Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout
Willkommen Gast

Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum
  Restriktive Foren
  Keuschheitsgürtel für Männer (Moderatoren: private_lock)
  Latowski: Meine Erfahrungen
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
latoist
KG-Träger





Beiträge: 102

User ist offline
  RE: Latowski: Meine Erfahrungen Datum:16.05.12 09:43 IP: gespeichert Moderator melden


@husband closed:

Zitat

für eine entscheidung reicht es noch nicht wirklich, aber gut ding mag weile haben


Egal, was wir Dir hier und anderswo alles so schreiben - das reicht nie für eine Entscheidung! Nichts geht über einen Besuch beim KG-Schmied und einen Plausch vor Ort, evtl. ein Probetragen o.ä.

Schlafen im Lato ist derweil auf einem wirklich guten Weg. Es ist nicht nur das Schlafen an sich, es ist die Gewöhnung, davon bin ich überzeugt. Wenn es Dir erst mal gelingt den KG mehrere Tage am Stück zu tragen setzt eine gewisse Gewöhnung ein was das nächtliche Erwachen angeht, zumindest bei mir ist es so. Von anderen Trägern habe ich gehört, dass sie ohne Probleme damit schlafen können ohne Unterbrechungen. Für so eine intensive Eingewöhnungsphse eignet sich vll. ein längerer Urlaub oder sowas.

Der Lato ist bislang meiner einziger KG in dem ich besser mit der Schlafsituation zurecht komme.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
viech
Freak

Nürnberg


eine gute sub folgt ihrem HERRN überallhin

Beiträge: 108

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Latowski: Meine Erfahrungen Datum:16.05.12 09:57 IP: gespeichert Moderator melden


@latoist


*****Wenn es Dir erst mal gelingt den KG mehrere Tage am Stück zu tragen setzt eine gewisse Gewöhnung ein was das nächtliche Erwachen angeht, zumindest bei mir ist es so. Von anderen Trägern habe ich gehört, dass sie ohne Probleme damit schlafen können ohne Unterbrechungen. Für so eine intensive Eingewöhnungsphse eignet sich vll. ein längerer Urlaub oder sowas.******

Ich denke dies ist das entscheidende...Ruhe, Konsequenz und das nötige Durchhaltevermögen....dies in einem Urlaub, sodaß der Beruf anfänglich nicht auch noch dazu kommt...
Habe es genossen der dominante HERR für die devot/maso Partnerin einer Cuckoldbeziehung zu sein. Leider war für den Cucki die Realität doch härter als das Kopfkino. Würde gerne wieder ein Cucki-Paar kennenlernen. Zu zweit-dritt und viert gibt es doch so schöne Möglichkeiten.
Erotik und Spaß schließen Niveau und Kultur nicht aus.
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
matthias_kg
Einsteiger



warum immer nur das eine

Beiträge: 9

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Latowski: Meine Erfahrungen Datum:20.05.12 16:19 IP: gespeichert Moderator melden


Mmh, ich hatte mal einen Latowski, ungefähr 10 Jahre her. Nach meinem ersten Orgasmus im KG war ich dann doch enttäuscht und hatte ihn dann wieder verkauft. Leider ist auch dieser nicht sicher
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Geliebte Schlossherrin



0
User ist offline 0
  RE: Latowski: Meine Erfahrungen Datum:20.05.12 22:36 IP: gespeichert Moderator melden


@ matthias_kg

Wie man gerade hier im Forum sieht, ist nur der Tod sicher!
Wäre dir aber sehr dankbar, wenn du es näher beschreiben könntest, wie du das mit dem O im Lato hinbekommen hast.

So long- die Schlossherrin

Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
latoist
KG-Träger





Beiträge: 102

User ist offline
  RE: Latowski: Meine Erfahrungen Datum:21.05.12 09:37 IP: gespeichert Moderator melden


@matthias_kg:

Hi, das was Du schreibst klingt sehr spannend, auch ich bin sehr daran interessiert wie dir dies gelingen konnte. Ist meine Theorie (einige postings zuvor) richtig oder hast Du es mit einer anderen Methode hinbekommen?
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
cbk
Einsteiger





Beiträge: 19

User ist offline
  RE: Latowski: Meine Erfahrungen Datum:22.05.12 17:11 IP: gespeichert Moderator melden


Moin,
das mit dem Orgasmus im Lato hab ich auch geschafft. Allerdings meinte damals meine Freundin, sie müsse mir ihren Sch****z (Strap-On) in den Po pflanzen.

