

NRW


think pink

Beiträge: 994

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Kritik zu Story´s Datum:22.01.16 22:24 IP: gespeichert Moderator melden


...ja, auch mir unterlaufen Rechtschreibfehler, nur ist es hier zum Teil wirklich schlimm.

Habe gerade diesen Satz mehrmals gelesen, um zu verstehen, was zum Ausdruck gebracht werden sollte.

Und dieser Satz wäre so mit Auto Korrektur sicherlich schon deutlich optimiert worden:

TextJa wird es habt aber bitte ein wenig Geduld, da ich zur Zeit im Umzugs Stress bin und mich zur Zeit mehr um den Umzug und so Kümmere ich verspreche aber da es hier weiter gehen wird

Neulich im Netz gelesen: Satzzeichen können Leben retten:

"Komm wir essen Opa"....schade um Opa......oder

"Komm, wir essen, Opa"

Ist m.E. auch eine Frage der Wertschätzung der Leser, auch, wenn diese hier kostenlos konsumieren/lesen.

Es grüßt
sub-u.

In Demut und Dankbarkeit verschlossen im CS 3000 von meiner Königin. Ja, es muss sein.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
RicoSubVonLadyS
Story Writer

NRW, Ruhrgebiet


Bin Baby, Hund, Sklave und Freund, Habe Mama, Frauchen, Herrin und Freundin!

Beiträge: 761

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Kritik zu Story´s Datum:23.01.16 07:38 IP: gespeichert Moderator melden


Hm also wenn jetzt auch die Beiträge, die man so Schreibt auch nach RS Fehlern durchsucht werden dann ist das echt beachtenswert.

Viel Spaß dabei meine Beiträge zu "Kontrollieren."

Hier steige ich dann aus dem Thema aus.

Das RS in Geschichten bemängelt wird finde ich noch Verständlich, das aber jetzt auch Beiträge hier Diskutiert werden die RS Fehlerhaft sind finde ich Dreist und Unverschämt.


Gruß Der RicoSubVonLadyS
Meine Geschichten:
Die Gedankenwelt -/- Rico der Hofhund -/-Neue Welt Ordnung(EINGESTELLT) -/- Ein Baby ist Geboren -/- Lady´s Life
Lyric: Gedanken

Windel Count Up
My Chat Name im KG Chat:Rico|Diapered
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
pardofelis
Stamm-Gast

Meck-Pom


Gehorsam benötigt keine Gewalt

Beiträge: 314

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Kritik zu Story´s Datum:23.01.16 08:33 IP: gespeichert Moderator melden


Sollte ich an Adipositas leiden, würde ich auch nach einem Monat Bewegungstherapie nicht an Dorfwettkämpfen teilnehmen.
Es sei denn, ich will ausgelacht oder bemitleidet werden.
Der Einzige, der wenigstens vordergründig nicht lächelt, wäre mein Therapeut.


pardofelis
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
xratedVolljährigkeit geprüft
Story-Writer

Bundeshauptstadt Deutschland


Leben & Leben lassen...

Beiträge: 1234

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Kritik zu Story´s Datum:23.01.16 08:52 IP: gespeichert Moderator melden


Ich werd mich aus der Diskussion hier raushalten - Warum? Siehe meine SIG!

Eines kann ich leider feststellen, unser langjähriger StoryWriter Muwatalis, hat alle seine Geschichten gelöscht bzw. löschen lassen - Nachtigall, ick hör Dir trapsen.

Ob das nun im Sinne des TO und der meisten Beteiligten hier am Strang war, wage ich doch etwas zu bezweifeln.

Schönes WE und angenehmes diskutieren weiterhin,
wünscht Euch,
Euer XR
Aller Anfang ist schwer * Und wer Rechtschreib- und Grammatikfehler von mir findet darf sie entweder überlesen oder für sich behalten, da bin ich grosszügig :)
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Seiten(3) «1 [2] 3 »
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2017

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 23 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.05 sec davon SQL: 0.00 sec.