Aber ich glaub, so würde das in jedem KG gehen?
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Lato Volljährigkeit geprüft
___†___




Beiträge: 698

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Latowski: Meine Erfahrungen Datum:23.05.12 08:03 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo

Also deine Variante des Orgs im Lato ist ja eine die man sich da mehr oder weniger nicht aussuchen kann, wenn KH einen mit einem Strapon beglücken will.
Es gibt da noch andere möglichkeiten, die aber schwererer Technik benötigt.


Verschlossene Grüße aus dem Latowski


Lato
KG Träger
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
latoist
KG-Träger





Beiträge: 102

User ist offline
  RE: Latowski: Meine Erfahrungen Datum:23.05.12 13:10 IP: gespeichert Moderator melden


Hi,

die stap-on Nummer würde auch ganz gut ohne KG hinhauen.

Zitat

Es gibt da noch andere möglichkeiten, die aber schwererer Technik benötigt.


Schlagbohrmaschine, stimmt´s?

Ich bin sehr daran interessiert zu erfahren, ob evtl. ein Zusammenhang besteht zwischen Kammergröße und der Möglichkeit, im Lato einen O zu kriegen.

Hat jemand diesbezüglich nähere Info?

Und natürlich, ob an meiner ersten Theorie was dran ist.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
husband closed
KG-Träger



Wer zweideutig denkt, hat eindeutig mehr zu lachen!

Beiträge: 65

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Latowski: Meine Erfahrungen Datum:23.05.12 13:24 IP: gespeichert Moderator melden


Wenn Mann ständig nach einem Weg sucht wie man im Kg trotzdem einen O bekommen kann, dann wir jeder Kg nach einiger Zeit seinen "Reiz" verlieren. Jemand anderes hier im Forum (Ich weis nicht mehr wer) hat mal die weisen Worte gesagt das ein Kg nicht nur physische sondern auch psychische Barriere sein sollte. Nur dann ist ein Kg wirklich sicher.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
latoist
KG-Träger





Beiträge: 102

User ist offline
  RE: Latowski: Meine Erfahrungen Datum:23.05.12 13:31 IP: gespeichert Moderator melden


@husband closed: Japp, ich weiß wie es ist, wenn ein KG seinen Reiz verliert. Das ist absolut nicht toll.

Dennoch bin ich auf der Suche nach Antworten da mich die Beschaffenheit und Möglichkeiten der verschiedenen KG interessieren.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Geliebte Schlossherrin



0
User ist offline 0
  RE: Latowski: Meine Erfahrungen Datum:24.05.12 21:23 IP: gespeichert Moderator melden


Mmh?

Ist das nun Wirklichkeit oder alles nur erdacht oder Wunschvorstellungen- zuviel unanständige Filme geschaut!?
Hatte denn nun hier wirklich jemand schon mal real einen O durch Straponierung der Lady im Lato
Oder ist das alles wieder nur wildes Kopfkino der Männchen hier?

Mal ganz abgesehen davon, das ich denk, das es da gar kein allgemein gültiges Rezept gibt, dazu ist Mann viel zu unterschiedlich- in der Konstitution, individuell und überhaupt. In der Wertigkeit der Keuschhaltung auch, selbst ein Schellenträger kann doch ganz zufrieden sein!

?


[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Geliebte Schlossherrin am 24.05.12 um 21:23 geändert
Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
latoist
KG-Träger





Beiträge: 102

User ist offline
  RE: Latowski: Meine Erfahrungen Datum:27.05.12 00:37 IP: gespeichert Moderator melden


Die von der Schlossherrin aufgeworfenen Fragen interessieren mich natürlich auch brennend - doch möchte ich kurz diese bahnbrechende Entdeckung mit euch teilen:

wie sehr es doch mitunter nervt den Lato trocken zu bekommen, nach einem Duschgang. Total nervig, aufs Handtuch setzen, seitlich aufs Handtuch legen, mit der Spritze Luft einpumpen in der Hoffnung, dass endlich alles trocken wird. Ätzend. Ich nehme neuerdings einen Fön! Das funktioniert dermaßen gut, ich konnte die Trocknungsphase erheblich verkürzen und der Lato wird auch noch schön warm dabei. Mit etwas Geschick / einer Zweihandtechnik kommt die heiße Luft in jede Ritze und in jeden Winkel. Nur muss man aufpassen, nicht zu lange auf eine Stelle halten, das Metall wird rel. schnell rel. heiß...
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
matthias_kg
Einsteiger



warum immer nur das eine

Beiträge: 9

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Latowski: Meine Erfahrungen Datum:28.05.12 16:26 IP: gespeichert Moderator melden


Zur Frage des Latowski-Organsmus. Es hat schon ungefähr 2 Tage gedauert, bis ich ganz empfindlich am Schw... im KG geworden bin. Klar, viel Platz ist da nicht, aber schon das Aufbäumen in der Kammer drückte so auf die Eich.. , dass es bei jedem Mal lustvoller wurde, ihn durch kleiner Bewegungen und Anschauen ansprechender Bilder/Filme in der Kammer anstossen zu lassen. Nach vielleicht 1Stunde gab es kein Entrinnen mehr, der hat sozusagen geglüht, das war ein echter Orgasmus, nicht irgendwie so etwas wie nur abgemolken. Das Frustrierende war, das kurz danach einfach alles an Empfindlichkeit vorbei war. Aber irgendwie war ich enttäuscht, so ein teures Gerät (und er war direkt vom Meister angemessen), mit kleiner Kammer und doch nicht sicher Ich habe ihn dann erst mal in die Ecke gelegt. Paar Wochen später wieder probiert und letztendlich das selbe Erlebnis gehabt. Da habe ich dann aufgegeben. Nichts ist sicher, wenn der Verstand es will.
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
private_lock Volljährigkeit geprüft
Staff-Member

Braunschweig


Jedes Schloss ist ein Meta-Konsens!

Beiträge: 4177

Geschlecht:
User ist offline

206318797  206318797  206318797  206318797  private_lock  
  RE: Latowski: Meine Erfahrungen Datum:21.10.12 22:07 IP: gespeichert Moderator melden


Mein Test dazu sieht folgendermaßen aus:

Ich habe die Kammer aus dem Lato entnommen und sie mit der Außenseite flach auf den Boden gelegt. Dann habe ich mich an die Oberseite vor die offene Röhre gesetzt, so dass die Hoden gerade nicht vor ihrer Kammer, sondern quasi beim Bauchnabel baumeln. Ich wollte halt ausprobieren, wie weit hergeholt der Vergleich mit einer Silikon-Vagina ist. Dann schön viel Gleitmittel drauf und hineingef****. Dabei hatte ich so die Vorstellung, dass das sicher ein überaus demütigende Art sei, Abspritzen zu müssen, wenn man tatsächlich mal aus dem KG gelassen wird, aber keinen richtigen Sex zugestanden bekommt. Also darf man davon ausgehen, dass das Kopfkino durchaus auf Hochtouren lief bei mir.

Einzig, es stellte sich kein Orgasmus ein. Irgendwie war ich mal kurz davor und dann auch wieder nicht. Nach etwa 10 Minuten mehr Gleitmittel und noch mal neu ansetzen. Aber die Stimmung spielte mir einen Streich und die wilden Bewegungen zehrten langsam an der Kondition. Also die Taktik geändert und statt dessen die Kammer gegen den Körper bewegt. Dabei lief dann das Gleitmittel davon und die Arme wurden ziemlich schnell lahm.

Orgasmus hatte ich am Ende trotzdem nicht. Ich führe es darauf zurück, dass die Kammer verdammt eng für ein erigiertes Glied ist. D.h. beim Zurückziehen ist nicht genug Platz, dass die Vorhaut wieder über die Eichel flutscht, was ich scheinbar brauche für einen erfüllten Orgasmus. Statt dessen schiebt der Eichelkranz die überschüssige Haut nach draußen und es spannt beim nächsten Eindringen unangenehm, weil die reibenden Stellen schnell trocken fallen. Außerdem muss über den ganzen Zeitraum eine wirklich steinharte Latte aufrechterhalten werden, weil man sonst schnell mal schmerzhaft umknickt. Das wirft einen total aus dem Takt.

Natürlich ist unter den Umständen ein Orgasmus durchaus drin, aber lange nicht so bequem und leicht, wie ich mir das vorher vorgestellt hätte. Es braucht da scheinbar doch so einiges an Stimulation. Und derartig wilde Bewegungen sind bei korrekt angelegtem KG absolut ausgeschlossen. Also gehe ich weiterhin davon aus, dass es mir absolut nicht möglich ist, den KG zum Orgasmus zu f***.

Etwas völlig anderes sind sogenannte feuchte Träume. Das habe ich bislang erst einmal im Reinholds erlebt ... naja korrekt müsste ich sagen verschlafen, denn ich bin erst aufgewacht, als die feuchten Flecken kalt wurden. Offenbar stimmt es, dass Erektion, Orgasmus und Ejakulation drei zeitlich unabhängige Ereignisse sind, die auch jedes für sich genommen einzeln eintreten können unter den richtigen Bedingungen. Das Knackpunkt daran ist jedoch, dass ich nur die Erektion in bescheidenem Maße willentlich verstärken oder abschwächen kann. Orgasmus und auch Ejakulation stellen sich dagegen eher eigenwillig ein. Ich kann nur die Rahmenbedingungen herstellen und darauf vertrauen, dass es sonst auch immer funktioniert hat. Aber der KG ist trotzdem, dass er ein Sexspielzeug und definitiv mein Fetisch ist, der ganzen Situation derart abträglich, dass ich keine Gefahr sehe, solange die Schlösser geschlossen und der Penis in der Röhre bleibt.

LG
private_lock
private_lock Les 3 côtés d'un SwItCh: TOP & sub

KGForum im Firefox

Infos zum Forum: Einführung - FAQ - Hilfestellung von A bis Z
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Chrome
Einsteiger

Leiden, Niederlande




Beiträge: 8

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Latowski: Meine Erfahrungen Datum:13.12.12 09:41 IP: gespeichert Moderator melden


Zum ersten: Entschuldige fur mein schlechtes Deutsch, es is nicht meine erste Sprache

Ich mach mir ein bisschen Sorgen uber einen eventuellen ankauf von einem Latowski: Mein Penis is schon recht klein und ich frage mich ob das problemen geben wurde. Selbst wenn ich eine Erektion habe denke ich nicht das ich die kleinste Kammer ausfullen konnte - Ich frage mich ob beim ´wasserlassen´ vielleicht etwas in die Hodenkammer (ich hoffe das ist das richtige Wort) kommen konnte und ob dies ein grosses Problem sein wurde.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
whipped scream
Switcher

Ösiland




Beiträge: 873

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Latowski: Meine Erfahrungen Datum:13.12.12 15:34 IP: gespeichert Moderator melden


Mir lag es schon lange auf der Zunge und nun muß es raus, auch wenn es sehr provokant sein sollte.

Alle Erfahrungsberichte, die ich gelesen habe (ich habe sicher nicht alle gelesen), die Stories ja sowieso, sind Berichte von strotzender Männlichkeit. Da pocht es, da klopft es im KG, die Hölle ist los, auch hat scheinbar niemand irgendein Problem mit der Ejaculatio praecox (lt. Wikipedia die häufigste sexuelle Störung des Mannes, in allen Altersgruppen 25 bis 40 % Prävalenz!), es ist wie im männlichen Paradies. Die pure Lebenskraft, mühsam vom KG im Zaum gehalten.

Allen Keuschheitsgebinden ist zu eigen, daß das Glied mehr oder weniger effizient an der Erektion gehindert wird. Sei es, daß zuwenig Platz da ist, sei es, daß es so abwärts ge- und verbogen wird, daß eine klassische Erektion einfach rein physisch nicht möglich ist. Nun ist meine persönliche Erfahrung (bei angenehm normaler Potenz) die, daß ich Orgasmus und Ejakulation nur im erigierten Zustand, was im englischen Sprachraum "brick" genannt wird, kenne. Im KG wird der Begriff Erektion sicher etwas zu relativieren sein, denn was außen mangels Entfaltungsmöglichkeiten nicht möglich ist, verlagert sich teilweise in den Innenraum, die Schwellkörper scheinen sich nach innen in die Bauchhöhle ausdehnen zu können. Was aber nicht so angenehm ist.

Und trotzdem kommen hier die Spezialisten in jedem KG zum Orgasmus, egal wie der konstruiert ist. Ob die wirklich so ganz anders gebaut sind wie ich?

Irgendwie scheint mir da ein Parameter in der Vergleichbarkeit zu fehlen, die Penisgröße ist es nicht, die spielt auch tatsächlich keine Rolle. Ohne jeden Ansatz eines wissenschaftlichen Vergleichs behaupte ich nun einfach, daß das subjektive Erleben des Orgasmus, vor allem IM KG, von der individuellen Potenz abhängt (gut, das ist eine Binsenweisheit, dafür gibt´s keinen Nobelpreis) und daß - nun mal provozierend in medias res - jemand mit suboptimaler Potenz, der eben keinen hochkriegt, es auch leichter hat, in mehr oder weniger schlaffem Zustand zu kommen (weil es womöglich bei ihm gar nicht anders geht).

Nein, ich unterstelle hier niemand Impotenz, aber ich versuche, die so widersprüchlichen Erfahrungen irgendwie zu objektivieren. Mich würde zum Beispiel interessieren, wie bestimmte Männer, eben aus der, mit 25 bis 40 Prozent, gar nicht so kleinen Gruppe "vorzeitiger Samenerguß", den KG erleben, denn das wird sich ja wohl von anderen unterscheiden.

Auch habe ich schon lange die Vermutung, daß Keuschheitsbehelfe eventuell eine Möglichkeit darstellen, die eigene Potenzschwäche angemessen zu erleben oder diese besser zu kaschieren. Wahrscheinlich ist das ein schwieriges Thema, über das mann nicht gerne redet. Dazu kommt ja auch, daß wir hier eine einzige Herde von vor Potenz zerplatzender Testosteron-Hengste zu sein scheinen. Daher werden wir hier sachlich kaum weiterkommen. Schade. Naja, war ja alles nur so eine Vermutung von mir.


Love hurts, if it's done right.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Geliebte Schlossherrin



0
User ist offline 0
  RE: Latowski: Meine Erfahrungen Datum:13.12.12 19:43 IP: gespeichert Moderator melden


Herzlich Willkommen Chrome,

dein deutsch ist super- ich hab alles gleich verstanden.

Aber du wirst hier leider keine gescheite „befriedigende“ Antwort bekommen, denn wenn überhaupt - wird dir Jeder etwas anderes berichten, weil wir zum Glück ja alle so verschieden sind und somit auch ganz anderes empfinden.
Ich kann dir nur raten, hab keine Scheu und wende dich besser gleich mit deinen Sorgen an Mario, dem Latowski Hersteller - am besten vor Ort (fahr hin)! Er berät dich auf jeden Fall korrekt, stilvoll und hilfreich!

Letztendlich aber, wirst du es wohl dann doch probieren müssen, wie alle andern auch…

Viel Erfolg wünscht die Schlossherrin





[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Geliebte Schlossherrin am 13.12.12 um 20:06 geändert
Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
latoist
KG-Träger





Beiträge: 102

User ist offline
  RE: Latowski: Meine Erfahrungen Datum:19.12.12 10:39 IP: gespeichert Moderator melden


@Chrome: Das ist gut verständlich was Du schreibst. Keine Sorge deswegen.

Wegen der Latowskikammer: Um echte Klarheit zu erhalten wird Dir leider nichts anderes bleiben als es auszuprobieren. Die Erfahrungswerte sind derart unterschiedlich - sich auf eine konkrete Erfahrung zu verlassen wäre nicht angemessen. Was vll. ein Anhaltspunkt wäre: Die Kammern, die Mario Latowski anbietet, haben vorgegebene Maße. Diese kannst Du mal bei ihm erfragen und dann mit "Deinen Maßen" vergleichen. Frage mal den Mario, mit dem kann man prima reden.

@whipped scream: Aber ja, hier laufen einige Hengste rum. Strotzend...auch vor den tollsten Ideen und mit den phantastischsten Erlebnissen / Erfahrungen; dagegen wirkt mein Alltag sowas von dröge und "normal" / langweilig, dass ich ernsthaft Gefahr laufe nicht vollends in eine Winterdepression abzurutschen, v.a. wenn ich manche Erfahrungsberichte lese.

Jedenfalls, zu Deiner Überlegung: Bei jedem KG findet irgendwo, auf die ein oder andere Art, eine Verhinderung der Entfaltung des "Inhalts" statt, somit soll ein Abgang verhindert werden. Ok. Doch kein mir bekannter KG schafft es das Anschwellen des Schwellkörpers an dem Teil, der sich außerhalb der "Kammer" (Metallrohr, Käfig, was auch immer...) befindet zu verhindern - wie auch. Dieser Umstand hat meinem Empfinden nach unmittelbar etwas mit der Möglichkeit eines Orgamus im KG zu tun (wie Du schon schreibst, nicht so angenehm / Verlagerung in die Bauhhöhle).

Reibung. Spielt garantiert auch mit hinein. Sobald Bewegung zwischen Eichelbereich + Wandung des KG möglich ist ist auch ein Orgasmus möglich. Da reicht absolut minimalste Reibung / Bewegung (Stichwort: "Latokammer + Einspritzung von Gleitgel...").

In welchem KG kommst Du denn nicht zum Orgasmus? Und was macht diesen Umstand Deiner Meinung nach aus?

Die These, eine vorhandene eigene Potenzschwäche angenehm zu gestalten ist sehr interessant. Die Frage ist nur: wie / wodurch wird dieser Orgamus dann ausgelöst?! Solange eine Keuschheitsvorrichtung getragen wird gelten ja gleiche Gesetzmäßigkeiten / Restriktionen durch den KG wie bei den...nicht von der Störung betroffenen Männern.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Geliebte Schlossherrin



0
User ist offline 0
  RE: Latowski: Meine Erfahrungen Datum:20.12.12 14:34 IP: gespeichert Moderator melden


@ whipped scream

Spannendes Thema, leider jetzt etwas unglücklich mitten in unserem Latobeitrag gelandet…

Ich habs leider schon live erlebt -da ich es zugegeben auch provoziert hab, das ein O im Kg möglich ist, das hat dann im Nachhinein auch nix heroisches mehr, sondern ist eher frustrierend, weil der KG entweiht wurde.

Fakt ist ja wohl, das wir Menschen alle unterschiedlich gebaut sind und auch unterschiedliche Testosteronmengen mit uns herumschleppen.
Das Libido niemals gleich ist und im Alter auch noch abnimmt.
Darum sehe ich eher dieses Angeben mit der Verschlussdauer als überflüssig, denn für den einen bedeuten schon drei Tage jede Menge und für den andern, der sowieso nicht so potent ist, der hält natürlich locker viel, viel länger durch.
Also alles relativ und individuell zu bewerten.
Was ist nun der Durchschnitt?

Meine Theorie dazu: Je mehr Mann auf das KG tragen steht, je mehr Fetisch der KG ist- um so höher ist auch die Gefahr, dass der Reiz im KG so hoch wird, das man einfach schneller verschlossen einen O bekommen kann und wird.

Sei also nicht traurig, wenn es nicht so wild her geht - es grüßt die Schlossherrin


Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
whipped scream
Switcher

Ösiland




Beiträge: 873

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Latowski: Meine Erfahrungen Datum:20.12.12 15:44 IP: gespeichert Moderator melden


Ja, Geliebte Schloßherrin, wahrscheinlich gibt es auch verschiedene Meinungen, was "hart" ist. So, wie es auch persönlich ganz verschiedene Auffassungen von Orgasmus geben wird, der eine erlebt das seichter, der andere intensiver. Und obwohl das beim Mann meist angenehm mit der Ejakulation synchronisiert ist, wird es wohl manche geben, die das getrennt erleben wollen, können oder gar müssen.

Ich selbst kann mir einfach nicht vorstellen, in weichem und/oder hinuntergebogenem Zustand zu ejakulieren und/oder einen Orgasmus zu bekommen. Da sei die Formgebung der Keuschheitsbehelfe schon vor.

Eine andere Frage ist die geistige Keuschheit, daß also allfällige Eskapaden schon im Ansatz verhindert werden, daß erregende, lüsterne Gedanken verunmöglicht werden. Das scheint selbsttätig nicht möglich zu sein, denn an seine KH sollte der Keuschling schon denken dürfen und wenn ihn das in seinem Zustand nicht erregt, ist das auch nicht gerade ein Kompliment für die sie. Wenn aber diese geistige Zentriertheit nicht notwendig ist, dann wären Lösungen mit Innendornen sicher zielführend.


whipped scream
Love hurts, if it's done right.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Seiten(5) «1 2 [3] 4 5 »
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2021

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 23 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.06 sec davon SQL: 0.04 sec.